Tag Archives: Handgepäck

Pressemitteilungen

Medizinische Hautpflege fürs Handgepäck – Neues Probenset von ibiotics med

Hennigsdorf b. Berlin, 17. Juli 2019 – Die mikrobiotische Medizinische Hautpflege „ibiotics med“ gibt es ab sofort als praktisches Probenset. Jedes Set besteht aus drei Tuben mit Akut Pflege Creme, Intensiv Creme und Hautlotion. Betroffene mit Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Akne oder Rosazea können damit die einzelnen Produkte der neuartigen Hautpflege und deren positive Wirkung jeweils etwa vier Tage lang testen. Die handlichen Tuben sind außerdem perfekt für die Reisetasche oder fürs Handgepäck.

Die Produkte der Medizinischen Hautpflege fördern gezielt den schnellen Aufbau einer schützenden Hautbarriere. Mit den günstigen Probensets (5,95 Euro inkl. Versand) können Betroffene mit Hauterkrankungen alle Produkte risikolos auf ihre Hautverträglichkeit und Anwendbarkeit testen. Die Probensets sind online über die Website www.ibiotics-med.de erhältlich, der Versand erfolgt in Deutschland kostenlos. Die Lieferung erfolgt als Warensendung, die Lieferfrist beträgt in der Regel drei Werktage.

Die Medizinische Hautpflege „ibiotics med“ ist seit Dezember 2018 auf dem Markt. Sie wirkt direkt auf der Haut und stimuliert mit ihrem Wirkstoff die natürlichen Bakterien, die wichtig sind für eine gesunde Hautflora. Anders als reine Pflege-Produkte ist „ibiotics med“ zur therapie-begleitenden Hautpflege bei Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis), Rosazea, Akne und anderen Hauterkrankungen geeignet. Die einzelnen Artikel wurden speziell für Menschen mit Hauterkrankungen sowie für die professionelle Anwendung durch Dermatologen und Heilpraktiker entwickelt.

Weitere Informationen und Produktübersicht: www.ibiotics-med.de.

Die BELANO medical AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das die Ergebnisse aus der Erforschung positiv wirkender Mikroorganismen für Medizin- und Pflegeprodukte nutzt. Dabei werden neuartige Therapieansätze für Hautpflege, zur Prävention von Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen entwickelt und vermarktet. Auf diese Weise sollen neue Therapie-Optionen für bisher nicht befriedigend behandelbare Erkrankungen und Indikationen entstehen. Ziel ist es, diese patentgeschützten Wirkstoffe und deren Produkte für jeden Menschen verfügbar zu machen. Das Unternehmen setzt dabei auf die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Distributoren und anderen Partnern.

Firmenkontakt
BELANO medical AG
Johannes Lang
Neuendorfstraße 19
16761 Hennigsdorf bei Berlin
(03302) 86 37 995
info@belanomedical.com
http://www.belanomedical.com

Pressekontakt
BELANO medical AG / Claudius Kroker · Text & Medien
Petra Drißen
Neuendorfstraße 19
16761 Hennigsdorf bei Berlin
(03302) 86 37 995
belano@ck-bonn.de
http://www.belanomedical.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Regeln für Handgepäck beim Sicherheitscheck – Tipp der Woche der ERV

Experten der ERGO Group informieren

Lange Schlangen an den Sicherheitskontrollen und Urlauber, die noch hektisch Flaschen und elektronische Geräte herauskramen: Um Stress und lange Wartezeiten zu vermeiden, hilft es, die wichtigsten Regeln an der Flughafen-Security zu kennen. Wichtig ist vor allem das Handgepäck. Es gibt viele Vorschriften, was hier rein darf und was nicht. Da wären zum Beispiel Kosmetika. Alles, was flüssig ist, muss in einen Behälter von maximal 100 ml passen. Reisende können ihre Pflegeprodukte entweder zu Hause umfüllen oder gleich in Reisegröße kaufen. Die Fläschchen und Tiegel kommen dann in einen durchsichtigen, wiederverschließbaren Beutel mit einem Maximalvolumen von einem Liter. Pro Person ist ein Beutel erlaubt. Um ihn bei der Kontrolle nicht lange suchen zu müssen, empfiehlt es sich, ihn griffbereit zu verstauen. Das gilt auch für elektronische Geräte wie Laptops oder Tablets. Wer Kinderspielzeug mit Batterien dabei hat, sollte es auch mit auf das Band legen. Gürtel, Schmuck, Uhren, Caps oder Jacken ebenso. Nicht dabei sein darf alles, was als Waffe tauglich wäre. Dazu zählen beispielsweise Rasierklingen ohne Gitter oder Stricknadeln, aber auch Wanderstöcke, Tennisschläger oder Skateboards. Größere Messer oder Scheren sind verboten, Nagelscheren oder Taschenmesser bis 6 cm theoretisch erlaubt, sie können aber zu Problemen und Verzögerungen bei der Kontrolle führen. Besser sind sie also im aufgegebenen Gepäck aufgehoben.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.436

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERV Blog.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

Handgepäck im Flugzeug

ARAG Experten sagen, was mitfliegen darf und was nicht!

