Tag Archives: Indien

Pressemitteilungen

Würziger Chai ohne Herzrasen? Leckere Mischungen mit Roiboos machen es möglich

Teeversand AURESA bietet das indische Nationalgetränk auch in koffeinfreien Variationen an

Tee und Kaffee sind die klassischen Muntermacher in Deutschland. Immer beliebter wird Chai aus Indien. Leider gibt es Chai oft nur mit Schwarztee und damit auch mit Koffein. Wer darauf verzichten will, kann jetzt bei AURESA https://www.auresa.de/ eine koffeinfreie Alternative online bestellen.

Den klassischen Masala Chai zeichnen drei Eigenschaften aus:
1. Durch individuelle Gewürzmischungen u.a. mit Kardamom hat jeder Chai einen einmaligen Geschmack.
2. In der Regel wird er mit Milch und Zucker veredelt.
3. Als Basis kommt traditionellerweise Schwarztee zum Einsatz, der anregend auf den Körper wirkt.

Wer auf die anregende Wirkung des Koffeins verzichten will, erhält eine geschmackvolle Alternative im Online-Shop von AURESA: „Chai ist so lecker, dass es uns ein Anliegen war, eine Teemischung für jede Uhrzeit und die ganze Familie zu kreieren, also auch ohne Koffein.“ So beschreibt AURESA-Gründer Danijel Mlinarevic die Initialzündung für seinen koffeinfreien Chai.

Koffeinfrei und trotzdem echter Chai-Geschmack

„Für uns war die Qualität im Geschmack von Anfang an absolutes K.o.-Kriterium: Nur wenn das Chai-Geschmackserlebnis erhalten bleibt, macht es Sinn, mit der Schwarztee-Tradition zu brechen. Umso erfreulicher ist, dass Teemischungen mit Rooibos als koffeinfreie Basis nicht nur so Chai-würzig wie das Original schmecken. Rooibos verleiht dem Ganzen auch noch eine feine Süße sowie eine dezente Vanille-Note“, so Mlinarevic. Weitere koffeinfreie Topseller-Sorten mit allen Chai-Gewürzen sind für den sofortigen Aufguss bereit und bei AURESA unter https://www.auresa.de/tee/chai-tee/ erhältlich.

Alle Gewürze Indiens sind in einer Teetasse vereint

Gewürze spielen nicht nur in Gerichten, sondern auch in Tees eine große Rolle. Bestes Beispiel ist der indische Masala Chai, zumal der Begriff Masala im Hindi tatsächlich Gewürz(e) bedeutet. Die Kombinationen angefangen von Nelken und Kardamom über Pfeffer und Fenchel bis hin zu Ingwer und Zimt lassen keinen Wunsch nach einem orientalischen Geschmackserlebnis offen.

„Einzig der Wunsch nach einer koffeinfreien Chai-Teemischung blieb bisher noch unerfüllt“, konstatiert AURESA-Geschäftsführer Nicolas John. „Der Austausch von Schwarztee durch Rooibos verwirklicht nicht nur den Traum vom Chai für Kinder und zu jeder Tageszeit. Denn durch seinen angenehmen Hauch von Süße und Vanille rundet Rooibos sogar die Chai-Würze ab. Ob zum Tagesausklang am Abend oder zum Familienfrühstück mit den Kindern liegt auch bei der Teezubereitung in der Kürze die Würze: Nach dem Aufgießen mit heißem Wasser geht’s los, wahlweise noch gesüßt und mit Milch.“

Die im Handumdrehen trinkbereiten Chai-Teemischungen bietet AURESA unter https://www.auresa.de/tee/chai-tee/ an. Weitere Tees, auch in Bio-Qualität und aus fairem Handel, auf https://www.auresa.de/ machen Lust auf mehr Tee mit Genuss und gutem Gewissen – und mit CO2-neutraler Lieferung. AURESA ist außerdem ab sofort „Trusted Shops“-zertifiziert.

AURESA – hinter diesen sechs kleinen Buchstaben verbirgt sich hervorragende Qualität und Teegenuss auf höchstem Niveau. Bereits die Auswahl der Bezugsquellen erfolgt nach strengsten Kriterien. Dabei spielt nicht nur die Qualität des Produktes selbst, sondern auch die faire Behandlung und Bezahlung aller am Herstellungsprozess beteiligten Arbeiter eine wichtige Rolle. Ein unbeschwerter Genuss ohne schlechtes Gewissen und Bedenken. AURESA will mit seinen Produkten eine Auszeit vom Alltag schaffen, für Entspannung sorgen und neue Kraft geben. Genau deshalb werden auch sämtliche Tees in dem Sortiment regelmäßig auf unerwünschte Rückstände und Schadstoffe überprüft. Des Weiteren steht AURESA ständig in Kontakt mit Herstellern und Lieferanten. So sind das Team stets bestens informiert und kann seinen Kunden einen erstklassigen Service und kompetente Beratung bieten.

Kontakt
AURESA e.K.
Danijel Mlinarevic
Friedrichstr. 50A
63450 Hanau
+49 6181 9911930
presse@auresa.de
https://www.auresa.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Über Guru-Domains und Yoga-Domains

Noch vor zwei Jahren schienen generische Domainnamen die Spielwiese von WASPs zu sein, also von White Anglo Saxon Protestants. Das hat sich durch die IDN Domainnamen und die Einführung der neuen Top Level Domains geändert. Drei neue Domainnamen haben einen Bezug zu Indien.

Wenn Sie eine Webseite über Yoga planen oder besitzen, sollten Sie die richtige Domainwahl treffen: die Yoga-Domains.

Suchmaschinen wie Google arbeiten bei der Plazierung von Webseiten mit Schlüsselwörtern. Google wird bei Suchanfragen Webseiten mit Yoga-Domains bevorzugen, weil ein wichtiges Schlüsselwort bereits in der Domainendung steckt. Neue Untersuchungen z.B. von Searchmetrics zeigen, daß die Neuen Top Level Domains eine bessere Plazierung in Suchmaschinen erzielen können. Die Darstellung mit der Yoga-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Zu dem Programm von ICANN für Neue Top Level Domains gehören neben den Yoga-Domains noch weitere fernöstliche Domains:

-Guru-Domains
-Shiksha-Domains

Wer hätte das gedacht: Die Guru-Domains sind mit 82.000 Registrierungen ein hell leuchtender Stern unter den Neuen Top Level Domain.

