Tag Archives: hipp

Pressemitteilungen

Prinz Charles wird niemals König – Nicole Moraru

Wegweiser zur erfolgreichen Thronfolge in Familienunternehmen

Prinz Charles wird niemals König – Nicole Moraru

Prinz Charles lebt mit dem Bewusstsein, evtl. niemals König zu werden. Ähnlich empfinden es einige Thronfolger in Familienunternehmen.
Das eigene Lebenswerk loszulassen – das Baby in andere Hände zu geben – fällt schwer. Herausfordernd ist der Weg, die oft abweichenden Träume, Visionen und Wünsche des Übergebenden und des Nachfolgers gleichermaßen im Unternehmen umzusetzen.
Welche Klippen es zu umfahren gilt und wie in der Praxis die Thronfolge erfolgreich gelingt, erfahren Sie in diesem Wegweiser.
Am effektivsten lernt man von Menschen, die den Weg erfolgreich gegangen sind. Im Buch berichten angesehene Unternehmen wie Hipp, Trigema und Hedi über ihre Erfahrungen.

• Sie lernen, welche Hindernisse es im Nachfolgeprozess gibt.
• Sie erkennen die emotionalen Hintergründe.
• Sie fühlen sich ein in die beteiligten Personen und Generationen.
• Sie erhalten praktische und direkt umsetzbare Tipps, um Ihr Unternehmen erfolgreich zu übergeben oder als Nachfolger zu übernehmen.

Erhältlich als Softcover (ISBN: 978-1-627843-53-9),
als Hardcover (ISBN: 978-1-627843-52-2)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627843-54-6)

Leseprobe und Bestellung: http://nachfolgeratgeber.eu

Über die Autorin:
Nicole Moraru sammelte ihr fachliches Know-How als Mitinhaberin und langjährige Geschäftsführerin eines familiengeführten Maschinenbauunternehmens und als selbständige Beraterin für Unternehmensnachfolge und Vertriebsoptimierung.
Besuchen Sie die Beratungswebsite unter http://www.aflame.eu

Kontakt
Windsor Verlag
Eric J Somes
Glockengießerwall
20095 Hamburg
4940809081180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
windsor-verlag.de

Pressemitteilungen

Neue, hippe Event-Location in Berlin finden

Select Catering Berlin bietet den Überblick über die Location-Szene

(NL/7277310038) Es ist ein Phänomen von vielen in Berlin. Kaum eine deutsche Stadt hat so viele, verschiedene Event-Locations wie die Hauptstadt, aber dennoch kommen immer wieder neue Veranstaltungsorte dazu. Das Angebot reicht vom historischen Waldarbeiter-Haus über die Barock-Kapelle bis zur DDR-Kaufhalle, nur um mal einige Kuriositäten zu nennen. In ein Kongress-Center oder Tagungshotel kann man schließlich überall gehen.

Es ist ein Phänomen von vielen in Berlin. Kaum eine deutsche Stadt hat so viele, verschiedene Event-Locations wie die Hauptstadt, aber dennoch kommen immer wieder neue Veranstaltungsorte dazu. Das Angebot reicht vom historischen Waldarbeiter-Haus über die Barock-Kapelle bis zur DDR-Kaufhalle, nur um mal einige Kuriositäten zu nennen. In ein Kongress-Center oder Tagungshotel kann man schließlich überall gehen.

Wie aber kommt man an die richtigen oder angesagten Veranstaltungsort, der sowohl für den Anlass als auch das Budget passt? Berliner Location-Portale im Internet gibt es einige, meist kostenpflichtig und meist von großen Anbietern gesteuert. Oftmals ist der Kunde an hausinterne Dienstleister gebunden und kann nicht einmal sein eigenes Catering mitbringen.

Diese Konstellation kann für den Kunden von Vorteil sein, wenn das hauseigene netzwerk gut eingespielt ist. Es ist aber in jedem Fall kostenintensiver, da Gegenangebote einzuholen dann nicht mehr möglich ist, sagt Veranstaltungsplaner Oliver Theissen von www.select-catering.de

Um in diesem Spiel den Spieß umzudrehen, haben wir einen besonderen Service entwickelt. Unseren eigenen Berliner Location-Katalog, in dem nicht nur die neusten Orte gelistet werden, sondern auch nur solche, die eine flexible Event-Gestaltung ermöglichen.

