Tag Archives: Inhaltsstoffe

Pressemitteilungen

Heute schon mit Schokolade die Zähne geputzt?

Am 25. September ist Tag der Zahngesundheit.

Heute schon mit Schokolade die Zähne geputzt?

TAIST YUMMY Collection, die Aroma-Edition für den guten Geschmack.

Lifestyle-Trend im Badezimmer. Mit Taist, Magazine for Dental Awareness, gibt es jetzt eine Plattform für alle Toothpaste-Lovers auf der Suche nach unbekannten Geschmäckern und neuesten technologischen Highlights. Jenseits des Drogeriemarkt-Einerleis wächst das Angebot für Premium-Zahnpflegeprodukte stetig – und Taist macht diesen Markt jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Das Badezimmer ist nicht nur ein Ort der Körperhygiene, sondern eine Wohlfühloase für Körper, Geist und Seele. Warum sollte das beim Zähneputzen aufhören? Von namhaften Beauty-Marken bis zum spezialisierten Nischenanbieter tummeln sich heute eine Vielzahl interessanter Produkte auf dem Zahnpflegemarkt: Mit innovativen Geschmacksrichtungen wie Ingwer, Banane und Zimt und mit überraschenden Inhaltsstoffen wie Goldstaub, Mandel, Aloe Vera, Rennou und Perlmutt.

Mit Taist, dem Magazine for Dental Awareness gibt es jetzt unter www.taist.de erstmals eine Online-Boutique für die Premium-Zahnpflege. „Bei Taist finden Sie ausschließlich Produkte, die es nicht in Ihrem Drogeriemarkt gibt“, sagt Wolfgang Ruber, Gründer und CEO des Unternehmens und führt weiter aus: „Der Biss in den grünen Apfel, blaue und rote Streifen in der Zahncreme und weiß bekittelte Männer mit erhobenem Zeigefinger – das ist doch Zahnpflege von gestern! Heute genießen wir mit sizilianischer Zitrone, Himbeere oder Vanille und bleachen mit Schokolade, Aktivkohle und Diamantpartikeln.“

Insgesamt wirken die Zahncreme-Tuben dabei nicht wie medizinische Hygieneprodukte, sondern wie ein Statement im Badezimmer -für alle Menschen mit Sinn für guten Geschmack. Und auch für die ganz Kleinen findet sich eine Vielzahl natürlicher und Bio-Kinderzahncremes, die sanft pflegen und Spaß machen. Eine kuratierte Auswahl hat das Team hinter Taist in so genannten „Collections“ zusammengestellt. So reicht ein Klick, um ein Paket zu erhalten, zum Beispiel speziell für Design-Interessierte, Minze-Liebhaber, Milchzähne oder Fans der ayurvedischen Zahnpflege.

Das Team von Taist möchte die Gesundheit und Pflege unserer Zähne verbessern – darum liegt ihnen das Thema Inhaltsstoffe besonders am Herzen, wie Wolfgang Ruber betont: „Beim Zähneputzen gelangen alle Inhaltsstoffe der Zahncreme über die Mundschleimhaut in Ihren Körper – da sollte man sich schon überlegen, was man verwendet.“ So finden sich im Angebot der Online-Boutique vorwiegend Produkte auf ausschließlich natürlicher Basis. Und neben ausführlichen Artikeln über spezielle Inhaltsstoffe (wie beispielsweise über Fluorid oder Menthol) hat Taist eine eigene, umfassende Datenbank aufgebaut, in der sich weiterführende Informationen zu den Inhaltsstoffen aller Produkte finden ( www.taist.de/taist-glossary).

Für Wolfgang Ruber ist die Sachlage klar: „Verwenden Sie eine Zahnbürste, die Ihnen Spaß macht und eine Zahncreme, die Ihnen schmeckt. So nutzen Sie Ihrer Gesundheit am meisten. In diesem Sinne möchte auch Taist einen Beitrag für gute Zähne und ein besseres Leben leisten – gerade am Tag der Zahngesundheit.“

Wir von Taist sind davon überzeugt: Es braucht eine dentale Revolution im Badezimmer. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

Wir haben heute über 20 Jahre Erfahrung mit unterschiedlichsten Zahncremes aus Europa und der ganzen Welt. Und sind noch immer neugierig auf neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung und den sich immer weiter differenzierenden Markt für Dentalprodukte. Denn Zahncreme ist nicht nur Hygiene und Heilung. Das ist selbstverständlich und die Grundlage.

Zahncreme ist Genuss. Zahncreme ist ein Design-Objekt im Badezimmer. Zahncreme wird zum Erlebnis. Und Zahncreme kann und ist noch viel mehr.

Zahncreme ist Taist.

Kontakt
Taist UG
Wolfgang Ruber
Ohmstraße 8
10179 Berlin
030240899352
info@taist.de
https://www.taist.de/

Pressemitteilungen

Neue Profi-Kalkfarbe extra fein von AURO für Wände im Innenbereich

Der Braunschweiger Hersteller erweitert ab sofort sein Profi-Kalksortiment mit der Variante extra fein. Dank zarterer Körnung lässt die schimmelvorbeugende Farbe Wände edel und glatt aussehen.

Neue Profi-Kalkfarbe extra fein von AURO für Wände im Innenbereich

Mit der neuen AURO Profi-Kalkfarbe extra-fein sind glatte Oberflächen möglich

Braunschweig, im Juli 2017 – Glatte Wandoberflächen wirken in den eigenen vier Wänden hochwertig und modern. Die feine Struktur verleiht dem Raum eine besondere Optik. Mit der neuen Profi-Kalkfarbe bietet der Öko-Pionier AURO seine mineralische Farbe auf Sumpfkalkbasis jetzt in extra-feiner Qualität. Die typischen Oberflächen sehen durch die zartere Körnung eleganter und glatt aus. Der dampfdiffusionsoffene Anstrich beugt natürlich gegen Schimmelbefall vor und ist geruchsabsorbierend. Auch haftet die Profi-Farbe perfekt auf allen Mineral- und Kalkfarben, jedoch auch auf Raufaser, Gipskartonplatten und Lehm. Sehr Verbraucherfreundlich: Das neue 1 Liter Gebinde, für alle, die sich kleine Flächen oder Ausbesserungen vornehmen. Das ökologische Sortiment von AURO basiert auf Sumpfkalk und steht somit für Wohngesundheit. Es enthält keine chemischen Zusätze, als Bindemittel und Pigment zugleich fungiert Calciumhydroxid, Wasser ist das Lösungsmittel, alle Inhaltsstoffe werden vollständig deklariert. Farbmischungen mit der Kalkbuntfarbe sind mit allen Kalkbeschichtungen möglich.

