Tag Archives: Inhouse

Pressemitteilungen

Liquidität per Internet unter factoring-direkt.de

atevis AG bietet unter factoring-direkt.de die Möglichkeit online ein Factoringangebot abzurufen.

Liquidität per Internet unter factoring-direkt.de

Bodo Kibgies Vorstand Marketing & Vertrieb atevis AG

Die atevis Aktiengesellschaft bietet unter der Internetseite www.factoring-direkt.de für Firmen bis 5 Mio. Euro Jahresumsatz die Möglichkeit, sich ein maßgeschneidertes Factoringangebot online erstellen zu lassen.

Hierbei kann auch eine bestehende Kreditversicherung eingebunden werden. Das Angebot wird in Abhängigkeit der Branche und eines Bonitätsindexes bis zu einer Linie von 500.000 EUR automatisch erstellt. Das angebotene Factoring erfolgt im offenen Full-Service-Verfahren. Sollte in Einzelfällen ein Angebot nicht automatisch erstellbar sein, wird der Interessent unverzüglich informiert, dass sein Angebot individuell bearbeitet wird. Vorteilhaft für den Interessenten ist, dass er bei einer Anfrage kein Risiko eingeht und sich zu nichts verpflichtet. Die Anfrage ist unverbindlich. Bei weitergehendem Interesse wird das Unternehmen informiert, welche Unterlagen für einen Vertragsabschluss zu übermitteln sind

Factoringpartner der atevis für diesen Onlineservice ist die Bibby Financial Services GmbH, einer der weltweit größten bankenunabhängigen Anbieter von internationalen Factoringlösungen. Angebote über Waren und Dienstleistungen werden seit Jahren online eingeholt. Jetzt können mittelständische Firmen Angebote der Finanzdienstleistung Factoring ohne großen Aufwand bequem über das Internet anfordern. „Mit diesem neuen Service erreichen wir internetaffine Unternehmen, die auf einen Außendienstbesuch keinen besonderen Wert legen“, stellt Marketing-Vorstand Bodo Kibgies fest.
Die atevis AG öffnet mit diesem Online-Verfahren den KMUs eine neue Möglichkeit, schnell Liquidität zu generieren und dies bankenunabhängig.

Als konzernunabhängiges Unternehmen wurde die atevis Aktiengesellschaft von Factoring- und Finanzierungsspezialisten im Jahre 2000 gegründet und hilft Unternehmen im deutschsprachigen Raum bei der Sicherung von Liquidität und Rentabilität.

Bibby Financial Services ist einer der weltweit größten bankenunabhängigen Anbieter von internationalen Factoringlösungen und damit verbundenen Dienstleistungen.

Mit einem Portfolio aus Full Service-, Inhouse- sowie Export-Factoring unterstützt das Unternehmen mit weltweit über 1.200 Mitarbeitern in 45 eigenständigen Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien mehr als 9.500 Kunden. Rund 7.000 davon stammen aus dem Mittelstand (KMU), der Kernzielgruppe von Bibby Financial Services.
Neben einer Verbesserung der Liquidität profitieren die Kunden von einer höheren finanziellen Flexibilität für weiteres Wachstum.
Branchenschwerpunkte verfügt Bibby Financial Services in den Bereichen Personalwesen und -vermittlung, Transport und Logistik, Medizintechnik, industrielle Fertigung sowie exportorientierte Unternehmen.
Bibby Financial Services ist ein Tochterunternehmen des vor über 200 Jahren in Liverpool gegründeten Familienunternehmens Bibby Line Group.

Die deutsche Niederlassung mit Hauptsitz in Düsseldorf ist Mitglied im Deutschen Factoring-Verband e.V.

Weitere Informationen finden Sie unter: bibbyfinancialservices.de

Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.factoring-direkt.de
http://www.atevis.com

Firmenportrait atevis Aktiengesellschaft

Die atevis Aktiengesellschaft basiert auf einer Onlineplattform für mittelständische Unternehmen, mit der Spezialisierung auf das „Forderungsmanagement & alternative, bankenunabhängige Finanzierung“.

Atevis verschafft Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erweiterte finanzielle Spielräume und Schutz vor Forderungsausfällen. Wenn es online nicht darstellbar ist, dann offline als Fachmakler mit entsprechendem Wissen und jahrelanger Erfahrung.

Als Intermediär hat sich die atevis Aktiengesellschaft fokussiert auf die Bereiche

– Factoring (Forderungsfinanzierung),
– Kreditversicherung (Forderungsabsicherung),
– Kautionsversicherung (Bürgschaften, Avale),
– Einkaufsfinanzierung (Finetrading),
– Auftragsfinanzierung sowie
– Eigenkapitalbeschaffung.

Im Jahre 2000 als Internet-Startup von Branchenspezialisten gegründet, betreibt die atevis AG etliche Informationsseiten im Bereich des Forderungs- und Finanzierungsmanagements und bietet Lösungen für Unternehmen jeglicher Größenordnung in den Bereichen Kreditversicherung, Kautionsversicherung (Bürgschaften), Factoring, Einkaufsfinanzierung und Beteiligungskapital (z.B. unter warenkreditversicherung.biz, factoring.info, factoring-direkt.de, kautionsversicherung.biz, factoringbörse.de, einkaufsfinanzierung.biz, eigenkapital-marktplatz.de)

Bei weitergehendem Interesse können Unternehmen die Spezialisten der atevis AG direkt kontaktieren und sich individuell beraten lassen. In den Sparten Kreditversicherung und Bürgschaften können auch online Produkte abgeschlossen werden.

Kontakt
atevis Aktiengesellschaft
Bodo Kibgies
Carl-Zeiss-Straße 2
63755 Alzenau
+49 (6023) 9477662
+49 (6023) 9477669
presse@atevis.de
http://www.atevis.com

Pressemitteilungen

Warum auch Landesverbände Krisenkommunikation trainieren sollten

Warum auch Landesverbände Krisenkommunikation trainieren sollten

www.medientrainer-berlin.de

Weil die meisten Krisen überraschend kommen und Sie vorbereitet sein sollten. Katastrophen, Unfälle, Sensationen sind die Stoffe, aus denen in unserer Mediengesellschaft die Nachrichten sind. Durch die besonderen Verbands-Strukturen haben die Landesverbände meist selber die volle Verantwortung, wenn sie Krisen meistern müssen. Wie gut, wenn sie einen Krisenkommunikationsplan haben!

