Tag Archives: Haustier

Pressemitteilungen

Domains für Hund, Katz & Co.

Geeignete Adressen für die Webseiten über Haustiere

Die Manager amerikanischer Nachrichten-Seiten bestätigen es regelmäßig: Nachrichten über Katzen bringen die meisten Klicks. Deshalb kann auch Ihre Katzen-Seite ein großer Erfolg werden.

Wenn Sie eine Website haben oder eine Website über Ihre Katze oder Katzen generell erstellen möchten, können Sie eine .cat-Domain dafür registrieren. Ein kleiner Teil dieser Website muss jedoch in katalanischer Sprache sein, da .cat der Domänenname von Katalonien ist.

Wir könnten Ihnen einen Text in Katalanisch senden, um ihn auf der Startseite Ihrer .cat-Domain zu veröffentlichen.

Wenn Sie eine einfachere Lösung bevorzugen:

Die pet-Domain und die pets-Domain sind auch dazu geeignet, etwas über Katzen, aber auch über Hunde und andere Haustiere zu veröffentlichen.

Franzosen können auch die Chat-Domain nutzen, da „le chat“ die männliche Katze ist.

Ein Nutzer, der kürzlich eine Website über seine Katze veröffentlicht hat, erklärt:

„Das Erstellen einer Website über den eigenen Liebling macht Spaß. Mit der Webseite kann ich mein Haustier Freunden im Ausland und Verwandten zeigen. Bei Google erhalten Sie ein besseres Ranking, wenn Sie eine eine der neuen Top Level Domains für Ihre Katzenseite verwenden.“

Sie haben keine Katze, sondern einen Hund. Für Hunde-Webseiten eignen sich die Dog-Domains.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/cat-domains.html
http://www.domainregistry.de/chat-domains.html
http://www.domainregistry.de/pet-domains.html
http://www.domainregistry.de/pets-domains.html
http://www.domainregistry.de/dog-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Bildquelle: gemeinfrei

Pressemitteilungen

Ein Haustier unterm Weihnachtsbaum – Verbraucherinformation der ERGO Group

Rechts-Tipps für frischgebackene Tierhalter

Ein Haustier unterm Weihnachtsbaum - Verbraucherinformation der ERGO Group

Wer zu Weihnachten ein Tier verschenken möchte, sollte sich das gut überlegen.
Quelle: ERGO Group

Ein Hundewelpe, ein Katzenbaby oder ein süßes Kaninchen: Bei großen Kulleraugen unter dem Weihnachtsbaum geht für viele Kinder ein Traum in Erfüllung. Wer sich ein Haustier wünscht oder eines verschenken möchte, sollte sich aber vor dem Kauf über einige Dinge klar werden, zum Beispiel: Kann der Beschenkte langfristig die artgerechte Pflege des Tieres gewährleisten? Oder: Sind Versicherungen notwendig? Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), fasst die gesetzlichen Regeln rund um Gewährleistung, Umtausch und Mindestalter zusammen. Zur Tierhalter-Haftpflichtversicherung informiert Rolf Mertens, Versicherungsexperte von ERGO.

Gewährleistung bei Tieren?

Verkauft ein Händler beziehungsweise Züchter ein Tier, gilt es – bis auf einige Ausnahmen – im Sinne des Kaufrechts als Ware und wird rein juristisch wie ein sogenanntes Verbrauchsgut behandelt. Das wirkt auf den ersten Blick wenig freundlich, handelt es sich doch um ein lebendes Wesen. Dennoch: „Beim Kauf eines Haustiers gelten bis auf wenige Ausnahmen die gleichen rechtlichen Grundsätze wie etwa beim Kauf eines Kühlschranks“, erläutert Michaela Rassat. Das betrifft zum Beispiel die Sachmängelhaftung. Das heißt: Der Händler haftet mit einer zweijährigen Gewährleistungsfrist (§ 438 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)). Beim Kauf eines Tieres spielt diese Frist dann eine Rolle, wenn ein „Mangel“ vorliegt. Das ist der Fall, wenn das Tier beispielsweise krank ist oder nicht der Rasse entstammt, die der Händler angegeben hat. Dem Käufer stehen dann Gewährleistungsrechte zu: Das Recht auf Nachbesserung, der Rücktritt vom Kauf, die Minderung des Kaufpreises oder Schadenersatz. Will der Käufer Ansprüche geltend machen, muss er in der Regel den „Mangel“ beweisen. Dazu ist meist ein kostenpflichtiges tierärztliches Gutachten nötig. Stammt das Tier vom Händler, gibt es eine Besonderheit: Tritt der „Mangel“ innerhalb der ersten sechs Monate auf, liegt die Beweislast beim Händler. „Er muss nachweisen, dass das Tier zum Beispiel bereits beim Kauf krank war“, erklärt die D.A.S. Expertin. Diese sechsmonatige Frist ist einer der Punkte, bei denen für Tiere nicht die gleichen Grundsätze gelten wie für Waren. Denn ein Tier ist nun einmal ein Lebewesen und entwickelt sich im Laufe der Zeit. Untypische Verhaltensweisen und Erkrankungen können ihre Ursache in falscher Haltung oder in schlechter Ernährung haben. Dies berücksichtigen die Gerichte. Bei bestimmten Tierkrankheiten, die zum Beispiel eine kurze Inkubationszeit haben oder verletzungsbedingt sind, gibt es deshalb die sechsmonatige Umkehrung der Beweislast nicht, meist auch nicht bei Auffälligkeiten im Verhalten. In diesen Fällen muss also der Käufer immer beweisen, dass der „Mangel“ schon beim Kauf bestand.

