Tag Archives: Handel

Pressemitteilungen

Heyde stellt Expertise rund um Qlik Sense unter Beweis

Heyde wird erneut mit dem höchsten Qlik-Partner-Status in den Bereichen Handel und Dienstleistungen ausgezeichnet

Heyde stellt Expertise rund um Qlik Sense unter Beweis

Zürich/Düsseldorf, 12. Januar 2016 – Qlik® (NASDAQ: QLIK), der führende Anbieter im Bereich Visual Analytics, zeichnet die Heyde (Schweiz) AG wiederholt mit dem „Expertise-Partner“-Status aus. Bereits 2014 konnte Heyde diese Auszeichnung als erstes Schweizer Unternehmen entgegen nehmen.
Der Schweizer Qlik-Partner Heyde baut auf eine langjährige Erfahrung mit Qlik und überzeugte die Juroren mit einer kompakten und einfach implementierbaren Qlik Sense-Applikation für die Bereiche Handel (Einzel- wie auch Grosshandel) und Dienstleistungen. Die Heyde AG betreut in der Schweiz namhafte Handels- und Dienstleistungsunternehmen (u.a. La Prairie Group, Underberg, ISS Schweiz AG, Ticketcorner oder BRACK.CH) und demonstriert damit ihr Branchen-Know-how. Qlik prüft jährlich nominierte Partnerunternehmen in einem internen Qualifizierungsprozess, der unter anderem dokumentierte Erfahrungsberichte sowie erprobte Qlik-Applikationen voraussetzt. „Der Expertise-Partner-Status belegt unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Heyde und untermauert unser Vertrauen in ihre Software- und Branchenexpertise“, betont Marcel D. Schläpfer, Country Manager Schweiz von Qlik.
Eine langjährige Partnerschaft
Heyde ist seit der Produkteinführung in der Schweiz Qlik-Partner. Seit 2008 demonstriert Heyde mit über 90 erfolgreich abgeschlossenen und aktuell laufenden Qlik-Projekten die Nähe zum Qlik-Produkten sowie zu Qlik als Software-Hersteller. Kunden profitieren vom direkten Kontakt zwischen Heyde und Qlik und können sich so darauf verlassen, dass Heyde als Partner und Berater immer auf dem aktuellsten Produkt- und Anwenderstand ist. Das Schweizer Unternehmen geniesst als Elite Solution Provider den höchsten Qlik-Partnerstatus und ist gleichzeitig Referenzpartner. Heyde führt in der Schweiz regelmässig Qlik-Anwendertreffen als Bestandteil der Heyde Academy durch.

Über Heyde (Schweiz) AG
Heyde ist seit über 20 Jahren spezialisiert auf die Systemintegration von Software Standard-Applikationen in den Bereichen Business Intelligence (BI), Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP) und Produktionsplanung (PPS). Mit den cleveren und erprobten Qlik-Connectoren bietet Heyde ihren Kunden einen direkten Datenzugang zu ihren Quellsystemen. Heyde bietet Softwarelösungen, welche die Prozessoptimierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette ermöglichen und legt dabei einen Fokus auf die Datenanalyse im Sinne eines Frühwarnsystems. Ihren über 350 nationalen und internationalen Kunden bietet Heyde persönliche, individuelle und lösungsorientierte Prozess- und Organisationsberatung, die sich durch eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit auszeichnet.

Qlik (NASDAQ: Qlik) ist führender Anbieter von Visual Analytics und liefert intuitive Lösungen für Self-Service-Datenvisualisierungen und Analytics. Rund 37.000 Kunden verlassen sich auf Qlik-Lösungen, um mehr Bedeutung aus ihren Informationen von verschiedenen Datenquellen zu gewinnen. Dabei erkunden sie mit den Qlik-Lösungen die verborgenen Beziehungen zwischen den Daten, die wiederum zu wertvollen Einsichten und zu guten Ideen führen. Qlik hat sein Hauptquartier in Radnor, Pennsylvania und weltweit Büros mit mehr als 1.700 Partnern in mehr als 100 Ländern.

Neueste Informationen rund um Qlik für die DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf YouTube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf XING.

Firmenkontakt
Qlik
Alexander Klaus
Rather Straße 110a
40476 Düsseldorf
+49 (0)211 58668-0
+49 (0)211 58668-599
presse@qlikview.com
www.qlik.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Julia Schreiber
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 419599-66
+49 (0)89 419599-12
qlik@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Matratzenshop24 schließt seinen Start in den Omni-Channel Vertrieb mit einem erfolgreichen Geschäftsjahr ab

Das Unternehmen hat neben der Weiterentwicklung seines Online-Shops in diesem Jahr zusätzlich fünf Showrooms an wichtigen Standorten in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Matratzenshop24 nutzte die Synergie der nahtlosen Verknüpfung von Online- und statio

Das Unternehmen begann die Realisierung zum Omni-Channel-Händler mit der Errichtung eines Showrooms an der Firmenzentrale in Mönchengladbach im ersten Quartal 2015.

Daraufhin erfolgte im 2. und 3. Quartal die Eröffnung weiterer Filialen in Düsseldorf, Köln und Neuss. Zum Abschluss der ersten Phase der Grundidee des Omni-Channel Vertriebs wurde ein Showroom in Moers errichtet.

