Tag Archives: Immobilienprojekte

Pressemitteilungen

ARE und IRMA Investments übernehmen Zentrales & großzügiges Bürogebäude in der Kolingasse

IRMA Investments, ein Unternehmen von Immovate Co-Eigentümer Martin Kurschel

ARE und IRMA Investments übernehmen Zentrales & großzügiges Bürogebäude in der Kolingasse

Zentrales & großzügiges Bürogebäude in der Kolingasse (Bildquelle: Copyright ROBERT POLSTER)

Die ehemalige Zentrale der Volksbank in Wien ist nun im Besitz der ARE sowie der IRMA Investments GmbH, ein Unternehmen von Martin Kurschel, dem Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Immovate Management GmbH. Diese Immobiliengesellschaft versteht und lebt den Immobilienmarkt national als auch international. Aufgestellt mit einem interdisziplinären Team aus Juristen, Betriebswirten, Bauingenieuren und Vertriebsprofis rund um Martin Kurschel wird eine effiziente Projektabwicklung vom Ankauf bis zum Verkauf garantiert.

Langjährige Erfahrung in der Immobilien Branche am Standort Graz und Wien
Martin Kurschel ist Profi und für erfolgreiche Standortentwicklung bekannt. Martin Kurschel legt dabei den Fokus auf stabile Immobilienmärkte im In- und Ausland, gestützt durch seine langjährige Erfahrung und das kompetente Team der Immovate. Das Ziel des Unternehmens ist es, mittels klassischer Neubauentwicklung in der Stadt- als auch Baulandentwicklung, sowie durch Umnutzung und Wiederbelebung von diversen Immobilien die Kundinnen und Kunden und deren Partner zu begeistern. Speziell historische Gebäude in TOP Zentrumslage werden von Martin Kurschel als Geschäftsführer der Immovate oftmals anvisiert. So auch die zentral gelegene Liegenschaft in der Kolingasse in Wien.

Modernes Bürogebäude aus dem Jahr 2010 wechselt in Wien seinen Besitzer
13.500 m2 Nutzfläche, moderner Baustil und top Lage in Wien. Das ehemalige Volksbank Gebäude hatte eine große Nachfrage bei nationalen- sowie internationalen Investoren und Martin Kurschel mit der Irma Investments https://www.irma.investments/ bekam den Zuschlag für dieses Bürogebäude. „Diese Immobilie stellte sich bei der Prüfung von meinem Team und mir als äußerst interessant heraus. Zum einem wegen dem modernen Baustil, aber besonders durch die zentrale Lage in Wien. Wir freuen uns sehr, dass wir einen Zuschlag für diese Liegenschaft bekommen haben.“, so Martin Kurschel über den Kauf des Bürogebäudes in der Kolingasse in Wien, Österreich.

Strategisches Handeln mit den Grundsätzen von Ökonomie und Ökologie
Die Immovate setzt auf strategische Ausrichtungen sowie Aktivitäten, die sich durch die Prüfung und das Know-how des Teams von Martin Kurschel, als tragbare Entscheidungen erweisen. Dabei wird stehts auf die Ökonomie als auch Ökologie der Projekte geachtet. All dies basiert auf flotten und vor allem präzisen Abläufen, um eine funktionierende Wertschöpfungskette gewährleisten zu können. Martin Kurschel und seine Mitarbeiter decken dabei von der Akquisition und der Planung über die Entwicklung sowie die Bauführung bis hin zur kaufmännischen Steuerung und Vermarktung sämtliche Leistungen ab. Bereits verwirklichte Projekte sind hier aufzurufen: https://immovate.com/#referenzen

Martin Kurschel und sein Team von Immovate leben und verstehen Immobilien. Als erfolgreicher Standortentwickler konzentriert sich Immovate auf stabile Immobilienmärkte im In- und Ausland und realisiert als strategischer Investor wie Entwickler seit 18 Jahren anspruchsvolle Immobilienprojekte. Zum Spektrum der Aktivitäten rund um Martin Kurschel gehören neben der klassischen Neubauentwicklung sowohl die Stadt- und Baulandentwicklung als auch die Umnutzung und Revitalisierung von Objekten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf historischen Gebäuden in ausgezeichneter Zentrumslage.

