Tag Archives: Hamburger Hafen

Pressemitteilungen

Außergewöhnliche Hafen- und Großstadtmotive Der etwas andere Kalender für 2019 …

Fotokünstler entwickelt für Unternehmen Maßgeschneidertes

Außergewöhnliche Hafen- und Großstadtmotive   Der etwas andere Kalender für 2019 ...

Aus Hafen- und Stadtmotiven ensteht ein individueller Kalender

Hamburg – 20. März 2018. Kalender gibt es Tausende, aber diese sind anders … Fotokünstler Arthur Selbach entwickelt für Unternehmen aus Bildern seiner „fine art collection“ Maßgeschneidertes. Anders sind bei diesen Kalendern nicht nur die außergewöhnlich gestalteten Hafen- und Großstadtmotive. Sondern auch der individuelle Zuschnitt: Der Auftraggeber bestimmt Bildauswahl, -folge und Format, setzt sein Logo dazu und erhält so ein Unikat. Bestellungen für 2019 sind ab sofort möglich.

Motive aus den Kollektionen „harbourlights“ und „citylights“
Unternehmen wählen individuell aus über 100 Bildern der „fine art collection“ zwölf Motive aus. Die Sammlung des renommierten Reise- und Modefotografen umfasst die Serien „harbourlights“ und „citylights“. Jedes Bild liefert eine Impression aus verschiedenen übereinandergelagerten Aufnahmen. Mehrschichtige Hafenszenen fangen die pulsierende Stimmung rund um gigantische Container- und Passagierschiffe ein. „citylights“ transportieren die Vielfalt des Großstadtlebens zwischen Wolkenkratzern und Straßenzügen.

A3-Format – auch andere Größen lieferbar
Der Hamburger Fotokünstler produziert die Premium-Kalender standardmäßig in A3-Querformat – auf Wunsch sind auch andere Größen lieferbar. Möglich sind Auflagen zwischen 100 und 5.000 Exemplaren im Offset Druck. Text 1.282 Z. inkl. Leerz.

Kontakt für Bestellung, Motivauswahl etc.
Arthur Selbach: info@artselbach.com, 040 7914 1344

Hier geht es zu den Kalendern

Foto: Arthur F. Selbach
Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe

Firmenkontakt
ARTSELBACH
Arthur F. Selbach
Seestücken 22
21077 Hamburg
fon 040 7914 1344
info@artselbach.com
http://www.harbourlights.one

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
02331-47 35 835
info@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen Regional/Lokal

An der Schwelle zur Ewigkeit – Literarische Liebeserklärung vor historischem Hintergrund

Deutschland im Frühjahr 1914: Es waren unruhige Zeiten, Zeiten miteinander kollidierender staatlicher Interessen und Zeiten eines Wandels, der die Welt dramatisch verändern sollte. In dieser Zeit – kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges – spielt die Haupthandlung des Romans „An der Schwelle zur Ewigkeit“ des Dithmarscher Autors Dr. Carsten Dethlefs.

Cover "An der Schwelle zur Ewigkeit" - Carsten Dethlefs; Bildrechte bei Ralf Zahn & Carsten Dethlefs
Cover „An der Schwelle zur Ewigkeit“ – Carsten Dethlefs; Bildrechte bei Ralf Zahn & Carsten Dethlefs

In seinem ersten Roman schildert Dethlefs (36) die Geschichte der Dorfkinder Janne und Jehann, die das wollen, wonach sich auch junge Menschen noch heute sehnen: Sie wollen leben, lieben, lachen und frei sein. Doch das Schicksal und der heraufziehende Weltenbrand wollen es anders. Aufgrund dramatischer Verstrickungen sind Janne und Jehann gezwungen, ihre Dithmarscher Heimat zu verlassen und geraten auf ihrer Flucht in einen Strudel schicksalhafter Ereignisse. Bald müssen die beiden jungen Menschen nicht nur um ihre Liebe und ihre Freiheit, sondern um ihr Leben kämpfen.

Parallel dazu schildert Dethlefs die Geschichte des jungen Serben Joran in Sarajevo, wo mit dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger und dessen Frau das Unheil des Ersten Weltkrieges seinen Lauf nahm.

„An der Schwelle zur Ewigkeit“ bildet den Auftakt einer ganzen Romanreihe – und eine, wie der Autor sagt, „Liebeserklärung an meine norddeutsche Heimat und speziell an Dithmarschen“. Bestellen kann man das Buch direkt beim Verlag Tredition (www.tredition.de) sowie bei allen gängigen Onlinebuchhändlern und im stationären Einzelhandel.

