Tag Archives: Gusseisen

Pressemitteilungen

Gute Performance: Speicheröfen aus Guss bieten viel Leistung auf wenig Raum

Guss und Schamotte verwöhnen mit stundenlanger Wärme

Gute Performance: Speicheröfen aus Guss bieten viel Leistung auf wenig Raum

Mit viel Speichermasse überzeugen die Dauerwärmespender in Komfort und Effizienz

Waren Computer in den 1980er Jahren noch klobige Geräte mit geringer Leistung, sind sie heute effizienter und schicker denn je. Dabei wurden sie mit der Zeit nicht nur kompakter, sie verfügen inzwischen auch über ein hohes Maß an Bedienkomfort. Ermöglicht haben das immer leistungsstärkere Speicher auf immer weniger Raum. Ganz ähnlich verhält es sich bei modernen Kaminöfen. Auch hier hat der technische Fortschritt wahre Quantensprünge vollbracht. So bieten etwa die Speicheröfen aus dem Hause LEDA neben einer bequemen Handhabung und hohem Wohnkomfort, eine Menge Leistung und viel Effizienz.

Ihre Funktionsweise ist dabei so genial wie einfach: Im Inneren der Speicheröfen ist ein massiver Kern verbaut, bestehend aus Schamotte oder Gusseisen. Dieser nimmt die Hitze des Feuers während des Abbrandes auf und gibt sie nach und nach an den Aufstellraum ab. Selbst nachdem die Flammen erloschen sind. Das macht die Öfen zu wahren Dauerwärmespendern. Durch die zusätzliche Speichermasse lässt sich die Wärmeabgabe des Ofens optimieren und die Energie effizienter nutzen. Mehr noch: Es schont die Umwelt und kann die Zentralheizung insbesondere an kühlen Herbst- und Wintertagen entlasten.

Guss und Schamotte verwöhnen mit stundenlanger Wärme

Für einen Kaminofen wie den schlanken COLONA, der aus 13 einzelnen Gussringen gefertigt und mit einem 290-kg-Schamotte-Speicherkern ausgestattet ist, bedeutet das bis zu zehn Stunden länger wohltuende, milde Strahlungswärme – wohldosiert und Schritt für Schritt. Bei den Modellen COLONA lite und NOVIA Plus sorgen hingegen Speichereinlagen aus massivem Gusseisen für ein Mehr an Wärme.

Guss ist ein Material, das traditionell im Ofenbau Verwendung findet und für seine außerordentliche Hitzebelastbarkeit sowie Speicherfähigkeiten bekannt ist. Durch seine spezifische Dichte ist es hinsichtlich seines Könnens extrem kompakt, sodass viel Speicherleistung auf engstem Raum verfügbar ist. Perfekt für hochgedämmte Häuser und gut isolierte Wohnungen, da die zeitverzögerte Wärmeabgabe ein Überhitzen des Raumes verhindert. Speicheröfen sind also immer dort optimal, wo es auch nach dem Kaminabend noch kuschelig warm bleiben soll – klingt nach einer guten Performance. Und das bei allen drei Öfen mit der Energieeffizienzklasse A+. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Kompakt, klassisch, kunstvoll: Kaminöfen im Retro-Look

Gusseisen: Ein Werkstoff, der überzeugt

Kompakt, klassisch, kunstvoll: Kaminöfen im Retro-Look

Hochwertiges Gusseisen gewährleistet ein dauerhaft feuriges Vergnügen

Bei Entwurf und Entwicklung eines Kaminofens spielen viele Aspekte eine Rolle. Von der Funktion als Wärmespender über die technische Reife im Innern bis hin zu einem aparten Aussehen – all das gilt es zu vereinen. Besonders gut ist dieser Dreiklang den Experten von LEDA gelungen, die seit 145 Jahren hochwertige Heizgeräte aus Qualitätsguss in ihrer Gießerei anfertigen. Zeigen doch die klassischen Kaminöfen des ostfriesischen Herstellers auf den ersten Blick, dass hier alles zusammenpasst.