Wenn das neue Haustier krank vom Händler kommt

Stellt sich heraus, dass das Tier bereits zum Zeitpunkt des Kaufes krank war, dann hat der Händler die Möglichkeit zur Nacherfüllung des Kaufvertrages. Dazu sollte der Kunde vorher schriftlich eine angemessene Frist festlegen. „So muss der Händler auf seine Kosten beispielsweise das kranke Kätzchen vom Wurmbefall befreien“, erläutert Rassat. Mehr als zwei Versuche einer solchen Nacherfüllung muss sich der Käufer jedoch nicht gefallen lassen. Bleiben die Bemühungen erfolglos, hat der Käufer folgende Optionen: Er kann unter Rückerstattung des Kaufpreises vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder sogar Schaden- und Aufwendungsersatz fordern. Die D.A.S. Expertin ergänzt: „Weist der Verkäufer jedoch nach, dass sich Krankheiten zum Beispiel durch den Stress bei der Eingewöhnung ergeben haben oder es sich um eine Krankheit mit kurzer Inkubationszeit handelt, muss er dafür nicht haften.“

„Der will doch nur spielen …“: Versicherungsschutz für Tiere

Selbst putzige Hunde, niedliche Meerschweinchen oder süße Katzen können mitunter große Schäden verursachen. Und dafür haftet unabhängig von seinem Verschulden immer der Tierhalter (§ 833 BGB). Kleinere Haustiere wie Katzen und Hamster sind meist in der Privat-Haftpflichtversicherung miteingeschlossen. Hunde jedoch nicht. Daher empfiehlt Rolf Mertens frischgebackenen Herrchen oder Frauchen eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung. In einigen Bundesländern ist sie sogar Pflicht. Die Versicherung springt ein, wenn der Vierbeiner beispielsweise plötzlich auf die Straße rennt und dadurch einen Verkehrsunfall verursacht. „Hier kann es im schlimmsten Fall zu einer Schadenssumme in sechsstelliger Höhe kommen“ weiß Mertens. Verletzt der Hund beim Spielen einen Artgenossen, übernimmt die Versicherung ebenfalls die Kosten, zum Beispiel für den Tierarzt.

Statt Hoppel doch lieber Miezi?

Unterm Weihnachtsbaum waren die Tiere noch klein und süß. Doch möglicherweise geht es im neuen Jahr richtig rund: Das niedliche Kaninchen fängt an zu beißen, die Kanarienvögel zwitschern doch sehr laut und der Hamster macht nachts Radau wie ein Großer. So mancher frischgebackene Tierhalter findet dann, dass der Neuzugang doch nicht so gut ins Familienleben passt. Schnell landen die Geschenke im Tierheim oder im schlimmsten Fall sogar auf der Straße. Einige Beschenkte versuchen auch, das Tier wieder in der Zoohandlung unterzubringen oder gegen ein anderes Tier umzutauschen. „Ein generelles Umtauschrecht bei lebenden Tieren gibt es aber nicht“, so Michaela Rassat. Und selbst, wenn der unwillige Besitzer für das Tier einen Platz im Tierheim gefunden hat: Die Rückgabe ist für die Tiere selbst und vor allem für die Kinder der Familie oft ein traumatisches Erlebnis. Um eine spätere Enttäuschung zu vermeiden, sollten Christkind und Weihnachtsmann also bedenken, dass lebende Geschenke die Übernahme von oft jahrelanger Verantwortung bedeuten: Tiere benötigen Pflege, verursachen Kosten, werden größer und können je nach Art sehr lange leben. Dafür muss die Familie bereit sein.

