Tag Archives: Glas

Pressemitteilungen

Glastrinkflasche – die neue Art Getränke zu genießen

Allroundtalent Glastrinkflasche, die Trinkflasche

Du möchtest Plastik vermeiden und suchst nach einer umweltfreundlichen Trinkflasche? Hier kommt die Glastrinkflasche ins Spiel!

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr fördert die Gesundheit. Der Kopf weiß das genau, meist achten wir im Alltag jedoch nicht darauf. Es ist nicht unbedingt erforderlich, dass du kistenweise Mineralwasser lagerst, denn natürlich kannst du auch einfaches Leitungswasser aus einer Glastrinkflasche trinken. Eine schnöde Plastikflasche genießt in der heutigen Zeit keinen guten Ruf, da sie meist Schadstoffe in das Wasser abgibt. Deutlich besser für Umwelt und Gesundheit ist die Verwendung einer schicken Glastrinkflasche. Sie ist frei von Aluminium & BPA Bisphenol frei, nachhaltig und begeistert mit schicker Optik.

Bottle, water & fruits: Glastrinkflasche für Apfelschorle, Eistee & Co.

Eine Glastrinkflasche ist eine sinnvolle Anschaffung für die ganze Familie. Das Glas der Glastrinkflasche ist im Hinblick auf Geschmack und Geruch absolut neutral und wirkt sich nicht negativ auf die Flüssigkeit im Inneren aus. Die gekauften Fruchtgetränke enthalten meist zu viel Zucker und sind daher auf Dauer nicht empfehlenswert. Mit selbst hergestellten Schorlen und Tee aus der eigenen Glastrinkflasche kannst du einen guten Kompromiss schließen und deinen Nachwuchs um den Finger wickeln. Du weißt genau, was das Getränk aus der eigenen Glastrinkflasche enthält. Auch ein Smoothie aus der Glastrinkflasche oder dem Becher wird begeistert aufgenommen und du kannst so heimlich ein paar gesunde Vitamine in die Flasche schmuggeln. Macht mal Pause und genießt leckere Getränke aus eigener Produktion – dank Fruit Infuser, Trinkflasche und Glas-Flasche.

Ab in den Geschirrspüler – Glas-Trinkflasche, Trinkglas & Trinkhalm

Eine Glastrinkflasche besitzt ein geringes Gewicht und besteht meist aus Borosilikatglas. Daher ist die Glastrinkflasche bruchsicher und erstaunlich robust. Du kannst die Glasflasche problemlos jeden Tag in der Spülmaschine reinigen. Der Markt bietet dir unzählige Glastrinkflaschen, die von groß bis klein für Aufbewahrung & Transport perfekt geeignet sind. Eine Glastrinkflasche ist ein vielseitiges Produkt, denn du kannst sie zu Hause, beim Sport und bei Outdoor-Aktivitäten benutzen. Die Glastrinkflasche passt in Tasche, Handtasche und Rucksack. Es gibt ein großes Sortiment und du findest unterschiedliche Durchmesser sowie eine große Auswahl im Hinblick auf Füllmenge, Öffnung, Farbe, Bezug, Schraubverschluss, Deckel mit Gewinde, Deckel aus Edelstahl und Silikonhülle oder Silikonbezug. Glastrinkflasche mit Fruchteinsatz, Früchtebehälter oder Teesieb verwandeln einfaches Trinkwasser in ein leckeres Getränk. Die Optik ist ebenfalls wichtig, daher kannst du deine Wasserflasche auch mit einem schicken Überzug aus Silikon ausstatten. Fazit: Eine Glastrinkflasche liegt dank ihrer Griffigkeit gut in der Hand und ist ideal für unterwegs. Weitere informationen finden Sie im Shop

amapodo.com – der Online-Shop und Spezialist für Teeflaschen, Teekannen, Teetassen, Teegläser, Trinkflaschen, Tee und Teezubehör. amapodo wurde 2015 gegründet und gehört zur azobit GmbH. Michel Walther, selbst leidenschaftlicher Teetrinker, hatte die Idee zur Gründung von amapodo.com bereits viele Jahre zuvor. Zunächst konnten stilbewusste Teeliebhaber selbst entworfenes und produziertes Teezubehör kaufen. Seit dem Sommer 2016 hat amapodo.com die Produktpalette um lose Tee Sorten (hergestellt in Deutschland) erweitert. Jahr um Jahr werden neue Produkte entwickelt und ergänzen das Stammsortiment stetig. Aufgrund der großen Nachfrage von Firmen gestaltet amapodo nun auch auf Kundenwunsch exklusive Mitarbeiter Präsente und Kundengeschenke.

Weitere Informationen: https://www.amapodo.com/

Firmenkontakt
amapodo.com
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@amapodo.com
https://www.amapodo.com

Pressekontakt
azobit GmbH
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@azobit.com
https://www.azobit.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Glaskaraffe – die neue Art zu genießen mit einer Karaffe

Glaskaraffe – serviere deine Getränke mit Stil!

Du magst Soda, Mineralwasser, Smoothie & Co. und legst Wert auf eine schicke Optik? Voilà – die Glaskaraffe!

