Tag Archives: Haustausch

Pressemitteilungen

Tausche Dein Wochenendhaus für eine Saison!

Neue Alternative: Tauschservice für Deine Freizeitimmobilie für maximal 2-12 Monate.

Tausche Dein Wochenendhaus für eine Saison!

(Bildquelle: Pixabay / CC0 1.0)

Im April 2018 startete reposée sehr erfolgreich eine erste Beta-Version von „Saisonales Sharing von Freizeitimmobilien“.

Nun wird mit der Option „Haustausch“ das Serviceangebot erweitert: Ab sofort bietet reposee auch „Saisonalen Haustausch von Freizeitimmobilien“ an.

Egal, ob Wochenendhäuser, Ferienwohnungen oder Almhütten – auf www.reposee.com können Besitzer von Zweitwohnsitzen Ihre Immobilien für 2-12 Monate miteinander tauschen – Abwechslung pur, neuer Spaß am Wochenende!

HAUSTAUSCH VON ZWEITWOHNSITZEN: SCHLAUE MÖGLICHKEITEN

Wochenendhäuser werden nicht permanent bewohnt. Die meiste Zeit stehen diese leer. Deswegen eignen sich Freizeitimmobilien besonders gut für saisonalen Tausch. reposee bietet hierfür schlaue Tauschmodelle an:

FlexSwap-Modell: Wechselt Euch beim Haustausch ab. Diese Woche nutze ich Dein Wochenendhaus, kommende Woche wieder mein Eigenes. Auch auf Monatsbasis möglich.

ClassicSwap-Modell: Tausche für die ganze Saison Dein Wochenendhaus gegen eine andere Freizeitimmobilie. Für mindestens 2 Monate, maximal 12 Monate.

WOCHENEND-HAUSTAUSCH – PERFEKT FÜR FAMILIEN

Besonders Familien werden Wochenend-Haustausch lieben. Ist dies doch die ideale Möglichkeit, mit Kindern gemeinsam, ohne stressige Hotelaufenthalte, neue Gegenden zu entdecken.
Und tauscht man mit einer Familie dessen Kinder ein ähnliches Alter haben, dann könnten die Voraussetzungen nicht idealer sein. Die Bedingungen passen und ein jeder kommt auf seine Kosten. Alle Beteiligten fühlen sich sofort wie zu Hause.

DIESEN SOMMER AM SEE, NÄCHSTEN SOMMER IN DEN BERGEN

Ein eigenes Wochenendhaus zu haben, ist sehr angenehm. Manchmal hätte man aber ganz gern etwas Abwechslung.
Warum nicht für eine Saison, oder sogar für ein Jahr tauschen? Diese Saison mal am See, kommende Saison vielleicht mal in den Bergen.

GUT VERSICHERT – ENTSPANNT GETAUSCHT

Gerade im privaten Bereich sind Bedenken hinsichtlich möglicher Schäden hoch. Deswegen sind alle Haustausch-Buchungen, die über die über die reposee-Plattform getätigt werden, gut versichert. Während der Buchungszeit besteht für Haustausch-Mieter eine kostenlose Mietsachschäden-Versicherung, die Schäden bis zu 500.000 EUR abdeckt. Somit können sich Besitzer von privaten Wochenendhäusern entspannt zurücklehnen.

HAUSTAUSCH: KOSTEN

Zum Start von Wochenend-Haustausch ist die Nutzung der Plattform reposee kostenlos. Das Anlegen eines Profils sowie die Suche sind immer kostenlos!
Im Laufe des Jahres wird eine fixe, monatliche Servicepauschale von 24,90EUR eingeführt. Diese ist nur während einer aktiven Buchung fällig. Mietkosten fallen keine an, es werden ja die Immobilien temporär getauscht.

Weitere Infos unter: Haustausch für Wochenendhäuser
Anfragen: Alexander Schuch, presse@reposee.com

reposée ist das erste Service weltweit für das saisonale Sharing & Tausch von Wochenendhäusern.

Finde Ferienimmobilien in einem Umkreis von 300km von Zuhause zum sharen oder tauschen!

Buchungsperiode: mindestens 2 Monate. Keine Wochenend- oder klassische Urlaubsvermietung.

Besitzer verdienen mit Sharing Geld & nützen gleichzeitig ihre Freizeitimmobilie weiter.

Mieter bleiben flexibel und ersparen sich das Investment in eine eigene Immobilie.

Wochenend-Haustausch bringt Abwechslung in die Wochenend-Gestaltung.

Die Leerstandsquote in Kommunen wird verringert. Weniger Geisterdörfer, mehr Umsatz für den lokalen Handel & Gastronomie.

Eine Win/Win-Situation entsteht – für Alle!

