Tag Archives: Hände

Pressemitteilungen

Welthändehygienetag am 5. Mai 2019 – Saubere Hände schützen vor Infektionen

RJK-Pflegedienstleitung Beate Gülly empfiehlt regelmäßiges Händewaschen, um Übertragung von Krankheitserregern zu verringern

Bonn, den 2. Mai 2019 – Am 5. Mai 2019 ist Welthändehygienetag. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat diesen Tag zum Welttag ausgerufen. Das Datum symbolisiert zwei Mal fünf Finger des Menschen (fünf plus fünf).
Rund 10.000 bis 15.000 Todesfälle gehen Schätzungen zufolge in Deutschland jährlich auf Krankenhaus-infektionen zurück. Dazu Beate Gülly, Pflegedienstleitung und Qualitätsbeauftragte in der MEDICLIN Robert Janker Klinik in Bonn: „Hände sind die bedeutendsten Keimüberträger. Mit einer korrekt durchgeführten Händedesinfektion können jedoch Übertragungen von Keimen und Infektionskrankheiten verhindert werden.“

In einem Krankenhaus findet häufig ein direkter Kontakt zwischen Arzt und Patient statt, das dortige Keimspektrum ist nicht mit dem Keimspektrum zu Hause vergleichbar. „Gerade bei uns in der Onkologie gibt es viele immungeschwächte Menschen, die besonders anfällig für Erreger jeglicher Art sind“, erklärt die Pflegeexpertin. Eine kontinuierliche Sensibilisierung von Mitarbeitern, Patienten und Angehörigen sei im täglichen Klinikalltag daher unerlässlich.

Gülly unterstützt auch die vom nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ) mitgetragene nationale Kampagne „Aktion Saubere Hände“ zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. „Dazu führen wir einmal im Jahr einen Hygienetag mit Fallbeispielen durch. Alle Mitarbeiter können zudem jederzeit auf das Hygienehandbuch zugreifen. Desinfektionspläne werden auf die einzelnen Abteilungen abgestimmt und jederzeit bereitgestellt.“

Zur Nutzung der überall im Haus vorhandenen Desinfektionsmittelspender werden Mitarbeiter, Patienten und Besucher mit Flyer und optischen Hinweisen angeregt. „Dazu gehört auch, dass Mitarbeiter nur kurze, echte nicht lackierte und künstliche Fingernägel tagen dürfen. Ebenfalls ist Handschmuck untersagt“, betont Gülly. Ihr persönlicher Tipp: „Besser einmal mehr die Hände desinfizieren, als einmal zu wenig!“

Über die MEDICLIN Robert Janker Klinik
Die MEDICLIN Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie, Radioonkologie, Radiologie, Neuroradiologie und Palliativmedizin. Die Klinik, in der rund 100 Mitarbeiter arbeiten, ist mit 83 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MEDICLIN Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. Zum Standort gehört neben der MEDICLIN Robert Janker Klinik auch das MVZ MEDICLIN Bonn. Insgesamt beschäftigt MEDICLIN rund 110 Mitarbeiter in Bonn.

Über die MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, zwei ambulante Pflegedienste und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kontakt
MEDICLIN Robert Janker Klinik
Brigitte Papayannakis
Villenstr. 8
53129 Bonn
0228 5306-707
0228 5306-702
brigitte.papayannakis@mediclin.de
http://www.robert-janker-klinik.de

Bildquelle: © Team Schnurrbart 2019

Pressemitteilungen

Profi-Händetrockner von Sichler Haushaltsgeräte

Trocknet die Hände automatisch sekundenschnell

Profi-Händetrockner von Sichler Haushaltsgeräte

Sichler Haushaltsgeräte – Vollautomatischer Profi-Händetrockner mit LED-Beleuchtung, www.pearl.de

Trockene Hände im Nu: Mit turbostarken 1.450 Watt pustet der effektive Profi-Händetrockner von
Sichler Haushaltsgeräte Nässe und Wassertropfen in unter 10 Sekunden von den Händen. So
ersetzt man umweltschonend Hand- und Papiertücher – hygienisch, modern und sparsam!

Völlig berührungslos: Der Infrarot-Sensor aktiviert das starke Gebläse vollautomatisch. Die Hände
im Trockner langsam auf und ab bewegen. Sobald man die trockenen Hände herausnimmt,
schaltet sich das Gebläse wieder ab. Praktisch: Tropfwasser und Nässe sammeln sich dabei im
herausnehmbaren Auffang-Behälter an.

Zwischen warmer und kalter Luft wählen: Im Winter trocknet man seine Hände mit angenehmer
Warmluft und im Sommer mit frischer Kaltluft. Auch die Luft-Intensität lässt sich über 3 Stufen
regulieren. So stellt man ganz individuell die optimalste Temperatur ein.

