Tag Archives: Hitze

Pressemitteilungen

Wappnen Sie sich jetzt schon, denn die Sommerhitze kommt!

Die erste Hitzewelle mit Luft aus Afrika kommt auch dieses Jahr irgendwann zu uns, das ist sicher. Bei hohen sommerlichen Temperaturen ist die verzweifelte Suche nach Kühlung vorprogrammiert.

„Spätestens dann setzt der Run auf Ventilatoren und Klimageräte ein“, weiss Simone Scholz von Casa Bruno in Santa Ponsa. In punkto Energieeffizienz bieten sich Ventilatoren als Alternative zu kostenintensiven Klimageräten geradezu an, um den sommerlichen Temperaturen zu begegnen. Ventilatoren sind wesentlich energiesparender als Klimageräte und setzen keine klimaschädlichen Kältemittel frei. Ausserdem sind sie mit geringeren Anschaffungskosten verbunden. Ein weiterer Pluspunkt für Ventilatoren ist, dass viele Menschen die künstlich gekühlte Klimaanlagenluft nicht vertragen oder sie aus anderen Gründen ablehnen.

Ventilatoren sorgen mit einer natürlichen Luftbrise dafür, dass auch höhere Temperaturen durch die Verdunstungskühle auf der Haut als angenehm empfunden werden. Gleichzeitig verbrauchen sie nur einen Bruchteil der Energie von Klimageräten und sind auch in der kalten Jahreszeit sinnvoll im Einsatz, da sie im Winterbetrieb die unter der Zimmerdecke gestaute warme Heizungsluft gleichmässig im Raum verteilen, ohne dass Zugluft entsteht.

Casa Bruno ist seit 1998 in Santa Ponsa ansässig und zeigt im Showroom mehr als 90 Ventilatorenmodelle, die meisten davon in Betrieb. Die Vielfalt in Optik und Design lässt bei hochwertigen Ventilatoren keine Wünsche offen. Die Stilrichtungen reichen von ultramodern über tropisch bis zu prunkvoll und passen sich daher jeder Inneneinrichtung und jedem Kundengeschmack an. Ausschliesslich bei Casa Bruno gibt es z.B. auch Deckenventilatoren, die individuell zusammengestellt werden können. Das heisst, dass sowohl Farbe des Motorgehäuses als auch die Blätter bzw. Flügel je nach Vorliebe des Kunden ausgesucht und kombiniert werden können. Ebenso kann auch noch eine dimmbare Lampe oder LED-Leuchte ergänzt werden. Bei Casa Bruno gibt es Ventilatoren für drinnen oder draussen, für hohe oder besonders niedrige Räume.

Beim Kauf eines Ventilators sollte unbedingt auf eine gute Qualität geachtet werden, damit die Nachtruhe nicht durch Brummen oder sonstige Laufgeräusche gestört wird. Die Ventilatoren von Casa Bruno sind ausschliesslich von namhaften Herstellern und überzeugen neben dem Design mit hochwertiger Verarbeitung, Laufruhe, Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit, die mit Billigprodukten nicht vergleichbar ist.

Casa Bruno bietet auch Information und Kauf im Onlineshop bei europaweiter Lieferung aus einem grossen Lager. Beim Besuch der Ausstellung in Santa Ponsa erwarten Sie enorme Auswahl, freundliche Beratung und Hilfestellung bei der Montage.

Wer sich für den Kauf eines dekorativen und langlebigen Ventilators von Casa Bruno entscheidet schmückt sein Zuhause, spart Energie und schont die Umwelt. So kann die Sommerhitze kommen!

www.casabruno.com

Casa Bruno American Home Decor importiert seit 1998 besondere Outdoormöbel und amerikanische Ventilatoren. Als Vertriebspartner renommierter US-amerikanischer Hersteller bietet Casa Bruno in Santa Ponsa eine grosse Auswahl an öko-freundlichen, wetterfesten Möbeln wie z.B.Verandaschaukeln, Schaukelstühle, Adirondack Sessel oder Glider in vielen Farben. Alles direkt importiert und hergestellt in den USA.

Die Welt der Ventilatoren zeigt sich ebenfalls im Showroom von Casa Bruno. Mit mehr als 100 Ventilatoren in der Ausstellung und einem grossen Lager ist Casa Bruno der Spezialist für Deckenventilatoren. Ob moderner, tropischer oder mediterraner Stil – das sympathische und professionelle Team von Casa Bruno hilft gern bei allen Fragen rund um den Ventilator.

CASA BRUNO beliefert Privatkunden sowie Inneneinrichter, Architekten, Hotels und Restaurants, Referenzen vorhanden.
Die Verwaltung, Showroom und das Hauptlager sind in Spanien.Versand nach Deutschland oder Österreich ist für Privatkunden kostenlos.
Servicenummer Deutschland: Telefon 05136/ 804 1716.