Es könnte Ihre Krise sein, auf die die Medien sich stürzen. Es könnte Ihr Image oder das Ihrer Organisation sein, dass dadurch ein völlige Wandlung erfährt. Deshalb ist es gut, vorbereitet zu sein. Eine Strategie zu haben. Und es ist wichtig, sich immer wieder im Unternehmen / der Organisation die Frage zu stellen: was könnte für uns oder bei uns zu einer Krise werden? Diese Überlegungen sind Teil der Risiko-Kommunikation. Wenn alle MitarbeiterINNEN die Risiken kennen, können alle die ersten Anzeichen sehen und sie sofort melden – und sie wissen auch, an wen (wenn die Kommunikationswege vorher festgelegt wurden).

Krisenkommunikation verlangt genauso wie das Krisenmanagement klare Strukturen und vorbereitete Strategien. In Krisen ist es erforderlich, bei allen Verantwortlichen den gleichen Informations- und Wissensstand sicherzustellen. Wer spricht mit der Öffentlichkeit? Wer informiert die Sprecher über den aktuellen Stand? Wie verlaufen die Kommunikationswege innerhalb des Unternehmens / der Organisation? Was sollte gesagt werden – und wie kann durch die Art der Kommunikation die Krise eingedämmt werden?

Krisenkommunikation ist äußerst komplex. Wie gut, wenn die Verantwortlichen aus den Abteilungen Presse / Öffentlichkeitsarbeit den Prozess durchgespielt haben und Checklisten mitnehmen können, um die eigene Organisation vorbereiten zu können. Denn in der Schock-Stimmung in einer Krise müssen die Verantwortlichen sofort reagieren.
Es gibt Sicherheit, wenn die wichtigsten wordings vorbereitet sind.

Das Interesse der Öffentlichkeit, der Wettbewerb von Medien sowie die gewachsene Bedeutung des Internets verstärken die Tendenz zu immer spektakuläreren Meldungen. Dieser Dynamik und dem Druck zur Veröffentlichung muss ein Unternehmen gewachsen sein. Der Druck auf die Verantwortlichen steigt – und damit das Risiko, etwas falsch zu machen. Sich nicht widersprechen!
Vorbereitung ist auf jeden Fall gut!

Die medientrainer-berlin sind Journalisten und Moderatoren, also Profis in Sachen Kommunikation. Profitieren Sie davon!

Ein Medientraining mit gestandenen Journalisten bereitet Sie auf Ihren Auftritt in den Medien vor – ob in den social media / Video, der Zeitung, im Radio oder im Fernsehen.

Die medientrainer berlin bieten Ihnen die passenden Module und Trainingseinheiten, auch den individuellen Check am Abend vor dem Interview – beim last minute coaching.

Kern des Netzwerkes ist Katharina Gerlach, Journalistin, Business-Coach und Moderatorin.

Wir sind seit über 20 Jahren in Berlin aktiv, kennen viele Kollegen in den Redaktionen von Fernsehen,Hörfunk und Zeitung – und wir wissen, wie Journalisten ticken.

Kontakt
medientrainer-berlin
katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
kg@medientrainer-berlin.de
http://www.medientrainer-berlin.de

Computer/Internet/IT Veranstaltungen/Events

NETWAYS stellt neues Schulungskonzept für Icinga 2 vor

Monitoring Spezialist NETWAYS GmbH erweitert Schulungsangebot zu Icinga 2. Umstellung der bekannten Icinga Schulungen auf „Icinga 2 Fundamentals“ und „Icinga 2 Advanced“.

Nürnberg den, 19.04.2016

Mit dem Open Source Monitoring Framework Icinga 2 können alle verfügbaren Systeme in einem Netzwerk überwacht werden. Es alarmiert im Problemfall und liefert die Daten für ein SLA-Reporting. Nach ausführlicher Überarbeitung des Schulungsprogrammes werden nun die neuen Schulungspakete Icinga 2 Fundamentals und Icinga 2 Advanced vom IT-Spezialisten NETWAYS angeboten.

Die Icinga 2 Fundamentals Schulung für Anfänger legt den Fokus auf der Vermittlung von Basiswissen zur Installation von Icinga 2 und Icinga Web 2. Gestützt wird dieses von Praxisbeispielen und Best Practices für Icinga 2 Konfiguration, Integration von Remote Clients und PNP4Nagios als integrierte Graphinglösung. Auch die Virtualisierung Mit NagVis, Datenbank Monitoring, die grafische Konfiguration mittels Director sowie die Migration von anderen Monitoring Lösungen sind Inhalte dieser viertägigen Schulung.

Für Fortgeschrittene bietet NETWAYS die dreitägige Icinga 2 Advanced Schulung an. In dieser Schulung liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Kenntnissen, die für den Betrieb größerer und komplexerer Umgebungen notwendig sind. Nach einem Überblick über das Icinga 2 Setup lernen die Teilnehmer Details zum Icinga 2 Cluster und dessen Szenarien sowie zur graphischen Konfiguration von Icinga 2 inklusive Template-Erstellung und Anbindung externer Datenquellen. Im weiteren Verlauf der Schulung wird auf die Überwachung mit Java, Logs und VMware eingegangen. Auch der vertiefte Einblick in Icinga Web 2 und Performancegraphing mit Graphite sind neben der Icinga 2 API Bestandteile der Icinga 2 Advanced Schulung.

Beide Schulungspakete enthalten Schulungsunterlagen, kostenlosen WLAN-Zugang, ein Schulungsnotebook für die Dauer des Trainings, Mittag- und Abendessen sowie die Verpflegung in den Vormittags- und Nachmittagspausen. Zur Optimierung des Schulungserfolges sind alle NETWAYS Trainings auf kleine Teilnehmergruppen angelegt.

Veranstaltungsorte sind Nürnberg und Hamburg. Auf Wunsch können auch Inhouse-Schulungen gebucht werden.

