Tag Archives: Hypnose Hamburg

Pressemitteilungen

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose gegen Angst

Angst bewältigen mit Hypnose bei Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose gegen Angst

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Angst kann in vielfältigen Formen auftreten, und Hypnose kann bei vielen Menschen eine deutliche Verbesserung bis hin zur dauerhaften Heilung bewirken, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Damit nicht nur kurzfristig Symptome behandelt werden, sondern eine dauerhafte Verbesserung erreicht werden kann, ist es wichtig, an den Ursachen der Angst zu arbeiten, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Allerdings ist es so, dass Therapeuten, die im Bereich Angst arbeiten, aber auch in anderen Anwendungsbereichen, generell ursachenorientiert arbeiten, sondern würde man den Begriff Therapie auch kaum sinnvoll verwenden können. Wenig zielführend ist es daher, wenn der Begriff „ursachenorientiert“ als Gegensatz zu anderen Therapieformen verwendet wird. Die Therapieverfahren unterscheiden sich nämlich letztlich nicht darin, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, ob sie nach Ursachen suchen oder ob nicht, sondern vielmehr darin, wo sie diese suchen.
Um nur ein Beispiel zu nennen: Auch die medikamentöse Therapie ist eine ursachenorientierte Therapie oder kann zumindest so verstanden werden – dann nämlich, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn die Ursachen des psychischen Erlebens in Körpervorgängen gesucht werden, so etwa in Störungen im Bereich der Neurotransmitter. Wenn medikamentös erfolgreich auf eine Regulierung der Neurotransmitter eingewirkt werden kann, so kann auch die Angstsymptomatik verschwinden. Dem würden aber Vertreter aus der Neurosenpsychologie vielleicht entgegenhalten, dass die „wahren“ Ursachen damit eben gerade nicht behandelt worden seien, denn diese lägen, so argumentieren viele, angeblich im frühkindlichen Erleben. Erst wenn dieses erfolgreich bearbeitet worden sei, könne man von einem Heilungsprozess sprechen.
Bekanntlich wird in diesem Bereich häufig der Satz zitiert: „Wer heilt, hat recht.“ Dieser Satz ist aber nicht unproblematisch, so erläutert der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Er hat insofern seine Berechtigung, als er darauf hinweist, dass es eben letztlich um die Heilung des jeweiligen Menschen geht. Und wenn diese erfolgt ist, so ist das Herangehen für den jeweiligen Menschen wohl passend gewesen. Nur was und warum da etwas gewirkt hat, ist damit überhaupt nicht geklärt, gibt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse zu bedenken. Beispielsweise könnte es ja auch so sein, dass das besonders eindrückliche, charismatische Auftreten des Behandlers bei ebendiesem Patienten eine Offenheit bewirkt hat, die die Heilung in Gang gesetzt hat. Ein anderer Therapeut, der dasselbe therapeutische Verfahren anwenden würde, hätte damit vielleicht aber weniger Erfolge, oder ein anderer Patient bei demselben Therapeuten würde vielleicht anders reagieren, gegebenenfalls mit Abwehrbereitschaften, was ebenfalls wieder der Heilungswirkung entgegenstehen könnte, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, der aber aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mit sehr, sehr vielen Patienten weiß, dass klinische Hypnose eine besondere Heilungswirkung haben kann.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Dr. phil. Elmar Basse | Nichtraucher mit Hypnose

Rauchentwöhnung mit Hypnose | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Nichtraucher mit Hypnose