Webseite und Onlineshop:

www.casabruno.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quellink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Firmenkontakt
Casa Bruno SL
Simone Scholz
Carrer de les Illes Balears 62
07180 Santa Ponsa
Telefon DE: 05136- 8041716
simone.scholz@casabruno.com
http://www.casabruno.com

Pressekontakt
Casa Bruno SL
Simone Scholz
Carrer de les Illes Balears 62
07180 Santa Ponsa
05136. 804 1716
pr@casabruno.com
http://www.casabruno.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Cleverer Sonnenschutz für jeden Anspruch

Mit Velux Sonnenschutzprodukten in jedem Raum ideale Lichtbedingungen schaffen

Hamburg, März 2019. Endlich ist der Winter vorbei: Die Tage werden länger und die Sonne lässt sich häufiger blicken. Doch auch wenn wir uns über ein deutliches Mehr an Tageslicht und Sonnenschein freuen, so gibt es auch Momente, in denen zu viel Helligkeit und blendende Sonnenstrahlen lästig sein können. Zum Beispiel beim Mittagsschlaf, Fernsehen oder Arbeiten am PC. Doch das muss nicht sein, denn selbst im besonders hellen Dachgeschoss gibt es Möglichkeiten, den Lichteinfall mit Sonnenschutz je nach Bedarf zu regulieren. Zusätzlich kann innen liegender Sonnenschutz ungewollte Einblicke verhindern, Räume komplett verdunkeln, dekorative Akzente setzen und sogar die Wärmedämmung verbessern.

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten die eigenen vier Wände vor ungewünschten Sonnenstrahlen oder fremden Blicken zu schützen. Doch Sonnenschutz ist nicht gleich Sonnenschutz – wichtig ist, die je nach Raum und Anforderung richtige Lösung zu wählen. Wer Räume im Dachgeschoss in erster Linie zum Schlafen nutzt, sollte ein Verdunkelungs-Rollo oder Wabenplissee wählen. Wenn es im Frühjahr wieder später dunkel wird, helfen diese beiden Optionen vor allem Kindern dabei, zur gewohnten Zeit einzuschlafen. Auch möchte nicht jeder von den ersten Sonnenstrahlen aus dem Schlaf geholt werden und der Mittagsschlaf ist in einem abgedunkelten Raum ebenfalls erholsamer. „Verdunkelungs-Rollos und Wabenplissees verbessern zudem die Wärmedämmung. Dank alubeschichteter Rückseite oder Waben schützen sie, wenn sie geschlossen sind, vor Wärmeverlust und können so helfen, im Winter Heizkosten zu sparen“, verrät Claudia Peretzki, Produktmanagerin Sonnenschutz bei der Velux Deutschland GmbH, einen weiteren positiven Nebeneffekt.

Sichtschutz-Rollos eignen sich für Räume wie Wohn- und Arbeitszimmer, die man nicht vollständig abdunkeln will. Dank ihnen hat niemand Einblick in die privaten Räume und zudem mildern sie blendendes Sonnenlicht so ab, dass eine behagliche Lichtstimmung entsteht. Durch Führungsschienen sind sie am Dachfenster stufenlos positionierbar. Dies gilt auch für Plissees, die sich zudem frei nach oben und unten am Fenster verschieben lassen. Sie mindern die Tageslichtintensität ab und schaffen so eine ganz eigene Lichtstimmung zum Wohlfühlen. Das Spiel von Licht und Schatten bringt eine einzigartige Atmosphäre in das Dachgeschoss. Wer dies besonders reizvoll findet, sollte sein Fenster mit einer Jalousie ausrüsten, denn mit deren horizontalen Lamellen lässt sich die Durchlässigkeit des Lichtes variabel regulieren. Jalousien sind als Sichtschutzlösung insbesondere in Bad und Küche geeignet. Mit ihren Aluminium-Lamellen sind sie feuchtigkeitsresistent und besonders leicht zu reinigen.

Hersteller wie Velux bieten eine Vielzahl an individuell wählbaren Farben und Dekore an, um in der Gestaltung der Räume stilvolle Akzente setzen zu können oder ihnen eine neue persönliche Note zu verleihen. Bei einer Auswahl von über 100 Farben und Dekoren aus Stoff oder Polyester finden Dachgeschossbewohner für jeden Einrichtungsstil die passende Lösung. Die Produkte sind auch kombinierbar: Neben einem Verdunkelungs-Rollo kann beispielsweise ein Plissee oder Sichtschutz-Rollo angebracht werden. Besonders komfortabel ist die bei allen Produkten angebotene elektrische Bedienung. Jedes Velux Dachfenster ist serienmäßig mit Zubehörträgern ausgestattet, die eine schnelle Montage ermöglichen und Passgenauigkeit gewährleisten. Mithilfe des Pick&Click!-Systems können Mieter und Eigentümer den Sonnenschutz in wenigen Schritten selbst einbauen. Um die passende Produktlösung über den Handel oder Handwerker zu bestellen, genügen die Angaben des Fensters auf dem Typenschild. Dieses befindet sich bei geöffnetem Fenster meist rechts hinter der Griffleiste.

