Tag Archives: GFOS mbH

Pressemitteilungen

„CHANCENgeber“ GFOS mbH zu Gast im Borbecker lernHAUS

„CHANCENgeber“ fördern Bildungschancen!

"CHANCENgeber" GFOS mbH zu Gast im Borbecker lernHAUS

Offizielle Scheckübergabe der GFOS / (c) Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Essen e. V.

Mit einer jährlichen Fördersumme von 10.000 Euro über einen Zeitraum von drei Jahren unterstützt die GFOS mbH als CHANCENgeber die lernHÄUSER des Essener Kinderschutzbundes. Anlässlich der Scheckübergabe im zweiten Förderjahr besuchte der CHANCENgeber GFOS mbH das lernHAUS-Borbeck und informierte sich vor Ort über die Aktivitäten und Angebote am jüngsten Kinderschutz-Standort.

Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS mbH, zu seinem Engagement: „Nachwuchsförderung wird bei der GFOS groß geschrieben und reicht vom Kindergarten bis zur Universität. Zur nachhaltigen Sicherung von gut ausgebildeten Fachkräften fördern wir seit vielen Jahren diverse Bildungsprojekte – vor allem rund um den MINT-Bereich. Das Konzept der lernHäuser des Deutschen Kinderschutzbunds Ortsverband Essen e.V. hat uns von Anfang an überzeugt. Denn wir möchten nicht nur sogenannte Eliten fördern. Wir möchten Kindern und Jugendlichen dabei helfen, einen qualifizierten Schulabschluss zu erlangen und wir hoffen, dass wir auch andere Essener Unternehmen motivieren können, das Projekt zu unterstützen.“

Aktuell werden über 300 Kinder und Jugendliche in den stadtweit vier lernHÄUSERN gefördert. Über die Hälfte der lernHAUS-Kinder besuchen eine weiterführende Schule. Bereits ab dem Besuch der weiterführenden Schulen werden in den lernHÄUSERN berufsvorbereitende Angebote durchgeführt. „Die GFOS mbH ist im vergangenen Jahr als erster CHANCENgeber mit gutem Beispiel vorangegangen und wir sind ihrem nachhaltigen Engagement sehr dankbar“, so Thomas Grotenhöfer, Geschäftsführer des Essener Kinderschutzbundes.

Der Kinderschutzbund startete die Initiative „CHANCENgeber“, um die Bildungs- und Ausbildungschancen von Jugendlichen in den stadtweit vier lernHÄUSERN zu verbessern. Im Rahmen der ganzheitlichen Entwicklungsförderung wurde deutlich, dass es vermehrter Anstrengungen bedarf, um Jugendliche in Bezug auf eine realistische und dezidierte Auseinandersetzung mit der schulischen und beruflichen Zukunft zu beraten und zu begleiten.

Innerhalb des letzten Jahres wurden Jugendliche bei der Findung von Praktikumsplätzen begleitet. Im Vorfeld fanden Workshops zum Erstellen von Bewerbungsunterlagen und entsprechende Trainings statt. Auch ein Besuch des Berufsinformationszentrums und der Uni Duisburg-Essen standen auf dem Programm. Für jüngere Schüler fand eine „Zukunftswerkstatt“ statt, um den Horizont für unterschiedliche Berufsfelder zu erweitern. Zum Schuljahreswechsel 2018 schlossen 25 Schülerinnen und Schüler der lernHÄUSER ihre Schullaufbahn erfolgreich ab und setzen nun ihren Bildungsweg mit Oberstufe, Ausbildung oder Studium fort.

Die lernHÄUSER richten sich mit einer Vielzahl von Angeboten an Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen und sozial benachteiligten Familien. Mit der Hausaufgabenbetreuung, Vorbereitung auf Prüfungen, Sprachförderung, aber auch Freizeit-, Ferien- oder Essensangeboten tragen sie zu einer erfolgreichen Schullaufbahn bei. Die lernHÄUSER starteten im Jahr 2000 als Projekt „Lernen wie man lernt“. Die Langfristigkeit der Angebote ermöglicht es, nachhaltig zu fördern. Unverzichtbar für die lernHÄUSER sind die Spender und Förderer, die für das finanzielle Fundament sorgen, und die rund 40 ehrenamtlichen Mithelfer als tragende Säule in der Praxis und im Alltag der lernHÄUSER.

