Tag Archives: IAA Nutzfahrzeuge

Pressemitteilungen

Messemoderatoren mit verschiedenen Kompetenzen

So finden Sie den passenden Messemoderator

Messemoderatoren mit verschiedenen Kompetenzen

www.moderatorenpool-deutschland.de

Die Messestandorte in Deutschland boomen: Auslastung und Interesse sind enorm. Viele Aussteller setzen auf das internationale Fachpublikum und benötigen deswegen Moderatoren, die gut bis sehr gut englisch sprechen.
Der moderatorenpool-deutschland hat native speaker zu bieten, aber auch viele Moderatoren, die sich in das nötige Fachvokabular einarbeiten können. Native speaker sind naturgemäß teurer. Gerade, wenn es um mehrere Messetage geht, lohnt sich der Vergleich und die Frage: was sollen meine Moderatoren noch können?

Die Sprachkompetenz ist nicht das einzige Kriterium: egal, was Sie vorhaben – Sie brauchen gute Moderatoren an Ihrem Messestand.
Für stündliche Präsentationen auf der großen Bühne brauchen Sie Messemoderatoren, die gut auswendig lernen können und ihren Text dann leben, ihn nicht nur abspulen. Nur so kann die Präsentation wirklich packend sein und das Messepublikum begeistern. Interaktive Präsentationen mit Visualisierungen benötigen mindestens 1 Probetag vor der Messe. Hierfür sind wahre Messeprofis gefragt, denn der Moderator muss mit der Technik am Stand Schritt halten können, alles andere wäre inakzeptabel. Technikaffin zu sein könnte als Muss-Kriterium dazu kommen. Und dann ist die Zielgruppe interessant: sind es Fachkunden, ist es eine Publikumsmesse oder vielleicht eine Jugendmesse? Dann sollten Sie Moderatoren für Ihren Stand verpflichten, die die junge Zielgruppe ansprechen und vielleicht schon durch die sozialen Medien bekannt sind. Gerade bei der jungen Zielgruppe ist der Bekanntheitsgrad ein extrem wichtiger Faktor.

Und dann gibt es einen neuen Trend, der eher leise daherkommt und auf das face-to-face-Gespräch setzt. Der Moderator geht proaktiv auf Messebesucher zu und spricht mit ihnen, fragt nach ihren persönlichen Interessen und nimmt jeden Gast als Kunden ernst. Dafür benötigt er jede Menge Fachwissen, das er aber persönlich an „den Mann / die Frau“ bringt. Der Moderator oder Präsentator ist ein persönlicher Ansprechpartner, der jede Menge Kompetenzen mitbringt: er kann gut kommunizieren, hat eine gute Ansprache, kann die Kernbotschaften je nach Interessenlage des Besuchers umwandeln und macht ihm den Aufenthalt am Messestand unvergesslich. Das Ziel ist es, die Messebesucher nachhaltig zu beeindrucken. Die Marke soll gestärkt werden in vielen Einzelgesprächen, Fragen beantwortet werden, Interesse geweckt und vertieft werden – durch den persönlichen Einsatz werden die Gäste am Messestand zu potentiellen Kunden.

Der moderatorenpool-deutschland hat sein Kontingent aufgestockt und bietet jetzt noch mehr Messemoderatoren und Präsentatoren bundesweit, denn für ihren Messestand benötigen die Aussteller mehrere Präsentatoren. Für alle großen Messen stehen die Moderatoren bereit: für IFA, IAA Nutzfahrzeuge, ILA, Essen Motorshow, drupa, Gamescom, Frankfurter Buchmesse, infa, K Kunststoffmesse, Heim + Handwerk, Consumenta, Caravan Salon, You, GDS, Tendence, Automechanika, AMB, Innotrans, Photokina, Fachpack, Espo Real, Expopharm …
Katharina Gerlach vom moderatorenpool-deutschland schätzt, dass gerade die Aussteller der Verbrauchermessen immer mehr Moderatoren / Präsentatoren brauchen werden. Ihre Vermittlungsagentur ist gut gerüstet, denn sie hat weitere Moderatoren und Präsentatoren aufgenommen, um alle Kundenanfragen bedienen zu können. Natürlich auch auf englisch, französisch, spanisch, russisch, polnisch, tschechisch, niederländisch … Im youtube-Kanal vom moderatorenpool-deutschland können Sie sich viele der Moderatoren ansehen.

Der moderatorenpool-deutschland hat knapp 300 Event- und Messe- und Workshop-Moderatoren zur Auswahl.

Auch wenn Sie ein ganz besonderes Anforderungsprofil suchen: wir verfügen über ein hervorragendes Netzwerk und finden den passenden Moderator für Sie.

Wir vermitteln professionelle Moderatoren für Veranstaltungen in ganz Deutschland und weltweit. Wir bieten eine große Anzahl von native speakern, außerdem Moderatoren, die mehrere Sprachen perfekt bis fließend beherrschen: englisch und französisch, aber auch spanisch, italienisch, thailändisch, persich, niederländisch, ungarisch, russisch ….. gerade bei internationalen Messen und Kongressen sind diese Profis unsere erste Wahl, unter anderem für IAA, CEBIT, Grüne Woche, Agritechnica, Essen Motor Show, IFA, gamescom, Hannover Messe, CMT, …
Wir vermitteln auch Journalisten, die jede Diskussion, jedes Symposium leiten können.

