Tag Archives: Heizung

Pressemitteilungen

easyTherm: Neuer Standort in Graz

Schauraumeröffnung im Grazer Musterhauspark

International ist sie kräftig im Vormarsch und auch in Österreich setzen immer mehr Menschen auf die behagliche Wärme von easyTherm Infrarotheizungen. Sie sind sparsam im Verbrauch, schonend für die Umwelt und dazu noch richtige Hingucker. Wer überlegt, auf effizientes Heizen umzusteigen hat nun auch in Graz die Möglichkeit sich einen Überblick über die Produktvielfalt des Unternehmens zu verschaffen.

Mehr als eine Heizungslösung

Die Infrarotpaneele von easyTherm eignen sich für den gesamten Wohnbereich. Egal ob Haus oder Wohnung, Haupt- oder Einzelraumheizung, mit der individuellen easyTherm Lösung für jede Wohnsituation breitet sich Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden aus. Angenehmes Raumklima löst trockene Heizungsluft ab, kalte Stellen oder sogar Schimmelflecken an den Wänden gehören der Vergangenheit an: easyTherm überzeugt mit wohltuender Strahlungswärme bis in die Zehenspitzen.
Besonderheiten von easyTherm
easyTherm schont nicht nur die Geldbörse, sondern auch die Umwelt: Als Energiesparer verbrauchen easyTherm Paneele bis 70 % weniger Energie als herkömmliche Konvektionsheizungen. Einzigartig sind auch die Erweiterungsmöglichkeiten von easyTherm – die Kombination mit vollwertigem Licht (easyLight) und flächenbündigem Einbau (easyPlan). Alle Produkte werden zu 100 % in Österreich hergestellt und werden im Inland kostenlos geliefert.

easyTherm in Fertighäusern

Eine Infrarotheizung von easyTherm liefert wohlige Strahlungswärme, beste Energieeffizienz und volle Gestaltungsfreiheit. Außerdem ist Infrarot unter Berücksichtigung sämtlicher Kriterien das Heizsystem mit den geringsten Gesamtkosten.

Vorteile im Überblick:

– ein Gewerk weniger
– modularer Aufbau
– Verkürzung der Bau- & Fertigungszeiten
– Senkung des Gesamtprojektpreises und Kostensicherheit
– rasche Abtrocknung von Bauteilen
– Einsparung des Technikraums und Brennstoffbunkers und aller Hydraulik-Leitungen (verringerte Gefahr von Wasserschäden)

Beratung vor Ort

Unsere Gebietsverkaufsleiter empfangen Sie zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch im Grazer Musterhauspark. Öffnungszeiten: Montag-Mittwoch jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten Termine nach Vereinbarung.

Musterhauspark Graz
Weblinger Gürtel 33,
8054 Graz

Kontakt:
Kompetenzzentrum,
Gewerbepark 46,
7502 Unterwart
Austria
+43 335238200 600
E-Mail: office@easy-therm.com
www.easy-therm.com
https://www.easy-therm.com/kontakt/standorte/

Über die easyTherm GmbH (easyTherm)
Die easyTherm GmbH ist der Kompetenzführer für Infrarotheizungen und Premium-Marken Partner der e-Marke Austria. Zahlreiche Auszeichnungen, wie Spitzenplatzierungen beim Energy Globe Award im Burgenland – beweisen Energieeffizienz und höchste Qualität der Infrarotheizungen, die zu 100% in Österreich produziert werden. Zahlreiche zufriedene Kunden genießen die Wärme vom Infrarot-Pionier in mehreren Tausend Wohnprojekten. Als technologischer und qualitativer Marktführer arbeitet easyTherm mit verschiedenen Universitäten und dem Fraunhofer-Institut zusammen. Das Ergebnis: höchste Energieeffizienz und damit Kosteneinsparungen, nachgewiesene jahrzehntelange Haltbarkeit, TÜV-Typenprüfung, 4-fach Garantie (5 Jahre Vollgarantie, Wärmegarantie, Sicherheitsgarantie, easyLiving – Garantie für Elektrosmogfreiheit) sowie Hygienezertifikat für den Medizinischen Bereich. Das Unternehmen ist in zahlreichen Gremien und Institutionen mit dem Ziel tätig, Infrarotheizungen den korrekten rechtlichen und normungstechnischen Status zu geben. easyTherm bietet mit über 2000 Varianten die größte Produktvielfalt und damit maßgeschneiderte Lösungen für jeden Bedarf. Beratung, fachgerechte Auslegung, Verkauf und Einbau der Infrarotheizungen erfolgt durch mehr als 460 zertifizierte Elektrotechnikpartner in Österreich und diversen Länderpartnern. Für die einfache Einbindung in die zeitgemäße Gebäudesystemtechnik stehen neben eigens entwickelter Software für korrekte Heizlastberechnung nach Europa-Norm (easyTool), Ausschreibungstexte und CAD Blöcke für AutoCAD & Autodesk Revit 3D zur Verfügung.

