Tag Archives: heppenheim

Pressemitteilungen

METTLER TOLEDO bündelt Vision Inspection-Kapazitäten am Standort Heppenheim

Zwingenberg, 9. Mai 2018 – METTLER TOLEDO verlagert mit Wirkung zum 14. Mai 2018 den Standort Zwingenberg in das benachbarte Heppenheim (Hessen). Das Unternehmen bündelt dadurch – mit Ausnahme der im sächsischen Oberlungwitz beheimateten Kamerafertigung – die Verwaltung und Produktion der strategischen Geschäftseinheit Vision Inspection an einem Standort.

METTLER TOLEDO PCE (Pharmacontrol Electronic GmbH) mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Das Unternehmen produziert und vertreibt Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Bereits seit 2013 unterhält man einen Produktionsstandort in Heppenheim. PCE ist Teil der METTLER TOLEDO Division Produktinspektion, die zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie zählt.

Andreas Bechthold, Geschäftsführer PCE, erklärt: „PCE befindet sich im weltweit boomenden Pharmamarkt weiter auf Wachstumskurs. Wir adressieren mit unseren Produkten und Services erfolgreich die Herausforderungen, vor denen heute Pharmahersteller und CMOs im Zuge der Umsetzung neuer Vorgaben zum Fälschungsschutz bei Medikamenten stehen. Mit dem Umzug des Standortes Zwingenberg bündeln wir nunmehr abteilungsübergreifend unsere Kompetenzen unter einem Dach. Wir schaffen damit gleichzeitig auch die räumlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen für unsere weiteren Wachstumsziele.“

Die neue Anschrift ab 14. Mai 2018 lautet:

Pharmacontrol Electronic GmbH
Harzstraße 1
64646 Heppenheim
Tel.: +49 (0) 6252 6736 – 0
Fax: +49 (0) 6252 6736 – 111
E-Mail: mtpce.info@mt.com

Hinweis für Redakteure, Mediaberater und Verlage: Bitte beachten Sie bei der Aktualisierung Ihrer Kontaktdaten die neue Rufnummer des Unternehmens. Die Durchwahlnummern Ihrer Ansprechpartner bleiben unverändert.

www.mt.com/pce

METTLER TOLEDO PCE produziert und vertreibt vielfältige Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Für weiterführende Produktinformation: www.mt.com/pce

METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von METTLER TOLEDO Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter www.mt.com

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO PCE
Minthia von Wiarda
Harzstraße 1
64646 Heppenheim
+49 (0) 173 9840 346
minthia.vonwiarda@mt.com
http://www.mt.com/pce

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

FALK & Co eröffnet Büro in Heppenheim

Mittelstandsexperte von PwC wechselt zu FALK & Co

FALK & Co eröffnet Büro in Heppenheim

Dr. Alexander Wünsche und sein Team wechseln von PwC zu FALK & Co

Heidelberg/Heppenheim, 12. Mai 2016 – FALK & Co expandiert auch im 80. Jubiläumsjahr weiter. Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-gesellschaft wird zum 1. Juli 2016 eine Niederlassung in Heppenheim an der Bergstraße eröffnen. Dazu wechseln Dr. Alexander Wünsche und sein Team von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG (PwC) zu FALK & Co.

Nach den Standorten in Heidelberg, Mannheim, Speyer und Tauberbischofsheim ist Heppenheim für FALK & Co bereits der fünfte Standort in der Metropolregion Rhein-Neckar. Damit ist es die größte Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-gesellschaft in der Metropolregion außerhalb der so genannten Big-4-Gesellschaften. „Mit dem Standort Heppenheim bauen wir unsere regionale Marktposition weiter aus und können künftig auch Mandate von der hessischen Bergstraße bis Darmstadt kompetent vor Ort betreuen“, erläutert Dr. Alexander Düll, geschäftsführender Gesellschafter bei FALK & Co.

Mit dem Übergang wechselt Dr. Alexander Wünsche, bisher Partner im Bereich Familienunternehmen und Mittelstand bei PwC in Mannheim und Heppenheim, zu FALK & Co. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in der Metropolregion Rhein-Neckar“, so Dr. Alexander Wünsche, der nach einer mittelständischen Kanzlei mit einer starken Marktposition, professionellen Strukturen und einem mittelständisch geprägten Kundenstamm gesucht hatte. „Mit FALK & Co haben wir eine passende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft gefunden, um unsere Mandanten und neue Kunden im Bereich Familienunternehmen und Mittelstand weiterhin professionell, individuell und effizient betreuen zu können“, erläutert Dr. Alexander Wünsche.