Kontakt
moderatorenpool-deutschland
Katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
kg@moderatorenpool-deutschland.de
http://www.moderatorenpool-deutschland.de

Pressemitteilungen

Unkompliziert Messemoderatoren finden

Unkompliziert Messemoderatoren finden

www.moderatorenpool-deutschland.de

Zu jedem Messekonzept gehört ein professioneller Moderator. Sogenannte Inhouse-Lösungen, die nur mit Profis aus dem Verkauf agieren, verschrecken oft das Messepublikum.
Die Verkäufer sind darauf gepolt, ihre Erfolge im Abschluß zu sehen. Das kann natürlich auch bei der Fachmesse passieren (und das ist gut so!), aber es fehlt ein Zwischenschritt: die unterhaltsame, unverbindliche Information über das Produkt. Diesen Part übernimmt der externe Moderator.
Warum können die Verkaufsprofis das nicht? Weil sie nun mal Verkaufsprofis sind. Moderatoren können andere Dinge: sie beherrschen es, das Publikum anzulocken, können die (guten) Texte so präsentieren, dass es für die Zuhörer ein Erlbenis wird – vor allem, wenn die Performance stimmt. Inzwischen wird viel investiert in die Vorbereitung der Präsentationen, da ist ein guter Moderator ein Muss!
Wie finden Sie gute Messemoderatoren? Entweder Sie nehmen die vom letzten Mal, vertrauen auf den Kollegen, der bei eienr anderen Messe einen guten Modertaor gesehen hat, oder Sie vertrauen dem Profi: der Vermittlungsagentur, die passende Moderatoren vorschlägt.
Dazu benötigt die Agentur zwingend Ihre Hilfe. Abgesehen von den Eckdaten der Messe und den Arbeitszeiten geht es um das Konzept: Was genau haben Sie vor? Was stellen Sie sich für einen Moderator / eine Moderatorin vor? Welches Alter sollte er / sie haben (welches Alter hat Ihre Zielgruppe?). Benötigt er Spezialwissen, z.Bsp. bei Green Energy, Autos, Industrie 4.0, Mode, Lifestyle … Diese Angaben, komplettiert mit Ihrem Budget, sind eine gute Grundlage für eine Moderatorenagentur, passgenau Moderatoren vorzuschlagen, die mit helfen, Ihren Messeauftritt zu einem Erfolg zu machen.
Ein guter Messe-Moderator bindet das Publikum an Ihren Stand. Er ist der Stellvertreter für Ihre Botschaft. Er hat sie verinnerlicht und kann sie authentisch mitteilen. Auch hier ist ein schlüssiges Konzept wichtig, sonst kann auch der beste Moderator die Risse im Gesamtbild nicht verdecken. Wenn aber alles passt: ein gutes Konzept, eine klare Botschaft, die der Moderator sympathisch als Ihr Stellvertreter kommuniziert, ein störungsfreier und interessanter Ablauf der Produktpräsentation, die Einbeziehung des Publikums … dann ist Ihr Messeauftritt alle Investitionen wert und Sie erreichen Ihr Ziel.

Besonders, wenn Sie ein besonderes Anforderungsprofil haben, sollten Sie sich an eine große Agentur wenden. Es gibt Vermittlungsagenturen, die 300 Moderatoren im Portfolio haben – da findet sich eher der zu Ihnen passende Moderator, als bei kleinen Agenturen, die hauptsächlich sich selbst vermarkten.

Der moderatorenpool-deutschland hat knapp 300 Event- und Messe- und Workshop-Moderatoren zur Auswahl.

Auch wenn Sie ein ganz besonderes Anforderungsprofil suchen: wir verfügen über ein hervorragendes Netzwerk und finden den passenden Moderator für Sie.

Wir vermitteln professionelle Moderatoren für Veranstaltungen in ganz Deutschland und weltweit. Wir bieten eine große Anzahl von native speakern, außerdem Moderatoren, die mehrere Sprachen perfekt bis fließend beherrschen: englisch und französisch, aber auch spanisch, italienisch, thailändisch, persich, niederländisch, ungarisch, russisch ….. gerade bei internationalen Messen und Kongressen sind diese Profis unsere erste Wahl, unter anderem für IAA, CEBIT, Grüne Woche, Agritechnica, Essen Motor Show, IFA, gamescom, Hannover Messe, CMT, …
Wir vermitteln auch Journalisten, die jede Diskussion, jedes Symposium leiten können.

Kontakt
moderatorenpool-deutschland
Katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
kg@moderatorenpool-deutschland.de
http://www.moderatorenpool-deutschland.de

Pressemitteilungen

Erfolgreiche Messe-Präsentation 2017

Passende Moderatoren finden

Erfolgreiche Messe-Präsentation 2017

www.moderatorenpool-deutschland.de

Die Messeplanung 2017 läuft – und damit die Fragen: lief alles gut bei der letzten Messe, wie ist das Feedback ausgefallen, was kann verbessert werden? War das richtige Zielpublikum da? War die Größe des Standes angemessen, die Präsentation gut und die Moderation ebenso? Sollten es professionelle Moderatoren sein oder machen wir es selbst?