Kontakt
reposée GmbH
Alexander Schuch
Cottagegasse 11/3
1180 Wien
069917724824
presse@reposee.com
http://www.reposee.com

Pressemitteilungen

In der Welt zu Hause

Haustausch: die außergewöhnliche Art des Urlaubs

In der Welt zu Hause

Wer sein Haus vertrauensvoll in fremde Hände legt, wird auch selbst davon profitieren. (Bildquelle: epr/HomeLink)

(epr) Eine Stadt oder ein Land so erleben wie die Einwohner selbst: Das möchten immer mehr Menschen. Weg von anonymen Hotels hin zu Unterkünften, die mitten in landestypischen Wohngegenden liegen und in denen Familie oder Freunde so komfortabel zusammenleben wie daheim. Mietet man nicht nur die Wohnräume eines anderen, sondern tauscht sie für die Dauer sogar gegen die eigenen, ist man überall in der Welt zu Hause und spart auch eine Menge Geld. Denn beim Haustausch gilt: Die Unterkunft ist gratis!

Eine Safari durch Südafrika, zu den Kängurus nach Australien oder auf dem Machu Picchu die Ruinen der Inka erforschen ist aufregend – und dank des Haustauschkonzepts auch finanziell möglich. Denn was uns wohl am meisten davon abhält, die Welt zu bereisen, ist der Kostenfaktor. Wer fremden Menschen auch gern sein Heim öffnet, für den ist diese außergewöhnliche Art des Urlaubs wie geschaffen. Wichtig ist nur, sich bei einem seriösen Haustauschportal wie zum Beispiel HomeLink anzumelden. Die Experten stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Besonders praktisch: Dadurch, dass die Unterkünfte komplett eingerichtet sind, kann man vieles zu Hause lassen. Je nach Tauschfamilie hat man Kinderspielzeug, Fahrräder oder sogar ein Auto bereits vor Ort. Tür an Tür mit den Einheimischen kommt man außerdem schnell ins Gespräch und findet gar nicht selten neue Freunde. Ehe man sich versieht, ist man zur Grillparty eingeladen oder zum Spieltreff mit den Nachbarskindern. Und so einfach geht es: Mit wenigen Klicks legt man für sich und sein Heim ein Profil in der Mitglieder-Datenbank des Haustausch-Anbieters an. Danach kann man sich direkt nach der Wunsch-Immobilie umschauen und eine Tauschanfrage stellen.

Genauso erhält man Anfragen für das eigene Haus und entdeckt so vielleicht ganz überraschend einzigartige Orte, die man vorher nicht auf der Agenda hatte. Über ein „Exchange-Agreement-Formular“ wird die Vereinbarung schriftlich festgehalten und es kann losgehen. Übrigens müssen die Tauschobjekte nicht unbedingt dem gleichen Standard entsprechen oder zur gleichen Zeit zur Verfügung stehen: Wichtig ist nur, dass beide Tauschpartner mit dem Deal zufrieden sind. Über 13.000 Angebote aus mehr als 75 Ländern findet man unter http://www.homelink.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressemitteilungen

In der Welt zu Hause

Haustausch: die außergewöhnliche Art des Urlaubs

In der Welt zu Hause

Wer sein Haus vertrauensvoll in fremde Hände legt, wird auch selbst davon profitieren. (Bildquelle: epr/HomeLink)

(epr) Eine Stadt oder ein Land so erleben wie die Einwohner selbst: Das möchten immer mehr Menschen. Weg von anonymen Hotels hin zu Unterkünften, die mitten in landestypischen Wohngegenden liegen und in denen Familie oder Freunde so komfortabel zusammenleben wie daheim. Mietet man nicht nur die Wohnräume eines anderen, sondern tauscht sie für die Dauer sogar gegen die eigenen, ist man überall in der Welt zu Hause und spart auch eine Menge Geld. Denn beim Haustausch gilt: Die Unterkunft ist gratis!

Eine Safari durch Südafrika, zu den Kängurus nach Australien oder auf dem Machu Picchu die Ruinen der Inka erforschen ist aufregend – und dank des Haustauschkonzepts auch finanziell möglich. Denn was uns wohl am meisten davon abhält, die Welt zu bereisen, ist der Kostenfaktor. Wer fremden Menschen auch gern sein Heim öffnet, für den ist diese außergewöhnliche Art des Urlaubs wie geschaffen. Wichtig ist nur, sich bei einem seriösen Haustauschportal wie zum Beispiel HomeLink anzumelden. Die Experten stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Besonders praktisch: Dadurch, dass die Unterkünfte komplett eingerichtet sind, kann man vieles zu Hause lassen. Je nach Tauschfamilie hat man Kinderspielzeug, Fahrräder oder sogar ein Auto bereits vor Ort. Tür an Tür mit den Einheimischen kommt man außerdem schnell ins Gespräch und findet gar nicht selten neue Freunde.

