Tag Archives: Infrastructure

Pressemitteilungen

Riverbed stellt innovative Lösung vor, die SaaS-Applikationen beschleunigt

– SaaS Accelerator verbessert die Performance von SaaS Anwendungen wie O365, Salesforce, Box, ServiceNow und anderen erheblich
– SaaS Accelerator kombiniert mit Riverbed’s End User Experience Monitoring ermöglicht es Unternehmen erstmals, die Performance von SaaS-basierten Anwendungen unmittelbar zu messen, zu erfassen und zu beschleunigen
– Neue Updates für die Riverbed Digital Performance Platform mit Verbesserungen in den SD WAN- und Digital Experience Management (DEM)-Lösungen.

München, 21. Mai 2019 – Riverbed, die Digital Performance Company, stellt Riverbed SaaS Accelerator vor, eine innovative Lösung, die die Performance führender SaaS-Anwendungen wie O365, Salesforce, ServiceNow und Box bis um das 10-fache beschleunigt. SaaS Accelerator kombiniert mit End User Experience Monitoring (Teil des Digital Experience Management-Angebots von Riverbed) ermöglicht es Unternehmen erstmals, die Leistung von SaaS-basierten Anwendungen direkt in Echtzeit zu messen sowie zu überwachen und anschließend mit SaaS Accelerator die Performance mühelos zu beschleunigen.

Unternehmen weltweit wissen, dass die Nutzererfahrung ihrer Kunden und Mitarbeiter entscheidend für das Geschäftswachstum ist. Cloud und Software as a Service (SaaS) versprechen mehr Flexibilität und Agilität, eine bessere Performance und Benutzererfahrung. Bis 2020 werden Unternehmen bis zu 80 Prozent ihrer Anwendungen in diese Umgebungen verlagert haben.1 Doch bisher können Unternehmen diese Versprechen nicht halten: 73 Prozent verzeichnen jeden Monat eine schlechte SaaS Performance und 90 Prozent geben an, dass sich diese Leistungseinbußen auf ihr Geschäft auswirken.2

Besonders in Unternehmen, deren Belegschaft mobil und von Zweigstellen oder Kundenstandorten aus arbeitet und oft Anwendungen weit entfernt von den SaaS-Servern abruft, kann die neue SaaS Accelerator-Lösung die User Experience sowie Geschäftsergebnisse erheblich verbessern, indem sie Unterbrechungen verhindert und Performance-Lücken schließt. So bleiben Mitarbeiter nahtlos vernetzt, zufrieden und produktiv. Durch die spürbaren Performance-Verbesserungen von SaaS-Anwendungen verkürzen global verteilte Unternehmen die Markteinführungszeit erheblich, steigern die Wettbewerbsfähigkeit und treiben das Umsatzwachstum voran.

„Unternehmen befinden sich heute in unterschiedlichen Phasen der digitalen Transformation – sogar innerhalb der eigenen Geschäftsbereiche. Die neue Lösung von Riverbed adressiert spezifische Herausforderungen, denen Unternehmen während ihres Wegs in Richtung Digitalisierung und bei der Gewährleistung von Cloud sowie SaaS Performance begegnen“, sagt Dante Malagrino, Senior Vice President & General Manager, Cloud Infrastructure Business Unit, Riverbed. „Die Fähigkeit von Riverbed, die App Performance und Nutzererfahrung zu erfassen und zu dokumentieren, um SaaS und Cloud basierte Anwendungen überall und jederzeit aktiv zu beschleunigen, ist in der Branche einmalig.“

Als Cloud basierte Lösung ist der SaaS Accelerator innerhalb von Minuten für Unternehmen verfügbar, sodass diese direkt von der verbesserten Performance profitieren. Zudem haben SD WAN-Kunden durch die Bereitstellung mit nur einem Klick über die Riverbed SD WAN-Managementkonsole einen weiteren Vorteil. Darüber hinaus können Bestandskunden der SteelHead Appliance und SteelHead Mobile ihre aktuellen Investitionen nutzen, wenn sie SaaS Accelerator als umfassende Lösung einsetzen, die vom Endgerät über das Netzwerk bis hin zur SaaS-Anwendung reicht. Zudem ermöglicht es der Riverbed SaaS Accelerator Unternehmen mit Sicherheitsstandards, die besagen, dass der gesamte SaaS Traffic über das eigene Rechenzentrum abgewickelt werden muss, weiterhin mit diesem Konzept zu arbeiten und beseitigt darüber hinaus bisherige Latenzprobleme – häufig beeinträchtigen diese die Produktivität der mobilen Belegschaft.

Neue Erweiterungen für SD WAN
Riverbed erweitert darüber hinaus seine SD WAN Lösungen (SteelConnect und SteelHead SD). Die Lösungen bieten eine einheitliche Orchestrierung und Konnektivität über das gesamte Unternehmensnetzwerk hinweg – mit integrierter Sicherheit, Optimierung und Transparenz. Die neue Version steigert die Agilität, Sicherheit und Betriebseffizienz. Zudem bietet sie Vorteile im Bereich Multi Cloud Netzwerk Automatisierung, erweitertes Service Chaining für On Premise und Cloud basierte Sicherheitsservices sowie höhere Flexibilität, um SD WAN in komplexen Umgebungen flexibler einzusetzen und zu verwalten. Die Erweiterungen umfassen zudem eine zusätzliche Integration mit Zscaler – mit nur einem Klick können Tausende Niederlassungen mit der Sicherheitsplattform verbunden werden.

Weiterentwicklung der Digital Experience Management (DEM) Lösung
Riverbed hat zudem sein DEM Angebot weiterentwickelt. Es ist die branchenweit führende und umfassendste Lösung, um die digitale Erfahrung der Endnutzer zu messen und zu verwalten. Zur Weiterentwicklung gehört eine automatisierte Fehlerbehebungsfunktion, mit der Unternehmen häufige Probleme mit Endgeräten lösen können, bevor die Nutzererfahrung beeinträchtigt oder der Support kontaktiert wird. Das Ergebnis ist eine höhere Nutzerzufriedenheit, geringere IT Kosten und eine bessere Stabilität.

Riverbed Digital Performance Platform
Riverbed stellt eine einheitliche und integrierte Plattform bereit, mit der die digitale Performance verbessert werden kann. Die Plattform umfasst eine leistungsstarke Kombination aus Digital Experience Management und Infrastrukturlösungen der nächsten Generation. Sie stellt eine herausragende Digital und Nutzererfahrung sicher, ermöglicht eine hohe betriebliche Agilität und verbessert die Geschäftsergebnisse.