Kontakt
zbc3 GmbH
Karl-Heinz Zanon
Schikanedergasse 12/8
1040 Wien
+43 676 6200092
zanon@zbcom.at
http://www.zbcom.at/

Bau/Immobilien Finanzen/Wirtschaft

LEWO Unternehmensgruppe über das Auseinanderdriften der Immobilienpreise

Schere bei den Immobilienpreisen zwischen Stadt und Land – aber auch immer innerhalb der Städte

 

Leipzig, 26.06.2018. „Die große Mehrheit der Deutschen träumt von einer eigenen Immobilie. Laut einer Studie des Baufinanzierungs-Vermittlers Interhyp sind die Wünsche dabei sehr pragmatisch und eher auf Gemütlichkeit denn Protz ausgerichtet“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Doch auch dieses Stück Heimat ist vielerorts nicht mehr finanzierbar. „Dabei zeigt es sich jetzt, dass es nicht nur gewaltige Unterschiede zwischen Stadt und Land, sondern auch innerhalb der Städte gibt“, meint Stephan Praus von der LEWO Unternehmensgruppe.

 

Preise in den Städten gehen durch die Decke, auf dem Land eher nicht

„Dabei sind sich die Experten weitgehend einig, dass es eine große Diskrepanz zwischen den Preisentwicklungen in den Städten und auf dem Land gibt“, so der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Während sich in manchen Städten in den letzten zehn Jahren die Preise für Wohnungen oder Häuser nahezu verdoppelten, stagnierten sie nicht selten auf dem Land, gingen preisbereinigt sogar zurück. Da viele Objekte hier sogar nur mit Abschlag zu verkaufen wären, würden die Besitzer diesen Schritt scheuen, auch wenn sie das Geld – beispielsweise im Rentenalter – eigentlich bräuchten.

 

Auch in den Städten große Unterschiede

„Weniger bekannt ist, dass es auch in den Städten selbst große Unterschiede gibt – und damit Chancen für Immobiliensuchende“, erklärt der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Zu diesem Ergebnis kam unlängst beispielsweise die Immobilienplattform Homeday. Danach legten in den ausgewählten Metropolstädten Berlin Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und Düsseldorf die Preise alleine in den letzten drei Jahren um mehr als 30 Prozent zu. Dennoch sei vielerorts durchaus noch bezahlbares Wohneigentum vorhanden. Für diese Untersuchung „zerlegten“ die Immobilienexperten von Homeday die Städte in Quartiere und unterteilten sie in fünf Gruppen – von sehr günstig bis sehr teuer. „Wer also auf der Suche ist, sollte sich nicht von offenkundig teuren Objekten abschrecken lassen. Bei richtiger Suche hat noch so mancher sein „Traumobjekt“ zum vertretbaren Preise gefunden“, weiß Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe, die sich auf Wohnungsbau in Leipzig spezialisiert haben.

 

 

Weitere Informationen unter: www.lewo.de

 

 

Die LEWO Unternehmensgruppe realisiert Immobilienprojekte von der Sanierung bis zur Vermietung und Verwaltung des Objektes. Gegründet im Jahr 1995, zählt sie zu Leipzigs nachhaltig erfolgreichen Bauträgern und Hausverwaltungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH sowie der EBV Grundbesitz GmbH.

 

 

Bau/Immobilien Pressemitteilungen

LEWO Unternehmensgruppe zweiter Bauabschnitt der Leipziger Globuswerke ist bezugsfertig

