Tag Archives: Innovation

Pressemitteilungen

Skillsoft und Deutsche Telekom AG erhalten den eLearning Award 2018

„Digital Learning Booster“ zur Qualifizierung von weltweit 180.000 Telekom-Mitarbeitern als innovativstes Projekt in der Kategorie „Digitale Transformation“ ausgezeichnet

Skillsoft und Deutsche Telekom AG erhalten den eLearning Award 2018

Steve Wainwright, GF EMEA,Skillsoft: „Langjährige Partnerschaft mit Deutsche Telekom.“ (Bildquelle: @ Skillsoft)

Düsseldorf, 22. Februar 2018 – Bereits zum achten Mal suchte das eLearning Journal Deutschlands innovativste und zukunftsweisendste eLearning-Unternehmensprojekte. Der eLearning Award gehört zu den renommiertesten Preisen der eLearning-Industrie. Unter den insgesamt 214 eingereichten Bewerbungen im Wettbewerb – ein neuer Rekord -zeichnete eine Expertenjury das Erfolgsprojekt Digital Learning Booster der Deutschen Telekom AG und Skillsoft als bestes Projekt in der Kategorie „Digitale Transformation“ aus. Der Preis wird am 23. Februar im Rahmen der Bildungsmesse Didacta an die beiden Unternehmen verliehen.

Digital Learning Booster bezeichnet ein weltweites HR Development-Projekt der Deutschen Telekom zur einheitlichen Qualifizierung von 180.000 Mitarbeitern, Führungskräften und Projektleitern. In Zusammenarbeit mit dem Corporate Learning-Lösungsanbieter Skillsoft wurde dazu ein umfassendes Weiterbildungs-Portfolio mit rund 6.000 Kursen, Videos und eBooks in 18 Sprachen auf globaler Ebene ausgerollt. Die Trainings vermitteln essenzielle Business- und Leadership-Fähigkeiten sowie IT- und Digital Skills.

„Das erfolgreiche Projekt fördert sowohl den kulturellen Wandel im Einklang mit der digitalen Transformation des Telekommunikationskonzerns als auch die sukzessive Etablierung eines global einheitlichen Qualifizierungsstandards für digitale Fähigkeiten“, begründet Mathias Fleig, Chefredakteur des eLearning Journals, die Entscheidung der Expertenjury. Insbesondere die erreichten Projektziele sowie der effektive Blended Learning-Ansatz in der Lernkultur seien laut Herrn Fleig maßgebliche Kriterien für die Nominierung des Digital Learning Booster zum Siegerprojekt gewesen.

Stephan Kasulke, Vice President Expert Development im HR Development-Bereich der Deutschen Telekom erläutert: „Einfaches, schnelles und kontinuierliches Lernen ist für die Deutschen Telekom von großer Bedeutung. Der Digital Learning Booster wird von unseren Mitarbeitern auf globaler Ebene positiv angenommen. So fördern wir den kulturellen Wandel vom traditionellen Klassenzimmer zu einem integrierten digitalen und mobilen Lernangebot. Die Auszeichnung als innovativstes Digital Transformation eLearning Projekt ist für uns ein toller Ansporn, die bislang erzielten Ergebnisse des Projekts konsequent weiter zu verfolgen.“

Für Steve Wainwright, Managing Director EMEA von Skillsoft, ist der Preis eine Bestätigung der globalen und intensiven Partnerschaft mit der Deutschen Telekom: „Wir freuen uns außerordentlich, dass die hohe Qualität dieser langjährigen Zusammenarbeit nun mit dem eLearning Award 2018 honoriert wird. Die Auszeichnung in der Kategorie „Digitale Transformation“ dokumentiert eindrucksvoll die herausragende Innovationskraft der Deutschen Telekom im Zuge ihres globalen Wandlungsprozesses.“

Für Skillsoft gibt der eLearning Award 2018 gleich doppelten Anlass zu Freude. Denn auch das Learning Management System des Tochterunternehmens SumTotal Systems hat beim Siegerprojekt in der Kategorie „Automatisiertes Training“ der Linde Compliance Academy eine maßgebliche Rolle gespielt.

Nähere Einzelheiten zum Erfolgsprojekt Digital Learning Booster von Skillsoft und Deutsche Telekom erläutert die ausführliche Projektdokumentation “ Den kulturellen Wandel unternehmensweit meistern“ des eLearning Journals.

Über Skillsoft
Skillsoft ist der global führende eLearning-Anbieter. Wir schulen mehr Fachkräfte als jedes andere Unternehmen. Führende Organisationen weltweit vertrauen auf uns, darunter 65 Prozent der Fortune 500. Unsere Motivation bei Skillsoft ist es, elegante Technik mit ansprechenden Inhalten zu verknüpfen. Auf unsere mehr als 165.000+ Kurse, Videos und Bücher wird jeden Monat mehr als 130 Millionen Mal zugegriffen, in 160 Ländern und 29 Sprachen, mit 100% Cloud-Zugang, jederzeit und überall.
Erfahren Sie mehr auf www.skillsoft.de

Firmenkontakt
Skillsoft
Steve Wainwright
Compass House, 2nd Floor, 207-215 London Road 207-215
GU15 3EY Camberley
+49 (0)89 360363-42
emea@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Pressemitteilungen

Hohes Können und außergewöhnliches Design

Sensible Sicherheitsbereiche in der Industrie oder der Schutz von privatem Eigentum: Der Tür- und Torhersteller BUCHELE hat hochwertige Schiebetüren und 2-flügelige Türen mit der Schutzklasse RC5 im Programm.

Hohes Können und außergewöhnliches Design

Die Firma BUCHELE Türen + Tore zeigt auf ein Neues seine Inovationskraft.

Mit einer hochwertigen Schiebetüre und einer 2-flügeligen Türe mit der Schutzklasse RC5 zeigt BUCHELE auf ein Neues seine Innovationskraft im Bereich der Sicherheitstüren. Künftig können Räume – und vor allem deren Inhalt – noch besser geschützt werden. Die Entwicklung der RC5-Modelle war intensive Arbeit der BUCHELE-Ingenieure. „Wir haben diese Herausforderung angenommen und sind stolz, dass wir diese RC5-Türen nun im Programm haben“, sagt Andreas Buchele, der für die Entwicklung bei BUCHELE verantwortlich zeichnet.
Die Sicherheitsklasse RC5 zeigt, wie resistent die Türen gegenüber Einbruchsversuchen ist. In der Prüfung muss ein „erfahrener Täter“ mit Elektrowerkzeugen – zum Beispiel Bohrmaschine, Säbel- oder Stichsäge und Winkelschleifer, einen erfolglosen Einbruchsversuch erledigen, damit die Türe zertifiziert wird. 15 Minuten lang muss die Türe diesen Werkzeugen und dem Täter Stand halten. So schreibt es die DIN EN 1627 Norm vor. Auch die Verglasung wird während des Tests geprüft – die ganze Tür muss sich beweisen.
Im Bereich der einflügeligen Türen sind die RC5-Türen bereits seit einigen Jahren im Programm von Buchele. Nun sind es auch 2-flügelige Türen sowie Schiebetüren, die mit dieser qualifizierten Widerstandsklasse ausgestattet wurde. „Die Anforderungen sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen – sowohl im industriellen als auch im privaten Bereich“, berichtet Andreas Buchele.