Nicht nur im Sommer ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gut für deine Gesundheit. Neben der praktischen Seite spielt diesbezüglich auch die Ästhetik eine Rolle. Hier kommt die dekorative Glaskaraffe ins Spiel! Ansprechend modernes Design lässt die Glaskaraffe zu einem optischen Highlight in deinem Haushalt werden. Eine Glaskaraffe bietet dir als Zubehör viele Einsatzmöglichkeiten und eignet sich ideal zum Servieren von unterschiedlichen Getränken. Du servierst deinem Gast das Getränk in einer stilvollen Glaskaraffe, die mit einer modernen Optik begeistert.

Vielseitige Glaskaraffe – hochwertiges Produkt in Profi Qualität

Eine Glaskaraffe liegt gut in der Hand und bietet auf dem Tisch einen dekorativen Anblick. Du kannst die Glaskaraffe zum Servieren nutzen, in der Küche aromatisierte Getränke zubereiten und die Glaskaraffe im Kühlschrank aufbewahren. Besonders praktisch ist hier ein Krug mit Deckel, damit der Geruch anderer Lebensmittel das Getränk in der Glaskaraffe nicht negativ beeinflussen kann. Eine Wasserkaraffe aus Glas mit Deckel schützt den Inhalt zuverlässig vor Bienen oder Wespen, wenn du die Karaffe auf der Terrasse nutzen möchtest. Mit einer Wasserkanne oder Glaskaraffe kannst du leckerer Getränke zubereiten. Du kannst Sirup verwenden, einfaches Wasser mit Zitrone oder Ingwer aromatisieren und erhältst im Handumdrehen ein leckeres Getränk in der Glaskaraffe. Besonders praktisch ist eine Glaskanne mit Einsatz (Fruit Infuser). Diese Glaskanne mit Fruchteinsatz ist eine interessante Alternative zur Basic-Glaskaraffe und dient zur Herstellung leckerer Getränkekreationen. Ganz nach persönlichem Geschmack kannst du mal Zitrusfrüchte nutzen oder eine andere Frucht verwenden. Nach einiger Zeit kannst eine Kanne mit Wasser servieren, das mit individuellem Aroma überrascht.

Umfangreicher Modell Mix: Glaskaraffe, Trinkflasche & Co.

Wiederverwendbare Behälter wie eine Glas-Kanne mit Deckel, ein Saftkrug-Set, ein Wasserfilter aus Glas, eine Wasserkanne, eine Saftkanne, ein Glaskrug oder eine Trinkflasche besitzen den entscheidenden Vorteil, dass sie in der Spülmaschine gereinigt werden können. Die Auswahl reicht von der einfachen Wasserflasche aus Glas über Tee Zubehör bis zum hochwertigen Trinkwasserprudler. Dieses praktische Utensil verwandelt jeden Tag schnödes Leitungswasser im Handumdrehen in Sprudel. Du findest unterschiedliche Glaskaraffen in vielen Größen (Angabe in Liter) für jeden Bedarf. Du kannst mit der Glaskanne Tee oder Trinkwasser servieren oder die Karaffe aus Glas für die Zubereitung von warmem Kakao verwenden. Eine elegante Glaskaraffe, Karaffe mit Deckel aus Edelstahl, eine schicke Flasche in Farbe und eine gerade Kanne aus Glas in modernem Design – du hast die Qual der Wahl! Weitere informationen finden Sie im Shop

amapodo.com – der Online-Shop und Spezialist für Teeflaschen, Teekannen, Teetassen, Teegläser, Trinkflaschen, Tee und Teezubehör. amapodo wurde 2015 gegründet und gehört zur azobit GmbH. Michel Walther, selbst leidenschaftlicher Teetrinker, hatte die Idee zur Gründung von amapodo.com bereits viele Jahre zuvor. Zunächst konnten stilbewusste Teeliebhaber selbst entworfenes und produziertes Teezubehör kaufen. Seit dem Sommer 2016 hat amapodo.com die Produktpalette um lose Tee Sorten (hergestellt in Deutschland) erweitert. Jahr um Jahr werden neue Produkte entwickelt und ergänzen das Stammsortiment stetig. Aufgrund der großen Nachfrage von Firmen gestaltet amapodo nun auch auf Kundenwunsch exklusive Mitarbeiter Präsente und Kundengeschenke.

Weitere Informationen: https://www.amapodo.com/

Firmenkontakt
amapodo.com
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@amapodo.com
https://www.amapodo.com

Pressekontakt
azobit GmbH
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@azobit.com
https://www.azobit.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Glasflasche – Tee genießen mit einer Glas Flasche

Die Glasflasche für alle Lebenslagen

Jedes Mitglied der Familie kann im Alltag von einer Glasflasche profitieren

Flaschen für die Familie sollten wichtige Eigenschaften aufweisen. Die Glasflasche erfüllt gleich mehrere davon! Gerade bei Jugendlichen ist es wichtig, dass das Produkt keinen Geruch oder Geschmack an das Getränk abgibt. Wasser, Milch und Tee möchten absolut unverfälscht genossen werden! Mit einer Glasflasche erfüllst du diesen Wunsch und sorgst dafür, dass die Flüssigkeit auch getrunken wird. Daneben spielt bei der Glasflasche immer auch die Gesundheit eine Rolle. Der Weichmacher BPA soll negative Auswirkungen darauf haben. Mit einer Glasflasche umgehst du das Problem konsequent, denn die Glasflasche ist, anders als die Plastikflasche, BPA-frei. Außerdem sollte eine Flasche groß genug sein, um eine ausreichende Menge Flüssigkeit transportieren zu können. Die Glasflasche ist häufig so konzipiert, dass sie genug Flüssigkeit für einen bestimmten Zeitraum liefert, ohne selbst zu klobig für den Rucksack zu sein.