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Bei der Rauchentwöhnung sollten Ursache und Problemverhalten unterschieden werden, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Viele langjährige Raucher, die sich auf die verschiedensten Weisen – sei es mit der eigenen Willenskraft oder mit Hilfe einer Rauchentwöhnungsmethode – das Rauchen abzugewöhnen versuchten und zum wiederholten Mal gescheitert sind, sagen von sich selbst, sie seien eben willensschwach, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Das zeugt von wenig Fairness gegenüber sich selbst, denn es besteht objektiv gesehen kein Grund, sich selbst kleinzumachen und von sich als einem willensschwachen Menschen zu sprechen, wenn es einem schwerfällt, mit dem Rauchen aufzuhören.
Zwar kennt wohl jeder aus seinem persönlichen Umfeld oder zumindest vom Hörensagen Menschen, die mit dem Rauchen aufgehört haben, einfach weil sie den Willensentschluss dazu getroffen haben. Tatsächlich kommt das auch nicht selten vor, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Nur kann man daraus nicht unmittelbar auf den Grad der Willensstärke schließen: Denn es kommt hier laut Elmar Basse immer auch auf andere zugrundeliegende Faktoren an, u.a. den Grad der Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören, das bisherige Rauchverhalten (insbesondere die Zahl der Zigaretten), etwaige vorbestehende Begleit- oder Grunderkrankungen. Letztere sind hier besonders relevant: Wer zum Beispiel an einer psychischen Störung mit Krankheitswert leidet oder an einer körperlichen Erkrankung, raucht vielleicht nicht zuletzt deshalb, weil er diese Erkrankungen hat und um sich den Umgang mit ihnen zu erleichtern.
Nun kann man natürlich fragen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, was einem das Rauchen dabei helfen soll, mit einer psychischen oder körperlichen Erkrankung beziehungsweise Belastung fertigzuwerden. Die Antwort ist aber ganz einfach. Denn jeder, der schon einmal Raucher war, weiß, dass das Rauchen eine kurzfristige Entspannung und Entlastung verschaffen kann. Gerade deshalb nehmen sich Raucher auch gern mal eine Auszeit in der Raucherpause, wenn der Stress zu groß ist. Das Nervensystem beruhigt sich eine gewisse Zeit lang, zumindest so lange, wie der Nikotinspiegel hoch ist. Wenn er wieder abfällt, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, bekommt der Raucher ein unruhiges Gefühl und muss schnell zur nächsten Zigarette greifen.
Das Rauchen hat bei den meisten chronischen Rauchern seine Ursache im zugrundeliegenden Stress. Wenn ein ehemaliger Raucher irgendwann wieder anfängt zu rauchen, dann meist nicht deshalb, weil ihm das Rauchen plötzlich doch wieder schmeckt, sondern weil ein momentan überfordernder Stress in seinem Leben auftaucht, dem er mit den gegenwärtig verfügbaren Mitteln nicht begegnen kann, weshalb er auf ein früheres Verhaltensmuster der Stressreduktion zurückgreift, nämlich das Rauchen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Dr. phil. Elmar Basse | Gewichtsreduktion | Hypnose

Mit Hypnose abnehmen bei Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Gewichtsreduktion | Hypnose