Detaillierte Informationen zu diesen und allen weiteren NETWAYS Schulungen unter:
https://www.netways.de/events_schulungen/schulungen/home/
PRESSEKONTAKT
Pamela Drescher
Head of Marketing
+49 911 92885-0
pamela.drescher@netways.de

NETWAYS GmbH
Deutschherrnstr. 15-19
D-90429 Nürnberg
www.netways.de
Über Icinga 2
Icinga ist ein Open Source Monitoring Framework, das zur Überwachung von Netzwerkdiensten (SMTP, POP3, http, SNMP, NNTP, …), Host Ressourcen (CPU-Load, Disk Auslastung, System-Logs, …) und Hardware (Switches, Router, …) dient. Optimiert wird diese Überwachung durch Alarmierung auf verschiedenen Kanälen und der Funktion, ausführliche Reportings zu liefern. Das Reporting beinhaltet Informationen zu Trends, detaillierte Verfügbarkeitsreports (SLA Reporting) sowie anschauliche Performance-Graphen, die mit PNP4Nagios oder Graphite erstellt werden. Durch Multi-Threading schafft Icinga 2 bis zu einer Million aktive Checks bei 60.000 Hosts innerhalb einer Minute. Die Konfiguration eines hochverfügbaren, oder verteilten Überwachungssetups erfolgt durch die Aktivierung der Cluster-Funktion. Icinga 2 verfügt außerdem über eine modulare Architektur, mit der Erweiterungen, wie beispielsweise Notificationmanager und Performancegraphen leicht zu integrieren sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: https://www.icinga.org

Über NETWAYS
Die NETWAYS GmbH unterstützt seit mehr als 20 Jahren Unternehmen beim Management komplexer IT Umgebungen auf der Basis von Open Source Software.
Die angebotenen Lösungen und High-End Services auf der Grundlage von Linux und Open Source Tools ermöglichen den störungsfreien Betrieb von Netzen, Servern und Applikationen. Dazu gehören Availability- und Performance Monitoring mit Icinga, Service- und Configuration Management, Cluster- und Loadbalancing Systeme für Open Source Rechenzentren sowie ergänzende Services wie Hosting, Betrieb und Servermanagement.
NETWAYS ist außerdem Veranstalter von Konferenzen und Schulungen zum Thema Open Source Monitoring und Open Source Data Center Solutions.

Pressemitteilungen

TeSoN: Social Intranet für optimale Teamarbeit in Unternehmen

Innovation Gate stellt zeitgemäße Social Intranet-Lösung vor – TeSoN – The Enterprise Social Network erfüllt Anforderungen an eine offene, direkte und spontane Art der Kommunikation am Arbeitsplatz

TeSoN: Social Intranet für optimale Teamarbeit in Unternehmen

TeSoN – The Enterprise Social Network

RATINGEN, 19. Oktober 2015. Die auf Intranet und Web-Entwicklung spezialisierte Innovation Gate aus Ratingen, präsentiert mit TeSoN – The Enterprise Social Network (http://teson.me) eine neue, eigenständige Social Intranet-Lösung für Unternehmen und Organisationen. Das webbasierte TeSoN ist ab sofort sowohl als Cloud-Lösung als auch als Inhouse-Lösung verfügbar. Die Anwendung hat den Anspruch, Elemente einer ganzen Reihe von heute oft getrennten Kommunikationswerkzeugen (Aktivitäten, Blogs, Foren, Wikis, Kalender, Events, Dokumentenmanagement, Mail, Chat) in einem einzigen Medium sinnvoll zu vereinen und damit die Kommunikation der Mitarbeiter zu optimieren und sie ihren privaten Social Media-Gewohnheiten anzupassen. Einfachheit ist dabei ein wesentliches Grundkonzept des Designs. Seine klare Benutzeroberfläche trägt entscheidend dazu bei, dass die Anwender das Social Intranet nicht als zusätzliche Belastung sondern als wertvolles und hilfreiches Kommunikationsmedium empfinden.

TeSoN Communities – Menschen, Themen, Informationen

Alles in TeSoN dreht sich um Communities. Hier können Mitarbeiter Teams bilden, die unabhängig von Abteilungen und Standorten an gemeinsamen Themen arbeiten. Informationen über Communities zu teilen reduziert das Mailaufkommen merkbar und führt dazu, dass alle Teilnehmer immer den gleichen Informationsstand haben. Die Communities können geschlossen oder öffentlich sein. Neben dem Informationsaustausch über Beiträge (Posts) und Kommentare kann jede Community ein Wiki und einen Kalender nutzen. Der Kalender dient zur Koordination gemeinsamer Events und Termine. Community-Wikis können zum Beispiel zur Dokumentation von Arbeitsergebnissen oder Prozessbeschreibungen, aber auch als kontextbehaftete Dateiablage verwendet werden. Dabei ist es egal, ob der Mitarbeiter per Desktop, Tablet oder Smartphone auf das System zugreift: Das Responsive Design passt sich jedem Device und jeder Bildschirmgröße dynamisch an, ohne auf Funktionen zu verzichten.

TeSoN Activity Stream – zentraler Anlaufpunkt

Der TeSoN Activity Stream hilft den Usern Community-übergreifend aktuell informiert zu sein. Hier präsentiert das System dem Mitarbeiter Beiträge und Events aller seiner Communities chronologisch sortiert und bietet einen schnellen Überblick über alle für ihn wichtigen Aktivitäten. Die meisten Funktionen wie das Erstellen oder Bearbeiten von Beiträgen, das Erstellen von Kommentaren oder Likes und das Erstellen und Bearbeiten von Events können direkt aus der Activity Stream-Ansicht heraus durchgeführt werden. Wenn ein Wiki-Dokument sich ändert, wird der zugehörige Post aktualisiert und die Community-Mitglieder werden über die Änderung informiert.

Blogs und Ad-Hoc-Diskussionen

In der Regel behandeln Communities ein definiertes Thema und sie besitzen eine definierte Gruppe als Mitglieder. Nicht alle Informationen sind jedoch klar einem Thema oder einer konstanten Gruppe von Personen zuzuordnen. Deshalb stellt TeSoN zwei spezielle Communities für diese Anwendungsfälle bereit: Blogs und Ad-Hoc Diskussionen.
Blogs enthalten Beiträge, die eine persönliche Sicht auf Themen zeigen, die nicht zu einer speziellen Community gehören. Zudem geht es nicht bei jedem Gedankenaustausch um Business. Doch auch der Austausch privater Informationen kann den sozialen Zusammenhalt in Teams fördern und dadurch indirekt zum Businesserfolg beitragen. Jedem User steht daher nach der ersten Anmeldung ein Blog zu Verfügung, in dem er themenübergreifend und ggf. auch private Informationen veröffentlichen kann. Andere User können einem Blog „folgen“ und von TeSoN über aktuelle Blog-Beiträge informiert werden.
Ad-Hoc Diskussionen beugen dem „Reply-to-all Tsunami“ vor: Der Austausch von Mails zwischen mehr als zwei Personen hat sich als ungeeignetes Mittel zur Abstimmung in Teams herausgestellt. Zum einen entstehen im Laufe der Abstimmung schnell sehr große Mengen an Mails, zum anderen ist es sehr aufwändig sicher zu stellen, dass stets jeder (neue) Teilnehmer der Mail-Diskussion den gleichen Stand an Informationen besitzt. Mit Hilfe der Posts innerhalb der Ad-Hoc Diskussionen können Abstimmungen effizienter durchgeführt werden. Jeder (auch neue) Teilnehmer kennt zu jedem Zeitpunkt den kompletten Stand der Abstimmung.