Einfach an der Wand fixieren: Mit Hilfe des mitgelieferten Montage-Materials lässt sich der
Händetrockner sicher in Bad oder WC montieren. Damit ist er auch ideal für Vereine, Firmen,
Hygiene-Fans und Großfamilien!

– Vollautomatischer Profi-Händetrockner mit starkem Turbogebläse
– Trocknet Ihre Hände sekundenschnell: ca. 5 – 10 Sekunden
– Spart Papier und schont die Umwelt dank Infrarot-Sensor: schaltet sich automatisch an
und aus
– 3 einstellbare Intensitäts-Stufen: leicht, mittel und stark
– Zwischen warmer und kalter Luft regulierbar
– LED-Status-Beleuchtung: blau für Stand-By und rot für Betrieb
– Herausnehmbarer Sammel-Behälter: für Tropfwasser und Nässe
– Luftgeschwindigkeit: 89 – 135 Meter pro Sekunde
– Betriebs-Lautstärke: max. 78 dB
– Spritzwassergeschützt: Schutzart IP44
– Leistung: 1.450 Watt, Stand-by-Leistung: 3 Watt
– Material: ABS-Kunststoff
– Montage-Material: je 8 Schrauben und Dübel
– Stromversorgung: 230 Volt (Kabellänge: 160 cm)
– Maße: 32 x 60 x 18,5 cm, Gewicht: 7,1 kg
– Händetrockner inklusive Tragleiste, HEPA-Filter, Sammel-Behälter, Montage-Material und
deutscher Anleitung
Preis: 299,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 899,90 EUR
Bestell-Nr. NX-5125-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX5125-3660.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Sichler Elekt. Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät

Gepflegte Hände und Füße: Entfernt sanft Hornhaut und bringt Nägel in Form

Sichler Elekt. Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät

Sichler Beauty 2in1: Elektrischer Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät, www.pearl.de

Für glatte Haut und schöne Nägel: Mit diesem Set lässt sich die Hornhaut sanft und sicher
entfernen. Auch Finger- und Fußnägel bringt man damit in Form.

Gepflegte Füße: Mit rotierendem Schleifkopf werden Hornhaut, Schwielen und abgestorbene
Hautpartikel beseitigt. Mit grober Körnung entfernt man zunächst die Hornhaut. Anschließend sorgt
man mit dem feinen Kopf für den letzten Schliff. Die Schleif-Köpfe lassen sich einfach per
Klicksystem wechseln.

Pflege für Finger- und Fußnägel: Erst wird die Nagelhaut entfernt und dann bringt
man die Nägel in die richtige Form. Danach wird die Nagel-Oberfläche geglättet und poliert.

Hygienisch: Die Schleifköpfe und und das Nagelpflege-Set von Sichler Beauty werden einfach
unter fließendem Wasser mit dem beiliegenden Reinigungspinsel gereinigt.

– Elektrischer Hornhaut-Entferner mit Maniküre-Pediküre-Aufsatz-Set
– Entfernt sanft Hornhaut und bringt Finger- und Fußnägel in Form
– 2 Schleif-Köpfe: grob und fein, einfach auswechseln dank Klicksystem
– 5 Maniküre-Pediküre-Aufsätze: Nagelhaut entfernen, Nägel feilen, formen, glätten, polieren
– Super sicher: keine scharfen Klingen
– Ideal für zu Hause und unterwegs
– Einfache Reinigung unter fließendem Wasser, inkl. Reinigungspinsel
– Stromversorgung: 2 Batterien Typ AA (bitte dazu bestellen)
– Maße: 65 x 150 x 35 mm, Gewicht: 108 g
– Elektrischer Hornhautentferner inklusive 2 Schleif-Köpfen, 5 Maniküre-Aufsätzen mit
Aufbewahrungsbox, Reinigungspinsel und deutscher Anleitung

Preis: 16,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Bestell-Nr. NX-7375
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX7375-5200.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

newgen medicals Medizinischer Anti-Akne-Stift, Phototherapie

Unschöne Hautunreinheiten auf einfache, angenehme Weise wegzaubern

newgen medicals Medizinischer Anti-Akne-Stift, Phototherapie

newgen medicals Medizinischer Anti-Akne-Stift, Phototherapie mit rotem Licht, www.pearl.de

Die einfache Lösung gegen Hautunreinheiten: Der phototherapeutische Anti-Akne-Stift von
newgen medicals zaubert unschöne Hautirritationen einfach weg – ganz bequem zu Hause!

Nur zweimal täglich für 60 Sekunden anwenden: schon wird die Blutzirkulation in der Haut
angeregt. Das phototherapeutische Licht mit seiner speziellen Wellenlänge aktiviert den
Stoffwechsel der Zellen und fördert die Zellerneuerung und Wundheilung.

Das Ergebnis: sichtbar schönere Haut die man sich bei regelmäßiger Anwendung auf einfache
Weise bewahren kann – einfach beim Entspannen zu Hause, ohne Arztbesuche.