Die ehemalige denkmalgeschützte Pflegemittel-Fabrik erscheint in neuem Glanz

Leipzig, 23. März 2017. Nachdem der erste Bauabschnitt der Globuswerke in Leipzig komplett bezogen ist, freuen sich nun auch die Bewohner des zweiten Bauabschnitts auf ihren Einzug in den nächsten Wochen. Hierauf macht die LEWO Unternehmensgruppe, die für das Projekt verantwortlich zeichnet, aufmerksam. Damit steht nur noch der dritte Bauabschnitt mit 11 geplanten Wohneinheiten zur Fertigstellung offen, was im Laufe des Jahres geschehen soll. Insgesamt weist das Gesamtprojekt ein Investitionsvolumen von 27,6 Millionen Euro aus.
Die Globuswerke wurden 1897 als Produktionsgebäude für Pflegemittel (Autoglanz, Seife oder Bohnerwachs) im Leipziger Stadtteil Plagwitz errichtet. 1905 und 1909 erweitert, hat dieses imposante Gebäude, das durch den Krieg beschädigt wurde, einen enormen historischen Reiz, der Besucher in den Bann zieht. Dabei glänzt die ehemalige denkmalgeschützte Fabrik durch massive Eisenrippendecken und durch eine strahlende Klinkerfassade, die sich durch viele Schmuckelemente filigran absetzt. „Die Sanierung, die in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde lief, war eine echte Herausforderung, sollten doch die Anforderungen an modernes Wohnen erfüllt werden, ohne den Globuswerken ihren ursprünglichen Charme zu nehmen. Gleichzeitig wollten wir die hohen Ansprüche, die wir an uns selbst stellen, erfüllen“, sagt Stephan Praus, Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe.
Dies ist dem Leipziger Unternehmen – selbst bei neutraler Betrachtung – durchaus gelungen. So werden die Globuswerke nach Fertigstellung des dritten Bauabschnitts insgesamt 78 Einheiten, davon fünf Gewerbeeinheiten aufweisen. Die Wohnungsgrößen liegen in der Regel zwischen 50 und 150 Quadratmetern. Die ursprünglich prognostizierten Mieten wurden zu großen Teilen bis zu neun Prozent überschritten. Die Besitzer der Wohnungen schützt zudem ein Mietpool vor Ausfall. Auch ein ausreichendes Angebot an Garagen und Tiefgaragenstellplätzen ist vorhanden. Die Globuswerke wurden dabei anspruchsvoll und hochwertig saniert und verfügen über eine moderne Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage, deren Versorgung mit Fernwärme und durch eine installierte Solaranlage sichergestellt ist. Hierdurch erfüllt das Wohnensemble die Voraussetzungen eines förderfähigen KFW-Effizenzhaus-Denkmals.
„Ich kann keine Dinge tun, von denen ich nicht überzeugt bin. Daher verfolgen wir bei unseren Denkmalschutzobjekten ein langfristiges Energiekonzept durch Nutzung erneuerbarer Energien. Das verstehen wir unter Nachhaltigkeit: den langfristigen Erfolg der verkauften Immobilien, die wir auch in allen anderen Belangen, wie Hausverwaltung, Mietbetreuung usw. langfristig begleiten“, so der Chef der LEWO Unternehmensgruppe. Besitzer und Mieter werden es ihm danken, nicht nur beim derzeitigen „Vorzeigeobjekt“ Globuswerke.

Weitere Informationen unter: www.lewo.de

Die LEWO Unternehmensgruppe realisiert Immobilienprojekte von der Sanierung bis zur Vermietung und Verwaltung des Objektes. Gegründet im Jahr 1995, zählt sie zu Leipzigs nachhaltig erfolgreichen Bauträgern und Hausverwaltungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH sowie der EBV Grundbesitz GmbH.

LEWO Unternehmensgruppe
Cöthner Strasse 62
04155 Leipzig
Tel: 0341 46 24 3340
Ansprechpartner: Stephan Praus
E-Mail: presse@lewo.de

Bau/Immobilien Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

LEWO Unternehmensgruppe: Attraktivität Leipzigs steigt weiterhin – Denkmalschutz Immobilien begehrt

Leipzig, 13.03.2017.„Leipzig hat in den vergangenen Jahren bewiesen, welches Wachstumspotential eine Stadt haben kann“, sagt Stephan Praus, Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Die LEWO Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH und der EBV Grundbesitz GmbH. Sie setzt seit 1995 Immobilienprojekte, von der Sanierung bis zur Objektverwaltung und -vermietung, in die Tat um. Die LEWO Unternehmensgruppe zählt dabei zu Leipzigs nachhaltig erfolgreichen Bauträgern und Hausverwaltungen. Einen besonderen Schwerpunkt hat LEWO bei der nachhaltigen Sanierung von Denkmalschutz Immobilien.

Der Erfolg der Stadt Leipzig kommt dabei nicht von ungefähr. Zum einen ist es gelungen, mit Firmen wie Porsche, BMW, DHL und Schenker „Magnete“ in die Stadt zu holen. Durch entsprechende Investitionen wurde auch der Arbeitsmarkt entsprechend angeregt. Arbeitsplätze wiederum ziehen Menschen an – schon gar in einer lebenswerten Stadt wie Leipzig. Demzufolge stieg die Einwohnerzahl kontinuierlich an: Waren es Mitte der 90er-Jahre noch 450.000 Bürger, die in Leipzig lebten, sind es heute schon 572.000. „Experten erwarten daher, dass die Grenze von 600.000 Bürgern schon bald erreicht sein dürfte – ein starker Zuzug also, für den zunächst auch lebenswerter Wohnraum geschaffen werden muss“, so der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Hinzu käme, dass Leipzig zu nehmend auch international gefragt sei. Und sich einen guten Ruf als Universitätsstandort gesichert habe.