Handgepäck im Flugzeug

Ob bei Städtetrips übers Wochenende oder bei der Billig-Airline, die die Gepäckannahme extra abrechnet – das Fliegen nur mit Handgepäck liegt voll im Trend. Das Handgepäck wird somit stetig größer. Was frühe die Handtasche der reisenden Damen war, sind heute mehr oder weniger kleinformatige Koffer. Um ihre Beinfreiheit beraubte Fluggäste und Stewardessen im Kampf mit vollgestopften Gepäckfächern können ein Lied davon singen. Was überhaupt ins Handgepäck gehört und was nicht, klären ARAG Experten.

Verboten im Handgepäck
Pistolen, Feuerwaffen, deren Munition und sonstige Waffen haben in der Flugkabine und somit auch im Handgepäck natürlich gar nicht verloren! Das gilt laut ARAG Experten auch für Nachbildungen und Imitationen von Waffen – das beinhaltet auch Spielzeugwaffen für Kinder. Gegenstände, die als Waffe eingesetzt werden können, wie z.B. Ski- und Wanderstöcke oder Schlittschuhe und Rasierklingen sind im Handgepäck nicht erlaubt.Das gilt auch für neutralisierende oder kampfunfähig machende Gegenstände, wie z.B. Elektroschocker und Gegenstände, die als Schlagwaffe gebraucht werden können, wie z.B. Baseballschläger, Golfschläger oder Skateboards. Die Flugkabine ist auch kein Chemielabor: Explosive und entflammbare Stoffe sowie chemische und toxische Stoffe sind genau so verboten wie Feuerwerkskörper. Und auch wenn in der Enge der Kanbine andere Passagiere einem ab und zu unangenehm nahe kommen können: Auch Abwehr- und Betäubungssprays, wie z.B. Pfefferspray gehören niemals ins Handgepäck.

Die Sache mit den Flüssigkeiten
Um die Sicherheit an Bord der Flugzeuge zu erhöhen, wurden in den vergangenen Jahren mehrere Gesetze erlassen und Richtlinien erstellt, die regeln, welche Gegenstände in der Flugzeugkabine mitgeführt werden dürfen. Am bekanntesten ist sicher die EU-Richtlinie, die die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck regelt. Sie besagt, dass von den folgenden Waren jeweils nur 100-ml-fassende Behälter mitgeführt werden dürfen:
– Flüssigkeiten, wie Wasser, Erfrischungsgetränke, Saft, Suppen und Sirup
– Cremes, Gels, Shampoos, Duschgels, Lotionen und Öle
– Kosmetikartikel, wie Mascara, Parfum, flüssiges Make-up, flüssiger Lippenstift und Zahnpasta
– Sprays und Schäume, wie Rasierschaum, Haarspray, Deodorant, Haarschaum
– Mixturen aus flüssigen und festen Stoffen und andere Gegenstände ähnlicher Zusammensetzung (z.B. Brotaufstrich, Joghurt)
Die Behälter müssen in einem durchsichtigen, wieder verschließbaren Beutel von max. 1 Liter Inhalt untergebracht sein. Auf gar keinen Fall mitgeführt werden dürfen Gas und Gasbehälter, Benzinfeuerzeuge und Farbsprühdosen, so ARAG Experten.

Taschenmesser – ein Gegenstand des täglichen Gebrauchs?
Auch die Dinge des täglichen Gebrauchs wie Nagelscheren oder Einmalrasierer dürfen der EU in der Regel ins Handgepäck. Anders sieht es aber bei Reisen nach Asien oder in die USA aus. Scharfe Gegenstände sind dort tabu. Auch das vielgeliebte Taschenmesser mit einer Klingenlänge bis 6 cm, sollte da nicht ins Handgepäck. Wer, darauf beim Flug nicht verzichten kann, muss eben in der EU bleiben, obwohl es auch hier schon zu Problemen bei der Sicherheitsüberprüfung gekommen sein soll.

Immer im Handgepäck
Einige Gegenstände müssen sogar im Handgepäck transportiert werden. Eine Mitnahme im Aufgabegepäck ist nicht erlaubt. Dazu gehören laut ARAG Experten die Lithium-Ionen-Akkus in Handys und Laptops, sowie auch E-Zigaretten. Ausnahmen gibt es nur bei Flügen in die USA und nach Großbritannien, wenn diese aus bestimmten Ländern starten. In diesen Ausnahmefällen ist die Mitnahme von Laptops und Handy im Handgepäck verboten. Für Flüge von Europa gilt dies allerdings nicht. Auch einige andere Gegenstände sollten immer ins Handgepäck. Denn es kann vorkommen, dass das aufgegebene Gepäck verspätet oder sogar gar nicht am Reiseziel ankommt. Wenn Sie also vom Ferienhaus den Schlüssel schon haben – ins Handgepäck! Sonst stehen Sie bei Gepäckverlust nicht nur ohne Badehose am Urlaubsort, sondern auch vor verschlossenen Türen. Da bei Gepäckverlust nur ein Maximalbetrag von ca. 1300 Euro erstattet wird, sollten auch teurer Schmuck, die Kameraausrüstung und andere Wertgegenstände nicht in den Koffer, sondern ins Handgepäck.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freitzeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Pressemitteilungen

„Übergepäck vermeiden“ – Verbraucherfrage der Woche der ERV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Lisa M. aus Seefeld:
Für meine dreiwöchige Fernreise habe ich eine lange Packliste. Wie kann ich Übergepäck vermeiden? Und wie sind eigentlich die Regelungen der Airlines bei Übergepäck?

Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung):
Um Übergepäck zu vermeiden, können Urlauber bereits beim Kauf ihrer Gepäckstücke auf möglichst wenig Eigengewicht achten. Beim Packen lässt sich dann vor allem bei der Kleidung Gewicht sparen: Zum einen reichen in der Regel drei bis vier Outfits pro Woche aus. Zum anderen können Reisende schwere Kleidung, wie festes Schuhwerk oder eine dicke Jacke, während des Flugs tragen. Wer im Urlaub gerne liest, für den kann sich die Anschaffung eines E-Book Readers lohnen. Zusätzlich sollten sich Urlauber über die Ausstattung des Hotels informieren. In vielen Hotelzimmern sind beispielsweise Föhn oder Pflegeprodukte wie Shampoo und Duschgel vorhanden. Besonders schwere Dinge wie Kamera oder Laptop können Reisende im Handgepäck verstauen. Bei den meisten Airlines sind zwischen 15 und 20 kg Freigepäck inklusive. Überschreitet der Koffer dieses Gewicht, müssen Fluggäste oft ordentlich drauf zahlen. Wer schon vor dem Check-in weiß, dass sein Koffer das Freigepäck überschreitet, kann dennoch Geld sparen. Denn viele Airlines bieten Übergepäckpakete an: Für eine Pauschale, die deutlich niedriger ist als die Gebühren am Flughafen selbst, kann der Gast auf der Website der Airline zusätzliches Gewicht buchen. Regelungen und Gebühren der jeweiligen Airline finden Fluggäste ebenfalls auf deren Website. Für den Fall der Fälle empfiehlt sich eine Reisegepäckversicherung. Sie springt ein, wenn das aufgegebene Gepäck verloren geht oder beschädigt wird.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.449

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Wie viel Handgepäck ist bei welcher Airline erlaubt?

Die Handgepäck-Bestimmungen von 25 Fluggesellschaften im Überblick

Wie viel Handgepäck ist bei welcher Airline erlaubt?

Wer nur mit Handgepäck reist, ist oft günstiger und schneller unterwegs.

Fluggesellschaften handhaben das Thema Bordgepäck unterschiedlich: Mal darf die Reisetasche nur 6 Kilogramm auf die Waage bringen (wie zum Beispiel bei Tuifly), mal gibt es gar keine Gewichtsbeschränkung wie bei mancher amerikanischen Airline. Hier für Sie zum kostenlosen Download: die aktuellen Handgepäck-Bestimmungen der 25 wichtigsten Fluglinien für den deutschen Markt im Überblick.

Nur mit Handgepäck zu reisen, ist ein echter Luxus: Die Bordkarte auf dem Smartphone oder ausgedruckt in der Hand, treffen Passagiere mit leichtem Gepäck getrost kurz vor dem Boarding am Airport ein und durchlaufen gleich die Sicherheitskontrolle, ohne vorher am Check-in-Schalter Schlange zu stehen. Nach der Landung geht es direkt vom Flugzeug Richtung Ausgang, anstatt am Kofferband Zeit zu vergeuden.

Mit Handgepäck schneller und günstiger reisen

Wer keinen großen Koffer braucht, ist wesentlich schneller unterwegs. Und reist häufig günstiger: Viele Fluggesellschaften bieten Basis-Tarife an, die lediglich die kostenfreie Mitnahme von Bordgepäck beinhalten. Doch welche Maximalmaße gelten für das Handgepäck? Und wieviel darf die Reisetasche auf die Waage bringen? Das interessiert auch diejenigen, die mit besonders viel Gepäck reisen und denen die Freigepäck-Menge nicht ausreicht.

Die Branchenorganisation der Linienfluggesellschaften (IATA) empfiehlt als Obergrenze für das Handgepäck eine Standardgröße von 56 auf 45 auf 25 Zentimeter. Bindend ist die Empfehlung nicht. Die tatsächlichen Höchstmaße variieren von Airline zu Airline, wobei einige Billigflieger großzügiger sind als die klassischen Fluggesellschaften. Die Bandbreite reicht von einem einzigen Gepäckstück mit maximal 6 Kilogramm bis hin zum Reisegepäck ohne Gewichtsbeschränkung und mehreren zusätzlich erlaubten Gegenständen.