– Digitale Experience Management (DEM): Einheitliches, Ende zu Ende Performance Management (über Netzwerke, Anwendungen, Infrastruktur und Endgeräte hinweg) und geschäftsrelevante Einblicke ermöglichen es Unternehmen, die digitale Erfahrung aktiv zu messen, zu bewerten und zu verbessern. Das Ergebnis ist eine höhere Nutzerzufriedenheit und beschleunigte Innovation.
– Infrastruktur der nächsten Generation: Riverbed unterstützt Unternehmen mit SD WAN, Anwendungs sowie Cloud Beschleunigung dabei, sich schneller und sicherer zu entwickeln. Dafür verbessert Riverbed die Effizienz verteilter IT und stellt sowohl eine höhere Agilität als auch Performance bereit. Anwender können so verbesserte Kunden , Partner und Mitarbeitererfahrungen bieten. SD WAN hilft Ländern zusätzlich dabei, überholte Technologien zu überspringen und direkt zu einer modernen Infrastruktur zu gelangen, die Bürgern eine bessere Erfahrung bietet.

1 Blissfully: 2019 Annual SaaS Trends Report, https://www.blissfully.com/saas-trends/2019-annual/
2 ESG 2019: The Impact of Poor SaaS Performance on Globally Distributed Enterprises

Riverbed, die Digital Performance Company, hat ein klares Ziel: Die Human Experience in der digitalen Welt voranzutreiben. Denn hinter jeder digitalen Erfahrung steckt eine menschliche. Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Erfahrung zu messen und die Performance zu maximieren. Unternehmen können so Kunden, Mitarbeitern, Partnern, Patienten und Bürgern bessere Erfahrungen bieten. Riverbeds Digital Performance Plattform verbindet Digital Experience Management mit Infrastrukturlösungen der nächsten Generation. Das stellt überragende Nutzererlebnisse sicher, liefert bisher unerreichte operative Agilität und schnellere Geschäftsergebnisse. Davon sind die über 30.000 Riverbed Kunden überzeugt – darunter alle Forbes Global 100 Unternehmen. Mehr erfahren Sie unter https://www.riverbed.com/de/

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Bildquelle: @Riverbed

Pressemitteilungen

Studie der Economist Intelligence Unit für Riverbed zeigt: Nordamerika hat mehr digitale Kompetenz als EMEA und APAC

– Acht von zehn Führungskräften in Unternehmen oder Verwaltung weltweit sind der Meinung, dass digitale Kompetenzen entweder sehr oder extrem wichtig sind, um die Organisationziele zu erreichen.
– Dennoch gibt es Schwächen bei der Digitalkompetenz: 57 Prozent der Befragten weltweit (EMEA 55 Prozent, Nordamerika 44 Prozent, APAC 61 Prozent) geben zu Protokoll, dass ihre Einrichtung Schwierigkeiten hat wichtige Ziele zu erreichen, weil es an Kompetenzen mangelt. 67 Prozent in EMEA geben an, dass diese Schwächen sogar die Nutzerfahrung negativ beeinflusst haben.
– Die wichtigsten Kompetenzen sind für die Befragten in EMEA Innovationen bei digitalen Produkten und Services (65 Prozent), Analysen auf Basis von Kunden und/oder betrieblichen Daten aus digitalen Systemen (64 Prozent) sowie, die digitale Erfahrung von Kunden und/oder Angestellten zu erfassen und zu managen (59 Prozent). 46 Prozent der Teilnehmer in EMEA nennen diese Kompetenzen extrem wichtig, um Kosten zu senken oder Wachstum anzukurbeln.
– IT Abteilungen müssen sich weiterentwickeln, um mit dem Tempo der digitalen Transformation mitzuhalten. 78 Prozent der High Performer weltweit nennen die Modernisierung und Transformierung ihrer IT Infrastruktur als Top Digitalkompetenz, um Ziele zu erreichen.

München, 09. Mai 2019 – Digitalkompetenzen sind der entscheidende Faktor, um geschäftliche Ziele zu erreichen. Das ist das Ergebnis einer neuen Umfrage der Economist Intelligence Unit (EIU). Die Erhebung “ Benchmarking competencies for digital performance“ wurde im Auftrag von Riverbed durchgeführt. Eines der zentralen Ergebnisse: Acht von zehn Teilnehmern bezeichnen digitale Kompetenzen als wichtig oder extrem wichtig, wenn es darum geht, den Umsatz zu erhöhen, Servicequalität zu verbessern, Aufträge auszuführen, Kosten zu reduzieren oder die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Die Studie basiert auf einer Umfrage unter weltweit mehr als 500 Führungskräften und Verantwortlichen in Unternehmen und Verwaltung. Sie sollten einschätzen, welche der neun abgefragten Verhaltensweisen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sie für besonders wichtig halten, um die digitale Performance zu verbessern und Ziele zu erreichen. Für die Umfrage wurden zudem „High Performer“ definiert. Diese haben bereits erhebliche Vorteile aus ihren digitalen Strategien gezogen, sind zuversichtlich, digitale Kompetenz Herausforderungen zu meistern und wuchsen entweder 2018 um sechs Prozent (Privatwirtschaft) oder übererfüllten Performance Ziele (öffentlicher Bereich). Die Studienergebnisse werden durch ein Tool ergänzt, mit dem Anwender ihre Digitalkompetenz ermitteln können. Auf dieser Grundlage ist es möglich, die Kompetenzen und Performance der eigenen Einrichtung mit denen der Umfrageteilnehmer zu vergleichen. Das Tool ist hier zu finden.

Laut der Umfrage ist den Teilnehmern bewusst, dass die Digitale Transformation notwendig ist, um ihre Ziele zu erreichen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Dennoch gibt über die Hälfte der Unternehmen und Behörden an, dass sie aufgrund von fehlenden Digitalkompetenzen Schwierigkeiten hat, diese Ziele tatsächlich zu erreichen. So sind 67 Prozent der Antwortgeber in EMEA der Meinung, dass Schwächen bei digitalen Kompetenzen die Nutzererfahrung negativ beeinflusst haben. Das erklärt, warum fast die Hälfte angibt, dass sie das Digital Experience Management (DEM) verbessern müssen.

Die Erkenntnis, dass die digitale Kompetenz verbessert werden muss, widerspricht zugleich einem anderen Ergebnis: Manche Unternehmen und Einrichtungen haben noch keine nennenswerten Resultate erreicht. Etwa ein Drittel der befragten Unternehmen konnten bisher weder Vor noch Nachteile durch ihre digitalen Strategien verzeichnen. Dieses Problem ist vor allem im öffentlichen Bereich erkennbar: Während 60 Prozent der Teilnehmer aus der Privatwirtschaft ihre IT Modernisierung/Transformation als fortgeschritten bezeichnen, stimmen dem im öffentlichen Sektor lediglich 45 Prozent zu.