Über den Autor

Dr. Carsten Dethlefs, geboren 1980, ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und seit seinem vierten Lebensjahr vollständig erblindet. Weitere Informationen finden Sie auf seiner Website www.carsten-dethlefs.de.

Pressemitteilungen

Hamburger Hafen goes IoT: Luftqualität mit Sensoren präzise messen

Pilotprojekt von IoT-Spezialist Kii und Hamburg Port Authority

Hamburger Hafen goes IoT: Luftqualität mit Sensoren präzise messen

Die Hamburg Port Authority (HPA) startete im März 2016 ein IoT-Pilotprojekt: Ziel war es, den Schwefeldioxid-, Stickstoffdioxid- und Feinstaubausstoß an verschiedenen Stellen im Hamburger Hafen mittels Sensoren aufzeichnen zu können. Die technische Leitung des Projekts übernahm IoT-Spezialist Kii in Partnerschaft mit AQMesh, einem Hersteller von Luftqualitätsmessgeräten. Emissionswerte wurden über einen Zeitraum von drei Monaten zentral auf der Kii IoT-Plattform gesammelt und für Analysen aufbereitet. So konnte die HPA die Luftqualität an unterschiedlichen Orten im Hafen analysieren und vor allem die Funktionsfähigkeit von unterschiedlichen Umweltsensoren erproben.

Die HPA entwickelt zahlreiche Lösungen wie zum Beispiel die Bereitstellung von Landstrom für Kreuzfahrtschiffe während der Liegezeiten, um die Emissionen im Hamburger Hafen zu reduzieren. Um die Wirksamkeit von solchen Maßnahmen prüfen und die Quellen für Luftverschmutzung identifizieren zu können, sollten intelligente Messanlagen prototypisch installiert werden. Dazu initiierte die HPA gemeinsam mit dem IoT-Experten Kii ein Pilotprojekt. Dieses wurde in Partnerschaft mit dem Hersteller AQMesh durchgeführt, der kabellose, batteriebetriebene Outdoor-Sensoren für die Messung von Luftqualität bereitstellte.

Emissionswerte via Cloud für Analysen aufbereiten
Im Rahmen des Pilotprojekts wurden an drei verschiedenen Punkten im Hafen Sensoren platziert. Die Sensoren erfassen u.a. die Stickstoffdioxid- , Schwefeldioxid- und Feinstaubbelastung, liefern aber auch Daten zu Temperatur, Luftdruck oder Luftfeuchtigkeit, die in spätere Analysen der HPA einfließen. Alle aufgenommenen Sensordaten liefen via Mobilfunkverbindung an ein Gateway und wurden dann direkt zur Kii Cloud übertragen. Die Cloud-Plattform sammelte die Daten, bereitete sie auf und machte sie über APIs auf einem übersichtlichen Web-Dashboard für die Mitarbeiter der HPA für Analysen verfügbar.

„Das IoT-Pilotprojekt lief für uns sehr erfolgreich“, fasst Ulrich Baldauf, Leitung IT-Strategie bei der HPA, zusammen. „Wir konnten zahlreiche Parameter der Luftverschmutzung live messen, wie z.B. die Emission von Feinstaub der Partikelgröße PM2,5 und PM10 oder zum Teil sogar Stickstoffdioxide, die in der Regel nur 10 Milliardstel in der Gesamtluft ausmachen. Die Kii Cloud ermöglichte es uns, die verschiedenen Datenquellen einheitlich zu sammeln und für Analysen aufzubereiten.“

„Wir haben mit diesem IoT-Pilotprojekt nicht nur gezeigt, dass wir komplexe Projekte innerhalb kurzer Zeit und im Rahmen des Budgets implementieren können; wir konnten auch die Potenziale einer Echtzeit-Emissionsmessung für den Hamburger Hafen aufzeigen“, erklärt Martin Tantow, Kii General Manager. „Die von uns implementierte IoT-Lösung erlaubte uns, die Sensoren an kritischen Punkten des Schiffs- und Strassenverkehrsnetzes zu installieren und Echtzeitwerte zu erhalten und für Analysen aufzubereiten. Kii hat in Hamburg bewiesen, wie effektiv Städte die Luftverschmutzung mittels IoT überwachen können.“