Individuelle Zugangsysteme
In vielen Fällen reichen Türen der Klassen RC2 bis RC4, die BUCHELE ebenfalls im Programm hat. Dort, wo wertvolle Dinge geschützt werden müssen und besondere Sicherheitsvorkehrungen zu schaffen sind, können die RC5-Türen eingesetzt werden. „Wir planen diese individuell für jedes Projekt“, sagt Andreas Buchele – so kann dies auch mit anderen Sicherheitselementen oder elektronischen Zugangssystemen kombiniert werden. Die Flexibilität macht die Türen von Buchele aus. Grundsätzlich sind die BUCHELE-Sicherheitstüren auch für den Einbau in Fluchtwegen zugelassen.

Veredelte Overfläche
Durch die ergänzende Designlinie „Surface Deluxe“ können die Sicherheitstüren von BUCHELE auch mit einer wohnlichen Optik im gehobenen Wohnungsbau oder klassisch im Industriebau eingesetzt werden. „Die verschiedenen Sicherheitstüren sind im polizeilichen Herstellerverzeichnis benannt“, sagt Andreas Buchele – allein das zeige schon, wie hochwertig die Qualität der BUCHELE-Türen ist.

Geprüfte Gitter in RC5-Schutzklasse
Neu sind auch Lüftungsgitter und Stahlgitter, die ebenfalls geprüft sind und ein RC5-Zertifikat erhalten haben. Diese können zum Beispiel in Außenwänden und Rechenzentren eingesetzt werden. „Auch das war uns ein Anliegen, weil es immer wieder nachgefragt wurde“, erklärt Andreas Buchele. Mit der neuen Entwicklung sind die Innovationen bei BUCHELE längst nicht zu Ende. „Wir sprechen die Sprache der Architekten und bekommen so direktes Feedback, wo es Bedarf gibt – und diesen realisieren wir dann nach Möglichkeit. Bisher haben wir immer eine Lösung gefunden, die den Bauherren begeistert hat“, sagt Andreas Buchele.

Über BUCHELE
Die BUCHELE GmbH mit Sitz im schwäbischen Ebersbach/Fils gilt als einer der führenden Hersteller von multifunktionalen Stahltüren und XXL-Toren mit den verschiedensten Eigenschaften. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als innovativer Hersteller individueller Türen- und Tore bekannt.

Online:
www.buchele.de

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:

Marie-Christin Zepf (Tinoversum GmbH Medienservice)
marie-christin.zepf@tinoversum.de
Telefon: (07161) 15880-24.

Hersteller von Türen und Tore

Firmenkontakt
Buchele GmbH
Jürgen Buchele
Industriestraße 3
73061 Ebersbach/Fils
0716310010
info@buchele.de
https://www.buchele.de/de/

Pressekontakt
Tinoversum
Marie-Christin Zepf
Manfred-Wörner-Straße 148
73033 Göppingen
071611588024
Marie-Christin.Zepf@tinoversum.de
https://www.tinoversum.de/

Aktuelle Nachrichten

BuchNEUerscheinung

Nach ihrem Erstlingswerk „Futability®“ von 2016 und „Raus aus dem Mikromanagement“ (2017), folgt nun als ultimativer Weckruf „Der Neugier-Code“. Das neue Buch der Unternehmerin und zweifachen Innovationspreisträgerin Melanie Vogel widmet sich der Frage, was es braucht, damit wir eine Zeit der extremen Veränderungen, kreativ und innovativ gestalten können. Es ist einfach – Neugier-Management! Herzstück des Buches ist der „Neugier-Code“, der zehn Elemente umfasst, die anhand der beiden Genies Leonardo da Vinci und Albert Einstein ausführlich erläutert werden. Dass beide Männer in ihrem Wesen und ihrem Werden auffallende Parallelen zeigen, ist ein Highlight in diesem Buch, denn es gibt Antworten darauf, wie die beiden Ausnahmetalente es geschafft haben, ihre Neugier am Leben zu halten und immer wieder zu füttern.

„Wer sich seit vielen Jahren mit dem Wesen der Kreativität befasst und deren Schattendasein in unserer Gesellschaft nicht nur bedauert, sondern aktiv zu überwinden versucht, kann dieses Buch nur begrüßen, widmet es sich doch dem zentralen Motiv, das hinter jedem einzelnen kreativen Akt und hinter jedem Pionier steht: Die Neugier, die der große Denker Albert Einstein sogar als die ‚Heilige Neugier‘ bezeichnet hat und die jedem Menschen angeboren ist“, schreibt Prof. Dr. Jörg Mehlhorn von der Deutschen Gesellschaft für Kreativität im Vorwort.

Die Rückkehr zur Neugier ist notwendig, denn die derzeitigen Veränderungen reißen uns immer häufiger aus unseren Komfortzonen und fordern uns dazu auf, bekannte Denk- und Handlungsmuster, gewohnte Prozesse, ja – sogar liebgewonnene Rituale und Traditionen nicht nur zu hinterfragen, sondern sie zum Teil völlig zu durchbrechen, um sie dann ganz hinter uns zu lassen.
„Wir müssen keine Koryphäe sein und nichts Außerordentliches vollbracht haben, um neugierig sein zu können. Aber wir müssen neugierig sein, um zur Koryphäe zu werden und Außerordentliches zu vollbringen“, schreibt Melanie Vogel in ihrem aktuellen Buch.

Neugier – der Impuls, nach neuen Ideen und Erfahrungen zu suchen – ist entscheidend für Innovationen und Change-Prozesse, weil sie Menschen dazu bewegt, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten und Fragen zu stellen, anstatt den Status quo zu akzeptieren. Damit ist Neugier ein wichtiges Instrument zur Bekämpfung der Konformität, die in vielen Unternehmen an der Tagesordnung ist und im Zeitalter der Digitalisierung für schädliche Verharrungstendenzen sorgt.