Wollen Unternehmen und Behörden diese Fähigkeitslücke schließen, spielt die IT Funktion eine zentrale Rolle. Die High Performer weltweit sind sich bewusst, dass die IT agil sein muss. 78 Prozent bezeichnen die Modernisierung sowie Transformierung der IT Infrastruktur als die digitale Top Kompetenz, um ihre Ziele zu erreichen. Darüber hinaus spielt eine bessere Kommunikation zwischen der IT und dem Rest des Unternehmens oder der Einrichtung (wo Digitalkompetenzen u. U. rar sind) eine wichtige Rolle – sie kann sowohl die digitale Performance als auch die Nutzererfahrung erheblich verbessern.

High Performer weltweit halten außerdem einen kontinuierlichen Fokus für entscheidend: 57 Prozent von ihnen wollen alle digitalen Kompetenzen verbessern, verglichen mit 46 Prozent der anderen Befragten. Außerdem setzen sie auf einen umfangreicheren Ansatz, um Digitalkompetenzen zu entwickeln. Dazu gehört beispielsweise funktionsübergreifende Zentren für Digitalkompetenz einzurichten und/oder einen Chief Digital Officer (CDO) zu ernennen.

Michael Rudrich, VP Central Europe bei Riverbed Technology sagt: „Die Umfrageergebnisse bestätigen, was wir von Unternehmen und Einrichtungen weltweit hören: Es gibt Lücken bei der Digitalkompetenz und diese Lücken bremsen die Initiativen zur Digitalen Transformation aus. Dabei sieht es in Europa schlechter aus, als im Rest der Welt. Zugleich gibt es positive Ergebnisse: Vorausschauende Unternehmen können dem Wettbewerb vorausbleiben und die digitale Performance maximieren. Dafür ist es jedoch nötig, die Investitionen in die Modernisierung der IT Infrastruktur zu priorisieren und auf Tools zu setzen, mit denen die Endkundenerfahrung gemessen, erfasst und verbessert werden kann.“

Robert Powell, Editorial Director der EIU Thought Leadership (Americas) sagt: „Die Studie zeigt einen Konsens unter den Teilnehmern: Die digitale Kompetenz zu verbessern ist entscheidend, um die Performance zu steigern – auch, wenn manche noch keine Auswirkungen bemerken. Für die High Performer sind die Lehren daraus klar: Zögere nicht, fördere interne Kollaboration und – auch wenn du glaubst, der Konkurrenz voraus zu sein – hör nie auf über die Schulter zu blicken.“

About The Economist Intelligence Unit
The EIU is the thought leadership, research and analysis division of The Economist Group and the world leader in global business intelligence for executives. We uncover novel and forward-looking perspectives with access to over 650 expert analysts and editors across 200 countries worldwide. More information can be found on www.eiuperspectives.economist.com. Follow us on Twitter, LinkedIn, and Facebook

Riverbed, die Digital Performance Company, hat ein klares Ziel: Die Human Experience in der digitalen Welt voranzutreiben. Denn hinter jeder digitalen Erfahrung steckt eine menschliche. Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Erfahrung zu messen und die Performance zu maximieren. Unternehmen können so Kunden, Mitarbeitern, Partnern, Patienten und Bürgern bessere Erfahrungen bieten. Riverbeds Digital Performance Plattform verbindet Digital Experience Management mit Infrastrukturlösungen der nächsten Generation. Das stellt überragende Nutzererlebnisse sicher, liefert bisher unerreichte operative Agilität und schnellere Geschäftsergebnisse. Davon sind die über 30.000 Riverbed Kunden überzeugt – darunter alle Forbes Global 100 Unternehmen. Mehr erfahren Sie unter https://www.riverbed.com/de/

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Bildquelle: @Riverbed

Pressemitteilungen

Riverbed unterstützt Raiffeisen-Schweiz-Mitarbeitende beim mobilen Arbeiten

München, 12. März 2019 – Riverbed, die Digital Performance Company, hat heute bekannt gegeben, dass sich Raiffeisen Schweiz für die Digital Experience Management Lösung SteelCentral Aternity von Riverbed entschieden hat, um ihren Mitarbeitenden ein neues digitales Arbeiten zu ermöglichen und die Leistungsfähigkeit ihrer Unternehmensanwendungen und digitalen Services zu optimieren.

Die SteelCentral-Lösung ist Teil eines Projekts von Raiffeisen Schweiz, das den Aufbau einer digitalen Arbeitsumgebung mit Unterstützung für mobiles Arbeiten ermöglicht, die Kundenberatung verbessert und die Effizienz erhöht. Die Raiffeisen Gruppe ist die drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz, zählt 1,9 Millionen Genossenschafter und betreibt 880 Geschäftsstellen im ganzen Land. Sie verwaltet Kundenvermögen in Höhe von 196 Milliarden Schweizer Franken und Kundenausleihungen in Höhe von 188 Milliarden Schweizer Franken.

Die Bankengruppe hat knapp 11.000 Angestellte in der Schweiz, die von Laptops, PCs und Mobilgeräten aus über VPN an das Firmennetz angeschlossen sind. Die Raiffeisen-Mitarbeitenden müssen in der Lage sein, auch unterwegs auf verschiedene bankenübliche Funktionen zugreifen zu können – von Hypothekenanträgen über Kreditprüfungen bis hin zu Kundenbindungs- und Kundenbetreuungsfunktionen. Dies muss schnell gehen und Systemaktualisierungen oder Verbindungsunterbrechungen dürfen die Arbeit nicht beeinträchtigen. Dabei brauchen die Mitarbeitenden Zugriff auf alle benötigten Anwendungen – und zwar jederzeit und von jedem beliebigen Gerät aus.

Im Zuge eines routinemässigen IT-Upgrades stellte die Bank fest, dass das Nutzererlebnis ihrer Mitarbeitenden nur manuell überwacht werden konnte – ein ineffizienter und zeitaufwändiger Prozess. Raiffeisen entschied sich bei der Suche nach einem dynamischeren System, das Probleme erkennt, bevor sie von Mitarbeitenden überhaupt bemerkt werden, für SteelCentral Aternity von Riverbed. Diese Lösung zur Überwachung des Mitarbeiter- und Nutzererlebnisses macht aus jedem in der Raiffeisen Gruppe verwendetem Gerät eine Selbstüberwachungsplattform mit integrierter Übersicht über eine Vielzahl an Datenströmen. Dies liefert umfassende Einblicke in die tatsächliche Nutzererfahrung. Andere APM-Produkte überwachen bestimmte Anwendungen aus Perspektive des Rechenzentrums oder Geräteüberwachungslösungen ermitteln den Zustand des Geräts, des Betriebssystems und der installierten Anwendungen. Im Gegensatz dazu ermöglicht SteelCentral Aternity die automatische Überwachung sämtlicher Anwendungen und den Abgleich der drei Datenströme, von denen die tatsächliche Benutzererfahrung abhängt: Anwenderinterkationen, Gerätezustand bzw. Geräteleistung und Anwendungsperformance.