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit den VELUX Modular Skylights bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Pressemitteilungen

Feuerlöscher – nicht alle für die Wohnung geeignet

ARAG Experten über die Unterschiede bei Feuerlöschern und den richtigen Einsatz

Feuer ist nicht gleich Feuer. Aber alle sind heiß und können schlimmstenfalls lebensgefährlich werden. Dabei sind meist nicht die Flammen selbst die Gefahr, sondern die Rauchentwicklung und das Entstehen von Kohlenmonoxid. Um ein Feuer zu löschen, ist Wasser nicht immer die richtige Wahl. Die ARAG Experten geben im Folgenden einen Überblick, welchen Brand man wie löscht und wann man doch besser die Profis von der Feuerwehr rufen sollte.

Die Brandklassen
Die Feuerwehr unterscheidet drei Brandklassen. Jede davon wird auf unterschiedliche Art und Weise gelöscht. Klasse A beinhaltet Brände durch feste Stoffe, wie z. B. Möbelstücke. Klasse B sind Brände durch flüssige Stoffe wie beispielsweise Benzin oder Fett. Klasse C steht für Gase wie etwa Erdgas, Gas von den Stadtwerken oder Propan.

Löschmittel: Was löscht man wie?
Wenn es in den eigenen vier Wänden brennt, ist Eile geboten. Während man Kleinbränden zunächst selbst zu Leibe rücken kann, sollte man bei größeren Bränden sofort die Feuerwehr über die Notrufnummer 112 rufen. Zum Löschen kleinerer Brände gibt es Feuerlöscher oder spezielle Löschdecken. Zur Not hilft auch ein feuchtes Handtuch oder eine mit Wasser getränkte Decke, mit denen das Feuer erstickt werden kann. Wovor die ARAG Experten allerdings eindringlich warnen, ist brennendes Fett. Wer hier mit Wasser löscht, riskiert eine Explosion. Fettbrände werden am besten erstickt! Wenn es sich um einen Topf auf dem Herd handelt, kann man einfach einen gut schließenden Deckel auf den Topf legen und warten, bis er erkaltet ist. Außerdem gibt es spezielle Fettbrandlöscher für zu Hause. Allen anderen Kleinbränden kann man mit Feuerlöschern oder Löschdecken Einhalt gebieten, die im Baumarkt oder Sicherheitsfachhandel erhältlich sind.

Vier Arten von Feuerlöschern
Je nach Inhalt des Feuerlöschers unterscheidet man zwischen Pulver-, Wasser-, Schaum- und Kohlendioxidlöscher. Diese verschiedenen Einsatzzwecke müssen auf dem Feuerlöscher vermerkt sein. Für Wohnungen bzw. überall dort, wo empfindliche Geräte stehen, empfehlen die ARAG Experten den Einsatz von Schaumlöschern. Sie eignen sich für die Brandklassen A und B (feste und flüssige Stoffe) und gelten als besonders sauber. Wasserlöscher sind zwar besonders geeignet für Feststoffbrände, dürfen jedoch auf keinen Fall bei brennenden Flüssigkeiten und schon gar nicht bei Fett eingesetzt werden. Obwohl Pulverlöscher für alle Brandklassen geeignet sind, raten ARAG Experten davon ab, sie in Wohn- oder Büroräumen zu nutzen, da das feine Pulver enorme Verschmutzungen verursachen kann. Auch Kohlendioxidlöscher sind ungeeignet für Wohnräume, da sie zwar die saubersten Löschgeräte sind, aber nicht für das Löschen von Fettbränden eingesetzt werden dürfen.

Feuerlöscher müssen gewartet werden
Feuerlöscher müssen mindestens alle zwei Jahre durch einen zugelassenen Fachbetrieb gewartet werden. Dabei bekommt der Feuerlöscher nach der Überprüfung eine neue Plakette und der Besitzer einen schriftlichen Prüfbericht. Dort können auch Mängel enthalten sein, die behoben werden mussten. Die ARAG Experten raten, diesen Prüfbericht für eventuelle Schadensfälle für die Versicherung aufzubewahren. Wurde der Feuerlöscher benutzt, muss er natürlich nachgefüllt werden. Auch das übernimmt der Fachbetrieb. Nach 20 Jahren ist Schluss und jeder Feuerlöscher muss entsorgt werden. Da er giftige, so genannte Halone enthält, die die Ozonschicht zerstören, gehört er auf den Sondermüll. Oft kann auch dort, wo ein neuer Feuerlöscher gekauft wird, das ausgediente Gerät gegen eine kleine Gebühr zurückgegeben werden.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Pressemitteilungen

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Trockenheit

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Trockenheit

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.
Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.
Wie trocken war der Sommer 2018 in Deutschland? Was bedeutet das für die Böden? Wie hoch sind die daraus resultierenden Ernteschäden? Welche anderen Wetterextreme verursachen wie viele Schäden bei der Ernte?
Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats November.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Pressemitteilungen

Digitaler Keramik-Heizlüfter LV-450 von Carlo Milano

Gleichmäßige Wärme dank Schwenkfunktion

Digitaler Keramik-Heizlüfter LV-450 von Carlo Milano

Carlo Milano Digitaler Keramik-Heizlüfter LV-450, Oszillation, bis 2.000 Watt, www.pearl.de

– Bequeme Bedienung per Fernbedienung
– Schwenkfunktion: blitzschnell mollige Wärme überall
– Sicher dank Überhitzungs-Schutz und Sturz-Sensor
– Konstante Raumtemperatur dank Thermostat
– Praktischer Timer für automatisches Abschalten

Schnell einheizen, wenn es kalt ist: Der Turm-Heizlüfter von Carlo Milano ist ideal überall da, wo
es keine Heizung gibt. Oder man nutzt ihn als Zusatz-Heizer, beispielsweise im Partykeller, im
Hobbyraum oder im Badezimmer. Dank Timer lässt sich die Betriebszeit ganz nach Bedarf
einstellen.

