Tag Archives: iBase

Pressemitteilungen

Einsatzbereite x86-Displayansteuerung mit Plug&Play

FORTEC erweitert industriellen Single-Board-Computer IB818 von iBASE zum TFT-Display-Kit

Landsberg am Lech – Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – bietet den 3,5-Zoll-Single-Board-Computer (SBC) IB818 von iBASE ab sofort als Komplettlösung für den einfachen Projektstart an. „Ergänzt um Zubehörteile wie Display, Arbeitsspeicher, SSD-Speicher und Kabel bietet FORTEC mit dem IB818F-335-Kit ein Standardprodukt für den industriellen Einsatz“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Das Board ist bei Auslieferung bereits fertig für das Display konfiguriert. Die Anwender schließen es einfach an und können sofort loslegen.“ Zu den Einsatzgebieten gehören Medizintechnik, Messsysteme, Transportation, Automation, Industrial-Internet-of-Things (IIoT), Fabrikautomation, Selbstbedienungsautomaten und Point-of-Sale (POS)-Systeme.

Schneller Projektstart

Für den sofortigen Einsatz konfiguriert, liefert FORTEC das SBC-Display-Kit mit TFT-Displays von AUO und Tianma in den Diagonalen von 7 bis 24 Zoll. Das Board läuft auf dem Intel® Celeron® N3350 Prozessor mit 4 GB DDR3L Arbeitsspeicher und 32 GB mSATA SSD-Speicher. Es bietet eine HDMI 1.4b-Displayschnittstelle und zwei 24-bit Dual-Channel-LVDS- sowie zwei Gigabit LAN- und zwei SATA III-Schnittstellen. Die weiteren Anschlüsse sind: einmal RS232/422/485, dreimal RS232, viermal USB 3.0 und zweimal USB 2.0. iBASE garantiert die Langzeitverfügbarkeit für den SBC. Alle Zubehörteile für das Kit sind von FORTEC für den sofortigen Einsatz getestet und freigegeben.

Muster sind ab Lager verfügbar. Auf Projektbasis liefert FORTEC das IB818F auch mit anderem Zubehör, Displays und vorinstalliertem Windows-Betriebssystem aus.

Weitere Informationen zum IB818 enthalten das Datenblatt unter
https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/SBC/3_5__SBC/IB818_Datasheet.pdf
und die Bedienungsanleitung unter
https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/SBC/3_5__SBC/IB818_Manual.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Herausragende Grafikperformance: Mini-ITX-Motherboard AIMB-228 mit AMD® Ryzen™ V1000 Embedded Prozessor

FORTEC unterstützt anspruchsvolle Industrie-Anwendungen mit leistungsstarkem Mini-ITX Motherboard von Advantech

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – unterstützt anspruchsvolle Grafikanwendungen ab sofort mit dem Mini-ITX-Motherboard AIMB-228 von Advantech. „Neben der außerordentlichen Grafikperformance profitieren Industrie-Applikationen von der Langzeitverfügbarkeit des Mini-ITX-Motherboards“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „An Bord der Plattform befindet sich der leistungsstarke AMD® Ryzen™ V1000 Embedded-Prozessor.“ Bis zu vier Displays kann das AIMB-228-Board ansteuern. Mit dem weiten DC-Eingangsbereich von 12 bis 24 Volt eignet sich der Mini-ITX ausgezeichnet für die Industrieautomatisierung mit großen Anforderungen an eine leistungsfähige Grafik.

Vielseitig und einfach zu steuern

Zu den zahlreichen Anschlüssen des AIMB-228 gehören 6 COM, 4 USB 2.0 sowie 2 USB 3.1 Gen2 und die Erweiterungssteckplätze 1 PCIe x8, 1x PCIex1 (Golden Finger) und 2 M.2-Erweiterungen. Der Speicher umfasst zwei 260-pin SO-DIMM mit bis zu 32GB DDR4 2400/2666/3200 SDRAM. Das Multi-Display-Board unterstützt vier unabhängige Displays mit einem LVDS und vier DisplayPort 1.3- Anschlüssen mit hohen Auflösungen bis 4096 x 2160 bei 60 Hz. Zu den diversen Embedded-Software-APIs gehören: Watchdog-Timer, Systemmanager-Bus, H/W-Monitor, Helligkeitsregler sowie GPIO.