Bei dem Übergang legt FALK & Co großen Wert auf Kontinuität. Dr. Alexander Wünsche wird gemeinsam mit den Partnern von FALK & Co steuerliche Beratung für den Mittelstand in der Metropolregion Rhein-Neckar durchführen. Gleichzeitig wird Dr. Alexander Wünsche die Geschäfte der neuen Niederlassung künftig gemeinsam mit Dr. Alexander Düll leiten. Dabei werden alle 17 Mitarbeiter übernommen. Somit können die Mandanten von den gleichen Ansprechpartnern wie bisher aus einer Hand kompetent und persönlich beraten und vertreten werden. Auch das Büro in der Goethestraße 1 in Heppenheim bleibt erhalten. Allein das Geschäft wird ab 1. Juli 2016 unter dem neuen Namen Falk & Co Bergstraße GmbH firmieren.

„Als mittelständische Wirtschaftsprüfer und Steuerberater verstehen wir, was mittel-ständische Beratung und Betreuung bedeutet. Der größte Teil unserer Kunden kommt aus dem deutschen Mittelstand. Wir freuen uns sehr, nun auch in Südhessen diese Klientel ganzheitlich aus einer Hand beraten zu können“, erläutert Dr. Alexander Düll, geschäftsführender Gesellschafter bei FALK & Co.

FALK & Co ist ein führendes, unabhängiges und mittelständisches Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen in Deutschland. Seit 80 Jahren prüfen, beraten und gestalten die Mitarbeiter mit hoher Qualität zu mittelstandstauglichen Konditionen. Das Leistungsangebot umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Unternehmensberatung, Transaktionsberatung, Restrukturierungsberatung, IT-Beratung, Stiftungen & Non-Profit, Vermögensbetreuung, Outsourcing und International Services. Zu den Kunden zählen Unternehmen aller Branchen, aller Größen, regional, national und international. FALK & Co ist an den Standorten Heidelberg, Mannheim, Frankfurt am Main, Berlin, München, Osnabrück, Heppenheim, Speyer, Karlsruhe und Tauberbischofsheim vertreten. FALK & Co ist Mitglied von PRAXITY, einer internationalen Allianz von mittelständischen Wirtschaftsprüfungskanzleien, als Grundlage für qualifizierte grenzüberschreitende Beratungstätigkeit. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen mit 350 Mitarbeitern ca. 32 Millionen Euro Umsatz. Damit gehört FALK & Co zu den Top-20 der Branche.

Firmenkontakt
FALK & Co
WP StB Prof. Dr. Reinhard Rupp
Im Breitspiel 21
69126 Heidelberg
+49 (6221) 399-0
reinhard.rupp@falk-co.de
www.falk-co.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-35
06221-58787-39
peter.verclas@donner-doria.de
www.donner-doria.de

Pressemitteilungen

Hotel in Heppenheim: „HOTEL AM BRUCHSEE“ ist mit neuer Webseite online!

Hotel in Heppenheim: "HOTEL AM BRUCHSEE" ist mit neuer Webseite online!

Hotel am Bruchsee – Logo

Ein Hotel für Feinschmecker, Genießer aber vor allem auch für Geschäftsreisende ist mit seiner neuen Internetpräsenz online und überzeugt mit einem attraktiven Erscheinungsbild.

Nach Renovierung der Hotellerie im letzten Jahr, war es an der Zeit, den Interessenten und Gästen auch eine leicht und übersichtlich bedienbare Webseite zu präsentieren. Die neu aufgebaute Zimmersuche sowie eine aktuelle Bildergalerie des Hotels sind nur ein paar Highlights der neuen Webseite.

Im Interview mit Andreas Bauer, dem Leiter und Geschäftsführer des Hotels erfahren wir die besonderen Vorzüge und Ausstattungsmerkmale des Hotels, die Beweggründe für die Erneuerung der Internetpräsentation, den aktuellen Stand der Zimmerrenovierung sowie die Besonderheiten von „BRUCHSEE“S RESTAURANT“ – ein Name, welcher Gourmetfreunde aus der Region und aller Welt anlockt.

Das Restaurant liegt im idyllischen Heppenheim an der Bergstraße mittig zwischen dem wunderschönen Heidelberg und der Kulturhochburg Darmstadt. Europas drittgrößter Flughafen und Deutschlands größter Verkehrsflughafen in Frankfurt sind nur circa 35 Autominuten vom Hotel in Heppenheim entfernt – somit beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Tagungshotel internationaler und regionaler Gäste.

