Tag Archives: Goldene

Pressemitteilungen

Goldene Politik

In 2013 beschränkte Indien den Import von Gold. Der Goldimport ging gewaltig
zurück, ist nun aber seit März 2014 wieder gehörig am Steigen.

814 Millionen Inder wählen bis zum 12. Mai das Unterhaus. Nach Jahren des
Stillstandes keimt Hoffnung. Hoffnung, dass sich endlich etwas bewegt und
das Land durch Wachstum vorankommt. Auch scheint Indiens Wirtschaft wieder
Fahrt aufzunehmen. So wuchs die Wirtschaft im ersten Fiskalquartal um 4,4
Prozent und im zweiten sogar um 4,8 Prozent.

Goldbarren auf der Flugzeug-Toilette zu finden ist derzeit für den Zoll auf
indischen Flughäfen nahezu an der Tagesordnung. Der Schmuggel mit dem
Edelmetall boomt.

Um das Leistungsbilanzdefizit zu bekämpfen, hatte Indien den Einfuhrzoll auf
Gold auf 10 Prozent angehoben. Zusätzlich müssen 20 Prozent des
ausgeführten Goldes als Fertigprodukt das Land verlassen. Proteste konnten
die Regierung bisher nicht von ihrer Goldsteuerpolitik abbringen. Nach den
Wahlen jedoch soll, so die Regierung und auch die größte Oppositionspartei,
über den Einfuhrzoll auf Gold nachgedacht werden.

Und Indien ist als zweitgrößter Goldimporteur nach China wichtig für den
Goldpreis. Die Goldnachfrage betrug in 2013 laut Angaben des World Gold
Council in China 1120 Tonnen, in Indien 974 Tonnen, in den USA 190 Tonnen
und in der Türkei 175 Tonnen. Trotz der Importbeschränkungen stiegen die
Goldimporte in Indien laut dem World Gold Council in 2013 um rund 13 Prozent
an. Im Februar importierte Indien 25 Tonnen des edlen Metalls, im März waren
es fast doppelt so viele Tonnen.

Grund dürfte die jüngste Entscheidung der indischen Zentralbank gewesen
sein, mehr Privatbanken – fünf an der Zahl – die Einfuhr von Gold zu
genehmigen. Der Aufschlag auf den an der Londoner Börse festgestellten
Tages-Fixingpreis für Gold ging von etwa 85 US-Dollar auf 25 bis 30
US-Dollar zurück. Normal wären ein bis zwei US-Dollar je Feinunze Gold.
Experten gehen nun davon aus, dass, wenn die Entwicklung so weiter geht,
vermehrt Gold in Indien nachgefragt werden wird.

Die Entwicklung in Indien könnte dem Goldpreis positive Impulse geben, was
wiederum die Goldproduzenten erfreuen dürfte. Aufgefallen ist kürzlich
Timmins Gold (ISIN CA88741P1036, Video Interview: http://bit.ly/1mGOhDn )
ein Juniorproduzent, der im ersten Quartal um 24 Prozent mehr Gold (nämlich
35.197 Unzen) aus seiner im Eigenbesitz befindlichen San Francisco Gold Mine
in Mexiko holen konnte. Diese Mine, die mehr als 200.000 Hektar umfasst,
gehört zu den weltweit mit den niedrigsten Kosten produzierenden Goldminen
und befindet sich entlang des hochgradigen Northern Sonora Gold Distriktes.

Ebenfalls in einem besonders produktiven Gebiet, dem Abitibi-Grünsteingürtel
in Quebec, Kanada, exploriert Balmoral Resources (ISIN CA05874M1032,Video
Interview http://bit.ly/1eFievY ). Dieser Gürtel dürfte die zweitgrößte
Anhäufung von Gold weltweit sein. Balmoral ist ein Explorations- und
Entwicklungsunternehmen, das eines der größten Gebiete -600
Quadratkilometer- dort hält. Das Flagschiffprojekt Martiniere besteht aus
einem 3.000 Meter langen Goldsystem, das noch in alle Richtungen offen ist.

