Tag Archives: hochperformant

Pressemitteilungen

Indoor-Navigation für Krankenhäuser

3d-berlin auf der conhIT: Interaktive 2D- und 3D-Navigation für optimalen Patienten- und Besucherservice

Berlin, 22. März 2018. 3d-berlin, Spezialist für Hightech-Indoor-Navigation, präsentiert seine innovativen Lösungen für Krankenhäuser auf der diesjährigen conhIT vom 17. bis 19. April 2018 in Berlin. Ein Schwerpunkt liegt auf der praktischen Umsetzung von Karten- und Navigationsfunktionen u. a. beim UKE Hamburg, dem Klinikum Kassel oder dem Epworth Richmond Hospital Melbourne. Interessenten finden 3d-berlin in Halle 3.2, Stand D-104 auf dem Länder-Pavillon Berlin-Brandenburg.
Eine hohe Patientenzufriedenheit ist nicht allein eine Sache der Behandlungsqualität. Ebenso wichtig ist, dass sich die Patienten und Besucher im Krankenhaus von Anfang an gut zurechtfinden – auch auf einem großen Gelände, in verwinkelten Gebäuden und unter psychischer Belastung. Ein ansprechendes Informations- und Wegeleitsystem hilft Patienten und Besuchern dabei, sich zu orientieren, und führt sie auf dem geeignetsten Weg zu ihrem gewünschten Ziel.
Digitale Karten- und Navigationsfunktionen in 2D oder 3D spielen hier ihre Stärken aus: Sie sind den Menschen von der Straßennavigation vertraut, intuitiv verständlich und einfach zu bedienen. 3d-berlin bietet für Krankenhäuser visuell beeindruckende, hochperformante und geräteunabhängige Indoor-Navigationslösungen an, die sich eigenständig einsetzen oder in vorhandene Anwendungen integrieren lassen – auf Kioskterminals ebenso wie in Webseiten oder auf Smartphones.
Guide3D bietet eine spektakuläre 3D-Ansicht von Gebäuden und Umgebung in mehreren Perspektiven. Die 2D-Lösung easyGuide punktet mit Schritt-für-Schritt-Navigation, intelligenter Wegführung mit beliebigen Ausgangspunkten, Zwischenzielen und Endpunkten (n:n-Routing) sowie zoombaren Detailstufen (Level of Detail). So sorgen die Indoor-Navigationslösungen von 3d-berlin für ein angenehmes und modernes Patientenerlebnis und entlasten zudem das Klinikpersonal.
„Partner oder Kunden erhalten Guide3D und easyGuide als schlüsselfertige, individuell angepasste Navigationslösung“, sagt Yvonne Oscandi, bei 3d-berlin verantwortlich für internationalen Vertrieb und Business Development. „Sie können unsere 2D-Technologie aber mit minimalem Aufwand auch selbst in eigene HTML-Anwendungen integrieren, etwa in Digital-Signage- und Raumbuchungssysteme, Websites oder mobile Apps.“
3d-berlin lädt Krankenhausmitarbeiter, Berater und Entwickler ein, seine Lösungen in konkreten Kundenprojekten aller Größenordnungen kennenzulernen. Auf seinem Messestand D-104 in Halle 3.2 präsentiert das Unternehmen Projekte aus Deutschland (UKE Hamburg, Städtisches Klinikum Karlsruhe, Klinikum Kassel, Alice-Hospital Darmstadt), Australien (Epworth Richmond Hospital Melbourne, Children“s Hospital at Westmead Sydney) und Saudi-Arabien (King Fahd Medical City, Riad).
Interessenten können einen Termin mit Yvonne Oscandi vereinbaren (E-Mail an sales@3d-berlin.com), sind aber auch ohne Termin herzlich willkommen.

