Tag Archives: guide

Pressemitteilungen

LOGIS: Urlaub planen mit dem Guide Europe 2019

Alle Jahre wieder rückt eine der schönsten Zeiten näher – die Urlaubszeit. Wer noch Inspiration braucht und auf der Suche nach spannenden Reisezielen ist, liegt mit dem neuen Guide Europe 2019 von LOGIS richtig. Die größte unabhängige Hotel- und Restaurantkooperation in Frankreich und Europa bietet eine Auswahl aus 2.200 Standorten in 8 Ländern. In diesem Jahr sind 82 neue Ziele dabei.

LOGIS-Hotels sind an den schönsten Reisezielen vertreten – vom Nordkap bis Gibraltar. Egal ob außergewöhnliche Aufenthaltsorte, die sich durch Eleganz und besondere Gastfreundlichkeit auszeichnen oder Feinschmecker-Restaurants, die auf frische saisonale Produkte setzen – den Gästen wird ein einmaliges Erlebnis mit hohem Verwöhnfaktor geboten. Dafür stehen in den meist familiengeführten Hotels die Inhaber persönlich.

Verschiedene Angebote für unterschiedliche Wünsche
Auf seiner Internetseite bietet LOGIS bereits Kurztrips mit verschiedenen garantierten Leistungen wie Spa-Anwendungen oder Gourmetaufenthalten an – gnaue richtig für die bevorstehenden Ostertage. Unter der Rubrik „Gute Tipps“ bekommen Kurzentschlossene Angebote zum Sonderpreis oder Frühbucherschnäppchen. Und für diejenigen, die lieber ein Appartment suchen: Unter „Maison by Logis“ finden Interessierte alle Informationen für beispielsweise einen Abenteuerurlaub mit Kindern. Alle Angebote können entweder direkt über logishotel.com oder die Logis-App gebucht werden.

Tipps für Feinschmecker: „Table Distinguee“
Urlaub mit Genuss gesucht? Die Feinschmecker-Restaurants im Guide Europe 2019 wurden von einem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Koch sowie verschiedenen Gastro-Journalisten ausgewählt. Die sogenannten „Table Distinguee“ zeichnen sich durch besonders hochwertige Zutaten, Kreativität sowie besondere Raffinesse und handwerkliches Know how aus. In diesem Jahr haben 71 Küchenchefs diese besondere Auszeichnung erhalten – zusammengefasst in „Guide l“exception LOGIS“. Pflichtlektüre für jeden Feinschmecker!

Der „Guide Europe und“ „Guide L“exception“ können bei LOGIS bestellt oder im Internet auf www.logishotels.com heruntergeladen werden.

Seit 70 Jahren steht Logis für authentische Erfahrungen und ist mit 2.200 Hotels in 8 Ländern die größte Kette unabhängiger Hotel-Restaurant-Betreiber in Europa.
Logis bietet die Garantie eines persönlichen und herzlichen Empfangs, einer Qualitäts-Unterkunft sowie einer Verpflegung mit frisch zubereiteten Gerichten aus lokalen Produkten der jeweiligen Jahreszeit. Diese Garantie des guten Essens und des guten Schlafens in einer Unterkunft mit Charme wird durch die Zufriedenheitsnote der Gäste von 8.6/10 Punkten belegt (90.000 bestätigte Kundenmeinungen).
Alle Logis-Hotelbetriebe sind in ihren Regionen engagiert und dem Ansatz der lokalen Wirtschaft verpflichtet, der kurze Vertriebswege und regionale Produkte bevorzugt.

Firmenkontakt
Fédération internationale des Logis
Tina Wessollek
Alte Belmsdorfer Straße 33
01877 Bischofswerda
049 3594705200
t.wessollek@outlook.com
https://www.logishotels.com/de/

Pressekontakt
Alpha und Omega PR
Michael Hatemo
Schlossstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
https://www.aopr.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

LOGIS: 82 neue Standorte im Guide Europe 2019

LOGIS, die größte unabhängige Hotel- und Restaurantkooperation in Frankreich und Europa, gibt ihren neuen Guide heraus. Seit 70 Jahren steht die Marke für authentische Erlebnisse und bietet eine Auswahl aus 2.200 Standorten in 8 Ländern, in denen es jetzt 82 neue spannende Ziele zu entdecken gibt.

Durch die starke Vernetzung im gesamten Gebiet ist LOGIS an den schönsten Reisezielen vertreten, um bei jedem Aufenthalt Genuss und besondere Erlebnisse zu bieten. Aus der lokalen Wirtschaft sind die Restaurants und Hotels von LOGIS nicht mehr wegzudenken, tragen sie doch zum Erhalt und zur Zunahme von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bei. Außerdem sorgen sie für eine vitale Wirtschaft und lebendige Kultur in den Regionen: durch Kooperationen mit Handwerkern und lokalen Erzeugern, um den Kunden frische saisonale Produkte anzubieten, durch Pflege der Kultur, durch den Ausbau neuer Landwirtschaftsbetriebe und durch Nutzung einmaliger Naturräume.

