Tag Archives: HKL

Pressemitteilungen

HKL auf der Braunschweiger Okerinsel

Sanierungsarbeiten rund um Geldinstitut erfordern Expertise und besondere Maschineneigenschaften.

HKL auf der Braunschweiger Okerinsel

Der Kubota U48 Kompaktbagger aus dem HKL MIETPARK hilft bei Sanierungsarbeiten.

Braunschweig, 19. Juni 2017 – In Braunschweigs Innenstadt wird das Gelände rund um die Braunschweigische Landessparkasse (BLSK) auf der sogenannten Okerinsel aufwendig saniert. Nachdem der Parkplatz im Februar 2017 fertig gestellt wurde, erfolgen derzeit die Neugestaltung der Außenflächen und die Beseitigung von Bauwerksschäden an den Gebäuden. Mit den Gala- und Tiefbaumaßnahmen ist das regional ansässige Unternehmen Haltern und Kaufmann GmbH & Co. KG (Haltern und Kaufmann) beauftragt und forderte dazu maschinelle Unterstützung aus dem HKL MIETPARK an. Das gesamte Projekt soll voraussichtlich im Sommer 2018 abgeschlossen werden.

Unter dem 7.000 Quadratmeter großen Baugelände befindet sich die Tiefgarage sowie die durch die BLSK umgenutzten Bunkerräume des alten Braunschweiger Bahnhofs – deren Betondecke auf keinen Fall beschädigt werden durfte. Darum darf der für die Arbeiten genutzte Bagger ein Einsatzgewicht von 5.000 Kilogramm nicht überschreiten. Die Galabau-Profis entscheiden sich für einen Kurzheckbagger von HKL. Der Kubota U48 liegt mit 4.775 Kilogramm unter der zugelassenen Höchstgrenze und ist damit die perfekte Wahl für das Vorhaben. Der kompakte Kurzheckbagger überzeugt mit großer Ausleger-Hubkraft und optimiertem Planierschild. Dieses wurde so konstruiert, dass die Schneidkante das Schild berühren kann. So lässt sich auch Erdreich direkt vor dem Planierschild leicht aufnehmen. Für den Einsatz auf der Okerinsel wird der Bagger wahlweise mit Hydraulikhammer und Grabenräumschaufel ausgestattet. Mit dem Hammer bricht er zuerst die alten Betonplatten auf. Für die anschließende Räumung des Abbruchmaterials aus dem Arbeitsbereich zum weiteren Verladen kommt die Grabenräumschaufel zum Einsatz. So bringt der Bagger maximale Effizienz auf allen Ebenen.

Die Braunschweiger Niederlassung von Haltern und Kaufmann liegt nur ein paar Meter vom HKL Center Brauschweig entfernt. Seit vielen Jahren arbeiten die Unternehmen partnerschaftlich zusammen. Beide profitieren von der Nähe der Betriebe. „Der große Vorteil für uns ist natürlich die direkte Nachbarschaft. Wir verlassen unser Grundstück und kommen automatisch bei HKL vorbei. Dadurch können wir sehr flexibel Geräte und Maschinen besorgen. Das funktioniert einfach gut“, lobt Ferdinand Bruns, Bauleiter Haltern und Kaufmann. „Wir haben zwar viel eigene Technik, aber man kann nicht immer jede Größe und jedes Gerät vorhalten. Dafür ist ja HKL da.“

Thomas Lange, Kundenberater Miete/Baushop im HKL Center Braunschweig, ergänzt: „Wir sind für Baumaßnahmen aller Art perfekt ausgestattet. Ob für klassische Gala-, Straßen- oder Tiefbauarbeiten oder, wie in diesem Fall, für einen Einsatz, der ganz bestimmte Maschineneigenschaften vorgibt – wir wissen mit welchen Maschinen die Arbeiten am effizientesten ausgeführt werden können.“

Weiterführende Informationen
Der Sitz der NORD/LB und BLSK in Braunschweig am Kalenwall umfasst drei Gebäudeteile: den historischen Bahnhof, genannt Ottmerbau, der bereits 1845 nach Plänen Carl Theodor Ottmers fertiggestellt und bis 1960 als Bahnhof genutzt wurde, das Haus Bürgerpark mit der BLSK Filiale sowie das Hochhaus mit den dazugehörigen Flachbauten, das 1975 vollendet wurde. Die das Gebäude umschließenden Außenanlagen sind als Grünflächen gestaltet, wobei das gesamte Grundstück mit einer Größe von 28.500 Quadratmetern von der Oker umflossen und daher „Insel“ genannt wird. Bei der Neugestaltung der Außenanlage soll die Idee des alten Bahnhofs wieder aufleben. So werden bahnhofstypische Elemente intergiert, zum Beispiel werden Gleise mithilfe gestalterischer Elemente aus dem Gartenbau nachgeahmt werden.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Erstklassige Leistungen immer „just in time“

HKL überzeugt im Gleisbau und gleisbezogenen Tiefbau als Partner mit direktem Lieferservice, persönlichem Ansprechpartner und großer Maschinenauswahl.