Das ist eine der wichtigsten Fragen. Ein externer professioneller Moderator macht einen enormen Unterschied aus. Wenn Sie auf das internationale Fachpublikum setzen, brauchen Sie Moderatoren, die sehr gut englisch sprechen – und wenn Sie sich als deutsches Unternehmen auf einer Auslandsmesse präsentieren, benötigen sie Messemoderatoren, die Französisch, Italienisch, Mandarin, Japanisch, Tschechisch, Russisch etc. … können. Im Idealfall sprechen die Moderatoren auch Deutsch, damit sich das gesamte Team am Stand gut verständigen kann.
Auf Fachmessen sollte Ihr Moderator auch branchen-affin sein. Bei Publikumsmessen braucht er wiederum andere Kompetenzen, er soll Menschen an den Stand holen und sie dort inbinden, beschäftigen, interessieren. Damit Ihre Verkaufsprofis Besucher zu Kunden machen können.

So vielfältig die Aufgaben am Messestand sein können, so viele unterschiedliche Moderatoren gibt es. Wie finden Sie die für Ihre Ansprüche passenden Moderatoren? Vielleicht suchen Sie sich einen Verbündeten, der Sie beraten kann. Der in Ihrem Sinne aus der unüberschaubar großen Menge von Messemoderatoren die richtigen anspricht und Ihnen vorstellt. Am besten mit einer Honorarvorstellung, die in Ihr Budget passt.

Der moderatorenpool-deutschland hat ca. 300 Moderatoren im Angebot. Die Vorauswahl, die wir treffen, hat mit einem informativen Vorgespräch zu tun. Nur so können wir sicher sein, Ihnen die Dienstleistung zu bieten, die Sie brauchen: die passenden Moderatoren mit den Kompetenzen, die Sie brauchen, aus denen Sie ihren Favoriten auswählen, mit dem sie in das nächste Abenteuer Messe 2017 gehen.
Wir haben native speaker zu bieten, aber auch viele Moderatoren, die sich in das nötige Fachvokabular einlesen können. Native speaker sind naturgemäß teurer. Gerade, wenn es um mehrere Messetage geht, lohnt sich der Vergleich.
Die Sprachkompetenz ist nicht das einzige Kriterium: egal, was Sie vorhaben – die Kompetenzen reichen von Technik über Sport, Medizin, Green Economy, Healthcare, Auto, Automation, Internet, Wirtschaft, Politik, Publikum ranholen und halten … wir haben junge Moderatoren für die jugendliche Zielgruppe, erfahrene Moderatoren für das Fachpublikum, bekannte Fernseh-Moderatoren für das spezielle Event auf der Messe.

Der moderatorenpool-deutschland hat sein Kontingent aufgestockt und bietet jetzt noch mehr Messemoderatoren und Präsentatoren, die auch weltweit im Einsatz sind. Auch für alle großen Messen in Deutschland stehen die Moderatoren bereit: für IFA, IAA Nutzfahrzeuge, ILA, Essen Motorshow, drupa, Gamescom, Frankfurter Buchmesse, infa, K Kunststoffmesse, Heim + Handwerk, Consumenta, Caravan Salon, You, GDS, Tendence, Automechanika, AMB, Innotrans, Photokina, Fachpack, Espo Real, Expopharm …

In unserem youtube-Kanal können Sie sich von vielen der Moderatoren selber ein Bild machen. Damit die Entscheidung leichter fällt. Derzeit ist ein Vimeo-Kanal im Aufbau.

Kurzbeschreibung
Der moderatorenpool-deutschland bietet Messemoderatoren für alle Messen 2017 wie Hoga, Bau, boot, Grüne Woche, didacta, Terra Tec, Internationale Handwerksmesse, ISH, Internorga, Autosalon, ITB, Hannover Messe, interpack, intersolar, IAA, EMO, CMS, Biotechnica, Agritechnica, IFA, Essen, Köln, Düsseldorf, Stuttgart, München, Frankfurt, drupa, Gamescom, Buchmesse, infa, K Kunststoffmesse, Heim + Handwerk, Consumenta, Caravan Salon, You, Automechanika, AMB, Innotrans etc

Der moderatorenpool-deutschland hat knapp 300 Event- und Messe- und Workshop-Moderatoren zur Auswahl.

Auch wenn Sie ein ganz besonderes Anforderungsprofil suchen: wir verfügen über ein hervorragendes Netzwerk und finden den passenden Moderator für Sie.

Wir vermitteln professionelle Moderatoren für Veranstaltungen in ganz Deutschland und weltweit. Wir bieten eine große Anzahl von native speakern, außerdem Moderatoren, die mehrere Sprachen perfekt bis fließend beherrschen: englisch und französisch, aber auch spanisch, italienisch, thailändisch, persich, niederländisch, ungarisch, russisch ….. gerade bei internationalen Messen und Kongressen sind diese Profis unsere erste Wahl, unter anderem für IAA, CEBIT, Grüne Woche, Agritechnica, Essen Motor Show, IFA, gamescom, Hannover Messe, CMT, …
Wir vermitteln auch Journalisten, die jede Diskussion, jedes Symposium leiten können.

