Tag Archives: Hotelfachfrau

Pressemitteilungen

Zwei Azubis aus Kenia

Pfälzer Hotel trotzt dem Fachkräftemangel

Zwei Azubis aus Kenia

Zwei Neue im Rebschul-Team: David Nthuli lernt Koch und Immaculate Kinyanjui wird Hotelfachfrau.

Ein Riesenschritt für zwei junge Kenianer: Vor ein paar Wochen startete Immaculate Wanjiku Kinyanjui (22) ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau, und David Mutinda Nthuli (23) lernt Koch – beide im Wohlfühlhotel Alte Rebschule. Das Vier-Sterne-Haus im pfälzischen Rhodt verfolgt seit längerem die Philosophie, Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln eine Chance auf Professionalisierung zu geben. Mit Kenia im Speziellen verbindet Hotelinhaber Stephan Hafen ein jahrzehntelanges soziales Engagement.
Ungewohnt ist für die jungen Ostafrikaner nicht nur die schwere deutsche Sprache, die sie dank der Sprachkurse in Kenia schon einigermaßen sprechen, denn sie müssen ja im Kollegenkreis und in der Berufsschule kommunizieren können. Auch Menschen, Umgebung und Arbeitsweise unterscheiden sich gravierend vom kenianischen Alltag. „Dass die Menschen hier so freundlich sind, hatte ich nicht erwartet. Am meisten überrascht hat mich außerdem die schöne pfälzische Landschaft und dass alles hier so sauber ist“, beschreibt Immaculate Kinyanjui ihre ersten Eindrücke. Sie hat bereits zwei Jahre an der Technischen Universität von Mombasa Community Development studiert.
David Nthuli, der aus dem Süden Kenias stammt, genauer: aus Makueni County wie er betont, studierte Hospitality Management in Nairobi. Seine jetzigen Aufgaben gefallen ihm: „Wenn viele Gäste hier sind, geht es in der Küche stressig zu, aber dass viel zu tun ist, ist gut.“ In den nächsten drei Jahren will der angehende Koch sich vor allem Wissen aneignen, aber auch Land und Leute kennenlernen.
Positive Erfahrungen trotz Durchhängern
Sonja Schäfer betreut die neuen Azubis als Lehrherrin: „Wir haben vor ihnen bereits zwei Köche und eine Hotelfachfrau aus Kenia erfolgreich ausgebildet“, so die Hotelchefin, die sich auch um Unterbringung, Sprachförderung und schulische Förderung kümmert. „Natürlich gibt es auf einer Strecke von drei Jahren auch mal Durchhänger, sowohl bei den jungen Leuten selbst, als auch bei Kollegen und uns als Arbeitgeber, aber insgesamt haben wir super Erfahrungen gemacht.“
Gelungene Beispiele von Integration durch Ausbildung haben die beiden Neulinge direkt vor der Nase: zum Beispiel Scholastica Nthambi Kimanthi. Als eine der Besten ihres Jahrgangs absolvierte sie im Sommer 2018 in der Alten Rebschule ihre Ausbildung zur Köchin. Als Jungköchin verstärkt sie nun das Küchenteam im Hotel. Oder ihr Bruder Thaddeus Kimanthi: Er war 2012 der erste Azubi aus Kenia. 2015 hat er seine Kochausbildung abgeschlossen und ist der Alten Rebschule seitdem treu geblieben.
Soziales Engagement in Afrika
Dass die beiden jungen Leute aus Kenia ihre Ausbildung in der Pfalz überhaupt starten konnten, dafür hat Hotelinhaber Stephan Hafen über ein halbes Jahr gekämpft, vor allem mit Behörden. Er pflegt seit über 25 Jahren enge Kontakte nach Ostafrika, trotzdem war der Weg dieses Mal besonders weit und beschwerlich, bis die angehenden Lehrlinge endlich in Deutschland waren. Mit einem von ihm gegründeten Hilfswerk sammelt Stephan Hafen ehrenamtlich Spenden. Doch er investiert auch viel Zeit – sowohl hier als auch vor Ort in Ostafrika -, um jungen Kenianern eine Ausbildung zu ermöglichen. „Ein Gewinn für beide Seiten“, beteuert Stephan Hafen. „Der Fachkräftemangel betrifft uns nicht im gleichen Maß wie andere, denn wir investieren sehr viel in die Ausbildung qualifizierten Nachwuchses.“ Und damit die Neuen nicht allzu sehr unter Heimweh leiden, veranstaltet das Hotel ihnen zu Ehren ein kenianisches Barbecue. Informationen zum Hotel unter www.alte-rebschule.de

Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule beim pfälzischen Weinort Rhodt unter Rietburg gelegen und malerisch eingebettet in das Rebenmeer der Weinstraße bietet Natur- und Wander-Erlebnisse, Ruhe, Erholung und Verwöhn-Programme mit dem Besten aus der Rebe ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und Schätze aus pfälzischen Weinkellern. Das Vier-Sterne-Hotel wurde als Gastgeber des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und beschäftigt rund 50 Menschen aus zwölf Nationen. In den 34 großzügigen Zimmern und drei Suiten mit Panoramablick über die Rheinebene fühlen sich Gäste gut aufgehoben. Modern ausgestattete Tagungsräume, ein einladender Pool und das stimmungsvolle Beauty-Vital-Reich mit Saunalandschaft sowie Massage- und Kosmetikanwendungen lassen keine Wünsche offen.

Firmenkontakt
Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Sonja Schäfer
Theresienstraße 200
76835 Rhodt unter Rietburg
06323 70440
info@alte-rebschule.de
http://www.alte-rebschule.de

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275 5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Pressemitteilungen

Landesbeste im Bereich Hotelfach kommt vom Romantik Hotel Linslerhof

Landesbeste im Bereich Hotelfach kommt vom Romantik Hotel Linslerhof

Brigitte von Boch ist stolz auf Lisa-Marie Hennrich (Bildquelle: Romantik Hotel Linslerhof)

Überherrn, Juli 2016 – Lisa-Marie Hennrich hat ihre Ausbildung im Romantik Hotel Linslerhof zur Hotelfachfrau als Landesbeste abgeschlossen. Brigitte von Boch, Inhaberin des Hotels, und das Linslerhof-Team gratulierten der jungen Absolventin zu dieser herausragenden Leistung.
Brigitte von Boch: „Wir sind alle sehr stolz auf Frau Hennrich und schätzen uns glücklich, dass sie ihre Ausbildung hier so erfolgreich absolviert hat und dass sie in unserem Hotel Linslerhof bleibt. Gut ausgebildete und freundliche Mitarbeiter sind die Basis unseres Unternehmens. Wir bieten eine fundierte und solide Ausbildung in einem sympathischen und freundschaftlich geprägten Team.“

Die 20-jährige hat ihre Ausbildung nach dem Abitur in Saarlouis am 01.08.2014 begonnen und konnte sie sogar um ein Jahr verkürzen. Mit 90 Punkten hat sie nun als Landesbeste des Saarlandes die Ausbildung abgeschlossen und ist nun als Rezeptionistin fest im Romantik Hotel Linslerhof angestellt.

Weitere Informationen: Romantik Hotel Linslerhof, Linslerhof 1, rezeption@linslerhof.de, 66802 Überherrn, Tel. 06836 – 8070, www.linslerhof.de

Im Detail steckt die Gemütlichkeit – Das Romantik Hotel Linslerhof
Mitte der 90er Jahre erweckte Brigitte von Boch-Galhau den Charme des Gutshofes erneut zum Leben. Das Vier-Sterne-Hotel bietet seinen Gästen 62 Zimmer, die auf drei historische Gebäude aufgeteilt sind und über Bad/Dusche/WC, Telefon, Fernsehen und Minibar verfügen. Im englischen Landhausstil gehalten, und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet, wurde vor allem viel Wert auf Gemütlichkeit und familiäre Atmosphäre gelegt. So erhielt jedes Zimmer – in den Kategorien Standard, Comfort und Deluxe – seinen individuellen und unverwechselbaren Charakterschliff von der, auch im Mode-, Interior- und Schmuck-Design erfolgreichen, Hausherrin Brigitte von Boch-Galhau. Jagd- und Hundeschule, sowie einer Falknerei und die Pferdehaltung komplettieren ein einzigartiges Angebot.