Das traditionelle Design gibt jedem der freistehenden Modelle ein eigenes Flair. Für Puristen ist beispielsweise der kompakte ALLEGRA die erste Wahl. Der Retro-Ofen bietet mit seiner großzügigen Sichtscheibe einen offenen Blick auf den Tanz der Flammen. Während der schwarz lackierte Korpus mit seiner reduzierten und klaren Linienführung in den Hintergrund rückt.

Feinste Konturen zeichnen den ANTIGUA aus. Seine vom Art deco-Stil der 1920er Jahre inspirierten Verzierungen und die leicht ausgestellten Standfüße machen den Gussofen zu einem feurigen Blickfang in jedem Wohnumfeld. Besonders praktisch: Optional ist er mit einer Warmhalteplatte ausgestattet. So lässt es sich an kühlen Tagen am Kamin entspannen und gleichzeitig den brühwarmen Tee genießen.

Zeitlos und mit viel Charme zeigt sich der ARUBA. Die kleinen Details, wie die sanft nach oben abgerundete Glasscheibe, lassen direkt den Landhausstil erkennen. Und passend zur nostalgischen Optik ist der nur 74 cm hohe Kaminofen zusätzlich in glänzender Emaille erhältlich. Einem besonders robusten Material, das seit fast 200 Jahren als schützende Oberflächenveredlung für Metall und Guss eingesetzt wird.

Gusseisen: Ein Werkstoff, der überzeugt

Vor allem Gusseisen bringt im Ofenbau einige Vorteile mit sich: Seine hohe Hitzebelastbarkeit und Formstabilität gewährleisten nicht nur eine lange Lebensdauer, der traditionelle Werkstoff ist zudem angenehm wärmeleitend. Das schafft schnell wohlige Temperaturen im Raum. Und dadurch, dass Guss absolut spannungsfrei ist, gibt es währenddessen – oder beim Abkühlen – auch keine lauten Knackgeräusche.

Für ein sauberes und sicheres Befüllen bieten alle Öfen sowohl eine Fronttür als auch eine seitliche Feuerklappe. Neben Scheitholz mit einer Länge von 33 cm eignen sich als Brennstoff auch Holzbriketts. Die drei Klassiker von LEDA überzeugen mit einer besonders schadstoffarmen Verbrennung und einer Energieeffizienzklasse A oder A+. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Brunzel Bau: Faszination und Abenteuer – Technik des Bauens

Bau-, Sanierungs-, Modernisierung- oder Renovierungsmaßnahmen bedeuten Arbeit – Faszination und Abenteuer durch Einsatz von Technik. Seminarbeitrag von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten, Brandenburg, Berlin

Brunzel Bau: Faszination und Abenteuer - Technik des Bauens

Brunzel Bau GmbH, Velten/Brandenburg

Die Technik des Bauens – Baugeschichte an Hand von fünf Baumaterialien erklärt. Mit den fünf Basismaterialien auf Zeitreise gehen: Holz, Stein, Ziegel, Beton und Gusseisen/Stahl. Diese Baustoffe schreiben Geschichte zur Erstehung von Behausungen, Ort- und Stadtentwicklung bis hin zu Metropolen, erläutert Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Brandenburg. Die Zeitreise zur Geschichte des Bauens geht zurück in die Steinzeit mit dem Urbaustoff Holz, zur kolossalen Steinbauweise der Griechen, Römer, über die Erfindung des Zements (Beton) bis zum Gusseisen beziehungsweise dem Stahl.

1.Baustoff Holz: alt – robust – wächst nach

Holz, der Urbaustoff führt zurück in die Steinzeit. Vorteil Holz: leicht zu verarbeiten und zu transportieren. Der Weg bis dahin war lang. In der Jungsteinzeit war der Bau einer Holzbebauung ein logisches Kommandounternehmen, das eine Sippe monatelang auf Trab hielt. Im Freilichtmuseum in Unteruhldingen am Bodensee zeugen die Pfahlbauten von der Genialität des Urbaustoffs. Diese Pfahlbauten stehen im Wasser. Holz – Holz und Wasser? Fault das nicht? Nein! Das Faszinierende: Ist Holz vom Wasser umgeben, wird die Sauerstoffzufuhr abgekoppelt und Holz konserviert. Diese Entdeckung steht Pate für den Bau der Hafenstädte Amsterdam und Venedig. Beide Städte stehen jeweils auf einer Millionenarmee von Baumstämmen, die in den schlammigen Meeresgrund getrieben wurden. Diese Baumstämme tragen die Fundamente der mächtigen Steinhäuser, erläutert Heiko Brunzel.

