Tag Archives: heizen

Pressemitteilungen

easyTherm: AKTIONSSET Licht und Wärme „Black & White“

Mit der SONDEREDITION bis zu € 595,- sparen

Als Experte für durchdachte Infrarotheizungslösung hat sich easyTherm bereits einen Namen gemacht. Das österreichische Unternehmen lässt mit Design-Elementen aufhorchen, die Licht und Wärme optimal vereinen. Infrarotpaneele und LED-Lichtrahmen gibt es jetzt für kurze Zeit als Aktionsset „Black & White“ zum Top-Preis.

Die clevere Kombination aus Infrarotpaneel und Lichtrahmen hat sich bereits als “ easyLight„- Reihe fest am Markt etabliert. Aufgrund der großen Nachfrage überrascht easyTherm jetzt mit einer Design-Neuheit, die sich sehen lassen kann. Die stylischen Elemente sind entweder komplett in coolem Schwarz oder zeitlos elegantem Weiß gearbeitet. Faszinierend, wie das Infrarotpaneel förmlich mit dem Licht zu verschmelzen scheint.

Der geradlinige, klare Look bietet jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten in vielen Wohnsituationen. Hier punktet nicht nur das Aussehen. Zudem sorgt die einmalige Wärmestrahlung des Infrarotpaneels an regnerischen Tagen oder in der Übergangszeit für Wohlbefinden. Besonderes Plus: Im Raum ist keine zusätzliche Beleuchtung notwendig, denn der Lichtrahmen dient als vollwertiges Raumlicht. Der Kunde profitiert mit einem Produkt gleich mehrfach: behagliche Wärme und stimmungsvolles Licht durch limitierte Design-Elemente die jedem Raum eine besondere Atmosphäre geben.

Die Sets enthalten alles, was für eine einfache Montage ohne Schmutz und für den reibungslosen, effizienten Betrieb nötig ist: Qualitäts-Infrarotpaneel (wahlweise in 2 Leistungsstärken), LED-Lichtrahmen, Deckenbefestigungssatz und intelligente Funk-Temperaturregelung.

Die einzigartige „Black & White Edition“ ist bei allen teilnehmenden easyTherm Partnern bis 31.07.2019 zum Sonderpreis erhältlich.

Über die easyTherm GmbH (easyTherm)
Die easyTherm GmbH ist der Kompetenzführer für Infrarotheizungen und Premium-Marken Partner der e-Marke Austria. Zahlreiche Auszeichnungen, wie Spitzenplatzierungen beim Energy Globe Award im Burgenland – beweisen Energieeffizienz und höchste Qualität der Infrarotheizungen, die zu 100% in Österreich produziert werden. Zahlreiche zufriedene Kunden genießen die Wärme vom Infrarot-Pionier in mehreren Tausend Wohnprojekten. Als technologischer und qualitativer Marktführer arbeitet easyTherm mit verschiedenen Universitäten und dem Fraunhofer-Institut zusammen. Das Ergebnis: höchste Energieeffizienz und damit Kosteneinsparungen, nachgewiesene jahrzehntelange Haltbarkeit, TÜV-Typenprüfung, 4-fach Garantie (5 Jahre Vollgarantie, Wärmegarantie, Sicherheitsgarantie, easyLiving – Garantie für Elektrosmogfreiheit) sowie Hygienezertifikat für den Medizinischen Bereich. Das Unternehmen ist in zahlreichen Gremien und Institutionen mit dem Ziel tätig, Infrarotheizungen den korrekten rechtlichen und normungstechnischen Status zu geben. easyTherm bietet mit über 2000 Varianten die größte Produktvielfalt und damit maßgeschneiderte Lösungen für jeden Bedarf. Beratung, fachgerechte Auslegung, Verkauf und Einbau der Infrarotheizungen erfolgt durch mehr als 460 zertifizierte Elektrotechnikpartner in Österreich und diversen Länderpartnern. Für die einfache Einbindung in die zeitgemäße Gebäudesystemtechnik stehen neben eigens entwickelter Software für korrekte Heizlastberechnung nach Europa-Norm (easyTool), Ausschreibungstexte und CAD Blöcke für AutoCAD & Autodesk Revit 3D zur Verfügung.

Kontakt
easyTherm GmbH
Birgitta Drexler
Gewerbepark 46
7502 Unterwart
+43 3352 38200 707
office@easy-therm.com
http://www.easy-therm.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Direktheizungen: Schnelle Wärme aus der Steckdose

Initiative WÄRME+ erklärt die Vorteile und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten von
Konvektoren und Infrarotheizungen

Fällt das Wort Heizung, denkt fast jeder Mensch an eine Öl- oder Gasheizung, vielleicht auch an eine moderne Pelletheizung. Selten hingegen kommt einem die Direktheizung in den Sinn. „Dabei ist diese Art des Heizens in vielen Fällen sinnvoll und bringt bei zahlreichen Gegebenheiten Vorteile“, stellt Hans-Jürgen Nowak von der Initiative WÄRME+ fest. „Wer es zum Beispiel in selten genutzten Räumen schnell behaglich warm haben möchte, der ist mit einer Direktheizung gut bedient. Auch als Zusatzheizung ist sie ideal.“ Direktheizungen sind elektrische Heizungen, die unkompliziert installiert und sofort einsatzbereit sind. Sie geben die von ihnen erzeugte Wärme unmittelbar, ohne Zeitverzögerung, an die Umgebung ab. Die zwei wichtigsten Varianten sind Konvektoren und Infrarotheizungen.