Handgepäck plus Handtasche

Wer seine Fluggesellschaft nach dem Maximalgewicht oder der Maximalgröße des Handgepäcks auswählt, sollte genau hinschauen: Ist neben dem Handgepäckstück eine zweite Tasche erlaubt oder ist es gestattet, weitere Gegenstände mit in die Kabine zu bringen? Eine vermeintlich tolerante Höchstgrenze entpuppt sich eventuell auf den zweiten Blick als die schlechtere Lösung.

Wo es Regeln und Beschränkungen gibt, versuchen Menschen, sie zu umgehen: Manche Passagiere verlassen sich darauf, dass sie ohnehin nicht kontrolliert werden. Üblicherweise wird Handgepäck am Gate nicht nachgewogen – mitunter passiert es aber doch. Wenn der Rucksack dann zu viel auf die Waage bringt, droht eine Nachzahlung. Ist die Tasche zu groß, wird sie unter Umständen im Frachtraum verstaut.

Sondergepäck bleibt Sonderfall

Bei der Mitnahme von Sondergepäck wie beim Transport von Musikinstrumenten lohnt sich ein Vergleich. Einige Fluggesellschaften sind in dieser Hinsicht kulant, andere verlangen die Aufgabe als Gepäckstück oder die Buchung eines Extra-Sitzes, falls das Instrument die Höchstmaße für das Handgepäck überschreitet. Bei Babytaschen, Babysitzen oder Gehhilfen gibt es ebenfalls Unterschiede. Die meisten genehmigen diese notwendigen Gegenstände zusätzlich, andere Fluggesellschaften stellen den Passagier vor die Wahl. (ele)

Sie können den aktuellen Handgepäck-Ratgeber kostenlos downloaden, auf Ihrer Website einbinden und in Ihren sozialen Netzwerken teilen: Wie viel Handgepäck ist erlaubt? Die Bestimmungen von 25 Airlines im Überblick

Auch interessant: Kompletter Handgepäck-Ratgeber inklusive „Was darf ins Handgepäck“

Jahn-Lederwaren entwirft, produziert und vertreibt hochwertige Taschen für eine breite Zielgruppe. Die Palette umfasst Aktentaschen und Lehrertaschen, Reisetaschen, Rucksäcke, Umhängetaschen, Portmonees und viele weitere Produkte aus Leder. Hochwertige Qualität in Material und Verarbeitung, umwelt- und sozialverträgliches Handeln sowie der Gedanke der Nachhaltigkeit bei der Taschen-Herstellung und nicht zuletzt gut durchdachtes und ansprechendes Design sind die wichtigsten Zutaten, die den Erfolg der Taschen von Jahn-Lederwaren begründen. Jahn-Lederwaren wurde von Dirk Jahn im Oktober 2011 gegründet. Die Produkte werden überwiegend im Internet angeboten und verkauft.

Firmenkontakt
Jahn-Lederwaren
Dirk Jahn
Dischingerweg 19
72070 Tübingen
+49 174 9796947
jahn@jahn-lederwaren.de
http://www.jahn-lederwaren.de

Pressekontakt
ele Redaktionsbüro
Gabriele Küster
St.-Leonhard-Str. 28
72764 Reutlingen
+49 174 9796947
mail@gabrielekuester.com
http://www.gabrielekuester.com

Pressemitteilungen

Neue Freigepäckregelung bei SunExpress: Mit mehr Handgepäck entspannt in den Urlaub

Ab sofort acht Kilogramm pro Fluggast, unabhängig von Tarifklasse und Buchungsweg

Neue Freigepäckregelung bei SunExpress: Mit mehr Handgepäck entspannt in den Urlaub

Ob Wochenendtrip oder Jahresurlaub: Passagiere von SunExpress können ab sofort acht Kilogramm Freigepäck mit an Bord nehmen, zwei Kilogramm mehr als bisher. Die neue Freigepäckregelung gilt auf allen Reisen, egal ob im Inland oder International.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Gästen zusätzlichen Komfort bieten können“, sagt Peter Glade, Commercial Director von SunExpress. „Ein Drittel mehr Handgepäck bedeutet, dass unsere Gäste viel mehr Dinge an Bord mitbringen können, die sie benötigen, was gerade auch für Familien mit Kindern sehr hilfreich ist.“

Von der neuen Regelung profitieren alle SunExpress-Fluggäste unabhängig davon, ob sie direkt bei der Fluggesellschaft, im Reisebüro oder über einen Reiseveranstalter ihr Flugticket buchen. Auch spielt es keine Rolle, welchen der drei „SunFares“-Tarife – SunEco, SunClassic oder SunPremium – sie nutzen.

SunExpress ist eine der führenden Ferienfluggesellschaften im deutschsprachigen Raum und der Türkei mit jährlich über 8,7 Millionen Fluggästen (2015). Während der laufenden Wintersaison bedient die Airline jede Woche 230 Nonstop-Verbindungen zu mediterranen Destinationen, zu Ferienzielen wie Hurghada/Ägypten und zu den Kanarischen Inseln. Der Flugplan für den Sommer 2017 sieht wöchentlich mehr als 620 Nonstop-Flüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz zu attraktiven Ferienzielen am Mittelmeer, am Schwarzen Meer, auf den Kanaren und am Roten Meer vor.

