Tag Archives: Instandhaltung

Pressemitteilungen

Offshore Anlagen: schwierige Herausforderungen für Wartung

Arbeitserleichterung vom Transport und während der Instandsetzungsarbeiten auf hoher See. Spezialisiert hat sich Maschinenbau Hahn auf Anfertigungen auf spezifische Problemlösungen.

Deutschland und die ganze Welt sind aktuell bestrebt, die Energiewende herbeizuführen. Auch wenn es kleine Teile sind, die revolutioniert werden, geht es in die richtige Richtung. Eine solche richtungsweisende Technologie sind die Offshore Windkraftanlagen. Hierbei handelt es sich um Windmühlen, die mitten im offenen Meer errichtet wurden. Der große Vorteil besteht darin, dass das gesamte Jahr über Windkraft produziert wird, außer es ist windstill. Jedoch bringen Offshore Anlagen Probleme mit sich. Dazu gehört in erster Linie die Wartung der Anlagen, da ein störungsfreier Betrieb entscheidend für die Wirtschaftlichkeit ist.

Der Bedarf an Instandhaltung der Anlagen wächst, damit die Versorgungsfahrten. Die Offshore Tätigkeit zählt zu den härtesten Arbeitseinsätzen. Sicherheit steht für alle Beteiligten im Vordergrund, erläutert Jens Hahn. Die größte Herausforderung gegenüber Onshore-Anlagen ist die Erreichbarkeit. Aus diesem Grund wurden insgesamt drei verschiedene Wartungskonzepte entwickelt: Wartung vor Ort, Fernwartung und die Möglichkeit der automatischen Wartungsvariante.

Automatische Echtzeit-Wartung

Eine Echtzeitwartung der Anlagen erfolgt mittels eines elektronischen CMS (Condition Monitoring System). Diese Systeme übermitteln alle wichtigen Daten und geben Auskunft über Schwingungen, Temperaturen, Druckzustände, sowie diverse weitere physikalische Größen. Des Weiteren werden mit Hilfe von CMS Störungen automatisiert behoben. Ein Beispiel ist, wenn eine hohe Belastung durch zu starke Winde entsteht. Dank des CMS wird das Windkraftrad perfekt ausgerichtet, dass es nicht mehr direkt im Wind steht.

Fernwartung

Wenn ein automatisiertes Wartungsverfahren als Werkzeug nicht mehr ausreichend ist, ist es nötig, dass ein entsprechendes Team von Technikern sich die Anlage vor Ort anschaut. Vor Ort bedeutet in diesem Fall, dass seitens der Techniker in den Schaltzentralen an Land entsprechende Anpassungen vorgenommen werden. Dank dieser Möglichkeit werden kostspielige Einsätze direkt an der Anlage vermieden bzw. reduziert. Des Weiteren werden dank einer umfassenden Dokumentation, die Einsätze direkt an den Anlagen zeitlich besser koordiniert.

Wartung im Störfall vor Ort

Wenn das System der Fernwartung versagt, starten Teams aus verschiedenen Technikern mit ihrem Werkzeug und werden direkt vor Ort an der Anlage tätig. „Hierbei ist das geeignete Wetter entscheidend, da bei zu rauer See bzw. zu starkem Wind oder Nebel kein sicherer Transport hin zur Anlage gewährleistet wird. Der entsprechende Transport bei geeigneten Bedingungen erfolgt entweder mittels Boot oder Helikopter, wobei letzterer nachrangig zum Einsatz kommt. An 20% der Tage des Jahres ist ein passender Transport unmöglich. Die raue Nordsee lässt ein Zeitfenster von 120 Tagen im Jahr. Bei einer Störung der Offshore Anlage in diesem Zeitraum entstehen große wirtschaftlichen Schäden“, erläutert Jens Hahn.
Sensible Werkzeuge brauchen Schutz beim Transport und an den rauhen Einsatzgebieten der Offshore Anlagen in der Nordsee. Entlastung bringen passend angefertigte Werkzeugkisten für das Sonderwerkzeug. Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG aus Papenburg entwickelt und fertigt die Werkzeugkisten für den Offshore Einsatz. „Alles an seinem Platz, geschützt vor Sturm, Wind und Wetter beim Einsatz in der Nordsee. Aus Ideen erfolgreiche Produkte und aus Problemstellungen unserer Kunden spezifische Problemlösungen zu fertigen, sehen wir als unsere Herausforderung“, erläutert Jens Hahn, Geschäftsführung Schweißaufsicht Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG.

Regelmäßige Routinewartung
Der Wunsch nach geringeren Logistik- und Materialkosten, eine bessere Planbarkeit von Personal und Transportmittel und die Lagerhaltung von Ersatzteilen streben die Windenergieanlagenbetreiber an. Analysen, Aufzeichnungen und Auswertungen helfen die Offshore-Instandhaltungsprozesse zu optimieren.
Neben den durchzuführenden Wartungsarbeiten im Störfall, gibt es zusätzliche Routinewartungen vom Ort. Alle 4 Jahre werden alle Anlagen einer sogenannten „Wiederkehrenden Prüfung“ (WKP) unterzogen.

V.i.S.d.P.:
Jens Hahn
Geschäftsführung Schweißaufsicht
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
https://www.maschinenbau-hahn.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Pressemitteilungen Regional/Lokal

Neue Buchem Produkte – Solvo N-L-X ohne Treibgas für mehr Effizienz plus Umweltschutz

Solvo N · Solvo L · Solvo X

Rückstandsfreie Reiniger und Entfetter für die Produktion und Instandhaltung.
Verschiedene Lösemittelkompositionen für eine optimale Anpassung an die jeweiligen Anwendungsbereiche.

Mit dem hohen Qualitätsanspruch für die optimale Reinigungsleistung an metallischen Oberflächen in verschiedenen Arbeitsbereichen müssen Lösemittel auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt werden. Genau aus diesem Grund bietet Buchem drei unterschiedliche Produkte an, welche ihre Stärken in den jeweiligen Arbeitsbereichen bedarfsgerecht ausspielen können.

Solvo N ist ein Reiniger auf Basis drei verschiedener Lösemittel zur vielseitigen Anwendung in der Produktion. Seine schnelle Verdunstungsrate verhindert ein Nachlaufen und ermöglicht ein rückstandsfreies Entfetten, insbesondere auf senkrechten Metalloberflächen. Auch Permanentmarker und verhärtete mineralische Fette können mühelos entfernt werden. Bei Lackierungsarbeiten ist Solvo N für die Vorentfettung ebenfalls problemlos einzusetzen, da die Inhaltsstoffe keinen Film hinterlassen. Bei der Tauchentfettung ermöglicht eine hohe Reinigungsleistung und schnelle Abdunstung eine zügige Weiterverarbeitung der behandelten Teile.