2.Baustoff Stein: Hart – Ewigkeit – Natürlichkeit

Stein mit gewaltigen Vorteil: Holz vermodert, ist es nicht von der Saustoffzufuhr abgeschlossen. Stein hält ewig, abgesehen von den Umweltschäden wie Abgasen und sauren Regen. Gewichte Nachteile: Stein ist schwer zu bearbeiten und zu transportieren. Das galt vor allem für die Zeit als die Technik aus Steinbeilen bestand und das Rad nicht erfunden war. „Die vielfältigen Steinbauten der Griechen und Römer sind kolossale Zeitzeugen. Als typisch römisch galt der gerade Weg über eine Schlucht, wie dem Pont du Gard in Südfrankreich. Die Wasserversorgung dank des Aquädukts der Römer. Faszinierend, täglich flossen 20.000 m3 besten Quellwassers durch das Aquädukt. Heute zeugen zahlreiche Bauten von der Genialität der Römer“, erläutert Heiko Brunzel.

3.Baustoff Ziegel: Lehm – Sonne – Ziegel

Lehm, eine tolle Sache, das wussten die Bewohner Mesopotamiens um 6.500 v.Chr. Aus feuchten Schlamm Schalen und Krüge formen, in der Sonne trocknen und fertig waren die Haushaltsutensilien. Die Herstellung einer festen Wand? Kein Problem. Lehm in ein dichtes Holzgeflecht hineinklatschten, trocknen lassen und fertig. Wie entstand der Baustoff Ziegel? Not macht erfinderisch: In einer Gegend, in der es mehr Schlamm als Holz zum Flechten gab, wurde das Holzgeflecht eingespart und der Lehm in kleinen Portionen getrocknet. Die Innovation bestand darin, diese kleinen Portionen Lehm zu formen, dass sie nach Trocknung zu einer Wand aufeinander schichtbar waren. Damit waren die Ziegel erfunden, gibt Bauunternehmer Brunzel zu bedenken.

4.Baustoff Beton: Grundrezept Beton aus der Natur

Beton – genialer Baustoff aus Zement, Ton mit Sand, Kies und Wasser gemischt, ökologisch und nachhaltig. Beton ein moderner Baustoff? Ein weitverbreiteter Irrtum, erläutert Heiko Brunzel. Schon die alten Römer bauten mit Beton. Vor 2.000 Jahren entdeckt, dass eine Mischung aus Sand, gebranntem Kalk und Wasser beim Austrocknen eine knochenharte Masse bildet. Ein weltberühmtes Bauwerk, an dem die Römer dieses Prinzip genial umgesetzt haben, ist das Pantheon in Rom – ein Tempel, den Kaiser Hadrian errichten ließ. Das Pantheon zählt zu den am besten erhaltenen antiken Gebäuden der Welt. Beton ist mittlerweile der meistverwendete Baustoff der Welt. Gesundes Wohnklima gepaart mit individueller Architektur erfüllt dieser ökologisch nachhaltige Baustoff Beton.

5.Baustoff: Gusseisen – extrem hart / Stahl – hart und elastisch

Eines der jüngeren Baustoffe ist Gusseisen bzw. Stahl. Die erste Eisenbahnbrücke wurde 1779 aus Gusseisenteilen montiert. The Iron Bridge über die Severn Gorge in Shropshire, Mittelengland revolutioniert das Bauen. Gusseisen und Stahl, die Wegbegleiter für die Architektur des 19. Jahrhunderts.

Mit der Entstehung der Eisenindustrie entstand eine Hochkonjunktur. Bauten entstanden, die ohne Gusseisen undenkbar waren. Gusseisen ließ sich rasch herstellen, war ein harter und haltbarer Baustoff, nur nicht elastisch genug, gibt Heiko Brunzel zu bedenken. Dies erforderte neue Innovation. „Die fehlende Elastizität wirkte sich auf Bauhöhe und Haltbarkeit von Gebäuden aus. Ein Beispiel, der Burj Khalifa zeigte eindrucksvoll, dass hohe Häuser schwankten. Dieses Hin und Her steckt das spröde Gusseisen nicht weg – es bricht. Der entscheidende Durchbruch kam mit der Entwicklung des wesentlich elastischeren Walzstahls. Der Stahlskelettbau und die Entwicklung des Wolkenkratzers waren dank des modernen Stahls möglich“, erläutert Heiko Brunzel.