Kalkfarbe ist die erste Wahl bei der Gestaltung sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung historischer und denkmalgeschützter Bauten. Durch ihre starke Alkalität entzieht die Farbe dem Schimmel den Nährboden und schafft mit ihrer „atmenden“ Funktion ein gesundes Raumklima. Gleichzeitig verfügt sie über eine hohe Deckkraft und ist einfach zu verarbeiten. Der Naturfarbenhersteller komplettiert sein Kalksortiment mit der neuen Profi-Kalkfarbe in extra-feiner Qualität. Durch die feinere Körnung im Produkt, sind nun glatte, geschmeidige Oberflächen möglich.

Profi-Kalkfarbe extra fein

UVP inkl UVP pro l/kg
Gebinde MwSt./EUR inkl. MwSt. Reichweite/qm
1,0 17,90 € 17,90 € bis zu 10
5,0 42,90 € 8,58 € bis zu 50
10,0 79,90 € 7,99 € bis zu 100

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage auro.de unter folgendem Link: http://bit.ly/2tnGa7W

Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und einzigartig in ihrer Verbindung von Qualität und ökologischer Ausrichtung. Gründer und Öko-Pionier Dr. Hermann Fischer setzt sich bereits seit Ende der 70er-Jahre für eine „grüne Chemie“ ein. Alltagsprodukte nicht mehr auf Erdölbasis, sondern auf der Grundlage von Pflanzen, Algen, Mikroorganismen und mineralischen Stoffen herzustellen. Für das Engagement wurde er mit zahlreichen Preisen wie den Umweltpreis „Friends of Earth“ ausgezeichnet und von WWF und Capital zum Ökomanager des Jahres gewählt. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig

schrader@auro.de
http://www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig
053-281410
schrader@auro.de
http://www.auro.de

Pressemitteilungen

Die Initiative „Kleine Helden leben sicher“ informiert Eltern zu den passenden Produkten vor dem Einzug ins Kinderzimmer

Die Initiative "Kleine Helden leben sicher" informiert Eltern zu den passenden Produkten vor dem Einzug ins Kinderzimmer

„Kleine Helden leben sicher“ kümmert sich um die Aufklärung von hilfesuchenden Eltern.

In der kalten Jahreszeit, wenn es auf Weihnachten zugeht, überlegen viele Eltern, wie sie sich rüsten und womit sie ihren Kindern eine Freude machen können. Angesichts der großen Auswahl an Kinderprodukten ist es nicht immer einfach, das passende Geschenk auszusuchen. Eine Entscheidungshilfe bieten Initiativen wie „Kleine Helden leben sicher“, die zum Thema Kindersicherheit informieren sowie Institute, die Produkte regelmäßig Qualitäts-Tests unterziehen.

„Kleine Helden leben sicher“ besteht aus Experten verschiedener Bereiche. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein über Kindersicherheit in der Gesellschaft zu stärken. Die Initiative kümmert sich um die Aufklärung von hilfesuchenden Eltern und erklärt ihnen auch, was sie wissen müssen, um gewissenhaft für ihre Kinder einkaufen zu können. Dazu gehört es auch, dass sich „Kleine Helden leben sicher“ mit den regelmäßig erscheinenden Tests verschiedener Institute beschäftigt, um Eltern eine Orientierungshilfe in Form einer Einschätzung zu bieten und Konsumenten dabei zu unterstützen, Testergebnisse individuell für sich selbst zu bewerten.

Nicht nur das Endergebnis zählt
Eines der anerkanntesten Institute ist die Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation veröffentlicht regelmäßig Testberichte und wird daher von Eltern als glaubwürdiger Ratgeber geschätzt. Doch sollten Eltern bei der Entscheidung für oder gegen ein Produkt nicht nur nach dem Endergebnis gehen, sondern sich auch immer die Testmethoden und -kriterien genauer anschauen. Die Stiftung Warentest gibt den einzelnen Testbereichen eine unterschiedlich starke Gewichtung. Für Verbraucher ist es daher wichtig, darauf zu achten, wie stark diese in das Gesamtergebnis einfließen. Mängel haben zum Beispiel aufgrund der Abwertungsregelung einen starken Einfluss auf das test-Qualitätsurteil. So kam es in der Vergangenheit schon zu negativen Ergebnissen, weil die Testmethoden von der Stiftung Warentest nicht dem Einsatz der Kinderprodukte im Alltag entsprachen. Für Eltern bedeutet dies: Man sollte prüfen, welche Kriterien wie beispielsweise Handhabung oder Sicherheit den persönlichen Bedürfnissen am ehesten entsprechen und diese Einzelbewertungen in die Entscheidung mit einbeziehen. Ein Tipp: Die Rubrik „So haben wir getestet“ am Ende eines Testberichts erklärt im Detail den Ablauf und die Gewichtung der getesteten Produkte. Auch bietet die Stiftung Warentest Möglichkeiten, Fragen zu den Testergebnissen direkt online zu stellen, beispielsweise als Kommentar unter dem Bericht.

Wie die Stiftung Warentest vergibt auch Öko-Test Siegel, die Aussagen über die Qualität von Produkten treffen sollen. Dabei wird nach strengen Kriterien kontrolliert. Der Unterschied hier ist, dass Öko-Test sich auf einzelne Bereiche wie zum Beispiel Inhaltsstoffe beschränkt.

Kinderprodukte mit Qualitätsanspruch
Grundsätzlich gilt: Die Produkte der bekannten Markenhersteller entsprechen den gesetzlichen Normen und sind daher beispielsweise in Bezug auf Schadstoffe unbedenklich. Damit Produkte für Babys und Kleinkinder den heutigen Anforderungen an Qualität, Komfort und Design gerecht werden, ist der Einsatz chemischer Stoffe im Herstellungsprozess der für diese Produkte verwendeten Materialien jedoch unverzichtbar.