Dies alles mögen Gründe sein, weshalb laut einer aktuellen Branchenstudie auf der Basis einer Untersuchung des Zentralen Immobilienausschusses in den sieben größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart die Mieten offenbar einen Zenit erreicht haben, währenddessen „der Schwarm“ junger Zuzügler inzwischen in Städte wie Leipzig, Rostock, Erlangen und Regensburg drängt. Eine Umfrage innerhalb der gesamten Europäischen Union zeigte dabei, dass 95 Prozent der befragten Leipziger gerne in ihrer Stadt wohnen – Leipzig war damit die beliebteste Stadt Deutschlands.

„Die große Nachfrage hat allerdings auch eine Kehrseite“, meint Stephan Praus, Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. So gäbe es kaum noch ein Angebot an bezahlbaren sanierungsbedürftigen Objekten. Viele Verkäufer wollten auf den fahrenden Zug aufspringen und Höchstpreise für ihre Objekte erzielen. Da aber gleichzeitig die Nachfrage nach Wohnraum wächst, ist die LEWO Unternehmensgruppe derzeit in der Planung von ansprechenden Neubauwohnungen.

 

Weitere Informationen unter www.lewo.de

Die LEWO Unternehmensgruppe realisiert Immobilienprojekte von der Sanierung bis zur Vermietung und Verwaltung des Objektes. Gegründet im Jahr 1995, zählt sie zu Leipzigs nachhaltig erfolgreichen Bauträgern und Hausverwaltungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH sowie der EBV Grundbesitz GmbH.

LEWO Unternehmensgruppe
Cöthner Strasse 62
04155 Leipzig
Tel: 0341 46 24 3340

E-Mail: presse@lewo.de

 

Pressemitteilungen

Immobilien-Investment: Immobilienmakler REBA IMMOBILIEN AG (Berlin, Kassel, Susten, Schweiz) sucht für Immobilieninvestoren Immobilienprojekte und Imm

Für Immobilieninvestoren aus der EU gesucht:

– leer stehende Gebäude, Hotels, Einzelhandel oder Wohnungen in Großstädten ab 150.000 Einwohnern und mit einer Investitionssumme ab 1 Mio. Euro
– langfristig vermietete Gewerbe-Immobilien mit einer I

Immobilien-Investment: Immobilienmakler REBA IMMOBILIEN AG (Berlin, Kassel, Susten, Schweiz) sucht für Immobilieninvestoren Immobilienprojekte und Imm

REBA IMMOBILIEN AG

„Die REBA IMMOBILIEN AG, Immobilienmakler und Hotelmakler mit Sitz in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel sowie Susten in der Schweiz, sucht aktuell für ihre Kunden, Immobilieninvestoren aus der EU, Immobilienprojekte und Immobilieninvestments zu folgenden Kriterien:

– als Kapitalanlage in leer stehende Gebäude, Hotels, Einzelhandel oder Wohnungen in Europa in Städten ab 80.000 Einwohner und einer Investitionssumme ab 1 Mio. Euro

– langfristig vermietete Gewerbe-Immobilien ab einer Investitionssumme von 3 Mio. Euro und einer Mindest-Rendite in Höhe von 7%

– Immobilienprojekte und Immobilieninvestments mit einer Investitionssumme ab 150 Millionen Euro in Deutschland (Bedingung: Projektgesellschaft fungiert als Käufer, Investor stellt dafür das Kapital; Rendite ab 8% pro Jahr)