Ehe man sich versieht, ist man zur Grillparty eingeladen oder zum Spieltreff mit den Nachbarskindern. Und so einfach geht es: Mit wenigen Klicks legt man für sich und sein Heim ein Profil in der Mitglieder-Datenbank des Haustausch-Anbieters an. Danach kann man sich direkt nach der Wunsch-Immobilie umschauen und eine Tauschanfrage stellen. Genauso erhält man Anfragen für das eigene Haus und entdeckt so vielleicht ganz überraschend einzigartige Orte, die man vorher nicht auf der Agenda hatte. Über ein „Exchange-Agreement-Formular“ wird die Vereinbarung schriftlich festgehalten und es kann losgehen. Übrigens müssen die Tauschobjekte nicht unbedingt dem gleichen Standard entsprechen oder zur gleichen Zeit zur Verfügung stehen: Wichtig ist nur, dass beide Tauschpartner mit dem Deal zufrieden sind. Über 13.000 Angebote aus mehr als 75 Ländern findet man unter http://www.homelink.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressemitteilungen

In der Welt zu Hause

Haustausch: die außergewöhnliche Art des Urlaubs

In der Welt zu Hause

Am anderen Ende der Welt und doch wohlfühlen wie daheim: In einem Tauschhaus ist alles möglich! (Bildquelle: epr/HomeLink)

(epr) Eine Stadt oder ein Land so erleben wie die Einwohner selbst: Das möchten immer mehr Menschen. Weg von anonymen Hotels hin zu Unterkünften, die mitten in landestypischen Wohngegenden liegen und in denen Familie oder Freunde so komfortabel zusammenleben wie daheim. Mietet man nicht nur die Wohnräume eines anderen, sondern tauscht sie für die Dauer sogar gegen die eigenen, ist man überall in der Welt zu Hause und spart auch eine Menge Geld. Denn beim Haustausch gilt: Die Unterkunft ist gratis!

Aus Fremden werden Freunde
Eine Safari durch Südafrika, zu den Kängurus nach Australien oder auf dem Machu Picchu die Ruinen der Inka erforschen ist aufregend – und dank des Haustauschkonzepts auch finanziell möglich. Denn was uns wohl am meisten davon abhält, die Welt zu bereisen, ist der Kostenfaktor. Wer fremden Menschen auch gern sein Heim öffnet, für den ist diese außergewöhnliche Art des Urlaubs wie geschaffen. Wichtig ist nur, sich bei einem seriösen Haustauschportal wie zum Beispiel HomeLink anzumelden. Die Experten stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Besonders praktisch: Dadurch, dass die Unterkünfte komplett eingerichtet sind, kann man vieles zu Hause lassen. Je nach Tauschfamilie hat man Kinderspielzeug, Fahrräder oder sogar ein Auto bereits vor Ort. Tür an Tür mit den Einheimischen kommt man außerdem schnell ins Gespräch und findet gar nicht selten neue Freunde. Ehe man sich versieht, ist man zur Grillparty eingeladen oder zum Spieltreff mit den Nachbarskindern. Und so einfach geht es: Mit wenigen Klicks legt man für sich und sein Heim ein Profil in der Mitglieder-Datenbank des Haustausch-Anbieters an. Danach kann man sich direkt nach der Wunsch-Immobilie umschauen und eine Tauschanfrage stellen. Genauso erhält man Anfragen für das eigene Haus und entdeckt so vielleicht ganz überraschend einzigartige Orte, die man vorher nicht auf der Agenda hatte. Über ein „Exchange-Agreement-Formular“ wird die Vereinbarung schriftlich festgehalten und es kann losgehen. Übrigens müssen die Tauschobjekte nicht unbedingt dem gleichen Standard entsprechen oder zur gleichen Zeit zur Verfügung stehen: Wichtig ist nur, dass beide Tauschpartner mit dem Deal zufrieden sind. Über 13.000 Angebote aus mehr als 75 Ländern findet man unter www.homelink.de

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressemitteilungen

Haustauschferien.com präsentiert die Top-Fünf-Reisetrends unter den Mitgliedern

Deutschland ist weiterhin das beliebteste Reise- und Tauschziel der Deutschen

Haustauschferien.com präsentiert die Top-Fünf-Reisetrends unter den Mitgliedern

Trends 2014 Haustauschferien.com

Haustauschferien.com hat eine weltweite Studie mit über 54.000 Community-Mitgliedern durchgeführt: Neben den ermittelten Top-Fünf-Reisetrends des gesamten Netzwerks präsentiert das Onlineportal auch die kontinuierlich wachsenden Zahlen an neuen Mitgliedern. Während einige Daten sich mit den Verschiebungen im globalen Reisemarkt decken, darunter das zunehmende Vertrauen in Mobiltechnologie, bestätigt das jährlich wachsende Mitglieder-Netzwerk ebenso, dass das Peer-to-Peer-Sharing (Tausch unter Privatpersonen) in der Reisebranche zunehmend an Wichtigkeit gewinnt.
Der nachfolgende Überblick zeigt die Top-Fünf-Reisetrends von Haustauschferien.com, basierend auf den von Juni 2013 bis Juni 2014 durchgeführten Studien:

1) Die weltweite Community von Haustauschferien.com ist von Juni 2013 bis Juni 2014 um 17,5 Prozent gestiegen. Ebenfalls kontinuierlich wächst die Auswahl an internationalen Destinationen im Netzwerk. Zu den neuen Ländern gehören Lettland, Gibraltar, Sao Tome, Suriname und Laos. Zu den zehn Ländern mit den meisten Mitgliedern gehören die USA, Frankreich, Spanien, Kanada, Italien, Dänemark, Großbritannien, die Niederlande, Australien und Schweden.

2) Deutschland ist weiterhin das beliebteste Reise- und Tauschziel der Deutschen. Zu den „tauschfreundlichsten“ Ländern bei Haustauschferien.com zählen Island, Dänemark, Irland und Frankreich. Ob ein Land „tauschfreundlich“ ist, wird durch die Anzahl der Inserate auf Haustauschferien.com ermittelt, verglichen mit der Gesamtbevölkerung des Landes. Zu der Top-Zehn-Liste gehören weiterhin die Niederlande, Neuseeland, Schweden, Australien, Norwegen und die Schweiz.

3) Tauschanfragen (Mitglieder, die einen Wohnungstausch initiieren) weisen zunehmend auf, dass Mitglieder mehr als nur ihr Heim tauschen wollen. Basierend auf den Umfrageergebnissen suchen Mitglieder auch nach einem Tausch von Autos, Sportgeräten wie Fahrrädern, Surfbrettern, Kajaks und Campingausrüstung sowie Gästekarten für lokale Sportvereine und vielem mehr.

4) Die Community ist tierlieb: 25 Prozent der Mitglieder von Haustauschferien.com sind offen für Heimtausche mit Haustieren. Anders als bei Hotels gibt es keine Gewichts- oder Größenbeschränkungen.

5) Passend zu den Trends der traditionellen Reisebranche stellt Haustauschferien.com fest, dass sich die Kommunikation zwischen den Mitgliedern der Community über mobile Plattformen erhöht hat. Der Austausch über Mobiltelefone ist von 12 auf 17 Prozent gestiegen, der Austausch über Tablets von 12 auf 16 Prozent. Zu den Faktoren, die diesen Anstieg laut Haustauschferien.com bewirkt haben, gehört insbesondere die Aktualisierung der Unternehmens-Website: Diese hat nicht nur zur mobilen Optimierung geführt, sondern auch das Vertrauen der Nutzer in die mobilen Datenschutztechnologien verbessert.

„Wir konnten allein in den letzten sechs Monaten ein beachtliches Wachstum von 13 Prozent an Mitgliedern verzeichnen, verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2013, und sind stolz darauf, der größte Haustausch-Anbieter weltweit zu sein“, sagt Keghan Hurst, Leiterin der Global Community für Haustauschenferien.com. „Im letzten Jahr haben die Mitglieder von Haustauschferien.com bei ihrem Urlaubsbudget mehr als 300 Millionen US-Dollar gespart und werden in diesem Jahr noch größere Einsparungen machen.“

Bildrechte: Haustauschferien.com Bildquelle:Haustauschferien.com

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die mehr als 50.000 Mitglieder über 120.000 Häusertauschs in 154 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Ganz neu ist die Möglichkeit, Haustauschferien.com 14 Tage kostenlos und unverbindlich zu testen. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750 -15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Pressemitteilungen

Deutsche unternehmen im Jahr über 50 Millionen Auslandsreisen* – Mit Haustauschferien entdecken sie die Welt und sparen 50 bis 70 Prozent der Reiseausgaben

Neu: Vermittlung von Tauschpartnern nach gemeinsamen Vorlieben

Deutsche unternehmen im Jahr über 50 Millionen Auslandsreisen* - Mit Haustauschferien entdecken sie die Welt und sparen 50 bis 70 Prozent der Reiseausgaben