Kategorie „Table Distinguee“
Küchenchef Gilles Goujon, ausgezeichnet mit drei Michelin-Sternen, hat gemeinsam mit Gastro-Journalisten die besten Feinschmecker-Restaurants ausgewählt. Sie zeichnen sich durch Qualität der verarbeiteten Zutaten, Kreativität beim Arrangement der Gerichte, geschmackliche Raffinesse, subtile Kompositionen, elegantes Dekor und leidenschaftliche Küchenchefs aus, die ihre Region durch ihre Kunst zu etwas Besonderem machen.
In diesem Jahr haben 71 Küchenchefs die Auszeichnung erhalten.

Die Guides sind kostenlos und stehen in sechs Sprachen an den Logis-Standorten, in den französischen Touristenbüros und bei der Fédération Internationale des Logis (Paris) sowie im Internet zur Verfügung www.logishotels.com (Versandkosten betragen 5 €)

Seit 70 Jahren steht Logis für authentische Erfahrungen und ist mit 2.200 Hotels in 8 Ländern die größte Kette unabhängiger Hotel-Restaurant-Betreiber in Europa.
Logis bietet die Garantie eines persönlichen und herzlichen Empfangs, einer Qualitäts-Unterkunft sowie einer Verpflegung mit frisch zubereiteten Gerichten aus lokalen Produkten der jeweiligen Jahreszeit. Diese Garantie des guten Essens und des guten Schlafens in einer Unterkunft mit Charme wird durch die Zufriedenheitsnote der Gäste von 8.6/10 Punkten belegt (90.000 bestätigte Kundenmeinungen).
Alle Logis-Hotelbetriebe sind in ihren Regionen engagiert und dem Ansatz der lokalen Wirtschaft verpflichtet, der kurze Vertriebswege und regionale Produkte bevorzugt.

Firmenkontakt
Fédération internationale des Logis
Tina Wessollek
Alte Belmsdorfer Straße 33
01877 Bischofswerda
049 3594705200
t.wessollek@outlook.com
https://www.logishotels.com/de/

Pressekontakt
Alpha und Omega PR
Michael Hatemo
Schlossstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
https://www.aopr.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

„L’Exception Logis: Logis präsentiert 2019 seine besten Restaurants mit einem neuen Guide

LOGIS, Europas größte Hotel-Kooperation, stellt den druckfrischen Guide „L’EXCEPTION LOGIS“ vor. Auf über 200 Seiten werden unter der neuen High-End-Marke besondere Logis Hotels, außergewöhnliche Restaurants und Spas vorgestellt.

„L’EXCEPTION LOGIS“ vereint außergewöhnliche Hotels, die reich an einzigartigen Geschichten sind. Engagierte Hoteliers und Köche führen ihren Beruf leidenschaftlich aus“, erklärt Karim Soleilhavoup, General Manager von Les Logis.

Ein „Logis d’Exception“ Hotel zeichnet sich durch seine Eleganz und Raffinesse, eine privilegierte Umgebung und persönliche Atmosphäre aus. Diese Hotels sind erlesen und bieten den Gästen einen außergewöhnlichen Aufenthalt.

„L’EXCEPTION LOGIS“ bereichert das kulinarische Erlebnis durch eine Auswahl der schönsten Restaurants: Die „Tables d’Exception“, ein neues Segment, umfasst Restaurants, die zwei/drei Michelin-Sterne oder vier/fünf Hauben im Gault&Millau erhalten haben. Die „Tables Distinguee“ vereinen die Restaurants mit einem Michelin-Stern oder die mit bis zu drei Hauben im Gault&Millau. Außerdem wählt eine Jury aus Gastronomiekritikern unter der Leitung von Gilles Goujon, ausgezeichnter Koch mit drei Michelin-Sternen, die besten Restaurants aus.

Diese Köche kombinieren höchst kreativ Regionalität – traditionell, modern oder gewagt. Die „Tables d’Exception“ und „Tables Distinguee“ vereinen das Beste der europäischen Gastronomie und bieten dabei ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis.

LOGIS, mit 2.220 Hotels in Europa ein wichtiger Player im Premium Segment, freut sich, in diesem Jahr 71 Köche in ganz Europa als „Table Distinguee“ und ein Koch als „Table d“Exception“ auszuzeichnen.
Die LOGIS „Tables Distinguee“ heben die Kunst der Gastronomie auf das höchste Niveau. Die „Table d“Exception“ von LOGIS sorgen für ein unvergessliches Erlebnis.

„Mit den Auszeichnungen „Tables Distinguee“ und „Table d“Exception“ kann Logis seine prestigeträchtigsten Restaurants hervorheben. Damit werden Koch-Talente belohnt, die mit Leidenschaft, Lust und Respekt ein einzigartiges Geschmackserlebnis kreieren „, sagt Fabrice Galland, Präsident von LOGIS.

Im vergangenen Juni gab LOGIS bereits die Einführung der neuen High-End-Marke namens L’EXCEPTION LOGIS bekannt.

Seit 70 Jahren steht Logis für authentische Erfahrungen und ist mit 2.200 Hotels in 8 Ländern die größte Kette unabhängiger Hotel-Restaurant-Betreiber in Europa.

