Tag Archives: Gutjahr

Pressemitteilungen

Planung erleichtern: Gutjahr unterstützt Architekten

Service für Bauprojekte

Bickenbach/Bergstraße, 10. Oktober 2019. Gutjahr bietet Planern und Architekten zahlreiche Serviceleistungen, die ihnen die Arbeit erleichtern. Das Serviceangebot reicht von CAD-Daten und Planungs- und Ausführungsdetails für (fast) alle Gutjahr-Produkte bis hin zum neuen Online-Konfigurator „KOSY“. Zudem ist Gutjahr auf den Ausschreibungsplattformen von Heinze und ausschreiben.de vertreten.

Wer bei der Planung eines Bauvorhabens keine Zeit verliert, spart nicht nur Ressourcen und Kosten. Auch Auftraggeber beeindruckt es, wenn die Planungen zügig vonstatten gehen und schnell eine verlässliche Kalkulation vorliegt. Gutjahr unterstützt Architekten deshalb mit einer ganzen Reihe von Serviceleistungen bei der Planung ihrer Projekte.

Planungs- und Ausführungsdetails zum Download
Auf der Firmen-Website gutjahr.com stellt Gutjahr umfangreiche Planungs- und Ausführungsdetails für die konkrete Planung eines Bauvorhabens bereit. Der Planungs- und Ausführungsdetail-Manager in der Rubrik gutjahr.com/downloads erlaubt es, CAD-Details zu derzeit fast 400 konkreten Anwendungen herunterzuladen – im PDF- oder DWG-Format, übersichtlich sortiert nach Einsatzbereichen, Einbausituationen und Drainagesystemen. Darüber hinaus finden Planer im Downloadbereich eine Vielzahl von Produkt- und Sonderprospekten, Technische Datenblätter, Verlegeanleitungen, unabhängigen Studien und Informationen zu Gewährleistungen.

Online-Konfigurator für den Außenbereich
Zudem hat Gutjahr einen neuen Online-Konfigurator entwickelt. KOSY besteht aus zwei Teilen: Der System-Finder ist für jeden zugänglich und zeigt in wenigen Schritten an, welches Komplettsystem für den speziellen Einsatzbereich am besten passt. Dabei sind zahlreiche Details und Situationen verfügbar – das ermöglicht ein sehr genaues Ergebnis. „Das Ganze dauert nur wenige Minuten, und am Ende erhalten die Nutzer eine Systemempfehlung mit den wesentlichen Komponenten“, erläutert KOSY-Projektmanagerin Carolin Hampl.

Für registrierte Nutzer bietet Gutjahr zusätzlich den System-Kalkulator an. Die Auswahl aus dem System-Finder von KOSY wird dabei automatisch übertragen. Die Nutzer erhalten eine komplette Mengenliste, von der Abdichtung über das passende Drainagesystem bis hin zu den Anschluss- und Abschlussdetails – inklusive Verlegeplan. „Das ist in unserer Branche bislang einzigartig, und darauf sind wir auch sehr stolz“, sagt Carolin Hampl. „So unterstützen wir unsere Kunden dabei, Baustellen richtig zu kalkulieren, und zwar wann immer sie wollen.“ Zu finden ist der Konfigurator unter kosy.gutjahr.com.

Ausschreibungstexte auf ausschreiben.de
Zusätzlich unterstützt Gutjahr Planer und Architekten bei der oft zeitintensiven Erstellung der Ausschreibungsunterlagen: Die detaillierten Ausschreibungstexte bietet Gutjahr deshalb nicht nur über den Ausschreibungstexte-Manager von Heinze an, sondern ab sofort auch auf der Plattform ausschreiben.de

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Problemlöser aus Aluminiumrahmen: Anspruchsvolle Balkonsanierung in Vaduz

TerraMaxx RS

Bickenbach/Bergstraße, 30. September 2019. Großformatige Keramikbeläge liegen auch im Außenbereich im Trend. Für Verarbeiter ist das eine Herausforderung, denn die klassische Verklebung ist gerade bei großformatigen Keramikelementen schwierig. Dass dabei einiges schiefgehen kann, zeigt eine Balkonsanierung in Vaduz. Mithilfe des von Gutjahr entwickelten Aluminium-Rahmensystem TerraMaxx RS ließen sich vorherige Schäden mängelfrei beheben.

Das Fliesenleger-Unternehmen Fliesen Röhlich aus Wendelstein stand vor einer besonderen Aufgabe, als es zu einem Bauvorhaben ins Fürstentum Liechtenstein gerufen wurde. In einer Villa in der Hauptstadt Vaduz sollten drei Balkone mit einer Gesamtfläche von 500 Quadratmetern saniert werden. Das Haus war erst drei Jahre alt, doch die Entwässerung der Balkone hatte von Anfang an nicht funktioniert. Folge waren nicht nur Schäden auf den Balkonen, sondern sogar Feuchtigkeitseinbrüche im Gebäude.