Von einer nachhaltigen Glasflasche dauerhaft mehr haben

Die Glasflasche ist ein Produkt für die Zukunft, denn sie ist von hoher Qualität und wird dich bei guter Pflege und mit Schutzhülle viele Jahre lang begleiten. Davon profitiert in erster Linie die Umwelt: Die meisten Plastikverpackungen werden trotz Recyclebarkeit nicht neu aufbereitet. Doch auch dein Geldbeutel wird von den typischen Nachteilen der Plastikflaschen verschont. Indem du günstiges Leitungswasser einfüllst, musst du kein überteuertes Wasser aus Einweg-Flaschen aus dem Supermarkt trinken. Weil die Glasflasche wiederverwendbar ist, musst du auch nicht ständig neue Modelle nachkaufen, weil sie durch den Gebrauch nicht spröde wird. Übrigens: Eine Glasflasche eignet sich durch ihre zahlreichen Vorteile auch als Geschenk, zum Beispiel für die Mutter, den Vater, Freunde, oder den Partner – egal ob Mann oder Frau.

Tipps: Lebensdauer einer Glasflasche erhöhen
Glas bietet enorme Vorteile im direkten Vergleich mit Plastik, doch es ist auch dafür bekannt, dass es brechen oder splittern kann. Die Glasflasche wird deshalb nicht aus gewöhnlichem Glas, sondern aus Borosilikatglas gefertigt. Dabei handelt es sich um ein sehr robustes, temperaturbeständiges und sicheres Glas. Bei einem vorsichtigen Umgang bleibt die Glasflasche stabil. Durch besondere Schutzhüllen für die Glasflasche kannst du für zusätzliche Robustheit sorgen. Die Hüllen federn leichtere Stöße ab, wobei ein dickeres Material wie Filz am besten wirkt. Andere Hüllen, zum Beispiel aus Silikon, helfen dir dabei, die Flasche auch mit verschwitzen Händen sicher in der Hand halten zu können.

Weitere informationen finden Sie im Shop

amapodo.com – der Online-Shop und Spezialist für Teeflaschen, Teekannen, Teetassen, Teegläser, Trinkflaschen, Tee und Teezubehör. amapodo wurde 2015 gegründet und gehört zur azobit GmbH. Michel Walther, selbst leidenschaftlicher Teetrinker, hatte die Idee zur Gründung von amapodo.com bereits viele Jahre zuvor. Zunächst konnten stilbewusste Teeliebhaber selbst entworfenes und produziertes Teezubehör kaufen. Seit dem Sommer 2016 hat amapodo.com die Produktpalette um lose Tee Sorten (hergestellt in Deutschland) erweitert. Jahr um Jahr werden neue Produkte entwickelt und ergänzen das Stammsortiment stetig. Aufgrund der großen Nachfrage von Firmen gestaltet amapodo nun auch auf Kundenwunsch exklusive Mitarbeiter Präsente und Kundengeschenke.

Weitere Informationen: https://www.amapodo.com/

Firmenkontakt
amapodo.com
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@amapodo.com
https://www.amapodo.com

Pressekontakt
azobit GmbH
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@azobit.com
https://www.azobit.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Teekanne mit Siebeinsatz, Teekanne mit Sieb

Teekanne mit Filter, stilvoll Tee genießen

Teekanne mit Teesieb – Stilechter Genuss für wahre Tee-Liebhaber

Liebe zur Teekanne: Das kleine Glück beim Teegenuss

Die Teekanne hat ihren Ursprung in China, wo das Teetrinken traditionell einen besonderen gesellschaftlichen Stellenwert besitzt. Viele Modelle besitzen daher asiatische Designs, doch die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten einer Teekanne ist nahezu grenzenlos. Eine Teekanne ist aber nicht nur ein dekorativer Gegenstand für das Auge, sondern auch sehr praktisch. In der Teekanne findet die Zubereitung und das Servieren statt, manchmal dient die Teekanne auch zum Warmhalten und für den Transport. Wer eine neue Teekanne sucht, sollte Abstand von billigen Plastikkannen nehmen. Diese sind nicht nachhaltig, geben unter Umständen Schadstoffe wie den Weichmacher BPA an den Tee ab und bei einigen Exemplaren kann es zu einem unbemerkten und sehr gefährlichen Springen der inneren Wand kommen.

Die hochwertige Teekanne: Modern, schick, nachhaltig, gut

Die ein oder andere moderne Tee Kanne ist hingegen eine wahre Innovation: Eine wohldurchdachte Materialauswahl wird kombiniert mit sinnvollen Funktionen und einem hohen Grad an Attraktivität. Viele plastikfreie Modelle bestehen zum Beispiel aus Glas. Eine solche Teekanne aus Glas gibt dir immer den Überblick über die verbliebene Teemenge und stellt zugleich ein elegantes Geschirrstück dar, das wirklich Eindruck macht. Kleine Glaskannen zum Transport – besser bekannt als Teebecher oder Teeflaschen – werden häufig mit hochwertigen und vollständig schließenden Bambus- oder Edelstahldeckeln ausgestattet, die biologisch abbaubar oder recyclebar sind. Sinnvoll ist auch die Kombination mit einem integrierten Infuser. Diesen kannst du wie jeden anderen wiederverwendbaren Teefilter mit deinem Lieblingstee in loser Form befüllen. So sparst du unnötigen Müll durch Teebeutel bei der Nutzung deiner Teekanne ein.