Vermittlung von Tauschpartnern nach gemeinsamen Vorlieben

„Vor einigen Jahren wurden Personen, die ihre Wohnung oder ihr Haus für den Urlaub tauschen, noch als etwas Besonderes angesehen. Heute kennt jeder jemanden, der schon einmal getauscht hat. Das Konzept hat sich etabliert“, sagt der Gründer und CEO von Homeexchange, Ed Kushins. „In 2014 erwarten wir einen Anstieg auf 130.000 Tauschs, das sind 17 Prozent mehr als in 2013.“ Das in Kalifornien gegründete Unternehmen, ist durch sein Know-how das populärste und bekannteste der Branche und steht für den neuen Trend der Sharing Economy.
Dieser Trend zum Tauschen und Teilen trägt sicher zum wachsenden Erfolg von Haustauschferien bei, aber auch die Tatsache, dass diese Art des Reisens einfacher ist als je zuvor. Mit dem Launch der neuen Website wurde der Kontakt zwischen möglichen Tauschpartnern erleichtert und die Zahl an Tauschs ist seitdem signifikant gestiegen. Es ist möglich, individuell auf die persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben abgestimmt, nach passenden Tauschobjekten zu suchen. Golfer finden Golfplätze auf der ganzen Welt, Surfer die Orte mit den besten Wellen und Gourmets Tauschobjekte mit luxuriös ausgestatteten Küchen. Das Gleiche gilt für Hunde- und Gartenliebhaber. Jeder profitiert von den Tipps aus der Community und spart zwischen 50 und 70 Prozent der Reiseausgaben.
„Wir lieben es, mit Haustauschferien unseren Kindern fremde Kulturen näher zu bringen“, erklärt Prof. Dorothea Voitländer, die bereits seit Jahren ihr Haus in Dachau tauscht und gemeinsam mit ihrer Familie die Welt bereist. „Auch die Insider-Informationen der Tauschpartner grenzen einen von anderen Touristen ab. So haben wir schon so manchen Geheimtipp entdeckt. Das durch diese Form des Reisens gesparte Geld investieren wir gerne in Annehmlichkeiten vor Ort.“
Weiterer Vorteil der neuen Website ist die Begegnung mit Gleichgesinnten. Eltern mit kleinen Kindern finden andere Familien. Sie tauschen nicht nur ihre Häuser, sondern auch die Babyausstattung und Fahrräder. Die neue Suchfunktion mit zahlreichen Filterkriterien, beinhaltet neben der Wahl des Urlaubsziels auch die Art der Reise und zusätzliche Wünsche, wie Nichtraucherhäuser, Pools, Fitnessräume oder behindertengerechte Tauschobjekte.
„All das ist erst der Anfang“, sagt der Chief Operating Officer von Home-exchange, Jim Pickel. „Unser Unternehmen wächst schnell und mit ihm die Vielfalt der Mitglieder und das Spektrum der Angebote. Durch unsere fortschrittliche Technologie bieten wir Vorteile für beide Tauschpartner. Durch ausführliche Erfahrungsberichte gewinnt das Vertrauen der Mitglieder auf der ganzen Welt untereinander.“
Für die Verlegerin Angelika Taschen etwa bedeutet Global Sharing gar die Zukunft: „Ganz toll finde ich auch HomeExchange: Du willst länger weg, Hotel ist zu teuer – dann tauschst Du einfach Deine Wohnung. Durch unsere modernen Notstände wie Platzmangel, Überbevölkerung, Verknappung der Ressourcen werden wir gezwungenermaßen umdenken müssen, aber ich glaube, dass uns viele gute Lösungen gelingen werden, die Zukunft hat jetzt schon begonnen“, berichtet sie in einem Artikel in der Tageszeitung „Die Welt“** zum Thema wie Prominente die Zukunft sehen.

*Quelle: http://www.gfk.com/de/news-und-events/presse/pressemitteilungen/Seiten/Griechenland-kehrt-kraftvoll-zurueck.aspx
** Quelle : Die Welt vom 6.9.2013, Artikel „Wie es sein wird“

Bildrechte: Haustauschferien Bildquelle:Haustauschferien

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die 50.000 Mitglieder über 120.000 Häusertauschs in mehr als 150 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Pressemitteilungen

Haustauschferien.com ernennt Bernhard Beer zum General Manager für Deutschland, Österreich und Schweiz

Haustauschferien.com ernennt Bernhard Beer zum General Manager für Deutschland, Österreich und Schweiz

General Manager Haustauschferien Bernhard Beer

Haustauschferien.com macht Bernhard Beer zum General Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Haustauschferien.com ist die deutschsprachige Plattform des weltweit größten Netzwerkes für Haus- und Wohnungstausch, HomeExchange.com. Mit der Ernennung des General Managers soll die Entwicklung und die Bekanntheit von Haustauschferien im deutschsprachigen Europa vorangetrieben werden.
Beer verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Sales & Marketing, unter anderem war er für die Lufthansa Service Gesellschaft in München und in mehreren europäischen Ländern für Sony tätig. Für Haustauschferien hat er es sich zum Ziel gemacht, den Bekanntheitsgrad der Plattform zu erhöhen sowie die Einträge in deutschsprachigen Ländern zu steigern. Auch der Nutzen für die Kunden soll noch besser kommuniziert werden.
Beer ist selbst begeisterter Haustauschler. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen zwei Kindern hat er bereits Häuser und Wohnungen in Ländern wie Kanada, den USA, Israel, Italien und Frankreich getauscht und ist von dem Konzept überzeugt: „Haustausch ist eine hervorragende Möglichkeit, sich wie ein Einheimischer und nicht wie ein Tourist zu fühlen. Es ist toll, wie viele Menschen wir auf diesem Weg bereits kennengelernt haben.“ Diese positiven Erfahrungen möchte Beer nutzen, um noch mehr Reisende in Deutschland, Österreich und der Schweiz für das Konzept zu begeistern. „Haustausch ist günstiger als etwa ein Hotelurlaub und macht eine ganz neue und einzigartige Art des Reisens möglich“, erklärt Beer. „Das möchten wir noch bekannter machen.“

