Tag Archives: homestaging

Pressemitteilungen

Mia san Home Staging – Cornelia Augustin kommt nach München

TV-Einrichterin eröffnet erste Dependance / Eines der erfolgreichsten Home Staging Unternehmen Deutschlands ab November in München vertreten / Elke Schlichtig steht für emphatisches Marketing von Immobilien

Mia san Home Staging - Cornelia Augustin kommt nach München

Barb Schwarz, die Erfinderin des Home Stagings, freut sich mit Cornelia Augustin. (Bildquelle: Foto: DGHR/Lisa Treusch)

Home Staging wird immer bekannter: Mehr und mehr setzen Eigentümer, Makler und Bauträger auf diese emotionale Marketingmaßnahme. Dabei werden Häuser und Wohnungen, die zum Verkauf stehen, zielgruppengerecht eingerichtet, ausgestattet und bei Bedarf renoviert. Dadurch können sich Interessenten überhaupt erst vorstellen, wie schön es sich darin leben lässt und sind gerne bereit, mehr zu investieren. So verkürzt Home Staging die Vermarktungszeit und bringt mehr Erlös für die Verkäufer.

Eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Szene, Cornelia Augustin, ist ab November mit einer Dependance in München vertreten. „Home Staging funktioniert immer“, erzählt sie, „selbst in überhitzten Märkten wie dem Großraum München werden gestagete Objekte besser verkauft als ungestagete.“

Die Dependance in München wird geleitet von Elke Schlichtig. Sie wurde, wie Cornelia Augustin, durch den Berufsverband, die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign (DGHR), ausgebildet. Sie hat Grafik-Design (FH) studiert, hatte neben freien Arbeiten und der Zusammenarbeit mit verschiedenen Grafik-Büros mehrfach Lehraufträge und bildete sich kontinuierlich weiter: „Ich hatte immer viel mit der optimalen Farbwahl zu tun und zuletzt viele Berührungspunkte mit der Einrichtungs-Branche“, erzählt die gebürtige Münchnerin, „so stieß ich auf Home Staging, das tatsächlich viele meiner Leidenschaften und Fertigkeiten bündelt. Ich freue mich sehr, mit einer starken Marke hier in meiner Heimatstadt starten zu können.“

Bekannt wurde Cornelia Augustin Home Staging durch ausgezeichnete Projekte und starke Medienpräsenz: ZDF, SWR, RTL, VOX, Immobilien-Zeitung, H.O.M.E und viele andere berichteten bereits über das Unternehmen der Stil-Ikone mit den charakteristischen roten Locken. Im Herbst 2018 wurde sie endgültig einem breiten Publikum bekannt – als eine der TV-Einrichterinnen der neuen ZDF-Show „3 Pläne für mein schönstes Zimmer“ nämlich.

Cornelia Augustin Home Staging gibt es seit 2014, die Gründerin und ihr 5-köpfiges Team arbeiten von Mainz aus bundesweit mit Maklern und Bauträgern zusammen, die schon verstanden haben, dass Home Staging in jeder Marktsituation ein Gewinn für alle ist. Dazu kommen Anfragen von Privatpersonen, die durch ihre starke Medienpräsenz auf sie aufmerksam werden. Um ihre künftigen Partner kennenzulernen, bietet sie bundesweit Informations-Veranstaltungen und Trainings für Makler an.

Auf dem 7. Deutschen Home Staging Tag 2018 erhielt Cornelia Augustin aus den Händen von Barb Schwarz, der Erfinderin des Home Staging, einen DGHR-Star, also den Oscar der Branche, für das ebenso kreative wie erfolgreiche Home Staging einer geerbten Immobilie.

Regelmäßig erzielen Cornelia Augustins Kunden höhere Preise für ihre Immobilien. 10 bis 20 Prozent gehen eigentlich immer, in Einzelfällen bis zu 40 Prozent. Doch es geht bei ihr nicht alleine um die schnellere Vermarktung: „Ein Hausverkauf ist immer auch Abschied“, erzählt sie von ihrer Sicht auf die Welt, „denn wo Menschen Jahrzehnte gelebt, geliebt und gelacht haben, binden sie starke Emotionen. Home Staging macht es diesen Menschen – oder ihren Erben – leichter, sich in neuer Schönheit von dem Haus zu verabschieden.“