„Materialien und Inhaltsstoffe bei Kinderprodukten“ gehört 2016 zu den Themenschwerpunkten der Initiative „Kleine Helden leben sicher“. Der Bereich „Frag einen Experten“ auf dem Portal kleineheldenlebensicher.de ist Bestandteil davon. Dieser ermöglicht unsicheren Eltern einen direkten Dialog mit Chemikalien-Experten, um das passende Produkt für ihr Kind zu finden.

Individualität im Fokus
Die Stiftung Warentest und Öko-Test sind hilfreiche Informationsquellen bei der Kaufentscheidung. Beim Urteil sollten Eltern jedoch stets auch auf ihr eigenes Urteilsvermögen vertrauen und abwägen und sich Testergebnisse ganz genau ansehen. Nur wer gründlich recherchiert, sich informiert und vergleicht, findet die Produkte, die für die individuellen Bedürfnisse geeignet sind.

Die Sicherheitsinitiative „Kleine Helden leben sicher“ wurde 2014 vom Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. ins Leben gerufen. Getreu dem Motto „Schütze, was Du liebst. Jedes Kind hat das Recht, sicher zu sein“ will die Initiative Eltern helfen, ihre Kinder zu schützen und die täglichen Risiken zu reduzieren. Unterstützt von einem Panel unabhängiger Experten verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen stellt die Initiative Eltern neueste Trends und Erkenntnisse vor und erklärt aktuelle Gesetzgebungen und Normen zum Thema Kindersicherheit. Unter www.kleineheldenlebensicher.de informiert die Initiative über relevante Inhalte zu diesem Thema. Der Fokus der Initiative liegt in 2016 auf dem Thema Materialien und Inhaltstoffe bei Kinderprodukten.

Über den Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH):
Der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. vertritt die Kinder- und Baby-Ausstatter in Deutschland. Sein Ziel ist es, die Sicherheitsstandards bei Kinderprodukten zu verbessern und enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Institutionen und Behörden sowie den Dialog mit den relevanten Verbraucherorganisationen zu fördern. Darüber hinaus setzt sich der BDKH für eine kinderfreundliche Gesellschaft und die Einhaltung sozialer Standards bei der Produktion von Kinderartikeln ein. Aktuelle Mitglieder sind Britax Römer, Chicco, Dorel, Lässig, Peg-Perego, Rotho Babydesign, Teutonia, TFK, Ergobaby, Moon und Alvi.

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH)
– –
Augustinusstraße 9c
50226 Frechen-Königsdorf
+49 92234 96 43 38
info@bdkh.eu
http://bdkh.eu/

Pressekontakt
“Kleine Helden leben sicher” Pressestelle
Michelle Besser
Brabanter Str. 4
80805 München
+49 89 121 75 – 262
presse@kleineheldenlebensicher.org
http://www.kleineheldenlebensicher.de/

Pressemitteilungen

Im Dschungel der Naturfarben

Das Braunschweiger Unternehmen AURO zeigt wichtige Kriterien, die eine „echte“ Naturfarbe ausmachen

Im Dschungel der Naturfarben

AURO Rohstoffkreislauf – echte Naturfarben

Braunschweig, Juni 2016 – Für Mensch und Umwelt unbedenklich – auf der Suche nach hochwertigen Farben suggerieren Verpackungslabel oder Produktnamen im Handel oft unbedenkliche Farben. Jedoch sind bei genauer Betrachtung die meisten Naturfarben gar nicht so natürlich wie zunächst angedeutet. Das Braunschweiger Unternehmen, dessen Produkte halten, was die Bezeichnung Naturfarben verspricht, ist AURO. Der Marktführer im Bereich Naturfarben kann aufgrund seiner über 30-jährigen Erfahrung und dank einer fundierten Forschungsarbeit verlässliche Kriterien für die Auswahl ökologischer Produkte liefern. Schon heute zeigt der Hersteller, wie die Farbchemie der Zukunft aussehen kann: Produkte, die aus Rohstoffen pflanzlichen und mineralischen Ursprungs stammen, so schonend wie möglich herzustellen. „Eine wirkliche Naturfarbe zeichnet sich dadurch aus, dass die Rohstoffe aus nachwachsenden oder mineralischen Quellen stammen. Höchstmögliche Transparenz dem Kunden gegenüber ist für uns das A und O. Dies garantieren wir durch die vollständige Deklaration aller Inhaltsstoffe“, erklärt Dr. Hermann Fischer, AURO-Firmengründer. „Hersteller, die ihre Farben trotz großer Anteile petrochemischer Inhaltsstoffe als „Naturfarben“ bezeichnen, erkennt man oft schon am Einsatz von Isoaliphaten oder an der verschleierten Deklaration der Inhaltsstoffe“. Neben der sauberen Auswahl der Rohstoffe gehört bei AURO eine ständige Qualitätskontrolle und Optimierung der Produktionsprozesse selbstverständlich dazu.

Die Kriterien zu kennen, die eine Naturfarbe ausmachen, davor kapitulieren vielfach Kunden, aber auch die Berater im Handel. Begriffe wie „Natur“ oder „Bio“ sind heute so positiv besetzt, das sie sehr oft genutzt werden. Nicht allein das Angebot, sondern auch die Vielfalt der Sicherheit suggerierenden Label auf Wandfarben, Lacken, Lasuren, Ölen oder Wachsen ist groß. Kaufinteressenten sollten auf bestimmte Reizworte achten. Tauchen beispielsweise die Worte Isoaliphate oder Isoparaffine in der Zusammensetzung auf, handelt es sich nicht um eine Naturfarbe. Petrochemische Bestandteile lassen sich nicht wieder in den natürlichen Kreislauf zurückführen und werden überdies in absehbarer Zeit nicht mehr verfügbar sein. AURO setzt hingegen auf Pflanzen als Lieferant von stets erneuerbaren Rohstoffen. Sie lassen sich vielfältig nutzen. Aus Stängeln wird Zellulose gewonnen, aus Blättern Farbstoffe, Wachse von Blattoberflächen, Fette und Eiweiße aus Früchten und Duftstoffe genauso wie Harze aus Blüten. Tausende von Pflanzenarten bilden die Basis für die Erzeugung von Hunderttausenden verschiedener Stoffe.

