Tag Archives: Innenstadt

Pressemitteilungen

Parodontitis beeinflusst den Blutzuckerspiegel

Die Düsseldorfer Zahnärztin Irina Blümin von dentalRelax weist darauf hin, dass es einen engen Zusammenhang zwischen Zahngesundheit und Diabetes gibt. Es sei wichtig, die Wechselwirkungen genau zu beobachten.

Parodontitis beeinflusst den Blutzuckerspiegel

Zahnärztin Irina Blümin von dentalRelax in Düsseldorf.

Gesunde und schöne Zähne, das wünschen sich viele Menschen. Sie sind ein äußeres Zeichen von Attraktivität und bewirken ein positives Auftreten. Aber die Zahngesundheit ist auch ein Indikator für die allgemeine Gesundheit des Körpers: „Der Mund ist das Tor zum Körper. Das wussten schon die Ärzte der Antike, des Mittelalters und der Frühen Neuzeit – und schauten ihren Patienten deshalb immer einmal zuerst in den Mund, selbst wenn die Erkrankung sich an einer ganz anderen Stelle des Körpers zeigte. Und andersherum gilt das gleiche: Erkrankungen an ganz anderer Stelle können die Mundgesundheit erheblich schädigen“, sagt Irina Blümin von der Düsseldorfer Zahnarztpraxis dentalRelax ( http://zahnarzt-duesseldorf24.de). Diese befindet sich im Ärztehaus von Medplus Nordrhein ( www.medplus-nordrhein.de), einer multidisziplinären, überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft (ÜBAG) mit Praxen im Ärztehaus-Oststraße in der Düsseldorfer Innenstadt, in Düsseldorf-Gerresheim sowie in Krefeld.

Ein Beispiel für Irina Blümin ist der Zusammenhang von Zahngesundheit und Diabetes. „Ein Mangel an Insulin kann zu Ablagerungen an den kleinen Gefäßen führen. Darauf wiederum folgen eine schlechtere Durchblutung und die Reduzierung der Sauer- und Nährstoffversorgung des Zahnfleischs. Ebenso können diese Ablagerungen, die sogenannten Mikroangiopathien, auch die Abwehrkräfte des betroffenen Gewebes schwächen. Für den Mundraum bedeutet das: Bakterien können sich quasi ungehindert vermehren und die Entstehung von Zahnerkrankungen fördern“, erläutert Irina Blümin. Ebenso werde der Speichelfluss gehemmt, was ebenso die Entstehung von Karien fördern könne.

Die Zahnärztin weist auch auf ein vielfach erhöhtes Risiko bei Diabetes-Patienten hin, an einer Parodontitis – einer bakteriell bedingten Entzündung des Mundraums, die zur irreparablen Zerstörung des Zahnhalteapparats führen kann – zu erkranken. „Zugleich beeinflusst neuesten Studien zufolge, zum Beispiel der Bundeszahnärztekammer, eine Parodontitis auch den Blutzuckerspiegel der Diabetiker vom Typ-2. Nach einer Behandlung der Parodontitis ohne chirurgische Eingriffe sank in Kombination mit einer Verabreichung von Antibiotika der Blutzuckerspiegel.“

Aus diesem Grund legt Irina Blümin bei ihren Behandlungen großen Wert auf die vernetzten Leistungen des Ärztehauses Medplus Nordrhein. „Bei allen Fragestellungen rund um Diabetes kooperieren wir eng mit der Diabetes-Schwerpunktpraxis von Dr. Jolanda Schottenfeld-Naor, um Verdachtsmomente auszuschließen, Wechselwirkungen genau zu untersuchen und Patienten bestmöglich zu begleiten. Natürlich behandeln wir auch die Auswirkungen einer Diabetes-Erkrankung auf die Mundgesundheit.“

Irina Blümin weist dabei auch auf eine Broschüre der Bundeszahnärztekammer hin. „“Gesund im Mund bei Diabetes“ vermittelt zahlreiche Informationen für Diabetes-Patienten hinsichtlich der Zahngesundheit. Das ist für Patienten ein gutes, allgemeines Nachschlagewerk“, sagt die Zahnärztin. Die Broschüre ist unter www.bzaek.de kostenfrei erhältlich.

Über dentalRelax / Irina Blümin

Irina Blümin betreut in ihrer Düsseldorfer Zahnarztpraxis dentalRelax Patienten umfassend in allen Fragen der Zahnheilkunde. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Behandlung von Parodontose (Parodontitis). Als Expertin für Parodontologie mit Zertifizierung verfügt Irina Blümin über das erforderliche Fachwissen, um Parodontitis-Patienten qualifiziert weiterhelfen zu können. Auch in den Bereichen Implantologie, ästhetische Zahnheilkunde und Funktionsdiagnostik verfügt Irina Blümin über weitreichende Erfahrungen und bildet sich und das Praxisteam regelmäßig fort, um immer die neuesten Behandlungsmethoden anwenden zu können. Weitere Leistungen sind die Prophylaxe, Wurzelkanalbehandlung, Laserbehandlung, Kinderzahnheilkunde und Kiefergelenkerkrankungen (Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)). Zudem führt Irina Blümin im Bereich Zahnästhetik in Düsseldorf in ihrer Düsseldorfer Praxis auch keramische Restaurationen, zum Beispiel Veneers, Inlays oder Onlays, routiniert durch. Patienten haben die Möglichkeit, Termine unkompliziert online zu buchen. Die renommierte Zahnarztpraxis ist in das multidisziplinäre Medplus Nordrhein-Netzwerk eingebunden, dem insgesamt fünf Praxen angehören. Patienten erhalten so immer vernetzte Leistungen auf kurzen Wegen. Weitere Informationen unter: http://zahnarzt-duesseldorf24.de

Über Medplus Nordrhein

Das multidisziplinäre Gesundheitsnetzwerk Medplus Nordrhein ist eine im Jahr 2010 gegründete überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft (ÜBAG) mit Praxen im Ärztehaus-Oststraße in der Düsseldorfer Innenstadt, in Düsseldorf-Gerresheim, in Düsseldorf-Holthausen sowie in Krefeld und Ratingen. Zu Medplus Nordrhein gehören die Praxen von Dr. med Adrian Flohr & Kollegen (Frauenheilkunde und Geburtshilfe / Frauenarzt), Dr. med. Avner Horowitz (Innere Medizin / Kardiologie), Dr. med. Oded Horowitz & Kollegen (Augenheilkunde), Dr. med. Wladislaw Korenblum & Kollegen (Allgemeinmedizin / Hausarzt) und Dr. med. Jolanda Schottenfeld-Naor & Kollegen (Innere Medizin / Diabetologie). Im Fokus steht die umfassende Vernetzung aller Kompetenzen und Leistungen. Ärzte, Therapeuten und Ernährungsberater arbeiten abgestimmt und interdisziplinär zusammen, als professioneller und leistungsfähiger Gesundheitspartner an der Seite der Patienten. Kurze Wege, eine schnelle Kommunikation und aufeinander aufbauende medizinisch-therapeutische Maßnahmen zeichnen das Gesundheitsnetzwerk Medplus Nordrhein aus, in der regelmäßig die modernsten am Markt verfügbaren diagnostischen Verfahren zum Einsatz kommen. In allen Praxen legen die Ärzte neben der individuellen Heilung und Linderung der Beschwerden besonderen Wert auf die Früherkennung und Prävention von Krankheitsbildern – bei Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen. Als besondere Services bietet Medplus Nordrhein beispielsweise nicht nur spezielle Öffnungszeiten (durchgehende Sprechstunden) an, sondern auch die Möglichkeit, Termine mit Gynäkologen, Augenärzten, Allgemeinmedizinern, Internisten und Diabetologen direkt und unkompliziert online zu vereinbaren. Weitere Informationen: www.medplus-nordrhein.de