Neugier ist einer der grundlegendsten biologischen Antriebe und ein Schlüsselmotiv für Lernen und Entdecken. Stellen wir das neugierige Forschen ein, kommen wir als Spezies nicht mehr voran. Wir riskieren damit unsere Zukunft, den wirtschaftlichen Wohlstand und das Gesamtniveau intellektueller Leistung, zu der eine Gesellschaft fähig ist.

Neugier – der Mückenstich im Gehirn

Neugier, Curiosità, war ein wichtiges Lebensprinzip von Leonardo da Vinci – und sie war ebenfalls elementarer Treiber von Albert Einstein. Ernst gemeinte Neugier entwickelt transformierende Kräfte, wie die beiden Ausnahme-Genies eindrücklich bewiesen haben. Wer seiner Neugier nachgeht und aus einem intrinsisch motivierten Wissensdurst neue Ideen in die Welt pflanzt, verändert die Welt – im Großen wie im Kleinen. Neugier wiederzubeleben ist möglich – und Melanie Vogel zeigt in dem vorliegenden Buch, wie das gehen kann.

Über die Autorin:
Melanie Vogel, zweifache Innovationspreisträgerin, ist seit 1998 passionierte Unternehmerin. Als ausgebildeter Innovation-Coach hat sie viel Erfahrung in der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen und begleitet bei innovativen Prozessen. Das von ihr entwickelte und preisgekrönte „Futability®-Konzept“ ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen.
Die mehrfache Buchautorin ist außerdem erfolgreiche Initiatorin der women&work (ausgezeichnet mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft), der mit jährlich über 7.000 Besucherinnen zu Europas größtem Messe-Kongress für Frauen zählt. 2017 rief sie den women&work Erfinderinnenpreis ins Leben, der in 3 Kategorien auf der Internationalen Erfindermesse iENA verliehen wird.

>> Link zum Pressebereich: https://neugier.management/presse/
>> Link zum Buch: https://neugier.management/buch/

Pressekontakt:
VogelPerspektive GmbH
Dürenstraße 3
53173 Bonn
www.vogelperspektive.gmbh

Rückfragen und Interview-Anfragen richten Sie bitte an:
Helga König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@AGENTURohneNAMEN.de
0170 – 936 2807

Pressemitteilungen

Auszeichnung für einen Pionier, der sich nicht auf Lorbeeren ausruht

„Innovator des Jahres 2018“ – Retina Implant AG aus Reutlingen auf Bestenliste

Auszeichnung für einen Pionier, der sich nicht auf Lorbeeren ausruht

Reinhard Rubow, Sprecher des Vorstands der Retina Implant AG (Bildquelle: Retina Implant AG)

(Reutlingen/Hamburg) – Die Reutlinger Retina Implant AG darf sich „Innovator des Jahres 2018“ nennen. Das Medizintechnik-Unternehmen schaffte es im Rahmen einer Untersuchung von Brand Eins und Statista auf die Bestenliste. Das Wirtschaftsmagazin und das Statistik-Portal würdigten damit die Leistungen der Retina Implant AG, die einen Mikrochip für Menschen, die an der Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa (RP) leiden, entwickelt hat. Bereits erblindeten Patienten kann das subretinale Netzhautimplantat helfen, einen Teil ihrer Sehfähigkeit wiederzugewinnen.

Erbliche Netzhauterkrankungen, wie beispielsweise Retinitis pigmentosa (RP), sind unheilbar und führen im Endstadium meist zur vollständigen Erblindung. Sie gehören zwar zu den sogenannten seltenen Erkrankungen, aber allein in Deutschland sind über 30.000 Menschen davon betroffen. Das Reutlinger Medizintechnik-Unternehmen Retina Implant AG entwickelt und vertreibt das subretinale Netzhautimplantat RETINA IMPLANT Alpha AMS, das Blinden, die an RP erkrankt sind, einen Teil ihres Sehvermögens zurückgeben kann. Die Mehrzahl der Patienten, denen der Chip implantiert wurde, nimmt Lichtquellen wahr und kann sich dadurch beispielsweise wieder besser im Raum orientieren. Brand Eins und Statista zeichneten das Unternehmen nun für diese Leistung mit dem Titel „Innovator des Jahres 2018“ aus.

Das Wirtschaftsmagazin und das Statistik-Portal untersuchten bereits zum zweiten Mal die Innovationskraft deutscher Unternehmen und stellten sich die Frage, welche Firmen es schaffen, neue Ideen zu entwickeln und diese so umzusetzen, dass sie einen echten Wettbewerbsvorteil entfalten. Dass die Retina Implant AG diese Fragen richtig beantwortet, ist sich Reinhard Rubow, Sprecher des Vorstands der Retina Implant AG, sicher. „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung als Innovator. Schließlich ist dieser Chip eine Erfindung aus Deutschland und er wird auch hier weiterentwickelt. Die Veröffentlichung (Fußnote 1) von neuesten Untersuchungen zeigen, dass der Chip inzwischen langzeitstabil ist. Wir ruhen uns also nicht auf den Lorbeeren als Pioniere aus, sondern setzen weiterhin unsere ganze Kraft und Kompetenz dafür ein, sehbehinderten oder blinden Menschen Hoffnung auf ein selbstbestimmteres Leben zu geben“, erklärt Rubow. Dass Netzhautimplantate eine mögliche Therapieoption bei Blindheit durch degenerative Netzhauterkrankungen bieten, stellten der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA) und die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) in einer jüngst veröffentlichten Leitlinie fest.

„Für die Patienten ist nicht nur die technische Innovation wichtig, sondern auch die Kostenerstattung des Implantats durch die Krankenkassen. Sehr erfreulich ist daher, dass die Techniker Krankenkasse jüngst in einer Werbekampagne unser Implantat als ein Beispiel für Spitzentechnologie präsentiert hat, die erstattet wird“, erklärt Reinhard Rubow. „Und im Januar 2018 haben elf Implantationszentren in Deutschland vom InEK (Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus) die ,Status 1′- Mitteilung erhalten. Diese dürfen nun, wie bereits im vergangenen Jahr, mit den regionalen Kostenträgern die Entgelte im Rahmen der Neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) vereinbaren.“ Für Patienten mit RP im Spätstadium heißt das, dass sie in spezialisierten Implantationszentren behandelt werden können und die Krankenkassen die Methode grundsätzlich anerkennen. Das NUB-Verfahren soll die Einführung von Innovationen im Gesundheitswesen in Deutschland fördern.

Für die Bestenlisten haben Brand Eins und Statista insgesamt 496 Unternehmen aus 20 Branchen identifiziert, die sich durch ihre Dienstleistungen und Produkte, durch kluge Prozesse oder eine besondere Unternehmenskultur deutlich vom Wettbewerb abheben. Ausgewählt wurden sie aus über 3.400 Unternehmen u. a. von führenden Vertretern innovationsprämierter Unternehmen, rund 400 wissenschaftlichen Mitarbeitern des Berliner Instituts für Innovation und Technik (iit) sowie mehr als 20.000 Führungskräften mit mehrjähriger Erfahrung in den betrachteten Branchen.