Eine Pflanze stellt ihre „Produkte“ völlig abfallfrei her. Umwelt- und Gesundheitsrisiken, hohe Kosten sowie Lagerprobleme existieren bei der Entsorgung von Naturfarben nicht. Pflanzliche und mineralische Grundstoffe sind vollständig biologisch abbaubar. Nach Gebrauch können alle AURO-Produkte ohne Belastung für die Umwelt eingetrocknet und in den Kompost gegeben werden. So kehren Sie in den Stoffkreislauf zurück.

„Die klassische Chemie muss sich ebenso wie der Energie- und Verkehrssektor umstellen. Die Erkenntnis, dass die Erdölvorräte in absehbarer Zeit zur Neige gehen, kommt bei den Menschen immer mehr an“, erläutert Hermann Fischer. „AURO setzt sich aktiv dafür ein, das Öl zu verlassen, bevor es uns verlässt“, so Fischer.

Es lohnt sich genau hinzuschauen, denn die Zusammensetzung entscheidet über Umwelt- und Gesundheitsaspekte eines Produkts von der Herstellung über die Gebrauchsphase bis zur Entsorgung. Ein wirkliches Naturprodukt bewahrt eine intakte, lebendige Umwelt und nützt den Verbrauchern durch verlässliche, natürliche Inhaltsstoffe. Es ist am Ende seines Lebenszyklus kein Sondermüll, wie das bei konventionellen Produkten oft der Fall ist, sondern kann einfach kompostiert werden.

Interessenten, die einen Weg durch den Dschungel der Ökosiegel, Zertifizierungen und Label suchen, sollten sich nicht von den Versprechungen der Hersteller blenden lassen, sondern sich im Fachhandel ausführlich beraten lassen.

NEU: AURO Video zum Thema: Was macht eine „echte“ Naturfarbe aus?
Link zum Video: http://bit.ly/1UjaiXU

Mehr Informationen zum AURO Sortiment und zu Fachhändlern in Ihrer Nähe unter www.auro.de

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemnie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig

schrader@auro.de
www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemnie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281410
schrader@auro.de
www.auro.de

Pressemitteilungen

Noch stärkere Konzentrate mit Zitrusduft – AURO Pflege- und Reinigungsmittel mit neuen Rezepturen und Design-Relaunch

Der ökologische Hersteller setzt für sein Pflege- und Reinigungssortiment auf selbst verkochte Seifen und Öle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA). Das Geschirrspülmittel und der Universalreiniger sind dank neuer Rezeptur noch konzentrierter und

Noch stärkere Konzentrate mit Zitrusduft -  AURO Pflege- und Reinigungsmittel mit neuen Rezepturen und Design-Relaunch

AURO Pflege- und Reinigungssortiment mit neuen Rezepturen

Braunschweig, im Januar 2016 – Strahlende Sauberkeit mit der Kraft der Natur. Seit über 30 Jahren setzt AURO konsequent auf pflanzliche und mineralische Rohstoffe. Ab sofort verbessert das Braunschweiger Unternehmen sein Pflege- und Reinigungssortiment, nicht nur im äußeren Auftritt, wie mit neuen Etikettenbildern und neuer Broschüre. Geschirrspülmittel und Universalreiniger sind dank verbesserter Konzentratformel jetzt noch effizienter. Bereits kleinste Mengen reichen für Abwasch und Reinigung aus. Um die Arbeiten im Haushalt weiterhin wie gewohnt zu erledigen, gibt es passend dazu die neuen Dosierflaschen. Reiniger und Spülmittel lassen sich mühelos mit Wasser im Verhältnis von 1:5 verdünnen. Aus 0,5 Liter Konzentrat wird in Verdünnung mit Wasser 2,5 Liter haushaltsübliches Geschirrspülmittel. Gleichzeitig werden durch weniger Verpackung und Wassertransport die Ressourcen geschont. Beide Produkte mit dazugehöriger Dosierflasche sind ab Mitte Februar als Starter-Set verfügbar. Alle Inhaltsstoffe des Reinigungs- und Pflegemittelsortiments sind natürlich, die Seifen werden sogar in eigenen Produktionsanlagen verkocht. KbA-Öle, wie Leinöl, Rapsöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl und Kokosfett runden das Portfolio ab. Das Geschirrspülmittel zeigt sich nun auch mit frühlingsfrischem Zitrusduft. Die Produkte sind frei von synthetischen Duft- und Reizstoffen und selbstverständlich biologisch abbaubar. AURO-Reiniger lassen sich in den Verwertungskreislauf integrieren, alle Inhaltsstoffe sind lückenlos deklariert.

Konzentriert und frühlingsfrisch
Ausgezeichneten Glanz und Sauberkeit bieten das verbesserte Geschirrspülmittel und der Universalreiniger. Die Produkte sind im Konzentrat jetzt noch ergiebiger und mit praktischer Dosierflasche erhältlich. Eine Flasche 0,5 Liter Konzentrat in Verdünnung mit Wasser entspricht 2,5 Liter regulärem, haushaltsüblichem Reiniger. Durch die Dosierflaschen wird mit weniger Verpackung Abfall vermieden und durch unnötigen Wassertransport die Umwelt geschont. Dank der neuen Eigenschaften wie dem angenehmen frühlingsfrischen Zitrus-Bergamotte-Duft, gelingt der Abwasch im Handumdrehen. Trotz starker Fettlösekraft ist das Spülmittel sanft zu den Händen. Die gute Hautverträglichkeit wurde von einem unabhängigen Institut dermatologisch getestet und bestätigt. Mit dem Universalreiniger lassen sich auch hartnäckige Verschmutzungen entfernen. Für den Einsatz mit Wasser zur Fußboden- oder Fensterreinigung und auch pur bei schwierigen Flecken wie Öl, Teer oder Farbe – er reinigt stark und effektiv, Verschmutzungen haben keine Chance.

