Tag Archives: Hotelgast

Pressemitteilungen

Immer mehr Hotels in Österreich entscheiden sich für digitale Gästemappen

SuitePad wird ÖHV-Partner – Gäste nutzen Concierge Tablets intensiv

Immer mehr Hotels in Österreich entscheiden sich für digitale Gästemappen

(Wien/Berlin, 07. Mai 2015) Spa-Anwendungen buchen, Feedback geben, Zeitung lesen, Infos zur Konferenz oder Reiseführerinformationen abrufen – moderne Concierge Tablets wie von SuitePad bringen Hotels auf den neuesten Stand und sorgen für Extraumsätze. Zusätzliche Verkäufe von Wellness- und Spa Anwendungen sowie Weinbestellungen und Merchandising-Orders machen sich bezahlt. In Österreich nutzen immer mehr Hotelketten und Privathotels die Tablets des Berliner Unternehmens, darunter die Schick Hotels in Wien und das Central Hotel Sölden.

Zu den Trendhotels, in denen die schicken Concierge Tablets eingesetzt werden, zählen auch die Falkensteiner Hotels & Residences, das For Friends in Mösern und das Posthotel im Zillertal. Mit den SuitePads werden die Hotelgäste noch enger an das Haus gebunden – dazu werden die hoteleigenen Bonusprogramme und Social-Media-Kanälen in das Tablet-Angebot integriert.

„Wir haben viele Gespräche mit Gästen geführt und festgestellt, dass die SuitePads für einen echten Aha-Effekt sorgen, wenn der Gast das Zimmer betritt. Sie passen daher gut in unsere modernisierten Zimmer“, berichtet Angelika Falkner, Direktorin des Das Central in Sölden. Die SuitePads werden immer öfter zur Unterhaltung genutzt, beispielsweise um sich über die Bergregion zu informieren oder sich mit Spielen zu vergnügen.

Neben den Vorteilen für den Gast lassen sich mit den SuitePads aber auch interne Prozesse vereinfachen. So können beispielsweise Zimmer über die Tablets von der Hausdame freigegeben, Feedback digital abgegeben oder Gastanfragen direkt an den richtigen Mitarbeiter (z.B. in der Haustechnik) weitergeleitet werden. „Dabei wollen wir keinesfalls den persönlichen Kontakt zum Gast schmälern, sondern einen weiteren Kommunikationskanal für Kundenwünsche eröffnen“, so Peter Buocz, Geschäftsführer der Schick Hotels in Wien, die SuitePad im neu eröffneten Hotel Capricorno zum Einsatz gebracht haben

Wer auf SuitePad setzt, hilft auch der Umwelt. Druck und Vervielfältigung von papiernen Gäste-Infos, Flyern für Restaurant, Bar und Spa sowie die Auslage von Zeitungen und Zeitschriften werden deutlich minimiert. Die Menge an Papierabfall lässt sich mit dem Einsatz von Concierge Tablets erheblich reduzieren.

Über SuitePad
Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

Firmenkontakt
SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressekontakt
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
10119 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Hotels in Zürich setzen auf digitalen Concierge – Zürich Tourismus stattet Häuser mit SuitePads aus

Erstmals werden alle Hotels in einer Destination mit Tablets ausgestattet – Vorreiter für neue Gäste-Services

Hotels in Zürich setzen auf digitalen Concierge - Zürich Tourismus stattet Häuser mit SuitePads aus

(Zürich/Berlin, 30. März 2015) So geht Hotelservice heute: In den rund 10.000 Zimmern der Mitgliedshotels von Zürich Tourismus stehen künftig die Concierge Tablets von SuitePad bereit. Die Häuser werden mit den digitalen Gästemappen kostenlos ausgestattet. Mit dem Projekt schafft Zürich Tourismus Mehrwerte für die Gäste und übernimmt eine Vorreiterrolle im digitalen Destinations-Marketing.

Die Highlights in Zürich erkunden, Informationen über das Hotel abrufen, im Restaurant einen Tisch reservieren, den Feedback-Bogen zum Hotel ausfüllen – in Zukunft wird das alles dank digitalem Concierge in sämtlichen Zürcher Mitgliederhotels direkt vom Zimmer aus möglich sein. Der digitale Concierge ist ein Tablet, das mit jederzeit anpassbaren, digital aufbereiteten Inhalten die herkömmliche Hotelmappe ersetzt. Das sogenannte SuitePad wartet mit Informationen rund um die Destination Zürich und den jeweiligen Hotels auf. Langfristig soll das Tablet von Touristen auf Entdeckungstour durch die Destination als Stadtkarte, Informationsterminal oder Reiseführer mitgenommen werden können.

