Tag Archives: Hans Zimmer

Pressemitteilungen

VIEW Conference 2018: 19. Internationale VFX Computer Graphics Konferenz mit preisgekrönten Kreativen der Filmindustrie

VIEW Conference 2018: 19. Internationale VFX Computer Graphics Konferenz mit preisgekrönten Kreativen der Filmindustrie

(Mynewsdesk) Turin (Italien), 10.09.2018 – Zu einem der weltweit wichtigsten Konferenzen für digitale Medien konnten namhafte und mehrfach ausgezeichnete Künstler (darunter Oscar-, Grammy und Golden Globe Preisträger) als Referenten und Workshop-Leiter gewonnen werden. Diese Größen aus der Filmeindustrie präsentieren vom 22. bis 26 Oktober ihre Arbeiten in den Bereichen Visuelle Effekte, Virtuelle Realität (VR), Filmmusik und Sound, Storytelling, Art Direction, Fotografie, Animation, Spiele und Multimedia.

Die VIEW Conference steht für Computergrafik, interaktives und immersives Storytelling, Animation, visuelle Effekte, Spiele und VR, AR und Mixed Reality. Sie bringt Profis aus diesen Bereichen für eine Woche zusammen und bietet zahlreiche Vorträge, Präsentationen und Workshops zu diesen Themen.

„Ich freue mich sehr über das umfangreiche und vielfältige Programm der VIEW 2018″, so Dr. Maria Elena Gutierrez, Leiterin der Konferenz. „Wir haben Oscar-, BAFTA-, VES-, Emmy-, Golden Globe-, Grammy-, Annecy- und Annie-Gewinner, die nach Turin kommen, um ihr Wissen und ihre erstaunliche Kreativität mit unseren Teilnehmern zu teilen“.

Keynote-Speaker: John Gaeta – Technikpionier rund um die „Matrix“

John Gaeta, Visionär und Innovator, ist besonders für seine Arbeit als kreativer Projektmanager der „Matrix“-Trilogie, für die er u.a. einen Oscar und BAFTA-Award erhielt, bekannt. Um die Welt rund um die „Matrix“ zu erschaffen, führten Gaeta und seine Teams neue, radikale Filmtechniken und visuelle Effekte ein, die mittlerweile Standard geworden sind. Zahlreiche Mitglieder aus Gaetas Team haben diese Pionierarbeit als Grundlage genutzt und sind seitdem erfolgreich auf dem Gebiet der Virtuellen Realität (VR) tätig.

Weitere Hauptredner sind:

Hans Zimmer, Komponist und Plattenproduzent, weltbekannt für die Integration der elektronischen Musik in traditionelle Orchesterarrangements. Zimmer komponierte Partituren für mehr als 150 Filme, gewann 120 Preise (Oscar, BAFTA, Grammy und mehr) und erhielt 231 Nominierungen. Derzeit arbeitet er an „Wonder Woman 1984“, „König der Löwen“ und „X-Men: Dark Phoenix“.

Dennis Muren, Creative Director bei Industrial Light & Magic und legendärer Senior Visual Effects Supervisor. Er erhielt neun Oscars und 13 Oscar-Nominierungen für die besten visuellen Effekte, mehr als jeder andere Visual Effects Supervisor. Er wurde 2010 VES Fellow.

Mireille Soria, President, Paramount Animation, frühere Produzentin von DreamWorks „Madagascar“. Derzeit leitet sie die Animationsabteilung bei Paramounts. 2006 wurde sie für den Produzentenpreis der Producer „Guild of America“ nominiert.

Rob Bredow, Senior Vice President, Executive Creative Director und Head of ILM, war Co-Produzent und Visual Effects Supervisor für “Solo: A Star Wars Story”. Er hat mehrere VES-Nominierungen und eine Annie Award-Nominierung erhalten.

Dr. Donald Greenberg, der Jacob Gould Schurman Professor für Computergraphik an der Cornell University, führt mit seinen Studenten weiterhin bahnbrechende Innovationen in den Bereichen Computergrafik und virtuelle Realität durch. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter die höchste Auszeichnung für Computergrafik, den Steven Anson Coons Award.