Suchfunktion, Tag-Clouds, Dateien

Die globale TeSoN-Suche findet Beiträge, Kommentare, Events und Wiki-Seiten wann immer sie benötigt werden. Dateien in Posts und Wiki-Seiten werden dabei separat indiziert und prominent mit Thumbnail und Vorschaufunktion dargestellt. Dadurch kann das Social Intranet optimal als Dateiablage verwendet werden.
Über Tags kann der Mitarbeiter Schlüsselwörter zum Post angeben, die ein wichtiger Hinweis sind, welche Themen er behandelt. Alle in einer Community verwendeten Tags werden in einer Tag-Cloud angezeigt, die häufig verwendete Tags vergrößert darstellt. Diese Tag-Cloud kann zur Suche nach Posts verwendet werden, die einen speziellen Tag enthalten.
Zusätzlich zum Text kann jeder Post eine beliebige Anzahl von Dateien enthalten, die einfach per Drag&Drop in den Post eingefügt werden. Die Software trennt dabei Bilder, Videos und Officedokumente voneinander. Bilder werden mit Hilfe einer speziellen Layoutengine unabhängig vom Seitenverhältnis stets harmonisch in einer „Albumansicht“ dargestellt. Videos können direkt aus einem Post heraus angesehen werden und Officedokumente werden im Hintergrund zu Bildern konvertiert und zusammen mit Zusatzinformationen wie Anzahl Seiten und Größe als Vorschau präsentiert.

Designed for Enterprise: Single-Sign-On, Ausfallsicherheit, Notification

TeSoN verwendet ein bestehendes LDAP oder Active Directory, um Benutzer zu identifizieren. Auch ein Single-Sign-On mit MS-Windows, IBM Lotus Domino oder eigenen Authentifizierungs-Services ist möglich.
Auf Wunsch arbeitet das System in einem Server-Cluster, bei dem Anfragen verteilt über mehrere Server – auch über Regionen – bearbeitet werden. Das ermöglicht optimale Antwortzeiten und reduziert die Ausfallsicherheit auf nahezu null Prozent.
Das Enterprise Social Network informiert seine User auch außerhalb der Webanwendung über neue Posts: Neben der in modernen HTML5-Browsern verfügbaren Notification-Funktion besitzt TeSoN einen integrierten XMPP Client, der seine User per Chat benachrichtigt. Darüber hinaus gibt es jede Nacht einen Newsletter, der seinen Usern per Mail über ungelesene Nachrichten Auskunft gibt.
TeSoN bietet verschiedene Möglichkeiten, seine User über Änderungen an Informationen in Fremdsystemen zu informieren. Zum einen kann das System zyklisch RSS-Feeds lesen und die darin enthaltenen Daten in einer Community als Post präsentieren. Die Anwendungsfälle sind dabei nicht auf klassische Nachrichten-RSS-Feeds beschränkt. Beliebige Business-Systeme können Daten über die von ihm verwalteten Objekte im RSS-Format zur Verfügung stellen und das System ist in der Lage, diese Daten auszulesen. Darüber hinaus können Posts über unterschiedliche API-s von Fremdsystemen im Social Intranet erzeugt werden.

TeSoN Social Intranet erschließt Wissen und unterstützt Kreativität

Insbesondere jüngere Mitarbeiter haben sich mit Hilfe der im Web verfügbaren Social Media-Instrumente wie Facebook, Twitter, Instagram und Whatsapp an eine offene, direkte und spontanere Art der Kommunikation gewöhnt, als sie bisher in Unternehmen zur Verfügung steht. Sie sind es gewohnt, aktiv Ideen zu teilen und gleichzeitig in unterschiedlichen Gruppen an unterschiedlichen Themen zu arbeiten. TeSoN Social Intranet bringt diese Kommunikationsformen ins Unternehmen. „Lösungen wie TeSoN steigern die Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität in Unternehmen und senken gleichzeitig Betriebskosten, Reisekosten, Time to Market-Zeiten und Zeiten für Meetings und die Suche nach Informationen“, ist Wolfgang Schmidetzki, Geschäftsführer von Innovation Gate , überzeugt. „Ein durchschnittlicher Wissensarbeiter verbringt heute 40 Prozent seiner Arbeitszeit mit Mail. Das Mailfenster wird dabei durchschnittlich 50 Mal pro Tag geöffnet. Aber ist Mail wirklich in jedem Fall das optimale Medium zur Kommunikation in Teams? Dateien im Netzwerk Dateisystem werden ohne oder mit minimalem Kontext abgelegt und komplexe Suchmaschinen werden aufgesetzt, um den fehlenden Kontext wieder herzustellen und Dateien auffindbar zu machen. In der Regel mit mäßigem Erfolg. Diese Schwächen bestehender Systeme werden durch TeSoN behoben.“

Der Preis der Cloud-Lösung liegt je nach Paketgröße zw. 3,- und 5,- EUR je Teilnehmer und Monat zzgl. MwSt. – bei einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten (z.B. 600,- EUR zzgl. MwSt. pro Jahr für 10 Teilnehmer). My-Teson wird in Deutschland gehostet und unterliegt damit dem deutschen/europäischen Datenschutz.

Weitere Infos: teson.me
TeSoN unverbindlich für 30 Tage zum Test: http://my-teson.com

CMS Know-how seit fast 20 Jahren: Seit seiner Gründung im Jahr 1997 beschäftigt sich Innovation Gate mit dem Thema Content Management Systeme. Seitdem hat unser Entwickler-Team Intranets für eine Vielzahl Kunden erfolgreich umgesetzt, darunter die TUI AG, Thyssen Krupp Marine Systems, die Großbäckerei Harry Brot, die Provinzial Versicherungen, der Bayerische Rundfunk, das Justizministerium Österreich und der Umweltdienstleister Veolia Umweltservice. Jedes dieser Intranets wird täglich von mehreren tausend Anwendern verwendet. TeSoN ist unsere Antwort auf die Anforderungen unserer Kunden an das Thema „Enterprise Social Network“. TeSoN ist das Ergebnis von gemeinsam mehr als einem halben Jahrhundert Erfahrung im Konzipieren und Umsetzen von Intranets.