Beim Bau der Villa waren Feinsteinzeugplatten im Format 60 x 60 cm verlegt worden. Darunter befand sich ein aufwendiger Aufbau aus Epoxidharz und Drainagemörtel. „Doch der gesamte Aufbau funktionierte nicht“, erinnert sich Georg Mangold, Projektleiter bei Fliesen Röhlich. Die Gefälle-Situation war nicht optimal. Zudem besaßen die Balkone aufgrund großer Glasscheiben, die als Balkongeländer dienten, keinen außenliegenden Kanten, in deren Richtung hätte entwässert können. „Die Abläufe befanden sich stattdessen innenliegend in der Betondecke“, so Georg Mangold. Dazu kamen planerische Defizite: Die bodentiefen Fenster wurden über separate, vom Fensterbauer gelieferte Rinnen entwässert, die bei der Planung der Balkone nicht adäquat berücksichtigt worden waren.

Lösung für Entwässerungsproblem
„Zusammen mit Gutjahr suchten wir nach einer Lösung, wie wir zielführend an die Sanierung herangehen konnten. Wir kamen schnell auf TerraMaxx RS“, berichtet Projektleiter Mangold. Das neue Alu-Rahmensystem bot die Lösung für das komplizierte Entwässerungsproblem. „Unter dem Rahmensystem befindet sich ein Hohlraum und ringsherum die Drainagerinne. Dort läuft das Oberflächenwasser ab und entwässert auf der unteren Wasserführungsschicht. Bei dem System ist es auch nicht dramatisch, wenn sich mal eine Pfütze bildet, weil es Frost- oder andere Schäden sicher verhindert“, erklärt der Experte für Naturstein- und Betonwerksteintechnik.

Vom TerraMaxx-RS-System waren der zuvor verunsicherte Bauherr und seine drei Sachverständigen sehr begeistert, zumal ein System mit Stelzlagern für den Bauherrn nicht infrage kam. Denn dieser wünschte sich geschlossene Fugen – und das ist mit Stelzlagern nicht möglich. Anders bei TerraMaxx RS: Die Platten können nach dem Verlegen mit dem Fugenfüllstoff MorTec SOFT verfugt werden. So entsteht eine optisch durchgehende Fläche.

Einfache Verlegung
Die einfache, material- und gewichtssparende Art der Verlegung von TerraMaxx RS erleichterte den Fliesenlegern die Arbeit enorm. Dafür sorgen vor allem die intelligenten T-Stoß-Verbinder, mit dem die Aluminiumschienen miteinander verbunden werden. Die Lagerung auf höhenverstellbaren Stelzlagern erlaubt zudem, die Rahmenkonstruktion schnell und einfach auf das gewünschte Gefälle auszurichten.

Auch die vom Bauherrn gewünschten innen und außen gleichen Fugenraster ließen sich mit dem Rahmensystem problemlos herstellen. Anders als bei einer festen Verlegung waren keine zusätzlichen Bewegungsfugen erforderlich. Denn durch Bewegungsfugen, die deutlich breiter sind als die normalen Fugen, würde das innere und äußere Fugenraster irgendwann nicht mehr zusammenpassen. Die bodentiefen Fenster sollten aber den Eindruck erwecken, dass die Flächen vom Wohn- oder Esszimmer mit den Balkonen eine Einheit bilden.

Georg Mangold von Fliesen Röhlich hebt zwei weitere Vorteile des Aluminium-Rahmensystems hervor: „Die Auflastungen auf den Balkonen waren wesentlich geringer, als wenn die Platten auf Kies oder Estrich verlegt worden wären. Außerdem ist das System immer reversibel. Wenn später ein Problem mit der Abdichtung oder dem Untergrund auftritt, lassen sich die entsprechenden Platten ohne Stemmarbeiten hochnehmen und nach der Reparatur wieder auflegen.“

Balkonsanierung komplett mangelfrei
Das Ergebnis in der Villa in Vaduz war ein voller Erfolg. Alle drei Balkone wurden von dem kritischen Bauherrn und seinen drei Sachverständigen abgenommen, die Flächen waren komplett mangelfrei. „Das ist bei konventioneller Belegung auf Estrichmörtel oft nicht zu schaffen“, weiß Georg Mangold.