Solvo L eignet sich aufgrund seiner längeren Standzeit sehr gut für Instandhaltungs- und Montagearbeiten, wo oftmals größere Mengen an Schmutz beseitigt werden müssen. Die langsame Verdunstung bewirkt eine intensive Ablösung von alten Fetten, Ölen und anderen Belägen und ermöglicht ein unterstützendes Nachreiben mit Tüchern. Des Weiteren ist dieses Produkt frei von n-Hexan und reduziert die schnelle Freisetzung von Dämpfen.

Solvo X besteht aus einem Gemisch aus Isopropanol und Aceton. Trotz seiner milderen Gefahreneinstufung eignet sich dieser Reiniger hervorragend zur Entfernung von Ölen, Fetten, sowie leichten Kunststoff und Gummirückständen. Markierungen von Lackstiften und Permanentmarkern können einfach beseitigt werden. Auch bei der Entfernung von leichten Ausgasungsrückständen in Kavitäten kann Solvo X unterstützen. Die langsamere Verdunstung bei Raumtemperatur ermöglicht auch hier ein Nachreinigen mit einem Tuch.

Mehr Wirkstoff, längere Reichweite

Druckgasverpackungen enthalten 15 % bis 40 % an Treibgas bzw. CO2, um den Wirkstoff aus der Dose auszubringen. Dazu kommt noch ein Sicherheitsluftpolster zur Überdruckkompensation, sowie Lösemittel zur Verdünnung. All das fällt bei der neuen Verpackung ohne Druckgas weg. Das Ergebnis: eine erheblich höhere Wirkstoffkonzentration in der Flasche und damit eine signifikant höhere Effizienz.

„Der eigentliche Wirkstoffanteil in einer Aerosoldose beläuft sich durchschnittlich auf 30 % bis 55 %. Die übrigen Inhaltsstoffe verpuffen wirkungslos in der Umgebung. Eine Bilanz, die wir deutlich verbessern können! Bei gut der Hälfte unserer Produkte kommen wir zukünftig ohne flüchtige Kohlenwasserstoffe und Treibgase aus. Das bedeutet für unsere Kunden 100 % Wirkstoff mit deutlich höherer Reichweite in der Anwendung.“

Dirk Frevel, Leiter Entwicklung und Vertrieb

Zwar gehen die hohen Konzentrationen der Inhaltsstoffe mit höheren Kosten einher, doch angesichts der deutlich höheren Effizienz werden die Produkte unterm Strich nicht teurer. Und wer zusätzlich sparen – und auch einen Beitrag zur Umwelt leisten – möchte, kann die Flaschen durch den Einsatz unserer 10-Liter-Nachfüllkanister mehrmals befüllen.

Neue Verpackung. Viele Vorteile.

Schritt für Schritt

Buchem Aerosolprodukte werden nach und nach zusätzlich in der neuen Verpackung angeboten. Den Anfang machten 2018 die Breitband-Formenreiniger Reiniger SE und Reiniger SC: Ab sofort ist auch der Klassiker Antikor RS in der neuen druckgasfreien 500-ml-Flasche mit optionalem Sprühkopf erhältlich. Weitere Informationen zu den neuen Solvo Produkten finden Sie hier. Bei Fragen zu der neuen Verpackung oder den zahlreichen Business Chemikalien von Buchem, gerne einfach direkt an den Buchem Kundenservice.

Mehr zu diesem Thema unter: 

https://www.buchem.de/produkte/solvo-n-x-l/
https://www.buchem.de/wp-content/uploads/2019/07/buchem-flyer-antikor-2019-de.pdf

Über die Buchem GmbH

Die Buchem GmbH & Co. KG ist ein professioneller Partner für Kunststoffspritzguss und Werkzeug- und FormenbauEDM. Das Know-how, das die Firma Buchem Chemie seit der Gründung vor über 40 Jahren gesammelt haben, macht sie stark für die Zukunft. Für die Zukunft ihrer Kunden.

Chemie Produkte für reibungslose Prozesse

Das vielseitige Produktsortiment der Buchem Chemie rund um den Kunststoffspritzguss, den Werkzeug- und Formenbau und EDM  (FunkenerosionDrahterosion  und Startlochbohren)gewährleistet einen störungsfreien und effizienten Betrieb von Maschinen und Werkzeugen und ermöglicht so eine Produktion unter hohen Qualitäts- und Leistungsansprüchen.

Buchem Chemie + Technik bietet:

Die chemischen Produkte (z.T. sogar mit NFS Zertifizierung), die in insgesamt 27 Ländern der Welt erhältlich sind, stammen aus eigener Fertigung in Deutschland.

In ihre Entwicklung ist nicht nur jahrzehntelange Erfahrung eingeflossen, sie werden auch stets in enger Zusammenarbeit mit den Händlern und Kunden weiterentwickelt und optimiert: Der Außendienst der Buchem Chemietechnik ist regelmäßig vor Ort beim Kunden, erfährt Kritik und Lob, sammelt Erfahrungen und wichtige Rückmeldungen zu den Produkten und deren Anwendung.

Kontakt

Buchem Chemie + Technik GmbH & Co. KG
Von-der-Wettern-Str. 23
51149 Köln
Telefon: +49 2203 35735-0
Fax: +49 2203 35735-20

Web: https://www.buchem.de
E-Mail: buchem@buchem.de

Follow

Facebookhttps://www.facebook.com/buchem24/
YouTubehttps://www.youtube.com/channel/UC2A0UtTjaoOa8uRa6UNn3eQ
Xinghttps://www.xing.com/companies/buchemchemie+technikgmbh%26co.kg/employees

Content Marketing & SEO Agenturda Agency
Pressemitteilungen

oxando zeigt auf dem DSAG-Jahreskongress neue Lösung für mobile Instandhaltung

Mannheim, 16. Juli 2019 – Die oxando GmbH, ein SAP-Spezialist für Instandhaltung- und Service-Prozesse, präsentiert sich auf dem DSAG-Jahreskongress. Unter dem Motto „Und Action! Digitalisierung konsequent machen“ trifft sich die deutschsprachige SAP-Community vom 17. bis 19. September 2019 in der Messe Nürnberg. Auf dem Kongress wird oxando eine neue Lösung für die mobile Instandhaltung vorstellen.

