Tag Archives: Hypnos

Pressemitteilungen

WHO AM I – Nikolai Hanf-Dressler befragt Ulay in Trance

„WHO AM I“ – Nikolai Hanf-Dressler befragt Ulays Unterbewusstsein in Trance. Eine hypnotische Performance der außergewöhnlichen Art im Rahmen der Ausstellungseröffnung „ULAY LIFE-SIZED“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

WHO AM I - Nikolai Hanf-Dressler befragt Ulay in Trance

„WHO AM I“ – Nikolai Hanf-Dressler befragt Ulays Unterbewusstsein in Trance

Nikolai Hanf-Dressler ist leitender Therapeut des Hypnos®-Instituts in Berlin. Hypnoanalytiker, Ausbilder, Buchautor bei Ullstein und Visionär. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte ist die medizinische Tiefenhypnose. Und genau dies sprach einen der wichtigsten deutschen Performancekünstler der Gegenwart an: Ulay, der sich selbstironisch als „bekanntesten unbekannten Künstler“ bezeichnet.

Das Aufeinandertreffen dieser beiden außergewöhnlichen Persönlichkeiten mit ihrer Empathie, Fantasie und Neugier verflocht sich am 13. Oktober 2016 während der Hypnoseperformance „WHO AM I“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt zu einem Happening mit dessen Ausgang niemand, auch nicht die beiden Protagonisten gerechnet hatten.

Hanf-Dressler versetzte Ulay auf der Bühne in eine tiefe Trance und führte ihn durch seine Kindheit hin zur wichtigen Frage: Wer bin ich? Und die Antwort Ulays verblüffte nicht nur den Hypnoanalytiker, sondern auch das anwesende Publikum. Ulay sprach: „Ich bin das gefühlte Leben.“

Hierzu Nikolai Hanf-Dressler: „Wir hatten erst drei Tage vor der Performance beschlossen, gemeinsamen über unsere Grenzen zu gehen. Die Antwort auf die Frage „Who am I?“ war für Ulay lebenslang essenziell, aber er vermochte sie mit seinem Verstand nicht einzufangen – jeglicher Versuch einer Beschreibung fühlte sich für ihn begrenzend und wie ein Etikett an. Sein gesamtes Potenzial war bisher sein wacher analytischer Verstand.Aber als dieser Verstand während meiner öffentlichenArbeit in Hypnose für einen Moment schwieg,fühlte er sich „noch immer da“. Es war für ihn ein unbeschreibliches Gefühl von WEITE und FREUDE, wie er sagte.“

Eine neue Erkenntnis für Ulay waren auch Hanf-Dresslers Worte: „Ein Gefühl ist immer frisch. Auch wenn es aus alten Bildern kommt, die wir jetzt gerade neu belichten. Wir sind immer das, mit dem wir uns im Moment identifizieren. Nur allzu oft verbinden wir uns mit einer belichteten Erinnerung, mit Interpretationen und denken dann, dass diesunsere Realität, unser SEIN sei. Wir sind aber nicht unsere Gedanken und Gefühle. Die haben wir.“

Die Zusammenarbeit mit Hanf-Dressler bestätigte Ulay zudem in seiner Verletzlichkeit, die er zeitlebens in seiner Kunst thematisiert, so schon in den frühen Performances der 1970er-Jahre.

Hanf-Dressler fügt hinzu: „Verführung findet nur von Seiten desObjektes statt und dies nur aus dessen Verletzlichkeit. Hier offenbart sich die Schönheit.“

Abschließend sagt der Hypnoanalytiker: „Ulay und ich sind Freundegeworden.Auch er berührte mich, und auch mirkamen Tränen, die ich nicht verbergen konnte. Aus dieser besonderen Herzensverbindung haben Ulay und ich beschlossen, weitere Projekte zusammen durchzuführen.“

Nikolai Hanf-Dressler praktiziert in seinen Hypnos® – Zentren für Hypnose in Berlin, Hamburg
und Frankfurt/Main, im therapeutischen Behandlungsfokus stehen Ängste und die Psychosomatik. Mehr zu Nikolai Hanf-Dressler unter https://hypnose-zentrum.com

Die Ausstellung ULAY LIFE-SIZED ist noch bis zum 8. Januar 2017 in der Schirn Kunsthalle Frankfurt zu sehen. Mehr unter www.schirn.de