Kontakt
moderatorenpool-deutschland
Katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
kg@moderatorenpool-deutschland.de
http://www.moderatorenpool-deutschland.de

Auto/Verkehr

BorgWarner treibt Elektrifizierung im Nutzfahrzeugsegment mit innovativen Technologien voran

Auburn Hills, Michigan, 21. September 2016 – BorgWarner präsentiert auf der 66. Internationalen Automobilausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge in Hannover vom 21. bis 29. September in Halle 12, Stand B26 zahlreiche innovative Technologien für leichte, mittlere und schwere Nutzfahrzeuge. Das Messeportfolio umfasst neben Neuheiten wie eBooster®, eTurboTM, eTurbocompound, Organic Rankine Cycle (ORC)-System, eFan und Dual Mode Visctronic® (DMV) weitere hochmoderne Kühllösungen, fortschrittliche Aufladungstechnologien und leistungsstarke, robuste Elektromotoren. BorgWarners zukunftssichere Lösungen für die unterschiedlichsten Antriebskonzepte helfen OEMs dabei, Leistung, Emissionsausstoß und Kraftstoffeffizienz von Nutzfahrzeugen zu verbessern.
„Mit unseren Technologien für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor über Hybridkonzepte bis hin zur Elektromobilität unterstützen wir unsere Kunden bei der Realisierung zukunftsweisender Antriebslösungen“, sagt James R. Verrier, President und Chief Executive Officer, BorgWarner. „Unsere innovativen Produkte wie die elektrifizierte Turboaufladung oder unser System zur Abwärmerückgewinnung spielen eine wesentliche Rolle hinsichtlich der weiteren Effizienzsteigerung von Nutzfahrzeugantrieben und stärken BorgWarners Position als ein globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologielösungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb.“
Als wesentlicher Bestandteil reiner Elektro-Nutzfahrzeuge bieten BorgWarners High Voltage Hairpin (HVH) 410 Elektromotoren eine hohe Leistungsdichte kombiniert mit einem maximalen Wirkungsgrad von 95 Prozent. Aufgrund ihrer großen Robustheit und Langlebigkeit eignen sich die Motoren mit branchenführender Leistung und Drehmomentdichte hervorragend für den Einsatz im Nutzfahrzeugsegment.
Als ein globaler Produktführer im Bereich von Aufladungslösungen für Nutzfahrzeuge stellt BorgWarner eine umfassende Bandbreite an hocheffizienten Technologien, von Wastegate- über geregelte, zweistufige (R2S®) Turbolader bis hin zu Aufladungstechnologien mit variabler Turbinengeometrie. Zudem bietet das Unternehmen eine fortschrittliche Kugellagertechnologie und Verdichterräder aus Titan, um seine Kunden mit qualitativ hochwertigen Lösungen zu unterstützen. Alle neuen Entwicklungen im Bereich der Aufladungstechnologie zielen darauf ab, derzeitige und zukünftige Emissionsvorschriften einzuhalten und dabei zu helfen, den Ausstoß von CO2 zu minimieren.
BorgWarners eBooster, ein elektrisch angetriebener Verdichter, verbessert mit seiner hohen Leistungsdichte das Ansprechverhalten bei niedrigen Motordrehzahlen und trägt so zu gesteigerter Kraftstoffeffizienz und reduzierten Emissionen bei. Im Bereich der Aufladung entwickelt das Unternehmen zudem den eTurboTM. Dieser elektrisch angetriebene Turbolader ermöglicht eine deutliche Verbesserung des Ansprechverhaltens und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die e-Maschine auf der Welle als Generator zur Energierückgewinnung zu nutzen.
BorgWarners eTurbocompound hingegen ist ein turbinengetriebener, wassergekühlter, nachgeschalteter Generator, der die nach dem Turbolader verbliebene Abgasenergie nutzt, um elektrische Energie zu erzeugen.
Mit den wesentlichen Komponenten für ein Organic Rankine Cycle (ORC)-System, wie Turbine, Wärmetauscher und Ventile, bietet BorgWarner ein optimiertes Gesamtpaket für eine teilweise Rückgewinnung der zu etwa 50 Prozent durch Wärmeabfuhr verlorenen Kraftstoffenergie.
Neben der aktiven Rückgewinnung sparen Neuentwicklungen wie die DMV und der 48-Volt-eFan durch ihre bedarfsgerechte Steuerung Energie ein. Die DMV kombiniert dabei die Vorteile elektrischer Lüfter und mechanischer Lüfterkupplungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz, Leistung, Systemintegration, Bauraumbedarf und geringem Gewicht. Bei abgeschaltetem Verbrennungsmotor und niedrigem Luftstrombedarf ist die DMV in der Lage, den Lüfter elektrisch anzutreiben. Wird ein verstärkter Luftstrom benötigt, läuft der Antrieb mechanisch.
Der eFan wiederrum passt seine Leistung ebenso verzögerungsfrei wie bedarfsgerecht an und erfüllt mit hoher Effizienz, geringem Bauraumbedarf und niedrigem Gewicht sowie reibungsloser Funktionalität die Marktanforderungen. Er dient zudem als Beispiel für BorgWarners umfassenden, segmentübergreifenden Ansatz, da der eFan in Nutzfahrzeugen und SUVs zum Einsatz kommt.

Über BorgWarner
BorgWarner Inc. (NYSE: BWA) ist ein globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologielösungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb. Das Unternehmen unterhält Fertigungsstätten und technische Einrichtungen an 74 Standorten in 19 Ländern und beschäftigt rund 30.000 Mitarbeiter weltweit. Weitere Informationen unter borgwarner.com.

###

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen können vorausschauende Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen, Einschätzungen und Vorhersagen des Managements basieren. Diese vorausschauenden Aussagen können an Begriffen wie beispielsweise „prognostiziert“, „erwartet“, „sieht voraus“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „schätzt“, Variationen dieser Begriffe und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Vorausschauende Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die häufig schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen außerhalb unseres Einflussbereichs liegen. Dies kann dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den angegebenen, vorhergesagten oder in den oder durch die vorausschauenden Aussagen angedeuteten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten gehören: Schwankungen der inländischen oder ausländischen Fahrzeugproduktion, die anhaltende Verwendung von Fremdlieferanten, Schwankungen bei der Nachfrage nach Fahrzeugen, die unsere Produkte enthalten, Veränderungen der allgemeinen wirtschaftliche Lage und andere Risiken, die in den von uns bei der US Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen beschrieben werden, einschließlich die Risikofaktoren, die auf dem zuletzt von uns eingereichten Formular 10-K genannt werden. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren.

