Tag Archives: Help-Desk

Pressemitteilungen

HEAT Software verbessert seine Position im Gartner Magic Quadrant für ITSSM-Lösungen

Service-Management-Lösung von HEAT Software höchstplatziert in der Kategorie „Ability to Execute“ des Niche-Player-Quadranten

HEAT Software verbessert seine Position im Gartner Magic Quadrant für ITSSM-Lösungen

Milpitas, Kalifornien, 1. September 2016 – HEAT Software, führender Anbieter für Cloud-Service-Management- und Unified-Endpoint-Management- (UEM) Softwarelösungen, gibt bekannt, seine Position im Gartner Magic Quadrant für IT Service Support Management Tools (ITSSM) verbessert zu haben. HEAT Software erhält die höchste Platzierung in der Kategorie „Ability to Execute“ des Niche-Player-Quadranten.

Die ITSSM-Lösungen von HEAT passen sich flexibel an spezifische Business-Anforderungen an und reichen dabei von einfachen Help-Desk-Lösungen bis hin zu Lösungen, die für komplexere Service-Management-Prozesse ausgelegt sind. Die Lösungen sind so konzipiert, dass sie autorisierte Änderungen automatisch auf Endnutzer-Geräten ausrollen, die Einhaltung von Compliance-Vorgaben und SLAs überwachen und mit dem Service-Portfolio von Unternehmen abgleichen, um Servicequalität und Kundenzufriedenheit zu maximieren.

„Wir sind sehr stolz, unsere Position nach „oben rechts“ verbessert zu haben. Dies spricht sowohl für die Ganzheitlichkeit unserer Vision als auch für deren Umsetzbarkeit“, so John Ferron, CEO von HEAT Software. „Unser Team arbeitet unermüdlich daran, unseren Kunden Best-in-Class Service-Management-Lösungen bereitzustellen. Und wir sind sicher, dass der Markt dies auch in Zukunft anerkennen wird.“

Der Gartner Magic Quadrant ist ein vergleichender Marktforschungsindex, der Marktführer anhand der Vollständigkeit ihrer Produktvision und der Umsetzung ihrer Marktstrategie bewertet. HEAT Software hat sich entlang beider Achsen verbessert. Dies ist den signifikanten Verbesserungen zu verdanken, die HEAT Software bei den Fähigkeiten und im Support für seine HEAT IT-Service-Management-Lösung vorangetrieben hat, um auf der Basis von Best-Practices eine robuste, hochflexible Plattform zu entwickeln.

Um mehr über die IT-Service-Management-Lösung von HEAT Software zu erfahren, besuchen Sie unsere Webseite oder werfen Sie einen Blick auf unsere kurze YouTube-Einführung.

Gartner Disclaimer
Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in its research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings or other designation. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner“s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

HEAT Software ist führender Anbieter von Cloud-Service-Management- und Unified- Endpoint-Management-Lösungen für Organisationen aller Größen. Mit seiner Lösungssuite ist HEAT Software das einzige Unternehmen weltweit, das von einer einzigen Plattform aus Service Management- und Unified-Endpoint-Management-Software sowohl On-Premise als auch in der Cloud anbietet. HEAT managt täglich Millionen von Service-Interaktionen und Endpoints für Tausende von führenden Unternehmen, von der IT über Human Resources, Facilities, Customer Service bis hin zu weiteren Unternehmensbereichen. Die Lösungen von HEAT Software ermöglichen es Kunden, hervorragenden Service bereitzustellen und gleichzeitig ihre Effizienz durch die Reduktion von Kosten und Komplexität zu maximieren. HEAT Software hat seine Firmenzentrale in Milpitas, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.HEATSoftware.com/de.