Logis bietet die Garantie eines persönlichen und herzlichen Empfangs, einer Qualitäts-Unterkunft sowie einer Verpflegung mit frisch zubereiteten Gerichten aus lokalen Produkten der jeweiligen Jahreszeit. Diese Garantie des guten Essens und des guten Schlafens in einer Unterkunft mit Charme wird durch die Zufriedenheitsnote der Gäste von 8.6/10 Punkten belegt (90.000 bestätigte Kundenmeinungen).
Alle Logis-Hotelbetriebe sind in ihren Regionen engagiert und dem Ansatz der lokalen Wirtschaft verpflichtet, der kurze Vertriebswege und regionale Produkte bevorzugt.

Firmenkontakt
Fédération internationale des Logis
Tina Wessollek
Alte Belmsdorfer Straße 33
01877 Bischofswerda
049 3594705200
t.wessollek@outlook.com
https://www.logishotels.com/de/

Pressekontakt
Alpha und Omega PR
Michael Hatemo
Schlossstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
https://www.aopr.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Stadtfein-Köln mit gutem Gewissen: Nachhaltig genießen

Crowdfunding für die Domstadt

Genussguide – Essen, Shoppen, Lifestyle ganz zeitgemäß. Bio, öko, fair, nachhaltig, natürlich & Co. sind die relevanten Schlagworte. Die „Mediengemeinschaft Janusch & Perey“ aus dem Kölner Süden sucht Unterstützer für ihr neues Projekt „Stadtfein – Köln mit gutem Gewissen“.

Naturfriseur, veganes Bistro, Upcycling-Produkte: Gesunde Ernährung garantiert der Bio-Laden um die Ecke. Aber wo kaufen bewusste Konsumenten schadstoffgeprüfte Kleidung? Welche Kosmetik-Studios arbeiten konsequent mit natürlichen Produkten? Welches Restaurant verwendet ausschließlich Zutaten aus der Region? Und wie sieht es mit unbedenklichem Spielzeug für Kinder aus?

„Köln ist seit 2011 Fairtrade-Town, das ist ein toller Anfang,“ sagt Ralf Perey. „Was der Stadt fehlt, ist eine Navigationshilfe durch Welt der Anbieter, für die Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema ist.“ Ein moderner Ratgeber- kompakt und informativ, unterhaltsam und immer griffbereit, als Print und online. Finanziert wird das Projekt über Crowdfunding.

Crowdfunding für Köln

Das Besondere an diesem Modell, mit dem sich von Erfindungen bis zu Produkten oder Startups realisieren lassen: „Unterstützer, Gleichgesinnte, Interessierte tragen zur Finanzierung des Projekts und damit seiner tatsächlichen Umsetzung bei. Das geht ab zehn Euro,“ erklärt Dr. Daniela Janusch. Wird über Crowdfunding der erforderliche Betrag für die Produktion des Buches eingesammelt, erhält jeder Förderer ein Dankeschön – beispielsweise sein handsigniertes Exemplar.

Nachhaltig – für jede Lebenslage

Der sorgenfreie Genuss-Stadtführer berücksichtigt jede Branche, die sich dem Thema „verantwortungsbewusst und nachhaltig“ verschrieben hat – von Lebensmittel über Gastronomie, Kosmetik, Friseure, Wellness, Spielzeug, Möbel, Fashion bis zur Autoindustrie, Baubranche, Reise- oder Energieunternehmen. Eine umfangreiche Plattform für Anbieter ökologischer Waren und Dienstleistungen.

Ausführlich als Buch – die App für unterwegs

Schnell und unkompliziert werden nicht nur alle relevanten Daten, Adressen, Ansprechpartner gefunden, sondern auch Informationen: Wofür steht welches Ökosiegel, was ist lebendiges Wasser, womit beschäftigt sich Biosophie? Wissen – verpackt in spannende Hintergrundstories, die journalistisch aufgearbeitet sind. Reportagen, Interviews, News – Wissenswertes, Expertenmeinungen, eigene Erfahrungen. Und für unterwegs gibt es die passende App – für die mobile Navigation mit dem Smartphone. Das eigene Web-Portal stellt Videos, Interaktionen sowie Tagesaktuelles zur Verfügung.

Mitstreiter gesucht

„Stadtfein – Köln mit guten Gewissen“ braucht Unterstützer. Interessierte finden alles Infos auf der Crowdfunding-Plattform „startnext.com“. Die Finanzierungsphase läuft bis zum 1. Mai 2019. „Wir benötigen für das Buchprojekt 30 000 Euro – für Recherche, Produktion von Texten und Bildern, Design, Gestaltung, Produktion, Druck der Erstauflage in Höhe von 2 500 Exemplaren,“ erklärt Ralf Perey. „Die Kosten für Online-Portal tragen wir.“

Weitere Infos: www.stadtfein.net oder www.startnext.com/stadtfein

jp-medien realisiert audiovisuelle Produktionen, Printkampagnen, Webprojekte sowie Einzelmaßnahmen für die interne und externe Unternehmenskommunikation: Von der Beratung über die Konzeption, Produktion bis zur strategischen Nutzung unterstützen wir Sie – erarbeiten individuelle Lösungen, liefern das Know How und die kreativen Ideen für die Umsetzung.

Kontakt
jp-medien
Dr. Daniela Janusch
Auf der Ruhr 82
50999 Köln
0171 7466251
info@jp-medien.de
https://www.jp-medien.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Der druckfrische Arlington Visitors Guide ist da

Monumental lässig – Arlington vor den Toren von Washington, D.C.