Angebote können mit Projekt-, Objekt- und Kontaktdaten kostenfrei und unverbindlich an dialog@reba-immobilien.ch gesendet werden. Wir setzen uns dann mit dem Anbieter schnellstmöglich in Verbindung. Eine diskrete und professionelle Abwicklung ist für uns genauso selbstverständlich wie ein verlässliches und vertrauensvolles Handeln“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO) der REBA IMMOBILIEN AG.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch & http://www.reba-hotelmakler.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
258 Wörter, 2.042 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG ist Immobilienmakler, Hotelmakler und Gastronomiemakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE) und vermittelt ihren Kunden Grundstücke, Häuser, Wohnungen, Villen, Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Im Raum Berlin Brandenburg und Potsdam ist die REBA IMMOBILIEN AG als Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude sowie Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz hat in Deutschland Repräsentanzen in Berlin sowie in Großalmerode, Laudenbach bei Kassel.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Bau/Immobilien Finanzen/Wirtschaft

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Berlin ist Spitzenreiter für Immobilienprojekte

In der Hauptstadt werden die meisten Immobilienprojekte realisiert

Magdeburg, 19.08.2015. Die Projekte für mehr als 110 Milliarden Euro werden bis 2019 in den sieben deutschen A-Städten Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Köln, Düsseldorf und Frankfurt am Main realisiert.

Das ist das ist das Ergebnis der aktuellen Projektentwicklerstudie von bulwiengesa.

Zum neunten Mal in Folge haben die Analysten vom Beratungsunternehmen die Projektentwicklungen in den für die Immobilienwirtschaft wichtigsten deutschen Großstädten erfasst und Quadratmeter und Volumina zusammengezählt. Für den gewählten Untersuchungszeitraum zwischen 2012 und 2019 sind der Studie zufolge 25,54 Milliarden Quadratmeter im Bau oder in konkreter Planung oder Realisierung. Das sind sieben Prozent mehr als im Untersuchungszeitraum des Vorjahres (2011-2018).

Noch stärker als das Flächenvolumen kletterte das monetäre Projektentwicklungsvolumen nach oben: Es summiert sich auf 112 Milliarden Euro und ist damit 12 Prozent höher als bulwiengesa in im vergangenen Jahr ermittelt hatte. Basis dieses „herausragenden Wachstums“ war laut der Studie neben dem Anstieg des Flächenvolumens die nachfragebedingt steigenden Mieten und Preise.

Mit Abstand größer lokaler Projektentwicklungsmarkt ist weiterhin Berlin mit 7,5 Millionen Quadratmeter. Werden die Flächen ins Verhältnis zur Einwohnerzahl gesetzt, haben jedoch Düsseldorf und Frankfurt die Nase vorn und Berlin liegt nur im Mittelfeld. Größtes Einzelprojekt ist das Düsseldorfer Glasmacherviertel mit 135.000 m2 Gesamtfläche. (BM)

Weitere Informationen unter http://www.mcm-investor.de

Pressemitteilungen

Stadtquartier der Zukunft wertet Erlangen-Bruck auf

Das Quartier E7 vereint ab 2018 Wohnen, Arbeiten und Leben und setzt dabei zukunftsweisende Standards

Münchner Projektentwickler präsentiert mit Quartier E7 ganzheitliches Zukunftskonzept für Wohnen, Arbeiten und Leben

Grünwald b. München (01.12.2014) – Die Jost Unternehmensgruppe setzt mit dem Quartier E7 (QE7) im Süden Erlangens visionäre Maßstäbe in punkto Stadtentwicklung: Im selben Areal wohnen, arbeiten und leben bei ganzheitlich integrierter Energieversorgung und Mobilität. Auf insgesamt 19.100 m2 werden bis 2018 mehr als 500 Premium-Apartments, Gastronomie- und Einzelhandelsflächen sowie ein Business- und Gründerzentrum errichtet.

„Als wir das Konzept des QE7 entwickelt haben, war für uns das Motto „Maximaler Komfort – minimale Wege“ zentraler Aspekt. Und das werden wir in allen Belangen auch umsetzen“, so Jürgen Jost, der Geschäftsführer der Jost Unternehmensgruppe. Im QE7 entstehen 500 hochwertig ausgestattete Premium-Apartments, ein innovatives Business- und Gründerzentrum, ein Hotel, Erlebnisgastronomie und für die Nahversorgung Bäckerei und Cafe sowie ein Supermarkt. Oder kurz gesagt: Wohnen, Arbeiten und Leben im selben Areal.
Zukunftsweisend ist insbesondere das ganzheitlich integrierte Energieversorgungs- und Mobilitätskonzept des neuen Quartiers. Wärme und Strom werden nahezu CO2-neutral vor Ort erzeugt. Die Bewohner nutzen den ÖPNV oder ein Elektro-Auto des QE7-eigenen Car-Sharings und sind deshalb auf kein eigenes Auto mehr angewiesen.