Für angenehme Wärme sorgen: Zwei Heizstufen und Lüfter-Betrieb stehen zur Verfügung. Per
Schwenkfunktion wird die warme Luft gleichmäßig im Raum verteilt. Oder man richtet den Lüfter
gezielt aus, um eine bestimmte Stelle zu erwärmen. Die gewünschte Temperatur wird dank
Thermostat aufs Grad genau gehalten.

Bequeme Steuerung per Fernbedienung: So nimmt man alle Einstellungen bequem vom Sofa oder
Schreibtisch aus. Natürlich lässt sich der Heizlüfter auch direkt am Gerät bedienen.

Sorgenfrei und sicher heizen: Der Heizlüfter steht fest auf dem großen Sockel. Sollte er doch
einmal umkippen, sorgt der Sturz-Sensor dafür, dass sich der Heizlüfter automatisch ausschaltet.
Der Überhitzungsschutz bietet zusätzlich Sicherheit.

Modernes Keramik-Heizelement: Das Heizelement ist unempfindlich gegen Stöße. Zudem haften
Staub und Haare nicht an der PTC-Keramik. Unangenehme Gerüche durch Verbrennen bleiben so
aus.

– Ideal zum schnellen Anheizen im Partykeller, Badezimmer oder Gäste-WC
– Modernes PTC-Keramik-Heizelement: stoß-unempfindlich, kein Verbrennungs-Geruch
durch Staub oder Haare
– Individuelle Heizleistung: 1.000 Watt, 2.000 Watt und Lüfter-Funktion
– Praktischer Timer für 0 – 12 Stunden Betrieb
– Schwenk-Funktion: Durch Oszillation wird der gesamte Raum gleichmäßig erwärmt
– Thermostat: Sorgt für konstante Raum-Temperatur zwischen 15 und 30 °C
– Bequeme Steuerung per Fernbedienung oder per Bedien-Tasten am Gerät: Betriebsmodus,
Temperatur, Timer, Oszillation, Ein/Aus
– Sicherer Betrieb dank Sturz-Sensor und Überhitzungsschutz
– LED-Display auf der Oberseite zur Anzeige von Betriebsmodus und Temperatur
– Stromversorgung Heizlüfter: 230 Volt (Kabellänge: 1,45 m)
– Stromversorgung Fernbedienung: 1 Knopfzelle Typ CR 2025 (enthalten)
– Maße (Ø x H): 15 x 44,5 cm, Sockel: Ø 19 cm, Gewicht: 2 kg Keramik-Heizlüfter LV-450
– inklusive Fernbedienung mit Knopfzelle und deutscher Anleitung

Preis: 49,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 89,90 EUR
Bestell-Nr. NX-6767-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX6767-3035.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Siegerland: Obst satt im Sommer 2018 – Mundart

Der bebilderte Beitrag auf Buch-Juwel ist direkt in Hochdeutsch „übersetzt“/ Heimat wichtig

Siegerland: Obst satt im Sommer 2018 - Mundart

Foto: „Quetschekooche“, Pflaumenkuchen, ist beliebt und schmeckt. (Foto: presseweller)

12. September 2018. Siegen (DiaPrw). Wie in anderen Regionen war auch im Siegerland der Sommer einfach nur heiß und zu trocken. Trotzdem gab es Blumenpracht und jede Menge Beeren und Obst, „Oos Sommr … – (Unser Sommer …) schreibt Autor Georg Hainer im bebilderten Beitrag auf „Sejerlänner“, dem Blog von Buch-Juwel ( www.buch-juwel.de). Über die Homepage kann er ohne Anmeldung aufgerufen werden. Wer es noch nicht gelesen hat: „Die Sommer der Kindheit in Siegen“ ist ebenfalls ein Beitrag für Heimatfreunde.

Beim kleinen Verlag Buch-Juwel steht das Thema „Heimat Siegerland“ vorn. Heimat ist für Autor Georg Hainer da, wo sich jemand zu Hause fühlt, wo man je nach Ortsgröße einige Mitmenschen kennt, wo Wohlfühlen und meist auch Erinnerungen an früher zusammenkommen. Der Beitrag „Oos Sommr 2018 – Veele Bloome un Orwst“ – Unser Sommer 2018 – viele Blumen und Obst – ist allerdings top-aktuell. Hainer beschreibt die Fülle an Beeren und Äpfeln und erzählt, dass ständiges Gießen erforderlich war. Mancher Rasen war trotzdem großflächig braun. „Ennkoche“, Einkochen, und „Abbelsaft mache“, Apfelsaft machen, sind ebenfalls Themen der kurzen Geschichte. Natürlich gehört Kuchen dazu wie der Klassiker, der Pflaumenkuchen, der im Siegerland „Quetschekooche“ heißt.