Ressort Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Essen e. V.
Altenessener Straße 273 a, 45326 Essen
T. 0201 / 49 55 07 – 55
F. 0201 / 49 55 07 – 69
www.dksb-essen.de
info@dksb-essen.de

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Seit 1988 am Markt, bietet das mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Essen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Workforce Management (Zeiterfassung, Personalbedarfsermittlung, Personaleinsatzplanung etc.), Zutrittskontrolle sowie Manufacturing Execution Systeme (BDE, MDE, Feinplanung, Instandhaltung etc.)

Wir überzeugen durch Leistung.Weltweit setzen mehr als 1.800 Kunden unsere innovative Softwarelösung gfos ein, die bereits in 15 Sprachen übersetzt und in 30 Ländern installiert ist. Über 4.500 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, sprechen für sich. Ob Mittelstand oder Großkonzern, unsere Software visualisiert, kontrolliert und steuert Unternehmensressourcen entlang der Wertschöpfungskette. So bieten wir unseren Kunden optimale Investitionssicherheit. Das Vertrauen unserer Kunden ist zugleich unser Antrieb zu Höchstleistungen. Zuverlässigkeit, Fairness und höchste Qualität führen uns zum gemeinsamen Erfolg. Dafür sorgen unsere kompetenten und engagierten Mitarbeiter jeden Tag.

Mit uns kann man arbeiten.Seit der Firmengründung hat die GFOS kontinuierlich expandiert und neben dem Hauptsitz in Essen Niederlassungen in Hamburg, Stuttgart und München sowie eine Tochtergesellschaft in der Schweiz gegründet und zahlreiche internationale Partner fest etabliert. So garantieren wir unseren Kunden exzellenten Service und persönliche Erreichbarkeit.

Produkte, Services, Leistungen: IT – inspired by you. Durch den Einsatz unserer modularen und parametrierbaren Softwarelösung gfos lassen sich Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abdecken und zu einem umfassenden Ressourcen Management ausbauen. In persönlichen Gesprächen und Workshops mit Interessenten und Kunden erarbeiten wir stets das perfekte Paket.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
https://www.gfos.com

Pressemitteilungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

Erneut hat Dr. Christine Lötters es geschafft und Anbieter sowie Anwender aus unterschiedlichen Bereichen für die Podiumsdiskussion der 11. Internationalen MES-Tagung am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE gewinnen können.

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

Die Podiumsdiskussion auf der Hannover Messe

21. November 2018 Dass sich Manufacturing Execution System (MES) zu einer festen Größe in der Produktion etabliert haben, zeigt u. a., dass auf der HANNOVER MESSE bereits die 11. Internationale MES Tagung stattfinden wird. MES haben sich durchgesetzt und bekommen unter dem Paradigma Industrie 4.0 eine ganz andere Bedeutung. Ob dies auch im Hinblick auf die Supply Chain gilt, soll die Podiumsdiskussion am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE 2019 zeigen.
Neben Lötters, die bereits im 4. Jahr in Folge die Diskussion moderieren wird, finden sich Anfang April in Hannover Michael Baranowski, Geschäftsführer, TEAM GmbH, Karl Tröger, Business Development Manager, PSI Automotive & Industry GmbH, Katharina Röhrig, Leiterin Organisation- und Unternehmensentwicklung der GFOS mbH, Dr. Karsten Sontow, Vorstand Trovarit AG, Aachen sowie Dr. Florian von der Hagen, Director MRO IT Solutions im Bereich Manufacturing Intelligence & Solution Design, Lufthansa IT Solution auf der Bühne.
Im Mittelpunkt der 45-minütigen Diskussion werden verschiedene Fragen diskutiert, die sich inhaltlich mit der Anbindung logistischer Prozesse an ein MES beschäftigen. Gerade der innerbetriebliche Warenfluss als auch die Logistik werden immer wichtiger, wenn es um die wirtschaftliche Schlagkraft der Unternehmen geht. Reichen die aktuell vorhandenen MES-Lösungen aus, um die logistischen Prozesse der Zukunft vor allen Dingen unter dem Blickwinkel von Industrie 4.0 gezielt zu unterstützen? Wo sind die Grenzen eines MES im Rahmen eines Wertschöpfungsnetzwerkes erreicht?
Mit Blick in die Zukunft soll darüber gesprochen werden, wie MES zukünftig konzipiert sein müssen, um Taktgeber für die gesamte Logistikkette unter Industrie 4.0 sein zu können. Und zwar sowohl aus Sicht verschiedener MES Anbieter als auch Sicht der Anwender.
„Uns ist es wichtig, verschiedene Blickwinkel auf dem Podium vertreten zu wissen, um dem Auditorium interessante Denkanstöße mit auf den Weg zugeben,“ erläutert Lötters. „Ich bin sicher, dass die erfahrenen Diskutanten mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen und Hintergründen spannende Antworten auf die gestellten Fragen geben können, sodass die Anwender Denkanstöße mit in die Unternehmen nehmen werden“, betont die Moderatorin.
Was auf den ersten Blick nach einem Spezialthema kling, ist es gar nicht. Viele Anbieter beschäftigen sich nicht erst seit Industrie 4.0 mit der zukunftsorientierten Weiterentwicklung ihrer MES-Lösungen und hierzu gehört dann eben auch der Bereich Logistik.
„Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain“ – so der Titel der Podiumsdiskussion am 04.04.2019 auf der die 11. Internationale MES-Tagung.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam AR/VR App