Egal ob Sie nun eine Dinner-Rezeption am Potsdamer Platz planen oder nach einer Messe oder Tagung mit ausgewählten Geschäftspartnern und Freunden auf der Dachterrasse im Prenzlauer Berg chillen wollen: Thematik und Motto des Events machen rasch klar, welcher Ort dafür in Frage kommt.
Produkt-Präsentationen machen sich besonders gut in ausgefallenen, ungewöhnlichen Räumen: wie einem Motorrad-Museum, unterirdischen Katakomben oder einer Privat-Residenz im Grunewald.

Neben bewährten Orten und Berliner Institutionen gibt es in der Stadt, beinahe in jedem Quartal etwas Neues zu entdecken. Dazu noch einmal Veranstaltungsplaner Oliver Theissen: Gerade ganz neu sind die Räume im Berliner Verlagshaus oder auch der White Cube an der Jannowitz-Brücke. Fragen Sie uns einfach. Gemeinsam finden wir für Ihr Event den passenden Ort. Und das passende Catering dazu.

Mehr Informationen unter: www.select-catering.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch
Ulrike Harnisch
Uhlandstr.69
13156 Berlin
03049911149
info@select-catering.de
http://www.select-catering.de

Pressemitteilungen

Kundenbindung: Miele, dm und HiPP haben aktuell die loyalsten Kunden

Loyalitätsindex 2013: Babynahrung top, Telekommunikation flopp. Die meisten Marken schneiden besser ab als 2012

(ddp direct) Welche Marken haben die loyalsten Kunden?

Loyalitätsindex 2013: Babynahrung top – Telekommunikation flopp
Die meisten Marken schneiden besser ab als 2012; Miele auf Platz 1

Zum zweiten Mal legt die Serviceplan Gruppe den „Loyalitätsindex“ vor, der Marken in Bezug auf Gesamtzufriedenheit, Bindung, Wiederwahl, Weiterempfehlung und Querverkauf bei Verbrauchern testet. Diesmal sind Miele, dm-Drogeriemarkt, HiPP, Coppenrath & Wiese, Lindt & Sprüngli, Amazon, Samsung, Tchibo, Haribo und Alete die zehn Marken, die in Deutschland die loyalsten Kunden haben. Top-Branche der Untersuchung ist Babynahrung, Schlusslicht sind Telekommunikationsanbieter, die im Vergleich zu 2012 hinter Versicherungen und Finanzdienstleister abrutschen.

>>> Alle Infos zur Methodik und das Ranking finden Sie auch unter http://sp-url.com/loyalitaetsindex2013

München, den 19. September 2013 — 8.400 Verbraucher hat das Marktforschungsinstitut Facit im Auftrag der Serviceplan Gruppe für den zweiten Loyalitätsindex befragt: Insgesamt 99 Unternehmen aus 16 Branchen wurden analysiert – ausgewählt wurden die Marken anhand ihrer Umsatzzahlen und Werbespendings, sodass das Ranking die meistgekauften und kommunikativ aktivsten Produktmarken enthält. Erstmals untersucht wurde in der aktuellen Studie auch der Onlineversandhandel.

Insgesamt konnten sich über 80 Prozent der bewerteten Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr verbessern und damit die Loyalität ihrer Kunden auszubauen – „wir führen das auf die insgesamt etwas ruhigere weltpolitische und gesellschaftliche Lage im vergangenen Jahr zurück, die sich auch in einem besseren Konsumklima widerspiegelt“, erklärt Katrin Meyer-Schönherr, Geschäftsführerin von Facit Research.

Durch verbessertes Konsumklima: Auch Absteiger sind Aufsteiger
Der Hausgerätehersteller Miele schafft mit einer Steigerung von 6,2 Indexpunkten den Sprung vom fünften Platz im vergangenen Jahr an die Spitze des Rankings. Die Marke wurde 2012 beim ‚best brands‘ Award als ‚best brand ever‘ ausgezeichnet, war zweifacher Testsieger bei Stiftung Warentest oder laut Reader’s Digest die ‚Most trusted brand 2012‘ und genießt einen erstklassigen Ruf in Sachen Kundenservice und Produktzufriedenheit – „das zahlt sich im Ranking aus und beweist, dass eine klare Marktpositionierung und ein eindeutiger USP Treiber für Loyalität sein können“, so Meyer-Schönherr.