Kontakt
dentalRelax / Irina Blümin
Irina Blümin
Oststraße 51
40211 Düsseldorf
0211 16888910
info@dental-relax.de
http://www.zahnarzt-duesseldorf24.de

Pressemitteilungen

Wohnungsbau Stadt: Baugebietskategorie Urbanes Gebiet

Neue Flexibilität für Kommunen: dichter, höher und urban. Mit Wandel und Vielfalt zum Wohnglück, bezahlbarem Wohnraum – Diskussionsbeitrag von The Grounds Real Estate AG

Wohnungsbau Stadt: Baugebietskategorie Urbanes Gebiet

Wohnungsbau in Städten– Urbanes Gebiet, von The Grounds Real Estate AG

Die Aussichten für den deutschen Immobilienmarkt sind weiterhin positiv. Alle wollen in die Städte, woher den Wohnraum nehmen? Mehr Wohnraum ohne neue Fläche oder Bauland auf der grünen Wiese oder Ferienwohnungen im Wohngebiet – wie mehr Wohnungen schaffen, dazu wurde die Einführung der Baugebietskategorie Urbanes Gebiet eingeführt. The Grounds Real Estate AG mit Sitz in Berlin wurde von den Initiatoren Eric Mozanowski und Hans Wittmann gegründet und verfolgt das strategische Ziel erwirtschaftsbare Renditen im deutschen Immobilienmarkt zu nutzen, um attraktive Immobilienpakete für Kunden zusammenzustellen. Dem zu Grunde liegen umfassende Analysen der Machbarkeit und der Erfüllung der spezifischen Ertragsindikatoren, auch im Hinblick auf das Erreichen einer breiten Risikostreuung. Die hohen Qualitätsstandards bilden eine verlässliche Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg.

Vielfalt im städtischen Zusammenleben stärken

Aktuell gab es grünes Licht vom Bundesrat für die Baurechtsnovelle und damit den Gesetzentwurf „Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt“ – Urbane Gebiete, die neue Baugebietskategorie. Das Aufstocken von Gebäuden soll schafft Erleichterung ohne Grundstückkosten. Stadtentwicklung, die auf weniger Flächenverbrauch ausgerichtet ist. Eine Stadt mit kurzen Wegen, gute soziale Mischung und die Arbeitsplätze vor Ort zeichnen Urbane Gebiete genauso aus, wie die Nutzungsmischung. Gemeinsame Existenz von Gewerbebetrieben, Wohnungen, soziale, kulturelle und andere Einrichtungen in unmittelbarer Nähe, erläutert Hans Wittmann die Vorstellungen, die mit der Novellierung des Baurechts Umsetzung finden soll. Kompromissbereitschaft für die Einigung bei den Lärmwertgrenzen ist erforderlich, denn einer Erhöhung der Lärmwerte für Urbane Gebiete wurde vom Bundesrat nicht zugestimmt.

Aufgrund des starken Anstieges in Immobilieninvestments und der daraus entstehenden Knappheit von Immobilien in den Core-Standorten, werden neue Standorte benötigt.

Immobilienexperte und Aufsichtsratsvorsitzender Eric Mozanowski und Verstandsvorsitzender Hans Wittmann beobachten aktuell einen signifikanten Anstieg der Aktivität auf Seiten der institutionellen Investoren in den B-Standorten. Es gilt neue Möglichkeiten zur Schaffung von Wohnraum für zu generieren. Durch die Erschließung Urbaner Gebiete wird eine planrechtliche Handhabe für die Kommunen ermöglicht, um innerstädtische Gebiete Gewerbe, Versorgungseinrichtungen und Wohnen zusammen zu führen. Attraktive Zinsen und niedrige Immobilienpreise an diesen B-Standorten im Vergleich zu anderen europäischen Ländern bedeuten, dass das Interesse an den Wohn-und Gewerbeimmobilien in Deutschland weiterhin stark sein wird. Diese Situation bietet erhebliche Chancen für den Ausbau neuer Geschäftsaktivitäten.

Wohnraum im Urbanen Gebiet

Eric Mozanowski die Regelung zum neuen Baugebietskategorie Urbanes Gebiet: „Vorteile haben Regionen, die besonders hohe Nachfrage nach Wohnraum haben, wie Innenstädte. Der auf Mischgebiete maximal 50% festgelegte Wohnanteil kann überschritten werden – ein Höchstwert ist nicht mehr vorgegeben. Dichtere Bebauung ist möglich, das bedeutet dass mit einer Grundflächenzahl (GRZ) von 0,8 dürfen 80% des Grundstücks überbaut werden (Mischgebiet: GFZ 0,6). Im Urbanen Gebiet beträgt die zulässige Geschossflächenzahl (GFZ) 3 und im Mischgebiet beträgt 1,2. Voraussetzung sind sowohl Umweltverträglichkeitsprüfungen sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit durch transparentes Informationsverfahren, wie Veröffentlichung von Bebauungsplänen im Internet. Gemeinden sind verpflichtet einen Nachweis über die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligungen im Flächennutzungsplan zu erbringen.

Fazit: Baugebietskategorie „Urbane Gebiete“ – bezahlbaren Wohnraum schaffen und das miteinander Wohnen und Arbeiten in den Innenstädte erleichtern

„Das verfolgte Ziel der Baugebietskategorie Urbane Gebiete soll bezahlbaren Wohnraum schaffen und damit die Gemeinschaft und das Zusammenleben stärken. Soziale Folgen von Bebauungsplänen finden Berücksichtigung genauso wie ökologische, wirtschaftliche und infrastrukturelle Gegebenheiten, die in die Planung einbezogen werden. Arbeitsplätze, Kindergärten, Schulen, Ärzte und Läden befinden sich in erreichbarer Nähe, alle profitieren durch Infrastruktur und gestärkte Nachbarschaft. Ein Geschenk für die Immobilienwirtschaft und ein Anstoß im Wohnungsbau“, fasst Eric Mozanowski als Fazit zusammen.