 

Kontakt
Günter Krämer
+49 6352 403-2651

Pressemitteilungen

Toll Collect informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge über die Lkw-Maut

Toll Collect informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge über die Lkw-Maut

(Bildquelle: VDA)

Berlin, 22.09.2016 – Toll Collect informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge über die Lkw-Maut. In der Halle 12 am Stand C32 können Besucher ihre Fragen an Mitarbeiter des Mautbetreibers richten.

Toll Collect gibt auf der IAA erstmalig einen Einblick in die Vorbereitungen zu der von der Bundesregierung für Mitte 2018 geplanten Mautausweitung auf alle Bundesstraßen. Ende Juni hatte der Bund den Mautbetreiber zu diesem Zweck mit der technischen Weiterent-wicklung des Mautsystems beauftragt. Mit der geplanten Erweiterung wächst das maut-pflichtige Streckennetz um rund 40.000 Kilometer Bundesstraßen. Gegenwärtig sind rund 15.000 Kilometer auf Autobahnen und bestimmten Bundesstraßen gebührenpflichtig. Damit ist jeweils nur eine Fahrtrichtung beziffert.

Die technische Weiterentwicklung betrifft alle Komponenten des Mautsystems von der satellitengestützten automatischen Mauterhebung bis hin zur Kontrolle. Die Prozesse werden so gestaltet, dass es für die Kunden spürbare Vorteile gibt und ihre betrieblichen Abläufe nicht beeinträchtigt werden. So können die inzwischen mehr als eine Million eingebauten Fahrzeuggeräte für die automatische Mauterhebung(OBU) weiter genutzt werden. Werkstattaufenthalte sind nicht erforderlich.

Das manuelle Einbuchungsverfahren wird um eine mobile App für Smartphone und Tablet erweitert. Weiterhin gibt es die Internet-Einbuchung. Ergänzt wird die manuelle Einbuchung durch 1.100 Maut-Terminals vor allem an den Grenzübergängen und wichtigen Verkehrs-knotenpunkten.

Zukünftig soll auf den Bundesstraßen die Einhaltung der Gebührenpflicht – zusätzlich zu den mobilen Kontrollen – mit sogenannten Kontrollsäulen überprüft werden. Die ersten der knapp vier Meter hohen, blauen Säulen werden ab Ende 2016/Anfang 2017 im Straßenbild erscheinen.

Die Toll Collect GmbH betreibt seit dem 1. Januar 2005 ein satellitengestütztes System zur Erhebung einer streckenbezogenen Maut für Lkw ab 12 Tonnen Gesamtgewicht auf Bundesautobahnen und ausgewählten Abschnitten von Bundesstraßen. Das Mautsystem berücksichtigt bei der Berechnung der Maut sowohl die Schadstoffklasse als auch die Achszahl der Lkw. Es ist ein duales System, das mit einer automatischen und einer manuellen Buchungsvariante sicherstellt, dass alle Lkw-Fahrer aus dem In- und Ausland diskriminierungsfrei das mautpflichtige Straßennetz nutzen können. Seit dem Start des Mautsystems wurden über 25 Milliarden Euro Maut eingenommen. Derzeit sind rund 142.000 deutsche und ausländische Transportunternehmen registriert. Die Toll Collect GmbH hat ihren Sitz in Berlin und beschäftigt rund 520 Mitarbeiter.

Kontakt
Toll Collect GmbH
Claudia Steen
Linkstraße 4
10785 Berlin
030-74077-2200
presse@toll-collect.de
http://www.toll-collect.de

Pressemitteilungen

Toll Collect informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge über die Lkw-Maut

Toll Collect informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge über die Lkw-Maut

(Bildquelle: VDA)

Berlin, 22.09.2016 – Toll Collect informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge über die Lkw-Maut. In der Halle 12 am Stand C32 können Besucher ihre Fragen an Mitarbeiter des Mautbetreibers richten.

Toll Collect gibt auf der IAA erstmalig einen Einblick in die Vorbereitungen zu der von der Bundesregierung für Mitte 2018 geplanten Mautausweitung auf alle Bundesstraßen. Ende Juni hatte der Bund den Mautbetreiber zu diesem Zweck mit der technischen Weiterent-wicklung des Mautsystems beauftragt. Mit der geplanten Erweiterung wächst das maut-pflichtige Streckennetz um rund 40.000 Kilometer Bundesstraßen. Gegenwärtig sind rund 15.000 Kilometer auf Autobahnen und bestimmten Bundesstraßen gebührenpflichtig. Damit ist jeweils nur eine Fahrtrichtung beziffert.

Die technische Weiterentwicklung betrifft alle Komponenten des Mautsystems von der satellitengestützten automatischen Mauterhebung bis hin zur Kontrolle. Die Prozesse werden so gestaltet, dass es für die Kunden spürbare Vorteile gibt und ihre betrieblichen Abläufe nicht beeinträchtigt werden. So können die inzwischen mehr als eine Million eingebauten Fahrzeuggeräte für die automatische Mauterhebung(OBU) weiter genutzt werden. Werkstattaufenthalte sind nicht erforderlich.

