Tag Archives: Goetz

Pressemitteilungen

WhatsApp wird zum weltweit meistgenutzten Krypto-Messenger

Mit dem letzten Update hat der beliebte Messenger-Dienst WhatApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle Chats, Telefonate und Dateianhänge eingeführt. Die von Krypto-Guru Moxie Marlinspike entwickelte Verschlüsselung verspricht ein wirkungsvolles

WhatsApp wird zum weltweit meistgenutzten Krypto-Messenger

Mit dem letzten Update hat der beliebte Messenger-Dienst WhatApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle Chats, Telefonate und Dateianhänge eingeführt. Die von Krypto-Guru Moxie Marlinspike entwickelte Verschlüsselung verspricht ein wirkungsvolles Mittel, um unbefugte Mitleser auszusperren.

Der Nachrichtendienst WhatsApp hat sich mit einem Update zum weltweit meistgenutzten Krypto-Messenger aufgeschwungen. Ab sofort kommunizieren Nutzer, die die neueste Version der App installiert haben, mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die sicherstellen soll, dass weder WhatsApp selbst noch Geheimdienste oder andere staatliche Organe Zugriff auf die versendeten Nachrichten erhalten. An der Entwicklung beteiligt war auch Krypto-Guru Moxie Marlinspike, der als engagierter Privacy Activist gilt und einen gewissen Vertrauensvorschuss in die neue Verschlüsselung rechtfertigt.

„Die Basis für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von WhatsApp ist die bereits aus der Signal-App bekannte Technologie von Open Whisper Systems, die als sehr zuverlässig gilt. Im Test der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation hat die neue WhatsApp-Verschlüsselung sechs von sieben möglichen Punkten erreicht. Leider ist der Code nicht einsehbar und damit nicht unabhängig überprüfbar, weswegen ein Punkt abgezogen wurde“, erklärt Götz Schartner, Vorsitzender des Vereins Sicherheit im Internet e. V. „Trotzdem ist die Verschlüsselung ein riesiger Schritt nach vorne, auch wenn über die Motive von WhatsApp für die Einführung letztendlich nur spekuliert werden kann.“

Bislang macht die Krypto-Technologie einen guten Eindruck. Zwischen Smartphones mit der neuesten App-Version läuft die Kommunikation vollständig verschlüsselt ab – unabhängig vom Betriebssystem und davon, ob es sich um einen Chat, einen Gruppen-Chat, einen Anruf aus der App oder einen Dateianhang handelt. Lediglich bei Nachrichten von Handys, bei denen WhatsApp noch nicht aktualisiert wurde, schaltet die Software auf Klartext um. Zu Beginn einer Konversation werden zwischen den teilnehmenden Smartphones Schlüsselcodes für die Entschlüsselung der Nachrichten ausgetauscht. Dieser Schlüssel wird nun bei jeder Nachricht überprüft und sollte sich daran etwas ändern (beispielsweise, weil das Gegenüber ein neues Handy hat), erhält man bei entsprechender Einstellung der App eine Warnung. Darüber hinaus bietet die neue Sicherheitstechnologie die Möglichkeit, die Identität des Chat-Partners zu verifizieren, entweder über einen QR-Code, der eingescannt wird oder über eine Sicherheitsnummer. Durch diese Maßnahmen werden Man-in-the-Middle-Angriffe deutlich erschwert und unerwünschte Mitleser ausgesperrt.

„Die vorgestellte Verschlüsselungstechnik von WhatsApp ist stark und scheint zumindest in ersten Tests auch das zu tun, was sie soll. Doch es bleiben Zweifel. WhatsApp gehört zu Facebook, einem börsennotierten Unternehmen, das in erster Linie seinen Aktionären und dem Aktienkurs verpflichtet ist. Somit ist natürlich auch der Code der App nicht quelloffen, wie bei anderen Messenger-Projekten, an denen Moxie Marlinspike beteiligt ist. Und wie eigentlich alle Messenger-Apps steht auch WhatsApp weiter vor dem Problem der Meta-Daten. Diese werden nämlich auch nach dem Update nicht verschlüsselt und so sieht WhatsApp zwar nicht, was gesprochen wird, aber kann sehr wohl sehen, wer wann mit wem kommuniziert hat“, erklärt Schartner.

WhatsApp nutzt nach eigener Aussage ausschließlich die Telefonnummern, die es zur Identifizierung der Anwender braucht. Name, E-Mail und Adresse sollen dagegen Tabu sein. Tatsächlich gibt es für dieses Problem derzeit keine befriedigende technische Lösung und so fallen diese Daten auch bei allen anderen Messenger-Diensten wie Signal oder Threema und sogar bei normalen Telefonaten, SMS und E-Mails an. Die Meta-Daten der Benutzer lagern also weiterhin unverschlüsselt bei WhatsApp und damit bei Facebook in den USA. Und dort gelten deutlich schwächere Datenschutzbestimmungen als in Deutschland.

