Tag Archives: Heilpädagogik

Pressemitteilungen

Methoden der Suchtprävention bei geistiger Behinderung

Methoden der Suchtprävention bei geistiger Behinderung

Menschen mit geistiger Behinderung haben ganz eigene Bedürfnisse, auf die ihr näheres Umfeld eingehen muss. Während die Sonderpädagogik für alltägliche Situationen entsprechende Methoden entwickelt, bleibt die Frage nach einer Alkoholsuchtprävention schlichtweg ausgeklammert. Im Mai erscheint nun bei ScienceFactory im GRIN Verlag das Buch Wie kann man effektiv Alkoholsucht bei Schülern und Schülerinnen mit geistiger Behinderung vorbeugen?, in dem die Autorin Liesa Gärtner-Vander ein praxisbezogenes Unterrichtsmodell vorstellt.

Alkoholsucht ist nach wie vor ein großes Problem unserer Gesellschaft. Jeder ist für das Suchtmittel anfällig, auch Menschen mit geistiger Behinderung, obwohl sie in diesem Kontext oft keine Beachtung finden. Dabei bedeutet eine gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen auch, dass der Zugang zu Suchtmitteln wie Alkohol sehr einfach ist. Mit ihrem Buch Wie kann man effektiv Alkoholsucht bei Schülern und Schülerinnen mit geistiger Behinderung vorbeugen? geht Liesa Gärtner-Vander die dadurch entstehenden Herausforderungen offensiv an und gibt wertvolle Tipps für den präventiven Umgang mit Alkoholproblemen.

Neue Wege für die Sonderpädagogik

Wie begegnen Sonderpädagogen diesem Problem aktuell? Können Sonderpädagogik und Alkoholprävention verknüpft werden und wenn ja, wie kann das in der Praxis aussehen? Bei diesen zentralen Fragen setzt Liesa Gärtner-Vander in ihrem Buch an. Sie beleuchtet damit nicht nur ein Thema, bei dem das Umfeld oft Berührungsängste hat. In Form eines illustrierten Praxisheftes stellt sie außerdem ein konkretes Modell vor, wie eine Alkoholprävention bei Menschen mit geistiger Behinderung aussehen kann. Die schlüssige Zusammenführung von Aufklärung und Praxisbeispielen macht ihre Publikation zu einem Werk, das neue Wege eröffnet. Das Buch ist somit eine wichtige Zusatzlektüre für alle (angehenden) Sonder- und Heilpädagogen sowie Personen, die in ihrem alltäglichen Leben Umgang mit Menschen mit geistiger Behinderung haben.

Das Buch erscheint im Mai bei ScienceFactory im GRIN Verlag (ISBN: 978-3-95687-264-8).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/379723

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Firmenkontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke-Then
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressekontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressemitteilungen

Fortbildung für Therapie und Altenpflege mit Comedy-Rahmenprogramm (Martin Fromme)

Die Wehrfritz GmbH lädt dieses Jahr wieder zum kostenlosen „miteinander leben“-Fachtag ein

Fortbildung für Therapie und Altenpflege mit Comedy-Rahmenprogramm (Martin Fromme)

Kostenlose Fortbildung mit namhaften Referenten, Comedy-Rahmenprogramm u.v.m.

Bad Rodach, den 14.09.2016

Die Arbeit in der Altenpflege, Ergotherapie, Heilpädagogik, Lerntherapie, Logopädie, Motopädie und Physiotherapie stellt jeden Tag hohe Anforderungen an Therapeuten, Pfleger und Betreuer. Die Arbeitsbelastung im Gesundheitswesen wirkt dabei als massiver Stressfaktor. Mit gelassener Heiterkeit kann man diesem entgegenwirken. Humor ist ein geeignetes Mittel im Umgang mit leidenden Menschen. Er hilft, neue Leichtigkeit und Freude im Umgang mit den Herausforderungen des Berufsalltags zu erlangen.