Firmenkontakt
easyTherm GmbH
Heike Dommers-Hraby
Gewerbepark 46
7502 Unterwart
+43 3352 38200 600
office@easy-therm.com
http://www.easy-therm.com

Pressekontakt
easyTherm GmbH
Heike Dommers-Hraby
Gewerbepark 46
7502 Unterwart
+43 664 886 59 610
heike.dommers-hraby@easy-therm.com
http://www.easy-therm.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Preiswert heizen mit Öl und Gas

ARAG Experten sagen, wie Sie Heizkosten senken können.

Vielen Mietern flattert sie derzeit ins Haus – die Heizkostenabrechnung. Das bedeutet in diesem Jahr eventuell sogar etwas Gutes. Bedingt durch milde Temperaturen werden die meisten Mieter für den Winter 2018/2019 nicht mit Nachzahlungen rechnen müssen. In vielen Fällen winken sogar Rückzahlungen. Das kann sich im bevorstehenden Winter aber schnell wieder ändern. ARAG Experten sagen darum, wie Sie auch in Zukunft die Heizkosten niedrig halten.

Kontrollieren Sie Ihre Heizkostenabrechnung
Fachleute gehen davon aus, dass jede zweite Rechnung Fehler aufweist. Mögliche Fehlerquellen sind die falsche Berechnung des Brennstoffverbrauchs, die fehlerhafte Zuordnung der Kosten auf die einzelnen Mietparteien, falsche Angaben bei der Wohnfläche oder bei den Ausgaben für Wartung und Ablesen der Heizung. ARAG Experten raten Mietern also, jeden einzelnen Posten der Abrechnung genau zu prüfen. So muss etwa der Vermieter eine Abrechnungsfrist von zwölf Monaten einhalten, der Abrechnungszeitraum muss ein Jahr betragen, die verbrauchte Energiemenge und der bezahlte Preis müssen benannt sein, und die Daten der Lieferungen müssen in den Abrechnungszeitraum fallen. Im Zweifel sollten Betroffene den örtlichen Mieterverein kontaktieren.

Sparpotenzial bei Ihrer Ölheizung
In der Regel lohnt es sich, weit vor Einbruch des Winters den Öltank aufzufüllen. In den vergangenen Jahren ließen sich bis zu acht Cent pro Liter Heizöl sparen, wenn man statt im Dezember schon im September Erdöl bestellte. Bei einer Bestellmenge von 3.000 Litern machte das Unterschiede von mehreren hundert Euro aus. Weiteres Sparpotenzial bieten große Abnahmemengen, denn die Fixkosten bleiben für den Händler gleich. Einkaufsgemeinschaften mit Nachbarn können sich also zusätzlich lohnen.

Erdgas – keine Scheu vor einem Anbieterwechsel
Die alte Gleichung, nach der der Gaspreis mit Zeitverzug dem Ölpreis folgt, gilt nur noch eingeschränkt. Funde neuer Gasvorkommen und revolutionäre Fördertechnologien haben das Angebot stark ausgeweitet: die Anbieter können sich nun zunehmend aus unterschiedlichen Quellen versorgen. Betreiber einer Gasheizung sollten also dringend Preise vergleichen und unter Umständen den Anbieterwechsel nicht scheuen. Bestehende Verträge mit den Anbietern sind nämlich oft monatlich kündbar und die lückenlose Versorgung durch den Grundversorger ist per Gesetz jederzeit sichergestellt.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Heizung: Das sind Ihre Rechte als Mieter

ARAG Experten sagen, was Sie zur Heizperiode 2019/20 wissen sollten.

Abends wird es oft schon frisch – der Herbst klopft an die Tür! Bei Kälte, Regen und Sturm gibt es kaum etwas Schöneres als eine kuschelig warme Wohnung. Allerdings kann es ziemlich ungemütlich werden, wenn Vermieter die Zentralheizung zum Herbstbeginn einfach noch nicht anstellen, es in der Altbauwohnung durch morsche Fenster und Türen zieht – oder die Heizung plötzlich sogar ganz ihren Geist aufgibt. ARAG Experten informieren über Pflichten des Vermieters während der Heizperiode.

Wenn es drinnen kalt ist
Klirrende Kälte am Morgen: Draußen weht ein eisiger Ostwind, das Thermometer zeigt fünf Grad. Und in der eigenen Wohnung ist es auch nicht viel kuscheliger. Fröstelnd dreht man die Heizung auf – und nichts tut sich! In so einem Fall ist die Sache klar: Wenn die Heizung komplett ihren Dienst versagt, muss der Vermieter handeln und zwar sofort. Wenn draußen Minustemperaturen herrschen und der Vermieter nicht aufzutreiben ist, darf man sogar zur Selbsthilfe greifen und auf Kosten des Vermieters einen Handwerker bestellen. Einschränkend weisen die ARAG Experten allerdings darauf hin, dass dies nur geschehen darf, wenn der Vermieter nicht erreichbar ist und die Mängelbeseitigung nicht warten kann. Außerdem darf der Heizungsausfall nicht durch eigenes Verschulden entstanden sein.