Komfortable Wärme einfach nachgerüstet
Elektrische Konvektoren machen sich das physikalische Prinzip der Konvektion zunutze: Kalte Luft strömt in das Gerät ein, wird über ein Heizelement geführt und tritt als warme Luft wieder zutage; das Heizelement sorgt dafür, dass diese Luftumwälzung in Gang bleibt. Der Raum, in dem sich der Konvektor befindet, ist innerhalb kurzer Zeit gleichmäßig erwärmt. Es gibt mobile Geräte und solche, die fest an der Wand angebracht werden. Sinnvoll sind Konvektoren zum Beispiel unter großen Fenstern, die viel Kälte abstrahlen. Viele Modelle erlauben eine genaue Temperaturregelung sowie die Programmierung von Absenk- und Ausschaltzeiten, so dass sie energieeffizient betrieben werden können.

Gesunde Wärme wie von der Sonne
Im Gegensatz dazu geben Infrarotheizungen keine warmen Luftströme ab, sie übertragen Strahlungswärme auf feste Körper im Raum und wärmen diese auf – ähnlich, wie es Sonnenstrahlen tun. Sie verursachen keine Luftwirbel, was vor allem Allergiker zu schätzen wissen. Die Strahlungswärme ist direkt auf der Haut spürbar, viele Menschen empfinden diese Wärme daher als besonders angenehm. Daraus ergibt sich ein weiterer Pluspunkt: Selbst, wenn der Raum noch nicht die sonst übliche Raumluft-Wunschtemperatur erreicht hat, fühlen sich die Bewohner wohl. Die Temperatur lässt sich also insgesamt absenken – das spart Energie. Infrarotheizungen gibt es als platzsparende, flache Paneele, die sowohl an der Wand als auch an der Zimmerdecke angebracht werden können. Die Designvarianten sind vielfältig, es gibt zum Beispiel Modelle aus Naturstein oder Glas, oder die Heizung tarnt sich als Bild, Spiegel oder Magnetwand. Dadurch fügt sie sich nahezu unsichtbar in das Wohnumfeld ein.

Bad, Hobbykeller oder Ferienhaus: Zuverlässig schnelle Wärme
Für welche Variante dieser schnell heizenden Geräte man sich auch entscheidet: Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Insbesondere im Gebäudebestand spielen sie ihre Vorteile aus. Zum einen sind Direktheizungen in der Übergangszeit zwischen Herbst und Winter oder Winter und Frühling praktisch, wenn die eigentliche Heizung noch nicht oder nicht mehr auf Hochtouren läuft. Dann schaffen Direktheizungen als zusätzliche Wärmequelle schnell Wohlfühlwärme. Im Bad, im Gästezimmern, im Hobbyraum, im Wintergarten oder auch in der Gartenhütte oder im Ferienhäuschen – überall dort, wo nur temporär geheizt werden muss, sind ebenfalls Direktheizungen eine unkomplizierte Lösung. Bei Niedrigenergie- oder Passivhäusern, die aufgrund ihrer Bauweise gut gedämmt sind, kommen Direktheizungen sogar als Vollheizung in Frage, insbesondere wenn eine Photovoltaikanlage und ein Stromspeicher vorhanden sind. „Welche Variante und welches Modell am sinnvollsten ist, kann am besten der Fachhandwerker beurteilen; ihn sollte man vor der Anschaffung also auf jeden Fall zu Rate ziehen“, empfiehlt Hans-Jürgen Nowak.

Weitere Informationen zu elektrischen Heizlösungen finden sich auf der Homepage der Initiative Wärme+: www.waerme-plus.de

Über die Initiative WÄRME+
Für viele Hausbesitzer stehen in den kommenden Jahren Investitionen in eine zeitgemäße Hauswärmetechnik an. Mit einem umfassenden Informations- und Serviceangebot klärt die Initiative WÄRME+ darüber auf, wie eine effiziente Anlagentechnik zu einer intelligenteren Energienutzung in Haus und Wohnung beitragen kann. Im Fokus stehen dabei innovative Lösungen wie die Wärmepumpe, die dezentrale Warmwasserbereitung mit elektronischen Durchlauferhitzern, die elektrische Fußbodenheizung und die Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung. Zu den Mitgliedern der Initiative zählen die Unternehmen AEG Haustechnik, Clage, DEVI, Dimplex Deutschland, Stiebel Eltron und Vaillant sowie der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) und die HEA Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung.