Bevorzugte Materialien der ökologischen Glas Teekanne: Edelstahl, Glas und Bambus

Du fragst dich vielleicht, warum du bei einer Teekanne auf diese Materialien setzen solltest statt auf Keramik und Porzellan. Nun, für den Gebrauch zu Hause solltest du allein deinen Geschmack entscheiden lassen. Die Materialien sind zwar ebenfalls unproblematisch im Bezug auf unsere Umwelt und deine Gesundheit, doch sie sind auch außerordentlich brüchig und daher kaum für den Transport geeignet. Die Glasflaschen benötigen ebenfalls etwas Vorsicht im Alltag, denn auch sie können brechen, dennoch erkennst du leicht kleinere Brüche und Risse. Transportiere die Teekanne möglichst in einer passenden Schutzhülle aus Kork oder Silikon. Die großen Vorteile von Glas sind die Durchsichtigkeit, die Freiheit von Schadstoffen und die absolute Geschmacksneutralität. Eine Teekanne aus Glas oder Edelstahl hält übrigens sehr zuverlässig und lange heiß. Möglich machen es doppelwandige Designs.

Weitere informationen finden Sie im Shop

amapodo.com – der Online-Shop und Spezialist für Teeflaschen, Teekannen, Teetassen, Teegläser, Trinkflaschen, Tee und Teezubehör. amapodo wurde 2015 gegründet und gehört zur azobit GmbH. Michel Walther, selbst leidenschaftlicher Teetrinker, hatte die Idee zur Gründung von amapodo.com bereits viele Jahre zuvor. Zunächst konnten stilbewusste Teeliebhaber selbst entworfenes und produziertes Teezubehör kaufen. Seit dem Sommer 2016 hat amapodo.com die Produktpalette um lose Tee Sorten (hergestellt in Deutschland) erweitert. Jahr um Jahr werden neue Produkte entwickelt und ergänzen das Stammsortiment stetig. Aufgrund der großen Nachfrage von Firmen gestaltet amapodo nun auch auf Kundenwunsch exklusive Mitarbeiter Präsente und Kundengeschenke.

Weitere Informationen: https://www.amapodo.com/

Firmenkontakt
amapodo.com
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@amapodo.com
https://www.amapodo.com

Pressekontakt
azobit GmbH
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@azobit.com
https://www.azobit.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Architektur, Design und Glas – ein ästhetischer Dreiklang

Glas steht für Klarheit und Brillanz. Seine hochwertige Anmutung und der spannende Mix aus filigranem Flair, feiner Eleganz und beeindruckender Stärke zieht den Betrachter sofort in seinen Bann. So hat der fragile Werkstoff in der Geschichte der Menschheit seit Jahrhunderten die Fantasie von Künstlern, Kreativen und Architekten zu außerordentlichen Bauwerken und Objekten beflügelt. Wie LEONARDO LIVING. Das bekannte Label verändert und veredelt Räume mit einzigartigem Glas-Design, das auf der Welt unverwechselbar ist.

Glas hat die Menschen schon immer fasziniert. Schimmernd, strahlend und voller Geheimnisse beeindruckte es bereits vor vielen tausenden von Jahren mit seiner magischen Ausstrahlung. Die frühesten Funde stammen aus der Zeit um 3.500 vor Christus aus dem Vorderen Orient. Bis heute hat der transluzente Werkstoff nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Im Gegenteil. Dank moderner Verfahren lässt sich das filigrane Material biegen, färben und sogar bruchsicher machen. Damit fordert es Gestalter und Architekten auf der ganzen Welt heraus. Ob Hadi Teherani oder Zaha Hadid, die Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron mit der Hamburger Elbphilharmonie oder das Bauhaus-Gebäude in Dessau – Glas prägt die moderne Architektur wie kaum ein anderer Rohstoff. LEONARDO LIVING bringt diesen Trend jetzt auch in die Einrichtung.

Denn hier sind Spezialisten am Werk. Hinter dem als Marke des Jahrhunderts ausgezeichneten Label steht ein solides Familienunternehmen mit Tradition: glaskoch wurde bereits 1859 gegründet. Heute gehört es europaweit zu den führenden Glasanbietern. Oliver Kleine und seine Ehefrau Bianca Kleine steuern das Unternehmen in fünfter Generation und haben sich komplett der Glasleidenschaft verschrieben. „Wir lieben Glas“, erklären sie unisono und entwickeln jährlich rund 800 Neuheiten im typischen LEONARDO-Design. Die Marke gibt es bereits seit 1972 und seitdem sind die Weichen auf Expansion gestellt. Ob Schmuck, Geschenke, Deko-Artikel oder Gläser – LEONARDO hat Liebhaber auf der ganzen Welt.