Das manuelle Einbuchungsverfahren wird um eine mobile App für Smartphone und Tablet erweitert. Weiterhin gibt es die Internet-Einbuchung. Ergänzt wird die manuelle Einbuchung durch 1.100 Maut-Terminals vor allem an den Grenzübergängen und wichtigen Verkehrs-knotenpunkten.

Zukünftig soll auf den Bundesstraßen die Einhaltung der Gebührenpflicht – zusätzlich zu den mobilen Kontrollen – mit sogenannten Kontrollsäulen überprüft werden. Die ersten der knapp vier Meter hohen, blauen Säulen werden ab Ende 2016/Anfang 2017 im Straßenbild erscheinen.

Die Toll Collect GmbH betreibt seit dem 1. Januar 2005 ein satellitengestütztes System zur Erhebung einer streckenbezogenen Maut für Lkw ab 12 Tonnen Gesamtgewicht auf Bundesautobahnen und ausgewählten Abschnitten von Bundesstraßen. Das Mautsystem berücksichtigt bei der Berechnung der Maut sowohl die Schadstoffklasse als auch die Achszahl der Lkw. Es ist ein duales System, das mit einer automatischen und einer manuellen Buchungsvariante sicherstellt, dass alle Lkw-Fahrer aus dem In- und Ausland diskriminierungsfrei das mautpflichtige Straßennetz nutzen können. Seit dem Start des Mautsystems wurden über 25 Milliarden Euro Maut eingenommen. Derzeit sind rund 142.000 deutsche und ausländische Transportunternehmen registriert. Die Toll Collect GmbH hat ihren Sitz in Berlin und beschäftigt rund 520 Mitarbeiter.

Kontakt
Toll Collect GmbH
Claudia Steen
Linkstraße 4
10785 Berlin
030-74077-2200
presse@toll-collect.de
http://www.toll-collect.de

Pressemitteilungen

IAA Nutzfahrzeuge: E-Mobilität – mit ganzheitlichem Ansatz zum Erfolg

ABT und Parkstrom auf dem AL-KO Messestand (C 35 in Halle 13)

IAA Nutzfahrzeuge: E-Mobilität - mit ganzheitlichem Ansatz zum Erfolg

E-Mobilität – mit ganzheitlichem Ansatz zum Erfolg

E-Antriebe werden sich auch bei den Nutzfahrzeugen durchsetzen. Zahlreiche Anfragen unterschiedlichster Kundengruppen der AL-KO Fahrzeugtechnik und ihrer Partner zeigen das. Doch den Blick nur auf innovative Fahrzeuge zu richten, greift zu kurz. Daher wollen ABT, die Berliner Parkstrom GmbH und die AL-KO Fahrzeugtechnik den Nutzfahrzeug-Betreibern ganzheitliche E-Mobility-Lösungen anbieten, die auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vorgestellt werden. Dabei stehen nicht nur die richtige Auslegung des E-Antriebes und seiner Komponenten (ABT) im Mittelpunkt, sondern ein schlüssiges Fahrzeugkonzept (AL-KO), um Sicherheit, Komfort, Fahrdynamik und Wirtschaftlichkeit (TCO) umfassend sicherzustellen. Gerade die Wirtschaftlichkeit erfordert eine intelligente Lade-Infrastruktur. Hier bietet die Parkstrom GmbH umfangreiche Dienstleistungen: von der Projektierung lastgesteuerter Ladepunkte bis hin zu Nutzer- und Abrechnungsmanagement. Die vielfältigen technischen Entwicklungen, Gesetze und Verordnungen sowie individuelle Anforderungen an Nutzungskonzepte und Abrechnung sind Herausforderungen, die es Fahrzeugnutzern und Flottenbetreibern nicht leicht machen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die strategischen Partner ABT, AL-KO Fahrzeugtechnik und Parkstrom bieten interessierten Unternehmen genau dafür ihre professionelle Unterstützung an.

Der von AL-KO präsentierte, rein elektrisch angetriebene eCab von ABT soll den Einstieg ins Gespräch über die wirtschaftliche Fahrzeugnutzung und zukunftsweisende Geschäftsmodelle erleichtern. Der eCab bietet sich an, weil er für unterschiedlichste Aufbaukonzepte geeignet ist. Das modifizierte AL-KO e-Chassis wurde um die Batterie herumgebaut. Mit Torsionslenkerachse und Scheibenbremsen sowie optimal abgestimmtem ESP bietet es ein Höchstmaß an Fahrsicherheit, -dynamik und -komfort. Dies wird durch umfangreiche Testreihen der AL-KO Fahrzeugtechnik sichergestellt. Ob als Verteilerfahrzeug mit vielfältigen Aufbauvarianten, als Personentransporter oder Kleinmüllverdichter – das eCab, auf Basis Volkswagen T6-Zugkopf, ist ein überaus vielseitiges Basisfahrzeug. Das AL-KO e-Chassis gestattet einen tiefen Einstieg und einen ebenen Ladeboden ohne Radkästen. Daraus resultieren kurze, ermüdungsfreie Ladevorgänge und hohes Volumen.