Durch die gezielte Wahl der Standorte wurden die meisten Ballungsräume NRWs abgedeckt und eine hohe Reichweite an potentiellen Kunden erschlossen.
Die Kundenreaktionen fielen äußerst positiv aus und das Konzept wurde sehr gut angenommen. Der Kunde profitiert sowohl durch die Vorteile eines Online Shops, als auch durch den direkten Kontakt und Beratung im stationären Handel.

Durch die Fusion der beiden Verkaufskanäle und der positiven Resonanz der Kunden lag die Zielerreichung des Matratzenshop24 höher als der Forecast.
Das Unternehmen plant im 1. Halbjahr 2016 seine stationäre Präsenz über die Grenze NRWs auszuweiten und einen weiteren Ballungsraum zu erschließen. Zu diesem Zwecke soll ein neuer Showroom im Raum von Frankfurt eröffnet und dadurch eine Steigerung der Zielgruppenreichweite und Kundennähe erzielt werden.

Über die Matratzenshop24 GmbH:
Das Unternehmen gehört zu den führenden deutschen Onlineanbietern für Matratzen, Lattenroste, Bettwaren und Betten. Der Online Shop www.matratzenshop24.de bietet eine große Auswahl an Markenprodukten zu günstigen Preisen.

Firmenkontakt
Matratzenshop24 GmbH
Katharina Schulmeister
Korschenbroicher Str. 162
41065 Mönchengladbach
02161 3042390
schulmeister@matratzenshop24.de
www.matratzenshop24.de

Pressekontakt
Matratzenshop24 GmbH
Katharina Schulmeister
Korschenbroicher Str. 162
41065 Mönchengladbach
02161 3042390
schulmeister@matratzenshop24.de
www.matratzenshop24.de

Pressemitteilungen

Nutzerfreundlichkeit und lokale Händler gefragt

Star Finanz veröffentlicht Ergebnisse zur Online-Shopping Umfrage 2015

Nutzerfreundlichkeit und lokale Händler gefragt

Mangelnde Nutzerfreundlichkeit häufig Grund für Abbruch eines Bestellvorgangs über das Smartphone

Hamburg, 07. Dezember 2015. Der Einzelhandel in Deutschland befindet sich in einer Phase der Veränderungen. E-Commerce gewinnt sukzessive Marktanteile hinzu und mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets verändern zunehmend das Kundenverhalten – in den Verkaufsfilialen und darüber hinaus. Vor diesem Hintergrund führte das Hamburger Unternehmen Star Finanz im Oktober dieses Jahres eine Umfrage zum Thema Online-Shopping durch. Rund 13.000 Menschen nahmen daran teil. „Der Großteil der Befragten wünscht sich eine höhere Nutzerfreundlichkeit beim Einkauf im Netz sowie eine bessere Kommunikation der Sicherheitsstandards bezogen auf die persönlichen Daten und ist durchaus offen für alternative Bezahlverfahren“, erklärt Bernd Wittkamp, Geschäftsführer der Star Finanz.

Mobiles Shopping erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Laut einer aktuellen Studie des Centre for Retail Research wird hierzulande der Einkauf über das Smartphone in diesem Jahr um 108 Prozent zulegen. Welches hohe Potenzial sich in diesem Segment verbirgt, machen auch die Ergebnisse der jüngsten Umfrage durch Star Finanz deutlich. So gaben 59 Prozent der Befragten an, noch nie über ein Smartphone oder Tablet mobil eingekauft zu haben. Und auch bei den anderen 41 Prozent gibt es auf Seiten der Online-Händler durchaus Verbesserungspotenzial. „Mit 51 Prozent hat über die Hälfte der Umfrageteilnehmer in der Vergangenheit häufig bzw. hin und wieder einen Bestellvorgang aufgrund mangelnder Nutzerfreundlichkeit abgebrochen. Lediglich 10 Prozent haben dies noch nie getan“, berichtet Wittkamp.

Lokale Händler stärken
Schnell und bequem Preise vergleichen, unabhängig von Öffnungszeiten einkaufen und dabei zumeist von einer größeren Auswahl profitieren – für die Befragten sind das die wichtigsten Gründe, um online einzukaufen. „Die Mehrheit setzt dabei auf globale Anbieter wie Amazon oder eBay. Ein Großteil der Konsumenten würde jedoch gerne auch auf Angebote lokaler Händler zurückgreifen“, so Wittkamp. Mit 71 Prozent gab ein Großteil der Umfrageteilnehmer an, dass sie lieber bei einem bekannten Händler vor Ort einkaufen würden, sollte dieser über ein entsprechendes Online-Angebot verfügen.