Im Juni 2014 wurde das Unternehmen The Grounds Real Estate AG von den Initiatoren Eric Mozanowski und Hans Wittmann gegründet. The Grounds Real Estate AG mit Sitz in Berlin verfolgt das Ziel ein hohes Maß von erwirtschaftbaren Renditen im deutschen Immobilienmarkt zu nutzen, um attraktive Immobilienpakete zusammenzustellen. Die hohen Qualitätsstandards bilden eine verlässliche Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Weitere Informationen unter: www.the-grounds-ag.com

Kontakt
The Grounds Real Estate AG
Eric Mozanowski
Kurfürstendamm 92
10709 Berlin
+49 30 643 87 580
info@the-grounds-ag.com
http://www.the-grounds-ag.com

Pressemitteilungen

Anschauen und Einziehen

Über den Dächern von Olten

Anschauen und Einziehen

Ihre neuen Büroräumlichkeiten in Olten?

Traumhafte Arbeitsplätze sind derzeit Olten zu mieten. Hell, vollständig vernetzt und mit Blick über die Dächer der Stadt bis in die Umgebung. Nicht nur die Lage der Büros ist perfekt, sondern auch die Ausstattung.

Zur Vermietung stehen 165 Quadratmeter Bürofläche in der 6. Etage, dem sogenannten Attika-Geschoss. Die modernen Büroräume sind beidseitig flankiert von grossen Fenstern und Dachterrassen. Über die Büroflächen besteht noch ein Mietvertrag bis 2020, weshalb die Büros auch über einen Untermietvertrag zu haben sind.

Die Räume sind vernetzt nach modernsten Anforderungen und mit Spannteppichen ausgestattet. Neben dem grossen Hauptraum gibt es ein geräumiges Sitzungszimmer sowie ein separates Chefbüro. Sehr praktisch ist ein acht Quadratmeter grosser Kopier- oder Archivraum auf gleicher Ebene. Darüberhinaus verfügen die Büros über eine eigene Kaffeeküche und – was ein grosser Vorteil ist – eine integrierte Toiletten-Anlage. Das Stockwerk ist durch einen modernen Lift sowie ein Treppenhaus erschlossen. Die Büroflächen sind klimatisiert.

Das Gebäude liegt im Stadtzentrum von Olten an einer Hauptverkehrsachse. Bushaltestelle direkt vor dem Gebäude, verschiedene Gastronomiebetriebe sind in unmittelbarer Nähe, der Bahnhof ist sieben Gehminuten entfernt.

Mehr unter: www.gewerbe-olten.com

Peter Straub Immobilienmanagement ist unter anderem der Spezialist für die Vermarktung von aussergewöhnlichen Liegenschaften in ganz Europa. Geschäftsinhaber Peter Straub kennt den internationalen Immobilienmarkt sehr genau. Das Immobilienmanagement ist für Peter Straub Leidenschaft auch in komplexen Fällen.

Kontakt
Peter Straub Immobilienmanagement
Peter Straub
Aeussere Baselstrasse 49
4125 Riehen
+41 61 534 03 54
info@straubundpartner.com
http://www.straubundpartner.com

Pressemitteilungen

Lokaso.Siegen erhält 1.000ste Bestellung nach 145 Tagen.

Das regionale Webkaufhaus Lokaso.Siegen zeigt, dass regionaler Einzelhandel durch gemeinsames Internetkaufhaus gewinnt.

Lokaso.Siegen erhält 1.000ste Bestellung nach 145 Tagen.

Lokaso.Siegen-Fahrer im täglichen Einsatz.

Das Pilotprojekt Lokaso.Siegen entwickelt sich erfolgreich zur Blaupause, die auch in anderen Regionen zur Stärkung des regionalen Einzelhandels eingesetzt werden kann: Ein gemeinsames Internetkaufhaus verteilt die Aufwendungen auf viele Schultern und vervielfältigt den Erfolg.

Es begann mit einer Idee, für die die billiton internet services GmbH die Region Siegen gewinnen konnte: die Entwicklung einer IT-Infrastruktur, die regionale Geschäfte, Produzenten und Dienstleister gemeinsam nutzen, um sich einerseits den veränderten Ansprüchen der Verbraucher anzupassen, aber andererseits auch der Konkurrenz der Online-Riesen erfolgreich stellen zu können. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn der Aufwand für den Einzelnen reduziert sich erheblich. Die prägnante und moderne Homepage mit Shop-Funktion allein reicht ja nicht aus, die Online-Umsätze müssen auch kurzfristig verarbeitet werden – und das sowohl in der Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung als auch in der Logistik.

Und der Erfolg gibt den Initiatoren Recht: Genau 145 Tage nach dem Start von Lokaso.Siegen wurde die Marke von 1.000 Endkundenbestellungen durchbrochen, das Online-Angebot der Siegener Einzelhändler wird offensichtlich angenommen. In Summe wurden 1.700 Bestellungen für die Einzelhändler generiert. Aber auch andere Regionen interessieren sich zwischenzeitlich für das Internetkaufhaus, die nächsten Lokaso Projekte werden im Frühjahr in Oelde, Beckum, Ennigerloh und Rheda-Wiedenbrück an den Start gehen – die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Effiziente Lösung: Lokaso als Gemeinschaftsprojekt

Die Erfahrungen zeigen nämlich, dass viele Einzelhändler den Weg in die digitale Welt scheuen, auch wenn die Verbraucher zunehmend dazu übergehen, online zum aktuellen Angebot zu recherchieren und ganz bequem von zu Hause aus zu shoppen. Es stehen sich also zwei verschiedene Einkaufswelten gegenüber: die analoge, in der Kunden die Ware in Augenschein nehmen, anfassen und probieren, aber auch Reklamationen persönlich erledigen können, und die digitale, die vor allem mit dem Luxus, auch außerhalb der Öffnungszeiten shoppen zu können, punktet.

Der Internet-Dienstleister billiton internet services GmbH ging hier konsequent vor und entwickelte die optimale Kombination aus dem Besten beider Welten. So können Kunden in Siegen nun online durch das Angebot der regionalen Anbieter stöbern, Artikel reservieren oder auch direkt ordern, ohne darauf verzichten zu müssen, bei Bedarf auch direkt das Geschäft aufsuchen zu können. Muss ein Artikel umgetauscht werden, lässt sich das ebenso direkt vor Ort erledigen wie eine Reklamation.

Maximaler Komfort: Regionale Betreibergesellschaft zuständig

Um diesen Anspruch umfänglich bedienen zu können, muss das Lokaso-Internetkaufhaus sowohl regional als auch quantitativ begrenzt und mit einer Betreibergesellschaft ausgestattet werden. Diese sorgt nicht nur für die Implementierung der IT-Struktur, die neben einer Webseite für jedes teilnehmende Unternehmen inklusive Shop-Funktion auch die bedarfsgerechten Schnittstellen für die jeweiligen Warenwirtschaftssysteme umfasst, die Leistungen gehen deutlich weiter: Die aufwendige Aktualisierung der Angebote wird ebenso zuverlässig erledigt wie die Auslieferung der bestellten Waren innerhalb kürzester Frist. Vor allem aber verteilen sich die damit verbundenen Kosten auf viele Schultern, nämlich auf die aller teilnehmenden Unternehmen.