(Fußnote 1) Studien:
1. R. Daschner, A. Rothermel, R. Rudorf, S. Rudorf and A. Stett, Functionality and Performance of the Subretinal Implant Chip Alpha AMS, Sens. Mater., Vol. 30, No. 2, 2018, p. 179-192.
2. R. Daschner, U. Greppmaier, M. Kokelmann, S. Rudorf, R. Rudorf, S. Schleehauf and WG. Wrobel, Laboratory and clinical reliability of conformally coated subretinal implants, Biomed Microdevices, Mar;19(1):7.

Über die Retina Implant AG
Die Retina Implant AG erforscht und entwickelt innovative Therapien und Hightech-Produkte für Menschen, die an der Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa (RP) leiden. Bereits erblindeten Patienten kann das subretinale Netzhautimplantat RETINA IMPLANT Alpha AMS helfen, einen Teil der Sehfähigkeit wieder zu gewinnen. Der Mikrochip besitzt das CE-Kennzeichen und wird in spezialisierten RI Implantationszentren unter die Netzhaut implantiert (subretinal).
Für RP-Patienten mit ausreichendem Restsehvermögen bietet die Transkorneale Elektrostimulation (TES Therapie) mit dem RI OkuStim® System die Chance, den Verlauf der RP-Erkrankung zu verlangsamen.
Das Unternehmen mit Sitz in Reutlingen beschäftigt rund 45 Mitarbeiter und wird geleitet von Reinhard Rubow (CEO und Vorstandssprecher), Jürgen Klein (Vorstand Marketing & Vertrieb) und Dr. Alfred Stett (Vorstand Technologie).

Firmenkontakt
Retina Implant AG
Volker Hiller
Gerhard-Kindler-Str. 13
72770 Reutlingen
07121 36403-0
info@retina-implant.de
http://www.retina-implant.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Großunternehmen als Innovationstreiber

Innovationsbuch „Das Comeback der Konzerne“ zeigt, wie große Unternehmen gegen disruptive Start-ups gewinnen

Großunternehmen als Innovationstreiber

Das Comeback der Konzerne Buchcover

Düsseldorf, Berlin – 65% der CEOs großer Unternehmen haben Angst davor, im Innovationswettkampf von disruptiven Start-ups überholt zu werden. Die vermeintliche Lösung: die Methoden der Start-ups kopieren. „Dies ist eine fatale Fehlentscheidung, denn Konzerne sind keine Start-ups – sondern deutlich komplexer“ erklärt Lucas Sauberschwarz, Geschäftsführer der Innovationsberatung Venture Idea. „Die Folge: die meisten Ideen in etablierten Unternehmen scheitern, und Innovation wird zur Frustration.“

Nicht nur die Gründe für das Innovationsdilemma von Großunternehmen, sondern auch eine Lösung, mit der große Unternehmen kundenzentriert und erfolgreich innovieren können, präsentieren Sauberschwarz und der Co-Autor Lysander Weiß, Partner bei Venture Idea, in ihrem aktuellen Buch „Das Comeback der Konzerne“. Und treffen damit voll ins Schwarze: Schon vor der Veröffentlichung war das Werk in mehreren relevanten Kategorien Amazon-Bestseller!

Mit dem im Buch beschriebenen „5C-Prozess für effiziente Innovation“ schließen die Autoren eine Lücke in der praxisorientierten Innovationsliteratur mit dem Ziel, die Lust auf Innovationen zurück in die Konzerne zu bringen. Dabei greifen die Autoren nicht nur auf Erkenntnisse aus über 50 Innovationsprojekten mit Unternehmen wie z.B. DHL, innogy, L“Oreal, Hymer oder FTI zurück, sondern haben auch die eigene jahrelange Forschung mit einfließen lassen. Erstmals wird damit die Erfolgsmethodik der Innovationsspezialisten in einem Gesamtwerk veröffentlicht. Diese positioniert sich als „neue Mitte“ zwischen traditionellen, unternehmensgetriebenen Innovationsmethoden und aktuellen kundenzentrierten Ansätzen aus dem Silicon Valley wie Design Thinking, Lean Startup & Co.: In einem ganzheitlichen, systematischen Innovationsprozess werden durchgehend Unternehmens- und Kundenfaktoren berücksichtigt, wodurch effiziente Innovationen mit hohem Kundenfit und hoher Traktion im Markt möglich werden. Dies ermöglicht insbesondere großen Unternehmen in einem komplexen Umfeld erstmals, Ideen trotz oder gerade wegen existierender Ressourcen, Strukturen, Prozessen, Zielen etc., erfolgreich systematisch zu entwickeln und umzusetzen.

Neben der praxisnahen Erläuterung des von den Autoren entwickelten 5C-Prozesses und dessen Implementierung bietet das Werk aber auch ein frisches Mindset mit neuen Impulsen und Denkanstößen für Innovationen in Großunternehmen. „Große Unternehmen haben eigentlich das perfekte Blatt auf der Hand – sie müssen nur wissen, wie es gespielt werden kann.“, so der Co-Autor Lysander Weiß. „Doch stattdessen geht der Blick oftmals nur zu den vermeintlich erfolgreicheren Silicon Valley Start-ups, und die „Großen“ bekommen Angst vor den „Kleinen“.“
Den Glauben an sich selbst und die Akzeptanz der eigenen Stärken und Schwächen wollen die Autoren des Buches an etablierte Unternehmen vermitteln – denn die Erfolgschancen, aus eigener Stärke heraus zu innovieren, sind 2000x größer als auf separate Start-ups zu setzen und das Kerngeschäft unangetastet zu lassen. Dies ist zwar aufwändiger als ein schnelles Brainstorming – jedoch verspricht der Ansatz der „effizienten Innovation“ einen deutlich höheren Erfolg für Großunternehmen, um den Innovationswettkampf gegen disruptive Start-ups zu gewinnen.

Das Buch:
Lucas Sauberschwarz / Lysander Weiß. Das Comeback der Konzerne. Wie große Unternehmen mit effizienten Innovationen den Kampf gegen disruptive Start-ups gewinnen. Vahlen 2018. 226 Seiten; ISBN 3800655373. Erscheinungsdatum: 14.02.2018.
Weitere Informationen zu dem Buch und den Autoren unter www.das-comeback-der-konzerne.de

Über die Autoren:
Die Autoren, Lucas Sauberschwarz und Lysander Weiß, arbeiten mit mehr als der Hälfte der DAX-Konzerne zusammen, genauso wie mit zahlreichen großen Mittelständlern und internationalen Konzernen. Das Handelsblatt titelte, dass Sauberschwarz und Weiß „Elefanten die Angst vor Mäusen nehmen“. Über 50 Innovationsprojekte in mehr als 20 verschiedenen Branchen haben sie in den vergangenen Jahren mithilfe der im Buch beschriebenen 5C-Methodik bereits erfolgreich durchgeführt. Und Wissenschaft und Praxis sind gleichermaßen überzeugt – wie die folgende Auswahl an Statements zum Buch eindrucksvoll belegt.