Fazit: Technik prägt unser Leben – Erfindungsreichtum ohne Grenzen

Diese Baustoffe lösen bei Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten noch immer eine große Faszination aus. Seit vielen Jahrzehnten ist Heiko Brunzel erfolgreich in der Bauwirtschaft tätig. Zahlreiche Eigenheimträume verwirklicht Heiko Brunzel für Bauherren, sowie Projekt- und Objektbauten. Ein Blick in die Zukunft des Handwerks, die nächste Generation – was wird erwartet? Wie werden Technik und Handwerk in Zukunft arbeiten? Wichtige Themen sind Digitalisierung und Mobilität in der Bauwirtschaft, Visionen und Innovation der Baukultur, konstruktives Bauen, Normung für Planung und Umsetzung. Heiko Brunzel weist darauf hin, dass das wichtigste Thema die Begeisterung für das Bauen, Technik und Konstruktion ist. Wie Neugierig machen für technische Themen und das Bauen von Klein an? Spielerisch verschiedene Prinzipien wie Umformung von Material und physikalische Gesetzmäßigkeiten wie Stabilität und Gleichgewicht erproben? Zukunft und nächste Generation sind eng verbunden, Visionen und Innovationen von jetzigen Kindergartenkinder gestalten die Zukunft von morgen!

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Pressemitteilungen

Feurig, warm und lecker: Die „Feuerbox“ verwöhnt Groß und Klein

Nordisches Feuer im Rechteck für heimische Wärme im Garten

Feurig, warm und lecker: Die "Feuerbox" verwöhnt Groß und Klein

Rund 40 kg massiver Guss – Ideal für den Garten – Spaß für die ganze Familie

Strahlender Sonnenschein und Temperaturen zum Wohlfühlen: Unter freiem Himmel feiert es sich am schönsten. Wenn die Kleinen spielen und die Großen plaudern, dann ist das Erholung und Entspannung pur. Besonders wenn beim Gartenfest ein Partner an der Seite ist, der alles übernimmt. Genau hierfür hat der norddeutsche Hersteller LEDA die „OutFire-Feuerbox“ konstruiert. Sei es mittags als brutzelnder Grill oder abends für knisterndes Feuer – das Multitalent aus Guss weiß zu verwöhnen.

Möglich machen das die variablen Bodenplatten, die auf zwei Höhen einlegbar sind. In der Mitte und mit Holzkohle bestückt kann die 40 kg schwere Feuerbox als klassischer Grill für die gesellige Runde eingesetzt werden. Saftig-krosses Fleisch und knackiges Gemüse gelingen auf den optional erhältlichen Brat- und Kochplatten ebenso wie süße Crepes mit warmen Erdbeeren. Übrigens: Ein Gaumenschmaus, über den sich nicht nur die Kinder freuen.

Und werden die Platten unten eingelegt und die Box mit Scheitholz befüllt, ist sie eine geschützte Feuerstelle. Dann schmort der Eintopf im Dutch Oven und das Popcorn prasselt in der Pfanne. Dann tanzen die Flammen und der Abend kann beginnen. Dabei verleihen die geschlossene Konstruktion und das hohe Gewicht dem Allrounder einen festen und sicheren Stand.

Nordisches Feuer im Rechteck für heimische Wärme im Garten

Vollständig aus hochwertigem Gusseisen gefertigt ist die Feuerbox zudem absolut formstabil, hitzebeständig und somit ideal für den Garten. Und mit der rechteckigen Form und den kompakten Maßen – 55 cm breit, 33 cm tief und 52 cm hoch – findet das nordische Feuer dort auch leicht seinen Platz.