Für Touristen ist das Hotel an der Bergstraße ebenfalls optimal. Nicht nur aufgrund seines hervorragenden Restaurants, sondern auch, da Heppenheim einiges an Kultur- und Freizeitaktivitäten zu bieten hat. Das Stadtgebiet Heppenheims befindet sich genau unterhalb der mittelalterlichen Starkenburg. Aber auch der Marktplatz mit seinem Rathaus und die vielen Fachwerkhäuser machen Heppenheim zu einem beliebten Reiseziel für Altstadtliebhaber, Weinkenner und Wanderer. Auf dem großen Segelflugplatz können sich Hobbysegler prächtig austoben, oder im Odenwald spazieren gehen und die Natur genießen.

Wer in Heppenheim ein Hotel zum Tagen, Entspannen, Schlemmen oder einfach nur eine gut gelegene Schlafmöglichkeit mit leckerem Frühstücksbuffet sucht, der ist im „HOTEL AM BRUCHSEE“ genau richtig. Ob beim romantischen Abendessen auf der Terrasse direkt am Wasser, beim Joggen um den See, oder bei einer erholsamen Massage im Obergeschoss – das Hotel bietet ein umfangreiches Leistungsportfolio aus den Bereichen Hotel, Restaurant und Wellness. Und das für jeden Geschmack und jede Altersgruppe.

Die Hotellerie bietet seinen Gästen neun helle, lichtdurchflutete Tagungsräume, sowie 72 liebevoll eingerichtete Einzel- und Doppelzimmer und ein hervorragendes Restaurant. Auch Hochzeiten oder Geburtstage werden gerne mitgeplant und organisiert. Damit jede Feier ein Erfolg wird, arbeiten Hotel, Restaurant und die Gäste Hand in Hand miteinander.

„BRUCHSEE“S RESTAURANT“ ist regional bekannt für seine ausgezeichnete Küche ganz nach dem Motto: „Bei uns kommt nur das Beste auf den Tisch!“, so Andreas Bauer im Gespräch. Es lässt sich aus einer Speisekarte wählen, die keine Wünsche offen lässt – und das in einer angemessenen Preiskategorie. Ob vegetarisch, vegan oder ein Fleischfeinschmecker, das „HOTEL AM BRUCHSEE“ bietet alles in bester und saisonfrischer Qualität – vereint in einer abwechslungsreichen und übersichtlichen Menükarte. Die Speisen können im Einzelfall auch individuell nach Wunsch abgeändert oder völlig neu zusammengestellt werden. Morgens können sich die Gäste am Frühstücksbuffet stärken, welches bis 10 Uhr geöffnet hat, was perfekt auf die Tagungsgäste abgestimmt ist. Aber auch für die „Langschläfer“ ist gesorgt, denn das Hotel liefert gerne das Frühstück samstags bis 14 Uhr aufs Zimmer.

WARUM WAR ES IHNEN WICHTIG, IHRE WEBSEITE ZU ERNEUERN?

„Wir haben unser Hotel letztes Jahr renovieren lassen und pflegen einen gewissen Mindeststandard, welchen wir mit unserer Internetpräsenz auch nach außen repräsentieren wollen. Und zwar mit einer klaren Struktur und einer Ansicht, welche auch für mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets usw. geeignet ist.“, so die Geschäftsleitung.

„Man muss mit der Zeit gehen. Einfach nur im Internet vertreten zu sein reicht uns nicht aus. Wir sprechen nicht nur Privatpersonen, Reisende und Touristen an, sondern vor allem auch Businesskunden. Diese treffen ihre Entscheidung basierend auf klaren Fakten, realen Bilddarstellungen und einem attraktiven Preis/Leistungsverhältnis. Genau das war und ist unser Anspruch für unsere Webseite sowie unserem Hotel/Restaurant. Darum haben wir nach den Renovierungen entschieden, auch unsere Internetpräsenz sozusagen „renovieren“ zu lassen. Besonders wichtig ist uns, dass unsere Kunden und die Menschen, welche sich für uns interessieren, sich schon vor Reiseantritt ein reales Bild von unserem Leistungsangebot machen können.“

WAS IST DAS BESONDERE AN IHREM HOTEL UND WARUM SOLLTE MAN SICH FÜR „HOTEL AM BRUCHSEE“ ENTSCHEIDEN?

Unser Hotel ist unter anderem für Geschäftsreisende ideal. Wir sind nur 35 Minuten vom Frankfurter Flughafen entfernt und auch weitere interessante Städte wie Heidelberg, Darmstadt und Mannheim liegen gut vernetzt rund um Heppenheim. Aber auch Touristen fühlen sich bei uns wie Zuhause. Wir legen viel Wert auf die individuelle Pflege unserer Gäste und eine harmonische Atmosphäre.

