Tag Archives: Gleichklang.de

Pressemitteilungen

Sexuelle Übergriffe: Gleichklang.de legt Mitglieder-Umfrage vor

Eine Mitglieder-Befragung der Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de unter fast 1400 Mitgliedern zeigt, dass sexuelle Übergriffe in der Gesellschaft weit verbreitet sind. Eine offenere gesellschaftliche Kommunikation über Sexualität könnte nach Einschätzung der Plattform sexuellen Übergriffen vorbeugen.

Gleichklang hat eine Umfrage unter seinen Mitgliedern durchgeführt, um herauszufinden, wie viele der partnersuchenden Mitglieder jemals in ihrem Leben oder beim Gleichklang-Dating Opfer eines sexuellen Übergriffes geworden sind. Ebenfalls wurden die Mitglieder gefragt,ob sie selber sexuelle Übergriffe verübt haben. An der Umfrage beteiligten sich 1379 Gleichklang-Mitglieder im Alter von 18 bis 78,
unter ihnen 759 Frauen und 620 Männer.

Ergebnisse:

– 67,2% oder zwei von drei befragten Frauen gaben an, bereits Opfer mindestens eines sexuellen Übergriffs in ihrem Leben geworden zu sein.

– Sexuelle Übergriffe gegen Männer kamen seltener vor, waren aber nach den Ergebnissen der Umfrage ebenfalls durchaus weit verbreitet. So gab mehr als jeder vierte befragte Mann an (28,1%), bereits Opfer mindestens eines sexuellen Übergriffs in seinem Leben geworden zu sein.

– Es gab ebenfalls, wenn auch selten, Übergriffe während des Online-Dating bei Gleichklang. So gaben 40 oder 5,3% der befragten weiblichen Gleichklang-Mitglieder an, durch ein anderes Mitglied einen Übergriff erlitten zu haben. Sehr viel seltener berichteten männliche Gleichklang-Mitglieder von sexuellen Übergriffen durch
andere Mitglieder. Aber auch 6 männliche Mitglieder (1%) gaben mindestens einen Übergriff durch ein andere Mitglied an.

– 27,4% oder mehr als jeder vierte Mann gestand in der Umfrage ein, innerhalb seines Lebens bereits mindestens einmal selbst sexuell übergriffig geworden zu sein. Auch bei den Frauen gab jede zehnte Befragte (10,9%) an, bereits selber sexuell übergriffig geworden zu sein.

Mehrere Männer und Frauen, die über selbst verübte sexuelle Übergriffe berichteten, gaben in ihren Kommentaren an, die Wünsche der anderen Person fehlinterpretiert zu haben. Deutlich wird nach Ansicht des Diplom-Psychologen bei Gleichklang Dr. Guido F. Gebauer das Fehlen einer verbalen Kommunikation über Sexualität. Derartige
Kommunikationsstörungen könnten im Einzelfall zu Missverständissen führen, die sexuelle Übergriffe begünstigen könnten. Umso wichtiger sei es, dass Menschen früh lernten, offen über Sexualität und Verschiedenartigkeit zu sprechen, um so zu einem
respektvollem Umgang miteinander zu gelangen.

Gebauer schließt aus der Umfrage ebenfalls, dass die derzeitige gesellschaftliche Diskussion in eine gefährlich falsche Richtung laufe. Die Fokussierung von Medien und Politik auf Ausländer und Asylbewerber sei geeignet, die Allgegenwärtigkeit sexueller
Übergriffer in der Gesellschaft auszublenden. Ausländer würden so als klassische Sündenböcke dienen, um von einem Problem abzulenken, anstatt es zu lösen. Chancen für einen gesellschaftlichen Einstellungs- und Verhaltenswandel würden so verspielt. Damit drohten sexuelle Übergriffe eher gefördert als bekämpft zu werden.

Bezüglich des Online-Dating zeigt sich nach Meinung von Gebauer, dass eine gebührenpflichtige Plattform wie Gleichklang, die zudem ihren Mitgliedern klare Verhaltensregeln kommuniziere, das Problem sexueller Übergriffe deutlich begrenzen könne. Dennoch lasse sich auch beim Online-Dating die Gefahr sexueller Übergriffigkeit nicht ausschließen.

Online-Dating-Anbieter haben nach Ansicht von Gebauer eine besondere Verpflichtung, ihre Mitglieder für die Thematik sexueller Übergriffigkeit zu sensibilisieren und sich auch selbst in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen. Wichtig sei dabei, dass
die Diskussion um sexuelle Übergriffe nicht mit negativen und restriktiven Haltungen zur Sexualität vermischt werde.

Zahlreiche weitere Detailergebnisse der Umfrage, auch zu der Art der verübten sexuellen Übergriffe, werden in einem ausführlichen Artikel im Gleichklang-Blog dargelegt: http://blog.gleichklang.de

Gleichklang ltd betreibt das Informationsportal www.vegan.eu und die alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006. Vegan.eu ist das führende Informationsportal zur veganen Lebensweise im deutschsprachigen Internet. Die Kennenlernplattform hat derzeit ca. 16000 Mitglieder.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Sex und Liebe: Was Bisexuelle wirklich wollen!