Konsumenten offen für alternative Bezahlverfahren
In punkto Bezahlung haben sich die Vorlieben der deutschen Online-Shopper in den vergangenen Jahren kaum verändert. Auch bei den Befragten sind PayPal, der Kauf auf Rechnung sowie die Kreditkarte mit insgesamt 89 Prozent die drei beliebtesten Zahlungsmöglichkeiten. Dennoch besteht Potenzial für alternative Bezahlverfahren wie bspw. über das Smartphone. „Von den rund 13.000 Umfrageteilnehmern kann sich mit 51 Prozent etwa die Hälfte die Nutzung zumindest vorstellen, 45 Prozent lehnen dies aktuell ab“, führt Wittkamp aus. Beim Angebot solcher Dienste vertrauen die Konsumenten mit 87 Prozent in erster Linie einem Finanzinstitut. Gerade einmal zwei Prozent sprechen in diesem Zusammenhang IT-Unternehmen wie Google oder Apple ihr Vertrauen aus.

Online-Shops können durch Gütesiegel und bessere Transparenz punkten
Vertrauen spielt beim Online-Shopping eine bedeutende Rolle. Für 86 Prozent der Umfrageteilnehmer sind Gütesiegel wie bspw. „Trusted Shops“ für die Kaufentscheidung mitentscheidend. Lediglich 14 Prozent erachten derlei Zertifizierungen für weniger bzw. überhaupt nicht wichtig. „Neben dem Vertrauen ist Konsumenten ebenfalls eine hohe Transparenz seitens der Online-Händler wichtig – insbesondere in Bezug auf Sicherheitsstandards und den Schutz der persönlichen Nutzerdaten sowie bei der Bezahlung“, erklärt Wittkamp. Auch hier ist Platz für Verbesserungen. So wünschen sich 78 Prozent der Befragten bspw. durch entsprechende Hinweise hierzu eine bessere Kommunikation beim Erstbesuch eines Online-Shops. Auch im Zuge des Bestellvorgangs hätten Online-Einkäufer gerne mehr Informationen insbesondere zum aktuellen Status der Bestellung bzw. Tracking-Möglichkeiten wie dem Echtzeit-Standort des Pakets. Das generell hohe Informationsbedürfnis seitens der Konsumenten spiegelt sich letztendlich auch in folgendem Punkt wider: „Mit 40 Prozent gab fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer an, sich in den letzten sechs Monaten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Online-Shops durchgelesen zu haben“, so Wittkamp abschließend.

Für weitere Informationen oder Fragen:
Birte Bachmann
Pressesprecherin
Star Finanz-Software Entwicklung und Vertriebs GmbH
Grüner Deich 15, 20097 Hamburg
Telefon +49 40 23728-336
Telefax +49 40 23728-350
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Pressekontakt:
Alexandra Jordans
Fink & Fuchs Public Relations AG
Berliner Str. 164, 65205 Wiesbaden
Telefon +49 611 74131-966
Telefax +49 611 74131-20
starfinanz@ffpr.de
http://www.ffpr.de

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit 156 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 7 Plattformen nativ vertreten. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM – ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen – vor allem Finanzinstitute – neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als elf Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit 156 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 7 Plattformen nativ vertreten. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM – ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen – vor allem Finanzinstitute – neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als elf Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Pressemitteilungen

Süsser Stern 2015 – die besten Süßwarenshops

Süßwarenhandeslverband Sweets Global Network zeichnet die perfektesten und schönsten Süßwarenshops und -abteilungen aus

Berlin/München. – Im Rahmen des 16. Internationalen Süßwarenkongresses, der jetzt wieder vom Internationalen Süßwarenhandelsverband SWEETS GLOBAL NETWORK (SG) mit über 550 Teilnehmern in Berlin ausgerichtet wurde, hieß es auch diesmal: Vorhang auf – für die besten, die engagiertesten Händler und Kaufleute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die das Thema Süßwaren in ihrer Form der Sortimentsauswahl, in der Warenpräsentation und in der Gesamtschau vorbildlich und wegweisend weiterentwickeln und ganze neue Highlights setzen. Zum 6. Mal zeichnet SWEETS GLOBAL NETWORK die perfektesten und schönsten Süßwaren-Shops und Abteilungen aus – und dies in den vier Kategorien: Fachabteilungen der Kaufhäuser, Supermärkte bis 2.500 Quadratmeter, Supermärkte über 2.500 Quadratmeter und Süßwarenfachgeschäfte. Der „Süsse Stern“ ist die höchste Auszeichnung, die die Süßwarenwirtschaft in diesem Zusammenhang vergibt.
Und das sind die Sieger 2015: In der Kategorie „Süßwaren-Fachgeschäfte“ holte sich die „Chocolat Manufaktur“ in Landshut den ersten Platz, also die Prämierung in Gold. Vor zehn Jahren hat der gelernte Koch Olaf Minet mit seiner Frau Inge das „Chocolat am Rathaus“ in Landshut eröffnet. Doch das wurde bald zu klein, und so kam vier Jahre später eine eigene gläserne Schokoladenmanufaktur in einer benachbarten Gasse hinzu – mit ebenso großem Erfolg. Der Sieger in der Kategorie „Fachabteilungen Kaufhäuser“ heißt: „Galeria Kaufhof“ in der Zeil (Frankfurt). Bereits die Daten der Süßwarenabteilung sind beeindruckend: Auf 524 Quadratmetern bietet der Shop mehr als 10.000 Jahresartikel und über 3600 Saisonartikel an. Die Nr. 1 in der Kategorie „Supermärkte bis 2.500 Quadratmeter“ ist: „Rewe Aupperle“ im schwäbischen Fellbach. Rewe Aupperle steht für Regionalität, außergewöhnliche Einkaufserlebnisse und pure Genussvielfalt. Und da macht auch die Süßwarenabteilung keine Ausnahme. Nach dem Umbau präsentiert Aupperle die Süßwaren nicht nur auf eine ausgezeichnete, tolle Art und Weise, auch der Umsatz der Abteilung glänzt mit überaus positiven Zuwachsraten von über 50 Prozent. In der Kategorie „Supermärkte über 2.500 Quadratmeter“ schlug Kaufland in Berg am Laim (München) alle Konkurrenten und holte Gold. Die Süßwarenabteilung der im Juni 2015 eröffneten Kaufland-Filiale in München präsentiert auf einer Fläche von 175 Quadratmetern ein breites Süßwarensortiment. Aus rund 1550 Jahresartikeln kann der Kunde auswählen, ergänzt durch 550 Saisonartikel – von Preiseinstiegs- bis zu Premiumprodukten. Durch den neuesten Kaufland-Standard als Innovationsfiliale ist dieser Markt ein besonderes Erlebnis für alle Kunden – und generell wegweisend.