– Phototherapeutischer Anti-Akne-Stift
– Gegen Hautirritationen und Pickel bei Akne
– Reduziert Entzündungen und Rötungen, fördert die Wundheilung
– Anwendungsbereiche: Gesicht, Lippen, Hände, Hals
– Anwendung: 2-mal täglich 60 Sekunden für jeden Bereich
– Für die regelmäßige Anwendung geeignet
– Einfache Bedienung: Ein/Aus-Schalter startet Behandlung, Gerät schaltet nach 60
Sekunden automatisch ab
– Phototherapie per LED mit rotem Licht (660 nm Schmalband)
– Medizinprodukt der Klasse IIa
– Stromversorgung: 1 Batterie Typ AAA (bitte dazu bestellen)
– Maße (Ø x H): 16 x 100 mm, Gewicht: 30 g (ohne Batterie)
– Anti-Akne-Stick inklusive deutscher Anleitung

Preis: 36,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 89,90 EUR
Bestell-Nr. NC-2401
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NC2401-5201.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Händewaschen nicht vergessen – denn Hygiene hält gesund

Zum Welt-Händehygienetag am 5. Mai 2016

Händewaschen nicht vergessen - denn Hygiene hält gesund

Händewaschen schützt vor Krankheiten (Bildquelle: pixabay)

Richtige Hygiene beginnt Tag für Tag am Waschbecken: Wer sich die Hände richtig wäscht, verhindert Krankheiten bei sich und bei anderen. Mit einigen einfachen Handgriffen wird die Handhygiene bei Groß und Klein noch effektiver. Beim Händewaschen spielt auch die Zeit am Waschbecken eine große Rolle – die meisten waschen ihre Hände zu kurz und tragen so ansteckende Bakterien und Viren weiter.

Egal, ob Erkältungen oder Magen-Darm-Erkrankungen: Wer sich und seine Familie vor Ansteckungen schützen will, sollte vor allem die Handhygiene im Auge behalten. Der Vorstand des Apothekerverbandes Rheinland-Pfalz, Andreas Hott, erklärt: „Mit unseren Händen fassen wir jeden Tag viele Dinge an – vom Wechselgeld über Türklinken und Haltegriffe in öffentlichen Verkehrsmitteln bis hin zum Händeschütteln zur Begrüßung. Auch unsere Handys, Smartphones und Tablets, die wir ständig bedienen, sind wahre Keimschleudern. Mit unseren Händen berühren wir auch unsere Mitmenschen, greifen uns ins Gesicht, putzen uns die Nase und nehmen Essen zu uns. Bei all diesen Dingen verteilen wir Keime, die Krankheiten übertragen können. Allein regelmäßiges Händewaschen reduziert die Keimquote auf ein Tausendstel.“

Die richtige Technik ist jedoch entscheidend, ob die Hände nach dem Waschen nur nass oder wirklich sauber sind, weiß Hott: „Händewaschen heißt, ich befeuchte meine Hände vollkommen bis zum Handgelenk. Danach nehme ich Seife, wasche meine Handinnenflächen, beide Handrücken und ich wasche mit verschränkten Fingern die Zwischenräume zwischen den Fingern. Nicht vergessen werden sollten anschließend die beiden Daumen, die Fingerkuppen und die Nägel. Erst danach spüle ich die Seife komplett wieder ab. Dieser Vorgang soll 20 bis 30 Sekunden dauern. Erst dann sind die Hände wirklich sauber gewaschen.“ Die Weltgesundheitsorganisation rät auf ihrer Seite, dass man zweimal das Lied „Happy Birthday“ summen soll, um die richtige Dauer fürs Händewaschen zu stoppen.

Hygienisches Händeabtrocknen gelingt am besten mit einem Einweghandtuch. Apotheker Hott: „Der Umwelt zuliebe sollte man auch wirklich nur ein Papierhandtuch nehmen. Gebläsetrockner schneiden gar nicht gut ab. Untersuchungen haben ergeben, dass rund um die Heißlufttrockner erhöhte Keimzahlen zu finden sind. Das warme Klima dort ist ideal für deren Vermehrung.“

Wer lange genug und mit der richtigen Technik seine Hände wäscht, der muss gar nicht auf spezielle, desinfizierende Seifen oder Reinigungstücher zurückgreifen, so Andreas Hott: „Zur Desinfektion würde ich wirklich nur greifen, wenn in der Familie beispielsweise das aggressive Noro-Virus mit Durchfall und Erbrechen grassiert. Dann sind zusätzliche Hygienemaßnahmen vielleicht angebracht. Wenn dies der Fall ist, dann wird die Handdesinfektion nach der gründlichen Handwäsche angewendet. Das Desinfektionsmittel wird dann in ausreichender Menge in die Hand genommen. Alle Bewegungen vom Händewaschen werden ausgiebig wiederholt. Dabei sollen die Hände an der Luft trocknen. Auch das sollte wieder mindestens eine halbe Minute dauern. Bei manchen Produkten empfiehlt der Hersteller sogar eine längere Einwirkzeit, die eingehalten werden muss.“

Der Apothekerverband Rheinland-Pfalz e. V. – LAV vertritt die Interessen der selbstständigen Apothekerinnen und Apotheker in Rheinland-Pfalz. Er ist Vertragspartner der Krankenkassen und schließt mit diesen Verträge ab. Von den gut 1.000 Apothekenleitern sind rund 95 Prozent freiwillige Mitglieder im Verband.