Mindestalter und Elternerlaubnis

Übrigens dürfen Zoohandlungen Wirbeltiere nicht an Personen unter 16 Jahren abgeben, ohne dass die Erziehungsberechtigen zugestimmt haben. Unter 16-Jährige können daher nicht einfach losziehen und auf eigene Faust im Zooladen um die Ecke von ihrem Weihnachtsgeld einen süßen Hamster kaufen. Auch Verwandte sollten bedenken: Ein Tier bedeutet Verantwortung und diese Altersgrenze hat einen Sinn. Bei unter 16-Jährigen sollten sie sich daher mit den Eltern absprechen, wenn sie ein Tier verschenken möchten.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.396

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dan

Über die ERGO Group:
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Tiere/Pflanzen Wohnen/Einrichten

Geschenke mit Wau-Effekt!

Für alle Hunde-Fans und Vierbeiner von Welt finden Sie bei LABONI immer das Richtige.

Mehr Informationen auf: https://laboni.design/

Tierisch schöne und vor allem praktische Essentials machen das Leben von Hunde-Fans mit ihren treuen Begleitern einfach noch besser! Ob Hundemöbel und -betten mit Lounge Charakter und kreativem Design, handgefertigte Näpfe mit Kühlfunktion, witziges Hundespielzeug aus zahnpflegendem Baumwolltau, oder geruchneutralisierende Home- und Textildüfte mit Wohlfühl-Faktor – viele tolle Geschenkideen sind jetzt auf Westwing.de bis zum 06.12. zu entdecken!

Alle LABONI Produkte zeichnen sich durch das perfekte Zusammenspiel von Formen, Materialien und Funktionalität aus und verbinden Kreativität mit Handwerkskunst damit Euer gemeinsamer Hundealltag praktisch besser und sinnlich schöner wird.

Design à la Carte? Die Hundebetten VOGUE und PRADO, mit gepolsterter Eco Comfort Matratze, schaffen die perfekte Kombination aus herrlichem Komfort und bestem Design und lassen sich nun mit den vielfältigen Materialien und Farben der LUNA LOUNGE Liegekissen Kollektion personalisieren. Dank dieses einzigartigen Mix & Match Konzeptes, stellen Sie ein Hundebett nach Ihrem eigenen Geschmack und Bedürfnis zusammen, das sich perfekt in Ihre Wohnlandschaft integrieren lässt.

 

Pressekontakt / Agentur:

Question de Style UG
Geschäftsführerin: Laurence Balshüsemann-Beilin
Amtsgericht Düsseldorf HRB 81218​

Peter-Roos-Strasse 6
40547 Düsseldorf
E-Mail:
Tel: + 49 (211) 946 88 29-0
Fax: + 49 (211) 946 88 29-99
www.question-de-style.com/

Pressemitteilungen

Sonder-Einsatz-Gruppe (SEG) für Schadenslagen mit Tieren

Betreuung und Versorgung bei Evakuierungen etc.

Sonder-Einsatz-Gruppe (SEG) für Schadenslagen mit Tieren

SEG Sonderlagen Tier

Zum 01.01.2018 ist der TIER-NOTRUF.de in Hattingen mit dem Tierrettungsdienst für den Ennepe-Ruhr-Kreis, den Kreis Mettmann sowie das Stadtgebiet von Bochum gestartet.
Seit dem 01.04.2018 hat der TIER-NOTRUF.de vertraglich für die Städte Bochum und Hattingen den Transport von Fundtieren und Sicherstellungen für das Tierheim Bochum übernommen.
Zudem werden seit dem 01.06.2018 vertraglich für das Ordnungsamt der Stadt Recklinghausen täglich von 17 Uhr bis zum folgenden Morgen 08 Uhr die Fundtiere im Stadtgebiet Recklinghausen transportiert.
Mit weiteren Städten und Tierheimen werden aktuell Verhandlungen geführt, weitere Regionen bzgl. der Fundtiertransporte zu übernehmen.

Damit hat der TIER-NOTRUF.de in den ersten 8 Monaten bereits eine beachtliche Entwicklung genommen.

Seit dem 01.09.2018 steht in der Region nun noch eine weitere Besonderheit zur Verfügung.