Firmenkontakt
Initiative Wärme+
Michael Conradi
Reinhardtstr. 32
10117 Berlin
030 300199-1374
conradi@hea.de
http://www.waerme-plus.de

Pressekontakt
becker doering communication
Tanja Heinrichs
Löwenstraße 4-8
63067 Offenbach
069-430521416
t.heinrichs@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Bildquelle: WÄRME+/Glen Dimplex Deutschland GmbH

Pressemitteilungen

Sichler Haushaltsgeräte 4in1-Klimagerät LW-580

Sorgt für schnelle Wärme an kalten Tagen und rasche Abkühlung an warmen Tagen

-Als Ventilator, Luftkühler und Wärmespender verwendbar
-Ionisation befreit die Luft von Staub, Viren, Pollen u.v.m.
-Ausschalt-Timer mit bis zu 7,5 Stunden Laufzeit
-Steuerung aller Funktionen per Fernbedienung
-Dank 4 Rollfüßen leicht zu bewegen

Ideal an heißen Sommertagen: 3 Ventilator-Stufen stehen zur Verfügung. Bei Bedarf kann man die Luftkühler-Funktion hinzuschalten. Schon erfrischt verdunstendes Wasser die Umgebungsluft zusätzlich! Auf der Haut wirkt die kühle, feuchte Luft wie eine frische Meeresbrise – und ist im Gegensatz zu eiskalter Klimaanlagen-Luft völlig unbedenklich!

Gemütlich auch an kalten Tagen! Dank 2-stufiger Heizfunktion sorgt man an kühlen Herbst- oder kalten Wintertagen rasch für wohlige Wärme – viel schneller als mit einer gewöhnlichen Heizung!

Kühle und Wärme im ganzen Raum: Per Swing-Funktion wird die frische Kühle oder die angenehme Wärme optimal im Raum verteilt. Durch den integrierten Ausschalt-Timer hat man eine perfekte Laufzeit-Kontrolle für bis zu 7,5 Stunden.

Holt auch das erfrischende Gefühl nach einem Gewitter ins Wohnzimmer: Der integrierte Ionisator des Klimageräts von Sichler Haushaltsgeräte reinigt die Luft von Staub, Schmutz und unangenehmen Gerüchen. Er bekämpft zugleich die Ausbreitung von Viren und Milben. So fühlt man sich jederzeit wohl!

-Als Ventilator, Luftkühler und Wärmespender verwendbar
-4 Ventilator-Modi: normaler Betrieb mit und ohne Ionisation, Schlaf-Modus mit und ohne Ionisation
-Auch mit Ionisation: befreit die Luft von Staub, Viren, Pollen, Bakterien, löst Geruchspartikel auf
-3 Geschwindigkeitsstufen: langsam, medium, schnell
-Luftkühler-Funktion zuschaltbar: kühlt Umgebungsluft durch Verdunsten von Wasser (Verdungstungskälte)
-2-stufige Heiz-Funktion: 900 und 1.800 Watt
-Einstellbarer Ausschalt-Timer: 30 Minuten bis 7,5 Stunden (in 30-Minuten-Schritten)
-Bequeme Steuerung aller Funktionen per Fernbedienung
-Vertikale Swing-Funktion: Luftstrom deckt 60°-Bereich ab
-Horizontale Luftlamellen manuell einstellbar
-Luftvolumen: 650 m³/Stunde
-Maximale Luftgeschwindigkeit: 5,4 m/Sek.
-Verdunstungsvolumen: 240 ml/h
-Kühl-Leistung: max. 50 Watt, Heizleistung: max. 1.800 Watt
-Wassertank-Volumen: 4 Liter
-Herausnehmbarer Waben-Filter: einfaches Reinigen durch Absaugen
-Ideal für den mobilen Einsatz dank 4 Rollfüßen: leicht zu bewegen
-2 Tragegriffe an den Seiten
-Stromversorgung Luftkühler: 230 Volt, Fernbedienung: Knopfzelle Typ CR2025 (bitte dazu bestellen)
-Maße Luftkühler: 28 x 61 x 29,5 cm, Gewicht: 5,6 kg
-Klimagerät LW-580 inklusive Fernbedienung, 4 Rollen, Filter und deutscher Anleitung

Preis: 119,90 EUR
Bestell-Nr. NX-1405-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX1405-3033.shtml

Bilderlinks*:
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_01_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_02_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_03_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_04_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_05_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_06_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_07_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_08_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg
https://www.pearl.de/Presse/NX-1405_09_Sichler_Haushaltsgeraete_LW-580_4in1-Klimageraet_1.800_Watt.jpg

* Das Bildmaterial ist für die Presse zur redaktionellen Berichterstattung frei verwendbar, vorausgesetzt bei der Verwendung wird deutlich sichtbar folgender Copyright-Hinweis angebracht: PEARL.GmbH / www.pearl.de

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neue Fenster – aber beim Lüften ändert sich nichts?

Fensteraustausch beeinflusst Raumklima erheblich

Energetische Sanierungen liegen voll im Trend – und werden kräftig gefördert. Vor allem der Fensteraustausch ist eine beliebte Maßnahme, um Wärmeverluste von Gebäuden zu verringern. Der Fachverband VFF schätzt die Zahl neuer Fenstereinheiten für das Jahr 2018 auf 14,6 Millionen, von denen knapp 60 Prozent in die Sanierung des Gebäudebestandes gingen. Neue Fenster mit guten Dämmwerten bringen energetische Vorteile, können aber auch raumklimatische Nachteile wie Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall nach sich ziehen. Denn Räume müssen nach dem Austausch deutlich mehr gelüftet werden. Außerdem sollten neue Fenster in ein energetisches Gesamtkonzept eingebettet sein.