Allgemeine Informationen zu SunExpress, den aktuellen Flugplan und Buchungsmöglichkeiten finden Interessierte über www.sunexpress.com.

SunExpress zählt mit über 8,5 Millionen beförderten Passagieren (2015) zu den führenden Ferienfluggesellschaften in Europa. Das Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines mit Firmensitz in Antalya und Frankfurt am Main erzielt über eine Milliarde Euro Umsatz, betreibt eine Flotte von rund 70 Boeing 737-Jets und hat mehr als 100 Ziele in seinem Streckennetz. Die Airline hat bei Boeing 60 werksneue B 737s verschiedener Muster bestellt, die schrittweise bis 2021 ausgeliefert werden und überwiegend der Flottenmodernisierung dienen, teilweise auch für die Expansion des Unternehmens, das heute rund 3.500 Mitarbeiter zählt.

Firmenkontakt
SunExpress
Peter Glade
De-Saint-Exupéry-Straße 10
60549 Frankfurt am Main
+49 (0) 1806 95 95 90. (0,20 €
travelcenter@sunexpress.com
http://www.sunexpress.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
sunexpress@claasen.de
http://www.claasen.de

Pressemitteilungen

Neues Reise-Highlight für München

Amerikanischer Reisegepäckspezialist Briggs & Riley jetzt auch in München erhältlich

Neues Reise-Highlight für München

Der Briggs & Riley Store im Oberpollinger in München

Amerikanisches Unternehmen Briggs & Riley setzt bei seinen Kollektionen auf die realen Bedürfnisse von Reisenden. Die Philosophie der internationalen Erfolgsmarke lautet daher „Engineered for Travel“ und ist wegweisend für Materialauswahl, Funktion und Design.

Wer auf der Suche nach hochfunktionalem, edlem Reisegepäck ist, findet jetzt im Münchener Premium-Kaufhaus Oberpollinger die Produkte des amerikanischen Reisegepäckspezialisten Briggs & Riley. Auf 25 Quadratmeter Fläche betreibt das Unternehmen einen Shop in Eigenregie und präsentiert dort seine Bestseller-Linien, die dem Unternehmen zu weltweitem Erfolg verholfen haben. Wer in München und Umgebung also gerade nach einem neuen Trolley, Laptoptasche, Rucksack, Weekender oder Reisenecessaire sucht, der sollte sich unbedingt dort umsehen, denn neben kompetenter Beratung erwarten ihn hochwertige Gepäckstücke mit einzigartigen Funktionen. Für Vielflieger besonders interessant ist das lebenslange Garantieversprechen für alle Produkte, das auch dann greift, wenn die Gepäckstücke von einer Airline beschädigt wurden. Wer ein Gepäckstück in Handgepäckgröße sucht, in das er möglichst viel packen kann, für den sind alle Trolleys mit Expansions-Kompressions-Technologie perfekt geeignet. Hiermit kann das Innenvolumen des Trolleys zunächst stufenlos um 34 % vergrößert werden. Nach dem Bepacken wird mit Druck auf den Kofferdeckel das Gepäckstück wieder in die Ursprungsgröße zurückversetzt, der Inhalt komprimiert. Der Koffer entspricht dann vom Format her nach wie vor den IATA-Anforderungen der Fluggesellschaften. Das sind nur zwei der zahlreichen Funktionen, die man nicht mehr missen möchte. Zur Wahl stehen neben Softgepäck aus hochwertigen Nylonmaterialien auch eine Polycarbonat-Linie sowie eine Business-Serie. Businessprodukte, die perfekt zu allen Reisegepäcklinien kombiniert werden können, runden das Angebot ab.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Briggs & Riley

Briggs & Riley’s parent company is U.S. Luggage LLC. For nearly a century, US Luggage has been bringing innovation to the travel category, including the first wheeled luggage introduced in 1970. Under the leadership of CEO Richard Krulik, Briggs & Riley has become recognized as one of the leading manufacturers in the specialty luggage category, entering the global marketplace in 2006 and now selling in more than 20 countries worldwide.

Firmenkontakt
Briggs&Riley
Torsten Dörling
Neuer Höltigbaum 20
22143 Hamburg
+49 40 66934455
heaven7@passion-trade.de
http://www.briggs-riley.com/

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, b2
80797 München
08912023776
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

Wir packen unsere Koffer …

Wir packen unsere Koffer ...