Stimmen zum Buch:

„Ein Muss für jedenInnovationsverantwortlichen im Konzern!“
Prof. Dr. Nicolas Burkhard, Professor für Innovation, Change & Leadership

„Der Weg zum erfolgreichen Innovationsmanagement ist lang – dieses Buch ist die Abkürzung.“
Markus Keller, Senior Vice President, Innovation Management, Deutsche Telekom AG

„Wer die hier beschriebene Methodik einmal in der Praxis erlebt hat, wird das Buch vor der Konkurrenz verstecken!
Dr. Carsten Stöcker, World Economic Forum, Global Future Council-Member

„Eine Anleitung für Großunternehmen zur Disruption der Disruptoren.“
Prof. Dr. Andreas Eckhardt, German Graduate School of Management and Law (GGS)

„Mit diesem Buch werden erfolgreiche Innovationen endlich planbar!“
Jens Ciliax, Geschäftsführender Direktor, Bobbi Brown & Jo Malone London, Estee Lauder Companies

Pressekontakt:

Gerne senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zu, und stehen für Interviews & weitere Anfragen zur Verfügung! Bitten wenden Sie sich dazu an:

Alexander Kornelsen
alexander.Kornelsen@venture-idea.com
Tel.: +49 211 86931338
Kurze Straße 6
40233 Düsseldorf
www.venture-idea.com/presse

Venture Idea ist spezialisiert auf die systematische Entwicklung umsetzbarer Ideen und Innovationen innerhalb des komplexen Unternehmensumfeldes von Großunternehmen. Der dafür entwickelte 5C-Prozess ermöglicht es Venture Idea, sämtliche Kundenbedürfnisse vom Innovationsbedarf bis zur Innovation abzudecken – ohne dafür auf Ressourcen von Kundenseite zuzugreifen. Der 5C-Prozess wurde bereits erfolgreich in verschiedenen Anwendungsfeldern von Produktinnovationen, neuen Marketing-und Vertriebsmechaniken bis hin zu neuen Geschäftsmodellen und Geschäftsfeldern eingesetzt.

Kontakt
Venture Idea GmbH
Lysander Weiß
Kurze Straße 6
40213 Düsseldorf
01737527714
lysander.weiss@venture-idea.com
http://www.venture-idea.com

Pressemitteilungen

Frische Luft und fresher Style – die Evolutionsspitze des Schnorchels

Powerbreather und Tauchmaske – die perfekte Kombination für Schnorcheln und Schnorchel-Tauchen

Frische Luft und fresher Style - die Evolutionsspitze des Schnorchels

Wer die Hektik des Alltags vergessen will, taucht im wahrsten Sinne des Wortes am besten ab. Einfach in den See oder ins Meer eintauchen, den Stress, alles Laute und Gewohnte hinter sich lassen, Entspannung finden und eine völlig neue Welt entdecken. Der Schlüssel für wahrhaftige Entspannung ist der Powerbreather in Kombination mit einer Tauchmaske oder Schwimmbrille. Durch das Sportgerät spürt der Schnorcheltaucher das Wasser auf der Haut und er wird Teil des Elements. Ob beim Schnorcheln, Tauchen, Freitauchen oder Schwimmen – jeder erhält ein Gefühl der absoluten Freiheit.

Die Faszination und das Erlebnis Wasser werden mit dem Powerbreather noch komfortabler. Freie Sicht, geringer Wasserwiderstand und sicherer Halt ohne zu drücken. Das Mundstück ist mittels der EASY Fit Air JUNCTION stufenlos verstellbar und bietet bei maximaler Passgenauigkeit ein Höchstmaß an Tragekomfort. Hiermit werden auch die parallel über die Wangen verlaufenden D-TUBES- (Luftkanäle) schnell in den richtigen Winkel gebracht. Und für den perfekten Sitz am Kopf sorgt ein erstmalig im Schwimmsport eingesetztes Dreh-Verschlusssystem. Mit dem TWIST LOCK SYSTEM genügt ein Handgriff, um die Fixierung des POWERBREATHER einzustellen. Weiterer Pluspunkt: Im Gegensatz zu bisherigen Schwimmschnorcheln schränkt der POWERBREATHER die Sicht nicht ein. Ein Blickwinkel von 180 Grad ist garantiert.

Ob beim Abtauchen, bei hohem Wellengang oder viele Meter unter Wasser, das Sportgerät bleibt immer komplett dicht. Dank des patentierten Ameo Fresh Air System wird der Schnorcheltaucher im Vergleich zu herkömmlichen Schnorcheln oder Full Face Masken stets mit 100% Frischluft versorgt. Die verbrauchte Luft wird direkt über das Mundstück ins Wasser ausgeatmet. Die Gefahren der Pendelatmung und des Sauerstoffmangels werden umgangen. Zudem verhindert es das Eindringen von Wasser, das lästige Ausblasen von Flüssigkeiten wie bei gewöhnlichen Schnorcheln entfällt vollständig. Mit nur etwa 200 Gramm bietet der Powerbreather höchsten Tragekomfort. Full-Face oder Schnorchelmasken sind mit bis zu 800 Gramm deutlich schwerer und können aufgrund der Gesamtumhüllung des Gesichts zu Beklemmungen führen.

Positiver Nebeneffekt beim Schwimmen oder Schnorcheltauchen mit dem Powerbreather: Eine tiefe Atmung wird ohne spezielles Training automatisch trainiert. Dies verringert bei Tauchern den Gasverbrauch in der Flasche, wodurch sich die Dauer des Tauchgangs deutlich erhöht. Mit Hilfe von SPEED VENT medium und power kann der Effekt einer tiefen Atmung zusätzlich sogar unterstützt werden.

Darüber hinaus punktet der Powerbreather mit einem ganz neuen Schnorchel-Style. Für den Urlaub und den Extra-Fun bietet AMEO den Powerbreather als BEACH Edition an. Das Set umfasst einen Powerbreather, zwei Speed Vent easy L (verlängerter Aufsatz mit Membran für das Freiwasser) und eine hochwertige Tauchermaske von Cressi. Mit dieser Maske und ihrer Abdeckung der Nase ist ein unbeschwertes Einatmen über den Mund jederzeit möglich. Im Gegensatz zur Full Face Maske ist mit der BEACH Edition ein unbegrenztes Abtauchen dank Druckausgleich möglich. So wird das Schnorcheln zu einem unvergleichlichen Erlebnis in einer neuen Dimension!