Erstklassige Leistungen immer "just in time"

Der Raupenbagger Doosan DX140 aus dem HKL MIETPARK verrichtet alle anfallenden Erdarbeiten.

Bremen, 07.06.2017 – Auf der Bahnstrecke Nr. 1745 zwischen Verden an der Aller und Rotenburg an der Wümme führt die ITG Ingenieur-, Tief- und Gleisbau GmbH (ITG) zusammen mit dem ARGE-Partner der Sächsischen Bau GmbH, aus der Unternehmensgruppe Wiebe, Kabeltiefbau-, Gleisbau- und Spezialtiefbauarbeiten durch. Die ITG ist ein mittelständisches Bauunternehmen und ein kompetenter und zuverlässiger Partner mit vielfältigem Leistungsspektrum in den Bereichen Ingenieur-, Tief- und Gleisbau und heute marktführend im nordöstlichen Raum. Für die Ausführung dieser Leistungen mietet das Unternehmen mehrere Baumaschinen von HKL an. Das von der Deutschen Bahn AG in Auftrag gegebene Projekt startete im Februar 2016 und soll bis Anfang 2018 beendet sein. Die gesamte Strecke beträgt 25 Kilometer.

Für die Inbetriebnahme von vier elektronischen Stellwerken und einer Unterzentrale erneuert die ITG die Kabelgefäßanlagen auf der gesamten Strecke. Parallel dazu werden in einigen Abschnitten Gleise und Weichen erneuert sowie Spezialtiefbauarbeiten für die Lagestabilität der Gleise ausgeführt. Der Raupenbagger Doosan DX140 aus dem HKL MIETPARK verrichtet alle anfallenden Erdarbeiten rund um die Gleise. Er hebt Gräben aus, planiert den Boden und verteilt das Material. Mit seinen Gummiketten kann er dabei auch über Gleise fahren ohne diese zu beschädigen. Für den Einsatz unter den Oberspannungsleitungen ist ein Bagger mit Verstellausleger erforderlich, der die Reichweite abdeckt und dabei in der Lage ist, mit einschränkenden Höhen zu arbeiten. Der kompakte Yanmar-Bagger ViO 80 kommt bei den kleineren Grabarbeiten zum Einsatz, die besondere Präzision fordern. Unter anderem hilft er beim Einbau von Kabeltrögen und beim Anlegen einer Baustraße neben dem Gleisbett. Für den effizienten Transport der großen Mengen von Schotter und das Beladen von LKWs und Waggons wurde der Komatsu Radlader WA 320-6 mit einem Schaufelinhalt von 2,7 Kubikmeter angefordert. Zudem wurde ein 11-Tonnen-Bomag-Walzenzug für das dynamische Verdichten des Schotters von HKL gemietet.

Rauno Conrad, Betriebsleiter im HKL Center Bremen, erklärt: „Die auszuführenden Arbeiten dienen der Sicherstellung des öffentlichen Personennah-, Fern- und Güterverkehrs. Mit unserem breiten Maschinenangebot und dichtem Netz können wir schnell die passenden Maschinen bereitstellen. Den Doosan DX140 konnten wir innerhalb von fünf Stunden auf die Baustelle liefern. Im Notfall reparieren wir die Maschinen auch kurzfristig oder tauschen sie aus. Wir reagieren immer sofort, sodass keine Verzögerungen im Bauablauf verursacht werden.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Immer schnell und flexibel

Beim Bau des Wohnquartiers „York-Höfe“ überzeugt Deutschlands Branchenführer HKL mit Angebotsvielfalt und hoher Servicequalität.

Immer schnell und flexibel

Während der gesamten Bauphase bietet HKL eine zweistöckige Containeranlage.