Nicola Schmidt

Kennen Sie das auch, dass der Koffer immer zu klein ist, egal wohin und wie lange wir reisen möchten? Die Vorschriften werden immer strenger und damit die Koffergröße immer kleiner. Überfülltes Reisegepäck und damit verbundene blanke Nerven können vermieden werden mit einer guten Planung. Wirkungsverstärkerin Nicola Schmidt hat einige Tipps:
Sie reisen per Flugzeug in den Urlaub? Die Fluggesellschaften lassen sich jedes Extra-Kilo separat bezahlen. Damit das Mehrgewicht nicht auf fünf weitere Koffer und Taschen verteilt werden, ist natürlich die Anzahl der Gepäckstücke begrenzt. Wie groß Koffer und Handgepäck sein dürfen, sehen Sie auf den Internetseiten der Fluglinien. Informieren Sie sich unbedingt vorher über die jeweiligen Bestimmungen!
Beispiel: Lufthansa und Airberlin erlauben Maße für Handgepäck 55 x 40 x 23 cm, Gewicht maximal 8 kg, für faltbare Kleidersäcke 57 x 54 x 15. Der Reisekoffer darf maximal 23 kg wiegen.
Denken Sie daran, dass Kosmetika wie Cremes und Flüssigkeiten dürfen nur in wiederverschließbaren transparenten Kunststoffbeuteln mitgeführt werden. Maximales Volumen, also Gesamtfüllmenge beträgt ein Liter. Jedes Behältnis innerhalb dieses Kunststoffbeutels darf maximal 100ml betragen. Halbleere große Tuben, zum Beispiel sind nicht erlaubt. Dieser Plastikbeutel wird bei der Kontrolle separat vorgezeigt. Ich habe es schon oft erlebt, dass manch einer dachte, Mascara und auch Schaumfestiger sei keine Flüssigkeit. Somit landet Kosmetik schneller im Müll, als uns lieb ist.
Babynahrung (hier gibt es keine Mengenbeschränkung)und Arzneimittel hingegen dürfen außerhalb des transparenten Plastikbeutels transportiert werden. Allerdings sollten Sie diese Dinge bei der Security direkt vorzeigen. Optimal ist es, wenn die Arzneimittel mit Namen des Patienten und Dosierung beschriftet sind. Die Apotheke bietet diesen Service an. Eine Bescheinigung des Arztes reicht alternativ auch aus, insbesondere für Insulinspritzen und Medikamente, die unter das Betäubungsgesetz fallen.
Art von Urlaub bevorzugen Sie? Davon sollten es abhängig machen, was Sie an Kleidung einpacken. Wie ist das Wetter vor Ort? Eine leichte Windjacke kann vielerorts von Nutzen sein. Für eine Wanderung in den Bergen packen Sie ja doch andere Kleidungsstücke ein als für einen Strandurlaub.
Für Kurzreisen, wie zum Beispiel eine Zwei-Tages-Städtereise, reicht oft das Handgepäck aus. Für Ordnung im Reisegepäck sorgen zum Beispiel schöne Stoffbeutel. Dort können zum Beispiel Erfrischungstücher oder eine Notfall-Ausrüstung, wie Nadel, Garn und Schere untergebracht werden. So sind Sie gut gewappnet, falls sich ein Knopf löst. Diese Notfall-Ausrüstung gehört bei Flugreisen in den Koffer, nicht ins Handgepäck!
Mildes Reisewaschmittel (bei empfindlicher Haut), Pflaster, Kopfschmerztabletten sollten Sie mitnehmen. Gegebenenfalls auch Anti-Mücken-Spray und Sportsalbe, wenn Sie im Urlaub aktiv sportlich unterwegs sind. In der Apotheke bekommen Sie eine Beratung für Ihre persönliche Reiseapotheke.
Die Frage aller Fragen: Was nehme ich mit? Wählen Sie Outfits, die sich gut miteinander kombinieren lassen. Reduzieren Sie Ihr Gepäck, indem Sie sich entweder auf eine Stilrichtung konzentrieren oder auf eine Farbwelt. Bevor Sie alles einpacken, legen Sie die Kleidungsstücke vor sich hin und probieren die Kombinationsmöglichkeiten.
Sie sind im sonnigen Süden unterwegs und möchten zwischendurch im Supermarkt eine Erfrischung kaufen oder auch abends lecker Essen gehen, worauf ist zu achten? Outfits, die an Strand erinnern, sind jedenfalls fehl am Platz. Statt dem Riesenhirt und Mikro-Shorts besser ein schönes Kleid mitnehmen. Kleider haben gegenüber Rock und Shirt den Vorteil, dass Sie sich keine Gedanken zu machen brauchen, welches Oberteil Sie zum Rock kombinieren. Leichte Kleider wiegen oft weniger als Shirt und Rock. Statt der Gummi-Flip-Flops – die gehören an den Strand – auf schöne offene Lederschuhe oder schicke Glamour-Espandrilles ausweichen.
Sie möchten im Urlaub die Oper besuchen? Packen Sie eine angemessene Abendgarderobe ein.
Mit einem bunten Kofferanhänger vermeiden Sie unangenehme Verwechslungen am Gepäckband. Viele Internet-Design-Shops bieten eine Auswahl an originellen Reisesets wie Kofferbänder mit passenden Etuis. Habe ich gerade entdeckt: Schöne Travelsets finden Sie zum Beispiel unter http://de.dawanda.com/shop/susannes-kreativ-design
Die Fluggesellschaften nicht immer sanft mit dem Gepäck um. Das zeigte sich, als vor einiger Zeit meinen Stoffkoffer vom Gepäckband nahm. Der Koffer war pitschnass, er war wohl nicht abgedeckt und offensichtlich stundenlang im Regen. Auch innen war alles nass, Kleidungsstücke versaut und verfärbt. Gerade die Billiglines zeigen da wenig Verantwortung. Prüfen Sie vor Ihrer Reise Koffer und Taschen auf deren Tauglichkeit. Hartschalenkoffer haben den Vorteil, dass sie wasserfest sind. Allerdings sollte der Verschluss ebenfalls wasserabweisend sein, denn ein gewöhnlicher Reißverschluss bietet keine Vorteile gegen Feuchtigkeit. Das Gewicht vieler hochwertigen Hartschalenkoffer ist mittlerweile sehr gering.
Wenn Sie jedoch mit dem Auto verreisen möchten, sind knautschbare Reisetaschen vielfach besser geeignet. Da kann im Kofferraum hier und da noch rangiert werden, um alles unterzubringen.
Bevor Sie den Koffer schließen, denken Sie daran, dass noch etwas Platz im Gepäck bleibt – für Souvenirs, die unwiderstehlichen Mitbringsel von Märkten, Basaren und Boutiquen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Sommerurlaub. Wenn Sie mehr zu den guten Sitten, Tischmanieren und Knigge wissen möchten, empfehle ich Ihnen meine offenen Knigge Seminare im Herbst.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Die Imagetrainerin unterstützt Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Somit gewinnen Sie noch mehr Ausstrahlung mit optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressemitteilungen

„Regeln für das Handgepäck bei Flugreisen“ – Expertengespräch der ERV

Was an Bord eines Flugzeugs erlaubt ist und was nicht

"Regeln für das Handgepäck bei Flugreisen" - Expertengespräch der ERV

Kontrolle des Reisegepäcks (Bildquelle: ERGO Versicherungsgruppe)

Die neue Fotokamera, das sizilianische Olivenöl oder die teure Creme: Wertvolles, Mitbringsel und Gegenstände für den täglichen Bedarf sollten auf Reisen gut verstaut sein. Am besten im Handgepäck, da haben Urlauber ihre Habe stets im Blick. Doch nicht alles dürfen Passagiere mit an Bord eines Flugzeugs nehmen. Spätestens beim Sicherheits-Check kann das ein oder andere Reiseutensil in der Tonne landen. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung), beantwortet häufige Fragen von Flugreisenden.

Was gehört ins Handgepäck, was müssen Passagiere in den Koffer packen?

Wertgegenstände, Laptop, wichtige Medikamente, Geld, Schlüssel, Pass und natürlich das Ticket sollten Urlauber immer im Handgepäck verstauen. Beim Packen für Flüge, die von Flughäfen der Europäischen Union und der Schweiz abgehen, gilt es, die EU-Richtlinie für Handgepäck zu beachten. Danach ist Vorsicht etwa beim Mitführen von Flüssigkeiten geboten: Alle Behälter mit Flüssigkeiten über 100 ml sind an Bord grundsätzlich verboten. Dazu zählen neben Getränken zum Beispiel auch Duschgels, Cremes, Kosmetikartikel wie Mascara oder flüssiges Make-up, Zahnpasta und Rasierschaum. Behälter mit Flüssigkeiten müssen daher in einem durchsichtigen, wieder verschließbaren Beutel von maximal einem Liter Inhalt untergebracht sein. Pro Passagier ist nur ein solcher Plastikbeutel erlaubt! Ist eine Cremedose oder Parfumflasche mit einem größeren Fassungsvermögen zum Beispiel nur noch halb befüllt, müssen Urlauber sie dennoch bei der Sicherheitskontrolle abgeben. Wichtig zu wissen: Getränke dürfen selbst dann nicht durch den Sicherheitscheck, wenn Reisende sie vorher am Flughafen gekauft haben. Dinge des täglichen Gebrauchs wie Nagelscheren, Einmalrasierer oder Taschenmesser mit maximal 6 cm Klingenlänge sind in Deutschland zwar erlaubt. In anderen Ländern, wie etwa den USA, kann es jedoch abweichende Regelungen geben. Diese Gegenstände also sicherheitshalber nicht im Handgepäck verstauen! Grundsätzlich im Handgepäck verboten sind zum Beispiel Gasbehälter für Campingkocher, Benzinfeuerzeuge oder Flaschenöffner. Technische Geräte wie Laptop und Tablet dürfen mit, müssen aber am Sicherheitscheck einzeln durch die Kontrolle. Das Mitführen von E-Zigaretten ist übrigens erlaubt. Das gilt auch für Duty-Free Ware, die Urlauber am Tag des Fluges nach der Bordkartenkontrolle oder im Flugzeug gekauft haben. Voraussetzung: Die Ware muss sich in einem durchsichtigen, vom Personal versiegelten Beutel befinden und einen von außen lesbaren Beleg mit Verkaufsdatum und -ort enthalten. Und: Der Beutel muss, gerade bei Umsteigeverbindungen, bis zum Ende des Fluges verschlossen und versiegelt bleiben.