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
Investmentfonds zusammen.

www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
+41 71 354 8501
js@resource-capital.ch
http://www.resource-capital.ch

Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@alexander-maria-fassbender.de
http://www.real-marketing.info

Pressemitteilungen

Goldene Politik

In 2013 beschränkte Indien den Import von Gold. Der Goldimport ging gewaltig
zurück, ist nun aber seit März 2014 wieder gehörig am Steigen.

814 Millionen Inder wählen bis zum 12. Mai das Unterhaus. Nach Jahren des
Stillstandes keimt Hoffnung. Hoffnung, dass sich endlich etwas bewegt und
das Land durch Wachstum vorankommt. Auch scheint Indiens Wirtschaft wieder
Fahrt aufzunehmen. So wuchs die Wirtschaft im ersten Fiskalquartal um 4,4
Prozent und im zweiten sogar um 4,8 Prozent.

Goldbarren auf der Flugzeug-Toilette zu finden ist derzeit für den Zoll auf
indischen Flughäfen nahezu an der Tagesordnung. Der Schmuggel mit dem
Edelmetall boomt.

Um das Leistungsbilanzdefizit zu bekämpfen, hatte Indien den Einfuhrzoll auf
Gold auf 10 Prozent angehoben. Zusätzlich müssen 20 Prozent des
ausgeführten Goldes als Fertigprodukt das Land verlassen. Proteste konnten
die Regierung bisher nicht von ihrer Goldsteuerpolitik abbringen. Nach den
Wahlen jedoch soll, so die Regierung und auch die größte Oppositionspartei,
über den Einfuhrzoll auf Gold nachgedacht werden.

Und Indien ist als zweitgrößter Goldimporteur nach China wichtig für den
Goldpreis. Die Goldnachfrage betrug in 2013 laut Angaben des World Gold
Council in China 1120 Tonnen, in Indien 974 Tonnen, in den USA 190 Tonnen
und in der Türkei 175 Tonnen. Trotz der Importbeschränkungen stiegen die
Goldimporte in Indien laut dem World Gold Council in 2013 um rund 13 Prozent
an. Im Februar importierte Indien 25 Tonnen des edlen Metalls, im März waren
es fast doppelt so viele Tonnen.

Grund dürfte die jüngste Entscheidung der indischen Zentralbank gewesen
sein, mehr Privatbanken – fünf an der Zahl – die Einfuhr von Gold zu
genehmigen. Der Aufschlag auf den an der Londoner Börse festgestellten
Tages-Fixingpreis für Gold ging von etwa 85 US-Dollar auf 25 bis 30
US-Dollar zurück. Normal wären ein bis zwei US-Dollar je Feinunze Gold.
Experten gehen nun davon aus, dass, wenn die Entwicklung so weiter geht,
vermehrt Gold in Indien nachgefragt werden wird.

Die Entwicklung in Indien könnte dem Goldpreis positive Impulse geben, was
wiederum die Goldproduzenten erfreuen dürfte. Aufgefallen ist kürzlich
Timmins Gold (ISIN CA88741P1036, Video Interview: http://bit.ly/1mGOhDn )
ein Juniorproduzent, der im ersten Quartal um 24 Prozent mehr Gold (nämlich
35.197 Unzen) aus seiner im Eigenbesitz befindlichen San Francisco Gold Mine
in Mexiko holen konnte. Diese Mine, die mehr als 200.000 Hektar umfasst,
gehört zu den weltweit mit den niedrigsten Kosten produzierenden Goldminen
und befindet sich entlang des hochgradigen Northern Sonora Gold Distriktes.

Ebenfalls in einem besonders produktiven Gebiet, dem Abitibi-Grünsteingürtel
in Quebec, Kanada, exploriert Balmoral Resources (ISIN CA05874M1032,Video
Interview http://bit.ly/1eFievY ). Dieser Gürtel dürfte die zweitgrößte
Anhäufung von Gold weltweit sein. Balmoral ist ein Explorations- und
Entwicklungsunternehmen, das eines der größten Gebiete -600
Quadratkilometer- dort hält. Das Flagschiffprojekt Martiniere besteht aus
einem 3.000 Meter langen Goldsystem, das noch in alle Richtungen offen ist.