Firmenkontakt
Romantik Hotel Linslerhof
Herbert Faber
Linslerhof 1
66802 Überherrn
+49 (0) 6836 – 807-0
direktion@linslerhof.de
www.linslerhof.de

Pressekontakt
PR Office
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
www.pr-office.info

Pressemitteilungen

Wenn aus Auszubildenden Chefs werden, muss die Ausbildung optimal gewesen sein

Vier Jahreszeiten am Schluchsee veranstaltet Berufsinformationstag

(Stuttgart/Schluchsee) – Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee lädt am 18. Juni 2014 zum zweiten Berufsinformationstag ein. Potenzielle Auszubildende erhalten die Gelegenheit, exklusiv hinter die Kulissen eines großen Hotels zu blicken und die verschiedenen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten hautnah kennenzulernen.

Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee gehört zu den führenden Ausbildungsbetrieben in Baden-Württemberg, wenn es um Berufe in der Hotellerie und Gastronomie geht. Wie vielseitig das Ausbildungsangebot tatsächlich ist, zeigt das große Spektrum an Möglichkeiten, das am diesjährigen Berufsinformationstag präsentiert wird. Am 18. Juni werden 14 Abteilungsleiter des Hotels ihre Arbeit vorstellen und Fragen zu Berufsbildern wie Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau, Hotelfachmann/-frau und den kaufmännischen Hotelausbildungen beantworten. Bei einer einstündigen Führung erhalten die Interessenten einen exklusiven Einblick in das 200-Zimmer-Haus und bei einem gemeinsamen Essen können sie sogar Erfahrungsberichte aus erster Hand erhalten – indem sie die Auszubildenden des Hotels persönlich befragen. Auch wer ein Berufsakademie-Studium im Bereich Hotel- und Gastronomiemanagement mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Dauer drei Jahre) anstrebt, ist willkommen. Abiturienten haben darüber hinaus die Möglichkeit eine ebenfalls dreijährige Ausbildung zum Hotelfachmann/Hotelfachfrau mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement zu absolvieren.

Der Einkaufsleiter des Vier Jahreszeiten am Schluchsee, Siegbert Grundei, erinnert sich besonders gerne daran, wie er vom Liegestuhl aus am Strand dem Chefkoch des Ägyptischen Partnerhotels eine Schulung zum Thema Vollwerternährung angedeihen ließ. Solche Erlebnisse machen für ihn, der seit Eröffnung des Hotels vor 36 Jahren im Vier Jahreszeiten am Schluchsee beschäftigt ist, seinen Beruf zum Traumjob. Damals hatte er seine Karriere als zweiter Chefkoch begonnen, heute ist er, neben seiner Haupttätigkeit, Azubi-Beauftragter – und immer noch genauso begeistert wie früher: „Unser Haus ist eben anders als alle anderen, wir sind hier wie eine große Familie.“

Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee wurde vielfach ausgezeichnet und zertifiziert, so auch zum „Top Ausbilder des Jahres 2003“. „Wir ermöglichen unseren Auszubildenden den bestmöglichen Einstieg in ihr Berufsleben“, versichert Diane Hergarden, Mitglied der Geschäftsleitung. Dafür stehen den rund 25 Auszubildenden pro Jahr insgesamt 20 ausgebildete Fachkräfte mit Ausbildungseignungsprüfung zur Verfügung. „Viele glauben, in der Hotellerie arbeite man nur im Service, aber es gibt viele unterschiedliche Berufsmöglichkeiten“, erklärt Diane Hergarden. „Hier durchlaufen alle Auszubildenden mehrere Abteilungen und erhalten Einblick in viele verschiedene Bereiche.“
Nach der zweieinhalb bis drei Jahre dauernden Ausbildung hat jeder Auszubildende die Chance, in das rund 180 Mitarbeiter zählende Team aufgenommen zu werden. Wer sich hier ausbilden lässt, erwirbt aber auch Voraussetzungen und Qualifikationen, mit denen man in jedem Betrieb weltweit beste Chancen hat. Seit 1979 hat das Vier Jahreszeiten am Schluchsee rund 500 Lehrlinge ausgebildet, von denen viele Karriere als Sterneköche, Buchautoren oder selbstständige Hotelbetreiber gemacht haben. „Auszubildende unseres Hauses können, wenn sie in die Welt hinausgehen, locker eine Karrierestufe überspringen“, ist Siegbert Grundei überzeugt. Und wenn sie besonders engagiert seien, könnten sie es zum Hoteldirektor schaffen. Der Azubi-Beauftragte hat schon mehrfach erlebt, dass ein ehemaliger Auszubildender sein Vorgesetzter wurde. „Das macht mich dann sehr stolz.“ Bildquelle: 