Sweets Global Network

Int. Süßwarenhandelsverband Sweets Global Network, Grillparzerstraße 38, 81675 München, Tel. 089 45769088-0

Firmenkontakt
Pressebüro Martin Heinen
Martin Heinen
Boxgraben 18
52064 Aachen
0241 912 857 0
m.heinen@pr-heinen.de
www.sg-network.org

Pressekontakt
Pressebüro
Martin Heinen
Boxgraben 18
52064 Aachen
0241 912 857 0
m.heinen@pr-heinen.de
http://www.zentrag.de

Pressemitteilungen

Paket- und Warenannahme der Zukunft für Innovationspreis Thüringen 2015 nominiert

Paket- und Warenannahme der Zukunft für Innovationspreis Thüringen 2015 nominiert

(Mynewsdesk) * Individuelle und herstellerunabhängige Lösung für Paketannahme rund um die Uhr
* Offen für alle Lieferanten und Paketkastenhersteller
* Telefonnummer als Schlüssel – Leichter Zugang per Anruf
* Zentrales Zugangsmanagement: Schlüssel Einrichten, Löschen in Sekunden
* Sicherheit durch Mobilfunknetz

Jena/Weimar, 18.11.2015 – Die  Mobil Schalten GmbH wurde mit dem Produkt  PAKET-IN  in der Kategorie „Kommunikation und Medien“ für den Thüringer Innovationspreis nominiert und schaffte es damit unter die ersten drei Platzierungen. Das Jenaer Unternehmen hat eine Paket-Box mit einem einfach bedienbaren Schließsystem entwickelt, das bisher bei keiner anderen vergleichbaren Lösung zu finden ist.

Mit einer Box von PAKET-IN ist die Zustellung von Paketen, Waren oder Einkäufen auch dann möglich, wenn der Empfänger nicht zu Hause ist.Bisherige Paketannahmestellen für Privatpersonen konnten nur umständlich über Chipkarten oder Zahlencodes geöffnet werden. Die speziell notwendige Soft- und Hardware, machen solche Paketkästen bereits im Vorfeld zur kostenintensiven Anschaffung. Bei den PAKET-IN-Boxen ist dies nicht der Fall. Die Entwickler setzen auf ein universell nutzbares Schließsystem für Paketkästen und damit auf einen offenen Standard im Markt für Paket-Boxen, der nicht an einzelne Logistikanbieter gebunden ist.

Der sichere Türöffner dazu ist das flächendeckend genutzte Mobiltelefon und die entsprechende Rufnummer. Dadurch werden zusätzliche Keycards oder Zahlencodes, Fernbedienungen usw. überflüssig. Das System ermöglicht Lieferanten eine sekundenschnelle Warenzustellung und damit eine enorme Zeitersparnis. Der Empfänger freut sich über die SMS zur Zustellung und muss bei Ankunft zu Hause oder im Bürogebäude nur noch die Box öffnen.

Funktionsweise: einfach aber sicher / leichte Zugangsverwaltung

Die PAKET-IN-Box enthält ein Mobilfunkmodul und wird durch einen Anruf von einer registrierten Rufnummer geöffnet. Die Öffnung der Box erfolgt somit sicher via Mobilfunk. Welche Rufnummern berechtigt sind, verwaltet PAKET-IN per zentrales Zugangsmanage­ment. Berechtigungen können nicht nur Postboten, lokale Lieferunternehmen, Getränkehändler oder Supermärkte erhalten. Auch die Freischaltung für Privatpersonen, etwa Freunde, Bekannte, Familienmitglieder oder Mitarbeiter ist möglich. Darüber hinaus lassen sich Paketkästen ebenfalls für den privaten Versand von Paketen sowie für den Retourenversand nutzen.