Der Arlington Convention and Visitors Service (ACVS) hat seinen Visitors Guide für das Jahr 2019 vorgestellt. Auf 32 Seiten liefert die Broschüre Informationen zu dem kleinen Bezirk, der nur einen Steinwurf entfernt von der US-Hauptstadt lebendige Szeneviertel, historische Monumente und Panoramablicke im Überfluss bietet.

Im schlanken Magazin-Format präsentiert sich der Guide, dessen Cover die neueste Attraktion schmückt, das Observation Deck im CEB Tower mit seinem Blick über Washington, D.C. Auf den folgenden Seiten informiert die Broschüre über Besucher-Magneten wie Pentagon City, dem Marine Corps War Memorial oder dem Arlington National Cemetery und gibt zugleich Insidertipps zu den einzelnen Szenevierteln.

Von Bewohnern und Besuchern zur Verfügung gestellte Fotos bebildern Kurz-Reportagen, die mit Rubriken wie „Arlingtons Jahreszeiten“, „Instagram Guide Arlington“ oder „Arlington mit Kindern“ verschiedene Interessen bedienen. Mit elf Metrostationen ist der zu Virginia zählende Bezirk übrigens hervorragend vernetzt und bietet eine schnelle Anbindung an die US-Hauptstadt. Ein Veranstaltungskalender informiert über die Top-Events des Jahres, Transport-Tipps und eine Hotelliste runden das Informationsangebot ab. Die Hotelpreise liegen in Arlington rund 20 Prozent unter denen von Washington, D.C.

„Unser Guide ist perfekt geeignet, um das echte Arlington-Gefühl einzufangen“, so Emily Cassell, Director des ACVS. Ergänzt durch Stadtpläne und einem Metro-Übersichtsplan ist der Guide das perfekte Hilfsmittel für einen Besuch der Hauptstadt-Region.

Der Arlington Visitors Guide steht online unter www.stayarlington.com zur Verfügung und kann dort auch bestellt werden – inklusive Kartenmaterial.

Als Bereich innerhalb der Abteilung für Wirtschaftsentwicklung ist der Arlington Convention and Visitors Service (ACVS) Arlingtons offizielle Organisation für das Destinationsmarketing. ACVS bewirbt Arlington als perfekten Standort für Besucher der US-Hauptstadt-Region, die bei ihrer Standortwahl auf einen gelungenen Mix aus Erholung, Nutzwert und lokalem Charme achten.

Firmenkontakt
Arlington Convention and Visitors Service
Emily Cassell
N. Glebe Road, Suite 1500 1100
VA 22201 Arlington
+1 800 677-6267
arlington@claasen.de
http://www.stayarlington.com

Pressekontakt
Claasen Communication GmbH
Maria Greiner
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach-Hähnlein
+49 6257 68781
maria.greiner@claasen.de
http://www.claasen.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Simple Happy Kitchen Announces Book Publication

After raising more than $200K, The first illustrated guide for plant-based nutrition will be published June 25

Simple Happy Kitchen Announces Book Publication

The Simple Happy Kitchen book

„Simple Happy Kitchen: an illustrated guide for you plant-based life“, to be published on 25 June

Simple Happy Kitchen, the plant-based nutrition infographics website is today announcing that „Simple Happy Kitchen: an illustrated guide for you plant-based life“ will be published on June 25, and is now available for pre-order on their website.

Backed by more than 2500 people on Kickstarter and Indiegogo who helped raise more than $200,000, the book is now ready for publication. In this fully illustrated, fun and easy-to-follow guide, the team behind the the popular website breakdown the fundamentals of plant-based nutrition using adorable characters and lots of humor. Meant for both vegan and non-vegans alike, the guide contains everything from myth breakers, food storage tips to recipes and information about the effect of our lifestyles on the environment.

While dealing with plant-based nutrition, this is not your typical vegan diet book. It is the first book of its kind and is part of the company“s whole line of educational products meant to help guide readers and improve the diets of children’s and families all over the world. Instead of charts, numbers and warnings, the books uses positivity, fun and speaks in a language kids understand.

There are chapters on meal planning, superfoods, exercise, budgeting, label-reading and the environment. It helps understand the basics of nutrition while providing information on how to make the most of each food source. The book was written together with a clinical dietitian making sure it is not just fun but also verified and factual.

Simple Happy Kitchen introduces a new way to discuss and learn about plant-based nutrition – with positivity, humor and fun.

Says illustrator and founder of Simple Happy Kitchen, Miki Mottes: „We are so proud to be publishing the first illustrated plant-based guide. Increasing awareness of the benefits of plant-based nutrition means the demand for this type of easy-to-understand and light hearted guide is also on the rise. The amazing support we received from our fans and backers has proven the timing is right“.

Early signs are that the book will have a significant impact: more than 2500 people backed the project on crowdfunding platforms helping to raise more than $200,000.

Notes for editors
For more information, page samples, book cover imagery, or for high-res images see our online press kit

For questions and to arrange interviews please contact Neta Dror, co-founder and marketing director: neta@simplehappyklitchen.com

Simple Happy Kitchen is an educational website helping simplify plant-based nutrition using humor and infographics. The company is now releasing its first book – the first fully illustrated plant-based guide. The book uses fun illustrations and infographics in order to break down complicated and often boring nutritional information with the goal of making plant-based nutrition accessible.