Über das Vier Jahreszeiten am Schluchsee
Das von der Hetzel-Hotel Hochschwarzwald GmbH & Co. KG betriebene Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee liegt inmitten des Naturparks Südschwarzwald auf knapp 1.000 Meter Höhe. Das Ferienresort bietet 208 Zimmer, drei Restaurants sowie eine 4.000 Quadratmeter große Bade- und Saunalandschaft. Die Gäste können zwischen zahlreichen Sportangeboten wie Wandern, Tennis oder Wintersport wählen und außergewöhnliche Wellness- und Gourmetangebote genießen.
Das Vier Jahreszeiten am Schluchsee genießt seit über einem Jahrzehnt auch einen hervorragenden Ruf als Ayurveda-Kurzentrum.

Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee
Diane Hergarden
Am Riesenbühl
79859 Schluchsee
07656-70-0
diane.hergarden@hhhvjz.de
http://www.vjz.de

Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60707-19
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Immer mehr Lehrstellen im Gastgewerbe unbesetzt

Knapp 10.000 Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt – Wird Fachkräftemangel in Hotellerie und Gastronomie noch schlimmer?

Immer mehr Lehrstellen im Gastgewerbe unbesetzt

Bäwerbung um eine Leerstelle

(Berlin, 08. August 2013) Der Fachkräftemangel in Hotellerie und Gastronomie wird sich wohl noch verschlimmern: Knapp einen Monat vor Ausbildungsbeginn sind über 12.800 Ausbildungsstellen im gesamten Gastgewerbe noch unbesetzt. Dies sagte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) gegenüber dem Branchenportal „hottelling“ ( www.hottelling.net ). Der gewaltigen Zahl an offenen Lehrstellen stehen derzeit nur rund 3.500 interessierte junge Leute, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, gegenüber. Es zeichnet sich somit ab, dass mehr als 9.200 Lehrstellen im Gastgewerbe unbesetzt bleiben werden.

Aktuelle TV-Reports zu Jobs in Hotellerie und Touristik sehen Sie bei HOTELIER TV: www.hoteliertv.net/hotel-job-tv

Zum Ausbildungsbeginn Anfang September sind bei der BA 11.637 Ausbildungsplätze in der Hotellerie und 15.456 Lehrstellen in der Gastronomie gemeldet. Davon waren Ende Juli noch unbesetzt: 4.681 (Hotellerie) und 8.162 (Gastronomie).

In der Hotellerie mangelt es eigentlich nicht an interessiertem Nachwuchs. Insgesamt zeigten sich 6.760 junge Menschen an einer Hotelkarriere interessiert. Davon sind 1.861 bislang noch ohne Ausbildungsvertrag.

Eine berufliche Laufbahn in der Gastronomie finden dagegen nur 4.992 junge Leute interessant. Von denen sind 1.703 derzeit noch ohne Aussicht auf eine Lehrstelle.

news good ist ein Unternehmen der media publishing & entrepreneurs group (mpeg). Der Fokus liegt auf Pressearbeit, Online-PR und das Erfolgsmodell „Budget PR“. Die mpeg media publishing & entrepreneurs group umfasst auch die Medien hottelling, HOTELIER TV, HOTEL TV Programm und KOCHWELT sowie die Corporate Communications Consulting medienunternehmung.

Kontakt
news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
ch@news-good.de
http://www.news-good.de

Pressekontakt:
hottelling
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
ch@hotelier-tv.com
http://www.hottelling.net

Pressemitteilungen

Das Yachthotel Chiemsee in Prien am Chiemsee nimmt seinen Ausbildungsauftrag sehr ernst.

Das Vier-Sterne-Hotel in Prien bietet bereits seit über 25 Jahren eine fundierte Ausbildung in den Berufen Hotelfach, Restaurantfach und Küche.