Kontakt
Innovation Gate
Wolfgang Schmidetzki
Halskestraße 19
40880 Ratingen
02102 / 77160-0
info@innovationgate.com
http://www.innovationgate.com

Pressemitteilungen

Prezi Schulungen in der Schweiz

Ob New York, Berlin, oder Zürich: Stets greifen mehr Unternehmen für ihre Vorträge auf Prezi zurück. Dabei handelt es sich um ein professionelles, internetbasiertes Präsentationsprogramm, das sich dank einiger innovativer Funktionen von bisher gängigen Tools wie PowerPoint deutlich unterscheidet. Für alle Interessenten bietet Preziworkshop.de neue Inhouse-Schulungen und Prezi Workshops nicht nur in Deutschland, sondern auch vor Ort in der Schweiz an.

Wodurch zeichnet sich Prezi aus?

PowerPoint und die zugrundeliegende Philosophie dürfte mittlerweile jedem ein Begriff sein. Dabei werden Sachverhalte innerhalb einzelner, statischer Slides auf lineare Weise dargestellt. Prezi hat sich dieser Einschränkung angenommen und ein völlig neues Präsentationsprinzip entwickelt. Prezi arbeitet anstelle von getrennten Folien mit einem einzigen, nahezu unbegrenzten Skizzenblock. Auf dieser virtuellen Fläche erstellen Sie Textinhalte, platzieren Grafiken und Videos oder fügen Musik bzw. Audio-Inhalte hinzu. Sobald die Inhalte festgelegt sind, wählen Sie nach Belieben einen Pfad, der durch die Präsentation führt und zoomen nacheinander zu den einzelnen Punkten. Prezi eignet sich deshalb hervorragend für herkömmliche Präsentation, bietet jedoch nahezu endlose, kreative Möglichkeiten, um dem eigenen Vortrag eine persönlichere Note zu verleihen oder das Publikum mit unkonventionellen Präsentationen zu begeistern.

Prezi Kurse in der Schweiz

Aufgrund der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten empfehlen wir Prezi Schulungen für alle Arten von Vorträgen: Von kurzen Talks auf Konferenzen über Workshops bis hin zur Verdeutlichung größerer wirtschaftlicher oder wissenschaftlicher Zusammenhänge. Die Teilnahme an einem Prezi Workshop in der Schweiz lohnt sich also in jedem Fall, sowohl im Sinne einer beruflichen Fortbildung als auch für private Zwecke. Ob in Zürich, Basel oder Luzern, Preziworkshop.de ist vor Ort zur Stelle und liefert Ihnen genau das, was sie suchen: deutschsprachige Seminare über die grundlegenden Funktionen des Programms oder professionelles Coaching für Fortgeschrittene. Mehr Informationen über aktuelle Workshops oder unsere Dienstleistungen finden Sie auf http://preziworkshop.de/ . Sie haben Interesse daran, selbst einen Prezi Workshop in der Schweiz zu buchen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir besprechen Ihre individuellen Bedürfnisse.

Martin Glanert ist Verhaltenswissenschaftler und Unternehmer.

In diesem Workshop kombiniert er sein psychologisches Wissen und seine Präsentationsfähigkeiten zu einem einzigartigen Erlebnis.

Durch seinen Werdegang hat er sowohl Erfahrung mit Präsentationen im Bereich Wissenschaft und Lehre, als auch mit Projekt- und Salespräsentationen im Businessbereich.

Als Digital Native ist sein Leben eng mit dem Werdegang des Internets verknüpft. Seine Fähigkeiten im Bereich Psychologie & Coaching setzt er gekonnt ein um Sie zur Höchstform im Bereich Präsentation zu coachen.

Firmenkontakt
Preziworkshop
Martin Glanert
Schulplatz 6
78073 Bad Dürrheim
+49 231 58 68 94 28 0
info@seriousmarketing.de
http://preziworkshop.de

Pressekontakt
Serious Marketing
Martin Glanert
Schulplatz 6
78073 Bad Dürrheim
0231586894280
info@seriousmarketing.de
http://seriousmarketing.de

Pressemitteilungen

Prezi Workshops: Frühjahrsrabatt 2015 bei Preziworkshop.de

Das web-basierte Präsentationstool Prezi ist nicht mehr aufzuhalten. Effektive Präsentationen müssen dynamisch, informativ und gleichzeitig unterhaltsam sein. Nur so wird ein optimaler Lerneffekt erzielt. Prezi ist den Anforderungen an eine moderne Präsentation mehr als gewachsen und besticht durch seine intuitive Oberfläche. Die beliebte Software wird inzwischen in vielen Unternehmen und bei größeren Konferenzen eingesetzt.

Was macht Prezi so besonders?

Während in PowerPoint eine lineare Abfolge quadratischer Slides gezeigt wird, ähnelt Prezi einem großen Wandgemälde, dass von Künstler zu Künstler völlig unterschiedliche Formen annehmen kann. Prezi bietet Ihnen eine gigantische Leinwand, auf der Sie nach Lust und Laune Texte, Bilder, Audiodateien oder gar Videos einbinden können. Nachdem Sie Ihre Inhalte erstellt und sich eine allgemeine Struktur für Ihren Vortrag ausgedacht haben, legen Sie einen Pfad durch die Präsentation fest und springen nach Belieben zu den einzelnen Komponenten. Prezi ist das ideale Tool für jegliche Art von Präsentation: Ob Sie nun einen Vortrag auf einer Konferenz oder eine betriebsinterne Präsentation geben möchten, Prezi schafft einfach alles. Damit stechen Sie aus der Masse heraus, begeistern durch ihre Dynamik und hinterlassen mit Sicherheit einen bleibenden Eindruck.

Frühlingsrabatt bei Preziworkshop.de

Klare Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern ist eine entscheidende Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss Ihrer Projekte. Prezi bietet Ihnen die Möglichkeit, interne und externe Stakeholder zielgerichtet und auf ansprechende Weise zu informieren. So bleiben alle auf dem Laufenden und einem regen Informationsaustausch steht nichts im Wege. Wie das funktioniert und was Sie dafür nötig haben, lernen Sie schnell und einfach mit den Workshops und Inhouse-Schulungen von Preziworkshop.de. Starten Sie mit Prezi in die Zukunft und sichern Sie sich jetzt 10% Frühlingsrabatt auf alle Workshops, die vor Frühlingsanfang (20. März 2015) gebucht werden. Ausserdem bieten wir ab sofort offene Prezi Workshops in Berlin an. Wenn Sie sich für den nächsten Workshop am 28. Februar 2015 anmelden oder mehr Informationen erhalten wollen, besuchen Sie unsere Webseite: http://preziworkshop.de/de/berlin/

Ob Sie Prezi für private Zwecke nutzen oder professionelles Coaching für Ihr Unternehmen benötigen, Preziworkshop.de ist zur Stelle.