Umfrage zeigt, wie bisexuelle Männer und Frauen Liebe und Erotik erleben

Das Internetportal www.bisexuell.net und die Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de haben in ihrer fortlaufenden Bisexualitäts-Umfrage die Angaben von 399 bisexuellen Frauen und 295 bisexuellen Männern im Alter von 16 bis 80 zu Sexualität und Partnerschaft ausgewertet und miteinander verglichen:

Das wollen Bisexualität beim Sex

Ungefähr die Hälfte der befragten Männer (44%) und Frauen (48%) gaben an, eine gleichstarke sexuelle Anziehung durch Männer und Frauen zu verspüren. Die andere Hälfte der Befragten formulierte trotz ihrer Bisexualität eine Vorliebe für ein Geschlecht. Dabei dominierte bei den Männern die heterosexuelle Präferenz, wobei 40% der Männer insgesamt angaben, lieber mit einer Frau als mit einem Mann ins Bett gehen zu wollen. Lediglich 16% der Männer benannten eine Präferenz für einen Mann als Sexualpartner. Bei den Frauen war die heterosexuelle und homosexuelle Präferenz ausgeglichener verteilt: 27% der Frauen gaben an, lieber mit einer Frau Sex haben zu wollen, 25% bevorzugten einen Mann. Übrigens berichteten 74% der bisexuellen Männer und 64% der bisexuellen Frauen, in ihrem Leben bereits tatsächlich Sex mit Vertretern beider Geschlechter gehabt zu haben.

75% der bisexuellen Männern berichteten, sich gleichzeitigen Sex mit einem Mann und einer Frau oder Gruppensex zu wünschen. Dieser Wunsch war bei Frauen demgegenüber deutlich seltener: Lediglich 35% der bisexuellen Frauen gaben an, sich Sex mit Mann und Frau gleichzeitig oder Gruppensex zu wünschen. Allerdings zeigten Frauen, die sich solchen Sex wünschten, größere Initiative, diesen Wunsch auch umzusetzen. So gaben 24% der befragten Frauen (69% derjenigen Frauen mit dem Wunsch danach) an, bereits Sex mit Mann und Frau gleichzeitig oder Gruppensex gehabt zu haben. Obwohl von 75% erwünscht, verwiesen lediglich 41% der befragten Männer (also 54% derjenigen Männer mit dem Wunsch danach) auf entsprechende Erfahrungen.

Das wollen Bisexuelle in der Liebe

Fast die Hälfte der Frauen (46%), aber nur ein gutes Drittel der Männer (35%) gaben in der Umfrage an, ebenso bereit für eine Partnerschaft mit einem Mann wie mit einer Frau zu sein. Demgegenüber erklärten 57% der befragten Männer trotz ihrer Bisexualität eine Partnerschaft mit einer Frau zu bevorzugen. Nur 8% der befragten Männer bevorzugten eine Partnerschaft mit einem Mann. Bei Frauen waren heterosexuelle und homosexuelle Präferenzen bei der Partnerwahl demgegenüber deutlich stärker gleichverteilt: 32% der befragten Frauen gaben an, eine Partnerschaft mit einem Mann vorzuziehen, während 22% eine Partnerschaft mit einer Frau vorzogen. Allerdings verfügten nur 39% der Frauen und sogar nur 30% der Männer tatsächlich über partnerschaftliche Erfahrungen mit beiden Geschlechtern.

49% der befragten bisexuellen Männer wünschte sich eine gleichzeitige gemeinsame Partnerschaft mit einer Frau und einem Mann oder sogar eine polyamoröse Verbindung mit einer größeren Personengruppe. 71% der befragten bisexuellen Frauen lehnten eine solche Konstellation demgegenüber ab und nur 29% waren hieran interessiert. Nur 15% der befragten bisexuellen Männer und immerhin 10% der befragten bisexuellen Frauen gaben an, tatsächlich bereits Erfahrungen mit Beziehungen mit einem Mann und einer Frau gleichzeitig oder Gruppenbeziehungen gemacht zu haben. Ähnlich wie beim Sex war die insgesamt deutlich geringere Anzahl an Frauen, die diesen Wunsch formulierte, eher dazu bereit, den Wunsch auch in die Tat umzusetzen, als die Männer.