Aktuell einzigartig in der Region ist eine Sonder-Einsatz-Gruppe für Tiere, deren Aufgabe es ist, bei Sonderlagen mit Tieren für die Betreuung und Versorgung von Tieren eine Betreuungsstelle aufzubauen und einzurichten. Hierzu steht den Mitarbeitern des TIER-NOTRUF.de ein Anhänger zur Verfügung, der aktuell mit 24 Kleintierboxen (Katzen, Kaninchen, Mehrschweinchen etc.) ausgestattet ist. Des Weiteren verfügt der Hänger über 10 weitere Boxen für Hunde, ein Zelt sowie diverse Vorräte an Frischwasser (120l) sowie Trockenfutter.
Mit dieser Ausstattung ist es möglich, in kürzester Zeit einen Versorgungs- und Betreuungsplatz für Haustiere einzurichten, z.B. bei Bombenevakuierungen. Daneben ist es möglich, mit diesem Anhänger z.B. das Veterinäramt zu unterstützen, wenn in Folge von Animal-Hording eine größere Anzahl an Haustieren aus einer Wohnung sichergestellt und zum Tierheim verbracht werden müssen. Die Versorgung einer größeren Anzahl verletzter Tiere ist ebenfalls durch diese Einheit gesichert.

Dieser Anhänger steht aktuell jederzeit einsatzbereit in Hattingen und kann in kürzester Zeit zur Einsatzstelle verbracht werden.

Ähnlich wie bei der freiwilligen Feuerwehr werden die Mitarbeiter des TIER-NOTRUF.de im Einsatzfall alarmiert und machen sich dann einsatzbereit.

Den Feuerwehren und Stadtverwaltungen im Umkreis wurde diese neue Einheit bereits für Einsätze angeboten

Unsere Aufgabe ist die medizinische Notfallversorgung verletzter und erkrankter Tiere, die logistische Unterstützung der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bei Notfällen mit oder durch Tiere bzw. zum Schutz von Menschenleben vor Tieren, die Unterstützung bei Sonderlagen mit Haustieren sowie die Bereitstellung und Vorhaltung von Katastrophenschutzeinheiten für Großschadenslagen mit Beteiligung von Tieren
Mit dem TIER-NOTRUF bieten wir diese Dienstleistungen derzeit in folgenden Regionen an:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Kreis Mettmann
Stadt Bochum
Landkreis Friesland
Landkreis Wittmund
Stadt Wilhelmshaven

Daneben wollen wir in Kooperation mit anderen Tierrettungen und Tierschutzorganisationen diese Dienstleistungen zukünftig bundesweit anbieten und organisieren. Hierzu suchen wir interessierte Mitstreiter oder auch bestehende Tierrettungen, die vor Ort entsprechende Strukturen aufbauen bzw. mit uns kooperieren, um das Ziel, in möglichst vielen Städten und Gemeinden vor Ort aktiv professionelle Tierrettung anbieten zu können.

Kontakt
TIER-NOTRUF.de
Jörg Schlüter
Henrichsallee 6b
45527 Hattingen
0234/94428-0
kontakt@tier-notruf.de
http://www.tier-notruf.de

Pressemitteilungen

In Städten wächst die Gefahr von Wildunfällen

R+V-Infocenter: In waldnahen Stadtgebieten vorsichtig fahren

In Städten wächst die Gefahr von Wildunfällen

Wiesbaden, 4. September 2018. Mehr als 250.000 Wildunfälle ereignen sich jedes Jahr auf deutschen Straßen. Besonders bei Fahrten in der Dämmerung ist die Gefahr groß, dass plötzlich ein Wildschwein oder Reh im Scheinwerferlicht steht. Auch in Städten häufen sich Unfälle mit Waldtieren, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Auf der Suche nach guten Futterplätzen
Da das Nahrungsangebot in Wohngebieten und Parks groß und leichter zugänglich als im Wald ist, fühlen sich besonders Wildschweine immer häufiger in Städten heimisch – sogar in dicht bewohnten Gebieten. „Autofahrer müssen sich daher auch außerhalb von Landstraßen auf Wildtiere einstellen“, sagt Karl Walter, Abteilungsdirektor Kfz-Schaden bei der R+V Versicherung.

Riskante Ausweichmanöver vermeiden
Der R+V-Experte rät, besonders in waldnahen Stadtgebieten langsam und vorsichtig zu fahren. „Die gefährlichste Zeit ist die Morgen- und Abenddämmerung, weil Autofahrer Gefahrensituationen dann oft zu spät erkennen. Wenn die Reaktionszeit nicht ausreicht, kommt es zu einem Zusammenprall.“ Taucht ein Tier am Straßenrand auf, sollten Autofahrer bremsen, abblenden und hupen – dabei aber unbedingt auf den nachfolgenden Verkehr achten. Falls sich der Crash mit dem Wild nicht vermeiden lässt, heißt es: Lenkrad gut festhalten, bremsen und versuchen, das Tier nicht frontal zu treffen. Sonst besteht die Gefahr, dass es die Windschutzscheibe durchschlägt. Ausweichmanöver sind nicht ratsam, da sie unter Umständen gefährlicher sind als ein kontrollierter Zusammenstoß, vor allem, wenn es sich um kleinere Tiere wie Fuchs oder Hase handelt.