Interesse? Dann fordern Sie doch ein unverbindliches Angebot an unter:
http://preziworkshop.de/workshop/angebot-anfragen/

Martin Glanert ist Verhaltenswissenschaftler und Unternehmer.

In diesem Workshop kombiniert er sein psychologisches Wissen und seine Präsentationsfähigkeiten zu einem einzigartigen Erlebnis.

Durch seinen Werdegang hat er sowohl Erfahrung mit Präsentationen im Bereich Wissenschaft und Lehre, als auch mit Projekt- und Salespräsentationen im Businessbereich.

Als Digital Native ist sein Leben eng mit dem Werdegang des Internets verknüpft. Seine Fähigkeiten im Bereich Psychologie & Coaching setzt er gekonnt ein um Sie zur Höchstform im Bereich Präsentation zu coachen.

Firmenkontakt
Preziworkshop
Martin Glanert
Schulplatz 6
78073 Bad Dürrheim
+49 231 58 68 94 28 0
info@seriousmarketing.de
http://preziworkshop.de

Pressekontakt
Serious Marketing
Martin Glanert
Schulplatz 6
78073 Bad Dürrheim
0231586894280
info@seriousmarketing.de
http://seriousmarketing.de

Pressemitteilungen

Inhouse-Schulungen für Kleinst- und Kleinunternehmen

Unabhängig von Veranstaltern und deren Termine, können Existenzgründer, StartUps, sowie Kleinst, klein- und mittelständische Unternehmen jetzt bequem Seminare/Schulungen online buchen und terminieren. Inhouse-Schulungen – mit Vorsprung durch Wissen zum Erfolg.

Inhouse-Schulungen für Kleinst- und Kleinunternehmen

Internetagentur Guter-Kundenservice.de

Fortbildungen für UnternehmerInnen und/oder den MitarbeiterInnen gehören heute zum beruflichen Alltag. Dies betrifft nicht nur Großunternehmen und Konzerne, sondern auch Existenzgründer, StartUps, sowie Kleinst, klein- und mittelständische Unternehmen (KMU). Denn nicht erst seit heute gilt: Stillstand ist Rückstand.

So möchte sich die oben angesprochene Unternehmergruppe natürlich auch auf dem Laufenden halten, um up-to-date zu sein. Doch oftmals kollidieren Seminartermine mit Kundenaufträgen und dem Alltagsgeschäft. Gerade kleine Unternehmen leiden unter der Problematik, oftmals Seminartermine wahrnehmen zu können, weil diese nicht direkt vor der Haustüre stattfinden und somit entweder weite Anreisen in Kauf genommen werden müssen, oder die Termine so gelegt sind, dass eine Teilnahme nicht in Betracht kommt.

Hierfür haben wir nun die passende Lösung: unsere Inhouse-Schulungen
Hier können Sie bequem Ihre Schulung online auswählen, buchen und terminieren

Die Inhouse-Schulungen umfassen den Bereich BWL, Vertrieb, Marketing, Social Media- und Onlinemarketing. Je nach Wahl der Schulungen steht uns in der Fa. Aflame-Unternehmensberatung für Expansion & Effizienz, ein kompetenter Partner zur Seite.

Wie funktioniert eine Inhouse-Schulung?

Nachdem Sie Ihre Schulung ganz bequem online unter dem obigen Link ausgewählt und gebucht haben, können Sie einen für Sie passenden Termin wählen. Wir bestätigen Ihnen dann den gewünschten Termin und führen die Schulung dann in Ihren Räumlichkeiten durch. So sind Sie und/oder Ihre Mitarbeiter unabhängig von Veranstältern und deren Termine!

Die Schulungen finden dann statt, wann es Ihnen am besten paßt.

Einfacher und bequemer geht es wirklich nicht.
Bildquelle:kein externes Copyright

Internetagentur für Kleinunternehmen aller Branchen

Internetagentur Guter-Kundenservice.de
Heike Wollenweber
Kölner Str. 32
53925 Kall
024417717870
info@guter-kundenservice.de
http://www.guter-kundenservice.de

Guter-Kundenservice.de
Markus Wollenweber
Kölner Str. 32
53925 Kall
024417717870
info@guter-kundenservice.de
http://www.guter-kundenservice.de

Pressemitteilungen

Erster Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft

Antworten, Lösungen und Ideen für die Branche stehen im Fokus

Freiburg, 07.01.2014 – Die Haufe Gruppe führt die Tradition der ESS AG fort und veranstaltet vom 21. bis 23. Mai in Bremen erstmalig den Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft.

Der Haufe Kongress steht unter dem Motto „Antworten, Lösungen und Ideen für die Wohnungswirtschaft“. Die Teilnehmer erleben eine interessante Mischung aus Vorträgen und Diskussionsrunden zu Zukunftsthemen der Wohnungswirtschaft. Darüber hinaus werden konkrete Einblicke in die Entwicklungsstände der ERP-Immobiliensysteme WoWi c/s und InHouse von Haufe gewährt. Moderiert wird der Haufe Kongress von Ulrike Silberberg, Chefredakteurin des Fachmagazins „DW Die Wohnungswirtschaft“.

Parallel zum Veranstaltungsprogramm zeigen Partnerunternehmen ihre neuesten Entwicklungen, Themen und Trends. Der Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft bietet damit einen optimalen Rahmen zum Knüpfen und Auffrischen von Kontakten, zu Erfahrungsaustausch und Diskussion mit Haufe-Experten und Partnern.

Abgerundet werden die inhaltsreichen Tage durch ein vielseitiges Rahmenprogramm. Dazu zählt unter anderem ein Galaabend im neuen GOP Varieté-Theater in Bremen.

Bis zum 21. Januar erhalten die Teilnehmer einen Frühbucherpreis von 490,- Euro zzgl. MwSt. Danach wird ein Teilnehmer-Entgelt von 540,- Euro zzgl. MwSt. erhoben. Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.haufe.de/kongress-wohnungswirtschaft

Über Haufe

Der größte Hebel für wirtschaftlichen Erfolg sind Menschen, die das Richtige tun“. Unter diesem Motto steht Haufe für ein Management, das den Menschen – und nicht Prozesse – ins Zentrum unternehmerischen Denkens und Handelns stellt.