Das gilt auch für die Möbel von LEONARDO LIVING. „Glas bietet unendlich viele Möglichkeiten“, erklärt Oliver Kleine. „Es lässt sich beliebig färben und formen aber auch hervorragend mit Licht kombinieren und verleiht der Einrichtung einen besonderen Charme“, unterstreicht Oliver Kleine. Wobei die transparente Handschrift des Labels inzwischen einen eigenen Lifestyle entwickelt hat, der die Kollektionen auszeichnet und international begehrt ist. LEONARDO LIVING bringt formvollendete Glaskunst und erlesene Möbelstücke zusammen, stellt unverkennbares Design aus hochwertigen Materialien in den Fokus und kreiert damit einen aktuellen Trend, der sich durch alle Wohnbereiche zieht. Ob Wohnen & Speisen, Schlafen, Raumteiler, Home Office oder Bad – weltoffen, kreativ und voller Inspirationen verleiht Glas in jedem Raum neue Perspektiven. Kombiniert mit ausgesuchten Materialien, wie Lack, Furnier, Massivholz, Leder sowie Stoff und Lichtelementen lässt es Oberflächen erstrahlen sich immer wieder neu gestalten.

Firmenkontakt
LEONARDO
Nicole Bernhardi
– –
– –
0049 5253 86 350
NicoleBernhardi@leonardo.de
http://www.leonardo-living.de

Pressekontakt
GeSK
Gabriele von Molitor
Ziegelstraße 29
10117 Berlin
0049 30 217 50 460
pr@gesk.berlin
http://gesk.berlin

Bildquelle: LEONARDO LIVING

Pressemitteilungen

Cellularline Glass & Go

Innovatives System zum Anbringen von Hartglas-Schutzfolien

Cellularline S.p.A., der europäische Marktführer für Entwicklung und Vertrieb von Smartphone- und Tablet-Zubehör, schenkt den Marktbedürfnissen stets Gehör und startet jetzt ein exklusives Projekt im Bereich der Extraleistungen für Smartphone-Benutzer.

Ausgehend von einem Problem, das die meisten Verbraucher haben, nämlich Schwierigkeiten mit der Anbringung von Schutzgläsern, hat Cellularline ein System zum Anbringen von Hartglas-Schutzfolien an Smartphones entwickelt. Ein exklusives Angebot, das dank seines europäischen Patents einmalig ist.

GLASS & GO ermöglicht die professionelle Anbringung exklusiver Cellularline-Schutzgläser mithilfe einer kleinen Maschine, die das Anbringen von Display-Schutzgläsern erleichtert und zeitsparend realisiert. Das exklusive Cellularline-Gerät für die EMEA-Region ist dank seiner geringen Größe und der einfachen Bedienung für jede Verkaufsstelle geeignet.

GLASS & GO bietet Unterstützung bei der Auswahl des Schutzglases, das den Erfordernissen am besten entspricht und stellt eine schnelle, professionelle und fehlerfreie Anbringung sicher.

Ein Service zur Anbringung von Schutzgläsern durch das Verkaufspersonal, das eine optimale Zentrierung des Glases auf dem Smartphone gewährleistet, vor allem bei der neuen Designgeneration mit gekrümmtem Bildschirm, der Verbrauchern eine Rundum-Erfahrung garantiert.

Preis: von 16,99 € bis 24,99 €, 5 € mehr für die Installation.

Cellularline S.p.A. ist das führende Unternehmen auf dem Markt für Smartphone- und Tablet-Zubehör. Cellularline ist ein wichtiger technologischer und kreativer Ansprechpartner, wenn es um Zubehör für Multimediageräte geht, und bietet seinen Kunden eine exzellente Leistung, einfache Anwendung und einzigartige Benutzererfahrung. Derzeit beschäftigt die Cellularline S.p.A. rund 200 Mitarbeiter und ist interkontinental in über 60 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
Cellularline
Alessio Lasagni
Via Grigoris Lambrakis 1/A
42122 Reggio Emilia (RE)
+39 (0522) 334002
info@cellularline.com
http://www.cellularline.com/

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Bauträume verwirklichen: Eisen, Stahl, Beton und Glas

Baumaterialien Eisen, Stahl, Beton und Glas verwirklichen neue Bauten dank hervorragender Eigenschaften – Zwischenruf von Eric Mozanowski, aus Stuttgart, Autor und Experte für Immobilien

Bauträume verwirklichen: Eisen, Stahl, Beton und Glas

Eric Mozanowski: Beton: Baumaterial zum Formen und Gestalten

Eisen, Stahl, Beton und Glas

Eine neue Zeit beginnt. Das Erscheinungsbild der Architektur prägten die Materialien Holz und Stein, Eisen spielte eine untergeordnete Rolle, in Form von Ankern, Dübeln und Ketten. Der Einsatz von Metallen am Bau begann in großem Stil im späten 18. Jahrhundert. Angefangen von gusseiserne Stützen, die in Bauhöfen, Museen und öffentlichen Gebäuden für Dächer mit großer Spannweite zum Tragen kamen bis zur Skelettbauweise. Stahl ermöglicht große Spannweiten zu überwinden. Statische Unterstützung des Mauerwerks, erläutert Eric Mozanowski. Architekten experimentierten mit der Gestaltung von gusseisernen Details für Dächer und Innenräume. Ein rasanter technischer Fortschritt mit neuen Materialien folgte: Stahlbeton, Glasbausteine und Aluminium.