Resümee

Bisexuelle unterscheiden sich danach, ob sie eine gleichstarke sexuelle und partnerschaftliche Präferenz für beide Geschlechter aufweisen oder ein Geschlecht bevorzugen. Dabei sind Frauen eher auf beide Geschlechter bezogen als Männer, die eine deutlich stärkere heterosexuelle Vorliebe aufweisen als Frauen. Viele bisexuelle Männer und Frauen wünschen sich eine durchaus traditionelle Form der Partnerschaft im Sinne einer Zweier-Beziehung, wobei dies besonders für Frauen gilt. Deutlich häufiger ist aber bei bisexuellen Frauen und Männern der Wunsch nach Sex mit Frau und Mann gleichzeitig oder auch mit einer Gruppe. Dieser Wunsch ist dabei ebenfalls bei Männern weiter verbreitet als bei Frauen, wird aber von denjenigen Frauen, die den Wunsch haben, häufiger in die Tat umgesetzt als von den Männern. Neben der traditionellen Zweierbeziehung gibt es bei einer nicht unerheblichen Anzahl bisexuellen Männern und Frauen ebenfalls den Wunsch und auch die Praxis einer nicht-traditionellen partnerschaftlichen Beziehung, die gleichzeitig Mann und Frau oder im polyamorösen Sinne mehrere Personen einschließt. Es ist daher von einer speziellen bisexuellen Bedürfnislage in den Bereichen Sexualität und Partnerschaft auszugehen. Der Anteil der bisexuellen Männer und Frauen mit nicht-traditionellen Sexualitäts- und Beziehungswünschen wird dabei vermutlich mit wachsender gesellschaftlicher Akzeptanz und Sichtbarkeit der Bisexualität ansteigen. Für den Bereich des Online-Dating wird die Notwendigkeit eines besonderen Vermittlungsprozesses für Bisexuelle erkennbar, der die Suche nach einer Partnerschaft mit einem Mann oder einer Frau, aber auch nach einer Partnerschaft mit einem Mann und einer Frau oder sogar einer Partnerschaft mit mehr als drei Personen einschließen sollte.

Gleichklang ltd ist eine alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform im Internet, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006 und hat derzeit 15800 Mitglieder, die ausnahmslos eine Mitgliedschaftsgebühr entrichtet haben.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Können links und rechts sich lieben?

Partnerbörse Gleichklang.de startet Umfrage zu Politik und Partnerschaft

Können links und rechts sich lieben?

Bei der Partnerbörse Gleichklang.de treffen sich politisch interessierte Singles

Die psychologische Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de hat soeben eine Umfrage zu den Beziehungen zwischen politischen Meinungen und dem Partnerglück gestartet. Befragt werden Singles und Verpartnerte nach der Bedeutsamkeit, die sie politischen Meinungen für die Partnersuche und das Partnerglück zuweisen. Ebenfalls werden die Beziehungszufriedenheit und die Übereinstimmung in politischen Meinungen bei früheren und aktuellen Partnerschaften erhoben.

Dr. Guido F. Gebauer, Diplom-Psychologe bei Gleichklang, erwartet, dass deutliche Zusammenhänge zwischen politischen Meinungen, Partnersuche und Partnerglück sichtbar werden. Studien zeigten, dass die Übereinstimmung in zentralen Werthaltungen für die Beziehungszufriedenheit wichtig sei. Entsprechend sei es zu erwarten, dass politisch Interessierte bei der Partnersuche Wert auf eine Übereinstimmung eines künftigen Partners mit ihren politischen Grundpositionen legten. Ebenfalls werde erwartet, dass Partnerschaften sich umso glücklicher und stabiler entwickelten, je stärker die politischen Positionen der beteiligten Partner übereinstimmten.

Die Umfrage läuft weiter und kann über die folgende Internetseite aufgerufen werden: https://de.research.net/s/politikundliebe

Die Ergebnisse der Umfrage möchte Gleichklang nach den Angaben von Dr. Gebauer verwenden, um den der Vermittlung zugrunde liegenden Matchingalgorithmus weiter zu perfektionieren.

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen ca. 15000 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
01605242562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Essen/Trinken

Viele Fleischesser möchten lieber vegan leben

Eine Online-Umfrage der Partnerbörse www.Gleichklang.de und des Internet-Portals www.vegan.eu zeigt, dass Fleischesser mehrheitlich den Argumenten für die vegane Ernährung zustimmen.

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan, essen also kein Fleisch, keinen Fisch, keine Milch und keine Eier. Die Online Partnerbörse Gleichklang.de hat jetzt gemeinsam mit dem Informationsportal vegan.eu Fleischesser zu ihren Einstellungen zur veganen Ernährung befragt. An der Umfrage beteiligten sich bisher 1009 Fleischesser im Alter von 16 bis 77 Jahren, unter ihnen 571 Frauen, 425 Männer, 2 Zwitter, 6 Transmänner und 5 Transfrauen.

Die Teilnehmer wurden gebeten, vorgegebene Argumenten für die vegane Ernährung zu beurteilen. Außerdem wurden die Teilnehmer gefragt, ob sie selber gerne vegan leben würden. Zusätzlich wurden die Teilnehmer gebeten, aus 28 vorgegebenen möglichen Gründen diejenigen für sie gültigen Gründe anzugeben, warum sie selbst bisher nicht vegan leben.