Die Firma Fliesen Röhlich war vom System so überzeugt, dass sie dem Villenbesitzer eine zehnjährige Gewährleistung gegeben hat. Dass sich das System rechnet, ist für Georg Mangold keine Frage: „Wenn man TerraMaxx RS mit anderen Systemen wie Epoxidharz-Estrichen vergleicht, amortisiert es sich für den Bauherrn mittelfristig, weil so gut wie keine Wartungskosten entstehen. Dessen bin ich mir sicher.“

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wenn der Bauherr Druck macht: Herbst-Lösungen für Balkone und Terrassen

Gutjahr: Bahnenabdichtung, Rahmensystem, Stelzlager

Bickenbach/Bergstraße, 12. September 2019. Der Herbst naht: Viele Bauherren haben jetzt Sorge, dass die Arbeiten an Balkonen oder Terrassen bis zum nächsten Jahr liegen bleiben – weil das Wetter nicht mitspielt. Doch Verarbeiter können auf wetterunabhängige Lösungen zurückgreifen, die sogar die Ausführung großformatiger Platten ermöglichen.

Das Hauptproblem bei herbstlichem Wetter sind temperaturempfindliche Mörtel und Kleber. Deshalb bietet Gutjahr inzwischen eine Reihe von Systemlösungen an, die darauf verzichten – und damit für die Verlegung bei Wind und Wetter ideal sind. Dazu gehört beispielsweise die Bahnenabdichtung DiProtec SDB als sichere Grundlage. „Sie wird lose verlegt – das geht schnell und bei jedem Wetter“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Und DiProtec SDB verfügt über ein unterseitiges Dampfdruckausgleichsvlies. Dadurch ist sie auch auf feuchten Untergründen einsetzbar.“

Die Abdichtung kann mit allen Gutjahr-Flächendrainagen ebenso eingesetzt werden wie mit dem Alu-Rahmensystem TerraMaxx RS, das Gutjahr speziell für die Verlegung von Großformaten entwickelt hat – da hierbei die klassische Verklebung grundsätzlich schwierig ist. Die Rahmen bilden einen planebenen Untergrund. Für die schnelle und einfache Verlegung sorgt die Verbindungstechnik mit T-Verbindern. Die Beläge werden dann mörtelfrei auf den Rahmen verlegt – also auch bei herbstlicher Witterung. Das System ist auf gebundenen und ungebundenen Untergründen einsetzbar und kann mit Stelz- oder Plattenlagern problemlos in der Höhe verstellt werden, entweder um Unebenheiten auszugleichen oder um ein Gefälle herzustellen.

Flexible Stelzlager
Stelzlagersysteme lassen sich aber auch direkt als Belagsträger einsetzen. Das Trocken-Stelzlager TerraMaxx TSL etwa ist komplett vormontiert, ohne Werkzeug stufenlos höhenverstellbar und bis circa 5 Grad nivellierfähig – was einem Gefälle von rund 9 Prozent entspricht. Bei anderen Einsatzbereichen und Aufbauhöhen können alternativ Plattenlager verwendet werden. Verarbeiter haben die Wahl zwischen dem von 28 bis 35 mm höhenverstellbaren TerraMaxx PL-H und TerraMaxx PL mit einer fixen Bauhöhe von 10 mm.

Auch drainierter Aufbau möglich
Auch „klassische“ Flächendrainagen eignen sich für die Verarbeitung im Herbst, beispielsweise AquaDrain T+. Die Bahn wird lose auf Kies oder Splitt verlegt und stelzt die Belagskonstruktion vollständig auf. „Das vermeidet Feuchteflecken am Belag, Unebenheiten und Verkrautungen nachweislich“, so Ralph Johann. Außerdem entwässern Beläge auf AquaDrain T+ bis zu 13-mal besser als Kies oder Splitt allein, obwohl die Drainschicht nur halb so dick ist. Das belegen Untersuchungen der tBU Greven.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Bei Wind und Wetter: Verlegung von Balkon- und Terrassenbelägen im Herbst möglich

Lösungen für „schlechtes“ Wetter

Bickenbach/Bergstraße, 10. September 2019. Der Herbst naht: Viele Bauherren haben jetzt Sorge, dass die Arbeiten an Balkonen oder Terrassen bis zum nächsten Jahr liegen bleiben müssen. Doch es gibt Möglichkeiten, um Beläge auch bei unbeständigem Wetter verlegen zu lassen – und sogar hochwertige XXL-Beläge sind kein Problem.

Das Wichtigste für Verlegungen im Herbst ist, dass die Arbeiten ohne Kleber und Mörtel auskommen. „Diese Produkte können unterhalb bestimmter Temperaturen nicht verarbeitet werden, oder es kommt im Nachhinein zu Schäden“, erklärt Ralph Johann, Geschäftsführer von Gutjahr Systemtechnik. Das Unternehmen entwickelt Lösungen für die sichere Verlegung von Außenbelägen. Ebenfalls problematisch ist Regen während der Bauphase. „Deshalb müssen im Herbst besondere Konstruktionen gefunden werden“, so Johann weiter.