Bildrechte: Haustauschferien.com Bildquelle:Haustauschferien.com

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die 50.000 Mitglieder über 120.000 Häusertauschs in mehr als 150 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Kontakt
Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Pressemitteilungen

HomeExchange.com ernennt Jim Pickell zum neuen Chief Operating Officer und erwirbt Aha! Go

Das Unternehmen erlebt als die weltgrößte Webseite für Haustausch mit 50.000 Mitgliedern ein Rekordwachstum

HomeExchange.com ernennt Jim Pickell zum neuen Chief Operating Officer und erwirbt Aha! Go

COO HomeExchange Jim Pickell

HomeExchange.com gibt bekannt, dass der ehemalige Senior Vice President von SONY und Gründer von OpenEnglish.com, Jim Pickell, als neuer Chief Operating Officer für das Unternehmen tätig ist. Er wird die globale Strategie des Unternehmens, die das weitere Wachstum der weltweit führenden Haustausch-Community vorantreiben soll, mit entwickeln und umsetzen.

Kurz nachdem er die Position angenommen hatte, war Pickell federführend beim Kauf von Aha! Go, einem Online-Marktplatz für Haustausch und Ferienhäuser, das von zwei Unternehmern in Silicon Valley gegründet wurde. Durch den Kauf von Aha! Go gewinnt HomeExchange.com fast 5.000 neue Mitglieder, und stärkt so weiter die Position des Unternehmens als größter Haustauschdienst mit einem Netzwerk von mehr als 50.000 Mitgliedern in über 150 Ländern der Welt.

Pickell bringt seine Erfahrung in der Expansion von Online-Diensten, der Einführung von neuen Technologien sowie mit dem Durchbrechen traditioneller Geschäftsmodelle ein. „Ich freue mich enorm über unser Rekordjahr und den Kauf von Aha! Go, was zusammen mit Jims betrieblichem Können den Weg für schnelles Wachstum bereiten wird“, sagt Ed Kushins, Gründer von HomeExchange.com. „Aha! Go wurde gegründet, um cleveren Reisenden bei jedem Urlaub tausende Dollar zu sparen, während sie einen Urlaub, der der regionalen Lebensweise nahekommt, genießen können. Diese Ziele können laut Jim perfekt mit unserer Philosophie vereinbart werden.“

„HomeExchange.com war die erste Webseite ihrer Art, die den Usern einmalige und ungewöhnliche Urlaubsmöglichkeiten bietet „, sagt Pickell. „Ich komme zu einem Unternehmen, das schon seit über 20 Jahren Gemeinschaft und Vertrauen fördert und dabei die Leute mit der Share Economy vertraut macht, einer Idee, die erst jetzt beginnt, ihr volles Potenzial zu realisieren. Der Kauf von Aha! Go ist unser erster großer Schritt dahin, unsere Position als Marktführer zu sichern.“

Pickell war einer der Gründer von OpenEnglish.com, der führenden Online-Sprachschule in Lateinamerika, deren Wert vor kurzem auf $350 Millionen geschätzt wurde. Zuvor trug er als Senior Vice President von SONY die Verantwortung für den digitalen Vertrieb von Filmen, Musik und eBooks. In seiner Tätigkeit als Wirtschaftsanwalt beriet er davor Mandanten aus dem Technologie-Bereich bei Fusionen und Übernahmen. Pickell hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften von der Universität Berkeley, studierte Jura an der Loyola Law School und verfügt über ein MBA der Anderson School der UCLA in Los Angeles.

Die Geschichte von HomeExchange.com geht zurück auf das Jahr 1992. Mit 400.000 Austauschen ist HomeExchange.com mittlerweile der weltweit marktführende Online-Dienst bei Webseiten für Haustausch und unkonventionelle Ferienunterkünfte. Das Unternehmen ist seit 2006 um beeindruckende 400% gewachsen, dabei wurde die Zahl der Postings durch die treuen Mitglieder von 10.000 auf 50.000 gesteigert. 81% der derzeitigen Mitglieder haben an mehr als einem Haustausch über HomeExchange.com teilgenommen. Mehr Informationen über HomeExchange.com unter www.haustauschferien.com.