Firmenkontakt
HEAT Software
Barbara Lopez-Diaz
Carl-von-Linde-Straße 38
85716 Unterschleißheim
+49 (0)89 / 3188 3270
barbara.lopez-diaz@heatsoftware.com
http://www.heatsoftware.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 / 99 38 87 30
+49 (0)89 / 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Anwenderorientierter Help Desk steigert IT-Effizienz

AXSOS Help Desk bei Dialog Semiconductor mit 75 Prozent First Solving Rate

Stuttgart, 03. Juli 2014. Der Stuttgarter IT-Dienstleister AXSOS AG löst mit seinem anwenderorientierten intelligenten Help Desk IT-Probleme schnell und effizient beim Halbleiter-Hersteller Dialog Semiconductor (DiaSemi). Der international aufgestellte wachstumsstarke Konzern mit deutschem Sitz in Kirchheim/Teck kann damit eine enorme Entlastung seiner IT-Infrastruktur sowie eine hohe Zufriedenheit bei den Mitarbeitern verzeichnen.

Die AXSOS AG, Stuttgarter Unternehmen mit Fokus auf anwenderorientierte IT, hat mit ihrem intelligenten Help Desk einen außergewöhnlichen Ansatz gewählt, der langfristigen Mehrwert mit sich bringt. Im Gegensatz zum klassischen Service Center, bei dem lediglich vorgefertigte Fragenkataloge abgearbeitet werden, setzt der intelligente AXSOS-Help Desk auf fachlich hochqualifizierte Mitarbeiter an zwei Standorten, die effiziente Rund-um-die-Uhr-Betreuung für weltweit alle Betriebsstätten von DiaSemi möglich machen: zum einen durch die Stuttgarter Zentrale und vor allem durch die Niederlassung in Ramallah, Palästina, mit ihren hervorragend ausgebildeten IT-Spezialisten. Diese Fachleute kennen durch intensive Schulungen die Strukturen bei DiaSemi bis ins Detail und können so eigenständig und schnell Lösungen finden. Das führt zu der außergewöhnlich hohen First-Solving-Rate von über 75 Prozent, was bedeutet, dass mehr als drei von vier Anfragen innerhalb von maximal 30 Minuten vom Help Desk selbst erledigt werden können.

Diese hohe Lösungsquote findet bei den Anwendern im Hause Dialog Semiconductor entsprechend positive Resonanz. So sagt Luc Maystadt, weltweiter IT-Director des Halbleiter-Herstellers: „Eine Umfrage unter unseren Mitarbeitern hat ergeben, dass mehr als 80 Prozent mit dem AXSOS-Help Desk uneingeschränkt zufrieden sind. Und auch ich bin sehr zufrieden mit der Service-Qualität, zumal ich aus meiner langjährigen Erfahrung mit Help Desks ganz andere First-Solving-Rates kenne.“
„Diese Erfolgsquote macht uns sehr froh, und wir wissen, worauf sie zurückzuführen ist“, konstatiert Frank Müller, Vorstand der AXSOS AG. „Unser multinationales, hochqualifiziertes Help Desk-Team für Dialog Semiconductor arbeitet effizient, schnell und nachhaltig. Und so beweist sich gerade hier, dass unser Standort in Ramallah den hohen Anforderungen eines multinationalen Kunden gerecht wird, und dass wir mit unserem Fokus auf Anwenderorientierung, wie wir sie definieren, genau richtig liegen.“

Über AXSOS AG
Gemäß den Leitmotiven „innovativ – dynamisch – menschlich“ steht eine dezidierte Ausrichtung auf anwenderorientierte IT im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. Die Kernbereiche der stets auf Kunden-Bedürfnisse zugeschnittenen AXSOS-Lösungen sind IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur und Individualentwicklungen. Durch die selektive Sourcing Strategie richtet sich AXSOS konsequent auf die globalisierten Anforderungen seiner mittelständischen Klientel aus. Dabei sind Nachhaltigkeit und höchstes Qualitätsniveau klare Maxime von AXSOS, um langfristige Partnerschaften mit den Kunden pflegen zu können. Mehr unter www.axsos.de

Unternehmenskontakt:
AXSOS AG, Zettachring 6, 70567 Stuttgart
Oliver Seitz, T: +49 711 901196 409, F: +49 711.901196 111, E-Mail: oliver.seitz@axsos.de

Pressekontakt:
Konzept PR GmbH, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg
Rosina Obermayer, T: +49-821-34300-17, F: +49-821-34300-77, E-Mail: r.obermayer@konzept-pr.de
Thomas Kraus, T: +49-821-34300-0, F: +49-821-34300-77, E-Mail: th.kraus@konzept-pr.de Bildquelle: 