Mit den Mitteln aus der Natur kraftvoll reinigen
Eine Pflanze kann in relevanten Mengen Zellulose in ihren Stängeln, Farbstoffe in ihren Blättern, Wachse auf der Blattoberfläche, Fette und Eiweiße in ihren Früchten sowie Duftstoffe und Harze in ihren Blüten erzeugen. Schon seit Jahrtausenden bewähren sich Putzmittel aus der Natur wie Essig, Alkohol oder Seife. Die heutigen vielfältigen, speziellen Reinigungsmittel auf ökologischer Basis sind eine konsequente Weiterentwicklung der damals typischen Haushaltsmittel. Den AURO-Experten ist es gelungen hochwertige spezialisierte Reiniger für unterschiedlichste Problemfälle zu entwickeln. Zum Einsatz bei AURO kommen die konsequent natürlichen und nachwachsenden Rohstoffe wie Zuckertenside, Essig, Glycerin oder verschiedene Öle. Ätherische Öle, zertifizierte pflanzliche Grundstoffe, kbA-Öle wie Leinöl, Rapsöl, Sojaöl und Sonnenblumenöl, Kokosfett. KbA heißt unter anderem: Kein Einsatz mineralischer Dünger und synthetischer Spritzmittel.

Für jeden Fleck die richtige Lösung
Für die Reinigung von Edelstahl und Backofen bietet AURO allen Anwendern den speziellen Edelstahl- und Backofen-Reiniger. Durch die Vermeidung synthetischer Reizstoffe können die Reiniger ohne Bedenken in Bereichen eingesetzt werden, in denen Lebensmittel verarbeitet werden. Die Holzboden Reinigung & Pflege enthält zum Beispiel Carnaubawachs, ein Wachs von der brasilianischen Carnaubapalme. Es ergänzt durch seine besondere Härte die mechanische Belastbarkeit aller weichen Wachse, Fußböden bekommen zusätzlich einen besonderen Glanz. Das Fleckenspray mit Inhaltsstoffen wie Zuckertensid, Raps-, und Rizinusöltenside beseitigt restlos eine Vielzahl von Flecken, ohne bedenkliche Rückstände zu hinterlassen. Somit steht dem Wohlfühlfaktor auf der Couch nichts im Weg. Für alle Duftsensiblen: Die Handseife flüssig und die Handseife als Stück. Die reinen Pflanzenseifen enthalten weder natürliche noch künstliche Duftstoffe. Auch nach häufigem Waschen sind die Hände mild gepflegt.

Alle Reinigungs- und Pflegemittel sind mit neuen, moderneren Etikettenbildern versehen. Die passende Broschüre „Unsere Pflanzenstoffe“ erzählt die Herkunftsgeschichten der einzelnen Rohstoffe und spannende Hintergrundgeschichten. Videos zu den Reinigern auf AUROtv: https://www.youtube.com/user/AUROtv/featured

Mehr Informationen zum gesamten Reinigungs- und Pflegemittelsortiment von AURO finden Sie auf der Landingpage unter folgendem Link:
http://www.auro.de/de/produkte/LP/Reiniger-2016/index.php

Wussten Sie schon…?
…dass AURO mit Kali- oder Natronlauge überwiegend in eigenen Anlagen Seife herstellt? Basis sind pflanzliche Fette und Öle, die zur Lauge verseift werden. Zum Beispiel wird nach dem Reinigen und Schälen aus den Sonnenblumenkernen das Sonnenblumenöl gepresst. Es hat eine schöne hellgelbe Farbe und riecht leicht aromatisch, nussig und holzig. Für einen Liter Öl werden ca. 2,5 kg Sonnenblumenkerne benötigt. Bei AURO stammt dieses aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) aus mitteleuropäischem Anbau der Sonnenblume. Es wird in Lacken, Farben und Seifen eingesetzt.

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281-0
schrader@auro.de
www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281-0
schrader@auro.de
www.auro.de

Pressemitteilungen

„E-Zigarette: Viel Dampf um nichts?“ – Expertengespräch der DKV

Elektronische Zigaretten bergen Risiken für die Gesundheit

"E-Zigarette: Viel Dampf um nichts?" - Expertengespräch der DKV

Gesundheitsrisiken der E-Zigarette

Die Zahl der Raucher in Deutschland ist seit Jahren rückläufig. Die Konsumenten von sogenannten E-Zigaretten nehmen jedoch seit deren Einführung in Deutschland 2007 stetig zu. Das gilt vor allem, seitdem zum Schutz der Nichtraucher in immer mehr Bundesländern Rauchverbote in öffentlichen Gebäuden, Restaurants oder den öffentlichen Verkehrsmitteln gelten. Auch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind die elektronische Zigarette und deren „Schwester“, die elektronische Shisha, sehr beliebt. Laut einer im Auftrag von ERGO durchgeführten repräsentativen Umfrage von Ipsos* hat bereits jeder Zehnte im Alter von 16 bis 24 Jahren Erfahrungen mit E-Shishas. E-Zigaretten haben sogar bereits 13 Prozent dieser Altersgruppe probiert. Aus welchen Inhaltsstoffen die E-Zigarette besteht und welche Auswirkungen der Dampf auf die Gesundheit haben kann, erläutert Dr. Wolfgang Reuter von der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Was ist der Unterschied zwischen herkömmlichen Tabakzigaretten und E-Zigaretten? Welche Inhaltsstoffe stecken in dem elektronischen Genussmittel?

Die E-Zigarette, auch elektronische oder rauchfreie Zigarette genannt, ist ein Inhalator, der einer herkömmlichen Zigarette oft in ihrer äußeren Form ähnelt. Einige Geräte sind mit LEDs ausgestattet. Dadurch sieht es so aus, als würde die Zigarette brennen. Anders als der übliche Glimmstängel verbrennt die E-Zigarette jedoch keinen Tabak, sondern verdampft eine in Kartuschen befindliche Flüssigkeit, ein sogenanntes Liquid. Es ist mit oder ohne Nikotin erhältlich. Unterschiedliche Aromastoffe, wie zum Beispiel Apfel, Vanille, Menthol oder Chili sind für den Geschmack verantwortlich. Doch auch nikotinfreie E-Zigaretten sind nicht harmlos. Die Basis des Liquids ist Propylenglykol, ein Lösungsmittel, das auch in Diskotheken oder auf Theaterbühnen als Nebel versprüht wird. Weitere Inhaltsstoffe, wie Chemikalienzusätze oder pharmakologische Wirkstoffe sowie die verschiedenen Duft- und Aromastoffe, können zu allergischen Reaktionen oder Reizungen der Atemwege führen.