Neue Bauwerke: Glas-, Eisen- Hallen

Die Entwicklung des Baustahls im späten 19. Jahrhundert ermöglichte den Einsatz von selbsttragenden Stahlskeletten und damit den Bau gigantischer Wolkenkratzer. Ein Materialmix, wie die Einkaufspassage „Galleria Vittorio Emanuele“ (1865-77) in Mailand entstanden ist, schöpft aus der Vielzahl stilistischer und baulicher Möglichkeiten von Eisen in Kombination mit Stein und Glas, erläutert Eric Mozanowski. Detailreiche Fassaden von Läden und den Räumlichkeiten darüber finden Abrundung durch komplexe Eisenmaßwerke des verglasten Daches. Warenhausfassaden, gusseiserne Fassaden waren im 19. Jahrhundert in Mode, speziell für Fabriken und Warenhäuser. Eric Mozanowski gibt zu bedenken, dass Gusseisen preiswert in der Herstellung, feuerbeständig und ermöglicht große Fenster mit interessanten und zarten Details.

Beton: Baumaterial zum Formen und Gestalten

Weiteres Baumaterial war Beton. Beton ist alt und zu Römerzeiten ein Baumaterial, was zu Ruhm gelangte. Am bekanntesten ist die Kuppel des Pantheons, 118 bis 128 n.Chr. in Rom erbaut. Heute ein Meisterwerk, imposant und gewaltig für jeden Besucher spürbar.

Beton ist in der Herstellung preiswert. Beton besteht aus einem Gemisch aus Kalkmörtel, Wasser, grob- oder feinkörnigem Gestein. Beton ist widerstandsfähig, wasserfest und zu allem formbar. Zement ermöglichte den Römern den Bau von Kuppeln und mehrstöckigen Häusern und ist ein Fundamentmaterial für moderne Gebäude. Neue Formen entstanden dank Beton. Beton hat den großen Vorteil, er ist flüssig in komplexe Formen zu gießen. Mit Frank Lloyd Wright“s „Guggenheim-Museum“ in New York entstand 1959 einer der ersten Betonbauten im organischen Design, erläutert Eric Mozanowski. Die Nautilusschnecke dient als Vorbild, der Kreis als Hauptmotiv des Grundrisses und der terrassenförmigen Etagen.

Skelettfassaden – Rasterbauten – Achsabstände

Bei Skelettfassaden sind Teile des Trageskeletts sichtbar, Skelettfassaden ein universelles Merkmal der Nachkriegsmoderne. Die 50er Jahre verändern die Baukultur. Die Konzeption öffentlicher Bauten wie Schulten und Verwaltungsgebäude als Rasterbauten prägen das Bild der 50er Jahre. Die Architektur definiert das Raster für ein orthogonales Liniennetz der Ordnung- und Gestaltungsprinzipien im Städte- und Hochbau. Im Fokus der Architekten liegt das Gestaltungsprinzip der Proportionen, die Entwicklung der wirtschaftlichen und optimalen Achsabstände. Die Rasterfassade bildete den Stil für Büro- und Geschäftshäuser der 50er Jahre. Zahlreiche Gestaltungs- und Variationsmöglichkeiten dank der Rasterfassade zeichneten die Bauten aus. Beispiele in Berlin sind das Bayer-Haus, der Gloria-Palast, das Agrippa-Haus oder das Defaka-Haus, erläutert Eric Mozanowski.

Baumaterial Glas: kostbar – transparent

Was wären all diese Gebäude und Entwicklungen ohne das Baumaterial Glas, fragt sich Eric Mozanowski. Glas lässt Licht rein und verzaubert. „Glas wird und wurde hauptsächlich für Fenster und Türen verwendet. Dächer aus Glas unvorstellbar. Frühes Glas war äußerst wertvoll, und die Glasscheiben waren klein. Die Herstellung in größerem technisch nicht realisierbar“, erläutert Eric Mozanowski.

Glas heute: Dank der Baumaterialien Stahl, Beton, Eisen entstehen ganze Glashäuser. Der aktuelle Trend geht zu vollverglasten Gebäuden. Die Technik der Vorhangfassade ermöglicht dies. Die Außenwände sind im Bauskelett verankert und ohne tragende Funktion. Das Bauhaus (1923-26) in Dessau mit seiner Glasvorhangfassade ist ein frühes Beispiel, erläutert Eric Mozanowski. Für den zur Weltausstellung in London 1851 erbauten Kristallpalast aus Glas und Eisen wurden über 80.000 qm im Zylinderglasverfahren hergestellt. Das Glas eingefasst in einem gusseisernen Rahmen. Diese Methode machte den Bau kleinerer Wintergärten für Privatpersonen populär. Tragisch, dass der Kristallpalast 1936 bei einem Brand zerstört wurde.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Pressemitteilungen

newgen medicals 7in1-Körperanalysewaage mit Bluetooth

Die Körperwerte im Blick behalten und auswerten

newgen medicals 7in1-Körperanalysewaage mit Bluetooth

newgen medicals 7in1-Körperanalysewaage aus Glas mit Bluetooth, App & Nutzer-Erkennung, www.pearl.de

– Analyse und Messwert-Speicherung per App
– Automatische Erkennung der Nutzer per App
– Geeignet bis 180 kg Körpergewicht
– Kompatibel mit Apple Health und Google Fit
– Datenübertragung per Bluetooth 4.0
– Großes LED-Display

Den Körper kennenlernen: Die Waage von newgen medicals misst nicht nur das Gewicht. Dank
integrierter Elektroden in der Glasplatte analysiert sie den Körper. So kennt man ab jetzt auch
seinen BMI, den Anteil an Körperfett, Wasser, Knochenmasse u.v.m.