Das Projekt ist in dieser Größenordnung einmalig: Zum ersten Mal überhaupt plant eine Destination alle Zimmer einer Stadt mit der digitalen Gästemappe auszustatten. Zürich Tourismus stiftet so für Hotelgäste genauso einen Nutzen wie für Gastgeber und andere touristische Anbieter: Hotelgäste können bequem verschiedene Dienstleistungen vom Hotelzimmer aus oder unterwegs in Anspruch nehmen, während Hotelbetreiber Informationen über das Hotel oder News – etwa das aktuelle Tagesangebot im Restaurant oder den Fitnesszeitplan – ihren Gästen zeitnah und unkompliziert ins Zimmer senden können. Über integrierte Inhalte von Zürich Tourismus können Touristen außerdem auf Events oder spezielle Angebote aufmerksam gemacht werden.

Die Tablets werden von Zürich Tourismus, in Kooperation mit Swiss Casinos Zürich und dem Zürcher Hotelier-Verein, den Mitgliederhotels kostenlos zur Verfügung gestellt. Die SuitePad GmbH aus Berlin, die sich auf digitale Gästemappen spezialisiert und mehr als 100 Hotels mit einer ähnlichen Lösung ausgestattet hat, setzt das Projekt gemeinsam mit den Züricher Partnern um.

Weitere Informationen zum Projekt inklusive YouTube-Video: www.zuerich.com/digitalerconcierge

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

Firmenkontakt
SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressekontakt
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
10119 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Service that sells: Wie Concierge Tablets zu mehr Zusatzverkäufen im Hotel sorgen

Hotelkunde von SuitePad steigerte Umsatz mit Hotelgästen – Einsatz von moderner Informationstechnologie bereits amortisiert

Service that sells: Wie Concierge Tablets zu mehr Zusatzverkäufen im Hotel sorgen

(Berlin/Kaltern am See in Südtirol, 26. Februar 2015) Innovative Technik, die sich rasch bezahlt macht: Was Concierge Tablets leisten können und für signifikante Zusatzumsätze sorgen, zeigt ein Paradebeispiel aus dem namhaften Wellnesshotel Seeleiten in Kaltern am See in Südtirol. Rund vier Wochen waren die neuen Tablets von SuitePad im Einsatz, da stiegen die über die Geräte erzielten Umsätze auf das Sechsfache der laufenden Kosten für die Concierge Tablets.

Die Spa-Kapazitäten z.B. von Massagen oder Beauty Treatments wurden attraktiv beworben – dazu wurde die Benutzeroberfläche der SuitePad entsprechend aktualisiert. Ebenso wurden die Room-Service-Angebote und Wein-Offerten der guten Tropfen aus Südtirol in den Fokus gestellt. Mit den Concierge Tablets lassen sich auch sog. Push-Nachrichten erzeugen, die zum Beispiel für bestimmte Gästegruppen – ausgewählte Hotelzimmer – Sonderangebote feilbieten.

Allein im Mai 2014 – nur einen Monat nach Einführung der Geräte – konnte das Hotel Seeleiten aus Buchungen einen Umsatz in Höhe von rund 3.700 Euro erwirtschaften. Verteilt auf die 70 Tablets sind das 53,50 Euro pro Zimmer. „Das ist etwa das Sechsfache von dem, was ein SuitePad auf monatlicher Basis kostet. Die Kosten, die mit der Lösung einhergehen, amortisieren sich also durch den Zusatzverkauf teilweise von alleine. Dies kann langfristig dazu führen, dass sich der Einsatz von SuitePads für das Hotel auch finanziell rechnet“, berichtete SuitePad-Co-Gründer Moritz von Petersdorff-Campen.

Mit dem sog. Push-Messaging will das Hotel Seeleiten künftig offene oder frei gewordene Kapazitäten im Restaurant oder Spa-Bereich kurzfristig bewerben, indem es an alle oder auch nur an ausgewählte Zimmer gezielt Benachrichtigungen sendet. Auf diese Weise kann das Hotel sowohl Auslastung als auch den über SuitePad gewonnen Umsatz weiter optimieren.

Gäste nutzen Concierge Tablets intensiv
Die Nutzungsstatistiken der SuitePad Tablets im Hotel Seeleiten sind beeindruckend: Im Durchschnitt nutzen mehr als 80 Prozent der Gäste ihr Tablet täglich, verbringen je Sitzung rund 13 Minuten mit ihrem SuitePad und besuchen dabei rund 13 Seiten. Die populärste Anwendung gemessen an der Zahl der Seitenaufrufe ist die integrierte Spiele-App. Ebenfalls unter den beliebtesten Applikationen sind das freie Browsing im Internet sowie die internationalen Zeitungen, die dem Gast auf dem SuitePad per Knopfdruck zur Verfügung gestellt werden.

Die Concierge Tablets von SuitePad markieren einen neuen Standard in der anspruchsvollen Hotellerie. Die ersetzen die Gästemappen und etliche Gästeinformationen aus Papier – und dies ist laut dem neuen Kriterienkatalog der Deutschen Hotelkassifikation ganz offiziell gestattet. Neben der erheblichen Arbeitserleichterung helfen die SuitePads die Umwelt zu schützen, da viele hunderte Ausdrucke überflüssig werden.