HomeExchange.com
2013 war HomeExchange.com das dritte Jahr in Folge auf der „Inc. 500 / 5000“-Liste der am schnellsten wachsenden Privatunternehmen in Amerika aufgeführt. HomeExchange.com wurde 1992 von Ed Kushins gegründet und hat sich seitdem zur größten und am schnellsten wachsenden Reisewebseite für Haustauschferien in der Welt entwickelt. Dieses Jahr werden die über 50.000 Mitglieder an mehr als 120.000 Haustauschferien in mehr als 150 Ländern teilnehmen. HomeExchange.com macht das Planen eines Haustausch in fast allen Ländern, Städten und interessanten Gegenden der Welt nicht nur möglich, sondern zudem einfach und angenehm. So können Globetrotter einen Urlaub nah am wahren Leben der Einheimischen erleben. Die Seite ist mittlerweile in 16 Sprachen verfügbar, auch auf deutsch unter www.haustauschferien.com.

Bildrechte: Haustauschferien

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die 50.000 Mitglieder über 120.000 Häusertauschs in mehr als 150 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Kontakt
Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Pressemitteilungen

„Dreaming of a White Christmas“ – 47.000 Tauschobjekte bei Haustauschferien lassen diesen Traum wahr werden

Auch kurzfristig noch Angebote für die Feiertage verfügbar

"Dreaming of a White Christmas" - 47.000 Tauschobjekte bei Haustauschferien lassen diesen Traum wahr werden

Weihnachten mit Haustauschferien

Viele Familien bleiben an Weihnachten zu Hause – weit entfernt von weißen Weihnachten in den Bergen oder einem Strand-Barbecue im Sonnenschein. Hohe Übernachtungspreise während der Feiertage sorgen bei vielen Familien dafür, dass die erträumte Reise zur Weihnachtszeit in die Alpen oder auf die Kanaren nicht realisiert werden kann. Doch dank Haustauschferien, der größten und am schnellsten wachsenden Online-Tauschplattform der Welt für Häuser und Wohnungen, kann der Traum von einer Reise während der Feiertage wahr werden, ohne dabei das Budget zu sprengen.
Basierend auf dem einfachen Konzept „Du wohnst in meiner Wohnung, während ich in Deiner wohne“, bietet Haustauschferien seinen Mitgliedern die Möglichkeit, untereinander ihre Häuser oder Wohnungen zu tauschen. So kann die Welt auf eine sichere und erschwingliche Weise entdeckt werden, während man am Urlaubsort wie ein Einheimischer lebt. Filmliebhaber kennen Haustauschferien möglicherweise aus dem Hollywoodfilm „Liebe braucht keine Ferien“, in dem Kate Winslet und Cameron Diaz ein englisches Cottage auf dem Land gegen eine Villa in Los Angeles miteinander tauschen.
Wenn auch die Idee, sein Heim für märchenhafte Weihnachten zu tauschen, für Deutsche, Österreicher und Schweizer nicht neu ist, so gibt es nun zahlreiche Mitglieder von Haustauschferien auf allen fünf Kontinenten, die darauf hoffen, die anstehende Ferienzeit nutzen und einen traumhaften Urlaub verbringen zu können. Lust auf eine Hütte in den Schweizer Alpen? Oder eine Ferienwohnung auf Fuerteventura mit Meerblick? Vielleicht ein Haus am See in Bayern? Mitglieder mit Häusern oder Wohnungen an diesen und vielen weiteren Orten suchen für Weihnachten nach Tauschmöglichkeiten. Auch ein Kurztrip, nicht zu weit entfernt von zu Hause, ist eine gute Möglichkeit, um die Weihnachtszeit einmal ganz anders zu verbringen.
Und im November ist es noch nicht zu spät, um eine Weihnachtsreise zu planen. Dank der „Last Minute Option“ von Haustauschferien stehen viele passende Reiseziele und Tauschobjekte nach nur wenigen Klicks auf der Homepage zur Verfügung.

