Tag Archives: HCL Technologies

Computer/Internet/IT

HCL Technologies startet ADvantage Experience Platform

Datenbasierte, AI-fähige Omnichannel-Angebote mit Adobe Experience Cloud

Noida, Indien – 26. März 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, bietet ab sofort HCL ADvantage Experience an. Diese Plattform arbeitet mit Adobe Experience Cloud zusammen. So können Unternehmen Angebote für Kunden über verschiedene Touchpoints hinweg bereitstellen, personalisieren und analysieren. HCL ADvantage Experience bietet digitale Speicher und Bibliotheken für schnelle Markteinführungen sowie die Möglichkeit, Daten aus unterschiedlichen bestehenden Marketingsystemen zu integrieren.

Mit HCL ADvantage Experience ist eine insgesamt um 50 bis 60 Prozent schnellere Entwicklung von Marketingkampagnen zu erwarten. Durch eine Bibliothek mit mehr als 250 vorgefertigten und wiederverwendbaren Komponenten profitieren Unternehmen von 20 bis 30 Prozent geringeren Implementierungskosten. Eine um bis zu 20 Prozent schnellere Markteinführung gelingt durch ein integriertes DevOps-Framework, das auf Adobe Experience Manager zugeschnitten ist. Automatisierte Code-Generierung beschleunigt die Code-Entwicklung um bis zu 30 Prozent. Ein weiterer Vorteil liegt in einer bis zu 30 Prozent schnelleren und kostengünstigeren Migration von Legacy-Plattformen. Die HCL-Plattform ermöglicht auch ein schnelles Onboarding und eine reibungslosere Zusammenarbeit von Agenturen sowie die Standardisierung der Marketing-Prozesse.

„Die Transformation der Kundenangebote ist für moderne digitale Unternehmen von entscheidender Bedeutung und auf Basis vieler erfolgreicher Projekte hilft unser digitaler Ansatz globalen Unternehmen, alle Beteiligten zu begeistern“, sagt Anand Birje, Corporate Vice President und Head – Digital & Analytics bei HCL Technologies. „Unsere ADvantage Experience-Plattform bietet eine innovative Lösung, um kanalübergreifende, datenbasierte Angebote durch skalierte Marketinginitiativen unter Nutzung der Adobe Experience Cloud zu ermöglichen.“

Die ADvantage Experience-Plattform von HCL ist ein Omnichannel-System, das dialogorientierte, datengesteuerte und kontextbasierte Funktionen für Marketingspezialisten sowie die notwendige Agilität und Geschwindigkeit für die Umsetzung von Veränderungen aufgrund neuer Trends bereitstellt. Sie bietet allen Anwendern der Adobe Experience Cloud – Marketern, Kampagnenmanagern, Social Media-Vermarktern oder Kundendienst-Teams – alles aus einer Hand. Damit lassen sich nicht nur Implementierungskosten sparen und eine schnellere Markteinführung erreichen, sondern auch durchgängige gewinnbringende Kundenangebote entwickeln.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Anica Thalmeier
Tel: 089 – 589787-21
E-Mail: hcl@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

HCL Technologies und Xerox erweitern strategische Partnerschaft

Managed Services von HCL für höhere Effizienz und Automatisierung der weltweiten Shared Services von Xerox

Noida, Indien – 20. März 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, hat einen Managed Services-Vertrag mit Xerox geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung wird HCL Teile der Shared Services von Xerox steuern, einschließlich weltweiter Verwaltungs- und Supportangebote sowie einiger IT- und Finanzbereiche (ohne Buchhaltung). Xerox nutzt die globale Reichweite und die Fähigkeiten von HCL, um seine Shared Services strategisch zu prozessorientierten, technologiebasierten, digitalen Abläufen weiterzuentwickeln.

Diese siebenjährige Vereinbarung über einen Betrag von 1,3 Milliarden US-Dollar basiert auf der erfolgreichen Beziehung von Xerox und HCL, die 2009 mit Produktentwicklungs- und Supportleistungen begann. Bisher verwaltet HCL Teile der mechanischen, elektrischen und softwaretechnischen Aktivitäten von Xerox für Drucker und bildgebende Produkte. Gemeinsam haben HCL und Xerox 215 US-Patente erhalten sowie erstklassige Forschungs- und Entwicklungslabore aufgebaut, die eng in die Infrastruktur und Standards von Xerox integriert sind.