So ist es kein Wunder, dass sich aktuell eine ganze Reihe von Firmen in den neuen Lokaso Regionen darum bewirbt, als Betreibergesellschaft für das Projekt fungieren zu dürfen. Diese Win-Win-Win-Situation ist für jeden plausibel, der sich mit den vorliegenden Erfahrungen von Lokaso.Siegen befasst – nicht zuletzt die Städte selbst gewinnen, wenn sich die Einzelhändler in der Innenstadt auch angesichts der enormen digitalen Konkurrenz behaupten können.

Moderne Einkaufswelt: Breites Spektrum bei Lokaso darstellbar

Vor allem aber die Verbraucher in den Lokaso Regionen profitieren, wenn sich neben den Innenstadtgeschäften auch Dienstleister und Lebensmittelhändler bis hin zum Hofladen am Projekt beteiligen: Da die Auslieferung mit eigenen Fahrzeugen realisiert wird, können auch frische Waren unkompliziert online eingekauft werden – welch ein Komfort für Berufstätige oder Rentner, die vielleicht nicht mehr so gut zu Fuß sind.

Mit dem Lokaso-Konzept meistern die regionalen kleinen Geschäfte und Firmen nicht nur die Herausforderungen der digitalen Transformation, sie setzen vielmehr ein wirkungsvolles Zeichen gegen die Übermacht der Online-Riesen: Digitale Prozesse verbunden mit analogem Service vor Ort – das dürfte ein probates Mittel sein, das sich auch auf andere Regionen übertragen lässt.

Die Lokaso GmbH ist Technologie- & Knowhow-Anbieter für regionale Webkaufhäuser und begleitet den Deutschlandweiten Aufbau von regionalen Webkaufhäusern zur Stärkung des primär inhabergeführten Einzelhandels.

Kontakt
Lokaso GmbH
Patrick Schulte
Mörikestrasse 83
57074 Siegen
01707987601
patrick.schulte@lokaso.net
http://www.lokaso.net

Pressemitteilungen

Büroflächen in Olten

Über den Dächern der Stadt?

Büroflächen in Olten

Büroflächen

Arbeiten über den Dächern von Olten. Das ist möglich, weil derzeit im Stadtzentrum Büros in einem Attikageschoss mit Dachterrassen zu mieten sind. Nicht nur die Lage der Büros ist perfekt, sondern auch die Ausstattung.

Zur Vermietung stehen 165 Quadratmeter Bürofläche in der 6. Etage, dem sogenannten Attika-Geschoss. Die hellen Büroräume sind beidseitig flankiert von Dachterrassen. Über die Büroflächen besteht noch ein Mietvertrag bis 2020, weshalb das Objekt auch in Untermiete genutzt werden kann.

Die Räume sind vernetzt nach modernsten Anforderungen und mit Spannteppichen ausgestattet. Neben dem grossen Hauptraum gibt es ein geräumiges Sitzungszimmer sowie ein Einzel- respektive Chefbüro. Sehr praktisch ist ein acht Quadratmeter grosser Kopier- oder Archivraum auf gleicher Ebene. Darüberhinaus verfügen die Büros über eine eigene Kaffeeküche und – was ein grosser Vorteil ist – eine integrierte Toiletten-Anlage.

Das Stockwerk ist durch einen modernen Lift sowie ein Treppenhaus erschlossen.

Das Gebäude liegt im Stadtzentrum von Olten an einer Hauptverkehrsachse. Bushaltestelle direkt vor dem Gebäude, verschiedene Gastronomiebetriebe sind in unmittelbarer Nähe, der Bahnhof ist sieben Gehminuten entfernt.

Mehr unter: www.gewerbe-olten.com

Peter Straub Immobilienmanagement ist unter anderem der Spezialist für die Vermarktung von aussergewöhnlichen Liegenschaften in ganz Europa. Geschäftsinhaber Peter Straub kennt den internationalen Immobilienmarkt sehr genau. Das Immobilienmanagement ist für Peter Straub Leidenschaft auch in komplexen Fällen.

Kontakt
Peter Straub Immobilienmanagement
Peter Straub
Aeussere Baselstrasse 49
4125 Riehen
+41 61 534 03 54
info@straubundpartner.com
http://www.straubundpartner.com

Pressemitteilungen

Neues Reise-Highlight für München

Amerikanischer Reisegepäckspezialist Briggs & Riley jetzt auch in München erhältlich

Neues Reise-Highlight für München

Der Briggs & Riley Store im Oberpollinger in München

Amerikanisches Unternehmen Briggs & Riley setzt bei seinen Kollektionen auf die realen Bedürfnisse von Reisenden. Die Philosophie der internationalen Erfolgsmarke lautet daher „Engineered for Travel“ und ist wegweisend für Materialauswahl, Funktion und Design.

Wer auf der Suche nach hochfunktionalem, edlem Reisegepäck ist, findet jetzt im Münchener Premium-Kaufhaus Oberpollinger die Produkte des amerikanischen Reisegepäckspezialisten Briggs & Riley. Auf 25 Quadratmeter Fläche betreibt das Unternehmen einen Shop in Eigenregie und präsentiert dort seine Bestseller-Linien, die dem Unternehmen zu weltweitem Erfolg verholfen haben. Wer in München und Umgebung also gerade nach einem neuen Trolley, Laptoptasche, Rucksack, Weekender oder Reisenecessaire sucht, der sollte sich unbedingt dort umsehen, denn neben kompetenter Beratung erwarten ihn hochwertige Gepäckstücke mit einzigartigen Funktionen. Für Vielflieger besonders interessant ist das lebenslange Garantieversprechen für alle Produkte, das auch dann greift, wenn die Gepäckstücke von einer Airline beschädigt wurden. Wer ein Gepäckstück in Handgepäckgröße sucht, in das er möglichst viel packen kann, für den sind alle Trolleys mit Expansions-Kompressions-Technologie perfekt geeignet. Hiermit kann das Innenvolumen des Trolleys zunächst stufenlos um 34 % vergrößert werden. Nach dem Bepacken wird mit Druck auf den Kofferdeckel das Gepäckstück wieder in die Ursprungsgröße zurückversetzt, der Inhalt komprimiert. Der Koffer entspricht dann vom Format her nach wie vor den IATA-Anforderungen der Fluggesellschaften. Das sind nur zwei der zahlreichen Funktionen, die man nicht mehr missen möchte. Zur Wahl stehen neben Softgepäck aus hochwertigen Nylonmaterialien auch eine Polycarbonat-Linie sowie eine Business-Serie. Businessprodukte, die perfekt zu allen Reisegepäcklinien kombiniert werden können, runden das Angebot ab.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Briggs & Riley

Briggs & Riley’s parent company is U.S. Luggage LLC. For nearly a century, US Luggage has been bringing innovation to the travel category, including the first wheeled luggage introduced in 1970. Under the leadership of CEO Richard Krulik, Briggs & Riley has become recognized as one of the leading manufacturers in the specialty luggage category, entering the global marketplace in 2006 and now selling in more than 20 countries worldwide.