Münster, 24. Mai 2017 – Bei einer der größten innerstädtischen Baustellen in Münster darf HKL nicht fehlen: Containeranlage, Bagger und Kleingeräte von Deutschlands Branchenführer begleiten den Bau des neuen Wohnquartiers York-Höfe. Angefordert wurden die Maschinen und Raumsysteme von der mit den Bauhauptarbeiten beauftrage AUG. PRIEN Bauunternehmung aus Dortmund. Das Projekt startete im Oktober 2016 und soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

Das Team aus dem HKL Center Münster betreut den Einsatz und sorgt dafür, dass die Baustelle schnell und flexibel mit den gewünschten Maschinen beliefert wird. Ein 5-Tonnen-Raupenbagger wird für die Fundamentaushebung genutzt. Der mit Grabenräumschaufel ausgestattete Kubota U48 Kompaktbagger erledigt effizient die Arbeiten auf dem 11.300 Quadratmeter großen Gelände. Auch der Mobilbagger Atlas 160W aus dem HKL MIETPARK ist hier aktiv und hilft beim Verfüllen der Spundwände, die zur Sicherung der Baugruben gesetzt werden. Der sandige Boden macht den Einsatz einer Maschine mit Rädern erforderlich – so wird dem zu tiefen Einsacken in den Boden vorgebeugt. Auch Kleingeräte aus dem HKL MIETSHOP werden angefordert, zum Beispiel die Clipper Jumbo 900 Blocksteinsäge. Damit lassen sich Kleinmaterialien und Steine schnell und präzise trennen. Während der gesamten Bauphase bietet eine zweistöckige Containeranlage von HKL mit insgesamt 17 Einheiten einen komfortablen Rückzugsort. Ein Teil der Raumsysteme wird von der Bauleitung als Büro und Besprechungsraum genutzt, der andere Teil dient als Unterkunftscontainer für die verschiedenen Bautrupps und Nachunternehmer. Die Einheiten überzeugen mit viel Platz und haben dank einer guten Isolierung ein angenehmes Raumklima. Ausgestattet sind sie mit Spinden, Tischen, Stühlen, Kühlschrank, Kochplatte, Heizung und Klimagerät. Zusätzlich stellt HKL noch diverse Sanitärcontainer.

Frank Wegener, Kundenberater im HKL Center Münster, sagt: „Auf so einer großen Baustelle kommt es immer auf das richtige Timing an. Wir beliefern unsere Kunden schnell und flexibel mit den benötigten Maschinen. Ob Mobilbagger oder Blocksteinsäge – bei uns bekommen Unternehmen alles aus einer Hand.“

Weiterführende Informationen
Die Wohn+Stadtbau GmbH lässt bis 2018 ein neues Wohnquartier mit mehr als 170 Wohneinheiten auf dem 11.300 Quadratmeter großen ehemaligen TÜV-Gelände an der Ecke York-Ring/Steinfurter Straße errichten. Der Entwurf für die Gebäude stammt von den Architekten Pfeiffer, Ellermann und Preckel aus Münster. Die Beauftragung erfolgte auf Basis eines Architektenwettbewerbs. Das neue Quartier trägt den Namen „York-Höfe“. Das Projekt umfasst insgesamt 95 öffentlich geförderte barrierearme Mietwohnungen, davon 11 Appartements für eine Wohngruppe obdachloser Senioren, 58 frei finanzierte Mietwohnungen und 37 Eigentumswohnungen in Größen zwischen 36 und rund 130 Quadratmetern. Der Träger für die Wohngruppe ist der Förderverein für Wohnhilfen, der bereits eine Wohngruppe in der naheliegenden Dreifaltigkeitskirche betreut. Zudem realisiert die Wohn+Stadtbau mit diesem Projekt den Bau einer Kindertagesstätte mit vier Gruppen. Des Weiteren entstehen eine möblierte Gästewohnung, zwei Gewerbeeinheiten, zwei Tiefgaragen mit insgesamt 147 Stellplätzen sowie acht oberirdische Stellplätze. Das Projekt hat ein Volumen von rund 45 Millionen Euro.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

HKL Maschinen für mehr Platz zum Studieren

Kompakte Bagger, Radlader und Dumper sind die richtige Wahl für Abbrucharbeiten an der Fachhochschule Dortmund.

HKL Maschinen für mehr Platz zum Studieren

Helfer bei Abbrucharbeiten an der Fachhochschule Dortmund: Ein Yanmar Minibagger ViO10 von HKL.

Unna, 11. Mai 2017 – Es herrscht Platzmangel an der Fachhochschule Dortmund. Zur Verbesserung der Studienbedingungen werden darum 2,7 Millionen Euro in den Ausbau der Räumlichkeiten investiert. Im ersten Schritt der umfangreichen Baumaßnahmen entsteht am Standort Sonnenstraße ein neues Gebäude mit 270 studentischen Arbeitsplätzen. Mit dabei: Maschinen aus dem HKL MIETPARK. Diese wurden für den Abbruch eines Verbindungsganges zwischen Haupt- und Nebengebäude von der WBA-Westfälischer Bau- und Abbruchservice GmbH angemietet. Auch bei der Entkernung des begrünten Innenhofes waren die Maschinen aktiv. Die Arbeiten wurden während des laufenden Schulbetriebs durchgeführt und starteten Anfang des Jahres. Ende April 2017 wurde der Abbruch abgeschlossen.