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Gewichtsreduktion mit Hypnose ist ein sehr bewährtes Verfahren, um das Körpergewicht zu reduzieren und schlank zu werden, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Doch obwohl sich klinische Hypnose einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wird sie zuweilen auch mit Skepsis oder auch mit unrealistischen Erwartungen betrachtet. Einer der Gründe für mögliche Probleme sind laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse die oft sensationsheischenden Darstellungen in den Medien. Dabei geht es nicht nur um als Entertainment klar erkennbare Darbietungen, sondern auch um sogenannte seriöse Dokumentationen. Sie erwecken bewusst den Eindruck, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, sie würden authentisches Material darüber liefern, was in einer Hypnosebehandlung geschehe. Das ist aber irreführend, denn immer wenn eine Kamera dabei ist, und zwar nicht als versteckte Kamera, bedarf es der Einwilligung der Beteiligten und damit auch deren Information darüber, dass es eine Aufzeichnung der Hypnosebehandlung gibt. Dies jedoch bedeutet, dass der Patient beziehungsweise Klient sich darüber im Klaren ist, dass er in der Zahl potenziell unbegrenzte Beobachter hat, und dies verändert sein Handeln und sein Erleben. Jeder hat ja wahrscheinlich schon einmal die Erfahrung gemacht, so erwähnt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass er sich ganz anders fühlt und agiert, je nachdem ob er allein für sich ist oder ob er von anderen beobachtet, beurteilt und bewertet wird. Wenn Letzteres gegeben ist, entwickelt sich ein sozialer Anpassungsdruck. Dieser kann sich zwar prinzipiell in sehr verschiedenen Richtungen auswirken. Zum Beispiel könnte der sich beobachtet fühlende Mensch sich auch entscheiden, bewusst zu opponieren und also in Widerstand zu den Beobachtern zu treten. Das ist aber wenig wahrscheinlich, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn der Patient beziehungsweise Klient selbst seine Einwilligung zu der Aufzeichnung durch ein Fernsehteam gegeben hat. Er wird dann dazu neigen, die Erwartungen erfüllen zu wollen.
Gerade diese Eingangsbedingungen sind aber nicht gegeben, wenn sich ein Mensch einer tatsächlichen individualisierten Hypnosebehandlung in einer psychologischen Praxis unterzieht. Die Erwartung, es geschehe nun das, was er im Fernsehen als sich als seriös bezeichnende Dokumentation oder bei der Showhypnose als Entertainment gesehen hat, wird typischerweise nicht erfüllt werden können. Das kann aber eine Erwartungsenttäuschung produzieren, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn nicht zuvor eine hinreichende Aufklärung über das Wesen der Hypnosebehandlung erfolgt ist. Diese Aufklärung hat jedoch selbst ihre Grenzen, wenn sie im Konflikt mit den über das Fernsehen ausgestrahlten Bildern tritt, die sich im Kopf des Klienten festgesetzt haben und sein Bild von der Realität bestimmen. Es hilft in diesem Bereich dann nichts, den Patienten belehren zu wollen, sondern besser ist es laut Elmar Basse sich an dessen Erwartungen zu orientieren und dem Bild des Patienten möglichst zu entsprechen, das er sich von der Hypnose gemacht hat.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Innere Unruhe und Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen innere Unruhe | Elmar Basse

Innere Unruhe und Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Erfolge hängen immer von bestimmten Bedingungen ab, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Das gilt auch im Hinblick darauf, ob und unter welchen Bedingungen man gesund werden kann und welche Therapieform dabei behilflich sein mag. Viele Patienten haben aufgrund ihrer Erfahrung mit schulmedizinischen Begegnungen die Vorstellung, der Psychotherapeut „mache“ sie gesund. Er sei eine Art Fachmann für das Seelische, könne beurteilen, was einem fehle, und die richtige Therapie in die Wege leiten. Überrascht können sie dann sein, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn eine Therapiesitzung ganz anders verläuft und der Patient in die Verantwortung genommen wird, in sich hineinzuschauen und auszusprechen, was er dort wahrnehme. Die Verblüffung, die oft mit innerem Widerstand gepaart ist, kann sich dann auf Patientenseite in Formulierungen äußern wie: „Wenn ich wüsste, was mein Problem ist, dann wäre ich nicht hier. Ich dachte, Sie sagen mir, was mir fehlt.“ Gerade in gesprächstherapeutischen Sitzungen kann es dann oft dazu kommen, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass der Patient sich nicht richtig aufgehoben fühlt, dass er sich in seinen Erwartungen getäuscht sieht und die Erwartungshaltung, die an ihn gerichtet wird, nämlich sich über sich selbst zu artikulieren, ablehnt.
Diese Ablehnung ist nicht immer willentlich gesteuert, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Selbst wenn der Patient rational versteht, dass es nun einmal der Verfahrensweg sei, dass der Patient über sich spreche, weil sonst womöglich schwer herauszufinden sei, was in ihm vorgehe, kann er es gleichwohl aufgrund seiner innerpsychischen Bedingungen schwer finden, sich über sich selbst zu artikulieren. Eine Art innere Hemmung tritt in ihm auf. Er neigt dann dazu zu sagen, es gehe gar nichts in ihm vor, er denke und empfinde gerade nichts. Das aber entspricht in der Regel keineswegs dem tatsächlichen inneren Erleben, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Meist besteht bei den Betroffenen eine große innere Unruhe. Sie äußert sich regelmäßig in Phänomenen wie dem Gedankenrasen, den Grübelzwängen, dem Jagen der Gedanken und Empfindungen. Die Betroffenen selbst halten das meist für normal, weil sie davon ausgehen, jeder würde das so erleben. Sie merken dann zwar, dass etwas in ihnen sich abspielt, finden es aber schwierig, es auszusprechen. Nicht einmal notwendigerweise deshalb, weil sie es bewusst verheimlichen wollen, sondern weil es in der Hektik des Prozesses schwer zu greifen ist.
Diese innere Unruhe ist aber nichts Vernachlässigenswertes, betont der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Tatsächlich ist sie ein Begleitsymptom der allermeisten psychischen Störungen mit Krankheitswert. Sie steht für einen inneren Alarmzustand, für eine chronische Flucht-/Angriffshaltung, die den Körper unter Spannung hält und unerwünschte Symptome zu produzieren droht. Es ist daher wichtig, dieser inneren Unruhe beizukommen. Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse kann ein Weg dazu sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Dr. phil. Elmar Basse | Nägelkauen | Hypnose