Über SpardaSurfSafe:

Veranstalter und Träger von SpardaSurfSafe ist die Sozialstiftung der Sparda-Bank Baden-Württemberg, die gemeinsam mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg, dem Verein Sicherheit im Internet e. V. und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg das Großprojekt im fünften Jahr durchführt. In Kooperation mit den IT-Sicherheitsexperten der 8com GmbH & Co. KG wurde ein Konzept entwickelt, das die Schüler im Rahmen des Unterrichts im Umgang mit den Neuen Medien aufklärt. „Wir haben das Konzept in den vergangenen Jahren erfolgreich in 17 verschiedenen Städten in Baden-Württemberg mit rund 200.000 Teilnehmern durchgeführt. Dafür bekommen wir durchweg positives Feedback von den Teilnehmern, ob Schüler, Eltern oder Lehrer“, erklärt Patrick Löffler vom Verein Sicherheit im Internet e. V.

*

Firmenkontakt
Verein zur Sicherheit im Internet e. V.
Eva-Maria Nachtigall
Im Ringel 29
67435 Neustadt an der Weinstraße
0 63 21/ 484 46 – 2501
info@8com.de
http://www.sicherheit-im-internet.com/

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030 30 30 80 89 14
kraus@quadriga-communication.de
www.quadriga-communication.de

Pressemitteilungen

Kompetenzbündelung in neuem Edelstahl-Center

Schlosserei Götz GmbH eröffnet Spezialwerkstatt für Edelstahl

Kompetenzbündelung in neuem Edelstahl-Center

Schlosserei Götz GmbH eröffnet Spezialwerkstatt für Edelstahl

1981 wurde die Schlosserei von Hermann Götz übernommen. Auf den guten Namen und das Renommée wurde aufgebaut und die Geschäftsfelder weiterentwickelt. Die Schwesterfirma der LKT Luft- und Klimatechnik GmbH, die Schlosserei Götz GmbH, hat sich über die Jahre regional und überregional einen guten Namen im Stahlbau erarbeitet. Zum Beispiel wurden für das Daimler-Benz Museum in Stuttgart Sonderkonstruktionen hergestellt. Jetzt eröffnet die Schlosserei Götz GmbH in ehemaligen Werkstatträumen der Firma Stoll in Reutlingen-Betzingen eine Spezialwerkstatt zur Edelstahlverarbeitung.

„Die langjährige Erfahrung im Stahlbau und im speziellen mit dem Werkstoff Edelstahl soll gebündelt, und als eigenständiger Geschäftsbereich, mit eigenem Standort, ausgebaut werden“, erklärt Geschäftsführer Klaus Keppeler den ambitionierten Schritt, der mit einigen Investitionen verbunden ist. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 10 Mitarbeiter. Mit dem neuen Edelstahl-Center will man mittelfristig den Kunden- und Mitarbeiterstamm stabil ausbauen. Die Hauptfirma der Schlosserei Götz GmbH wird weiterhin ihren Stammsitz im Industriegebiet Markwiesen haben. Von dort werden die Geschäfte auch für das Edelstahl-Center in Betzingen geführt.

Edelstahl ist ein Werkstoff im Trend. Der Bedarf nimmt bei Schlosserei Götz GmbH- auch im Markt insgesamt – stetig zu. Edelstahl ist ein sehr hochwertiger und – wie der Name schon sagt – edler Werkstoff. Er ist rostfrei, hat ein geringes Gewicht, ist hygienisch, korrosions- und säurebeständig – zugleich ist Edelstahl aber auch höchst funktional, pflegeleicht und langlebig.

Nur die Verarbeitung von Edelstahl ist nicht ganz so einfach und ansprechende Produkte benötigen Umsetzungserfahrung. Im Edelstahl-Center können nun die Kompetenzen in der Edelstahlbearbeitung gebündelt und der neue Maschinenpark auf die Verarbeitung von Edelstahl besser abgestimmt werden. Bei der Einrichtung des Edelstahl-Centers musste auch darauf geachtet werden, dass die hohen Anforderungen der neuen Europäischen Norm im bauaufsichtlichen Bereich (DIN 1090) erfüllt werden. Die DIN 1090 ist die Europäische Norm, die die Rahmenbedingung festlegt, um Edelmetalle fachgerecht zu verarbeiten. Beispielsweise ist die Trennung von anderen (weniger edlen) Materialien vorgeschrieben. Beim Ausbau der ehemaligen Stoll’schen Werkstätten musste streng auf die Einhaltung einer detaillierten Bauregelliste zur Erfüllung der neuen Norm geachtet werden.