Ein Guru ist eigentlich ein Lehrer. Die Guru-Domain wird aber in einem etwas weiteren Sinn verstanden.

Wenn Sie der beste Ihres Faches sind, dann machen Sie das mit der Guru-Domain deutlich. Sie verkaufen die besten Taschenmesser. Dann registrieren Sie taschenmesser.guru (übrigens zur Zeit noch frei!).

Shiksha stammt aus dem Sanskrit. Es bedeutet Weisheit, Wissen, Erziehung, Vermittlung von Wissen und ähnliches.

Diese Domains sind bereits in der Golive-Phase. Daher können freie Domains jederzeit registriert werden.

Hans-Peter Oswald

https://www.domainregistry.de/yoaga-domains.html
https://www.domainregistry.de/guru-domains.html
http:s//www.domainregistry.de/.shisha-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Bildquelle: gemeinfrei

Pressemitteilungen

BULLET TRIALS

Royal Enfield knüpft mit Sonderedition an die Renn- und Touren-Bullets der 1940er und -50er an

– Als älteste Motorradmarke der Welt in ununterbrochener Produktion fertigt Royal Enfield bereits seit 1932 die legendäre „Bullet“
– Die „Bullet Trials“ ist eine Hommage an das Original „Bullet“-Trial-Motorrad aus dem Jahr 1949 und zollt dem legendären Royal Enfield Factory Rider“s Team und „Trials Wizard“ Johnny Brittain Respekt
– Die Bullet Trials 500 ist ab August/September 2019 ab 5.619 Euro UVP in Deutschland erhältlich

Redditch/München: Bereits 1932 rollte die erste Bullet vom Produktionsband und ist damit das am längsten fortlaufend produzierte Motorrad der Welt. Im Laufe der Jahre konnte sich die Bullet einen hervorragenden Ruf erwerben – auch dank ihrer Erfolge bei den legendären Trial-Meisterschaften. Inspiriert von diesem Vermächtnis präsentiert Royal Enfield nun die „Bullet Trials“ – eine Hommage an die International Six Days Trials (ISDT) und den weltberühmten „Trials Wizard“ Johnny Brittain.

Die Bullet Trials ist ab August/September 2019 erhältlich. Dabei verbindet Royal Enfield Design und Funktionen, wie sie zum Höhepunkt der Trials-Rennen in den 1940er und -50er Jahren üblich waren, mit modernen Features. So ist die Bullet Trials mit Reifen mit Blockprofil für einen verbesserten Grip ausgestattet und weist einen verstärkten Lenker mit Querstrebe auf. Der hochgezogene Endschalldämpfer sorgt zusammen mit den abgeänderten Kotflügeln für eine zeitgemäße Off Road Optik. Darüber hinaus verfügt die Bullet Trials über einen Einzelsitz und einen Gepäckträger. Passend zum Motorrad wird es auch entsprechendes Zubehör geben, darunter einen Motorschutz. Angetrieben wird die Bullet Trials 500 von dem bekannten 498 cm3 UCE-Motor.

Zum offiziellen Launch der Bullet Trials in Redditch erklärte Mark Wells, Global Head, Product Strategy and Industrial Design, Royal Enfield: „Royal Enfield hat eine überaus lange Geschichte vorzuweisen, was den Bau von robusten und langlebigen Motorrädern betrifft, mit der Bullet als die ausdauerndste von allen. Das von Johnny Brittain gefahrene Bullet Trials-Motorrad ist unvergesslich und erinnert uns einmal mehr an die enorme Leistung des Motorrads auf schwierigem Gelände und sein Trial-Erbe. Daher ist die Bullet Trials zum einen eine Hommage an Johnny Brittain und sein Trial-Motorrad, mit dem er zwischen 1948 und 1965 mehr als 50 Meisterschaften gewonnen hat. Es erinnert jedoch auch an unsere herausragende Design- und Ingenieurskunst, dank der wir schon 1949 bei der Bullet erstmals eine Motorradschwinge eingeführt haben. Daher sind wir sehr zuversichtlich, dass die Bullet Trials von Royal Enfield-Fans aus aller Welt sehr gut aufgenommen wird.“

1932 als Motorrad speziell für Touren oder Trials eingeführt, feierte die Royal Enfield Bullet schon kurz nach ihrer Einführung erste Erfolge: So war das Royal Enfield-Team beim International Six Days Trials 1935 das einzige, das keinen einzigen Punkt verlor. Beim ISDT 1937 gewannen die Enfield-Fahrer (darunter Charlie Rogers, George Holdsworth und Jack Booker mit einer 250 cm3 und 350 cm3 sowie einer 500 cm3-Spezialanfertigung) unglaubliche 37 Preise und sechs Goldmedaillen. Der endgültige Durchbruch folgte in der Nachkriegszeit mit einer brandneuen Bullet, entworfen von Ted Pardoe und Tony Wilsone Jones. Zu den Features zählte die damals revolutionäre Schwingenfederung mit ölgedämpften Stoßdämpfern – ein Novum in der Serienproduktion, das das Design von Motorrädern für immer verändern sollte. Royal Enfield stellte das neue Modell 1948 im Rahmen des Colmore Cup mit drei Prototypen vor. Von da an wurden die Maschinen vom britischen Trophy-Team ausgewählt, um am ISDT 1949 in San Remo, Italien, teilzunehmen. Für die folgenden 14 Jahre wurden die Bullet Trials mit Schwinge zum Rückgrat der Serie. Die Erfolg der Bullet Trials bei den ISDT-Meisterschaften ist auch Johnny Brittain geschuldet, der – Sohn der Trials-Legende Vic Brittain – bereits als 18-jähriger zu Royal Enfield kam und die Trials-Meisterschaften 15 Jahre lang dominierte. So gewann er unter anderem auf seiner 350 ccm Trials Bullet, Registrierungsnummer HNP 331, zweimal den prestigeträchtigen Scott Six Days Trial und den British Experts Trial, dessen jüngster Gewinner aller Zeiten er wurde.

