Tag Archives: hütten

Pressemitteilungen

Genuss in den Dolomiten!

Das Fünf-Sterne-Hotel Sassongher bietet Eldorado für Feinschmecker

Genuss in den Dolomiten!

Hotel Sassongher

Alta Badia ist auch in diesem Winter wieder ein Eldorado für Feinschmecker, und das Fünf-Sterne Hotel Sassongher, das in Corvara im Herzen Alta Badias/Südtirol liegt, bietet die perfekte Ausgangslage Skifahren mit Genuss zu erleben. Die Region wird im Sommer wie im Winter ihrem internationalen Ruf als Destination für Feinschmecker gerecht. Drei Restaurants mit Sterneköchen sind in Alta Badia beheimatet. Außerdem findet in dieser Wintersaison zum fünften Mal die Gourmet Skisafari statt.

Die Skisaison in Alta Badia hat am 6. Dezember 2016 begonnen. Die kulinarische Wintersaison hat ihre Premiere offiziell am 11. Dezember 2016 mit der fünften Auflage der Gourmet Skisafari.

Insgesamt 14 Spitzenköche von internationalem Rang, die ihre einzigartigen Kreationen präsentieren, werden dann die Wintersportler auf rund 2.000 m Höhe in verschiedenen Hütten kulinarisch verwöhnen. Verschiedene Gerichte stehen dabei im Mittelpunkt, die ganz der gastronomischen Tradition der Nationalität des Kochs gewidmet sind. Für die genussfreudigen Wintersportler eine perfekte Gelegenheit, sich von Hütte zu Hütte „zu schlemmen“.

Noch bis zum 19. März stehen verschiedene Aktivitäten auf dem Programm: Vom 12. bis 19. März beispielsweise werden eine Woche lang Tradition und Genuss in den Hütten präsentiert. Start ist am Sonntag, den 12. März, dann stellen die teilnehmenden Hütten traditionelle Gerichte der Dolomiten, die mit ausgesuchten Südtiroler Weinen serviert werden, vor. Die Woche endet am Sonntag, den 19. März mit der bekannten Wein Skisafari. Tickets für die Teilnahme können zum Preis von EUR 30,00 pro Person in den in vier Skihütten Bioch, Pralongiá, I Tablá, und Piz Arlara erworben werden. Auf 2.000 m Höhe servieren sie die besten Südtiroler Rot- und Weißweine und Sekte, begleitet von Südtiroler Speck.

Über das Hotel Sassongher:
Acht Jahrzehnte Familiengeschichte, viel Herzblut und ladinische Gastfreundschaft erleben die Gäste des Hotels Sassongher, das in Corvara im Herzen Alta Badias/Südtirol liegt. Das Fünf-Sterne-Haus befindet sich am Fuße des Sassonghermassivs auf 1.560 Metern Höhe – eine exponierte Lage, denn das Haus genießt die Sonne von ihrem Aufgang bis zum Untergang. Das traditionsreiche Hotel verfügt über 52 Zimmer und Suiten, vier Restaurants, eine Bar, einen 500 Quadratmeter großen Spa-Bereich und einen Swimming-Pool. Die Inhaber-Familie Pescosta erscheint bereits im Jahr 1296 in den Urkunden von Corvara. Alessandro Pescosta baute den Familienhof in den 30er Jahren zu einer Pension um, in den 70er Jahren entstand unter der Leitung seines Sohnes Richard und dessen Frau Rita das heutige Hotel Sassongher. Seit 2014 werden Richard und Rita Pescosta von ihrem Neffen Francesco Morini bei der Führung des Hotels unterstützt. Weitere Informationen unter www.sassongher.it

Acht Jahrzehnte Familiengeschichte, viel Herzblut und ladinische Gastfreundschaft erleben die Gäste des Hotels Sassongher, das in Corvara im Herzen Alta Badias/Südtirol liegt. Das Fünf-Sterne-Haus befindet sich am Fuße des Sassonghermassivs auf 1.560 Metern Höhe – eine exponierte Lage, denn das Haus genießt die Sonne von ihrem Aufgang bis zum Untergang. Das traditionsreiche Hotel verfügt über 52 Zimmer und Suiten, vier Restaurants, eine Bar, einen 500 Quadratmeter großen Spa-Bereich und einen Swimming-Pool. Die Inhaber-Familie Pescosta erscheint bereits im Jahr 1296 in den Urkunden von Corvara. Alessandro Pescosta baute den Familienhof in den 30er Jahren zu einer Pension um, in den 70er Jahren entstand unter der Leitung seines Sohnes Richard und dessen Frau Rita das heutige Hotel Sassongher. Seit 2014 werden Richard und Rita Pescosta von ihrem Neffen Francesco Morini bei der Führung des Hotels unterstützt. Weitere Informationen unter www.sassongher.it

Firmenkontakt
Hotel Sassongher
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.sassongher.it

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressemitteilungen

Bauer, Senner, Bademeister: Mit Einheimischen auf die Piste

Die Skilehrer und -guides in der Wildschönau sind Originale, die ihren Gästen besondere Ein- und Ausblicke bescheren

Bauer, Senner, Bademeister: Mit Einheimischen auf die Piste

Thomas Fill startet seinen Tag im Stall, bevor er als Skilehrer und -guide auf die Piste geht.

Wer im Urlaub nicht nur Skifahren, sondern auch schnell heimisch werden möchte, ist in der Wildschönau genau richtig. Zahlreiche Skilehrer und Guides leben und arbeiten das ganze Jahr über im urigen Hochtal in den Kitzbüheler Alpen – ob als Bademeister, Bauer oder Senner. Jeder bringt seine eigene Geschichte mit auf die Piste und garniert den Skitag bei Bedarf mit ganz besonderen Ein- und Ausblicken. Nach ein paar Stunden im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ kennen Gäste neben den einsamsten Pisten, gemütlichsten Hütten und schönsten Aussichtsplätzen auch die Zusammenhänge vor Ort und sind mit zahlreichen Tipps ausgestattet. Spätestens beim Einkehrschwung werden aus Urlaubern gute Bekannte, die gerne wiederkommen. Zwei Stunden Skiguiding oder Privatskikurs gibt es bereits ab 100 Euro (1-2 Personen) bzw. 160 Euro (4 Personen). Weitere Informationen zu den Skischulen und Preise unter www.skijuwel.com

Thomas Fill geht zuerst in den Stall und dann auf die Piste. Der 46-jährige ist ein Wildschönauer Original und Bauer aus Leidenschaft – und nimmt als Skilehrer seine Gäste im Anschluss an die Stallarbeit mit auf seine Lieblingsabfahrten. Dass es dann weder an Schneevergnügen noch an interessanten Begegnungen mit Einheimischen mangelt, versteht sich von selbst.