Das Quartier E7 liegt im Stadtteil Bruck im Süden Erlangens. Hier herrscht Aufbruchstimmung: Siemens investiert eine halbe Milliarde Euro in den Siemens Campus, die neue globale Healthcare-Zentrale. Die neue Stadt-Umland-Bahn verbessert den ohnehin schon guten ÖPNV-Anschluss. Und direkt neben dem QE7 werden 150 Reihenhäuser erbaut.
Erlangen ist schon heute eine der wohlhabendsten Städte Deutschlands, mit hervorragenden Perspektiven für die Zukunft. Die lebhafte Forschungs- und Gründerszene rund um Siemens und Universität bringt die Erfindungen und Marktführer von morgen hervor.

Der Abdruck ist frei.
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.397 bzw. 2.381

Jost Unternehmensgruppe
Nördliche Münchner Str. 16, 82031 Grünwald
Telefon: +49 (0) 89 620095-0, Telefax: +49 (0) 89 620095-10

Ansprechpartner für die Medien: Jürgen Jost
E-Mail: J.Jost@t-online.de
www.jost-unternehmensgruppe.de

Die Jost Unternehmensgruppe beschreitet als Market-Maker ständig neue Wege, u. a. auf dem Sektor hochwertiger Studentenwohnungen. 600 solche Apartments befinden sich mittlerweile in ihrer Administration. Die nachhaltigen und renditestarken Immobilienprojekte der Jost Unternehmensgruppe mit Sitz in Grünwald bei München weisen ein Gesamtvolumen von derzeit knapp 500 Mio. Euro auf.

Kontakt
Jost Unternehmensgruppe
Jürgen Jost
Nördliche Münchner Str. 16
82031 Grünwald
+49 (0) 89 620095-0
J.Jost@t-online.de
www.jost-unternehmensgruppe.de

Pressemitteilungen

Immobilienprojekte bis 500.000 Euro im Fokus

CONCEPT BAU rechnet 2014 mit weiterhin stabilem Immobilienmarkt/Entscheidend sind auch Zuzugszahlen/Besonders gefragt sind mittlere Wohneinheiten mit bis zu 500.000 Euro Gesamtvolumen

Stabil, stabiler, Immobilienmarkt München: Für das Immobilienjahr 2014 rechnet der Münchner Bauträger CONCEPT BAU mit einer lokal unveränderten Nachfrage nach Immobilien. „Besonders die Situation in der bayerischen Hauptstadt wird unabhängig vom sonstigen Kapitalmarkt positiv bleiben. Wichtiger treibender Faktor sind kurz- und mittelfristig die Zuzugszahlen“, sagt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer der CONCEPT BAU GmbH. Seiner Meinung nach besteht derzeit eine besonders hohe Nachfrage nach mittleren Wohneinheiten mit einem Gesamtvolumen von bis zu 500.000 Euro.

Den aktuellen Zahlen des Gutachterausschusses für die ersten drei Quartale 2013 zufolge ging die Anzahl der Verkaufsverträge im Bereich der Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser zwar um 22 Prozent auf rund 600 zurück. Jedoch bleibt die Nachfrage nach Immobilien in München weiterhin ungebrochen hoch. „Ursache für den Rückgang ist hauptsächlich das mangelnde Angebot. München bleibt jedoch aufgrund seiner wirtschaftlichen Stärke einer der gefragtesten Immobilienstandorte in Deutschland, wie allein die Zuzugszahlen bestätigen. So leben 17.433 Einwohner mehr in München als letztes Jahr“, erklärt Emmanuel Thomas. Laut dem Immobilienexperten bleibt der Markt vor allem aufgrund der zusätzlichen Nachfrage durch Zuzüge stabil. Bis 2030 soll die Einwohnerzahl Prognosen zufolge von heute rund 1,46 Millionen auf über 1,5 Millionen steigen.