Über AXSOS AG
Gemäß den Leitmotiven „innovativ – dynamisch – menschlich“ steht eine dezidierte Ausrichtung auf anwenderorientierte IT im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. Die Kernbereiche der stets auf Kunden-Bedürfnisse zugeschnittenen AXSOS-Lösungen sind IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur und Individualentwicklungen. Durch die selektive Sourcing Strategie richtet sich AXSOS konsequent auf die globalisierten Anforderungen seiner mittelständischen Klientel aus. Dabei sind Nachhaltigkeit und höchstes Qualitätsniveau klare Maxime von AXSOS, um langfristige Partnerschaften mit den Kunden pflegen zu können. Mehr unter www.axsos.de

AXSOS AG
Oliver Seitz
Zettachring 6
70567 Stuttgart
08213430017
oliver.seitz@axsos.de
http://www.axsos.de

Konzept PR GmbH
Rosina Obermayer
Leonhardsberg 3
86150 Augsburg
08213430017
r.obermayer@konzept-pr.de
http://www.konzept-pr.de

Pressemitteilungen

Safety First bei der E-Mail-Kommunikation

Consol integriert E-Mail-Verschlüsselung in seine Business-Process-Management-Lösung Consol*CM

München, 23. Januar 2014 —- Die Consol Consulting & Solutions Software GmbH ( www.consol.de ) hat ihr Business-Process-Management (BPM)-System Consol*CM nun auch im Standard mit der Verschlüsselungsoption für E-Mails ausgestattet. Consol*CM ist eine BPM-Lösung zur flexiblen Gestaltung von Geschäftsprozessen, in deren Fokus die Kommunikation zu Kunden, Partnern, Lieferanten oder zwischen internen Abteilungen steht, wie beispielsweise im Customer Service Management, im Helpdesk, beim Leadmanagement oder in sehr branchenspezifischen Prozessen. Die E-Mail-Kommunikation ist dabei ein elementarer Bestandteil. Dank der neuen Verschlüsselungsoption können alle Unternehmen, die Consol*CM nutzen, nun sensible Inhalte zuverlässig vor unbefugtem Zugriff schützen. Zum Einsatz kommt die PKI basierte Verschlüsselung mit dem S/MIME Standard. Darüber hinaus unterstützt Consol*CM X.509 Base 64 verschlüsselte Zertifikate. Die E-Mail-Verschlüsselung lässt sich ganz einfach im Administrations-Tool von Consol*CM einstellen. Dabei bietet Consol*CM entweder die standardmäßige Verschlüsselung sämtlicher ausgehender E-Mails oder die Option, die Verschlüsselung für jede E-Mail individuell im Web-Client auszuwählen.

„Informationssicherheit ist ein wichtiges Thema, das durch die NSA-Affäre sowie jüngste Skandale im Fokus der Unternehmen steht“, sagt Katja Kramer, Produktmanagerin bei Consol. „Aus diesem Grund haben wir die E-Mail-Verschlüsselung nun in den Standard von Consol*CM aufgenommen. Sie steht allen Kunden ab sofort zur Verfügung.“

Die Consol Consulting & Solutions Software GmbH ist ein etablierter Münchener IT-Full-Service-Anbieter für Mittelstandskunden und große Konzerne. Zum Portfolio des 1984 gegründeten Unternehmens mit Spezialisierung auf komplexe IT-Systeme gehören Beratung, Architektur, Entwicklung, Integration sowie Betrieb und Wartung. Darüber hinaus zählt der Vertrieb der eigenen Software Consol*CM für Customer Service Management, Helpdesk und Lead-Management zu den Geschäftsfeldern von Consol. Als neutrales IT-Beratungshaus bietet Consol seinen Kunden die optimale Lösung – von Service-orientierten Architekturen über klassische Enterprise Application Integration bis hin zu Virtualisierung. Zu den Kunden gehören Großunternehmen wie Daimler, UniCredit, Fraport, Kyocera, AOK Bayern, Schufa, Telefonica und FWU genauso wie Mittelständler, beispielsweise M-net, maxdome, Haribo oder CBR Fashion sowie öffentliche Institutionen wie z.B. die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur und die Stadtverwaltungen München und Potsdam.