Kontakt
Apothekerverband Rheinland-Pfalz e. V. – LAV
Frank Eickmann
Weißliliengasse 3
55116 Mainz
06131/2049116
presse@lav-rp.de
www.lav-rp.de

Pressemitteilungen

Der Körper spricht – immer

Der Körper spricht - immer

Nicola Schmidt Image Impulse

Wir kommunizieren immer, so sagte schon Paul Watzlawick. Auch wenn wir nichts sagen, spricht der Körper Bände. Über unsere Körpersprache teilen wir unserer Umwelt eine ganze Menge mit. Sie verrät, wie wir uns fühlen und was wir über andere denken. Das geschieht bewusst und oft unbewusst. Wer die Körpersprache jedoch gezielt einsetzt und authentisch wirkt, kann sich im Arbeitsalltag Vorteile verschaffen.
Während wir sprechen, unterstreicht die Mimik und Gestik das gesprochene Wort. Doch selbst wenn schweigen, kommunizieren wir und der Körper drückt unsere Gefühle aus. Verantwortlich dafür sind Mimik und Gestik. Die Mimik umfasst alle sichtbaren Bewegungen der Gesichtsmuskulatur und Gestik die Bewegungen von Händen, Armen und Kopf, die wir bewusst oder unbewusst in der Interaktion in der Kommunikation einsetzen.

Mit der Körpersprache können wir Unstimmigkeiten entlarven
Im Idealfall wird das Gesagte durch die Mimik und Gestik unterstrichen. Die Körpersprache steht immer vor dem gesprochenen Wort. Um Unstimmigkeiten festzustellen, ist es wichtig immer den Menschen und Situation im Kontext zu sehen. Wer zum Beispiel nur die verschränkten Arme sieht, übersieht schnell, dass der Gesprächspartner in sich gekehrt ist, um das Gehörte nochmal zu reflektieren, bevor er antwortet. Es kann auch sein, dass ihm kalt ist oder das er sich nur bequem hingesetzt hat.
Daher ist immer die Mimik, Kopf-, Rumpf- und Beinhaltung ebenfalls mit einzubeziehen. Selbst wenn sich Ihr Gegenüber noch so kontrolliert verhält, verrät sein Körper durch irgendein Signal, wenn er beispielsweise mit einigen Dingen nicht einverstanden ist. Ich rate meinen Kunden, wenn sie in einer Verhandlung sind, mal auf die Fußspitzen des Gegenübers zu achten. Diese sagen nämlich eine ganze Menge über uns aus. Solange sie in Ihre Richtung zeigen, ist alles im Lot.

Sie gehen wie Sie denken
Im Berufsleben gibt es kaum eine Situation, in der wir uns nicht nach Außen präsentieren. Ständig werden stehen wir unter Beobachtung der Kunden, Vorgesetzten und Mitarbeiter. Früher hieß es: Kopf hoch, Brust raus und Bauch rein! Allerdings wirkt das schnell unnatürlich, zumal wir dann in die ungesunde Brustatmung kommen. Man nennt diese Atmung auch Stressatmung. Lassen Sie zwischendurch immer mal locker und atmen bewusst in den Bauch, das beruhigt auch die hitzigsten Gemüter. Ziehen Sie kurz die Schultern beim Einatmen hoch und beim Ausatmen lassen Sie sie nach hinten abrollen. So haben wir direkt eine aufrechte Haltung, wirken offen und souverän.
Es macht einen Unterschied ob wir schlurfen oder einen dynamischen Gang haben. Wie wir gehen, verrät viel über unsere Persönlichkeit. Ein dynamischer Gang signalisiert Selbstsicherheit und Standfestigkeit. Mit ruhigen und ausgeglichenen Bewegungen wirken wir überzeugend und kompetent. Dagegen können schlurfende Gangarten schnell als Desinteresse oder Lustlosigkeit ausgelegt werden.