Arun Gopal, Head Business Markets, Europe & MEA, Royal Enfield, anlässlich der Präsentation der Bullet Trials: „Die Royal Enfield Bullet hat seit acht Jahrzehnten eine treue Fangemeinde. Ihren Ruf als Ikone hat sich die Bullet durch ihre Ausdauer und Widerstandsfähigkeit erworben, mit Motorrädern, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben wurden. Wir freuen uns, das Trials-Erbe der Bullet auch 2019 weiter fortzuführen und den Launch der neuen Bullet Trials im deutschsprachigen Markt ab August 2019 bekanntzugeben.“

Neben der Bullet Trials können Fans auch Original-Zubehörteile von Royal Enfield erwerben, davon einige speziell für die Bullet Trials.

Bestellungen für die Bullet Trials werden ab sofort von den Händlern angenommen.

Über Royal Enfield:
Royal Enfield, die älteste Motorradmarke in fortlaufender Produktion, fertigte 1901 sein erstes Motorrad an. In Indien hat Royal Enfield, ein Unternehmen von Eicher Motors Limited, heute mit seinen einzigartigen und unverwechselbaren modernen Klassikern ein eigenes Segment für mittelgroße Motorräder geschaffen. Dabei ist Royal Enfield dank seiner neuen Produktionsstätte in Chennai, Indien, in der Lage, seine Produktion rasch zu steigern und dadurch die stark gestiegene Nachfrage zu bedienen. So zählt die Marke über alle Segmente hinweg als eine der profitabelsten der Welt und entwickelt sich zu einem sehr wichtigen Akteur auf dem globalen Markt für mittelgroße Motorräder. Ihr Ziel ist es, Motorräder zu erfinden, die stimmungsvoll wie auch ansprechend sind und für unverfälschtes Fahrvergnügen stehen.
Zu den Motorrädern von Royal Enfield gehören die Bullet 500, die Classic 500, die Himalayan 410 und die neu eingeführten Continental GT 650 und Interceptor 650. Mit 17 eigenen Stores und mehr als 800 Händlern ist Royal Enfield in allen zentralen Städten und Gemeinden Indiens vertreten und exportiert seine Bikes in 50 Länder in aller Welt, darunter die USA, Großbritannien, Europa, Lateinamerika, der Nahe Osten und Südostasien. Darüber hinaus verfügt die Marke über 39 exklusive Brand-Stores außerhalb Indiens in strategisch wichtigen Städten wie Milwaukee, London, Paris, Madrid, Barcelona, Melbourne, Sao Paulo, Bogota, Medellin, Dubai, Bangkok, Jakarta, Manila, Ho Chi Minh und Buenos Aires.
Royal Enfield organisiert und unterstützt auch viele Motorradveranstaltungen und Ausfahrten weltweit, darunter die Rider Mania – ein jährliches Treffen von Royal Enfield-Fahrern aus aller Welt an den Stränden Goas – und die Himalayan Odyssey, die schwierigste Motorradtour über einige der härtesten Straßen und höchsten Bergpässe des Himalaya-Gebirges. Royal Enfield führt auch den beliebten „One Ride“ durch, bei dem Menschen auf der ganzen Welt am ersten Sonntag im April mit dem Motorrad ausfahren. https://www.royalenfield.com

Firmenkontakt
Royal Enfield
Tamara Schwarz
Trautenwolfstraße 3
80802 München
0049 (0) 89 130 121 0
tschwarz@prco.com
https://www.royalenfield.com/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Tamara Schwarz
Trautenwolfstraße 3
80802 München
0049 (0) 89 130 121 0
tschwarz@prco.com
https://de.prco.com/

Bildquelle: Royal Enfield

Pressemitteilungen

‚Goodbye Deutschland‘- Star Björn Gunnar Lefnaer finanziert Krankenstation in Indien

Der deutsche Unternehmer ist auch Namensgeber bei seinem neuen philanthropischen Coup

Stuttgart/1.04.2019: Der Stuttgarter Unternehmer Björn Gunnar Lefnaer, bekannt aus dem TV-Format „Goodbye Deutschland“ auf VOX, finanziert eine Notfall-Krankenstation im Bundesstaat Mizoram im Nordosten Indiens. Initiiert wurde das Bauprojekt von der indischen Sängerin Lalhmingliani Schäfer, die mit Benefizkonzerten in Stuttgart-Vaihingen Spenden sammelte und unter ihrem Künstlernamen Mimi 2017 den Deutschen Rock- und Pop-Preis gewann. Ihr gemeinnütziger, eingetragener Verein Mimi e.V. Medical Improvement Mizoran India möchte rasch ein kleines Krankenhaus in ihrer ehemaligen Heimat bauen, um die karge, medizinische Versorgung im Dorf Darlawng zu verbessern.

Eine gute Sache braucht gutes Geld
Immer mehr Menschen in Deutschland entschließen sich ihr Vermögen einer bereits bestehenden gemeinnützigen Organisation oder Stiftung zu vermachen.
Björn Gunnar Lefnaer begrüßt diese Aktion sehr und finanziert das herausragende Bauprojekt. Lefnaer: „Ich habe mit dem TV-Format eine große Fangemeinde aufgebaut und werde immer noch darauf angesprochen. Lalhmingliani hat mich von ihrem Vorhaben überzeugt und ich freue mich dieses Projekt zu fördern.“
Die Krankenstation wird nach seinem Namen benannt und die medizinische Versorgung der Dorfbewohner sicherstellen. Lefnaer begutachtet in regelmäßigen Abständen den Fortschritt des Baus. Ohne die Gewinnung von Spenden, Sponsorengeldern und Fördermitteln wären viele gemeinnützige Projekte nicht möglich. Das weiß auch Lefnaer der schon weitere Pläne in diese Richtung schmiedet: „Ich werde mich vor allem auf die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie im Bereich Gesundheitswesen zukünftig vermehrt konzentrieren.“

Björn Gunnar Lefnaer ist geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Württembergische Allplastik in Herrenberg/Stuttgart, das er 1992 von seinem Vater Otto Lefnaer übernahm. Sein Kern-Produkt ist der patentierte Blitzbinder in seinen mannigfaltigen Ausführungen sowie eine große Auswahl an Kabelbindern. Geliefert wird weltweit an derzeit etwa 15.000 Kunden in allen Branchen.
www.bjoern-gunnar-lefnaer.de

NEWSBROKER® ist eine inhabergeführte und unabhängige Agentur für Public Relations. Seit 2003 präsentieren wir unsere Leistungspalette unter dem als Marke international registrierten Agenturnamen NEWSBROKER®.