Die GFOS und das skip, Institut für angewandte digitale Visualisierung e.V. haben eine Bildungskooperation geschlossen. Im ersten Schritt wurde im Rahmen der Kooperation ein Prototyp für eine Augmented Reality App entwickelt, mit der sich demonstrieren lässt, wie in Produktionsunternehmen bestimmte Prozesse durch mehr Transparenz effizienter gestaltet werden können.
Das gemeinnützige skip, Institut für angewandte digitale Visualisierung e.V. wurde 2016 gegründet und fungiert als praxisorientiertes und wissenschaftliches Institut an der Hochschule Fresenius, Köln. Die Arbeitsgemeinschaft aus Studenten, Dozenten und Mentoren beschäftigt sich vornehmlich mit der experimentellen und praxisnahen Entwicklung von innovativen und kreativen 3D-Darstellungen, App-Entwicklungen, Filmdokumentationen und Inszenierungen, Computer Generated Imaging (CGI), 3D-Modellen und Virtual Reality (VR).

Hintergrund des Projektes:
Produzierende Unternehmen müssen die zunehmende Komplexität in den Griff bekommen, denn ansonsten können nicht nur die Vorteile der intelligenten Fertigung verloren gehen, sondern auch neue Risiken entstehen. Der zunehmende Fachkräftemangel im Mittelstand erfordert zudem ein Umdenken bei den Produktionsabläufen. Hier kann durch den Einsatz von AR/VR Abhilfe geschaffen werden, da mittels Visualisierung eine effiziente Unterstützung zur Bewältigung der vorhandenen Aufgaben zur Verfügung steht. Zudem erfordert die flexible Produktion per se ein schnelleres Handeln, was unter anderem ein hohes Maß an Transparenz bedingt, damit die Mitarbeiter bei Bedarf – in Echtzeit und möglichst Standort-unabhängig – in die Produktion eingreifen können. Hinzu kommt der wachsende Bedarf an individuellen, maßgeschneiderten Applikationen, mit denen sich ein vorhandenes Risikopotential verringern lässt. Genau aus diesem Grund soll im Weiteren mittelfristig eine App entwickelt werden, die eine Bereitstellung verschiedener intelligenter Anwendungen eines MES Systems ermöglicht.

