Tag Archives: Grillen

Pressemitteilungen

Einfach clever: Mit dem Anzündkamin schneller zum Grillgenuss

Qualität unterm Rost für Genuss auf dem Rost: „Dauerbrenner“ Grillbriketts

Steigen die Temperaturen, zieht es viele ins Freie und an den Grill. Ob mit Freunden oder der Familie, das zünftige Barbecue gehört einfach zum geselligen Leben dazu. Um die Glut zu entfachen, gibt es viele Methoden: Die einen wedeln, die anderen pusten, andere greifen zum Föhn oder Blasebalg. Eine besonders einfache und sichere Variante ist die Kombination aus Anzündkamin und Grillbriketts.

Und so funktioniert“s: Den Anzündkamin mit Briketts befüllen. Danach ein paar Anzündwürfel – oder idealerweise Brennpaste – in einem feuerfesten Gefäß entfachen und den Anzündkamin darüber stellen. Nach ca. 30 Minuten sind die Grillbriketts durchgeglüht. Jetzt kann der Inhalt des Anzündkamins behutsam in den Grill geschüttet werden, wobei die Hände vorzugsweise mit Ofenhandschuhen vor der Hitze zu schützen sind.

Qualität unterm Rost für Genuss auf dem Rost: „Dauerbrenner“ Grillbriketts

Beim Anzündkamin wirkt ein einfaches physikalisches Prinzip, das als Kamineffekt bezeichnet wird: Warme Luft steigt immer nach oben. Durch die zylindrische Form des Anzündkamins – ähnlich einem Schornstein – entsteht im Innern ein Unterdruck. Die von unten nachströmende Frischluft wird erhitzt, steigt nach oben und facht die Grillbriketts weiter an. Das sorgt für ein schnelles und gleichmäßiges Durchglühen.

Damit das kulinarische Vergnügen auch entspannt bleibt, sollte beim Kauf der Grillbriketts auf Qualität geachtet werden. Hier empfehlen sich zum Beispiel die hochwertigen Produkte der Marke „Dauerbrenner“ aus deutscher Herstellung, die leicht an der orange-weißen Verpackung zu erkennen sind. Bestehend aus Kohlenstoffkonzentrat sind sie reine Energiebündel und halten die Glut bis zu vier Stunden. Dadurch entfällt häufiges und oftmals lästiges Nachlegen. Und so bleibt genügend Zeit für das Wesentliche: Saftige Steaks, knusprige Würstchen und leckeres Gemüse.

Mehr Informationen und Wissenswertes rund ums Grillen unter www.dauerbrenner.com

Die RV Rheinbraun Brennstoff GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art.

Firmenkontakt
Rheinbraun Brennstoff GmbH
Dr. Volker Schulz
Ludwigstrasse 1
50226 Frechen
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.union-original.com

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

NEU: Tefal Smokeless Indoor Grill

Gesundes Grillen an 365 Tagen im Jahr – ganz ohne dicke Luft

Hardcore-Griller grillen auch im Winter draußen. Allerdings muss man dafür extrem abgehärtet sein und über einen Balkon oder Garten verfügen. Wer es lieber gemütlich mag und trotzdem nicht auf ein ordentliches Steak, Würstchen oder Grill-Gemüse verzichten möchte, benötigt einen Indoor Elektrogrill. Mit diesem kann bequem in den eigenen vier Wänden gegrillt werden, ohne dass sich unangenehmer Grillgeruch ausbreitet, der sich in Kleidung und Haaren festsetzt. Der neue Smokeless Indoor Grill von Tefal verhindert durch die innovative Anordnung von Grillrost und Heizstäben, dass das Fett wie sonst üblich direkt auf die Grillfläche tropft. Lücken zwischen den Heizstäben sorgen dafür, dass es sich stattdessen in einer integrierten Auffangschale sammelt. Durch diesen Vorgang verbrennt weniger Fett, wodurch deutlich weniger Rauch und Grillgeruch entsteht. Mit dem Smokeless Indoor Grill von Tefal kann also problemlos in der Wohnung gegrillt werden – und das völlig wetterunabhängig an 365 Tagen im Jahr.

Volle Power bei kompaktem Design
Mit 2000 Watt Leistung und zwei voneinander unabhängigen Heizzonen mit einer Temperatur von bis zu 230 Grad gelingen Fleisch, Fisch und Gemüse schnell und unkompliziert. Einfach das Grillgut auf die beiden Heizzonen verteilen und je nach Zubereitungsart die Temperatur individuell über zwei verschiedene Regler einstellen. So können unterschiedliche Lebensmittel gleichzeitig und optimal gegrillt werden. Da die einzelnen Platten und die Auffangschale abnehmbar sowie spülmaschinengeeignet sind, gelingt auch die Reinigung ohne großen Aufwand. Anschließend lässt sich das Gerät dank seines kompakten Designs ganz einfach verstauen.

Wegweisende Innovationen, clevere Funktionen, außergewöhnliches Design. Was mit der Antihaftbeschichtung einer Pfanne begann, führte zu revolutionären Produkten für Alltag und Küche, die jeden Tag ein bisschen entspannter gestalten. Konsequent an die Bedürfnisse seiner Kunden angepasst, überzeugt Tefal immer wieder durch neuartige Lösungen im Haushalt.