„Wir haben viel Aufwand in die Entwicklung und in die erfolgreiche Umsetzung unseres Pilotprojektes investiert. Die Auszeichnung würdigt diese Arbeit und hilft, unseren Bekanntheitsgrad auszubauen. Wir stehen bereits in Verhandlungen mit Lieferanten, Paketkastenherstellern und Versandhändlern, um die Lösung flächendeckend in Deutschland einzusetzen“, so Jörg Hänel, Geschäftsführer der Mobil Schalten GmbH und Diplom-Ingenieur für Elektroniktechnologie.

PAKET-IN ist als universelle Lösung für alle Paket- und Liederdienste sowie Kurierfahrer nutzbar. Auch für Retouren und privaten Paketversand sind die Boxen geeignet.Im Testgebiet beliefern bereits regionale Zusteller von Hermes, DPD, GLS und UPS die Kästen. Um die PAKET-IN-Lösung als Komplettpaket (Box, Mobilfunkgeräte, Technik und Software) anbieten zu können, hat sich das Jenaer Unternehmen bereits erfahrene Partner ins Boot geholt, so wie z.B. den Paketkastenhersteller Max Knobloch. Verhandlungen mit weiteren bekannten Herstellern werden bereits geführt.

Kunden können die Paket-Box für einmalig ab 99,95 Euro erwerben. Die monatlichen Kosten die Nutzung der Zugangs- bzw. Nutzerverwaltung betragen 4,95 Euro.

Innovationspreis Thüringen

Der Innovationspreis wurde vom Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee überreicht. Weitere Kategorien sind „Tradition & Zukunft“, „Industrie & Material“, „Kommunikation & Medien“ sowie „Licht & Leben. Mit insgesamt 100.000 Euro Preisgeld ist er einer der höchstdotierten deutschen Landesinnovationspreise. www.innovationspreis-thueringen.de

Link TV Beitrag (mdr, 2 min): www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video310402.html

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PR .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tyqgw6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/paket-und-warenannahme-der-zukunft-fuer-innovationspreis-thueringen-2015-nominiert-78731

Über PAKET-IN:

PAKET-IN ist eine unabhängige individuelle Paketkastenlösung, mit der rund um die Uhr Pakete zu Hause oder in der Firma empfangen werden können, ohne dafür persönlich anwesend sein zu müssen. PAKET-IN ist ein Produkt der Mobil Schalten GmbH aus Jena, die sich mit Lösungen zum Thema Sicheres Schalten und Schließen von elektrischen Geräten auf Basis von Mobilfunkstandards befasst.

Kontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/tyqgw6

Pressemitteilungen

Twitter, Facebook und Youtube für Digital Signage

Mit viewneo ist Social Media Integration und User Generated Content ganz einfach geworden

Twitter, Facebook und Youtube für Digital Signage

Digital Signage mit Social Media Integration

Das Smartphone ist für Konsumenten zum persönlichen Assistenten geworden. Egal wo sich der Kunde aufhält, er liebt es aktiv zu werden, Feedback zu geben und sich selbst zu präsentieren. Dabei informiert er sich über das Internet und nutzt soziale Netzwerke um mit Marken in Verbindung zu bleiben. Überall und zu jederzeit. Für Digital-Signage Netzwerkbetreiber bedeutet dies, redaktionelle Inhalte nicht nur für rein werbende Push-Kommunikation zu nutzen. Vielmehr gilt es den Kunden aktiv und aus freiem Willen heraus in Kommunikationsprozesse einzubeziehen und die Chance zu geben, sich selbst zu äußern. „User Generated Content“ nennt man das. Es eröffnet Geschäftsbetreibern die Chance, online und offline Kanäle zu vernetzten und den Konsumenten über die Weiten des Internet kostenlos Werbung für die eigene Marke schalten zu lassen.

Die Digital Signage Software viewneo ( www.viewneo.com ), eine Marke der Adversign-Media GmbH, ist den entscheidenden Weg in Richtung Interaktion gegangen und bietet seinen Kunden die Möglichkeit der Social Media Integration in den eigenen Playlisten an. Durch die Einbindung können Facebook sowie Twitter Profile ausgestrahlt und live auf den Bildschirmen am POS oder POI abgespielt werden. Durch die direkte Kommunikation in Echtzeit soll vor allem das Konsumerlebnis im Handel und Gastronomie aufgewertet werden. Auch die weite Videowelt von YouTube steht im Content-Management-System von viewneo dafür zur Verfügung.

Das höhere Engagement seitens der Kunden stellt wohl den zentralen Nutzen für Unternehmen dar, soziale Netzwerke in die eigene Digital-Signage-Lösung zu implementieren. Besteht bei der Push-Strategie in Form von Produktspots und Preisangaben nach geraumer Zeit die Gefahr der Ausblendung, bieten interaktive Inhalte eine willkommene Abwechslung. So können Bars, Restaurants, Autohäuser und Reisebüros ihre Kunden animieren, Facebook und Twitter Beiträge zu posten, welche anschließend live auf den Bildschirmen im Geschäft angezeigt werden. Insbesondere lifestyle- und erlebnisorientierte Geschäftsmodelle können durch direkte Interaktion eine enge Beziehung zum Kunden aufbauen.

