Tag Archives: immoji-journal

Pressemitteilungen

Das Bieterverfahren als Chance nutzen

(Mynewsdesk) Meerbusch, im Januar 2019 – Neben dem klassischen Immobilienverkauf in Zeitungen oder Onlineportalen wird inzwischen auch in Deutschland das Bieterverfahren immer beliebter. Grund genug für viele Immobilien-Startups, sogenannte PropTechs, auf diesen Zug aufzuspringen und Maklern auch diesen Vermarktungsansatz streitig zu machen. Immobilienmakler sollten sich hier auf keinen Fall die Butter vom Brot nehmen lassen und Eigentümer jetzt verständlich über die Chancen und Risiken des Bieterverfahrens informieren. Wie das gelingen kann, zeigt das Titelthema Wenn das höchste Gebot gewinnt in der neuen Ausgabe des Immoji©-Journals ( www.immoji-journal.de).

Ein Magazin als analoger Leadgenerator
Mit dem Immoji©-Journal überzeugen Immobilienmakler mit Inhalten rund um die Immobilie, die Eigentümer wirklich interessieren. Viele Kolleginnen und Kollegen haben inzwischen die Zeichen der Zeit erkannt und rechtzeitig die Weichen gestellt: Durch die regelmäßige Verteilung und Auslage ihres eigenen Magazins sind sie in ihrem Farminggebiet inzwischen bekannt wie bunte Hunde. Das liegt vor allem an den nachhaltigen und kompetenten Informationen rund um das Thema Immobilien. Die Leser des Magazins schätzen dabei insbesondere die Themen, in denen es um die Praxis bei einem Immobilienverkauf geht. Wie genau funktioniert das Bieterverfahren? Benötige ich einen Energieausweis? Was passiert mit einer geerbten Immobilie? Wie kann ich vermeiden, in Mängelhaftung genommen zu werden? All diese Fragen greifen die Immoji©-Makler in ihrem Magazin auf und bieten gleich die passende Antwort.

Inhalte aus einer Hand
Die spannenden Stories und News ihres Magazins müssen sich Immobilienmakler nicht selbst ausdenken, denn dafür fehlt oft die Zeit. Sie bauen vielmehr auf die Expertise und das Immobilien-Knowhow des Immoji-Teams, das aus gestandenen Journalisten und Immobilienmarketing-Experten besteht. Sie erstellen das Layout, recherchieren relevante Themen, schreiben überzeugende Beiträge und individualisieren das Magazin für zahlreiche Maklerkunden in ganz Deutschland. Bis zu dreimal im Jahr werden die druckfrischen Magazine angeliefert. Zum Wunschtermin, in Wunschauflage und mit einem Gebietsschutz. Immobilienprofis lassen die Magazine in ihrem Zielgebiet verteilen und legen sie auch bei befreundeten Partnern aus.

Den ausführlichen Artikel zum Bieterverfahren mit vielen wichtigen Informationen gibt es exklusiv in der neuen Ausgabe des Immoji©-Journals, dem analogen Lead-Generator und Farming-Instrument für Immobilienmakler.

Alle weiteren Informationen, inklusive einem Online-Rechner für die individuelle Kundenzeitschrift gibt es hier: www.immoji-journal.de. Einen Blick in die aktuelle Ausgabe unter www.immoji-journal.de/ausgabe.

Telefonische Beratung gibt es jederzeit unter 02150-794380.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Über das Immoji©-Journal

Mit dem Immoji©-Journal bringen zwei ausgewiesene Experten aus der Kommunikations-Branche jetzt ein neues und spannendes Projekt an den Start: Der Meerbuscher Diplom-Betriebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobilien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice. Er sorgt beim Immoji©-Journal nicht nur für lesenswerte Inhalte, sondern steuert auch seine langjährige Erfahrung aus dem Verlagswesen bei.

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/das-bieterverfahren-als-chance-nutzen-44669

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/aljuv2

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kommt das Bestellerprinzip jetzt auch für Immobilienverkäufe?

Kommt das Bestellerprinzip jetzt auch für  Immobilienverkäufe?

(Mynewsdesk) Meerbusch, im November 2018 – Justizministerin Katarina Barley plant eine schnelle Ausweitung des Bestellerprinzips auf Immobilienverkäufe und sorgt damit in der Branche für Unruhe. Immobilienmakler und die beiden großen Immobilienverbände IVD und BVFI sehen das Vorhaben kritisch, denn schon wie bei der Einführung des Bestellerprinzips bei Vermietungen drohen Maklern massive Umsatzeinbußen. Immobilienmakler sollten deshalb frühzeitig mit potenziellen Verkäufern in Kontakt treten, zum Beispiel über das in der Praxis bewährte Immoji©-Journal ( www.immoji-journal.de).