„Mit SteelCentral Aternity konnten wir alle unsere Erfolgskriterien erfüllen und unseren Mitarbeitenden ein effektives mobiles Erlebnis bieten“, so Stefan Somogyi, System Specialist Expert bei Raiffeisen Schweiz. „Performance, die Überwachung von Anwendungen und digitalen Services, schnelle Ladezeiten von Websites – die Lösung überzeugt in allen Bereichen.“

Somogyi zufolge werden Ausfallzeiten für Mitarbeitende und Geräte reduziert und Anwendungen arbeiten schneller. So ist das Team in der Lage, Performance-Defiziten stets einen Schritt voraus zu sein. „Es gibt verschiedene Bereiche, in denen wir echte Vorteile für unsere Bank und für unsere Mitarbeitenden sehen“, erklärt er.

Wo andere Überwachungstechnologien nur extrapolieren, emulieren oder abschätzen, was der Endnutzer sieht, gebe ihm SteelCentral Aternity die Möglichkeit, genau zu verstehen, wie Mitarbeitende ihre Anwendungen, digitalen Services, Geräte und das Netzwerk nutzen, erklärt Somogyi. „Mit Aternity bekommen wir Probleme in Echtzeit mit. Dann können wir nachforschen, das Problem lösen und sofort aufzeigen, wodurch das Problem verursacht wurde. Dann können wir viel klarere Anweisungen geben. Das macht uns extrem effizient.“ Er sagt, das habe weitere positive Auswirkungen. Somogyi und sein Team würden nun schneller und effizienter arbeiten und könnten kompetenter beraten.

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Bildquelle: @Riverbed

Pressemitteilungen

Riverbed befördert Dante Malagrino zum Senior Vice President und General Manager

Der neue Leiter der Cloud Infrastructure Business Unit verantwortet die Entwicklung von intelligenten und Software Defined Networking Lösungen. Diese helfen Kunden, ihre digitale Performance über die moderne IT Infrastruktur hinweg zu verbessern

Dante Malagrino bringt über zwanzig Jahre Erfahrung mit. Er war unter anderem in verschiedenen Führungspositionen für Cisco tätig

München, 11. Februar 2019 – Riverbed, die Digital Performance Company, ernennt Dante Malagrino zum Senior Vice President und General Manager der Cloud Infrastructure Business Unit (CIBU). Malagrino verantwortet in dieser Position die weitere Entwicklung von Infrastrukturprodukten der nächsten Generation. Mit diesen können Unternehmen ihre digitale Performance ausbauen und das Netzwerk so elastisch und dynamisch wie eine Cloud nutzen. Zu den entsprechenden Produktlinien gehören Riverbeds Software Defined Networking, Application Acceleration sowie Edge und WLAN. Dante Malagrino wird an CEO Paul Mountford berichten.

„Dante Malagrino hat im vergangenen Jahr hervorragende Arbeit in seiner Führungsrolle im Engineering geleistet. Deshalb bin ich mir sicher: Er wird die Cloud Infrastructure Geschäftseinheit mit einem ambitionierten Plan weiter stärken, die Geschäfte ausweiten und kontinuierliche Innovationen sicherstellen“, sagt Paul Mountford, CEO bei Riverbed. „Zwei seiner Schwerpunkte werden neue Technologien und der weitere Ausbau der starken Marktposition sein. Hier kann er seine erfolgreiche Arbeit mit den Ingenieuren fortsetzen und das gesamte CIBU Business voranbringen.“

„Kundenzentrierte Innovationen sind entscheidend, weil unsere Kunden auf ein neues, Software Defined Networking Modell umsteigen. Sie erwarten eine einfache Handhabe und die Unterstützung verschiedener Cloudumgebungen. Das sind die zentralen Anforderungen an Innovationen in der Branche – und wir werden ganz vorne mitspielen“, sagt Dante Malagrino, Senior Vice President und General Manager von CIBU bei Riverbed. „Ich freue mich sehr, Riverbeds CIBU zu leiten und nutze die Gelegenheit, meine bisherigen Erfahrungen einfließen zu lassen.“

Vor seiner Beförderung zum SVP und General Manager im Januar 2019, war Dante Malagrino seit April 2018 als Leiter der CIBU Ingenieure bei Riverbed tätig. Er ist Gründer und General Manager mit einem starken Technologiehintergrund und verfügt über umfassende Erfahrungen bei Innovationen und Prozessen – sowohl in Startups als auch in großen Unternehmens Umgebungen. Zu seinen bisherigen Tätigkeiten zählen verschiedene Stellen im Bereich Engineering, Marketing und Produktmanagement bei Cisco. Dante Malagrino hat zudem Embrane gegründet und geführt, ein SDN Unternehmen, das 2015 von Cisco übernommen wurde.

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Bildquelle: @Riverbed

Pressemitteilungen

OVH Payment Infrastructure zertifiziert nach PCI DSS 3.2

OVH Payment Infrastructure zertifiziert nach PCI DSS 3.2

Am 23. Juni 2017 wurde die PCI DSS 3.2 Zertifizierung von OVH als Zahlungsdienstleister Level 1 zuletzt erneuert. Für den Schutz sensibler Daten ist PCI DSS einer der höchsten Sicherheitsstandards der Kreditkartenindustrie. Mit OVH Payment Infrastructure erhielt das Unternehmen die Zertifizierung das 3. Jahr in Folge.

Die Compliance basiert auf der Private Cloud Lösung und bietet einige zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Token-Validierung kritischer Aktionen auf der Infrastruktur, Access Control Lists (ACL) für den Zugriff auf Verwaltungsinterfaces, tägliche Berichte zu kritischen Vorgängen sowie dedizierte Funktionen zur Verwaltung von Benutzer- und Administrator-Accounts.

Geprüft wurde die Zertifizierung von Provadys, einem qualifizierten Auditor (QSA), der OVH seit dem Start des Compliance-Prozesses zur PCI DSS Zertifizierung unterstützt.