Der Lieferumfang enthält zudem die Managementsoftware WISE-PaaS/RMM von Advantech für das Remote-Management- und Sicherheitsfunktionen wie etwa die Systemwiederherstellung durch die Software von Acronis sowie Systemschutz von McAfee. Über eine Konsole können Nutzer damit verschiedene Systeme einfach überwachen, konfigurieren, steuern und sogar wiederherstellen.

Weitere Informationen enthält das Datenblatt

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Lüfterloser CSB200-818 von iBASE in kompaktem Design

FORTEC nimmt Embedded Computer mit erweitertem Temperaturbereich für industriellen Einsatz ins Programm

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – erweitert ihr Portfolio um den schlanken, robusten Embedded Computer CSB200-818 von iBASE. „Der CSB200-818 ist lüfterlos und eignet sich dank seines erweiterten Temperaturbereichs mit Betriebstemperaturen von bis zu -30 °C … +65 °C ideal für raue Industrie-Anforderungen“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Das System enthält eine leicht entfernbare Festplatte an der Unterseite und stellt umfangreiche Peripherieanschlüsse zum Senden und Empfangen von Daten bereit.“ Herz des Embedded Computers im stabilen, kompakten Gehäuse von lediglich 172 x 111,6 x 53 mm ist ein Intel® Atom™ E3930, Pentium® N4200 oder Celeron® N3350 Prozessor. Die breite Eingangsleistung reicht von 12 bis 24 Volt Gleichstrom. Der Hersteller garantiert Langzeitverfügbarkeit. Die Einsatzgebiete des CSB200-818 sind vielfältig: von Thin Clients, intelligenter Industrie-Automation und -Steuerung bis zu Einzelhandel und Point of Sale (POS).

Entwickelt für industrielle Anforderungen

Der passiv gekühlte Embedded Computer stellt eine große Bandbreite an Anschlüssen bereit: 2 USB 2.0, Line-out, Mic-in, 4 USB 3.0, HDMI, RS232/422/485 für COM#1, 3 RS232 für COM#2/COM#3/COM#4 und 2 RJ45 Gigabit-Ethernet-LAN-Anschlüsse. Der Leistungsstecker ist standardmäßig eine 3-polige Klemmleiste, eine DC-Buchse ist optional erhältlich. Das schwarze Aluminium-/Stahl-Gehäuse eignet sich zur Montage am Desktop oder auch direkt an der Wand mit der mitgelieferten Aufhängung.

Weitere Informationen enthalten das Datenblatt unter: https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/PanelPC_BoxPC/BoxPC/CSB200-818_Datasheet.pdf
und die Betriebsanleitung unter: https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/PanelPC_BoxPC/BoxPC/CSB200-818_Manual.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Industrie-Einsatz: hoch integriertes IBQ800 von iBASE

FORTEC bietet neues Qseven™ Computer-on-Module mit erweitertem Temperaturbereich bei geringem Stromverbrauch

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – nimmt mit dem neuen IBQ800 von iBASE ein hoch integriertes Computer-on-Module (COM) mit Intel® Atom™ Apollo Lake Prozessor x5-E3930 & x7-E3950 ins Programm. „Mit dem erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis +85°C und dem kleinen Qseven™ R2.1 Design mit 70 auf 70 mm eignet sich das CPU-Modul hervorragend für stationäre und mobile Anwendungen in rauen Industrie-Umgebungen“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Unsere Kunden profitieren zudem von der Langzeit-Verfügbarkeit.“ Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Automatisierung, Transport und Energieversorgung über Gaming und Geldautomaten bis zu Digital Signage.

Klein und hoch funktional

Das IBQ800 enthält bis zu 8 GB DDR4 Onboard-Arbeitsspeicher und optional eMMC 5.0 mit bis zu 32 GB. Das COM unterstützt TPM 2.0 und enthält ein Intel® SoC (System-on-Chip) mit integriertem Gen9-LP-Grafikcontroller. Für Displays bietet das Boards eine DDI-, eDP- oder Dual-Channel-LVDS-Schnittstelle. Zudem umfasst es einen I210IT PCI-E Gigabit LAN-Controller. An Anschlüssen stellt das IBQ800 eine gute Auswahl bereit: ein Gigabit-LAN, drei USB 3.0, vier USB 2.0, einen HD-Audio, einen COM und zwei SATA III.