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
Investmentfonds zusammen.

www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
+41 71 354 8501
js@resource-capital.ch
http://www.resource-capital.ch

Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@alexander-maria-fassbender.de
http://www.real-marketing.info

Pressemitteilungen

Neues Tourismusportal für den südlichen Harz

Neues Tourismusportal für den südlichen Harz

Neues Tourismusportal für den südlichen Harz

Südharz – Die Tourismusregion im Herzen Deutschlands

Unter www.suedharz.eu ist im Frühjahr diesen Jahres ein neues regionales Portal für den Südharz und die Goldene Aue mit zahlreichen touristischen Informationen und interessanten Angeboten gestartet. Urlauber wählen sich interaktiv Unterkünfte und Aktivitäten auf Basis einer zielgruppenorientierten Suche aus. Es wurden Zielgruppen analysiert, die zu unserer touristischen Region am meisten passen.

Umfangreiche Inhalte werden aufgelistet: Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Stadtinfo‘s. Verschiedene Filter ermöglichen eine selektierte Auswahl u. a. nach Kategorie, Datum oder Umkreis. Dem Bedürfnis der Aktiven nach individueller Urlaubs- und Freizeitgestaltung wird durch die Auswahl gezielter Aktivitäten und Freizeitangebote entsprochen. Auch im Bereich Service werden nützliche Informationen wie Tankstelle, Autohäuser, Ärzte oder Geldinstitute bereitgestellt.

Ein integrierter Reiseplan unterstützt bei der Zusammenstellung von ausgewählten Übernachtungen, individuellen Aktivitäten, Veranstaltungen während des Aufenthaltes und vielem mehr. Die Reiseplandetails können neu angeordnet und ausgedruckt werden. Zukünftig sollen noch viele Angebote aufgenommen sowie Inhalte erweitert und verbessert werden. Das Tourismusportal als Informationsplattform ist qualitativ weiterzuentwickeln. In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Mansfeld-Südharz ist die Ausweitung des Portals auf den gesamten Landkreis und einen gewissen Umfang über die Landesgrenzen hinaus in Vorbereitung. Nur in einem Partnernetzwerk mit touristischen Anbietern, Kommunen, Vereinen und Bürgern können alle gemeinsam beweisen, dass der Tourismus für die Region förderlich sein kann und daraus neue Impulse erwachsen. Das Tourismusportal www.suedharz.eu ist ein Projekt der Initiative Förderung Goldene Aue e.V. (IFGA).

Die IFGA engagierte sich mit dem Ziel, einen starken und sichtbaren Auftritt des Tourismus im Südharz zu realisieren. Ein Anliegen ist es, den Südharz deutschlandweit bekannter zu machen als eine anschauliche, geschichtsträchtige und von einzigartigen Naturschönheiten belohnte Region. Ansprechpartner ist die Geschäftsstelle der IFGA: 034651-459840. Der Verein Initiative Förderung Goldene Aue e.V. hat sich 2012 mit dem Ziel gegründet, den Regionen Südharz und Goldene Aue Hilfe und Beratung zur Stärkung ihres Gemeinwesens anzubieten. Ein erstes öffentliches Projekt ist das Tourismusportal www.suedharz.eu. Gemeinsam mit einem Partnernetzwerk wollen wir den Südharz zu einer begehrten Destination machen.

Kontakt:
Initiative Förderung Goldene Aue e.V.
Sabine Kohl
Hallesche Str. 69
06536 Südharz OT Roßla
034651 459840
info@if-ga.de
www.if-ga.de

Pressemitteilungen

Koproduktion des Bayerischen Rundfunks „Blaubeerblau“ für die GOLDENE KAMERA nominiert

„Jeder hasst die Idee zu sterben – Ob in Pastell oder Blau“

Koproduktion des Bayerischen Rundfunks "Blaubeerblau" für die GOLDENE KAMERA nominiert

Blaubeerblau DVD Cover

Die mehrfach ausgezeichnete Tragikomödie „Blaubeerblau“ ist in der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ für die GOLDENE KAMERA von HÖRZU nominiert. In der Begründung der Jury heißt es, der Film sei „ergreifend, sensibel und mit enormer Leichtigkeit von Regisseur Rainer Kaufmann erzählt“ worden, obwohl er tiefgreifende Fragen beantwortet, die sich stellen, wenn man Menschen in einem Hospiz begegnet.
Doch der mittlerweile auf DVD erschienene „Blaubeerblau“ ist weit mehr als ein Film über das Sterben, es ist die komisch – ernste Aufforderung zum Leben. Aus dem Blickwinkel einer tiefen Männerfreundschaft erzählt er vom Erwachsenwerden, von Mut und Leid und davon, dass sich „Die Nachgeborenen gefälligst selbst auf die Socken machen sollen“.