Durch die insgesamt besseren Bewertungen der Verbraucher sind in diesem Jahr auch viele Absteiger im Ranking dennoch Aufsteiger in Sachen Kundenloyalität: Der Vorjahressieger Tchibo ist zwar vom ersten auf den sechsten Platz abgerutscht, hat sich mit einem Ergebnis von 82,6 aber trotzdem um 1,3 Indexpunkte verbessert. Bei etlichen Marken sind ähnliche Ergebnisse zu beobachten – neben Miele stiegen noch über ein Dutzend weitere Unternehmen um mehr als fünf Indexpunkte auf, darunter neben den drei Erstplatzierten auch einige Verlierer des vergangenen Jahres: Neben der Allianz, Generali und HDI-Gerling konnte sich mit der Commerzbank auch die 2012 letztplatzierte Marke deutlich verbessern.

Insgesamt knapp drei Viertel (73%) der bewerteten Marken bewegen sich auf einem „guten“ Niveau, was die Loyalität ihrer Kunden betrifft – die beiden Marken an der Spitze des Rankings, Miele und dm-Drogeriemarkt, schrammen sogar nur um 0,1 Indexpunkte an einem „sehr gut“ vorbei. Schlusslichter sind die Deutsche Bank, Ergo, Vodafone und die Targobank.

Amazon trotz Imageproblem mit loyalen Kunden
Die erstmals untersuchte Branche der Onlineversandhändler (abgefragt wurden die Marken Amazon, Weltbild und Zalando) birgt eine kleine Überraschung: Amazon steigt direkt auf Platz 6 des Rankings ein – und das, obwohl das Unternehmen zum Jahresbeginn nach einer Reportage der ARD mit massiven Imageproblemen zu kämpfen hatte und auch im Nachhaltigkeitsranking „Sustainability Image Score“ nur auf den hinteren Rängen rangiert. „Amazon ist es gelungen, durch sein einzigartiges Dienstleistungsangebot einen sehr loyalen Käuferstamm aufzubauen, der dem Unternehmen trotz negativer Schlagzeilen die Treue hält. Die Zufriedenheit und die hohe Markenbindung puffern die negativen Image-Effekte ab“, erläutert Forscherin Katrin Meyer-Schönherr.

Babynahrung top – Telekommunikationsanbieter flopp
Die Babynahrungshersteller schaffen es auch in diesem Jahr auf Platz 1 im Ranking der Branchen und positionieren sich bei ihrer Zielgruppe als verlässlicher Partner in einer gänzlich neuen Lebensphase: „Die Branche erzielt die höchsten Loyalitätswerte im Ranking. Mit Hilfe von Beratungsangeboten, tollem Infomaterial und Bonusprogrammen gelingt es den Babynahrungsherstellern zudem, die Bindung an die Marke schon während der Schwangerschaft aufzubauen“, so Sandro Götz, Geschäftsführer von Serviceplan One und Experte für Dialogmarketing.

Und während sich die Top-Branchen insgesamt und vor allem bei der Kundenbindung stark verbessert haben, fallen einige Verlierer im Vergleich zu 2012 sogar noch weiter zurück – „es ist nach wie vor besonders auffällig, dass Finanzdienstleister, Versicherungen und Telekommunikationsanbieter abgeschlagen auf den hinteren Branchenplätzen liegen und es nicht schaffen, ihr umfassendes Wissen über ihre Kunden für erfolgreiche CRM-Maßnahmen zu nutzen. Die Kundendaten könnten sinnvoll genutzt werden, um die Kundenbeziehungen zu verbessern. Hier gilt es für Marketing und Vertrieb, weiter an neuen Konzepten zur Kundenorientierung zu arbeiten, um ein weiteres Abfallen zu verhindern“, so Götz weiter.

Die Studie
Der Loyalitätsindex wird im Auftrag der Serviceplan Gruppe von Facit Research seit 2012 jährlich erstellt. Ausgewählt werden Marken anhand ihrer Umsatzzahlen und Werbespendings, sodass das Ranking die meistgekauften und in Puncto Kommunikation aktivsten Produktmarken enthält. Für die 2013er Ausgabe wurden 8.405 Teilnehmer im Frühjahr 2013 online befragt. Die Stichprobe ist repräsentativ für die Deutsche Online-Bevölkerung. Voraussetzung war, dass die Teilnehmer auch Käufer der Marke waren, die sie bewerteten. Jeder Proband wurde zu zwei Unternehmen befragt. In der Auswahl für den Loyalitätsindex 2013 waren 99 Marken aus 16 Branchen. Das Ranking des Loyalitätsindex (CPI, Customer Performance Index) setzt sich zusammen aus dem CSI (Customer Satisfaction Index, der Dimension der Kundenzufriedenheit) und dem CRI (Customer Relationship Index, den Dimensionen der Kundenbindung: Wiederwahl, Weiterempfehlung, Cross-Selling).