Mit Übersetzung
Wie bei Buch-Juwel üblich, gibt es diese Geschichte auch direkt in Hochdeutsch als „Unser Sommer …“. Längst nicht jeder mehr in der Region kann „Sejerlänner Platt“ sprechen. Dann ist das Lesen ebenfalls schwieriger. Deshalb gehört die Übersetzung der Beiträge stets dazu.
Bei der gut nachgefragten Mundartliste auf den Seiten ist das ebenso. Sie ist lexikonartig, also mit Übersetzung und kurzen Erläuterungen, angelegt und wird ständig erweitert. Sie wird wohl eine der wenigen sein, die nach verschiedenen Themen sortiert ist. Neu in Arbeit ist Teil 2 der Galerie „Etwas anders“ mit Siegerländer Orten.
Die Buch-Juwel-Webseiten sowie die Magazine und Blogs können zurzeit ohne Anmeldung aufgerufen und frei gelesen werden.

Mehr dazu: www.buch-juwel.de

Foto: „Quetschekooche“, Pflaumenkuchen, ist beliebt und schmeckt. (Foto: presseweller)

Der Verlag Buch-Juwel in Siegen gibt Heimatbücher und Poster zum Siegerland heraus, erstellt und veröffentlicht Magazine und Videos mit Siegerland-Themen. Außerdem werden verschiedene Blogs gepflegt. Autor für Gedichte, Geschichten und Mundartbeiträge ist Georg Hainer. Neu ist die Online-Galerie „Etwas anders – Siegerländer Orte“. Daneben gibt es Buch-Juwels Seejerlänner Galerie. Im November 2016 ist das Büchlein „Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe“ erschienen. 2016 erschien ebenfalls der 40-seitige bebilderte Gedichtband „Jahreszeitenträume“ als Online-Magazin und E-Book. Heimat, populär-verständliche Heimatgeschichte und Mundart sowie Alltagskultur und Alltagsleben von früher und heute sind wichtige Pfeiler. Auf der Internetseite findet sich eine umfangreiche Mundart-Wörterliste, Seejerlänner Platt, die immer wieder ergänzt wird. Die Buch-Juwel-Seiten sind ohne Anmeldung zugänglich. Den Autor findet man auch im Kulturhandbuch Siegen-Wittgenstein.
Das für Reiseberichte und Autothemen überregional bekannte Medienbüro + PR DialogPresseweller schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren Texte unterschiedlicher Art und ist im PR-Bereich für Kunden tätig.

Firmenkontakt
Verlag Buch-Juwel
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 331570
buchjuwel@gmx.com
http://www.buch-juwel.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Essen/Trinken

Sechs Tipps zum richtigen Trinken bei Hitze

Sechs Tipps zum richtigen Trinken bei Hitze

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser)

Sankt Augustin, 10. August 2018. Rund 1,5 Liter täglich, so lautet die Trinkempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Erwachsene. Bei sehr hohen Temperaturen reicht diese Menge aber oft nicht aus. Die Diplom-Ernährungswissenschaftlerin und Fitness-Expertin Susanne Keppler erklärt, warum es im Laufe eines langen, warmen Sommers besonders wichtig ist, für ausreichend „Flüssigkeitsnachschub“ zu sorgen und welche Rolle natürliches Mineralwasser dabei spielt. Ihr wichtigster Tipp: Bei Durst sofort trinken!

„Ich empfehle mehrere Trinkportionen über den Tag verteilt. Dabei ist es hilfreich, Getränke stets in greifbarer Nähe und auch unterwegs dabei zu haben, um Durst gar nicht erst aufkommen zu lassen“, so Keppler. Ideal ist aus Sicht der Ernährungsexpertin natürliches Mineralwasser, da es kalorienfrei ist. Einen weiteren Pluspunkt sieht Susanne Keppler in der Versorgung mit Mineralstoffen: „Der Sommer mit seinen höheren Temperaturen und vermehrter Aktivität kann für unseren Körper eine Herausforderung darstellen. Wir schwitzen oft mehr und verlieren dabei für den menschlichen Körper wichtige Mineralstoffe. Diese können durch das Trinken von Mineralwasser ausgeglichen werden.“

Susanne Keppler hat sechs einfache Trinktipps für heiße Tage zusammengestellt, die dabei helfen können, den individuellen Flüssigkeitshaushalt nicht aus den Augen zu verlieren:

1. Hören Sie auf Ihr Durstgefühl: Wenn der Körper signalisiert, dass er Flüssigkeit braucht, sollten Sie sofort trinken. Am besten aber lassen Sie es gar nicht soweit kommen.

2. Trinken Sie regelmäßig: Viele kleine Trink-Portionen über den Tag verteilt füllen die Flüssigkeitsspeicher optimal auf. Feste „Trinkpausen“ helfen dabei.

3. Packen Sie Getränke ein: Unterwegs immer Mineralwasser-Flaschen mitnehmen – bei der Autofahrt, im Schwimmbad, am Strand.