Am Beispiel des neuen Titatin Deluxe Hotels in Berlin (Neueröffnung im März 2015) zeigt sich, welche erheblichen Einsparungen mit SuitePad-Tablets zu erreichen sind. Die Kosten für Gestaltung und Druck von Gästemappen fallen somit weg und die Hotelmitarbeiter müssen sich nicht mehr zeitaufwändig um die Aktualisierung der gedruckten Gäste-Infos kümmern.

Wer auf SuitePad setzt, hilft auch der Umwelt. Druck und Vervielfältigung von papiernen Gäste-Infos, Flyern für Restaurant, Bar und Spa sowie die Auslage von Zeitungen und Zeitschriften werden deutlich minimiert. Die Menge an Papierabfall lässt sich mit dem Einsatz von Concierge Tablets erheblich reduzieren.

Immer mehr Hotels wollen von den Services und Mehrwerten der SuitePad-Tablets profitieren, darunter die Falkensteiner Michaeler Hotel Group (FMTG), The Mandala Berlin, Althoff Seehotel Überfahrt am Tegernsee, Excelsior Ernst Hotel Köln, Dolce Munich Unterschleissheim und die Welcome Hotels. Die Tablets von SuitePad haben sich bereits zum neuen Standard in der Gästeinformation in der Privat- und Ketten-Hotellerie entwickelt.

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

Firmenkontakt
SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressekontakt
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
10119 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Neues Berliner Tophotel Titanic Deluxe setzt auf exzellenten Gästeservice

Mit Concierge Tablets von SuitePad wird eine hohe fünfstellige Summe an fälligen Investitionen eingespart – 208 neue Hotelzimmer ausgestattet

Neues Berliner Tophotel Titanic Deluxe setzt auf exzellenten Gästeservice

Titanic Deluxe Berlin – Neues Tophotel eröffnet im März 2015

(Berlin, 22. Januar 2015) Es ist Berlin’s neues Hotel-Highlight: Mitte März eröffnet das Titanic Deluxe Berlin am Gendarmenmarkt. Schon jetzt sorgt das neue exquisite Luxushotel mit seinen 208 Zimmern und Suiten für Furore. Im Zentrum der Gästeservices stehen die neuen Concierge Tablets von SuitePad. Mit den innovativen Medien und Info-Services kann das neue Spitzenhotel eine hohe fünfstellige Euro-Summe an fälligen Investitionen einsparen und sorgt zudem für stark verringerten Papierverbrauch.

Hoteleröffnungen sind immer etwas ganz besonderes, vor allem für das Team mit enormen Arbeitsbelastungen. Dies liegt vor allem daran, dass auch wenn während der Eröffnung letzte Vorbereitungen laufen, jedoch der Gast von Tag eins an professionell betreut werden muss. Typischerweise sind es oft die Gästeinformationen, die in den letzten Wochen vor der Eröffnung entwickelt werden. Das kostet nicht nur viel Zeit – die in dieser Phase ohnehin knapp bemessen ist – sondern verursacht auch enorme Kosten bei Gestaltung und Druck. „Gerade bei Neueröffnungen müssen häufig bereits nach kürzester Zeit bestimmte Texte und Inhalte aktualisiert werden. Durch die Nutzung von SuitePad geht dies schnell, effizient und ganz ohne Druckkosten“, sagte dazu Raphael Musiol, Marketing & E-Commerce Manager der Titanic Hotels in Berlin.

„Vom ersten Tag an stehen den Gästen top-aktuelle Informationen und umfassende Medien-Dienstleistungen bereit – ganz ohne Stress und hundertfache Ausdrucke“, bringt es Moritz von Petersdorff-Campen, Co-Gründer von SuitePad, auf den Punkt. Alle wichtigen Hotel-Infos, zahlreiche Tageszeitungen, TV-Guide und Orders-Funktionen für den Zimmerservice sind auf dem Concierge Tablet fertig programmiert. „Die Kosten für Gestaltung und Druck von Gästemappen fallen somit weg und die Hotelmitarbeiter müssen sich nicht mehr zeitaufwändig um die Aktualisierung der gedruckten Gäste-Infos kümmern“, so Petersdorff. Gerade im Zeitdruck der Voreröffnungsphase werden damit wertvolle Arbeitsressourcen frei gehalten.

Wer auf SuitePad setzt, hilft auch der Umwelt. Druck und Vervielfältigung von papiernen Gäste-Infos, Flyern für Restaurant, Bar und Spa sowie die Auslage von Zeitungen und Zeitschriften werden deutlich minimiert. Die Menge an Papierabfall lässt sich mit dem Einsatz von Concierge Tablets erheblich reduzieren.