Auch Konrad Hohlrieder führt ein typisches Wildschönauer Doppelleben: Seit vielen Jahren ist er im Sommer Senner auf der „Gressensteinalm“. Und im Winter packt den geprüften Ski- und Snowboardlehrer das Abfahrtsvirus. In seiner Ein-Mann-Skischule gibt er nicht nur Kurse, sondern ist vor allem als Skiguide gefragt. Kein Wunder, denn wer mit dem passionierten Geschichtenerzähler unterwegs ist, macht eine Erlebnisreise auf Brettern durch die Wildschön.

„Unsere Skilehrer und -guides sind fast alle hier aufgewachsen und kennen das Gebiet wie ihre Westentasche“, sagt Thomas Breitler, neuer Chef der 1. Skischule Wildschönau. Zu seinem Team gehört etwa Walter Margreiter, der im Sommer für die Sicherheit der Badegäste im Wildschönauer Schwimmbad zuständig ist. Wenn es dann geschneit hat, zeigt er seinen Gästen schon seit über 25 Jahren das Skigebiet. Dabei legt er Wert auf kleine Gruppen und besondere Erlebnisse. Und auch der Einkehrschwung kommt nicht zu kurz: „Viele Hüttenwirte kenne ich natürlich persönlich und wir kehren dort ein, wo es am urigsten ist“, verrät Walter.

Die Skischulen im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ bieten neben Skiguiding eine breite Auswahl an Kursen für Kinder und Erwachsene in Ski Alpin, Snowboarden und Langlauf – als Gruppen- oder Einzelunterricht. Weitere Informationen und Preise unter www.skijuwel.com

Über das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“
Im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ laden 109 variantenreiche Pistenkilometer auf 326 Hektar rund um den Wildschönauer Schatzberg (1903 Meter), das Markbachjoch in Niederau (1500 Meter), die Roggenbodenlifte bei Oberau, das Alpbachtaler Wiedersbergerhorn (2025 Meter) und den benachbarten Reither Kogel (1337 Meter) zum Skivergnügen ein. Für einen Tagesskipass in der Hauptsaison zahlen Erwachsene 44 Euro, Jugendliche 35,50 Euro und Kinder 22 Euro.

Weitere Informationen:
„Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“: www.skijuwel.com
Alpbachtal Seenland Tourismus: Michael Mairhofer, Tel. 0043/5337/21200-13,
m.mairhofer@alpbachtal.at
Wildschönau Tourismus: Christine Silberberger , Tel. 0043/5339/8255-12,
c.silberberger@wildschoenau.com

109 km Pisten, 47 Liftanlagen und urige Hüttengaudi bietet das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau und zählt zu den 10 TOP Skigebieten in Tirol. Charmante Dörfer im Tal und weitere Winteraktivitäten gibt es in diesem Schneeparadies in den Kitzbühler Alpen ausserdem zu entdecken.

Firmenkontakt
Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau
Christine Silberberger
Hauserweg, Oberau 337
A-6311 Wildschönau/Alpbach
0043/5339/8255-12
c.silberberger@wildschoenau.com
http://www.skijuwel.com

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

Skifahren beim Gewinner: Obereggen startet am 26. November mit vielen Neuheiten in die Saison

Das Südtiroler Ski Center Latemar Obereggen ist bekannt für seine gleichbleibend gute Schneequalität von November bis April und räumt erneut bei Testberichten ab

Skifahren beim Gewinner: Obereggen startet am 26. November mit vielen Neuheiten in die Saison

Traumhafte Pisten vor gigantischer Kulisse: Das Ski Center Latemar Obereggen. (Bildquelle: Eggental Tourismus)

Skifahren im Ski Center Latemar Obereggen (1550m-2500m, www.obereggen.com) ist eine Klasse für sich. Mit Blick auf das beeindruckende Latemargebirge, unter Ski und Board im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichneter Schnee – und jedes Jahr toppt man sich in Sachen Pistenspaß wieder selbst. Diesmal können sich alle Besucher des Südtiroler Eggentals gleich auf drei Neuerungen zum Saisonstart am 26. November freuen: Eine neue Kombibahn, eine neue Rodelbahn und eine neue Panoramahütte.

„Wir wurden erneut, wie die vergangenen Jahre, von Testexperten für unsere professionelle Pistenpräparierung ausgezeichnet“, freut sich Siegfried Pichler, Direktor der Obereggen AG. Doch nicht nur im Bereich „Pistenpflege“ räumte sein Skigebiet ab. Insgesamt 17 Auszeichnungen gab es vom weltweit größten Testportal „Skiresort.de“ – damit wurde Obereggen erneut unter die besten 25 Skigebiete Europas gewählt und in der Kategorie „führendes Skigebiet bis 60 km Pisten“ sogar zum Testsieger gekürt. Für die gleichbleibende, sehr gute Qualität der weißen Pracht von Dezember bis April sorgt eine der leistungsstärksten und energieeffizientesten Schneeanlagen des südlichen Alpenraums. Der Kompaktschnee wird zu 100 Prozent aus nachhaltiger Südtiroler Wasserkraft produziert.

Doch nicht nur auf guten Schnee wird wert gelegt, die Wintersportler sollen auch jedes Jahr etwas Neues auf, um und an der Piste entdecken können. Dieses Jahr ersetzt eine moderne Kombibahn, ein Mix aus 6er-Sessellift und 8-er Kabinenbahn, den bisherigen 4-er Sessellift an der Laner-Piste und befördert bequem und schnell bis zu 3000 Personen in der Stunde. Die Abfahrt wird für noch mehr Pistenspaß übrigens verbreitert und verbessert. Die Herzen aller Schlittenfans höher schlagen lässt die neue 750 Meter lange Rodelbahn von der Epircher-Laner Alm bis zur Talstation des Absam-Maierl Liftes. Zum Einkehren und Entspannen trifft man sich dann in der Berghütte Oberholz mit sonniger Panoramaterrasse. Wobei Hütte für das neue Bergrestaurant, das sich perfekt in die Naturlandschaft schmiegt, zu tief gegriffen ist. Mit viel Holz und Glas punktet es mit modernem Design, hohen Decken, ungewöhnlicher Architektur und ungehinderten Blicken auf die Dolomiten. Nur eine von insgesamt acht Skihütten, die alle eines gemeinsam haben: Eine hervorragende Gastronomie.