Hypnose gegen Nägelkauen | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Nägelkauen | Hypnose

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Das Kauen an den Fingernägeln hat nicht nur oft ästhetisch negative Folgen, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Es sieht nicht nur unschön aus, was aber gleichwohl nicht zu vernachlässigen ist. Denn es geht eben nicht „nur“ darum, dass etwas unschön aussieht. Der Betroffene leidet ja oftmals durchaus daran, dass es unschön wirkt, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Er wird daher zu einem Vermeidungsverhalten neigen, will sagen, dazu tendieren, seine Fingernägel zu verstecken, um sie nicht der Beobachtung und Bewertung durch andere auszusetzen. Diese anderen beobachten, beurteilen und bewerten ja nicht nur das Aussehen der Fingernägel, sondern sie ziehen Schlüsse daraus, die den ganzen Menschen betreffen. Das mag zwar meist unbewusst geschehen, ist aber dennoch nicht weniger wirksam, oft sogar von erhöhter Bedeutung, denn die unbewussten Prozesse wirken eben auch ungeprüft. Dass wir solche Beobachtungen, Beurteilungen und Bewertungen vornehmen, ist auch keineswegs vermeidbar – für unsere soziale Orientierung benötigen wir sie, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Wir müssen uns relativ schnell ein Bild von unserer Umwelt, zu der auch die Menschen gehören, machen, um uns klar werden zu können, wie wir uns verhalten sollen und wollen. Wir haben dafür oftmals nicht die Zeit, genauere Untersuchungen vorzunehmen, und schließen daher verallgemeinernd von wenigen Details auf das Ganze. Solche Verallgemeinerungsprozesse sind auch in der Regel nicht willkürlich, so Elmar Basse, sondern besitzen eine gewisse soziale Tragfähigkeit insofern, als sie sich bewähren müssen. Wenn soziale Beurteilungen, die auf Verallgemeinerungen beruhen, generell irrig wären, so wären sie wie Wegweiser, die in die falsche Richtung führen. Sie würden schnell als fehlerhaft identifiziert, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn sie zu unerwünschten Handlungsresultaten führten. Das schließt aber natürlich nicht aus, sondern ist geradezu eine unerwünschte Nebenfolge aller Verallgemeinerungsprozesse, dass sie dem Einzelfall, hier dem individuellen Menschen, gegebenenfalls nicht gerecht werden, da sie von Bedingungen abstrahieren, die im jeweiligen Fall aber relevant sein könnten und ein genaueres Hinschauen rechtfertigen würden. Wer also nur von Verallgemeinerungen lebt und auf das genauere Hinschauen verzichtet, droht in seiner Wahrnehmung der Welt zu holzschnittartig zu werden. Die feinen Differenzierungen entgehen ihm, und er wird kein hinreichend angepasstes Sozialverhalten an den Tag legen können, zumindest in komplexeren Handlungssituationen, die mehr Gespür und Gewitztheit aufseiten der Akteure erfordern.
Mit diesen Bedingungen hat sich der an den Fingernägeln kauende Mensch also unvermeidlich auseinanderzusetzen, und sein Vermeidungsverhalten resultiert letztlich daraus. Er möchte nicht über seine Fingernägel Rückschlüsse über sich erlauben, weiß aber, dass ihm das immer droht, und versucht sie zu verbergen, was aber sein ganzes soziales Auftreten und sein Selbstvertrauen zu untergraben droht. Des Weiteren ist aber auch ständiges Nägelkauen deswegen schädlich, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, weil es zu gesundheitlichen Folgeproblemen führen kann, insbesondere Entzündungen des Nagelbettes.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Moderne Nichtraucherhypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Rauchentwöhnung mit Hypnose bei Elmar Basse