Was tun nach einem Zusammenstoß?
Nach einem Wildunfall gilt zunächst: Unfallstelle sichern und das tote Tier an den Straßenrand ziehen. Nur von Wildschweinen sollten Autofahrer die Finger lassen. Wenn sie den Aufprall überlebt haben, können sie aggressiv werden. Auf keinen Fall dürfen Autofahrer angefahrenes Wild einfach mitnehmen. Das gilt als Wilderei und wird strafrechtlich verfolgt. Jeder Wildunfall muss zudem der Polizei gemeldet werden. Das R+V-Infocenter rät, sich eine Bestätigung für die Versicherung ausstellen zu lassen. Auch Fotos sind als Beweis nützlich. Weiterer Tipp: Lieber erst in die Waschstraße fahren, wenn die Versicherung grünes Licht gegeben hat – falls sie einen Gutachter schickt.

Versicherung schnell informieren
In der Regel bezahlt die Teilkaskoversicherung den Schaden bei einem Wildunfall. Voraussetzung ist allerdings in vielen Fällen, dass es sich um einen Zusammenstoß mit „Haarwild“ handelt, also zum Beispiel Reh, Wildschwein, Fuchs oder Hase. Wer einem Nutz- oder Haustier ausweicht, bekommt den Schaden über die Vollkaskoversicherung ersetzt – es sei denn die Teilkaskoversicherung deckt Unfälle mit Tieren aller Art. Zudem leistet sie, wenn das Ausweichmanöver einen größeren Schaden verhindert hat. Das ist vor allem bei großen Tieren der Fall. Grundsätzlich sollte die Versicherung immer so schnell wie möglich über den Unfall informiert werden.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Steuern sparen mit dem Haustier

Das Haustier ist des Deutschen liebster Freund. Geschätzte 34 Millionen Haustiere tummeln sich in deutschen Haushalten. Das macht rund 45 Prozent aller Haushalte aus. Kein anderes Land in der EU hat einen so großen Anteil an Haustieren. Ob Katze oder Maus, Vogel oder Schlange, eines haben alle Haustiere gemeinsam: Sie verursachen Kosten. 3,7 Milliarden Euro werden jährlich verfüttert. Weitere 4 Milliarden werden für Tierärzte und Medizin ausgegeben. Rund eine Milliarde wird in Heimtierzubehör gesteckt. Zusammen mit den Dienstleistungen rund ums Tier lassen sich die Heimtierbesitzer ihre Tierliebe jährlich insgesamt 9 Milliarden Euro kosten. Schön, wenn ein Teil davon von der Steuer absetzbar ist!

Urlaubsbetreuung ist absetzbar

Die Hauptsaison für Urlaubsreisen beginnt. Viele Haustierhalter können oder wollen ihre Tiere nicht mit in den Urlaub nehmen. Da stellt sich die Frage, wohin mit dem Familienmitglied? Wird das Haustier in diesem Zeitraum im eigenen Haushalt von einem Tiersitter versorgt, so ist das steuerlich absetzbar. „Kommt ein Pfleger regelmäßig in den Haushalt und übernimmt solche Aufgaben, die Haushaltsmitglieder die restliche Zeit übernehmen, handelt es sich um eine haushaltsnahe Dienstleistung nach § 35a EStG“, erklärt Gudrun Steinbach, Vorstand der Lohi. Zu den absetzbaren Tätigkeiten gehören beispielsweise das Füttern, die Fellpflege, die Reinigung des Katzenklos, Käfigs oder Aquariums und die Beschäftigung mit dem Tier. Auch das Gassi gehen mit dem Hund fällt unter die haushaltsnahen Dienstleistungen, sofern der Hund im Haushalt abgeholt und danach wieder dorthin gebracht wird.

Anerkennung von haushaltsnahen Dienstleistungen

Wie für alle haushaltsnahen Dienstleistungen gilt, dass das Finanzamt sie nur dann anerkennt, wenn die Vergütung des Tiersitters auf Rechnung und per Überweisung erfolgt. Steuerlich anerkannt werden zwanzig Prozent der Ausgaben für die Arbeitszeit sowie die An -und Abfahrt. Materialkosten, wie das Futter selbst, fallen nicht darunter. Bis zu 4.000 Euro kann die Steuerlast dadurch direkt reduziert werden. Übernimmt die Nachbarin unentgeltlich einen Gefälligkeitsdienst, kann natürlich nichts abgesetzt werden. Dasselbe gilt, falls das Tier vorübergehend in einer Pension untergebracht wird.