Die Wehrfritz GmbH hat daher zum diesjährigen „miteinander leben“-Fachtag, am 7. Oktober 2016 in Bad Rodach, ein Comedy-Rahmenprogramm mit Martin Fromme realisiert. Mit seinem brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran!“ eröffnet er die Weiterbildung und sorgt für Auflockerung am Nachmittag.
Auf die Teilnehmer warten aktuelle Themen und neueste Erkenntnisse aus den Bereichen Therapie, Altenpflege und Geriatrie, der Sachenmacher-Kreativ-Workshop, persönliche Beratung, kostenloser Bustransfer, Verpflegungsstände und ein großer (Möbel-) Sonderverkauf im FamilienOutlet. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmer auch die Gelegenheit, ausgewählte Produkte in der begleitenden Ausstellung selbst in die Hand zu nehmen und auszuprobieren.

Gesund und leistungsfähig durch Steigerung der psychophysischen Ressourcen

Heutzutage sind viele beruflich und privat so eingespannt, dass sie das Wesentliche aus dem Blick verlieren: sich selbst und ihre psychophysische Gesundheit. Doch nur wer sich gesundheitlich im Gleichgewicht befindet und leistungsfähig ist, kann anderen langfristig helfen.
Unsere Zeit ist geprägt durch Termindruck, Bewegungsmangel und ein Überangebot an industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln. Deshalb ist es wichtig, bewusst positive Gewohnheiten aufzubauen, die die Gesundheit und Leistungsfähigkeit steigern, z.B. durch eine vitalstoffreiche Ernährung, das richtige Maß an Bewegung und Sport sowie den Einsatz mentaler Techniken.
Der motivierende Eröffnungsvortrag „Fit im Job! Langfristig leistungsfähig im Beruf“ von Dr. rer. biol. hum. habil. Simon von Stengel zeigt, wie die Teilnehmer mit Leichtigkeit körperliches Training, eine vitalstoffreiche Ernährung und Entspannungstechniken in den Alltag integrieren können.

Nach dem Eröffnungsvortrag folgen unter anderem Präsentationen zu folgenden Themen: Musik in Altenpflege und Therapie, Aktivierung von demenzerkrankten Menschen und Mundmotorik als Baustein der Sprachförderung.

Breitgefächertes Programm mit namhaften Referenten

Mit den verschiedenen Vorträgen aus der Praxis können sich Teilnehmer neue Impulse für ihre tägliche Arbeit holen.

* „Fit im Job. Langfristig leistungsfähig im Beruf. Nur wer sich um sich selbst kümmert, kann sich optimal um andere kümmern.“
Referent: Dr. rer. biol. hum. habil. Simon von Stengel
* „Mundmotorik – ein wichtiger Baustein der Sprachförderung. Wie kann Mundmotorik in der Therapie gefördert werden?“
Referentin: Sandra Hosse
* „Das Beste aus aller Welt – alternative Bewegungserfahrungen, effiziente Kräftigung und Dehnung mit Tiger Moves (Theorie & Praxis)“
Referenten: Claus Fischer und Christian Schmidt
* „Bewegen ist Leben – Mobilität fördern nach dem neu entstehenden Expertenstandard“
Referentin: Monika Hammerla
* „Musik hilft – Wie Musik und aktives Musizieren in der Altenpflege, der Therapie und in der Integration eingesetzt werden kann“
Referentin: Prof. Andrea Rittersberger
* „Slingtraining – genial einfach – einfach genial. Warum sich der Sling-Trainer für so viele Einsatzgebiete eignet“
Referent: Bodo Wisst
* „Drei Mal täglich eine Portion Gelassenheit, bitte: Wie Sie ab sofort Herausforderungen souverän meistern“
Referentin: Heike Bauer-Banzhaf

Um überfüllte Räume zu vermeiden und die Räumlichkeiten optimal auf die Teilnehmer abzustimmen, wird gebeten, sich persönlich für den Fachtag anzumelden. Eine Anmeldung als Gruppe ist leider nicht mehr möglich.
Die Anmeldung kann online unter www.servicecenter-wehrfritz.info/ml-fachtag erfolgen. Alternativ können Interessierte die letzte PDF-Seite ausfüllen und per Fax an Wehrfritz senden.
Ein detailliertes Programm, das Anmeldeformular, einen Übersichtsplan zum Veranstaltungsort Bad Rodach sowie weitere Informationen sind abrufbar unter www.servicecenter-wehrfritz.info/ml-fachtag .