Firmenkontakt
Briggs&Riley
Torsten Dörling
Neuer Höltigbaum 20
22143 Hamburg
+49 40 66934455
heaven7@passion-trade.de
http://www.briggs-riley.com/

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, b2
80797 München
08912023776
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

Generation 50+: Frischer Wind im Kleiderschrank

Konsumbarometer 2016 – Europa

Generation 50+: Frischer Wind im Kleiderschrank

Geschäfte in der Innenstadt sind beim Kleiderkauf beliebt. (Bildquelle: @Cormmerz Finanz GmbH)

– Einkauf in der Innenstadt bevorzugt
– Deutsche sind online-affiner als der europäische Durchschnitt
– Generation 50+ beim Teilen ihrer Kleidung eher zögerlich

München, 29. September 2016: Den klassischen Einkauf für ein neues Paar Schuhe oder einen Mantel erledigt die Generation 50+ immer noch gern im stationären Handel. Auch beim Teilen ihrer Kleidung ist sie zögerlich. Das belegt das Konsumbarometer 2016 – Europa, eine repräsentative Verbraucherbefragung im Auftrag der Commerz Finanz GmbH ( https://studien.commerzfinanz.com ). Im Fokus stehen Verbraucher zwischen 50 und 75 Jahren, die durch den demografischen Wandel einen stetig wachsenden Einfluss auf den Konsum in Europa ausüben. „Besonders die Deutschen sehen den Erlebniseinkauf als Quelle der Inspiration“, sagt Harald Birr, Bereichsleiter Sales Retail. „Jeder Zweite geht gern in Bekleidungsgeschäfte, probiert dort die neueste Mode an und entscheidet sich vor Ort für oder gegen den Kauf.“

Generation 50+ bevorzugt die Innenstadt
Neue Kleidung kaufen die Best Ager nach wie vor bevorzugt in der Innenstadt (54 %). Ähnlich beliebt sind Einkaufszentren. 36 Prozent der über 50-Jährigen und 41 Prozent der Jüngeren suchen dort nach der perfekten Jeans oder dem gut sitzenden Anzug. Gut jeder Fünfte kauft mittlerweile auch gern im Internet ein. In Deutschland liegt diese Zahl sogar deutlich höher (31 %) – hier knüpft das Online-Shopping an die langjährige Tradition des Versandhandels an. Dennoch legen die älteren Deutschen viel Wert darauf, Kleidung selbst anzuprobieren, bevor sie sich für den Kauf entscheiden. Für 78 Prozent ist das ein Grund, von der Bestellung im Internet abzusehen.

Kleidung tauschen? Lieber nicht.
Die Generation 50+ möchte ihren Kleiderschrank nicht für Fremde öffnen. Nur 18 Prozent können sich vorstellen, Kleidung mit anderen zu teilen und den Smoking oder das Abendkleid zu mieten statt zu kaufen. Die Deutschen sind sogar noch zögerlicher – hier wären nur 15 Prozent zum Kleidertausch bereit. Bei den unter 50-Jährigen sind es immerhin 27 Prozent, für die diese Option infrage käme.

Zeichen: 1.887

Über die Studie:
Schon heute sind viele Konsumenten im besten Alter: Rund ein Drittel der europäischen Verbraucher ist bereits zwischen 50 und 75 Jahren alt. Doch wie sieht der Alltag der Generation 50+ aus? Kaufen sie anders ein als die Jüngeren? Von wem lassen sie sich beraten und wie beeinflusst Werbung die Kaufentscheidung? Das Konsumbarometer 2016 – Europa rückt diese Fragen in den Fokus. Herausgegeben wird das Konsumbarometer jährlich von der Commerz Finanz GmbH, die es in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BIPE realisiert. Die Datenerhebung führte TNS-Sofres im November 2015 mithilfe einer internetbasierten Verbraucherbefragung durch. Als repräsentative Stichprobe wurden mehr als 10.500 Verbraucher aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, der Slowakei, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn befragt.

Studien-Newsletter: Erfahren, was Verbraucher erwarten
Fokusthemen, Statements von Handelspartnern, Videos und weitere Fakten beinhaltet der Newsletter zu den Studien und Umfragen der Commerz Finanz GmbH. Die wichtigsten Neuigkeiten erscheinen 6-mal im Jahr: https://studien.commerzfinanz.com.

Über die Commerz Finanz GmbH:
Die Commerz Finanz GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BNP Paribas Personal Finance S.A. und der Commerzbank AG. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im stationären Handel sowie im E-Commerce. Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Die Commerz Finanz GmbH vereint die langjährige Erfahrung und Tradition ihrer Anteilseigner mit Innovationskraft und Flexibilität.

Firmenkontakt
Commerz Finanz GmbH
Corinna Kranke
Schwanthalerstraße 31
80336 München
089 – 55 11 33 28
presse@commerzfinanz.com
https://studien.commerzfinanz.com

Pressekontakt
Vitamin B – PR im Dialog®
Verena Glaese
Hospitalstraße 7
69115 Heidelberg
06221 – 7504151
v.glaese@vitaminb-dialog.de
http://www.vitaminb-dialog.de

Pressemitteilungen

Comedy Walk Act in der Radolfzeller Innenstadt

Comedy Walk Act ist Theater mitten im Publikum und Kommunikation pur

Comedy Walk Act  in der Radolfzeller Innenstadt

Comedy Walk Act -Auftragproduktion für die Stadt Radolfzell

Am Sonntag, den 13.03.2016 von 14.30-16 Uhr gastieren die Studenten des 3. Ausbildungsjahres in Zusammenarbeit mit dem Aktionsgemeinschaft Radolfzell mit einem Comedy Walk Act beim verkaufsoffenen Sonntag der Stadt Radolfzell am Bodensee. Sie haben Figuren und Szenen zum Leitthema dieses Sonntag erarbeitet: „SEE(H)REISE – Leben, Wohnen, Einkaufen“.
Comedy Walk Acts sorgen im direkten Kontakt für Spaß und Unterhaltung! Schlagfertigkeit ist Trumpf, wenn die Akteure sich um das Wohl der Besucher und Händler der Radolfzeller Altstadt bemühen.
Comedy Walk Acts sind wahrscheinlich die anspruchsvollste Unterhaltungsform im Bereich Comedy – die Künstler haben kein festes Programm, außer kleinen Szenen, da sie direkt und spontan auf die Gäste und Situationen eingehen können. Dazu braucht der Comedy-Künstler eine große Erfahrung, Schlagfertigkeit, Spontanität, Kreativität und natürlich Humor. Dies ist eines der Hauptschwerpunkte in 3. Ausbildungsjahr zum „Diplom-Schauspieler für Clown & Comedy“.
Die Einsatzmöglichkeit ist vielfältig und unbegrenzt: Von Werbeveranstaltungen, Messen, Einlass-Animation, Stadt-und Betriebsfesten, Tag der offenen Tür bis hin zu „Unsichtbaren Sketchen“ im Stile von „Verstehen Sie Spaß“ in Film und Fernsehen. Auch dort wird von Casting-Agenturen nach ausgebildeten Künstlern gefragt. Besuchen Sie uns am Sonnntag 13.03.2016 in der Innenstadt von Radolfzell und lassen sich von unseren Nachwuchskünstlern überraschen! Vielleicht erleben Sie diese später als Profis auf der Bühne oder in Film und Fernsehen.
Professionelle auf die Veranstaltung angepaßt Walk Acts können auch jederzeit entwickelt und gebucht werden.
Sie können die 14 Künstler in der ganzen Stadt erleben, aber zu bestimmten Zeiten sehen Sie verschiedene Programmpunkte – lassen Sie sich überraschen!