Wie funktioniert die PCI DSS Prüfung von OVH?
Die Verlängerung der Zertifizierung ist das Ergebnis eines dreimonatigen Audits. Die zuständigen OVH Teams wurden von den Auditoren geprüft, um sicherzustellen, dass alle Sicherheitsmaßnahmen der 12 Kapitel des PCI DSS Standards vorhanden und voll wirksam sind. Insgesamt wurden den Prüfern hierzu über 2000 Nachweise vorgelegt.
Bei OVH wird der Audit wie ein eigenständiges Projekt behandelt. Er wird von einem dedizierten Team geleitet und involviert zahlreiche Mitarbeiter, die für das Private Cloud Angebot zuständig sind. Sie waren sowohl bei der Vorbereitung des Audits als auch bei beiden Prüfungsphasen vor Ort involviert und arbeiteten an der Berichterstattung zu den erbrachten Beweisen. Die Zahlen zeigen, wie tiefgehend und vollständig der gesamte Prozess war:

– 275 Compliance Punkte im Standard enthalten
– 209 Kontrollpunkte für OVH
– Prüfung über 3 Monate
– mehr als 50 beteiligte Personen
– 28 Befragungen der technischen Teams
– 2 Besichtigungen der Rechenzentren
– über 2000 vorgelegte Beweise
– ein Compliance-Bericht (ROC) über 370 Seiten

Für OVH waren zwei Ziele maßgeblich: den Audit-Prozess zu industrialisieren (Beweissammlung, Tools zur Kommunikation mit den Prüfern, schnelle Umsetzung der Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Sicherheitsstandards) und den Start der Private Cloud Lösungen in den neuen Rechenzentren vorzubereiten, sodass die Sicherheitsstandards weltweit gleich sind – egal ob die Infrastrukturen nun in Roubaix, Straßburg, Beauharnois (Kanada), Singapur, Sydney, England oder Deutschland gehostet sind.

Was ist der PCI DSS Standard?
PCI DSS beinhaltet eine Reihe von Sicherheitsstandards zum Schutz von Bankkartendaten in elektronischen Zahlungssystemen. Der Standard wird vom PCI Security Standard Council, einer professionellen Organisation zuständig für die Kreditkartenmarken VISA, Mastercard, American Express, JCB und Discovery, verwaltet und aktualisiert.

Jede Bank, die Karten an ihre Kunden herausgibt oder Transaktionen für Händler annimmt, darf die von ihren Kunden einzuhaltenden Sicherheitsanforderungen vertraglich festlegen. Der PCI DSS Standard stellt eine gemeinsame Basis dar, die den Großteil dieser Anforderungen abdeckt. PCI DSS ist inzwischen die Referenz für die Sicherheit elektronischer Zahlungssysteme. Jeder Dienstleister, der einen Teil des Zahlungssystems hostet, trägt auch einen Teil der Verantwortung für die allgemeine Sicherheit der Plattform. Diese Pflichten werden vertraglich von den Kartenmarken auf alle Beteiligten einer elektronischen Zahlungsplattform übertragen.

Der PCI DSS Standard enthält etwa 275 Kontroll- und Sicherheitsmerkmale, die eingehalten werden müssen, um Kartendaten sicher zu verarbeiten. Diese Sicherheitsmerkmale sind in 6 Gruppen eingeteilt:

– Erstellung und Verwaltung eines gesicherten Netzwerks und Systems
– Schutz der Karteninhaberdaten
– Verwendung eines Programms zur Verwaltung von Sicherheitslücken
– Implementierung strikter Maßnahmen zur Zugriffskontrolle
– Regelmäßiges Monitoring und Testen von Netzwerken
– Einhaltung einer Datensicherheitsrichtlinie

So werden die Zahlungssysteme OVH Kunden PCI DSS konform
PCI DSS Konformität betrifft die gesamte Zahlungsplattform. Die Zertifizierung der OVH Payment Infrastructure gilt dabei ausschließlich für die von OVH eingerichteten Infrastrukturen. Das bedeutet, dass jede betroffene Partei, die an der Zahlungsplattform beteiligt ist, die Anforderungen des Standards für ihren Verantwortungsbereich einhält und durch ihren Compliance-Prozess den der anderen Beteiligten ergänzt.

Im Rahmen der OVH PCI DSS Payment Infrastructure ist OVH für die Sicherheit der Infrastruktur verantwortlich, während OVH Kunden für die Sicherheit der gehosteten virtuellen Maschinen, der Nutzung der virtuellen Netzwerkfunktionen sowie der Anwendungsschichten auf ihren virtuellen Maschinen zuständig sind. PCI DSS Compliance ist daher eine gemeinsame Aufgabe, bei der die Sicherheitsmaßnahmen der Anwendungsplattform mit denen der Private Cloud Infrastruktur kombiniert werden.

Der PCI DSS Compliance-Prozess eines Zahlungssystems folgt einem strukturierten und komplexen Ablauf, dessen genaue Eigenschaften und Anforderungen von mehreren Faktoren abhängen (Anzahl der jährlich durchgeführten Transaktionen, Typen der akzeptierten Bankkarten, Komplexität der Zahlungsinfrastruktur etc.). Es ist die Aufgabe der Acquirer-Bank, die die Kartenzahlungen für das Konto des Händlers annimmt, die jeweils zutreffenden Anforderungen für den Händler festzulegen und ihm diese mitzuteilen.

Damit OVH Kunden jederzeit ihre Zahlungsinfrastruktur unabhängig von deren Größe und Komplexität einrichten können, haben wir bei OVH uns dazu entschieden, den höchsten PCI DSS Compliance-Level für Zahlungsdienstleister (PSP Level 1) zu gewährleisten. Die Infrastruktur wird außerdem bei jedem Audit nach dem aktuellsten Sicherheitsstandard zertifiziert.

OVH ist ein internationaler Hyperscale Cloud Anbieter und gilt branchenweit als Maßstab in Sachen Usability und Performance. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und betreibt 27 Rechenzentren an 12 Standorten auf 4 Kontinenten sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk und umfasst die komplette Produktionskette im Hosting-Bereich. Dank seiner eigenen Infrastrukturen bietet OVH einfache und leistungsstarke Tools und IT-Lösungen und revolutioniert die Arbeit von über einer Million Kunden weltweit. Die Achtung persönlicher Freiheiten und Rechte sowie der chancengleiche Zugang zu neuen Technologien sind von jeher zentraler Bestandteil der Unternehmenswerte. Bei OVH gilt „Innovation is Freedom“.

Firmenkontakt
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673216
jens.zeyer@corp.ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879930
+49 (2204) 9879938
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Pressemitteilungen

OVH Announces Intent to Acquire VMware vCloud Air Business

vCloud Air, Marquee Customers, and Enterprise-Ready Support Team to Serve as
Foundation for OVH“s Launch into the US

OVH Announces Intent to Acquire VMware vCloud Air Business

VMware, a global leader in cloud infrastructure and business mobility, and OVH, a global hyper-scale cloud provider, today announced OVH intends to acquire VMware vCloud Air business. Financial details of the transaction were not disclosed. The transaction is expected close in calendar 2Q 2017.

Laurent Allard, Vice-Chairman of the OVH Board, invites you to an online press conference during which he“ll answer your questions,
on Wednesday, April 5th, from 10:00 to 11:00 a.m. CET. Click here to sign up.

vCloud Air is VMware“s cloud offering based on the software-driven data center and designed specifically to meet enterprise needs delivering a secure, hybrid cloud experience. The recent introduction of bi-directional, zero downtime cloud migration and the hybrid DMZ architecture has enabled our customers to accelerate the pace of migration to the cloud, while maintaining security, compliance and control. Since its inception, vCloud Air has serviced industry leading customers as they embrace a hybrid cloud environment.