Wehrfritz – Ein kompetenter Partner bei der Pflege und Betreuung

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Therapie- und Beschäftigungsmaterial, Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Materialien zum Snoezelen, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.

Seit über 15 Jahren unterstützt Wehrfritz im Bereich „miteinander leben“ Menschen, die sich tagtäglich in Therapie-, Altenpflege- und Betreuungseinrichtungen für andere einsetzen. Die „miteinander leben“ Kataloge und Ideenhefte sind gleichzeitig auch als Ratgeber für pflegende Angehörige gedacht, der ihnen den Pflegealltag erleichtern soll.

miteinander leben im Internet:
www.miteinander-leben.de

miteinander leben auf Facebook:
www.facebook.com/miteinanderleben
www.facebook.com/haeusliche.pflege

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Firmenkontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
0800 9564956
service@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Pressekontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Pressemitteilungen

Mit einem Fernstudium Heilpädagogik beruflich neue Türen öffnen

In Deutschland gibt es derzeit 7,3 Millionen Schwerbehinderte. Wer sich gezielt im Bereich der Heilpädagogik weiterbildet, hat aufgrund des demographischen Wandels gute Chancen am Arbeitsmarkt. Eine solche Weiterbildung ist heute auch berufsbegleitend als Fernstudium möglich.

Die Heilpädagogik (in Deutschland oft auch mit Sonderpädagogik gleichgesetzt) unterstützt Menschen mit geistigen, körperlichen oder sprachlichen Behinderungen mit speziell ausgerichteten Therapieangeboten. Der Beruf ist oft eine Berufung. Wer als Heilpädagoge arbeitet, zeichnet sich oft durch ein großes Maß an sozialem Engagement und viel Empathie aus. Durch ihre spezielle Ausbildung kennen Heilpädagogen die jeweils geeigneten Maßnahmen, um die Eigenständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit von Menschen mit Beeinträchtigungen zu verbessern. Verschiedene diagnostische Verfahren helfen dabei, die oft sehr individuellen Fähigkeiten zu erkennen und gezielt zu fördern. Auch im sozialen Umfeld hilft der Heilpädagoge, sei es in der Vermittlung schulischer oder zwischenmenschlicher Kontakte, durch die Betreuung von Angehörigen oder die Organisation von Rehabilitationsmaßnahmen.

Die Ausbildung zum Heilpädagogen/zur Heilpädagogin kann durch eine Weiterbildung oder ein Studium erfolgen. Seit einiger Zeit ist dies auch durch ein Fernstudium Heilpädagogik möglich. Informationen zu möglichen Fernstudiengängen bietet die Webseite http://www.fernstudium-heilpaedagogik.de . Verschiedene Fachhochschulen bieten das Fernstudium Heilpädagogik zudem als Magister an. Wer das Fernstudium Heilpädagogik erfolgreich absolviert hat, kann anschließend z.B. in Kliniken, Heimen, Rehabilitationseinrichtungen, Schulen, Kindergärten oder Altenheimen arbeiten. Viele Heilpädagogen arbeiten zudem selbständig in einer eigenen Praxis.

Zu den Studieninhalten gehören im Rahmen eines Fernstudiums (z.B. angeboten durch die KEB / Katholische Erwachsenen Bildung in Rheinland-Pfalz) z.B. Fächer wie „Einführung in die Eltern-und Familienberatung“, „Einführung in die Diagnostische Heilpädagogik“, „Heilpädagogische Therapien für Menschen mit Hörschäden“ oder „Grundlagen der Pflege in der Heilpädagogik“. Die kompletten Studieninhalte sowie viele weitere Informationen rund um das Fernstudium Heilpädagogik bietet die oben genannte Webseite.

Die BusinessDesigner GbR ist seit 01.01.2012 im Internet aktiv und hat sich auf Informationswebseiten spezialisiert. Geschäftsführer Daniel Pesch betreibt bereits einige Internetportale in den Bereichen Finanzen, Fernstudium und Marketing.

Kontakt:
BusinessDesigner GbR
Daniel Pesch
Am Kellerbug 4
85080 Gaimersheim
+49 (0) 8458 34 25 06
info@worldtrade4you.de
http://www.fernstudium-psychologie.eu

Pressemitteilungen

Relaunch der Internetpräsenz www.Autistenkinder.de für Eltern

Eine neue Internet Präsenz für Eltern mit Autistischen Kindern mit und ohne AD(H)S findet in unsere Mitte ihren Platz.