Mit dem Titanic Deluxe Berlin öffnet ein neues Luxushotel in Deutschlands Hauptstadt seine Pforten. In der Französischen Straße direkt am Gendarmenmarkt werden die Gäste in historischen Mauern empfangen. Besondere Highlights sind der „Beef GrillClub by Hasir“ mit offener Showküche, das über 1000 Quadratmeter große Spa Club auf zwei Etagen mit türkischem Hamam, die „Schinkel Bar“, die Lobby unter einer großen Glaskuppel sowie der prachtvolle Ballsaal.

Für SuitePad ist die Ausstattung des neu eröffneten Titanic Deluxe Berlin die bislang größte Einzelinstallation. Das Berliner Technologie-Unternehmen stattet zahlreiche namhafte Hotels und Hotelketten mit Concierge Tablets aus, darunter das Althoff Seehotel Überfahrt am Tegernsee, Excelsior Ernst Hotel Köln, Dolce Munich Unterschleissheim und die Welcome Hotels. Die Tablets von SuitePad haben sich bereits zum neuen Standard in der Gästeinformation in der Privat- und Ketten-Hotellerie entwickelt.

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

Firmenkontakt
SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressekontakt
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
10119 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Warum WELCOME HOTELS weitere Häuser mit SuitePad ausstattet

Hotelgäste nutzen digitalen Service immer intensiver

Warum WELCOME HOTELS weitere Häuser mit SuitePad ausstattet

(Berlin/Warstein, 15. September 2014)
Auf einem Tablet-PC traditionelle Gästeinformationen wie A-Z und Room Service Karte zusammenzuführen, ist mittlerweile zum Trend in der Branche geworden. Aber wie schlagen sich die Geräte im Praxistest? Die WELCOME HOTELS aus Warstein jedenfalls sind zufrieden. Sie statten Zimmer in drei weiteren Häuser mit SuitePads aus.

Mario Pick, zusammen mit Carsten Kritz Geschäftsführer der WELCOME HOTELS, sitzt seit einigen Jahren in der Jury des Gastro Vision Förderpreises. Dort werden jedes Jahr spannende Konzepte rund um Hotellerie und Gastronomie präsentiert und ausgezeichnet. Dieses Jahr gewann die digitale Gästemappe in Tabletform der Firma SuitePad. Das junge Berliner Unternehmen gewann aber im Zuge dessen nicht nur die renommierte Auszeichnung, sondern mit WELCOME HOTELS auch einen wichtigen neuen Kunden.

„Die Idee klang absolut überzeugend. Nicht nur, weil wir uns von viel Papier auf dem Zimmer befreien können, sondern auch weil wir ein neues Highlight für den Gast auf die Zimmer bringen“, sagt Mario Pick. „Eingangs machte man sich natürlich Sorgen, dass die Geräte vom Gast nicht angenommen würden“, so Pick weiter. Diese Sorgen haben sich allerdings schnell zerstreut. Und so stattet die Hotelgruppe mit Hauptsitz im sauerländischen Warstein nach einer ersten Installation im WELCOME HOTEL Frankfurt nun Zimmer in drei weiteren Häusern aus.

Seit dem Start in Frankfurt zu Beginn des Jahres sei der Schwund der Geräte so gering gewesen, dass selbst auf eine Versicherung der Geräte gegen Diebstahl verzichtet werden könne. Außerdem sei es vor allem das positive Feedback der Gäste, das dazu führe, dass künftig auch weitere der insgesamt 17 Welcome Häuser den Service anbieten werden.

„Am Ende haben uns aber die Nutzungsstatistiken überzeugt“, sagt Mario Pick „Nahezu jeder Gast verbringt im Durchschnitt mehr als 9,5 Minuten pro Benutzung mit dem Tablet. Gerade in der Business Hotellerie ist es wichtig, im Bereich digitaler Technik auf dem neuesten Stand zu bleiben. Hinzu kommt, dass wir den Gast dank des Tablets über einen weiteren Kanal mit unserer „you are welcome“- Philosophie vertraut machen können.“

Die Digitalisierung macht auch vor dem Hotelzimmer nicht halt. Da die Geräte auch über Zeitungen, Spiele und Concierge-Informationen verfügen, profitieren auf lange Sicht vor allem die Gäste. Als nächstes dürfen sich Besucher der WELCOME HOTELS in Paderborn, Bad Arolsen und Darmstadt darauf freuen.