4. Motivieren Sie Ihre Kinder: Vor allem Kinder vergessen oft das Trinken und müssen daran erinnert werden. Bunte Strohhalme und Becher sind auch unterwegs ein kleiner Anreiz.

5. Achten Sie auf die Extraportion Flüssigkeit beim Sport: Bei besonders schweißtreibenden Aktivitäten und hohen Temperaturen sollten Sie deutlich mehr trinken: etwa 0,5 Liter zusätzlich pro Stunde Aktivität.

6. Sorgen Sie für Abwechslung im Glas: Mineralwasser gibt es mit viel, wenig oder ohne Kohlensäure sowie ganz unterschiedlicher Mineralstoffzusammensetzung. Kombinieren lässt sich Mineralwasser auch mit Saft zu Fruchtschorlen im Verhältnis 1:3 oder mit Kräutern und Frucht- oder Gemüsestückchen zu „Infused Mineral Water“.

Weitere Informationen über natürliches Mineralwasser sowie zusätzliche Trink-Tipps finden Sie unter www.mineralwasser.com

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressemitteilungen

Kühler Kopf in heißen Tagen: Klimatisierte kleine Büroeinheiten im Westend Frankfurt mieten

Die Hitzewelle hat uns fest im Griff. Klimatisierte Büros sind daher heißbegehrt. Sie steigern nicht nur die Produktivität, sondern auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Kühler Kopf in heißen Tagen: Klimatisierte kleine Büroeinheiten im Westend Frankfurt mieten

Bei der derzeitigen Hitze eine Wohltat: klimatisierte Büroräume im PBC Business Center Frankfurt

Frankfurt, 8. August 2018 – Seit Wochen schon stöhnt Deutschland unter der anhaltenden Hitzewelle. Bei den hohen Temperaturen heizen sich Wohnungen und nicht klimatisierte Büroräume unerträglich auf. Temperaturen von über 30 Grad und noch höher sind keine Seltenheit. Wohl dem, der dann ein klimatisiertes Büro sein Eigen nennen kann. Da werde die Arbeit fast schon zur Erholung, weiß auch Hans Joachim Pfeiffer, der in seinem Business Center in Frankfurt neben umfangreichen Leistungen für Unternehmen und Selbstständige auch klimatisierte Büros vermietet.

Der Sommer 2018 scheint alle Rekorde zu brechen. Die große Hitze gefährdet jedoch nicht nur die Gesundheit besonders von jungen und alten Menschen, sie macht auch zahlreichen Berufstätigen zu schaffen, die derzeit in unklimatisierten Räumen schwitzen müssen. Denn arbeiten bei 30 Grad und höher ist kein Vergnügen.

Neben der Belastung für den Körper leidet die Produktivität sowie allgemein die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Mit geeigneten Maßnahmen wie der Verschattung von Räumen, der Bereitstellung von Trinkwasser, Lockerung der Kleiderordnung oder flexibleren Arbeitszeiten können Arbeitgeber dem entgegenwirken. In gewissem Rahmen sind sie hierzu auch gesetzlich verpflichtet. Ein allgemeines Recht auf Hitzefrei oder ein Anspruch auf klimatisierte Büro-Räume besteht jedoch nicht.

Ein klimatisiertes Büro bietet allerdings klare Vorteile: Die Arbeitsleistung wird durch die hohen Außentemperaturen nicht beeinträchtigt. Der Körper findet Erholung. Wohlbefinden und Zufriedenheit steigen. Viele Menschen freuen sich regelrecht auf die Zeit im Büro, wo sie der Hitze für ein paar Stunden entkommen, und gehen derzeit mit besonderer Motivation zur Arbeit. Dies beobachtet auch Hans Joachim Pfeiffer, der in seinem Business Center in Frankfurt klimatisierte Büroräume vermietet.

„Wir sind sehr froh, unseren Kunden nicht nur ein angenehmes Arbeitsumfeld in exklusiver Lage, sondern auch die Vorteile einer Klimaanlage im Büro anbieten zu können.“ Natürlich spräche nicht nur die Klimatisierung für eine Zusammenarbeit mit seinem Business Center, betont Hans Joachim Pfeiffer. „Das PBC Pfeiffer Business Center ist eines der letzten unabhängigen, inhabergeführten Business Center in der Frankfurter Innenstadt. Dies ermöglicht es uns, persönlich und besonders flexibel auf Kundenwünsche einzugehen. Viele unserer Kunden bezeichnen das Umfeld im Business Center als fast schon familiär. Sie fühlen sich „zu Hause“ und halten uns seit vielen Jahren die Treue.“

Neben der Vermietung von Büroräumen bietet das PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt eine Vielzahl weiterer Leistungen für den Geschäftsbetrieb an: beispielsweise die Vermietung von Geschäftsadressen, Virtual Office, Telefonservice, Postbearbeitung, Vermietung von Konferenzräumen und Schulungsräumen sowie ergänzende Dienstleistungen wie die Bereitstellung von technischer Infrastruktur oder Catering.