Die Auswertung brachte überraschend pro-vegane Einstellungen der befragten Fleischesser zu Tage:

59,1% der befragten Fleischesser gaben an, dass die Argumente für die vegane Ernährungsweise sie insgesamt überzeugten oder eher überzeugten. 68,9% stimmten der Aussage zu, dass vegan den Welthunger reduziere. 66,6 bejahten die Angabe, dass vegan die Umwelt schütze. 58,7% stimmten mit der Ansicht überein, dass vegan Tierleid mindere. 57,2% stimmten zu, dass eine vegane Ernährung ein gutes Gewissen ermögliche. 50,6% fanden das Argument überzeugend, dass vegan die Gesundheit fördere. Immerhin noch 45,5% der befragten Fleischesser stimmten der Aussage zu, dass vegan die Fitness verbessere.

Eine starke Minderheit von 42,2% der Fleischesser gab sogar an, dass sie gerne selst vegan leben würde.

Wieso leben nur so wenige Menschen vegan, wenn doch viele Fleischesser gerne vegan leben würden? Auch hierzu gibt die Studie Auskunft. Besonders oft angegeben wurden die folgenden 10 Gründe:

Vegan sei zu extrem (43,4%), vegan sei nicht natürlich (29,8%), vegan sei schwierig (29,3%), vegan führe zu Mangelerscheinungen (26,4%), vegetarisch genüge bereits (26,4%), vegan führe zu Problemen in Restaurants (22,8%), vegan sei gegen die eigenen Gewohnheiten (22,4%), man wolle sich kein schlechtes Gewissen machen lassen (18,3%), vegan würde sozialen Beziehungen erschweren (18,2%) und vegan sei gegen Genuss (17,8%).

Werden nur die Antworten diejenigen Personen berücksichtigt, die selber gerne vegan leben würden, wurden schwerpunktmäßig Schwierigkeiten der Umsetzung benannt, während von diesen Personen Einstufungen von vegan als extrem oder unnatürlich sowie die Befürchtung von Mangelerscheinungen seltener genannt wurden.

Außerdem wird aus der Umfrage ein Unterschied zwischen Männern und Frauen erkennbar:

Frauen stimmten den Argumenten für eine vegane Ernährung häufiger zu als Männer und gaben ebenfalls häufiger an, selbst gerne vegan leben zu wollen. So gab fast die Hälfte (47,8%) der fleischessenden Frauen an, gerne selbst vegan leben zu wollen, während dieser Prozentsatz bei den Männern mit einem gutem Drittel (34,6%) niedriger lag.

Dr. Guido F. Gebauer, Diplom-Psychologe bei Gleichklang, findet die erzielten Ergebnisse bemerkenswert. Vegan habe offenbar auch bei Fleischessern mittlerweile einen sehr guten Ruf. Vor dem Hintergrund des erstaunlich positiven und stabilen Image der veganen Lebensweise erwartet Dr. Gebauer künftig ein deutlicher Anstieg des Veganer-Anteils. Dies gelte vor allem dann, wenn es gelinge, die vegane Ernährung durch mehr Angebote und mehr Aufklärung weiter zu vereinfachen. Vegan werde sich wahrscheinlich langfristig als ein nachhaltiger gesellschaftlicher Trend erweisen, nimmt Dr. Gebauer an.

Die Umfrage erhebt keinen Anspruch auf Repräsentativität. Das sich ergebene Bild ist nach Einschätzung von Dr. Gebauer aber so eindeutig, dass der Hauptbefund der positiven Einstellungen von vielen Fleischessern zur veganen Ernährung dennoch als gültig betrachtet werden können.

Detaillierte Informationen können in folgenden beiden Beiträgen bei vegan.eu nachgelesen werden:

http://www.vegan.eu/meldung/vegan_fleischesser_beliebt.html
http://www.vegan.eu/meldung/vegetarier_lieber_vegan.html

Weitere Auswertungen werden folgen und auf vegan.eu veröffentlicht werden. Außerdem steht Dr. Gebauer jederzeit für Diskussionen und weitere Auskünfte zu den Umfrage-Ergebnissen zur Verfügung.

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen ca. 15000 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
01605242562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Weihnachtsgeschenk für Ugandas Präsidenten: Buch über Homosexualität im Tierreich

Weihnachtsgeschenk für Ugandas Präsidenten: Buch über Homosexualität im Tierreich

Seksan Ammawat mit Buchgeschenk an Ugandas Präsidenten Museveni

Für den Präsidenten Ugandas Yoweri Museveni ist Homosexualität unnatürlich. In seinem Land lässt er Homosexuelle strafrechtlich verfolgen und einsperren. Gemeinsam mit fundamentalistischen Christen befürchtet er, dass erwachsene Homosexuelle Kinder in die Homosexualität rekrutieren könnten.

Die Online-Partnerbörse www.Gleichklang.de hat deshalb dem Präsidenten Ugandas ein besonderes Geschenk zu Weihnachten gesandt. Das Geschenk ist das Buch des kanadischen Biologen Bruce Bagemihl über Homosexualität im Tierreich und natürliche Vielfalt (Biological Exuberance: Animal Homosexuality and Natural Diversity). In dem Buch zeigt Bagemihl auf, dass homosexuelles Verhalten bei mehr als 450 Tierarten dokumentiert ist.