Grandios gespielt von Devid Striesow (als Fritjof), Stipe Erceg (als Hannes), Hannes Schwester Sabine (Nina Kunzendorf), Luicie Fahrenholtz (Monika Lennartz). Marie (Lisa Maria Potthoff) und Corinna Mühlbauer (Dagmar Manzel).

„Blaubeerblau“ ist ausgezeichnet als bestes TV Drama (Hugo TV Award Chicago) und Gewinner des Publikums-preises beim 8. Festival des deutschen Films 2012 in Ludwigshafen. Schauspieler Stipe Erceg erhielt für „Blaubeerblau“ 2012 den Hessischen Filmpreis in der Kategorie „Bester Schauspieler“.

Inhalt: Der 40-jährige Fritjof (in der Schule „Fritte“ oder „Friedhof“ genannt), lebt sein Leben nicht wirklich. Als Architekt arbeitet er in einem Büro und soll nun die ungeliebte Aufgabe übernehmen, ein Sterbehospiz auszumessen. Er hat Angst vor der Begegnung mit Sterbenden. Wie immer, wenn es Probleme gibt, geht er damit zu seinen Eltern. Während die Mutter wie immer pragmatisch reagiert, rät der Vater „Augen zu und an eine Blumenwiese denken“. Das klappt aber nicht, denn im Hospiz trifft er Hannes. Hannes, der ehemalige Mitschüler, der „tolle Typ“, der damals so war, wie Frijof immer sein wollte. Und in dessen Schwester Sabine Fritjof unsterblich verliebt war. Zwischen den ungleichen Männern entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Durch Hannes, der Pankreaskrebs im Endstadium hat und die anderen Hospizbewohner lernt Fritjof, Ängste zu überwinden, faule Kompromisse aufzugeben und nimmt sein Leben selbst in die Hand.

Daten: Veröffentlichung DVD: bereits erschienen; Label/ Vertrieb: Telepool im Vertrieb von KNM Media www.knm-media.de ; Genre: Drama; Produktionsland: Deutschland 2012; FSK: 6; Drehbuch:, Beate Langmaack Regie: Rainer Kaufmann, Darsteller: Devid Striesow, Stipe Erceg, Nina Kunzendorf, Monika Lennartz, Lisa Maria Potthoff, Dagmar Manzel; Tonformat: Deutsch DD 2.0 und Hörspielfassung, Bildformat: 16:9, Spieldauer: 88 Min.; Extras: Trailershow, EAN DVD: 4260144382172

Pressekontakt, weiterführende Informationen, Bilder, Verlosungen etc.: artcontact pr & marketing, Uta Boroevics, Hiddenseer Straße 13, 10 437 Berlin, Tel.: 030 / 34 72 05 44, Email: artcontact@caroline-mediaservice.de ; http://artcontact-filmundkunst.blogspot.de/

Artcontact PR & Marketing bietet mit Schwerpunkten in den Bereichen Kultur, Produkt-PR, Film PR, DVD – Releases, Musik PR, Lifestyle, Tourismus, Unternehmen und deren CI Entwicklung auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen. Sitz des Unternehmens ist Berlin

Kontakt:
artcontact pr & marketing
Frau Uta Boroevics
Hiddenseer Straße 13
10437 Berlin
030/34720544
artcontact@caroline-mediaservice.de
http://www.artcontact-prundmarketing.de

Reisen/Tourismus

Überraschungssieger bei Skigebietstest 2011/12

Ende Mai 2012 war es so weit: Das deutsche Skiportal mit der Skigebietstesterin Tina S. aus München kürte nach einer langen Saison die Sieger. Die besten Gebiete liegen nicht unbedingt in den Alpen!