Für erfolgreiches Home Staging genügt es nicht, einen Teppich auszurollen und einen Sessel dazu zu stellen. Home Staging, ist Cornelia Augustin überzeugt, entfaltet seine ganze Wirkung erst, wenn es möglichst kompromisslos umgesetzt ist: „Klar kann ich für kleines Geld optische Effekte erzielen, doch dann ist einfach kein Raum mehr für Kreativität im Objekt, für die liebevollen Details, die erst die emotionale Bindung schaffen. Meine Aufgabe als Home Stagerin ist es, in jedem Raum ein begeistertes „ja“ zu hören!“

Home Staging wird immer bekannter: Mehr und mehr setzen Eigentümer, Makler und Bauträger auf diese emotionale Marketingmaßnahme. Dabei werden Häuser und Wohnungen, die zum Verkauf stehen, zielgruppengerecht eingerichtet, ausgestattet und bei Bedarf renoviert. Dadurch können sich Interessenten überhaupt erst vorstellen, wie schön es sich darin leben lässt und sind gerne bereit, mehr zu investieren. So verkürzt Home Staging die Vermarktungszeit und bringt mehr Erlös für die Verkäufer.

Cornelia Augustin Home Staging ist eine Marke der GuidoAugustin.com GmbH

Firmenkontakt
Cornelia Augustin Home Staging
Cornelia Augustin
Elbestraße 8-10
55122 Mainz
0172-4119154
ca@cornelia-augustin.de
http://www.cornelia-augustin.de

Pressekontakt
Cornelia Augustin Home Staging
Guido Augustin
Elbestraße 8-10
55122 Mainz
0179-5031604
ga@cornelia-augustin.de
http://www.cornelia-augustin.de

Pressemitteilungen

Home Staging: 7. Deutscher Home Staging Tag in Köln mit Home Staging Erfinderin Barb Schwarz

Verband der Home Stager setzt auf Qualität und Transparenz und feiert die Vergabe der DGHR STAR Awards 2018 in Anwesenheit der Home Staging Erfinderin, U.S. Amerikanerin Barb Schwarz, in Köln

Home Staging: 7. Deutscher Home Staging Tag in Köln mit Home Staging Erfinderin Barb Schwarz

Barb Schwarz verleiht Home Staging-Preis DGHR STAR an DGHR-Mitglied Cornelia Augustin

Wiesbaden, 12.03.2018 Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. (DGHR) bekennt sich ausdrücklich zu Qualitätsarbeit und Transparenz beim Immobilienverkauf und feierte anlässlich ihrer jährlichen Verbandstagung am 09. und 10. März in Köln die Vergabe der begehrten DGHR STAR Awards in Anwesenheit der Erfinderin des Home Stagings, der US-Amerikanerin Barb Schwarz

Der einzige Berufsverband für Home Stager in Deutschland setzt weiterhin auf die Ausbildung, Qualitätsarbeit und Einhaltung des Ehrenkodex seiner Mitglieder. Dieser untersagt u.a., wissentlich Baumängel zu ver- oder überdecken, und führt bei Verstoß zu Ausschluss und dem Verlust des Gütesiegels der Mitgliedschaft. Das war die Essenz eines Arbeitstreffens im Rahmen der Verbandstagung.

Der Verband mit rund 200 Mitgliedern, dessen Ausbildungs-Lehrgänge seit September 2017 von der IHK Wiesbaden zertifiziert sind, betont damit seine selbst definierten Werte und etabliert sich als seriöser Dienstleister und Partner der Immobilienbranche.

„Home Staging mit allem Anspruch an ein Qualitätsversprechen umzusetzen bedarf Regeln zu entwickeln, Trends aufzunehmen und ein Netzwerk zum Leben zu bringen. Der DGHR lebt diese Attribute mit aller Konsequenz. Das schätzen wir als IVD sehr“, sagt Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands IVD, der seit 2017 Kooperationspartner der DGHR ist.

Jensch saß in der externen Fach-Jury zum „DGHR-STAR 2018“; einer Auszeichnung, die zum siebten Mal für besonders erfolgreiche Immobilien-Projekte vergeben wurde. Die prominent besetzte Jury bestand aus insgesamt 12 Experten aus der Immobilienbranche; darunter Werner Berghaus, Herausgeber des Fach-Magazins IMMOBILIEN-PROFI, die Baufachanwältin Manuela Reibold-Rolinger („Die Bauretter“), sowie renommierte und erfolgreiche Immobilienmakler aus ganz Deutschland.