Moderne Nichtraucherhypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Rauchfrei werden mit Hypnose erfreut sich immer größerer Beliebtheit, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dabei ist die Hypnose eine sehr alte Behandlungsform, so Elmar Basse, wesentlich älter als die meisten anderen heute gängigen Behandlungsformen, die sich zum größten Teil sogar erst aus der Hypnose herausgebildet haben. Wenn trotzdem davon gesprochen werden kann, dass die Rauchentwöhnung mit Hypnose eine besonders moderne Behandlungsform ist, dann deshalb, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, weil sie sich als besonders wirksam und den Erwartungen vieler Menschen besonders angemessen erweist. Denn modern ist etwas nicht einfach deshalb, weil es gerade trendy ist. Das wäre besser mit dem Wort modisch anstelle des Wortes modern zu bezeichnen. Und natürlich ist es so, das gibt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse gerne zu, dass auch die Hypnosebehandlung gesellschaftlichen Strömungen und Beeinflussungen unterliegt und unterlag. Es gab in der Vergangenheit verschiedene Phasen, in denen die Hypnose geradezu gefeiert wurde, und solche, in denen sie an den Seitenrand trat.
Alle Therapieformen haben sich mit solchen Bedingungen auseinanderzusetzen, die auf sie einwirken, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. So sind dann auch nicht wenige Therapieformen im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten, weil sie es nicht schafften, sich an veränderte Bedingungen anzupassen. Man wird auch für die Hypnose sagen können, meint Elmar Basse, dass sie heute nicht mehr so stattfinden kann wie zum Beispiel im neunzehnten Jahrhundert. Denn die Gesellschaft hat sich verändert und mit ihr auch die Menschen, die in ihr leben – ihre Einstellungen, Lebensweisen, Erwartungen, aber auch ihre psychischen Probleme sind einem Wandel unterworfen gewesen. Das hat laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse auch im Bereich der Hypnosetherapie dazu geführt, dass es Anpassungsversuche gegeben hat, die sich im Einzelnen als mehr oder weniger fruchtbar erwiesen haben. Manche dieser Anpassungsversuche waren selbst wiederum so zeitbedingt, dass sie schnell wieder in Vergessenheit gerieten. Sie erwiesen sich nur scheinbar, nur für eine kurze Phase, als hilfreich, bestanden aber dann im weiteren Verlauf den Realitätstest nicht.
Dieser Realitätstest besteht aber laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse letztendlich darin, ob es der Hypnose gelingt, von den Patienten akzeptiert zu werden als eine hilfreiche Behandlungsform. Das aber ist es nicht allein. Denn hilfreich kann speziell die Hypnose als Therapiemethode nur wirken, so Elmar Basse, wenn sie auch einem Vorverständnis von Hypnose aufseiten der Patienten entspricht, dass diese an die Hypnoseangebote herantragen und in diesen verwirklicht sehen wollen. Andernfalls kommt es nämlich schnell zu innerer Distanzierung und Abwehr. Nur dann kann auch die Rauchentwöhnung mit Hypnose hilfreich sein, wenn die Behandlung von den Patienten wirklich als Hypnose wahrgenommen wird. Dafür ist aber eine wichtige Voraussetzung, dass in der Hypnosebehandlung auf eine möglichst große Tiefe hingearbeitet wird.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Dr. phil. Elmar Basse | Eifersucht | Hypnose Hamburg

Hypnose gegen Eifersucht bei Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Eifersucht | Hypnose Hamburg