Funktionierende Kommunikation setzt voraus, dass eine Botschaft vom Empfänger überhaupt aufgenommen wird. Heute werden die Redaktionen der Medien täglich von hunderten Pressemeldungen überschwemmt. Um wahrgenommen zu werden, müssen medientaugliche Nachrichten kommuniziert werden. Genau das ist die Kernkompetenz von NEWSBROKER®: Wir machen Ihre Information zur Nachricht. Damit erreichen wir schnell und effizient unser Ziel: Meinungen in Ihrem Sinne zu gestalten.

NEWSBROKER® bietet Ihnen ausgewiesenes Fachwissen in den Kompetenzfeldern:
-Marken- und Produktkommunikation
-Unternehmenskommunikation
-Produktplatzierung in Filmen/Serien und Musikvideos
-Event-Konzeption, Organisation und Ausrichtung

Wir verfügen über fundierte Erfahrungen in den Branchen:
-Gesundheitswesen und Nachhaltigkeit
-Medien und Entertainment
-Lifestyle und Living

Kontakt
NEWSBROKER® Public Relations e.U.
Petra Steinke
Krafft-Ebing Gasse 36
1140 Wien
004314164159
steinke@newsbroker.com
http://www.newsbroker.com

Bildquelle: @ Björn Gunnar Lefnaer

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Länger in Indien bleiben – Neue Regelung für das ETA

Die Hauptreisezeit für Indien neigt sich dem Ende zu. Trotzdem gibt es gute Nachrichten für alle Indien-Reisenden, die jetzt ein Visum für Indien beantragen wollen.

Die Bestimmungen für das elektronische Visum wurden angepasst. Touristen dürfen ab sofort 90 Tage am Stück in Indien Urlaub machen. Das Visum ist nun, ebenso wie das Indien Visum auf dem Postweg, für 365 Tage gültig. Auch für Geschäftsreisende haben sich die Bedingungen verbessert: 180 Tage Aufenthaltsdauer am Stück sind hier möglich. Erst dann ist eine Ausreise nötig. Aber – und auch das ist vereinfacht worden – das ETA ermöglicht nun ebenfalls eine Mehrfacheinreise.

Mit Visum zu indischen Tempeln
Mit einem Visum für Indien können Sie die beeindruckende Architektur des Landes hautnah kennenlernen.

An den Einreise-Voraussetzungen hat sich hingegen nichts geändert. Die Einreise mit dem elektronischen Visum muss über einen internationalen Flughafen oder über die Seehäfen von Chennai, Cochin, Goa, Mangalore bzw. Mumbai erfolgen. Auf dem Landweg oder über einen anderen Seehafen ist auch weiterhin die Beantragung eines herkömmlichen Visums per Post der einzige Weg um nach Indien zu gelangen.



1a Visum Service oHG

Sprengelstr. 18
13353 Berlin
Tel.: 030 – 2000 5990
Email: info[at]1avisum.de
Website: https://www.1avisum.de/

Pressemitteilungen

CUBA Bikers – 100 Jahre Harley Davidson Historie auf Kuba

Wenn Bikerträume wahr werden

Viele Wege führen den Reisenden von Havanna über die bezaubernde, grüne und geschichtsträchtige Insel Kuba. Neben Mietwagen, Oldtimer mit Chauffeur, öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad hält Kuba seit Neuestem für seine Besucher ein besonders stylisches und aufsehenerregendes Transportmittel bereit: Die Harley Davidson.

1917 erstmals auf die Insel gelangt, blickt Harley Davidson auf Kuba auf mehr als 100 Jahre Geschichte zurück. Während beeindruckende, historische Liebhaberobjekte die Kubanischen Straßen zieren, freuen sich die Gäste von CUBA Bikers auf den Motorrad Touren über faszinierend neue Harley Davidson Modelle.

Ideen und Stärke hinter CUBA Bikers

Teresa Hampe und Wolfgang Thomasitz, Motorradfans und Harley Davidson Biker mit Leib und Seele, haben 2018 ihren Traum wahr gemacht und den Reiseanbieter CUBA Bikers ins Leben gerufen. Zutaten für das Projekt sind tiefe Leidenschaft für Motorräder und Harleys, persönliche Freundschaften und Kontakte zu Bikern auf Kuba und dem Kubanischen Motorradclub, die Liebe zur Karibik. Nicht zuletzt der Traum, die Touren auf Kuba als Tourguide selbst zu begleiten und den Gästen die schönsten Ecken des Inselstaats zu zeigen.

Für das Projekt fand CUBA Bikers schnell einen starken Partner. Mit dabei ist seit 2018 der Schweizer Reiseveranstalter Caribbean Tours, der seinen Sitz direkt in Havanna auf Kuba hat. Damit holt sich CUBA Bikers mehr als 15 Jahre Expertise auf dem Gebiet Reisen in der Karibik ins Boot und Gäste profitieren automatisch von der Qualität in der Buchungsabwicklung, von der Struktur eines langjährigen Reiseunternehmens und der Erfahrung. Dank dieser Partnerschaft kann sich CUBA Bikers umso mehr auf die eigenen Stärken fokussieren: Die persönliche Betreuung der Motorrad Touren auf Kuba.