Die Fenstertechnologie hat in den vergangenen drei Jahrzehnten rasante Fortschritte gemacht. Sicherheit, Langlebigkeit und Verringerung der Wärmeverluste standen dabei im Mittelpunkt. Heute werden in der Hauptsache Fenster mit Dreischeiben-Wärmedämmglas verbaut. Den größten Fensterbestand machen jedoch Fenster mit Zweischeiben-Wärmedämmglas aus. Noch immer gibt es rund 21 Millionen alte Fenstereinheiten mit Einfachglas, die die teuer erzeugte Wärme leicht entweichen lassen. Das Einsparpotenzial bei diesen Fenstern liegt laut dem Verband Fenster und Fassade und dem Bundesverband Flachglas bei rund 10 Mrd. Kilowattstunden und rund 2,5 Mio. Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr (Studie: „Mehr Energie sparen mit neuen Fenstern“).

Neue Fenster – mehr lüften
„Bei vielen Bestandsbauten, Altbauten und Nachkriegsbauten wurden in den letzten 20 Jahren zur energetischen Sanierung die Fenster ausgetauscht“, bestätigt Diplom-Ingenieur Stephan Keppeler vom B+K Sachverständigenbüro in Köln. „Dabei ging jedoch auch die automatische Zwangslüftung durch die alten, undichten Fenster und der damit verbundene Luftaustausch in den Räumen verloren.“ Die höhere Luftdichtigkeit der Häuser muss daher nach einem Fensteraustausch durch häufigeres Lüften – zwei bis dreimal am Tag bei komplett geöffneten Fenstern – kompensiert werden. „Sonst drohen vermehrt Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall“, so der Sachverständige Keppeler.

Fensteraustausch in energetischem Gesamtkonzept
Diplom-Ingenieur Jörg Bogs, Technischer Leiter der ISOTEC-Gruppe, die auf die Sanierung von Feuchteschäden spezialisiert ist, bestätigt diesen Zusammenhang und bemängelt zusätzlich, dass der Einbau neuer Fenster oft als Einzelmaßnahme vorgenommen wird. „Der Einbau müsste aber sinnvollerweise in ein energetisches Gesamtkonzept mit weiteren Dämmmaßnahmen eingebettet sein.“ Denn nach dem Fensteraustausch verlagern sich sonst nur die kältesten Stellen der Räume: weg von den Fensternischen hin zu den kalten Außenwandoberflächen und Wärmebrücken. „Die Feuchte der Raumluft lagert sich dann statt in den Fensternischen an den kältesten Stellen der Außenwandoberflächen ab. Schimmelpilzbefall ist dann so gut wie vorprogrammiert.“

Dämmung der Außenwände plus neue Fenster macht Sinn
Deshalb empfiehlt Ingenieur Bogs, dass der Einbau neuer Fenster mit einer Dämmung der Außenwände kombiniert wird. Neben der klassischen Außendämmung, die das komplette Gebäude „einpackt“, verweist er auf die Möglichkeit einer Innendämmung, die auch für einzelne Räume eines Gebäudes oder einzelne Wohnungen eines Mehrfamilienhauses durchgeführt werden kann. Dabei werden die Außenwände von Innen mit Dämmplatten versehen, die in der Regel nur wenige Zentimeter dick sind. „Die ISOTEC-Innendämmung beispielsweise erhöht die innenseitige Oberflächentemperatur der Außenwände um bis zu 5 °C. Bei schlechter Wandkonstruktion (z.B. Beton) kann eine bis zu 10 Zentimeter dicke Innendämmung die Außenwandoberflächentemperatur sogar um ca. 10°C erhöhen.“ Entsprechend werden die Heizkosten spürbar gesenkt, denn die Räume lassen sich schneller und kostengünstiger aufheizen.

Die vollmineralischen Innendämmplatten sind zudem „kapillaraktiv“ und „diffusionsoffen“. Das bedeutet, sie nehmen die Feuchtigkeit auf – und geben sie nach Absinken der Raumluftfeuchte auch wieder ab. So entsteht ein ausgewogenes und angenehmes Wohnklima. Kalte Wände, auf denen sich Kondenswasser absetzt und Schimmelpilz blüht, gehören Dank der Dämmplatten der Vergangenheit an. Kombiniert mit neuen Fenstern und mehrmals täglichem Stoßlüften entsteht ein energetisch und raumklimatisch sinnvolles Gesamtkonzept.

Die ISOTEC-Gruppe ist seit 1990 spezialisiert auf die Beseitigung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden. Die ÍSOTEC-Fachbetriebe und Beratung gibt es in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca.

www.isotec.de

Kontakt
ISOTEC GmbH
Thomas Bahne
Cliev 221
51515 Kürten
022078476106
bahne@isotec.de
http://isotec.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sichler Haushaltsgeräte WLAN-Konvektor-Wand-Heizung

Räume aufheizen – sogar per Sprachbefehl und App!

– Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant
– Bequeme Steuerung per Sprachbefehl, App und Fernbedienung
– Integriertes Thermostat
– 3 Heizstufen wählbar
– Timer für automatische Heiz-Zeiten

Angenehme Wärme genießen: Ab jetzt sorgt man auch überall dort für angenehme Temperaturen,
wo es keine Heizung gibt. Mit bis zu 2.000 Watt Leistung lassen sich Wohnzimmer, Partykeller
oder Badezimmer aufheizen, wenn es draußen klirrend kalt ist.