Heute beschäftigt Consol weltweit rund 240 Mitarbeiter mit einer Zentrale in München sowie einer Niederlassung in Düsseldorf und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012/2013 eine Gesamtleistung von 20,6 Millionen Euro. Die Consol-Gruppe umfasst darüber hinaus Töchter in den USA und Dubai sowie in Österreich und Polen. Dazu kommt eine Tochter für Internet Solutions & Mediendesign, die allez! GmbH. Zahlreiche Preise dokumentieren Qualität, Kompetenz, Innovationskraft und Mitarbeiterfreundlichkeit des Unternehmens: zum Beispiel der Ende 2007 gewonnene „Große Preis des Mittelstandes“, sieben Bestplatzierungen im renommierten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (2006 bis 2012 in Folge) oder der Frauenförderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (2008). Auf europäischer Ebene wurde Consol 2007 unter die „Best Workplaces in Europe“ gewählt (Platz 1) und erzielte auch in den Folgejahren Top-Platzierungen.

Kontakt
Consol Consulting & Solutions Software GmbH
Isabel Baum
Franziskanerstraße 38
81669 München
089.45841.101
isabel.baum@consol.de
http://www.consol.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Marita Schultz
Sendlinger Straße 42A
80331 München
040-7697 4431
ms@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Pressemitteilungen

LANDESK verhindert Schatten-IT mit Service Desk 7.7

LANDESK verhindert Schatten-IT mit Service Desk 7.7

Frankfurt, 22. Januar 2014 – Schatten-IT, also die Verwendung von externen IT-Lösungen durch Mitarbeiter ohne die Genehmigung der IT-Abteilung des Unternehmens, ist ein immer größeres und ernst zu nehmendes Problem. Denn IT-Abteilungen wissen nicht mehr, was im Unternehmen eingesetzt wird – seien es Hardware (beispielsweise Smartphones, PCs oder Tablets) oder Cloud-basierte Anwendungen. Nicht genehmigte Beschaffung und Verwendung erschweren die Bemühungen der IT-Abteilungen, eine scheinbar endlose Liste von Software und Hardware zu verfolgen, zu verwalten und zu schützen. Zusätzlich wächst das Risiko von Datenverlusten, wenn externe IT-Lösungen innerhalb der Unternehmensumgebung verwendet werden. Gleichzeitig entgegnen Mitarbeiter, dass sie einfach proaktiv für mehr Produktivität sorgen. Daher müssen die IT-Abteilungen die richtige Balance finden zwischen Anwenderfreiheit sowie -produktivität auf der einen Seite und Sicherheit sowie Compliance auf der anderen.

LANDESK , der weltweit führende Anbieter von benutzerorientierten IT-Lösungen für die Herausforderungen des Systems-, Asset-, Sicherheits-, Mobility- und IT-Servicemanagements, hilft mit der neuen Version Service Desk 7.7 einen Bogen zwischen der IT und den Endbenutzern zu schlagen. Service Desk 7.7 bietet eine Reihe robuster Merkmale und Funktionen, die darauf ausgelegt sind, eine Schatten-IT durch eine bessere Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen der IT und den Endbenutzern zu verhindern.