Das Team aus dem HKL Center Unna arbeitet seit vielen Jahren mit den Abbruchspezialisten von WBA zusammen und war auch bei diesem Projekt erster Ansprechpartner. Wichtig für die Arbeiten im Innenhof der Fachhochschule waren Maschinen mit kompakten Abmessungen, die dennoch volle Leistung bringen sollten. Deswegen fiel die Wahl auf den Yanmar Minibagger ViO10. Ausgestattet mit Hydraulikhammer und Grabenräumlöffel stemmten zwei dieser Modelle Wände und Bodenplatten des Zwischengangs auf und halfen beim Abtragen der angrenzenden Grünflächen. Dank ihres Zero-Tail-Swing-Konzepts und seitlich verstellbarem Ausleger ist die Maschine optimal für Arbeiten in beengten Verhältnissen geeignet. Um das Abbruchmaterial schnell und kosteneffizient aus dem Innenhof nach draußen zu befördern, wurde der Weg über die unter dem Gelände liegende Tiefgarage gewählt. Dazu schnitt WBA im Betonsägeverfahren ein 1,5 Meter mal 1,5 Meter großes Loch in die Bestandsdecke. Die anfallenden Baureste wurden anschließend einfach durch die Öffnung in die Tiefgarage geschoben. Dort nahmen Dumper und Radlader von HKL das Material entgegen und beförderten es nach draußen, wo es auf einem Haufwerk gesammelt und schließlich abtransportiert wurde. Auch der Mobilbagger Atlas 160W kam zum Einsatz und half beim Verfüllen von Schutt im Innenhof.

Andreas Strater, Gebietsleiter HKL Center Unna, Hagen und Siegen, sagt: „Das Projekt an der FH Dortmund ist aufgrund der beengten Platzverhältnisse eine besondere Herausforderung. Wir haben entsprechende Maschinen ausgewählt, deren Kraftpotenzial auch auf engem Raum voll ausgeschöpft werden kann. Das bringt unserem Kunden die benötigte Effizienz auf der Baustelle.“

„Wir arbeiten bereits seit etwa 20 Jahren mit HKL zusammen. Die Nähe der HKL Center zu unseren zwei Standorten in Kamen und Werne ist für uns von Vorteil“, so Jörg Schäperklaus, Geschäftsführer WBA, und führt weiter aus „auch die Übernahme der Maschinen läuft immer problemlos. Die Center haben eine große Auswahl und bieten alles, was wir für unsere Einsätze brauchen.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Lärmreduzierung auf Krankenhaus-Baustelle

Elektro-Radlader aus dem HKL MIETPARK hilft bei Neugestaltung des Eingangsbereiches der Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg.

Lärmreduzierung auf Krankenhaus-Baustelle

Der Kramer 5055e aus dem HKL MIETPARK ist der erste vollelektrische Radlader des Herstellers.

Hamburg, 3. Mai 2017 – Die 150-Millionen-Euro-Sanierung der Asklepios Klinik Wandsbek geht weiter: Gerade wurde der Eingangs- und Empfangsbereich des Krankenhauses komplett modernisiert. Die Neugestaltung der dazugehörenden Außenanlage übernahm die Asklepios Facility Services Hamburg GmbH (AFSH), 100 prozentige Tochter der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH. Für den Einsatz Ende März 2017 forderte das Unternehmen einen Elektro-Radlader aus dem HKL MIETPARK an.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde eine neue Pflasterdecke vor dem Haupteingang der Klinik verlegt. Dazu wurde zunächst das alte Betonpflaster aufgebrochen und abgetragen. Anschließend bauten die Galabau-Profis eine neue Tragschicht ein, worauf das neue Pflaster verlegt wurde. Dazu wurden speziell beschichtete Pflastersteine verwendet. Diese sind einfach zu reinigen und extra vor Abnutzungen geschützt. Nur zehn Meter vom Eingangsbereich entfernt beginnen die ersten Krankenstationen des Gesundheitskomplexes. Um die dort stationierten Patienten bei der Genesung so wenig Baulärm wie möglich auszusetzen, forderte die AFSH einen Elektro-Radlader von HKL an. Der Kramer 5055e ist der erste vollelektrische Radlader des Herstellers. Leistungsparameter, Geländegängigkeit und Bedienkomfort entsprechen den Eigenschaften eines herkömmlichen Kramer Diesel-Radladers. Dank kosteneffizientem Elektroantrieb überzeugt die Maschine aber zusätzlich durch geringere Geräuschentwicklung und Emissionsfreiheit. Damit war sie die optimale Wahl für die Galabaumaßnahmen an der Klinik. Mit einem Schaufelinhalt von 0,65 Kubikmetern half der Elektro-Radlader bei Abtransport und Anlieferung der benötigten Pflastersteine.

