Tag Archives: hcerlangen

Aktuelle Nachrichten Vereine/Verbände

Handball: Erlangen unterliegt Göppingen knapp mit 24:25

Die Erlanger kämpften bis zur letzten Sekunde gegen den vierfachen EHF-Pokal Sieger FRISCH AUF! Göppingen, verloren dann in den letzten drei Sekunden äußerst knapp

Der HC Erlangen musste sich am Samstagabend nach einem umkämpften Spiel gegen FRISCH AUF! Göppingen knapp geschlagen geben. Mit einer stark verbesserten Abwehrleistung und einem unbändigen Willen, lieferte sich der HC Erlangen gegen den vierfachen EHF-CUP Sieger einen großen Kampf. Am Ende konnten sich die Gäste aus Göppingen nur hauchdünn in der letzten Sekunde durchsetzen.

Es ging zur Sache – viele Strafen
Insgesamt zehn Zeitstrafen, vier gelbe und drei rote Karten – so lautet die Bilanz des zweiten Heimspiels des HC Erlangen. Von Beginn an sahen die 3377 Zuschauer in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem es von Anfang an hart zur Sache ging. In der Anfangsphase schaffte es keine der beiden Mannschaften sich abzusetzen. Zelenovic brachte FRISCH AUF! Göppingen in Führung doch Christoph Steinert zögerte nicht lange und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Bis zur 13. Spielminute wechselte die Führung immer wieder. Spielmacher Dominik Mappes führte clever Regie und schaffte es immer wieder seine Nebenmänner in Szene zu setzen. In der 13. Spielminute sah der Göppinger Sliskovic nach einem Foulspiel an Nikolai Link die rote Karte. Die Nummer 19 der Schwaben griff Link beim Wurf im Tempogegenstoß in den Wurfarm, was die Schiedsrichter mit dem Spielausschluss bestraften. Ab diesem Zeitpunkt drehte der HC Erlangen auf. Über die Treffer von Mappes, Sellin und Schäffer setzten sich die Franken bis zur 20. Minute auf 9:6 ab. Trotz der überragenden Leistung von Nikolas Katsigiannis im Tor kämpfte sich Göppingen aber wieder heran. Die Fans in der Arena Nürnberger Versicherung sahen eine spannende und ausgeglichene erste Halbzeit, in welcher die Gäste am Ende die Nase vorn hatten. Zur Pause trennten sich beide Teams mit 11:13.

Petter Overby musste mit Rot von der Platte 
Der zweite Durchgang startete nicht im Sinne der Erlanger. Petter Overby sah in der 31. Spielminute nach einem Foul an Heymann die dritte Zweiminutenstrafe und damit ebenfalls die rote Karte. Die damit verbundene Unterzahl hielt jedoch nur 30 Sekunden an, denn dann musste Heymann nach Foulspiel an Thümmler ebenfalls für zwei Minuten pausieren. Steinert traf anschließend per Siebenmeter und Schäffer setze den Treffer zum 13:15. Marcel Schiller warf seinen Siebenmeter an die Latte und Thümmler brachte den HC durch sein Tor in der zweiten Welle zum 14:15 Anschlusstreffer. Nach der Balleroberung von Christopher Bissel glänzte der gegnerische Torhüter Prost mit einer Doppelparade und der daraus resultierende Ballgewinn der Göppinger führte zum vielleicht Spielentscheidenden Moment. Jan Schäffer sah nach einem Foul an Rentschler ebenfalls die rote Karte und fehlte seiner Mannschaft ab der 38. Spielminute. Kurz danach war es Christopher Bissel, der per Tempogegenstoß auf 15:17 verkürzte. Angespornt durch die Fans in der Halle wuchtete Nikolai Link den Ball aus dem Rückraum am Torhüter Prost vorbei und traf danach per Kempa-Trick zum 18:18 Ausgleich.

HCE scheiterte mehrfach am guten FAG-Torwart
Danach hatte der HC Erlangen mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen aber scheiterte immer wieder am gut aufgelegten Primoz Prost. Bei einem zwei Tore Rückstand legte HC Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson die grüne Karte um seine Mannschaft noch einmal für die Crunch-Time einzustimmen. Über die Spielstände 21:23 und 23:23 erarbeite sich der HC noch einmal eine gute Ausgangsposition für die verbleibenden zwei Spielminuten. Bagersted traf vom Kreis und Nicolai Theilinger glich 16 Sekunden vor Spielende zum 24:24 aus. Nur drei Sekunden fehlten dem HC Erlangen zum Punktgewinn, doch der siebenfache Torschütze Zelenovic machte kurzen Prozess, tankte sich durch die Erlanger Abwehr und traf zum Endergebnis von 24:25.

„Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben bis zum Ende gekämpft und haben die Ausschlüsse von Overby und Schäffer gut kompensiert. Leider haben wir uns am Ende nicht für diesem Kampf belohnt und ließen zu viele Torchancen aus“, sagt HC Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson nach dem Spiel.

Auswärts in Minden
Für den HC Erlangen geht es am kommenden Donnerstag in der DKB Handball-Bundesliga weiter. Das Auswärtsspiel beim TSV GWD Minden wird um 19.00 Uhr angepfiffen. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen – erfolgreichster Torschütze war Christoph Steinert
Aktuelle Nachrichten Sport/Fitness

Handball: HC Erlangen vor Auswärtsspiel gegen den Bergischen HC

Für den HC Erlangen geht es morgen mit einem Auswärtsspiel beim Bergischen HC weiter und die Franken müssen von der ersten Sekunde an hellwach sein

Nach dem 30:22 Auftaktsieg gegen den VfL Gummersbach ist die Mannschaft von Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson bereits am kommenden Mittwoch wieder in der DKB Handball-Bundesliga gefordert.  Beim Bergischen HC will der HC Erlangen am Mittwoch um 19 Uhr an seine starken Leistungen aus dem Spiel gegen Gummersbach anknüpfen.

Der HC Erlangen trifft in seinem ersten Auswärtsspiel der Saison 18/19 auf den Bergischen HC. Der BHC stieg in der Saison 2017/18 souverän mit 70:6 Punkten ins Handball-Oberhaus auf und sorgte mit seinen prominenten Neuverpflichtungen für Aufsehen.

„Ich gehe davon aus, dass sich der BHC aufgrund seines guten Kaders im Mittelfeld der Liga etablieren wird. Für mich ist der BHC kein klassischer Aufsteiger. Wir werden von Anfang an hellwach sein müssen, um aus Solingen etwas Zählbares mitnehmen zu können“, sagt HC-Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson vor der Abfahrt. Der Bergische-Handballclub zeigte bereits seine Qualitäten und gewann sein erstes Spiel gegen die Eulen Ludwigshafen und unterlag am Wochenende nur knapp gegen das Topteam aus Hannover.

Der BHC wird es uns schwer machen
Auch Geschäftsführer René Selke schätzt den Bergischen HC enorm stark ein: „Auf uns wartet ein hartes Stück Arbeit. Der Bergische HC verfügt mit Rafael Baena Gonzalez und Max Darj über zwei bärenstarke Kreisläufer, die uns das Leben schwer machen werden“. Auch im Rückraum besitzt der BHC jede Menge Erstliga Erfahrung. Daniel Fontaine, der in der Saison 2017/18 noch bei FRISCH AUF! Göppingen unter Vertrag stand sorgt im linken Rückraum für Torgefahr. Auf Rückraum Mitte zieht der schwedische Nationalspieler Linus Arnesson die Fäden, der in der Aufstiegssaison zum MVP der 2. Liga gewählt wurde. Mit dem Rechtsaußen Arnor Gunnarson stellt der BHC außerdem den aktuell besten Werfer der DKB Handball-Bundesliga. Mit 22 Toren aus zwei Spielen traf er in der noch jungen Saison am häufigsten ins gegnerische Tor.

Der fränkische Erstligist weiß also über welche Qualitäten der nächste Gegner verfügt, reist aber dennoch mit viel Selbstvertrauen nach Solingen. „Wir haben am Sonntag gezeigt, dass wir mit einer kompakten Abwehr und einer guten Torhüterleistung erfolgreich Handball spielen können. Das wollen wir natürlich auch am Mittwoch wieder beweisen und werden alles dafür tun, um unseren zweiten Sieg einzufahren“, sagt HC-Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson.

HC-Kader ist fast komplett
Bis auf Andreas Schröder kann der HC Erlangen auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Die beiden Unparteiischen Jannik Otto und Raphael Piper werden die Partie am Mittwoch um 19.00 Uhr in der Klingenhalle anpfeifen. HC-Fans, die nicht mit nach Solingen reisen, haben die Möglichkeit das erste Auswärtsspiel der Franken live auf SKY SPORT HD 5 oder den HC-Liveticker zu verfolgen.