Firmenkontakt
Tefal / becker doering communication
Laura Febbo
Löwenstr. 4
63067 Offenbach
+49 69 4305214-19
+49 69 4305214-29
l.febbo@beckerdoering.com
https://www.tefal.de

Pressekontakt
becker döring communication
Laura Febbo
Löwenstr. 4
63067 Offenbach
+49 69 4305214-19
+49 69 4305214-29
l.febbo@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH

Essen/Trinken

Für die Grillparty: Tipps vom Grillweltmeister Klaus Breinig

Die Grillsaison startet und alle freuen sich auf die ersten Grillabende. Der amtierende Grillweltmeister Klaus Breinig gibt Tipps für genussvolles Grillgut und erklärt, warum dabei die Raps-Kernöle der Teutoburger Ölmühle nicht fehlen dürfen.

Lange, warme Sommernächte, eine gesellige Runde im Garten mit guten Gesprächen und zirpenden Grillen – so stellt man sich eine Grillparty vor. Doch zur perfekten Grillparty gehört vor allem gutes Grillgut auf dem Rost. Drei wertvolle Tipps hat der amtierende Grillweltmeister Klaus Breinig, die er auch den KursteilnehmerInnen in seiner BBQ Academy Timberjacks in Göttingen an die Hand gibt:

1. Trockenmarinade
Für das perfekte Steak empfiehlt Klaus Breinig eine Trockenmarinade, also nur Salz und Pfeffer, mit denen das Fleisch gewürzt und angegrillt wird. Öl und Kräuter würden in dieser heißen Phase verbrennen. „Erst während der Ruh- und Garphase wird das Steak mit dem Raps-Kernöl mit Buttergeschmack und Kräutern eingepinselt“, erklärt Klaus Breinig.

2. Pesto-Topping
„Ich verwende Raps-Kernöl am liebsten für eine Art Pesto, das ich kurz vor dem Servieren auf das gegrillte Fleisch – egal ob Schwein oder Hühnchen – gebe“, verrät Klaus Breinig, „Dazu einfach 250 ml Raps-Kernöl Kalt-Warm-Heiß mit frischen Kräutern und Gewürzen, je nach Geschmack und Vorliebe, pürieren. Ein Klecks davon auf“s Fleisch – fertig. Das ist ein erfrischendes Topping und passt immer.“

3. buttriges Grillgemüse
Neben Fleisch lässt sich natürlich auch Gemüse sehr gut auf den Grill legen. „Frisches, geschnittenes Gemüse bestreiche ich mit einer Marinade aus Öl, Gewürzen wie Salz und Pfeffer und Kräutern wie zum Beispiel Thymian und Rosmarin. Hier verwende ich auch das Raps-Kernöl mit Buttergeschmack der Teutoburger Ölmühle – das gibt eine tolle buttrige Note“, verrät der Grillweltmeister. Der Vorteil des Öls: Es ist zu 100 % pflanzlich und eignet sich daher auch für eine vegane und laktosefreie Ernährung.

Die Teutoburger Ölmühle GmbH ist Marktführer für kaltgepresste Raps- und Sonnenblumen-Kernöle. Das Unternehmen setzt seit ihrer Gründung im Jahr 2001 auf ein besonders und patentiertes Herstellungsverfahren: Die Saat wird vor dem Pressen geschält. Nur das goldene Öl der Kerne kommt in die Flasche. Deshalb auch die Produktbezeichnung „Raps-Kernöl“. Die Marke Teutoburger Ölmühle stellt das absolute Preis-Premium im Segment der Rapsöle dar. Das Preis-Premium rechtfertigt sich in der Summe aus erstklassiger Rohware aus kontrolliertem Vertragsanbau (im Bio-Bereich nach Bioland-Norm), dem umweltfreundlichen Herstellungsverfahren, der nachhaltigen gemäß ZNU-Standard zertifizierten Unternehmensphilosophie und nicht zuletzt der besonders naturreinen Produktqualität. Die kleine Mühle in Bioland-Qualität gibt es seit März 2018 exklusiv im Naturkost-Fachhandel.

Firmenkontakt
Teutoburger Ölmühle GmbH
Manja Behrens
Gutenbergstraße 16a
49479 Ibbenbüren
05451 99590
m.behrens@teutoburger-oelmuehle.de
https://www.teutoburger-oelmuehle.de/

Pressekontakt
modem conclusa gmbh
Uti Johne
Jutastraße 5
80636 München
089 746308-39
johne@modemconclusa.de
http://www.modemconclusa.de

Bildquelle: Christian Vogelbein

Essen/Trinken

NEU: Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne von TEFAL für Barbecue-Fans

Saftige Steaks wie vom Grill

Wer sich den Grill-Genuss das ganze Jahr über in die eigene Küche holen möchte, sollte die Produktneuheit von TEFAL ab Frühjahr 2019 nicht verpassen: Die Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne mit separat erhältlicher Grillpresse. Die induktionsgeeignete Grillpfanne ist ideal für qualitätsbewusste Köche, die ein perfektes Steak oder aromatisches Grillgemüse lieben. Durch das Material – Gusseisen mit Emaille-Versiegelung – kann die Pfanne extrem stark erhitzt werden. Dabei wird die Wärme optimal verteilt, wodurch sie sich hervorragend für scharfes Anbraten von Steaks eignet. Die Grillpresse ist ebenfalls induktionsgeeignet und kann direkt auf dem Kochfeld erhitzt werden. Kommt die Grillpresse zusammen mit der Pfanne zum Einsatz, lässt sich ein Steak von beiden Seiten bräunen und der Anpressdruck sorgt für besonders gleichmäßige Ergebnisse.