Alle Daten übersichtlich im Blick: Ist die Waage mit dem Smartphone verbunden, sieht man mit der
kostenlosen App immer sofort alle wichtigen Daten und kann seine Messwerte vergleichen und
analysieren.

Ideal für die ganze Familie: In der App lassen sich individuelle Nutzer-Profile anlegen. Die Waage
erkennt einen automatisch an den Daten und ordnet die Messergebnisse automatisch dem
richtigen Profil zu.

Kompatibel zu Apple Health und Google Fit: Die Messwerte werden auch in die Gesundheits-App
des Smartphones übernommen. So hat man Körperdaten, Bewegungs-Aktivitäten u.v.m. immer
zusammen im Überblick.

– 7in1-Körperfettwaage mit Bluetooth und Benutzer-Erkennung
– Robuste Oberfläche aus Glas mit 4 integrierten Metall-Sensoren für präzise Ergebnisse
und Körperanalyse
– Sendet alle Daten per Bluetooth 4.0 direkt an das Mobilgerät
– Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: zur
Auswertung und Speicherung der Messwerte
– Kombinierbar mit Fitness-Armbändern FBT-45, FBT-50.hr PRO.V5, FBT-50.HR PRO.V4,
FBT-110.HR, FBT-120.HR: für noch genauere Ergebnisse
– Großes LED-Display mit 5,9 cm / 2,3″: Anzeige von Gewicht, Bluetooth-Verbindung und
Gewichtseinheit in kg oder Pfund (umschaltbar)
– Analyse von 7 Körperdaten per App: Gewicht, BMI, Körperfett, Viszeralfett, Wasser,
Protein, Knochenmasse
– Je nach verwendeter App werden noch mehr Daten ermittelt und angezeigt
– Automatische Benutzer-Erkennung über die App, ideal für mehrere Benutzer
– Kompatibel mit Apple Health und Google Fit
– Schaltet sich beim Betreten automatisch ein
– Messbereich: 0,2 – 180 kg, Messung in 100-g-Schritten
– Stromversorgung: 3 Batterien Typ AAA / Micro
– Maße: 28,1 x 28,1 x 2,3 cm, Gewicht: 1,29 kg
– Körperanalyse-Waage inklusive Batterien und deutscher Anleitung

Hinweis: Dieses Produkt bitte nicht verwenden, wenn man Herzschrittmacher und/oder andere
medizinische Vorrichtungen oder Geräte trägt oder verwendet.

Preis: 26,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4501-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4501-3045.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Tipps für Bauherren: Treppen bei der Hausplanung optimal berücksichtigen

https://www.gfg24.de

Bereits bei der Grundrissplanung sollte die Position und der Verlauf der Treppen bestmöglich berücksichtigt werden. Dabei sollte sich die Treppe optisch ganz harmonisch in das Gesamtkonzept des Hauses einfügen. Ob diese unauffällig, beispielsweise am Rand des Flurs entlangführt oder ob eine imposante Treppe mitten durch den Raum geht, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack des Bauherrn ab. Selbstverständlich müssen bei der Planung die jeweilige Statik und die damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten berücksichtigt werden.

Die Treppenform wird oftmals vom verfügbaren Platzangebot bestimmt: Ist nicht viel Platz vorhanden, sollte die Treppe eher schmal gehalten werden, sodass diese keinen unnötigen Raum einnimmt. Gibt es die Grundrissplanung her, darf die Treppe je nach Geschmack und Belieben auch ausladender sein.

Für die Treppengestaltung an sich stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Bauherren können unter anderem zwischen Holz, Glas, Beton oder Stahl wählen. In den letzten Jahren sind auch Stilbrüche und Materialmixe immer beliebter geworden. Bei der Materialauswahl sollte jedoch nicht immer nur auf die Optik geachtet werden. Auch die zu erwartenden Belastungen im Hinblick auf Trittsicherheit und Rutschfestigkeit sollten berücksichtigt werden.

Als einer der führenden Bauunternehmen im Bereich Massivbau hat das Hamburger Bauunternehmen GfG in den errichteten Häusern bereits eine Vielzahl an unterschiedlichen Treppenvariationen geplant und umgesetzt. Die erfahrenen Bauplaner beraten ihre Kunden bereits bei der Grundrissplanung umfassend zu den Möglichkeiten der Treppengestaltung.

Weitere Informationen zur individuellen Treppenplanung erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

Architektur: Kanten, Schnittflächen, Kristallstrukturen

Architektur: Diamanten und Kubismus – Bauen für die Ewigkeit – Diamanten aus Stahl und Glas – auffällige Architektur durch Fassaden und Kontrasten, von Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart/ Berlin

Architektur: Kanten, Schnittflächen, Kristallstrukturen

Architektur: Kanten, Schnittflächen, Kristallstrukturen

Architektur: Diamanten und Kubismus – Bauen für die Ewigkeit – Diamanten aus Stahl und Glas – auffällige Architektur durch Fassaden und Kontrasten, von Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart/ Berlin