Ein Rahmen für Großformate
Als Spezialanbieter hat Gutjahr Produkte im Programm, die sich für die Verlegung zu jeder Jahreszeit eignen. Dazu gehört eine Bahnenabdichtung, die auf dem Untergrund ausgerollt wird, ebenso wie klassische Flächendrainagen oder Stelzlager. Seit 2018 neu im Programm ist das Alu-Rahmensystem TerraMaxx RS. „Das haben wir speziell für die Verlegung von Großformaten entwickelt, weil hier die Verklebung grundsätzlich schwierig ist“, sagt Ralph Johann. Die Rahmen bilden einen extrem ebenen Untergrund, die Beläge werden darauf ganz ohne Mörtel oder Kleber verarbeitet. „Das System kann auf fast allen Untergründen eingesetzt werden, ob Bodenplatte, alte Platten oder Erde.“

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

10 Jahre DiProtec SDB: Gutjahr-Schnelldichtbahn feiert Jubiläum – und viele „Fans“

Seit 2009 auf dem Markt

„Einfach zu verlegen, sicher in der Anwendung.“ „Abdichtungsbahn mit garantierter Schichtstärke, rissfest, stoßfest, rissüberbrückend.“ Das sind zwei Beispiele dafür, wie Fachhandwerker DiProtec SDB beschreiben. Einer von ihnen ist Fliesenleger Torsten Gräff aus Mandel nahe Rüdesheim. Für ihn liegen die Vorteile der Schnelldichtbahn klar auf der Hand: „Man sieht einen schnellen Arbeitsfortschritt, kann ohne Trocknungszeiten weiterarbeiten und ist im Vergleich zu Verbundabdichtungen wetterunabhängiger.“

Auch Grünraumgestalter Andreas Finkel aus Haldenwang verarbeitet DiProtec SDB oft und gerne. „Die einfache Verarbeitung für jede Baustellengröße hat uns sehr überzeugt. Egal ob 5 oder 50 Quadratmeter: Wir können damit schnell und sicher abdichten.“ Außerdem sieht er die geringe Auftragsdicke positiv. „Das ist vor allem gut bei Arbeiten mit Stelzlagern, da der Untergrund gerade bleibt. Denn bei Schweißbahnen stellen die Höhenunterschiede im Stoßbereich oft eine Herausforderung dar.“

Zeitdruck herausnehmen
Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann freut sich über diese positiven Aussagen. „Wir haben uns bei der Entwicklung von DiProtec SDB intensiv mit den Gegebenheiten der Praxis auseinandergesetzt. Ein wichtiger Punkt war, dass bei der Ausführung von Balkonen und Terrassen oft Zeitdruck herrscht, beispielsweise weil die Arbeiten vom Wetter abhängig sind oder die Bewohner nicht lange gestört werden sollen. Zudem wollten wir das Problem der Unebenheiten im Untergrund bei überlappenden Dichtbahnen lösen – das haben wir dank der Stoßverbindung mit Systemdichtbändern, die kaum auftragen, geschafft.“
DiProtec SDB wird ohne aufwändige Vorbereitung oder Wartezeit lose auf dem Untergrund verlegt. Verarbeiter sparen bei der Abdichtung von Balkonen und Terrassen so im Vergleich zu mineralischen Dichtschlämmen oder Flüssigabdichtungen bis zu 80 Prozent ihrer Zeit. Zudem ist die Bahn sofort regenfest, Grundierungsarbeiten entfallen. Durch das unterseitige Dampfdruckausgleichsvlies ist die Gutjahr-Schnelldichtbahn auch auf feuchten Untergründen oder Altbelägen einsetzbar.

Systemgedanke im Vordergrund
Ein weiterer wichtiger Punkt für Fachhandwerker ist der Systemgedanke, den Gutjahr auch bei DiProtec SDB verfolgt hat. Die Bahn kann mit allen Entwässerungssystemen von Gutjahr – Drainagen, Stelzlager und Rahmensystem – eingesetzt werden. So ist auch Andreas Finkel auf die Bahn aufmerksam geworden. „Wir als Gartenbauer haben mit den unterschiedlichsten Untergründen zu tun. Immer wieder sind wir mit niedrigen Aufbauhöhen, besonders im Bereich von Terrassen, konfrontiert. Hierfür haben wir erstmals die Schnelldichtbahnen in Verbindung mit dem TerraMaxx PF-System eingesetzt. Das hat uns nach der ersten Baustelle überzeugt, sodass wir es inzwischen regelmäßig verbauen und von anderen Kollegen um Rat gefragt werden.“ Fliesenleger Torsten Gräff sieht das ähnlich. „Ich schätze den Systemgedanken von Produkten, die aufeinander abgestimmt sind.“

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Walter Gutjahr: „Die Stufendrainage ist eine Erfolgsgeschichte“

AquaDrain SD

Bickenbach/Bergstraße, 14. August 2019. Seit mehr als zehn Jahren bietet Gutjahr ein spezialisiertes Drainagesystem für Außentreppen an – nach wie vor als einziger Hersteller. Inzwischen hat sich AquaDrain SD bewährt, nicht nur auf besonderen Baustellen wie dem Nationaltheater in Weimar oder der Bibliothek in Amsterdam. Für Walter Gutjahr, Gründer des Unternehmens und dort nach seinem Ausscheiden 2016 noch als Berater tätig, war die Entwicklung des Systems eine logische Konsequenz.