Die 3d-berlin vr solutions GmbH aus Berlin entwickelt innovative Hightech-Softwarelösungen für die Indoor-Navigation. Das Unternehmen wurde 2010 von den Virtual-Reality-Spezialisten Dr. Björn Clausen und Dipl.-Ing. Adrian Zentner gegründet.
Die Lösungen „Guide3D“ (patentierte 3D-Indoor-Navigation) und „easyGuide“ (2D-Indoor-Navigation) sind bei Unternehmen, Behörden, Krankenhäusern oder Einkaufszentren auf drei Kontinenten im Einsatz. Die schlüsselfertigen, plattform- und geräteunabhängigen Anwendungen laufen auf Kiosksystemen, PCs und Mobilgeräten. Darüber hinaus stellt 3d-berlin hoch performante Indoor-Karten inkl. Navigationsfunktion zur Integration in beliebige Anwendungen bereit.

Firmenkontakt
3d-berlin vr solutions GmbH
Madlen Rehse
Geisbergstr. 16
10777 Berlin
+49 30 9210700-21
madlen.rehse@3d-berlin.com
http://www.3d-berlin.com

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078-20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Pressemitteilungen

InterSystems gibt den Gewinner des internationalen Wettbewerbs für Applika-tionsentwickler bekannt

Cambridge, Mass., 12. März 2012: Die InterSystems Corporation, einer der weltweiten Marktführer für fortschrittliche Datenbank-, Integrations- und Analysetechnologien, hat den Gewinner der dritten Globals Challenge bekannt gegeben.

InterSystems hat die Reihe der „Globals Challenges“ ins Leben gerufen, um das Interesse an seiner kostenfreien Datenbank Globals zu fördern. Gekennzeichnet durch beeindruckende Performance, massive Skalierbarkeit und einfach zu verwendende APIs hat Globals sich als Kerntechnologie aller Softwareprodukte von InterSystems im Laufe der Zeit in Tausenden von Applikationen, die auf InterSystems-Technologie basieren, bewährt. Globals steht interessierten Entwicklern unter http://globalsdb.org kostenfrei zur Verfügung. Die dritte Globals Challenge war unspezifisch gehalten. Entwickler sollten lediglich eine Lösung oder Applikation erstellen, die Globals als Datenbanktechnologie nutzt, um auf innovative Weise ein Problem zu lösen, eine aktuelle Marktanforderung zu befriedigen oder gar einen neuen Markt zu schaffen.

Der Preis von 3500 US-Dollar ging diesmal an Anton Lipitskiy, einen Studenten des Moskauer Instituts für Maschinenbau und Physik (National Research Nuclear University MEPhI), das Teil der Russischen Universität für Nuklearforschung ist. Anton Lipitskiy wurde für ein Technologieframework ausgezeichnet, das als Grundlage zur Entwicklung von Softwarelösungen rund um das Thema Big Data dienen kann.

„Die Konzentration auf Lösungen, um effizient mit Big Data umzugehen, ist ein stetig wachsender Trend unter Applikationsentwicklern in vielen Ländern“, sagte Robert Nagle, InterSystems Vice President of Software Development. „Antons siegreicher Beitrag wurde aufgrund seiner einzigartigen Art ausgewählt, wie er die Möglichkeiten von Globals nutzt, um ein Framework für die Applikationsentwicklung im Big Data-Umfeld zu schaffen. Antons Lösung kann leicht adaptiert werden, was für uns, die wir daran glauben, dass leistungsstarke Frameworks grundsätzlich einfach sein können, ein weiteres attraktives Feature ist.“

„Die Challenges bieten Entwicklern die Möglichkeit ihre Kreativität auszuspielen, indem sie eine innovative Technologie nutzen, um bahnbrechende Softwarelösungen zu schaffen. Und das Preisgeld ist natürlich auch nicht zu verachten“, sagte Nagle. „Wir freuen uns auf die Teilnahme der Entwickler-Community an zukünftigen Challenges genauso wie auf neue APIs einzelner Entwickler oder Entwicklungsteams“, fuhr er fort. „Die Teilnahmebedingungen der Challenges legen fest, dass die siegreichen Applikationen der Globals-Community zur Verfügung gestellt werden. Wir hoffen, dass diese Innovationsbeispiele unter denen, die gloalsDb.org nutzen, neue und kreative Ideen für die Entwicklung anregen.“