Das sind die obligatorischen Mindestwerte
Bei einer Zentralheizung ist man zunächst einmal darauf angewiesen, dass der Vermieter die Heizung im Herbst auch pünktlich anstellt. Wann dies geschehen muss, ist meistens im Mietvertrag geregelt. Falls nicht, gilt laut der Rechtsprechung allgemein der Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 30. April als Heizperiode. Doch auch außerhalb dieser Monate muss der Eigentümer bei einem Kälteeinbruch für wohlige Wärme sorgen: Es sollte in Wohnräumen stets eine Temperatur von zumindest 20 Grad Celsius möglich sein, in Bädern – je nach Gericht – 21 bis 23 Grad. Diese Mindesttemperaturen muss der Vermieter allerdings nicht rund um die Uhr gewährleisten, sondern in der Regel nur zwischen 6.00 und 23.00 Uhr. Doch auch nachts sollte die Zimmertemperatur immerhin noch ungefähr 18 Grad betragen (LG Berlin, Az.: 64 S 266/97). Manche Mietverträge geben niedrigere Mindestwerte an. Aber auch hier müssen die Mieter nicht zähneklappernd die Eisblumen von den Fenstern kratzen. Solche Klauseln schränken die Rechte der Mieter unzulässig ein und sind deshalb nichtig. Können die Wohnräume also trotz aufgedrehter Heizung nur unzureichend beheizt werden, muss der Vermieter Abhilfe schaffen.

Wann ist eine Mietminderung möglich?
Wenn der Vermieter die angegebenen Richtwerte deutlich und dauerhaft unterschreitet, kann das ein Grund sein, die Miete zu mindern. Vorher sollte man dem Vermieter allerdings erst einmal Gelegenheit geben, den Mangel innerhalb einer angemessenen Frist zu beheben. Bei den meisten Mängeln der Mietsache gilt eine Frist von zwei Wochen als angemessen. Bei einem schwerwiegenden Grund wie dem totalen Heizungsausfall im Winter kann die Frist jedoch wesentlich kürzer gesetzt werden. Wenn der Vermieter auf die Mängelanzeige nicht reagiert, sind nach einer Entscheidung des Landgerichts Frankfurt bis zu 15 Prozent Minderung drin, wenn man die Zentralheizung in einer Wohnung maximal bis 18 Grad aufdrehen kann (LG Frankfurt, Az.: 2/17 S 315/99). Werden mehr als 18 Grad, aber dauerhaft weniger als 20 Grad erreicht, hält das Landgericht Berlin immerhin noch eine Minderung von 5 Prozent für angemessen (LG Berlin, Az.: 63 S 423/11). Damit der Haussegen auf lange Sicht nicht schief hängt, ist es allerdings meistens ratsam, vor einer Mietminderung eine einvernehmliche Lösung mit dem Vermieter zu suchen.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Luminea Home Control WLAN-Temperatursensor

Das Raumklima zu Hause weltweit im Blick behalten

-Das Wohnraum-Klima auf dem Smartphone im Blick
-Daten-Auswertung der letzten 7 Tage
-Automatische Steuerung von Klima- und Heizgeräten
-Weltweite Daten-Anzeige per kostenloser App

Macht das Smartphone zum Klima-Messgerät: Einfach den kompakten Sensor von Luminea Home Control beispielsweise ins Bücherregal oder auf die Kommode legen und mit dem Smartphone koppeln: Schon hat man per kostenloser App „Elesion“ Temperatur und Luftfeuchtigkeit immer im Blick. Sogar für die vergangenen 7 Tage!

Ideal zum Vorbeugen von Schimmel – auch im Bad und Keller: Mit den Werten im Blick weiß man, wann man durch Lüften, Heizen oder Entfeuchten entgegenwirken sollte!

Das „Elesion Smart Home“ automatisieren: Andere kompatible Geräte mit der App koppeln und alles zentral steuern – direkt über das Smartphone!

Die Geräte lassen sich miteinander vernetzen und schon schaltet sich die App-kompatible Klimaanlage automatisch ein, wenn es zu warm wird. Oder den Entfeuchter an sehr feuchten Tagen.