Das Ranking der Branchen

#Branche*201320121Babynahrung83,177,32Drogerien81,6753Süßwaren80,677,24Haushaltsgeräte79,174,65Onlineversandhandel78,75-6Convenience / Tiefkühlkost78,7775,47Molkereiprodukte77,973,78Lebensmitteleinzelhandel77,275,19Textilhandel76,974,310Touristik76,172,211Automobile74,673,612Fast Food73,17013Bau- und Gartenmärkte737214Finanzdienstleister67,867,115Versicherer66,662,716Telekommunikation66,467,2* Getestete Marken innerhalb der Branchen (alphabetisch): Babynahrung (Alete, Hipp, Milupa), Drogerien (dm-Drogeriemarkt, Müller Drogerie, Rossmann), Süßwaren (Ferrero, Haribo, Lindt & Sprüngli, Mars, Storck, Wrigley), Haushaltsgeräte (AEG, Bauknecht, Bosch, LG, Miele, Samsung, Siemens), Onlineversandhandel (Amazon.de, Weltbild.de, Zalando.de), Convenience / Tiefkühlkost (Coppenrath & Wiese, Dr. Oetker, Frosta, Iglo, Knorr, Maggi, McCain, Wagner, Wiesenhof), Molkereiprodukte (Bärenmarke, Danone, Ehrmann, Landliebe, Molkerei Alois Müller), Lebensmitteleinzelhandel (Aldi, Edeka, Kaufland, Lidl, Netto, Penny, Real, Rewe, Tengelmann), Textilhandel (C&A, Ernsting‘s Family, Esprit, Galeria Kaufhof, H&M, Karstadt, kik, Otto, P&C, Tchibo), Touristik (Alltours, FTI, ITS Reisen, Thomas Cook, TUI), Automobile (Audi, BMW, Ford, Mercedes Benz, Opel, Renault, Toyota, Volkswagen), Fast Food (Burger King, KFC, McDonald’s, Nordsee, Subway), Bau- und Gartenmärkte (Bauhaus, Hornbach, Obi, Praktiker, Toom), Finanzdienstleister (Commerzbank, Deutsche Bank, ING-DiBa, Postbank, Sparkasse, TargoBank, UniCredit Bank AG, Volks- & Raiffeisenbank), Versicherer (Allianz, AXA, Ergo, Generali, Gothaer, HDI-Gerling, R+V, Zurich ), Telekommunikation (1&1 Internet, Deutsche Telekom, E-Plus, Telefónica O2, Vodafone D2).

Das Ranking der Marken#Marke201320121Miele85,9279,72dm Drogeriemarkt85,9180,83Hipp85,478,14Lindt & Sprüngli84,880,25Coppenrath & Wiese84,180,36Amazon.de83,9-7Samsung82,979,78Tchibo82,681,39Haribo82,2477,710Alete82,1777,811Bärenmarke81,976,212Milupa81,775,913Audi8176,514Frosta80,7877,315Storck80,767616Esprit80,679,517Dirk Rossmann80,475,418P&C80,2474,419Dr. Oetker80,1676,120Kaufland80,176,821Bosch8072,722Aldi79,9779,123Knorr79,873,624Ferrero79,3978,425Edeka79,3877,726Iglo79,3576,427Ernsting’s Family79,377,128ING-DiBa79,1878,729Lidl79,1774,630Otto79,17631Landliebe78,776,932Nordsee78,673,433Hornbach78,57634Müller Drogerie78,476,735Wrigley78,2175,936ITS Reisen78,15971,837McCain78,15775,338BMW78,1579,639Mars78,174,740Toyota7876,841Ehrmann77,874,442Thomas Cook77,774,143Galeria Kaufhof77,573,844Maggi77,476,145Kentucky Fried Chicken77,372,746Real7774,747LG76,9372,848Subway76,8974,449Bauknecht76,872,550Weltbild.de76,7-51FTI76,5872,152REWE76,5572,953Wagner76,2875,654Danone76,171,555Tengelmann75,7972,456C&A75,7870,857Bauhaus75,772,358Siemens75,52973,259AEG75,52671,760Zalando.de75,46-61TUI74,974,462Molkerei Alois Müller74,869,363Penny74,7772,264Karstadt74,4371,865Volkswagen74,4374,466Mercedes-Benz (Daimler)74,3577,867Alltours73,2571,168Wiesenhof72,467,769Netto72,375,1701+1 Internet72,270,171Toom71,87072Opel71,47073Renault70,665,574Sparkasse69,768,375Obi69,671,976Volksbanken & Raiffeisenbanken69,57277KIK69,467,778H&M69,370,679Praktiker69,269,680Burger King6964,881Ford68,767,282Generali68,661,483HDI-Gerling68,562,684Gothaer68,363,885Unicredit68,264,386Allianz67,862,487Telefónica Germany (O2)67,363,988R+V66,865,689Zurich65,761,390Deutsche Telekom65,664,791Postbank6567,292McDonald’s64,2264,993AXA64,263,394Commerzbank64,158,995E-Plus63,9170,596Deutsche Bank63,8762,397Ergo63,261,498Vodafone D26366,899Targobank62,765,1
>>> Alle Infos zur Methodik und das Ranking finden Sie auch unter http://sp-url.com/loyalitaetsindex2013