Die nächste Globals Challenge
Globals Challenge Nummer vier beginnt am 29. März 2012. InterSystems erwartet einen zunehmenden Wettbewerb, da Entwickler ihre Applikationen diesmal mit Java, Node.js und der neuen .NET Globals API entwickeln können. Detaillierte Informationen zur Teilnahme an der Globals Challenge gibt es unter: http://globalsdb.org/mchallenges/participate/.
Über InterSystems
InterSystems ist ein weltweit agierendes Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Cambridge, USA, und Niederlassungen in 23 Ländern. Das Unternehmen bietet hochentwickelte Technologien für bahnbrechende Anwendungen.
Die hochperformante Objektdatenbank InterSystems Caché® beschleunigt Anwendungen und macht sie besser skalierbar. InterSystems Ensemble® ist eine Integrations- und Entwicklungsplattform, die Anwendungen schnell miteinander verbindet und um neue Funktionen erweitert. InterSystems HealthShare? ist eine strategische Plattform für die Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen und den Aufbau regionaler oder nationaler elektronischer Gesundheitsakten. InterSystems DeepSee? ist eine Software, mit der Echtzeit-Analysefunktionen direkt in transaktionale Anwendungen eingebettet werden können. InterSystems TrakCare? ist ein webbasiertes, einheitliches Informationssystem für Krankenhäuser und Krankenhausverbünde bis hin zu landesübergreifenden Gesundheitsinformationssystemen, das schnell alle Leistungen einer elektronischen Patientenakte zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.intersystems.de.
InterSystems GmbH
Peter W. Mengel
Hilpertstr. 20a
64295 Darmstadt
+49 (0) 6151 1747-0

http://www.intersystems.de
pr@intersystems.de

Pressekontakt:
unlimited communications
Petra Wermke
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
pwermke@ucm.de
+49 30 280078-10
http://www.ucm.de

Pressemitteilungen

Gewinner der InterSystems Globals Challenge für Applikationsentwickler stehen fest

Cambridge, Mass., 2. März 2012: Die InterSystems Corporation, einer der weltweiten Marktführer für fortschrittliche Datenbank-, Integrations- und Analysetechnologien, hat die Gewinner der letzten Globals Challenge, des Wettbewerbs für Applikationsentwickler, ermittelt. Sie werden in Kürze bekannt gegeben.

InterSystems hat die Reihe der „Globals Challenges“ ins Leben gerufen, um einen innovativen und die Experimentierfreude anregenden Umgang mit seiner kostenfreien Datenbank Globals zu fördern. Diese steht interessierten Entwicklern unter http://globalsdb.org zur Verfügung und zeichnet sich durch beeindruckende Performance, massive Skalierbarkeit, niedrige Latenzzeiten und hohe Insert-Raten aus. Als Kerntechnologie der Datenbank InterSystems Caché hat Globals im Laufe der Zeit seine Verlässlichkeit in Tausenden von Applikationen rund um den Globus unter Beweis gestellt. Globals ist eine hochflexible Datenbank, deren einfach zu nutzende APIs vielfältige Möglichkeiten der Datenmodellierung eröffnen. Derzeit ist Globals für Java und Node.js verfügbar, aber weitere APIs für die einfach zu erlernende und ressourcenschonende Datenbank sind in der Vorbereitung.

Die Challenges bieten einzelnen Entwicklern oder kleinen Teams die Möglichkeit, ihre Ideen zu präsentieren, wie das Application Information Management aussehen könnte, wenn frei von vordefinierten Schemata und Allzweck-Datenparadigmen entwickelt werden kann. „Die IT-Industrie befindet sich, was das Erfassen, Verarbeiten, Speichern und Abrufen von Daten betrifft, an einem Scheideweg“, sagte Robert Nagle, InterSystems Vice President of Software Development. „Neue Größenordnungen bei den Datenmengen sowie neue Datentypen aus einer Vielzahl unterschiedlichster Quellen sorgen dafür, dass Begriffe und Konzepte wie „Big Data“ populär werden. Zusätzlich“, fuhr er fort, „sorgen die Forderungen nach Mobilität und Annäherung an die individuellen Ansprüche einzelner Verbraucher dazu, dass Entwickler die antiquierten Ansätze relationaler Datenbanken hinterfragen, während sich zugleich eine stetig wachsende Community von NoSQL-Partisanen um innovative „Not-only-relational“-Ansätze schart. Die Global Challenges bieten den perfekten Ort für kreative Entwicklung und Experimentierfreude, von der Chance auf das attraktive Preisgeld mal ganz abgesehen.“