Exklusive Touren für Motorradfans und Kuba Freunde

Neben der beliebten 10-tägigen Motorrad Tour LIVE TO RIDE, deren Durchführung bereits ab 1 Person garantiert ist, bietet CUBA Bikers seinen Motorradfans 2019 zwei ganz besondere, exklusive Highlights wie die 11-tägige Motorrad Tour vom 26. März bis 06. April, die nicht nur über die schönsten Straßen von Kuba führt, sondern auch die Teilnahme an der legendären 3-tägigen LAMA Rally beinhaltet. Hier treffen Biker aus Deutschland, der Schweiz oder Norwegen auf Motorradfahrer aus Kuba und auf Harley Davidson Fahrer aus aller Welt. Die Stimmung ist einzigartig und spannende, internationale Kontakte sind garantiert.

Auch zum Jahreswechsel 2019/2020 haben sich die CUBA Bikers etwas Besonderes ausgedacht und dabei weder Ideen noch Mühen für ihre Gäste gescheut. Die Motorradreise RON Y CIGARROS bringt Weihnachtsmuffel vom 22. Dezember 2019 bis 03. Januar 2020 auf Touren, mit dem Feinsten, was Kuba zu bieten hat: Rum und Kubanische Zigarren. Vorgestellt durch CUBA Bikers Reiseleiter Javier ergibt sich jeden Abend die Gelegenheit, die Produkte zu verköstigen und über geschmackliche Vorlieben zu diskutieren. Javier gilt als Talent, wenn es darum geht, Kuriositäten und Seltenheiten aus der Welt Kubanischer Zigarren aufzutreiben, sehr zur Freude seiner Gäste.

Wer zuerst kommt, erfüllt sich seinen Harley Davidson Traum

10 Harley Davidson Modelle stehen den CUBA Bikers Gästen auf jeder der Touren zur Verfügung. Bei der Buchung gilt es zu wählen zwischen top gewarteten Harley Davidson Modellen, wie Street Glide, Softail Fat Boy, Ultra Electra oder Night Train. Bei der Reservierung gilt: Wer zuerst bucht, hat große Chancen auf sein Harley Davidson Lieblingsmodell für die Motorrad Tour in Kuba. Dank des breiten Netzes aus persönlichen Kontakten und Partnern auf Kuba bietet CUBA Bikers für die 10- oder 11- tägigen Touren sehr wettbewerbsfähige Preise, wie üblich für Kuba in USD ausgeschrieben. CUBA Bikers Gäste profitieren zudem von Frühbucheraktionen und wechselnden Angeboten.

Die Kuba Motorrad Touren 2019 im Überblick:

21. Februar bis 02. März 2019 | LIVE TO RIDE
26. März bis 05. April 2019 | LAMA CUBA RALLY
04. Juli bis 13. Juli 2019 | LIVE TO RIDE
07. November bis 16. November 2019 | LIVE TO RIDE
22. Dezember 2019 bis 03. Januar 2020 | RON Y CIGARROS

Informationen und Details auf www.cuba-bikers.com

NEU bei CUBA Bikers: Jetzt auch internationale Motorradtouren in Australien, Indien und Italien buchbar.

CUBA Bikers ist ein 2018 gegründeter Internet-Reiseanbieter, der in Zusammenarbeit mit dem renommierten Schweizer Reiseveranstalter Caribbean Tours geführte Motorradreisen und Touren auf Kuba mit Harley Davidson Motorrädern anbietet. Außerdem NEU seit 2019: Internationale Motorradtouren in Australien, Indien und Italien. CUBA Bikers ist spezialisiert auf Kleingruppenreisen und persönliche Betreuung.

Kontakt
CUBA Bikers
Corinna Benezé
Badstraße 3
79541 Lörrach
+49 1578 233 83 47
office@cuba-bikers.com
http://www.cuba-bikers.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

India Leather Show am 19. + 20. Februar 2019 in Neuss

India Leather Show – Anziehungspunkt für die Branche – Entscheider aus der Branche treffen zahlreiche Hersteller und Exporteure aus Indien.
Das Euromoda Haus in Neuss bildet am 19. und 20. Februar 2019 der Lederwaren und Schuhbranche den Rahmen für dieses besondere Treffen. Die Aussteller präsentieren auf der India Leather Show im Euromoda Haus in Neuss (Anton-Kux-Straße 2, 41460 Neuss) eine breite Sortimentsspanne, die auch für kleine und mittlerer Händler für Direktbeschaffung interessant sind: Lederwaren und Accessoires und Stiefel für Herren und Damen, Sicherheit- und Freizeitschuhe sowie Sandalen für Damen und Kinder.
Indien steht für langjährige Erfahrung in der Produktion von Schuhen und Lederwaren und hat darüber hinaus eine große Kapazität, die über den Bedarf des heimischen Marktes hinaus vielerorts auch die globalen Märkte bedient. Produktionen aus bewährten indischen Fabriken umfassen bekannte Marken wie Elefanten, Gabor, Esprit, Zara, H&M, Lloyd, Salamander, Clarks, Nike, Ecco, Timberland und Deichmann.
Viele verschiedene Brands vertrauen heute schon auf zuverlässige Lieferungen von Qualitätswaren aus der indischen Schuhbekleidungsindustrie. Indien sieht aufgrund seiner großen Spanne weiteres Potenzial, die Handelsbeziehungen für den Schuhexport nach Deutschland und Europa auszuweiten. Aus diesem Grund organisiert das Council for Leather Exports, India, in enger Zusammenarbeit mit dem indischen Konsulat in der Bundesrepublik Deutschland, im Februar 2019 die India Leather Anmeldung Show in Neuss.