Im neuen „Reutlinger Edelstahl-Center“ sollen Produkte für Architekten, Handwerker und Baufirmen, aber auch direkt für Privatleute, hergestellt und bearbeitet werden. Die Produktpallette umfasst zahlreiche Anwendungsbereiche im und um’s Haus. Das Portfolio reicht von Carports über Wintergarten und Balkonen, Handläufen oder Geländern, Vordächern und Überdachungen bis hin zu Blechverkleidungen oder Briefkästen. Aber auch ganz individuelle Kundenwünsche können von dem erfahrenen Team umgesetzt werden.

Denn der Service, den Klaus Keppeler und seine Mitarbeiter bieten, umfasst natürlich nicht nur Fertigung und Aufbau. Beratung, Planung, Konstruktion oder Reparaturen und Edelstahlpflege gehören selbstverständlich auch dazu. Die Kompetenz im Umgang mit dem Werkstoff Edelstahl und die kreativen und technischen Dienstleistungen sollen den Kunden helfen, das für sie passende Produkt zu bekommen.

Mit modernen 3D-Computer-CAD-Systemen können die Entwürfe den Kunden visuell am Bildschirm des Computers entwickelt und vorgeführt werden. So entsteht eine möglichst reale Vorstellung davon, was später umgesetzt werden soll.

Ob es nun um optisch reizvolle Kombinationen von Edelstahl mit Licht (z. B. LEDs in Geländern oder Türen), Edelstahl mit Glas (Carports, Überdachungen, usw.) oder Edelstahl mit Holz geht – der Kreativität sind bei den Konstruktionen kaum Grenzen gesetzt. Schlosserei Götz GmbH hat das bei verschiedenen öffentlichen und privaten Projekten eindrucksvoll bewiesen. Auch der Partner mit dem die Stoll’schen Werkstätten gemeinsam angemietet wurden, die Hamm Metallgestaltung aus dem Industriegebiet in der Carl-Zeiss-Straße, weist hier ansprechende Referenzen vor.

Vom „Reutlinger Edelstahl-Center“ wird in naher Zukunft noch zu hören sein. Im Moment ist das Center nur nach Terminvereinbarung für den Publikumsverkehr geöffnet und die Auftragsabwicklung erfolgt noch zentral über den Hauptsitz der Firma im Industriegebiet Markwiesen. Das Angebotsportfolio wird in nächster Zeit weiter ausgebaut werden, um neben den Produkten auch noch mehr Dienstleistungen und Services anbieten zu können – und in naher Zukunft ist bereits ein Tag der offenen Tür in Planung. Dann wird es ausgiebig Gelegenheit geben mit Kunden und Interessierten im „Reutlinger Edelstahl-Center“ Produktbeispiele anzuschauen und gemeinsam zu feiern.

Weitere Informationen unter: http://www.goetz-schlosserei.de

Bildrechte: www.goetz-schlosserei.de

Schlosserei Götz GmbH: Wir sind die Richtigen, wenn“s um Stahl, Edelstahl und Kombinationen mit Licht & Glas im Bau geht und bieten auch Pflege und Services an.

Kontakt
Schlosserei Götz GmbH
Diana Seiz-Haug
Markwiesenstraße 45
72770 Reutlingen
+49 (0)7121 – 95 80 02
info@APROS-Consulting.com
http://www.goetz-schlosserei.de

Pressekontakt:
APROS Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengäßle 9
72800 Eningen u. d. Achalm
07121-98 0 99-11
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-consulting.de

Pressemitteilungen

Des Käufers mühsame Entscheidung beim Kauf eines Rollators

Des Käufers mühsame Entscheidung beim Kauf eines Rollators

Des Käufers mühsame Entscheidung beim Kauf eines Rollators

Rollator

Rollator, Standard-Rollator, Leichtgewicht-Rollator oder ein Special-Rollator kaufen, entscheiden und auswählen alle diese Möglichkeiten können Ihre Entscheidung zu Erwerb hemmen.

Ist den nun die Rollator Anschaffung eine mühselige Entscheidung ?

Ein Rollator, Standard-Rollator, Leichtgewicht-Rollator oder ein Special-Rollator und welcher ist für mich der Richtige ?

Alle diese Fragestellungen können für Sie zu einem Zweifel beim Kauf eines Rollator führen.

Ist der Preis des Rollators sehr wichtig ?

Die Höhe des Preises ist zwar für die letztliche Investitionsentscheidung relevant, doch sollte der Preis niemals für Ihre Kaufentscheidung am Abfabg stehen.
Hier gilt die Regel : ein falsches Produkt, zu einem vermeidlich günstigen Preis, bedeutet das dieses Produkt erst gar nicht hätte erworben werden sollen.
Ein Rollator soll seinem Zweck zur Wiederherstellung der Beweglichkeit und Agilität erfüllen und alle anderen Kriterien der Anschaffungsentscheidung sind nachgeordnet.