-Messbereich Temperatur: 0 bis +50 °C, relative Luftfeuchtigkeit: 20 bis 90 %
-Datenspeicher für Messergebnisse der letzten 7 Tage
-WiFi-kompatibel: für WLAN IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Kostenlose App „Elesion“ für iOS und Android: für weltweite Daten-Auswertung
-Automatische Funktionen programmierbar, z.B. zum Schalten einer Klimaanlage oder Heizung in Abhängigkeit der Temperatur, zum Schalten eines Entfeuchters in Abhängigkeit der Luftfeuchtigkeit
-Magnetische Montageplatte zur Befestigung an Wand oder Decke
-Stromversorgung: 2 Batterien Typ CR123A für bis zu 6 Monate Laufzeit
-Maße (Ø x H): 60 x 40 mm, Gewicht: 78 g
-Sensor inklusive Montageplatte, 2 Batterien und deutscher Anleitung

Preis: 19,95 EUR
Bestell-Nr. NX-4599-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4599-3103.shtml

PEARL.GmbH, Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen einer internationalen Firmengruppe, mit Schwerpunkt auf dem Distanzhandel von Technologie-Produkten. Mit einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen, über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr und Versandhaus-Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und China sowie einem Teleshopping-Unternehmen in Deutschland gehört PEARL zu den europaweit größten Katalogversendern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. In Deutschland umfasst das Sortiment ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE, TOUCHLET. Dank der sehr engen Kooperation mit großen Herstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neu- und Weiterentwicklung sowie Optimierung von Produkten www.pearl.de.

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sichler Haushaltsgeräte Konvektor-Heizung EHZ-2100

Ideal für Räume als Wand- oder Standheizung

-Bedienfeld mit Touch-Buttons
-Integriertes Thermostat für konstante Raumtemperatur
-Ausschalt-Timer mit bis zu 24 Stunden Laufzeit
-Gratis-App für weltweite Steuerung
-Steuerung auch per Sprachbefehl
-Als Wand- und Standheizung verwendbar

Angenehme Wärme auch in Räumen ohne eigene Heizung: Mit bis zu 2.000 Watt heizt man rasch hoch, wenn es draußen klirrend kalt ist. Ideal für Wohnzimmer, Partykeller, Badezimmer und mehr.

Aufs Grad genau heizen: Die Wunsch-Temperatur lässt sich zwischen 15 und 35 °C einstellen. Dank integriertem Thermostat heizt man nicht zu viel und nicht zu wenig. Und die gewünschte Temperatur wird automatisch gehalten, bis man die Heizung ausschaltet!

Per App „Elesion“ behält man die Kontrolle – auch weltweit: Die Heizung von Sichler Haushaltsgeräte lässt sich mit dem Smartphone ein und ausschalten, die Temperatur steuern und auf Wunsch auch einen Ausschalt-Timer einstellen.

Die Heizung hört sogar aufs Wort: Mit wenigen Klicks in den jeweiligen Apps profitiert man von Amazon Alexa und vom Google Assistant. Schon lässt sich z.B. die Wunsch-Temperatur und die Heizstufe per Sprache einstellen!

Das Smart Home automatisieren: Einfach andere kompatible Geräte mit der App koppeln und alles zentral steuern – direkt über das Smartphone! Die Geräte sogar miteinander vernetzen: Beispielsweise schaltet die Heizung ein, wenn das Thermostat zu kalte Temperaturen misst.

Findet überall Platz: Entweder aufgestellt oder dank abnehmbarer Standfüße platzsparend an der Wand aufgehängt.

-2 Heiz-Stufen wählbar, mit einstellbarer Temperatur: 15 – 35 °C (in 1°-Schritten)
-Integriertes Thermostat, mit Überhitzungsschutz: hält Raumtemperatur automatisch konstant
-Ausschalt-Timer mit 1 – 24 Stunden Laufzeit (in 1-Stunden-Schritten)
-In Glasfront integriertes Touch-Bedienfeld: zum Ein-/Ausschalten sowie für Temperatur- und Timer-Steuerung
-Beleuchtetes LCD-Display: zeigt Raumtemperatur, Ziel-Temperatur und Modus
-WiFi-kompatibel: für WLAN IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Kostenlose App „Elesion“ für iOS und Android: zum weltweiten Ein- und Ausschalten, für Temperatur-Steuerung, Stufenwahl und Timer-Einstellung
-Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant: Heizung mit Amazon Echo, Google Home und kompatiblen Lautsprechern per Sprachbefehl steuern
-Als Wand- und Standheizung verwendbar
-Ein/Aus-Schalter
-Leistungsaufnahme: bis 2.000 Watt
-Stromversorgung Heizung: 230 Volt
-Maße (Höhe ohne / mit Standfüßen): 90 x 38 / 43 x 10 cm, Gewicht: 7,4 kg
-Heizpanel EHZ-2100 inklusive 2 Standfüßen, Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: 99,95 EUR
Bestell-Nr. NX-3321-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX3321-3103.shtml

PEARL.GmbH, Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen einer internationalen Firmengruppe, mit Schwerpunkt auf dem Distanzhandel von Technologie-Produkten. Mit einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen, über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr und Versandhaus-Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und China sowie einem Teleshopping-Unternehmen in Deutschland gehört PEARL zu den europaweit größten Katalogversendern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. In Deutschland umfasst das Sortiment ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE, TOUCHLET. Dank der sehr engen Kooperation mit großen Herstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neu- und Weiterentwicklung sowie Optimierung von Produkten www.pearl.de.