Frisch gestärkt geht es dann hinaus auf die insgesamt 48 Kilometer langen, schneesicheren und sonnigen Pisten aller Schwierigkeitsgrade: Von anspruchsvollen Abfahrten über Traumcarving-Pisten bis hin zum großen Snowpark. Die 18 modernen Liftanlagen sorgen für beste Verbindungen ohne lange Wartezeiten mit den beiden benachbarten Skizentren von Pampeago und Predazzo. Für Kinder und Jugendliche gibt es eigene Angebote, wie den „Aktiv-Nachmittag“ ab acht Jahren, bei dem es ab Januar von Montag bis Donnerstag zwischen 14.30 und 16.30 Uhr in Begleitung eines Skilehrers auf die Piste geht. Die Kleinsten sind dagegen in den Skikindergärten und Kinderländern bestens betreut. Wie wäre es mit einem Familienausflug auf eine der drei Rodelbahnen. Und wer abends immer noch nicht genug hat, der kann sich dienstags, donnerstags und freitags beim Nachtskifahren bzw. -rodeln sowie im Nightpark austoben. www.eggental.com

Pauschalen-Tipps

Obereggen for ski experts
26.11.- 21.12.2015, 8.1.- 4.2.2016 und 19.3.- 17.4.2016: Skigenuss für Profis mit 6-Tages-Skipass Fiemme-Obereggen, 7 Tage Unterkunft in Hotel/Pension/Ferienwohnung, einen Skitesttag beim Skiverleih Siegfried, Nachtskilauf sowie Nachtrodeln jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 19.00 bis 22.00 Uhr und im März als erstes auf die Oberholz-Piste ab 7 Uhr mit dem „Be the first“-Angebot. Das alles ab 416 Euro pro Person. Das Angebot kann auch von Do – So oder von So – Do gebucht werden mit folgenden Inklusivleistungen: 3 – 4 Tage Unterkunft in Hotel/Pension/Ferienwohnung, 2 oder 3-Tages-Skipass, 1 Skitesttag + „Be the first“. Ab 248 Euro pro Person.

Obereggen for families
8.1.- 4.2.2017 und 19.3.- 17.4.2016: 6-Tages-Skipass Fiemme-Obereggen, kostenloser Skipass für Kinder unter 8 Jahren, 6-Tages-Verleih von Skier, Skischuhe, Skistöcke und Helm für Kinder beim Skiverleih Siegfried, 2 begleitete Skinachmittage für Kids (Aktiv Nachmittag) von 14.30 bis 16.30 Uhr, einen Tag eine kostenlose Rodel ausleihen beim Skiverleih Siegfried, freier Wocheneintritt im „Brunoland“. Das alles gibt es beim Familien-Angebot ab 1.659 Euro. Das Angebot kann auch von Do – So oder von So – Do gebucht werden mit folgenden Inklusiv-leistungen: 3-Tages-Skipass, 3-Tages-Skiausrüstung für Kinder, 1 begleiteter Skinachmittag für Kids von 14.30 bis 16.30 Uhr, kostenloser Rodeltag, Brunoland-Eintritt. Ab 949 Euro.

Über das Eggental
Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. In den Bilderbuchdörfern treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar Obereggen, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf über 100 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Skigebiet Carezza positioniert sich als perfekter Ort für Familien. Hier gibt es inklusive der Verbindung ins Fassatal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. In beiden Skigebieten kommt der Strom für Lift- und Beschneiungsanlagen von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Weitere Infos
Eggental Tourismus, Dolomitenstraße 4, I-39056 Welschnofen,
Tel.: 0039/0471/619500, info@eggental.com, www.eggental.com

Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. Wanderer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv 530 Kilometer markierter Wege zur Auswahl. Unter besonderem Schutz stehen die Naturparks Schlern-Rosengarten und die Bletterbachschlucht. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben – der Strom für die Liftanlagen kommt von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche.

Firmenkontakt
Eggental Tourismus
Helene Thaler
Dolomitenstraße 4
I-39056 Welschnofen
0039/0471/619500
info@eggental.com
http://www.eggental.com

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

Wo die Alpen glühen…

Das Fünf-Sterne-Hotel Sassongher in Corvara bietet 360 Grad Panorama

Wo die Alpen glühen...

München, 16. August 2016. „Die Dolomiten sind nicht die höchsten Berge, aber die schönsten“, erklärte Extrembergsteiger Reinhold Messner und sprach das aus, was viele Wanderbegeisterte über die Gebirgskette in den Südalpen denken.

Denn wer in Südtirol wandert oder bergsteigt, dem bieten sich viele Wanderrouten zu den Gipfeln: Sellastock, Sassongher, drei Zinnen, Ortler, Kreuzkofel und Langkofel. Die Wanderwege sind gut ausgebaut und markiert. Lifte erleichtern den Auf- und Abstieg und die vielen Berg- und Schutzhütten laden zum Ausruhen und Innehalten ein. Die Region bietet alles, von einfachen Spaziergängen für Familien, über längere Wanderungen für Geübte bis hin zu mehrtägigen Trekking-Touren für Könner mit anspruchsvollen Klettertouren. Mehr Informationen dazu auch unter: http://www.altabadia.org/de/sommer-urlaub-suedtirol/aktivitaeten-und-tipps/sommer-veranstaltungen-in-suedtirol.html

Doch wieso verzaubert ausgerechnet dieses paradiesische UNESCO-Weltkulturerbe so besonders? Einer der Gründe ist sicherlich ein abendliches Naturschauspiel, das die Beobachter in seinen Bann zieht: Das „Enrosadira“, das ladinische Wort für „Alpenglühen“, das die majestätische Bergkette der Dolomiten bei guten Wetterverhältnissen in satte Farben von hellgelb bis feuerrot taucht. Die spezielle Zusammensetzung des Gesteins mit Kalziumkarbonat und Magnesium begünstigt dieses Phänomen besonders und führt dazu, dass das „Enrosadira“ bereits zum Markenzeichen der Region wurde.