Seit Beginn im März des Jahres 1985 bietet das Yachthotel Chiemsee in Prien einer Vielzahl an jungen Menschen die Möglichkeit, die Ausbildungsberufe Koch/Köchin, Hotelfachfrau/-mann bzw. Restaurantfachfrau/-mann zu erlernen.

Insgesamt ca. 30 Auszubildende befinden sich in der Lehre im Vier-Sterne-Hotel direkt am Chiemsee. Neben seiner außergewöhnlichen Lage am „Bayerischen Meer“, welche von Urlaubsgästen sehr geschätzt wird, zeichnet sich das Yachthotel auch als erstklassiges Tagungshotel aus. Mehrere Auszeichnungen, u.a. 1. und 2. Plätze bei den Wettbewerben „Die besten Tagungshotels in Deutschland“ und „Tagungshotels zum Wohlfühlen“ in den letzten 10 Jahren, bestätigen dies eindrucksvoll.

Jedes Jahr bekommen ca. neun Auszubildende im Hotelfach-/Restaurantfachbereich
sowie ca. vier Köchinnen und Köche die Chance, einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf in der Hotellerie und Gastronomie zu erlernen. Eine fundierte Ausbildung wird durch die langjährigen und sehr erfahreneren Abteilungsleiter gewährleistet. So ist z.B. der Restaurantleiter, Herr Ahmad, seit vielen Jahren im IHK-Prüfungsausschuss und kann die Auszubildenden deshalb zielgerichtet auf die Abschlussprüfung vorbereiten. Neben Arbeitsblättern und Unterweisungen rundet ein betriebsinterner Schulungskalender über das ganze Jahr die praktische Ausbildung ab. So finden in regelmäßigen Abständen u.a. Tee-, Service- und Hygieneschulungen statt oder auch eine Brennerei- und Käsereiführung.
Bei der Auswahl der Bewerber hat sich die jährlich stattfindende Berufsbörse im großen Kursaal in Prien bewährt. Darüber hinaus geht das Yachthotel im November diesen Jahres erstmalig neue Wege: Beim „IHK Azubi Speed-Dating“ in Rosenheim wird der erste, kurze Kontakt zu potentiellen Bewerbern hergestellt.
Nach einem mehrtägigen Schnupper-Praktikum fällt die Entscheidung vor Ort, sowohl für den Bewerber als auch für das Hotel, leichter.

Dass dieses System erfolgreich ist, zeigen die guten Abschlussprüfungen der Auszubildenden. Zahlreiche Staatspreise und Wettbewerbsurkunden zieren die Wände neben der Rezeption. Nach der Lehrzeit können jedes Jahr mehrere Auszubildende übernommen werden und sich teilweise Abteilungsleiterpositionen erarbeiten.
Die ehemalige Personalchefin, Frau Helga Lutz, berichtet „Ich habe schon mehrere hundert Auszubildende im Yachthotel erlebt. Viele kenne ich noch mit Namen und sehe einige ehemalige Auszubildende immer wieder. Ein großer Teil hat hervorragende Karrieren in der ganzen Welt gestartet.“

Für dieses Jahr 2012 sind noch einzelne Ausbildungsplätze im Yachthotel Chiemsee frei. Schriftliche Bewerbungen können direkt an die Direktion des Yachthotel gesendet werden – z.Hd. von Frau Katrin Heinz (stellv. Direktorin) oder Herrn Christoph Tacke (Direktor).

Das Yachthotel Chiemsee in Prien ist ein 4-Sterne-Hotel in direkter Seelage am Westufer des Chiemsee gelegen. Privat- und Tagungsgäste fühlen sich gleichermaßen wohl. 102 Zimmer und Suiten stehen zur Verfügung, genauso wie: Hallenbad, Außenwhirlpool, Sauna, See-Restaurant, See-Terrasse, große Hotelwiese, eigener Badestrand, größte Segelyacht auf dem Chiemsee uvm.
Yachthotel Chiemsee GmbH
Christoph Tacke
Harrasser Str. 49
83209 Prien
info@yachthotel.de
080516960
http://www.yachthotel.de

Pressemitteilungen

Märchenhafter Azubitag in Cuxhaven

Der alljährliche Tag der Auszubildenden stand im Strandhotel Duhnen ganz im Zeichen von Rapunzel, Schneewittchen und Co.