„Die erweiterte Partnerschaft ist ein Beweis für die starke Beziehung von Xerox und HCL, die durch mehrere Kooperationen in den letzten 10 Jahren gewachsen ist“, sagt C Vijayakumar, President und Chief Executive Officer, HCL Technologies.  „Das ist eine Win-Win-Vereinbarung. Xerox wird von unserer weltweiten Präsenz, unseren erstklassigen Prozessen und Investitionen in künstliche Intelligenz, robotergestützte Prozessautomatisierung und Transformationswerkzeuge profitieren. HCL erhält Vorteile durch eine langfristige Vereinbarung, um Xerox Produktunterstützung und Verwaltungsdienste zu bieten.“

„Die Entwicklung unserer Shared Services steht für unsere Kultur der kontinuierlichen Verbesserung und ermöglicht es uns, die Kundenbedürfnisse effizienter zu erfüllen und gleichzeitig erhebliche Kosteneinsparungen zu erzielen, um in das Geschäft zu reinvestieren“, sagt Steve Bandrowczak, President und Chief Operations Officer, Xerox. „Wir haben HCL als Partner für diese strategische Initiative ausgewählt, weil wir bisher gemeinsam erfolgreich waren und die gleichen Werte teilen.“

Im Rahmen der Vereinbarung wird eine Gruppe von Xerox-Mitarbeitern zu HCL wechseln (vorbehaltlich der Einhaltung europäischer Betriebsratsvereinbarungen und arbeitsrechtlicher Anforderungen). Sie profitieren dann von allen Vorteilen des weltweit führenden Technologieunternehmens.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

HCL Technologies übernimmt Strong-Bridge Envision

Verbesserte Beratungskompetenz für digitale Transformation

Noida, Indien – 14. März 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, übernimmt Strong-Bridge Envision (SBE), ein Beratungsunternehmen für digitale Transformation mit Büros in Seattle, Denver, Atlanta und New York City. Damit wird SBE Teil des globalen Digital- und Analysegeschäfts von HCL (HCL Mode 2 Services).

„SBE wird unsere Digital-Beratungsangebote durch umfassende Fähigkeiten in den Bereichen Entwicklung von Digital-Strategien, agiles Programmmanagement, Business Transformation und organisatorisches Change Management erweitern“, sagt Anand Birje, Corporate Vice President und Head of Digital and Analytics Practice bei HCL Technologies. „Diese Fähigkeiten in Kombination mit unseren Mode-2-Angeboten der nächsten Generation in den Bereichen Experience Design, App-Modernisierung und Datenanalyse werden uns dabei helfen, Kunden bei ihrer kompletten Digitalisierungsreise zu begleiten.“

„HCL und SBE teilen die gleiche Vision, innovative Lösungen und Dienstleistungen für die digitale Transformation mit dem Schwerpunkt auf ein ausgezeichnetes Kundenerlebnis anzubieten. Deshalb sehen wir HCL als ideale Ergänzung für uns“, sagt Renea Rayner, Managing Director bei Strong-Bridge Envision. „Unsere Kunden werden weiterhin erstklassige Kundenbetreuung und wertvolle Unterstützung erhalten sowie zusätzlich die nachhaltigen Produkt- und Dienstleistungsangebote von HCL.“

„Diese Zusammenarbeit wird das Kundenerlebnis von SBE sowie 200 erfahrene SBE-Mitarbeiter aus verschiedenen Branchen und erstklassigen Beratungsunternehmen in die HCL-Familie einbringen“, sagt Rob Novick, Managing Director bei Strong-Bridge Envision. „Durch die Fokussierung auf jeden Aspekt der Customer Experience wird die Fähigkeit von SBE, beeindruckende Angebote auf Basis kostengünstiger und effizienter Technologiearchitekturen zu entwickeln, bisherige Prozesse zu integrieren sowie Daten und Analysen in Verbindung mit den neuesten HCL-Technologien und -Services zu nutzen, einen unvorhergesehenen Mehrwert für Kunden bieten.“

Strong-Bridge Envision mit Hauptsitz in Seattle (USA) ist ein digitales Beratungsunternehmen, das sich auf Customer-Experience-Strategien, Business Transformation und Change Management spezialisiert. Strong-Bridge Consulting, das seit seiner Gründung Fortune-1000-Kunden betreut hat, fusionierte 2017 mit Envision, um seine Angebote in den Bereichen Beratung und digitale Transformation zu erweitern sowie seine Präsenz in Nordamerika weiter auszubauen und sich zu einem marktführenden Beratungsunternehmen für digitale Transformation zu entwickeln.

CG Petsky Prunier diente als Finanzberater für Strong-Bridge Envision und Bow River Capital.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

HCL WURDE VON DER EVEREST GROUP ZUM MARKTFÜHRER FÜR DIGITALE DIENSTLEISTUNGEN BEI LEBENS- UND RENTENVERSICHERUNGEN ERNANNT

Noida, Indien, 12. März 2019: HCL Technologies (HCL), ein weltweit führendes Technologieunternehmen, wurde in der kürzlich veröffentlichten Studie „Life & Pensions (L&P) Insurance Digital Services PEAK Matrix™ 2019 – Leapfrogging the Digital Transformation Stage“ von der Everest Group als führend eingestuft. HCL erhielt die Auszeichnung als ein führendes Unternehmen aufgrund seiner diversifizierten Einnahmequellen, des Fokus auf das Ökosystem, der Wachstumsdynamik und der konsequenten Investitionen in die Entwicklung von Frameworks.