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

Firmenkontakt
SuitePad GmbH
Herr Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressekontakt
news good – personal PR service
Herr Carsten Hennig
Hohe Weide 8
10119 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Hacker im Hotelzimmer: Tipps für Hotels zum Schutz der IT Infrastruktur und wichtiger Gastdaten

Russische Hacker entwenden Login-Informationen von Milliarden Internetnutzern weltweit und in China wird die Gebäudesteuerung eines Hotels von einem Gast kontrolliert. Was können Hotels tun um Schadsoftware und möglichen Angriffen vorzubeugen? Die Fi

Hacker im Hotelzimmer: Tipps für Hotels zum Schutz der IT Infrastruktur und wichtiger Gastdaten

(Berlin, 11. August 2014) Im chinesischen Shenzen wurde kürzlich medienwirksam die Gebäudesteuerung eines 5-Sterne Hotels von einem spanischen Hacker gekapert. Jesus Molina gelang es, Licht- und Gardinensteuerung in Zimmern anderer Gäste zu kontrollieren. Vorfälle wie dieser werfen mit der zunehmenden Digitalisierung in vielen Bereichen der Hotellerie immer wieder Fragen der IT-Sicherheit auf. Besonders kritisch ist das Thema für Privathotels, die sich oft kein ausreichend geschultes Personal für IT-Sicherheit leisten können. Dass dies jedoch nicht nur ein Problem für kleine Hotels ist, zeigt der aktuelle Fall aus Shenzen, wo es eine international renommierte Hotelkette traf. Auch wenn es absolute Sicherheit in der IT nicht geben mag, gibt es doch ein paar Tipps und Tricks, die Hotelbetriebe sicherer vor Angriffen machen können.

Trennung von Gebäudesteuerung und Gast-WLAN
In manch kleinerem Betrieb greifen Mitarbeiter und Gäste durch dasselbe WLAN Netzwerk auf das Internet zu. Somit wird es für Eindringlinge deutlich einfacher, sich Zugriff auf hoteleigene Systeme zu verschaffen. Am Beispiel des Hotels in Shenzen zeigt sich dies besonders deutlich, denn auch hier wurde die Gebäudesteuerung über das Gast-WLAN Netzwerk angesprochen. So konnte der Hacker den Netzwerkverkehr auslesen und Rückschlüsse auf die Funktionsweise der Gebäudesteuerung ziehen. Mit Hotelsystemen vernetze Geräte sollten daher unbedingt vom Gästenetzwerk getrennt bleiben.

Verschiedene Kennwörter nutzen und diese regelmäßig ändern
Viele Internetnutzer benutzen privat immer wieder das gleiche Kennwort. Leider verwenden viele Anwender dieselben Passwörter auch noch in ihrem Arbeitsumfeld. Das ermöglicht Eindringlingen, die einmal das Passwort geknackt haben, Zugang zu allen Logins im privaten und im geschäftlichen Bereich. Daher sollte für kritische Systeme immer ein separates, langes Passwort verwendet werden. Regelmäßige Passwort-Änderungen werden ebenfalls empfohlen, insbesondere wenn sich mehrere Nutzer einen Account teilen. Ein Tipp: wenn sich mehrere Mitarbeiter einen sicheren Zugang und Passwort teilen müssen, sollte kein leicht zu erratendes Passwort genutzt werden (z.B. „Hotelname2014“), sondern eher die Anfangsbuchstaben eines leicht zu merkenden Satzes: „Wir haben 210 Zimmer im Haus“ = „Wh2ZiH“.

Der größte Schutz entsteht durch geschulte Mitarbeiter
Die beste IT-Sicherheitsinfrastruktur nützt jedoch nichts, wenn Mitarbeiter unvorsichtig sind. Es ist problematisch, wie freimütig viele Angestellte USB-Sticks von Gästen am Rezeptionscomputer einlesen um Dokumente auszudrucken. Dabei kann sehr einfach schädliche Software auf dem System installiert werden. Dies ist insbesondere dann ein Problem, wenn Gastdaten auf den Computern gespeichert sind. Durch intelligente Client-Server- oder Cloud-Lösungen relativiert sich dieses Problem, doch oft befinden sich auf diesen Rechnern immer noch relevante Kundenkarteien.

Moderne IT-Systeme sind aus dem Alltag der Hotellerie nicht mehr wegzudenken. Der Nutzen, der damit für Hotels einhergeht, ist einfach zu groß. Selbiges gilt auch für den Gast, der auf einen gewissen Komfort nicht mehr verzichten möchte. Lösungen wie SuitePad, das sind Tablet PCs, die die Gästemappe ersetzen, lassen den Gast zum Beispiel Hotelservices buchen, internationale Zeitungen lesen oder Informationen zur Umgebung abrufen. Da Gäste nun in immer mehr Hotels Zugriff auf derartige Produkte bekommen, werden sie darauf langfristig kaum noch verzichten wollen. Umso wichtiger ist es, dass Hotels und Anbieter solcher Lösungen gleichermaßen grundlegende Sicherheitsvorkehrungen einhalten.

Absolute Sicherheit kann es weder für Hotels noch für andere Unternehmen geben. Mit geschulten Mitarbeitern und grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen können jedoch viele Gefahren ausgeschlossen werden. Das führt dazu, dass sich Hotel und Gast wieder auf die großen Vorteile moderner Technologien konzentrieren können. Denn letztlich sind es diese innovativen Produkte die den Gast während seines Aufenthalts begeistern und dafür sorgen, dass er wiederkommt.

