Tag Archives: HKL Center Rüdersdorf

Pressemitteilungen

Kein alltäglicher Einsatz

HKL übernimmt für Entsorger BVE Berlin aufwändige Reparatur eines Raupenbaggers.

Kein alltäglicher Einsatz

Der Raupenbagger wurde zur Instandsetzung in das nahegelegene HKL Center gebracht.

Rüdersdorf, 29. Oktober 2018 – Maschinenausfälle auf der Baustelle kosten Zeit. Und Zeit ist Geld. HKL überzeugt mit Nähe zum Kunden und schnellen Serviceleistungen, um die Ausfallzeiten auf der Baustelle so gering wie möglich zu halten. Mit über 150 Centern in Deutschland, Österreich und Polen und über 200 eigenen Kundendienstfahrzeugen ist HKL bei jeder Baustelle schnell vor Ort. Davon profitierte jüngst auch die Entsorgungsfirma BVE Berlin. Während eines Einsatzes im Osten Berlins konnte ein Raupenbagger aus dem eigenen Maschinenpark nur noch eingeschränkt gesteuert werden. Mit diesem Problem wandte sich BVE vertrauensvoll an HKL.

Schnell stellte das auf die Baustelle gerufene HKL Serviceteam fest, dass der Drehkranz der Maschine defekt war und die Reparaturmaßnahme sehr aufwendig sein würde. Daher wurde der Bagger in das nahegelegene HKL Center Rüdersdorf gebracht. Hier kümmerte sich das Serviceteam unter Werkstattleiter Jan Stolz um die schnelle und fachgerechte Instandsetzung. Am Drehkranz des Baggers waren einzelne Zähne herausgebrochen. Dadurch war die Beweglichkeit des Oberwagens stark beeinträchtigt. Die Lösung: ein kompletter Austausch des Kranzes. Das passende Ersatzteil wurde schnell und kostengünstig von HKL besorgt. Die Reparaturmaßnahmen mussten mit Hilfe eines Krans erfolgen. Der Bagger wurde über Ketten am Lasthaken des Krans befestigt, sodass sein zuvor gelöster Oberwagen angehoben werden konnte. Anschließend wurde der defekte und nun freigelegte Drehkranz entfernt und das neue Ersatzteil eingebaut. Der Oberwagen konnte dann wieder aufgesetzt und befestigt werden.

Auch für das erfahrene HKL Serviceteam aus Rüdersdorf war das kein alltäglicher Einsatz. Dank der breiten Fachkompetenz von HKL konnte die Reparatur erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden erledigt werden. Vom ersten Anruf bis zum Wiedereinsatz des Baggers auf der Baustelle dauerte es nur knapp zwei Wochen.

„Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden und sorgen dafür, dass sie sich ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können. Dazu bieten wir immer die Lösung und den Service, der gebraucht wird – und das maximal schnell und unkompliziert“, sagt Enrico Pinetzki, Kundendienstleiter HKL Center Rüdersdorf.

„Wir arbeiten jetzt seit knapp 20 Jahren mit HKL zusammen. Die Mitarbeiter von HKL wissen in jeder Situation, richtig zu handeln. Darauf kann ich mich immer verlassen und habe vollstes Vertrauen“, bestätigt Frank Riecke, BVE Berlin.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Kompetenz im Tagebau

CEMEX vertraut seit Jahren auf Qualität und Zuverlässigkeit von HKL.

Kompetenz im Tagebau

Ein Radlader von HKL transportiert das aufgenommene Material aus dem Stollenbereich nach außen.

Seit über 700 Jahren wird in dem östlich von Berlin gelegenen Rüdersdorfer-Kalkstein-Tagebau der wichtige Rohstoff für die Zementherstellung gewonnen. Für die Modernisierung und den Ausbau der Stollen fordert die CEMEX Deutschland AG regelmäßig Maschinen aus dem HKL MIETPARK an. Jüngst wurde ein Radlader bei der Auffahrung eines Stollens unter Tage im Tagebau Rüdersdorf eingesetzt.

Im Tagebau wird größtenteils schweres Spezialgerät verwendet. Doch für kleinere Maschinen oder mobile Raumeinheiten wendet sich CEMEX seit vielen Jahren an HKL. Das HKL Center Rüdersdorf liegt nur wenige Minuten von dem CEMEX-Werk entfernt. Entsprechend kann Deutschlands Branchenführer immer schnell agieren und angeforderte Maschinen und Container binnen kürzester Zeit zu ihrem Einsatzort bringen. So auch bei dem zuletzt von CEMEX benötigten Radlader mit 0,35 Kubikmetern Schaufelinhalt. Der Zufahrtsbereich des Stollens wurde unter Zuhilfenahme des Radladers begradigt und das aufgenommene Material aus dem Stollenbereich nach außen transportiert. Aufgrund der starken Verfestigung des Untergrunds, konnte das Material nur mithilfe eines Radladers aufgenommen werden.

Rico Mazanke, Mietdisponent im HKL Center Rüdersdorf sagt: „Dank unserer Nähe zum Einsatzort sind wir immer direkt zur Stelle, falls im Rüdersdorfer-Kalkstein-Tagebau Maschinen benötigt werden. Das klappt seit vielen Jahren einwandfrei.“

„Wir mieten regelmäßig und gern bei HKL“, so Jörg Nicol, Leiter für den Untertagebetrieb im Tagebau Rüdersdorf bei der Cemex Zement GmbH. „Da kennen wir Qualität, Verfügbarkeit und Konditionen – das passt einfach gut.“

HKL unterhält in vielen Regionen in Deutschland sehr langjährige Beziehungen zu Bauunternehmen und Kommunen. Beratungskompetenz, Maschinenqualität und das Vertrauen in die HKL Mitarbeiter sind die Basis für dauerhafte Partnerschaften.