Weitere Informationen sind auf der Firmenwebseite von Kii zu finden.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter kii@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über Kii Inc.:
Mit der skalierbaren, benutzerfreundlichen und funktionsreichen IoT-Plattform von Kii können Kunden in der ganzen Welt in kürzester Zeit überzeugende IoT-Lösungen entwickeln. Die globale Plattform deckt alle drei Schichten einer typischen IoT-Lösung ab (Geräte, Dienste und Apps). Dies führt zu deutlich kürzeren Entwicklungszeiten, so dass Kunden sich stärker auf die jeweils unterschiedlichen Lösungen konzentrieren können. Kii bietet ein flexibles, globales Implementierungsmodell (öffentliche Cloud, dedizierte Cloud oder private Cloud), was eine nahtlose Lösungsimplementierung für Kunden verschiedenster Größen ermöglicht. Zusätzlich zu der Plattform können Kunden die Ökosystem-Initiativen von Kii (wie Space) nutzen, um ihre Lösungen über die Kanäle der wichtigsten Betreiber und Einzelhändler zu vertreiben. https://en.kii.com/

Firmenkontakt
Kii Corporation
Martin Tantow
Luise-Ullrich-Straße 20
80636 München
+49 (0) 89 1241 4803
martin.tantow@kii.com
http://en.kii.com/

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Maximilian Schütz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 2661 91260-0
+49 2661 91260-29
msc@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

„harbourlights“ strahlen auf dem „altonale Kunstherbst“

Neue Bildkompositionen des Hamburger Hafens – Selbach stellt im alten England-Fährterminal aus

"harbourlights" strahlen auf dem "altonale Kunstherbst"

Die „harbourlights“ visualisieren das lebendige Treiben in Frachtschiff- und Passagierterminals

Hamburg – 02. Nov. 2016. Der alte England-Fährterminal in Altona ist idealer Rahmen für die Art Collection „harbourlights“ von Arthur F. Selbach. Auf dem „altonale Kunstherbst 2016“ stellt der kreative Fotokünstler großformatige Bildkompositionen des Hamburger Hafens vor. Selbach verwendet eine spezielle Technik: Er lagert bis zu 20 Motive übereinander und visualisiert damit das lebendige Treiben in Frachtschiff- und Passagierterminals. Zu sehen sind seine neuesten Werke am kommenden Wochenende. Ort und Zeit: Ehemaliges Fährterminal, Van-der-Smissen-Str. 4, 22765 Hamburg, 5. und 6. November. Samstag von 11 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Vielschichtig: „harbourlights“ schicken das Auge auf Wanderschaft
Die übereinandergelagerten Fotografien des Hamburger Hafens verschmelzen zum vielschichtigen Gesamtkunstwerk, das das Auge auf eine faszinierende Wanderschaft schickt. Der in der Alsterstadt lebende Selbach ist für renommierte Zeitschriften und Verlage weltweit unterwegs – der Hamburger Hafen aber zählt zu seinen Lieblingsmotiven. Die Art Collection „harbourlights“ umfasst inzwischen 65 Bilder und hat eine eigene Website: https://harbourlights.one/#face.

Bildcollagen hochwertig produziert und limitiert
Selbach setzt bei den großformatigen Bildcollagen auf Exklusivität und hochwertige Produktion: auf Leinwand, als Direktdruck auf Alu-Dibond oder mit edlem Galerierahmen. Jedes Bild ist signiert, die Auflage ist in der Regel auf fünf, zehn oder fünfzehn limitiert.
Text 1.454 Z. inkl. Leerz.

Neue Bildkompositionen des Hamburger Hafens – Selbach stellt im alten England-Fährterminal aus

Fotos: Arthur F. Selbach
Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe

Firmenkontakt
ARTSELBACH
Arthur F. Selbach
Seestücken 22
21077 Hamburg
fon 040 7914 1344
info@artselbach.com
http://www.harbourlights.one

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
02331-47 35 835
info@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

Busreisen nach Hamburg

Hamburg – Die für Touristen wohl erlebnissreichste Stadt Deutschlands ist besonders gut bei einer Busreise zu entdecken.

Hamburg – eine Weltstadt mit Herz lockt die Touristen durch seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten und dem einmaligen Flair einer Hansestadt an. Die zweitgrößte Stadt Deutschlands ist gleichzeitig Hafenstadt, Musicalstandort und Kulturzentrum. Eine Busreise nach Hamburg siehe: Hamburg Busreisen hat für jede Altersgruppe etwas zu bieten, die junge und alte Generation wird sich in Hamburg wohlfühlen.