(NL/1236701097) Das Forum Autistenkinder.de ist seit der Gründung am 18.11.2009 stetig gewachsen, so dass Forumsgründerin Bianka Storks nun mit Ihrem Team den Relaunch am 19.12.2011 mit neuen Features für unumgänlich hielt da die Gemeinschaft sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Hier werden Eltern aufgefangen die eine Diagnose haben oder noch mitten drin stehen.
Niemand versteht es so gut, wie der Alltag mit einem Autisten ist wie ein Betroffener Elternteil.

Gerade Deshalb haben Sie hier eine Anlaufstelle mit „Gleichgesinten“ Eltern, welche sich zuhören und mitunter Hilfreiche Tipps austauschen.

Das Forum >a href=“http://www.Autistenkinder.de„/aa href=“http://www.morgenpost.de/familie/article1798345/Aktion-Laternenlauf-fuer-behinderte-Kinder.html„/aa href=“http://www.Autistenkinder.de„/a< hat für jeden Betroffenen ein offenes Ohr.So werden auch Themenchats zu Aktuellen Themen geführt, Private Treffen organisiert oder einfach nur für den anderen mit Rat und Tat zur seite gestanden und zugehört.

Zitat eines Mitgliedes: hier ist es wie in einer großen Familie, hier fühle ich mich verstanden und gut aufgehoben.

Das Forum www.Autistenkinder.de ist nunmehr seit dem 18.11.2009 online und bleibt seiner Linie Treu.

Kostenlose Anlaufstelle für betroffene zu sein und eine Gemeinschaft, welche sich versteht und nicht ausgrenzt.

Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich selbst.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Bianka Storks
Angerhauserstr. 47
47259 Duisburg
autistenkinder@googlemail.com

http://www.autistenkinder.de

Pressemitteilungen

Musiktherapie Ausbildung/Weiterbildung

Institut für Musiktherapie Berlin-Zehlendorf

Der Bewerbungszeitraum für die am 22. Oktober 2011 startende Ausbildung/Weiterbildung in Musiktherapie hat jetzt begonnen. Darüber hinaus beginnt ebenfalls zum Wintersemester der grundständige privatrechtliche Diplomstudiengang Musiktherapie.
Die Ausbildung/Weiterbildung ist vor allem für Berufstätige und Studierende geeignet, das sie in Blockveranstaltungen am Wochenende stattfindet.
Der privatrechtliche Diplomstudiengang Musiktherapie beinhaltet Unterricht wochentags sowie Blockveranstaltungen am Wochende.
Interessanten können an folgenden kostenlosen Informationsveranstaltungen teilnehmen:
Freitag, 6. Mai 2011, 17 – 19 Uhr
Freitag, 27. Mai 2011, 17 – 19 Uhr
Freitag, 24. Juni 2011, 17 – 19 Uhr
weitere Termine folgen
Für Anfragen: Telefon 030-813 50 80, ifmberlin@hotmail.com
Das Institut für Musiktherapie Berlin-Zehlendorf wurde 1962 als erste musiktherapeutische Ausbildungsstätte in Deutschland gegründet.
An unserem Haus praktizieren, lernen, lehren und forschen Mitarbeiter und Absolventen unterschiedlichster Ausbildungsrichtungen.
Die Absolventen der Aus-/Weiterbildung und des Diplomstudienganges sind in den verschiedensten Arbeitsfeldern (in der klinischen Musiktherapie bis hin zum Einsatz in den unterschiedlichsten sozialen Einrichtungen) im In- und Ausland tätig.
Die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis garantiert die fortlaufende Entwicklung und Erweiterung der Ausbildungsinhalte in Methodik und Didaktik sowie der Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit unterschiedlichsten Störungs- und Krankheitsbildern.
Institut für Musiktherapie Berlin-Zehlendorf
Diplom-Politologin Susanna Lieber
Waldhüterpfad 38
14169 Berlin
ifmberlin@hotmail.com
0308135080
http://www.musiktherapieberlin.de