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Top-Aktion für easyTherm Infrarotheizungen

Mit dem Heizungsscheck EUR 7,- pro m2 zurückholen

Häuslbauer und Sanierer profitieren gleich mehrfach vom Heizungsscheck für Qualitäts-Infrarotheizungen. Sie sparen nicht nur bei der Investition, sondern auch bei Verbrauch und Betrieb. Wer jetzt beim Heizungskauf auf wohltuende Strahlungswärme setzt, kann sich bis zu EUR 2.100,- rückerstatten lassen.

Umstieg mit easyTherm leicht gemacht
Pünktlich zum Herbstbeginn startet easyTherm mit einer Top-Aktion, die sich im wahrsten Sinne auszahlt. Für kurze Zeit haben easyTherm KundInnen die Möglichkeit sich mit dem Heizungsscheck Geld zurückzuholen: ganze EUR 7,- pro m².
Der perfekte Zeitpunkt, um auf energieeffizientes Heizen und behagliche Wärme
umzusteigen.

Vorteile im Überblick:

-EUR 7,- pro m² und bis zu EUR 2.100,- Rückerstattung
-kostenlose Heizlastberechnung
-100 % österreichische Qualität
-Sicherheit durch 4-fach Garantie
-konstante, wohltuende Wärme
-versandkostenfreie Lieferung in Österreich

Beantragen und Aktionsvorteil sichern
Antrag und Abwicklung des Heizungsschecks sind ganz einfach und schnell erledigt. Der Kunde bzw. die Kundin bestellt easyTherm Infrarotpaneele bei easyTherm oder einem teilnehmenden Partner und fordert gleichzeitig den Heizungsscheck an. Alle erforderlichen Unterlagen müssen an easyTherm geschickt werden. Nach Zahlungseingang und positiver Prüfung erfolgt die Rückerstattung des Betrages an den Antragssteller gemäß der Bedingungen.

Mehr als eine Heizungslösung
Die Infrarotheizungen von easyTherm sind sowohl im Neu- als auch im Altbau, in Wohnungen und Häusern bzw. als Haupt- oder Einzelraumheizung einsetzbar. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten erlauben die genaue Anpassung an Kundenbedürfnisse und sorgen für individuelle, maßgeschneiderte Heizungslösungen. easyTherm bietet nicht nur ein sparsames und umweltfreundliches Heizsystem, sondern Zufriedenheit in hohem Maß. Dank einzigartigem Aufbau und wohlüberlegter Technik breitet sich behagliche Wärme in den eigenen vier Wänden aus. Das besondere Etwas bei easyTherm: Erweiterungsmöglichkeiten mit vollwertigem Licht (easyLight) und flächenbündigem Einbau (easyPlan).

Über die easyTherm GmbH (easyTherm)
Die easyTherm GmbH ist der Kompetenzführer für Infrarotheizungen und Premium-Marken Partner der e-Marke Austria. Zahlreiche Auszeichnungen, wie Spitzenplatzierungen beim Energy Globe Award im Burgenland – beweisen Energieeffizienz und höchste Qualität der Infrarotheizungen, die zu 100% in Österreich produziert werden. Zahlreiche zufriedene Kunden genießen die Wärme vom Infrarot-Pionier in mehreren Tausend Wohnprojekten. Als technologischer und qualitativer Marktführer arbeitet easyTherm mit verschiedenen Universitäten und dem Fraunhofer-Institut zusammen. Das Ergebnis: höchste Energieeffizienz und damit Kosteneinsparungen, nachgewiesene jahrzehntelange Haltbarkeit, TÜV-Typenprüfung, 4-fach Garantie (5 Jahre Vollgarantie, Wärmegarantie, Sicherheitsgarantie, easyLiving – Garantie für Elektrosmogfreiheit) sowie Hygienezertifikat für den Medizinischen Bereich. Das Unternehmen ist in zahlreichen Gremien und Institutionen mit dem Ziel tätig, Infrarotheizungen den korrekten rechtlichen und normungstechnischen Status zu geben. easyTherm bietet mit über 2000 Varianten die größte Produktvielfalt und damit maßgeschneiderte Lösungen für jeden Bedarf. Beratung, fachgerechte Auslegung, Verkauf und Einbau der Infrarotheizungen erfolgt durch mehr als 460 zertifizierte Elektrotechnikpartner in Österreich und diversen Länderpartnern. Für die einfache Einbindung in die zeitgemäße Gebäudesystemtechnik stehen neben eigens entwickelter Software für korrekte Heizlastberechnung nach Europa-Norm (easyTool), Ausschreibungstexte und CAD Blöcke für AutoCAD & Autodesk Revit 3D zur Verfügung.