Das PBC Pfeiffer Business Center trägt das Qualitätssiegel des Bundesverbandes der Business Center e.V. und wurde als einziges Büro-Center in Frankfurt im Business Center Ranking 2016 des Manager Magazins mit der Note „Sehr gut“ in der Kategorie Service ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu den Angeboten des PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt:
http://www.pbc-ffm.de/de/produkte.html

Geschäftsadresse mieten in Frankfurt:

http://geschaeftsadresse-frankfurt.de/

Tag-It: Büro mieten, Frankfurt, Büroeinheiten mit Klimaanlage, Arbeitsplatz, arbeiten, Hitze, Wärme, Business Center, Office Center, Sommer, Beruf, Karriere

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in seinem modernen Bürocenter in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

Kontakt
PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Bettinastraße 30
60325 Frankfurt am Main
069-974610
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

Pressemitteilungen

Hot Summer: Erholsamer Schlaf trotz Hochsommer-Hitze

12 hilfreiche Tipps von Schlafcoach Christine Lenz

Hot Summer: Erholsamer Schlaf trotz Hochsommer-Hitze

Wenn das Thermometer die 30-Grad-Marke überschreitet, ist die Sommerhitze nicht nur tagsüber, sondern auch nachts eine Belastung für den Körper. Schlafcoach Christine Lenz hat uns 12 Tipps zusammengestellt, wie ihr trotz Hitze erholsam schlafen könnt.

1. Frischluft-Liebhaber aufgepasst!
Ihr solltet im Hochsommer eure Gewohnheiten ändern. Am besten in den frühen Morgenstunden gründlich lüften. Ansonsten den ganzen Tag die Fenster zulassen und die Rollläden geschlossen halten. Erst am Abend, wenn es draußen etwas abgekühlt hat, sollte länger gelüftet werden.

2. Verdunstungskälte nutzen!
In sehr warmen Wohnungen hilft es, wenn man feuchte Bettlacken aufgehängt und mit Lavendelwasser besprüht. Die Verdunstungskälte hilft die Temperatur etwas zu senken, ohne das Raumklima zu belasten.

3. Warmduscher bevorzugt!
Zugegeben, eine eiskalte Dusche klingt verlockend. Doch für den Körper ist es besser, wenn das Wasser lauwarm ist. Kaltes Wasser hat nur einen sehr kurzen Kühleffekt. Außerdem kurbelt es den Kreislauf an. Das wiederum sorgt für noch mehr Schwitzen.

4. Cool down!
Nach dem Duschen nicht komplett abtrocknen. Ein leichter Feuchtigkeitsfilm auf der Haut sorgt für Verdunstungskälte und schafft so zusätzlich eine herrliche Abkühlung.

5. Waschlappen erwünscht!
Vor dem Schlafengehen kann es hilfreich sein, einige Minuten lang einen kalten Waschlappen auf die Stirn oder in den Nacken zu legen.

6. Vorsicht bei Ventilatoren!
Ventilatoren sind nicht unbedingt eine Hilfe. Viele Modelle sind laut und nerven beim Einschlafen. Und sie erzeugen Zugluft! Das ist nicht zu unterschätzen, denn wir reagieren auch unbewusst auf diesen Luftzug. Er sorgt dafür, dass wir nur in einen sehr leichten Schlaf fallen. Im Halbschlaf suchen wir ständig nach einer Decke. Zudem kann eine zu starke Auskühlung eine Sommergrippe begünstigen. Deshalb solltet ihr auch nicht ganz Nackt schlafen. Im Tiefschlaf merken wir nicht, wenn wir auskühlen.

7. Stechmücken ade!
Nicht nur die Hitze, auch Steckmücken und andere summende, brummende Insekten können in der Nacht wahre Nervenkiller sein. Hier hilft Insektenschutz vor dem Fenster, ein Moskitonetz über dem Bett oder auch Weihrauch, Zitrusöle oder eine Fliegenklatsche. (Wobei diese oftmals nächtliche Fitnessübungen mit sich bringen kann. :-))

8. Schlafzimmer abdunkeln!
Wenn ihr lichtempfindlich seit, solltet ihr das Schlafzimmer abdunkeln, damit ihr nicht schon um 4 Uhr morgens von den ersten Sonnenstrahlen geweckt werdet. Das gleiche gilt bei Straßenlaternen vor dem Fenster. Sie stören viele Menschen beim Schlafen. Der Grund: Licht verhindert die Ausschüttung von Melatonin, besser bekannt als Schlafhormon.

Den vollständigen Text finden Sie auf www.PlusPerfekt.de.

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Pressemitteilungen

Transparenz durch Glas: Sonnenplatz und Klima im Glashaus

Ein Platz an der Sonne – Vorteile Glashaus: witterungsbeständig, haltbar, gute Lichtdurchlässigkeit.

Transparenz durch Glas: Sonnenplatz und Klima im Glashaus

Glashaus – Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte

Ein Glashaus eignet sich ideal für einen Platz an der Sonne – Eric Mozanowski aus Stuttgart ist Immobilienexperte und Autor zum Thema Denkmalschutz: „Investieren in Denkmale“. Der Mensch im Gebäude hat das Bedürfnis mit der Außenwelt in Kontakt zu treten. Der Blick in den Himmel ist notwendig für Orientierung und dem Einklang mit der Welt. Die optimale Zusammenführung der Geborgenheit im Innern und der Teilhabe am Draußen ist das Ziel. Aber nicht irgendwo, sondern an einem wunderbaren Flecken wie z. B. am See, am Fluss in der Natur und dabei Stadt Nah – ist das möglich?