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 30 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD

Workforce Management – der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt

Die neue, junge Generation von Fachkräften ist von Kindesbeinen an mit digitaler Technologie aufgewachsen, gehört also zu den „Digital Natives“. Damit sind diese jungen Talente, besonders vor dem Hintergrund des akuten Fachkräftemangels, besonders interessant für Unternehmen und stellen in mancher Hinsicht den „idealen“ Mitarbeiter dar. Um die raren qualifizierten Fachkräfte für das eigene Unternehmen gewinnen, begeistern und auch binden zu können, können sich Unternehmen die Digitalisierung zu Nutze machen, indem sie in neue Technologien investieren, die mehr Flexibilität hinsichtlich Ort und Zeit der Arbeit zulassen. Hier kann gfos.Workforce unterstützen, indem es flexible Arbeitszeiten sowie eine gerechte Personaleinsatzplanung ermöglicht.

Digitalisierung und Industrie 4.0 sind allgegenwärtige Themen und auch das Thema Mobilität nimmt weiter zu. Denn der Arbeitsplatz der Zukunft ist digital, mobil und agil. Dabei stellt die Planung des Personaleinsatzes und -bedarfs eine besondere Herausforderung dar. Schließlich ist es wichtiger denn je, den richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Skills zur richtigen Zeit am richtigen Platz einzusetzen.

All diese Themen beschäftigen die GFOS auf der Zukunft Personal Süd in Stuttgart (Halle 1, Stand D.05) und der Zukunft Personal Nord in Hamburg (Halle A1, Stand C.12). Das Unternehmen stellt dort sein aktuelles Release gfos 4.8 vor: Das umfangreiche Workforce Management System der GFOS unterstützt Unternehmen optimal entsprechend ihrer individuellen Anforderungen und Bedürfnisse in den Bereichen Zeiterfassung, Personalbedarfs- und Personaleinsatzplanung sowie Zutrittskontrolle.

Passend zu den aktuellen Trends der Arbeitswelt von Morgen wird Mischa Wittek, Vertriebsbereichsleiter der GFOS, am 24.04.2018 von 13:15 bis 13:45 Uhr im Praxisforum 1 in Halle 1 einen Vortrag zum Thema „Mit der Digitalisierung Mitarbeiterwünschen gerecht werden“ halten.

ZUKUNFT PERSONAL SÜD in Stuttgart vom 24. – 25.04.2018, Halle 1, Stand D.05
ZUKUNFT PERSONAL NORD in Hamburg vom 15.-16.05.2018, Halle A1, Stand C.12

www.gfos.com

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 29 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

Die GFOS stellt auf der HMI aus

Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0

Die Hannover Messe, die bedeutendste Industriemesse und der globale Hotspot für Industrie 4.0, findet in diesem Jahr vom 23.04.-27.04.2018 unter dem Motto „Get new technology first“ in Hannover statt.

Auch in diesem Jahr wird die GFOS in der Digital Factory (Halle 7, Stand A09) präsent sein und dort ihr Manufacturing Execution System, gfos.MES, vorstellen und zeigen, wie MES auf dem Weg in Richtung Industrie 4.0 unterstützen kann.
MES-Systeme werden im Zeitalter von Industrie 4.0 und der voranschreitenden Digitalisierung zunehmend unverzichtbar für Produktionsunternehmen, denn durch sie sind intelligente Fabriken erst möglich. Erst durch Anwendungen sind Unternehmen in der Lage, ihre Prozesse schlanker und agiler zu gestalten. Eine zentrale Herausforderung besteht darin, neue Entwicklungen und Technologien aus der IT gezielt zu nutzen, um smarte Produkte und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln. Unverzichtbar ist dabei das Verstehen und Denken in der neuen, internetbasierten Welt.
Die Fähigkeit und die Notwendigkeit, schnell und flexibel auf Kundenanforderungen zu reagieren, werden zunehmen und den Wettbewerb damit weiter ankurbeln. Vor diesem Hintergrund ist es für erfolgreiche Industrieunternehmen wichtig, noch flexibler und schneller handeln zu können als bisher. Der erste Schritt in Richtung Industrie 4.0 ist daher der Einsatz eines MES. Dieses sorgt für eine hohe Transparenz und ein effektiveres Produktionsmanagement in den Unternehmen.

Im Rahmen der Internationalen MES-Tagung am 26.04.2018 auf der Hannover Messe wird die GFOS auch an der Guided Tour „MES-Solutions“ teilnehmen. Für Interessierte gibt es dadurch die Möglichkeit, verschiedene MES-Systeme kennenzulernen und miteinander zu vergleichen. Bei dem Stop am GFOS Stand wird über den Einsatz unseres MES in der Räder- und Bremseninstandhaltung bei der Lufthansa Technik berichtet.