Gesund, lecker, vielfältig: Pfanne und Presse als perfektes Duo
Kochprofis wie Jamie Oliver wissen: Gusseisenpfannen sind ideal zum krossen Anbraten, denn Kurzgebratenes erhält außen genau die richtige Bräune und bleibt innen saftig. Die gute Wärmespeicherung von Gusseisen ermöglicht ein energiebewusstes Kochen und Braten. Unschlagbar wird die Jamie Oliver Grillpfanne in Kombination mit der Grillpresse: Wird diese vor dem Verwenden auf der Kochplatte oder dem Grill erhitzt, entstehen beim Braten auf beiden Seiten eines Steaks perfekte Grillstreifen, die das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Durch den Druck wird vermieden, dass sich das Fleisch in der Pfanne beim Braten wölbt und so nicht gleichmäßig gebraten wird. Auch die Grillstege im Boden der Pfanne sind ein Garant für tollen Geschmack: Das überschüssige Wasser zwischen den Stegen verdunstet, sodass das Fleisch nicht im eigenen Saft schwimmt und faserig oder trocken werden kann. Die Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne mit -presse eignet sich nicht nur für die Zubereitung von Fleisch, sondern auch zum Beispiel für Panini oder Sandwiches.

Wegweisende Innovationen, clevere Funktionen, außergewöhnliches Design: Seit 60 Jahren begeistern die hochwertigen Haushalts- und Elektrokleingeräte von Tefal die Menschen. Viele unserer Produkte waren geradezu revolutionär, haben völlig neue Maßstäbe gesetzt und wurden vielfach ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Tefal / becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstr. 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.tefal.de

Pressekontakt
becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstr. 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Bildquelle: Tefal/Groupe SEB

Pressemitteilungen

Grillbriketts aus Deutschland: Energiebündel aus reinem Kohlenstoff

Grillbriketts aus reinem Kohlenstoff bieten „Stück für Stück“ Qualität

Wenn es um die Zubereitung von besonders köstlichen Speisen geht, steht die Qualität der Zutaten an erster Stelle. Das gilt auch beim Grillen. Und hier bezieht sich das nicht nur auf Fleisch oder Würstchen – Qualitätsunterschiede gibt es ebenso beim Brennstoff. Während Holzkohle aufgrund der Beschaffenheit und der unterschiedlichen Größe der Stücke für nur rund eine Stunde eine heiße und oftmals unregelmäßige Wärme bildet, zeichnen sich Grillbriketts durch eine beständige Hitzeentwicklung und langanhaltende Glut aus.

Grillbriketts aus reinem Kohlenstoff bieten „Stück für Stück“ Qualität

Daher werden in immer mehr Haushalten Grillbriketts verwendet. Sie bestehen entweder aus gemahlener, zerstoßener Holzkohle oder aus hochreinem Kohlenstoffkonzentrat, wie zum Beispiel die der Marke „Dauerbrenner“ – leicht zu erkennen an der markanten weiß-orangen Tüte. Sie bilden ein gleichmäßiges, bis zu vier Stunden langes Glutbett. Dadurch entfällt häufiges Nachlegen, was zum einen Ruhe und Entspannung mit sich bringt und zum anderen köstliche Grillgerichte gelingen lässt.

Die Herstellung der Dauerbrenner erfolgt zu einhundert Prozent aus Rohstoffen, die in Deutschland gewonnen werden, wobei der gesamte Produktionsprozess vom TÜV geprüft und zertifiziert wurde. Nur reinster Kohlenstoff und lebensmittelechte Stärke als Bindemittel sind die Zutaten dieser hochwertigen Grillbriketts. Aufgrund ihrer Reinheit und dem hohen Energiegehalt weisen sie deutlich bessere Werte auf als die DIN-Norm EN 1860-2 vorschreibt und sind somit Garant für eine dauerbrennende Glut.

Unser Tipp: Wer die Briketts nur auf einer Seite des Grills anhäuft, schafft unterschiedliche Hitzezonen. Auf diese Weise können die einzelnen Gerichte optimal garen. Während das Fleisch direkt über der Kohle knusprig gegrillt wird, kann es gleich nebenan – indirekt gegrillt – in aller Ruhe durchziehen. Bei geschlossenem Deckel wird der Grill sogar zum „Backofen“. Dabei wird das Fleisch sanft gegart, besonders aromatisch und beinahe so zart wie Butter. Weitere Informationen und Inspirationen unter www.dauerbrenner.com

Die RV Rheinbraun Brennstoff GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art.

Firmenkontakt
Rheinbraun Brennstoff GmbH
Dr. Volker Schulz
Ludwigstrasse 1
50226 Frechen
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.union-original.com

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Fünf hilfreiche Experten-Tipps für den Start in die Grillsaison

An der Fleischtheke ist die Schlange wieder ellenlang. Kochmuffel binden sich plötzlich unter freiem Himmel die Küchenschürze um: Die Grillsaison ist eröffnet. Damit das beliebte Freizeitvergnügen rundum gelingt, hat der Hersteller von hochreinen Grillbriketts der Marke „Dauerbrenner“ nützliche Tipps rund um die Brennstoffwahl zusammengestellt.

1. Holzkohle und Grillbriketts sind hygroskopisch. Das heißt, sie ziehen Wasser an, werden feucht und zünden dementsprechend schlecht, wenn sie falsch gelagert werden. Deshalb sollten sie immer an einem trockenen Ort aufbewahrt werden.