Das „HOTEL AM BRUCHSEE“ ist auch ideal, um es als Massage oder Wellnesswochenende zu nutzen. Hierfür haben wir spezielle Angebote, welche sie auf der Webseite finden können. Der Massagebereich liegt im Obergeschoss des Hotels und hat einen atemberaubenden Blick durch das Panoramafenster ins Grüne. Der Massage/Wellnessbereich kann auch ohne als Gast im Hotel eingecheckt zu sein, genutzt werden und ist somit für regionale Gäste perfekt, um z.B. einen stressigen Arbeitstag gemütlich zu beenden. Anzumerken ist hier, dass neben Massagen, Shiatsu auch physiotherapeutische Anwendungen wie beispielsweise Krankengymnastik, Cranio-Sacrale-Therapie, Lymphdrainage und Wärmeanwendungen usw. durchgeführt werden. Dazu steht das ausgebildete Personal auf Termin zur Verfügung.

WAS GEFÄLLT IHREN GÄSTEN AM MEISTEN? WOFÜR BEKOMMEN SIE DAS MEISTE LOB?

„Das meiste Lob bekommen wir ganz klar für unser Restaurant. Das liegt vielleicht daran, dass ich selbst gelernter Koch bin und sehr viel Wert auf ausgesuchte und saisonfrische Zutaten lege. Dieser Unterschied spiegelt sich im Geschmack wieder“, sagt Andreas Bauer.
„Des Weiteren erhalten wir viel Anerkennung in Bezug auf unser stets freundliches und hilfsbereites Personal. Hier zeigt sich, dass berufserfahrene Fachkräfte aus dem Bereich der Gastronomie, welche mit Liebe und Motivation unseren Gästen täglich zur Verfügung stehen, sich auszahlen.“

ICH HABE GESEHEN, DASS SIE AUCH EINEN VEGETARISCHEN TEIL IN IHRER SPEISEKARTE FÜHREN. KÖNNEN SIE SICH VORSTELLEN, DEM AKTUELLEN TREND DES SOGENANNTEN „VEGGIE-HOTELS“ ZU FOLGEN?

„Wir bieten bereits in unserer Karte einen vegetarischen Teil an. Allerdings ist es nicht nötig, extra einen Veggie Teil einzubauen, da wir auf Kundenwunsch hin alles ganz individuell vorbereiten können. Falls ein Kunde kein Fleisch zu sich nimmt oder er allgemein keine tierischen Produkte verzehrt – kein Problem für unsere Küche. Gerne wir auf die individuellen Wünsche und Essgewohnheiten unserer Kunden ein.“

Fazit:
Wer als Privatperson, Tourist, Handelsvertreter oder Unternehmen ein top gepflegtes Hotel oder Restaurant in der Region zwischen Frankfurt/Darmstadt und Mannheim/Heidelberg sucht, findet mit dem „HOTEL AM BRUCHSEE“ eine Perle in Heppenheim an der Bergstraße. Die Hotellerie als auch das Restaurant hat sich unter anderem in den letzten Jahren durch Auszeichnungen als vier Sterne Hotel einen Namen gemacht und gilt in der Business-Szene als der Tipp im Bereich für Tagungs- und Schulungsveranstaltungen. Die neu gestaltete Webseite zeigt eine überdurchschnittlich gelungene Präsentation des Hauses.

Mehr Informationen zum Hotel Am Bruchsee in Heppenheim finden Sie unter folgenden Links:

Hotel am Bruchsee Heppenheim

Bruchsee’s Restaurant

Diese E-Mail (presse@bruchsee.de) ist ausschließlich für Pressemaßnahmen vorgesehen und ist nicht für Buchungsanfragen gedacht.

Kontakt
Hotel Am Bruchsee
Andreas Bauer
Am Bruchsee 1
64646 Heppenheim
+4962529600
presse@bruchsee.de
http://bruchsee.de

Pressemitteilungen

„Raum in Form Innenarchitekturstudio“

„Raum in Form Innenarchitekturstudio“ konzipiert durch maßgeschneiderte Innenarchitektur Restaurant, Vinothek und Hotel „Am Schlosspark“ in Worms- Herrnsheim

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Herrnsheimer Schloss wurde ein innenarchitektonisch niveauvolles Gesamtkonzept in ansprechendem Ambiente, bestehend aus einer Vinothek mit Restaurant, Festsaal, Tagungsräumen und einem Hotel eröffnet.

Mit Blick auf den Schloßpark kann man das außergewöhnliche Flair und das exklusive Ambiente dieses historischen Ortes genießen. Ob bei einem Glas Wein auf der Terrasse, einem gepflegten Essen im Restaurant oder aus einem der im Obergeschoss gelegenen Hotelzimmer. Dass sich das Objekt heute so darstellt, ist nicht zuletzt der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber und dem von Dipl. Ing. Kerstin Bertz geleiteten Innenarchitekturbüro „raum-in-form“ aus Heppenheim an der Bergstraße zu verdanken.