Sitzhaltung
Die optimale Sitzposition im Zweiergespräch ist der 90-Grad-Winkel. Diese offene Sitzmöglichkeit bietet eine offene Kommunikation. Sitzen sich jedoch zwei Menschen gegenüber, wird der Tisch dazwischen schnell zur Barriere.
Aufrechte Haltung gilt auch bei Tisch. Ob beim Geschäftsessen oder im Verhandlungsgespräch: Achten Sie darauf, dass auf Ihrem Schoß eine Katze Platz hat und zwischen Ihrem Rücken und Stuhllehne eine Maus. Was sich unbequem anhört, ist jedoch eine gute Methode, um offen und souverän zu wirken.
Ein breitbeiniges „auf-den-Stuhl-fläzen“, wird keine Sympathiepunkte einbringen. Schlagen die Herren der Schöpfung die Beine übereinander, sollte das Knie nicht über der Tischkante hervorschauen. Das gilt international. Sitzen Sie im 90-Grad-Winkel oder nebeneinander, gilt es als abwertend, die Schuhsohlen auf den anderen Menschen zu richten.
Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit im Gespräch von Kopf bis zu den Fußspitzen auf Ihr Gegenüber. So schwimmen Sie besser auf einer Wellenlänge, das macht die Kommunikation angenehmer.

Wieviel Distanz darf es sein?
Bei der Begrüßung ist der Händedruck der erste Körperkontakt zwischen zwei Menschen. Er entscheidet in Millisekunden über Sympathie oder Antipathie. Im Normalfall greifen die Hände senkrecht ineinander. Hierzulande drückt man sich fest, jedoch nicht zu fest die Hand. Die Distanz ist in der Regel eine Armeslänge zu dem anderen Menschen. Die andere Person zu sich ziehen oder die fremde Hand bei der Begrüßung umzudrehen, zeugt von mangelndem Takt und Respekt. Passiert das jedoch aus Versehen, sollte man sich entschuldigen.

Lächeln – die kürzeste Verbindung zweier Menschen
Lächeln Sie mehr als andere, dass bringt Ihnen Sympathiepunkte. Jedoch sollte ein Lächeln immer echt sein. Nur bei einem echten Lächeln lachen nicht nur die Augen mit, sondern das ganze Gesicht. Die Pupillen vergrößern sich. Ein „richtiges“ Lächeln ist ein Zeichen der Entspanntheit und Freude. Ist das Lächeln nicht echt, bewegen sich nur die Mundwinkel nach oben, die Augen blicken ernst, die Pupillen vergrößern sich nicht. Das kann ein Zeichen von Angespanntheit oder auch Stress sein. Beobachten Sie mal zum Beispiel auf einer Messe die Menschen. Die meisten lächeln morgens noch natürlich und am Nachmittag eher gezwungen.

Unsere Hände sprechen Bände
Nervosität hat viele Gesichter. Ganz oft beobachte ich, wenn jemand präsentiert und sich die Finger – Zeigefinger an Daumen reibt. Viele Menschen wissen nicht wohin mit den Händen, gerade wenn sie präsentieren sollen. Unser Körper bietet dazu eine schöne Skala: Unterhalb der Gürtellinie ist der Minusbereich. Hier sollte die Gestik nicht stattfinden. Optimal ist der Bauch- und Gürtellinienbereich als neutrale Zone. Beobachten Sie die Moderatoren im Fernsehen. Sie gestikulieren vorwiegend in diesem Bereich. Sie möchte die Menschen einladen? Dann bewegen Sie die Hände im Brustbereich.
Mit dem ausgestreckten Zeigefinger auf andere Menschen zeigen, ist international eine Beleidigung. Hierzulande ist es ein Zeichen von Aggressivität. Um auf jemanden zu zeigen, ist es höflicher die ganze Hand zu nehmen. Die Handfläche sollte nach oben schauen.
Die Hand in der Hosentasche soll wohl lässig wirken. Hier ist es wichtig, wieder den Menschen in der Situation zu sehen. Denn diese Gestik kann auch ein Zeichen von Langeweile sein. Schaut dabei der Daumen aus der Hosentasche hervor, demonstriert derjenige – bewusst oder unbewusst – seine Macht. Steckt nur der Daumen in der Hosentasche, kann es ein Zeichen von Unsicherheit sein.

————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressemitteilungen

simvalley Komfort-Handy XL-915 V2 mit Garantruf Premium

Holt im Notfall auf Knopfdruck Hilfe: besonders sicher dank SMS-Bestätigung

simvalley Komfort-Handy XL-915 V2 mit Garantruf Premium

simvalley Komfort-Handy XL-915 V2 mit Garantruf Premium, www.pearl.de

Dieses Mobiltelefon sichert einen im Notfall ab und verzichtet und konsequent auf unnötige Funktionen. Das intuitiv aufgebaute Menü ist selbsterklärend, das große Farbdisplay führt zielsicher durch alle Funktionen.

Besonders praktisch: Über die Bluetooth-Funktion lässt sich bequem ein kabelloses Headset anschließen. Das erleichtert das Hören und Verstehen und man hat die Hände frei – z.B. zum Autofahren. Dank Headset erlebt man auch weniger störende Hintergrundgeräusche – und nicht jeder hört gleich alles mit!