Company-Contact
Simple Happy Kitchen
Neta Dror
Hapelech 7
71750 Tel Aviv
Phone: +972543358714
E-Mail: hello@simplehappykitchen.com
Url: http://www.simplehappykitchen.com

Press
Neta Dror
Neta Dror
Hapelech 7
71750 Tel Aviv
Phone: +972543358714
E-Mail: neta@simplehappykitchen.com
Url: http://www.simplehappykitchen.com

Pressemitteilungen

Reportage: Trails statt Wellen surfen

Reportage: Trails statt Wellen surfen

(Bildquelle: www.pd-f.de / Sebastian Hofer)

Wenn eine eine Reise tut, dann kann sie was erleben! Erst recht, wenn es sich um eine norddeutsche Surferin handelt, die in die Südtiroler Bergwelt reist, um das Mountainbiken zu erlernen. Arne Bischoff vom pressedienst-fahrrad hat Maxi Scheitz im Sommer 2017 zu einem Women“s Camp in die Alpen begleitet.

(pd-f/ab) Maxi, begeisterte Surferin und nordisch by nature, will sich einem Kulturschock stellen: Mountainbiken lernen. In den Bergen. In Südtirol. Es trifft sich, dass ihre Kollegin Mareen Werner eine leidenschaftliche Bikerin, MTB-Trainerin mit B- und C-Schein und Alpenprofi ist. Damit Maxi sich ganz auf ihr Abenteuer konzentrieren kann, soll der Versuch beim Women“s Bike Camp am Reschenpass stattfinden. Dessen Veranstalter, Fiedler Concepts aus München, hat sich auf Rundum-sorglos-Fahrtechnikcamps für Frauen spezialisiert und bucht Mareen seit Jahren als Trainerin. Das Programm ist mit Fahrtechniktraining, Touren, Nightride, Yoga, Workshops und Physio jedenfalls prall gefüllt. Und während wir dieses Programm noch im Auto diskutieren, schafft es Maxi, die ersten Berge zu übersehen, die sich kurz hinter Ulm bereits am Horizont abzeichnen. Jubelschreie? Fehlanzeige. Den „Fischkopp“ beeindruckt das anscheinend wenig.

Was heißt eigentlich Savoir-vivre auf tirolerisch?

Wenige Stunden später empfängt uns der Ort Reschen mit einem beeindruckenden Blick auf den Reschensee im Abendlicht und das Hotel Edelweiss mit einer ausgesucht großartigen Speisekarte. Statt Matjes und Labskaus gibt es Rinds-Tagliata oder Farfalle all“amatriciana. Der Raum ist erfüllt von gespannter Vorfreude. Es wird diskutiert, was die nächsten Tage bringen. Die Locals und Südtirol-Spezln sorgen mit Geschichten über Wurzelteppiche und Steinfelder für Verzückung – oder für kleine Schweißausbrüche, je nach Perspektive. Denn am nächsten Morgen steht neben der Begrüßung und umfangreichen Möglichkeiten, Testmaterial vom Bike-Schuh bis zum Sport-BH und von der Sonnenbrille bis zum Sattel in der „Expo-Area“ zu entleihen, vor allem die Einteilung der Gruppen an. Für Maxi ist das allerdings nur mäßig aufregend; es steht schon fest, dass sie bei Mareen im Level 1 trainieren wird.

Trainingsgruppe „Cheery Giraffes“

Der erste Camp-Tag startet früh und mit hektischer Betriebsamkeit. Am Zelt von Distributor Sport Import ist die Hölle los, denn fast alle Teilnehmerinnen wollen sich mit Schonern von Fuse versorgen. Mareen hatte bei der Gruppeneinteilung dazu eingeladen, die Testsieger auszuprobieren. Denn Knie heilt nie, weiß der Volksmund, und auch die exponierten Ellenbogen wollen im Sturzfall gepolstert sein. Und Stürze, meint Maxi entspannt, können einfach passieren. Neben ihr haben sich vier weitere Teilnehmerinnen zum Kurs-Level 1 mit dem Gruppennamen „Cheery Giraffes“ eingefunden. Mareen und Tanja, die sie heute unterstützt, erklären ihren Plan für den Tag: Grundlagentraining auf einem nahen Parkplatz. Zentrale Position, Balance, Bremsen, Kurven fahren. Das muss man können, wenn man sich ins alpine Gelände wagt. Trotz 30 Grad Celsius unter der Südtiroler Sonne wiederholen die Mädels auf dem schattenlosen Parkplatz unermüdlich die Übungen, die die Trainerinnen ihnen zeigen. Bei Maxi kommt zwar das Surfergirl durch: Wieder und wieder klappen die Ellenbogen an den Körper, wohin sie nicht gehören. Doch alle anderen Übungen zeigen schon auf dem Parkplatz erste Erfolge.