Klaus Emcke, Leiter Außenanlagen, AFSH, sagt: „Wir arbeiten seit über zehn Jahren mit HKL zusammen und greifen regelmäßig auf das Miet- und Kaufangebot zurück. Egal in welchem Hamburger Stadtteil wir arbeiten, ein HKL Center ist nie weit entfernt. Das erspart uns hohe Transportkosten und lange logistische Vorplanungen.“

„Wir passen das Angebot des HKL MIETPARK immer aktuellen Trends und Herausforderungen an. Elektromaschinen sind die Zukunft und bieten gegenüber Maschinen mit herkömmlichem Dieselantrieb viele Vorteile. Bei den Baumaßnahmen an der Asklepios Klinik kam es vor allem auf eine geringe Geräuschentwicklung an. Dafür war der Kramer 5055e genau die richtige Wahl“, erklärt Marco Brauer, Mietdisponent im HKL Center Hamburg Nord.

Weiterführende Informationen:
Bereits seit 2011 läuft die Generalsanierung der Asklepios Klinik Wandsbek. Mit einem Gesamtvolumen von 150 Millionen Euro wird sie im laufenden Betrieb in vielen Einzelmaßnahmen zu einem der modernsten Krankenhäuser Norddeutschlands modernisiert. Es ist aktuell das größte Krankenhausbauprojekt in Hamburg. Mit rund 500 Betten und 1.000 Mitarbeitern bietet die Asklepios Klinik Wandsbek ein breitgefächertes medizinisches Leistungsspektrum und steht rund um die Uhr an 365 Tagen bereit. Hier finden über 400.000 Bürger in Hamburg und in den angrenzenden Gebieten Schleswig-Holsteins ein umfangreiches Versorgungsspektrum und nicht zuletzt die größte Zentrale Notaufnahme im Hamburger Osten.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Einsatz aus der Luft

Bagger von HKL wird für Ertüchtigung der Hafeninfrastruktur in Rostock per Kran angeliefert.

Einsatz aus der Luft

Der Komatsu PC138 mit einem Gewicht von 14 Tonnen muss an seinen Einsatzort befördert werden.

Rostock, 27. April 2017 – Besonderer Einsatz für HKL: Die Firma Groth & Co. Bauunternehmung GmbH aus Rostock ist für die Erschließungsarbeiten im Zuge der Ertüchtigung der Infrastruktur des Rostocker Hafens im Auftrag der ROSTOCK PORT GmbH zuständig. Dafür mietete sie einen Raupenbagger von HKL an. Um zwischen bestehenden Rohrleitungstrassen mit den Arbeiten beginnen zu können, musste die Maschine zuerst durch einen Kran über die Rohre gehoben werden – ein besonderer Auftakt für die Bauarbeiten, die im Februar 2017 begannen und im Dezember 2017 abgeschlossen werden sollen.

Für die Arbeiten auf dem unwegsamen Gelände im östlichen Bereich des Hafengebietes wurde ein Raupenbagger mittleren Gewichts benötigt. HKL fand hierfür die richtige Maschine: den Komatsu PC138. Zunächst musste die 14 Tonnen schwere Maschine an ihren konkreten Einsatzort befördert werden. Dazu wurde sie mittels eines Krans einige Meter hoch über die Rohrleitungstrasse gehoben.

Für die Fundamentierung setzte ein Nachunternehmer der Firma Groth Bohrpfähle mit bis zu 17 Metern Länge in den Boden. Der von HKL gemietete Raupenbagger mit hydraulischem Verstellausleger stellte zunächst die Arbeitsebene für die Tiefgründungsarbeiten her. Aufgrund seines Gewichts und der kompakten Abmaße von nur 2.490 Millimetern eignete er sich ideal für die Gegebenheiten vor Ort. Durch minimalen Heckschwenkradius und maximale Standfestigkeit auf dem unebenen Boden garantiert die Maschine akkurates und gleichzeitig leistungsstarkes Arbeiten zwischen den Rohrleitungstrassen. Mit einem Grabenräumlöffel hub der Komatsu den moorigen Boden einen Meter tief aus und füllte anschließend eine Schottertragschicht hinein. Die so erstellte Arbeitsebene gewährleistete für das ca. 100 Tonnen schwere Bohrgerät einen festen Stand.