2. Damit die Qualität des Brennstoffes von Anfang an stimmt, startet man in die Outdoorsaison am besten mit einem frischen Sack. Brennstoffe aus dem Vorjahr können zum Nachschütten auf ein vorhandenes Glutbett verwendet werden.

3. Auf die Herkunft achten: Klassische Holzkohle und Briketts basieren zum Teil aus Rohstoffen, die aus Übersee oder Osteuropa stammen. Will man dies vermeiden, ist „Made in Germany“ ein klarer Hinweis für ein Produkt aus Deutschland. So zum Beispiel die Dauerbrenner, die aus Kohlenstoffkonzentrat hergestellt werden und deren Produktion vom TÜV zertifiziert ist.

4. Über die Qualität von Grillbriketts entscheidet auch der Kohlenstoffgehalt. Und dabei gilt: Je höher, desto besser. Laut DIN-Norm muss er mindestens 60 Prozent betragen. Dauerbrenner kommen sogar auf mehr als 80 Prozent und machen ihrem Namen alle Ehre – halten sie doch bis zu vier Stunden Glut und Hitze.

5. Ausgesprochen gut zünden Grillbriketts in einem Anzündkamin. Durch die zylindrische Form wirkt er wie ein Schornstein. Im Innern entsteht ein Unterdruck, wodurch Frischluft angesaugt und erhitzt wird. Die heiße Luft steigt nach oben und facht die Briketts an. Das sorgt für ein schnelles und gleichmäßiges Durchglühen.

Hat sich nach ca. 30 Minuten auf den oberen Grillbriketts eine graue Ascheschicht gebildet, sind sie durchgeglüht und können vorsichtig in den Grill geschüttet werden.

Weitere Informationen unter www.dauerbrenner.com

Die RV Rheinbraun Brennstoff GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art.

Firmenkontakt
Rheinbraun Brennstoff GmbH
Dr. Volker Schulz
Ludwigstrasse 1
50226 Frechen
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.union-original.com

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sicher durch den Sommer schlemmen

Die häufigsten Grillunfälle und wie sie vermieden werden

Grillfreunde wissen den Frühling kulinarisch zu nutzen. Ob Steak oder Tofu-Spieß, ein paar Sicherheitstipps sollten beherzigt werden, denn immer wieder kommt es beim Grillen zu schweren Unfällen und zu Brandausbrüchen.

„Schließlich haben wir es hier mit offenen Flammen zu tun, und der Umgang damit gehört längst nicht mehr zu unseren Alltagsroutinen“, sagt Dr. Hans-Herrmann Drews, Geschäftsführer des Institutes für Schadenverhütung und Schadenforschung. Für Brände während des Grillens oder danach gibt es mehrere typische Ursachen:

Die Temperatur und die Glühzeiten von Grillkohle werden häufig unterschätzt. Der Grill muss einen sicheren Stand haben, damit die glühenden Kohlen nicht auf Terrassendielen oder Gartenmöbel kippen können. Das kann auch Stunden nach dem Grillen noch gefährlich sein, denn je nach Situation halten sich Glutnester überraschend lange. Voreilig entsorgt kann Grillasche darum die Mülltonne in Brand setzen. „Lassen Sie die Grillasche lieber etwas länger abkühlen“, rät der Schadenforscher. Das Institut empfiehlt, sie erst nach drei Tagen zu entsorgen.

Geduld ist auch beim Anheizen des klassischen Holzkohlegrills die wichtigste Tugend. „Von Brennspiritus und Benzin sollten Sie beim Grillen immer die Finger lassen. Das Risiko von schweren Unfällen ist gewaltig“, mahnt Drews.

Wer statt dessen auf einen Gasgrill setzt, muss beim Anschluss der Gasflasche auf Sorgfalt achten: Die Anschlussverschraubungen von Flüssiggasflaschen haben ein Linksgewinde. Diese Sicherheitsmaßnahme führt gelegentlich dazu, dass eine Verschraubung versehentlich gelöst statt angezogen wird. Zudem sollten Gasleitungen und Armaturen immer in einwandfreiem Zustand sein, um Leckagen auszuschließen.

Sicher durch die Grillsaison – hier sind die wichtigsten Tipps:

– Vorsicht, Lebensgefahr: Niemals Brennspiritus oder Benzin benutzen.
– Kinder über die Gefahren aufklären und nicht unbeaufsichtigt lassen.
– Feuerfesten Untergrund im Freien als Standort wählen und ein standsicheres Gerät verwenden.
– Nur mit geeigneten Zündhilfen arbeiten, wie (elektrischen) Anzündern, Zündwürfeln, Pasten oder Grillstartern.
– Beim Einkauf auf sichere und geprüfte Qualität achten, die in der Regel durch DIN- oder GS-Zeichen dokumentiert wird.
– Ausreichend Sicherheitsabstand von Feld, Wald und Flur sowie von brennbaren Stoffen einhalten und auf die Windrichtung achten, wegen des Funkenfluges.
– Grillhandschuhe ohne Kunstfasern und lange Grillzangen benutzen.
– Selbst bei schlechtem Wetter gehört ein Grill nicht unter den Sonnenschirm und schon gar nicht in einen geschlossenen Raum. Rauch ist giftig und lebensgefährlich.
– Kohle und Briketts nach dem Grillen mit Wasser sorgfältig ablöschen oder drei Tage in einem feuerfesten Behälter auskühlen lassen. Asche ist nicht kompostierbar und gehört in den Restmüll.