Begegnung mit Einheimischen

Schon am zweiten Tag fühlt sich das Programm wie Routine an. Frühstück, Expo, Treffen, los. Zwei Teilnehmerinnen sind in das Level 2 verschwunden, sodass sich heute mit Elisabeth, Katharina und Maxi der harter Kern trifft, der auch zusammenbleiben soll. Da es ins Gelände geht, ist Felix als Local dazugestoßen. Nach einer Einheit, wie man im steilen Gelände vom Rad steigt, nämlich nach hinten, geht es auf den ersten Übungs-Trail. Flach, aber durchaus schmal und ausgesetzt, schlängelt er sich zwischen Reschen und Graun am Hang entlang und führt zu einem Aussichtspunkt oberhalb des berühmten Kirchturms im See. Seit der Reschensee 1950 zu seiner heutigen Größe gestaut wurde, steht auch die romanische Kirche im Wasser, in dem weite Teile der einstigen Dörfer Graun und Reschen versanken. Ironie der Geschichte: Damals beraubte die Stauung die Bewohner ihrer Häuser und Existenzgrundlagen, heute ist der so entstandene See als Touristenmagnet eine wichtige Einnahmequelle. Doch für all das interessiert sich Carla nicht. Die Tiroler Rotbunte flirtet heftig mit Mareen und schleckt ihr schließlich sogar die Schoner. Fuse kommt an. Während die Kuh noch die unverhoffte Mineralkur genießt, führt der Weg schon weiter nach Nauders. Dort nehmen die Fahrerinnen die Bergkastelseilbahn in lichte Höhen. Die Dreiländer-Region um Reschen (hier stoßen Italien, die Schweiz und Österreich aneinander) hat sich nicht zuletzt wegen der hervorragenden Lift-Infrastruktur mit vier Seilbahnen auf beiden Seiten des Reschensees zum Hotspot für Mountainbikerinnen und Mountainbiker entwickelt.

Staub abklopfen, Krönchen richten

Direkt an der Bergstation startet eine schöne Mischung aus Pumptrack und Natur-Trail: Die seichten Wellen lassen sich für Anfänger gut surfen und machen auch Profis Spaß. Ich lege mich auf die Lauer, um ein Foto von Maxi zu ergattern. Nach wenigen Augenblicken schießt sie direkt hinter dem Guide den Trail entlang. Ich denke: „Hut ab, das ist mal schnell für den Anfang!“ Als ich den Blick wende, sehe ich gerade noch, wie es Maxi über eine der Wellen aushebt und sie rechts ins Gebüsch abfliegt. Doch so schnell wie sie unterwegs war, steht sie auch wieder. Vorbau und Sattel gerade drehen und weiter – allerdings begleitet von den Ermahnungen der Trainerin, jetzt doch bitte langsamer zu machen. An der Stieralm angekommen, bleibt Zeit zum Durchschnaufen. Die Schoner haben sich schon bezahlt gemacht, wovon der Dreck auf ihnen zeugt. Und jetzt? Maxi bleibt demonstrativ gelassen: „Staub abklopfen, Krönchen richten!“ Wir passieren beängstigend-beeindruckende Panzersperren an der österreichisch-italienischen Grenze und landen an einem grandiosen Aussichtspunkt oberhalb des Sees mit Blick auf den Ortler, die höchste Erhebung in Südtirol. Ob das unser Nordlicht aus der Reserve lockt? Die Antwort muss warten. Weil die drei Teilnehmerinnen immer noch Bock haben, bringt Mareen ihnen bei, Kurven dynamischer zu fahren und das Vorderrad über Hindernisse zu heben. Maxi später: „Cooler Tag. Aber ich bleibe einfach Wassersportlerin.“ Ich bin kurz sprachlos von so viel Abgebrühtheit und schlage vor, sie könne ja mit dem Bike in den See fahren, wenn das am letzten Tag immer noch so wäre. Sie findet das eine ziemlich gute Idee.

Nichts ist vergleichbar mit einem schönen Bike-Ride

Tag drei bringt uns Kerstin als neue Mitfahrerin und mit der Bergbahn Schöneben geht es wieder mal anstrengungslos nach oben. Anstrengungslos? Beim Transfer zur Reschner Alm ist Maxi das erste Mal so richtig gefrustet. 300 Höhenmeter am Stück bergauf! So viel kommt in Oldenburg in einem ganzen Jahr nicht zusammen. Auch nach einer Pause mit Tiefblick auf den allgegenwärtigen See ist der Frust noch nicht ganz verdaut. Vorherrschendes Gesprächsthema sind aktuell allerdings die Clif-Bar-Riegel, die Mareen zur Freude der Uphill-Geplagten in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen dabei hat. „Crunchy Peanut Butter“ und „White Chocolate Macadamia“ sind noch in aller Munde, als die Gruppe auf den „3-Länder-Trail“ einbiegt. Super flowig windet sich er sich über Almwiesen und durch Nadelwälder Richtung schweizerische Grenze. Nicht umsonst war der Trail Wertungsprüfung beim „3-Länder-Enduro“, das jährlich MTB-Racer aus halb Europa anlockt. Elisabeth, Katharina, Kerstin und Maxi feiern sich und ihre Trainerin, als sie mitbekommen, was sie da bewältigen – keine 48 Stunden nach ihrem Parkplatztraining. Als die Gruppe am Grünsee ankommt, purzeln fünf magische Worte aus Maxis Mund: „Ich will noch einen Trail!“
Den bekommt sie, nicht ohne eine kleine Technikeinheit zum Thema Linienwahl, die Mareen der Gruppe noch verordnet: Fahrspaß und Techniktraining. Über eine Abfahrt aus perfekt gebauten Anliegerkurven erreichen wir Nauders und der Rückweg ist nur noch Ausrollen. Aber ist Maxi eigentlich klar, was sie gesagt hat? Wassersportlerin und so? „Das habe ich echt gesagt? Ja, war geil.“