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

Firmenkontakt
AMEO Sports GmbH
Jan von Hofacker
Am Höhenberg 15
82327 Tutzing
+49 (0)8158 90 71 389
jvh@ameo.cc
http://www.powerbreather.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Pressemitteilungen

Xpert.Digital für Unternehmen in der digitalen Welt

Xpert.Digital präsentiert Unternehmen neue Möglichkeiten in der virtuellen Welt von AR und VR

Xpert.Digital für Unternehmen in der digitalen Welt

Das Support-Konzept von Xpert.Digital ist gleichermaßen flexibel wie innovativ (Bildquelle: macrovector / fotolia)

Augmented Reality und Virtual Reality sind nicht nur im IT-Bereich oder bei Marketingleitern in aller Munde. Ob im Präsentationsbereich von Messen und Ausstellungen, im E-Commerce, in den Laboren von Forschung & Entwicklung oder am PoS des Handels: Die Anwendungsmöglichkeiten der innovativen Techniken scheinen buchstäblich grenzenlos, verwischen sie doch die bisher starren Grenzen zwischen realer und virtuellen Welt auf vielfältigste Weise. Damit Unternehmen in diesem schnelllebigen Metier den Anschluss nicht verpassen, dient Xpert.Digital Kunden unterschiedlichster Branchen als Kompass, der stets den Überblick behält.

Dank Xpert.Digital wissen Besucher der Webseite, wie Roboter und Menschen im Lager dank Virtual Reality Hand in Hand smart kommissionieren, oder wie Autobauer mit Virtual Reality-Hilfe die Erlebniswelt ihrer Automobile bunter gestalten. Ebenfalls am Beispiel der Automobilindustrie zeigt Xpert.Digital, wie der Einsatz von Augmented Reality ganze Industriebranchen revolutioniert. Doch der rasante Fortschritt macht bei AR und VR nicht Halt: So ermöglicht der kombinierte Ansatz von HoloLens und Co. in Produktion oder Logistik ganz neue, effiziente Methoden, mit denen Unternehmen ihre Arbeitsprozesse optimieren.

Xpert.Digital war auf diesem Gebiet in Deutschland Trendsetter, denn dank seiner Expertise wurden bereits 2016 Messestände umfassend mit der neuen Technik ausgestattet. Unzählige begeisterte Standbesucher sowie zufriedene Aussteller waren deutliche Belege für den wegweisenden Support von Xpert.Digital.

Doch Xpert.Digital verfolgt nicht nur die Geschehnisse am Markt, sondern unterstützt mit seiner Kompetenz Unternehmen aktiv bei der Kreation eigener innovativer Vorhaben rund um die digitale und virtuelle Realität. Der Service reicht von Beratung über die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungsansätze für kundenindividuelle Anforderungen bis zu deren Umsetzung in Augmented, Mixed und Virtual Reality.

Was ist Xpert.Digital?

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam und mit riesigen Schritten voran. Da läuft der Einzelnen schnell Gefahr, zurückzufallen. Die Spezialisten von Xpert.Digital bewegen sich auf diesem Gebiet permanent am Puls der Zeit. Dank seines Know-hows bietet Xpert.Digital Unternehmen aus Wirtschaft, Beratung und Medien kompetente Unterstützung bei allen Fragen rund um den rasanten digitalen Wandel.

Das Support-Konzept von Xpert.Digital ist gleichermaßen flexibel wie innovativ, sodass Kunden bereits heute maßgeschneiderte Lösungen für die Herausforderungen von morgen angeboten werden.

Firmenkontakt
Xpert.Digital
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@xpert.digital
http://xpert.digital

Pressekontakt
TRENDS
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@trends.ag
http://trends.ag

Pressemitteilungen

Abschluss der Sondierungsgespräche: Führungskräfte gegen Erhöhung des Spitzensteuersatzes

Als positives Zeichen bewerten die Führungskräfte in Deutschland das Ergebnis der Sondierungsgespräche, warnen aber gleichzeitig vor einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes.

(Mynewsdesk) Nun gelte es, rasch zu einer Regierungsbildung zu kommen. „Der Vorteil einer Neuauflage der GroKo liegt darin, dass die Partner aufeinander eingespielt sind und jetzt rasch und pragmatisch die anstehenden Herausforderungen angegangen werden können“, erklärt der Präsident der Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände ULA Dr. Roland Leroux. In vielen Bereichen herrsche kein Erkenntnisproblem, sondern es hapere an der Umsetzung. „Hier kann die Große Koalition ihre Stärken ausspielen, und zwar schnell.“

Mit den Eckpunkten der Sondierungen könnten die Führungskräfte im Prinzip sehr gut leben, betont Leroux. „Maßnahmen, die Deutschland als Standort für Unternehmen international noch wettbewerbsfähiger machen, sind zu begrüßen, etwa ein gutes steuerliches Umfeld für Innovationen und Investitionen und die Modernisierung der digitalen Infrastruktur.“ Auch das klare Bekenntnis zu Europa sei aus Sicht der Führungskräfte von enormer Bedeutung.

Kritisch sieht Roland Leroux die geplante Erhöhung des Spitzensteuersatzes. „So lehnen wir angesichts enormer Steuereinnahmen eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes auf 45 Prozent ab. Schließlich wird der Spitzensteuersatz inzwischen bereits bei mittleren Einkommen erreicht.“

Insgesamt erwartet der ULA-Präsident, dass eine Große Koalition gute Chancen hat, für die Zukunft Europas und die Lösung der wichtigsten sozialen Herausforderungen Erfolge zu erzielen. „Hierfür kann ich die volle Unterstützung der Führungskräfte zusichern.“

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/unz339

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/abschluss-der-sondierungsgespraeche-fuehrungskraefte-gegen-erhoehung-des-spitzensteuersatzes-21651

Die Führungskräftevereinigung ULA ist das politische Sprachrohr aller Führungskräfte in Deutschland. In Berlin und Brüssel vertritt die Vereinigunh ihre Interessen in der Arbeits-, Steuer-, Sozial- und Bildungspolitik gegenüber Regierung und Parlament. Mit dreizehn Mitgliedsverbänden und insgesamt über 50.000 Mitgliedern bildet die ULA als Dachverband den größten Zusammenschluss von Führungskräften in Deutschland.