„Diese Auszeichnung bestätigt unsere Mode 1-2-3-Strategie, bei der wir unser Scale Digital Framework institutionalisiert haben – mit kontinuierlichen Investitionen in Technologien und Lösungen, die den Anforderungen einer sich entwickelnden Branchenlandschaft entsprechen“, sagt Rahul Singh, President & Global Head, Financial Services, HCL Technologies. „Unser Team aus Ingenieuren, Designern, Datenwissenschaftlern und Domänenexperten arbeitet an einigen der spannendsten digitalen Transformationsprojekte der Branche, um die Lösungen von morgen schon heute zu testen.“

„Der Lebens- und Rentenversicherungssektor kann durch einen massiven Wandel von der Anwendung digitaler Lösungen an der Peripherie hin zur Neuausrichtung von Geschäfts- und Betriebsmodellen durch den Einsatz digitaler Technologien wie Analytik, API-basierte Integration, Cloud, Machine Learning und RPA gekennzeichnet sein. Obwohl Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen immer noch ganz oben auf der strategischen Agenda stehen, fließen jetzt erhebliche Investitionen, um ein reibungsloses Erlebnis für den Endkunden zu schaffen“, sagt Ronak Doshi, Practice Director, Everest Group. „Signifikantes Umsatzwachstum und Kundengewinne in verschiedenen Regionen, aktuelle Investitionen in Partnerschaften und der Erwerb von Produkten/Plattformen sowie der konsequente Fokus auf den Aufbau sinnvoller Beschleuniger/Frameworks haben HCL Technologies geholfen, eine Position als Marktführer bei der ersten Everest Group L&P Insurance Digital Services PEAK Matrix zu sichern.“

In ihrem Bericht untersuchte die Everest Group die Vision und Leistungsfähigkeit sowie die Marktauswirkungen von 19 führenden Dienstleistern für den globalen Lebens- und Rentenversicherungssektor. 7 der 21 in diesem Bericht erfassten Anbieter verzeichneten ein Wachstum von über 20 Prozent in ihrem L&P Insurance Digital Services-Geschäft und der gesamte IT-Services-Markt für Versicherungen wuchs um 11 bis 13 Prozent.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

HCL iCE.X bietet intelligentes IoT-Geräte-Management

Neue Plattform für Service Provider ermöglicht schnellere IoT-Einführung und mehr Umsatz

Noida, Indien – 27. Februar 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, hat auf dem MWC Barcelona die neue Lösung iCE.X vorgestellt. Es handelt sich um eine Plattform für intelligentes, skalierbares und sicheres IoT-Geräte-Management von Consumer-Lösungen, kleinen Zellen, Gateways, Sensoren und anderen IoT-Devices. Durch berührungsloses, sicheres Vernetzen von Geräten und Unterstützung für mehrere Protokolle bietet sie hohe Konnektivität zur schnelleren Umsetzung von IoT-Projekten in allen Branchen. Telekommunikations- und Mediendienstleister können über IoT-Geräte und -Daten personalisierte Dienste und Angebote bereitstellen, um auf Basis von Milliarden Verbindungen ihre Geschäftsmodelle zukunftssicher zu gestalten.

„Die TK- und Medienbranche steht unter zunehmendem Druck, neue Geschäftsmodelle in einem immer wettbewerbsintensiveren Markt zu entwickeln“, sagt Sukamal Banerjee, Corporate Vice President – ERS Sales (Hi Tech & Comm) und Head – IoT WoRKS, HCL Technologies. „Angesichts des steigenden Erfolgs von OTT-Services wie Netflix und WhatsApp, in Kombination mit steigenden Kundenerwartungen, müssen TK- und Mediendienstleister über die Rolle des Infrastrukturanbieters hinauswachsen. Durch innovative Prozesse sind neue Umsatzquellen zu erschließen. Genau das ermöglicht IoT, indem es Milliarden neuer Geräte, Verbindungen und Petabyte an Daten schafft.“

HCL iCE.X ist eine Cloud-basierte, ganzheitliche Plattform für IoT-Geräte-Management, die es Service Providern ermöglicht, Geräte zu monetarisieren und das Kundenerlebnis unabhängig von Herstellern oder Protokollen zu verbessern. Sie verfügt über Funktionen für KI und Machine Learning. Zudem ist sie vollständig in eine automatisierte Analyse-Workbench integriert, um schnellere, umsetzbare Geschäftsinformationen aus IoT-Daten abzuleiten. Durch automatische Reparaturfunktionen können TK-Anbieter vernetzte Angebote und die betriebliche Effizienz verbessern. HCL iCE.X bietet auch Helpdesk-Agenten eine höhere Transparenz der Abonnenten-Netzwerke sowie ein intuitives Self-Care-Portal für Verbraucher, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Die Bereitstellung dieser Funktionen über eine einzige Plattform reduziert die Kosten und Herausforderungen beim Management verschiedener IoT-Systeme erheblich.