Weitere Informationen enthält das Datenblatt unter:
https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/COM/Qseven/IBQ800_Datasheet.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neu bei FORTEC: Mini-ITX-Motherboard AIMB-286 von Advantech

Industrie-Höchstleistungen in flachem Design mit Intel® Core™ Prozessor der 8. Generation

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – hat mit dem AIMB-286 von Advantech jetzt ein Mini-ITX-Motherboard für Industrieanwendungen wie Maschinensteuerung und Selbstbedienungssysteme mit hoher Betriebseffizienz im Programm. „Das industrielle Mini-ITX AIMB-286 ist für Intel® Core™ i7/i5/i3 Prozessoren mit LGA 1151 der 8. Generation ausgelegt“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Trotz des flachen Designs mit nur 25mm Höhe bietet das Motherboard mit dem H310-Chipsatz und bis zu 6 Kernen höchste Performance.“ Mit der optimierten, integrierten Intel® Grafik-Engine der 9. Generation unterstützt das Board unterschiedliche Displayoptionen. Bestens ausgestattet mit vielfältigen Schnittstellen für unter anderem eine große Bandbreite an Speichermedien eignet sich die CPU ideal für industrielle Anwendungen wie Fertigungsautomation, maschinelles Sehen und Robotik. Diese benötigen meist mehrfache Videokamera-Verbindungen für Aufnahmen, Objekterkennung und Überwachungen wie etwa bei Qualitätskontrollen von Produktionslinien.

Reich an Anschlüssen

Das Mini-ITX AIMB-286 verfügt über eine große Auswahl an Schnittstellen: 6 serielle Ports, 4 USB 3.0, 4 USB 2.0, 3 SATAIII, 1 M.2 B key für 4G/LTE-Konnektivität oder Speicher, 1 M.2 E key für WiFi sowie 3 GBit LAN und 1 PCIe x 4. Neben dem integrierten DDR4 SODIMM bis 32 GB können Kunden damit flexibel passende Speichermedien mit höheren Kapazitäten anbinden. Zum Anschließen von Displays stehen 24-Bit LVDS Dual-Channel (1.920 x 1.200 bei 60 Hz), HDMI 1.4 (bis 4.096 x 2.160 bis 24 Hz), DisplayPort 1.2 (DP++ bis 4.096 x 2.304 bei 60Hz) sowie optional eDP (bis 4.096 x 2.304 bei 60Hz) bereit.

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neuer Single-Board-Computer conga-PA5 jetzt bei Fortec

Kompaktes Design mit erweitertem Temperaturbereich für industriellen Einsatz

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – nimmt den neuen Single-Board-Computer (SBC) conga-PA5 von Congatec in ihr Programm auf. „Mit dem erweiterten Temperaturbereich, minimalen Abmessungen und der Langzeitverfügbarkeit ist der conga-PA5 optimiert für Anwendungen in rauen Industrieumgebungen“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei Fortec. Herz des robusten Boards ist entweder ein Intel® 5th Gen. Atom™, Celeron® oder Pentium® Apollo Lake Prozessor. Weitere Vorteile für Industriekunden sind die zwei Gigabit-LAN-Schnittstellen, der 48-bit Dual-Channel-LVDS-Grafikausgang sowie der Onboard-Arbeitsspeicher.

Robuste Industriequalität auf engstem Raum

Mit seiner kompakten Größe von 100 mm auf 72 mm ist das conga-PA5 der kleinste SBC und ideal für platzsparende Anwendungen in Industriequalität. Die thermische Verlustleistung TDP der Low-Power-CPUs beträgt lediglich sechs bis zwölf Watt. Für die beeindruckende grafische Qualität ist die erweiterte Intel HD Graphik der 9. Generation verantwortlich. Die langlebigen Komponenten sind für Embedded-Dauerbetrieb ausgelegt. Der erweiterte Temperaturbetrieb reicht von
-40° bis +85°C. Neben den beiden Gigabit-LAN-Interfaces sorgen zahlreiche weitere Schnittstellen für flexible Anschlussmöglichkeiten: ein USB 3.o Typ C mit DP++, vier USB 2.0, ein USB 3.0, zwei RS232/422/485, ein Audio und ein miniPCIe. Displays lassen sich einfach über den DisplayPort- oder den Dual-Channel-LVDS-Grafikausgang anbinden.

Fortec bietet Rundum-Service: Kunden profitieren von projektspezifischen Anpassungen und Entwicklungen auch für kleinere Stückzahlen.