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/muvydi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/kundenbindung-miele-dm-und-hipp-haben-aktuell-die-loyalsten-kunden-12040

Die Serviceplan Gruppe ist die größte inhabergeführte, partnergeführte und am breitesten aufgestellte Agenturgruppe Europas. Im Jahr 1970 als klassische Werbeagentur gegründet, entwickelte Serviceplan rasch das Konzept vom Haus der Kommunikation das bis heute einzige komplett integriert aufgestellte Agenturmodell in Deutschland, das alle Kommunikationsdisziplinen unter einem Dach vereint: Ob Markenstrategen, Kreative, Media- oder Onlinespezialisten, Webdesigner, Dialog- oder CRM-Experten, Marktforscher, PR-Berater oder Sales-Profis bei Serviceplan ziehen alle an einem Strang, inzwischen an mehr als 30 Standorten weltweit.
Bereits Anfang der 80er-Jahre hatte sich Serviceplan im medialen Bereich auf die Erfordernisse der Zukunft eingestellt und erschloss Mitte der 90er-Jahre als erste Kommunikationsagentur das Wachstumsfeld Online: Heute zählen alle Unternehmensmarken der Gruppe die Mediaagentur Mediaplus, die Digitalagentur Plan.Net und das Marktforschungsinstitut Facit in ihren Wettbewerbsumfeldern zu den Marktführern. Das präzise Zusammenspiel der insgesamt mehr als 40 Spezialagenturen in Sachen Kreation, Technologie und Media macht Serviceplan zur führenden Agenturgruppe für innovative Kommunikation.

Kontakt:
Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co. KG
Florian Stemmler
Brienner Str. 45 a-d
80637 München
+49 89 2050 2271
f.stemmler@serviceplan.com
http://www.serviceplan.com

Pressemitteilungen

Spannendes Interviewbuch „persönlichKEITEN“ von Mario Arend ist erschienen

Spannendes Interviewbuch "persönlichKEITEN" von Mario Arend ist erschienen

persönlichKEITEN das neue Interviewbuch von Mario Arend

Hamburg. 28. Juni 2013.

Nach seinem lustigen Roman „ALLES WIRD GUT…“ hat Mario Arend, der Autor aus Mayen in der Eifel, sein neues Buch “ persönlichKEITEN – UNGEWÖHNLICH TIEFE EINBLICKE PROMINENTER“ veröffentlicht.

Hier ein paar Stimmen zum Buch:

Thomas Anders: „Super! Hier spricht man nicht immer nur über das Gleiche!“

Dr. Hermann Bühlbecker, Inh. Fa. Lambertz, Aachen: „Ich finde das Buch gut – eine tolle Mischung! Die unterschiedlichen Menschen im Buch, mit unterschiedlichen Strategien und Herkünften, das macht die Sache sehr spannend und das wird die Leute interessieren!“

Dr. Ralf Elsner, Präsident Marketing Club Rhein-Mosel: „Ich bin begeistert. Mit seinem neusten Werk ist Mario Arend auf journalistischem Terrain etwas ganz Besonderes und vollkommen Neues gelungen: Unterschiedlichste Prominente aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kunst und Unterhaltung auf eine Art und Weise vorzustellen, die wir so bisher nicht kannten.“

Das Buch handelt von Persönlichkeiten und deren Weg durch´s Leben. In ihm wird folgendes belichtet:

– wodurch sind Sie auf Ihrem Gebiet erfolgreich geworden?
– haben Sie Fehler auf diesem Weg gemacht und wenn ja, was haben sie daraus gelernt?
– welche Charaktereigenschaften weisen sie auf und welche Werte sind ihnen wichtig?
– was tragen sie zum Bereich „Soziale Verantwortung“ bei?
– welche liebenswerten Eigenheiten haben sie?
– nach welchem Lebensmotto leben sie und wie setzen sie dieses um?
– zuletzt: welches Lieblingsland, bzw. welchen Lieblingsort haben sie inkl. einem kurzen Anekdötchen dazu
– welche Bücher und welche Musik mögen Sie?
– individuelle persönliche Fragen, etc.