Zur Übernachtung lädt das familiengeführte Fünf-Sterne-Hotel „Sassongher“ in Alta Badia, das nach dem gleichnamigen Hausberg benannt ist und nur einen Katzensprung von den schönsten Aussichtsplätzen der Dolomiten entfernt liegt. Besitzer des Hotels, Francesco Morini, verrät seine favorisierten Hütten in der Region, die bei einem Wanderausflug unbedingt besucht werden sollen.

Kaum eine Hütte ist so eng mit der Geschichte des Tourismus in Alta Badia verbunden wie die Col Alt. Bei der Hütte wurde 1947 der erste Sessellift Italiens erbaut. Die einmalige Aussicht von der Sonnenterrasse ist ein Muss für alle Besucher. Die Col Alt Hütte nimmt an der Initiative „Sternenküche in den Berghütten von Alta Badia“ teil, bei der die Hütten ein spezielles Gourmetgericht anbieten, basierend auf typischen Südtiroler Produkten.

Wer es gerne urig mag, für den ist die auf 2.079 Meter Höhe gelegene Hütte Ütia de Bioch das Richtige. Die typische Ladinische Berghütte wurde komplett mit Holz erbaut und ausgestattet. Die Hütte hat ihren urigen Charme nicht verloren und lässt alte Bräuche und Traditionen neu aufleben. Auf der großen Sonnenterrasse befindet sich ein Restaurant sowie eine Bar, wo Gäste nicht nur mediterrane Küche genießen können, sondern auch zwischen Ladinischer und Tiroler Hausmannskost wählen können.

Die Hütte Moritzino ist Pflichtprogramm für alle, die sich gerne amüsieren und zu den bekanntesten Hütten Hits tanzen wollen. An der Bar werden Getränke wie Prosecco und leckere Appetizer serviert. Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte, ist im Moritzino Gourmetrestaurant auf 2.100 Meter Höhe genau richtig. Auf der Glasterrasse mit Blick auf die Dolomiten wird der Gast von Chef Marco Spinelli auf eine Entdeckungsreise durch die raffinierte Küche mitgenommen. Den Gästen wird ein Menü aus den besten Gerichten der traditioneller Grödner und Südtiroler Küche geboten, zubereitet mit frischen Produkten aus der Region.

Auch im Fünf-Sterne Hotel Sassongher wird lokal-national gekocht. Chefkoch Fabrizio De Nardi und sein sechsköpfiges Küchenteam zaubern täglich Spezialitäten, die entweder vom Buffet im Hauptrestaurant oder à la Carte in den Stuben des Hauses in privaterem Rahmen eingenommen werden können.

Acht Jahrzehnte Familiengeschichte, viel Herzblut und ladinische Gastfreundschaft erleben die Gäste des Hotels Sassongher, das in Corvara im Herzen Alta Badias/Südtirol liegt. Das Fünf-Sterne-Haus befindet sich am Fuße des Sassonghermassivs auf 1.560 Metern Höhe – eine exponierte Lage, denn das Haus genießt die Sonne von ihrem Aufgang bis zum Untergang. Das traditionsreiche Hotel verfügt über 52 Zimmer und Suiten, vier Restaurants, eine Bar, einen 500 Quadratmeter großen Spa-Bereich und einen Swimming-Pool. Die Inhaber-Familie Pescosta erscheint bereits im Jahr 1296 in den Urkunden von Corvara. Alessandro Pescosta baute den Familienhof in den 30er Jahren zu einer Pension um, in den 70er Jahren entstand unter der Leitung seines Sohnes Richard und dessen Frau Rita das heutige Hotel Sassongher. Seit 2014 werden Richard und Rita Pescosta von ihrem Neffen Francesco Morini bei der Führung des Hotels unterstützt. Weitere Informationen unter www.sassongher.it.

Firmenkontakt
Hotel Sassongher
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
www.sassongher.it

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressemitteilungen

Über Stock und Stein: Familienwandern in Pfronten

Erlebnispfade, Hüttenpass und zwölf Themenspielplätze garantieren Urlaubspaß für die ganze Familie

Über Stock und Stein: Familienwandern in Pfronten

Familienwanderurlaub in Pfronten © Pfronten Tourismus, E. Reiter (Bildquelle: © Pfronten Tourismus, lukafo.de)

München, 15. Juni 2016 (ah) – Pfronten im Allgäu hat als Wanderdestination mit seinen bunten Bergwiesen, zahlreichen Seen, Wildbächen und den Allgäuer Alpen jede Menge zu bieten. Gerade für Familien ist Wandern in Pfronten ideal: Von Genusswanderungen bis zu sportlichen alpinen Touren für ist für alle Geschmäcker und Altersgruppen das passende Wandervergnügen dabei.

Soll es ein gemütliche Spaziergang sein, oder doch lieber eine anspruchsvolle Tour mit spektakulärem Gipfelerlebnis? In Pfronten muss man sich nicht entscheiden: Ein Segen, wenn man mit der Familie den Sommer-Wanderurlaub plant. Denn die 13-Dörfer-Gemeinde hält sowohl für kleine als auch für große Wanderhelden genau das richtige Wandererlebnis bereit.