Mit Produkten und Services, die direkt und einfach zu beschaffen sind, schließt LANDESK Service Desk 7.7 die Lücke zwischen der IT und den Endbenutzern, die im Unternehmen und von zu Hause arbeiten. Neue Funktionen und Verbesserungen sind unter anderem:
– Mobile Self Service: Service Desk 7.7 (bisher als Webanwendung verfügbar) ist jetzt als App über den Apple App Store und über Google Play erhältlich. Mit Mobile Self Service können Endbenutzer mit der IT in Kontakt treten und eine Vielzahl von IT-Problemen selbst angehen, beispielsweise das Zurücksetzen von Kennwörtern, die Zuordnung eines neuen Netzwerklaufwerks oder das Drucken über einen anderen Drucker im Büro, auch wenn sie gerade gar nicht im Büro sind.
– Mobile-Servicekatalog: Über den Self-Service-Katalog können Endbenutzer zu jeder Zeit, an jedem Ort und von jedem mobilen Gerät aus Services anfordern.
– Bestimmung des Standorts von mobilen Geräten: Die IT kann den physikalischen Standort eines Benutzers der mobilen Services (Endbenutzer, IT- oder Supportmitarbeiter), der über ein eigenes Tablet, Smartphone oder anderweitig verbundenes Gerät mit dem Service Desk interagiert, innerhalb kürzester Zeit bestimmen und anzeigen. Für die Endbenutzer verkürzt sich so die Wartezeit, da sie von einem Supportmitarbeiter vor Ort Unterstützung anfordern können.
– Abbildungsgestützter Support: Service Desk 7.7 bietet einen präzisen und bequemen Weg, bei der Meldung von Problemen zur visuellen Unterstützung auf Bilder, Texte, Links oder Videos zurückzugreifen.
– Service Desk Performance Reports: LANDESK Service Desk wurde als konform mit dem Service Desk Institute (SDI) Performance Results Report zertifiziert, einer Reihe von Kennzahlen und Berichten, die darauf abzielen, die IT bei der Einhaltung der SDI Servicedesk-Zertifizierungsstandards zu unterstützen.

„Eine reibungslose Kommunikation ist Ausdruck des Ansatzes einer benutzerorientierten IT , bei der stets der Benutzer im Mittelpunkt steht, unabhängig vom Gerät oder Endpunkt. Service Desk 7.7 schafft Kommunikationskanäle, die einen Abbau von Spannungen zwischen der IT und den Endbenutzern und eine schnellere Reaktion der IT ermöglichen und für zufriedenere Endbenutzer sorgen“, sagt Steve Morton, CMO bei LANDESK. „Im Zeitalter von Konsumerisierung der IT sind Endbenutzer ständig versucht, sich ihre IT-Lösungen ohne Zustimmung seitens des Unternehmens selbst zu beschaffen. Dies kann Kostensteigerungen zur Folge haben, die Sicherheit des Netzwerks gefährden, Lizenzierungs- und Supportprobleme nach sich ziehen und die Aufgabe für die IT generell erschweren. Die Endbenutzer und die IT können mit Service Desk 7.7 in einer Art und Weise interagieren, die es für die Endbenutzer weniger attraktiv macht, an einer Schatten-IT zu partizipieren.“

LANDESK Service Desk 7.7 ist jetzt bei LANDESK und seinen Partnern erhältlich. Nähere Informationen zu diesen und zu zusätzlichen neuen Funktionen und Verbesserungen bei Service Desk 7.7 finden Sie hier: www.landesk.com/products/service-desk/#whatsnew .

Bildrechte: LANDESK

Über LANDESK Software
LANDESK Software ist ein führender Anbieter von Lösungen für Systems Lifecycle Management, Endpunktsicherheit und IT-Servicemanagement für Desktops, Server und mobile Geräte im gesamten Unternehmen. Mit einer zentralen Konsole, einer kompakten Infrastruktur und ITIL-Lösungen, die sich durch einen hohen ROI auszeichnen und bei tausenden Kunden aus aller Welt einen erheblichen wirtschaftlichen Nutzen generieren, erlangt die IT dank LANDESK die Kontrolle über die immer anspruchsvolleren Computerumgebungen für Endbenutzer. Das in Salt Lake City (Utah/USA) ansässige Unternehmen betreibt Niederlassungen in Nord- und Südamerika, in Europa sowie in der Region Asien/Pazifik. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.landesk.de.

Kontakt
LANDESK Software
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
089-417761-13
LANDesk@LucyTurpin.com
http://www.landesk.de/

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
089 417761-13
LANDesk@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.de/

Pressemitteilungen

Vollautomatisierte Kundenbefragungen als Erfolgsfaktor

Telenet macht mit seiner Customer Survey den Weg zu begeisterten Kunden frei

München, 13. Februar 2013. Das Wissen um die Akzeptanz von Services ist für den Geschäftserfolg von enormer Bedeutung. Die Telenet GmbH Kommunikationssysteme zeigt auf der Call Center World 2013 in Halle 2, Stand A9 vom 26. – 28. Februar wie Contact Center und Unternehmen preiswert und effizient die Annahme der Services durch die Kunden messen und somit die Kundenzufriedenheit steigern können. Die vollautomatisierte telefonische Kundenbefragung Telenet Customer Survey ist eine sinnvolle und kostengünstige Alternative zu Meinungsforschungsinstituten oder zusätzlichen Supervisoren.