„HCL iCE.X bietet Service Providern eine Plattform, über die sie das enorme Potenzial des IoT nutzen können“, sagt Sukamal Banerjee. „Basierend auf mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit großen TK- und Mediendienstleistern kennt HCL die technischen Herausforderungen und Anwendungsfälle der Branche. Dieses Wissen wurden bei der Entwicklung der intelligenten Plattform berücksichtigt, die regulatorische und sicherheitsbezogene Anforderungen bei Aufbau und Verwaltung eines komplexen IoT-Systems erfüllt. Zudem können Service Provider damit die ständig wachsenden Datenmengen von IoT-Geräten in nutzbare Informationen für konkreten Geschäftswert verwandeln.“

HCL präsentiert iCE.X auf dem Mobile World Congress in Barcelona neben weiteren Lösungen für 5G und softwaredefinierte Netzwerk- und Netzwerkfunktionsvirtualisierung (SDN/NFV). Um mehr zu erfahren, besuchen Sie HCL auf dem Stand 2H40 in Halle 2.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

 

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

 

Computer/Internet/IT

HCL und IBM erleichtern Nutzung von Hybrid Cloud

Anwendungen für IBM Cloud Private mit HCL Cloud Native Labs erstellen

Noida, Indien – 15. Februar 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, arbeitet mit IBM (NYSE: IBM) zusammen, um Unternehmen weltweit den Einsatz von Hybrid Clouds zu erleichtern. Dazu bietet HCL neue Services für Re-Platforming und Re-Factoring. Damit können Unternehmen mit Hilfe der HCL Cloud Native Labs Anwendungen erstellen und auf IBM Cloud Private migrieren. Die Dienste werden noch in diesem Jahr von den HCL Cloud Native Labs in London, New York und Noida entwickelt und verfügbar sein.

Zu den HCL-Angeboten gehören Cloud-Strategieplanung, Transformation von Anwendungen, Cloud-nativer Kulturwandel, Erstellung von Proof-of-Concepts und Entwicklungsdienste für native Software der nächsten Generation. Sie werden alle um die IBM Cloud-Angebote erweitert. Darüber hinaus wird HCL Dienstleistungen anbieten, die bei der Migration von ISV-Lösungen auf die IBM Cloud helfen. Zudem wollen HCL und IBM zusammenarbeiten, um Kunden beim Aufbau gemeinsamer Lösungen mit IBM KI-Funktionen zu unterstützen.

„HCL wird die notwendigen Dienstleistungen bereitstellen, um die Cloud-Native-Reise eines Kunden zu ermöglichen, wie Portfoliobewertung, Design und Aufbau von Plattformen, Transformation von Anwendungen, Software-Entwicklung und Plattform-Betrieb – daher ist diese Zusammenarbeit mit IBM so wichtig“, sagt Kalyan Kumar, Corporate Vice President und CTO von HCL. „Unsere Teams werden Kunden dabei helfen, die Möglichkeiten zu erkennen und herauszufinden, wo die IBM Cloud Private ihre Cloud-Native-Reise ermöglichen kann. In den HCL Cloud Native Labs werden an einem Ort sämtliche IBM-Tools und -Methoden genutzt, um Kunden eine einheitliche Cloud-Migration auf Basis aller IBM-Funktionen zu bieten.“

„Die Transformation von Anwendungen und Plattformen ist für den Einstieg in die Hybrid Cloud sehr wichtig, doch bislang wurden nur wenige Workloads in Unternehmen modernisiert“, sagt Denis Kennelly, General Manager für IBM Hybrid Cloud Integration. „Unsere IBM-Hybrid-Cloud-Lösungen in Kombination mit der Expertise von HCL werden dies für Kunden vereinfachen und ihren Weg in die Cloud beschleunigen, der durch die Cloud Native Labs ermöglicht wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit HCL, um eine echte Transformation für Kunden weltweit voranzutreiben.“

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

HCL hat NASSCOM BPM Customer Excellence Award gewonnen

Auszeichnung in der Kategorie Co-Creation

Noida, Indien – 13. Februar 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, hat den NASSCOM BPM Customer Excellence Award in der Kategorie Co-Creation gewonnen. Das Unternehmen erhielt diese Auszeichnung, weil es einem führenden multinationalen Bank- und Finanzdienstleistungskunden dabei geholfen hat, durch eine innovative digitale Transformation des Asset-Management-Geschäfts die Kundenorientierung zu verbessern.

Unterstützt von HCL wurde ein exklusives Team zusammengestellt, um eine Plattform mit einer einzigartigen Designsprache für ein einheitliches und überzeugendes Kundenerlebnis zu schaffen. Das Team nutzte aktuelle Open-Source-Technologien und entwickelte ein neues, intuitives, kundenorientiertes Angebot auf allen Plattformen. Dazu erstellte es benutzerfreundliche und zukunftsfähige Anwendungen, inklusive einheitlichem Design, agiler Bereitstellung, innovativer Plattform auf Open-Source-Basis sowie Nutzung von KI und Robotik.