Bauen für die Ewigkeit oder Architektur, die nicht vergeht? Diamanten und Gold stehen als Symbole für die Ewigkeit – wählen Architekten die Kubus Formen, Fassaden und Materialien als Parallele zum Diamanten? Ganz unterschiedliche Bauten werden als Diamant bezeichnet: Den Sorte Diamant auf der dänischen Insel Slotholmen, „Das Haus zur Schwarzen Mutter Gottes“ in Prag, Festspielhaus im österreichischem Erl, Hearst Tower in New York, Palazzo Die Diamanti in Ferrara, Italien oder der Diamantcluster im belgischen Antwerpen. Der Diamantcluster als sichtbares Symbol für Antwerpens Status als führende Diamantenindustrie. Der Diamant, das Universitätsgebäude in Sheffield bietet Platz für Labore, Hörsäle, Lehrräume, Werkstätten für bis zu 5000 Studenten. Die Fassade als Diamant aus eloxiertem Aluminium mit dreifach Verglasung dient dankt der Gitterstruktur gleichzeitig als Sonnenschutz. In Deutschland wird als spektakulärer Diamant der Architektur die neue Unibibliothek Freiburgs bezeichnet. Die Freiburger Unibibliothek fällt durch den modularen Aufbau und eleganter Formensprache, seiner kristallähnlichen, großzügig verglasten und skulpturalen Kubatur auf.

Faszination Diamanten – kubische Modifikation des Kohlenstoffs

Die Faszination des Diamanten begann im heutigen Südafrika. Der Diamant ein Mineral und der härteste natürliche Stoff. Die südafrikanischen Diamantenminen wurden zuletzt entdeckt und erschlossen. Die Geschichte der Diamanten verdeutlicht, wie aus der vereinzelten Initiative couragierter Männer in verhältnismäßig kurzer Zeit kapitalmächtige Gesellschaften und Industrien entstanden sind, bei denen nationale Interessen mit ins Spiel kamen, erläutert Eric Mozanowski. Das unscheinbare Anfangsglied einer Kette von Ereignissen bildete ein Kinderspiel: „Bei diesem Kinderspiel wurden fünf bunte Steine in die Luft geworfen und mit dem Handrücken aufgefangen. 1867 kam es zur Entdeckung der ersten Diamanten im Oranje-Freistaat. In der Nähe von Hopetown am Oranje-Fluss fand der Sohn eines Buren, Erasmus Jacobs, als er am Fluss spielte, einen großen blitzenden Kiesel, der seine Aufmerksamkeit erregte. Er steckte ihn zu den anderen Steinen in die Tasche mit der Absicht, ihn bei dem besagten Spiel zu benutzen. So bekam eines Tages ein Nachbar, Schalk van Niekerk, den Stein zu Gesicht. Er bekam ihn von der Mutter des Jungen geschenkt. Ihm war der Gedanke aufgetaucht, dass es sich um einen Diamanten handelt. Als er ihn mehreren Händlern anbot, teilten diese seine Ansicht nicht. Schließlich nach zahlreichen ergebnislosen Versuchen, den Stein an den Mann zu bringen, kaufte der Löwenjäger und Händler Jack O’Reilly ihn für ein Butterbrot. Der war davon überzeugt, dass dieses Stück Mineral, mit dem ihm gelungen war, seinen Namen auf eine Fensterscheibe zu schreiben, ein Diamant war. Auf den Rat des Bürgerausschusses von Colesberg sandte er ihn W. Guybon Atherstone, einem Mineralogen in Grahamstown, der ihn zu einem echten Diamanten von 41 Karat Gewicht erklärte.

Diamanten: vom Spielstein zum weltweiten Edelstein – Vorlage für die Architektur

Etwa 1000 km von Kapstadt lag der Fundort entfernt – in der Grassteppe durch die der Oranje, der Vaal und der Caledon fließen. Dieses Gebiet wurde von den Buren bewohnt, die von Landwirtschaft und Viehzucht lebten. 1910 schlossen sich die vier südafrikanischen Kolonien Kapstadt, Natal, Transvaal und Oranje-Freistaat zur Union von Südafrika zusammen. Südafrika übernahm die Rolle des Hauptlieferanten für Diamanten und löste Brasilien ab. Heute ist Russland Hauptlieferant für Diamanten im weltweiten Handel, erläutert Eric Mozanowski. Der Diamant als Vorlage für die Architektur ist weltweit sichtbar. Der Zeitungsmagnat William Randolph Hearst wünschte ein imposantes New Yorker Hauptquartier. Joseph Urbans entwarf in den späten zwanziger Jahren ein fünfstöckiges Gebäude. Der Sockel wurde fertig gestellt und die Türme fanden wegen der Depression keine Verwirklichung. Norman Foster erhielt acht Jahrzehnte später die Chance den Hearst Tower fertigzustellen. Der Sockel stand unter Denkmalschutz, die Fassade galt als schützenswert. Foster hatte freie Hand, nach Entkernung des Baus wuchs aus der Mitte heraus ein Diamant aus Stahl und Glas. Fosters Turm schwebt über Urbans Sockel, keine Vermischung von Alt und Neu von außen betrachtet, von Innen ist der Besucher von Urbans Mauern umgeben und mit dem Hearst Tower verbunden. Revolutionär gilt die ökologische Bauweise des Hearst Towers, die Grenzen zwischen Natur und Architektur geraten ins Fließen und faszinieren den Besucher und Betrachter.

Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart / Berlin sieht die Immobilien im Wandel der Zeit. Schwerpunkt liegt bei der Entwicklung von Nutzungskonzepten für Immobilien die den Status des Denkmalschutzes tragen. „Der Gedanke, das historische Erbe für kommende Generationen erhalten zu wollen, setzt sich fester in das Bewusstsein und die Handlungsweise“, erklärt Eric Mozanowski.

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org