Der letzte Gewinner des mit 3.500 USD dotierten Preises war Anton Lee, ein Applikationsentwickler des russischen Unternehmens Siberian Integration Systems (SIS). Er gewann mit seiner Lösung, die es Anwendern erlaubt, Clickstream-Aktivitäten auf beliebigen Websites zu verfolgen. Innerhalb von weniger als 48 Stunden schuf Lee einen Clickstream-Monitor, der ein Object-to-Globals-Mapping-Framework zum Speichern und Abrufen der Daten samt Indizes beinhaltet, was schnelle Abfragen erlaubt. Zudem verfügt die Lösung über eine Seite zur grafischen Ausgabe der ausgewerteten statistischen Ergebnisse.

Lee war 2011 der zweite Gewinner einer InterSystems Globals Challenge. Die erste Challenge gewann William Cheung. Die Aufgabe für die Entwickler bestand damals darin, in Globals eine Klasse zu schaffen um den RSS-Feed der beliebten Foto-Website Flickr.com zu repräsentieren und mit Hilfe dieser Klasse eine Datenbank zu füllen. Außerdem galt es einen Abfragemechanismus zu entwickeln, mit dem diese Daten durchsucht werden können. Cheung arbeitet für iRise, einem Anbieter für Enterprise Visualization Software für Geschäftsanwendungen. Und während er vor seinem erfolgreichen Einstieg in den Wettbewerb noch nie mit Globals zu tun hatte, sagte er anschließend, dass er für zukünftige Entwicklungsprojekte Globals auf jeden Fall in Betracht ziehen wird.

Im Zuge der Bekanntgabe der Gewinner ruft InterSystems die Entwicklergemeinde auf, Ideen für zukünftige Challenges vorzuschlagen und an der Agenda für neue Globals-APIs mitzuwirken. Die Node.js-API ist laut Nagle „ein gutes Beispiel dafür, was die Pioniere der Community durch die Beschäftigung mit Globals erreicht haben. Sie bietet Node.js-Applikationen neue Optionen bei der Persistenz, ohne Skalierbarkeit und Konsistenz zu beinträchtigen. Die Teilnahmebedingungen der Challenges legen fest, dass die siegreichen Applikationen der Globals-Community zur Verfügung gestellt werden, und wir erwarten, dass im Laufe der Zeit das GlobalsDB.org-Forum Anregungen und nützlichen Beispielcode für Neueinsteiger bietet.“

„Der prämierte Clickstream-Monitor ist ein gutes Beispiel für die kreativen Ansätze in der Applikationsentwicklung, die durch den Einsatz von InterSystems“ Datenbank Globals möglich werden“, sagte Nagle. „Indem sich immer mehr Entwickler unserer Globals-Community anschließen, haben sie die Möglichkeit, sich von unserem einzigartigen und kostenfreien Ansatz eines Datenmanagements für Massendaten zu überzeugen. Und wir hoffen, dass die Globals Challenge dabei hilft, die bewährte Technologie, die die Basis aller InterSystems-Produkte bildet, einem breiterem Publikum vorzustellen.“
Über InterSystems
InterSystems ist ein weltweit agierendes Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Cambridge, USA, und Niederlassungen in 23 Ländern. Das Unternehmen bietet hochentwickelte Technologien für bahnbrechende Anwendungen.
Die hochperformante Objektdatenbank InterSystems Caché® beschleunigt Anwendungen und macht sie besser skalierbar. InterSystems Ensemble® ist eine Integrations- und Entwicklungsplattform, die Anwendungen schnell miteinander verbindet und um neue Funktionen erweitert. InterSystems HealthShare? ist eine strategische Plattform für die Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen und den Aufbau regionaler oder nationaler elektronischer Gesundheitsakten. InterSystems DeepSee? ist eine Software, mit der Echtzeit-Analysefunktionen direkt in transaktionale Anwendungen eingebettet werden können. InterSystems TrakCare? ist ein webbasiertes, einheitliches Informationssystem für Krankenhäuser und Krankenhausverbünde bis hin zu landesübergreifenden Gesundheitsinformationssystemen, das schnell alle Leistungen einer elektronischen Patientenakte zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.intersystems.de.
InterSystems GmbH
Peter W. Mengel
Hilpertstr. 20a
64295 Darmstadt
+49 (0) 6151 1747-0
www.intersystems.de
pr@intersystems.de