Kontakt
easyTherm GmbH
Selina Eichler
Gewerbepark 46
7502 Unterwart
+43 3352 38200 707
office@easy-therm.com
http://www.easy-therm.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kostenloser Ratgeber zur Planung von Fußbodenheizungen

Viele Menschen empfinden die Wärme einer Fußbodenheizung als ganz besonders angenehm. Doch um eine Fußbodenheizung zu planen, brauchen Sie einiges Hintergrundwissen. Die Homepage ihre-waermepumpe.de stellt Ihnen dieses Wissen in einem kostenlosen Ratgeber zur Verfügung.

Hier erfahren Sie zum Beispiel die Vorteile einer Fußbodenheizung:
– Sie verbreitet angenehme Wärme, sodass Sie selbst in der kalten Jahreszeit barfuß heraumlaufen können.
Fußbodenheizungen können sehr gut mit Wärmepumpen und Solaranlagen betrieben werden. Das macht besonders günstige und umweltfreundliche Heizlösungen möglich.
– Die warme Luft verteilt sich gleichmäßig im Raum, ohne große Luftverwirblungen.
– Fußbodenheizungen sind für Hausstauballergiker besonders gut geeignet. Sie schaffen nämlich ein Klima, das Hausstaubmilben gar nicht gerne mögen.
– Sie können auf einen sichtbaren Heizkörper verzichten. Das spart Platz und schafft Ihnen mehr Gestaltungsfreiheiten.
– Sie sind noch nicht überzeugt? Weitere Vorteile finden Sie im Ratgeber. Natürlich bleiben dort auch die Nachteile nicht unerwähnt. Schließlich geht es darum, dass Sie eine gute Entscheidung für Ihre persönliche Wohnsituation treffen können.

Sie erfahren im Ratgeber, welche Gebäude sich für den Einsatz von Fußbodenheizungen eignen. Unter bestimmten Voraussetzungen können sie sie nämlich durchaus auch im Altbau einbauen! Außerdem lernen Sie, welche Methoden es gibt und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Versionen haben. Sie bekommen wichtige Informationen zur Planung und Berechnung der Fußbodenheizung und natürlich zu den erwartbaren Kosten. Ein Kapitel zum sicheren Betrieb Ihrer Heizung rundet den Ratgeber ab.

Wenn Sie über den Einbau einer Fußbodenheizung nachdenken oder sich aus anderen Gründen für das Thema informieren, sollten Sie sich den Ratgeber von ihre-waermepumpe.de nicht entgehen lassen. Sie finden ihn kostenlos unter dieser Adresse: https://ihre-waermepumpe.de/Grundlagen-und-Technik/fussbodenheizung.html

Die scon-marketing GmbH informiert Endkunden seit über 10 Jahren über Energiekonzepte für Ihre Immobilien. Besonderes Augenmerk liegt auf Umwelttechnologien wie der Photovoltaik, Wärmepumpen und Abwassertechnik. Zielrichtung liegt in der Beratung und Vermittlung an Fachbetriebe in den jeweiligen Branchen.

Kontakt
scon-marketing GmbH
Jascha Schmitz
Im Sundern 1
59929 Brilon
029619859009
info@ihre-waermepumpe.de
https://ihre-waermepumpe.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Heizungsmodernisierung: Es muss nicht immer der Komplettaustausch sein

Intelligente Ergänzungen und Teilmodernisierung steigern die Energieeffizienz und tragen zum Klimaschutz bei

Der Sommer ist die ideale Jahreszeit für Hausbesitzer, sich über die Effizienz des Heizsystems Gedanken zu machen und eine Modernisierung in Erwägung zu ziehen – schließlich lassen sich mit modernen Systemen nicht nur deutlich Kosten sparen, auch die Umwelt profitiert von energieeffizienten Heizungen. Aktuelle Erhebungen zeigen, wie hoch der Modernisierungsbedarf in Deutschland ist: Mehr als jede zweite Heizung arbeitet nicht ausreichend effizient, da sie älter als 20 Jahre ist. Ein Heizkessel gilt als energetisch ineffizient, wenn er länger als 15 Jahre in Betrieb ist. „Wenn die Heizung in die Jahre gekommen ist, muss man aber nicht gleich das komplette System austauschen“ stellt Hans-Jürgen Nowak von der Initiative WÄRME+ fest. „Auch mit Teilsanierungen lässt sich viel in punkto Energieeffizienz und damit Klimaschutz erreichen.“