VMware has evolved its business strategy to focus on providing hybrid and cross-cloud software and services. Given this evolution, VMware is transitioning vCloud Air U.S. and European data centers, customer operations, and customer success teams to OVH. After the close of the acquisition, OVH will operate the service as vCloud Air Powered by OVH, will continue to leverage VMware“s hybrid cloud technology, and will closely partner with VMware on go-to-market and customer support around the three proven vCloud Air use cases: data center extension, data center consolidation, and data center recovery.

„We are pleased to announce this next step in vCloud Air“s evolution. We have enjoyed a long and successful partnership with OVH and view this acquisition as an extension of our partnership and a positive for our customers and partners. Customers will have access to OVH“s global footprint, high-touch customer support, and still retain the VMware SDDC technology innovation that they are accustomed to,“ said Pat Gelsinger, chief executive officer, VMware. „We remain committed to delivering our broader Cross-Cloud Architecture that extends our hybrid cloud strategy, enabling customers to run, manage, connect, and secure their applications across clouds and devices in a common operating environment.“

OVH is one of the largest cloud service providers in the world with more than one million customers and 260,000 servers deployed. OVH is a long-time VMware vCloud Air Network partner with more than 200,000 VMs from thousands of customers running VMware vSphere Private Cloud, OVH was recognized as „Service Provider of the Year“ by VMware 2011-2014 and in 2016. Both companies collaborated to bring Software-defined Data Center (SDDC) as a Service to market in 2016. vCloud Air customers will benefit from greater choice as they select from OVH“s global data centers across four continents and experience faster performance and workload mobility through the company“s thousands of miles of dark fiber and 32 points of presence worldwide.

„Through our strategic relationship with VMware, which includes joint R&D and best-in-class delivery of solutions, OVH leads the private cloud market in Europe,“ said Octave Klaba, chairman and CEO, OVH. „With this acquisition, OVH will offer a very unique value proposition for larger enterprise deployments, including rich capabilities for migration and advanced hybrid functionalities for virtual data centers. This will benefit all our clients across the globe.“ As far as the Patriot Act is concerned, the isolation pattern that separates OVH American business activities from the rest of the world remains unchanged. The Patriot Act will apply only to the vCloud Air activities attached to OVH US.

OVH recently announced its US-based business, adding two new data centers to their large global network of high performance and water cooling green technology. Its newly-announced management team is comprised of cloud hosting industry executives under the leadership of Russell P. Reeder as president and CEO.

„OVH“s global reach and technology innovation, combined with VMware“s software-defined data center technology, will give customers competitive hyper-scale cloud economics,“ said Reeder. „Both companies are committed to providing a seamless transition for current vCloud Air customers, great customer support, increased access to our global network and modern green data centers.“

Founded in 1999, the OVH group innovates at the heart of the Internet, data centers (260,000 physical servers) and network (more than 10 Gbps bandwith capacity). As a result, today it is a major player in the European cloud market. Through its brands, OVH.com, So you start, RunAbove, and hubiC, the OVH group offers tools and solutions that are simple yet powerful, revolutionizing the way its 1,000,0000 worldwide customers work. Its credo is technology must serve business. Respect for the individual, freedom, and equal opportunity to access new technologies have always been and will be strong commitments of the company.

Firmenkontakt
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673216
jens.zeyer@corp.ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879930
+49 (2204) 9879938
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Computer/Internet/IT

OSDC 2017 – Programm online

Das Programm der Open Source Data Center Conference 2017, die vom 16. – 18. Mai, in Berlin stattfindet, steht fest.

Nürnberg den, 21.03.2017

Der Themenfokus der englischsprachigen Konferenz liegt in diesem Jahr auf den Themenbereichen CONTAINERS AND MICROSERVICES, CONFIGURATION MANAGEMEN, TESTING, METRICS AND ANALYSIS sowie TOOLS & INFRASTRUCTURE.

Einflussreiche Vertreter aus der Open Source Community zählen auch dieses Jahr wieder zu den bestätigten Referenten. Mit dabei sind unter anderem OS Experten wie Mathias Meyer (Travis CI), Seth Vargo (HashiCorp.), Mandi Walls (Chef), James Shubin (Red Hat), Casey Callendrello (CoreOS) und Monica Sarbu (Elastic).

Die zu den international etablierten Open Source Veranstaltungen zählende Konferenz findet bereits zum 9. Mal in Berlin statt und richtet sich an erfahrene Anwender, Administratoren, Entwickler und Architekten.

Zusätzliches Fachwissen können die Teilnehmer in drei Workshops, am 16.05., erlangen. Die Themen sind Graylog – Centralized Log Management, Mesos Marathon – Orchestrating Docker Containers und Terraform – Infrastructure as Code. Die Tickets können als Add-on zu den Konferenzpaketen gebucht werden.

Alle Informationen zur Konferenz, den Workshops sowie den Tickets sind über die offizielle Veranstaltungswebseite unter www.osdc.de abrufbar.

 

ALLE DATEN IM DETAIL
Open Source Data Center Conference 2017
www.osdc.de
16.-18. Mai 2017

 

Veranstaltungsort
Mercure Hotel MOA
Berlin Stephanstrasse 41
D-10559 Berlin
www.hotel-moa-berlin.de

PRESSEKONTAKT
Pamela Drescher
Head of Marketing
+49 911 92885-0
pamela.drescher@netways.de

NETWAYS GmbH
Deutschherrnstr. 15-19
D-90429 Nürnberg
www.netways.de

Über NETWAYS

Die NETWAYS GmbH unterstützt seit mehr als 20 Jahren Unternehmen beim Management komplexer IT Umgebungen auf der Basis von Open Source Software. NETWAYS ist DER Marktführer im Bereich Open Source Systems Management auf Basis von Icinga, Puppet und Elastic.
Zu unseren Kunden gehören Unternehmen und Organisationen aller Branchen wie die Deutsche Postbank AG, Volkswagen AG, Bayer AG, Daimler AG, Deutsche Telekom AG, ING-DiBa AG, Deutsche Welle, REWE Group, Rakuten, Audi AG, Continental AG, oder die GFK AG.
Die SaaS-Lösung NETWAYS Web Services (NWS) bietet eine Vielzahl an vorkonfigurierten Applikationen an. Operative Aufgaben wie Updates und Betrieb werden für den Nutzer über den NWS-Zugang zentral verwaltet.
NETWAYS hat sich darüber hinaus auch als Organisator verschiedener Konferenzen und Schulungen zum Thema Open Source Monitoring und Open Source Data Center einen Namen gemacht.