Pressekontakt:
unlimited communications
Petra Wermke
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
pwermke@ucm.de
+49 30 280078-10
http://www.ucm.de

Pressemitteilungen

InterSystems Corporation jetzt ISO 9001:2008-zertifiziert

Erfüllung der Anforderungen spiegelt das große Engagement im Bereich Quality Management

Cambridge, Mass. – 5. Januar 2012: Wie die InterSystems Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter für moderne Datenbanken, Integrationslösungen und Analytik-Technologien, heute bekannt gab, ist das Unternehmen ab sofort nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Unternehmen in aller Welt akzeptieren die ISO 9001:2008 als Standard für Qualitätsmanagement. Die Zertifizierung umfasst alle Prozesse der Produkt- und Leistungserstellung im Zusammenhang mit der hochperformanten Datenbank InterSystems Caché und der Integrations- und Entwicklungsplattform InterSystems Ensemble, soweit diese am Firmensitz in Cambridge stattfinden oder von dort gesteuert werden.

Für InterSystems ist die Zertifizierung ein logischer Schritt innerhalb der Unternehmensentwicklung, die 1978 in Massachusetts begann. Heute hat InterSystems weltweit Niederlassungen in 23 Ländern. „Seit dem Tag der Gründung lag der Fokus von InterSystems darauf, erstklassige Softwareprodukte zu liefern“, sagte John Paladino, Vice President of Client Services, InterSystems. „Da unser weltweites Wachstum direkt vom Erfolg unserer Kunden abhängt, ist es heute mehr denn je geboten, Organisationsprozesse zu pflegen und stetig weiterzuentwickeln.“

„Unsere Kunden benötigen ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit bei ihrer Software und sie verlangen von ihrem Technologiepartner zu Recht, dass dieser seine Prozesse kontrolliert und darüber Nachweis führt“, ergänzte John Paladino. „Indem wir über zertifizierte Prozesse verfügen, minimieren wir nicht nur Risiken, es hilft uns auch dabei, sicherzustellen, dass Dienstleistungen und Prozesse nicht nur die bewährten Qualitätslevel halten, sondern diese langfristig sogar verbessern.

Über InterSystems
InterSystems ist weltweiter Marktführer bei zukunftsweisenden Lösungen für ein vernetztes Gesundheitswesen mit Hauptsitz in Cambridge, USA, und Niederlassungen in 23 Ländern. InterSystems Ensemble® ist eine homogene Integrations- und Entwicklungsplattform, die Anwendungen miteinander verbindet und um neue Funktionen erweitert. Die hochperformante Objektdatenbank InterSystems Caché® ist die meistgenutzte Datenbank für klinische Anwendungen. InterSystems DeepSee? ist eine Software, mit der Echtzeit-Analysefunktionen direkt in transaktionale Anwendungen eingebettet werden können, um bessere Entscheidungsgrundlagen für das Tagesgeschäft zu erhalten. InterSystems HealthShare? ist eine strategische Plattform für die Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen und den Aufbau regionaler oder nationaler elektronischer Gesundheitsakten. InterSystems TrakCare? ist ein webbasiertes, einheitliches Informationssystem für Krankenhäuser und Krankenhausverbünde bis hin zu landesübergreifenden Gesundheitsinformationssystemen, das schnell alle Leistungen einer elektronischen Patientenakte zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.intersystems.de.
InterSystems GmbH
Peter W. Mengel
Hilpertstr. 20a
64295 Darmstadt
+49 (0) 6151 1747-0
www.intersystems.de
pr@intersystems.de