Samstag: Heimspiel in der ARENA
Für den HC Erlangen findet bereits am kommenden Samstag um 20.30 Uhr das nächste Heimspiel in der Arena Nürnberger Versicherung statt. Zu Gast ist diesmal FRISCH AUF! Göppingen aus Baden-Württemberg.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen vor erstem Auswärtsspiel gegen den Bergischen HC
Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen schlägt den VfL Gummersbach mit 30:22

Nach der intensiven Vorbereitung war es am Sonntag der Auftakt nach Maß für den HC Erlangen. Die Mittelfranken feiern ihren ersten Heimsieg gegen Gummersbach

Handball: HC Erlangen schlägt den VfL Gummersbach mit 30:22

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen – sechsfacher Torschütze war Dominik Mappes

Mit 30:22 (15:10) gewann der Erstligist aus Erlangen sein Heimspiel gegen den VfL Gummersbach und feierte vor den Augen von 3624 Fans die ersten zwei Punkte der Saison 2018/2019.

In den ersten 30. Spielminuten präsentierte sich der HC Erlangen von Beginn an spielfreudig und hoch motiviert. Bereits nach zehn Minuten führten die Franken durch den Treffer von Johannes Sellin mit 6:2. Die Führung war vor allem der starken Abwehrleistung der Erlanger zu verdanken, die immer wieder schnelle Ballgewinne ermöglichte, welche der HC konsequent nutze. Der sechsfache Torschütze Dominik Mappes führte im Angriff clever Regie und schaffte es immer wieder sich und seine Nebenmänner in gute Wurfpositionen zu bringen. So ging der HC über die Spielstände 11:8 und 15:10 zur Pause mit fünf Toren in Führung.

Gummersbach kämpfte gegen die Niederlage
Nach dem Wiederanpfiff erzielten Nikolai Link und Johannes Sellin die Treffer Nummer 16 und 17 für den HC Erlangen. Die Gäste aus Gummersbach versuchten die drohende Niederlage noch einmal abzuwenden und verkürzten in der 35. Spielminute auf 16:13. Obwohl die Abwehr des HC Erlangen auch im zweiten Durchgang gute Arbeit leistete, gelang es den Oberbergischen zu guten Torchancen zu kommen. Der VfL scheiterte in dieser Phase aber immer wieder an Torhüter Nikolas Katsigiannis, der mit einer Quote von 39,39 Prozent gehaltener Bälle den Weg für den Heimsieg ebnete. Spätestens nach der direkten Disqualifizierung von Stanislav Zhukov (38. Spielminute) geriet der erste Heimsieg der Saison nicht mehr in Gefahr.

Kurz vor Schluss satnd die ganze Halle
Bereits fünf Minuten vor Spielende war das Publikum der Arena Nürnberger Versicherung nicht mehr zu halten. Unter stehenden Ovationen feierten sie den 30. und letzten Treffer der Partie, den Nico Büdel aus dem Rückraum erzielte.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Wir haben heute nur wenig technische Fehler gemacht und uns aus einer stabilen Abwehr heraus, mit einem überragenden Nikolas Katsigiannis im Tor, immer wieder gute Torchancen erarbeitet und diese auch konsequent genutzt.“, freut sich Trainer Adalsteinn Eyjolfsson über die geschlossene Mannschaftsleistung.

Für den HC Erlangen geht es bereits am kommenden Mittwoch mit einem Auswärtsspiel beim Bergischen HC weiter, ehe es am kommenden Samstag um 20:30 Uhr zum nächsten Heimspiel kommt. Zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherung ist FRISCH AUF! Göppingen. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport und die Aktivitäten des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball: Der HC Erlangen empfängt den Altmeister VfL Gummersbach

Nach sechs Wochen intensiver Vorbereitung hat der HC Erlangen am Sonntag den VfL Gumersbach in der ARENA zu Gast

Handball: Der HC Erlangen empfängt den Altmeister VfL Gummersbach

(Foto: HJKrieg, Erlangen): „Wir freuen uns schon auf die HC-Fans in der ARENA“, so Michael Haaß

Am Sonntag um 16.00 Uhr hebt sich der Vorhang zur neuen Saison 2018/2019 in der Arena Nürnberger Versicherung. Zum Auftakt der DKB Handball-Bundesliga begrüßt der HC Erlangen den Traditionsverein und zwölfmaligen deutschen Handball-Meister VfL Gummersbach in Mittelfranken.

