Tag Archives: höchstpreis

Pressemitteilungen

KUNSTAUKTION aus westfälischen Sammlungen

Kunst, Antiquitäten & Schmuck werden auf der Herbstauktion meistbietend versteigert.

KUNSTAUKTION aus westfälischen Sammlungen

Otto Modersohn ‚Sturm im Teufelsmoor‘

Die Herbstauktion ,Aus westfälischen Sammlungen‘ des AUKTIONSHAUS OWL findet am Samstag, dem 21. Oktober in Bielefeld statt.

Zur Versteigerung an internationale Kunden gelangen Gemälde, Grafik & Skulpturen bekannter Künstler wie Otto Modersohn, Johann Roos, Marc Chagall, Lovis Corinth, Salvador Dali, Pablo Picasso und viele andere vom 18. Jahrhundert bis zur klassischen Moderne, altes Kunsthandwerk aus mehreren Jahrhunderten, Asiatika aus China & Japan, Porzellanfiguren der Manufakturen KPM Berlin, Meissen, Nymphenburg u.a., russisches Kunsthandwerk, Silberobjekte sowie interessanten Sammlerschmuck, Brillantschmuck, Edelsteinschmuck & Sammleruhren der Hersteller Rolex, Omega, Cartier, Ebel, Baume & Mercier, Chopard, Lange & Söhne Glashütte u.a.
Das Ölgemälde ‚Sturm im Teufelsmoor‘ des Worpsweder Malers Otto Modersohn aus den Jahren um 1930 ist eins der Highlights der Kunstauktion, mit einem Auktionslimit von 8000 € ist auch noch Luft nach oben. Einige Bieter haben sich für dieses Gemälde schon als Telefonbieter registrieren lassen.

Hervorzuheben ist eine Sammlung Bielefelder Silberobjekte & Silberschmuck der Künstler Richard Feldmann, Otto Hahn, Bernhard Nagel, Richard Schabbon und Wolfgang Tümpel.

Diese Sammlung stammt aus Bielefelder Privatbesitz und ist über Jahrzehnte zusammengetragen worden. Gerade die Arbeiten Wolfgang Tümpels, eines Schülers des Bauhauses in Dessau und der Burg Giebichenstein, werden nur äußerst selten angeboten. Daher dürfte die Herbstauktion des AUKTIONSHAUS OWL eine der seltenen Gelegenheiten für Sammler & Museen sein, Arbeiten dieser Künstler zu erwerben.

Alle Objekte werden im Auftrag der privaten Einlieferer aus Bielefeld, Münster, Herford, Gütersloh und ganz NRW zum Höchstpreis versteigert.
Einlieferungen für die Bielefelder Frühjahrsauktion sind jederzeit möglich und erbeten.

Der Katalog für die Versteigerung ist online unter www.auktionshaus-owl.de einzusehen, alle Objekte sind ausreichend bebildert und beschrieben.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

Größte Frankenthal Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts aufgetaucht.

Eine der größten Porzellanfiguren des 18. Jahrhunderts wird am Samstag, den 28. September in Bielefeld versteigert. Die Figur galt bislang als verschollen.

Größte Frankenthal Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts aufgetaucht.

Größte Frankenthal Porzellanfigur ~1760

Die Figurengruppe einer ‚Hirschhatz‘, mit einem von 5 Jagdhunden gestelltem Rothirsch, dürfte wohl für einen hochherrschaftlichen Autraggeber gefertigt worden sein. Diese wohl größte bemalte Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts überhaupt, mit einer Breite von 68 cm und einem Gewicht von immerhin 24,5 Kg, wurde um das Jahr 1760 in der Kurfürstlichen Porzellanmanufaktur des Fürsten Karl Theodor von der Pfalz & Bayern hergestellt.

Der Brand solch großer Porzellanobjekte stellte die Porzelliner vor 250 Jahren vor kaum zu bewältigende Schwierigkeiten, viele Brandversuche misslangen und kosteten Unsummen an Kapital.