Über 42 Hersteller und Exporteure von Damen-, Herren- und Kinderschuhen werden auf dieser Messe ihre Produkte ausstellen. Die Produktpalette umfasst Herrenlederschuhe und – stiefel, Damenlederschuhe und -stiefel, Sicherheits- und Freizeitschuhe, Damen- und Kinder Sandalen sowie Accessoires. Einkäufer aus dem Fachhandel sind eingeladen, auf der India Leather Show Beziehungen zu pflegen, aufzuwerten und neue zu knüpfen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter www.indialeathershow.com

Organisator:
Der indische Lederverband Council for Leather Exports, Indien
Der Organisator der Messe, das Council for Leather Exports in Indien (CLE), moderiert und fördert bei ihrer Veranstaltung die Kontaktaufnahme und den Wissensaustausch zwischen Ausstellern und Entscheidern aus dem Fachhandel. CLE ermuntert Besuchende, die India Leather Show als erstklassige Plattform für Beschaffung im Schuhbereich und Wissensbörse zu nutzen.

Council for Leather Exports, India
3rd Floor, CMDA Tower – II, Gandhi Irwin Rd, Egmore,
Chennai, Tamil Nadu 600008,
Indien

Deutsche Vertretung:
prexma Limited Telefon 02114054544 E-Mail info@indialeathershow.com

Kontakt
pexma Limited
Neena Hartmann
Kaiserswerther Matkt 51
4489 Düsseldorf
00492114054544
nh@prexma.com
http://www.prexmaconsulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Reisen/Tourismus

Auf Zeitreise im Land der Maharajas

Mit Gebeco Indien ganz nostalgisch erleben

Kiel, 11.01.2019. „Eine Reise, die Träume wahr werden lässt – das war der Anspruch, den wir an uns selbst gestellt haben, als wir die Erlebnisreise ‚Nostalgisches Indien‘, entwickelt haben“, sagt Sigrid Grüneke, Produktmanagerin bei Gebeco. Der ehemalige Fürstenstaat Rajasthan ist der ideale Ort für ein solches Reiseprojekt. Denn hier finden Reisende bis heute Märchenhaftes, Legendäres und Historisches mitten im Alltagswirbel. „Mit der Reise ‚Nostalgisches Indien‘ zeigen wir nicht nur was Rajasthan touristisch bekannt gemacht hat, sondern darüber hinaus auch das, was diese Region so einmalig macht“, so Grüneke. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Nostalgisches Indien

Auf der 15-Tage-Erlebnisreise genießt die Kleingruppe zahlreiche, seltene Programmpunkte, die diese Indienreise zu etwas ganz Besonderem machen. Gemeinsam geht die Gruppe auf Zeitreise und lässt sich von dem Indien der Maharajas verzaubern. So führt die Deutsch sprechende Reiseleitung die Reisenden in den 25-Zimmer-Stadtpalais der fürstlichen Sankotra-Familie in Jaipur. Zusammen mit ihren royalen Gastgebern lässt sich die Gruppe die traditionelle Küche Rajasthans schmecken und tauscht sich über Indiens spannende Gegenwart und Vergangenheit aus. Vor ihrem Treffen mit der Sankotra-Familie verbrachte die Kleingruppe zwei Tage in Ranthambore auf Tiger-Safari. Das heutige Tigerschutzgebiet diente den Fürsten einst als Jagdrevier. Vom Elefantenrücken aus gingen die Herrscher damals auf Pirsch und noch in den 60igern machte hier Königin Elisabeth II. Jagd auf den bengalischen Tiger. Die fast vollständige Ausrottung der Tigerpopulation war die Folge. Heute ist der Tiger-Bestand von Ranthambore dank weitreichender Schutzprogamme wieder einer der größten in ganz Indien. So einzigartig die Tierwelt von Ranthambore, so beeindruckend ist die Architektur der Wüstenstadt Jaipur: die legendäre Fassade des Palastes der Winde, der Stadtpalast, das Freiluftobservatorium Jantar Mantar und natürlich die eindrucksvolle Festungsanlage Amber mit ihrer kunstvollen Ausgestaltung aus der Mogulzeit. Wer möchte wechselt die Perspektive und schaut sich die malerische Szenerie bei einer optionalen Ballonfahrt von oben an. Wem nach so viel Staunen nach etwas Bewegung zu Mute ist, tut es den Fürstenfamilien und Angehörigen der indischen „Upper-Class“ nach und vergnügt sich bei einer Runde Golf im legendären Rambagh Golf Club, einem der ältesten Clubs Indiens. Indiens Städte sind laut, hektisch und voller Menschen, auf dem Land hingegen zeigt sich Indien von einer ganz anderen Seite. Dies erleben die Reisenden in der Ortschaft Deogarh. Die Gruppe residiert in einem echten Maharajapalast und trifft beim Frühstück mit etwas Glück den Maharaja persönlich, der bis heute Eigentümer des Palastes ist. Bei einer beschaulichen Tour mit dem Regionalzug geht es durch das ländliche Terrain. Während die Passagiere die Natur an sich verobeiziehen lassen und den wildlebenden Affen beim Turnen in den Bäumen zu sehen, kommen sie mit ihren Mitreisenden ins Gespräch und erfahren mehr über das Leben der Einheimischen. Die qualifizierte Reiseleitung übersetzt und vermittelt zwischen den Kulturen. Luxus und Armut liegen in Indien eng nebeneinander. Das spüren die Reisenden spätestens dann, wenn sie in der Vintage-Car-Collection der Fürsten von Mewar, im Stadtpalast von Udaipur zwischen 25 glänzenden Oldtimern stehen; darunter vier Rolls-Royces, mehrere Cadillacs, Cheverolets und Mercedes-Benzs. Das Besondere, trotz ihres hohen Alters, zum Teil von 90 Jahren, sind die Wagen noch voll fahrtüchtig. Die Reisenden lassen sich die einmalige Chance nicht entgehen und starten ihre einzigartige Spritztour durch Udaipur, die Stadt der Seen mit den kostbaren Oldtimern. Indien lebt von harten Kontrasten. Um dies nachzuempfinden, folgt die Kleingruppe der Einladung, bei dem Gebeco-Hilfsprojekt Apna Jatan vorbeizuschauen. Das Hilfsprojekt ist eine private Bildungsinitiative für die Kinder eines bedürftigen Stadtviertels der Oasenstadt, die in mitten der Wüste Thar liegt. Schließlich endet das ganz spezielle Reiseerlebnis an seinem Anfangspunkt in Delhi, der Hauptstadt dieses facettenreichen Subkontinents Indien. Die letzten Stunden ihrer Reise genießt die Gruppe im komfortablen Le Meridien in der topmodernen Satellitenstadt Gurugram, direkt vor den Toren der Millionenmetropole Delhi, bevor es im Flug wieder nachhause geht.