Firmenkontakt
ULA Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände
Klaus Bernhard Hofmann
Kaiserdamm 31
14057 Berlin
030 3069630
klaus.hofmann@ula.de
http://www.themenportal.de/politik/abschluss-der-sondierungsgespraeche-fuehrungskraefte-gegen-erhoehung-des-spitzensteuersatzes-21651

Pressekontakt
ULA Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände
Klaus Bernhard Hofmann
Kaiserdamm 31
14057 Berlin
030 3069630
klaus.hofmann@ula.de
http://www.ula.de

Pressemitteilungen

Frühjahrstagung 2018: Marketing Excellence – Bereit für das Marketing der Zukunft

Frühjahrstagung 2018: Marketing Excellence - Bereit für das Marketing der Zukunft

(Mynewsdesk) Am 22. März 2018 lädt das Mannheimer Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) zu seiner jährlichen Frühjahrstagung zum Thema „Marketing Excellence – Bereit für das Marketing der Zukunft“ ein. Im Mittelpunkt steht dabei der rege Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis.

MANNHEIM. Während der letzten Jahrzehnte hat sich das Marketing innerhalb des Unternehmens neu ausgerichtet: Statt rein die vier Ps (Price, Product, Place, Promotion) zu verwalten, erstarkt das Marketing zunehmend zum Geschäftsmodelltreiber und ist somit fest in das Unternehmensmanagement verankert. Auch Herausforderungen wie der digitale Wandel, welcher gesellschaftliche Strukturen und ökonomische Abläufe prägend verändert, erfordern ein Umdenken im Unternehmen. An dieser Stelle setzt die Frühjahrstagung 2018 an und beschäftigt sich mit den neuen Rollen und der Zukunft des Marketing. Welche großen Trends und Aufgaben zeichnen sich ab und wie sollten Unternehmen mit diesen umgehen? Welche innovativen und agilen Geschäftsmodelle sind möglich oder sogar schon Realität? Wie können Unternehmen von der verbesserten Messbarkeit der Profitabilität und des Kundenwerts dank Marketing Analytics profitieren? Diesen und weiteren Fragen wird sich die Tagung widmen, um innovative Erkenntnisse und neue Impulse zu gewinnen.

In spannenden Vorträgen und Paneldiskussionen zeigen hochrangige Vertreter von führenden Unternehmen konkrete Key Learnings aus der Praxis auf. So werden Kristina Bulle (P&G D/A/CH), Dr. Mirko Caspar (Mister Spex GmbH), Thomas Hermann (Evonik Industries AG), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg (Universität Mannheim), Alexander Schwörer (PERI GmbH), sowie Dr. Jens Thiemer (Daimler AG) das Thema aus ihren Perspektiven beleuchten.

Neben neuesten Erkenntnissen und Erfahrungen aus Forschung und Praxis bietet die Tagung die Möglichkeit, Praktiker, Wissenschaftler und Studierende kennenzulernen, die an Fragestellungen des Marketing und Vertriebs interessiert sind. Die Direktoren des Instituts Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg und Prof. Dr. Sabine Kuester laden Sie herzlich zu dieser einmaligen Möglichkeit des fachlichen Austausches zu diesem aktuellen und branchenübergreifend relevanten Thema ein.

Die Frühjahrstagung 2018 unter dem Titel „Marketing Excellence – Bereit für das Marketing der Zukunft?“ des Mannheimer Instituts für Marktorientierte Unternehmensführung findet am Donnerstag, den 22. März 2018, um 9.30 Uhr im Rittersaal des Barockschlosses Mannheim statt. Die ANMELDUNG zur Tagung ist unter www.imu-mannheim.de möglich. Dort sind zudem weitere Informationen zu der Veranstaltung und dem Institut zu finden. Die Teilnehmergebühr beträgt 399€. Für Anmeldungen bis zum 15. Februar 2018 sowie für Begleitpersonen und Kooperationspartner gibt es einen Frühbuchertarif und Ermäßigungen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Homburg & Partner

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vktx8g

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/fruehjahrstagung-2018-marketing-excellence-bereit-fuer-das-marketing-der-zukunft-47618

Homburg & Partner ist eine international tätige Managementberatung mit Fokus auf die Themenfelder Market Strategy, Sales & Pricing, die im Jahre 1997 vom renommierten Marketingexperten Prof. Christian Homburg gegründet wurde. Neben der wiederholten Ernennung zum Top Consultant im Jahr 2017 wurde Homburg & Partner von der WirtschaftsWoche in 2016 als Best of Consulting – Beratung in der Kategorie Marketing und Vertrieb mit dem Qualitätsprädikat Exzellent ausgezeichnet. Ausführliche Informationen unter: www.homburg-partner.com

Firmenkontakt
Homburg & Partner
Steven Meyers
Harrlachweg 3
68163 Mannheim
+49-621-1582-111
steven.meyers@homburg-partner.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/fruehjahrstagung-2018-marketing-excellence-bereit-fuer-das-marketing-der-zukunft-47618

Pressekontakt
Homburg & Partner
Steven Meyers
Harrlachweg 3
68163 Mannheim
+49-621-1582-111
steven.meyers@homburg-partner.com
http://shortpr.com/vktx8g

Pressemitteilungen

Fulminanter CES-Start für Mimi Hearing Technologies

Neue Partnerschaften, Innovation Award, Führungsriege erweitert

Fulminanter CES-Start für Mimi Hearing Technologies

Das Gründerteam: Dr. Nick Clark, Philipp Skribanowitz, Pascal Werner, Dr. Henrik Matthies (v.l.n.r.) (Bildquelle: Foto: Jasper Kettner)

Las Vegas, 8. Januar 2018 – Mit zahlreichen Neuigkeiten im Gepäck präsentiert sich das Berliner Technologie-Unternehmen Mimi Hearing Technologies gemeinsam mit beyerdynamic und Bragi auf der größten internationalen Messe für Unterhaltungselektronik, der CES in Las Vegas. Nachdem Mimi und beyerdynamic bereits für ihren ersten gemeinsam entwickelten Kopfhörer Aventho wireless den diesjährigen CES Innovation Award erhalten habe, setzt mit dem Hearable-Pionier Bragi ab sofort ein zweiter Audio-Hersteller auf die von Mimi patentierte Technologie der Klang-Personalisierung.

Angesichts dieser positiven Entwicklungen und neuer personeller Verstärkung im Führungsteam durch den früheren Präsidenten von Dolby International Andreas Spechtler sowie im Marketing mit Matthias Lumm als Marketing Direktor sieht sich das rasant wachsende Unternehmen bestens aufgestellt, seine weltweit führende Stellung im Bereich der Klang-Personalisierung weiter auszubauen. Mimi und seine Partner sind in Las Vegas hier zu finden: beyerdynamic im LVCC, South Hall 1 – 21360 sowie Bragi im Venetian Tower in den Suiten 30-228, 30-230 und 30-232.