Das Leichtbau-Konzept bietet einen Nutzmasse-Vorteil von bis zu 400 Kilo. Als E-Fahrzeug auf 4,25 t zGG aufgelastet, kann das Fahrzeug mit dem B-Führerschein bewegt werden. Das TÜV-geprüfte ABT eCab hat eine Reichweite von 120 Kilometern und ist für den Stadt- und Umlandverkehr besonders geeignet. Die Fahrzeuge lassen sich heute schon wirtschaftlich betreiben.

In dem eCab-Projekt von ABT konnte AL-KO umfangreiche Erfahrungen aus anderen E-Mobility-Projekten einbringen, in denen es auch um die Auslegung von Fahrwerkskomponenten geht.

Zu finden ist die AL-KO Fahrzeugtechnik auf der IAA Nutzfahrzeuge in Halle 13, Stand C35.

Die ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit mehr als 40 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

Die AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind vereinigt unter DexKo Global Inc. (USA). Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von fast 1 Milliarde US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@al-ko.de
www.al-ko.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
www.kiecom.de

Pressemitteilungen

Logistiker können sich zu spät kommen nicht leisten

und vermeiden deshalb Reifenpannen.

Logistiker können sich zu spät kommen nicht leisten

Falscher Luftdruck kostet bares Geld und kann darüber hinaus gefährlich werden. Bei zu wenig Luft im Reifen steigt der Verschleiß und im Extremfall droht sogar der Totalschaden. Auch überhöhter Luftdruck und überhöhte Belastung mindern die Kilometerleistung. 20% zu viel oder zu wenig erhöhen den Verschleiß um rund 20%, d.h. Sie erhalten nur 80% der möglichen Laufleistung.
Ebenso gravierend ist die Auswirkung auf den Treibstoffverbrauch. Studien von Shell, VDA, Wabco et. al. sprechen übereinstimmend von 2,5% Mehrverbrauch bei 20% Minderdruck. Dieser Wert erhöht sich bis auf 8% bei tieferem Druck.

Weniger Wartungskosten
Gründliche Reifenwartung kostet Zeit – ca. 60 – 90 Sekunden pro Reifen und das mindestens jede Woche. Bei Arbeitskosten von 15 – 20 Euro pro Stunde kommt man hier pro Fahrzeug auf jährliche Kosten von ca. 750 Euro.

Höhere Wettbewerbsfähigkeit
durch richtigen Reifendruck während der Fahrt. Erzielen Sie in einem enger werdenden Markt ein deutlich verbessertes Unternehmensergebnis ohne großen Aufwand und amortisieren Sie in 3 – 6 Monaten. Die Anschaffungskosten von TireMoni Truck TPMS sind im De-Minimis Programm förderfähig als überobligatorische Sicherheitseinrichtungen. Damit verdienen Sie mit einem TireMoni Truck TPMS schon ab dem zweiten Monat nach der Installation Monat für Monat bares Geld.

Besuchen Sie uns! Reden Sie mit uns!
Vom Mittwoch 21.09. (Pressetag) bis zum Donnerstag 29.09.2016 sehen Sie TireMoni Produkte auf der IAA Nutzfahrzeuge Messe in Hannover. In Halle 24, Stand A04 beginnt eine neue Ära für Nutzfahrzeug-TPMS. TireMoni präsentiert erstmalig ein Truck TPMS für einen Zug mit 12 Rädern zu einem Preis unter 500 Euro (EUR 499,-: Messeangebot für Bestellungen während der IAA Nutzfahrzeuge). TireMoni hat dazu neue Sensoren mit wechselbarer Batterie entwickelt, die über eine Batterielebensdauer von einem Jahr verfügen. Beim jährlichen Fahrzeugservice, wenn der Zug sowieso in der Werkstatt ist, werden einfach die Sensorbatterien erneuert. Damit bietet das TireMoni System die niedrigsten Folgekosten aller aktuell im Markt erhältlichen Systeme und gleichzeitig den kostengünstigsten Einstieg in die Nutzung der Technologie sogar noch durch De-Minimis förderfähig.
Ihre Zukunft heißt TireMoni.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Jetzt neu, tpVms mit Vibrationssensor. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com Am 18.11.2015 bekam TireMoni den Technik Award 2015 vom Deutschen Camping Club.

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40 40
79669 Zell im Wiesental
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressemitteilungen

IAA-Symposium „Ausbildung in der Transport- und Logistikbranche“

IAA-Symposium "Ausbildung in der Transport- und Logistikbranche"

„Hallo, Zukunft!“ lädt zum IAA-Symposium „Ausbildung in der Transport- und Logistikbranche“ ein.