Nora Twomey, Regisseurin und Mitbegründerin von „Cartoon Saloon“, erhielt dieses Jahr Oscar-, Annecy Cristal- und Annie Award-Nominierungen für das Animationsfilmwerk „The Breadwinner“. Sie gewann zuvor einen Publikumspreis in Annecy für „The Secret of Kells“.

Jan Pinkava, Kreativdirektor für Google Spotlight Stories, erhielt einen Oscar für die Regie des Kurzfilms „Geris Game“, eine Oscar-Nominierung für die Zeichentrickserie „Ratatouille“ und eine Nominierung für das Primetime Emmy-Programm 2018 für das interaktive Programm „Back to the Moon“ von Spotlight Stories.

Kim Davidson, Gründer und CEO von SideFX, erhielt 1998 einen Oscar für technische Errungenschaften und nahm dieses Jahr im Namen von SideFX zwei Oscars für die Kreation und Entwicklung der visuellen Effekte und Animationen von „Houdini“ entgegen.

Komplettes Programm unter www.viewconference.it
Registrierungen hier: www.viewconference.it/pages/premium-registration/

Folgen Sie uns, um auf dem Laufenden zu bleiben:

Facebook: www.facebook.com/viewconference

Youtube: www.youtube.com/channel/UChGdAnZQE6UcH_OQ5DNFW_Q

Twitter: www.twitter.com/ViewConference (@ViewConference)

Instagram: www.instagram.com/view_conference (@view_conference)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tknqcs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/view-conference-2018-19-internationale-vfx-computer-graphics-konferenz-mit-preisgekroenten-kreativen-der-filmindustrie-38701

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/view-conference-2018-19-internationale-vfx-computer-graphics-konferenz-mit-preisgekroenten-kreativen-der-filmin

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/tknqcs

Film/Fernsehen Internationales Musik/Kino/DVD

Sadzid Husic: Mind Heist wurde von Zack Hemsey komponiert

„Mind Heist“ das wohl derzeit umstrittenste Musikstück der Filmmusikwelt auf dem Markt drei Komponisten streiten nun um das Urheberrecht dazu.

Seit Jahren wird nun über das Urheberrecht um „Mind Heist“ gestritten zwischen Hans Zimmer und Zack Hemsey herrscht Eiszeit nun schaltete sich auch Mike Zarin ein und beansprucht ebenfalls die Urheberrechte an dem Musikstück an.
Der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer beansprucht in Mind Heist einige Teile davon dies gab er in einem Interview an „Nicht das gesamte Stück gehört mir nur einige Teile davon, wo ich die Urheberrechte dazu haben möchte“ doch Mike Zarin beansprucht gleich das gesamte Musikstück mit der Behauptung er habe es für Zack Hemsey komponiert um ihn als Komponisten „Marktwert“ zu machen.
Nun schaltet sich auch der 24 jährige gebürtige Salzburger und Filmkomponist Sadzid Husic ein und unterstützt seinen Freund Zack Hemsey in einem Interview gab der 24 jährige an „Das gesamte Musikstück gehört Zack Hemsey es wurde von ihm und nur von ihm komponiert“.

Sadzid Husic: Es ist einfach nur traurig zu sehen, dass ein Komponist wie Hans Zimmer derartige Forderungen stellt, obwohl er keinen Beitrag dazu geleistet hat, das Mind Heist entsteht vor knapp 2 Jahren war es noch so das Hans das komplette Stück für sich beansprucht hat jetzt nur einige Teile davon, was kommt als Nächstes? Und Mike von dem kam doch nie was richtig Gutes und dann soll er das gesamte Stück komponiert haben, das ich nicht lache!
Das gesamte Musikstück gehört Zack Hemsey es wurde von ihm und nur von ihm komponiert

Dies bekräftigte der 24 jährige heute erneut bei einem Tweet auf seinem Twitter-Account, wo er Zack Hemsey als Komponisten erwähnt und nicht Hans Zimmer oder Mike Zarin.
Hans Zimmer zeigte sich aber in einem Interview für „Hollywood Reporter“ ziemlich betroffen über die Aussage seines Ex-Schülers „Ich habe das nicht erwartet aber wie sagt man so schön, Freunde gehen vor dem Mentor oder nicht?“.
In naher Zukunft soll nun ein Gericht und Musikexperten klären wem nun wirklich die Rechte zu „Mind Heist“ gehören