(NL/1224466074) Rapunzel-Salat oder Schneewittchens süße Versuchung war auf der Speisekarte zu lesen, als im Cuxhavener Strandhotel Duhnen der alljährliche Azubitag auf dem Programm stand. Auszubildende im dritten Lehrjahr übernehmen dabei traditionell das Kommando im Haus, um ihre Fertigkeiten einem kritischen Publikum zu präsentieren. Restaurant-Leiterin für einen Tag war die 19-jährige Antonia Krüger. Diese hatte sich mit ihren Mitstreiterinnen etwas Besonderes für ihre Gäste einfallen lassen und Küche, Lobby und Restaurant in Märchen der Gebrüder Grimm verwandelt.

Märchenhaft war dann auch der spontane Kommentar des tatsächlichen Chefs, Hotel-Inhaber Kristian Kamp, der am Azubitag auch einmal nur Gast sein durfte. Für den kompletten Ablauf der Veranstaltung hatten Antonia Krüger und ihre vier Kolleginnen die Verantwortung übernommen. Und mit Unterstützung der Azubis der unteren Lehrjahre für einen reibungslosen Ablauf gesorgt von der Einladungskarte und Dekoration bis zum Vier-Gänge-Menü und Begleitprogramm.

Ein halbes Jahr haben die angehenden Hotelfachfrauen und eine Köchin geplant, vorbereitet und ihre Ideen in die Tat umgesetzt. Eine Erfahrung, die, so Antonia Krüger, außerordentlich wichtig und wertvoll ist. Dass der Chef bei seiner Rede vom besten Azubitag aller Zeiten übrigens wie in jedem Jahr schwärmte, wurde dann auch als sicheres Zeichen dafür gedeutet, dass sich der Einsatz gelohnt hat.

Strandhotel Duhnen, Duhner Strandstr. 5-7, D-27476 Cuxhaven-Duhnen, Tel. 49 (0) 4721/403-0, Fax 49 (0) 4721/403-333, info@kamp-hotels.de, www.kamp-hotels.de

Das 4-Sterne Strandhotel Duhnen liegt an der Promenade im Cuxhavener Kurteil Duhnen mit Blick auf das Wattenmeer, das seit Sommer 2009 zum Weltnaturerbe gehört. 1998 wurde das Haus, das seit mehr als einhundert Jahren existiert und sich seit 1922 in Besitz der Familie Kamp befindet, durch das Aparthotel Kamp erweitert. 2010 wurde das Levitas Wellspa mit Hallenbad, Saunalandaschaft und Beautyfarm neu eröffnet.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
Mundo Marketing GmbH
Ute Hayit
Vorgebirgstr. 59
50677 Köln
ute.hayit@mundo-marketing.de
www.mundo-presse.de

Pressemitteilungen

AzubiShop24.de veröffentlicht Lernkarten für Azubis Hotelfachmann/Hotelfachfrau

Für die Prüfungsvorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen

Mit diesen Lernkarten für angehende Hotelfachleute bereiten sich Azubis jederzeit und überall auf die IHK-Abschlussprüfung vor. Die 280 Lernkarten im Format DIN A7 enthalten alle drei Fächer der IHK-Abschlussprüfung: Gästeempfang und Beratung, Marketing und Arbeitsorganisation, Wirtschafts- und Sozialkunde. Dank der genauen Orientierung am IHK-Prüfungskatalog lernen Azubis nur das, was in der Prüfung drankommen könnte. Die Lernkarten sind für 21,95 EUR im verlagseigenen Webshop www.azubishop24.de oder im Buchhandel erhältlich.

Die Lernkartei-Methode nach Sebastian Leitner erfreut sich seit Jahrzehnten wachsender Beliebtheit. Nach dem Prinzip Wiederholung wird Wissen dauerhaft im Langzeitgedächtnis gespeichert. Nun profitieren auch angehende Hotelfachleute von dieser bewährten Lernmethode. Dabei legt der Fachverlag für mobile Lernhilfen viel Wert auf kompakte und einfache Wissensvermittlung.