Das Buch wurde von der Dating-Plattform an das Präsidialamt in Kampala (Uganda) und zusätzlich an die Botschaft Ugandas in Berlin gesandt.

Im Begleitschreiben weisen der Geschäftsführer von Gleichklang, Seksan Ammawat, und der Psychologe, Dr. Guido F. Gebauer, auf den Widerspruch hin, eine sexuelle Orientierung, welche bei Mensch und Tier universal auftrete, für unnatürlich zu erklären. Sie drücken die Hoffnung aus, dass der Präsident Ugandas in die Fußstapfen des großen Nelson Mandela treten und homosexuelle Menschen akzeptieren werde. Denn warum sollten Menschen, die sich lieben, ihr Leben in einer Gefängniszelle verbringen?

Seksan Ammawat erwartet keine Antwort durch den ugandischen Präsidenten. Aber vielleicht erfahre Museveni von dem Eingang des Buches. Dies könnte für ihn ein Anreiz sein, sich wenigstens mit der Tatsache der starken Verbreitung homosexuellen Verhaltens in der Natur auseinanderzusetzen, gibt sich Seksan Ammawat optimistisch.

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen ca. 15000 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
01605242562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Kostenpflicht schützt vor falschen Profilen beim Online-Dating

Bei der Online-Partnersuche trennt die Gebühr die „Spreu vom Weizen“

Anstatt auf teure Premium-Mitgliedschaften und kostenlose Basis-Zugänge setzt die psychologische Partnervermittlung www.Gleichklang.de seit Ihrer Gründung 2006 auf geringe, aber für jeden verpflichtende Teilnahmegebühren. Jetzt hat die Partneragentur festgestellt, dass Personen, die die kostenpflichtige Vermittlung in Anspruch nehmen, wesentlich zuverlässigere Fragebogenangaben machen als Personen, die sich nach Ausfüllen der Fragebögen gegen eine kostenpflichtige Teilnahme entscheiden. Eindeutiges Ergebnis einer Datenauswertung sei gewesen, dass „Nicht-Zahler“ wesentlich häufiger durch widersprüchliche Angaben aufgefallen seien als „Zahler“, teilt die Partnerbörse mit.

„Dies Ergebnis bestätigt unsere Ansicht, dass eine Kostenpflicht bei der Partnervermittlung ein wichtiger Garant für die Qualität ist“, meint Dr. Guido F. Gebauer, Diplom-Psychologe bei Gleichklang. Offenbar meinten es Personen, die eine Gebühr begleichen, mit ihrer Partnersuche besonders ernst und machten daher zutreffende Angaben. Demgegenüber seien diejenigen Personen, die sich schließlich gegen den Start der kostenpflichtigen Teilnahme entschieden hätten, deutlich widersprüchlicher in ihren Fragebogenangaben gewesen.

„Hätten wir keine Kostenpflicht, wären alle diese Personen aber mit einem einzigen abschließenden Klick sofort Mitglieder bei uns geworden. Dadurch wäre unsere Datei mit unzuverlässigen Profilen überflutet worden“, erläutert Dr. Gebauer.

Wer sicher sein wolle, beim Online-Dating nicht mit unrichtigen Angaben hinters Licht geführt zu werden, dem empfiehlt Dr. Gebauer einen Anbieter zu wählen, der ausschließlich eine kostenpflichtige Teilnahem ermögliche. Denn beim Online-Dating sei die Bereitschaft, eine Gebühr zu bezahlen, der entscheidende Punkt, der die „Spreu vom Weizen“ trenne.

Wie kam Gleichklang zu diesem Ergebnis?

Für die Datenanalyse untersuchte Gleichklang die Fragebogenangaben von Mitgliedern („Zahler“) und Interessenten („Nicht-Zahler“) auf eine große Anzahl möglicher Widersprüche. oder nicht-plausibler Angaben. Im Anschluss wurde die Anzahl der Widersprüche zwischen „Zahlern“ und „Nicht-Zahlern“ verglichen.

Drei Beispiele für widersprüchliche oder mindestens nicht-plausible Angaben:

– Jemand gibt gleichzeitig an, nur nach einer asexuelle Beziehung und nur nach erotischen Kontakte zu suchen

– Ein Nicht-Vegetarier gibt an, dass für ihn nur Vegetarier in Frage kämen

– Ein spirituell besonders Interessierte kreuzt an, dass das Interesse an Spiritualität ein Ausschlusskriterium für die Vermittlung sei

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen ca. 15000 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Online-Dating: Bisexualität unbekannt?

Eine Analyse der Online-Partnerbörse www.Gleichklang.de zeigt, dass die meisten Dating-Anbieter keine bisexuelle Vermittlungsoptionen anbieten.

Online-Dating: Bisexualität unbekannt?