Die Geschmäcker bleiben verschieden

Heute steht mit dem Trachtenabend noch ein Highlight auf dem Programm. Maxi hat sich in Schale geworfen und extra ein Dirndl besorgt, allerdings ziemlich newschool. Tradition trifft Moderne. Die Veranstalterinnen scheuen weder Kosten noch Mühen und bringen die über 70 Teilnehmerinnen plus Guides und Trainerinnen mit Bus-Shuttle und eigens angefahrener Seilbahn auf den Berg zur schon bekannten Stieralm. Tiroler Gemütlichkeit, deftiges Essen und Apres-Bike. Doch die Begeisterung des Tages mag sich an diesem Abend bei Maxi nicht mehr einstellen. Nordisch by nature und Hüttengaudi passen offenbar weniger zusammen als Wassersportlerin und Mountainbike.

Blödes Ende, gute Zeit

Der letzte Morgen des Camps beginnt ernüchternd. Daran haben weder Trachtenabend noch ungewohnter Sport irgendeine Schuld. Die dauernde Sonneneinstrahlung, der Schweiß und der Staub haben auf Maxis Lippen unangenehmen Gletscherbrand ausbrechen lassen. Das gegen die folgende Entzündung eingenommene Medikament macht müde und senkt die Konzentration. Keine guten Voraussetzungen für einen weiteren Tag mit strahlender Sonne und anspruchsvollen Trails. Die Entscheidung zum vorzeitigen Ende ist so folgerichtig wie bedauernswert. Ich bin sicher, noch ein weiterer Tag und das Mountainbike-Fieber hätte Maxi vollends gepackt. In den See ist sie übrigens nicht mehr gefahren.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Pressemitteilungen

Wägen verstehen: METTLER TOLEDO präsentiert neuen Leitfaden

Wägen verstehen: METTLER TOLEDO präsentiert neuen Leitfaden

Der neue „Leitfaden zur Metrologie für die Lebensmittelbranche“: www.mt.com/retail-metrology

Gießen, 27. Juli 2017 – METTLER TOLEDO hat einen neuen Leitfaden für die Lebensmittelbranche entwickelt, in dem das Unternehmen Fachwissen, Tipps und Tricks rund um das Thema Wägen teilt. Der „Leitfaden zur Metrologie für die Lebensmittelbranche“ hilft Retailern dabei, für das Tagesgeschäft relevante Terminologien besser zu verstehen und steht ab sofort als Download zur Verfügung.

Heutige Waagen zeichnen sich durch hohe Präzision sowie Bedienerfreundlichkeit aus und vereinen tiefgreifendes Know-how aus verschiedenen Bereichen. Für Retailer ist es nicht relevant, die ausgeklügelte Technik dahinter vollends zu kennen. Mit der Waage als entscheidende Komponente in der Filiale ist es jedoch von Vorteil, die Grundlagen des Wägens zu verstehen. So lassen sich beispielsweise Einflussfaktoren identifizieren und steuern, um die Wägeleistung nachhaltig zu verbessern.

METTLER TOLEDO hat hierzu den „Leitfaden zur Metrologie für die Lebensmittelbranche“ entwickelt. Dieser gibt Lebensmitteleinzelhändlern die Möglichkeit, ihr Waagen-Equipment und dessen Funktionsweise besser kennenzulernen. Der Guide erklärt grundlegende Begriffe wie Linearität, Hysterese und Eckenlast. Anhand der Erläuterungen sind Retailer in der Lage, Rückschlüsse für ihre eigenen Wägeanwendungen zu ziehen, diese zu verbessern und so langfristig die Profitabilität zu erhöhen.

Interessenten finden den „Leitfaden zur Metrologie für die Lebensmittelbranche“ von METTLER TOLEDO unter www.mt.com/retail-metrology zum kostenfreien Download.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

O zapft is“! – Das Oktoberfest 2016 bei markt.de

O zapft is"! - Das Oktoberfest 2016 bei markt.de

München und Essen, 08.09.2016 – Auch in diesem Jahr pilgern die Menschen nach München, um dort das Oktoberfest zu feiern. Doch auch im Ruhrgebiet wird das traditionelle Oktoberfest 2016 in großem Stil gefeiert. Für das beliebteste Volksfest der Welt ist das Kleinanzeigenportal markt.de bestens vorbereitet und unterstützt alle begeisterten Oktoberfestgänger mit einer Vielzahl an Ratgebern und passenden Inseraten.

Das traditionelle Münchener Oktoberfest lockt jedes Jahr aufs Neue Millionen Besucher aus aller Welt. Für alte Oktoberfesthasen ist der Termin schon lange im Kalender eingetragen, für manch einen ist es der erste Besuch. Doch egal wie erfahren – nützliche Tipps und interessante Angebote rund um das Thema „Oktoberfest“ sind bei markt.de, dem Marktplatz für Deutschland, für alle da.