Oliver Göhrendt, Kundenberater im HKL Center Rostock, sagt: „Dass eine Maschine für ein Projekt ganz bestimmte Anforderungen erfüllen muss, gehört zum Tagesgeschäft. Aber dass sie auch noch flugtauglich sein muss, kommt eher selten vor.“

„Die Bagger aus unserem Portfolio hätten uns in dem beengten Bauraum zwischen den Rohrleitungstrassen und den zu berücksichtigenden Randbedingungen zur Baudurchführung nicht viel gebracht. Ich hatte schon bestimmte Vorstellungen von dem gemieteten Bagger. Unser Ansprechpartner Oliver Göhrendt von HKL konnte uns da optimal beraten. Pünktlich stand die Maschine auf der Baustelle – so muss es sein“, sagt Denny Erdmann, Bauleiter Groth & Co. Bauunternehmung GmbH.

Weiterführende Informationen:
Die ROSTOCK PORT GmbH betreibt den größten deutschen Ostseehafen und verzeichnete im Jahr 2016 einen Güterumschlag von 26,8 Millionen Brutto-Tonnen. Im selben Jahr wurden rund 14 Millionen Euro in die Infrastruktur und die Verbesserung der Abläufe im Hafen investiert. Im Jahr 2017 sind etwa 7,7 Millionen Euro für Investitionen in Flächen und Gebäude geplant, für die Erneuerung von Kaianlagen etwa 22 Millionen Euro.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Expertise in puncto Raumsysteme zahlt sich aus

Dreistöckige Containeranlage von HKL begleitet Verwaltungs- und Hotelneubau in Göttingen.

Expertise in puncto Raumsysteme zahlt sich aus

Eine Containeranlage von HKL begleitet Verwaltungs- und Hotelneubau in Göttingen.

Northeim, 18. April 2017 – Auf dem Gelände des ehemaligen tierärztlichen Instituts der Universität Göttingen entstehen derzeit das neue Verwaltungsgebäude der Sparkasse Göttingen und das Hotel FREIgeist Göttingen der Hardenberg Hotel- und Gastronomiebetriebe GmbH und Co. KG. Generalplaner des Projekts ist die EBR Projektentwicklung GmbH (EBR). Für die derzeit laufenden Hochbauarbeiten forderte die EBR eine Containeranlage von HKL an. Bestehend aus 15 Einheiten und verteilt auf drei Etagen dienen die Raumsysteme den Subunternehmen als Büroräume. Die Anlage wurde Mitte März 2017 aufgestellt und wird bis zum Ende des Innenausbaus, voraussichtlich Ende 2018, vor Ort sein.

HKL ist seit vielen Jahren Spezialist für mobile Raumsysteme und kann auf ein großes Sortiment und gut eingespieltes Team zurückgreifen. Für das Göttinger Projekt koordinierte das HKL Center Northeim alle administrativen und logistischen Aufgaben rund um die Containeranlage. Auch Experten aus dem HKL Raumsystemcenter Leipzig und Vertreter des Containerherstellers Containex waren beteiligt. Gemeinsam wurde ein geeigneter Platz für die Aufstellung der Anlage mit insgesamt 15 Einheiten bestimmt. Dieser liegt im Innenhof des Baukomplexes, direkt über einer Tiefgarage. Um das Gelände für die Anlage zu präparieren, mussten zwei Doppel-T-Träger auf dem Boden aufgebracht und unterkoffert werden. Containex lieferte die einzelnen Container vom Werk direkt auf die Baustelle. Dort wurden sie mithilfe eines Krans abgeladen und in den Innenhof befördert. Ausgestattet sind die Container jeweils mit zwei Tischen, acht Stühlen und acht Spinden. Ein auf der rechten Seite der Anlage installiertes Treppensystem verbindet die drei Etagen miteinander. Hierbei wurde ein weiterer Container verbaut.

Christian Keese, Betriebsleiter im HKL Center Northeim, sagt: „Durch das optimale Zusammenspiel unserer Raumsysteme-Experten und dem guten Kontakt zu unserem Hersteller Containex konnten wir dem Kunden die perfekte Lösung für die Anlage liefern und alle seine Wünsche erfüllen – von der Ausstattung bis zur Anlieferung. Wir freuen uns, Teil dieses wichtigen Projekts für die Stadt Göttingen zu sein.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

HKL Maschinen punkten auf engen Wegen

Radlader und Dumper unterstützen die Erneuerung des Wasserversorgungssystems im Palmengarten in Frankfurt am Main.

HKL Maschinen punkten auf engen Wegen

Bilden ein gutes Team im Palmengarten: ein Terex Radlader und ein Neuson Dumper von HKL.