Vielfältige Wandererlebnisse: Moorwanderung, Bergwiesen-Tour und Bachsafari
Wer mit seinen Kindern in die Berge fährt, sollte bei der Auswahl seiner Wanderroute sorgfältig vorgehen, schließlich soll es allen Spaß machen. Beim Wandern mit Kindern sollte es möglichst abwechslungsreich sein und vor allem nicht zu weit, damit die Motivation nicht verloren geht. Perfekt für Groß und Klein sind die Wanderungen auf den Pfrontener Naturerlebnispfaden. So eröffnet beispielsweise der Geopfad neben einzigartigen Naturerlebnissen vor einer einmaligen Kulisse auch allerlei Wissenswertes über die Besonderheiten der Pfrontener und Vilser Berge. Was man alles über Moore lernen und wissen kann, erfährt man bei einer Tour durch das Berger Moos. Und das Bergwiese nicht gleich Bergwiese ist, welche verschiedenen Sorten es zu erkennen gibt und was sie voneinander unterscheidet lernen Wissensdurstige auf dem Bergwiesen-Naturerlebnispfad, der durch die artenreiche und wunderschöne Vegetation führt. Weitere Informationen unter: http://www.pfronten.de/natur/wandern_bergsteigen/Themenwege.html

Für alle, die lieber in der Gruppe unterwegs sind, bietet Pfronten Tourismus eine Vielzahl geführter thematischer Wanderungen an, zum Beispiel zu nahe gelegenen Bauernhöfen oder in der Dämmerung durch das Pfrontner Moor. Noch mehr Abenteuerspaß für die ganze Familie verspricht die Bachsafari. Mit Sieb und Becherlupe ausgestattet, wird zunächst flussaufwärts entlang der Vils gewandert. Am sogenannten Steinmeer geht“s dann ab ins Wasser, um die verschiedenen kleinen Bachbewohner näher in Augenschein zu nehmen. Daneben gibt es allerlei Wissenswertes über das hiesige Ökosystem zu lernen.

Kinder-Hüttenpass für den ganz großen Wanderspaß
Da nach so viel Bewegung Stärkung Not tut und zu jeder echten Wanderung auch eine zünftige Hütteneinkehr gehört, heißt es rauf auf die Alm, raus aus den Schuhen um den müden Füßen eine Verschnaufpause zu gönnen. Der Weg hinauf ist manchmal anstrengend und gerade für kleine Wanderbeine eine echte Herausforderung. Als kleine Motivationshilfe gibt es in Pfronten den Hüttenpass. Auf der Hütte angekommen, erhalten Wanderhelden vom Wirt auf vielen Almen einen Stempel ins Heft. Das Sammeln lohnt sich, denn ab drei Stempeln gibt“s die Pfrontner Wandernadel in Silber. Besonders Fleißige erhalten ab sechs Stempeln die goldene Wandernadel und ab neun Stempeln gibt es sogar die Wandernadel „Supergold“. Weitere Informationen unter: http://www.pfronten.de/familie/kinderferienprogramm/Kinder_Huettenpass.html

Von Rittern, Abenteurern und dem ersten Computerspielplatz Deutschlands
Nach dem Wandern noch nicht müde? Dann toben sich kleine Energiebündel in Pfronten am besten auf einem der insgesamt 12 vom ADAC mit dem Tourismuspreis 2016 (3.Platz) ausgezeichneten Themenspielplätze aus. Auf dem Märchenspielplatz retten furchtlose Helden die gefangene Prinzessin aus dem hohen Rapunzelturm oder wagen sich auf der Frau Holle-Schaukel den Wolken entgegen. Wie der junge Jim Hawkins im Roman „Die Schatzinsel“ Abenteuer erleben und im Sand nach verborgenen Schätzen suchen, können Abenteuerlustige auf dem gleichnamigen Spielplatz. Kleine Technikfans stellen auf dem ersten Computerspielplatz Deutschlands ihr Geschick unter Beweis: Auf vorprogrammierten Pfaden können sie über Parcours klettern, hüpfen und dabei die Spielsteuerung des Computers beeinflussen.

Weitere Informationen unter: http://www.pfronten.de/familie/spielplaetze/

Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Heu Vital\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“, gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69838
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten

Pressemitteilungen

Von Herbergssuche bis Räuchertour: Bergadvent in Altenmarkt-Zauchensee

Das doppelte Urlaubs-Paradies lockt mit Pistenfreuden und Brauchtumszauber – für die optimale Einstimmung aufs Fest

Von Herbergssuche bis Räuchertour: Bergadvent in Altenmarkt-Zauchensee

Besinnlich: Beim Altenmarkter Bergadvent leben alte Traditionen wieder auf. (Bildquelle: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus)

Nach sportlichem Skigenuss wartet das romantische Adventsgeschehen. In Altenmarkt-Zauchensee im Salzburger Land schnallt man schon Anfang Dezember die Bretter an und schwingt sich entspannt auf Weihnachten ein. Zwischen Advents- und Wintermarkt, Dreigesang und Krampustreiben können Gäste in diesem Jahr drei neue Highlights erleben: Eine Herbergssuche mit Maria und Josef, eine Räucherwanderung mit Kräuterexpertin sowie Hüttenabende mit Gesang und Bläsergruppen. Besonderer Urlaubs-Tipp: Das Arrangement „Ski und Advent.in di Berg“ enthält drei Nächte im Doppelzimmer, den 3-Tages-Skipass für das Gebiet Ski amade, eine teleskopische Sternenführung sowie weitere Extras und kostet ab 249 Euro pro Person im Doppelzimmer. www.altenmarkt-zauchensee.at

„Unsere Traditionen wollen wir den Urlaubern so nah wie möglich bringen“, sagt Klaudia Zortea, Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus. „Adventsbrauchtum kann man bei uns ideal mit aktivem Winterurlaub verbinden.“ Skifahrer aller Niveaus kommen dabei auf ihre Kosten. Anfänger und Wiedereinsteiger wählen die leichten Abfahrten in Radstadt-Altenmarkt, während Cracks die anspruchsvolleren Pisten und Freeride-Möglichkeiten im Weltcuport Zauchensee testen. Nach sportlichen Stunden in der Bergwelt lädt der „Advent.Markt“ zum Bummeln, der zu einem der reizvollsten im Salzburger Land zählt. Über den sorgsam geschmückten Holzbuden, die regionales Kunsthandwerk und Schmankerl anbieten, thront der überdimensionale Adventskranz mit vier Metern Durchmesser. An allen Ecken blinkt Kerzenlicht, Hufgeklapper erklingt von den nahenden Pferdekutschen und zwischendurch ertönen harmonischer Dreigesang und Melodien der Weisenbläser.

„Die Herbergssuche ist einer der stimmungsvollsten Bräuche überhaupt“, weiß der Altenmarkter Franz Walchhofer. Am 8. Dezember begeben sich Maria und Josef an der gotischen Altenmarkter Pfarrkirche auf Unterkunfts-Odysee. Walchhofer begleitet als Erzähler das Schauspiel: „Für unsere Vorfahren waren solche Traditionen Hoffnungsschimmer in einer dunklen, kalten Zeit, wo man sich sorgte, ob die Vorräte den Winter überdauern.“ Auch bei den adventlichen „Hüttenabenden“ in der Garnhof- und in der Felserhütte wird wie damals zusammengerückt: Bläser stimmen adventliche Weisen an, Volkslieder und Geschichten werden vorgetragen, während die Gäste typische Spezialitäten der Region kosten können.