Wir bringen Sie in den schönsten Hotels der Stadt unter, hier erleben Sie die Gastfreundschaft der Hanseaten.
Kulinarisch gibt es in Hamburg ein vielfältiges Angebot, Sie können die Küche von Sternenköchen wie Christian Rach genauso genießen, wie die würzigen Soßen im besten Currywurstrestaurant der Welt. Entlang der Elbe gibt es viele Fischrestaurants, in welchen sehr leckere und frische Gerichte serviert werden.

Ein besonderes Ereignis findet jeden Sonntag in den frühen Morgenstunden statt, am Hamburger Fischmarkt finden sich mehr als 70.000 Menschen ein, darunter gleichermaßen Frühaufsteher und Partypeople welche am Fischmarkt die Nacht ausklingen lassen möchten. Während die Marktschreier lautstark ihre Produkte anpreisen, wird in der früheren Altonaer Fischauktionshalle Live Musik gespielt, diese einmalige Atmosphäre bieten wir unseren Kunden bei einer Busreise nach Hamburg.

Von weiten aus sichtbar ist eines der Wahrzeichen Hamburgs, der Hamburger Michel. Der 132 Meter hohe Hauptturm ragt über die meisen Gebäude der Umgebung und ist deswegen aus vielen Ecken der Hamburger Altstadt sichtbar. Eine der schönsten Barockkirchen Deutschlands kann besichtigt werden, über dem Haupteingang befindet sich der kupferne Erzengel Michael, nach dem Schutzpatron vieler Berufsgruppen wurde die Kirche benannt. Auf einer Aussichtsplattform in 82 Meter Höhe bietet sich ein wunderschöner Ausblick über Hamburg.

Weltweit bekannt ist die Hamburger Reeperbahn, das Vergnügungsviertel der Stadt. Auf dem Hamburger Kiez befinden sich Musicals, Theater, Bars, Restaurants und das Rotlichtviertel die Herbertstraße. Sobald der Abend hereinbricht beginnt hier das Leben, sie können unsere Busreise mit einem Musical auf der Reeperbahn verbinden, aktuell wird hier Sister Act aufgeführt. Im bekannten Theater Schmidts Tivoli treten die verschiedensten Künstler auf, ein Besuch lohnt sich. Wer sich mit seinem persönlichen Star fotografieren lassen will, auch wenn er nur aus Wachs ist, muss das Panoptikum am Spielbudenplatz aufsuchen. Viele junge Leute werden im Hamburger Dollhouse angetroffen, der legendäre Nachtclub ist jeden Abend vollgefüllt.

Direkt an der Elbe gelegen ist der Stadtteil Hafen City, den Busreisenden wird eine einzigartige Kombination aus historischen Gebäuden in der Speicherstadt und hochmodernen Bauten wie die aktuell erbaute Elbphilharmonie, geboten. Vom Hafen aus werden Schiffsrundfahrten angeboten, viele Attraktionen wie die großen Werften und Containerhäfen sind nur vom Wasser aus erreichbar. Die Barkassenkapitäne lockern die Rundfahrt mit ihrer lustigen Sprüchen auf. Mit etwas Glück kann am Kreuzfahrtteminal ein Riese der Meere erblickt werden, hier ging auch schon die Queen Mary vor Anker. Hafen City ist das größte innerstädtische Neubauprojekt in ganz Europa, hier wird ein komplett neuer Stadtteil errichtet.
In der Speicherstadt befinden sich heute zahlreiche Museen, zum Beispiel Hamburg Dungeon, die Spielzeug Eisenbahnwelt, das Zollmuseum und das internationale Maritime Museum.

Vom Hamburger Hafen aus starten die Schiffe zum Musical König der Löwen, das von weitem sichtbare Musicalhaus ist nur mit dem Schiff erreichbar. Neben Sister Act und König der Löwen wird noch ein drittes Musical in Hamburg aufgeführt, Tarzan.

Neben der Elbe gibt es noch einen zweiten großen Fluss in Hamburg, die mehrmals geteilte Alster läuft durch das Zentrum der Metropole. Als großen See mit einem Umfang von 164 Hektar kann die Außenalster bezeichnet werden, entlang des Ufers verlaufen schöne Wege mit vielen Grünflächen. Viele Hamburger sehen die Außenalster als Naherholungsgebiet an. In unmittelbarer Umgebung befindet sich der Jungfernstieg, hier können Sie in einem der vielen Cafes verweilen, und die Luft der Freiheit einatmen.