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung e. V. wurde 1976 gegründet. Es geht zurück auf das Brandverhütungslabor, das 1884 von der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse ins Leben gerufen wurde. Heute hat der Verein mit Hauptsitz in Kiel bundesweit neun Standorte. Ein Team aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren untersucht im Schwerpunkt Brand- und Brandfolgeschäden, Leitungswasser- und Feuchteschäden. Die Erkenntnisse aus den Ursachenermittlungen dienen der allgemeinen Schadenverhütung und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Ina Schmiedeberg
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 10
schmiedeberg@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Bildquelle: www.ifs-ev.org

Essen/Trinken

Leichte Rote und frische Weiße für den Sommer

Südtiroler DOC Weine für Grillparty und Picknick

Bozen/Italien. Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Lust auf Mahlzeiten unter freiem Himmel. So gehören das Grillen in geselliger Runde und ein gepflegtes Picknick im Grünen im Sommer zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Ob mit Familie oder Freunden, im Garten oder in der Natur – Hauptsache, es wird gemeinsam im Freien gesessen, gegessen und getrunken. Als Weinbegleitung empfiehlt Sommelier und Südtirol-Wein-Botschafter Sebastian Bordthäuser Südtiroler DOC Weine: „In den letzten 20 Jahren hat sich Südtirol zur Herkunftsregion schlechthin für italienische Weißweine entwickelt. Auch die roten Rebsorten Vernatsch und Lagrein werden im Zuge der neuen Sensibilität für regionale Produkte mit klarem Herkunftsbezug zunehmend über die Region hinaus geschätzt.“

Grillgut entscheidet über Rot oder Weiß
Beim Grillen entscheidet das Grillgut, welcher Südtiroler Wein am besten passt: „Die Trend-Rebsorten Weißburgunder und Sauvignon Blanc passen gut zu hellem Fleisch wie beispielsweise gegrilltem Hähnchen mit Zitrone und Kräutern“, erklärt Bordthäuser.
Zu rotem Fleisch bietet sich hingegen ein Rotwein an: Der Sommelier empfiehlt zu Kalb beispielsweise einen St. Magdalener, zum Schwein eher etwas Kräftigeres wie die autochthone Rebsorte Lagrein. „Beide Weine erweisen sich als schmackhafter Begleiter“, so der Experte. Gegrilltes Gemüse und Salate lassen sich gut mit einem weiteren überregional bekannten Klassiker kombinieren – dem Terlaner, zumeist eine Cuvee aus Weißburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc.

Zum Picknick ein leichter Roter oder trockener Gewürztraminer
Für ein Picknick im Grünen eignen sich unabhängig vom Proviant zwei für die Region typische Rebsorten: „Ein leichter Roter, wie ein Vernatsch vom Kalterersee, oder ein trockener Gewürztraminer gehen immer“, meint Bordthäuser. „Sie passen beispielsweise hervorragend zu einer einfachen Brotzeit mit weiteren regionalen Spezialitäten wie Südtiroler Speck g.g.A., Stilfser g.U. Käse und Südtiroler Apfel g.g.A., die weit über die Region hinaus bekannt sind.“ Aber auch anderen Fingerfood wie herzhafte Blätterteigtaschen, Fleischbällchen oder Rohkost-Spießchen ergänzen beide Rebsorten perfekt. Der Tipp vom Sommelier: „Einfach beide Tropfen in die Kühltasche packen und leicht gekühlt in der Natur genießen. Wir müssen weg von der Denke „Rot im Winter, Weiß im Sommer““, so Bordthäuser. „Der Mix aus alpiner Frische und mediterraner Leichtigkeit, welcher die Südtiroler Weine ausmacht, macht diese Einteilung zunichte.“

DOC-Herkunftsbezeichnung als Garant für Qualität und Rückverfolgbarkeit
Die Auszeichnung DOC (für Italienisch „Denominazione di origine controllata“) steht für die kontrollierte Herkunftsbezeichnung von Qualitätsweinen aus Italien und ist von der Europäischen Union als Angabe für die „geschützte Ursprungsbezeichnung“ anerkannt.
Diese garantiert, dass ein Produkt – in diesem Fall der Wein – in einem festgelegten geografischen Gebiet nach einem bestimmten Verfahren erzeugt, verarbeitet und hergestellt wurde. Das heißt, alle Produktionsschritte erfolgen in der Region. Mehr als 98 Prozent der Südtiroler Rebfläche, die etwa 20 Rebsorten umfasst, sind DOC-klassifiziert. „Damit weisen die Südtiroler Weine über das gesamte Angebot hinweg eine hervorragende Qualität auf“, erklärt Sebastian Bordthäuser. „Ob Rot-, Weiß- oder Schaumwein – bei den Südtiroler DOC Weinen ist für jeden Geschmack etwas dabei.“

Weitere Informationen zu den europäischen Gütesiegeln, den Südtiroler DOC Weinen und den anderen Südtiroler Qualitätsprodukten sind unter www.qualitaeteuropa.eu abrufbar.