Kontakt Nikolai Hanf-Dressler
Katharina Hanf-Dressler
khd@hypnose-zentrum.com

Über Nikolai Hanf-Dressler
Nikolai Hanf-Dressler ist fachlicher Leiter des Hypnos® – Zentrums für Hypnose in Berlin, Frankfurt/Main und Hamburg sowie des Hypnos®-Instituts. Seiner unbändigen Faszination für die Themen Trance und Transformation folgend, gründete er zusammen mit Katharina Hanf-Dressler Hypnos® als leidenschaftliches Lebens-, Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Hanf-Dressler wurde 1965 in Frankfurt / Main geboren. Er wuchs in München auf und lebt seit 20 Jahren in Berlin. Er ist Vater dreier Kinder. Bis 2002 war Nikolai erfolgreicher Berufsmusiker und trat auf Internationalen Festivals mit dem Schwerpunkt Alte Musik (8. bis 14. Jh.) auf. Ab 1998 widmete er sich dem Studium Klinischer Hypnose, der Psychopathologie, Ontologie, sowie der Energetischen Psychologie in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Hanf-Dressler absolvierte die Fachausbildungen führender europäischer und amerikanischer Hypnose-Ausbilder mit dem Schwerpunkt Medizinische Tiefenhypnose, erwarb sich internationale Zertifikationen.

Über Ulay
Ulay gilt als Begründer der performativen Fotografie. Es ist bis heute einzigartig, wie der 1943 im deutschen Solingen geborene Künstler die Fotografie und die Performancekunst konzeptuell zusammengebracht hat. Mehr zum Künstler unter https://de.wikipedia.org/wiki/Ulay

Hypnos® ist Deutschlands größtes Hypnose-Institut. Im Jahr 2003 von Katharina und Nikolai Hanf-Dressler gegründet, steht Hypnos® heute für ein hochprofessionelles hypnotherapeutisches Angebot, ob in individuellen therapeutischen Sitzungen oder Weiterbildungen für Therapeutenkollegen.

Firmenkontakt
Hypnos®-Institut
Katharina Hanf-Dressler
Friedrichstraße 132
10117 Berlin
030-40009780
khd@hypnose-zentrum.com
https://hypnose-zentrum.com

Pressekontakt
koemmPR
Sandrina Kömm-Benson
Postfach 22731
10717 Berlin
0176-70353503
office@koemm-pr.de
http://www.koemm-pr.de

Pressemitteilungen

Boxspringbetten von Somnus jetzt in Berlin!

byAhrensdorf ist zertifizierter Händler der Somnus Boxspringbetten.

Boxspringbetten von Somnus jetzt in Berlin!

Das Unternehmen byAhrensdorf aus Berlin (Nähe Kurfürstendamm) ist seit Jahren einer der beliebtesten Betten-Ladengeschäften Berlins. Nun werden dort auch die Luxusbetten der Marke Somnus angeboten.

Seit 1840 zählt Somnus zu den traditionsreichsten Bettenhersteller der Welt. Die Herstellung luxeriöser Boxspringbetten geht auf eine lange Geschichte zurück. Aus der englischen Grafschaft Yorkshire in über fünf Familiengenerationen wird die Tradition von höchster Qualität und fortschrittlichster Produktionsweisen weiter gelebt.

Neben Somnus bietet die byAhrensdorf auch Hersteller der Marken HYPNOS, dem Hoflieferanten des Buckingham Palace und dem Hersteller Carpe Diem aus Schweden, welche besonders umweltfreundliche Luxusbetten herstellt. Darüber hinaus bietet die byAhrensdorf noch eine eigene Produktlinie von Boxspringbetten allerhöchster Qualität. Besonders auf umweltfreundliche und natürliche Herstellung spezialisiert, lassen sich hier Betten aus verschiedenen Komponenten zusammenstellen, so dass der interessierte Kunde sein Traumbett individuell zusammen stellen kann.

Die byAhrensdorf in Berlin bietet natürlich auch die passenden Accessoires an. Von Kissen, über Bettwäsche, Plaids, Decken und Kissen und allerfeinsten Polsterstoffen werden hier Träume wahr. Namhafte Hersteller wie Janine, Pfeiler, Bauer, Luiz, Falkenreck, Eagleproducts und noch viele mehr lassen die Herzen der Damen höher schlagen.

Nun also auch Somnus Boxspringbetten. Es scheint als wäre byAhrensdorf das Paradies für Boxspringbetten in Berlin. Ein Besuch lohnt sich da ganz sicher.

Auf mehr als 150 qm Ausstellungsfläche findet der Kunde handgefertigte Betten der höchsten Qualitätsstufe aus reinen Naturmaterialien ohne Chemische Komponenten. Hierbei setzen wir auf die hochwertigsten Materialien, auf die traditionsreichste Produktionsstätte in England und natürlich auf Nachhaltigkeit.