Als der Bauherr sein Weingut um ein Gesamtkonzept im gastronomischen Bereich erweitern wollte, wurde schnell klar, dass diese Aufgabe nach Spezialisten für die konzeptionelle und gestalterische Planung im Innenraum verlangte. Dabei fiel die Wahl aufgrund der umfangreichen Erfahrung der Innenarchitektin Kerstin Bertz im Bereich der Konzeption von hochwertigen Gastronomie-/ Tagungs-/ und Veranstaltungsräumlichkeiten auf das in Heppenheim an der Bergstraße ansässige Planungsbüro „raum-in-form Innenarchitekturstudio“. So war das Innenarchitekturbüro schon frühzeitig in den gesamten Planungsprozess involviert.
Für das Erdgeschoss wurde zur Straßenseite die Vinothek konzipiert. Verschiedene Bereiche bieten in angenehmer Atmosphäre für jeden das Richtige: Ob zu einem Glas Wein in dem mit exklusiven Polstermöbeln ausgestattetem Lounge-Bereich, zu zweit oder in der Gruppe beim Genuss eines der weinbezogenen Gerichte im Restaurantbereich.
Der individuell gestaltete Thekenbereich spiegelt das Thema Wein feinfühlig in moderner Form wieder. Dunkler Fußboden in Dielen-Optik, eine Natursteinwand mit vorgelagerter Wasserwand und eine aufwendig gestaltete Decke mit atmosphärischer Beleuchtung, dazu Massivholzmöbel in klaren Formen und Sitzflächen mit komfortabler Polsterung. Hier zeigt sich die Handschrift der verantwortlichen Innenarchitektin Kerstin Bertz besonders deutlich.
Von hier aus ist über eine direkte Verbindung der Bereich mit den Veranstaltungs- und Seminarräumen zu begehen. Diese sind behindertengerecht, selbstverständlich klimatisiert und mit modernster Technik ausgestattet. Durch eine innovative Innenarchitektur besteht z. Bsp. die Möglichkeit einer flexiblen Raumgrößeneinteilung. Somit findet man hier die ideale Location für Tagungen, Konferenzen, Firmenevents, Hochzeitsfeiern oder Familienfeste.

Hochwertiger glänzender Natursteinboden verbindet sich mit eleganten Möbeln, ansprechenden Deckenlösungen und durchdachtem Lichtkonzept zu einem einmaligen Ambiente. Auch hier wurde nichts dem Zufall überlassen.
Und selbst das Untergeschoss wurde mit Liebe zum Detail gestaltet. Auf dem Weg zu den Sanitärräumen mit hochmoderner Ausstattung und Waschtischanlagen aus Natursteinmosaik gibt eine Eisengittertür den Blick frei in die „Schatzkammer“, in der stilecht ganz besondere Weine lagern.

Eine besondere Herausforderung stellte das Obergeschoss dar. Hier sollten auf einer Fläche mit unterschiedlichen Höhenniveaus barrierefreie Hotelzimmer entstehen. Nur die konstruktive enge Zusammenarbeit der Architekten und Innenarchitekten ermöglichte eine Umsetzung der Bauherrenwünsche und Forderungen der Baubehörden in die optimierte Lösung, wie sie sich heute darstellt. 11 teilweise klimatisierte Doppelzimmer lassen keine Wünsche offen. Dabei stellt die barrierefreie Dusche nur ein Ausstattungskriterium dar. Und in der Hochzeitssuite konnte sogar ein Whirlpool integriert werden.

Das Vertrauen, das der Bauherr in die Architektin Bettina Hennemann und die Innenarchitektin Kerstin Bertz gesetzt hat, wurde belohnt. Durch eine konsequente Objektbetreuung, von der Planung des Vorkonzepts bis hin zur Bauleitung mit Abnahme, steht heute ein Restaurant & Vinothek mit Hotel in einzigartiger Atmosphäre zur Verfügung. Unter www.gastronomiepreis.de heißt es hierzu: „Diese Location könnte in manch großer Metropole stehen. Ein schicker Rahmen, gehobene und abwechslungsreiche Küche….In diesem exklusiven und niveauvollem Ambiente des Schlosspark-Restaurants bietet Ihnen der kulinarische Kalender viele Möglichkeiten für schöne Stunden.“