Insgesamt besuchte IchWillSchnee.info von Juni 2011 bis Ende Mai 2012 rund 30 Destinationen in 7 verschiedenen Ländern. ,,Wir hatten dieses Jahr Länder wie Mazedonien, Bosnien und die Niederlanden auf der Agenda, die man nicht unbedingt mit Skifahren in Verbindung bringt. Nach meinen Besuchen dort kann ich sagen, was dort geboten wird ist teilweise mindestens genau so gut wie das Angebot hinter München, in den Alpen.“ erzählt Tina.

Als logische Konsequenz daraus zeichneten die Tester von IchWillSchnee.info als bestes Skigebiet 2011/12 ein Skiparadies fernab der Alpen aus: Grandvalira im Pyrenäenzwergstaat Andorra war das Maß aller Dinge und erhielt GOLD. ,,Viel Platz auf den Pisten, keine Wartezeiten an den Liften und eine undendlich schöne Landschaft sind charakteristisch für die größte Skistation der Welt außerhalb der Alpen. Die Lifte sind allesamt modern und das Skigebiete ist schneesicher von Ende November bis Ende April.“ weiß Tina zu berichten.

Silber ging in dieser Kategorie an die bosnische Olympiastadt Sarajevo, die 3 Skigebiete hat und insbesondere auch nach dem Skifahren viel mehr bietet als eine kleine Gemeinde in den Bergen. Tina dazu: ,,Sarajevo ist eine tolle Destination auf dem Balkan mit viel Kultur und 3 Skigebieten, die zusammen viel Platz zum ausgiebigen Carven haben bei Preisen, die einfach Spaß machen!“ Bronze holte in diesem Winter der Ankogel in Mallnitz. Ein kleines Skigebiet an der Autoverladung Böckstein, das garantiert freie und lange Pisten bietet.

Als bestes Sommerskigebiet holte der Mölltaler Gletscher, auf dem auch die deutschen Ski-Asse bevorzugt trainieren, die Goldmedaille. ,,An dem einzigen Kärntner Gletscher haben die Abfahrten auch schon im Oktober fast Winterniveau, sowohl von den Längen wie auch von der Schwierigkeit her!“ zählt die Münchnerin die Vorzüge auf. Hinter dem Mölltaler Gletscher konnten sich der Schnalstaler Gletscher mit Silber und der Dachsteingletscher mit Bronze einreihen.

Auch im Zeitraum 2011/12 zeichnete IchWillSchnee.info wieder die besten Hotels aus. Dabei kamen direkt 2 Südtrioler Hotels auf das Treppchen: Die ,,Goldene Rose“ im Schnalstal tat es den Testern besonders an. ,,Hier passte absolut alles! Vom Zimmer über das Essen bis zum Wellnessbereich hat dieses Hotels alles, um aus den Skiferien einen wirklichen Traumurlaub werden zu lassen. Dahinter reihte sich das Sauerländer Hotel ,,Wiesengrund“ in Hallenberg, unweit von Winterberg ein, das besonders durch individuell schön eingerichtete Zimmer und einen sehr persönlichen Service auffiel. Platz 3 ging an das Hotel ,,Zentral“ in Prad am Stifserjoch, wo der Wellnessbereich und die Poollandschaft Maßstäbe setzen.

Winterberg im Sauerland konnte nach dem Titel ,,Best Mittelgebirge“ im letzten Jahr diesen auch im Zeitraum 2011/12 verteidigen und zugleich noch den Titel ,,Best Nachtski“ gewinnen. ,,Was in Winterberg im Sauerland jeden Winter passiert, da kann man nur Bauklötze staunen. Solch eine Investitionsbereitschaft für Wintersport habe ich bisher nirgendwo bemerkt. Das Skigebiet ist topmodern, hat fast nur noch Sessellifte und unter Flutlicht wird nahezu die gleiche Anzahl an Pisten erschlossen wie tagsüber! Eine eigene Lig!. Ich mag das Skigebiet dort!“ sagt Tina über die Destination, die nur 2 Autostunden vom Ruhrgebiet entfernt liegt.