Mit dieser Anwendung können Kundenbefragungen selbst erstellt, durchgeführt und ausgewertet werden. Fortlaufende Befragungen statt punktueller Kampagnen, eine effektive Überwachung interner und externer Telefonservices, ein Qualitätsmanagement ohne zusätzlichen Personaleinsatz und ein Business-Reporting, das über die Weboberfläche abgerufen und in Drittsysteme exportieren werden kann, tragen dazu bei, dass die Kundenresonanz stetig im Auge behalten wird. Die realistischen Ergebnisse durch eine neutrale Befragung sowie die Qualifizierung von Kundendaten helfen, den Kundenservice punktgenau zu verbessern. Die kostengünstige und über eine Web-GUI zu verwaltende Lösung Telenet Customer Survey liefert ein entscheidendes Ergebnis: Zufriedene Kunden durch optimale Services.

„Mit der vollautomatisierten telefonischen Kundenbefragung ist es für Unternehmen, die ihren Service den Kundenansprüchen anpassen wollen, ein Leichtes, Probleme und mögliches Verbesserungspotenzial in diesem Bereich auszumachen. Die anschließende Umsetzung der Ergebnisse sorgt für ein serviceorientiertes Auftreten und eine ausgewogene Kostenstruktur. Und als wichtigster Faktor: Sie schafft zufriedene Kunden.“, so Markus Kesting, Sales Manager bei der Telenet GmbH Kommunikationssysteme.

Neben der Kundenbefragung sorgen je nach Bedarf auch weitere, voll- oder teilautomatisierte, Voice Self-Services wie Telefonzentrale, Telefonbanking, sprachgesteuertes Help-Desk oder Voice & Web für eine Entlastung im Contact Center und ein positives Kundenerlebnis. Alle diese Anwendungen, die Telenet ebenfalls auf der CCW präsentiert, können problemlos erweitert und kombiniert werden. Maßgeschneiderte Gesamtlösungen im Bereich Voice Solutions für alle erdenklichen Anforderungen sind ebenfalls im Portfolio enthalten. Die Integration dieser Lösungen in die bestehende ITK- Infrastruktur ist selbstverständlich.

Weitere Informationen zu unserem Messeauftritt finden Sie hier.

Live-Präsentation der Telenet Voice Solutions im TeleTalk Demoforum „Automatisierung im Contact Center“:
1. Messetag, 26. Februar, 12:35 – 13:35 Uhr
2. Messetag, 27. Februar, 13:15 – 14:15 Uhr
3. Messetag, 24. Februar, 16.00 – 17:00 Uhr

Pressetermine und Interviewpartner
Markus Kesting, Sales Manager Voice Solutions und Dr. Florian Hilger, Innovation, stehen Ihnen für vertiefende Gespräche zu unserem Produktbereich Voice Solutions gerne zur Verfügung. Terminvereinbarungen sind mit Kathrin Hettich unter 089/36073-155 oder unter k.hettich@telenet.de vorab möglich.

Über Telenet:
Die Telenet GmbH Kommunikationssysteme mit Sitz in München ist der Experte für Kundeninteraktionslösungen.
Das Portfolio umfasst Social CRM, Voice Solutions, Quality Assurance von Enterprise- und Carrier- Netzen sowie Consulting zu allen Kundenkanälen und IT-Infrastrukturen.
30 Jahre Erfahrung und Kompetenz in der Durchführung komplexer Projekte haben das Unternehmen fest im Markt etabliert. Telenet pflegt Partnerschaften sowie strategische Allianzen mit bedeutenden Technologieführern aus der Voice- und Telekommunikationsbranche.
Mehr Informationen unter www.telenet.de

Kontakt:
Telenet GmbH Kommunikationssysteme
Kathrin Hettich
Erika-Mann-Str. 59
80636 München
089-36073155
k.hettich@telenet.de
http://www.telenet.de