Wozu kann man die unterschiedlichen Rollator-Arten einsetzen ?

A. Special-Rollatoren XXL

Standard- und Leichtgewicht-Rollatoren haben alle eine eingeschränkte Belastbarkeit im Bezug auf das maximale Gewicht einer Person, welche diesen Rollator benutzt.
Dies liegt vor allem an der Art, wie ein Rollator genutz wird (in den Rollator steigen und sich mit den Armen nach unten Abstützen) und an der Breite zwischen den beiden Armstützen.
Bei gewichtigen Menschen kann ein Rollator zu schmal sein und der Rollator kann das Gewicht des Menschen nicht tragen. Dies kann zu einem Bruch im Rollator und es kann zu Verletzungen kommen.
Ein Rollator soll helfen und nicht eine Person verletzen.

AA. Arthritis-Rollatoren

Diese Rollatoren werden mit einer sogenannten Unterarmauflage vertrieben. Diese Unterarmauflage wird auf das Basis-Modell eines Standard-Rollator und/oder eines Leichtgewicht-Rollator montiert. Eine nachträgliche Montage ist nicht denkbar, da die Auflage schon bei der Fabrikation in der Fabrik straff mit dem Basis-Modell aneinander fügt wird.

AB. Rollator mit langen Schiebegriffen (Armstützen)

Die Hersteller von Rollatoren teilen die Anwender von Rollatoren im üblichen Fall in zwei Gruppen. Kleinere Personen mit einer Körpergröße von bis zu 160 cm und von normal großen Patienten mit einer Körpergröße von bis zu 185-190 cm. Dies spiegelt sich bei den mehrheitlichen Herstellern in der Klassifikation S (Small/Klein) und M (Normal) dar. Wenn Sie eine Körpergröße von über 190 cm haben, sollten Sie sich einen Rollator mit weiten Schiebehandgriffen kaufen. Diese Rollatoren sind speziell für große Menschen produziert.

Leichtgewicht- oder Standard-Rollator ?

Das Erste was bei der Überprüfung dieser zwei Arten auffällt, ist das Design und die eingbauten/verwendeten Materialien.
Ein Standard-Rollator wird aus Stahl bzw. Edelstahl herstellt. Der Unterbau ist meist mit Chrom eloxiert oder auf Hochglanz poliert. Durch den Gebrauch von Stahl ist das Gewicht des Standard-Rollators sehr hoch.

Des weiteren ist die Gestaltung dieser zwei Arten sehr unterschiedlich. Der Standard-Rollator ist einfach im Design. Der Volksmund spricht dazu :”Die sehen ja alle gleich aus…..”. Dies liegt am verwendten Werkstoff und an der Bauweise.

Ist Ihre restliche Kraft zum Anheben und Bewegen des Rollators sehr klein, sollten Sie auf jeden Fall einen Leichtgewicht-Rollator bentzen. Auch wenn Sie öfters mit dem Personenkraftwagen unterwegs sind, ist die Verwendung eines Leichtgewicht-Rollators empfehlenswert, da das Ein- und Ausladen in den Kofferraum sehr erleichtert wird.

Dieses sollten Sie bei Ihrer Urteilsfindung zum Erwerb eines Rollators mit einfließen lassen. Natürlich kann man auch einen Kompromiss zwischen Preis und Funktion machen, aber ich empfehle Ihnen die Tendenz zur Funktion favorisieren zu lassen.

Impressum/Kontakt:
Sanitätshaus Burbach + Goetz
Peter Lief / Mobilitätsberater
Stegemannstr. 5-7
56068 Koblenz
info@burbachgoetz.de

http://www.burbach-goetz.de/Mobilitaet-und-Agilitaet/Rollator-Shop/Rollator/
http://www.burbach-goetz.com/Mobility-_-Agility/Rollator-Mobilty-Aid-Shop/Rollators/
http://www.mein-elektromobil.de

Kontakt
Sanitätshaus Burbach + Goetz
Peter Lief
Stegemannstr. 5-7
56068 Koblenz am Rhein
0261 13388-0
ebay@burbachgoetz.de
http://www.burbach-goetz.de/Mobilitaet-und-Agilitaet/Rollator-Shop/Rollator/

Pressekontakt:
Sanitätshaus Burbach Goetz
Peter Lief
Stegemannstr. 5-7
56068 Koblenz am Rhein
0261 13388-0
info@burbachgoetz.de
http://www.burbach-goetz.de/Mobilitaet-und-Agilitaet/Rollator-Shop/Rollator/