Content leicht gemacht: Während Besucher und Gäste die Bildschirme fleißig mit Inhalten in Form von kreativen Tweets und Posts füllen, reduziert sich der Aufwand für die eigene Content-Produktion sowie redaktionelle Pflege. Während Kunden darauf warten, dass die eigenen Beiträge auf den Endgeräten abgespielt werden, brüllen sie Ihre Marke in die unendliche Welt des Internets hinaus. Kostenlos und authentisch. Die neue Form des „Word-Of-Mouth Marketing“ ist geboren. Das verspricht durch seine hohe Reichweite und die soziale Komponente ein vielversprechendes Potenzial der Kundengewinnung.

viewneo schafft mit der Verbindung zwischen DS und Social Media nicht nur ein einmaliges, positives Einkaufserlebnis, sondern gleichzeitig die Möglichkeit für konstruktives Kundenfeedback. Reduziert man den Kunden nicht nur auf sein Käuferdasein, sondern nimmt sich dessen Meinungen offen an, ist die Bereitschaft für hilfreiche Kundenbewertungen wesentlich größer. Alles in allem: Eine Win-win Situation für beide Parteien.

Die Adversign Media GmbH ist Digital Signage Soft- und Hardwarehersteller und Spezialist für Digital Signage Content und betreut Kunden aus über 35 Ländern weltweit. viewneo@ ist die cloud-basierte Digital Signage Lösung und contboxx.com ein Screen-Content Portal von Adversign.

Kontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-17
kontakt@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de

Pressemitteilungen

Do it yourself-Quarterly

Die neue Marktforschung für die Baumarktbranche

Do it yourself-Quarterly

Köln, 28. Oktober 2015 – Das Magazin baumarktmanager und IFH Köln, bieten gemeinsam ein neues Marktforschungsinstrument für die Baumarktbranche an: Der „Do it yourself-Quarterly“ ist eine kostengünstige, standardisierte Marktforschung, die vierteljährlich durchgeführt wird. Die Befragung liefert eine valide Einschätzung zu den aktuellen Themen aus dem DIY-Sektor. Das Angebot richtet sich an Entscheider und Akteure in der Baumarktbranche: Baumärkte und Baumarktbetreiber, Gartencenter und Gartencenterbetreiber sowie Hersteller und Lieferanten.

Die DIY-Branche verändert sich rasant und der Bedarf an zuverlässigen Antworten auf Fragen von Händlern und Herstellern wächst. Der neue „Do it yourself-Quarterly“ liefert zeitnah seriöse marktgestützte Antworten auf die jeweiligen Fragen zu Produkten, Marken, PoS-Maßnahmen, Werbemitteln, Strategie. Dazu werden jedes Quartal 1.000 qualifizierte Konsumenten befragt. Die Befragungen finden jeweils im Februar, Mai, August und November statt. Der nächste Starttermin ist November 2015. Die Auftraggeber haben die Wahl zwischen Einzelfragen, Themenpaketen oder einem Jahresabo. Der Einstieg ist günstig: Eine Einzelfrage kostet ab 550 Euro, ein Fragenpaket ab 1.700 Euro und ein Jahresabonnement gibt es bereits ab 1.750 Euro.

Die vertrauliche Auswertung der angeforderten Daten liefert das IFH Köln in einem Statistikband mit Tabellen und Charts. Sie geht den Auftraggebern drei Wochen nach der Befragung als Ausdruck per Post und als PDF-Datei elektronisch zu.

Detaillierte Informationen zu Fragepaketen und Preisen gibt es unter www.doityourself-quarterly.de

„Do it yourself-Quarterly“ ist ein Angebot von baumarktmanager und IFH Köln.

baumarktmanager ist das führende Entscheidermagazin der Baumarktbranche – print, online, mobile. Die Zeitschrift erreicht den gesamten Einzelhandel mit Do-it-yourself-Abteilungen sowie die spezialisierten Betriebsformen mit Bau-, Heimwerker- und Gartenbedarf. Die Printauflage beträgt 6.500 Exemplare, die Onlinereichweite 35.000 PIs. Die Fachzeitschrift erscheint im Verlag Siegfried Rohn, der zur Rudolf Müller Mediengruppe gehört.

Das IFH Köln bietet seit 1929 fundierte und verlässliche Forschung und Beratung für den Handel und die Konsumgüterindustrie. Handelsunternehmen, Hersteller und Dienstleister sowie Verbände und öffentliche Institutionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen die empirisch basierten Businesslösungen zur Analyse, Planung, Steuerung und Bewertung von Unternehmensstrategien.

Verlag Siegfried Rohn, ein Unternehmen der Kölner Rudolf Müller Mediengruppe, ist multimedial in den Handelsbereichen Baumärkte, Gartencenter/Gartenmarkt und Motoristen aufgestellt. Neben den maßgeblichen Titeln baumarktmanager, markt in grün sowie MOTORIST erscheinen Sonderhefte in den Kategorien „Management“ (für Entscheider) und „Wissen“ (für Beratung und Verkauf im Handel) sowie corporate publishing Produkte.