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

Firmenkontakt
SuitePad GmbH
Herr Moritz von
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressekontakt
news good – personal PR service
Frau Carsten Hennig
Hohe Weide 8
10119 Hamburg
040 414311692
info@suitepad.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Hotelgäste ehrlicher als man denkt – SuitePad präsentiert Diebstahlstatistiken

Tablet-PCs werden selten geklaut – Extraversicherung nicht mehr notwendig

Hotelgäste ehrlicher als man denkt - SuitePad präsentiert Diebstahlstatistiken

Tablet-PCs von SuitePad werden nur sehr selten in Hotels gestohlen

(Berlin, 17 Juli 2014) Die Berliner SuitePad GmbH, die Hotelzimmer mit Tablet-PCs statt Gästemappen ausstattet, veröffentlicht erstmals ihre Diebstahlstatistiken. Die Diebstahlrate für die Tablet-PCs des jungen Unternehmens liegt europaweit bei bemerkenswerten 2,5% im Jahresschnitt.

Diebstahl stellt für viele Hoteliers noch immer ein großes Problem dar. Bademäntel, Bettbezüge, Handtücher, Kopfkissen und sogar Wandbilder und Fernseher verschwinden vielerorts regelmäßig. Studien zufolge gab auch jeder fünfte Hotelgast zu, in der Vergangenheit bereits Handtücher oder Bademäntel gestohlen zu haben. Umso beliebter müssten also Tablet-PCs, die neuerdings vielerorts die Gästemappe ersetzen und digitalisieren, sein. Die hochwertigen Geräte stehen frei für den Gast verfügbar in einer Docking Station auf seinem Zimmer – es wäre ein Kinderspiel, sie kurzerhand bei der Abreise mitzunehmen.

Geschäftsführer der SuitePad GmbH Moritz von Petersdorff-Campen erinnert sich: „Vor den ersten Installationen war das Thema Diebstahl tatsächlich eine unserer größten Sorgen. Hochwertige Tablet Geräte bieten sich auf Hotelzimmern geradezu an, entwendet zu werden.“ Doch Tablet-PCs scheinen nicht auf dem Wunschzettel der meisten Hotelgäste zu stehen. Nach der Auswertung von Hotels aus 10 europäischen Ländern werden im Jahresdurchschnitt nur etwa zwei aus 100 SuitePad Geräten gestohlen. Mit einem durchdachten Konzept konnte das Unternehmen der Diebstahl-Thematik von vorneherein vorbeugen.

Die SuitePad Geräte laufen im abgesicherten Kiosk-Modus, sodass der Gast die Hotel-Anwendung nicht verlassen oder das Gerät für andere Zwecke verwenden kann. Ein Warnhinweis über die integrierten Diebstahlmechanismen dient zusätzlich zur Abschreckung. Julia Wurm von K+K Hotels bestätigt: „Insbesondere die Tatsache, dass der Gast die SuitePad Anwendung selbst nach einem eventuellen Reset nicht verlassen kann, macht das Tablet sehr unattraktiv zum Mitnehmen. Das gilt für alle unsere Destinationen, von London im Westen bis Bukarest im Osten.“

In der Anfangszeit versicherte SuitePad noch jedes Gerät gegen Diebstahl und Bruch. Im Laufe der Zeit hat das Unternehmen seine Diebstahlschutzmechanismen jedoch soweit optimiert, dass es den Hotels heute zwar eine Zusatzversicherung anbietet, davon aber abrät. Die Ersetzung der wenigen Geräte, die im Laufe eines Jahres gestohlen werden, sei inzwischen kostengünstiger als die meisten Versicherungen.

Oftmals leiden auch ehrliche Gäste darunter, wenn Hotels, aufgrund einiger schwarzer Scharfe, Maßnahmen zur Diebstahlprävention unternehmen. Ein gutes Beispiel ist der fixierte Kleiderbügel im Schrank, der Gäste auch davon abhält Kleidung zum Lüften hinauszuhängen. Es ist daher schön zu sehen, dass der Diebstahlschutz bei modernen Technologien tief in das Produkt verankert werden kann. Letztlich ist es nur so möglich, dass die Geräte in der Hotellerie weiterhin Verbreitung finden und auch der nächste Gast an der digitalen Gästemappe, mit tagesaktuellen Zeitungen, Feedbackfunktion und Umgebungsinformationen, seine Freude hat. Bildquelle:kein externes Copyright

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

medienunternehmung
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.suitepad.de

SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

Pressemitteilungen

Deutsche Hotelklassifizierung bestätigt: SuitePads dürfen Gästemappe ersetzen

Deutsche Hotelklassifizierung bestätigt: SuitePads dürfen Gästemappe ersetzen

Tablet PCs dürfen nun auch offiziell Gästemappen ersetzen

(Berlin, 25. Februar 2014) Die Digitalisierung schreitet nicht nur bei der Hotelbuchung mit schnellen Schritten voran, auch auf den Zimmern werden moderne Technologien immer wichtiger. Die Deutsche Hotelklassifizierung hat nun auf diesen Trend reagiert und erkennt Tablet PCs als Ersatz für Gästeinformationen, TV-Zeitschriften und Tageszeitungen dem Grundsatz nach an. In einigen Fällen können die Geräte sogar für Zusatzpunkte sorgen.