Diese Überzeugung prägt alle Aktivitäten des Anbieters für digitale Arbeitsplatzlösungen und ist Grundphilosophie für ein einzigartiges integriertes Portfolio aus Software, Inhalten, Weiterbildung und Beratung.

Über fünf Millionen Nutzer in rund 75.000 Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen arbeiten erfolgreich mit Lösungen von Haufe. Zu den Kunden zählen unter anderem BMW Group, Deutsche Telekom, Siemens, Edeka, PricewaterhouseCoopers, flyeralarm und Stadt Karlsruhe.

Haufe ist neben der Haufe Akademie und Lexware eine Marke der Haufe Gruppe. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Freiburg wurde bereits 1934 gegründet und beschäftigt heute über 1.300 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2013 (Juli 2012 bis Juni 2013) einen Umsatz von über 251 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 237 Mio. Euro).

Kontakt
Haufe-Lexware Real Estate AG
Stefanie Sarwasch
Hufnerstraße 28
22083 Hamburg
040 21 11 65-48
stefanie.sarwasch@haufe-lexware.de
http://www.haufe.de

Pressekontakt:
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Franka Ziemann
Munzinger Straße 9
79111 Freiburg
0800 72 34 194 (kostenlos)
presse@haufe.de
http://presse.haufe.de

Pressemitteilungen

Anwender sparen in der Cloud mehr als ein Drittel ihrer IT-Kosten ein

Kostenvergleich zwischen Cloud- und Inhouse-Betrieb von Handwerkersoftware

Anwender sparen in der Cloud mehr als ein Drittel ihrer IT-Kosten ein

Kostenvergleich zwischen Cloud- und Inhouse-Betrieb von Handwerkersoftware

Investitionen in eine neue, zeitgemäße IT-Infrastruktur stellen gerade kleine und mittelständische Handwerksbetriebe oft vor große Herausforderungen. Nicht nur aus Kosten- und Ressourcengründen, auch Befürchtungen um einen möglichen IT-Ausfall oder Datenverlust schüren trotz aller Notwendigkeit häufig die Scheu vor einer Modernisierung der IT. „Softwaresysteme und IT-Infrastrukturen lassen sich in Zeiten der Cloud kurzfristig, sicher und vor allem kostenneutral modernisieren“, entgegnet Matthias Böcker, Geschäftsführer der PDS – Programm + Datenservice GmbH. Mittelfristig können Unternehmen durch den Betrieb in der Cloud sogar mehr als ein Drittel ihrer IT-Kosten einsparen, wie das folgende Rechenbeispiel der PDS zeigt.

Wurden IT- und Softwareprojekte bis vor wenigen Jahren gerade bei kleineren Handwerksunternehmen vor allem aus Kostengründen häufig zurückgestellt, lagern Betriebe heute immer häufiger ihre IT samt der notwendigen Services wie Hosting, Administration, Wartung, Pflege und Datensicherung an spezialisierte IT-Dienstleister aus. Damit umgehen sie nicht nur hohe Initialkosten bei der Modernisierung ihrer IT, sondern können den Umfang ihres IT-Einsatzes z.B. im Hinblick auf Nutzungslizenzen, IT-Infrastruktur, Module oder Funktionen auch jederzeit an ihrem tatsächlichen Bedarf ausrichten. Dass sich dies nicht nur für mittelständische Betriebe lohnt, zeigt die Rotenburger PDS Programm + Datenservice GmbH anhand eines einfachen Kostenvergleiches für den Inhouse- und Rechenzentrums- (Cloud-) Betrieb ihrer Handwerkersoftware und IT-Infrastruktur.

Der Berechnung zugrunde liegt eine Unternehmensgröße von etwa zehn Mitarbeitern, die die Software regelmäßig zur Abbildung ihrer handwerklichen und kaufmännischen Prozesse nutzen. Der Lebenszyklus der IT-Systeme und der Vertragszeitraum wurde in der Beispielrechnung auf vier Jahre festgelegt. Nach längerem Einsatz empfiehlt sich der Austausch einzelner Systemkomponenten und die Anpassung an aktuelle Standards.

Ein Blick auf den Betriebskostenvergleich zeigt, mit welchen Initial- und laufenden Kosten bereits kleine Unternehmen zu rechnen haben, wenn sie ihre IT im eigenen Haus betreiben: Die Neuanschaffung eines Servers samt Installation, Lizenzen und zugehöriger Komponenten, Wartung, Updates, Strom, Datensicherung, Raumkosten etc. für 10 Arbeitsplätze beläuft sich auf stolze 23.750 EUR über den gesamten Lebenszyklus. Dem gegenüber steht die monatliche Miete für Software- und Hardwarekomponenten sowie die analogen IT-Services wie Einrichtung, Wartung, Support, Datensicherung und sonstige Leistungen, die mit lediglich 295 EUR monatlich bzw. 14.160 EUR über vier Jahre zu Buche schlägt. Dies entspricht einer Ersparnis von deutlich mehr als einem Drittel der gesamt anfallenden IT-Betriebskosten. Ein weiterer Pluspunkt des Cloud-Betriebes liegt in der flexiblen Nutzung und Erweiterbarkeit, wie PDS Geschäftsführer Matthias Böcker weiß: „Der Betrieb im Rechenzentrum bietet nicht nur höchste Sicherheitsstandards, sondern erlaubt auch eine jederzeitige und standortunabhängige Datenverfügbarkeit. So können Handwerksbetriebe auf einfache Weise ihre Außendienstmonteure mit mobilen Endgeräten ausstatten, um auch im Kundendienst eine durchgängige Prozessunterstützung zu gewährleisten.“

Ab sofort bietet PDS Handwerksbetrieben kostenfrei eine unternehmensspezifische Kostengegenüberstellung für den Inhouse- und Cloud-Betrieb und zeigt unter Berücksichtigung der jeweiligen Infrastruktur individuelle Einsparpotenziale auf. Weitere Informationen zu dem Kostenvergleich erhalten Unternehmen unter info@pds.de.