Firmenkontakt
Verlag Siegfried Rohn GmbH & Co KG
Holger Externbrink
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497 328
0221 5497 6328
h.externbrink@rohn.de
http://www.baumarktmanager.de

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://presseservice.rudolf-mueller.de

Pressemitteilungen

Revolution Open Source ERP 2. Versuch

metas GmbH spricht auf der OpenRheinRuhr am 08.11.2015

(NL/7830524818) Anhand des Beispiels ADempiere und der Branchenlösung metas fresh ERP zeigt Norbert Wessel, der Vorsitzende des ADempiere e.V. und Geschäftsführer der metas GmbH, die Gründe dafür auf und zeichnet einen möglichen Ausweg samt Perspektive.

Bonn, 20. Oktober 2015 – Freie Software ist aus Firmen, Verwaltungen, Bildungseinrichtungen und Privathaushalten nicht mehr wegzudenken und dennoch lässt die massenartige Verbreitung von Open Source ERP Systemen auf dem deutschen Markt bis heute auf sich warten.

Anhand des Beispiels ADempiere und der Branchenlösung metas fresh ERP zeigt Norbert Wessel, der Vorsitzende des ADempiere e.V. und Geschäftsführer der metas GmbH, die Gründe dafür auf und zeichnet einen möglichen Ausweg samt Perspektive.

Dabei gibt Herr Wessel Antworten zu folgenden Fragen:

Welche Probleme gibt es im speziellen bei einem internationalen, Community-getriebenen Projekt das sich mit der Königsklasse der Softwareentwicklung – einem ERP – System beschäftigt?

Warum ist ein Community-basiertes Projekt im Bereich ERP trotzdem so robust und hält langfristig zusammen?

Welche Erfahrungen gab es in der Vergangenheit bei der Implementation von ADempiere bei mittelständigen Firmen, die erklären, warum es das Open Source ERP System bisher nicht in die Masse geschafft hat?

Welche Lektion lässt sich daraus lernen und wie könnte die Zukunft der Open Source ERP-Systeme aussehen?

Der Vortrag zum Thema: Revolution Open Source ERP – 2. Versuch findet am Sonntag, 08.11.2015 um 14 Uhr statt und richtet sich an Open Source und ERP interessierte Besucher im Rahmen der OpenRheinRuhr.

In der bevölkerungsreichsten Region Europas ist die OpenRheinRuhr mit Fokus auf Freier Software die beste Gelegenheit für viele Projekte, ihre Arbeit zu präsentieren, Mitwirkende zu finden und Feedback von Nutzern und Entwicklern zu bekommen.

Nähere Infos unter:

http://www.metas-fresh.com

http://programm.openrheinruhr.de/2015/events/393.de.html

Die metas GmbH ist Hersteller von metas fresh ERP, der ersten Open Source ERP Branchenlösung für Frischwarenbetriebe mit Herstellergarantie, professionellem Support und Out-of-the-Box Nutzbarkeit.

metas fresh ERP ist eine Distribution des etablierten Open Source ERP Systems ADempiere und gibt mittelständischen Firmen einen kostenlosen Zugang zu einem modernen ERP-System, das Werkzeuge zur Planung, Steuerung und Kontrolle bereitstellt und Arbeitskosten durch Automatisierung und Flexibilisierung senkt.

Den Expertenstatus unterstreicht metas neben zahlreichen Vorträgen, u.a. auf der Cebit, dem Linux Tag und der Heise Open Source meets Business durch die eigene Schulungsreihe und eine aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung von ADempiere sowie als Fördermitglied und Vorstandsmitglied des ADempiere e.V.

Kontakt
metas GmbH
Norbert Wessel
Am Nossbacher Weg 2
53179 Bonn
49 (0) 228/2668884-0
info@metas-fresh.com
www.metas-fresh.com

Pressemitteilungen

Mobile Kommissionierung mit SpeedyPick Air über pick by light

Mobile Kommissionierung mit SpeedyPick Air über pick by light

Seit ca. 30 Jahren unterstützen beleglose Kommissoniersysteme, (Pick-by-light Systeme) die fehlerfreie und effiziente Kommissionierung von Waren aller Art, sowohl für die Kundenbelieferung im Handel als auch in der Industrie an den Produktions- und Fertigungslinien. Erst in jüngster Zeit gibt es Abwandlungen weg von rein stationären, fest verdrahteten Systemen, zu mobilen Einheiten z. B. auf Kommissionierwagen. Die Anbindung zu den Hostsystemen erfolgt in der Regel über W-LAN. Die Anzeigen müssen wie bei verdrahteten Systemen trotzdem verkabelt werden und für die Stromversorgung muss ein Akku vorhanden sein.

Jetzt gibt es ein völlig neues System:

Das funkgesteuerte SpeedyPick AIR arbeitet im 868 MHz-Band. Das Funkprotokoll „SpeedyCoS“ wurde speziell für dieses System entwickelt und zum Patent angemeldet. Die größten Herausforderungen waren der für den Kommunikationskanal einzuhaltende Duty-Cycle und die Verbrauchsoptimierung der Funkdisplays. Duty Cycle bedeutet, dass pro SpeedyPick Access Point maximal 1% oder 36 Sekunden pro Stunde Datenübertragung stattfinden darf. (siehe auch „EN300220“ und „ERC-Recommendation 70-03“). Hieraus resultiert, dass pro SpeedyPick Access Point 800 Picks/h möglich sind.