Vor etwa einem Jahr begannen die ersten Individualhotels und Ketten Tablet PCs für Gastinformationen und Entertainment einzusetzen. Seitdem hat die Zahl derer, die ihre Gästemappe digitalisiert haben, deutlich zugenommen.

Diesem Trend trägt nun auch die Deutsche Hotelklassifizierung Rechnung, indem sie Tablet PCs offiziell im Prinzip als vollwertigen Ersatz für Gästeinformationen, TV-Senderliste oder Radio anerkennt. „Wir freuen uns sehr, wie schnell die Sternevergabe auf die Entwicklungen am Markt reagiert hat und dass unsere Tablet PCs nun auch offiziell papierbasierte Gastinformationen ablösen können,“ sagt Moritz v. Petersdorff-Campen, Gründer und Geschäftsführer der SuitePad GmbH. SuitePad Kundenhotels können sogar mit Extrapunkten bei der Klassifizierung rechnen. Denn das SuitePad bietet beispielsweise auch einen Internetzugriff, Video-Spiele oder tagesaktuelle Zeitungen und Magazine. Diese Services führen allesamt zu Zusatzpunkten in der Klassifizierung.

Die „Gästemappe 2.0“ auf Tablet-Basis kann nur ein Jahr nach Markteintritt bereits als Ersatz papierbasierter Gästeinformation gelten. Zudem wird sich die Ausbreitung dieses Konzeptes, dank steigender Gastbedürfnisse einerseits und fallender Hardwarepreise andererseits, sicherlich weiter beschleunigen. Der Weg dafür ist jedenfalls mit der Entscheidung der Deutschen Hotelklassifizierung bereitet. Bildquelle:kein externes Copyright

Die SuitePad GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2012 von Moritz von Petersdorff-Campen und Tilmann Volk gegründet. Die SuitePad GmbH entwickelt tabletbasierte Kommunikationslösungen für die Hotellerie. Gäste können über SuitePads Hotelservices und externe Angebote direkt per Knopfdruck buchen. Gleichzeitig kann der Gast über das SuitePad Entertainmentangebote wie Nachrichten, Musik und Videos abrufen. SuitePad ist damit Vorreiter in der Hotel- und Gastkommunikation und bringt Entertainmentlösungen im Hotelzimmer auf ein neues Niveau.

SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de

news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Tablet PCs im Hotelzimmer – ein neuer Trend in der gehobenen Hotellerie?

SuitePad bringt neuen Trend in Hotelzimmer und wird von der Bitkom mit Innovationspreis ausgezeichnet

Tablet PCs im Hotelzimmer - ein neuer Trend in der gehobenen Hotellerie?

SuitePad erhält als Ausrüster von Tablet PCs für Hotelzimmer den Bitkom-Innovationspreis

(Hannover/Berlin, 07. März 2013) Die Berliner SuitePad GmbH, die Hotelzimmer mit Tablet PCs statt Gästemappen ausstattet, verkündet erste Installationen und Referenzkunden in Deutschland und Österreich und wurde für Ihr Konzept von der Bitkom mit dem branchenübergreifenden Innovationspreis 2013 „Digitales Leben“ ausgezeichnet. Damit erhält erstmals eine Zukunftstechnologie für die Hotellerie die prestigeträchtige Auszeichnung. SuitePad ist bereits in namhaften Tophotels wie The Mandala Berlin und Häusern der Falkensteiner Hotels & Residences im Einsatz.

„Mit der fortschreitenden mobilen Technologie von heute ist es leicht, sich das Hotelzimmer der Zukunft vorzustellen“, sagt Christian Andresen, Geschäftsführer des The Mandala Hotels in Berlin. „Warum sollte ich auf jedem Zimmer eine Gästemappe, ein Telefon, Zeitschriften und eine Fernbedienung haben, wenn ich all das auf einem Gerät bündeln kann?“ Spa-Anwendungen buchen, Feedback geben, Zeitung lesen, sich über die Konferenz im Hotel informieren oder auf Reiseführerinformationen zugreifen, all das versprechen neu aufkommende Tablet-basierte Lösungen per Knopfdruck. Handelt es sich dabei um einen neuen Trend in der Hotel-Gast Kommunikation oder nur um einen netten Zusatznutzen für den Gast?

Das Berliner Unternehmen SuitePad verweist jedenfalls auf seiner Website bereits auf eine Reihe Hotels und Hotelketten, in denen Tablets schon jetzt und in den kommenden Wochen eingesetzt werden. Erwähnenswert darunter sind vor allem die Kette Falkensteiner Hotels & Residences aus Österreich, The Mandala in Berlin, das Aspria Ku“damm, das Beach Motel in Sankt Peter-Ording und der Berliner Scube-Park.