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Obwohl das Thema Eifersucht vielen Menschen geradezu unter den Nägeln brennt, wird es von Therapeuten nicht selten eher stiefmütterlich behandelt. weiß der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dementsprechend wird die Eifersucht im internationalen Diagnosehandbuch ICD-10 auch gar nicht als eigenständige psychische Störung mit Krankheitswert aufgeführt; viele Menschen, die selbst von Eifersucht betroffen sind, halten sie für etwas Normales und glauben, jeder sei eifersüchtig, der eine mehr, der andere weniger.
Dieses Bild von der Eifersucht wandelt sich aber rasch, wenn die Eifersucht ihre hässliche Seite zeigt, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Ein bisschen eifersüchtig zu sein scheint vielen ganz harmlos und sogar wünschenswert aufseiten des Partners. Wie einengend die Eifersucht aber wirken kann, wenn sie sich voll entfaltet, merkt man leider oft erst zu spät. Es zeigt sich dann, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass das eifersüchtige Verhalten, Denken und Fühlen sich der Kontrolle zu entziehen droht. Viele eifersüchtige Menschen wissen durchaus, dass ihr Verhalten unnormal ist und die Beziehung zu schädigen vermag, aber sie können sich oft kaum befreien.
Einen wesentlichen Grund hat das darin, so Elmar Basse, dass die Eifersucht einen zwanghaften Charakter annehmen kann und sich dann gegen die willentliche Beeinflussung als resistent zu erweisen vermag. Obwohl der Betroffene sich befreien möchte und seine Vernunft ihm zeigt, dass er womöglich gar keinen rationalen, angemessenen Grund hat, zu befürchten, der Partner könne fremdgehen, kann er sich doch nicht aus dem Strudel der Eifersucht herausarbeiten.
Wenn etwas nicht rational kontrollierbar ist und sich unserer Willensentscheidung entzieht, muss es wohl tiefer liegende Gründe geben, die das Verhalten steuern – das ist eine naheliegende Auffassung, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Sie weist aber noch nicht genau darauf hin, wo denn diese verhaltenssteuernden Gründe liegen. Verbreitet ist die Annahme, Eifersucht habe etwas damit zu tun, dass es einen Mangel an Selbstbewusstsein gebe oder dass man als Kind nicht genug geliebt worden sei oder dass man einmal betrogen worden sei. So plausibel solche Annahmen auf den ersten Blick auch zu sein scheinen, gehen sie laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse aber am Kern der Sache weitgehend vorbei. Vergleicht man eifersüchtige Menschen untereinander, so stellt man eben in der Regel keine solchen Gemeinsamkeiten fest: Es gibt viele eifersüchtige Menschen, die noch nie betrogen worden sind, die auch keineswegs an einem Mangel an Selbstwertgefühl leiden oder denen in der Kindheit Liebe vorenthalten wurde. Die Gründe für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Eifersucht liegen in der Regel tiefer, und in der Hypnosebehandlung, wie sie Dr. phil, Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg vornimmt, kann an ihnen gearbeitet werden.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Hypnose zum Schlankwerden | Dr. phil. Elmar Basse