Zudem wird Herr Jonas von der Lufthansa Technik am 26.04.2018 auf der 10. Internationalen MES-Tagung im Convention Center (CC) Saal 3 einen Vortrag zum Thema „Einsatz von gfos.MES in der Instandhaltung von Luftfahrzeugbauteilen“ halten.
www.gfos.com

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 29 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

GFOS mbH unterstützt Mentoringprojekt „Tandem“ mit 10.000 Euro

GFOS mbH unterstützt Mentoringprojekt "Tandem" mit 10.000 Euro

Das Essener Softwareunternehmen GFOS mbH unterstützt das erfolgreiche Mentoringprojekt „Tandem“ der Ehrenamt Agentur Essen e.V. (EAE) und will Jugendliche in ihrer Lebens- und Berufsorientierung stärken. Mit einer Spende von 10.000 Euro ermöglicht der mittelständische IT-Lösungsanbieter die kommende Projektstaffel. In dem Projekt werden seit 2008 benachteiligte Jugendliche ab 12 Jahren für eigene Potenziale sensibilisiert und Impulse für die berufliche Orientierung gesetzt.
Bei einem gemeinsamen Pressetermin erklärt Burkhard Röhrig, Geschäftsführer des IT-Unternehmens: „Uns von GFOS ist es wichtig, Schülerinnen und Schüler der Region im Bereich Bildung und Berufsorientierung zu unterstützen. Die Ehrenamt Agentur Essen leistet in diesem Segment sehr engagierte Arbeit und das Projekt „Tandem“ setzt genau an der richtigen Stelle an. Daher unterstützen wir das Projekt sehr gern und hoffen, dass es viele weitere Unterstützer gibt.“

Wiederholte Unterstützung

Die GFOS mbH fördert zum wiederholten Male ein Projekt der Ehrenamt Agentur.
„Diese kontinuierliche und verlässliche Unterstützung durch GFOS ist ungemein wichtig für unsere Stadt. Erneut wird klar, dass insbesondere mittelständische Unternehmen Kontakt zu lokalen gemeinnützigen Organisationen und Bildungseinrichtungen pflegen und immer wieder Ermöglicher sind, wenn es um die Umsetzung von Projekten zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen geht“, schildert Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur.

Authentische Förderbeziehungen

„Tandem“ führt Jugendliche ganzheitlich an Themen der beruflichen Orientierung, Medienkompetenz, Entwicklung von Eigeninitiative und persönlichen Zielen, Selbstwirksamkeit und Zivilcourage heran. Das gelingt über authentische Förderbeziehungen zu ehrenamtlichen Mentoren.
Die Ehrenamt Agentur organisiert das Programm der „Tandems“, wählt die Ehrenamtlichen aus und bereitet sie auf ihre Aufgabe vor. Derzeit läuft eine Staffel an der Krayer Erich Kästner-Gesamtschule.

Wichtige Hilfestellung

Für Frank Haberland, Mentor aus der aktuellen „Tandem“-Staffel ist die Projektteilnahme von Beginn an positiv verlaufen: „Es ist verblüffend, wie schnell Mentoren und Mentees zueinandergefunden haben. Und das macht unheimlich Spaß, denn das Vertrauen wächst Stück für Stück!“ Jürgen Mette, ebenfalls „Tandem“-Mentor ergänzt: „Wir Mentoren geben eine Hilfestellung, damit die Jugendlichen ihren Weg gehen können. Das langsame Kennenlernen im betreuten Gruppenprogramm schafft eine Basis, aus der eine längerfristige Beziehung entstehen soll. Ich würden mich freuen, meinen Mentee in den nächsten Jahren zu begleiten.“
Durch „Tandem“ erhalten Jugendliche außerschulische Impulse, die oft den Unterschied machen. Ihre Mentoren stehen ihnen in einer entscheidenden Lebensphase zur Seite und festigen so ihre Persönlichkeit. „Junge Menschen sind von sich aus neugierig. Manchmal geht diese Neugier verschüttet. Die Mentoren bauen hier ganz viel wieder auf und das ist Gold wert!“, lobt Dr. Artur Nickel, schulischer Projektkoordinator an der Erich Kästner-Gesamtschule die Projektwirkung.