Der Titel ,,Best Winterwonderland“ ging an das mazedonische Skigebiet Mavrovo, das für Tina ein absoluter Geheimtipp ist: ,,So eine wunderschöne Natur verbunden mit absolutem Traumschnee ist selten zu finden und die Lage des Gebietes oberhalb des Sees dort ist einzigartig.“ Als beste Skihalle wurde darüber hinaus die Snowworld im niederländischen Landgraaf ausgezeichnet, worüber Tina erzählt: ,,Das ist mehr ein überdachtes Skigebiet als nur eine Halle. Es gibt mehrere Pisten, eine Hütte an der Piste und ein direkt angeschlossenes Hotel!“

Neu in 2011/12 ist noch der Titel Best Therme, der an die Therme Meran ging. ,,Skifahren, Sauna und Wellness danach gehören einfach zusammen und in Meran ist die Therme eine der größten und schönsten Anlagen, die ich bisher besucht habe!“ Schon jetzt gehen beim Skiportal IchWillSchnee.info die Planungen für den kommenden Winter los. Tina verrät dazu abschließend einige Highlights: ,,Wir werden im kommenden Winter unter anderem 2 Skigebiete im Libanon testen und wohl ganz weit in Richtung Osten unterwegs sein. Mehr will ich aber noch nicht verraten.“ Detaillierte Informationen zu allen Siegern auch als Video: http://youtu.be/XdLAgQmOk-c

Über:

IchWillSchnee.info
Herr Christian Fluehr
Alzeyerstr. 2
80992 München
Deutschland

fon ..: 1234
web ..: http://www.ichwillmeer.info/www_ichWillSchnee21_ne
email : info@snowqueens.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Sun&Fun Snowcompany
Herr Christian Flühr
Alzeyerstr. 2
80992 München
fon ..: 1234
web ..: http://www.ichwillmeer.info/www_ichWillSchnee21_ne
email : info@snowqueens.de

Pressemitteilungen

Der Sommer ist da!!! Ausgehen und Feiern – mit Abend- und Cocktailkleidern von Meerweibchen Braut- & Festtagsmode aus Landau stehen Sie immer im Mittelpunkt!!

Immer die richtige Wahl für Braut-, Cocktail- und Abendmode – Meerweibchen Braut- & Festtagsmode in Landau!!

Der Sommer ist da!!! Ausgehen und Feiern – mit Abend- und Cocktailkleidern von Meerweibchen Braut- & Festtagsmode aus Landau stehen Sie immer im Mittelpunkt!!
Dank der steigenden Temperaturen rund um Landau und der Pfalz sowie Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg, gibt es jetzt mehr als genug Gelegenheiten luftige und festliche Sommerkleider in bunten Farben und raffinierten Schnitten zu tragen. Schön gebräunte Haut zeigen kann man in traumhaften Cocktailkleidern zu unschlagbar günstigen Preisen von Meerweibchen Braut- & Festtagsmode in Landau. Die Auswahl umfasst kurze Abendkleider in vielen Farben, lange figurschmeichelnde Ballkleider aus luftigem bunt bedrucktem Chiffon oder edle Etuikleider in klassischen Farben wie schwarz, ivory oder blau. Auch das „kleine Schwarze“ ist in dem Fachgeschäft in großer Auswahl zu finden.

Das „kleine Schwarze“ ist ein Kleid, welches zu vielen Anlässen getragen werden kann. Der Schnitt von klassisch-elegant bis maximale Knielänge, die Farbe neutral-schwarz. Es ist eng mit dem Etuikleid verwandt und wird zum Beispiel gerne als Cocktailkleid getragen. Der Klassiker aller Kleider lenkt mit einem puristischen Schnitt den Blick auf das Wesentliche und sorgt mit extravaganten Details für Furore.
Vom Standesamt über die kirchliche Trauung bis hin zum Cocktailempfang sowie Dinner mehren sich die Events. Wenn die Garderobe des Mannes „Smoking“ oder „Frack“ erfordert, ist für sie ein Cocktailkleid beziehungsweise ein bodenlanges Modell Programm. Ein Hut dient zur glamourösen Krönung.

Was ist ein Cocktailkleid?
Cocktailkleider sind legerer und weniger aufwändig als Abendkleider. Sie reichen höchstens bis zur Wade, das Dekolleté ist dezent, der Schnitt körpernah. Meist ist der Rockteil leicht ausgestellt.