Vor allem wenn die Luft abkühlt, lässt sich die Box bequem heranrücken und spendet schnell wohlige Wärme. Kombiniert mit ihrem sanften Licht und den lodernden Flammen bleibt es so kuschelig bis zum Schluss. Wie es sich für einen guten Partner gehört. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Zeit für technischen Fortschritt: Moderne Heizeinsätze passen sich dem alten Kachelofen an

Erscheinungsbild bleibt erhalten – Austausch in wenigen Stunden

Zeit für technischen Fortschritt: Moderne Heizeinsätze passen sich dem alten Kachelofen an

Kachelöfen, die vor 1994 in Betrieb genommen wurden, müssen in den kommenden drei Jahren modernisier

Alter Heizeinsatz raus – neuer rein. Das ist gut für die Umwelt, denn moderne Heizeinsätze verursachen bis zu 85 Prozent weniger Emissionen als ihre Vorgänger aus dem letzten Jahrhundert. Nicht nur das: Dank der modernen Technik wird auch weniger Brennholz für dieselbe Wärme benötigt und das spart bekanntlich Heizkosten.

Im Sinne der Umwelt schreibt die Bundes-Immissionsschutzverordnung vor, dass veraltete Holzfeuerungen modernisiert, ausgetauscht oder stillgelegt werden müssen, wenn sie die gesetzlichen Grenzwerte nicht mehr erfüllen. Die vor 1975 in Betrieb genommenen Festbrennstoffgeräte waren bereits vor zwei Jahren fällig. Bis Ende 2017 folgten alle vor 1985 – und jetzt geht es um die, die vor dem 1. Januar 1994 in Betrieb genommen wurden, also mittlerweile älter als 24 Jahre sind. Diese Kachelöfen sind bis Ende 2020 auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Erscheinungsbild bleibt erhalten – Austausch in wenigen Stunden

Für den schnellen und unkomplizierten Austausch hat LEDA, einer der führenden deutschen Hersteller hochwertiger Ofentechnik, den Heizeinsatz DIAMANT mit der Energieeffizienzklasse A+ entwickelt. Die elegante Frontpartie aus Guss und die doppelverglaste Sichtscheibe, die wahlweise links oder rechts angeschlagen werden kann, machen seinem Namen alle Ehre. Denn so wie ein Edelstein in verschiedene Fassungen eingefügt werden kann, lässt sich auch dieser „Diamant“ mit Kachelöfen aller Bauarten kombinieren – mit keramischen Nachheizflächen, mit Putzöfen und mit Warmluftkachelöfen. Dank drei unterschiedlicher Frontmaße, zwei Breiten- und zwei Tiefenmaßen sowie vier Leistungsstufen von 7 bis 11 kW Nennwärmeleistung kann der DIAMANT fast alle alten Heizeinsätze ersetzen. Der Austausch wird vom Ofenbauer durchgeführt und dauert in der Regel nur wenige Stunden, wobei das optische Gesamtbild des Kachelofens erhalten bleibt.

Da Kachelöfen oft intensiv genutzt werden, stellt LEDA seine Heizeinsätze aus massivem Gusseisen her. Guss ist ein Werkstoff, dessen außerordentliche Hitzebelastbarkeit und Formstabilität für eine extrem lange Lebensdauer sorgen und dem Besitzer stets eine zuverlässige Gerätetechnik bietet. Weitere Informationen auch im Internet unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Von rund bis eckig – die Vielfalt des Gartenfeuers

Feuerturm und Feuerbox verleihen der Dämmerung das gewisse Etwas

Von rund bis eckig - die Vielfalt des Gartenfeuers

Gusseiserne Feuerstellen überzeugen mit hohem Gewicht und langer Lebensdauer

Es knistert und knackt. Die flackernden Flammen werfen helle Reflexe auf Blätter und Beete, Brunnen und Teich. Gartenfeuer haben einen besonderen Reiz. Doch nicht nur optisch sorgen sie für eine wildromantische Note in den Abendstunden. Wenn es nach Sonnenuntergang merklich kühler wird im Garten, spendet das Feuer wohltuende Wärme und belebenden Genuss. Die hochwertigen Feuerstellen aus Guss von LEDA bieten hierfür den sicheren Rahmen. Dabei rundet die Langlebigkeit des hitzebeständigen und formstabilen Materials das feurige Vergnügen auf Jahre ab.