Gesundheit/Medizin

Spain Power Market Outlook to 2030, Update 2016 – Competitive Landscape, Market Trends, Key Partners, Regulations, Key Electricity Policies and Transmission Infrastructure

Spain Power Market Outlook to 2030, Update 2016 – Market Trends, Regulations, and Competitive Landscape Size and Share Published in 2016-10-03 Available for US$ 2500 at Researchmoz.us

Description

This report elaborates Spain’s power market structure and provides historical and forecast numbers for capacity, generation, and consumption up to 2030. Detailed analysis of the Spain power markets regulatory structure, import and export trends, competitive landscape, and power projects at various stages of the supply chain is provided. The report also gives a snapshot of the power sector in Spain on broad parameters of macroeconomics, supply security, generation infrastructure, transmission infrastructure, degree of competition, regulatory scenario, and future potential. Financial performance of the leading power companies is also analyzed in the report.

Scope

– Snapshot of the countrys power sector across parameters – macro economics, supply security, generation infrastructure, transmission infrastructure, degree of competition, regulatory scenario and future potential of the power sector.

– Statistics for installed capacity, power generation and consumption from 2000 to 2015, forecast for the next 15 years to 2030.

– Break-up by technology, including thermal, hydro, renewable and nuclear

– Data on leading current and upcoming projects.

– Information on grid interconnectivity, transmission and distribution infrastructure and power exports and imports.

– Policy and regulatory framework governing the market.

– Detailed analysis of top market participant, including market share analysis and SWOT analysis.

Get a Sample Copy of the Report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=S&repid=860402

Reasons to buy

– Identify opportunities and plan strategies by having a strong understanding of the investment opportunities in the countrys power sector

– Identification of key factors driving investment opportunities in the countrys power sector

– Facilitate decision-making based on strong historic and forecast data

– Develop strategies based on the latest regulatory events

– Position yourself to gain the maximum advantage of the industrys growth potential

– Identify key partners and business development avenues

– Identify key strengths and weaknesses of important market participants

– Respond to your competitors business structure, strategy and prospects.

Inquiry on this report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=E&repid=860402

Table of Content

1 Table of Contents 4

1.1 List of Tables 7

1.2 List of Figures 9

2 Introduction 10

2.1 GlobalData Report Guidance 11

3 Spain, Power Market, Snapshot 12

3.1 Spain, Power Market, Macroeconomic Factors 12

3.2 Spain, Power Market, Supply Security 15

3.3 Spain, Power Market, Opportunities 15

3.4 Spain, Power Market, Challenges 15

4 Spain, Power Market, Market Analysis 16

4.1 Spain, Power Market, Supply Structure 16

4.2 Spain, Power Market, Key Market Players 16

4.3 Spain, Power Market, Financial Deals 18

4.3.1 Deal Volume and Value Analysis, 2004-July 2016 18

4.3.2 Deals by Type, 2015 20

4.4 Spain, Power Market, Demand Structure 21

4.4.1 Power Consumption by Sector, 2015 23

5 Spain, Power Market, Regulatory Scenario 24

5.1 Spain, Power Market, Key Electricity Policies 24

5.1.1 Market Reform 24

5.1.2 Market Policies 24

5.2 Spain, Power Market, Renewable Energy Development 25

5.2.1 Renewable Energy Targets 26

5.2.2 Energy Saving and Efficiency Action Plan 2011-2020 26

5.3 Spain, Power Market, Government Fossil Fuel Initiatives 27

6 Spain, Power Market, Capacity and Generation Overview 28

6.1 Spain, Power Market, Cumulative Installed Capacity by Fuel Type, 2015 28

6.2 Spain, Power Market, Cumulative Installed Capacity and Annual Power Generation, 2000-2030 29

Browse All Power Market Research Reports at: http://www.researchmoz.us/power-market-reports-26.html

About ResearchMoz

ResearchMoz is the world’s fastest growing collection of market research reports worldwide. Our database is composed of current market studies from over 100 featured publishers worldwide. Our market research databases integrate statistics with analysis from global, regional, country and company perspectives.

Contact Us:

ResearchMoz
Mr. Nachiket Ghumare, +1-518-621-2074
USA-Canada Toll Free: 866-997-4948
sales@researchmoz.us
http://www.researchmoz.us/

 

 

Pressemitteilungen

Key Trends, Infrastructure and Opportunities with Construction in the US to 2020

Construction in the US – Key Trends and Opportunities to 2020 Size and Share Published in 2016-10-27 Available for US$ 1950 at Researchmoz.us

Description

Following contraction since 2006, the US construction industry finally recovered in 2012 and registered a growth rate of 3.5% in real terms. The recovery has continued through to 2015, and is expected to remain in place over the forecast period (20162020), with investment in infrastructure construction, healthcare, manufacturing, educational facilities and housing projects continuing to drive growth.

Growth will also be driven by the Presidents Climate Action Plan, through which the government aims to increase the share of renewable energy from 10% of total consumption in 2015 to 20% by 2020.

Through the America 2050 program, the government plans to develop the countrys deteriorating infrastructure to provide a sustainable mobility system to the growing population. It includes the construction of California high-speed rail phase-1, and new intercity rail operations between Merced and the San Fernando Valley by 2022.

Through affordable housing programs such as the Community Development Block Grants (CDBG), the US Department of Agriculture Housing Assistance program, the Neighbourhood Stabilization Program (NSP) and the Housing Choice Voucher Program, the government aims to build affordable houses for low- and middle-income people.

The industrys output value in real terms is expected to rise at a compound annual growth rate (CAGR) of 3.34% over the forecast period, up from 3.12% during the review period (20112015).

Summary

Timetrics Construction in the US Key Trends and Opportunities to 2020 report provides detailed market analysis, information and insights into the US construction industry, including:

The US construction industry’s growth prospects by market, project type and construction activity

Analysis of equipment, material and service costs for each project type in the US

Critical insight into the impact of industry trends and issues, and the risks and opportunities they present to participants in the US construction industry

Profiles of the leading operators in the US construction industry

Data highlights of the largest construction projects in the US

Scope

This report provides a comprehensive analysis of the construction industry in the US It provides:

Historical (2011-2015) and forecast (2016-2020) valuations of the construction industry in the US using construction output and value-add methods

Segmentation by sector (commercial, industrial, infrastructure, energy and utilities, institutional and residential) and by project type

Breakdown of values within each project type, by type of activity (new construction, repair and maintenance, refurbishment and demolition) and by type of cost (materials, equipment and services)

Analysis of key construction industry issues, including regulation, cost management, funding and pricing

Detailed profiles of the leading construction companies in the US

Reasons To Buy

Identify and evaluate market opportunities using Timetric’s standardized valuation and forecasting methodologies.