Bildrechte: Haustauschferien

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die mehr als 46.000 Mitglieder über 75.000 Häusertauschs in 154 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Kontakt
Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Pressemitteilungen

Studie der Bergamo University „My House is Yours“ zeigt: Schweizer legen Wert auf nachhaltigen Tourismus und aktiven Urlaub

Studie der Bergamo University "My House is Yours" zeigt: Schweizer legen Wert auf nachhaltigen Tourismus und aktiven Urlaub

Haustauschferien in den USA

Rund 550 Schweizer Mitglieder von Haustauschferien.com wurden für eine unabhängige Studie der Bergamo Universität* zu ihrem Urlaubsverhalten und dazu, was ihnen auf Reisen besonders wichtig ist, befragt. Heraus kamen zum Teil überraschende Ergebnisse und es zeigt sich ein aktiver und neugieriger Urlauber, dem weitaus mehr wichtig ist, als eine möglichst günstige Reise.
Wenn man betrachtet, wie Haustauschende ihren Urlaub verbringen, entsteht das Bild eines Reisenden, der voller Neugier auf der Suche nach einzigartigen Erlebnissen, mit Rücksicht auf die Umwelt und voller Leidenschaft für die eigene Kultur und die anderer unterwegs ist. Nur acht Prozent der Schweizer Mitglieder von Haustauschferien.com gaben an, in den Urlaub zu fahren, um zu entspannen. 67 Prozent hingegen ist es wichtig, unterschiedliche Kulturen kennen lernen.
Die Erkundung von Parks und der Natur steht außerdem ganz oben auf der Liste der beliebtesten Urlaubsaktivitäten – und das für 70 Prozent der Schweizer. Damit stehen sie international an der Spitze. Immerhin 23 Prozent der Schweizer besuchen während einer Reise außerdem gerne Museen.

Umweltfreundlicher und nachhaltiger Tourismus
Den Mitgliedern von Haustauschfreien.com ist ein umweltfreundlicher und nachhaltiger Tourismus und Lebensstil wichtig – 81 Prozent der Schweizer achten auf Reisen darauf und 73 Prozent kaufen Bio-Lebensmittel. 71 Prozent, die für den Urlaub ihr Haus tauschen, bereiten außerdem dort ihre Mahlzeiten selbst zu. Welchen besseren Weg kann es auch geben, eine Kultur kennen zu lernen, als in lokalen Geschäften regionale Zutaten einzukaufen und diese dann in der eigenen Küche selbst zuzubereiten?
Der kostensparende Aspekt hingegen ist nicht so häufig der Grund für den Häusertausch, wie man meinen könnte: In der Schweiz geben 32 Prozent der Haustauschferien-Mitglieder an, dass sie das Portal nutzen, um Geld zu sparen. 22 Prozent der Schweizer möchten es sich so ermöglichen, häufiger zu reisen.
Haustauschferien stellt für seine Mitglieder und Anhänger also wohl nicht nur eine günstige Möglichkeit dar, um fremde Länder kennenzulernen, sondern vielmehr eine völlig neue Art des Reisens, die es ermöglicht, Werte, die ihnen im alltäglichen Leben von Bedeutung sind, auch auf den Urlaub zu übertragen.

Wer ist der typische Haustauschende?
Doch wer nutzt Portale wie Haustauschferien.com für seine Reisen? Im Rahmen der Studie der Bergamo Universität wurden 46.000 Mitglieder des führenden Anbieters für Haustauschferien befragt – darunter auch rund 550 Schweizer Mitglieder. Überraschenderweise ist weniger die internetaffine Gruppe der jüngsten Urlauber stark vertreten, sondern vielmehr die Gruppe der 45 bis 54-Jährigen (28,3 Prozent). Die Jungen, unter 34-Jährigen, stellen sogar die kleinste Gruppe bei den Haustauschenden dar (5,9 Prozent). Die über 65-jährigen sind zwar die zweitkleinste Gruppe, aber mit 18,7 Prozent doch noch weitaus stärker vertreten.
Nahezu die Hälfte aller Haustauschenden weltweit haben Kinder – in der Schweiz sind es sogar 70 Prozent. Nicht umsonst gilt Haustausch als die ideale Art des Reisens für Familien – voll ausgestatte Kinderzimmer, viel Platz und Freiraum locken im Urlaubsort.

Teilen und Tauschen als neuer Trend
Teilen ist der neue Trend, egal ob es um Autos, Musik oder den nächsten Urlaub geht. Die globalisierte und digitalisierte Welt macht es möglich, den Nutzen des persönlichen Eigentums mit anderen zu teilen und dafür wiederum von deren Besitztümern zu profitieren. Passend zu den Sommerferien bietet sich für alle, die diesen Trend kennen lernen möchten, die Möglichkeit, über Haustauschferien.com das eigene Haus oder die Wohnung mit anderen zu tauschen, um auf günstige und authentische Art den Urlaub zu verbringen. Reisende haben damit die Gelegenheit, maßgeschneiderte Urlaube zu organisieren und das ohne Reisebüro und ohne weitere Kosten außer der Anreise und den Beitrag für die Mitgliedschaft. Mehr Informationen unter www.haustauschferien.com

*Forno, Francesca et al.: My house is yours, Bergamo University 2013; Summary: http://www.haustauschferien.com/de/press-releases/50/

Bildrechte: Haustauschferien

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die mehr als 46.000 Mitglieder über 75.000 Häusertauschs in 154 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Kontakt
Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de