München-Hannover.- „Hallo, Zukunft!“ schlägt wieder einmal einen neuen Weg ein. Die Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogels und von Mit-Initiator Toll Collect veranstaltet zum Thema „Ausbildung in der Transport- und Logistikbranche“ erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge ein Symposium. Die hochkarätig besetzte Fachveranstaltung findet am Freitag, 23. September 2016, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im Saal 3A des Convention Centers auf dem Messegelände in Hannover statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Übrigens werden die Kollegen vom Toll Collect Blog von dort wieder live berichten.
Worum geht es? Schlicht und einfach um eine, wenn nicht die größte Herausforderung des gesamten Wirtschaftsbereiches. Die Logistik ist die drittgrößte Branche in Deutschland. Hier arbeiten rund 2,9 Millionen Menschen. Rund 235 Milliarden Euro Umsatz wurden laut Bundesvereinigung Logistik im Jahr 2014 branchenübergreifend erwirtschaftet. Dafür werden natürlich viele Fachkräfte gebraucht: gut 2,9 Millionen Menschen sind bundesweit im Transport- und Logistikbereich tätig. Etwa 60.000 überwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen agieren im Bereich logistische Dienstleistungen.
Gebraucht werden Logistikfachkräfte aber auch in Handels- und Industrieunternehmen aller Branchen. Bei einigen Logistikdienstleistern zeichnet sich bereits ein Fachkräftemangel ab. So wie in anderen Wirtschaftszweigen auch, sucht die Logistik qualifizierten Nachwuchs von der Informatikkauffrau über die Fachkraft für Lagerlogistik bis zum Berufskraftfahrer. Nach Expertenschätzungen fehlen in der hiesigen Transportbranche in den nächsten zehn Jahren allein rund 15.000 Berufskraftfahrer. Wie gelingt es der Branche, kurz- und langfristig junge Menschen für einen der mehr als 20 Ausbildungsberufe in der Logistik zu begeistern? Was kann der einzelne Unternehmer tun, welche Ausbildungshilfen stehen zur Verfügung oder mit welchen Aktionen steigert die Branche ihr Image? Antworten auf diese und noch mehr Fragen stehen im Mittelpunkt dieser neuen Fachveranstaltung des Heinrich Vogel Verlages.

Das Programm des Symposiums „Ausbildung in der Transport und Logistikbranche“:
Moderiert wird die Veranstaltung von Gerhard Grünig, Chefredakteur VerkehrsRundschau und TRUCKER

Logistik 4.0 – neue Anforderungen für alle Marktteilnehmer
Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Erfolgreiches Ausbildungsmanagement statt drohendem Fachkräftemangel
Florian Gerstner, Vorsitzender des Bundesverbandes Paket&Express Logistik BIEK

Integration von Menschen mit Fluchtgeschichte
Thomas Friedrich, Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg, Bereichsleiter Produktentwicklung

Hilfe wir bilden aus!
Rainer Heinl – Leiter BKF Schulungszentrum, Industrie- und Kraftverkehrsmeister, Badenhop Günter Fleischwerke KG, Verden

Begleitendes Fahren für Berufskraftfahrer – Eine Lösung für den Fahrermangel?
Klaus Schäfer – R+V Versicherungen, Wiesbaden

Podiumsdiskussion:
Was sind die Erfolgsfaktoren der beruflichen Ausbildung in der Logistikbranche?
Thomas Friedrich – Bundesagentur für Arbeit
Christian Labrot – BWVL
Prof. Karl-Heinz Schmidt – BGL
Rainer Heinl – Badenhop Günter Fleischwerke KG

Die Nachwuchsinitiative „Hallo, Zukunft!“ wurde 2011 vom Verlag Heinrich Vogel als Gemeinschaftsaktion seiner Fachmagazine VerkehrsRundschau, TRUCKER, Gefahr/gut, OMNIBUSREVUE und BUSFahrer gegründet und steht unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Staatsekretärin im Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Initiative richtet sich an Gymnasiasten, Real- und Hauptschüler. Seit Juli 2014 ist der deutsche Mautbetreiber Mitinitiator von „Hallo, Zukunft!“.

Kontakt
Hallo Zukunft
Daniela Feistle
Aschauer Straße 30
81549 München
+49 89 20 30 43-2210
best-bkf@springer.com
http://www.best-bkf.de

Pressemitteilungen

Heißer Messeherbst für TireMoni

Wichtige Neuerungen der Reifendruckkontrolle für PKW und LKW

Heißer Messeherbst für TireMoni

TireMoni auf der Automechanika

Vom 13. – 17.09. findet in Frankfurt die Automechanika statt. Wir präsentieren dort eine Weltneuheit: TPVMS ist das erste und bisher einzige System, dass nicht nur Druck und Temperatur messen kann, sondern auch noch gleich die Vibration am Reifen auswertet und Warnsignale generiert, die dem Benutzer anzeigen, wenn mit dem Reifen irgendwas nicht stimmt, sei es zu viel Unwucht, sei es ein Felgenschaden oder ein Problem mit dem Reifen, das zu außerordentlichen Vibrationen führt. Sie finden uns in Halle 3.1, Stand D61
Vom Mittwoch 21.09. (Pressetag) bis zum Donnerstag 29.09. findet in Hannover die IAA Nutzfahrzeuge statt. Sie finden uns dort in Halle 24, Stand A04. Es beginnt ein neues Zeitalter für Nutzfahrzeug-TPMS. TireMoni präsentiert erstmalig ein Truck TPMS für einen Zug mit 12 Rädern zu einem Preis unter 500 Euro (EUR 499,-: Messeangebot für Bestellungen während der IAA Nutzfahrzeuge). TireMoni hat dazu neue Sensoren mit wechselbarer Batterie entwickelt, die über eine Batterielebensdauer von einem Jahr verfügen. Beim turnusmäßigen Fahrzeugservice, d.h. wenn der Zug sowieso in der Werkstatt ist, werden einfach die Sensorbatterien erneuert. Damit bietet das TireMoni System die niedrigsten Folgekosten aller aktuell im Markt erhältlichen Systeme und gleichzeitig den kostengünstigsten Einstieg in die Nutzung der Technologie. Die Systeme sind De-Minimis förderfähig.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Jetzt neu, tpVms mit Vibrationssensor. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com Am 18.11.2015 bekam TireMoni den Technik Award 2015 vom Deutschen Camping Club.

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40 40
79669 Zell im Wiesental
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com