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) will den Anwenderunternehmen auf der größten Tagung für die SAP-Community Mut machen, die digitale Transformation als Chance zu begreifen und sich den dazugehörigen Aufgaben zu stellen.

„Das gilt vor allem auch für Fachbereiche wie die Instandhaltung“, so oxando-Geschäftsführer Andreas Schmidt. „Unternehmen können mit einer mobilen Instandhaltungslösung einfacher denn je ihre Effektivität und Effizienz verbessern. Mit optimierten Instandhaltungsprozessen können sie deutlich besser planen, Störungen schneller bearbeiten und die Wartungskosten nachhaltig senken.“

Neben der Mobilisierung unterstützt oxando Kunden dabei, Prozesse für IT Service Management (ITSM) bzw. für Application Lifecycle Management (ALM) zu optimieren. „Unternehmen verbessern dadurch ihre IT-Services und gewinnen mehr Ressourcen für die Gestaltung der digitalen Transformation im Unternehmen“, so oxando-Geschäftsführer Tobias Zug. „Mit dem SAP Solution Manager lassen sich ALM-Prozesse bestens gestalten. Wir begleiten schon viele Jahre unsere treuen Kunden durch die ITSM/ALM-Welt und sind stolz auf die zahlreichen erfolgreich durchgeführten Implementierungen.“

Auf dem DSAG-Jahreskongress zeigt oxando erfolgreiche Vorgehensweisen und Best Practices für die Einführung von SAP-Lösungen für IT Service Management (SAP Solution Manager), die mobile Instandhaltung (SAP PM Plant Maintenance) und den mobilen Service (SAP CS Customer Service).

Als Höhepunkt präsentieren die oxando-Berater zum ersten Mal der Öffentlichkeit die Nachfolge der Standard-Lösung „oxando Asset Management“. Die Technologie verbindet SAP-Lösungen und mobile Geräte direkt und das mit sehr geringem Aufwand. oxando baut eine zentrale Anwendung, die mit allen Systemen kompatibel ist: iOS, Windows und Android. Ausgerüstet mit umfangreichen Standardfunktionalitäten erhalten Instandhalter eine leistungsfähige und moderne Software, die sie intuitiv anwenden können. Die voll offlinefähige Lösung ist auch in noch so abgelegenen Werks- und Lagerhallen voll einsatzfähig. Die neue Instandhaltungslösung lässt sich sowohl auf SAP ERP als auch auf SAP S/4HANA implementieren.

Weitere Informationen erhalten Interessenten unter https://www.oxando.com

Die oxando GmbH ist ein führendes SAP-Beratungs- und Softwareunternehmen rund um Mobilität, Instandhaltung und Service. oxando bietet mit innovativen Lösungen und neuesten Technologien Beratung und Umsetzung aus einer Hand. Schwerpunktthemen sind dabei Mobile Lösungen, Instandhaltung und Kundenservice mit SAP-Lösungen sowie Application Lifecycle Management mit dem SAP Solution Manager. oxando hat über 245 Projekte weltweit erfolgreich umgesetzt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Mannheim (Deutschland) beschäftigt aktuell rund 40 Mitarbeiter. https://www.oxando.com

Firmenkontakt
oxando GmbH
Valentina Chainoglou
Konrad-Zuse-Ring 12
68163 Mannheim
+49 (0)621-860860-23
valentina.chainoglou@oxando.com
https://www.oxando.com

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
06221-4355013
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Bildquelle: oxando

Pressemitteilungen

Im Interview mit Bettina Jacobi, CEO QTE Training

QTE Training GmbH

Bei dem Schulungsunternehmen QTE Training GmbH hat sich innerhalb weniger Jahre viel bewegt – nicht nur der Umzug von Verwaltung und Schulungsräumlichkeiten, sondern auch Trainingsinhalte und Angebot haben sich erweitert. Wie das Unternehmen aktuell aufgestellt ist und welche weiteren Entwicklungen es anstrebt, erzählt Geschäftsführerin Bettina Jacobi im Gespräch.

Frau Jacobi, Sie sind Gründerin und CEO der QTE Training GmbH. Wie kamen Sie auf die Idee Schulungen speziell für die Zielgruppe der Instandhaltung anzubieten?

Bei vielen Kundengesprächen wurde mir bewusst, dass die Zielgruppe der Instandhaltung spezielle Bedürfnisse hat, die oftmals in großen Schulungsgruppen mit bis zu 20 Teilnehmern nicht ausreichend abgedeckt werden können. Zumal die Gruppen oft gemischt sind und sich die Instandhalter mit Ingenieuren in einem Training wiederfinden, deren Fokus ganz woanders liegt. Hier setzen wir mit kleinen Schulungsgruppen und „Instandhaltern unter sich“ an. Dies sind Mitarbeiter aus der Praxis, die Wissen im wahrsten Sinne „BE-GREIFEN“ wollen.

Haben Sie ein Arbeitsmotto oder einen Lebensgrundsatz?

Mein Leitsatz ist „do it with passion or not at all“. So lebe ich, so arbeite ich und so führe ich auch unser Unternehmen. Ich freue mich immer wieder bei hochinteressanten Kunden die Produktionsstraßen sehen zu dürfen und erfreue mich an deren Erfolg. Auch der Austausch mit unseren Trainingskunden ist immer wieder sehr interessant und bringt mich dazu, neue Herausforderungen anzugehen und umzusetzen, welche für unsere Kunden von großem Wert sind. Diese Ansätze können dann wieder in die jeweiligen Unternehmen eingebracht werden.

Welche Vorteile bietet das neue Schulungszentrum und welche Vorteile haben sich durch den Umzug ergeben?

Hier in Kassel, im Herzen Deutschlands, haben wir eine großartige Infrastruktur. Ob Anreise mit dem Zug oder mit dem Auto, Kassel liegt unschlagbar zentral und ermöglicht von jeder Richtung Deutschlands aus eine kurze und stressfreie Anreise. Unser Schulungsgebäude liegt am Stadtrand und hat ausreichend Parkplätze direkt am Gebäude, was schon ein entspanntes Ankommen der Teilnehmer garantiert. Die Schulungsräume sind alle hell, mit großen Fenstern für wunderbares Tageslicht und mit modernster Technik ausgestattet. Die Teilnehmer können somit dem anspruchsvollen Inhalten folgen und werden durch die angenehme Atmosphäre leichter aufgenommen. Hier kann man in entspannter Atmosphäre Wissen BE-GREIFEN. Das hat mich sofort überzeugt!