Pressekontakt:
Sopexa S.A. Deutschland
Christine Richter
Telefon: +49 (0)211 49 808 – 29
E-mail: christine.richter@sopexa.com

Über Südtiroler Wein, Apfel, Speck und Käse
Die DOC-Herkunftsbezeichnung für Südtiroler Weine existiert seit 1971. Heute sind mehr als 98 Prozent der gesamten Rebfläche Südtirols DOC-klassifiziert. Alle Weine aus dem DOC-Gebiet unterliegen strengen Qualitätskontrollen – beispielsweise mit einer Begrenzung des Höchstertrags, Mindestwerten für Alkohol- und Säuregehalt und vieles mehr. Dank seiner geografischen Lage und dem milden, alpin-kontinentalen Klima stellt Südtirol auf 5.400 Hektar Rebfläche ein überaus facettenreiches Weinanbaugebiet dar. Hier wachsen 20 verschiedene Rebsorten – etwa 60 Prozent davon sind weiß, 40 Prozent davon sind rot.
Der Südtiroler Apfel g.g.A. ist seit 2005 von der EU als geschützte geografische Angabe anerkannt. Mit 300 Sonnentagen im Jahr, viel Regen im Frühling, einem in der Regel milden Sommer und Herbst bietet die Region ideale Bedingungen für den Apfelanbau auf bis zu 1.000 m Höhe. Dieses einzigartige Klima, gepaart mit einem kontrollierten, naturnahen und ökologischen Anbau, verleiht dem Südtiroler Apfel seine typische saftige und knackige Qualität. Aktuell tragen 13 Sorten das g.g.A.-Siegel: Braeburn, Elstar, Fuji, Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Idared, Morgenduft, Jonagold, Pinova, Red Delicious, Topaz, Winesap.
Der Südtiroler Speck g.g.A. trägt seit 1996 die geschützte geografische Angabe. Die sorgfältige Auswahl des Schweinefleischs sowie klare Leitlinien und Kontrollen bei der Produktion machen den Südtiroler Speck unverwechselbar. Der Leitsatz der Hersteller „Wenig Salz, wenig Rauch und viel frische Luft“ ist Teil der gelebten Handwerkstradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Typisch für den Südtiroler Speck sind sein würziger und leicht rauchiger Geschmack – nur der beste Speck bekommt das historische Brandsiegel.
Der Stilfser g.U. Käse ist seit 2007 von der EU als einziger Käse Südtirols mit geschützter Ursprungsbezeichnung anerkannt. Das spricht für traditionelle Qualität und den historischen Bezug zum Ursprungsgebiet: Die Herstellung des „Stilfser“ lässt sich bis ins Jahr 1914 zurückverfolgen. Es handelt sich um einen für die Region typischen Käse, der mindestens 60 Tage gereift ist. Hierfür wird frische Kuhmilch von Südtiroler Bergbauern-höfen, die größtenteils oberhalb von 1.000 Metern Höhe liegen, innerhalb von 48 Stunden verarbeitet. Derzeit wird der Stilfser von Mila im Werk Bruneck und in der Sennerei Burgeis produziert.

Europa, wo Qualität zu Hause ist – Authentischer Geschmack mit garantierter Herkunft: Südtirol DOC Wein, Südtiroler Apfel g.g.A., Südtiroler Speck g.g.A. und Stilfser g.U. Käse.

Firmenkontakt
Qualität Europa c/o Sopexa S.A. Deutschland
Christine Richter
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211 / 49 808 29
christine.richter@sopexa.com
http://www.qualitaeteuropa.eu

Pressekontakt
Sopexa S.A. Deutschland
Christine Richter
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211 / 49 808 29
christine.richter@sopexa.com
http://www.qualitaeteuropa.eu

Pressemitteilungen

Nachbarschaftsstreit im Garten vermeiden – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Tipps für einen friedlichen Sommer zwischen Grill, Trampolin und Rasenmäher

Herrlich, endlich wieder entspannt im Garten den Frühling genießen. Wenn da nur nicht die qualmenden Grills, tobenden Kinder und dröhnenden Rasenmäher der Nachbarn wären. Schnell kommt es da zum Streit. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), kennt die Rechtslage und weiß, wie Konflikte auch ohne Richter lösbar sind.

Lärm ist nicht gleich Lärm

Bei warmen Temperaturen verlagern Gartenbesitzer ihre Freizeitgestaltung häufig nach draußen. Dabei wird es immer mal wieder so laut, dass Nachbarn sich gestört fühlen – sei es, weil die Kinder auf dem Trampolin toben oder Freunde zum Grillen da sind. Wer sich nach Stille sehnt, beruft sich dann gerne auf die Ruhezeiten. Die sind entgegen der weitverbreiteten Meinung nicht bundesweit einheitlich geregelt. Jede Stadt oder Gemeinde kann sie für sich festlegen. „In den meisten Fällen sollen die Anwohner im Zeitraum zwischen 22 Uhr und 7 Uhr Lärm vermeiden. In manchen Bundesländern gibt es auch eine Mittagsruhe“, weiß Michaela Rassat. Existiert eine Hausordnung, müssen Mieter sich an die hier festgelegten Ruhezeiten halten, auch wenn sie sich von den offiziellen Zeiten der Gemeinde unterscheiden. Bundesweit einheitliche gesetzliche Vorgaben gibt es für den Einsatz lauter Gartengeräte: So schreibt die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung vor, dass Maschinen wie elektrische Heckenscheren, Rasenmäher oder Schredder von 20 Uhr bis 7 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen ausgeschaltet bleiben müssen. Wichtig ist außerdem: Lärm ist nicht gleich Lärm. Kinder dürfen sich austoben und die dabei entstehenden Geräusche gelten nicht als Lärmbelästigung. Trotzdem kann es nicht schaden, wenn Eltern ihre Kinder für die Bedürfnisse ihrer Nachbarn sensibilisieren und sie zur Ordnung rufen, wenn es zu laut wird.