Frankfurt/Main, 6. April 2017 – Die Joh. Wachenfeld GmbH & Co. KG (Wachenfeld), Spezialist für Verkehrswege und Tiefbau aus Korbach, wurde mit der Verlegung des Kanal- und Versorgungssystems im Palmengarten in Frankfurt am Main beauftragt. Dabei sollen die alten PVC-Rohre von Wasserleitung und Schmutzwasserkanal gegen neue PE-Leitungen ausgetauscht werden. Für die erforderlichen Tiefbauarbeiten forderte Wachenfeld zusätzlich zu den eigenen Maschinen zwei Radlader, zwei Dumper und einen Minibagger aus dem HKL MIETPARK an.

Die auszutauschenden Rohre verlaufen entlang der Gehwege und um die Gewächshäuser des Geländes. Insgesamt werden 250 Meter Leitungen für Brunnen- und Trinkwasser in den Dimensionen von 90, 125 und 140 Millimeter sowie ca. 150 Meter Leitungen für den Abwasserkanal verlegt. Damit die Areale während der Arbeiten jederzeit für Besucher zugänglich bleiben, werden die Gehwege abschnittsweise aufgegraben. Anschließend werden sie wieder mit dem Aushub verfüllt. Das Füllmaterial muss in der Zwischenzeit sauber getrennt und innerhalb des schmalen Baubereichs gelagert oder auf einen abseits gelegenen Bereich verfrachtet werden. Dumper und Radlader aus dem HKL MIETPARK übernehmen bei dem Einsatz eine wichtige Rolle. Da die Parkanlage nur für Fußgänger ausgelegt ist, sind viele Wege sehr eng. Zwei Neuson Dumper 1501 mit einer Breite von 1,3 Metern manövrieren auf den engen Wegen optimal. Ihr hydrostatischer Allradantrieb sorgt auch bei voller Beladung für beste Traktion im Gelände. Mit einer Nutzlast von 1,5 Tonnen und einem Muldeninhalt von 0,8 Kubikmetern gewährleistet die kleine Maschine jederzeit effizienten Materialtransport. Für das Verladen größerer Mengen nutzt Wachenfeld den Terex TL100 Radlader mit einem Gewicht von 5,7 Tonnen. Seine Knicklenkung mit einem Einschlagwinkel von 40 Grad bietet hervorragende Wendigkeit. Das verschafft dem Bediener eine hohe Flexibilität beim Aufnehmen und Absetzen von Lasten. Ausgestattet mit einem Gabelträger bewegt die Maschine Paletten zur Lagerstätte. Der integrierte Schnellwechsler erleichterte dabei den Austausch der Anbaugeräte. Nach dem Austausch der Rohre wird die Fläche mithilfe der Dumper und Radlader wieder geschlossen.

„Beim Bau von Kanälen, Rohrleitungen und Infrastruktur werden kompakte Maschinen benötigt, die so effizient wie große Maschinen arbeiten. Wir sind immer wieder an Einsatzorten mit speziellen Bedingungen wie im Palmengarten“, sagt Eugen Sonnenberg, Polier bei Wachenfeld. „Im HKL MIETPARK haben wir bisher für jeden Einsatz die passende Maschine gefunden.“

„Zufriedene Kunden, das ist immer unser Ziel. Natürlich punktet HKL mit der großen Maschinenauswahl, die unser Mietpark bietet. Aber ganz besonders entscheidend ist, dass sich der Kunde auf unsere Leute und deren Kompetenz verlassen kann. Darum bleiben uns die Kunden über viele Jahre treu – so wie Wachenfeld, die immer wieder bei uns mieten“, erklärt Heribert Gundermann, Kundenberater Miete/Baushop im HKL Center Hanau.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Hoch hinaus mit HKL

Deutschlands Branchenführer lieferte ausgewählte Höhentechnik für Baumarkt-Bau in Bochum.

Hoch hinaus mit HKL

Die Gelenk-Teleskopbühne von HKL eignet sich perfekt für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen.

Dortmund, 21. März 2017 – Hoher Anspruch für HKL: Für die Errichtung eines Baumarkts in Bochum mietete die Firma Siedenburger Stahl+Glasbau GmbH & Co. KG (Siedenburger) aus Rahden ausgewählte Höhentechnik von Deutschlands Branchenführer HKL an. Zwischen Juni und September 2016 kamen Teleskopstapler, Scheren- und Teleskopbühnen aus dem HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW in Dortmund zum Einsatz. Auftraggeber für den Neubau war die Firma FAM Immobilien Oberhausen.