Erneuerbare Energien einbinden
Wer eine Öl- oder Gasheizung besitzt, kann diese beispielsweise mit Solarkollektoren ergänzen. Die Sonnenenergie lässt sich dann für die Warmwasserbereitung nutzen. Bei ausreichend großer Kollektorfläche kann die Sonnenwärme auch die Heizung unterstützen und so fossile Brennstoffe deutlich einsparen.
Statt einen Kessel kostenintensiv auszutauschen, lässt sich das Heizen der Wohnräume auch mit einer Wärmepumpe effizienter machen. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzt die Umgebungsluft als Wärmequelle und ist ideal bei noch nicht ganz so niedrigen Außentemperaturen in Frühjahr und Herbst. Zu diesem Zeitpunkt benötigt die Heizungsanlage relativ geringe Vorlauftemperaturen, so dass die Wärmepumpe hier besonders effizient arbeitet. Sinken die Außentemperaturen deutlich unter null Grad, schaltet sich der bestehende Kessel ein und stellt die Beheizung des Hauses auch bei niedrigsten Außentemperaturen sicher. In dieser Kombination nutzen Hauseigentümer beide Heizsysteme optimal, das ist energieeffizient und kostensenkend. Die Wärmepumpe kann zudem die Warmwasserbereitung übernehmen.

Warmwasserversorgung und Heizung trennen
Zentrale Systeme, bei denen die Heizungsanlage auch für die Warmwasserversorgung zuständig ist, arbeiten durchgehend über das gesamte Jahr und belasten auch außerhalb der Heizperiode die gesamte Heizungsanlage. Das wirkt sich sowohl auf die Lebensdauer als auch auf die Effizienz aus. Im Zuge einer Modernisierung kann es sich daher lohnen, die Warmwasserversorgung von der Heizung zu trennen und eine effiziente zentrale Warmwasser-Wärmepumpe zu installieren. Diese bezieht ihre Energie zum Großteil aus der Umgebungsluft und ist gerade in den wärmeren Monaten besonders effizient. „Sind Warmwasserbereitung und Heizung voneinander getrennt, kann im Sommer die Heizung außerdem komplett abgeschaltet werden“, erklärt Hans-Jürgen Nowak.

Keine Maßnahme ohne fachmännische Beratung
„Jedes Haus ist individuell, jede Heizung anders. Wir empfehlen daher, bei Modernisierungsplänen unbedingt einen Fachhandwerker hinzuzuziehen, der die Voraussetzungen prüfen und Möglichkeiten einschätzen kann“, rät Hans-Jürgen Nowak. „Gemeinsam mit dem Fachhandwerker kann man die individuell beste Lösung finden.“ Übrigens: Hauseigentümer, die in ihren vier Wänden die Energieeffizienz steigern und erneuerbare Energien einsetzen wollen, bekommen finanzielle Unterstützung von Bund und Land. Die Broschüre „Förderung elektrischer Haustechnik in Wohngebäuden“ der Initiative WÄRME+ gibt einen Überblick über die verschiedenen Programme und Fördergeber. Interessierte können die Broschüre auf www.waerme-plus.de herunterladen.

Über die Initiative WÄRME+
Für viele Hausbesitzer stehen in den kommenden Jahren Investitionen in eine zeitgemäße Hauswärmetechnik an. Mit einem umfassenden Informations- und Serviceangebot klärt die Initiative WÄRME+ darüber auf, wie eine effiziente Anlagentechnik zu einer intelligenteren Energienutzung in Haus und Wohnung beitragen kann. Im Fokus stehen dabei innovative Lösungen wie die Wärmepumpe, die dezentrale Warmwasserbereitung mit elektronischen Durchlauferhitzern, die elektrische Fußbodenheizung und die Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung. Zu den Mitgliedern der Initiative zählen die Unternehmen AEG Haustechnik, Clage, DEVI, Dimplex Deutschland, Stiebel Eltron und Vaillant sowie der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) und die HEA Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung.

Firmenkontakt
Initiative Wärme+
Michael Conradi
Reinhardtstr. 32
10117 Berlin
030 300199-1374
conradi@hea.de
http://www.waerme-plus.de

Pressekontakt
becker doering communication
Tanja Heinrichs
Löwenstraße 4-8
63067 Offenbach
069-430521416
t.heinrichs@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Bildquelle: @Wärme+/Glen Dimplex Thermal Solutions

Pressemitteilungen

eBook zu Wärmepumpen

Ihre-Waermepumpe.de bietet kostenloses eBook an

Könnte eine Wärmepumpe für mich das passende Heizkonzept bieten? Um Interessierte intensiv zu beraten und bei ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen, bietet ihre-waermepumpe.de ein kostenloses eBook zum Download an. Auf 82 Seiten finden die LeserInnen hier alles Wichtige vom Angebot bis zur Inbetriebnahme des Heizsystems.