Nachgewiesen ist diese Figur in dem Jahr 1760 gedruckten Brüsseler ‚Journal de Commerce‘, der weitere Erwerb und Besitz der Porzellanfigur liegt seitdem im Dunkeln.
Aus einer westfälischen Sammlung kommt nun diese wohl einmalige Figurengruppe der Manufaktur Frankenthal in Bielefeld zur Versteigerung.

Auf der KUNSTAUKTION des Auktionshaus OWL wird die Figur am Samstag, dem 28. September, mit einem Limit von 25.000 EUR aufgerufen, eine einmalige Gelegenheit für Museen und Sammler, sich die wohl größte bemalte Porzellanfigur des 18. Jahrhunderts zu sichern.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt:
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

Kampf gegen die Edelmetalle Gold & Silber.

Fachleute sehen Manipulationen bei den Edelmetallpreisen.
Gerade Gold & Silber sollten jedoch in keinem Anlage-Mix fehlen, die Papierwährungen sind nicht alleine seligmachend.

Kampf gegen die Edelmetalle Gold & Silber.

Seriöser Goldankauf & Silberankauf in Bielefeld-OWL.

Der amerikanische Federal-Chef Bernanke erwies den Edelmetallen Gold & Silber mit seinen Erklärungen zur künftigen Geldpolitik wohl einen gewollten ‚Bärendienst‘.
Angeblich soll das Volumen der derzeitigen Stützungskäufe für Anleihen bereits ’später in diesem Jahr‘ reduziert werden. Bis Mitte 2014 könnten diese sogar eingestellt werden, falls sich die Konjunktur wie ‚erwartet‘ entwickeln sollte. Damit verlor Gold & Silber als sicherer Hafen vermeintlich einiges an Attraktivität – mit dem Ergebnis, dass massive Verkäufe die Edelmetalle regelrecht abstürzen ließen. Auf dem aktuellen Kursniveau befindet sich Gold nämlich in einer Abwärtssituation.
Der weltgrößte Gold-ETF bekam am letzten Mittwoch bereits einen kleinen Vorgeschmack darauf. Erstmalig seit Februar 2009 enthält der Fonds mit 999,56 Tonnen wieder weniger als 1.000 Tonnen. Damals fand wegen des Lehman-Schocks eine Flucht in Gold statt. Mittlerweile hat sich die Euphorie gelegt und das Kapital fließt eher in Richtung Aktien. Doch eine nachhaltige Lösung der Schuldenkrise in Japan, Europa und in den USA zeichnet sich derzeit nicht ab. Ein Comeback kann daher nicht ausgeschlossen werden.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen.
Allerdings sind viele Edelmetallverkäufe in letzter Zeit nur auf dem Papier erfolgt, in Form von sog. Gold-Futures. Wer physisches Gold & Silber in seinem Tresor verwahrt, kann also nur auf dem Papier verlieren, seine Edelmetalle haben sich gewichtmäßig nicht erleichtert oder sogar in Luft aufgelöst.
Einige Fachleute vermuten ganz andere Kräfte hinter dem Preisabsturz. Die westlichen Notenbanken – allen voran die Federal – hätten den Goldpreis in einer gemeinsamen Aktion erfolgreich unter wichtige Preisniveau’s gedrückt und wollen so Kleinanleger aus dieser Anlageklasse herausdrängen bzw. verhindern, daß sich neue private Investoren in Zeiten der Banken- und Staatsverschuldungskrisen überhaupt an Gold und Silber wagen. Gold als Indikator von Vertrauen in politische Führung darf in Zeiten rotierender Notenpressen und globaler Rettungsaktionen nicht steigen. Das wäre eine Bankrotterklärung an das derzeitige Finanzsystem und einige Papierwährungen, vor allem an den US-Dollar als Weltreservewährung.
Die Edelmetalle Gold, Platin & Silber werden jedoch immer ihren seit Jahrtausenden währenden Status als Geld-& Werterhaltungsmittel beibehalten, mit einer Gold oder Silbermünze konnte auch in Krisenzeiten bezahlt werden, anders als mit einem Haufen gepresster Zellulosefasern.
Edelmetalle sollte man allerdings nur in weltweit gut konvertierbarer Form, also als Barren oder Anlagemünze wie Krügerrand, Maple Leaf, Eagle u.ä. kaufen, da diese problemlos und ohne größere Abschläge gehandelt werden.
Wer die Edelmetalle allerdings in Form von Schmuck, Altgold, Silberbesteck & Altsilber besitzt, sollte sich einen fairen Edelmetallhändler suchen und den Verkaufserlös in Barren und Münzen konvertieren um gut handelbare Edelmetalle zu besitzen, sicher nicht die schlechteste Anlageform.
Beim seriösen Goldankauf & Silberankauf wird Ihr wertvolles Edelmetall geprüft und mit geeichten Waagen gewogen, die Ankaufspreise für Gold, Platin & Silber sollten sich an den aktuellen Edelmetallpreisen orientieren.
Wertvolle Einzelstücke & Sammlerstücke wie Antikschmuck, Brillantschmuck, altes Tafelsilber, Sammlermünzen & Luxusuhren können auch auf Kunst-& Antiquitätenauktionen wie die des ‚Auktionshaus OWL‘ in Bielefeld zu Höchstpreisen international versteigert werden und erzielen weit mehr als den reinen Edelmetallpreis.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt:
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Pressemitteilungen