Weitere Informationen enthält das Datenblatt unter: https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/SBC/2_5__picoITX/conga-PA5_Datasheet.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Embedded Computing: FORTEC und congatec vereinbaren Kooperation

Die FORTEC Elektronik AG, ein führender Distributor und Lösungsanbieter für Embedded Computer Technologien, Displays und Netzteile, kooperiert ab sofort mit der congatec AG aus Deggendorf. Ziel der Vertriebspartnerschaft ist es, das Produktportfolio der FORTEC mit den Produkten der congatec AG zu ergänzen und damit mehr Marktreichweite für Embedded Computer- und Module zu schaffen. Auf dieser Grundlage war es der FORTEC bereits möglich, erste signifikante Kundenprojekte mit congatec zu realisieren.

Neben der Embedded Computer-Technologie vertreibt FORTEC Displays und Netzteile, auf deren Basis das Unternehmen auch eigene Lösungen entwickelt. Dank der Kooperation mit congatec kann das Angebot an ausgerichteten Lösungsplattformen erweitert werden. „FORTEC möchte durch die Systemintegration des congatec Portfolios einen Mehrwert schaffen und nicht nur Produkte verkaufen. Dies passt perfekt zur Vision von congatec: Unser Ziel ist es, den Einsatz von Embedded Computer-Technologie für unsere Kunden so weit wie möglich zu vereinfachen. Wir freuen uns daher auf eine enge Zusammenarbeit und die Erweiterung unseres Angebots an Lösungsplattformen“, erklärt Michael Golod, Sales Partner Manager DACH bei congatec.

Durch die Vertriebspartnerschaft gewinnt FORTEC einen der weltweit führenden Anbieter von Embedded Computer-Technologien mit Hauptsitz in Deutschland. Dies hat sowohl für FORTEC als auch für deren Kunden viele Vorteile.

„Zu den Kunden von FORTEC zählen vor allem schnell wachsende High-Tech-Unternehmen in den Bereichen Medizintechnik, Messtechnik, industrielle Automatisierung und Transportation. Unter ihnen wird es sicherlich Kunden geben, die Embedded-Computertechnologie von congatec nutzen möchten. Im Rahmen unserer Vertriebspartnerschaft werden sie auch von unserer Entwicklungskompetenz für Systeme, HMI, Control Panel und Display-Plattformen profitieren“, freut sich Thomas Schrefel, Produktmanager bei FORTEC, über die Erweiterung seiner Line Card.

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Manuela Pfahl
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
089 894363 122
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

FORTEC nimmt neuen Single-Board-Computer IB822 ins Programm

Hohe Performance bei niedriger Leistungsaufnahme für industrielle Anwendungen

FORTEC nimmt neuen Single-Board-Computer IB822 ins Programm

Mit dem neuem IB822 bietet Fortec hohe Performance bei niedriger Leistungsaufnahme

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – bietet ab sofort den neuen kompakten 3,5″ Single-Board-Computer (SBC) IB822 von IBASE Technology an. Antrieb des Boards in Industriequalität ist entweder ein Intel® Pentium® Silver J5005 oder Celeron® J4005 Prozessor. „Gegenüber der Vorgängerversion überzeugt der Single-Board-Computer durch seine deutlich gesteigerte Performance, und das bei niedriger Leistungsaufnahme“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Mit industriellen Schnittstellen wie etwa COM, LVDS und Watchdog Timer eignet sich der IB822 besonders für industrielle und industrienahe Applikationen.“ Die Kühlung erfolgt ohne Lüfter mit Heatspreader über das Kundengehäuse oder Kühlkörper. Fortec bietet umfassenden Kundenservice mit Product Change Notification (PCN) und einem End-of-Life (EOL)-Prozess. Kundenspezifische Anpassungen oder Entwicklungen führt der Elektronikspezialist auch für kleinere Stückzahlen durch.

Von der Stange verfügt der SBC IB822 über 2x DDR4-2400 SO-DIMM Sockets mit maximal 8 GB Arbeitsspeicher. Er bietet zwei Intel® 210AT PCI-E Gigabit LAN sowie Digital I/Os, iSMART und Watchdog Timer. Auf dem Board sind zwei M.2 Key-B/E (2230) Sockets integriert. Displays lassen sich über HDMI(2.0a), DisplayPort oder die 18-/24-bit Dual LVDS-Schnittstelle anschließen. Hierzu bietet FORTEC ein breites Portfolio an Kabeln und Displays.

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Manuela Pfahl
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
089 894363 122
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com