„Diese Auszeichnung würdigt unser Engagement, das Betriebsmodell für Next-Generation-Banking zu vereinfachen, zu digitalisieren und neu zu erfinden“, sagt Rahul Singh, President und Global Head – Financial Services, HCL Technologies. „Wir sind stolz darauf, an den bahnbrechenden Aktivitäten der Bank zur Transformation ihres Asset-Management-Geschäfts teilzunehmen. Wir glauben, dass unser kooperativer Ansatz, unsere Angebote an Ko-Innovationslabors und unsere technische Exzellenz zu einem hervorragenden Kundenerlebnis beigetragen haben.“

„Wir gratulieren HCL zum Gewinn des NASSCOM BPM Customer Excellence Award“, sagt Sangeeta Gupta, Senior VP NASSCOM. „HCL stand schon immer im Mittelpunkt innovativer digitaler Transformation und ihre Arbeit mit dem Kunden, durch das Design benutzerfreundlicher und zukunftsweisender Anwendungen neue, intuitive, kundenorientierte Angebote plattformübergreifend zu ermöglichen, ist beispielhaft. Dies ist ein perfektes Beispiel für die Nutzung der aktuellen Open-Source-Technologien für ein einheitliches und überzeugendes Kundenerlebnis.“

NASSCOM ehrt mit dem Preis Technologie- und IT-Firmen in Indien im Bereich IT-Services, BPM, Produkte, Forschungs- und Entwicklungsdienste sowie eCommerce.

 

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 44 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 130.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG (HCL PR Agentur in DACH)
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

HCL ehrt humanitäre Vorbilder auf dem Weltwirtschaftsforum 2019

Aktivitäten bei Jugendentwicklung, Frauenförderung und Gese llschaft ausgezeichnet

Davos, Schweiz – 24. Januar 2019 – HCL Technologies, ein weltweit führendes Technologieunternehmen, zeichnet heute im Rahmen der Goodwill Champions Awards Night auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos humanitäre Vorbilder aus der ganzen Welt aus. Die Veranstaltung findet im HCL Pavillon statt und würdigt Organisationen, die sich um weltweite Bildung, Jugendentwicklung und Frauenförderung kümmern. Die Auszeichnungen werden erstmals verliehen. HCL Technologies plant, diese Ehrung künftig jedes Jahr durchzuführen.

Die Preisträger 2019 sind Katja Iversen, CEO von Women Deliver, die sich für globale Investitionen in die Gleichstellung der Geschlechter und Gesundheit einsetzt; Olajumoke Adekege, Gründer der Young Business Agency, die Ausbildungs- und Einstellungsdienste für junge Arbeitssuchende weltweit anbietet; Chiara Tiles, Gründerin von We Do It Together, die Filme, Dokumentationen, TV-Sendungen und andere Medien produziert, welche sich ausschließlich der Stärkung von Frauen widmen; Baillie Aaron, Gründerin und Geschäftsführerin von Spark Inside, einem Pionier bei der Bildung und professionellem Coaching für jugendliche Häftlinge; Jane Hunt, CEO des Front Project, das sich für eine bessere frühkindliche Bildung, Gesundheit und Entwicklung einsetzt; und Justin Cooper, Direktor und Kurator der Varkey Foundation, die sich der globalen Bildung verschrieben hat. Jeder Preisträger wurde anhand der Werte von HCL sowie des positiven Einflusses und der einzigartigen Veränderung, die im vergangenen Jahr in den betreuten Gemeinden stattgefunden haben, ausgewählt. Darüber hinaus wurde jeder Gewinner dafür ausgezeichnet, dass er ein gewisses Maß an Unternehmergeist in seine Bemühungen eingebracht hat.

„HCL legt einen starken Fokus darauf, die Bemühungen um das Ökosystem mit kreativer Philanthropie und hohem Engagement voranzutreiben. Es ist eines unserer vielen Ziele, auch einzigartige Ideen und Programme zu fördern, die sich humanitären Zwecken widmen“, sagt Roshni Nadar Malhotra, Executive Director & CEO, HCL Corporation, und Vizepräsident der HCL Technologies Trustee, Shiv Nadar Foundation. „Diese gemeinnützigen Organisationen veranschaulichen die positive Kraft des Wandels, den die Welt benötigt, und wir fühlen uns geehrt, sie für ihre Leistungen auszeichnen zu dürfen.“

Die Auszeichnungen ergänzen HCLs gemeinnützige Aktivitäten. Zudem spiegeln sie das übergeordnete Thema der HCL-Programme auf dem WEF wider. Diese untersuchen, wie sich das Verhältnis der Menschheit zur Technologie im nächsten Jahrzehnt der schnellen Innovationen entwickeln wird. Im Rahmen des Themas „Harmonie der Mensch-Maschine-Beziehung“ führt HCL zusammen mit Partnern und Interessensgruppen die HCL 2030-Plattform ein, die intensive Untersuchungen und Diskussionen mit führenden Innovatoren und zukünftigen Führungskräften durchführen wird. Dies soll den Wandel in Bezug auf digitale Technologien, Veränderungen im Bank- und Finanzdienstleistungssektor, das Verhältnis von Menschen und Kapital sowie die Zukunft der Produktinnovation vorantreiben.

 

Über HCL Technologies

HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 43 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 30. September 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,2 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 120.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

 

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

ISG Provider Lens 2018: HCL ist Leader im Research Quadrant für FAO Digital Operations

Auszeichnung für künstliche Intelligenzlösungen, Framework-basierte Ansätze zur Prozessautomatisierung und flexible Preismodelle

München, Noida (Indien) – 4. Januar 2019 – Die Information Services Group (ISG) hat HCL Technologies(HCL), ein weltweit führendes Technologieunternehmen, in ihrer Studie „ISG Provider Lens™ Research Quadrant for Finance & Accounting Outsourcing (FAO) Digital Operations, U.S. Market, 2018“ als „Leader“ ausgezeichnet. Dabei wurde die starke Präsenz von HCL auf dem US-Markt hervorgehoben. Diese nutzt das Unternehmen, um sich im Bereich Finance Business Process Outsourcing (BPO) noch stärker zu positionieren. HCL hat viel in fortschrittliche Automatisierung und Analytik investiert, wodurch das Unternehmen eine gute Wahl für Kunden ist, die eine High-End-Automatisierung ihrer Finanzprozesse wünschen.