„Wir freuen uns, mit dem Beruf Hotelfachmann/Hotelfachfrau unser Lernkartenangebot auf neun verschiedene Ausbildungsberuf zu erweitern. Für unsere Kunden ist die Lernkartei-Methode eine erfrischende Ergänzung zum klassischen Schulbuch-Lernen. Neben den kürzlich erschienenen Lernkarten für den Kaufmann/Kauffrau im Großhandel/Außenhandel, werden dieses Jahr Lernkarten für zwei weitere Berufe erscheinen“, so René J. Buchinger, Geschäftsführender Gesellschafter.
AzubiShop24.de ist der Webshop der RESAL Coaching Ltd. & Co. KG. RESAL Coaching spezialisierte sich als erster deutscher Verlag auf mobile Lernhilfen für Auszubildende.

Damit ist der Fachverlag ein Pionier des Mobile Learning in der Berufsausbildung. So nutzen Azubis unterwegs Leerzeiten, z. B. im Bus, Auto oder beim Joggen für die Prüfungsvorbereitung. Wartezeiten werden so sinnvoll genutzt.

Angeboten werden Lernkarten, Hörbücher und eBooks für viele Ausbildungsberufe. Erhältlich im verlagseigenen Webshop AzubiShop24.de und im Buchhandel.
RESAL Coaching Ltd. & Co. KG
René Buchinger
Freiligrathring 1
40878 Ratingen
buchinger.rene@resal-coaching.de
02102993456
http://www.azubishop24.de

Pressemitteilungen

Die Wintersaison startet – Köche und Servicemitarbeiter/innen für das Hotelgewerbe gesucht

Die CGE Hotelfachvermittlung sucht Hotelfachkräfte für eine schöne Wintersaison im Schnee.

„In diesem Winter suchen die Hotels und Restaurants in den Wintersportgebieten wieder verstärkt“ berichtet Claus G. Ehlert, Inhaber der CGE Hotelfachvermittlung. “ Im Vergleich zum letzten Jahr merkt man eine höhere Nachfrage, vor allem aus Österreich“.

Doch wie kommt der Koch oder die Restaurantfachfrau an Stellenangebote aus Zermatt, St. Moritz, Zürs am Arlberg und weiteren Wintersportmetropolen? Hier kommt die CGE Hotelfachvermittlung ins Spiel.

Für die Bewerber/innen ist die Vermittlung immer kostenfrei. Sie können zwischen verschiedenen Stellenangeboten für die Wintersaison wählen. Sowohl in der Schweiz, Österreich und Deutschland gibt es zur Zeit noch Möglichkeiten für den Winter oder auch für länger.

Die Bewerbung kann direkt bei den Hotels erfolgen über den firmeneigenen Internet-Stellenmarkt unter hoteljob-international.de. Auch eine klassische Bewerbung per Post wird gerne genommen und nach Rücksprache mit dem Bewerber an das Wunschhotel weitergeleitet.
Über die CGE Hotelfachvermittlung:
Die CGE Hotelfachvermittlung wurde 1999 von Claus G. Ehlert gegründet und ist spezialisiert auf die Vermittlung von Hotel- und Gastronomiepersonal. Persönliche Beratung wird großgeschrieben. Durch gute Kontakte können Hotelfachkräften Stellenangebote aus Deutschland, Österrreich, Schweiz und England angeboten werden. Über den Internet-Stellenmarkt unter hoteljob-international.de können sich Bewerber umfassend informieren und auch direkt bewerben.

Über Claus-Günter Ehlert:
Claus Ehlert, 45, absolvierte eine Ausbildung als Koch und sammelte danach 3 Jahre Berufserfahrung. Es folgte ein Studium an der Hotelfachschule in Heidelberg zum staatl. geprüften Betriebswirt (Hotelbetriebswirt) und anschließende Praxis in der Hotellerie und der Weiterbildungsbranche als Ausbildungsleiter und Dozent. 1999 erfolgte die Gründung der CGE Hotelfachvermittlung.

CGE Hotelfachvermittlung – Claus G. Ehlert
Claus Ehlert
Rettiner Weg 66
23730
Neustadt
info@cge.de
04561-526386
http://hoteljob-international.de