Im Notfall holt das Handy von simvalley MOBILE extra schnell Hilfe. Auf Knopfdruck ruft es bis zu 5 hinterlegte Notruf-Nummern an – so lange, bis es jemanden persönlich erreicht.

Garantruf Premium: SMS-Ankündigung und Anruf-Rückbestätigung stellen sicher, dass der Notruf nicht auf einer Mailbox ungehört bleibt, sondern wirklich ankommt.

– Komfortables Mobiltelefon mit Extras, die man wirklich braucht
– Große Tasten: ideal für Senioren oder Kinder
– Sofort startklar für Ihre SIM-Karte, kein Abo, keine Zusatzkosten, vertrags- und SIM-Lock-frei
– Quadband: 850/900/1.800/1.900 Mhz
– Kontraststarkes 1,77″-LCD-Farbdisplay
– Leicht zu bedienen: alles erklärt sich von selbst
– Freisprech-Funktion mit Lauthören im Notfall
– Bluetooth-Unterstützung für kabelloses Headset
– Große Notruf-Taste: gesichert gegen versehentliches Auslösen
– Garantruf Premium: bis zu 5 persönliche Notrufnummern, automatisches Anrufen bis jemand erreicht wird
– Alle wichtigem Handy-Funktionen: SMS, Telefonbuch mit 100 Einträgen, Wahlwiederholung, Rufnummer unterdrücken, Profile, Anrufliste, Tastensperre, Vibrationsalarm, mehrstimmige Klingeltöne u.v.m.
– Extras: 2 bevorzugte VIP Kurzwahl-Tasten, FM-Radio, integrierte Antenne, Kalender, Taschenrechner, Wecker, Taschenlampe
– Ausdauernder Lithium-Ionen-Akku (700 mAh): bis 4 Std. Sprechzeit, bis 10 Tage Stand-by
– Handliches Format: 55 x 115 x 15 mm, leichte 75 g
– Komfort-Handy inkl. Akku, Netzteil und deutscher Anleitung

Preis: 24,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 99,90 EUR
Bestell-Nr. PX-3868 Produktlink: http://www.pearl.de/a-PX3868-1020.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

„Der zweite Blick gilt immer den Händen…“

Prof. Mang: Einfache Methoden für jugendlichere Hände

"Der zweite Blick gilt immer den Händen..."

Schönheitschirurg Prof. Werner Mang
(Quelle: Bernhard Huber)

Psychologische Studien haben gezeigt: Der erste Blick gilt beim Kennenlernen immer den Augen. Auf den zweiten Blick geraten Figur, Frisur und überdurchschnittlich oft die Hände des Gegenübers ins Visier. Auch Stars wie Madonna oder Sarah Jessica Parker wissen, wie wichtig ihre Hände für ihr äußeres Erscheinungsbild sind – zumal diese als schonungslose Verräter des wahren Alters eines Menschen gelten. Deshalb liegt die „Handverjüngung“ voll im Trend. Doch nicht nur in Hollywood erfreut sich diese Behandlung großer Beliebtheit: Auch viele junggebliebene Frauen abseits des roten Teppichs wünschen sich ein jugendlicheres Aussehen ihrer Hände. Der Schönheitschirurg Prof. Werner Mang kennt zahlreiche Möglichkeiten, das jugendliche Aussehen auch hier lange zu erhalten.

Durch die tägliche Beanspruchung der Hände verläuft der Prozess der Hautalterung dort häufig schneller als an anderen Körperstellen. Spätestens, wenn der Östrogenspiegel in der zweiten Lebenshälfte sinkt, sind die ersten Anzeichen der Hautalterung an den weiblichen Händen kaum mehr zu verstecken. Mit fortschreitendem Alter verliert die Haut an Elastizität, weil sich das Unterfettgewebe der Hand allmählich abbaut. Dadurch bilden sich tiefe Fächer zwischen den Sehnen. Zu den weiteren Alterserscheinungen an den Händen zählen auch deutlich hervortretende Venen sowie rote Äderchen und Pigmentstörungen, wie die sogenannten Altersflecken. „Dank neuester Methoden lassen sich diese Spuren der Zeit aber innerhalb kürzester Zeit entfernen“, betont Mang.

Oberflächliche Methoden gegen altersbedingte Pigmentveränderungen

Für das Entfernen von Altersflecken eignet sich die Methode der Microdermabrasion, bei der mit einem speziellen Gerät die oberste Hautschicht mitsamt ihren Pigmentstörungen fein abgeschliffen wird. Einen ähnlichen Effekt zeigen auch chemische Peelings: Dort wird eine sanfte Säure auf die Hand aufgetragen, welche die oberste Hautschicht dazu anregt, sich schneller zu erneuern. „Das Ergebnis: Die Hände fühlen sich nach der Behandlung nicht nur samtig-weich an, sondern sehen auch deutlich jünger aus“, erklärt Mang. Bei Pigmentstörungen sowie feinen, roten Äderchen ist eine Lasertherapie das Mittel der Wahl. Hierbei behandelt der Fachmann die betroffenen Hautstellen mit einem feinen Laser.