PDS – Programm + Datenservice GmbH ist führender Anbieter für Handwerkersoftware im Bau- und Baunebengewerbe. Mehr als 100 auf Branchen- und kaufmännische Lösungen spezialisierte Mitarbeiter arbeiten im niedersächsischen Rotenburg (Wümme) an der stetigen Weiterentwicklung der Softwareprodukte für Handwerksbetriebe in den DACH-Ländern sowie in Luxemburg. Seit der Firmengründung 1973 liegt der Fokus auf der Entwicklung von Software mit Branchenanforderungen sowie allen gewerkspezifischen Besonderheiten des Baugewerbes. Neben klassischer ERP-Software mit Auftragsabwicklung und betrieblichem Rechnungswesen (inkl. eines Baulohns) beinhalten PDS Lösungen auch mobile Anwendungen für die Baustelle wie Fahrzeugortung und Baustellenzeiterfassung. 2009 hat die PDS mit Einführung des neuen Handwerkerprogramms polaris one den Weg webbasierter Softwareanwendungen beschritten. Die zukunftsweisende Technologie von pds abacus und polaris one gibt den ca. 3.000 mittelständischen PDS Anwenderunternehmen die Sicherheit, auch in Zeiten der Cloud einen langfristig orientierten und zuverlässigen Partner an der Seite zu haben. Die Implementierung und Schulung der Software ermöglichen die Seminarzentren der PDS in Rotenburg, Frankfurt (Hessen) und Schnelldorf (Bayern). Für eine ganzheitliche Betreuung der IT sorgen die ca. 30 Partnerunternehmen der PDS.

Kontakt
PDS Programm + Datenservice GmbH
Angelika Hartendorf
Mühlenstr. 22-24
27356 Rotenburg
+49 (0) 4261 – 855-302
marketing@pds.de
http://www.pds.de

Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10 – 12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Pressemitteilungen

Inhouse-Programm: Crashkurse „Rechnungswesen“ und „Marketing“

Auf Lernbedürfnisse von Führungs- und Nachwuchskräften zugeschnitten, die sich schnell und zeitlich flexibel die wichtigsten Schwerpunkte aneignen wollen/ Blended learning: Umfassende Unterlagen und zwei Präsenzseminare innerhalb von zwei bis drei Monaten

Inhouse-Programm: Crashkurse "Rechnungswesen" und "Marketing"

Inhouse-Programme: Fernstudiengänge mit praxisbezogenen Übungen

BASEL – Effektiv und flexibel in der Gruppe lernen: Zu den betriebswirtschaftlichen Schwerpunktthemen „Rechnungswesen & Controlling“ und „Marketing & Strategie“ hat das Betriebswirtschaftliche Institut & Seminar Basel zwei Crashkurse als Inhouse-Programme für Unternehmen entwickelt. Die aus Fernstudium und Präsenzübungen kombinierten Kurse für Gruppen mit fünf bis acht Teilnehmern dauern zwei bis drei Monate. „Die Crashkurse sind auf Führungskräfte und Nachwuchsmanager ausgerichtet, die sich schnell und zeitlich flexibel einen Überblick verschaffen wollen“, sagt Studienleiter Dr. Ralf Andreas Thoma vom Betriebswirtschaftlichen Institut & Seminar Basel ( www.bwl-institut.ch ).

Die beiden Inhouse-Programme „Rechnungswesen“ und „Marketing“ verknüpfen laut Dr. Ralf Andreas Thoma didaktisch sinnvoll Fernlehrgangsunterlagen mit zwei Präsenzseminaren in den Räumen der teilnehmenden Unternehmen (alternativ in den Räumlichkeiten des BWL-Instituts). Das Konzept des „Blended Learning“ verbinde die Effektivität und Flexibilität von elektronischen Lernformen mit den sozialen Aspekten der Face-to-Face-Kommunikation, so der Studienleiter.

Crashkurs Marketing & Strategie
Die wichtigsten Themen des Marketings und des strategischen Managements behandelt der Crashkurs „Marketing & Strategie“. Es geht in dem Lehrgang laut Thoma darum, ein Unternehmen und seine Produkte neu zu positionieren und Konzepte für neue Märkte zu entwickeln. Neben den beiden Schwerpunkten werde eine umfassende Fallstudie behandelt. Im Fernlehrgang werden die Themen „Marketing“ und „Strategisches Management“ sowie eine umfassende Fallstudie behandelt. In den Präsenzveranstaltungen im Unternehmen befassen sich die Teilnehmer mit praktischen Übungen.
Crashkurs „Rechnungswesen & Controlling“
Zu den inhaltlichen Schwerpunkten des Crashkurses „Rechnungswesen“ zählen im Fernlehrgang Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnung, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling. Die Teilnehmer lernen anhand einer umfassenden Fallstudie Praxisbeispiele kennen. In den Präsenzveranstaltungen üben die Teilnehmer Rechnungswesen und Controlling anhand von praktischen Beispielen.

Starttermin und Gebühren
Die für die Dauer von zwei bis drei Monaten konzipierten Crash-Kurse können je nach Vereinbarung flexibel und auf die Unternehmen zugeschnitten gestartet werden. Die Gebühren für die Inhouse-Programme betragen für eine Gruppe von fünf bis acht Teilnehmern CHF 4.500,-/Euro 3.600,-. Im offenen Kurs beträgt die Teilnahmegebühr 950,- CHF/Euro 760,-.
Mit Inhouse-Programmen Mitarbeiter binden
Unternehmen sollten nach Ansicht von Dr. Ralf Andreas Thoma gerade in Zeiten von Fachkräftemangel mehr in die Aus- und Weiterbildung ihrer Führungskräfte und Nachwuchskräfte investieren. „Mit betriebswirtschaftlichem Know-how bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern langfristig eine Perspektive“, so der Studienleiter. Das gemeinsame Lernerlebnis in der Abteilung oder Gruppe diene dazu, unter den Führungskräften eine positive Stimmung aufzubauen und sie zu motivieren. „Weiterbildungsprogramme sind Investitionen in die Zukunft der Unternehmen“, sagt Dr. Ralf Andreas Thoma.

Bildrechte: BWL-Institut & Seminar Basel AG

Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Die 1999 in Basel gegründete Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG bietet als privates Weiterbildungsinstitut ein praxisorientiertes effizientes Studienangebot. Über 100 Teilnehmer schreiben sich jährlich in die Intensivstudiengänge ein. Ergänzende Seminarveranstaltungen begleiten die Intensivstudiengänge. Das Institut hat am 12. März 2007 das eduQua-Zertifikat erhalten. Das Schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen wurde im März 2013 erneut bestätigt. Außerdem ist das Institut Mitglied im Schweizerischen Verband für Erwachsenenbildung (SVEB) und der European Association of Distance Learning (EADL). Weitere Infos unter www.bwl-institut.ch.

Kontakt
Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Dr. Ralf Andreas Thoma
Wartenbergstraße 9
4052 Basel
0041-61-26120000
info@bwl-institut.ch
http://www.bwl-institut.ch

Pressekontakt:
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
84347 Pfarrkirchen
0049.8561.910771
info@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de