Vergeben wurden die begehrten STAR-Awards von der Erfinderin des Home Stagings, Barb Schwarz aus Seattle, USA, die in den 70er Jahren „Home Staging“ als erfolgreiches Medium zum Immobilienverkauf entwickelte und den Immobilienmarkt in den USA damit bis heute maßgeblich geprägt hat. Für den Verband der deutschen und österreichischen Home Staging-Anbieter, der 2010 in Wiesbaden gegründet wurde, war es eine besondere Ehre, dass Schwarz anlässlich des jährlichen Branchentreffs erstmalig nach Deutschland reiste.

„Zwei Dinge verkaufen eine Immobilie: Home Staging und der Preis . Home Staging ist daher besonders wichtig beim Verkauf, denn die Wahrnehmung bestimmt die Wertigkeit der Immobilie für den Käufer“, ist eine der Berufserfahrungen von Barb Schwarz, die sie im Rahmen der Tagung an die Teilnehmer weitergab. „Bei dem ersten Gedanken, sein Haus zu verkaufen, sollte jeder zuerst einen DGHR-Home Stager anrufen, um es optimal zu vermarkten, alles andere wäre verantwortungslos“, so Barb Schwarz.

Alle Informationen zur Veranstaltung, zu den Gewinnern, die die Regeln des Home Stagings in den verschiedenen Kategorien besonders erfolgreich umgesetzt haben, sowie Fotos ihrer Projekte unter:

Gewinner & Jury

Weiteres Bildmaterial von der Veranstaltung & Barb Schwarz unter: http://bit.ly/2tzqVKY
Bildrechte/Fotos: 2 Fotos (in einem Projekt von Cornelia Augustin Home Staging), Bezeichnung: „Print_20180308_BarbSchwarz-8505386 & -8505462“: Heike Rost; alle anderen Fotos: Lisa Treusch, Abdruck frei;

Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. ist der einzige Berufsverband der Home Stager und Redesigner in Deutschland. Home Stager und Redesigner sind Gestalter für visuelles Immobilienmarketing und als solche Partner der Immobilienwirtschaft sowie Dienstleister für private Immobilienbesitzer. Nur DGHR-Mitglieder arbeiten auf der Grundlage von Qualitätsstandards und unter kontrollierter Einhaltung eines Ehrenkodexes. Die DGHR ist Ausbildungsorgan und berufliche Interessenvertretung für Home Stager und Redesigner sowie Ansprechpartner für Vertreter der Immobilienwirtschaft und der Presse.

www.dghr-info.de

Firmenkontakt
DGHR e.V.
Christina Wellhausen
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden
030 86200720
presse@dghr-info.de
http://www.dghr-info.de

Pressekontakt
DGHR e.V.
Christina Wellhausen
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden
030 86200720
christina.wellhausen@dghr-info.de
http://www.dghr-info.de

Pressemitteilungen

Virtuelles Home Staging: die moderne Form der Immobilienvermittlung

Virtuelles Home Staging: die moderne Form der Immobilienvermittlung

Immobilien, die noch nicht oder nicht mehr angemessen eingerichtet sind, die sich im (schlechten) Rohzustand oder in einer Sanierungsphase befinden, lassen sich häufig schwer oder gar nicht vermitteln. Mit modernster Technik kann nun eine virtuelle Welt rund um diese vier Wände erstellt werden, mit deren Hilfe Interessenten bei einem ersten „Rundgang“ innen und außen einen positiven Eindruck gewinnen und die Immobilie besser einschätzen können.

Bad Münder, den 19.10.2015. Kahle Wände, kein Fußboden, nur der blanke Estrich, weder Vorhänge noch Möbel oder Teppiche und keine Farbe: Solche Immobilien brauchen Zeit, bis sie attraktiv und bewohnbar aussehen. Auch wenn Kunden wissen, dass hier noch viele Dinge fehlen, ist doch der erste Eindruck des Ambientes oft entscheidend. Das lässt sich nicht rational, sondern nur über Psyche und Emotionen erklären. Wir werden von freundlichen Farben und attraktiven Umgebungen mehr angezogen als von Chaos oder kühler Atmosphäre. Ein Blumengarten hat eine völlig andere Wirkung auf zukünftige Hausbesitzer oder Mieter als ein umgepflügtes Stück dunkelbrauner Erde. „Das Auge isst mit“, sagt der Volksmund.
Virtuelles Home Staging nennt sich die noch recht junge Art der Haus- oder Wohnungsbesichtigung per Computer. Firmen wie buerowo.de UG (haftungsbeschränkt), Betreiber von planungsdetail.de, sind Spezialisten für emotionale Einrichtungsbilder. Immobilienbesitzer und Makler erwarten mit dieser Unterstützung bessere Erfolgsaussichten und schnellere Verkaufs- oder Mietabschlüsse mit ihren Kunden.