Wie entwickelt sich Ihr Schulungsangebot? Sind neue Inhalte geplant?

Das Team der QTE Training GmbH entwickelt sich ständig weiter und passt sich den neuesten technischen Fortschritten an. Unsere kompetenten Trainer werden immer wieder fachlich geschult und sind alle technisch auf dem neuesten Stand. Die Inhalte und das Schulungsangebot werden von uns mehrfach im Jahr überprüft und ggf. angepasst, so dass wir unseren Kunden immer die aktuellsten Trainings anbieten können. Unsere Website www.qte-training.de gibt eine Übersicht unserer Leistungen. Des Weiteren schulen wir unsere Kunden auch direkt in dem jeweiligen Unternehmen vor Ort.

Welche langfristigen Ziele haben Sie für die Gestaltung der Zukunft der QTE Training GmbH geplant?

Langfristig möchten wir weiterhin ein stabiler Partner für unsere Kunden sein und freuen uns, wenn wir weiterhin mit Qualität und Wissen begeistern können. So werden wir im August als Bildungsanbieter nach der ISO 29990 zertifiziert. Das Portfolio wird außerdem mit Webinaren erweitert und wir freuen uns, dass die QTE Training GmbH gesund wächst. Unser Ziel ist es, aus Instandhaltern Experten zu machen!

Worauf sind Sie besonders stolz?

Es ist jeden Tag eine Freude mit meinen zufriedenen Kunden im Gespräch oder konspirativen Austausch zu sein. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer sind immer wieder eine Bestätigung dafür, dass wir die Erwartungen erfüllen und unsere Kunden begeistern können. Außerdem freut es mich, dass ich Geschäftsführerin eines tollen Unternehmens sein darf. In meiner Unternehmungsführung verstehe ich mich als eine moderne Geschäftsführerin, die auf Belange der Mitarbeiter eingeht. Work Life Balance wird bei uns aktiv gelebt. Wir sind ein abgestimmtes, gutes Team und darauf bin ich sehr stolz. Die Schulungsteilnehmer partizipieren von dieser guten Teamstimmung. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen mir meine Unternehmungsführung immer wieder aufs Neue.

Wir bedanken uns für das interessante Gespräch mit einer dynamischen Geschäftsführerin eines aufstrebenden Unternehmens.

QTE Training GmbH ist ein internationales Schulungsunternehmen und spezialisiert sich auf Steuerungstechnik.
Seit 2011 hat die QTE Training GmbH ihren Hauptsitz in Kassel. Als unabhängiger Schulungsanbieter vermittelt QTE verschiedene Inhalte der Automatisierungstechnik u.a. mit SIEMENS oder Beckhoff- Steuerungen, Netzwerktechnik, Antriebstechnik und Visualisierung. Der Schwerpunkt liegt bei Fehler- und Störungssuche an automatisierten Anlagen für Instandhalter.

www.qte-training.de

Firmenkontakt
QTE Training GmbH
Bettina Jacobi
Niedervellmarer Strasse 41a
34127 Kassel
+4956185015816
b.jacobi@qte-training.de
http://www.qte-training.de

Pressekontakt
QTE Training GmbH
Annika Duchow
Niedervellmarer Strasse 41a
34127 Kassel
+4956185015816
info@qte-training.de
http://www.qte-training.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Intelligente Instandhaltung ist das Ziel

Stuttgarter MES-Experten setzen mit becosMES auf kooperatives und kommunikatives Miteinander zwischen Produktion und Instandhaltung.

Stuttgart, den 24.06.2019. „Immer wieder sind wir in den Unternehmen mit gegenläufigen Interessen konfrontiert. Zum einen die Produktion, die ihre Fertigungsaufträge termingerecht und möglichst kurzfristig abarbeiten muss. Und zum anderen die Instandhaltung, die ihre Wartungsvorgaben erfüllt sehen will“, beginnt Gerd Rücker, Leitung Vertrieb der becos GmbH. Und hier setzt der MES-Experte becos an und versucht, durch eine umfassende und transparente Planungsgrundlage beide Seiten in Einklang zu bringen und für eine reibungslose Fertigung unter Berücksichtigung der Instandhaltungsaufträge zu sorgen.
Das Spannungsfeld ist nicht neu, wird jedoch durch den zunehmenden Kostendruck zu einer wachsenden Herausforderung für die produzierenden Unternehmen. Aktuell erfolgt in den meisten Unternehmen die Instandhaltung nach unterschiedlichen Planungsvorgaben, z. B. zyklisch nach festen Wartungsintervallen oder bei Erreichen zuvor festgelegter Schwellenwerte, als dynamische Planung. Der nächste Schritt ist eine intelligente Instandhaltung, die in Schritt 2 oder 3 unter Zuhilfenahme von KI sich selbstständig planen wird. „Bereits heute ist es durch die Anbindung der Sensorik möglich, den Abnutzungsgrad der Werkzeuge und Maschinen zu kennen und so die notwendigen Wartungsmaßnahmen rechtzeitig zu planen“, so Rücker. becos setzt in seinem Tool neben den technischen Lösungskomponenten auf eine stärkere Integration und interaktive Kommunikation aller Beteiligten auf Basis einer umfassenden Planungstransparenz.
Eine optimale Belegungsplanung berücksichtigt vieles: verfügbare Kapazität, Liefertermin, Auftragspriorität, Rüstzeitoptimierung, Fertigungsfortschritt, aber eben auch Instandhaltungszeiten. Und diese integriert die Planungsengine in becosMES, die die Entscheidungskriterien kennt und in kurzer Zeit die optimale Reihenfolge aller Aufträge und die jeweiligen Instandhaltungszeiten plant. Dabei werden alle zulässigen Alternativen berücksichtigt. Das Ergebnis ist ein kapazitiv abgeglichener Belegungsplan über alle Ressourcen unter Berücksichtigung der Wartungsaufgaben.
„Für uns gehört eine intelligente Instandhaltung ganz klar dazu, sprechen wir von Industrie 4.0. Es kann nicht sein, dass Instandhaltungs- und Fertigungsaufträge um Ressourcen konkurrieren“, betont Rücker.