Die Räume sind immer optimal warm: Die Wunsch-Temperatur lässt sich auf das Grad genau
einstellen. Dank integriertem Thermostat schaltet sich die Heizung automatisch ein und aus, um
die gewünschte Temperatur zu halten. Oder man wählt den konstanten Betrieb mit 3 Heizstufen.

Die Heizung mit der Stimme steuern: Mit wenigen Klicks in den jeweiligen Apps profitiert man vom
Alexa Voice Service von Amazon und vom Google Assistant. So stellt man beispielsweise die
Wunsch-Temperatur und die Heizstufe per Sprachbefehl ein – bequem vom Bett oder Sofa aus!

Automatisch heizen dank programmierbarem Timer: Für jeden Tag lassen sich individuelle
Heizzeiten einstellen. So wärmt die Heizung immer genau dann, wenn man es braucht! Dank
wöchentlicher Wiederholung muss man den Timer nicht erneut aktivieren.

Von Wärme empfangen: Der Heizlüfter kann per Smartphone-App schon unterwegs eingestellt
werden! So sind die Räume wohlig warm, wenn man von der Arbeit oder dem Winterausflug nach
Hause kommt.

Platzsparend an der Wand: Die Heizung von Sichler Haushaltsgeräte wird einfach mit dem
mitgeliefertem Montagematerial beliebig an eine Wand befestigt.

– Elektro-Heizung EHZ-2000 mit Sprachsteuerung und App
– 3 Heiz-Stufen wählbar: 800 Watt, 1.200 Watt und 2.000 Watt
– Frei einstellbare Temperatur: 0 – 37 °C in 1°-Schritten
– Integriertes Thermostat: schaltet Gerät automatisch ein und aus, um Wunsch-
Raumtemperatur zu halten
– Programmierbarer Ein-/Ausschalt-Timer für tägliche Heiz-Zeiten, auch mit wöchentlicher
Wiederholung
– Ideal für Räume mit bis zu 20 m²
– WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
– Weltweite App-Steuerung per Internet, z.B. um die Heizung auf dem Heimweg bereits
einzuschalten
– Kostenlose App „Elesion“ für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google
Play: für Ein- und Ausschalten, Einstellen der Wunsch-Temperatur, Stufenwahl, Timer-
Einstellungen
– Kompatibel mit Alexa Voice Service von Amazon und Google Assistant: per Echo, Echo
Dot, Google Home und kompatiblen Lautsprechern die Heizung mit Sprachbefehlen
bedienen
– Per Sprachbefehl das Gerät ein- und ausschalten, Temperatur auf bestimme Gradzahl
einstellen, Temperatur erhöhen und senken, aktuelle eingestellte Temperatur ansagen lassen
– Einfache Bedienung auch direkt am Gerät und per Fernbedienung
– Beleuchtetes LCD-Display: zeigt Raumtemperatur, eingestellte Temperatur, Uhrzeit,
Modus, WLAN-Verbindung
– Ein/Aus-Schalter
– Zur Wandmontage geeignet
– Leistung: max. 2.000 Watt
– Stromversorgung Heizung: 230 Volt, Fernbedienung: 2 Batterien Typ AAA / Micro (bitte dazu
bestellen)
– Maße: 92 x 41,5 x 8,6 cm, Gewicht: 5,3 kg
– Heizung inklusive Fernbedienung, Wand-Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: 119,90 EUR
Bestell-Nr. NX-3292-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX3292-3103.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

BGA-Kühlkörper mit sicherer Cliptechnologie

Befestigung des Kühlkörpers einfach, effizient und stabil

BGA-Kühlkörper mit sicherer Cliptechnologie

Kühlkörper mit Clip zur sicheren und effizienten Befestigung am PCB

Durch die vorangehende Miniaturisierung und steigende Funktionsinhalte bei Halbleiterelementen haben sich bei Mikroprozessoren als Bauform die BGA-Chips durchgesetzt. Diese integrierten Schaltungen haben die Außenanschlüsse in Form von Lotperlen, die in einem Raster aus Spalten und Zeilen in einer flachen Ebene angeordnet sind. Durch diese sehr platzsparende Anordnung können die BGA-Chips sehr hohe Funktionsinhalte besitzen. Im Betrieb entsteht dadurch auf einer kleinen Fläche eine hohe thermische Verlustleistung, die durch Kühlkörper an die Umgebung abgegeben werden muss.

Diese Kühlkörper müssen möglichst schnell und einfach, aber trotzdem mit einem sicheren Halt auf der Leiterplatte befestigt werden. Passend für diese Halbleiterelemente bietet die uwe electronic GmbH eine Vielzahl von unterschiedlichen BGA-Kühlkörper mit passenden Clips an. Die Montage wird mit Hilfe eines Kunststoffrahmens um die Kühlkörperfinnen gelöst. Auf der Unterseite des Chips greifen zwei Festhaltelippen des Rahmens ein und spannen so den Kühlkörper auf das BGA.