Makler und private Anbieter von Eigentumswohnungen und -häusern oder auch von gewerblichen Immobilien haben durch technische Innovationen die Möglichkeit, leerstehende fotografierte Räumlichkeiten in schicke 3-D-Wohn- und Arbeitsräume zu verwandeln. Beispiel Wohnzimmer: Hier der Platz für einen Liegesessel, dort die Loungeecke für die ganze Familie, gegenüber die Position für den Fernseher, den Medienschrank und die Bar – je nach Kunde oder Bauart des Hauses kann der Raum stilsicher verwandelt werden.

Die moderne Technik ermöglicht hippe, klassische oder naturverbundene Landhauseinrichtungen, eine Immobilie an der Küste in maritimem Look oder ein Nobelhaus mit erstklassiger Markenausstattung vom Feinsten: Jeder Raum lässt sich nach Belieben verändern. Auch Wandlungen im Gesamtzuschnitt des Hauses können mit einfließen. Im Rahmen der statischen Möglichkeiten werden viele kleine Räume zu modernen großzügigen Zonen, bieten völlig neue Einrichtungsperspektiven, sprechen den Kunden individuell an und lassen ihn die Immobilie in ganz anderem Licht sehen. Vielleicht überzeugt ihn auf einer unbewussten Ebene am Ende die elegante Deckenlampe, auch wenn es um Kosten, Gebühren, Lage und anderes mehr geht. Die Kraft der Bilder ist nicht zu unterschätzen. Im besten Fall kommt rasch ein Kauf- oder Mietvertrag zustande.

Home Staging ist ein bewährtes Mittel, um Immobilien besser zu veräußern oder zu vermieten. Wir sehen es heutzutage an den Bildern angebotener Objekte auf Onlineseiten. Dies sind meist die aktuellen Bilder der Wohnung, die die jetzigen Besitzer oder Mieter zur Verfügung stellen. Doch was tun, wenn das nicht möglich ist, weil der Bewohner solche Veröffentlichungen nicht möchte? Immerhin handelt es sich um die private Einrichtung, die nicht jeder im Netz zeigen möchte.

Die virtuelle Möglichkeit ist deutlich Konflikt freier und nach dem Auszug der derzeitigen Bewohner auch günstiger als ein klassisches Home Staging, bei dem reales Mobiliar die leeren Räume aufpeppen soll. Hierfür müssen Handwerker und Material, Fahrt- und Arbeitszeiten bezahlt und häufig organisatorischer Ärger in Kauf genommen werden. Und ist die Immobilie an neue Käufer oder Mieter vermittelt, stellt sich die Frage, wohin mit den Einrichtungsgegenständen, die immerhin völlig neu und brauchbar sind. Auch Mietmöbel kosten natürlich Geld.

Solche Maßnahmen entfallen mit der Möglichkeit der virtuellen Einrichtung. Außerdem kann jederzeit variiert werden bei Farbe, Möbeln, Accessoires und anderen kreativen Ideen. Somit wird vom Anbieter erstellt, was gerade gefragt ist. Die Mitsprache des erfahrenen Maklers ist selbstverständlich. Denn nicht immer steht gewünschtes Interieur als Mietmöbel oder in Verkaufsräumen schnell genug und zugleich harmonisch passend zur Verfügung. Zudem kann manches Zimmer in Mehrfachnutzung gezeigt werden, auch das lässt sich adäquat zu den jeweiligen Kundenwünschen umsetzen.