Als Sachverständiger für Fliesen- und Plattenarbeiten hat Walter Gutjahr viele Schäden in Außenbereichen zu Gesicht bekommen – darunter zahlreiche Treppen. „Außentreppen sind denselben Witterungsbedingungen ausgesetzt wie Balkone und Terrassen. Aber die Schäden sind oft wesentlich dramatischer, vor allem bei großen Treppenanlagen, die repräsentativen Charakter haben“, sagt er. Die Konsequenz: Gutjahr entwickelte ein spezielles Drainagesystem für Außentreppen, auf Basis der bereits seit 1989 bewährten kapillarbrechenden Flächendrainagen. „Vorher hatten wir unsere Flächendrainagen auch für Treppen ausgelobt. Allerdings mussten sie dafür zugeschnitten werden. Das war schon sehr aufwändig und verlangte große Sorgfalt bei der Verarbeitung, gerade im Übergang von Stoß- zu Auftritt“, so der ehemalige Firmenchef. „Mit der einteiligen Stufendrainage AquaDrain SD wollten wir den Einbau von Drainagen wesentlich vereinfachen und gleichzeitig die typischen Schäden ausschließen. Das ist uns auch gelungen.“

Vorgeformte Winkelelemente geben Sicherheit
Das Besondere an der Erfindung sind die vorgeformten Winkelelemente. Sie lassen sich direkt auf den Treppen verarbeiten und müssen nicht extra zugeschnitten werden. Das spart Zeit und verhindert Verarbeitungsfehler, die den einwandfreien Wasserabfluss behindern. Und der Erfolg gab dem Entwässerungsspezialist recht. „AquaDrain SD hat sich als Problemlöser durchgesetzt. Wir waren der erste und sind heute noch der einzige Anbieter einer solchen speziellen Treppendrainage aus vorgeformten kanalartigen Winkelelementen“, so Gutjahr. In der Baubranche wurden die Vorteile schnell erkannt: Schon bald nach der Einführung wurden bereits zahlreiche repräsentative Objekte damit ausgeführt, etwa das Nationaltheater Weimar, der historische Treppenaufgang des City Tunnels in Leipzig und die Treppenanlage des alten Volkbades Mönchengladbach. „Das zeigt, dass das System auch für die Sanierung optimal ist, zum Beispiel wenn es Probleme mit der Aufbauhöhe gibt.“

Darüber hinaus hat AquaDrain SD zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter als „Produkt des Jahres“ in der Kategorie Zubehör und Bronze beim „Architects“ Darling Award“ in der Kategorie Treppen. „Für unsere Mitarbeiter war das ein tolles Kompliment und hat einmal mehr gezeigt, dass Gutjahr als Innovationsführer der Branche anerkannt ist.“

AquaDrain SD im Überblick
– Die vorgeformten Winkelelemente lassen sich direkt auf den Treppen verarbeiten und müssen nicht extra zugeschnitten werden. Das spart Zeit und verhindert Verarbeitungsfehler, die im Stoßbereich aneinandergesetzter Drainelemente zwischen Auftritt und Stoßtritt entstehen können und den einwandfreien Wasserabfluss behindern.
– Die Treppendrainage verfügt über ein aufkaschiertes Spezialvlies mit integriertem Gittergewebe als Abdeckung, die dauerhaft wasserdurchlässig bleibt. Dadurch ist AquaDrain SD speziell für die Verlegung auf Drainmörtel optimiert, kann aber auch für die Verlegung im Mittelbett eingesetzt werden.
– AquaDrain SD ermöglicht extrem niedrige Konstruktionshöhen: ab ca. 25 mm bei Keramik und ab 45 mm bei Naturstein. Das kann besonders bei Sanierungen ein entscheidender Vorteil sein, da hier oft nur sehr geringe Aufbauhöhen zur Verfügung stehen.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gutjahr-Dünnschichtdrainage: jetzt auch im handlichen Klappformat

WatecDrain KP+

Bickenbach/Bergstraße, 11. Juli 2019. Eine kapillarpassive Dünnschichtdrainage, die schwimmend verlegt wird: Mit WatecDrain KP+ hat Gutjahr vor zehn Jahren ein komplett neues Prinzip für die sichere Verlegung von Fliesen- und Natursteinbelägen im Außenbereich entwickelt – das sich binnen weniger Jahre durchgesetzt hat. Jetzt bietet das Unternehmen sein Flaggschiff zusätzlich als Klappvariante im EPAL-Format an.