Gewichtsreduktion mit Hypnose | Elmar Basse

Hypnose zum Schlankwerden | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Der Traum vom Schlankwerden muss kein Traum bleiben, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dies einmal vorweggeschickt, ist es aber auch nicht so, führt Dr. phil. Elmar Basse weiter aus, dass es beim Abnehmen nur um das Wollen ginge. Übergewichtigen Menschen wird oft vorgehalten, sie seien undiszipliniert und unwillig, ihr Essverhalten zu kontrollieren. Sie könnten ohne Weiteres abnehmen, wenn sie nur wollten. Eine solche Einschätzung ist laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse jedoch irreführend und unrichtig. Tatsächlich weisen die meisten übergewichtigen Menschen einen Leidensdruck auf, und sie wollen tatsächlich abnehmen. Eine ganze Branche lebt davon, übergewichtigen Menschen Abnehmprodukte zu verkaufen. Der Erfolg dieser Branche ist ein Beleg für den Leidensdruck der übergewichtigen Menschen. Nichtsdestotrotz sind die Abnehmversuche vieler Menschen von Frustrationen begleitet. Oft wird nur für eine kurze Weile durchgehalten und dann umso mehr gefuttert. Abfällig wird dann nicht selten über das sogenannte positive Denken gesprochen, demzufolge man könne, wenn man wolle.
Nun ist es in der Tat allerdings so, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass beide Seiten irgendwie recht haben, sowohl diejenigen, die auf das Wollen als wirkmächtige Variable hinweisen, wie auch diejenigen, die auf das Scheitern trotz großer Willensanstrengung hinweisen. Positives Denken als solches dürfte tatsächlich kaum jemandem zum Schlanksein verhelfen, sagt Elmar Basse. Zwar kann der Wille tatsächlich Berge versetzen, zumindest im übertragenen Sinne, wie es das Sprichwort meint, jedoch nur ein Wille, der sich auch in wirkliche Motivation umsetzen kann. Derjenige wird nämlich in der Regel scheitern, der mit dem Kopf, mit der Willenskraft seinen Körper zu beherrschen versucht, gegen ihn ankämpft und dann regelmäßig den Kürzeren zieht.
Wirksam kann positives Denken laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse nur in dem Maße werden, in dem Ziele in Suggestionen umgesetzt werden, das heißt in Angebote an den Körper, Dinge geschehen zu lassen. Solche Angebote müssen in einer Form, in einer Sprache erfolgen, die für den Körper verständlich ist, vor allem ohne verkrampftes Wollen, sondern derart, dass der Körper eingeladen wird, sich in eine bestimmte Richtung zu bewegen. Dazu bedarf es aber einer Kommunikationi mit dem Körper, die eben keine Kommandosprache ist. In einem ersten wichtigen Schritt geht es darum, dem Körper, so wie er ist, verstehend gegenüberzutreten, statt ihn zu verurteilen und zu bekämpfen. Es gilt herauszufinden, wie man mit ihm umgehen muss, damit er schrittweise Gewicht abbauen kann, ohne dagegen zu rebellieren.
Auch in der Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anbietet, gilt der Grundsatz, dass alle Hypnose Selbsthypnose ist: Suggestionen können angenommen und umgesetzt werden, wenn der Organismus sie akzeptiert.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Hypnose gegen Angstgefühle | Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose bei Angststörungen | Elmar Basse

Hypnose gegen Angstgefühle | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Angstgefühle können jeden Menschen beschleichen, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Als solche sind sie zunächst auch keineswegs ein Zeichen für eine psychische Störung. Es kommt allerdings sehr darauf an, ob diese Angstgefühle situationsangemessen sind oder nicht. Wenn eine reale Bedrohungslage besteht, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, werden typischerweise Stresshormone ausgeschüttet und der Mensch erlebt innere Umschaltprozesse, die mit der evolutionär angelegten Flucht-Kampf-Reaktion in Zusammenhang stehen. Wird eher der Fluchtaspekt statt des Angriffsaspekts betont, so Elrmar Basse, neigt der betreffende Mensch dazu, sich kleinzumachen, sich zurückzuziehen, gegebenenfalls Beschwichtigungsgesten zu zeigen und die Flucht zu ergreifen. Der Angriffsaspekt ist damit aber nicht verschwunden, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Das, was uns ängstigt und fliehen lässt, ist in der Regel auch etwas, das negative Gefühle hervorruft und dem gegenüber wir aggressiv eingestellt sind – derart, dass wir es verbal und / oder körperlich attackieren würden, wenn wir denn könnten (dass wir es nicht können, hat meist eher psychische Gründe: etwas in uns hält uns zurück, und wir schlucken die Angriffslust herunter). Auch wenn wir auf jegliche Attacke verzichten, ist die Bereitschaft dazu aber meist in uns vorhanden, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Man kann das bei sich selbst beobachten: Wenn die akute Gefahr vorbei ist beziehungsweise wenn man sich durch eine Art Fluchtreaktion in Sicherheit gebracht hat, kommen nicht selten aggressive Empfindungen gegenüber dem Bedrohungssubjekt auf: Wir neigen dazu, auf den- oder dasjenige zu schimpfen, was uns Angst gemacht hat, wir können wütend werden, Vergeltungs- oder Rachepläne schmieden und so weiter. Es kann sogar sein, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass wir uns darüber ärgern, dass wir die Flucht ergriffen haben, und wir uns sagen, wir hätten vielleicht besser die Konfrontation annehmen sollen. Man kann also sehen, dass tatsächlich regelmäßig nicht nur ein isolierter Fluchtreflex wirksam ist, sondern die ganze Bandbreite der Flucht-/ Angriffsreaktionen, während allerdings eine von ihnen typischerweise in der jeweiligen Situation dominant ist und die anderen nur latent vorhanden, so aber, dass, wenn die Situation sich im Hinblick auf Entspannung verändert, diese bisher latent gebliebenen Reaktionsbereitschaften nun nach vorne drängen.
Angstgefühle werden dann problematisch, wenn sie situationsunangemessen und hochfrequent oder chronisch werden. Denn dann wird der Körper in einem beständigen Alarmzustand gehalten, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wird immer wieder von Stresshormonen überflutet und Körper und Geist können nicht mehr hinreichend zu Ruhe kommen. Gerade Distanz zu dem als bedrohlich Wahrgenommenen ist aber wichtig, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, damit wir nicht im Strudel des Geschehens untergehen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Pressemitteilungen