Überraschungen auf der Kunstauktion.

Versteigerung in Bielefeld erzielte Spitzenpreise.

Die Kunst & Antiquitätenauktion des AUKTIONSHAUS OWL vom Samstag dem 8.Oktober schloss wieder einmal mit einem sehr guten Ergebnis für die privaten Einlieferer ab.
Das Hightlight der Gemäldeabteilung, eine Caritas aus dem Umkreis des Caravaggio erzielte 21.000 EUR und ein kleines Aquarell von Van Dyck gute 5100 EUR. Auch die Moderne war mit Gemälden von Karl Hofer mit 9500 EUR und Josef Scharl mit 7000 EUR gut beboten.
Eine kleine Sammlung Landkarten erzielte Spitzenpreise wie zum Beispiel 5200 EUR für eine Weltkarte aus dem Blaeu-Atlas von 1635.
Als dann die Sparte Silbermünzen, Goldmünzen & Medaillen aufgerufen wurde, gab es für die raren Stücke kein Halten mehr.
Für die teils sehr seltenen Sammlermünzen aus einer alten Münzsammlung wurden einige Weltbestpreise erzielt.
So wurde ein kleiner 1/30 Taler von 1818 von 150 EUR Ausruf bis auf 7100 EUR angehoben, eine sächsische Talerklippe von 1728 erzielte unglaubliche 11.000 EUR und ein kleiner Goldabschlag eines Glatzer Kreutzers von 1808 erlöste 12.000 EUR.
Doch der höchste Zuschlag bei den Münzen wurde mit einer Probeprägung einer 5-Taler Goldmünze Preussens von 1799 erzielt.
Diese seltene, in Birmingham/England, geprägte Goldmünze erzielte stolze 17.500 EUR.
Aber auch die Schmuckabteilung wurde zu guten Preisen abgesetzt.
Der Auktionssaal in Bielefeld war über die ganze Auktion mit über 150 Sammlern & Liebhabern gut besetzt und auch über 400 teils internationale Telefonbieter beteiligten sich erfogreich an der Versteigerung.
Die nächste Versteigerung in Bielefeld findet am 12.Mai 2012 statt

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
contact@auktionshaus-owl.de
0521-98 641 98
http://www.auktionshaus-owl.de