Weitere Steuerboni für Haustiere

Auch unterjährig sind Ausgaben für den Vierbeiner steuerlich begünstigt. Wird das Gassi gehen von Dogwalkern gegen Bezahlung übernommen, gilt selbiges wie für den Urlaub. Das kommt gerade den berufstätigen Tierhaltern zugute. Wird ein mobiler Tierfriseur in den Haushalt des Tierhalters bestellt, sind Dienstleistungen wie baden, schneiden, trimmen, entfilzen, Zahnstein entfernen oder Krallen schneiden als haushaltsnahe Dienstleistung absetzbar.
Entschließt sich ein Tierhalter, anstatt oder als Ergänzung zum Besuch einer Hundeschule einen Personal Trainer zur Erziehung des Hundes in der gewohnten Umgebung zu engagieren, und das Training findet im Haushalt bzw. auf dem Grundstück des Tierhalters statt, ist die Steuerentlastung abermals gesichert. „Zu guter Letzt kann im Rahmen der Höchstbeträge für sonstige Vorsorgeaufwendungen bei der Einkommensteuererklärung die Prämie für die Tierhaftpflichtversicherung auch geltend gemacht werden“, fügt die Steuerexpertin Gudrun Steinbach hinzu.

https://www.lohi.de/steuertipps.html

Lohi – Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit nahezu 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Gudrun Steinbach
Riesstrasse 17
80992 München
089 / 2781310
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Strasse 5
93128 Regenstauf
09402 / 503159
j.gabes@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressemitteilungen

Das richtige Haustier – ein aktueller Tierratgeber

Wichtige Tipps & Tricks für die ganze Familie

Das richtige Haustier - ein aktueller Tierratgeber

Das richtige Haustier

‚Mama, Papa … ich will ein Haustier!‘

Welche Eltern kennen diesen Satz nicht?

Oft möchten Eltern diesem Wunsch auch nachkommen, doch welches Tier ist das richtige fürs Kind?

Dieses Buch hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen. Aufgeteilt in fünf Kapitel über Hunde, Katzen, Nagetiere, Fische und Vögel informiert es Sie umfassend.

Kinder erhalten anhand vieler Erfahrungsberichte einen Einblick in den Alltag mit einem Haustier. Sie lernen die Eigenschaften der einzelnen Tiere kennen und bekommen Tipps für den richtigen Umgang mit ihnen. Auch die Pflichten und Kosten, die mit der Haltung eines Tieres verbunden sind, werden thematisiert.

Ein separater Elternteil gibt Antworten auf Fragen, wie: Wie viel Verantwortung darf ich meinem Kind übergeben? Wie alt sollte mein Kind sein, wenn es ein Haustier möchte? Welche Erwartungen hat mein Kind an das Tier?

Viele Beispiele aus der Praxis machen dieses Buch zum unverzichtbaren Ratgeber für zukünftige Tierbesitzer.

bibliografische Angaben zum Buch:

Titel: Das richtige Haustier – Tipps & Tricks für Ihr Famile
Verlag: hansanord Verlag
ISBN: 978-3-940873-69-9
Preis: 14,99 Euro
Preis eBook: 8,99 Euro
www.hansanord-verlag.de

Das Buch gibt es direkt zu bestellen bei amazon, Thalia, Hugendubel, ebook.de, Osiander, Mayersche Buchhandlung, Heymann, Weltbild oder Ihrem lokalen Buchhändler.

Für hansanord suchen wir Autoren, die ihr eigenes Abenteuer, ihre Reise, ihre kreative Fantasie, ihren Krimi und/oder ihre ganz persönlichen Erfahrungen in spannender, ungewöhnlicher und vielfältiger Form weitergeben möchten.

Neben bekannten und berühmten Persönlichkeiten, wie Jane Goodall, Max Schmeling, Rita Jaeger oder Max Inzinger, deren Leben nicht abwechslungsreicher sein könnte, suchen wir auch immer wieder „Schätze vom Dachboden“.

Wichtig ist uns, dass es Bücher und Romane sein müssen, die wir selbst gern lesen und weiterempfehlen würden.