Zusätzlicher Umsatz durch Tablet PCs?
„Wir sehen vor allem eine gesteigerten Nachfrage unserer Zusatzservices“, sagt Hotelier Erich Falkensteiner, Aufsichtsratsvorsitzender der FMTG, die europaweit mehr als 30 verschiedene Hotels und Resorts betreibt, und erklärt weiter: „Wir können beispielsweise freie Wellnesstermine direkt an alle Gäste senden und so den Spa-Bereich besser auslasten.“

Gleichzeitig verspricht die Firma SuitePad durch die Integration von hoteleigenen Bonusprogrammen und Social Media Kanälen den Gast langfristig an das Haus zu binden. Ob dies durch das Tablet auf dem Hotelzimmer gelingt bleibt zwar abzuwarten, die Hürden scheinen jedoch geringer als bei einer Bewerbung nach der Abreise.

Nutzungsstatistiken der Tablets
„Wir haben viele Gespräche mit Gästen geführt und festgestellt, dass die SuitePads für einen echten Aha-Effekt sorgen, wenn der Gast das Zimmer betritt. Wir sehen uns vor allem durch die guten Nutzungszahlen die derzeit bei über 80% liegen, bestätigt.“ So die Geschäftsführer der SuitePad GmbH Moritz v. Petersdorff-Campen und Tilmann Volk. Erklären lassen sich die Statistiken wohl auch dadurch, dass der Gast nicht nur auf Hotelservices, sondern auch auf Entertainmentangebote zugreifen kann. Das nimmt zwar den Gastfokus von den Hotelservices, doch Features wie Zeitunglesen, freies Surfen oder Facebook Zugriff erhöhen dafür auch den gefühlten Gastnutzen.

Wer sich fragt, ob eine App zum Herunterladen auf das Endgerät des Gastes nicht denselben Nutzen bei günstigeren Kosten für das Hotel haben kann erhält vom Mitgründer von Petersdorff-Campen eine klare Antwort: „Aus den Gesprächen mit vielen Hotels wissen wir, wie selten diese Apps herunter geladen werden. In den meisten Fällen sind es nicht mehr als ein Prozent der Gäste, die darüber erreicht werden. Apps haben einfach nicht die nötige Reichweite und auch nicht denselben Effekt auf den Gast, wenn dieser das Zimmer betritt“.

Digitalisierung von Arbeitsabläufen
Neben den Vorteilen für den Gast, verspricht der Anbieter SuitePad aber auch interne Prozesse zu vereinfachen. So können beispielsweise Zimmer über die Tablets von der Hausdame freigegeben, Feedback digital abgegeben oder Gastanfragen direkt an den richtigen Mitarbeiter (z.B. in der Haustechnik) weitergeleitet werden. „Dabei wollen wir keinesfalls den persönlichen Kontakt zum Kunden schmälern, sondern einen weiteren Kommunikationskanal für Kundenwünsche eröffnen“, so Mitgründer Tilmann Volk.

Bitkom Innovationspreis „Digitales Leben“
Das Konzept des Berliner Unternehmens kam offenbar auch auf der CeBit 2013 gut an, wo der Branchenverband Bitkom das Unternehmen mit dem Innovationspreis 2013 „Digitales Leben“ auszeichnete. Die Bitkom und eine hochkarätig besetzte Jury wählten SuitePad zur besten „Digital Life Innovation“. „Wir freuen uns sehr über den Innovationspreis, gerade vor dem Hintergrund, dass es sich um eine branchenübergreifende Auszeichnung handelt, die zum ersten Mal an ein Hotellerie-Startup vergeben wurde.“, so Geschäftsführer von Petersdorff-Campen.

Nach diesen anfänglichen Erfolgen bleibt es abzuwarten, ob es sich um eine Nischenlösung handelt, oder ob es langfristig „Gästemappe, Telefon, Wecker, Fernbedienung und Zeitschriften elegant und papierlos auf einem Endgerät zusammenführt“, wie das Unternehmen seine Vision formuliert. Die fallenden Hardwarepreise, die bisherigen Referenzkunden und der branchenübergreifende Zuspruch könnten dieser Technologie dabei in die Karten spielen.

news good ist ein Unternehmen der media publishing & entrepreneurs group (mpeg). Der Fokus liegt auf Pressearbeit, Online-PR und das Erfolgsmodell „Budget PR“. Die mpeg media publishing & entrepreneurs group umfasst auch die Medien hottelling, HOTELIER TV, HOTEL TV Programm und KOCHWELT sowie die Corporate Communications Consulting medienunternehmung.

Kontakt
news good – personal PR services
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
ch@news-good.de
http://www.news-good.de

Pressekontakt:
SuitePad GmbH
Moritz von Petersdorff-Campen
Christinenstraße 5
10119 Berlin
030 692039752
info@suitepad.de
http://www.suitepad.de