14.30 Uhr Start auf dem Marktplatz
14.45 Uhr Schützenstraße – Vorplatz bei Buch Greuter/Zweirad Joos
15.00 Uhr Seetorplatz
15.15 Uhr Seemeile
15.30 Uhr seemaxx Plattform
15.45 Uhr Moustelon-Platz
15.45 Uhr Bahnhof-/Seestraße bei Mode Nemetz
16.00 Uhr Marktplatz

http://www.tamala-center.de/ausbildung-clown-und-comedy/auffuehrungen/auffuehrungencomedy.html
http://www.clown-und-comedy.de/www/walk_act/figuren.html
http://www.clown-und-comedy.de/www/walk_act/stelzen_walk_act.html

Die Tamala Theater Compagnie existiert seit 1982 in unterschiedlichen Formationen, gegründet von Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker in Freiburg (ehemals Albatros Theater). Die Compagnie gehört heute mit 30-jähriger Tourneeerfahrung im deutschsprachigen Raum zu einer unverzichtbaren Größe, wenn es um qualifiziertes Clown- und Eventtheater geht. Die Compagnie ist Teil des Internationalen Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation Tamala in Konstanz. Die Compagnie besteht aus sorgfältig ausgewählten Künstlern unterschiedlicher Genres: vom Spaßkellner über Clowntheater bis hin zu Feuer- und Stelzenkünstler. Der Zusammenschluss zu einer Künstlergemeinschaft verspricht künstlerische und wirtschaftliche Synergieeffekte . Als Mitglied des Landesverband der Freien Theater Baden Württemberg erhalten wir für Veranstaltungen in Baden Württemberg einen Zuschuss des Ministeriums für Kultur auf die Gage. Ebenso sind wir wie die Stadt- und Landestheater wegen der hohen künstlerischen Qualität unserer Produktionen von der UST durch das Kultusministerium befreit.
Warum Clown- und Comedytheater?
Clown- und Comedytheater ist Kommunikation pur. Die Compagnie verwandelt jedes Thema mit brillanter Ausdruckskraft und mitreißendem Humor in „Comedy vom Feinsten“. Ob Walk-Act, Clown oder Spaßkellner: Unsere Darbietungen sind mehr als reine Unterhaltung. Durch die Interaktionen unserer Schauspieler wird die Kommunikation erleichtert und das Eis gebrochen. Kunden oder Publikum kommen schneller in Kontakt, denn Heiterkeit öffnet Türen. Auch schwierige Inhalte werden durch Spaß oder Leichtigkeit transportiert. Unsere Besonderheit: die emotionale Spielweise, der emotionale Humor.
Wir vermitteln Humor und Unterhaltung, um Ideen „emotional erlebbar“ zu machen. Die Schauspieler der Compagnie sind professionell ausgebildete Clown- und Comedy-Schauspieler und geschult in der emotionalen Spielweise nach der Tamala Schauspielmethode. Artistik, Feuerperformance, interaktives Theater wie auch die Bühnenprogramme für Kleinkunstbühnen oder Schulen berühren das Publikum direkt durch den humorvollen Umgang mit den Emotionen. Gefühle, Bilder, Musik oder Humor verschmelzen zu einem Erlebnis, das unvergesslich bleibt. Je nach Schwerpunkt laden Schlagfertigkeit und Wortwitz zum Lachen ein, verwandeln poetische oder freche Bilder unsere Clown-Nummern in Geschichten für Groß oder Klein oder verblüffen witzige Einfälle Kunden oder Gästen.
Die COMPAGNIE tourt seit 1982 in unterschiedlichen Formationen durch ganz Europa: vom Festival über Stadttheater bis zu Galas und Schulen reicht die Möglichkeit, die Compagnie zu erleben und zu engagieren.
Eventberatung
Seit Herbst 2013 bietet die Compagnie in einer eigenen Abteilung auch Eventberatung für Firmen, Privatpersonen, Gemeinden und Städten an. Im Gegensatz zu "Full-Service-Agenturen", die Ihnen die Planung und Realisierung Ihrer Veranstaltung abnehmen, versteht sich Tamala als Beratungsunternehmen, das Ihnen bei Problemen und Fragen beratend zur Seite steht. Wir unterstützen Sie mit hilfreichen Tipps, vermitteln Ihnen wichtige Kontakte und bieten Ihnen Lösungsvorschläge für die vielen Probleme und Tücken, die bei der Realisierung eines Events auf Sie warten. Schwerpunkte unserer Tätigkeit ist der Bodenseeraum, der Großraum Zürich, das Dreiländereck Vorarlberg, Ostschweiz und Lichtenstein. Unsere Angebote erreichen aber auch zahlreiche Kunden rund um München und Stuttgart, da dort einige unserer Künstler beheimatet sind.
Gesundheit!Clown®
Seit 10 Jahren bieten wir die Dienstleistung Gesundheit!Clown in Kliniken, Demenzstationen, sprachgestörten Kindern, behinderten Menschen in ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und seit kurzem auch in Lichtenstein und Norditalien an. Seit die heilende Wirkung des Lachens und des Humores von zahlreichen Wissenschaftler in Deutschland, den USA und der Schweiz nachgewiesen wurde, ist die Nachfrage nach gut ausgebildeten Clowns in diesen Bereich gestiegen. Tamala hat diese Dienstleistung professionell entwickelt, alle Clowns haben eine 2-jährige Ausbildung durchlaufen und Institutionen können überall über uns die Clowns für einzelne Aktionen wie Sommerfeste, Events wie auch für langfristige Bindung über uns buchen. Nur bei den von uns empfohlenen Clowns garantieren wir ein hohes und ethisches Nivea, da sie ständig unter Supervision und Fortbildung stehen. Unsere Clowns sind keine Eintagsfliegen, sondern hochgeschultes Personal.

Firmenkontakt
Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
+4975319413140
info@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressekontakt
Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
4975319413140
info@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Immobilienmarkt 2016: Innenstadtbelebung – ökonomischer Strukturwandel

Erlebnisraum „Innenstadt“: Wie städtebauliche Gefüge eingebunden werden?