Wer sich für mystische Raunächte interessiert, ist hingegen bei der Räucherwanderung am Zauchensee richtig. Begleitet von Gesang und Weisenbläsern zeigt die Kräuterexpertin Katharina Schmidt während der rund zweistündigen abendlichen Tour, wie heimische Räucherkräuter und Harze auf Gesundheit und Wohlbefinden wirken. Und sie erläutert, warum man beim Räuchern in der Pongauer Region traditionell um Glück und Segen für das neue Jahr bittet.

Am nächsten Morgen zieht es Abfahrtsfans dann zurück auf die insgesamt 82 Kilometer perfekt präparierter Pisten und die 24 topmodernen Liftanlagen. Der Skipass für Altenmarkt-Zauchensee gilt übrigens auch für das komplette Gebiet Ski amade mit seinen insgesamt 760 Pistenkilometern und 270 Aufstiegshilfen. Er kostet in der 6-Tages-Variante 224 bis 241 Euro für Erwachsene (je nach Saison).

Advents-Termine auf einen Blick:
-12. „Advent.Markt“: an allen Wochenenden von 28. November bis 20. Dezember, jeweils von 14. 30 bis 19.30 Uhr
-„Gemütliches Krampus.Treiben“: 5. Dezember, 20 Uhr
-„Altenmarkter Herberg.Suche“: 8. Dezember, 16 Uhr
-„Adventliche Hütten.Abende“ (Garnhof- und Felserhütte): 10. und 17. Dezember, jeweils 20 Uhr
-„Räucher.Wanderung“ (Sternwarte Zauchensee): 14. und 21. Dezember, jeweils 20 Uhr
-4. „Winter.Markt“: 26. und 27. Dezember (erster Termin unter dem Motto „Brauchtum und Raunächte“; zweiter Termin unter dem Motto „Jahresausklang“ mit Live-Musik von den „The Chicken Stoners“), jeweils von 14.30 bis 19.30 Uhr

Über Altenmarkt-Zauchensee
Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 58 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3755.

Weitere Informationen:
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Sportplatzstr. 6, A-5541 Altenmarkt-Zauchensee, Salzburger Land, Tel.: +43 (0) 6452 / 5511, info@altenmarkt-zauchensee.at, www.altenmarkt-zauchensee.at

Abwechslungsreich und voller Kontraste – so präsentiert sich das doppelte Urlaubs-Paradies Altenmarkt-Zauchensee. Genießer kommen in der kreativsten Urlaubsregion des Salzburger Landes ebenso auf ihre Kosten wie sportlich anspruchsvolle Gäste. Im Sommer wie im Winter. Während Altenmarkt (842 m) mit natürlichem Charme, tief verwurzelten Traditionen und einem der schönsten erhaltenen Ortskerne Österreichs beeindruckt, bietet das Hoteldorf Zauchensee (1350 m) hohen Komfort und Natur pur im Angesicht der majestätischen Gipfelwelt.

Firmenkontakt
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus
Klaudia Zortea
Sportplatzstr. 6
A-5541 Altenmarkt-Zauchensee
+43 (0) 6452 / 5511
info@altenmarkt-zauchensee.at
http://www.altenmarkt-zauchensee.at

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
info@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

Hüttenurlaub in Österreich garantiert in uriger Atmosphäre

Österreich hat hohe Berge, romantische Seen sowie idyllische Täler und somit alles, was einen Hüttenurlaub in Österreich ausmacht. In gemütlichen Hütten kann man eine entspannte Auszeit mit seinen Lieben genießen.

Hüttenurlaub in Österreich garantiert in uriger Atmosphäre

Die schönsten Berghütten und Skihütten in den Alpen | Erlebnis Hüttenurlaub!

Österreich steht vor allem bei Aktivurlaubern hoch im Kurs und erweist sich immer wieder als reizvolle Destination für einen abwechslungsreichen Sommerurlaub oder auch perfekten Skiurlaub. Saftig grüne Bergwiesen und schneebedeckte Gipfel verleihen jeder Jahreszeit ihren ganz eigenen Charme, der sich Besuchern rasch erschließt. Auch die herzliche Gastlichkeit der Österreicher darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben und ist ein Garant dafür, dass sich Urlauber ganz wie Zuhause fühlen können.

Paare, Vereine und Familien, die während ihres Aufenthaltes für sich sein möchten und in den Genuss maximaler Flexibilität kommen wollen, sollten einen individuellen Hüttenurlaub in Österreich in Erwägung ziehen. Eingebettet in die malerische Landschaft Vorarlbergs, Niederösterreichs, Oberösterreichs, Salzburgs, Tirols, Kärntens, Wiens, des Burgenlandes oder der Steiermark laden urige Hütten zu geselligen Stunden und erholsamen Ferientagen ein.
Komfortable Hütten in Österreich auf Huettenurlaub24.de buchen
Direkt am Skigebiet, inmitten herrlicher Wanderregionen, in reizvoller Tallage oder am Fuße eines imposanten Berges bietet sich eine solche Hütte als Domizil für einen Aktivurlaub in Österreich an. In den hochwertig ausgestatteten Hütten finden Touristen zudem alles vor, was einen Hüttenurlaub in Österreich perfekt macht. Ob man vor dem Kamin entspannen, in der Sauna schwitzen oder im Garten grillen möchte, stehen geeignete Ferienhütten für bis zu 20 und mehr Personen zur Verfügung.