Kontakt
byAhrensdorf
Sascha Ahrensdorf
Uhlandstraße 20-25
10623 Berlin
030 89 58 09 91
info@byahrensdorf.de
http://www.byahrensdorf.de

Pressemitteilungen

Bruegels Bild Turmbau zu Babel neu interpretiert

Im Rahmen der Vienna Art Week fand im Kunsthistorischen Museum eine speziell konzipierte Ausstellung statt, in der der Künstler Friedrich Biedermann Pieter Bruegels Bild „Turmbau zu Babel“ mit seinem Hypnos 05 neu interpretierte.

(Wien, 17.12.2010) Letzten Sonntag ging die speziell für das Kunsthistorische Museum konzipierte Gemeinschaftsausstellung „Story behold, Story be told“, kuratiert von Künstlerin Brigitte Kowanz, erfolgreich zu Ende. Unter den mitwirkenden Künstlern war auch Friedrich Biedermann mit seiner Installation „Hypnos 05“. Sie besteht aus einer Anordnung von Spieluhren, durch die Lochstreifen gezogen werden, welche Klang erzeugen. Ausgangspunkt für die Programmierung ist eine Übersetzung des Bildes „Turmbau zu Babel“ (1563) von Pieter Bruegel dem Älteren, welches sich im Kunsthistorischen Museum (KHM) in Wien befindet.

Hypnos 05
Die Installation Hypnos 05 besteht aus einer räumlichen Anordnung von Spieluhren durch die, mittels kleiner Motoren, Lochstreifen gezogen werden, welche Klang erzeugen.

Der Ausgangspunkt für die Programmierung dieser Lochstreifen ist eine direkte Übersetzung des Bildes „der große Turmbau“ (1563) von Pieter Breughel dem Älteren.
Die Technologie der Lochstreifen, die auf den französischen Erfinder Basile Bouchon zurückgeht, der im Jahr 1725 einen Weg entwickelt, hatte die Erzeugung von Mustern durch Webstühle mittels Lochkarten zu programmieren. Ohne sie physisch umbauen zu müssen, verändern sie ihren Einsatz. Dies ist auch ein wesentliches Moment des digitalen Computers.
Biedermann dreht allerdings das Repräsentationsverhältnis der ersten Lochkarten auf den Kopf: Er lässt das Bild zum Ausgangspunkt für die Produktion von Klängen werden.

Paradox erscheint gerade die unglaubliche Explosion von Information auf der Basis binärer Vereinfachung und Vereinheitlichung.
In diesem Sinne zielt Friedrich Biedermanns Installation „Hypnos 05“ sehr präzise auf ein zentrales Problem gegenwärtiger informationeller Kultur.
www.friedrichbiedermann.com

Teilnehmende Künstler:
Friedrich Biedermann, Max Frey, Nikolaus Gansterer, Constantin Luser, Julie Monaco, Llevine und das Künstlerduo kozek hörlonski. Sie alle haben bei Brigitte Kowanz studiert und sind mittlerweile selbst sehr erfolgreich.

Friedrich Biedermann:
Er studierte an der Angewandten. Von 2002 bis 2008 war er Assistent bei Brigitte Kowanz. Sein Thema ist immer wieder die Beschleunigung der Wahrnehmungsgeschwindigkeit durch den visuellen Konsum.
Zahlreiche Ausstellungen, zuletzt EXPO Shanghai 2010 , Austrian Pavillon, Skulptur „Displacer“.

Künstler Friedrich Biedermann
geboren 1975 in Hopfgarten
lebt und arbeitet in Wien als
bildender Künstler.
Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien. 2002-2008
Assistenz an der Universität für angewandte Kunst bei Brigitte Kowanz
(Transmediale Kunst). Friedrich Biedermann bedient sich verschiedener Medien wie Installationen / Videos / Fotografie / Skulpturen / Zeichnungen.
Über seine Kunstwerke fordert Biedermann die BetrachterInnen auf, die mediale Realtität subtiler wahrzunehmen. Er thematisiert, wie die Wahrnehmungsgeschwindigkeit durch den visuellen Konsum beschleunigt wird.“
EXPO Shanghai 2010 – Austrian Pavillon „Displaced“

Künstler Friedrich Biedermann
Sieglinde Götze
Oberfallenberg 31
6850 Dornbirn
+43-5572-21592

http://friedrichbiedermann.com

Pressekontakt:
götze publicrelations
Sieglinde Götze
Oberfallenberg 31
6850
Dornbirn
office@goetze-pr.at
+43-5572-21592
http://goetze-pr.at