Immerhin 22 Prozent der 25 bis 39-Jährigen haben Erfahrung mit elektronischen Zigaretten, so ein weiteres Ergebnis der Ipsos-Umfrage. Denn E-Zigaretten gelten gemeinhin als gesunde Alternative zum Rauchen und als geeignetes Mittel zur Rauchentwöhnung. Stimmt das? Und was gilt für Passivraucher der elektronischen Zigaretten?

Bisher gibt es keine verlässlichen wissenschaftlichen Studien darüber, welche Gesundheitsbelastungen, Nebenwirkungen oder Langzeitfolgen die elektronische Zigarette mit sich bringen kann. Selbst wenn sie im Vergleich zu Tabakzigaretten weniger schädlich sein mag, so ist ihre Unbedenklichkeit derzeit nicht erwiesen. Die Gefahr für Dritte ist noch schwerer abzuschätzen. Mit dem Dampf gelangen in jedem Fall flüchtige organische Stoffe in die Umgebung, darunter krebserregende und süchtig machende Substanzen. Fest steht, dass Passivraucher die feinen Inhaltsstoffe der E-Zigarette über die Luft aufnehmen können. Kinder oder Schwangere sollten die unmittelbare Nähe der akkubetriebenen Glimmstängel also besser meiden. Übrigens: Obwohl viele Raucher hoffen, dass E-Zigaretten bei der Rauchentwöhnung helfen, gibt es auch darüber noch keine belastbaren Forschungsergebnisse. Experten befürchten im Gegenteil, dass E-Zigaretten oder E-Shishas ein Einstiegsprodukt für Jugendliche und Nichtraucher sein können.

Offizielle Stellen wie das Deutsche Krebsforschungszentrum oder das Bundesinstitut für Risikobewertung warnen insbesondere vor dem Konsum von E-Zigaretten, die im Internet bezogen werden. Zu Recht? Was ist das Gefährliche an ihnen?

Was viele Konsumenten nicht wissen: E-Zigaretten unterliegen keinen Qualitätskontrollen! Auch gesetzliche Vorgaben, was genau die E-Zigaretten enthalten dürfen und wie sie deklariert werden müssen, fehlen in Deutschland bislang. Produkte aus dem Supermarkt oder Tabakwarenladen gelten dennoch nach Expertenmeinung als risikoärmer im Vergleich zu Zubehör aus dem Internet. Denn bei Online-Shops können Verbraucher Qualität und Zusammensetzung der Inhaltsstoffe nicht überprüfen. Konsumenten sollten sich insbesondere vor billigen Geräten und Liquids aus dem Ausland in Acht nehmen! Denn bei minderwertiger Verarbeitung sind Verletzungen durch Überhitzung nicht ausgeschlossen. Außerdem können fehlerhafte Produkte zu einer unbeabsichtigten Überdosierung führen. In einigen Angeboten aus dem Ausland finden sich auch zusätzliche schädliche Inhaltsstoffe, wie Appetitzügler, Potenzmittel oder Verunreinigungen mit Pharmaka. Wichtig: Konsumenten sollten niemals selbst eigene Liquids zusammenmischen! Denn die Substanzen vieler Internet-Rezepte bergen unkalkulierbare Risiken für die Gesundheit.
*Quelle: Ipsos i:Omnibus
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.812

Die DKV Expertengespräche und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Versicherungsgruppe“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank! Bildquelle:kein externes Copyright

Über die DKV
Die DKV ist seit über 80 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2013 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,8 Mrd. Euro. Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

DKV Deutsche Krankenversicherung
Sybille Schneider
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.schneider@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
089 998 461-0
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Natürliche Inhalte? Abraxia klärt auf

Abraxia sorgt für mehr Transparenz bei Kosmetika

Abraxia ist ein Kosmetik-Portal, das sich an Personen mit ökologischem Bewusstsein und einem Interesse an Themen rund um Kosmetik und Naturkosmetik sowie deren Zusammensetzung richtet. Ausschlaggebend für die Gründung des Portals war das Inkrafttreten der EU-Kosmetikverordnung im Juli 2013. Abraxia bereitet das Wissen von Experten (Herstellern, Ämtern, Verbraucherverbänden etc.) so auf, dass interessierte Konsumenten davon profitieren und notwendige Informationen über Inhaltsstoffe von Kosmetika erhalten.

Die Bedeutung des Wortes Abraxas, das als Namensgrundlage des Portals dient, ist nicht vollständig geklärt. Einige gehen von einem gottähnlichen Urwesen aus, andere bezeichnen Abraxas als einen Dämon. Diese zweischneidige Bedeutung von „gut und böse“, „licht und dunkel“ lässt sich auch auf kosmetische Inhaltsstoffe übertragen: Auch ihr Ursprung und ihre Wirkungsweisen sind für Laien häufig ein Buch mit sieben Siegeln und liegen nicht selten im Verborgenen. Um für mehr Transparenz bei Inhaltsstoffe von (Natur-)Kosmetik zu sorgen, berichtet Abraxia kritisch über deren Zusammensetzung und beleuchtet insbesondere die Wechselwirkung zwischen menschlicher Gesundheit und chemischem Inhalt der Produkte.

Neben detaillierten Informationen zu Neuerungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen werden die Inhalte kosmetischer Einzelprodukte mit fachlichem Hintergrundwissen vorgestellt. Darüber hinaus bietet das Team von Abraxia Schulungen für all diejenigen an, die im kosmetischen Bereich tätig sind und Rat und Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Kosmetikverordnung suchen. Fachpräsentationen und Wissensquiz runden das Angebot ab.

Zukunftspläne: Reflektion, Dialog und Austausch fördern

Den Verbraucher mit den Inhaltsstoffen der täglichen Hautpflege intensiv vertraut zu machen ist ein zukünftiges Anliegen des Portals: Geplant ist in diesem Rahmen eine Datenbank mit einem detaillierten Profil aller gängigen Substanzen. Verbraucher erhalten so die Chance, sich markenunabhängig zu informieren und sich einen Überblick über die Zusammensetzung der täglichen Hautpflege zu verschaffen.
Auch User, Blogger, Journalisten und Unternehmen sind herzlich zum Mitmachen eingeladen: Abraxia steht für einen offenen Dialog zwischen Verbrauchern und Herstellern. Das Portal dient als Plattform für gegenseitigen Austausch, der unter der Prämisse eines verantwortungsbewussten und fairen Miteinanders wachsen soll. Unternehmen haben zudem die Gelegenheit, Abraxia für eigene Beiträge zu nutzen.