Es gewährt ungewöhnlich tiefe Einblicke ins Leben der Prominenten und man erfährt sehr persönliche Sachen, von denen die Stars bisher noch nichts erzählt haben.

Hier die Themen der Interviews:

PROF. DR. CLAUS HIPP über die erfolgreiche Führung seines mittelständischen Unternehmens, ethisch-ökologisches Handeln und einen notwendigen, neuen Generationenvertrag

JÜRGEN VON DER LIPPE über ein ausgeschlagenes „Wetten Dass“-Angebot, „Heavy Metal“ Michael Mittermeier, schwimmende Kulturen in Whirlpools & Weihnachtsessen mit Obdachlosen

MARKUS KAVKA über Ameisen in der Nase von Ozzy Osbourne, Arschlöcher und das seltsame Interview-Verhalten von Mariah Carey

CLAUS EISENMANN über die Gründung der Söhne Mannheims mit Xavier Naidoo, sein letztes Bier mit Bono von U2 und eine durchzechte Nacht mit Udo Lindenberg

RALPH CASPERS über den richtigen Umgang mit Kindern und seine Reisen auf andere Kontinente für die Sendung mit der Maus

ULLI POTOFSKI über seinen Bambi, ein sehr skurriles Interview und seine Hilfe für Kinder, die Schlaganfälle erlitten haben

THORSTEN & KAI WINGENFELDER über ihre Zeit mit Fury in the Slaughterhouse, Rock am Ring mit INXS, Kampfeslust und Konzerte mit Jan Josef Liefers, Revolverheld & Andreas Bourani

THOMAS ANDERS über 125 Millionen verkaufte Tonträger, seine schwierige Zeit mit Dieter Bohlen, sein Engagement beim Kinderschutzbund & seinen Spaß an Einrichtungen

BILL MOCKRIDGE über gekonntes Improvisationstheater, eine intime Szene mit „Mutter Beimer“, seinen Freund Harald Schmidt und den Einsatz für das Kinder- und Jugendhilfswerk

DR. HERMANN BÜHLBECKER über das Engagement seines Freunds Bill Clinton, die Königin von Jordanien, seine Printen für die Bundeskanzlerin & sein Einsatz gegen AIDS zusammen mit Elton John

LEO MARTIN über seine gefährliche Zeit als Agent und sein Leben nach der Zeit als 007

OLE VON BEUST über seine Zeit als Hamburger Bürgermeister, „Brandstifter“ Thilo Sarrazin, Fehler in der Politik und den Umgang mit Tratsch,

MICHAEL REUFSTECK über sein Leben von 0 auf 42 – vom Dicken zum Marathon-Läufer in nur einem Jahr, Bücherreisen nach New York und der Entdeckung von Bruno Mars

ANDREAS NIEDRIG oder „Vom Junkie zum Iron-Man“…

CHRISTIAN KAHRMANN über sein Leben in der Lindenstraße als Benny Beimer, eine gewagte Messdienermission in Mexiko-City & ein paar Drinks an der Bar mit Bruce Willis

LARS RIEDEL über seinen Olympiasieg, seinen Boxkampf gegen den Bassisten der Blood Hound Gang und Backen mit Patrick Lindner

PETER BRINGS über seinen Song mit Lukas Podolski, die Tour mit AC/DC und die Geburt seiner Tochter Lilli mit 440 g Geburtsgewicht

ROMAN WEIDENFELLER über den Erfolg als Deutscher Meister, seinen Trainer Jürgen Klopp und die Stiftung für Kinder „Roter Keil“

DR. ALFRED BIOLEK über Auftritte mit Sammy Davis jr., Herman van Veen, Monty Python und sein neues Leben seit der Rückkehr nach Köln

STEVEN GÄTJEN über sein Vorbild Joachim Fuchsberger, die Oscar-Verleihung mit George Clooney und Ben Affleck, sein Café in New York und den „coolen Brainiac“ Stefan Raab

JENNIFER WEIST, die Frontfrau von Jennifer Rostock über ein Konzert vor 1,5 Millionen Zuschauern, ihren Freund Udo Lindenberg, ihren Brasilien-Trip fürs Goethe-Institut und die Geschichte ihrer Tätowierungen