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose gegen Rauchen

Rauchentwöhnung mit Hypnose bei Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose gegen Rauchen

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Warum fällt es vielen Menschen so schwer, mit dem Rauchen aufzuhören? Der Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg gibt darauf Antworten. Zunächst einmal ist es ja so, erklärt Elmar Basse, dass die meisten Raucher durchaus auch längere Phasen durchstehen können, ohne zu rauchen. So ist es vielen Angestellten an ihrem Arbeitsplatz gar nicht erlaubt zu rauchen, und sie müssen und können damit meistens auch recht gut klarkommen, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Nicht dass sie während dieser Zeiten kein Rauchverlangen hätten, es kann sich durchaus melden, und in den Raucherpausen kann ihm auch nachgegangen werden. Nichtsdestotrotz können die meisten Raucher es im Zaum halten. Das Rauchproblem tritt für sie eher dann auf, wenn sie frei von solchen aufgezwungenen Beschränkungen sind, wenn sie zum Beispiel von der Arbeit nach Hause kommen oder wenn sie auf eine Party gehen. Da es ihnen hier extrem schwerfallen kann, ihrem Rauchverlangen zu widerstehen, schätzen sie sich selbst als nikotinabhängig ein, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.
In Wirklichkeit ist es jedoch eher so, dass dem Raucher mit seiner Zigarette ein schneller und darum so verführerischer Weg zur Verfügung steht, seine innere Anspannung zu reduzieren und ein behagliches, entspanntes Gefühl in sich aufkommen zu lassen. Der Raucher müsste objektiv gesehen nicht rauchen, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, aber die Verführungskraft der „einen kleinen“ Zigarette ist so groß, weil sie einerseits so harmlos aussieht und andererseits so gut eingeübt ist als Mittel der inneren Stressreduktion, dass der Raucher, wenn er sich selbst überlassen ist, ihr oft nur schwer widerstehen kann.
Muss er sich die Zigarette versagen, auch dort, wo er eigentlich rauchen dürfte, hat er ein tatsächliches Verlustgefühl, und wie ein Kind, dem man etwas weggenommen hat oder es ihm vorenthält, legt er ein emotionales Verhalten an den Tag, das, genau betrachtet, auch bei vielen Kindern zu beobachten ist. Das ist auch nicht so überraschend, meint Elmar Basse, weil wir alle unsere Kindheit ja noch in uns tragen und in emotional belastenden Situationen zu regredieren tendieren, das heißt in kindliche Muster verfallen können. Speziell bei Rauchern (aber auch beispielsweise bei vielen übergewichtigen Menschen) stellt sich das als eine Art Trotzreaktion dar. Der Raucher, der zur Zigarette greift, obwohl er weiß, dass sie gesundheitsschädlich für ihn ist und er von ihr Abstand halten muss, raucht eben „trotzdem“. Er trotzt mit anderen Worten der Vernunft und klugen Abwägung in ihm und legt sein Problemverhalten an den Tag. Mit klinischer Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg seit vielen Jahren anwendet, kann hier bei sehr vielen Menschen ein Ausweg gefunden werden. Dieser läuft aber nicht über den bewussten Verstand, sondern über die Kräfte des Unbewussten.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de