Ansprechpartner der 3D-Planer und Visualisierer sind Immobilienmakler und private Anbieter. Diese kaufen die Dienstleistung und nehmen anschließend die fertigen Bilder in ihr Expose auf bzw. stellen sie ins Internet. Für die Bearbeitung der Einrichtungsbilder reicht die Übermittlung einiger Innenraum-Fotos und Angaben zum Grundriss, gedruckt oder digital. Absprachen wie Anzahl der Bilder, Blickwinkel etc. können im Vorfeld ebenfalls gut geklärt werden. Ein seriöser Anbieter wie buerowo.de UG (haftungsbeschränkt), Betreiber von planungsdetail.de, wird auch immer einen unverbindlichen ersten Bildvorschlag unterbreiten, nachdem der Kontakt zustande gekommen ist um dem Kunden Einfluss auf das Endergebnis zu ermöglichen. Referenzen finden Sie z.B. auf genannter Seite planungsdetail.de !

planungsdetail plant und visualisiert Ihre Idee, Ihr Farbkonzept, Ihr Möbelstück, Ihren Raum.

Kontakt
buerowo.de UG (haftungsbeschränkt)
Lars Fischer
Heinrich-Niklas-Weg 4
31848 Bad Münder
05042 750 901 5
info@buerowo.de
http://planungsdetail.de/

Pressemitteilungen

Homestaging: Der erste Eindruck zählt, auch bei Immobilien.

Der Bremer Immobilienmakler Andre Marescaux nutzt Homestaging, um Wohnungen und Häuser für den Verkauf optimal in Szene zu setzen.

Homestaging: Der erste Eindruck zählt, auch bei Immobilien.

Die Homestagerin und der Immobilienmakler präsentieren Immobilien in Bremen optimal für den Verkauf.

Bremen. Beim Verkauf sind Häuser und Wohnungen oft vor allem eines: leer, kalt, dunkel und ungemütlich. Genau das Gegenteil also von dem, was Interessenten von ihren zukünftigen vier Wänden eigentlich erwarten. Andre Marescaux ist Immobilienmakler und bereitet seine Objekte professionell auf den Verkauf vor. Sein Zauberwort heißt „Homestaging“ und seine Geschäftspartnerin heißt Andrea Böhnke-Dirk. Die Homestagerin hat viele Jahre in den USA gelebt. Dort ist es ganz selbstverständlich Immobilien auf die Verkaufspräsentation vorzubereiten. In Deutschland ist Home Staging ein Trend, der jeden Tag mehr Freunde findet und derzeit für viele Schlagzeilen sorgt. Mit viel Liebe zum Detail machen die beiden Immobilienexperten aus kargen Räumen echte Wohlfühloasen, die bei potentiellen Käufern Begehrlichkeiten wecken.

„Wir holen das Beste aus den Immobilien heraus“, erklärt die Homestagerin und betont, dass es bei ihrer Arbeit nicht darum geht, etwaige Makel zu vertuschen. „Wer sein Auto verkaufen möchte, fährt es vorher auch in die Waschanlage und saugt es ordentlich aus, damit es einen guten Eindruck auf die Kaufinteressenten macht. Wir machen das und noch viel mehr mit Immobilien, die wir exklusiv vermarkten dürfen“ sagt Böhnke-Dirk. „Zu einer Besichtigung kommt es oft gar nicht erst, wenn die Fotos im Expose unattraktiv sind. Mit unserer Erfahrung lässt sich eine Immobilie auch in Exposes und im Internet besser präsentieren“, ergänzt Marescaux. Einer von vielen Gründen, warum Home-Staging auch hierzulande boomt und sich bei immer mehr Verkäufern großer Beliebtheit erfreut.
Für die Verschönerung der Objekte, die die Homestagerin und der Makler exklusiv anbieten, bedient sich das Team sogar aus einem eigenen Möbellager. „Wir überlegen, was die Immobilie vorgibt und entwickeln dementsprechend ein Konzept.“ Es ginge nicht ums Tricksen und Täuschen, wie Homestagern gerne unterstellt wird. Böhnke-Dirk ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Homestaging und Redesign (DGHR). Die nimmt ihren Mitgliedern das Versprechen ab, Baumängel nicht wissentlich zu ver- oder überdecken. „Wer sich nicht an den Ehrenkodex hält, wird ausgeschlossen“, sagt Böhnke-Dirk. Wer Kontakt zu den beiden Immobilienexperten aufnehmen möchte, erreicht sie telefonisch unter 0421 39 09 99 87 und im Internet www.marescaux-immobilien.de