Abraxia ist ein eine Plattform für Kosmetikinteressierte

Kontakt:
Abraxia
Carola Junker
Stockholmstraße 7
91074 Herzogenaurach
09104-823226
carola.junker@abraxia.de
http://www.abraxia.de

Pressemitteilungen

Technologiebegleitende Analytik in der Lebensmittelindustrie

Technologiebegleitende Analytik in der Lebensmittelindustrie

(NL/4493140481) Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe verändern sich während der Verarbeitung. Das ist insbesondere bei empfindlichen Inhaltsstoffen wichtig. Wann muss ich Vitamine dazu geben? Wie kann ich den Abbau analytisch nachverfolgen? Wie kontrolliere ich, ob ich meine Zielsetzung für Lebensmittelinhaltsstoffe einhalte?

Das Kooperationsseminar mit der Hochschule Bremerhaven am 28.08.2013 von 09:00-17.00 Uhr unter der Leitung von Prof. Dr. Hauke Hilz in der Zweigstelle Nord des Hauses der Technik richtet sich an Mitarbeiter und Leiter der Qualitätssicherung und Forschung und Entwicklung in Lebensmittelbetrieben aber auch verwandten Branchen.

Dieses Seminar versetzt die Teilnehmer in die Lage, für ein Lebensmittel Analysenmethoden auszuwählen und anzuwenden, um chemische Veränderungen in Lebensmitteln während der technologischen Verarbeitung nachzuverfolgen und diese Veränderungen auch im rechtlichen Kontext zu beurteilen. Der Seminarleiter wird auf die spezifischen Anforderungen der Branchen der Teilnehmer eingehen.

An aktuellen Beispielen wird die Veränderung der Lebensmittelzusammensetzung oder der Beschaffenheit der Lebensmittelinhaltsstoffe durch lebensmittelchemische Verfahren analysiert und nachverfolgt. Dabei stehen folgende Punkte im Mittelpunkt:

– Methodenauswahl und applikation
– Komplexe Multikomponentenanalytik
– Vertiefung in der apparativen Analytik, insbesondere in chromatographischen Anwendungen
– Bewertung von Veränderungen während der technologischen Verarbeitung von Lebensmittelinhaltsstoffen
– Rechtliche Bewertung der Veränderugen

Mehr Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.hdt-essen.de/W-H160-08-002-3

Bitte beachten Sie auch unser Seminar Kosteneinsparung durch intelligente Analysenplanung in der Lebensmittelindustrie am 11.09.2013.

Weitere Veranstaltungen des Hauses der Technik in Bremerhaven finden Sie unter www.hdt-nord.de

Das Haus der Technik ist ein modernes Weiterbildungsinstitut. Es wurde 1927 als Verein gegründet und ist seit 1946 Außeninstitut der RWTH Aachen und Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es ist wirtschaftlich unabhängig und gilt heute als das älteste technisch orientierte Weiterbildungsinstitut Deutschlands.

1.500 Veranstaltungen pro Jahr befassen sich mit Themen aus den Bereichen: Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Automobiltechnik, Chemie, Bauwesen, Umweltschutz, Management, Recht und Medizin.
Rund 16.000 Fach- und Führungskräfte bilden sich jährlich im Haus der Technik weiter. Die meisten in Essen, einige aber auch in den Zweigstellen des HDT in Berlin oder München oder überall dort auf der Welt, wo das HDT Seminare und Tagungen durchführt.

Aus rund 10.000 bewährten Referenten können die Fachbereichsleiter die jeweils Besten für ihre Veranstaltungen aussuchen. Die Themen werden aktuell, wissenschaftlich fundiert und praxisnah dargebracht. Diesem hohen Qualitätsstandard müssen sich alle verschreiben, die für das HDT arbeiten wollen. Von Anfang an war Qualität oberstes Gebot. Deshalb ist das HDT auch Gründungsmitglied des Wuppertaler Kreises, der für Qualität in der Weiterbildung steht.

In Inhouse-Seminaren schneiden wir die Themen unseres Angebotes optimal auf die Bedürfnisse der Unternehmen zu und stimmen Termin, Dauer und Seminarort mit unseren Auftraggebern ab. Die Unternehmen können seit neuestem auch Seminare nach Maß buchen. Das bedeutet, dass in diesem Fall auch die Inhalte selbst genau auf die Ziele des Unternehmens und der Mitarbeiter ausgerichtet werden.

Dem Verein gehören ca. 1.000 Firmen- und Personenmitglieder an.

Kontakt:
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
www.hdt-essen.de

Pressemitteilungen

BDIH-Prüfzeichen für Körperpflegeprodukt von Jentschura

MeineBase jetzt kontrollierte Naturkosmetik

BDIH-Prüfzeichen für Körperpflegeprodukt von Jentschura

(ddp direct) Münster, 27. Juni 2013. MeineBase ist jetzt „kontrollierte Naturkosmetik“: Das basisch-mineralische Körperpflegesalz der Marke P. Jentschura ist vom Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e.V. (BDIH) für seine Natürlichkeit und Reinheit entsprechend zertifiziert worden.

Das Prüfzeichen garantiert, dass zur Herstellung des Produkts ausschließlich Rohstoffe eingesetzt werden, die den strengen Vorgaben, dem sogenannten „BDIH Standard“, entsprechen. Neben der sorgfältigen Auswahl der eingesetzten Inhaltsstoffe spielen die ökologische Verträglichkeit, also umwelt- und ressourcenschonende Herstellungsverfahren, die optimale Abbaubarkeit von Rohstoffen sowie der sparsame Einsatz recycelbarer Verpackungsmaterialien bei der Auszeichnung „kontrollierte Naturkosmetik“ eine wichtige Rolle.

www.p-jentschura.com

www.kontrollierte-naturkosmetik.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/atq4ju

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/bdih-pruefzeichen-fuer-koerperpflegeprodukt-von-jentschura-70932

=== MeineBase (Bild) ===

MeineBase von P. Jentschura ist jetzt kontrollierte Naturkosmetik und trägt das BDIH-Prüfzeichen.