Immobilienmarkt 2016:  Innenstadtbelebung - ökonomischer Strukturwandel

Innenstadtbelebung – ökonomischer Strukturwandel: Bremen City

„Die Herausforderungen für die Kommunen sind groß. Wie Innenstädte und Ortszentren funktionsfähig, gemischt, lebendig und zukunftsfähig halten?“ begrüßt Eric Mozanowski die Diskussionsteilnehmer in Bremen. Der Stuttgarter Immobilienexperte und Autor des Fachwerks „Investieren in Denkmale“ (Immobilien Manager Verlag IMV; Auflage 1., ISBN_10:3899842413) Eric Mozanowski greift in regelmäßigen Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen bundesweit aktuelle Themen rund um den Immobilienmarkt und Denkmalschutz auf. „Der Immobilienmarkt befindet sich im stetigen Wandel. Zu den Faktoren und Auswirkungen zählen neben dem demographischen Wandel, das Nachhaltigkeitsbewusstsein, Internet und Online-Shopping, neue Wohnarten, die Einzelhandelsagglomerationen bis hin zum anwachsenden Wirtschaftsverkehr, der Elektromobilität und nicht zu vergessen die zu erwartenden neuen Verkehrsformen. Betroffen sind nicht nur die Metropolen wie Bremen, Hamburg, Kiel, Berlin, München, Stuttgart, sondern Mittel- und Kleinstädte im Besonderen. Stadtentwicklung ist ein dynamischer Prozess mit permanenter Weiterentwicklung. Perspektive, Richtung und Ziel klar definieren, damit „Visionen für die City“ relevant umgesetzt werden“, Eric Mozanowski.

Bremen City – Innenstadt gilt als wichtigster Wirtschaftsstandort

So wird Bremen gesehen, gefühlt und wahrgenommen: Dr. Halves, Geschäftsführer der Cityinitative Bremen Werbung e.V. Zitat: „Die Innenstadt ist Bremens wichtigster Wirtschaftsstandort und bietet zugleich einen attraktiven Mix aus Handel, Kultur, Gastronomie und Freizeitangeboten.“ Die Stadt Bremen hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der in der Innenstadt lebenden Menschen um 10 Prozent bis 2020 zu steigern. „Damit wird zum Lebensraum Innenstadt beigetragen und neben der Identifizierung von Baulücken im erweiterten Stadtkern ist vor allem die Umwandlung ungenutzter Büroflächen gefordert. Wohnungsbauprojekte wie die Stadtterrassen im Stephaniquartier und weiteren Neubauten direkt an den Wallanlagen sollten zu mehr Wohnbevölkerung in der City führen“, diskutieren die Teilnehmer mit Eric Mozanowski die zentralen Leitlinien des Innenstadtkonzeptes Bremens.

Nachnutzung leerstehender Großstrukturen

Eric Mozanowski gibt zu bedenken, dass es auszutarieren gilt, inwieweit für die Immobilien flexible Anpassungsstrategien entwickelt werden, damit diese in ihre strategische Innenstadtentwicklung eingebettet und auf eine Umsetzung hingewirkt wird. Hierzu erläutert der Stuttgarter Immobilienexperte das Forschungsvorhaben „Nachnutzung leerstehender Großstrukturen“. Das Bundesbauministerium hat acht Modellstädte ausgewählt, die beispielhaft innovative Strategien im Umgang mit innerstädtischen Großleerständen umsetzten haben. Eric Mozanowski erläutert kurz die Studie: „Hierzu zählten Bocholt, Elmshorn, Dessau-Roßlau, Illingen, Mülheim an der Ruhr, Nürnberg, Offenbach und Peine. In vier Städten standen ehemalige Warenhäuser im Fokus der Aktivitäten, vier Kommunen hatten sich die Revitalisierung von groß flächigen Gewerbeeinheiten oder Verwaltungsgebäuden zur Aufgabe gemacht. Der betreffende Zeitraum betrug Oktober 2011 bis Oktober 2014. Die Kommunen wurden während dieser Zeit fachlich unterstützt und begleitet. Ausgangspunkt der kommunalen Aktivitäten waren die innerstädtischen Großleerstände. Darüber hinaus ging es um eine integrierte Betrachtung der Wechselwirkung der Objekte mit den umliegenden Quartieren sowie der Innenstadt. Es stand die Anwendung innovativer bzw. experimenteller Strategien, Konzepte und Maßnahmen im Vordergrund. wie z. B. außergewöhnliche Beteiligungsverfahren oder neue Modelle zur Zwischennutzung. Im Ergebnis ging es um die Suche bzw. die Anwendung nach Instrumenten, die eine dauerhafte Umnutzung der betroffenen Immobilien fördern.

Verlust von Erlebnisraum, aktivem Stadtleben, Lebensqualität

„Die Kommunen erkennen, dass auf Grund der funktionalen Bedeutungsverluste durch ökonomischen Strukturwandel die Zentren vielerorts an Attraktivität verlieren und damit dem Innenstadtsterben Vorschub leisten. Betroffen vom ökonomischen Strukturwandel sind alle Städte. Hilfe durch langfristige Entwicklungskonzepte unter Berücksichtigung des ganzheitlichen Blickes auf die verschiedenen Funktionen und Anforderungen ist die Aufgabenstellung“, erläutert Eric Mozanowski die Entwicklung. Das Interesse in den betroffenen Städten ist grundsätzlich groß und verstärkt sich zukünftig besonders in nachfrageschwachen Räumen. Jede Umsetzbarkeit von Projekten zur Weiterentwicklung braucht den gesellschaftlichen Trend von der „Rückkehr in die Innenstadt“. Die Funktionsvielfalt und die räumliche Nähe von Gewerbe, Handel, Wohnen und Freizeit zieht die Themen Verkehr und Mobilität in der Innenstadt nach sich. „Gerade beim Thema Nachnutzung der Immobilien herrscht enormer Wachstumsdruck im Besonderen auf den Regionen, da dieser nicht automatisch und ohne fremde Hilfe umzusetzen ist. Die Gebäude befinden sich in privatem Eigentum, was eine aktive Steuerung der Umnutzungsprozesse durch die Kommunen erschwert“, gibt Eric Mozanowski seine Erfahrungen an die Teilnehmer in der Diskussionsrunde weiter.

Fazit: Stadtentwicklung, stetige Wettbewerbsfähigkeit und erhöhte Lebensqualität in Bündelung der Interessenvielfalt und Schnelllebigkeit – geht jeden an.

Finanziell sind die Kommunen zusätzlich deutlich abhängig und einschränkt. Wie bewältigen die Städte und Gemeinden konstruktiv die komplexen und langwierigen Umnutzungsprozesse? „Alle Interessenvertreter werden mit ins Boot geholt. Die Begegnung auf Augenhöhe und der Austausch von Informationen und Ideen generieren den Mehrwert, um eine langfristige zukünftige Gestaltung der Lebensräume in der schnelllebigen Zeit zu gewährleisten“, das Schlusswort dieser gutbesuchten Veranstaltung von Eric Mozanowski.