Hier kann man das Buch bei amazon.de als e-Book herunterladen:

http://www.amazon.de/pers%C3%B6nlichKEITEN-UNGEW%C3%96HNLICH-EINBLICKE-PROMINENTER-ebook/dp/B00DK8LILO/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1372427209&sr=8-2&keywords=pers%C3%B6nlichkeiten+arend

Das Taschenbuch – annähernd im DINA4-Format – kann auch ab sofort bestellt werden:

http://www.amazon.de/persoenlichKEITEN-Ungewoehnlich-tiefe-Einblicke-Prominenter/dp/1490500146/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1372427209&sr=8-1&keywords=pers%C3%B6nlichkeiten+arend

Mario Arend – Autor

Kontakt:
Mario Arend
Mario Arend
Kottenheimer Weg 48
56727 Mayen
02651-705753
arend@persoenlichkeiten.org
http://www.mario-arend.de

Pressemitteilungen

HiPP und Vegetarierbund starten Projekt „Halbzeitvegetarier“

Anlässlich des HiPP Gesundheitstages am 15. Mai startet die Betriebsgastronomie des Babykostherstellers in Kooperation mit dem Vegetarierbund Deutschland (VEBU) das Projekt „Halbzeitvegetarier“. Ziel dieser gemeinsamen Aktion ist es, die Mitarbeiter für den eigenen Fleischkonsum zu sensibilisieren und für fleischlose Alternativen zu begeistern.

HiPP und Vegetarierbund starten Projekt "Halbzeitvegetarier"

HiPP und Vegetarierbund starten Projekt

Zwei halbe Vegetarier sind auch ein ganzer
Das Projekt „Halbzeitvegetarier“ basiert auf einer einfachen Idee: Gesund und nachhaltig zu essen, muss keine „Ganz oder gar nicht-Entscheidung“ sein. Beim spielerischen Ausprobieren und am besten gemeinsam mit anderen gelingt es viel leichter, Gewohnheiten zu durchbrechen und neue Ernährungsweisen kennenzulernen. Als „Halbzeitvegetarier“ schließen sich Menschen quasi zu einem „Vegetarier-Paar“ zusammen und versuchen ihren bisherigen Fleischkonsum deutlich zu verringern.

Konkretes Ziel der Aktion bei HiPP ist es, dass jeweils zwei Kollegen in der Betriebsgastronomie unter der Woche zu zweit mindestens so oft vegetarisch essen wie ein Vegetarier allein. Auf einem begleitenden Wochenplan können die Halbzeitvegetarier-Partner über vier Wochen täglich jede fleischfreie Hauptmahlzeit vermerken und am Ende jeder Woche das Gemeinschaftsergebnis ermitteln. Alle Teilnehmer nehmen an einer Gewinnverlosung mit vielfältigen Preisen teil. Eine spezielle Bonuskarte schafft zusätzliche Anreize: Je vegetarischem Hauptgericht erhält der Gast einen Stempel. Das 11. vegetarische Hauptgericht wird dann vom HiPP-Betriebsrestaurant gratis ausgegeben. Die Aktion läuft bis zum Jahresende und wird begleitend ausgewertet.

Gewinn statt Verzicht
Durch ein vielseitiges Speisen-Angebot möchte es HiPP den Mitarbeitern leicht machen, sich für ein vegetarisches Menü zu entscheiden. Serkan Tunca, Souschef im veganen Spitzenrestaurant „Max Pett“ (München) und Schulungskoch für das VEBU-Projekt „GV-nachhaltig“, hat dazu im Rahmen von vier Kochworkshops professionelle Tipps und Erfahrungen an das Küchenteam von HiPP weitergegeben. Die Zusammentreffen wurden von allen sehr gelobt. Josef Holzer, Leiter der Betriebsgastronomie, resümiert: „Die Schulungen war sehr kurzweilig. Wir haben nicht nur viel über eine hochwertige und schmackhafte vegetarische Mitarbeiterverpflegung gelernt, es hat uns allen auch großen Spaß gemacht.“ Dabei zauberte die Crew kreative fleischfreie Gerichte wie Buchweizenrisotto mit roter Beete und gebackenem Butternutkürbis, Wok-Gemüsepfanne mit Tempeh, Lupinengeschnetzeltes mit Letscho und Quinoa sowie als regionale Spezialität rein pflanzliche Rahmschwammerl mit Semmelknödel.