Shortlink:
http://shortpr.com/7r10q3

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/meinebase-69299

Die Jentschura International GmbH ist ein weltweit agierender Entwickler und Hersteller von basischen Körperpflegeprodukten, -Textilien und basenüberschüssigen, natürlichen Lebensmitteln. Die Geschäftsführung und das Management haben ihre Zentrale in Münster-Albachten in Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Die im Januar 2009 in Betrieb genommene neue Produktion ist in Münster-Roxel angesiedelt. Rund 100 Mitarbeiter sind für das 1993 gegründete Familienunternehmen tätig. Dieses beliefert mit seinen Produkten neben dem deutschen Inlandsmarkt vorrangig die europäischen Nachbarländer sowie Russland, Taiwan, Korea, Kanada und die USA. In insgesamt 26 Länder exportiert der internationale Marktführer, der Auslandsdependancen in der Schweiz und in Mexiko unterhält, seine Produkte und Konzepte für Schönheit, Vitalität und Lebensfreude.

Die Jentschura International GmbH ist unter anderem Offizieller Berater und Ausrüster des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV), des GIANT-Swiss-Team.ch sowie international erfolgreicher Läufer, Radsportler, Triathleten und Kraftsportler. Zudem ist Jentschura Partner von Europas spektakulärsten Rennrad- und Mountainbike-Etappenrennen, der TOUR- und BIKE-Transalp.

Das Unternehmen betreibt darüber hinaus das Wellness-Konzept Jentschuras Regenata. Die Regenata ist eine Reinigungs- und Regenerierungskur, die in Hotels in Deutschland und in Österreich angeboten wird. Zudem bieten rund 200 P. Jentschura Institute für basische Anwendungen vor Ort maßgeschneiderte Treatments an.

Kontakt:
Jentschura International GmbH
Guyves Sarkhosh
Dülmener Straße 33
48163 Münster
+49 (0) 2536 / 33 10-124
presse@p-jentschura.com
www.p-jentschura.com

Pressemitteilungen

Die Gartensaison ist eröffnet: Frühjahrstipps für Gartenmöbel und Holzterrassen

Mit AURO-Produkten aus biologisch abbaubaren Rohstoffen Terrassen und Gartenmöbel aus Holz einfach reinigen und ölen

Die Gartensaison ist eröffnet: Frühjahrstipps für Gartenmöbel und Holzterrassen

AURO Terrassenöl

Braunschweig, im Februar 2013 – Zu einem guten Start in den Sommer gehört die Eröffnung der Gartensaison. Endlich wieder auf der Terrasse oder auf dem Balkon lange Grillabende mit Freunden genießen oder einfach nur auf der Holzliege relaxen. Um die Spuren des letzten Winters aus dem Gartenmobiliar zu vertreiben, sind die AURO-Terrassen- und Gartenmöbelreiniger bestens geeignet. Im zweiten Schritt sorgen die Terrassen- und Gartenmöbel-Öle für einen frischen und pflegenden Anstrich. In den Farbnuancen Teak, Bangkirai, Lärche und Natur lassen sie das Holz atmen und gewährleisten Schutz vor UV-Strahlung. Durch die Verwendung von biologisch abbaubaren Rohstoffen schützen die AURO Produkte auch die Pflanzen im Garten und vermeiden Schäden in der Umwelt. Nach der Verarbeitung sind die Produktreste sowie die behandelten Hölzer kompostierbar.

Den winterlichen Strapazen ausgesetzt, benötigen Terrassen- und Balkon-Möbel aus Holz Säuberung und Pflege sowie einen neuen schönen Öl-Anstrich in einem satten Holzton. Mit den AURO-Produkten werden Möbel und Terrasse wieder wie neu und gleichzeitig, aufgrund der biologisch abbaubaren Inhaltsstoffe, die Umwelt geschont.

In zwei Schritten zum neuen Öl-Anstrich
Bevor das Öl aufgetragen wird, sollten die Holzflächen von groben Verschmutzungen mittels Fegen und Abbürsten befreit und gegebenenfalls leicht angeschliffen werden. Danach eine kleine Menge des AURO-Gartenmöbel- oder Terrassen-Reinigers mit warmem Wasser vermengen und die Möbel oder Terrasse mit Bürste oder Schwamm kräftig abreiben. Mit klarem Wasser nachwischen. Anschließend die Pflegeöle mit einem Pinsel oder flusenfreien Tuch auftragen und den Überstand nach circa 30 Minuten abnehmen. Die Pigmentierung des Öls schützt das Holz vor dem Ausbleichen durch UV-Strahlung. Alle Öle sind atmungsaktiv und blättern nicht ab. Feuchtigkeitsschwankungen werden reguliert und die Wetterbeständigkeit verbessert. Der Pflegeaufwand ist äußerst gering, deshalb lohnt sich zum Schutz der hochwertigen Holzmöbel und –böden die regelmäßige Pflege. Die Inhaltsstoffe aller AURO-Produkte sind volldeklariert.

Ob als Einzeldose oder im praktischen Pflegeset: Die Gartenmöbel- und Terrassenprodukte von AURO sind im Fachhandel erhältlich.

Die Infoblätter „Schutz, Pflege und Reinigung für Holz im Garten“ bzw. „Schutz, Pflege und Reinigung für Ihre Terrasse“ stehen auf www.auro.de unter Service -> Downloads als Information bereit.

Wussten Sie schon…?
…dass Rosmarinöl ein ätherisches Öl ist, das durch Wasserdampfdestillation aus den Blättern des echten Rosmarins hergestellt wird? Bei AURO dient das Rosmarinöl in den Produkten als wohlriechender Duft und zur Insektenabwehr. Eingesetzt wird es z.B. beim Roll- und Streichputz oder bei vielen Reinigern, wie dem Terrassenreiniger. Herkunftsort: Europa

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird an den Standorten Deutschland und Österreich. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Kontakt:
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281 41-32
schrader@auro.de
www.auro.de