Kontakt
hansanord Verlag
Thomas Stolze
Johann-Biersack-Str. 9
82340 Feldafing
+49 (0) 8157 9266 280
+49 (0) 8157 9266 282
info@hansanord-verlag.de
http://www.hansanord-verlag.de

Pressemitteilungen

Haustiere immer mit Respekt behandeln

Ein Haustier bedeutet eine besondere Verantwortung

Haustiere immer mit Respekt behandeln

Verantwortung tragen und mit Respekt entgegentreten. (Bildquelle: © Carola Schubbel – Fotolia.com)

Egal ob es sich bei einem Haustier um einen Hund, eine Katze oder ein Meerschweinchen handelt – Tiere verdienen Respekt. Erst recht dann, wenn sie als Haustier Familienmitglied sind. Haustiere respektvoll behandeln bedeutet auch, dass wir Zeit mit ihnen verbringen, ihnen Aufmerksamkeit und Liebe geben. Immer mal was Neues ausprobieren, mit dem Hund neue Wege gehen oder einfach im Garten mit dem Hund oder der Katze spielen.

Wichtig für den Hund ist ein konsequenter Umgang. Der Hund als Rudeltier will wissen, wo sein Platz ist. Konsequenz ist bei der Kindererziehung genauso wichtig wie bei einem Hund. Wer eine starke Bindung zu einem Hund aufbauen will, der muss in Worten und Taten konsequent sein. Man kann nicht heute eine Sache erlauben und morgen verbieten. Das verunsichert einen Hund zu Recht.

Wichtig für den Hund ist ein konsequenter Umgang

Genauso wichtig ist es, einen Hund zu loben, wenn er etwas richtig gemacht hat. Hunde neigen zu Routine im Alltag – auch um ihre Umwelt besser verstehen zu können. Bedient der Mensch diese Neigung mit Konsequenz – vom Loben bis über das Üben neuer Befehle, kann nur wenig schief gehen. Loben und liebevoll sein kann Herrchen oder Frauchen auf verschiedene Weise. Zärtliche Worte, Streicheln geben dem Hund zu verstehen, dass er für seine Bezugsperson etwas ganz Besonderes ist. Wenn etwas nicht gleich auf Anhieb geklappt hat, sollte man den Hund ermutigen und ihn dabei geduldig unterstützen, es noch einmal zu versuchen.

Jede Katze, jeder Hund ist anders – es lohnt sich, die Persönlichkeit zu entdecken

Unser Haustier verdient es, dass wir seine Persönlichkeit entdecken wollen. Keine Katze gleicht einer anderen. Und jeder Hund besitzt seine eigene Persönlichkeit. Genau wie beim Menschen – sie sind eher schüchtern oder mutig, geduldig oder leicht erregbar. Lerne dein Haustier mit all seinen Eigenheiten und Ängsten kennen. Nur wenn man sich kennt, kann man Rücksicht nehmen, Bedürfnisse besser befriedigen. Auch das hat etwas mit Respekt und dem Bestreben nach einer innigen Beziehung zu tun.

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Kontakt
WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 2174602
info@welchername.de
http://www.welchername.de

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Verwaltungsrecht

Tierschutz: Wann dürfen Behörden die Tierhaltung verbieten?

Hält jemand Haustiere völlig unsachgemäß, sodass sie unter Schmerzen, Hunger und Schädlingen leiden, kann die zuständige Behörde die Tiere ihrem Halter wegnehmen. Sie kann ihm außerdem die Tierhaltung für die Zukunft verbieten. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Verwaltungsgericht Koblenz.
VG Koblenz, Az. 2 K 187/17