1987 in Stuttgart als Spin-Off des Stuttgarter Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) von Prof. Dr. Günter Bitsch gegründet, gehört die becos GmbH heute zu den führenden Anbietern modernster MES- / APS- und IoT-Lösungen in Deutschland. Der enge Kontakt zur Forschung und Hochschulen / Lernfabriken sorgt für die Einbindung innovativer Lösungsansätze, dies führt im Ergebnis zu einer nachhaltigen Verbesserung der Prozesse ihrer Kunden. Mehr als 200 Kunden und 9.500 Anwender überwiegend im Fertigungsbereich arbeiten tagtäglich mit Lösungen von becos, sie schätzen vor allem die KI-basierte, interaktive Entscheidungsunterstützung durch die Bewertung der Planungsmaßnahmen.

Kontakt
becos GmbH
Elisabeth Fontani
Zettachring 2
70567 Stuttgart
49 711 / 601743 – 0
Elisabeth.Fontani@becos.de
http://www.becos.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Rompetrol forciert digitale Transformation mit Software-Suite von AspenTech

Mit den Lösungen sollen ungeplante Ausfallzeiten reduziert und die Wartungskosten mit Hilfe neuester Datenanalytik minimiert werden

München, 29. April 2019 – Rompetrol Rafinare, das größte Raffinerieunternehmen in Rumänien und Mitglied der KMG International Group, treibt seine Strategie der digitalen Transformation weiter voran und setzt dabei auf die Software Suite aspenONE® Asset Performance Management (APM) von Aspen Technology, Inc. (NASDAQ: AZPN). Die Lösungen Aspen Mtell® und Aspen Fidelis Reliability™ kombinieren Big Data und Machine Learning-Technologien mit umfassenden Kenntnissen aus der Verfahrenstechnik. Ziel ist die Verbesserung der Anlangenzuverlässigkeit und -Verfügbarkeit: Betriebszeiten von Produktionsanlagen werden optimiert und Wartungskosten gesenkt.

Mit dem neuen Softwarepaket lässt sich die Performance über den gesamten Lebenszyklus von Design, Betrieb und Wartung maximieren. Rompetrol kann so Anlagenausfälle nicht nur vorausschauend erkennen, sondern auch die damit verbundenen finanziellen Auswirkungen nachvollziehen und bessere Entscheidungen treffen. Aspen Mtell verarbeitet historische wie Echtzeit-Betriebs- und Instandhaltungsdaten, um präzise Fehler- und Anomalie-Signaturen aufzudecken, die den Leistungsabfall oder Ausfall einer Anlage vorausgehen.
Im Rahmen von Prescriptive Maintenance können so frühzeitig Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Die Reliability Management-Lösung Aspen Fidelis Reliability ist speziell auf Prozessabläufe ausgerichtet und zeigt im Detail an, wie sich die Ausfälle und Reparaturen auf die Gesamtanlagenleistung und den Umsatz auswirken.

Das proaktive Management von Schwachstellen in Bezug auf Zuverlässigkeit, Wartungsfreundlichkeit und Verfügbarkeit soll Rompetrol langfristigen Wettbewerbsvorteil verschaffen und die Umsetzung weiterer Initiativen vereinfachen. Darüber hinaus kann der Raffineriebetreiber den verschärften Umweltvorschriften von IMO2020 besser folgen, die ab 1. Januar 2020 in Kraft treten und eine Schwefelobergrenze von 0,50% für Treibstoffe in der Schifffahrt vorschreiben.

„Unser Ziel war es, einen Überblick über unsere Raffinerieaktivitäten zu gewinnen, um Ausfälle deutlich früher zu erkennen und Anlagenschäden und ungeplante Prozessausfallzeiten zu reduzieren“, erklärt Yedil Utekov, General Manager von Rompetrol Rafinare. „Mit der APM-Suite von AspenTech erreichen wir eine höhere Anlagenverfügbarkeit und können dank der integrierten Prozesskontrolllösung eine bessere Auslastung sicherstellen. Auf diese Weise werden wir Jahr für Jahr besser planen, eingreifen und die Produktionszeit erheblich reduzieren. Unterm Strich bedeutet das für uns höhere Umsätze und bessere Geschäftsergebnisse. Darüber hinaus profitieren wir von der Branchenerfahrung von AspenTech sowie dem breiten Footprint der AspenTech-Optimierungslösungen auf dem Markt. Im Rahmen unserer Digitalisierungsstrategie ist das ein wichtiger Schritt nach vorne.“

„Rompetrol war anfangs skeptisch, ob die Raffinerie in technischer Hinsicht dazu geeignet war, die Vorteile des Maschinellen Lernens von Aspen Mtell auch tatsächlich zu nutzen. Die Software jedoch lieferte ohne Probleme von Beginn an genaue Vorhersagen“, so John Hague, Senior Vice President und General Manager von AspenTech APM. „Durch die Analyse und Interpretation der verfügbaren Daten kann das Raffinerieteam bestehende Analyseprozesse beschleunigen, die Wartungskosten senken, Produktionsausfälle reduzieren und Störungen für Kunden minimieren. Rompetrol steht damit ein Tool zur Verfügung, das unmittelbaren Mehrwehrt bietet – und das ohne unnötige Implementierungskosten.“

Über AspenTech
AspenTech ist ein führender Softwareanbieter für die Optimierung der Anlagenperformance. Die Lösungen kommen in komplexen, industriellen Umgebungen zum Einsatz, in denen es entscheidend ist, den Lebenszyklus von Anlagen, den Betrieb und die Wartung zu optimieren. AspenTech steht für jahrzehntelange Expertise in der Prozessmodellierung durch Big Data Machine-Learning. Die speziell entwickelte Softwareplattform von AspenTech automatisiert das Verarbeiten von Wissen und schafft nachhaltige Wettbewerbsvorteile durch hohe Renditen über den gesamten Asset-Lebenszyklus. Unternehmen in kapitalintensiven Branchen können so die Betriebszeit maximieren, an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gehen und dabei ihre Anlagen sicherer, umweltfreundlicher, länger und schneller betreiben. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.aspentech.com

Firmenkontakt
AspenTech Europe SA/NV
Kate Jones
Kreuzberger Ring 46
65205 Wiesbaden
+49 (0)611 714 600
info@aspentech.com
http://www.aspentech.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0)611 714 600
aspentech@lucyturpin.com
http://www.aspentech.com