Das „raum-in-form Innenarchitekturstudio“ aus Heppenheim an der Bergstraße – im Zentrum von Rhein-Main und Rhein-Neckar gelegen – entwickelt nicht nur ganzheitliche Konzepte für Neubauten, Bestandsimmobilien und Denkmalschutz-Objekte, sondern bietet darüber hinaus das komplette Leistungsspektrum von der Konzeptplanung über die Genehmigungsplanung, Bauausführung mit Bauleitung bis hin zur Immobilienvermarktung

Kontakt
Raum in Form Innenarchitekturstudio
Frau Kerstin Bertz
Rieslingweg 4
64646 Heppenheim
06252 982833
kbh@innenarchitekturstudio.de
http://www.raum-in-form.com

Pressemitteilungen

Pitney Bowes erfindet sich neu

Offene Raumkonzepte und flexiblere Arbeitszeiten am neuen Standort Darmstadt – für modernes und effektives Arbeiten

Pitney Bowes erfindet sich neu

Offizielle Eröffnung der neuen Pitney Bowes-Niederlassung mit Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch

Darmstadt, 27. März 2014 – „Die Verlagerung unseres deutschen Hauptstandortes von Heppenheim nach Darmstadt ist mehr als ein bloßer Ortswechsel – wir möchten damit eine neue Ära einläuten“, sagt Ralf Spielberger, Geschäftsführer von Pitney Bowes Deutschland und Österreich über den kürzlich vollzogenen Umzug von Pitney Bowes, Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen für die physische und elektronische Dokumenten- und Postbearbeitung. Von den rund 400 Mitarbeitern der Region DACH hat ein Großteil nicht nur neue Räumlichkeiten in direkter Nähe zum Darmstädter Hauptbahnhof bezogen, sondern sie sind auch Teil eines modernen Arbeitskonzeptes.

„So wie sich unser Geschäft – weg vom reinen Hardware-Vertrieb hin zu softwarebasierten Lösungen – grundlegend verändert hat, haben sich auch die Arbeitswelt und die Bedürfnisse der Mitarbeiter weiterentwickelt. Dem können wir mit dem neuen Standort Rechnung tragen“, ergänzt Manoj George, Vertriebsdirektor DMT Zentraleuropa bei Pitney Bowes. So bietet der neue Firmensitz reichlich Raum für moderne Arbeitsplätze und eine offene Raumstruktur. Flexiblere Kernarbeitszeiten und neue Home Office-Regelungen erleichtern den Ortswechsel und ermöglichen die individuelle Gestaltung des Arbeitstags und vor allem des Arbeitswegs für jeden Mitarbeiter. Das neue Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe des Darmstädter Hauptbahnhofs an der Poststraße und wurde bis vor kurzem von der Deutschen Post AG genutzt. Die Räumlichkeiten wurden gemäß den Wünschen von Pitney Bowes umgestaltet. Dabei entstanden moderne Großraumbüros, Besprechungsräume in verschiedenen Größen, Lounge-ähnliche Bereiche für informelle Meetings sowie Rückzugsmöglichkeiten zum stillen Arbeiten. Interne und externe Besucher können zudem an speziellen Arbeitsplätzen („LAN-Lounge“) die Zeit zwischen zwei Terminen nutzen.

Zudem ist es nun besser möglich, fachlich zusammen gehörende Abteilungen auch räumlich näher zusammen zu bringen. „Von diesen verbesserten Strukturen werden auch unsere Kunden profitieren, da viele Abläufe effizienter und weniger fehleranfällig werden“, betont Ralf Spielberger. Darüber hinaus bietet die zentrale Lage des neuen Standortes Mitarbeitern und Besuchern des Unternehmens eine attraktive Infrastruktur: Restaurants und Bistros finden sich ebenso in unmittelbarer Nähe der Büros wie zahlreiche Geschäfte.

Alle Mitarbeiter werden weiterbeschäftigt

Mit dem Ziel, allen Mitarbeitern den Ortswechsel so einfach wie möglich zu machen, wurde in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Um die Fahrt zum Arbeitsplatz individuell gestalten zu können, wurden die Kernarbeitszeiten flexibilisiert – auch für Mitarbeiter im technischen Kunden-Support, die wegen der vorgegebenen Service-Zeiten hier bislang eingeschränkt waren. Auch die Home Office-Regelungen wurden überarbeitet: Dies können nun mehr Mitarbeiter in Anspruch nehmen, zudem wurde das Prozedere vereinfacht. Für den öffentlichen Nahverkehr vor Ort bietet Pitney Bowes der gesamten Belegschaft außerdem vergünstigte Tickets. Diejenigen, die auch künftig nah am Arbeitsplatz wohnen möchten, erhalten außerdem einen Zuschuss zu den Umzugskosten.