Am Gesundheitstag können sich die HiPP-Mitarbeiter ausführlich über die Aktion und eine abwechslungsreiche vegetarische Ernährung informieren. Serkan Tunca wird mit frisch zubereiteten fleischfreien Gerichten an der Frontcooking-Station kulinarische Überzeugungsarbeit leisten. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und sind sicher, dass es uns gelingen wird, die HiPP-Mitarbeiter vom vielseitigen vegetarischen Angebot zu begeistern“, sagt Andreas Schneider, Projektleiter von GV-nachhaltig.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.VEBU.de und www.GV-nachhaltig.de sowie www.HiPP.de

Der VEBU ist die größte Interessenvertretung vegetarisch und vegan lebender Menschen in Deutschland. Seit ihrer Gründung 1892 wirkt die Organisation mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit darauf hin, den Fleischkonsum in der Gesellschaft deutlich zu senken sowie die pflanzenbetonte Lebensweise als attraktive Alternative möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Kontakt:
Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU)
Sebastian Zösch
Genthiner Str. 48
10785 Berlin
030 – 200 50 799
presse@vebu.de
http://www.vebu.de

Pressemitteilungen

Hippe Drinks im Berlin Catering, auf die man einfach nicht SAUER sein kann

Select Catering Berlin setzt auf Carpe Diem, Gaffel, LemonAid+ und SAUER

„Nutze den Tag“ unter diesem Motto hat Stock Vital zwei neue Geschmacksrichtungen herausgebracht: Cranberry und Quitte. Auf Basis fermentierter Kräuterteemischungen mit Kombucha-Kulturen ist Carpe Diem ein Wellness-Getränk, das voll toll im Trend liegt, wie es so schön hipp heißt. Select Catering Berlin setzt auf die neuen Sorten, die für Buffets oder Tagungsversorgungen auch in kleinen Flaschen 0,25 l erhältlich sind. Gesundheit und Stil sind wichtige Kriterien bei der Produktauswahl im F&B Bereich, denn im Berlin Catering ist neben Qualität und das Quantum Lifestyle gefragt.

Die deutschlandweit erfolgreiche Einführung von Gaffels Fassbrause erreichte ebenfalls die Berliner Event- und Catering Branche. Die Kölner Privatbrauerrei, die sich in der Hauptstadt über mehr und mehr Fans freut, möchte pünktlich zum Frühlingsbeginn auch mit der alkoholfreien, fruchtig-herben und vitaminreichen Fassbrause punkten. Nach neuartigem Rezept gebraut ist die Erfrischungslimonade mit natürlichen Aromen, Calcium und Magnesium, leicht kohlensäurehaltig und außerdem reich an Vitamin B und C. Bei der jährlichen Umfrage der Fachzeitschrift „Getränke“ wurde Gaffels Fassbrause als eine der besten drei Newcomer im Bereich nationale alkoholfreie Getränke ausgezeichnet.

Der Berlin Caterer Select Catering möchte bewusstes, nachhaltiges Genießen unterstützen und sein Getränkeangebot für Frühjahr und Sommer 2011 entsprechend aufgestellt. „Unsere Kunden erwarten mehr als nur guten Geschmack: auch ein gutgemachtes Produkt, das persönlichen Lifestyle widerspiegelt und mit dessen Eigenschaften man sich identifizieren“, erläutert Ulrike Harnisch, Geschäftsführerin von „Deshalb bieten wir auf Events und Veranstaltungen gerne immer auch Getränke wie LemonAid+ und ChariTea an – Softdrinks mit sozialem Auftrag, die nicht nur für unsere Philosophie, sondern auch für konsequent zu Ende gedachte Nachhaltigkeit udn Fair Trade stehen“.

Der interen Spitzenreiter beim großen Durschlöschen in der Küche bleibt bei Select Catering allerdings nach wie vor die Rharbarberschorle SAUER. Was in Hamburger Sznenkneipen lange als Geheimtipp galt, hat es längst auch bis an die Spree geschafft, erhältlich in guten Delis. Prickelnd – erfrischend -auffallend: das witzig gezeichnete Etikett. Die leuchtend rosa Rhabarberschorle stammt aus der norddeutschen HOFGARTEN Produktion feiner Säfte und Fruchtschorlen.

Na denn, Proscht.

Select Catering betreut Events, Kongreße und Messen mit ausgewählter Küche. Erwarten Sie neben Bio-Produkten eine gastronomische Logistik auf hohem Niveau und ein faires Netzwerk des Eventmanagements in Berlin. Und deutschlandweit.
Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch
Ulrike Harnisch
Uhlandstr.69
13156
Berlin
info@select-catering.de
03049911149
http://www.select-catering.de