„HCL erhält die Auszeichnung „Leader“ in unserem Bericht ISG Provider Lens im Bereich Finance and Accounting Outsourcing Services für seinen guten technologischen Hintergrund, seine geografische Präsenz in den USA und seine gezielten Investitionen. Da die Automatisierung in dieser Branche zu einem bedeutenden Wandel führt, gestaltet HCL seine FAO-Dienstleistungen mit dem KI-fähigen EXACTO-Tool um, während Kunden weiterhin von einem soliden Fachwissen profitieren“, kommentiert Namratha Dharshan – Senior Manager und Principal Analyst.

„HCL ist stolz darauf, eines der führenden Unternehmen im Bereich Finance and Accounting Digital Operations auf dem USA-Markt 2018 des ISG Provider Lens zu sein. Diese Auszeichnung unterstreicht die Stärken von HCL bei automatisierungsbasierten Angeboten, tiefem Fachwissen, flexiblen Engagement-Modellen und einem umfassenden Portfolio an digitalen und technologieorientierten Lösungen im gesamten Finanz- und Rechnungswesen. Mit unseren Lösungen unterstützen wir Kunden dabei, Geschäftsprozesse zu optimieren und bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen“, erläutert Anoop Tiwari, Corporate Vice President und Global Head – Business Services, HCL Technologies.

HCL bietet seinen Kunden seit über einem Jahrzehnt eine Reihe von Finance and Accounting Business Services an. Das Angebot reicht von Procure to Pay und Order to Cash über Record to Report und Performance Management Reporting sowie Tax and Treasury bis hin zu Hire to Retire. Mit umfassenden Erfahrungen im Finanz- und Rechnungswesen adressiert HCL die sich ändernden Bedürfnisse der Branchenteilnehmer durch Technologie, Business Insights, kundenfreundliche und automatisierungsorientierte Lösungen sowie Serviceangebote, die den Geschäftsbetrieb durch Umsatzoptimierung transformieren, operative Lücken kontrollieren und die Betriebskosten senken. Der Fokus von HCL auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen hilft Kunden, ein verbessertes Kundenerlebnis zu schaffen und die geschäftlichen Herausforderungen der Kunden zu lösen, was den Aufbau tiefer Kundenbeziehungen enorm unterstützt.

Im Rahmen des „ISG Provider Lens™ Research Quadrant for Finance & Accounting Outsourcing Digital Operations, U.S. Market, 2018“ hat ISG 20 Dienstleister im Bereich Finance and Accounting Digital Operations bewertet. Leader verfügen über ein sehr attraktives Produkt- und Dienstleistungsangebot sowie eine sehr starke Markt- und Wettbewerbsposition und erfüllen alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marktbearbeitung. 

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 43 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 30. September 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,2 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 120.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com


Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung sind zukunftsgerichtete Aussagen, die eine Reihe von Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen Faktoren beinhalten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in solchen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden können, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Aussagen, die die Wörter „geplant“, „erwartet“, „glaubt“, „Strategie“, „Chance“, „erwartet“, „hofft“ oder andere ähnliche Wörter enthalten. Die Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit diesen Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die Auswirkungen von anhängigen regulatorischen Verfahren, Ertragsschwankungen, unsere Fähigkeit, das Wachstum zu steuern, intensiven Wettbewerb in den Bereichen IT-Dienstleistungen, Geschäftsprozess-Outsourcing und Beratungsdienstleistungen, einschließlich der Faktoren, die unseren Kostenvorteil beeinflussen können, Lohnerhöhungen in Indien, Kundenakzeptanz unserer Dienstleistungen, Produkte und Gebührenstrukturen, unsere Fähigkeit, hochqualifizierte Fachleute anzuziehen und zu halten, unsere Fähigkeit, erworbene Vermögenswerte kostengünstig und zeitnah zu integrieren, Zeit- und Kostenüberschreitungen bei Verträgen mit festen Preisen, Verträgen mit festem Zeitrahmen, Kundenkonzentration, Beschränkungen der Einwanderung, unsere Fähigkeit, unsere internationalen Aktivitäten zu steuern, die geringere Nachfrage nach Technologie in unseren Schwerpunktbereichen, Störungen in Telekommunikationsnetzen, unsere Fähigkeit, potenzielle Übernahmen erfolgreich abzuschließen und zu integrieren, den Erfolg unserer Bemühungen zur Markenentwicklung, die Haftung für Schäden an unseren Dienstleistungsverträgen, den Erfolg der Unternehmen/Einheiten, in die wir strategische Investitionen getätigt haben, den Wegfall staatlicher steuerlicher Anreize, politische Instabilität, rechtliche Beschränkungen bei der Kapitalbeschaffung oder dem Erwerb von Unternehmen außerhalb Indiens sowie die unbefugte Nutzung unseres geistigen Eigentums, andere Risiken, Unsicherheiten und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, die sich auf unsere Branche auswirken. Es kann nicht garantiert werden, dass sich die hierin gemachten zukunftsgerichteten Aussagen als richtig erweisen, und die Veröffentlichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen sollte nicht als Zusicherung des Unternehmens oder einer anderen Person angesehen werden, dass das Ziel und die Pläne des Unternehmens erreicht werden. Alle hierin gemachten zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Informationen, die dem Management des Unternehmens derzeit zur Verfügung stehen, und das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die von Zeit zu Zeit von oder im Namen des Unternehmens abgegeben werden können.