„Trotz der vielen Vorteile am neuen Standort ist es uns nicht leicht gefallen, Heppenheim nach mehr als 50 Jahren zu verlassen. Wir haben lange nach Alternativen gesucht, sind aber zu dem Ergebnis gekommen, dass wir unseren Mitarbeitern und Kunden in Darmstadt langfristig einfach das beste Paket bieten können“, so Ralf Spielberger, Geschäftsführer von Pitney Bowes Deutschland und Österreich.

Bildrechte: Pitney Bowes Bildquelle:Pitney Bowes

Über Pitney Bowes
Pitney Bowes bietet innovative Technologien für Klein-, Mittelstands- und Großunternehmen. Die Software, Postbearbeitungssysteme sowie die Service- und Dienstleistungskonzepte unterstützen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, mit deren Kunden in Verbindung zu treten, die Kundenbindung zu stärken und den Umsatz zu steigern. Pitney Bowes ist das einzige Unternehmen, das physische und digitale Kommunikationskanäle in einer Lösungsplattform verbindet.
Pitney Bowes: Every connection is a new opportunity ®
Weitere Informationen finden Sie unter www.pitneybowes.de

Pitney Bowes Deutschland GmbH
Stefan Huth
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt
+49 (0) 89 4623 8737
stefan.huth@pb.com
http://www.pitneybowes.de

Maisberger GmbH
Ulrike Waltsgott
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089-419599-60
ulrike.waltsgott@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Pitney Bowes spendet erneut für soziale Einrichtungen in Heppenheim

Umzug nach Darmstadt: Pitney Bowes verdoppelt Erlös aus Mitarbeiter-spenden auf insgesamt 3.242 Euro

Pitney Bowes spendet erneut für soziale Einrichtungen in Heppenheim

Darmstadt, 18. Dezember 2013 – Pitney Bowes nutzt den Umzug nach Darmstadt für eine Spendenaktion: Die Mitarbeiter konnten sich am ehemaligen Standort an der Tiergartenstraße in Heppenheim Teile der Büroeinrichtung aussuchen und gegen eine kleine Spende mitnehmen. Auf diese Weise kamen exakt 1.621 Euro zusammen. Diesen Betrag hat die Unternehmensleitung nun verdoppelt, der je zur Hälfte dem Heppenheimer Tierheim und „Annies Suppenküche“ zugute kommt. Beide Initiativen wurden bereits vor einigen Wochen nach einer ähnlichen Aktion bedacht.

„Heppenheim war über Jahrzehnte die Heimat von Pitney Bowes. Mit der Spendenaktion wollten wir zeigen, dass uns die Stadt nach wie vor am Herzen liegt, auch wenn wir nun mit dem Umzug nach Darmstadt ein neues Kapitel aufschlagen“, sagt Heather Morrison von Pitney Bowes. Bereits seit Jahren unterstützt Pitney Bowes soziale Einrichtungen durch Geld- und Sachspenden. Neben lokalen Einrichtungen wurde zuletzt auch eine Kindertagesstätte im thüringischen Gera mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro bedacht, die stark von der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2013 betroffen war. Der Umzug nach Darmstadt bot nun Anlass zu einer zusätzlichen Spendenaktion.

Pitney Bowes, Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen für effiziente Kundenkommunikation, trennte sich vor dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten in Darmstadt von Möbeln, Pflanzen und sonstiger Büroausstattung, die zum Teil auch als Sachspenden an lokale Einrichtungen wie Schulen oder Kindergärten gingen. Mit der Versteigerung von Pflanzen und einem Flohmarkt waren bereits rund 500 Euro zusammengekommen, der von Pitney Bowes verdoppelt wurde und zu gleichen Teilen ebenfalls an das Tierheim ( http://www.tierheim-heppenheim.de/ ) und die Suppenküche für Bedürftige in den Räumen der Pfarrkirche St. Peter in Heppenheim ( http://www.stpeter-heppenheim.de/pfarrei31.htm ) gespendet wurde.

Bildrechte: Pitney Bowes

Über Pitney Bowes
Pitney Bowes bietet innovative Technologien für Klein-, Mittelstands- und Großunternehmen. Die Software, Postbearbeitungssysteme sowie die Service- und Dienstleistungskonzepte unterstützen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, mit deren Kunden in Verbindung zu treten, die Kundenbindung zu stärken und den Umsatz zu steigern. Pitney Bowes ist das einzige Unternehmen, das physische und digitale Kommunikationskanäle in einer Lösungsplattform verbindet.
Pitney Bowes: Every connection is a new opportunity ®
Weitere Informationen finden Sie unter www.pitneybowes.de