Apropos: Rund im Design ist auch der Feuerturm aus der „OutFire“-Gartenserie des ostfriesischen Traditionsherstellers. Über 60 cm hoch und satte 38 kg schwer zeigt sich der zylinderförmige Korpus massiv und standfest zugleich. Die aufrechte Bauweise hat zum einen den Vorteil, dass die Holzscheite hochkant verbrannt werden. Das verspricht ein schönes Flammenbild bei kleiner Holzaufgabe, wobei das Anfachen der Scheite komfortabel und schnell über die praktische Zündhilfe im Aschekasten erfolgt.

Zum anderen gewährleistet die geschlossene Konstruktion des Turms einen sicheren und sauberen Abbrand. Reste purzeln einfach durch die Brennraummulde in den Aschekasten und können so bequem entsorgt werden. Davor sorgen die seitlichen Öffnungen im Kontrast zur schwarzen Lackierung für eine faszinierende Optik, bei dem das warme Spiel des Feuers mit seinem stimmungsvollen Licht optimal zur Geltung kommt.

Feuerturm und Feuerbox verleihen der Dämmerung das gewisse Etwas

Für ein klassisches Holzfeuer im Garten ist die rechteckige Feuerbox aus der „OutFire“-Familie zu haben. Zusätzlich lassen sich mit ihr aber auch kulinarische Leckereien zaubern. Denn dank der variablen Bodenplatten eignet sich die Feuerbox sowohl für den Betrieb mit Scheitholz als auch handelsüblicher Holzkohle. Angefangen beim gemeinsamen Rösten von Marshmallows und Stockbrot mit der Familie über den Einsatz als herkömmlicher Grill bis hin zum Braten, Kochen und Warmhalten von Speisen und Getränken – all das ist möglich. So verleiht LEDA mit seiner Vielfalt an Gartenfeuer der Dämmerung das gewisse Etwas. Mehr dazu unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Wie beim Computer: Kaminöfen mit Speicher leisten mehr

Auf die Speicherleistung kommt es an

Wie beim Computer: Kaminöfen mit Speicher leisten mehr

Guss und Schamotte überzeugen mit Wärme über Stunden

Einen Text schreiben, ein Bild bearbeiten und gleichzeitig im Netz surfen – wie effizient ein moderner Computer arbeitet, hängt im Wesentlichen von seiner Speicherleistung ab. Dabei gilt: Je höher diese ausfällt, desto besser die gesamte Performance. Das gleiche gilt auch für Kaminöfen: Verfügt ein Ofen über Speichermasse, nutzt er die Energie des Feuers nachhaltiger. Viel Effizienz und eine Menge Leistung bieten zum Beispiel die Speicheröfen von LEDA.

Das Besondere an den Speicheröfen des ostfriesischen Herstellers ist ihr massiver Kern. Bestehend aus Schamotte oder Gusseisen nimmt dieser die Hitze der Flammen auf und gibt sie sachte – nachdem das Feuer erloschen ist – nach und nach an den Wohnraum ab. So lässt sich durch die eingebettete Speichermasse die Wärmenutzung optimieren und die Energie effizienter nutzen.

Auf die Speicherleistung kommt es an

Bei den beiden Modellen NOVIA plus und DELTA plus bedeutet das: 45 kg Speichereinlagen aus massivem Gusseisen sorgen für rund drei Stunden länger wohlige Wärme im Raum. Öfen mit Gusskern sind also immer dort optimal, wo der Wohnraum auch nach dem Kaminabend noch kuschelig warm bleiben soll. Zudem machen sie sich ein Material zunutze, das hervorragend Wärme leitet und speichert. Guss hat eine sehr hohe spezifische Dichte und ist hinsichtlich seines Könnens extrem kompakt, sodass viel Speichermasse auf engstem Raum verfügbar ist. Das ermöglicht beispielsweise beim COLONA lite mit seinem 135 kg Extraspeicher ein Mehr an Wärme von sechs Stunden.

Große Speichermasse – extralange Wärme

Ein wahrer Langzeitspeicher ist Schamotte. Sie nimmt viel von der Hitze des Feuers auf und gibt diese sehr langsam und wohl dosiert wieder ab. Ein Kaminofen wie der COLONA, der einen 290 kg-Schamotte-Speicherkern hat, strahlt so bis zu zehn Stunden nach Abbrand des Feuers wohltuende Wärme aus. Und das mit nur 4,2 kg Brennholz – klingt nach einer guten Performance.