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG (HCL PR Agentur in DACH)
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Computer/Internet/IT

Barclays erweitert Partnerschaft mit HCL Technologies für globale Infrastruktur und Digital Workplace Services

Neue Technologie-Zentren in Litauen

München, Noida (Indien) – 4. Dezember 2018 – HCL Technologies (HCL), ein weltweit führendes Technologieunternehmen, erweitert seine strategische Partnerschaft mit Barclays. HCL ist bevorzugter Partner für IT-Infrastrukturleistungen. Zudem werden beide Unternehmen weltweit Services für den digitalen Arbeitsplatz aufbauen.

HCL nutzt seine umfangreichen Investitionen in KI und Automatisierung, einschließlich seiner preisgekrönten Automatisierungsplattform DryICE™, um die Benutzerfreundlichkeit für mehr als 80.000 Barclays-Mitarbeiter in 26 Ländern zu verbessern. Außerdem wird HCL Mainframe-Dienste für Barclays bereitstellen.

Im Rahmen der Vereinbarung werden etwa 460 Barclays-Mitarbeiter aus ihrem Operations Center in Litauen zu HCL wechseln. So behalten sie praktisch ihre Jobs, obwohl Barclays seine Geschäftstätigkeit in Litauen beendet.

Der Vertrag zwischen HCL und Barclays tritt erst nach der bankaufsichtsrechtlichen Meldung in Kraft. Beide Unternehmen hoffen, den Deal im ersten Quartal 2019 abzuschließen.

Rahul Singh, President of Financial Services bei HCL Technologies, kommentiert: „Unsere Partnerschaft mit Barclays ist eine wichtige Bestätigung für die Fähigkeiten von HCL in den Bereichen digitaler Arbeitsplatz und Automatisierung. Wir beschäftigen bereits mehr als 10.000 Mitarbeiter in Europa und betreuen über 200 europäische Kunden. Mit dieser neuen Vereinbarung wird HCL sowohl für Barclays als auch für andere Großkunden aus Litauen Transformationsdienste erbringen. Viele namhafte Marken haben bereits Zentren in Litauen aufgebaut, und wir sehen hier aufgrund des attraktiven Investitionsklimas und der Fachkräfte ein gutes Potenzial. Wir werden dieses mit unserer einzigartigen Mode 1-2-3-Strategie ausschöpfen, damit unsere Kunden ihr Unternehmen für das digitale Zeitalter neu ausrichten können.“

Globale Entscheidung zur Optimierung des Betriebs

Mariano Andrade Gonzalez, der Leiter von BGOL dazu: „Wir waren das erste ausländische Unternehmen, das sein Servicezentrum in Litauen errichtet hat. Dies führte dazu, dass sich andere große ausländische Unternehmen hier niederließen. Wir sind stolz darauf, dass wir ein wichtiger Teil des Aufstiegs des IT- und Dienstleistungssektors, einschließlich des komplexen Betriebsmanagements, waren.“

„Mit dem Ziel, die höchste Qualität für Geschäftsprozesse und Dienstleistungen zu erreichen, überprüfen wir kontinuierlich unsere Aktivitäten in Übereinstimmung mit der langfristigen weltweiten Strategie von Barclays. Als ein Schritt zur Umsetzung dieser Strategie wurde die Entscheidung getroffen, den Betrieb zu optimieren und eine Reihe von Aufgaben an HCL Technologies zu übertragen – ein Unternehmen, mit dem wir seit einigen Jahren eng zusammenarbeiten.“

„Wir haben uns für HCL Technologies entschieden, weil wir das Unternehmen gut kennen, ihm vertrauen und gemeinsam mit unseren Mitarbeitern unsere Werte, Kultur und Arbeitsweise teilen.“

Gonzalez lobt Litauen

M. Andrade Gonzalez ist sich sicher, dass Barclays seine Spuren in Litauen hinterlassen wird, auch wenn seine Rolle heute zu Ende geht.