Bildquelle: @Rompetrol

Pressemitteilungen

Wessendorf präsentiert Mobillösung iMAM 5.0

Technischer Service und Instandhaltung mit SAP

Mobile Lösungen, die den Technikern vor Ort die notwendigen Arbeits- und Dokumentationsmaterialien verfügbar machen, gewinnen im Technischen Service und der Instandhaltung mit SAP weiter an Bedeutung. Mit der browserbasierten Software iMAM 5.0 bringt die Berliner Wessendorf Software + Consulting (WSC) einen neuen Release ihrer vorkonfigurierten Mobil-Plattform für iOS, Android und Windows auf den Markt. Die Software übermittelt den Technikern die aktuellen Auftragslisten und -aufgaben direkt aus SAP und stellt ihnen während der Arbeitseinsätze auf Basis der im SAP hinterlegten Informationen Checklisten bereit. Nach Abschluss der Technikereinsätze bietet die Software umfassende Dokumentationsmöglichkeiten inklusive Zeiterfassung. In der neuen Version bietet iMAM 5.0 den Anwendern rund 50 neue Funktionen und Verbesserungen. Neben der Dokumentenverwaltung und Reisekostenerfassung wurde auch die Administration der Mobillösung erheblich vereinfacht. Durch ein neues Stylesheet, das sich am SAP Fiori Design orientiert, lässt sich iMAM harmonisch in die SAP Welt einfügen und ist auch problemlos in das Fiori-Launchpad integrierbar. Die Software ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Chinesisch, Französisch und Polnisch erhältlich und wurde für den Einsatz mit den neuen Browserversionen von Chrome, Edge, Firefox und Safari optimiert.

Im Rahmen des Relaunch von iMAM 5.0 lässt sich jetzt die Zuweisung von Dokumenten, die auf den mobilen Geräten bereitgestellt werden sollen, einfacher steuern. Zukünftig können auch vor Ort neue Dokumente zu den in SAP hinterlegten Equipments und Technischen Plätzen angelegt werden. Verbessert wurde auch die mobile Reisekostenerfassung, die jetzt zur schnelleren Abrechnung das Senden von Fotos der Originalbelege an das Backend ermöglicht.
Um den Administratoren die Arbeit zu erleichtern, lässt sich das Client Log mit der Version 5.0 automatisch in die Middleware übertragen. Geräte lassen sich nun auch lokal zurücksetzen und mit den entsprechenden Einstellungen kann ein logisches Device – ohne vorherigen Reset – auf einem anderen physischen Endgerät übernommen werden.

Seit mehr als zwanzig Jahren berät WSC als Software- und Beratungshaus renommierte Unternehmen beim Einsatz von SAP Software im Technischen Service und der Instandhaltung. Einsatzschwerpunkte bilden dabei Mobillösungen sowie effiziente Lösungen zur Einsatzplanung und im Bereich Technischer Dokumentation. Zu den langjährigen Kunden des erfahrenen SAP-Partners gehören Betreiber von Versorgungs- und Schienennetzen sowie technische Serviceorganisationen von führenden Industrieunternehmen unterschiedlicher Branchen im In- und Ausland.

Firmenkontakt
Wessendorf Software & Consulting
Michael Wessendorf
Erkelenzdamm 59/61
10999 Berlin
030-616987-0
info@wsc.biz
http://www.wsc.biz

Pressekontakt
stasskomm
Georg Staß
Belziger Straße 25
10823 Berlin
030-80926472
info@stasskomm.de
http://www.stasskomm.de

Pressemitteilungen

Pressemitteilung: iDTRONICs Handheld Computer: C4 Red – Weltneuheit: Erstes mobiles Android 7.0 Lesegerät mit LEGIC Funktion

Unser bewährtes Android 7.0 Handlesegerät C4 Red ist ab sofort mit einer LEGIC-Funktion verfügbar.

Pressemitteilung: iDTRONICs Handheld Computer: C4 Red - Weltneuheit: Erstes mobiles Android 7.0 Lesegerät mit LEGIC Funktion

(c) by iDTRONIC GmbH

Das Lesegerät C4 Red besticht mit der Zusatzfunktion LEGIC in Kombination mit Android 7.0 durch Einzigartigkeit auf dem Markt.

Weltweit sind wir der erste Anbieter.

Vereinfachen Sie Ihre Zutrittskontrollen mit dem neuen LEGIC Handlesegerät C4 Red von iDTRONIC Professional RFID.

SICHERN SIE IHR ZUTRITTSMANAGEMENT MIT DER LEGIC FUNKTION

Die neue LEGIC Funktion liest Transponder und Tags in der RFID Frequenz 13.56 MHz. Die LEGIC Funktion wurde speziell für Anwendungen innerhalb von Zutrittskontrollen entwickelt. Die Lösungen von LEGIC zeichnen sich durch Sicherheit, Flexibilität und Einfachheit aus. Die LEGIC Technologie reduziert die Produkteinführungszeit von ID- und IoT-Anwendungen.

Das C4 Red verwendet den LEGIC SM-4200 Chipsatz mit LEGIC Advant und LEGIC Prime. Die LEGIC Lesefunktion unterstützt eine Vielzahl an Chiptypen: MIFARE family (Classic, Mini, DESFireEV1, Plus S/X, Pro X, Smart MX, Ultralight, Ultralight C), Infineon SLE, NTAG21x, uvm.

Unser Unternehmensbereich Smart TAG bietet eine große Auswahl an LEGIC Transpondern an:
Personalisierbare LEGIC Transponder mit LEGIC Advant & LEGIC Prime
Weitere Informationen: https://idtronic-smarttag.de/produkte/

EXZELLENTE TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN FÜR IHRE ANWENDUNG

Das Lesegerät ist standardgemäß mit der neuesten Android 7.0 Version ausgestattet. Es unterstützt das Mobile Device Management (MDM) System: „Android for Work“ und alle anderen Enterprise Mobile Management (EMM) Systeme.

LEISTUNGSSTÄRKE VERKNÜPFT MIT NEUESTER TECHNOLOGIE

Das Handlesegerät ist mit einem Quad A53 1.3 GHz Quad-Core Prozessor ausgestattet. Arbeitsprozesse erfordern eine hohe Leistung, daher ist der Leser mit 2 GB Arbeitsspeicher bestens für Ihre betrieblichen Erfordernisse geeignet. Große Datenmengen von bis zu 32 GB können auf einer MicroSD Karte gespeichert werden.