Bisexuelle haben eine Flagge, beim Online-Dating haben sie aber keine Lobby

Die psychologische Partnervermittlung www.Gleichklang.de hat festgestellt, dass die großen Partnervermittlungen im Internet offenbar noch nichts von der Existenz bisexueller Männer und Frauen gehört haben. Im Ergebnis müssten sich bei ausnahmslos allen angeschauten großen Dating-Plattformen Männer und Frauen entscheiden, ob sie entweder nach einem Mann oder nach einer Frau suchen wollen. Wer bisexuell sei und deshalb offen sei sowohl für eine Beziehung mit einem Mann als auch mit einer Frau oder sogar für eine Beziehung zu Dritt mit einem Mann und einer Frau, werde demgegenüber ausgeschlossen. „Bei einer aktuellen Analyse des Dating-Markt sind wir zu dem Ergebnis gelangt, dass sich an diesem Missstand seit Jahren nichts geändert hat“, berichtet Seksan Ammawat, Geschäftsführer von Gleichklang.

Bisexualität ist nach Auskunft des Gleichklang-Psychologen Dr. Guido F. Gebauer die dritte große sexueller Orientierung des Menschen neben Heterosexualität und Homosexualität. Entsprechend sei es bei Gleichklang auch seit Unternehmens-Start 2006 für bisexuelle Singles möglich, nach Vertretern beider Geschlechter für eine partnerschaftliche Beziehung zu suchen.

Alle würden berechtigt aufschreien, wenn Homosexuelle beim Online-Dating ausgeschlossen werden würden, aber fast niemand sage etwas zur mangelnden Berücksichtigung bisexueller Suchmöglichkeiten bei den meisten Dating-Angeboten, wundert sich Dr. Gebauer. Dies zeige, wie wenig Bisexualität in unserer Gesellschaft nach wie vor anerkannt sei.

Den Ausschluss der Bisexualität bei den meisten Partnerbörsen hält Dr. Gebauer für den Ausdruck einer nach wie vor weit verbreiteten gesellschaftlichen Diskriminierung bisexueller Menschen. Die mangelnde Sichtbarkeit von Bisexualität in der Gesellschaft sei eine maßgebliche Ursache dieser Diskriminierung, die nach wissenschaftlichen Untersuchungen die seelische Gesundheit und die Lebenszufriedenheit bisexueller Menschen signifikant beeinträchtige.

Ein Bedarf für eine bisexuelle Suchoption beim Online-Dating ist nach Angaben von Seksan Ammawat durchaus vorhanden. So nutzten bei Gleichklang immerhin 5% aller Mitglieder die bisexuellen Suchoptionen. Mehr als 93 % dieser Mitglieder seien an einer traditionellen Zweierbeziehung interessiert, wobei sie sich eine solche aber ebenso mit einem Mann wie mit einer Frau vorstellen könnten. Der Mehrheit der bisexuellen Mitglieder lege außerdem Wert darauf, dass ein künftiger Partner oder eine Partnerin von ihrer Bisexualität wisse und diese akzeptiere. Nur knapp 7% der bisexuellen Mitglieder suche demgegenüber eine nicht-traditionelle partnerschaftliche Beziehung zu Dritt oder Viert.

Es sei schade und im Grunde ein Skandal, dass Bisexuelle beim Online-Dating noch immer meistens außen vor blieben, findet Seksan Ammawat. Dabei wäre es kinderleicht für die Anbieter, dies zu ändern. „Wir hoffen, dass bald auch die Konkurrenz entdecken wird, dass es bisexuelle Menschen gibt“, gibt sich Seksan Ammawat optimistisch. Um zu einer größeren gesellschaftlichen Sichtbarkeit bisexueller Menschen und ihrer Belange beizutragen, betreibe Gleichklang daher auch zusätzlich zur Partnervermittlung das Informationsportal www.bisexell.net.

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen fast 1550 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Darum möchten Veganer keine Fleischesser als Partner

Vegane Mitglieder der Partnervermittlung www.Gleichklang.de wollen mehrheitlich keine Fleischesser als Partner. Fleischesser haben demgegenüber keine Bedenken gegen Veganer als Partner. Der Grund hierfür ist, dass Veganer Fleischkonsum als gewalttätig und ekelhaft bewerten. Fleischesser haben demgegenüber eine deutlich positivere Einstellung zur veganen Ernährung als zum eigenen Fleischkonsum.

Bei der psychologischen Online-Partnerbörse www.Gleichklang.de wollen ungefähr 85% der veganen Mitglieder keinen Partner, der Fleisch isst. Demgegenüber haben Fleischesser mehrheitlich keine Probleme mit Veganern als Partner. Um herauszufinden, woran dies liegt, haben Gleichklang und das firmeneigene Informationsportal www.vegan.eu eine Umfrage durchgeführt, an der sich 1586 Veganer und 1251 Fleischesser beteiligten.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass Veganer eine sehr negative Einstellung zum Fleischkonsum haben. Fleischesser sehen den Fleischkonsum weniger negativ, bewerten aber ebenfalls eine vegane Ernährung positiver als den eigenen Fleischkonsum:

Im Einzelnen bezeichneten 84% der befragten Veganer Fleischkonsum als gewalttätig, 82% als ekelhaft und nur jeweils 3,5% als erotisch anziehend oder als friedlich. Bei den Fleischessern fielen die Bewertungen anders aus. Hier bezeichneten nur 18% der Befragten Fleischkonsum als gewalttätig, 14% als ekelhaft und immerhin jeweils 12% bezeichneten Fleischkonsum als erotisch anziehend oder friedlich.