Dicke Luft beim Grillen

Grillen ist in Deutschland fast schon Nationalsport. Dennoch stört sich der ein oder andere an dicken Rauchschwaden und kräftigem Würstchenduft. Feste gesetzliche Vorgaben gibt es dazu nicht. „Solange es Haus- oder Gemeinschaftsordnungen nicht untersagen, dürfen Gartenbesitzer grillen“, erläutert Rassat. Aber: Laut Rechtsprechung vieler Gerichte sollte dies nicht täglich, sondern mit Blick auf die Nachbarn nur gelegentlich geschehen. Das Amtsgericht Berlin-Schöneberg beispielsweise erlaubt das Grillen etwa 20 bis 25 Mal pro Jahr für circa zwei Stunden und bis maximal 21 Uhr (Az. 3 C 14/07). Das Oberlandesgericht Oldenburg (Az. 13 U 53/02) entschied sich für viermal jährlich bis 24 Uhr. „Wer Diskussionen vorbeugen will, stellt seinen Grill nicht grade direkt an die Grenze zum Nachbargrundstück und achtet darauf, in welche Richtung der Rauch abzieht“, empfiehlt die D.A.S. Expertin.

Spielplatz Garten

Vor allem bei Familien mit Kindern steht oft ein Trampolin im Garten. „Wie so oft, ist des einen Freud des andern Leid – nicht jeder Nachbar freut sich über jauchzende Kinder, deren Köpfe im Spring-Rhythmus über der Hecke auftauchen“, weiß Michaela Rassat. Sie empfiehlt daher: Bei der Auswahl des Standortes darauf achten, dass sich Gartennachbarn möglichst wenig gestört und beispielsweise auf ihrer Terrasse nicht beobachtet fühlen. „Es gibt zu dem Thema keine einheitlichen Regelungen, aber es bietet sich an, Trampoline und auch andere Spielgeräte an abgelegenen Stellen des Gartens zu platzieren und nicht direkt an der Grundstücksgrenze.“

Mediator statt Richter

Trotz aller Rücksichtnahme – manchmal sind Konflikte mit Nachbarn nicht zu verhindern. Lässt sich der Disput nicht über den Gartenzaun hinweg lösen, landet er häufig vor Gericht. „Doch ein Richterspruch ist nicht immer eine gute Lösung. Oftmals fühlt sich eine Partei ungerecht behandelt und das Nachbarschaftsklima kühlt noch mehr runter“, erklärt Rassat. Vor allem bei Nachbarschaftsstreitigkeiten gibt es eine bewährte Alternative: die Mediation. Dabei handelt es sich um ein Gespräch zwischen den zwei Parteien, mit dem Ziel, den Konflikt außergerichtlich zu lösen. Ein Mediator leitet das Treffen, gibt beiden Akteuren die Möglichkeit, ihre Standpunkte darzustellen und lotet Lösungsmöglichkeiten aus. Die Tätigkeit des Mediators ist im Mediationsgesetz geregelt. Anders als bei einem Gerichtstermin findet das Gespräch nicht öffentlich, sondern in einem privaten Umfeld statt. „Das schafft Vertrauen und macht es den Akteuren leichter, eine verbindliche und dauerhafte Vereinbarung zu treffen“, erläutert die D.A.S. Expertin. „Die Erfahrung zeigt, dass Reizthemen wie Rasenmähen oder Trampolin hüpfen so in der Regel schnell und für beide Parteien zufriedenstellend lösbar sind.“
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.587

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

AL-KO Gardentech: Grills sorgen für Kiwi-Lifestyle

Masport – der Marktführer aus Neuseeland

AL-KO Gardentech bietet seit der Übernahme des neuseeländischen Marktführes Masport hochwertige BBQ Produkte an.
Masport liefert eine Reihe von hochwertigen Rasen- und Gartenprodukten wie Rasenmäher, Aufsitzmäher, Grubber, Häcksler, Terrassenheizungen und Grills. Eine weitreichende Expertise von über 100 Jahre Firmengeschichte und die hohe Qualität der Produkte haben Masport zum Marktführer in Neuseeland aufsteigen lassen.

Masport Gasgrills
Alle Barbecues im umfangreichen Sortiment verfügen über eine Reihe zusätzlicher Funktionen, mit denen die Kochkünste optimal genutzt werden können.

– Hochwertige Verarbeitung: Langlebiger Edelstahl, emaillierte Bauteile, edler Klavierlack und durchdachte Features.
– Großes Sichtfenster: Ein großflächiges Sichtfenster bietet einen optimalen Blicke auf die Speisen.
– Praktische Temperaturanzeige: Auf den Thermometern kann jederzeit die Temperatur im Garraum abgelesen werden.
– Smarter Seitenbrenner: Die 3,0 kW Seitenbrenner bieten die Möglichkeit einer erweiterten Kochstelle.
– Durchdachte Ausstattung: Ablagefächer, Seitenbrenner, Flaschenöffner und mehr: Dank durchdachter Ausstattung bieten die Grills das perfekte BBQ-Erlebnis.
– Die Gasflasche können bequem im geschlossenen Unterschrank mit Doppeltür verstaut werden. Zum Transport verfügen die Grills über vier arretierbarer Lenkrollen. Lieferung erfolgt inklusiver UV-beständiger Abdeckhaube.