Behandlung hervorstehender Venen durch Verödung

Treten blaue Venen stärker hervor, können diese durch Verödung, auch Sklerotherapie genannt, verschlossen werden. Die Gefäße schrumpfen daraufhin, bis sie schließlich auf der Hautoberfläche nicht mehr zu sehen sind. Während die Verödung an den Beinen ein bewährtes Verfahren ist, gestaltet sich das Verfahren am Handrücken etwas komplizierter. Die Haut an den Händen ist sehr dünn und sensibel, daher können und sollten Venen am Handrücken nicht vollständig entfernt werden. In jedem Fall sollten die betreffenden Blutgefäße im Vorfeld des Eingriffs von einem Venologen untersucht werden, rät Schönheitsexperte Prof. Mang: „Nach der Behandlung ist zudem das Anlegen eines Kompressionsverbandes empfehlenswert.“

Eingefallenem Hautgewebe den Kampf ansagen

Durch ihre wasserspeichernde Eigenschaft eignet sich die Hyaluronsäure ideal, um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut auszugleichen und die Kollagensynthese anzuregen. Auf diese Weise gelingt es, selbst eingefallenes Unterhautgewebe zu unterfüttern und damit den Handrücken quasi „aufzupolstern“. Die Behandlung ist sehr unkompliziert und allergische Reaktionen sind so gut wie ausgeschlossen, betont Prof. Mang. Auch Eigenfettbehandlungen sind gut geeignet, geschwundenes Gewebe unter der Haut zu ersetzen. Hierzu wird das Fett aus einem anderen Bereich des Körpers entnommen und in das betreffende Handgewebe injiziert. Operative Eingriffe, wie eine Dermolipektomie, sind nur bei sehr starken Alterungszeichen sinnvoll, in der Regel aber einfach und ohne störende Narben möglich.

Im Handumdrehen zu einem besseren Lebensgefühl

Eingriffe zur Handverjüngung dauern in der Regel eine halbe bis zwei Stunden und werden ambulant unter lokaler Betäubung durchgeführt. Da es sich meist nur um kleine Eingriffe handelt, ist das Risiko für Komplikationen vergleichsweise gering. Dennoch empfiehlt es sich in jedem Fall, die Behandlung fachgerecht durchführen zu lassen, um Hautschädigungen zu vermeiden. Besonders die Hände gelten oftmals als Spiegel eines Menschen – durch Maßnahmen zur Verjüngung des Gesamtbilds kann daher meist eine deutliche Verbesserung des Lebensgefühls erreicht werden, weiß Mang. „Und wer sich in seiner Haut wohl fühlt, gewinnt dadurch immer zusätzlich an jugendlicher Ausstrahlung.“
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.677

Bitte geben Sie im Falle einer Veröffentlichung des bereitgestellten Bildmaterials die „Bodenseeklinik GmbH“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die Bodenseeklinik GmbH
Die Bodenseeklinik in Lindau wurde vor über 25 Jahren von Prof. Dr. Dr. Werner Mang gegründet und ist heute eine der bundesweit größten Fachkliniken für ästhetische Chirurgie. Werner Mang ist Pionier auf dem Gebiet der ästhetischen Chirurgie in Deutschland und erwarb durch seine über Jahrzehnte richtungsweisende Arbeit ein internationales Renommee. Das engagierte Team von Fachärzten der Bodenseeklinik bewältigt rund 2.000 Behandlungen im Jahr, einschließlich Beratung und Nachsorge. Die Klinik verfügt über 20 modern ausgestattete Zimmer und ist mit modernster Technik und einem eigenen Hörsaal ausgestattet. Weitere Informationen unter www.bodenseeklinik.de

Firmenkontakt
Bodenseeklinik GmbH
Karina Engelhardt
Graf-Lennart-Bernadotte-Str. 1
88131 Lindau
08382 260 180
08382 260 1870
info@bodenseeklinik.de
www.bodenseeklinik.de

Pressekontakt
HARTZKOM
Antonia Ebenburger
Anglerstraße 11
80339 München
089 998 461-17
089 998 461-20
bodenseeklinik@hartzkom.de
www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Trockene Hände in der kalten Jahreszeit

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger der Firma beautystyle aus München
gibt Ihren Expertentipp:

Trockene Hände in der kalten Jahreszeit

Gepflegte Hände

Trockene Hände?
In den kalten Monaten leidet unsere Haut extrem unter Trockenheit. Ganz besonders die Hände. Hände sind auf der einen Seite unsere Visitenkarte als Kontaktaufnahme mit der Umwelt, aber auch unser wichtigstes, tägliches Werkzeug. Die Hände müssen nicht rissig und spröde aussehen. Pflegen Sie Ihre Hände richtig.