Sehr viel positiver fiel in beiden Gruppen die Bewertung der veganen Ernährung aus:

So bezeichneten nur 3,5% der Fleischesser und 2% der Veganer die vegane Ernährung als ekelhaft und 7% der Fleischesser und 0,5% der Veganer hielten die vegane Ernährung für gewalttätig. Immerhin 56% der Fleischesser und sogar 89% der Veganer bezeichneten die vegane Ernährung demgegenüber als friedlich. 14% der Fleischesser und stolze 64% der Veganer bewerteten die vegane Ernährung als erotisch anziehend.

Die Umfrageergebnisse machen es nach Angaben des Gleichklang-Psychologen Dr. Gebauer verständlich, dass Veganer möglichst keinen Fleischesser zum Partner haben möchten. Denn wer wolle schon mit jemanden zusammen leben, dessen Verhalten er stark negativ bewerte? Dies gelte umso mehr, als dass Ernährung den Alltag zu einem erheblichen Anteil präge. Umgekehrt gebe es für Fleischesserh weniger Barrieren für eine Partnerschaft mit einer veganen Person, weil auch Fleischesser die vegane Ernährung positiver beurteilten als den eigenen Fleischkonsum. .Wenn ein Fleischesser also das Herz eines Veganers gewinnen wolle, könnte es durchaus sinnvoll sein, zur veganen Lebensweise zu wechseln, rät Dr. Gebauer. Bildquelle: 

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen fast 1550 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Online-Dating: Vier von fünf Teilnehmern sind ehrlich

Eine Umfrage der Partneragentur www.Gleichklang.de zeigt, dass die große Mehrheit der Teilnehmer beim Online-Dating wahrheitsgemäße Angaben tätigt.

Oft wird vermutet, dass bei der Partnersuche im Internet die Profile voll von unrichtigen Angaben, Übertreibungen und Erfindungen seien. Der Psychologe Dr. Guido F. Gebauer hat deshalb für die Partneragentur www.Gleichklang.de die Ehrlichkeit beim Online-Dating durch eine anonyme Mitgliederbefragung untersucht.
Im Ergebnis gaben mehr als vier von fünf Mitgliedern an, sich in ihren Profilen wahrheitsgemäß dargestellt zu haben. Dr. Guido F. Gebauer findet diese hohe Ehrlichkeit beim Online-Dating nicht verwunderlich. Denn wer ernsthaft nach Partnerschaft suche, für den lohne es sich nicht, die Suche unter falschen Voraussetzungen zu beginnen.

Allerdings gelte der Befund der hohen Profilähnlichkeit nur für kostenpflichtige Angebote, da sich bei kostenlosen Anbietern eine große Anzahl an Spaßvögeln, Bildersammlern und anderen Personen mit unlauteren Absichten einfände. Diese würden falsche Profilangaben machen, weil sie in Wirklichkeit an einer Partnersuche gar nicht interessiert seien. Wer demgegenüber bei einer kostenpflichtigen Partnerbörse teilnehme, können davon ausgehen, dass die große Mehrheit der Profile auf ehrlichen Antworten beruhe. Der gegenteilige Ruf des Online-Dating sei unberechtigt, was im Übrigen auch vergleichbare Untersuchungen aus den USA bestätigen würden, berichtet Dr. Gebauer.

Die Ergebnisse in Zahlen:

An der Umfrage beteiligten sich 1972 Gleichklang-Mitglieder, unter ihnen 1139 Frauen, 738 Männer und zwei Intersexuelle (Zwitter).

82,15% der befragten Mitglieder gaben an, dass Sie in ihrem Profil zu 100% die Wahrheit gesagt hätten, während 17,63 % der Mitglieder angaben, dass sie Kleinigkeiten fehlerhaft dargestellt hätten. Nur jeweils 0,11% der befragten Mitglieder bejahten die Aussagen, dass ihre Profile eine Mischung aus Wahrheit und Lüge seien oder gar mit der Wahrheit nichts zu tun hätten.

Bezüglich des Alters berichteten 98,82% der Mitglieder über eine korrekte Angabe. 2,36% gaben an, in Wirklichkeit älter zu sein und 0,81% gaben an, in Wirklichkeit jünger zu sein als in ihren Profilen benannt.

Im Hinblick auf eingestellte Fotos gaben 83,46% der befragten Mitglieder an, sie sähen auf einem eingestellten Foto so aus wie auch in der Wirklichkeit. 12,28% berichteten demgegenüber, dass sie tatsächlich etwas schlechter aussähen als auf dem Foto. 5,26% der Befragten gaben an, in der Realität besser auszusehen als auf dem Foto.