Eine architekturische Sehenswürdigkeit liegt im Hamburger Kontohausviertel, der Klinkerbau des Chilehaus wurde in Form eines Schiffbugs erbaut. In den 10 Stockwerken des Gebäudes befinden sich mehrere angesagte Restaurants und Galerien.

In Hamburg gibt es mehrere große Sportvereine, ein Besuch eines Heimspiels der Fußballvereine Hamburger SV und St. Pauli lohnt sich. In der wunderschönen Imtech Arena, ehemalige Volksparkstadion, richtet der Traditionsverein Hamburger SV seine Heimspiele aus, der ehemalige Championsleaguesieger versucht an die alten Erfolge anzuknüpfen. Überall beliebt ist der Kultverein St. Pauli, der etwas andere Verein kann eine einmalige Fankultur vorweisen, in unmittelbarer Umgebung zur Hamburger Reeperbahn feiern Geschäftsleute zusammen mit Punks, oder Studenten. Hamburg hat sich in den letzten Jahren zu einer Handballhochburg entwickelt, mehr als 10.000 Menschen verwandeln die Heimspiele des Hamburger SV in einen Hexenkessel. Im wöchentlichen Wechsel finden in der O2 World Hamburg auch Eishockeyspiele statt, die Hamburg Freezers spielen in der DEL und bieten den Zuschauern neben dem Sport auch ein interessantes Rahmenprogramm an.
Bequemes und einfaches Buchen von preiswerten Busreisen mit dem Reiseziel Hamburg, für Ihre Erholung vom Alltags-Stress. Mit unseren stets günstigen und aktuellen Busreiseangeboten finden Sie schnell und einfach Ihre Wunschreise, hier buchen Sie günstig online.

Klaus Brüggemann
Aue.6
42651 Solingen
Busreise buchen: 01805/90045619895 (14Cent/Min. aus den deutschen Festnetz, Mobilfunk, max. 42Cent/Min.)
info@busreisepreisvergleich.de
Busreisen nach Hamburg
Klaus Brüggemann
Aue.6
42651 Solingen
01805/90045619895 (14Cent/Min. aus
www.hamburg.busreisepreisvergleich.de
info@busreisepreisvergleich.de

Pressekontakt:
Betrieb von Internetplattformen
Klaus Brüggemann
Aue.6
42651 Solingen
info@pressehost.de
0171/6156788
http://www.pressehost.de

Pressemitteilungen

Henning- Karl Voss neuer Betriebsleiter bei der Carl Tiedemann Unternehmensgruppe, Hamburg

Das traditionsreiche Hamburger Hafenunternehmen Carl Tiedemann folgt damit seiner Erfolgsstrategie, Führungspositionen möglichst mit jungen Managern aus den eigenen Reihen zu besetzen.

Henning-Karl Voss (44) trat vor 12 Jahren als Hafenarbeiter in die Carl Tiedemann Unternehmensgruppe ein, bildete sich zum Facharbeiter weiter und übernahm ab 1995 die eigenverantwortliche Abfertigung von Seeschiffen.

Ab 2003 leitete Voss als Inspektor bereits die gesamte Entladung von Bananen und Südfrüchten aus Kühlschiffen an den Anlagen der HHLA. Seit dem 1. Juli 2011 ist er Betriebsleiter und Prokurist für die Bereiche konventionelle Stauerei und Containerlaschen mit rund 380 gewerblichen Mitarbeitern.

Das wachstumsorientierte Familienunternehmen, führt seit 132 Jahren Dienstleistungen für Güterumschlag im Hamburger Hafen durch und bietet durch seine Tochterunternehmen Luftfrachtumschlag, Service für Kreuzfahrtschiffe sowie Containerreparatur und -Lagerung an.

CARL TIEDEMANN ist ein Hamburger Traditionsunternehmen welches mit über 125 Jahren Erfahrung eines der ältesten und mit ca. 380 Mitarbeitern in Stauerei und Lascherei das größte Hafenumschlags-Unternehmen im Bereich der konventionellen Schiffsbe- und -entladung im Hamburger Hafen ist.

Das Leistungsspektrum deckt, neben dem Stauen und Laschen von Stückgut sowie dem Laschen und Entlaschen von Containern auf Seeschiffen und Feedern, alle mannintensiven Dienstleistungen im Bereich des Hafenumschlags ab, sowie zum Beispiel die Schrottverladung, Fruchtentladungen und das Einfahren von Fahrzeugen auf RoRo-Schiffe.