HKL punktete bei dem Projekt insbesondere mit Know-How und Spezialgeräten für die in luftiger Höhe anfallenden Stahl-, Aluminium- und Glasbauarbeiten. Dafür wurden Scheren- und Teleskopbühnen, die Arbeitshöhen bis zu 18 Metern zulassen, ausgewählt. Die angemietete Gelenk-Teleskopbühne Manitou 180 ATJ mit einer Tragfähigkeit von 230 Kilogramm und einer Reichweite von 10,6 Meter ist perfekt für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen geeignet und wurde unter anderem für die Montage der Isolierglasscheiben eingesetzt. Ein leistungsstarker und trotzdem verbrauchsarmer Merlo Teleskoplader half beim Aufstellen der Stahlkonstruktion sowie beim Entladen der LKWs. Dafür wurde er zusätzlich mit einem Lasthaken ausgestattet.

Andre Teupe, Betriebsleiter HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW, sagt: „Der Baumarkt-Bau in Bochum ist ein Beispiel dafür, wie gut unser Sortiment auf die Anforderungen unserer Kunden zugeschnitten ist. Wir konnten die Firma Siedenburger nicht nur gut beraten, wir konnten auch genau die richtigen Maschinen für die unterschiedlichen Arbeitsschritte anbieten.“

„Schon seit über 15 Jahren sind wir treuer Kunde von HKL. Wir werden von unserem Ansprechpartner Andre Teupe immer optimal beraten. Besonders die kurze Reaktionszeit, wenn wir eine Lieferung mal schnell brauchen, ist einfach unschlagbar. Oft erhalten wir noch am selben Tag unsere Maschine“, sagt Henrik Nobbe, Einkauf bei Siedenburger.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

HKL im Blumenparadies

Bauunternehmen ergänzt Maschinenbedarf aus dem HKL MIETPARK.

HKL im Blumenparadies

Ein 15-Tonnen-Raupenbagger von HKL half beim Umbau eines Gartencenters in Bochum.

Bochum, 14. März 2017 – Für den Umbau des Gartencenters Schley’s Blumenparadies in Bochum setzt die beauftragte Gustav Marsch GmbH & Co. KG (Gustav Marsch) der Stricker-Gruppe aus Dortmund mehrere Maschinen aus dem HKL MIETPARK ein. Es wurden ein 15-Tonnen-Bagger, Minibagger, Radlader und eine Walze für die Tiefbauarbeiten angefordert. Das Bauunternehmen mietet über einen Rahmenvertrag regelmäßig Maschinen bei Deutschlands Branchenführer an. Das auf ein Jahr ausgelegte Bauprojekt erfolgt in zwei Phasen. In der ersten wird ein Teil der auf dem Grundstück stehenden Gebäude mit einer Fläche von 4.300 Quadratmetern abgerissen. An ihrer Stelle wird in der zweiten Bauphase, die voraussichtlich im Juni 2017 beginnt, ein Neubau mit einer Fläche von 6.100 Quadratmetern errichtet – für mehr Platz und ein besseres Ambiente.

Nach dem Abriss musste das Gelände für den Bau des neuen Gartencenters vorbereitet werden. Ein 15-Tonnen-Raupenbagger übernahm den Bodenaustausch. Dabei wurde die Oberfläche abgetragen und anschließend mit Schotter verfüllt. Mit einem Hydraulikhammer versehen brach er die vorhandenen Betonflächen auf. Der Bagger verfügt über einen kraftvollen Motor und bringt bei geringem Kraftstoffverbrauch enorme Leistung. Ein 5-Tonnen-Kurzheckbagger unterstützt die große Maschine beim Graben der Fundamentfläche und hebt Vertiefungen für die Rohrleitungen aus. Er besticht durch sehr effektive Grableistung bei gleichzeitig optimal abgestimmter Fahrantriebssteuerung. Damit können Grab- und Planierarbeiten schnell und effizient ausgeführt werden. Für die anfallenden Verdichtungsarbeiten kam außerdem eine Walze von HKL zum Einsatz. Zusätzlich wurden für den Transport des Aushubs in eine kleine Lagerhalle Minibagger und Radlader mit kompakten Abmessungen von HKL angemietet.

„Wir arbeiten schon seit Jahren mit HKL zusammen. Wenn unser Maschinenpark ausgereizt ist, decken wir den weiteren Bedarf mit Maschinen aus dem HKL MIETPARK ab. Wir haben Zugriff auf alle Geräte und werden auch kurzfristig bedient. So bleiben wir immer und überall flexibel. Für unsere Anforderungen ist HKL der perfekte Ansprechpartner“, erklärt Axel Eversberg, Bauleiter bei Gustav Marsch im Straßen- und Tiefbau.

Jörg Reich, Kundenberater Miete/Baushop im HKL Center Essen und Bochum, ergänzt: „HKL hat ein dichtes Centernetz und ein breites Sortiment. Unser Angebot ist vielfältig und auf unterschiedlichste Einsatzgebiete ausgerichtet. Hier findet jeder das Richtige.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com