Gemeinsame Idee

Heike Brauckhoff-Zaum, Leitende Direktorin der Erich Kästner-Gesamtschule ist von der Projektkooperation überzeugt: „Die Gesellschaft muss stärker in die nächste Generation investieren, denn zu viele Kinder können ihre Potentiale nicht ausschöpfen. Ich bin glücklich, dass unsere Schüler weitere Unterstützung erhalten und wir in der Ehrenamt Agentur einen verlässlichen Partner haben. Die gemeinsame Idee trägt und ist richtig, wie sich seit mehreren Staffeln zeigt!“

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 29 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

GFOS beteiligt sich am interkulturellen Begegnungsprojekt der Ehrenamt-Agentur Essen e.V. „Gemeinsam Aufwachsen“

GFOS beteiligt sich am interkulturellen Begegnungsprojekt der Ehrenamt-Agentur Essen e.V. "Gemeinsam Aufwachsen"

Integration scheitert häufig an Vorurteilen und Berührungsängsten. Genau diese will die Ehrenamt Agentur schon bei den Jüngsten durch ein Projekt, bei dem sich geflüchtete sowie einheimische Kinder begegnen, abbauen. „Wir müssen junge Menschen von Anfang an zusammenbringen, damit Integration gelingen kann“, so Martha Wieczorek und Sena Bas , die das Projekt der Ehrenamt Agentur betreuen.
Durch die Gelegenheiten der Begegnung, die durch das Projekt geschaffen werden, soll soziale Isolation erst gar nicht entstehen und bei den einheimische Kindern und Jugendlichen schon früh ein Verständnis über das Leben der Flüchtlinge geschaffen werden. Bei dem gemeinsamen sportlichen wie kulturellen Freizeitprogramm werden Aktionen wie Schlittschuhlaufen, Klettern, Museums- oder Theaterbesuche, Stadtteilerkundungen oder auch gemeinsames Kochen geplant. Aber auch der Umgang mit Social Media sowie Kinder- und Jugendrechte werden thematisiert und es werden Jugendhäuser besucht. Neben Martha Wieczorek und Sena Bas, die das Projekt organisieren und umsetzen, haben sich für die Gruppen auch junge Ehrenamtliche gefunden, die das Projekt ebenfalls begleiten. Unter diesen sind ebenfalls junge Erwachsene mit Fluchthintergrund, die zusätzliches Vertrauen bei den Kindern schaffen und eine familiäre Atmosphäre in das Projekt bringen.
Bei einem Besuch, bei dem die Kinder in dem Jugendcafe Nová gemeinsam gekocht und gegessen haben, konnten wir uns nochmal persönlich davon überzeugen, wie sinnvoll die Spende genutzt wird und sind begeistert, welch tolle Arbeit die Ehrenamt Agentur Essen leistet.

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 29 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

Zukunft Personal: Workforce Management – Richtig aufgestellt für die voranschreitende Digitalisierung

Auch 2017 ist die GFOS vom 19. bis 21. September 2017 Aussteller auf der Zukunft Personal in Köln und stellt dort ihr aktuelles Release gfos 4.8 vor (Halle 3.2, Stand C.16).
Digitalisierung und Industrie 4.0 sind allgegenwärtige Themen. Auch das diesjährige Motto der Messe „work:olution moving minds – Von Evolution bis Revolution“ spiegelt die revolutionäre Veränderung der Arbeit wider. Unternehmen müssen daher mit der Zeit gehen und den Bedürfnissen der zukünftigen Arbeitswelt nachkommen.

Auch in Zeiten der Digitalisierung bleiben die Mitarbeiter und ihr Wissen die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Damit wächst auch der Anspruch an die effiziente und strategische Gestaltung der HR-Abläufe. Die Digitalisierung birgt dabei ein enormes Potenzial, das mit einem Wandel der Instrumente und auch der Aufgabenfelder einhergeht.