S/S4 – UVP: 699 Euro
Der hochwertige Gasgrill S/S4 ist komplett aus Edelstahl gefertigt und bietet Barbecue auf höchstem Niveau. Neben der tollen Optik überzeugt der Grill durch seine technischen Details und Feinheiten.
– 4 hochwertige Gasbrenner aus 304-Edelstahl (3,5 kW)
– Zuverlässiges, integriertes Zündsystem
– Temperaturanzeige zur Garkontrolle
– Zusätzlicher Seitenbrenner für erweiterte Kochmöglichkeit (3,0 kW)
– Komplett aus Edelstahl mit beleuchteten Bedienelementen

Auf der linken Seite besitzt dieser Grill eine separate Keramikkochstelle, um andere Speisen zuzubereiten. Auf der rechten Seite befindet sich eine hochwertige Ablage. Im Garraum selbst gibt es eine zusätzliche Fläche zum Warmhalten der Speisen. Als feines Detail punkten die beleuchteten Bedienelemente des Gasgrills.

MB 4000 – UVP: 549 Euro
Die hochwertige Pulverbeschichtung mit Klavierlack verleiht dem Gasgrill ein edles Design. Dieser Gasgrill wird zum optisch ansprechenden Herzstück und macht genau das, was er soll: Perfektes Grillen mit vielen Funktionen auf hohem Niveau.
– 4 hochwertige Gasbrenner aus 304-Edelstahl (3,5 kW)
– Zuverlässiges, integriertes Zündsystem
– Temperaturanzeige zur Garkontrolle
– Zusätzlicher Seitenbrenner für erweiterte Kochmöglichkeit (3,0 kW)
– Abdeckung mit großem Sichtfenster

Zur Kontrolle der Garstufe verfügt der Grill über eine Temperaturanzeige und ein großes Fenster im Deckel. Das Grillgehäuse, der Rost sowie die Platte des Grills sind emailliert, wodurch eine außerordentliche Langlebigkeit gewährleistet wird. Auf der rechten Seite besitzt der Grill ein herausnehmbares Schneidebrett sowie einen Edelstahlbehälter für Zutaten oder Abfall. Links befindet sich ein zusätzlicher Seitenbrenner, der eine erweiterte Kochmöglichkeit bietet. Im Garraum selbst gibt es eine zusätzliche Fläche zum Warmhalten der Speisen. Als praktisches Detail punktet ein integrierter Flaschenöffner.

Maestro Black – UVP: 539 Euro
Der Gasgrill MAESTRO ist mit modernsten Features ausgestattet und wirkt zeitlos und edel. Der kompakte Gasgrill wird zum Blickfang und unterstützt effizient bei der Zubereitung der Speisen.
– 4 hochwertige Gasbrenner aus 304-Edelstahl (3,5 kW)
– Zuverlässiges, integriertes Zündsystem
– Temperaturanzeige zur Garkontrolle
– Zusätzlicher Seitenbrenner für erweiterte Kochmöglichkeit (3,0 kW)
– Zusätzlicher Keramik-Backburner für mehr Flexibilität (3,5 kW)

Erhitzt wird der Grill durch 4 hochwertige Gasbrenner aus widerstandsfähigem 304-Edelstahl. Zusätzlich besitzt dieser Grill einen Keramik-Backburner, der auch von der Seite die passende Temperatur an das Grillgut bringt. Zur Kontrolle der Garstufe verfügt der Gasgrill über eine Temperaturanzeige, die im geschlossenen Deckel untergebracht ist. Das Gehäuse, der Rost sowie die Platte des Grills sind emailliert, wodurch eine beeindruckende Langlebigkeit gewährleistet wird. Auf der rechten Seite besitzt der Grill eine separate Keramikkochstelle, auf der linken Seite befindet sich eine hochwertige Ablage. Im Garraum selbst gibt es eine zusätzliche Fläche zum Warmhalten der Speisen.

Die Produkte finden Sie in unserem Online-Shop sowie bei ausgewählten Fachhändlern.

Über Masport
Masport Limited wurde 1910 als Familienunternehmen in Auckland, Neuseeland, gegründet. Seitdem ist die Marke Masport für Generationen von Neuseeländern zu einem Symbol für gute Qualität und zuverlässige Outdoor-Ausrüstung geworden. Masport führte 1911 eine Eisengießerei ein und begann mit der Herstellung von Vakuumpumpen und stationären Motoren für eine Reihe von landwirtschaftlichen Geräten. Nach der Etablierung einer soliden Basis in der Landwirtschaft begann Masport 1930 mit der Produktion seiner ersten Mäher und 1938 mit dem ersten Benzinrasenmäher Neuseelands. Mit einem wachsenden Ruf für technische Spitzenleistungen expandierte das Unternehmen vor der Küste mit einer wachsenden Palette von Produkten für die Landwirtschaft, den Gartenbau und die Rasenpflege. Heute ist Masport auf Rasenmäher, Häcksler, Grubber und Outdoor-Freizeitprodukte wie Grills und Terrassenheizungen spezialisiert. Das Unternehmen genießt einen wachsenden Ruf für die Bereitstellung von Qualitätsprodukten und exportiert in über 40 Länder weltweit.

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Die PRIMEPULSE Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 850 Millionen Euro und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Scheider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.