Im Bereich der Eigentumswohnungen zeichnet sich ein ähnliches Verkaufsbild wie bei den bebauten Grundstücken. Die Anzahl der Kaufverträge ist im Erfassungszeitraum auf 8.470 gefallen. Das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent. Gleichzeitig lag das Gesamtumsatzvolumen allerdings auf dem Niveau des Vorjahres. „Diese Entwicklung zeigt deutlich, wie stark die Preise gestiegen sind. Der hohe Preisdruck ändert das Kaufverhalten der Immobilienkäufer, die Objekte eher in der nahegelegenen Peripherie beziehen. Unsere Beobachtungen bestätigen das. Derzeit sind Immobilien der Preisklasse um rund 500.000 Euro sehr gefragt“, sagt Thomas.

Die CONCEPT BAU GmbH ist ein Bauträger und Projektentwickler, der sich auf die Realisierung von hochwertigen Wohnimmobilien spezialisiert hat. 1982 in München gegründet, hat das Unternehmen bislang mehr als 6.000 Eigentumswohnungen, Reihenhäuser und Doppelhäuser geplant und verwirklicht. Dabei zählt das Bauen in moderner Architektursprache, die Optimierung der Grundrisse an die sich wandelnden Bedürfnisse der künftigen Bewohner, die Entwicklung von Bauprojekten in interessanten, möglichst innerstädtischen Lagen ebenso wie die Implementierung energieeffizienter Technologien zu den Anforderungen eines jeden neuen Bauvorhabens.

CONCEPT BAU war zudem gemeinsam mit der Stadt München Vorreiter des Münchner Modells, das sich der Schaffung von Eigentum in Mehrfamilienhäusern für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen verschrieben hat.

Weitere Informationen im Internet unter: www.conceptbau.de

CONCEPT BAU GmbH
Manuela Börner
Landsberger Straße 314
80687 München
089/21239839
m.boerner@conceptbau.de
http://www.conceptbau.de

Online Marketing Beratung Markus Zarte
Markus Zarte
Hauptstraße 19
85737 Ismaning
004989381561380
hallo@markus-zarte.de
http://www.markus-zarte.de

Pressemitteilungen

Zelos Properties unterstützt Füchse Berlin Reinickendorf

Das Immobilienunternehmen Zelos Properties GmbH übernimmt soziale Verantwortung und sponsert die E-Jugend-Fußballmannschaft der Füchse Berlin Reinickendorf. Das Team läuft nun in einem nagelneuen Trikotsatz auf.

Zelos Properties unterstützt Füchse Berlin Reinickendorf

Die E2-Jugend der Füchse Berlin Reinickendorf mit ihren neuen Trikots, gesponsert von der Zelos GmbH

Seit 2011 beschäftigt sich die Zelos Properties GmbH mit der Entwicklung von Wohnimmobilien im Großraum Berlin-Brandenburg. Das hochspezialisierte Team saniert und modernisiert ausgewählte Objekte nach aktuellsten Standards und treibt dadurch die Wertentwicklung voran.

Die Zelos Properties GmbH unterhält in verschiedenen Berliner Stadtteilen ambitionierte Immobilienprojekte, da die Stadt in ihrer Vielfältigkeit für viele Geschmäcker das passende Wohnobjekt bereithält. An historischen Häusern werden charakteristische Merkmale schonend und fachmännisch restauriert, um den ursprünglichen Charme der Gebäude zu erhalten. Durch die Arbeiten verändert sich das Stadtbild zum Positiven und der jeweilige Kiez gewinnt an Attraktivität.

Für Zelos zählen aber nicht nur die Objekte selbst, sondern auch Faktoren wie Lage, örtliche Infrastruktur, demographische Entwicklung und die Gemeinschaft im Kiez. Immer wieder übernimmt das Unternehmen soziale Verantwortung und unterstützt verschiedene Projekte, um die Gemeinschaft zu stärken und neue Möglichkeiten zu schaffen.

Neuer Trikotsatz für die Füchse

Seit kurzem ist die Zelos Properties GmbH beispielsweise Sponsor der zweiten E-Jugend-Fußballmannschaft der Füchse Berlin Reinickendorf. Die Geschäftsführung der Zelos übergab dem Trainer der Füchse, Srecko Juric, einen kompletten Trikotsatz samt Hosen und Stutzen und schaute sich bei dieser Gelegenheit gleich ein Spiel der Mannschaft an.