Huettenurlaub24.de bietet Interessierten eine große Auswahl an Berghütten, die direkt online gebucht werden können. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Erlebnis- und Freizeitangebote zu buchen. Mit Huettenurlaub24.de ist somit ein abwechslungsreicher Hüttenurlaub in Österreich garantiert. Skihütten, Berghütten und Aktivurlaubangebote finden Sie auch auf www.outdoor-touristik.de

Huettenurlaub24.de ist das richtige Online-Portal für alle, die von einem entspannten und dennoch abwechslungsreichen Hüttenurlaub in malerischer Umgebung träumen. Per Mausklick kann man aus zahllosen Berghütten auswählen, die beispielsweise mit einer eigenen Sauna, Platz für große Gruppen, einer idyllischen Alleinlage, einem urigen Kamin oder einer Lage direkt am Skigebiet aufwarten können. In beschaulichen Dörfern und beliebten Ferienorten in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien und weiteren Ländern kann man mithilfe von Huettenurlaub24.de einen perfekten Hüttenurlaub genießen.

Firmenkontakt
Outdoor-Touristik Reisevermittlung
Herr Frank Klaas
Schlossstraße 6
35759 Driedorf
02775 5780110
info@outdoor-touristik.de
http://www.outdoor-touristik.de

Pressekontakt
Outdoor-Touristik-Reisevermittlung
Frank Klaas
Schlossstraße 6
35759 Driedorf
02775 5780110
info@outoor-touristik.de
http://www.outdoor-touristik.de

Pressemitteilungen

WeitWandern in Österreich auf einen Blick

Österreichs Wanderdörfer tragen dem Trend rund um das Thema „Weitwandern“ Rechnung. Das Resultat: www.weitwanderwege.com – ein übersichtliches, neues Portal mit Tipps zu traumhaften, qualitätsgeprüften Weitwanderwegen in Österreich.

WeitWandern in Österreich auf einen Blick

www.weitwanderwege.com – das neue Weitwandern-Portal von Österreichs Wanderdörfer e.V.

„Wenn einer eine Reise tut – dann kann er was erzählen“ – so Matthias Claudius vor gut 200 Jahren. Wer die Reise aber zu Fuß unternimmt, kann eine Vielzahl von Eindrücken aus der Natur, der Landschaft und ihren Bewohnern inhalieren, die im sonst üblichen Geschwindigkeitsrausch mit dem Flugzeug oder dem Auto untergehen.

Weitwandern boomt. Nicht umsonst schießen zahlreiche neue Weitwanderwege in Österreich, aber auch in vielen anderen Ländern aus dem Boden. Ein Hauch von Abenteuer, Entschleunigung, etwas Gutes für die Gesundheit tun, aber auch die Lust darauf innerhalb mehrerer Tage verschiedenste Landschaften zu erkunden, zählen zu den Hauptmotiven der Weitwanderer.

Wichtig vor dem Start ist die Planung. Welcher Weg wird gewählt, wo kann man nächtigen, was gibt es auf den einzelnen Etappen zu sehen und natürlich auch – welche Transportmöglichkeiten für Gepäck oder Heimreise geboten werden. Während es früher umfangreicher Recherchen bedurfte, ist die Planung dank www.weitwanderwege.com ein Kinderspiel. Grafisch ansprechend aufbereitet, findet der Online-Besucher alle notwendigen Informationen zu den einzelnen Wegen und deren Etappen mit wenigen Klicks. Buchbare Angebote, Nächtigungsmöglichkeiten in Hütten und nicht zuletzt herrliche Landschaftsaufnahmen machen schon die virtuelle Wanderung zu einem Erlebnis.

Das Portal startet mit 6 Wegen und wird laufend erweitert. Wer Weitwandern „probieren“ möchte, wird bei den mehr-Etappen-Wegen fündig. Dabei handelt es sich um 3 bis 5 Tages-Touren, perfekt geeignet für ein verlängertes Wochenende oder einen Kurzurlaub. Erprobte Wanderer, die ganz in das Abenteuer Weitwanern eintauchen wollen, werden sich über die Weit- oder Fernwanderwege freuen.

Neben Klassikern wie dem 350 Kilometer langen Salzburger Almenweg oder dem Königsweg, finden sich auf dem Portal auch neue Trails wie der Themenweg Via Natura, der sich dem Lesen der Natur widmet oder die Kaiserkrone. Am Millstätter Höhensteig erkundet der Gast Teilstrecken des Alpe Adria Trails und genießt die einzigartige Kombination von Berg und See. Wandern in gemäßigter Höhenlage inmitten skandinavisch anmutender Naturparklandschaft ist am niederösterreichischen Thayatalweg angesagt. Kurz und gut – der Besuch auf www.weitwanderwege.com lohnt sich – sowohl für Einsteiger als auch für routinierte Trekkingurlauber.

www.weitwanderwege.com – das neue Weitwandern-Portal von Österreichs Wanderdörfern. Wir wünschen eine spannende Reise!

Bildrechte: TVB Saalbach-Hinterglemm/Christian Wöckinger

Das neue Weitwandern-Portal von Österreichs Wanderdörfer e.V.: www.weitwanderwege.com
Wandern in Österreich
Die Magie des Gehens!

Kontakt:
Österreichs Wanderdörfer e.V.
Claudia Pertl
Unterwollaniger Strasse 53
9500 Villach
+43 (0)4242/257530
office@weitwanderwege.com
http://www.weitwanderwege.com

Pressemitteilungen

Die schönsten Berghütten in Österreich und den Alpen

Die schönsten Berghütten in Österreich
Wenn es um einen gelungenen Hüttenurlaub in der faszinierenden Bergwelt Österreichs geht, ist Outdoor-Touristik.de die richtige Adresse, denn hier finden Interessierte die schönsten Berghütten in Österreich und dazu die passende Freizeitangebote.

Die schönsten Berghütten in Österreich und den Alpen

Skihütten und Berghütten auf Outdoor-Touristik.de mieten

Urige Berghütten in reizvoller Lage mitten im Skigebiet, im Tal oder in einem der zahlreichen Wandergebiete Österreichs lassen Urlaubsträume wahr werden und wissen Paare, Familien und größere Reisegruppen gleichermaßen zu begeistern. Ohne auf eine moderne und komfortable Ausstattung verzichten zu müssen, kommt man in der gebuchten Hütte in den Genuss absoluter Gemütlichkeit und kann sich beispielsweise vorm Kamin oder in der hauseigenen Sauna entspannen. Auf der Suche nach einer Berghütte ist Outdoor-Touristik der richtige Ansprechpartner.