Fazit: Speicheröfen überzeugen durch ihre hohe Wärmeleistung und schonen die Umwelt, denn mit ihnen kann insbesondere an kühlen Abenden die Zentralheizung entlastet werden. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Aller guten Dinge sind zwei: Guss und Emaille machen den Kaminofen zum Glanzstück

Glashart, kratzfest, hitzebelastbar

Aller guten Dinge sind zwei: Guss und Emaille machen den Kaminofen zum Glanzstück

Traditionell heizen – in frischem Weiß, dezentem Schwarz oder dunklem Grün

Der Backofen, die Badewanne, die Becher im Schrank – mit Emaille beschichtete Gegenstände hat fast jeder im Haushalt. Als klassischer Werkstoff findet sich diese Oberflächenveredelung seit fast 200 Jahren in Küche und Bad. Zeit für einen Raumwechsel: Der ostfriesische Ofenhersteller LEDA bringt den schillernden Glanz ins Wohnzimmer und überzieht seine Kaminöfen aus massivem Gusseisen mit einer glänzenden Haut aus hochwertiger Emaille.

Hergestellt aus natürlichen Rohstoffen wie Quarz und Pottasche ist Emaille ein Schmelzglas, das als Schutzschicht für Metall und Guss dient. Bei LEDA werden dafür in einem aufwendigen Verfahren die Gussteile des Ofens durch Sandstrahlen vorbereitet. Erst danach wird die flüssige Emaille aufgespritzt. Ist diese getrocknet, geht es zum Brennen. Bei rund 800 Grad Celsius werden Guss und Emaille untrennbar miteinander verschmolzen. Und zwar zweimal, sodass der lebhafte Glanz entsteht und die farbliche Tiefe voll zur Geltung kommt.

Glashart, kratzfest, hitzebelastbar

Emaille bietet viele Vorteile: Ihre glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen und nicht nur kratzfest und farbbeständig, sondern auch unempfindlich gegenüber Temperaturwechsel und somit ideal für Kaminöfen. Daneben schützt sie zuverlässig vor Korrosion und gilt auch deswegen als besonders langlebig.

Langlebigkeit ist eine Eigenschaft, die Gusseisen seit jeher auszeichnet. Seit 1873 wird im ostfriesischen Werk rot-glühendes Eisen in Form gegossen. Das ermöglicht in der Gestaltung selbst feinste Konturen und Designs. Die fertigen Öfen verfügen dank dem massiven Material über hervorragende Wärmeleit- und Speichereigenschaften. Zudem ist Gusseisen außerordentlich hitzebelastbar sowie formstabil und garantiert eine lange Lebensdauer.

Ob in schickem Weiß, in dezentem Schwarz oder als Retro-Kamin in Dunkelgrün: Wer einen Ofen mit Emaillierung von LEDA wählt, bekommt gleichzeitig die dauerhaft guten Eigenschaften von Glas und Guss – zwei Werkstoffe mit Qualität und Tradition. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

Für Stilbewusste: Die Gentlemen unter den Kaminöfen

Für Stilbewusste: Die Gentlemen unter den Kaminöfen

Hochwertiges Gusseisen im klassischen Format mit moderner Technik

Geschmack und Charme gehören zum Gentleman wie gute Manieren. Aufmerksam die Tür aufhalten und an kühlen Abenden den wärmenden Mantel umlegen – das ist einfach zeitlos. Elegant und mit viel Wärme präsentieren sich auch die beiden Kaminöfen ALLEGRA small und ANTIGUA H. Im klassischen Design der 1920er Jahre gehalten und aus hochwertigem Gusseisen gefertigt, bieten sie Flammenspiel bewusst mit Stil.

So zeigt zum Beispiel der ALLEGRA small mit seinem kompakten Format, dass auch auf kleinem Raum viel Feuer stecken kann. Die rechteckige Sichtscheibe gewährt einen großzügigen Blick auf den knisternden Tanz der Flammen und die Heizleistung von 6 kW sorgt für die passende Wärme. Den sicheren Stand übernehmen dabei die 125 kg Eigengewicht, die auch als Wärmespeicher dienen. Und mit der Energie-Effizienzklasse A und einem Wirkungsgrad von über 80 Prozent zeigt der matt-schwarz lackierte Charmeur auch gleich seine guten Seiten.