„Wir sind Litauen dankbar für seine Gastfreundschaft, seine talentierten Spezialisten und eine gut ausgebaute Infrastruktur. Wir glauben, dass wir gemeinsam Großes geleistet haben, sowohl in geschäftlicher Hinsicht als auch in Bezug auf die Förderung des Landes. Wir waren und sind weiterhin weltweit Botschafter Litauens und werden Litauen unseren Partnern und ausländischen Investoren empfehlen.“

Über Barclays Operation Center in Litauen
Das 2009 gegründete Barclays Group Operations Center ist Teil der internationalen Barclays-Finanzdienstleistungsgruppe, die persönliche und geschäftliche Bankdienstleistungen und Investmentbanking sowie Asset- und Investmentmanagement-Services in über 40 Ländern anbietet. Das Zentrum in Litauen stellt den weltweiten Niederlassungen des Unternehmens technologische Lösungen und ein breites Spektrum an IT und Personalmanagement bereit.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das Unternehmen weltweit hilft, ihr Geschäft durch digitale Technologien neu zu gestalten und zu transformieren. HCL ist in 43 Ländern tätig und verzeichnete in den letzten 12 Monaten bis zum 30. September 2018 einen konsolidierten Umsatz von 8,2 Milliarden US-Dollar. HCL konzentriert sich auf die Bereitstellung eines integrierten Dienstleistungsportfolios, das durch seine Wachstumsstrategie „Mode 1-2-3“ unterstützt wird. „Mode 1“ umfasst die Kerndienstleistungen in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, BPO sowie Engineering & R&D-Dienstleistungen und nutzt DRYiCETM Autonomics, um die Geschäfts- und IT-Landschaft der Kunden zu transformieren, sie schlank und agil zu machen. „Mode 2“ konzentriert sich auf erlebnis- und ergebnisorientierte integrierte Angebote von Digital & Analytics, IoT WoRKS™, Cloud Native Services und Cybersecurity & GRC Services, um Geschäftsergebnisse zu verbessern und die Digitalisierung von Unternehmen zu ermöglichen. Die „Mode-3-Strategie“ ist systemorientiert und schafft innovative Partnerschaften, um Produkte und Plattformen aufzubauen. HCL nutzt sein globales Netzwerk von integrierten Ko-Innovationslabors und globalen Lieferkapazitäten, um ganzheitliche Multi-Service-Leistungen in Schlüsselbranchen wie Finanzdienstleistung, Fertigung, Telekommunikation, Medien, Unterhaltung, Einzelhandel und Konsumgüter, Biowissenschaften & Gesundheitswesen, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Reisen, Transport & Logistik und Behörden anzubieten. Mit mehr als 120.000 Fachleuten verschiedener Nationalitäten konzentriert sich HCL auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Kunden nach dem Motto „Beziehungen über den Vertrag hinaus“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung sind zukunftsgerichtete Aussagen, die eine Reihe von Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen Faktoren beinhalten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in solchen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden können, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Aussagen, die die Wörter „geplant“, „erwartet“, „glaubt“, „Strategie“, „Chance“, „erwartet“, „hofft“ oder andere ähnliche Wörter enthalten. Die Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit diesen Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die Auswirkungen von anhängigen regulatorischen Verfahren, Ertragsschwankungen, unsere Fähigkeit, das Wachstum zu steuern, intensiven Wettbewerb in den Bereichen IT-Dienstleistungen, Geschäftsprozess-Outsourcing und Beratungsdienstleistungen, einschließlich der Faktoren, die unseren Kostenvorteil beeinflussen können, Lohnerhöhungen in Indien, Kundenakzeptanz unserer Dienstleistungen, Produkte und Gebührenstrukturen, unsere Fähigkeit, hochqualifizierte Fachleute anzuziehen und zu halten, unsere Fähigkeit, erworbene Vermögenswerte kostengünstig und zeitnah zu integrieren, Zeit- und Kostenüberschreitungen bei Verträgen mit festen Preisen, Verträgen mit festem Zeitrahmen, Kundenkonzentration, Beschränkungen der Einwanderung, unsere Fähigkeit, unsere internationalen Aktivitäten zu steuern, die geringere Nachfrage nach Technologie in unseren Schwerpunktbereichen, Störungen in Telekommunikationsnetzen, unsere Fähigkeit, potenzielle Übernahmen erfolgreich abzuschließen und zu integrieren, den Erfolg unserer Bemühungen zur Markenentwicklung, die Haftung für Schäden an unseren Dienstleistungsverträgen, den Erfolg der Unternehmen/Einheiten, in die wir strategische Investitionen getätigt haben, den Wegfall staatlicher steuerlicher Anreize, politische Instabilität, rechtliche Beschränkungen bei der Kapitalbeschaffung oder dem Erwerb von Unternehmen außerhalb Indiens sowie die unbefugte Nutzung unseres geistigen Eigentums, andere Risiken, Unsicherheiten und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, die sich auf unsere Branche auswirken. Es kann nicht garantiert werden, dass sich die hierin gemachten zukunftsgerichteten Aussagen als richtig erweisen, und die Veröffentlichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen sollte nicht als Zusicherung des Unternehmens oder einer anderen Person angesehen werden, dass das Ziel und die Pläne des Unternehmens erreicht werden. Alle hierin gemachten zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Informationen, die dem Management des Unternehmens derzeit zur Verfügung stehen, und das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die von Zeit zu Zeit von oder im Namen des Unternehmens abgegeben werden können.

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG (HCL PR Agentur in DACH)
Johanna Fritz
Tel: 0611 – 74 131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de