Dass auf die Mannschaft von HC-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson in ihrem ersten Saisonspiel ein hartes Stück Arbeit wartet, bewies der Gegner aus Nordrhein-Westfalen erst vergangene Woche in der DKB Handball-Bundesliga. Die Oberbergischen präsentierten sich beim ihrem Heimspiel gegen die Topmannschaft aus Hannover lange Zeit überlegen und verloren erst in der letzten Sekunde mit 25:26.

„Gummersbach hat sich gegen Hannover unheimlich gut geschlagen. Wir wissen, dass unser deutlicher Sieg in der Vorbereitung gegen den VfL überhaupt nichts zu bedeuten hat und werden am Sonntag alles dafür geben, um die beiden Punkte in Nürnberg zu behalten“, sagt HC-Kapitän Michael Haaß vor dem Spiel.

Torgefährlicher Angreifer beim VfL
Ein besonderes Augenmerk wird der Handballclub aus Erlangen mit Sicherheit auf den Gummersbacher Neuzugang Pouya Norouzi legen. Der jetzt 24-jährige wurde mit fünfzehn für das Jugend-Nationalteam nominiert und war 2015 Mitglied der iranischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Doha. Der Mittelmann ist besonders torgefährlich und wird die Abwehr des HC Erlangen im Zusammenspiel mit Kreisläufer Moritz Preuss vor schwierige Aufgaben stellen. Auch im Tor ist der VfL mit dem Weltmeister Carsten Lichtlein hervorragend besetzt.

„Wir wissen über welche Qualitäten der VfL Gummersbach verfügt und werden aus einer kompakten, aggresiven Abwehr heraus versuchen in unser Tempospiel zu kommen. Ich freue mich, dass wir jetzt wieder in den Wettkampfmodus übergehen und am Sonntag vor heimischer Kulisse in die Saison starten“, weiß Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson.

Nach sechs Wochen Vorbereitung geht es jetzt los
„Die Liga ist auch in diesem Jahr wieder extrem ausgeglichen. Von Platz 7 bis Platz 14 unterscheiden nur Nuancen darüber, ob man oben oder unten steht. Auch in den Mannschaften, die um die internationalen Plätze kämpfen gab es einige Umbrüche und Trainerwechsel. Es wird auf jeden Fall wieder sehr spannend“, so HC-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson.

Der HC Erlangen fiebert der Saisonpremiere nach einer sechswöchigen Vorbereitungsphase sehnsüchtig entgegen: „Wir haben wochenlang auf diesen Tag hingearbeitet und alle im Team freuen sich jetzt darauf, dass es wieder los geht. Damit wir den Auftakt in die neue Saison erfolgreich gestalten können brauchen wir natürlich wieder die Unterstützung von unseren Fans. Wenn man sich an die letzten Heimspiele der Saison 17/18 erinnert sieht man, was alles möglich ist, wenn wir gemeinsam mit unseren Fans um Punkte kämpfen“, freut sich Michael Haaß auf den kommenden Sonntag.

Die beiden Unparteiischen Marcus Hurst und Mirko Krag werden die Partie am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr anpfeiffen. Bereits um 14:30 Uhr öffnen die Abendkassen der ARENA ihre Fenster. Bis dahin können sich die fränkischen Handballfans ihre Tickets auch im Online-Shop des HC Erlangen sichern. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport und die Aktivitäten des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen punktet vor großer Kulisse gegen die Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen kamen als Tabellenführer und mussten sich gegen Erlangen am Schluss noch mächtig ins Zeug legen, um einen Punkt zu retten

Handball: HC Erlangen punktet vor großer Kulisse gegen die Löwen

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Youngster Maximilian Lux nach seinem Treffer in der letzten Sekunde

Am Pfingstsonntag gelang es dem HC Erlangen dem amtierendem Deutschen Meister und Pokalsieger aus Mannheim im Kampf um die Meisterschaft ein Bein zu stellen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer Menge Leidenschaft, trennte sich der HC Erlangen mit 25:25 Unentschieden vom Tabellenführer.

ARENA fast ausverkauft
Vor 7.189 Zuschauern zeigte der HC Erlangen am 32. Spieltag ein Heimspiel, dass an Spannung kaum zu überbieten war. Von Beginn an waren die Erlanger hellwach und die Fans sahen ihrer Mannschaft an, dass sie in ihrem vorletzten Heimspiel alles dafür geben werden, um erfolgreich zu sein.