In ihrer freien Textvorstellung haben sich nach eigenen Angaben 94,11% der Mitglieder korrekt dargestellt, während 5,89% von unwahren Angaben im freien Text berichteten.

Im Hinblick auf ihre Angaben zu Bildungsstand und Berufsausbildung berichteten 88,44% der befragten Mitglieder, in ihrem Profil die volle Wahrheit gesagt zu haben. Demgegenüber gaben 9,69% der befragten Mitglieder an, ihr Licht unter den Scheffel gestellt zu haben. Nur 1,88% der Befragten gaben an, ihren Werdegang übertrieben zu haben.

Auch im weiteren Nachrichtenaustausch der Mitglieder untereinander dominiert nach der Umfrage die Ehrlichkeit: 76,77% der Befragten gaben an, in allen ausgetauschten Nachrichten absolut, während 23,67% berichteten, weitgehend ehrlich gewesen zu sein. Nur drei Befragte bejahten die Aussage, dass nicht alles stimme, was sie in Nachrichten geschrieben hätten. Kein einziger der Befragten gab an, dass dies häufig der Fall gewesen sei.
Bildquelle: 

Das Internetportal Vegan.eu veröffentlich tagesaktuell Informationen, Neuigkeiten, Analysen und Meinungen zur veganen Ernährung. Innerhalb der veganen Community hat vegan.eu eine hohe Bekanntheit erreicht und wird monatlich von 20000 bis 30000 Personen gelesen. Betrieben wird vegan.eu durch die alternative Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, die die Partnersuche und Freundschaftssuche für ökologisch und sozial interessierte Menschen unterstützt. Gegründet wurde Gleichklang 2006, Geschäftsführer ist Seksan Ammawat.

Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Partnerbörse „Ja oder Nein?“ Ein neuer Test gibt Auskunft

Ein neuer Test ermöglicht es allen Nutzern, in kurzer Zeit heraus zu finden, ob die Mitgliedschaft bei einer Partnerbörse für sie empfehlenswert ist oder nicht. Der Test vermittelt gleichzeitig Wissen und soll die Effektivität der Partnersuche erhöhen.

Der Psychologe Dr. Guido F. Gebauer, tätig bei der Partnervermittlung www.Gleichklang.de , hat jetzt einen Selbsttest entwickelt, der die Frage beantwortet, ob die Teilnahme bei einer Online-Partnervermittlung für einen Interessenten sinnvoll ist oder nicht. Der Selbsttest ist gleichzeitig ein Lernverfahren, welches die Aussichten der Partnersuche verbessern soll.

Der Test führt die Interessenten durch eine Serie von Fragen. Sobald deutlich wird, dass die Empfehlung für eine Partnerbörse nicht gegeben werden kann, bricht der Test ab und meldet einem Interessenten diese Empfehlung zurück.

Geprüft wird zunächst, ob überhaupt eine Bereitschaft für eine Beziehung besteht. Dabei wird auch erfragt, ob eine Partnersuche möglicherweise nur unter dem Eindruck einer Angst vor Eigenständigkeit oder einer noch nicht verarbeiteten krisenhaften Vorbeziehung angestrebt wird. Ebenfalls wird die Bereitschaft und Fähigkeit von Interessenten erhoben, mit Enttäuschungen umzugehen – bis hin zu Begegnungen mit Menschen, die sich im Internet anders darstellten als sie sind. Außerdem erfragt der Test die Bereitschaft zu einer aktiven Beteiligung mit authentischer Selbstdarstellung, Kontaktaufnahme und Verabredung zeitnaher Begegnungen außerhalb des Internet. Abschließend wird berücksichtigt, ob jemand bereit ist, eine Gebühr für die Partnersuche zu bezahlen. Denn kostenlosen Angebote sind im Regelfall nicht erfolgversprechend, sondern dienen lediglich als Lockangebote für kostenpflichtige Premiumzugänge.

Durch den Test soll ein Interessent die Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Online-Partnersuche besser einschätzen lernen. Der Test beinhaltet gleichzeitig Hinweise, die den Interessenten helfen sollen, eine Partnersuche erfolgreich anzugehen, wenn sie sich für eine aktive Partnersuche entscheiden.

Angeboten wird der Online-Test durch Gleichklang.de. Die Nutzung des Tests ist aber an keine Mitgliedschaft bei Gleichklang gebunden. Es werden keine Namen oder Emailadressen erhoben. Der Test ist auf folgender Internetseite zu finden: https://de.research.net/s/partnersuche

Gleichklang ist eine alternative Kennenlernplattform für naturnahe, umweltbewusste, tierfreundliche und sozial interessierte Menschen mit 15000 aktiven Mitgliedern. Die Partnervermittlung und Freundschaftsvermittlung erfolgt mit psychologischen Methoden. Das Angebot besteht seit 2006. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de