Unser bewährtes Android 7.0 Handlesegerät C4 Red ist ab sofort mit einer LEGIC-Funktion verfügbar.

Das Lesegerät C4 Red besticht mit der Zusatzfunktion LEGIC in Kombination mit Android 7.0 durch Einzigartigkeit auf dem Markt. Weltweit sind wir der erste Anbieter.

Vereinfachen Sie Ihre Zutrittskontrollen mit dem neuen LEGIC Handlesegerät C4 Red von iDTRONIC Professional RFID.

KOMMUNIKATIONSSCHNITTSTELLEN FÜR MEHR EFFIZIENZ

Das C4 Red ist mit der neuesten 4G LTE Technik ausgestattet und unterstützt die Kommunikationsmöglichkeiten: WLAN, WWAN, WPAN, GPS & Bluetooth.

ANWENDUNGSBEISPIEL: ZUTRITTSKONTROLLE

Zutrittskontrollen sind heutzutage weit verbreitet. Öffentliche Veranstalter, Sportevents oder auch Messen nutzen diese Technik.

Die Effizienz von Zutrittskontrollen kann durch das C4 Red mit der LEGIC immens gesteigert werden.

In Bereichen wo eindeutige Personenidentifikationen notwendig sind, werden zuverlässige und leistungsstarke RFID Geräte benötigt.

Das C4 Red LEGIC eignet sich für Großveranstaltungen, bei denen der Besucherandrang sich über den Zeitraum verteilt. Speziell sind Messen ein Einsatzgebiet für dieses mobile Lesegerät.

Die Identifikation von Messebesucher und Aussteller anhand des Messeausweises lässt sich problemlos durch den leistungsstarken LEGIC Scanner ermitteln.

Besonders bei witterungsbedingten Außeneinsätzen vor Messehallen hält das Gerät problemlos – Dank seiner IP65 Schutzklasse – stand. Temperaturbedingte Schwankungen lassen dem C4 Red LEGIC von -20 °C bis zu +50 °C nichts anhaben.

Die Auswahl an Kommunikationsschnittstellen und -möglichkeiten dieses Handlesegerätes ist groß. Das Gerät kann während des Einsatzes die eingescannten Daten der Messebesucher per WLAN oder 4G LTE schnell und sicher an die Messeplattform senden. Damit ist die Statistik und Nachverfolgung der Messe gesichert. Das trägt zu einem höheren Messeerfolg und einer steigenden Kundenzufriedenheit bei.

Die Arbeitsabläufe werden durch den Einsatz des C4 Red erleichtert. Effizienzsteigerungen und Transparenz schaffen neue Wege in der Besucherabwicklung bei Messen und anderen Veranstaltungen.

Ein benutzerfreundliches Software-Entwicklungskit (SDK) und Konfigurationstool für Windows-Betriebssysteme wird ebenso bereitgestellt wie ein Betriebssystem-unabhängiges Befehlsprotokoll.
Weitere Anpassungen von Firmware und Hardware sind auf Anfrage und Projektbasis möglich.

Weitere Informationen zu unserem vorgestellten Gerät finden Sie auf unserer Homepage:
https://www.idtronic-rfid.com/presse-news/c4-red-legic

iDTRONIC Professional RFID ist einer der führenden Hersteller und Entwickler hochwertiger RFID Hardware für den Auto-ID Markt. Produkte von iDTRONIC garantieren eine schnelle und sichere Identifikation beweglicher und unbeweglicher Güter.

Angeboten werden Geräte für alle gängigen RFID Standards und die Frequenzen LF125kHz, HF13.56MHz sowie UHF865 -928 MHz.

Das Produktportfolio passt perfekt zu den Bedürfnissen von System-Integratoren.

iDTRONIC Professional RFID bietet:
Industrietaugliche RFID Systeme bestehend aus Lese- und Schreibgeräten sowie RFID Portalen
RFID Antennen für stationäre und Embedded Lesegeräte
Handheld Computer und Datenlogger mit integrierter RFID-Technologie
Embedded RFID Module und Leser
RFID Leser und Schreiber
Spezielle RFID Tags

Dank eines starken, technischen Teams für Entwicklung und Unterstützung, sind wir in der Lage hochwertige RFID-Geräte zu entwickeln und anzubieten, welche unseren Kunden folgendes garantieren:
Hohe-Leistungsfähigkeit
Zuverlässige Qualität
Schnelle Produkteinführungszeit
Exzellenter Wert
Innovatives Design
Wir sind in Ludwigshafen ansässig, nahe des internationalen Frankfurter Flughafens. Damit sind wir leicht auch für unsere internationalen Kunden erreichbar.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Patrick Kochendörfer
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
+49 621 6690094-21
pk@idtronic.de
https://www.idtronic-rfid.com

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Maria Mahler
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
+49 621 6690094-11
maria.mahler@idtronic.de
https://www.idtronic-rfid.com

Pressemitteilungen

NEU: DAS EIGENSICHERE GETAC F110G4-Ex – ZUGESCHNITTEN AUF DIE TÄGLICHEN HERAUSFORDERUNGEN VON MITARBEITERN IN BEREICHEN MIT HOHEM GEFAHRENPOTENZIAL

NEU: DAS EIGENSICHERE GETAC F110G4-Ex - ZUGESCHNITTEN AUF DIE TÄGLICHEN HERAUSFORDERUNGEN VON MITARBEITERN IN BEREICHEN MIT HOHEM GEFAHRENPOTENZIAL

(Mynewsdesk) ROBUSTE TABLET-LÖSUNGEN VON GETAC UNTERSTÜTZEN DIE FORTSCHREITENDE DIGITALISIERUNG IN MIT RISIKEN BEHAFTETEN INDUSTRIEZWEIGEN

Düsseldorf, 27. September 2018– Getac, ein Vorreiter auf dem Gebiet der robusten mobilen Computerlösungen für ein breites Spektrum unterschiedlicher Branchen, präsentiert ein Upgrade seines vollrobusten F110-Ex Tablet. Das Gerät eignet sich insbesondere für den Einsatz bei Energieerzeugern und -Versorgern, in Kraftwerken und in der Prozessindustrie wie Chemie und Pharmazie. Es ermöglicht eine sehr hohe Produktivität und ist darauf ausgelegt, die Digitalisierung in explosionsgefährdeten Umgebungen zu beschleunigen.