Wann trägt man Cocktailkleider
Zu ungezwungenen Partys und Events – vor allem tagsüber ist das Cocktailkleid ein passender Begleiter, da es weder zu casual, noch zu elegant ist. Keinesfalls sollte man ein Cocktailkleid zu einem Ball oder einer Gala tragen, bei der „White Tie“ als Dresscode gilt. Dann heißt es: Abendrobe!

Wie kombinieren?
Cocktailkleider sind, auch was das Styling angeht, überaus pflegeleicht: zur schicken Gartenparty darf man es zu Peeptoes oder Ballerinas kombinieren und mit einem leichten Cardigan abendtauglich machen. Bei einem edleren Event verleiht man dem Dress mit Stilettos und Stola Glamour-Appeal.

Stil-Knigge für den Hochzeitsgast
Kleiderwahl: Als Freundin der Braut ist Zurückhaltung geboten. Passend hierfür: Eine dezent festliche Farbwahl aus Pastelltönen, Silber und Gold. Knallige Variationen und auffällige Prints sind streng-klassischen Modellen vorbehalten. In vielen Größen von 34-48 bei Meerweibchen Braut- & Festtagsmode oder unter http://www.meerweibchen.de

Kirchliche Trauung: In der Kirche bittet die Höflichkeit bei der Kleiderwahl die Schultern bedeckt zu halten. Die ideale Sitzposition: die Knie nebeneinander halten, die Beine nicht übereinander schlagen. Im Stehen die Arme nicht hinter dem Rücken verschränken.

Hut: In der Kirche muss der Hut nicht abgesetzt werden, ausgenommen davon sind die Männer. Wer höflich ist achtet bei größeren Modellen darauf, seinem Sitznachbarn nicht die Sicht auf das Brautpaar zu verdecken. Nach dem Champagner-Empfang wird er beim Essen abgelegt. Elegante Hochzeitshüte von Achberger und Weise finden sie bei Meerweibchen Braut- & Festtagsmode in Landau.

Taschenwahl: Eine kleine Tasche wirkt elegant. Darin enthalten sind Mini-Helfer wie Taschentuch, Puder, Concealer und Pflaster für Leidende unbequemer Schuhe. Griffbereit zudem sind Notizen mit allen relevanten Daten, darunter Telefonnummer der Gastgeber und die Hoteladresse.

Bei den vielen Tipps kann eigentlich ja nichts mehr schief gehen bei der Wahl des perfekten Outfits für festliche Anlässe. Lassen sie sich einfach inspirieren auf http://meerweibchen.de oder vereinbaren einen kostenlosen Beratungstermin direkt im Geschäft oder auf obiger Website.

Das dass richtige Kleid einen Menschen verändern kann, konnte man jetzt im Fernsehen bei Let“s Dance sehen. Bei Rebecca hat das Outfit perfekt funktioniert. Das gesamte Erscheinungsbild wurde durch die tollen Outfits perfekt unterstrichen. Wer mutig ist, wird belohnt, so die Jurorin Maite Kelly, die übrigens beim Finale mit einem bezaubernden pinkfarbenen Cocktailkleider des Labels Luxuar Fashion zu sehen war. Also, am besten bei Meerweibchen Braut- & Festtagsmode vorbeikommen und tolle Abend- und Cocktailmode zu günstigen Preisen entdecken und einfach auch mal Mut zum Experimentieren haben.

Hier geht“s zur kostenlosen Terminvereinbarung:
http://www.meerweibchen.de/index.php?pid=52&cat=&lease=1335539180&SID=3485e8a39d7579366fe4a29868a9b92d&socm=1&lang=1&menu_itemid=16

Ja, ich will…
dieses Ja kommt aus tiefstem Herzen und nun suchen Sie das richtige Kleid für diesen unvergeßlichen Moment.