Bislang gab es WatecDrain KP+ nur in großen Platten im Format von 1 x 2 Metern. „Das hat sich für die Verlegung als am besten herausgestellt“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Allerdings ist dieses Format nicht optimal für Lagerhaltung und Transport.“ Deshalb hat Gutjahr eine Klappvariante des Systems entwickelt. „Die Platte ist zwar effektiv genauso groß. Sie wird jedoch für den Transport so zusammengeklappt, dass sie die EPAL-Maße 0,70 x 1 Meter erreicht und auf die Standardpaletten passt“, erklärt Johann. Und das Feedback gibt dem Unternehmen recht: Viele Tester waren sofort begeistert, wie stark eine so kleine Änderung die Arbeit vereinfachen kann.

Einzigartige Lösung setzt Maßstäbe
Das Prinzip der dünnschichtigen losen Verlegung hat die Sanierung von Balkonen und Terrassen insgesamt deutlich vereinfacht. „Mit WatecDrain KP+ war erstmals ein Aufbau mit kapillarpassiver Flächendrainage mit nur 21 mm inklusive Belag möglich. Damit haben wir Maßstäbe gesetzt“, so Ralph Johann. Denn das System ist nicht nur extrem dünnschichtig, sondern genauso sicher und effektiv wie verklebte Systeme. So haben Studien schon vor zehn Jahren nachgewiesen, dass durch die Verlegung von WatecDrain KP+ die Konstruktion deutlich schneller trocknet – und das vermeidet Frostschäden und Ausblühungen sicher. Hinzu kommt: Auch die Frostbeständigkeit des Klebers wird deutlich verbessert.

Die Vorteile auf einen Blick:
– Ein drainierter Belagsaufbau mit WatecDrain KP+ ist bereits ab 21 mm Aufbauhöhe inklusive Belag möglich. Denn durch das Spezialvlies mit zusätzlicher Gittergewebe-Armierung lassen sich die Beläge direkt auf der Drainage im Dünnbett verkleben.
– Die Konstruktion ist schon ab 1 % Gefälle einsetzbar, auch bei kleineren Unebenheiten auf der Abdichtungsebene.
– WatecDrain KP+ ist ideal für die Verlegung von Keramik- und von Natursteinbelägen.
– Das System entkoppelt den Belag zu 100 Prozent. Gleichzeitig wird die Konstruktion wirkungsvoll entlüftet und entwässert. Typische Schäden wie Ausblühungen und Frostabplatzungen werden vermieden
– In Kombination mit der AquaDrain VARIO Drainrinne sind regelgerechte Türanschlüsse auch bei niedrigen Anschlusshöhen möglich.
– Für WatecDrain KP+ gilt eine System-Gewährleistung von fünf Jahren in Kooperation mit allen führenden Herstellern bauchemischer Produkte.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Flexibel kombiniert: Gutjahr-Rahmensystem ermöglicht Terrassenbeläge aus Keramik und Holz

TerraMaxx RS

Bickenbach/Bergstraße, 27. Juni 2019. Großformatige Terrassenbeläge aus Holz und Keramik kombinieren: Das finden viele Bauherren attraktiv. Doch bei herkömmlichen Unterkonstruktionen ist dies oft nicht oder nur mit großem Aufwand umsetzbar. Deshalb hat Gutjahr jetzt sein Rahmensystem aus Aluminium noch flexibler gemacht. Neues Zubehör sorgt dafür, dass solche Designvorstellungen kein Wunschdenken bleiben – sondern schnell und einfach Wirklichkeit werden.

Bei großformatigen Belägen ist eine feste Verlegung grundsätzlich schwierig, die Nachfrage nach alternativen Systemen dadurch in den letzten Jahren stark angestiegen. Eine besonders gut durchdachte Lösung ist das Rahmensystem TerraMaxx RS. „Damit lassen sich XXL-Formate schnell und sicher verlegen“, sagt Gutjahr-Produktmanager Rayc Wulst. „Denn der Untergrund ist garantiert planeben, das Gefälle einfach herzustellen, die Ausführung unabhängig vom Wetter möglich.“

Durchdacht bis ins Detail
Dank neuer Komponenten ist das System zudem noch flexibler geworden. „Bislang war TerraMaxx RS auf großformatige Keramikelemente ausgelegt. Jetzt können auch Dielen aus Holz oder WPC darauf verlegt werden – oder Beläge aus Keramik und Holz kombiniert“, so Wulst.