In der ersten Halbzeit gelang es der Mannschaft von HC-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson das umzusetzen, was sich das Team für das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenführer vorgenommen hatte. In der Offensive agierte der HC mit viel Verantwortung für den Ball und spielte lange Angriffe, welche am Ende mit Toren belohnt wurden. In der Defensive schaffte es der HC Erlangen die gefährliche Achse Andy Schmid und Hendrik Pekeler fast komplett auszuschalten. Dank der stabilen 6:0 Abwehr waren die Löwen kein einziges Mal vom Kreis aus erfolgreich. Dazu kamen sechs Paraden von Torhüter Nikolas Katsigiannis, die es verhinderten, dass sich die Rhein-Neckar Löwen mit mehr als zwei Toren absetzen konnten. Zur Pause trennten sich beide Teams mit 13:14.

Nach 40 Minuten die erste HC-Führung
Die zweite Halbzeit begann so wie die erste aufhörte. Mit all seinen Kräften wehrte sich der HC Erlangen gegen den amtierenden Deutschen Meister. Es ging Schlag auf Schlag. Immer, wenn die Löwen in Führung gingen, netzte der HC zum Anschlusstreffer ein. In der Abwehr kämpfte das Team von Kapitän Michael Haaß um jeden Ball und selbst Nikolas Katsigiannis im Tor, stürzte sich schützend auf einen Abpraller im Feld. Nach 40 gespielten Minuten belohnten sich die Erlanger für ihren Kampfgeist und gingen dank dem Treffer von Steinert das erste Mal in Führung. Trotzt dem Weltklasse Torhüter Mikael Appelgren, der in der Schlussphase sogar zwei Siebenmeter parierte, blieb der HC Erlangen weiter auf Schlagdistanz. Co-Kapitän Niko Link traf in der 47. Spielminute erstmals zur zwei Tore Führung.

Entscheidung in der letzten Sekunde
Nun war es ein gut aufgelegter Nikolas Katsigiannis der den Ligaprimus aus Mannheim zur Verzweiflung brachte. Immer wieder hielt er seine Mannschaft im Spiel und mit einer Quote von 36% gehaltener Bälle war er ein sicherer Rückhalt. Dass sich das Spiel zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellendreizehnten erst in der letzten Spielminute entscheiden würde, hätte vorab wohl niemand vermutet. Beim Spielstand von 24:25 und bei nur zwei verbleibenden Sekunden auf der Uhr, nahm Youngstar Maximilian Lux allen Mut zusammen und traf in letzter Sekunde zum 25:25 Endergebnis. Ein Punktgewinn, mit dem sich der HC Erlangen für seinen bedingungslosen Kampfgeist belohnte und diesen gemeinsam mit seinen Fans noch minutenlang nach Spielschluss feierte.

HC-Cheftrainer Aoalsteinn Eyjolfsson: „Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft sehr zufrieden. Mit der dünnen Personaldecke war es heute umso schwerer gegen den amtierenden Deutschen Meister zu bestehen. Mit den Fans im Rücken haben wir diese Aufgabe heute hervorragend gelöst.“
HC-Geschäftsführer Rene Selke: „Das war heute die beste Werbung für den Handballsport und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ein sensationelles Spiel vor einer großartigen Kulisse.“

Der SC Magdeburg kommt am Donnerstag nach Nürnberg
Am kommenden Donnerstag wartet dann bereits die nächste Topmannschaft auf den HC Erlangen. Am 24. Mai empfangen die Erlanger den Tabellenvierten aus Magdeburg. Die Partie wird um 19.00 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung angepfiffen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos und Karten: http://www.hc-erlangen.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen empfängt die Überflieger aus Hannover

Der HC Erlangen empfängt mit dem TSV Hannover-Burgdorf die Überflieger und fünften der DKB Handball-Bundesliga in der ARENA

Handball: HC Erlangen empfängt die Überflieger aus Hannover

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen: Christopher Bissel ist Spieler des Monats März