Bildrechte: Doris Friedrichs Bildquelle:Doris Friedrichs

Marescaux-Immobilien mit Sitz in Bremen, spezialisiert auf die Vermittlung von Wohnimmobilien aller Art und Resthöfen, gehört zu den besten Immobilienmaklern in Deutschland. Dies ermittelte das Nachrichtenmagazin FOCUS in Zusammenarbeit mit ImmobilienScout24, dem größten deutschen Internet-Marktplatz für Immobilien. Marescaux-Immobilien ist damit eines der fünf besten Maklerunternehmen im Großraum Bremen und Bremerhaven. Interessenten, die ihre Wohnimmobilie zu einem guten Preis schnell verkaufen möchten, bietet das Team um Makler Andre Marescaux die Möglichkeit mithilfe von Homestaging eine optimale Präsentation des Verkaufsobjektes zu gewährleisten. Mit dem Resthofportal bietet Marescaux zudem eine vielfältige Auswahl an Landhäusern, Bauernhöfen und Resthöfen in der Region Bremen, Bremerhaven und Oldenburg. Aktuelle Angebote im Internet: www.marescaux-immobilien.de und www.resthofportal.de .

Marescaux Immobilien
André Marescaux
Im Föhrenbrok 3
28719 Bremen
0421 / 390999-87
info@marescaux-immobilien.de
http://www.marescaux-immobilien.de

SCHACK PUBLIC RELATIONS
Andreas Schack
Parkallee 48
28209 Bremen
0421 69 55 30 63
mail@schackpr.de
http://www.schackpr.de

Finanzen/Wirtschaft

Mit home staging den Immobilienmarkt verändern

Home staging bietet eine ganze Reihe Vorteile. Vor allem für den privaten und gewerblichen orientierten Immobilienmarkt, der im Rahmen von Verkaufsoptionen agiert, ist das Anpassen der Inneneinrichtung an entsprechende Kundenkreise ein probates Mittel, um die Verkaufschancen erheblich zu erhöhen. Die home staging Agentur Geschka in München ist genau auf diese Dienstleistung spezialisiert und führt ein umfassendes Redesign von Wohnungen, Häuser samt Außengestaltung durch. Mit der Philosophie können Verkäufer ihre Chancen auf einen gutes Geschäft erhöhen, sich von anderen Anbietern entscheiden abheben. Jedes Haus oder jede Wohnung verkauft sich in der Regel schneller, wenn diese entsprechend optisch aufgewertete Räume aufweist. In vielen Referenzbeispielen wird der gewünschte Verkaufspreis erzielt, ohne langwierige Verhandlungen, weil der MEHRwert der Immobilie für den Käufer eindeutig zu erkennen ist.

Was bereits erfolgreich in der Auto- und Modebranche angewandt wird, kommt bei home staging ebenfalls Verkaufspsychologie zum Tragen. Die Ware, in diesem Fall die Immobilie, wird in einer „Wohlfühlatmosphäre“ präsentiert. Die Vorstellungskraft des Suchenden wird für die eigene Zukunft in der angebotenen Immobilie angeregt. Das ist eine wichtige Voraussetzung für eine Kaufentscheidung.

Mit gezielten Handgriffen ist bereits ein beachtliches Ergebnis in kurzer Zeit möglich. Kleine Schönheitsreparaturen, der Ersatz von Möbeln in noch bewohnten Immobilien oder eine komplett neue Gestaltung bei leeren Immobilien ist nach Besichtigung und Erkennen des Potentials durch die home staging Agentur möglich. Ansprechende Accessoires vervollständigen das Gesamtbild.

Ziel ist die Erzeugung eines Wohlbefindens und damit die Erhöhung der Verkaufschancen, wie das Unternehmen home staging Agentur Geschka unter www.homestaging-geschka.de zeigt.

home staging Agentur Geschka
Michaela Geschka
Bassermannstrasse 24

81245 Muenchen
Deutschland

E-Mail: kontakt@homestaging-geschka.de
Homepage: http://www.homestaging-geschka.de
Telefon: 089 – 41872806

Pressekontakt
INTRAG Internet Regional AG
Tobyas Gleue
Sophienblatt 82-86

24114 Kiel
Deutschland

E-Mail: presse-stelle@intrag.de
Homepage: http://www.intrag.de/
Telefon: 043167070200