Das Buch „IHRE-WÄRMEPUMPE“ informiert über die Vorteile von Wärmepumpen, über mögliche Förderungen und zu erwartende Kosten. Die LeserInnen erfahren, welche Arten von Wärmepumpen existieren, wie viel Platz sie benötigen und unter welchen Bedingungen die Systeme am effizientesten arbeiten.

Außerdem beinhaltet das eBook detaillierte Informationen darüber, wie man eine Wärmepumpe für das eigene Zuhause plant und welche wichtigen Punkte es dabei zu bedenken gilt. Die Kombination mit Solaranlagen und Fußbodenheizungen wird ebenfalls erläutert. Eine Checkliste zur Planung rundet das Buch ab und stellt konkrete Hilfen zur Verfügung.

Wärmepumpen – umweltbewusstes Heizsystem

Wärmepumpen haben deutliche Vorteile, die für viele Menschen im Sinne des Klimaschutzes immer wichtiger werden:

– Unabhängigkeit von Öl- oder Gaspreisen
– Flexibilität: Die Wärmepumpe kann auch als Klimaanlage genutzt werden
– Sparen: bis zu 75 % an fossilen Brennstoffen
– Förderungen bei Alt- und Neubau

Wer sich für das Thema interessiert und umfassende Informationen zum Thema Wärmepumpen erhalten möchte, kann sich das eBook kostenlos hier herunterladen: https://ihre-waermepumpe.de/

Die scon-marketing GmbH informiert Endkunden seit über 10 Jahren über Energiekonzepte für Ihre Immobilien. Besonderes Augenmerk liegt auf Umwelttechnologien wie der Photovoltaik, Wärmepumpen und Abwassertechnik. Zielrichtung liegt in der Beratung und Vermittlung an Fachbetriebe in den jeweiligen Branchen.

Kontakt
scon-marketing GmbH
Jascha Schmitz
Im Sundern 1
59929 Brilon
029619859009
info@scon-marketing-gmbh.de
https://ihre-waermepumpe.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

eBook zu Pelletheizungen

Solaranlagen-Portal bietet kostenloses eBook an

Könnte eine Pelletheizung für mich das Richtige sein? Um Interessierte intensiv zu beraten und bei ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen, bietet solaranlagen-portal.de ein kostenloses eBook zum Download an. Auf 57 Seiten finden die LeserInnen hier alles Wichtige vom Angebot bis zur Inbetriebnahme eines Pelletofens.

Das „Buch zur Planung von Pelletheizungen und Pelletöfen“ informiert über die Vorteile von Pelletheizungen, über mögliche Förderungen und zu erwartende Kosten. Die LeserInnen erfahren, wie Pellets hergestellt werden und wie viel Platz sie brauchen, wie sie gelagert werden und was bei der Anlieferung zu beachten ist. Außerdem beinhaltet das eBook detaillierte Informationen darüber, wie man einen Pelletofen für das eigene Zuhause plant und welche wichtigen Punkte es dabei zu bedenken gilt. Auch mögliche Kombinationen mit Zentralheizungen oder Solaranlagen werden zum Thema. Eine Checkliste zur Planung rundet das Buch ab und stellt konkrete Hilfen zur Verfügung.

Pelletöfen – am Puls der Zeit

Pelletheizungen haben deutliche Vorteile, die für viele Menschen im Sinne des Klimaschutzes immer wichtiger werden:

– Das Heizen mit Pellets ist CO2-neutral.
– Es wird weniger Schwefeldioxid ausgestoßen, was die Gefahr von saurem Regen reduziert.
– Durch die Verwendung von heimischem Holz werden regionale Arbeitsplätze geschaffen und gesichert.
– Die Versorgung mit Pellets als nachwachsendem Rohstoff ist gesichert.
– Holz ist schon jetzt günstiger als Öl oder Gas, und dieser Unterschied wird durch die Verknappung fossiler Brennstoffe sicher in Zukunft noch größer.

Wer sich für das Thema interessiert und umfassende Informationen zum Thema Pelletheizungen erhalten möchte, kann sich das eBook kostenlos hier herunterladen: https://www.solaranlagen-portal.de/pellets-systeme/pellet-heizung.html

Die scon-marketing GmbH informiert Endkunden seit über 10 Jahren über Energiekonzepte für Ihre Immobilien. Besonderes Augenmerk liegt auf Umwelttechnologien wie der Photovoltaik, Wärmepumpen und Abwassertechnik. Zielrichtung ist liegt in der Beratung und Vermittlung an Fachbetriebe in den benötigten Branchen.

Kontakt
scon-marketing GmbH
Jascha Schmitz
Im Sundern 1
59929 Brilon
02961
9859009
schmitz@solaranlagen-portal.de
https://www.solaranlagen-portal.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.