Hier bei uns in der Reiterstr. 19-21 in Landau finden Sie außergewöhnliche Brautmode und Accessoires für die Braut. Zudem führen wir Outfit´s für die standesamtliche Trauung, Mode für die Hochzeitsgäste, Abendkleider und Cocktailkleider und Kommunionkleider. Auch der Bräutigam findet bei uns seinen Hochzeitsanzug.

http://www.Meerweibchen.de
http://www.Meerweibchen.info
Meerweibchen Braut & Festtagsmode
Th. Nagel
Reiterstraße 19-21
76829 Landau
Meerweibchen@aol.com
06341 936386
http://www.Meerweibchen.de

Pressemitteilungen

Goldene Zeiten für Trader

Die OnVista Bank schenkt aktiven Neukunden fünf Gramm pures Gold

Frankfurt, 23. Mai 2011 – Die OnVista Bank schenkt aktiven Neukunden, die bis zum 30. Juni 2011 ein Depot eröffnen, einen fünf Gramm schweren Goldbarren im Wert von rund 180 Euro. Zusätzlich zum Edelmetall gibt es zwei Willkommens-FreeBuys. Einzige Voraussetzung für den Erhalt der goldenen Prämie: Bis zum 31. Juli 2011 muss der Neukunde mindestens zehn Wertpapiertransaktionen mit einem Mindest-Ordervolumen von je 1.000 Euro über das neue Depot tätigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob für die Orders kostenlose Wertpapierkäufe aus dem möglichen Kontingent des FreeBuy-Depots eingesetzt oder kostenpflichtige Wertpapierkäufe getätigt werden.

„Unsere Kunden schätzen das FreeBuy-Depot sehr. Schließlich können sie zwei Mal handeln, müssen aber nur einmal bezahlen“, sagt Michael B. Bußhaus, Bereichsleiter Frontend der OnVista Bank GmbH. „Und Gold wird als stabile Wertanlage geschätzt, das passt hervorragend zu unserem Angebot. Denn das FreeBuy-Depot ist keine zeitlich begrenzte Aktion, sondern das dauerhaft gültige Preismodell der OnVista Bank.“

Das FreeBuy-Depot der OnVista Bank ist das erste seiner Art in Deutschland. Es ermöglicht in Abhängigkeit vom Durchschnittsguthaben auf dem Verrechnungskonto dauerhaft kostenlose Wertpapierkäufe. Insgesamt gibt es fünf FreeBuy-Kontingente (S, M, L, XL, XXL), die dem Kunden zwischen zwei FreeBuys pro Monat (bei 2.000 Euro durchschnittlichem Guthaben auf dem Verrechnungskonto) und 30 FreeBuys pro Monat (bei 25.000 Euro) ermöglichen. Verkäufe und Käufe außerhalb des FreeBuy-Kontingents sind ebenfalls überdurchschnittlich günstig und kosten nur 5,99 Euro plus 0,23 Prozent des Ordervolumens pro Transaktion.

OnVista Bank GmbH
Die OnVista Bank bietet umfassende Brokerage-Funktionen für aktive Trader und Anleger. Die Leistungen umfassen den Handel mit Wertpapieren an Börsenplätzen in Deutschland und den USA sowie den außerbörslichen Direkthandel mit zurzeit 23 Emittenten. Zudem bietet die OnVista Bank ihren Kunden den Futures- und Optionenhandel an der Eurex an.

Mit ihrem FreeBuy-Depot hat die OnVista Bank einen Vergleichstest der Wochenzeitung Euro am Sonntag (Ausgabe 33/2010) für kleinere Online-Broker gewonnen. Als einzige der getesteten Banken konnte sie alle geforderten Handelswege anbieten.

Besonders vorteilhaft für die Kunden der OnVista Bank ist die einzigartige Verzahnung mit OnVista.de. Sie schafft Transparenz bei den Anlageentscheidungen und bietet größtmöglichen Komfort: Die Wertpapiere können mit wenigen Klicks unmittelbar aus OnVista.de heraus gehandelt werden.

Die OnVista Bank hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist eine 100%ige Tochter der OnVista AG, die auch das Finanzportal OnVista.de betreibt. Die OnVista Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken.
OnVista Bank GmbH
Gregor Faßbender-Menzel
Wildunger Straße 6a
60487 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 7107-503
www.onvista-bank.de
gregor.fassbender-menzel@onvista-group.de

Pressekontakt:
OnVista Bank
Gregor Fassbender-Menzel
Wildunger Straße 6a
60487 Frankfurt am Main
presse@onvista-group.de
+49 (0) 69 7107-503
http://www.onvista-group.de