Was gilt für die Mitnahme von Medikamenten oder Babynahrung?

Sowohl Babynahrung als auch Medikamente, die Passagiere während des Fluges benötigen, sind von der EU-Richtlinie für Handgepäck ausgenommen. Das bedeutet: Sie müssen nicht in einem transparenten Beutel eingepackt sein, auch wenn sie flüssig oder gelartig sind. Außerdem gelten dafür keine Mengenbeschränkungen. Dennoch ist es für Passagiere Pflicht, Medikamente und Babynahrung bei der Sicherheitskontrolle separat vorzuzeigen. Für Medikamente gilt: Da das Sicherheitspersonal im Zweifelsfall einen Nachweis für die Notwendigkeit verlangen kann, sollten sie mit dem Namen des Patienten und der individuellen Dosierungsangabe beschriftet sein. Die Apotheke kennzeichnet das Medikament auf Nachfrage mit einem entsprechenden Aufkleber. Alle Medikamente am besten immer in der Originalverpackung lassen. Es empfiehlt sich auch, eine persönliche Bescheinigung des Arztes für benötigte Medikamente und Spritzen, etwa für Diabetiker, mit sich zu führen und bei Bedarf am Sicherheitscheck vorzuzeigen. Für Medikamente, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, ist ein spezielles Formular notwendig. Dieses füllt der behandelnde Arzt im Vorfeld aus.

Was passiert mit den Sachen, die Urlauber am Sicherheits-Check abgeben müssen?

Ob teures Taschenmesser, edles Parfum oder eine angefangene Wasserflasche: Was das Sicherheitspersonal an der Kontrolle einbehält, wird schlichtweg entsorgt. Wer auf seine wertvolle Fracht nicht verzichten will, kann diese bei den meisten deutschen Flughäfen gegen Gebühr bei der Gepäckaufbewahrung lagern und auf der Heimreise wieder mitnehmen. Reisende, die ohne den abgenommenen Gegenstand im Urlaub nicht auskommen wollen, können meist entweder das Handgepäck mit dem gesamten Inhalt gegen Gebühr noch als zusätzliches Gepäckstück aufgeben oder die abgenommenen Sachen nachträglich im eingecheckten Koffer verstauen. In den meisten Fällen kann das Flughafenpersonal das Gepäck noch zurückholen. Urlauber können den Gegenstand auch als Postpaket an die eigene Adresse verschicken. Das gilt natürlich auch auf der Heimreise für Urlaubssouvenirs, die sonst nicht den Weg nach Hause finden würden. Generell empfiehlt es sich für alle Passagiere, sich bereits zu Hause auf der Webseite der jeweiligen Airline über die Bestimmungen für das Handgepäck zu informieren.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.036

Die ERV Expertengespräche und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV, Experte für Reiseversicherungen, überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERV die Geschichte des Reiseschutzes. Als einer der führenden Reiseversicherer weltweit ist die ERV in über 20 Ländern vertreten. Sie ist Marktführer in verschiedenen europäischen Kernmärkten, darunter auch ihrem deutschen Heimatmarkt. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO Group und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Laura Wolf
Anglerstraße 11
80339 München
089 998461-18
089 998 461-20
erv@hartzkom.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressemitteilungen

Nur mit Handgepäck fliegen

Günstig fliegen

Nur mit Handgepäck fliegen

Logo flug-handgepaeck.de

Erfahre welches Handgepäck du mitnehmen darfst und fliege günstig nur mit Freigepäck in den Urlaub.

Immer seltener darf man kostenlos Gepäck aufgeben. Nur das Handgepäck ist kostenlos. Daher lohnt es sich für Reisende oft auf das aufzugebende Gepäck zu verzichten und nur das Handgepäck mitzunehmen.

Oft darf das Handgepäck etwa 55cm x 35cm x 20cm groß sein. Das ist ein kleiner Koffer. Das reicht schnell für ein paar Tage aus.

Schwierig sind nur die EU Handgepäck Bestimmungen, die z. B. Regeln wie viel Flüssigkeiten mit ins Flugzeug genommen werden dürfen. Mit maximal 1 Liter pro Person kommt man schnell an seine Grenzen..

Auf der Webseite flug-handgepaeck.de erfährst du was rein darf und welche Fluggesellschaften was erlaubt beim Handgepäck.

Probiere es aus und fliege ein paar Tage nur mit Handgepäck nach London oder Mallorca, du wirst sehen, es ist günstiger und du bist schneller unterwegs.

Webseite mit Informationen.

Kontakt
Flug Handgepäck
Jens Steingröver
Reithallenweg 5
87561 Oberstdorf
01737679011
info@flug-handgepaeck.de
http://flug-handgepaeck.de/