Nostalgisches Indien“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Erlebnisreise ab 3.095 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2850070

Termine: 16.10.-30.10., 06.11.-20.11.2019

Vormerktermine 2020: 05.03.-19.03., 14.10.-28.10., 04.11.-18.11.2020

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „TourCert“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49(0)431-544-6-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49(0)431-5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Pressemitteilungen

Salamander Kunden erleben Mehrwert auf der ZAK in Indien

Salamander Kunden erleben Mehrwert auf der ZAK in Indien

Abb.: Mit seinem ausgeklügelten Leistungspaket bot Salamander seinen Besuchern auf der ZAK Messe in

Smarte ganzheitliche Produktlösungen kombiniert mit starken Serviceleistungen stellte die eigentümergeführte Salamander Industrie-Produkte Gruppe ( www.salamander-group.info) als einer der führenden Systemgeber und Hersteller von hochenergiesparenden Qualitätsfenster- und -türsystemen auf der ZAK in Mumbai/Indien vor. Dabei bietet das auf den indischen Markt abgestimmte Gesamtpaket einen echten Mehrwert für Fensterbauer, Projekteure und Immobilienerwerber.

Über mehrere Neukunden, eine beeindruckende Besucheranzahl und durchweg positive Rückmeldungen zum ausgestellten Produktprogramm freute sich Salamander vom 06. – 09. Dezember auf der führenden indischen Leitmesse ZAK Doors & Windows. Dabei lag unter anderem der Fokus auf den innovativen Schiebeelementen der Systemreihe evolutionDrive. In diesem Bereich hält Salamander für den Premiumsektor die hochdämmende 5-Kammer Hebeschiebetür mit einer Bautiefe von 82 mm und ein ausgeklügeltes 76 mm Schiebesystem als 2- und 3-läufige Variante bereit. Das schlanke 60 mm Schiebefenster- und -türsystem punktet mit größtmöglicher Kompatibilität zum Casement-System Streamline: 60, was dem Fensterbauer gemeinsam mit der besonderen Verarbeiterfreundlichkeit große Vorteile in der Produktion und Lagerhaltung bietet. Die intelligente Abstimmung der Systeme aufeinander umfasst unter anderem ein schickes, konformes Design sowie identische Bautiefen, Anschlussprofile, Dichtungssysteme und Glasleisten.

Die hochwertigen Salamander Qualitätsprofile werden mit einer speziellen Heißlandrezeptur zu 100 % in Europa gefertigt. Diese besondere Rezeptur ermöglicht den Einsatz der Fenster- und Türsysteme in Ländern mit hoher UV-Belastung. Nicht zuletzt zeigten die Besucher starkes Interesse an der optischen Aufmachung der mit UV-stabilen Dekoren folierten Fenster und Türen, deren natürliche Holzfarbtöne großen Anklang fanden.

„Mit der gewonnenen Marktexpertise der letzten Jahre konnte Salamander in Indien sehr gut Fuß fassen und sich eine bedeutende Position im indischen Markt erobern, was sich im Verlauf der Messetage wieder einmal bestätigte“, so Götz Schmiedeknecht, CEO der Salamander Gruppe. „Das durchweg positive Feedback der Messebesucher zeigt, dass wir uns mit dem speziell auf den indischen Subkontinent abgestimmten Produkt- und Servicepaket ideal aufgestellt haben. Dies ist auch an der erfreulichen Geschäftsentwicklung von Salamander in Indien klar zu erkennen.“, berichtet Tobias Klinkhammer, Director Business Americas, Asia, Oceania.

Über Salamander Industrie-Produkte GmbH
Die Salamander Industrie-Produkte GmbH, eigentümergeführtes Unternehmen mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 59 Auszubildende gruppenweit und vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt.

Kontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Anna Rauch
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
+49 8245 52 372
arauch@sip.de
http://www.sip-windows.com

Pressemitteilungen

Einzigartige Kolonialmöbel und nachhaltige Möbel aus Indien im Herzen von Köln

Einzigartige Kolonialmöbel und nachhaltige Möbel aus Indien im Herzen von Köln

JAMUNO – Nachhaltige Möbel aus Indien zu 100% fairtrade

Nachhaltigkeit wird in heutigen Zeiten immer bedeutender, und Menschen hinterfragen immer mehr die Herkunft Ihrer Nahrungsmittel, Konsumprodukte und sogar Rohstoffe für Möbel und Co. Dies ist die Reaktion auf eine erhöhte Verfügbarkeit von Informationen über Missstände, die durch unser Konsumverhalten auf der ganzen Welt hervorgerufen werden. Klimawandel, Abholzung von Regenwäldern weltweit, Ausbeutung von Arbeitern in Produktionsstätten und viele weitere Probleme, können letztlich auf das Konsumverhalten westlicher Länder zurückgeführt werden.

Nachhaltig produzierte Möbel stehen aus diesem Grund im Fokus vieler Menschen, denn Möbel sind nicht gleich Möbel. Auf Grund unterschiedlicher Herkunft der Ressourcen und größtenteils ausländischer Produktion, ist es heute schwierig nachzuvollziehen, ob das Produkt, das man kauft den Titel „nachhaltig produziert“ verdient. In den allermeisten Fällen kann man dies ganz klar verneinen. Wo also kann man sich sicher sein, dass für die eigenen Möbel kein Tropenholz gefällt wurde, dass keine Arbeiter ausgebeutet und keinen Tieren das Habitat zerstört wurde?

Es existieren wenige Anbieter, die Konsumenten ermöglichen genau dies nachzuvollziehen. Jamuno in Köln ist hingegen ein Anbieter, der Kunden genau dies bietet. Das Geschäft vom Inhaber Dario Trovato ist in der Florastraße 3 in 50733 Köln zu finden. Es ist eine Mischung aus Kunstgalerie, Handwerksgeschäft und orientalischem Möbelladen.