Assess market growth potential at a micro-level with over 600 time-series data forecasts.

Understand the latest industry and market trends.

Formulate and validate strategy using Timetric’s critical and actionable insight.

Assess business risks, including cost, regulatory and competitive pressures.

Evaluate competitive risk and success factors.

Get a Sample Copy of the Report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=S&repid=849533

Key Highlights

In terms of the number of building permits and their total value, there is clear evidence of improvement in residential construction, according to the latest data from the US Census Bureau. The total number of building permits issued in the country grew by 12.4% from 1.1 million in 2014 to 1.2 million in 2015. This was preceded by annual growths of 6.2%, 19.4% and 32.9% in 2014, 2013 and 2012 respectively.

In 2015, the government announced plans to spend US$305.0 billion on developing highways and other connecting roads in the country. In addition, the government plans to invest US$10.0 billion on Amtrak and other rail programs, US$12.0 billion on mass transit system and US$1.0 billion on road safety programs. The government also encourages research and innovation in transport infrastructure for rural and urban areas where the construction of a standard transport system is difficult.

The governments plan to expand and upgrade runways, terminals, taxiways and passenger amenities at the countrys airports is expected to support growth in the infrastructure construction market over the forecast period. Accordingly, the government plans to increase the capacity of Honolulu International Airport with an investment of US$2.7 billion by 2025.

The government focuses on the construction of low and affordable houses to meet demand and supply of affordable houses in the country. Under the Home, NSP, CDBG, Housing Choice Voucher Program Section-8 and Project-based Rental Assistance Program, the US Department of Housing and Urban Development (HUD) provides financial support for the construction of social housing. Accordingly, the government increased total spending on HUD programs by 4.0% from US$47.0 billion in 20152016 to US$48.9 billion in 20162017.

Energy and utilities construction market growth will be driven by government plans to increase the share of renewable energy in total energy consumption, encouraging investment in renewable energy infrastructure. The government aims to increase renewable energys share of total energy consumption from 10% in 2015 to 20% by 2020.

Inquiry on this report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=E&repid=849533

Table of Content

1 Executive Summary

2 Industry Outlook

2.1 Commercial Construction

2.2 Industrial Construction

2.3 Infrastructure Construction

2.4 Energy and Utilities Construction

2.5 Institutional Construction

2.6 Residential Construction

3 Key Issues and Developments

4 Market Data Analysis

4.1 Construction Output and Value Add

4.1.1 Construction output by project type

4.1.2 Construction output by cost type

4.1.3 Construction output by activity type

4.1.4 Construction value add by project type

4.2 Commercial Construction

4.2.1 Commercial construction output by project type

4.2.2 Commercial construction output by cost type

4.2.3 Commercial construction output by activity type

4.2.4 Commercial construction value add by project type

4.3 Industrial Construction

4.3.1 Industrial construction output by project type

4.3.2 Industrial construction output by cost type

4.3.3 Industrial construction output by activity type

4.3.4 Industrial construction value add by project type

4.4 Infrastructure Construction

Browse All Construction Market Research Reports at: http://www.researchmoz.us/construction-market-reports-119.html

About ResearchMoz

ResearchMoz is the world’s fastest growing collection of market research reports worldwide. Our database is composed of current market studies from over 100 featured publishers worldwide. Our market research databases integrate statistics with analysis from global, regional, country and company perspectives.

Contact Us:

ResearchMoz
Mr. Nachiket Ghumare, +1-518-621-2074
USA-Canada Toll Free: 866-997-4948
sales@researchmoz.us
http://www.researchmoz.us/

 

 

Computer/Internet/IT

Global Big Data Infrastructure Market is Projected to Exhibit a CAGR of over 33.15% during 2016 – 2020

Global Big Data Infrastructure Market 2016-2020 Size and Share Published in 2016-04-15 Available for US$ 2500 at Researchmoz.us

Description

About Big Data Infrastructure

Big data refers to a wide range of hardware, software, and services required for processing and analyzing enterprise data that is too large for traditional data processing tools to manage. In this report, we have included big data infrastructure, which includes mainly hardware and embedded software. These data are generated from various sources such as mobile devices, digital repositories, and enterprise applications, and their size ranges from terabytes to exabytes. Big data solutions have a wide range of applications such as analysis of conversations in social networking websites, fraud management in the financial services sector, and disease diagnosis in the healthcare sector.

Technavios analysts forecast the global big data infrastructure market to grow at a CAGR of 33.15% during the period 2016-2020.

Covered in this report

The report covers the present scenario and the growth prospects of the global big data infrastructure market 2016-2020. To calculate the market size, the report considers the segments of big data infrastructure: storage, server, and networking.

The market is divided into the following segments based on geography:

Americas

APAC

EMEA

Technavio’s report, Global Big Data Infrastructure Market 2016-2020, has been prepared based on an in-depth market analysis with inputs from industry experts. The report covers the market landscape and its growth prospects over the coming years. The report also includes a discussion of the key vendors operating in this market.

Key vendors

Dell

IBM

HP

Fusion-io

NetApp

Cisco

Get a Sample Copy of the Report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=S&repid=711533

Other prominent vendors

Intel

Oracle

Teradata

Market driver

Benefits associated with big data

For a full, detailed list, view our report

Market challenge

Complexity in transformation of procured data to useful data

For a full, detailed list, view our report

Market trend

Increasing presence of open source big data technology platforms

For a full, detailed list, view our report

Key questions answered in this report

What will the market size be in 2020 and what will the growth rate be?

What are the key market trends?

What is driving this market?

What are the challenges to market growth?

Who are the key vendors in this market space?

What are the market opportunities and threats faced by the key vendors?

What are the strengths and weaknesses of the key vendors?

You can request one free hour of our analysts time when you purchase this market report. Details are provided within the report.

Inquiry on this report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=E&repid=711533

Table of Content

PART 01: Executive summary

Highlights

PART 02: Scope of the report

Market overview

Top-vendor offerings

PART 03: Market research methodology

Research methodology

Economic indicators

PART 04: Introduction

Key market highlights

PART 05: Market landscape

Market overview

Market size and forecast

PART 06: Market segmentation by product

Market overview

Global big data infrastructure market in storage segment

Global big data infrastructure market in servers segment

Global big data infrastructure market in networking segment

Browse All ICT Market Research Reports at: http://www.researchmoz.us/ict-market-reports-96.html

About ResearchMoz

ResearchMoz is the world’s fastest growing collection of market research reports worldwide. Our database is composed of current market studies from over 100 featured publishers worldwide. Our market research databases integrate statistics with analysis from global, regional, country and company perspectives.

Contact Us:

ResearchMoz
Mr. Nachiket Ghumare, +1-518-621-2074
USA-Canada Toll Free: 866-997-4948
sales@researchmoz.us
http://www.researchmoz.us/