Weiterführende Informationen
In Rüdersdorf hat die deutsche Kalk- und Zementindustrie ihren Ursprung. Seit über 700 Jahren wird hier Kalkstein abgebaut, 1885 entstand das erste Zementwerk. Heute hat Rüdersdorf mit seiner über 115-jährigen Tradition in der Zementherstellung zentrale Bedeutung für die gesamte Bauwirtschaft im Nordosten Deutschlands. Im September 1990 wurden die Rüdersdorfer Zementwerke von CEMEX erworben. Rund 300 Millionen Euro wurden seitdem in die Modernisierung des Werkes investiert, allein 60 Millionen Euro entfielen auf Umweltschutzmaßnahmen. Die Staubemission von 50.000 Tonnen im Jahr 1990 konnte um über 90 Prozent drastisch reduziert werden. Eine Vielzahl von Schallschutzmaßnahmen hat zu einer deutlichen Absenkung des Lärmpegels in der Nachbarschaft geführt. Durch den Einsatz von Sekundärroh- und -brennstoffen können jährlich mehrere tausend Tonnen natürliche Roh- und Brennstoffe eingespart werden. Mit der Einführung eines Umweltmanagementsystems nach DIN ISO 14001 und Öko-Audit-Verordnung sowie der Zertifizierung im Jahr 2000 wurde ein vorläufiger Höhepunkt erreicht. Eine erstmals innerhalb der deutschen Zementindustrie erstellte Umwelterklärung informiert die Öffentlichkeit umfassend über alle Aspekte der Umweltschutzarbeit.

HKL BAUMASCHINEN (www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Kulturhistorischer Einsatz für HKL

Maschinen aus dem HKL MIETPARK bergen Lenin-Kopf.

Kulturhistorischer Einsatz für HKL

Ein Raupenbagger aus dem HKL MIETPARK legte den Kopf der Lenin-Statue in etwa fünf Meter Tiefe frei.

Berlin, 29. Oktober 2015 – Im September dieses Jahres wurde im Köpenicker Forst bei Berlin der Kopf des berühmten Lenin-Denkmals ausgegraben. Dieser wird zukünftig in einer Berliner Kunstaustellung in der Zitadelle Spandau zu sehen sein. Für den reibungslosen Ablauf von Bergung, Entladung und Aufstellung des Kopfes setzte die ausführende Baufirma REA GmbH aus Drebkau auf Maschinenpower von Deutschlands Branchenführer: Bagger und Teleskopmaschine aus dem HKL MIETPARK kamen zum Einsatz.

Die Experten aus dem HKL Center Rüdersdorf und dem HKL Center Berlin Ost in Marzahn fanden für den kulturhistorischen Einsatz schnell die passenden Maschinen: Bei der Ausgrabung setze man einen leistungsstarken Raupenbagger aus dem HKL MIETPARK ein. Dieser legte den dreieinhalb Tonnen schweren Kopf aus Granit in einer Tiefe von etwa fünf Metern frei und lud ihn dann vorsichtig auf die Ladefläche eines LKWs. Eingehüllt in eine Schaumstoffplane wurde der Kopf anschließend nach Spandau transportiert. Für die Entladung und Aufstellung in der Zitadelle wurde eine Teleskopmaschine von HKL verwendet. Bei der Auswahl der Maschinen kam es besonders auf zwei Dinge an: Der empfindliche Untergrund rund um die Zitadelle sollte nicht beschädigt werden, deswegen wurde eine radgetriebene Maschine ausgewählt. Außerdem sollte diese über eine Waageeinrichtung verfügen, um das genaue Gewicht des Kopfes zu bestimmen.

Olaf Ehrke, Kundenberater Miete im HKL Center Rüdersdorf, sagt: „Alle Bauvorhaben haben eines gemeinsam: Erfolgsentscheidend ist die richtige Maschinenwahl. Das große Sortiment des HKL MIETPARK bietet für unterschiedlichste Projekte die passende Lösung. So auch für die Ausgrabung des Lenin-Kopfs im Köpenicker Forst.“

Weiterführende Informationen:

Die 19 Meter hohe Lenin-Statue hatte 21 Jahre lang auf dem früheren Leninplatz (heute Platz der Vereinten Nationen) in Berlin-Friedrichshain gestanden und wurde 1991 abgerissen. Seitdem ruhte sie in 129 Einzelteilen unter der Erde in der Seddinger Heide im Köpenicker Forst. Der nun ausgegrabene Kopf des Denkmals wird ab Frühjahr 2016 als Teil der neuen Berliner Dauerausstellung „Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“ in der Zitadelle Spandau zu sehen sein. Die kulturhistorische Ausstellung zeigt politische Denkmäler, die das Berliner Stadtbild vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart geprägt haben. Der Lenin-Kopf soll liegend präsentiert werden – so wie er die vergangenen 24 Jahre im märkischen Sand überdauert hat.

HKL BAUMASCHINEN (www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 280 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche.140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Jäger
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
040/431 791 26
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com