Der 14-köpfige Kader freute sich sehr über die neuen Shirts, wie Trainer Srecko Juric bestätigt: „Das ist für uns eine super Geschichte und auch die Kinder sind begeistert. Der alte Trikotsatz war schon ziemlich mitgenommen – Löcher in Hosen und Stutzen waren eher Regel als Ausnahme.“ Juric nutzte die Gelegenheit, um sich bei Zelos zu bedanken und auf die häufig stark eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten von Vereinen hinzuweisen: „Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Nenadic und der Zelos Properties GmbH für die Unterstützung, die sicher nicht alltäglich ist. Es ist heutzutage sehr schwierig, Gelder und Mittel für eine halbwegs professionelle Ausrüstung von Jugendmannschaften zu bekommen.“

Die Zelos Properties GmbH ist ein 2011 in Zossen/Brandenburg gegründetes Unternehmen zur Entwicklung von Wohnimmobilien mit dem Tätigkeitsschwerpunkt im Großraum von Berlin und Brandenburg.

Kontakt:
Zelos Properties GmbH
Sophie Kühnel
Breite 1
15806 Zossen
+ 49 3377 2022426
info@zelos-group.com
http://zelos-group.com/

Pressemitteilungen

Projektsteuerungsauftrag für Sanierung und Grundinstandsetzung der Staatsoper Unter den Linden neu vergeben. Zuschlag geht an SPM Projektmanagement GmbH, Beteiligungsgesellschaft der Bilfinger Bauperformance GmbH

Projektsteuerungsauftrag für Sanierung und Grundinstandsetzung der Staatsoper Unter den Linden neu vergeben. Zuschlag geht an SPM Projektmanagement GmbH, Beteiligungsgesellschaft der Bilfinger Bauperformance GmbH

(ddp direct) Berlin, 10. Oktober 2013: Die Großbaustelle Staatsoper Unter den Linden hat einen neuen Projektsteuerer. Die in München ansässige SPM Projektmanagement GmbH, die bereits seit November 2012 mit ihrer Berliner Niederlassung als Interimslösung die Projektsteuerung übernommen hatte, konnte nun auch das Ausschreibungsverfahren der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt für sich entscheiden.

Die Sanierung, die bereits im September 2010 begonnen hat, umfasst nicht nur das historische Opernhaus Unter den Linden, sondern auch das daneben stehende Intendanzgebäude und das Probenzentrum. Unter strengen denkmalpflegerischen Aspekten wird das Gebäudeensemble auf ein zeitgemäßes sicherheitstechnisches und technisches Niveau gebracht. So sollen durch eine Anhebung der Decke des Opernsaals die Raumresonanz merklich verbessert und durch einen unterirdischen Tunnel das Probezentrum direkt mit dem Operngebäude verbunden werden.

Die SPM Projektmanagement ist seit kurzem neue Beteiligungsgesellschaft der Bilfinger Bauperformance GmbH, die mit der Akquisition des Münchner Unternehmens die Kompetenz in den Bereichen Projektsteuerung und -management deutlich ausgebaut hat.
Die Staatsoper Unter den Linden wurde als Königliche Hofoper von 1741 bis 1743 nach Plänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff errichtet und war das erste freistehende Opernhaus Deutschlands. Nach schweren Beschädigungen während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude in den 50er Jahren neu aufgebaut. Seit Sommer 2010 ist das Gebäude wegen der umfangreichen Sanierungsarbeiten geschlossen. Während der Baumaßnahme wird der Spielbetrieb der Staatsoper im Berliner Schiller Theater aufrechterhalten – bis das alte Haus wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Die Bilfinger Bauperformance ist auf das Planen, Steuern und Optimieren von Immobilienprojekten spezialisiert und begleitet bei Projektentwicklung, Neubau sowie Bauen im Bestand. Mit rund 200 Mitarbeitern ist das Unternehmen an elf Standorten in Deutschland und Österreich vertreten und kann als Beteiligung der Bilfinger Hochbau GmbH zudem auf umfassendes Know-how aus komplexen Planungs- und Bauprojekten zurückgreifen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Frankfurt.

Mehr Informationen unter www.bauperformance.bilfinger.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/76npfi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/projektsteuerungsauftrag-fuer-sanierung-und-grundinstandsetzung-der-staatsoper-unter-den-linden-neu-vergeben-zuschlag-geht-an-spm-projektmanagement-gmbh-beteiligungsgesellschaft-der-bilfinger-bauperformance-gmbh-29783

Kontakt:
agenturprintundtv
Lucia Brauburger
Martinsstraße 17
55116 Mainz
+49 6131 336172
info@agentur-pt.de
www.agentur-pt.de