Es droht eine weitere Marktbereinigung, die insbesondere alle Immobilienmakler treffen wird, die kein Konzept für einen aktiven Immobilieneinkauf haben und mit potenziellen Verkäufern in ihrem Farminggebiet nicht im regelmäßigen Dialog stehen. Wichtiger denn je wird es sein, die zahlreichen Dienstleistungen rund um den Immobilienverkauf transparent darzustellen. Die eigene Homepage oder klassische Werbemaßnahmen reichen dann nicht mehr aus. Vielmehr gilt es, die eigene Immobilienkompetenz unter Beweis zu stellen und nachhaltig zu kommunizieren. Denn nur so können potenzielle Verkäufer davon überzeugt werden, ihre Immobilie durch einen kompetenten Immobilienmakler vor Ort vermarkten zu lassen – und diese umfassende Dienstleistung auch angemessen zu honorieren.

Wie erreicht man potenzielle Verkäufer? Wie spricht man diese gezielt an?
Eine mögliche Lösung ist das eigene Magazin. Mit News, Tipps und Trends rund um die Immobilie, die Eigentümer wirklich interessieren.Sonja Moog, Fachmaklerin aus Kassel, hat die Zeichen der Zeit erkannt und rechtzeitig die Weichen gestellt. Durch die regelmäßige Verteilung und Auslage ihres eigenen Magazins ‚Kurhessen Immobilien aktuell‘ in Kassel und Umgebung ist Maklerin Moog dort bekannt wie ein bunter Hund. Das liegt einerseits an ihrer freundlichen und extrovertierten Art, auf der anderen Seite punktet sie mit ihrer Kompetenz rund um das Thema Immobilien. Die Leser des Magazins schätzen insbesondere die Themen, in denen es um die Praxis rund um einen Immobilienverkauf geht. Benötige ich einen Energieausweis? Wenn ja, welchen? Was passiert mit einer geerbten Immobilie? Welche weitreichenden Konsequenzen kann eine falsche Angabe der Wohnfläche haben? Oder das bewusste Verschweigen von Baumängeln? All diese Fragen greift Sonja Moog in ihrem Magazin auf und bietet die passende Lösung.

Inhalte aus einer Hand
Die spannenden Stories und News ihres Magazins muss sich die Immobilienmaklerin nicht selbst ausdenken, denn dafür fehlt ihr die Zeit. Sie baut vielmehr auf die Expertise und das Immobilien-Knowhow des Immoji-Teams, das aus gestandenen Journalisten und Immobilienmarketing-Experten besteht. Sie erstellen das Layout, recherchieren relevante Themen, schreiben überzeugende Beiträge und individualisieren das Magazin für zahlreiche Maklerkunden in ganz Deutschland. Dreimal im Jahr werden die druckfrischen Magazine bei Sonja Moog angeliefert. Zu ihrem Wunschtermin, in ihrer Wunschauflage und mit einem Gebietsschutz. Immobilienprofi Moog lässt die Magazine in ihrem Zielgebiet verteilen und legt sie auch bei befreundeten Partnern in Kassel aus. So ist sie bestens gerüstet, wenn das Bestellerprinzip für Verkäufe kommt.

Alle weiteren Informationen finden moderne Immobilienmakler auf der Website www.immoji-journal.de. Dort können sie auch die aktuelle Ausgabe durchblättern: www.immoji-journal.de/ausgabe.

Telefonische Beratung gibt es jederzeit unter 02150-794380

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/v3p0c3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/kommt-das-bestellerprinzip-jetzt-auch-fuer-immobilienverkaeufe-44359

Über das Immoji©-Journal

Mit dem Immoji©-Journal für Immobilienmakler und Immobilienverwalter bieten zwei ausgewiesene Experten aus der Kommunikationsbranche professionelle Werkzeuge für das On- und Offline-Marketin : Der Meerbuscher Diplom-Betriebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobilien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice. Er sorgt beim Immoji©-Journal nicht nur für lesenswerte Inhalte, sondern steuert auch seine langjährige Erfahrung aus dem Verlagswesen bei.

www.immoji-journal.de
www.immoji-verwalter.de: http://www.immoji-verwalter.de

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/kommt-das-bestellerprinzip-jetzt-auch-fuer-immobilienverkaeufe-44359