Handpeeling
Machen Sie einmal in der Woche ein Handpeeling. Es gibt inzwischen sogenannte Enzympeelings auch für die Hände. Hier hat man keine Schleifpartikel mehr, die an den Händen oft unangenehm waren und teilweise die schon irritierte Haut reizten. Das Enzympeeling wird wie eine Handwaschseife verwendet. Feuchte Hände damit kurz durch massieren, abspülen fertig.
Tote abgestorbene Hautschuppen werden sanft entfernt.

Handcremes
Kaufen Sie sich mehrere Handcremes und stellen Sie die Cremes an jedes Waschbecken und jede Spüle; zu Hause und in der Arbeit. Handcreme sollte auch in jeder Handtasche nicht fehlen, damit sie nach dem Hände waschen wieder einen Schutz haben. Achten Sie auf hochwertige natürliche Öle wie zum Beispiel: Jojobaöl, Mandelöl oder Kokosöl. Hier haben Sie viel Vitamin E, D und C als regenerierende Wirkstoffe.
Verzichten Sie auf Mineralöle oder synthetische Silikone. Die machen scheinbar geschmeidig, aber langfristig dichten sie die Haut ab. Die Haut trocknet um so mehr aus. Ein Teufelskreis entsteht.

Maniküre
Gönnen Sie sich eine professionelle Pflege im Winter. Kombinieren Sie es doch! Ob beim Friseurbesuch oder bei Ihrem nächsten Kosmetiktermin. Ihre Hände freuen sich.

Paraffinhandbad
Gönnen Sie Ihren Händen als Intensivpflege ein Paraffinbad. Hier wird Wachs in einem Wärmegerät geschmolzen. In das angenehm warme Wachs werden die Hände eingetaucht und wieder herausgezogen. Dabei bildet sich eine dünne Wachsschicht auf der Haut. Dann werden die Hände aus dem Paraffinbad herausgenommen und in ein Paar Handschuhe eingepackt. Dadurch bleibt die Wärme länger erhalten, wodurch die Wirkung des Wachsbads noch verstärkt wird. Durch die Wärme des Wachsbads öffnen sich die Poren der Haut und Feuchtigkeit tritt aus. Da sich die Wachsschicht um die Haut befindet kann die Feuchtigkeit nicht entweichen, sondern wird wieder von der Haut aufgenommen. Dadurch wird die Haut besonders geschmeidig und zart. Die Wirkung des Wachsbads kann dadurch verstärkt werden, dass vor der Behandlung ein Handpeeling und eine hochwertige Handcreme aufgetragen werden. Die enthaltenen Wirkstoffe ziehen durch die offenen Poren besonders tief in die Haut ein.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 München
089531264
info@beauty-style-muenchen.de
http://beauty-style-muenchen.de

Pressemitteilungen

Nägel in Bestform

Heutzutage legt eine modebewusste Frau nicht nur Wert auf gepflegte Fingernägel, sondern auch Zehennägel sollten perfekt aussehen!
Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger von beautystyle gibt Ihren Expertenrat zum Thema Füße!

Nägel in Bestform

Pediküre

Gepflegte Füße
Ein gepflegter Fuß ist eine Visitenkarte. Ob sichtbar in offenen Schuhen oder im Urlaub am Strand. Schöne Fußnägel und glatte Fußhaut symbolisieren ein perfektes Aussehen!

Fußpflege
Zur Fußpflege gehören schöne, gleichmäßig gekürzte Nägel, Entfernung der Nagelhaut und Hornhaut und eine gepflegte Lackierung. Für Problemnägel lohnt sich eine medizinische Fußpflege.

Fußlack mit UV-Licht-härtendem Nagellack
Eine Beschichtung mit UV-Licht-härtendem Gellack ermöglicht einen gepflegten Look, der wochenlang hält. Klassisch-edel ist der French Look. Aber natürlich auch farbige Gellacke sind möglich. Hier wird der Lack im UV-Licht ausgehärtet. Es glättet den Fußnagel und macht ihn stabiler. Auch Sand und Meerwasser hält er stand. In der Regel hält der Gellack
6 bis 8 Wochen, bevor er erneuert werden muss.

Hautpflege für die Füße
Auch Fußcremes, Fußschaum oder Balsam sollten – gerade im Sommer – regelmäßig angewendet werden. Hier sollte man auf Inhaltsstoffe wie Mineralöl verzichten, da sie die Haut nur abdichten und langfristig noch stärker austrocknen lassen.

Fazit
Ein gepflegter Fuß ist nicht nur hübsch anzusehen, er gibt einem auch ein gutes Gefühl von Gepflegtheit und Modebewusstheit.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 München
089531264
info@beauty-style-muenchen.de
http://beauty-style-muenchen.de