Durch diese sichere elastische Verbindung kann platzsparend ohne weitere Schrauben eine Befestigung dauerhaft und mit gutem thermischen Kontakt am Chip bzw. Leiterplatte gelöst werden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
http://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/kuehlkoerper/bga-clipkuehlkoerper.html
https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/kuehlkoerper/bga-clipkuehlkoerper/elliptisch.html
https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/kuehlkoerper/bga-clipkuehlkoerper/rund.html
https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/kuehlkoerper/bga-clipkuehlkoerper/rechteckig.html

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Pressemitteilungen

Richtig heizen und Geld sparen

ARAG Experten über richtiges Heizen und wie man damit viel Geld sparen kann

Richtig heizen und Geld sparen

Frieren war gestern. Im Winter wird in unserer Klimazone geheizt. Es geht mittlerweile aber auch darum, Wärme in den Räumen zu halten. Denn Raumwärme ist kostbar und wird schnell kostspielig, wenn man falsch heizt. Laut Umweltbundesamt entfallen 70 Prozent des Energieverbrauchs im Wohnbereich auf die Heizung. Dabei können ein paar einfache Regeln helfen, die Heizkosten zu senken und damit viel Geld zu sparen.

Wie viel Grad für welchen Raum?
Das Thema Wohlfühltemperatur ist ein weites Feld: Während der eine erst bei 25 Grad auftaut, reicht dem anderen eine Raumtemperatur von 18 Grad, um sich in den eigenen vier Wänden wohl zu fühlen. Daher nennen die ARAG Experten hier nur einige Faustregeln: Im Wohnbereich sollten 20 bis 22 Grad Celsius sein. In der Küche reichen 18 Grad, da Herd und Kühlschrank mitheizen. Im Schlafzimmer sollte es nicht kälter als 17 oder 18 Grad werden, da sonst das Schimmelrisiko steigt. Wer nachts friert, sollte nicht etwa die Heizung höher drehen, sondern mit der guten alten Wärmflasche in einen gesunden Schlaf finden. Der wärmste Raum ist in der Regel das Bad. Hier empfiehlt das Umweltbundesamt eine Temperatur von 22 Grad. Unbenutzte Räume dürfen gerne kälter bleiben, aber auch hier gilt: Unter 15 Grad droht Schimmel.

Nachts heizen oder nicht?
Nachts sollte die Temperatur in Wohn- und Arbeitsräumen um vier bis fünf Grad gesenkt werden. So spart man Energie. Wer die Heizung auf Null fährt, benötigt hingegen zu viel Energie beim Wiederaufheizen der Räume. Wichtig bei der Nachtabsenkung ist aber auch die Frage, wie gut das Gebäude die Wärme halten kann. Ein einfacher Tipp der ARAG Experten: Bei einer Nacht um null Grad Außentemperatur die Heizung nachts abschalten und am nächsten Morgen die Raumtemperatur prüfen. Je höher die Restwärme aus der Nacht noch ist, desto mehr Energie konnte das Gebäude speichern, desto weniger muss man nachts heizen. Wer Rollläden hat, ist gut beraten, diese bei Einbruch der Dunkelheit herunterzulassen, da sich so der Wärmeverlust über die Fensterscheiben bis zu 20 Prozent senken lässt. Sogar geschlossene Vorhänge können helfen, Heizkosten zu sparen. Man sollte nur darauf achten, dass die Vorhänge Heizkörper nicht verdecken, damit sich die erwärmte Luft optimal im Raum verteilen kann.

Richtiges Lüften – so geht“s
Wer richtig heizen will, muss richtig lüften. Denn frische Luft verringert die Feuchtigkeit in den Wohnräumen und sorgt zudem für eine gute Luftqualität. Gekippte Fenster sorgen allerdings kaum für Luftaustausch und kühlen die Wände aus. Die ARAG Experten raten daher mindestens zweimal am Tag zum Stoßlüften, wobei das Fenster für etwa fünf Minuten komplett geöffnet wird. Wer Thermostatventile am Heizkörper hat, sollte diese während des Lüftens unbedingt herunterdrehen.

Wenn es wie Hechtsuppe zieht
Was auch immer Hechtsuppe und Zugluft gemein haben: Wenn es zieht, weil Türen oder Fenster undicht sind, geht Energie verloren. Das Geld wird buchstäblich zum Fenster hinausgeworfen. Hier kommt auch wieder die individuelle Wohlfühltemperatur ins Spiel: Bei leichter Zugluft im Raum fühlt sich die Temperatur niedriger an als sie tatsächlich ist. Um festzustellen, wo genau es zieht, benötigt man lediglich eine brennende Kerze: Fängt sie in der Nähe von Fenster- und Türdichtungen an zu flackern, sollte man die Spalten mit Klebedichtungen aus dem Baumarkt auffüllen.

Heizkörper entlüften
Bleibt der Heizkörper kalt, obwohl das Ventil voll geöffnet ist, kann das eine ganz einfache Ursache haben: Es hat sich Luft im Heizkörper gesammelt. Über ein Entlüftungsventil an der Seite der Heizung kann man sie ganz einfach ablassen. Dabei sollte man einen kleinen Becher unter das geöffnete Ventil halten und Luft ablassen, bis Wasser kommt. Wem das zu anstrengend ist, kann Heizkörper mit automatischen Entlüftungsventilen nachrüsten.