Mit den Veränderungen in der Transportwirtschaft und der immer stärkeren Bedeutung des Containerverkehrs zu Lasten der konventionellen Schifffahrt, hat die Firma CARL TIEDEMANN ihre Dienstleistungspalette durch die Gründung und Beteiligungen an Inlandcontainer-Terminals, Depots und Repairshops in Deutschland und Mitteleuropa auf diesem zukunftsträchtigen Sektor ausgeweitet und unter dem Namen UNITED DEPOTs als Logistik-Netzwerk etabliert.

Auch in dem Bereich CFS ist TIEDEMANN im Hamburger Hafen ein Begriff, ebenso mit Serviceleistungen für Kreuzfahrtschiffe, wie auch am Hamburger Flughafen für das Luftfrachthandling mit der LHU GmbH, die alle ein Teil der ständig weiter wachsenden TIEDEMANN-Gruppe sind.
Carl Tiedemann GmbH & Co KG
C. Zehle
Ballindamm 35
20095 Hamburg
040-31 118 0
www.ctiedemann.de
info@ctiedemann.de

Pressekontakt:
Kaiser Hamburg
Robert Kaiser
Katharinenstraße 30a
20457 Hamburg
rk@kaiserhamburg.de
040-300 32 399
http://www.kaiserhamburg.de

Pressemitteilungen

opus 5 gewinnt Hamburg Port Authority

Hamburg//Dreieich, 30. August 2011 – Die Digital-Agentur opus 5 in Hamburg setzte sich in einem Pitch gegen zwei Agenturen durch und hat die Hamburg Port Authority, Hamburg (HPA), als Neukunden gewonnen. Für den Betreiber des Hamburger Hafens wird opus 5 die interne Unternehmenspräsentation im Intranet neu konzipieren, gestalten und technisch realisieren. Mit dem neuen Intranetauftritt will die HPA ihre 1.900 Mitarbeiter noch enger miteinander vernetzen und den Austausch über die Projekte zur Weiterentwicklung des Hafens verbessern. Der Livegang ist für November 2011 geplant.

Hamburg Port Authority (HPA)
Die Hamburg Port Authority (HPA) nimmt mit ihren rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als betriebswirtschaftlich ausgerichtete Anstalt des öffentlichen Rechts alle mit dem Hamburger Hafengebiet verbundenen Aufgaben wahr. Dazu gehören die Hafenplanung und -entwicklung, die Instandhaltung der Hafeninfrastruktur, die Gewährleistung der erforderlichen Fahrwassertiefen sowie die Sicherheit der Schifffahrt. 304 Kilometer Schienen, 143 Brücken, 132 Kilometer Straßen, 49 Kilometer Kaimauern sowie Tunnel, Schleusen und Leuchttürme liegen im Zuständigkeitsbereich der HPA.

Die HPA bietet ihren Kunden einen 120 Kilometer weit im Landesinneren liegenden und daher mit deutlichen Standortvorteilen ausgestatteten Universalhafen. Sie ist Eigentümerin der meisten Flächen und vermietet diese langfristig an Unternehmen der Hafenwirtschaft. Bei der Durchführung ihrer Aufgaben achtet die Unternehmensführung auf eine Balance zwischen Ökologie und Ökonomie. Der Hafen verfügt über eine exzellente Hinterlandanbindung mit wachsenden Anteilen der Verkehrsträger Bahn und Binnenschiff.
opus 5
opus 5 realisiert seit 1995 Internet- und Intranet-Portale, E-Commerce-Plattformen und Web 2.0.-Communities. Als Full-Service Agentur für interaktive Medien bietet opus 5 strategische Beratung, Konzeption, Design sowie technische Realisierung nach Maß.

Im Jahr 2010 erwirtschafteten 39 Mitarbeiter in Dreieich/Frankfurt, Hamburg und Barcelona einen Umsatz von 3,1 Millionen Euro für Kunden wie Allianz Global Investors, BAUR Versand, Bosch Thermotechnik, Deutsche Bahn, Deutsche Post, ING-DiBa, INTER Versicherungen, Schaeffler Automotive Aftermarket, SCHUFA, S. Fischer Verlage und neckermann.de.

opus 5 interaktive medien GmbH
Thorsten Kühl
Großneumarkt 50
20459 Hamburg
presse@opus5.de
040 350174-421
http://www.opus5.de