Pressekontakt:
unlimited communications
Petra Wermke
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
pwermke@ucm.de
+49 30 280078-10
http://www.ucm.de

Pressemitteilungen

BTC AG gewinnt den InterSystems Breakthrough Application Award

International operierendes Consulting-Unternehmen für die Energiewirtschaft unter-stützt InterSystems‘ Datenbank Caché, um ein Smart-Meter-System für Verbraucher in Deutschland zu schaffen

Cambridge, Mass. / Bremen – 06. Dezember 2011 – Die InterSystems Corporation, ein weltweit operierender Anbieter für fortschrittliche Software-Technologien, gab heute bekannt, dass die BTC Business Technology Consulting AG mit dem InterSystems Award for Breakthrough Applications ausgezeichnet wurde. Die BTC AG, ein InterSystems Technology Partner, gewann die Auszeichnung für ihr BTC Advanced Meter Management (AMM) System.

Eine vor kurzem vorgestellte Komponente der Smarter Metering Suite der BTC AG, der einzigartig modularen, prozessorientierten und herstellerunabhängigen Lösung, kann auf InterSystems hochperformanter Objektdatenbank Caché aufgesetzt werden. Das verwendete Zeitreihen-Management-System kümmert sich um die Kommunikation, die Verarbeitung und die Speicherung der riesigen Datenvolumen, die mit der Einführung von Smart Metern in Deutschland einhergehen.

Bahnbrechende Technologie wird unerlässliche Informationen liefern

Ein Anhang zum Energiewirtschaftsgesetz und der Messzugangsverordnung vom Juni 2011 legt fest, dass jeder Bundesbürger seinen persönlichen Energieverbrauch um jährlich 1,5 Prozent senken soll. Um dieses Ziel zu erreichen, beinhaltet der Gesetzesanhang Pläne, jeden Verbraucher mit den Mitteln und den notwendigen Informationen auszustatten, um das eigene Verbrauchsverhalten zu überwachen und den Energieverbrauch zu senken. Die dafür zwingend notwendigen Daten werden von Smart Metern geliefert und bis hin zu einer Viertelstundenauflösung gespeichert und verarbeitet.

Um die Zielsetzungen der Europäischen Union (EU) und der deutschen Bundesregierung umzusetzen, sollen gemäß der EU-Binnenmarktdirektive 80 Prozent aller Haushalte in der Bundesrepublik bis 2020 mit Smart Metern ausgestattet werden. Diese Pläne verlangen nach einer schnellen und intelligenten Verarbeitung enormer Datenvolumen. Allein für eine durchschnittliche Stadt wie Bochum, in der derzeit 240.000 konventionelle Stromzähler im Einsatz sind, würden Viertelstundenlastgänge 960.000 Datensätze pro Stunde bedeuten. Diese Daten müssen verarbeitet, archiviert und in einigen Fällen unter Berücksichtigung der Zeitstempel weiterverarbeitet werden.

Caché verarbeitet riesige Datenmengen in der Hälfe der Zeit, die relationale Datenban-ken brauchen

Um diese Datenmengen zu beherrschen, unterstützt das Zeitreihenmanagement des BTC AMM entsprechend der Kundenwünsche unterschiedliche Datenbankplattformen. Während umfangreicher Stresstests „erwies sich Caché als ideal im Vergleich zu den relationalen Datenbanken, die wir getestet haben“, sagte Dr. Stefan Baier, Management Consultant bei der BTC AG. „Caché übertrifft diese derzeit mit einem Faktor von zwei.“ Baier geht zudem davon aus, dass mit ein wenig Fine-Tuning die Datenbankperformance sogar noch höher liegen würde, als anfänglich in den Stresstests erzielt.