Kontakt
Pitney Bowes Deutschland GmbH
Stefan Huth
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt
+49 (0) 89 4623 8737
stefan.huth@pb.com
http://www.pitneybowes.de

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Ulrike Waltsgott
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089-419599-60
ulrike.waltsgott@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Stefan Helmbrecht: Denkmalgeschützte Immobilien sind eine attraktive Alternative zu Neubauten

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt. Nicht zuletzt die Eurokrise lässt die Bundesbürger über zukunftssichere Anlagen für ihr Geld nachdenken

(Heppenheim) Niedrige Hypothekenzinsen sind ein wichtiges Kriterium, damit die Entscheidung zugunsten der eigenen vier Wände ausfällt. Allerdings: Der Immobilien-Run hat auch einen Nachteil: Die Preise steigen und Bauland ist teuer. „Wer eine Immobilie erwerben will, sollte deshalb durchaus auch den Erwerb eines denkmalgeschütztes Hauses oder einer denkmalgeschützten Eigentumswohnung in Betracht ziehen. Denkmalgeschützte Gebäude sind nicht nur attraktiv und repräsentativ, sondern auch unter steuerlichen Aspekten reizvoll“, sagt Stefan Helmbrecht, Investor und Projektentwickler für denkmalgeschützte Immobilien (http://helmbrechtstefan.wordpress.com/).

Immer mehr Investoren investieren in die Sanierung solcher Altbauten und können ihre Aufwendungen zum Beispiel als Kapitalanleger über insgesamt zwölf Jahre verteilt abschreiben, acht Jahre lang je neun Prozent und vier Jahre lang sieben Prozent. Bemessungsgrundlage sind die nach dem Kauf anfallenden Sanierungskosten. Immobilien-Experte Stefan Helmbrecht: „Für Kapitalanleger und Vermieter wirken sich diese Abschreibungen besonders positiv aus. Sie können die Investitionen für die Sanierung bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung absetzen.“ Investoren rät Stefan Helmbrecht, vor einer Kaufentscheidung bestimmte Kriterien unbedingt zu beachten: „Denkmalgeschützte Immobilien sollten sich in gewachsenen Stadtvierteln befinden, zumal diese nicht nur ein gewisses Flair, sondern darüber hinaus in der Regel Infrastrukturvorteile bieten. Dies ist ein erheblicher Standortvorteil gegenüber Neubauten auf der grünen Wiese, was gerade für Eigentümer, die vermieten wollen, interessant ist.“ Doch nicht jedes Sanierungsobjekt passt allerdings zu jedem Investor, weiß Stefan Helmbrecht: „Grundriss, Größe der Wohnung, Ausstattung, deren Qualität und der Sanierungsaufwand insgesamt sind Faktoren, die zu berücksichtigen sind und die sich schließlich auch auf die Werthaltigkeit auswirken.“

Stefan Helmbrecht gründete 1996 eine Immobilienentwicklungsgesellschaft und ist seit dem ein anerkannter Experte für denkmalgeschützte Immobilien in Deutschland. Heute ist Stefan Helmbrecht überwiegend im Bereich denkmalgeschützter Immobilien als Projektentwickler und Investor tätig. Zudem zeichnet er für die Steuerung der Immobilien-Aktivitäten namhafter Family-Offices sowie ausgewählter institutioneller Anleger verantwortlich. Das von Stefan Helmbrecht (http://stefan-helmbrecht.co.uk/) realisierte und projektierte Gesamt-Investitionsvolumen betrug bisher 242 Millionen Euro, in 152 denkmalgeschützten Immobilien wurden 1897 Wohneinheiten geschaffen.

Stefan Helmbrecht ist seit 18 Jahren im Bereich Immobilien tätig und war maßgeblich am Aufbau und an der Gründung von einflussreichen und erfolgreichen Immobiliengesellschaften beteiligt. Schon früh spezialisierte sich Stefan Helmbrecht auf die Revitalisierung von denkmalgeschützten Gebäuden. Bis heute war er an der Sanierung von 152 denkmalgeschützten Objekten mit insgesamt 1897 Wohnungen beteiligt. Dabei realisierte und projektierte Stefan Helmbrecht ein Gesamt-Investitionsvolumen von 242 Millionen Euro. Heute ist Stefan Helmbrecht als Investor, Projektentwickler und Berater im Bereich denkmalgeschützter Immobilien tätig. Darüber hinaus steuert er die Immobilienaktivitäten diverser namhafter Family-Offices und ausgewählter institutioneller Anleger.

Kontakt:
Stefan Helmbrecht
Stefan Helmbrecht
P5, 16
68161 Mannheim
0178-1437489
info@stefan-helmbrecht.com
http://www.stefan-helmbrecht.com/