Traditionell wärmen – Gussofen mit Speicheraufsatz

Ein ebenso heißer Kavalier ist der Speicherofen ANTIGUA H mit 9 kW Nennwärmeleistung. Konstruiert von LEDA als Unterofen für sogenannte Hamburger Aufsatzöfen bietet er Kaminfeuer und Kachelofen in einem. Das ist Heizen wie zu Großmutters Zeiten mit modernster Technik. Und eine vorteilhafte Kombination: Während der Guss-Kaminofen schnell wohlige Temperaturen erzeugt, speichert der Aufsatz die Wärme und gibt sie schrittweise an den Raum ab. Auch noch lange nachdem das Feuer erloschen ist. Das spart nicht nur Holz, sondern entlastet auch die Umwelt.

Besonders charmant: Der Speicheraufsatz wird mit Kacheln verkleidet. Von klassisch bis modern, von bündig bis kontrastreich. Dabei besticht der schwarze Unterofen mit kunstvollen Konturen und feinen Details. Und mit dem traditionellen Werkstoff Gusseisen sind die beiden Öfen besonders hochwertig. Denn das Schöne an Qualitätsguss: Es ist hitzebeständig und formstabil, angenehm wärmeleitend und absolut spannungsfrei. Das heißt, kein lästig-lautes Knacken mehr beim Aufheizen oder Abkühlen. Gentlemen wissen eben, wann sie sich zurückhalten. Mehr Informationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Pressemitteilungen

In nur wenigen Stunden: Ein neuer Heizeinsatz für den alten Kachelofen

In nur wenigen Stunden: Ein neuer Heizeinsatz für den alten Kachelofen

Jetzt Handeln und mit umweltgerechter Technik heizen

Vom Gesetz her müssen Ende diesen Jahres alle alten Feuerstätten mit einer Zulassung vor dem 1. Januar 1985 stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden, wenn sie den verschärften Anforderungen der 2. Stufe der 1. BImSchV nicht entsprechen. Die betroffenen Holzfeuerungen sind zum Stichtag bereits über 32 Jahre alt. Eine weitere Frist folgt Ende 2020 für alle Geräte, die ihre Zulassung vor 1995 erhalten haben und dann bereits mindestens 25 Jahre Winter für Winter eingeheizt haben. Sie sind technisch veraltet und werden den heutigen Ansprüchen an Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz nicht mehr gerecht, denn diese Geräte verfügen über eine Verbrennungstechnik aus dem letzten Jahrhundert.

Für alle Kachelofenbesitzer, die den Heizeinsatz noch nicht ausgetauscht haben, heißt es jetzt: Schnell handeln. Speziell für den schnellen und unkomplizierten Austausch hat LEDA, einer der führenden deutschen Hersteller hochwertiger Heiztechnik, den Heizeinsatz RUBIN entwickelt. Aus Gusseisen gefertigt, eignet er sich besonders für den Dauerbetrieb. Guss ist ein in der Ofentechnik seit langem bewährter Werkstoff, dessen außerordentliche Hitzebelastbarkeit und Formstabilität für eine besonders lange Lebensdauer sorgen. In fünf unterschiedlichen Frontmaßen sowie zahlreichen Tiefen und Breiten erhältlich, kann dieser fast alle alten Heizeinsätze ersetzen, da diese mit einheitlichen Abmessungen hergestellt wurden.

Optisches Gesamtbild bleibt erhalten

Für den Austausch wird der alte Heizeinsatz einfach aus der Ofenanlage herausgezogen, der neue eingeschoben und an das Rauchrohr angeschlossen – fertig! Der RUBIN ist durch sein separates Aschefach optisch den klassischen Anlagen angepasst, sodass das Gesamtbild der Ofenanlage erhalten bleibt. Ein optionaler Rost steht zudem für das Heizen mit Briketts zur Verfügung. Der hohe Wirkungsgrad von über 82 Prozent sorgt für effiziente Verbrennung, einen sparsamen Brennstoffverbrauch und somit für umweltgerechtes Heizen.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de