Project Ears von Bragi und Mimi
Mimi und der Münchner Hearable-Hersteller Bragi (www.bragi.com) informieren auf der CES über ihre bereits 2017 gestartete Kooperation. Erstes gemeinsames Projekt ist die Entwicklung eines neues Produkts, bei dem auch die Technologie von Mimi zum Einsatz kommt. Der Fokus liegt auf Hörverstärkung (Personal Sound Amplification Products, PSAP) in Verbindung mit den Möglichkeiten der Klang-Personalisierung an ganz verschiedenen Orten, zum Beispiel Zuhause, im Büro oder in Outdoor-Sport-Umgebungen.

Einer der ersten Erfolge von Project Ears ist die Integration eines Hörtests in ein Hearable. Anwender können so ihr persönliches Hörprofil erstellen. Dank der patentierten Technologie von Mimi können User anschließend das Hearable, angepasst an ihre individuellen „Earprint“-Werte, ganz einfach nutzen.

Dank der patentierten Technologie von Mimi können User anschließend das Hearable, angepasst an ihre individuellen „Earprint“-Werte, ganz einfach nutzen.

CES Innovation Award und weitere gemeinsame Produkte mit beyerdynamic
Eine unabhängige Jury prämierte den weltweit ersten High-End-Kopfhörer inklusive personalisierter Soundanpassung mit dem CES 2018 Innovation Award: den Aventho wireless des deutschen Premium-Audio-Herstellers beyerdynamic. Die Besonderheit: Dank der patentierten Mimi Technologie passt sich dieser Kopfhörer dem individuellen Hörvermögen des Nutzers an. Nach einem kurzem Hörtest speichert der Kopfhörer ein individuelles Nutzerprofil ab. Danach ist er in der Lage, Musik unter anderem frequenzoptimiert für eben diesen Nutzer wiederzugeben, wodurch sie klarer und voller wahrgenommen wird.

Die Technologie zur Klang-Personalisierung wurde von Mimi mit Unterstützung der Charite, eine der größten Unikliniken Europas, entwickelt.

Andreas Spechtler neu im Führungsteam
Mimi verstärkt seine Führungsspitze mit Andreas Spechtler. Der ehemalige Präsident von Dolby International ist einer der profiliertesten und erfahrensten internationalen Experten in der Audio-Branche. Er berät Mimi seit dem letzten Jahr und wird ab dem 1. Januar 2018 das Team operativ beim Aufbau des globalen Lizenzgeschäfts unterstützen. Andreas Spechtler wird außerdem dem Aufsichtsrat von Mimi angehören. Vor allem seine langjährige Erfahrungen im Digital Entertainment und dem internationalen Tech IP Licensing-Geschäft, die er unter anderem bei Dolby, Sony und RealNetworks erworben hat, werden Mimi helfen, attraktive Kooperationen nicht nur mit den großen internationalen Audio-Brands, sondern auch mit marktführenden Unternehmen anderer Branchen zu schließen.

Neuer Marketing-Direktor Matthias Lumm
Matthias Lumm hat zum Jahresbeginn 2018 die Position des Marketing-Direktors bei Mimi Hearing Technologies übernommen.
Der versierte Kommunikationsexperte aus der Top-Liga der Musikindustrie verantwortet neben dem Aufbau einer internationalen Marketingabteilung auch den Bereich Partner-Marketing.

„Auf der CES 2018 können wir nach vier Jahren Entwicklung unserer Technologie zeigen, wie der Sound unserer Welt in möglichst allen Lebensbereichen auf das individuelle Hörvermögen angepasst werden kann. Schon der Aventho hat eindrucksvoll belegt, wie wesentlich die Sound-Personalisierung von Mimi ein High-End-Hardware-Produkt noch einmal verbessern kann. In den nächsten Monaten werden wir diese Technologie in Smartphones, Car Entertainment-Systemen, TVs, Streaming Services und viele weitere Produkte unseres Alltags integrieren – und so das Hörerlebnis für jeden einzelnen Menschen verbessern. Wir sind stolz, internationale Experten wie Andreas Spechtler gewonnen zu haben und freuen uns bereits jetzt, in den nächsten Wochen weiteren Zuwachs verkünden zu können“, so Dr. Henrik Matthies, Co-Founder und Managing Director Mimi Hearing Technologies.

Über Mimi Hearing Technologies:
Mimi ist das weltweit führende Unternehmen im Bereich der Klang-Personalisierung für ein optimiertes Hör- und Musikerlebnis. Mehr als 1,2 Millionen Menschen haben bereits die Apps von Mimi, Mimi Hearing Test und/oder Mimi Music, heruntergeladen. Mit Mimi Hearing Test können sie das eigene Hörvermögen auf einfache und intuitive Weise ermitteln. Sie benötigen hierfür lediglich ein Smartphone, einen Kopfhörer und eine ruhige Umgebung. In der Mimi Music App (Android & iOS) kommt eine zweite Technologie zum Einsatz, die für eine individuelle Klanganpassung und somit für einen optimierten Musikgenuss sorgt. Die patentierte Innovation wird jetzt von globalen Marken der Audioindustrie in Produkte und Lösungen integriert, beispielsweise von beyerdynamic in dem preisgekrönten Kopfhörer Aventho mit der Sound-Personalisierung von Mimi.
Mimi startete mit seiner Digital Health-Vision 2013 in Berlin. Seine Technologie zur Klang-Personalisierung wurde von dem 40-köpfigen Spezialistenteam in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Charite, eine der größten Unikliniken Europas, entwickelt. Die iOS-Apps von Mimi sind in Europa als Medizinprodukt zertifiziert (CE). „Viele unserer User reduzieren dank Mimi die Lautstärke beim Musikhören. Wir wissen, dass das Gehör am besten vor Beeinträchtigungen geschützt wird, wenn der absolute Lautstärkepegel verringert wird. Darüber hinaus trägt unsere Technologie maßgeblich zu gesundem Hören bei,“ so Dr. Henrik Matthies, Managing Director der Mimi Hearing Technologies GmbH.

Die hohe Ergebnisqualität der beiden Mimi Apps sowie der Mimi Integration in Hard- und Software wird in Vergleichstest sowie von Fachmedien bestätigt.

Weitere Informationen auf https://business.mimi.io/

Firmenkontakt
Mimi Hearing Technologies GmbH
Matthias Lumm
Neue Schönhauser Str. 19
10178 Berlin
+49 (0)30 54847783
media@mimi.io
https://business.mimi.io/

Pressekontakt
united communications GmbH
Gunhild Flöter
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 (0)30 789076-0
mimi@united.de
http://www.united.de