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/v3p0c3

Pressemitteilungen

Immoji©-Journal: Das Kundenmagazin für Immobilienmakler jetzt im Abo ab 88 Euro pro Monat

Immoji©-Journal: Das Kundenmagazin für  Immobilienmakler jetzt im Abo ab 88 Euro pro Monat

(Mynewsdesk) Meerbusch, im März 2017 – Ein komplettes Magazin für den Immobilieneinkauf mit allen für die Zielgruppe relevanten Themen. Dabei preisgünstig, wirtschaftlich und als Rundum-Sorglos-Paket mit Leistungen vom Profi aus einer Hand. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch das gibt es wirklich: Immer mehr Immobilienprofis setzen in Ihrem modernen Marketing-Mix auf das Immoji©-Journal ( www.immoji-journal.de), denn die Argumente überzeugen. Ab sofort gibt es das Kundenmagazin auch im bequemen Abo: ab 88 Euro pro Monat und inklusive 500 fertig gedruckter Magazine.

Was spricht eigentlich gegen ein eigenes Magazin?

Es gibt immer wieder Vorbehalte, die Immobilienmakler in ihren Gesprächen mit uns äußern. Wir haben uns die meistgenannten Bedenken einmal genauer angeschaut:

Ein eigenes Magazin ist mir zu teuer!

Rechnen Sie einfach einmal nach, was Sie im Laufe des Jahres für Ihre verschiedenen Marketing-Maßnahmen ausgeben. Farmingflyer, Mailings und Anzeigen können Sie sich mit dem Immoji©-Journal schenken. Hand aufs Herz: Was würde Sie ein neuer Mitarbeiter für den Immobilieneinkauf kosten? Oder ein professioneller Lead-Generator? Das Immoji©-Journalist gleich beides! Zudem können Sie einen Teil der Kosten für das Magazin durch Anzeigen von Partnerunternehmen refinanzieren. Und mit dem neuen Abo-Modell erhalten Sie das Immoji©-Journal bereits ab 88 Euro pro Monat.

Mit dem innovativen Online-Konfigurator ( www.immoji-journal.de/onlinerechner) können Sie sich mit wenigen Klicks ihr individuelles Immoji©-Journal zusammenstellen, sehen auf einen Blick und transparent die konkreten Preise.

Ich habe keine Zeit und keine Ressourcen!

Darüber müssen Sie sich auch keine Gedanken machen: Sie bekommen das Magazin als Rundum-Sorglos-Paket mit allen Leistungen aus einer Hand. Sie investieren pro Ausgabe maximal eine Stunde Ihrer Zeit, wenn die grundlegende Einrichtung einmal erledigt ist. Hinzu kommt: Sie können mit Ihrem Immoji©-Journal jederzeit starten, denn es gibt keine starren Erscheinungstermine.

Ich habe keine Themen!

Auch darum müssen Sie sich nicht kümmern: Die Themen werden gemeinsam von Immobilien-Profis und Journalisten ausgewählt, sorgfältig recherchiert und in überzeugende Beiträge gegossen, die genau Ihre Zielgruppe ansprechen, informieren und überzeugen.

Ein gedrucktes Magazin liest doch kein Mensch mehr!

Sind Sie denn nur noch Online unterwegs? Dann schließen Sie einen großen Teil ihrer Zielgruppe aus und verzichten auf wichtige Kontaktkanäle zum potentiellen Neukunden. Denn nicht nur die Optik, sondern auch die Haptik ist entscheidend für die Aufnahme von Botschaften. Und Print sollte in einem modernen Marketing-Mix auf keinen Fall fehlen.

Ich habe gerade keine Immobilien im Angebot!

Genau deshalb nutzen viele Immoji©-Partner das Journal als Akquisetool für den Immobilieneinkauf. Denn die Themen sind so ausgewählt, dass potentielle Verkäufer mit Ihren Fragen gerne auf Sie als Immobilienprofi zukommen.

Alle weiteren Informationen finden moderne Immobilienmakler auf der Website www.immoji-journal.de. Dort können sie auch die aktuelle Ausgabe durchblättern: www.immoji-journal.de/ausgabe.

Telefonische Beratung gibt es jederzeit unter 02150-794380.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5tnmi9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/immoji-journal-das-kundenmagazin-fuer-immobilienmakler-jetzt-im-abo-ab-88-euro-pro-monat-66930

Über das Immoji©-Journal

Mit dem Immoji©-Journal bringen zwei ausgewiesene Experten aus der Kommunikations-Branche jetzt ein neues und spannendes Projekt an den Start: Der Meerbuscher Diplom-Betriebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobilien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice. Er sorgt beim Immoji©-Journal nicht nur für lesenswerte Inhalte, sondern steuert auch seine langjährige Erfahrung aus dem Verlagswesen bei.