Für Dielen mit Nut gibt es zwei „Dielenfix“-Befestigungen, eine für die Verbindung der Dielen untereinander, eine für den Rand. Beide werden auf die Alurahmen verschraubt, dann die Dielen darauf verlegt – die Befestigung bleibt nahezu unsichtbar. Für Dielen ohne Nut können die speziellen Abstandshalter und die Dielenschrauben mit Bohrspitze verwendet werden. „Mit beiden Komponenten wird das Holz zudem ausreichend entwässert und belüftet, damit es nicht aufgrund von Staufeuchte fault.“ Wenn Holzdielen mit Keramikelementen kombiniert werden, sorgt eine Ausgleichsplatte für die Anpassung der Höhenunterschiede zwischen beiden Belagsmaterialien.

TerraMaxx RS im Überblick
– Das TerraMaxx RS Rahmensystem ist eine stabile Unterkonstruktion aus hochwertigem Aluminium. Dadurch ist es leicht, verfügt aber trotzdem über eine hohe Tragfähigkeit.
– Die Rahmen erzeigen einen planebenen Untergrund. Dadurch sind sie perfekt für die Trockenverlegung großformatiger Bodenbeläge auf Balkonen und Terrassen geeignet – aus Keramik genauso wie aus Holz oder einer Kombination aus beidem.
– TerraMaxx RS verfügt über eine intelligente Verbindungstechnik, Vorbohren und mehrfach Verschrauben ist nicht notwendig. Das spart mehr als 20 Prozent Verarbeitungszeit im Vergleich mit ähnlichen Systemen.
– Mit Hilfe von Platten- oder Trockenstelzlagern kann die Konstruktion von allen Seiten schnell und einfach in der Höhe verstellt oder ein Gefälle eingerichtet werden.
– Das System wird mörtelfrei verarbeitet und ist so unabhängig vom Wetter.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gutjahr: Sicherer Hafen bei Wind und Wetter

Hafenterminal Norderney

Bickenbach/Bergstraße, 13. Juni 2019. Steigendes Fahrgastaufkommen, zugiger Wartebereich: Der Hafen von Norderney brauchte dringend ein neues Hafenterminal. Doch auch Spaziergänger sollten trotz des Neubaus weiterhin die Aussicht genießen können. Über eine lange Außenterrasse und hölzerne Brückenkonstruktion innerhalb des Daches gelangen Besucher nun zu einer Aussichtsterrasse. Für den sicheren Tritt sorgen die festverlegten Natursteinplatten auf Drainmörtel – und die Flächendrainage AquaDrain EK.

Jede Fähre der Reederei Norden-Frisia bringt bis zu 1.300 neue Besucher auf die Nordseeinsel Norderney – und holt sie auch wieder ab. Im Jahr werden rund 2,5 Millionen Passagiere befördert. Um ihre Gäste freundlich willkommen zu heißen und auch bei der Abfahrt komfortable Wartebereiche zu bieten, investierte die Reederei in den Bau eines neuen Terminals. Das moderne Gebäude besticht durch seine futuristische Optik. Elemente wie Glasfronten und Lichtkegel lockern die Architektur auf und bringen viel Tageslicht nach innen. Gekrönt wird das Terminal von einer außergewöhnlichen Dachkonstruktion, die an eine Sanddüne erinnert.

Drainagen mit Aussicht
Zum Schiffe beobachten zieht es viele Norderney-Urlauber zum Molenkopf. Doch davor erstreckt sich nun das neue Terminal. Damit die Spaziergänger auch weiterhin den ungestörten Blick auf die See genießen können, wurde eine Aussichtsterrasse in das Gebäude integriert. Die Terrasse liegt am äußeren Ende des langgestreckten Baus. „Um zur Aussichtsterrasse und ins Cafe zu gelangen, haben wir einen Rundgang angelegt, den Skywalk“, sagt Architekt Ewald Lorek. „Der Weg führt zum Teil außen unterhalb des ausladenden Daches entlang und auf Brückenkonstruktionen über die Köpfe der Wartenden hinweg bis zum Cafe.“

Für den Außenbereich waren Granitplatten Nero Impala im Format 30 x 50 cm vorgesehen. Geplant war, diese lose auf Stelzlager zu verlegen. Doch davon riet der Verarbeiter ab. „Die Wege sind einem extrem hohen Publikumsverkehr ausgesetzt. Dazu kommen an den barrierefreien Übergängen Scherbewegungen durch die Rollstühle“, erklärt Christian Buchbinder von ABV Bedachung und Bautenschutz in Aurich. „Um hier ganz sicher zu gehen, haben wir eine feste Verlegung empfohlen.“ Schließlich konnten die Handwerker den Bauherrn von einem Aufbau mit der Flächendrainage AquaDrain EK von Gutjahr plus Drainmörtel überzeugen. Die Systempartnerschaft zwischen Gutjahr und dem Baustoffhersteller tubag war für dieses Vorhaben von großem Vorteil.