Hier kommt das Thema Workforce Management ins Spiel, um Personalverantwortliche zu entlasten und gleichzeitig die Planung und Bearbeitung zu optimieren. Das umfangreiche Workforce Management System der GFOS unterstützt Unternehmen optimal entsprechend ihrer individuellen Anforderungen und Bedürfnisse in den Bereichen Zeiterfassung, Personalbedarfs- und Personaleinsatzplanung sowie Zutrittskontrolle, deckt Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal ab und bietet so zahlreiche Möglichkeiten, mit der Digitalisierung Schritt zu halten.

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 29 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

Das renommierte Verkaufshaus LODENFREY zeigt auf sechs Etagen internationale Mode für Damen, Herren und Kinder und die weltweit berühmte Auswahl an Trachten und Lodenbekleidung. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das „Glashaus“ im ersten Stock, das einen Blick auf die Türme der Münchner Frauenkirche ermöglicht.
2017 hat sich das Unternehmen, das aktuell rund 450 Mitarbeiter beschäftigt, entschieden, das Workforce Management – inklusive Zeiterfassung, Personalbedarfsermittlung, Personaleinsatzplanung und Workflow – von GFOS einzusetzen.
Ziel des Projektes ist es, die frequenzorientierte Einsatzplanung unter Berücksichtigung der individuellen vertraglichen und der betrieblichen Regelungen zu optimieren. Weiterhin ist eine stärkere edv-technische Einbindung der Führungskräfte und Mitarbeiter in Workflow-Prozesse geplant, so dass es zu einer Entlastung bei der administrativen Personalarbeit kommen sollte.
www.gfos.com

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 22 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com

Pressemitteilungen

Dr. Olaf Zwintzscher ist neuer Leiter der Software-Entwicklung bei GFOS

Dr. Olaf Zwintzscher ist neuer Leiter der Software-Entwicklung bei GFOS

Unbenannt

Seit dem 16. Januar 2017 verantwortet Dr. Olaf Zwintzscher die Software-Entwicklung für den Bereich Workforce & Security bei der Essener GFOS mbH.

Gunda Cassens-Röhrig, Geschäftsführerin der GFOS, freut sich über die Zusammenarbeit: „Dr. Olaf Zwintzscher wird uns dabei unterstützen, auch weiterhin die Anforderungen unserer Kunden in effiziente Lösungen umzusetzen. Seine Erfahrung und Kompetenz werden dabei neue kreative Impulse setzen.“
Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS, ergänzt: „Gerade in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist es wichtig, nicht stehen zu bleiben, sondern schon heute die Marktforderungen der Zukunft zu übertreffen. Innovatives Denken, frische Ideen und Spaß an der Arbeit sind dafür unerlässlich. Es ist toll, dass wir Dr. Olaf Zwintzscher dafür gewinnen konnten, diesen Weg mit uns gemeinsam zu gehen.“

Zu Dr. Olaf Zwintzscher
Zwintzscher studierte Mathematik mit Nebenfach Informatik an der Universität Duisburg-Essen. Zwischen 1998 und 2003 promovierte er mit Auszeichnung auf dem Gebiet der komponentenbasierten und generativen Softwareentwicklung am Lehrstuhl für Softwaretechnik der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Ruhr-Universität Bochum. Neben seiner Beschäftigung am Lehrstuhl war er darüber hinaus seit ihrer Gründung im Jahr 2002 für die W3L GmbH als Senior Software Architect tätig.

Seit 2004 war er als Geschäftsführer der W3L GmbH verantwortlich für die Leitung des Softwareentwicklungsbereiches sowie zahlreiche Großkundenprojekte in den Branchen Energiewirtschaft, Weiterbildung, Verlage und Softwarehäuser. Nach der Umwandlung der W3L GmbH in eine Aktiengesellschaft im Jahr 2012 wurde er zum Vorstand der W3L AG berufen. Er verantwortete als Vorstand die Bereiche Marketing, Finanzen und Controlling und löste Prof. Dr. Helmut Balzert als Leiter der W3L-Akademie ab.
An der Ruhr-Universität Bochum war er zwischen 2004 und 2014 Lehrbeauftragter für Softwaretechnik.

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 22 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com