Hintergrundinformation:
Es kommt immer wieder vor, dass Menschen in großer Zahl Haustiere wie Hunde und Katzen halten, ohne diese versorgen zu können. Oft verwahrlosen die Tiere und sterben an Hunger, Durst oder vermeidbaren Erkrankungen. Das Tierschutzgesetz verpflichtet Tierhalter jedoch dazu, Tiere entsprechend ihrer Art und ihren Bedürfnissen zu ernähren, zu pflegen und verhaltensgerecht unterzubringen. Auch für angemessene Bewegungsmöglichkeiten muss gesorgt sein. Der Fall: Die Tierschutzbehörde hatte ein Ehepaar mehrfach kontrolliert. Beim ersten Besuch hatten die Behördenmitarbeiter 25 Katzen und drei Hunde vorgefunden. Die Behörde ordnete an, dass die Halter die Räume für die Tiere reinigen und für mehr Licht, Bewegung und tierärztliche Betreuung sorgen müssten. Bei einer Hausdurchsuchung Monate später fand die Behörde 55 Katzen und zehn Hunde im Haus. Eine Katze war bereits tot – augenscheinlich verhungert. Das Tier hatte nur noch acht Zähne. Alle Tiere litten unter Schädlingsbefall, Unterernährung und verfilztem Fell. Viele waren in Räumen ohne Licht oder in zu engen, verschmutzten Käfigen eingesperrt. Die Behörde nahm den Haltern die Tiere weg und sorgte für deren tierärztliche Versorgung sowie für die Vermittlung an neue Besitzer. Dem Ehepaar untersagte sie die Tierhaltung gänzlich. Das Paar legte Widerspruch ein. Bei einer weiteren Kontrolle befanden sich wieder zehn Katzen und ein Hund im Haus. An den Haltungsbedingungen hatte sich nichts geändert. Die Behörde nahm die Tiere erneut mit. Die Halter klagten nun gegen die amtlichen Maßnahmen. Das Urteil: Das Verwaltungsgericht Koblenz hatte für diese Art der Tierhaltung wenig Verständnis. Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice bestätigte es die Schritte der Behörde. Die Amtstierärztin habe bestätigt, dass die Tiere nicht artgerecht in zu kleinen und zum Teil dunklen Gehegen untergebracht gewesen seien. Sie seien unterernährt und parasitenverseucht gewesen. Die tote Katze sei ein eindeutiges Indiz für die unzureichende Ernährung. Die Einwände der Kläger, dass dies alles nicht sein könne, seien zu pauschal. Jede andere Entscheidung als die Wegnahme wäre ein Verstoß gegen den in Artikel 20a des Grundgesetzes verankerten Tierschutz gewesen. Auch das Tierhalteverbot sei rechtens. Nach § 16a des Tierschutzgesetzes könne die Behörde ein solches Verbot bei Wiederholungsgefahr gegen eine Person aussprechen, die den Tierhaltebestimmungen wiederholt oder grob zuwider gehandelt und dadurch ihren Tieren erhebliche oder anhaltende Schmerzen, Leiden oder erhebliche Schäden zugefügt habe.
Verwaltungsgericht Koblenz, Urteil vom 21. Juni 2017, Az. 2 K 187/17

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

LTA Reiserücktrittschutz: Kranker Hund ist mitversichert

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) hat ein Herz für Hunde und ihre Besitzer. Denn im Fall eines Reiserücktritts ist der Hund mitversichert, wenn dieser eine unerwartete schwere Erkrankung oder Unfallverletzung hat.

LTA Reiserücktrittschutz: Kranker Hund ist mitversichert

Logo Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA)

Aufgepasst, was im Kleingedruckten steht! Diese Regel gilt insbesondere für Versicherungen und schützt im Schadensfall vor bösen Überraschungen. Die LTA nimmt Hundebesitzern eine Sorge ab und bietet Versicherungspakete zum Reiserücktritt an, die speziell den Krankheitsfall des Hundes beinhalten. Der Versicherungsschutz zum Reiserücktritt der LTA greift auch, wenn nicht der Versicherte selbst, sondern sein Hund so schwer erkrankt oder eine schwere Unfallverletzung erleidet, dass die Reise nicht angetreten werden kann. Diese Regelung gilt bei der LTA seit Anfang dieses Jahres sogar dann, wenn der Vierbeiner vorher gar nicht zur Reise angemeldet war. Dies betrifft auch Behindertenbegleithunde, wie Blindenhunde, auf deren Begleitung bei einer Reise nicht verzichtet werden kann. Ausgenommen von der Absicherung sind dabei jedoch bekannte und bereits länger bestehende Vorerkrankungen des Hundes.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
168 Wörter, 1.286 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/lta-reiseschutz

Über die LTA (Lifecard-Travel-Assistance)

Die 2005 gegründete Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) entwickelt und konzipiert umfassende Reiseschutz-Pakete, bestehend aus Dienstleistungen und Versicherungsschutz für gebuchte Reiseleistungen. In Zusammenarbeit mit über 1.800 Kooperationspartnern bietet die LTA einen zeitgemäßen und optimalen Versicherungsschutz sowie eine kompetente und umfangreiche Kundenbetreuung vor, während und nach einer Reise.

Aber nicht nur der Schutz der eigenen Kunden wird bei der LTA groß geschrieben, sondern auch der Umweltschutz. So werden im Unternehmen die CO2 Emissionen genau ermittelt und für jede verbrauchte Tonne CO2 pflanzt das Unternehmen circa zwei neue Bäume in Paraguay, um dort den Regenwald vor der Abholzung zu schützen.

Die verschiedenen Leistungspakete können direkt über die Homepage der LTA oder bei kooperierenden Reisebüros und Reiseveranstaltern in Deutschland, Ös-terreich und den Niederlanden gebucht werden.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Firmenkontakt
Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH
Dr. Michael Dorka
Besselstr. 25
68219 Mannheim
+49 (0) 621 128 32 20
+49 (0) 621 128 32 22
info@lta-reiseschutz.de
http://www.lta-reiseschutz.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
m.homann@pr4you.de
http://www.pr4you.de