V.i.s.d.P.
Eric Mozanowski
Immobilienfachmann
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Pressemitteilungen

Überraschende Wettkampfansage an Amazon, Zalando & Co!

Gründung des Unitcity-Networks zur Stärkung des lokalen Einzelhandels und zur Belebung der Innenstädte. Anbieter mit geeigneten Angeboten können sich ab jetzt anschließen.

Überraschende Wettkampfansage an Amazon, Zalando & Co!

Unitcity bringt das Angebot zum sprechen

Im Rahmen des RID Zukunftskongresses 2015 in München wurde der Grundstein für das Unitcity-Network gelegt. Im Rahmen dieses Netzwerkes entsteht ein Integrationsportal, in dem Unternehmen ihre zukunftsorientierten Lösungsangebote zur Stärkung des lokalen Einzelhandels und zur Belebung der Innenstädte gemeinsam präsentieren und vermarkten können. Alle geeigneten Anbieter sind eingeladen sich der Initiative anzuschließen.
Das Portal UnitCity
Die veränderten Einkaufsgewohnheiten und der boomende Online-Handel führen zu dramatischen Veränderungen in den Einkaufsbereichen vieler deutscher Kommunen. Das stationäre Geschäft steht jetzt in Konkurrenz zu weltweit agierenden Konzernen.
Ziel des UnityCity-Konzeptes und seiner Netzwerkpartner ist es, besondere Einkaufs- bzw. Freizeiterlebnisse zu schaffen, um mehr Kunden in die lokalen Geschäfte und in die Einkaufszonen der Städte zu bringen.
Das Angebot von UnitCity richtet sich an Städte und deren Verantwortliche, an Einzelhändler, Filialisten, Einkaufszentren, Dienstleister und die Gastronomie. Das umfangreiche Portfolio an Angeboten kann wie in einer Menükarte individuell zusammengestellt werden.
Wie sieht dies nun im Detail aus?
Alle Einzelhändler und Dienstleister einer gesamten Stadt bzw. eines Einkaufbereiches werden auf einer gemeinsamen Plattform präsentiert. Ein interaktiver Stadtplan mit Einkaufslistenfunktion präsentiert die Teilnehmer und ihr Sortiment. 360° Außen-Panoramen vermitteln einen optischen Eindruck der Einkaufsstraßen. Integrierte Hotspots führen in die Geschäfte. So ist ein virtueller Einkaufsbummel schon von zu Hause aus möglich.
Regelmäßige gemeinsame Werbeaktionen informieren (über alle zur Verfügung stehenden Kanäle) die Bevölkerung/Kunden über besondere Angebote, die man nur vor Ort erhalten kann. Teilnehmer können unkompliziert selbst neue Angebote einstellen. Sie entscheiden, in welcher Form und Technik sie sich präsentieren wollen.
Interaktive Show-Fenster bieten Einkaufserlebnisse auch außerhalb der Öffnungszeiten. QR-Codes, Beacons und Bilderkennungstools, Augmented Reality- bzw. Virtual Reality-Anwendungen führen über Smartphones und Tablets zu den Angeboten und Wunschprodukten vor Ort.
360° Innen-Panoramen mit Hotspots vermitteln zu jeder Zeit einen Gesamteindruck von Einrichtung und Sortiment des Teilnehmers (Hotspots verlinken zu Produktdetails, Serviceinformationen, Online-Shop und integrierten Incentives).
Offline Werbung auf Verpackungen und Produkt-Visitenkarten mit QR-Codes, Wobbler oder „sprechende Broschüren“ führen vor Ort und im Web zu den Produktinformationen (Talking Products).
Talking Products sind kostengünstig produzierte Video-Clips in vielfältigen Stilrichtungen von 20 bis 90 Sekunden Länge. Sie unterstützen bei Beratung und Service durch didaktische Informationsaufbereitung, und machen den Gebrauch der Produkte zum Kinderspiel.
Weitere Tools der UnityCity Netzwerkpartner, die das Leben des einzelnen Händlers erleichtern werden: Spezial Kassen Systeme, Loyalty Kartensysteme, Mobil Payment Tools, Sameday Delivery Lösungen, Click & Collect Angebote, Servicequalitäts-Schulungen, Verfügbarkeitsnachfrage-Tools, Sender-/Empfängersysteme, Einsatz von City Crowdfunding zur Finanzierung der Aktionen u.v.m.
Als Unternehmen anmelden und teilnehmen:
Wenn sich Unternehmen bewerben möchten und ihr Angebot auf den lokalen Einzelhandel zugeschnitten ist, freuen wir uns diese im Netzwerk begrüßen zu können. Die Anmeldung erfolgt über folgende Webseite: http://www.unitcity.de/network.html
Weitere Fragen, besonders zu den bereits teilnehmenden Partnern (z.B. Metatrain, Sensorberg, Dexperio, cmway, Barthelmess usw.), an:
Bewegtbild plus (Initiator, Organisator): http://www.unitcity.de/impressum.html
Ansprechpartner UnitCity-Network: Herbert Galster
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0911 731097 oder 0171 45 60 554 oder über herbert.galster@unitcity.de

UnitCity – der Einkaufsbummel wird zum Freizeiterlebnis!
In einer Kombination von Online- und Offline-Medien wird das gesamte Angebot der Innenstädte und Geschäfte zum „ansprechenden Erlebnis“. Unser Angebot:
interaktive Show-Fenster bieten Einkaufserlebnisse auch außerhalb der Öffnungszeiten. QR-Codes, Beacons und Bilderkennungstools, Augmented Reality- bzw. Virtual Reality-Anwendungen führen über Smartphones und Tablets zu den Angeboten und Wunschprodukten vor Ort.
360° Innen-Panoramen mit Hotspots vermitteln zu jeder Zeit einen Gesamteindruck von Einrichtung und Sortiment, Hotspots verlinken zu Produktdetails, Serviceinformationen, Online-Shop und integrierten Incentives.
Talking Products sind kostengünstig produzierte Video-Clips in vielfältigen Stilrichtungen von 20 bis 90 Sekunden Länge. Sie unterstützen bei Beratung und Service durch didaktische Informationsaufbereitung, und machen den Gebrauch der Produkte zum Kinderspiel.
Offline-Werbemittel wie Verpackungen und Produkt-Visitenkarten mit QR-Codes, Wobbler oder „sprechende Broschüren“ führen vor Ort und im Web zu den Produktinformationen (Talking Products), informieren über Aktionen und helfen beim Umgang mit den angebotenen Online-Medien.

Kontakt
Bewegtbild plus Christian Manhart & Herbert Galster GbR
Herbert Galster
Vierzigmannstrasse 24
91054 Erlangen
0911 731097
herbert.galster@unitcity.de
http://www.unitcity.de