Einfache Installation, massive Skalierbarkeit, überragende Performance, eine kurze Lernkurve und geringer Wartungsbedarf trugen alle zur Entscheidung bei, Caché zu unterstützen. Dr. Markus Gerdes, Produktmanager für das BTC AMM, ergänzte: „Alles ist Browser-basiert, was bedeutet, dass jeder mit ein wenig Datenbankerfahrung Caché installieren kann. Und Caché ist auch viel einfacher zu erlernen als relationale Datenbanken, die in der Regel schon bei der Installation einen Datenbankadministrator mit umfangreichen Kenntnissen benötigen, um Fragen vorab beantworten zu können um hinterher unangenehme Überraschungen zu vermeiden.“ Er fuhr fort: „Kurz gefasst, Caché ist ein fortschrittliches, hochperformantes Datenbanksystem, das umfangreiche Funktionalitäten mit einen Ansatz einfacher Wartung, die auch ohne eigenen Datenbankadministrator auskommt, kombiniert.“

Nach Aussagen der Experten bei BTC bot InterSystems zudem während des gesamten Prozesses erstklassigen Support. „Technische Anfragen und Fehlermeldungen wurden stets umgehend beantwortet“, bestätigt man dort. Aufbauend auf den erfolgreichen Stresstests und den Weiterentwicklungen plant die BTC AG, das BTC AMM auf der E-world energy & water, die im Februar in Essen stattfindet, zu präsentieren.

„Breakthrough Applications können Prozesse radikal verändern“, sagte Paul Grabscheid, InterSystems Vice President of Strategic Planning. „Die BTC AG hat Caché dazu genutzt, um grundlegende Veränderungen in der Art und Weise, wie die riesigen Datenmengen im Zusammenhang mit Smart Metern gesammelt und genutzt werden, umzusetzen, um so einen nachhaltigen, positiven Einfluss auf den Energieverbrauch in Deutschland zu ermöglichen. Es ist uns eine Freude, zusammen mit BTC an dieser Aufgabe zu arbeiten.“

„Wir sind sehr stolz darauf, mit diesem internationalen Industrie-Preis ausgezeichnet zu werden“, sagte Dr. Gerdes.

Über BTC
Die BTC Business Technology Consulting AG ist eines der führenden IT-Consulting-Unternehmen in Deutschland (Hauptsitz Oldenburg) und mit knapp 1700 Mitarbeitern an 15 Standorten (inkl. Schweiz, Türkei, Polen, Japan) vertreten. Das Dienstleistungsangebot reicht von der Prozessberatung über die Systemintegration und das Systemmanagement bis zum Betrieb der IT-Systeme im Outsourcing. Branchenschwerpunkte liegen in den Bereichen Energie, Industrie, Öffentlicher Sektor, Private Dienstleistungen und Telekommunikation. Weitere Informationen finden Sie unter www.btc-ag.com.

Über InterSystems
InterSystems ist weltweiter Marktführer bei zukunftsweisenden Lösungen für ein vernetztes Gesundheitswesen mit Hauptsitz in Cambridge, USA, und Niederlassungen in 23 Ländern. InterSystems Ensemble® ist eine homogene Integrations- und Entwicklungsplattform, die Anwendungen miteinander verbindet und um neue Funktionen erweitert. Die hochperformante Objektdatenbank InterSystems Caché® ist die meistgenutzte Datenbank für klinische Anwendungen. InterSystems DeepSee? ist eine Software, mit der Echtzeit-Analysefunktionen direkt in transaktionale Anwendungen eingebettet werden können, um bessere Entscheidungsgrundlagen für das Tagesgeschäft zu erhalten. InterSystems HealthShare? ist eine strategische Plattform für die Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen und den Aufbau regionaler oder nationaler elektronischer Gesundheitsakten. InterSystems TrakCare? ist ein webbasiertes, einheitliches Informationssystem für Krankenhäuser und Krankenhausverbünde bis hin zu landesübergreifenden Gesundheitsinformationssystemen, das schnell alle Leistungen einer elektronischen Patientenakte zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.intersystems.de.
InterSystems GmbH
Peter W. Mengel
Hilpertstr. 20a
64295 Darmstadt
+49 (0) 6151 1747-0
www.intersystems.de
pr@intersystems.de

Pressekontakt:
unlimited communications
Petra Wermke
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
pwermke@ucm.de
+49 30 280078-10
http://www.ucm.de