Wenn der HC Erlangen am morgigen Samstag um 20.30 Uhr zur besten Handballzeit in der Arena Nürnberger Versicherung zu einem weiteren Spiel in der besten Liga der Welt antritt, wird der Gegner die Mannschaft sein, die im Moment für die meisten Furore in der DKB Handball-Bundesliga sorgt. Das Team des spanischen Star-Trainers Carlos Ortega, der als Spieler gleich sechs Mal die VELUX EHF Champions League gewann und schon das ungarische Star-Ensemble aus Veszprem coachte, gewann nicht nur gegen den Deutschen Rekordmeister aus Kiel oder die SG Flensburg-Handewitt sondern zeigte auch dem millionenschweren Top Club aus Melsungen vor zwei Wochen deutlich seine Grenzen auf. „Die Recken aus Hannover sind aktuell in einer Form in der sie nur schwer zuschlagen sind. Jeder Mannschaftsteil strotzt voller Selbstvertrauen und dem werden wir uns am Samstag mit allem was wir haben entgegenwerfen“, so HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Viele Nationalspieler und eine neues Trainergespann
Ein unerklärliches Leistungstief mit keinem einzigen Sieg in der vergangenen Rückrunde, hatte die Entlassung von Chefcoach Jens Bürkle zur Folge. Trotz des ausnehmend üppigen Etats landete Hannover am Saisonende sensationell sogar hinter dem damaligen Aufsteiger HC Erlangen. Durch die Neubesetzung des Trainergespanns mit dem erfahrenen Carlos Ortega und dem ehemaligen Weltklasse-Spieler Iker Romero, aber vor allem durch die Verpflichtung des Kreisläufer-Duos der Extraklasse Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach) und Ilija Brozovic (THW Kiel) stehen die Niedersachsen aktuell auf Rang vier der Bundesliga noch vor Vereinen wie Kiel und Melsungen.

„Der TSV Hannover-Burgdorf ist auf jeder Position mit Ausnahmekönnern besetzt, die allesamt dem Spiel ihren Stempel aufdrücken können“, so HCE-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson. Gerade die Mittelachse um den dänischen Olympiasieger Morten Olsen und der rechte Rückraum um Europameister Kai Häfner, derzeit der wohl beste deutsche Spieler auf dieser Position, gehören zu den Prunkstücken der Recken. Hinzu kommen mit Casper Mortensen, aktuell Zweiter der Bundesliga-Torschützenliste, ein weiterer dänischer Olympiasieger auf Linksaußen und ein extrem starkes Torhüter-Duo.

Andreas Schröder ist wieder dabei
Dank der Länderspiel-Pause konnte sich das Lazarett des HC Erlangen in den vergangenen zwei Wochen ein wenig lichten. Andreas Schröder, der beim wichtigen Punktgewinn in Lübbecke noch angeschlagen in die Partie ging, ist wieder uneingeschränkt spielfähig. Auf die taktische Marschrichtung seiner Mannschaft angesprochen, meint der Trainer des HC Erlangen: „Wir werden in der Offensive versuchen die große und schwere Abwehr der Hannoveraner auseinander zu bekommen und über eine clevere und überlegte Spielsteuerung zum Erfolg zu kommen. Im Defensivverbund wird es wichtig sein schnell und agil vorzugehen, so den starken Rückraum der Recken unter Druck zu setzen und über unser gutes Tempospiel zu einfachen Toren zu kommen.“

Bissel ist Spieler des Monats März
Seit 2005 schnürt Christopher Bissel seine Handballschuhe für den HC Erlangen. Der in Erlangen geborene Jurastudent durchlief alle Jugendmannschaften seines Heimatvereins und schaffte vor 2,5 Jahren den Sprung zu den Profis des einzigen bayerischen Handball-Erstligisten. Erst vor kurzem verlängerte er beim HC Erlangen seinen Vertrag um weitere zwei Jahre und überzeugt seit Wochen mit starken Leistungen in der „stärksten Liga der Welt“. All diese Dinge veranlassten die Fans des fränkischen Erstligisten dazu, Christopher Bissel zum „Spieler des Monats März“ zu wählen. Bissel ließ bei dieser Wahl Christoph Steinert, den Abonnement-Sieger der letzten Monate, knapp hinter sich. Mit einem großen Abstand dahinter votierten die fränkischen Handballfans das nächste Eigengewächs des HC, Michael Haßferter, auf Platz 3. „Eine solche Auszeichnung ist immer schön. Vor allem, weil sie von den Fans kommt“, sagt der 22-jährige.

Es gibt noch Karten für Samstag
Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Julian Köppl und Denis Regner ein erfahrenes Schiedsrichtergespann in die Arena Nürnberger Versicherung. Die beiden Unparteiischen werden das Duell zwischen dem HC Erlangen und dem TSV Hannover-Burgdorf zur Primetime um 20.30 Uhr anpfeifen. Schon um 19.00 Uhr öffnen sich die Fenster der ARENA-Abendkasse. Selbstverständlich ist der Kauf von Karten für diese Begegnung auch über den Online-Shop des fränkischen Erstligisten möglich.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de