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/immoji-journal-das-kundenmagazin-fuer-immobilienmakler-jetzt-im-abo-ab-88-euro-pro-monat-66930

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/5tnmi9

Pressemitteilungen

Marketing für Immobilienmakler: Mit wenigen Klicks zum eigenen Kundenmagazin

Marketing für Immobilienmakler: Mit wenigen Klicks zum eigenen Kundenmagazin

(Mynewsdesk) Marketing für Immobilienmakler: Mit wenigen Klicks zum eigenen Kundenmagazin

Meerbusch, im März 2017 – Sonja Moog hat es vorgemacht: Die sympathische Immobilienmaklerin aus Kassel war eine der Ersten, die mit ihrem eigenen Immoji©-Journal, dem neuen Magazin für Immobilien-Eigentümer, auf einen zeitgemäßen Marketing-Mix setzte. Mit Erfolg, wie sich schnell zeigte: Das neuartige Kundenmagazin kam bei den Lesern so gut an, dass daraus nach kurzer Zeit neue Alleinaufträge entstanden und sich die Zahl der Anfragen vervielfachte. Sonja Moog ist darüber hinaus für viele Leser in Kassel um Umgebung nun erste Ansprechpartnerin rund um die Immobilie.

Weiterführende Links: www.kurhessen-immobilien.de, www.immoji-journal.de

Modernes Marketing setzt auf einen gelungenen Mix aus Online und Offline

Experten sind sich einig: Online-Marketing ist ein Muss für moderne Immobilienmakler. Aber auch Sonja Moog setzt nicht ausschließlich auf die digitalen Kanäle: „Makler können und dürfen heute und in Zukunft nicht auf gedrucktes Informations- und Werbe-Material verzichten, da sie sonst einen großen Teil ihrer Zielgruppe ausschließen und auf wichtige Kontaktkanäle zum potentiellen Neukunden verzichten“, ist sie sich sicher. Das neue Immoji©-Journal trägt diesen Herausforderungen Rechnung: Es ist als gedruckte Version ebenso verfügbar wie als Online-Magazin, zum Beispiel für die eigene Website. Und das Immoji©-Journal überrascht mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis: Bereits ab 999 Euro erhalten Makler ihr eigenes, 12-seitiges Magazin zum Festpreis. Im Idealfall bleiben sie bis zu dreimal im Jahr präsent und erschließen sich beste Chancen auf frische Alleinaufträge.

Mit wenigen Klicks individualisiert und kalkuliert

Der innovative Online-Kalkulator ( www.immoji-journal.de/onlinerechner-1) ermöglicht es interessierten Maklern, mit wenigen Klicks ihr individuelles Immoji©-Journal zusammenzustellen und mit spannenden Plus-Optionen weiter zu veredeln. Hier reichen die vielfältigen Individualisierungs-Optionen vom eigenen Magazin-Namen, den zum Beispiel auch Sonja Moog nutzt, über die Innenseiten im Look des Unternehmens bis hin zur Refinanzierung über Partneranzeigen. Über das kostenlose Kundenkonto werden für die Magazin-Rückseite zudem bis zu vier Objektanzeigen ganz einfach hochgeladen und bearbeitet. Auf Wunsch übernimmt das System die Daten automatisiert aus den gängigen Immobilienportalen oder der Makler-Software.

Alle weiteren Informationen finden moderne Immobilienmakler jetzt auf der Website www.immoji-journal.de. Dort können sie auch die aktuelle Ausgabe durchblättern: www.immoji-journal.de/aktuelle-ausgabe/. Telefonische Beratung gibt es jederzeit unter 02150-794380.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8hllng

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/marketing-fuer-immobilienmakler-mit-wenigen-klicks-zum-eigenen-kundenmagazin-58167

Über das Immoji©-Journal

Mit dem Immoji©-Journal bringen zwei ausgewiesene Experten aus der Kommunikations-Branche jetzt ein neues und spannendes Projekt an den Start: Der Meerbuscher Diplom-Betriebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobilien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice. Er sorgt beim Immoji©-Journal nicht nur für lesenswerte Inhalte, sondern steuert auch seine langjährige Erfahrung aus dem Verlagswesen bei.

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/marketing-fuer-immobilienmakler-mit-wenigen-klicks-zum-eigenen-kundenmagazin-58167

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/8hllng