Das Sortiment beinhaltet schlichte und zeitlose Möbelstücke, massive Naturholztische als auch Kunstobjekte bis hin zu handgefertigter Gebrauchs-Keramik. Aber nicht nur das Haus, sondern auch der Garten will genutzt werden. Entspannen in hochwertigen Hängematten und -sessel, Wärmen an den Feuerobjekten, welche eine hiesige Schlosserei anfertigt oder auch optische Highlights in Form von Lichtobjekten werten den Garten sowohl ästhetisch als auch durch praktische Nutzung auf.

Nachhaltige Ressourcen und faire Produktion von Jamuno in Köln

Aber wie sorgt Dario Trovato dafür, dass alle verkauften Gegenstände nachhaltig produziert wurden? Dafür sorgt er tatsächlich persönlich. Seit nun schon 25 Jahren, bereist er Indien regelmäßig. Bei seinen Besuchen ist er ständig auf der Suche nach Stücken, die restauriert und nach Deutschland für den Verkauf importiert werden können. Dank einer Partnerschaft mit einem dort lebenden Italiener, hat Herr Trovato inzwischen ein kleines Netzwerk aufbauen können. Hierbei spezialisiert sich diese Kooperation vor allem auf indische Kolonialmöbel.

Es ist nur logisch, dass in Indien noch viele übrig gebliebene Kolonialmöbel zu finden sind. Britisch-Indien allein existierte von 1858 bis 1947, also annähernd 100 Jahre. In dieser Zeit wurden Möbel für dort lebende Kolonisten gefertigt. Diese Möbel waren eine Mischung aus traditionellem indischem Handwerk und typischem englischen Design. Durch diese Kombination entstanden einzigartige Stücke – die heute in vielen indischen Haushalten zu finden sind und langsam verfallen. Dank der Kooperation mit dem dort lebenden Italiener, werden wunderschöne Schränke, Kommoden und weitere seltene Stücke zum Originalzustand aufgearbeitet und nach Deutschland versandt.

Die Möbel sind aus seltenen Edelhölzern gefertigt. Zu den typisch verwendeten Hölzern gehören Burma Teak, Ost-Indisches Palisander (Rosewood), Jackfruit, Worktree, Roter Eukalyptus, Mahagoni, Indische Walnuss und Katvari.

Massivholztische, Hängematten und atemberaubende indische Kunst

Weitere Produkte, die besonders im Jamuno Laden hervorstechen, sind die einzigartigen Massivholztische. Diese sind für jedes Wohnzimmer ein echter Hingucker, denn viele davon enthalten noch die natürliche Maserung und Umrisse des Baumstamms, aus denen sie geschnitten wurden. Ein sehr individueller Touch, den man so bisher nur bei Jamuno gesehen hat, ist die Abrundung mit gebogenen Tischbeinen im sogenannten skandinavischen Stil.
Diese Stücke werten jeden Raum auf, und bleiben auf Grund der hochwertigen Verarbeitung und Qualität für Generationen erhalten.

Wie alle Produkte, sind natürlich auch die Massivholztische nachhaltig produziert worden. Viele der Tische, haben ihre Existenz schweren Stürmen während der Monsunzeiten zu verdanken. Hierbei entwurzeln jährlich zahlreiche Bäume in den weiten Regenwäldern Indiens aus natürlichen Gründen. Diese Baumstämme werden in gesägt und über Jahre getrocknet bis sie für eine Verarbeitung bereit sind.

Kunden, die Freunde hochwertiger tropischer Hölzer sind, können bei Jamuno reinen Gewissens zuschlagen – denn für die Produkte wurde kein einziger Baum aus kaufmännischem Interesse gefällt, und kein einziger Arbeiter unterbezahlt oder ausgebeutet. Alle beteiligten erhalten einen fairen Lohn, von dem sie ihre Familie ernähren und ein gutes Leben führen können. Fazit aus ethischer Sicht: Kein Baum muss für die angebotenen Objekte sterben und kein Arbeiter wird ausgebeutet. Schließlich lässt es sich MITEINANDER spürbar besser leben.

Jamuno hält die lokale Produktion und das traditionelle Handwerk am Leben

Jamuno vertraut lediglich auf lokales Handwerk, und so kann das Geschäft neben hochwertigen Holzmöbeln auch echte handgewobene indische Hängematten und Hängesessel anbieten. Diese werden in einer kleinen Partner-Manufaktur in Indien unter fairen Bedingungen gefertigt. Während heutzutage die meisten Hängematten und -Sessel überwiegend aus synthetischen Materialien gefertigt werden, so sind Jamuno Produkte ausschließlich aus lokal produzierten Ressourcen gefertigt. Der ökologische Fußabdruck ist somit minimal, und durch jahrzehntelange Erfahrung und filigraner Handarbeit sind sie sehr belastbar und langlebig.

Zuletzt finden sich bei Jamuno weiterhin zahlreiche Accessoires, die dem eigenen Zuhause ein Stück Indien verleihen. Von handgefertigten Lampen, die jeden Raum in einem warmen, natürlichen Licht bedecken, bis hin zu diversen Kleinartikel, die nicht nur schön aussehen, sondern sich auch hochwertig anfühlen.

Jamuno ist einer der Läden, der einem vom ersten Moment an ins Staunen versetzt. Es ist schwierig, sich für etwas zu entscheiden, weil alle Produkte durch ihre künstlerischen Attribute und Naturnähe eine ungeahnte Anziehungskraft haben. Für Naturliebhaber, Indienkenner und solche, die nachhaltig wohnen möchten, ist Jamuno in der Florastraße 3, 50733 Köln ein absolutes Muss.

Jamuno – So individuell wie die Natur – Kolonialmöbel, Tische, Schränke, Kunst und mehr, exklusiv nur bei uns!

Kontakt
Jamuno
Dario Trovato
Florastraße 3
50733 Köln
0221 740 10 700
info@jamuno.de
https://jamuno.de