So kann sich vorab im Trachtenratgeber über die richtige Oktoberfestgarderobe einschließlich passendem Schuhwerk und Dirndlschmuck informiert werden. Damit für die richtige Stimmung gesorgt ist, stellt markt.de außerdem die Klassiker unter den Wiesn Hits vor und gibt Singles im Flirtratgeber Spezial hilfreiche Tipps. Alle Ratgeber auf einen Blick gibt es auf einer Übersichtsseite zu finden.

Um sich für das große Volksfest einzudecken, lohnt ein Blick in die Kleinanzeigen von markt.de. Hier findet sich alles, was das Oktoberfestherz begehrt: von Dirnl und Trachten in allen Größen, Formen und Farben bis hin zum Kühlschrankmagneten in Lebkuchenherzoptik. In den Kontaktanzeigen bei markt.de gibt es für Singles außerdem die Gelegenheit, nach einem Oktoberfest-Date zu suchen, sodass einem gelungendem Fest nichts mehr im Wege steht.

Wer es nicht nach München schafft, muss trotzdem nicht auf das Oktoberfest verzichten. Das Oktoberfest wird mittlerweile in vielen Städten in Deutschland und weltweit gefeiert. Viele „Wiesen“-Standorte konnten sich etablieren. So hat das Münchener Oktoberfest aus dem Ruhrgebiet stattliche Konkurrenz bekommen, die sich sehen lassen kann. markt.de stellt 15 Städte innerhalb des Ruhrgebiets vor, die im Oktober das Wiesnzelt aufschlagen.

Über markt.de
Mit täglich über 2 Millionen Kleinanzeigen, Kontaktanzeigen und Shop-Artikeln ist markt.de einer der führenden Online-Marktplätze in Deutschland. markt.de adaptiert die Idee des klassischen Marktplatzes für das Internet: Neben dem Handschlaggeschäft vor Ort, bei dem sich Käufer und Verkäufer im Netz treffen, bietet markt.de Nutzern nun auch eine E-Commerce-Lösung zum Verkauf von Artikeln. Über die Online-Shops können Käufer Produkte zum Sofortkauf erwerben. Betreiber des Portals ist die markt.de GmbH & Co. KG, die als eigenständiges Unternehmen zur markt.gruppe gehört, einem Verbund der Verlagsgruppe Dr. Ippen und der ProServ Medien Service GmbH. Innerhalb der Gruppe stellt markt.de das zentrale Konsumentenportal dar und verknüpft die stark anwachsenden Online-Rubrikenmärkte mit den etablierten Angeboten und der Kompetenz regionaler Tageszeitungen.

Über markt.de

Mit über zwei Millionen Kleinanzeigen und Kontaktanzeigen sowie 500.000 Besuchern pro Tag ist markt.de ein führendes Kleinanzeigenportal, Kontaktbörse und Marktplatz in Deutschland.

Betreiber des Portals ist die markt.de GmbH & Co. KG, die als eigenständiges Unternehmen zur markt.gruppe GmbH & Co. KG gehört, einem Verbund von Verlagsgruppe Dr. Ippen und ProServ Medien Service GmbH.

Kontakt
markt.de GmbH & Co. KG
Clemens Henle
Nymphenburger Straße 14
80335 München
089 / 87 80 68 – 181
presse@markt.de
http://www.markt.de

Pressemitteilungen

New Website Helps Guide Residents and Visitors around Diamond Bar, California

Diamond Bar, California – Moving to a new place may be overwhelming at times and difficult to know where to go or what to do. Rarely is there any type of dedicated website to guide new residents or visitors that tells them where they can go for their favorite activities. Now the city of Diamond Bar, California has its own dedicated website for new residents or visitors to find businesses, coupons, pet adoption, bar events, entertainment events, and even garage sales to keep them occupied and welcomed in the community.

The new website, Diamond Bar Beat, keeps site visitors informed on news, sporting events, and gas prices. Whether residents or visitors are looking for businesses to visit, coupons, or movie times, Diamond Bar Beat has everything someone is looking for. This easy-to-navigate and interactive website allows users to search for local businesses by category or name. Users can also search for deals by keywords or categories so users can save money and time.

Located east of Los Angeles, Diamond Bar has a wealth of activities to offer to those in the area. Users will see informative and useful information throughout the site. Those looking to occupy their time with volunteer opportunities can find them easily on the site by searching different volunteer interests and categories.

Residents and visitors who are pet lovers can browse through pet adoptions in the area or even help reunite pets and their owners through the pet lost and found section.

Sports enthusiasts can view information about sports headlines or find tickets to events. After an event, visitors can explore local hotspots for dining allowing for an amazing night out in the city of Diamond Bar.

If someone wants to see a movie, movie times and locations are listed on the site for easy research so someone can spend more time watching the movie rather than finding one.

Whether someone is looking for a weekend guide to the area, businesses, coupons, places to visit, or even a place to worship; Diamond Bar Beat has all the information and resources someone needs in Diamond Bar, California.

For more information, visit www.DiamondBarBeat.com

Contact:
Mike Ramirez
(909) 254-5954
info@diamondbarbeat.com