Standort und Lage: Digitalisierung mischt den Immobilienmarkt auf

„Bislang bestimmte die Lage hauptsächlich die Rendite einer Immobilie. Die Digitalisierung stellt neue Parameter für die Wertigkeit von Immobilien dar. Dank Internet boomt die Attraktivität des Immobilienmarktes an C Standorten. Damit rutscht der Fokus von der Lage auf die Nutzungsfähigkeit, den baulichen Details wie Erweiterungen des Glasanbaus. Für den ländlichen Raum ist die Digitalisierung ein Segen. Tolle Immobilien lassen sich großzügiger und günstiger an diesen Standorten verwirklichen. Hierzu zählen moderne Glasbauten, die durch fließende Übergänge als großzügige Haus-Verglasung überzeugen. Früher diente das sogenannte Glashaus dem Botanik Liebhaber. Heute integriert sich der Glasanbau an die Immobilienarchitektur und dient zur Aufwertung des Wohnbereichs, als Bezugspunkt zur Natur, für die Wärmegewinnung und zum besseren Raumklima dank der Pflanzmöglichkeiten. Das Klima im Glashaus hat seine Reize. Neben der gewohnten Helligkeit des Raumes unter Glas beeindruckt das andersartige Klima Bewohner und Besucher gleichermaßen, gibt Eric Mozanowski zu bedenken. Integrierte Glasbauten als Bestandteil des Hauses sind weniger aufwendig und preiswerter als angebaute, thermisch abgetrennte Glasbauten zu ihren Hauptgebäuden.

Glasarchitektur erhöht die Attraktivität der Lebensqualität

Bis heute werden vorwiegend Einfamilienhäuser mit einem größeren Anteil an Glas ausgestattet. Der Geschosswohnungsbau zieht langsam nach.

Während bei den meisten Planungen die Bauherren selbst entscheiden, besteht für Mieter die Möglichkeit bei Geschosswohnungen seltener. Günstig ist es, wenn das Glashaus so überzeugend im Grundriss angeordnet ist, dass die Erweiterungsmöglichkeiten der Wohnräume und Wohnfunktionen in den Übergangszeiten akzeptiert und genutzt werden. Attraktive Platzierung für integrierte oder der Fassade vorangestellten Glasbauten ist nötig, ansonsten degradieren sie aus Unkenntnis zu Abstellkammern. Mit dieser Entwicklung ist weder den Planern noch den Bewohnern ein guter Dienst getan. Testen Bewohner und Nutzer im Vorfeld das andersartige und ungewohnte Wohngefühl im Glasanbau, werden Fehler und Unverständnis vermieden und schafft den gewünschten Mehrwert.

Die Glasarchitektur bahnt sich im Städtebau ihren Weg, erläutert Eric Mozanowski. Verwaltungsbauten, Schulen, Hotelhallen, Altenwohnheime, Einkaufspassagen, Museen, Fabrikationsgebäude, ganze Straßenzüge werden durch großflächige gläserne Elemente geprägt. „Die Idee verfolgt den transparenten Städtebau. Städte erhalten eine neue ästhetische Dimension und erfahren eine ideenreichere ungekünstelte Architektur. Vor vielen Jahren noch nicht denkbar, wandelt sich das Stadtbild“, so Eric Mozanowski.

Gewächshausklima: Raumfeuchtigkeit und Hitze

Wie ein optimales Klima gestalten? Eine Kunst durch Erde und üppigem Pflanzenbewuchs die Temperatur senken und die Raumluftfeuchte optimieren. Wie das Gewächshausklima gleichmäßig halten, im Besonderen bei schwankendem Sonneneinfall? Eine sorgfältige Planung rund um Sonnenschutz, Belüftung und Heizung belohnt mit behaglichen Klima. „Zum Wohlbefinden tragen Innenraumtemperatur, sowie die Temperatur der umschließenden Wände und Mauern bei. Sind die Temperaturen zu verschieden entsteht der Eindruck, dass es zieht. Zu beobachten ist der Zugeffekt an ungenügend wärmegedämmten Wänden. Im Besonderen an Fenstern und anderen Glasflächen, die Kälte ausstrahlen“, erläutert Eric Mozanowski. Ein großer Teil der Wärmeabgabe erfolgt durch die Abstrahlung der Speicherflächen Wände und Boden. Ziel ist es ohne Einbuße an Behaglichkeit die Temperatur der Raumluft zu verringern ohne zugleich den Verlust der Lüftungswärme einzuschränken. In welchem Umfang Hitze und Kühle vertragen werden, hängt vom individuellen Empfinden, der Jahreszeit und der körperlichen Tätigkeit. Mit dem Glashaus einen Platz an der Sonne zu allen Jahreszeiten, beschattet von Pflanzen, Bäumen und Sträuchern eine lichtdurchflutete Oase für alle Sinne.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org