Internationales Pressemitteilungen

Sadzid Husic Vermögen 2014

Geschätztes Privatvermögen: 1,4 Millionen Brittische Pfund (1,7 Millionen Euro)

Sadzid Husic (*28.08.1992 Salzburg, Österreich), Filmkomponist und Musikproduzent.
Sadzid Husic wird in eine schon musikalische Familie eingeboren viele seiner Familienmitglieder sind heutige bekannte Sänger auf dem Balkan besonders in Bosnien und Herzegowina oder dem heutigen Kosovo.
Er wird schon in seinen sehr jungen Jahren von seinen Familienmitgliedern beeinflusst und wendet sich der Musik zu.
Als er seine Schule fertigmachte, begann er eine Lehre als Maurer in Salzburg, die er nach knapp 2 Jahren aber abbrach.
Danach ging Sadzid Husic ins österreichische Bundesheer, wo er seinen Präsenzdienst ableistet.
Mitte 2011 leistete er die gesamten 6 Monate plus 3 Monate Strafdienst ab, als er seinen Offizier mehrere Befehle verweigert hatte.
Nach dem Präsenzdienst im Bundesheer wurde er von seinem Onkel, der ebenfalls Sänger auf dem Balkan ist, ins Studio eingeladen.
Jedoch lehnte Sadzid Husic das Angebot eine eigene Single aufzunehmen vorerst ab.
Im selben Jahr wurde er von seinem albanischen Onkel nach Kosovo gerufen worauf Sadzid Husic seine erste Singel „Jetoj“ aufnahm das in Kosovo ein großer Hit geworden ist.
Während der Zeit als Sänger in Kosovo revolutionierte Sadzid Husic die Musik in dem Land die er bis heute mit dem Style geprägt hat.

In der Zeit als Sänger im albanischen Raum verdiente Sadzid Husic etwas um die 120.000€ plus als Musikproduzent kommen noch 50.000€ was eine Gesamtsumme von 170.000€ ausmachen würde.
Anfang 2013 verließ Sadzid Husic die kosovarische Musikszene und wandte sich mehr der Internationalen Musikszene zu.
Er wurde nun als Musikproduzent in der Plattenfirma „Sony Records“ als eingestellt.
Kurz vor dem Ende 2013 verließ Sadzid Husic ebenfalls die Plattenfirma und in dem Zeitraum verdiente er durch seine Produktionen für viele Sänger aus dem europäischen Raum etwas um die 300.000€.
Kurze Zeit darauf wurde er von dem US-Sender „HBO“ als Komponist eingestellt wo er bei der Serie „Game of Thrones“ mitwirkte, wodurch er die Internationale Berühmtheit erlangte.
­Während den Arbeiten an der vierten Staffel der US-Serie wurde Sadzid Husic vom Filmstudio „Universal Studios“ unter Vertrag genommen und arbeitete nun als Komponist an dem Film „The Fast and The Furious“.
In der Zeit als Komponist bei „HBO“ verdiente Sadzid Husic 500.000€ laut Angaben des Senders dabei sind wir schon bei einem Gesamtverdienst von 970.000€ die er mit 21 Jahren besaß.
Durch die Arbeit an dem Film „The Fast and The Furious“ hat er laut Angaben des Studios 730.000 € als Zahlung bekommen.
Somit kommen wir auf ein Gesamtvermögen von 1,7 Millionen Euro (1,4 Brittische Pfund).

Sadzid Husic gehört heute nach fast 2 Jahren als Komponist zu den Erfolgreichsten ­New-Commern in seinem Gewerbe.
Laut Forbesexperten könnte der heute 22 Jährige bis zu seinem ­30 Lebensjahr mehrere Millionen Euro schwer sein.
Sollte Sadzid Husic an der viertel Staffel der US-Serie als Komponist mitwirken stehen ihm als Zahlung laut dem US-Sender „HBO“ 750.000 Euro.
Wodurch sich sein Vermögen um fast eine Million Euro erhöhen würde.