Ist mein Energieverbrauch normal?
Um Verbraucher dabei zu unterstützen, ihren Energieverbrauch realistisch einzuschätzen, fördert das Bundesumweltministerium jedes Jahr den Heizspiegel. Diese Datensammlung hilft, Energiepotenziale zu identifizieren und letztlich auch Kosten zu sparen.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/08935/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Pressemitteilungen

Einfach effizienter heizen: RAMSES 718 S/P KNX Raumthermostate

(Haigerloch, 08. November 2018) Die Theben AG präsentiert die RAMSES 718 S/P KNX Raumthermostate zur effizienten Heizungsregelung in der KNX-Gebäudeautomation in stetiger oder 2-Punkt-Ausführung.

Einfach effizienter heizen: RAMSES 718 S/P KNX Raumthermostate

RAMSES 718 S KNX Raumthermostat

Neben neuen Funktionen und vier externen Eingängen übernehmen sie die Designsprache der anderen KNX-Wohnraumgeräte und sorgen damit für einen einheitlichen Look. Die neuen RAMSES 718 S/P KNX Raumthermostate lösen die bisherigen Geräte RAMSES 712/713 KNX ab und bieten eine Vielzahl an technischen und funktionalen Verbesserungen.

Die neuen RAMSES 718 S/P KNX Raumthermostate lösen die bisherigen Geräte RAMSES 712/713 KNX ab und bieten eine Vielzahl an technischen und funktionalen Verbesserungen.

Maximale Flexibilität
RAMSES 718 P KNX sorgt durch zwei verschiedene Frontplatten für maximale Flexibilität. Während sich mit der einen Frontplatte über das Stellrad der Basissollwert einstellen lässt, ist mit der anderen eine manuelle Sollwertverschiebung einstellbar (absolute und relative Skalierung). RAMSES 718 S KNX verfügt über Statusanzeigen, jedoch über keine Bedienelemente zur individuellen Einstellung. Bei beiden Geräten ermöglichen vier externe Eingänge die schnelle Integration konventioneller Kontakte wie Taster, Schalter, Fenster- oder Meldekontakte in das KNX-System. So lässt sich beispielsweise ein externer Temperatursensor zur Temperaturerfassung an einer anderen Stelle im Raum anschließen.

Alarmierung und dimmbare LEDs
Bei einem Sensorausfall kann eine automatische Alarmierung per Telegramm erfolgen. Dazu stehen drei Kommunikationsobjekte zur Verfügung, u. a. ein Alarm-Fehlertext. Die frontseitigen LEDs verfügen über eine besonders hohe Leuchtkraft. Damit ist die Statusanzeige auch unter hellen Umgebungsbedingungen problemlos zu erkennen. Damit die LEDs bei Dunkelheit nicht den kompletten Raum erhellen, können diese automatisch (über einen integrierten Helligkeitssensor) oder über einen Befehl auf eine bestimmte Helligkeit gedimmt werden.

Flexible Montage
Dank der flexibel montierbaren Gehäuserückseite lassen sich die RAMSES 718 S/P KNX Raumthermostate sowohl auf UP-Dosen als auch direkt auf der Wand montieren.

Mit Tochterunternehmen in Frankreich, Großbritannien, Italien, der Schweiz, den Niederlanden, Schweden, Finnland, Norwegen, Australien und Singapur sowie mit weltweit über 60 Vertretungen zählt die Theben AG mit Hauptsitz im schwäbischen Haigerloch zu den führenden Herstellern von Lösungen zur Haus- und Gebäudeautomation. Weltweit beschäftigt das Familienunternehmen knapp 800 Mitarbeiter, davon rund 600 in Deutschland.

Theben bietet intelligente Lösungen zur Energieeinsparung rund ums Gebäude. Neben der Zeitsteuerung liegen die Kompetenzen in der Beleuchtungssteuerung durch LED-Strahler, Präsenz- und Bewegungsmelder, in der Klimasteuerung mit Uhrenthermostaten und CO2-Sensoren sowie in KNX-Komponenten zur Haus- und Gebäudeautomation. OEM-Lösungen runden die vielfältige Produktpalette ab.

Das Unternehmen ist nach DIN EN ISO 9001:2008 sowie ISO 14001:2004 + Cor 1:2009 zertifiziert und verfügt über ein durch das VDE-Institut autorisiertes Prüflabor. Die Produkte von Theben wurden bereits mehrfach mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet. 2018 erhielt das Unternehmen die Auszeichnung „TOP 100“ als besonders innovatives mittelständisches Unternehmen.

Kontakt
Theben AG
Stephanie van der Velden
Hohenbergstraße 32
72401 Haigerloch
07474/692-446
stephanie.vandervelden@theben.de
http://www.theben.de

Pressemitteilungen

Kompakte Flüssigkeitskühlung mittels Thermoelektrik

uwe electronic erweitert das Produktportfolio

Kompakte Flüssigkeitskühlung mittels Thermoelektrik

Im industriellen Bereich ist ein konsequenter Trend festzustellen, nach dem immer komplexere und kompaktere Systeme entwickelt werden. Durch diese Miniaturisierung der Elektronik entstehen als Nebeneffekt auch immer größere thermische Probleme bei der Wärmeabfuhr.
Eine richtige Wärmeableitung spielt für die Lebenszeit von elektronischen Komponenten eine wichtige Rolle. Eine der Schwierigkeiten stellt dabei eine hohe Umgebungstemperatur dar. In verschiedenen Situationen, sowohl in der verarbeitenden Industrie als auch bei geschlossenen Gehäusen in einer sommerlichen Umgebung, müssen dabei aktive Kühlsysteme eingesetzt werden.