Maßgebende Anforderungen an die Neuentwicklung waren:

praxisgerechte Batterielaufzeiten für die Funkdisplays,
ausgezeichnete Systemperformance,
höchste Flexibilität und
einfachste Installation und Integration.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.speedypick.de/
http://www.speedypick-air.de/

Die ELV-/eQ-3-Gruppe ist eine international operierende Unternehmensgruppe und zählt mit über 1.000 Mitarbeitern seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologieführern in den Bereichen Hausautomation und Consumer Electronics in Europa.

Kontakt
ELV Elektronik AG
Jens Mettjes
Maiburger Straße 23-36
26789 Leer
0491/6008-460
timemaster@elv.de
www.speedypick.de

Pressemitteilungen

Lyreco Backstage Tour überzeugt mehr als 400 Gäste

Lyreco Backstage Tour überzeugt mehr als 400 Gäste

(Mynewsdesk) Unter dem Motto „Backstage “ hatte Lyreco Deutschland am 22. und 24. September seine Kunden eingeladen, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu werfen. Der Händler für Büro- und Arbeitsplatzlösungen präsentierte sich zusammen mit über 40 Ausstellern vor mehr als 400 Gästen. Das perfekte Ambiente dazu lieferten das Goldbergwerk in Fellbach, eine ehemalige Gießerei in Stuttgart, und die Zeche Zollverein in Essen, Welterbe und Wahrzeichen des Ruhrgebiets.

Zunächst erhielten die Besucher in einer eigens aufgebauten Lyreco-Welt einen Einblick in die Serviceleistungen des Unternehmens. In dieser präsentierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Fachabteilungen wie z. B. das Katalogsortiment entwickelt wird, welche Möglichkeiten die internationale Zusammenarbeit bietet oder wie ein Auftrag in der Logistik bearbeitet wird. Viele interessierte Kunden nutzten die Gelegenheit für vertiefende Gespräche.

Mit dem sogenannten „Walk of Fame“ präsentierte Lyreco bereits einige der Produktneuheiten aus dem Katalog 2016 und auf dem Lieferantenmarkt mit über 40 Ausstellern konnte jeder Besucher weitere Neuheiten kennenlernen und spezielle Produktanforderungen persönlich ansprechen. Besonders der Bereich Persönliche Schutzausrüstung war mit zahlreichen Herstellern vertreten und visualisierte die starke Positionierung des Unternehmens in diesem Segment.

Als prominenter Redner und Talk-Gast war Thomas M. Stein bei der Lyreco Backstage

Tour dabei. Der sympathische Musikmanager erzählte nicht nur was die Wirtschaft von der

Musikindustrie lernen kann. „In unserem Business ist es wichtig schnell zu sein und den Mut zu haben, Risiken einzugehen.“ Er gab auch sehr persönliche Einblicke in die Welt des

Showbusiness und wertvolle Tipps für den Berufs- und Lebensweg seiner Zuhörer.

Am Abend wurden die Gäste dann von Angelina Jolie und Brad Pitt begrüßt. Die beiden Promi-Doubles gaben den perfekten Rahmen für den Empfang und die Nachhaltigkeitspreisverleihung. In exklusivem Ambiente genossen die Kunden das folgende Abendprogramm u.a. mit Talk-Gast Thomas M. Stein.

„Wir freuen uns, dass erneut so viele Besucher die Veranstaltungen besucht haben“, zog Marc Gebauer, Geschäftsführer der Lyreco Deutschland GmbH, am Ende Resümee. „Vor allem der enge Austausch unserer Gäste mit unseren internen Fachabteilungen hinsichtlich neuer Produkte und Services ist für uns eine wertvolle Möglichkeit, unser Angebot permanent an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lyreco Deutschland GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/45o95b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-backstage-tour-ueberzeugt-mehr-als-400-gaeste-45620

Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und
Arbeitsplatzlösungen im B-to-B-Bereich. Mit über 8.700 Mitarbeitern, davon über 4.000 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 26 Länder auf 4 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. EUR in 2014. Werden die Partner dazu gerechnet, deckt Lyreco aktuell 42 Länder auf 4 Kontinenten ab.

Die Vertriebspartner von Lyreco sind in

–  Amerika: INFORSHOP (Brasilien), MARKEN (Argentinien), W.B. MASON (USA), NOVEXCO (Kanada), Principado (Mexiko)

–  Asien: ASKUL (Japan), COMIX (China), BENIR E-STORE SOLUTIONS (Indien), OFFICEPRO (Taiwan)

–  Europa: OFFICEMAG (Russland), RTC (Rumänien), AKOFFICE (Türkei), OFFICEDAY (Estland, Lettland und Litauen)

–  Ozeanien: OFFICE PRODUCTS DEPOT (Neuseeland)

Weitere Informationen unter www.lyreco.de: http://www.lyreco.de/

Kontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Kerstin Meyer
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105 583-5480
kerstin.meyer@lyreco.com
http://shortpr.com/45o95b