Sicher verlegt mit AquaDrain EK
Die Flächendrainage AquaDrain EK hat Gutjahr speziell für die Verlegung von Außenbelägen auf Drainmörtel entwickelt. Das System ist kapillarpassiv – anders als Drainmörtel alleine. „Das verhindert, dass Wasser von der Abdichtung nach oben transportiert wird und zu Ausblühungen oder Feuchteflecken am Belag führt“, sagt Gutjahr-Fachberater Yilmaz Bedel. Und das macht das Begehen auch bei Wind und Wetter sicher.

Denn AquaDrain EK stelzt den Belag komplett auf. Dadurch bilden die Drainkanäle einen definierten Hohlraum von über 90 Prozent, so dass Wasser schnell und effektiv abfließen kann – deutlich schneller als bei der Verlegung auf Drainmörtel ohne Drainagematte. Durch die Hinterlüftung trocknet die gesamte Konstruktion schneller ab. Ein weiterer Vorteil ist das Gittergewebe. Es bleibt dauerhaft wasserdurchlässig. Dadurch setzt es sich nicht durch die löslichen Kalke im Drainmörtel zu. Zusammen mit den Drain- und Verlegemörteln des Industriepartners tubag ist ein sicheres Komplettsystem entstanden. Dafür übernehmen beide Hersteller eine gemeinsame System-Gewährleistung. Insgesamt also ein perfekter Schutz für die Außenflächen am Hafenterminal.

„Bisher haben wir eher Platten auf Stelzlager verlegt. Für uns war das Arbeiten mit Drainagematten noch recht neu“, so Buchbinder. „Aber wir haben sehr gute Hilfestellung von Gutjahr und tubag bekommen. Und unsere Mitarbeiter konnten wir mit den Verlegevideos auf Youtube bestens schulen.“ Eine besondere Herausforderung war übrigens die situationsbedingte Aufbauhöhe von insgesamt 25 cm. Das erforderte große Mengen an Mörtel – der komplett per Fähre angeliefert, von Hand gemischt und auf das Dach aufgebracht wurde. Deshalb war das Team auch mit fünf Handwerkern vor Ort im Einsatz.

Seit Oktober 2018 ist das neue Terminal fertig gestellt – und ein echter Blickfang geworden. Die Aussichtsterrasse hat sich zum neuen Anziehungspunkt auf Norderney entwickelt. Und dank AquaDrain EK bleibt sie dauerhaft schön und sicher.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Einfach sicher planen: Gutjahr bietet neuen Konfigurator für den Außenbereich

Konfigurator „KOSY“

Bickenbach/Bergstraße, 4. Juni 2019. Jederzeit das passende Komplettsystem zusammenstellen und benötigte Mengen kalkulieren: Gutjahr hat einen neuen Online-Konfigurator entwickelt, der die Planung einer Baustelle enorm erleichtert – auch dank zahlreicher praktischer Funktionen. „KOSY“ ist ab Mitte Mai unter Kosy.Gutjahr.com verfügbar.

KOSY besteht aus zwei Teilen, einem System-Finder und einem System-Kalkulator. Der System-Finder ist für jeden offen und zeigt in wenigen Schritten an, welches Komplettsystem für den speziellen Einsatzbereich am besten passt. „Dazu müssen die Nutzer nur Informationen zur Baustelle auswählen, etwa um welche Art von Außenbereich es sich handelt, ob es bereits eine Abdichtung gibt und wie hoch die Aufbauhöhe ist“, erläutert KOSY-Projektmanagerin Carolin Hampl. Dabei sind zahlreiche Details und Situationen verfügbar – das ermöglicht ein sehr genaues Ergebnis. „Das Ganze dauert nur gut eine Minute, und am Ende erhalten die Nutzer eine Systemempfehlung mit den wesentlichen Systemkomponenten.“ Eine KOSY-Figur führt die Nutzer bei Bedarf durch das Programm.

Materialliste und Verlegeplan
Für registrierte Nutzer bietet Gutjahr zusätzlich den System-Kalkulator an – die Auswahl aus dem System-Finder wird dabei automatisch übertragen. „Wenn Parameter wie Maße, Gefälle und Belagsformate angegeben sind, erhalten die Nutzer eine komplette Mengenliste inklusive Verlegeplan und einen 3D-Produktaufbau. Das ist in unserer Branche bislang einzigartig – und darauf sind wir auch sehr stolz“, sagt Carolin Hampl. „So unterstützen wir unsere Kunden dabei, Baustellen richtig zu kalkulieren, und zwar wann immer sie wollen.“

Direkt zum Konfigurator: Kosy.Gutjahr.com

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.