Für die Ableitung von hohen Wärmemengen werden dabei häufig Flüssigkeitskühlkörper eingesetzt. Die Flüssigkeitskühlung hat den Vorteil, dass eine hohe Wärmestromdichte mit einem kompakten Aufbau gelöst werden kann. Im Vergleich zu Luft hat Wasser einen deutlich niedrigeren Übergangswiderstand und eine höhere Wärmekapazität. Ein Pumpensystem führt die Flüssigkeit an eine andere Stelle, an der ausreichend Kapazität für die Entwärmung zur Verfügung steht. Die Entwärmung kann dabei über Umgebungsluft, Kompressor oder Thermoelektrik geschehen.

Die geringste Kühlleistung wird mittels Lüfter in der Umgebungsluft erreicht. Es besteht auch der Nachteil, dass die Flüssigkeit nicht kälter als ihre Umgebung werden kann. Die Kühlung über Klimakompressoren wird für sehr große Wärmemengen gewählt. Nachteil ist die Temperaturbegrenzung für das verwendete Kältemittel sowie der große Aufbau dieser Kompressoren.

Die thermoelektrische Kühlung wäre als weitere Kühltechnologie zu nennen. Der Wärmetransport erfolgt dabei aktiv unter Nutzung sogenannter Peltierelemente. Die Thermoelektrik hat den Vorteil, dass sie räumlich kleine Lösungen im Temperaturmanagement ermöglicht. Außerdem ist eine besonders präzise Temperaturregelung von bis zu 0,01°C möglich.

Für die Flüssigkeitskühlung hat die uwe electronic flexible Oberflächenkühler entwickelt. Diese Geräte können durch Montage eines individuellen Flüssigkeitskühlkörpers die umlaufende Flüssigkeit kühlen bzw. auf eine genaue Temperatur regeln. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch individuell maßgeschneiderte Flüssigkeits-Kühlgeräte an. Denkbar sind äußerst kompakte Hochleistungs-Flüssigkeitskühler, die in modularer Bauweise eine Kühlleistung von bis zu 700W erzeugen. Diese Geräte finden häufig im Maschinenbau sowie Anlagenbau ihren Einsatz.

Aufgrund der optionalen Möglichkeit zum Heizen werden Peltierkühler auch gerne im Bereich der Analysetechnik in Laboren sowie zur Qualitätssicherung eingesetzt. Generell ist die uwe electronic flexibel und kann Geräte einem konkreten Kundenwunsch entsprechend optimieren und anpassen. Dies gilt ebenfalls für die große Auswahl an Temperaturreglern sowie Thermostaten. Dadurch ist das Unternehmen prädestiniert, kundenspezifische Gesamtlösungen nach individuellen Anforderungen zusammenzustellen.

https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/peltier-kuehlgeraete-heizgeraete.html
https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/peltier-kuehlgeraete-heizgeraete/anwendungsbeispiele.html

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Pressemitteilungen

Carlo Milano Design-Keramik-Heizlüfter LV-220

Badezimmer & Co. auf Wohlfühl-Temperatur bringen

Carlo Milano Design-Keramik-Heizlüfter LV-220

Carlo Milano Design-Keramik-Heizlüfter LV-220 mit Thermostat, 2-stufig, bis 1.500 Watt, www.pearl.de

– Blitzschnell mollige Wärme
– Leise im Betrieb dank PTC-Technik
– Sicher durch Überhitzungsschutz und Umkipp-Schutzschalter

Jetzt wird es blitzschnell mollig warm: Der formschöne Design-Heizlüfter von Carlo Milano ist ideal
überall da, wo es keine Heizung gibt. Oder man nutzt ihn als Zusatzheizer, wenn es draußen kalt
ist, z.B. im Wohnmobil, Partykeller oder Badezimmer.

Geräuscharm und effektiv: Der Heizlüfter läuft angenehm leise. Dank Thermostat und einstellbarer
Ausblasrichtung erreicht man gezielt die ideale Wohlfühl-Temperatur.

Sorgenfrei und sicher heizen: Ein Schutzschalter am Gehäuseboden schaltet den Heizlüfter
automatisch aus, falls er umkippt. Der integrierte Überhitzungsschutz sorgt zusätzlich für
Sicherheit.

Keine unangenehmen Gerüche: Staub und Haare haften nicht am PTC-Keramik-Heizelement. So
riecht es auch nicht beim Verbrennen.

– Ideal zum schnellen Anheizen im Wohnmobil, Partykeller, Badezimmer, Gäste-WC u.v.m.
– Konstante Raum-Temperatur: Thermostat an der Rückseite stufenlos einstellbar
– Geräuscharmer Betrieb dank moderner PTC-Technik
– Einfache Bedienung: Ein/Aus-Schalter, 2 Heizstufen und Lüfter
– Sicherer Betrieb: Umkipp-Schutzschalter und Überhitzungsschutz
– Stromversorgung: 230 Volt (Kabellänge: 1,2 m)
– Maße: 16,6 x 21,8 x 15,9 cm, Gewicht: 1,37 kg
– Keramik-Heizlüfter inklusive deutscher Anleitung

Preis: 24,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 49,90 EUR
Bestell-Nr. NX-6736-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX6736-3035.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de