Hüttenurlaub auf Outdoor-Touristik.de buchen
Passende Berghütten für einen Hüttenurlaub in Österreich stehen auf Outdoor-Touristik.de reichlich zur Auswahl. Ob es nun in die Steiermark, ins Burgenland, nach Wien, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Tirol, Vorarlberg oder Salzburg gehen soll, die für zwei bis über 20 Personen konzipierten Hütten sind bestens für eine entsprechende Reise geeignet. Neben komfortablen Unterkünften in Form von gemütlichen Berghütten hat Outdoor-Touristik.de verschiedene Aktivurlaubsangebote zu bieten.

Für einen Skiurlaub bieten sich die Skipauschalen an, die beispielsweise einen Skipass für eines der traumhaften Skigebiete beinhalten. Hütten direkt an der Piste oder mitten im Skigebiet sind für einen solchen Winterurlaub natürlich geradezu prädestiniert. Selbstverständlich laden die imposanten Gipfel, sanften Täler und kristallklaren Bergseen Österreichs auch im Sommer zu einem abwechslungsreichen Aktivurlaub ein. Von der gebuchten Hütte aus können Urlauber beispielsweise zu einer Wanderung oder Radtour aufbrechen und gemeinsam mit ihren Lieben die herrliche Kulisse der österreichischen Bergwelt genießen. Ein weiteres Portal welches sich mit dem Thema Hüttenurlaub auseinandersetzt ist www.huettenurlaub24.de . Auf Hüttenurlaub24.de finden Sie eine Auswahl von bis zu 800 Skihütten und Berghütten aus ganz Europa.

Bildrechte: Shutterstock

Outdoor-Touristik.de Online-Reiseportal seit mehr als 10 Jahren. Spezialisiert auf die Vermietung von Ferienunterkünften und Aktivurlaubangeboten Weltweit.

Kontakt
Outdoor-Touristik Reisevermittlung
Frank Klaas
Schlossstraße 6
35759 Driedorf
02775 5780110
info@outdoor-touristik.de
http://www.outdoor-touristik.de

Pressekontakt:
Outdoor-Touristik-Reisevermittlung
Frank Klaas
Schlossstraße 6
35759 Driedorf
02775 5780110
info@outdoor-touristik.de
http://www.outdoor-touristik.de

Pressemitteilungen

Die traditionsreiche Walliser Hütte wird in Optik und Ausstattung modernsten Ansprüchen genügen

Die traditionsreiche Walliser Hütte wird in Optik und Ausstattung modernsten Ansprüchen genügen

Fotomontage Hörnlihütte am Matterhorn

Es ist vielleicht übertrieben, bereits jetzt von einem neuen Hüttenboom im Wallis zu sprechen, doch ist der Aufschwung, den das Hüttenwesen in dem Schweizer Kanton nimmt, nicht zu übersehen. Erst kürzlich hat die Domhütte im Mattertal mit ihrer markanten neuen Optik Aufsehen erregt. Nun bekommt auch die traditionsreiche Hörnlihütte zu Füßen des Matterhorns aus Anlass des 150. Jubiläums der Erstbesteigung des Schweizer Nationalsymbols eine Rundumerneuerung spendiert.

Im Jahre 1856 wurde die Hörnlihütte auf 3.260 Meter Höhe zu Füßen des Matterhorns errichtet und beherbergt seither Jahr für Jahr rund 4.000 Bergsteiger, welche von hier aus den Paradeberg des Wallis besteigen oder Zuflucht bei den schnell wechselnden Wetterlagen suchen. Heutigen Ansprüchen genügen die Hörnlihütte und das unmittelbar daneben liegende Berghaus Matterhorn (Belvédère) schon lange nicht mehr. Deshalb sollen beide Hütten in neuem Glanz erstrahlen, wenn sich im Jahr 2015 der Tag der Erstbesteigung des Matterhorns zum 150. Mal jährt. Die Stiftung, die nun als Trägerin der Hörnlihütte fungiert, wollte es aus diesem besonderen Anlass nicht bei kosmetischen Korrekturen belassen, sondern beschloss einen radikalen Umbau, der zu großen Teilen ein Neubau ist. So werden Hörnlihütte und Belvédère künftig in Gestaltung und Nutzung eine Einheit bilden. Äußerlich besticht die Baulichkeit durch eine moderne Geradlinigkeit, Energiekonzept, Belieferung und Abwasser-Entsorgung werden neuesten ökologischen Standards genügen. Damit können auch die Hubschrauber-Versorgungsflüge auf ein Minimum reduziert werden.

Nachdem die kantonalen Behörden die Bauanträge bereits im April 2013 genehmigt hatten, erfolgte der Spatenstich für die Umbaumaßnahmen im Juni diesen Jahres. Obwohl die Arbeiten zügig voranschreiten, bleibt bis zum Ende des Sommers 2013 ein Provisorium für die Tages- und Übernachtungsgäste erhalten, das 90 Schlafplätze statt bisher 170 und 74 Essensplätze statt bisher 98 anbietet. In den Wintersaisonen 2013 bis 2015 sowie in der Sommersaison 2014 bleiben Hörnlihütte und Belvédère komplett geschlossen Die Wiedereröffnung in neuer Gestalt ist im Juli 2015 vorgesehen. Detailinformationen findet man unter: www.zermatt.ch/de/page.cfm/news_events/news/neubau-hoernlihuette. Alles über das Ferienland Wallis erfährt man bei Valais/Wallis Promotion, Rue Pré-Fleuri 6, CH-1950 Sion, Tel. +41 (0)27 327 35 70, Fax +41 (0)27 327 35 71, http://www.wallis.ch , info@valais.ch.

Bildrechte: Wallis Promotion

MAROundPARTNER ist eine Agentur für ganzheitliche Kommunikation. Die Branchenschwerpunkte liegen
in den Bereichen Touristik, Hotellerie, Wellness, Kosmetik und Sport. Leistungsschwerpunkte sind die Bereiche Werbung, Public Relations und Online-Marketing.

Kontakt
MAROundPARTNER GmbH
Heidi Wahr
Lutzstraße 2
80687 München
089-54711812
hw@maropublic.com
http://www.maroundpartner.com

Pressekontakt:
MAROundPARTNER GmbH Der Spezialist für Touristik-PR in D, A und CH
Heidi Wahr
Lutzstraße 2
80687 München
089-54711812
hw@maropublic.com
http://www.maroundpartner.com