Für die Energiewirtschaft und die Prozessindustrie mit ihren technologisch anspruchsvollen und auf Innovationen angewiesenen Branchen ist die digitale Transformation ein entscheidender Faktor. Sektoren wie die Öl- und die Gasindustrie kämpfen mit konstant hohen Risiken wie sehr rauen Arbeitsbedingungen und unvorhersehbaren ökologischen Veränderungen. Viele Anlagenbetreiber müssen gefährliche Offshore-Plattformen rund um die Uhr überwachen und werden mit den härtesten Arbeitsbedingungen und Risiken konfrontiert wie extremen Temperaturen, Lärm und gefährlichen Chemikalien. Jeder Ausfall aufgrund von Unfällen oder menschlichem Versagen kann sich mit Verlusten von 1% bis zu 3% im Ergebnis auswirken. Auch viele Bereiche der Prozessindustrie, wie die Chemie und die Pharmaproduktion oder auch Kraftwerksbetreiber müssen ebenfalls mit hohen Risiken in gefährdeten Umgebungen umgehen und verzeichnen einen dringenden Bedarf an modernsten Technologien.

Industriezweige mit diesem Gefahrenpotential setzen zunehmend auf neue Anwendungen basierend auf Technologien und Erkenntnissen aus den Bereichen Artificial Intelligence (AI) und Internet of Things (IoT). Beispielsweise werden Dokumente aus Papierarchiven digitalisiert und in einer internen Cloud gespeichert, so dass Mitarbeiter unternehmensweit auf diese Wissensdatenbank zugreifen können. Dies steigert die Effizienz und minimiert Risiken sowie Maschinenstillstände.

Die digitale Transformation verbreitet sich in sämtlichen Produktionsbereichen, einschließlich der Verwaltung von Produktionsausrüstung, der Fabrikautomation, der automatisierten Reparatur, der Wartungsplanung oder anderen innovativen Services, welche durch die Analyse großer Datenmengen sowie daraus resultierender Vorhersagen ermöglicht werden. Ein vollrobustes , hoch leistungsfähiges Tablet wie das F110G4-Ex ermöglicht absolut zuverlässige Prozesse und stabile Rechenleistung sowie sicheren Schutz in explosionsgefährdeten Umgebungen. Zudem wird die schnelle und sichere Kommunikation zwischen Büro und Einsatzort ermöglicht, was die Prozesseffizienz zusätzlich steigert.

Rick Hwang, Leiter der Rugged Business Unit bei der Getac Technology Corporation, erklärt: „Aufgrund ihres intrinsischen Sicherheitskonzepts unterstützen die vollrobusten Tablets von Getac Anwender dabei, in hoch riskanten Umgebungen digitale Daten sicher zu erfassen und zu versenden, Bilder aufzunehmen und sogar Videokommunikationen zu führen. Mit dem Einsatz dieser Geräte vollziehen Unternehmen den letzten Schritt der digitalen Transformation.“

Modernste Technologien für anspruchsvolle Anwendungen

Das neue vollrobuste F110-Ex Tablet vereint Mobilität, Leistungsfähigkeit und Sicherheit, um den Anforderungen anspruchsvollster industrieller Anwendungen gerecht zu werden. Mit seinem 11,6 Zoll großen Display mit einer ausgezeichneten Ablesbarkeit auch bei direktem Sonnenlicht, einem sehr niedrigen Gewicht von 1,49 Kilogramm und der geringen Höhe von 2,5 Zentimetern ist das F110-Ex darauf ausgelegt, auch rauesten Umgebungsbedingungen standzuhalten. Das Tablet ist nach MIL-STD810G und nach IP65 als widerstandsfähig gegen Wasser und Staub zertifiziert und arbeitet zuverlässig auch bei extremen Betriebstemperaturen zwischen -21°C und +60°C.

Ausgestattet mit der siebten Generation von Intels Kaby Lake Core Prozessoren sowie Multi-Faktor-Sicherheitsmechanismen bietet das F110-Ex eine außergewöhnliche Rechenleistung und eine sichere Authentifizierung. Das eigensichere F110-Ex entspricht den Standards nach ATEX und IECEx Zone 2/22. Um eine möglichst vollständige Datensicherheit zu gewährleisten, nutzt das Tablet die neueste

Version von Windows 10 mit einer optionalen, mit Windows Hello kompatiblen Gesichtserkennungskamera sowie einem Barcode-Scanner und einem (LF/HF) RFID-Lesegerät.

Ein weiterer Pluspunkt an Investitionssicherheit beim Erwerb des F110-Ex ist die dreijährige Bumper-to-Bumper-Garantie, welche standardmäßig auch Unfallschäden abdeckt.

Getac: breites Portfolio an Ex-Geräten

Als einer der zwei weltweit führenden Anbieter von Tablet-Lösungen (Quelle VDC 2018) vertreibt Getac ein umfassendes Portfolio an vertikal integrierten Lösungen, die unter extremen Betriebsbedingungen aller Art zuverlässig arbeiten. Das Unternehmen hat sich der Entwicklung explosionssicherer Produkte auf dem neuesten Stand der Technik verschrieben.

Mit seiner hohen Expertise im Bereich Sicherheit entwickelt Getac vollrobuste Tablets mit Explosionssicherheits-Zertifizierung nach ATEX, UL913 und IECEx Standards sowie unter der Einhaltung mehrerer US-Militärstandards. Die robusten Geräte verfügen über eine außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit und Sicherheit für den professionellen Einsatz im Öl-, Gas-und Kraftwerkssektor sowie in der Prozessindustrie.

Neben dem neuen F110-Ex beinhaltet das vollrobuste Tablet-Portfolio von Getac die Geräte der Reihen EX80, ZX70, T800 sowie weitere ATEX-zertifizierte Modelle, welche sich allesamt durch eine außergewöhnliche Robustheit und eine hervorragende Leistungsfähigkeit für den Einsatz in risikobehafteten Industriezweigen auszeichnen.

de.getac.com.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qzsa7j

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/neu-das-eigensichere-getac-f110g4-ex-zugeschnitten-auf-die-taeglichen-herausforderungen-von-mitarbeitern-in-bereichen-mit-hohem-gefahrenpotenzial-42541

Über Getac

Getac ist eine wesentliche Tochtergesellschaft der MiTAC-Synnex Business Group (Konzernumsatz 2017: 34,07 Milliarden USD).Die Getac Technology Corporation wurde 1989 als Joint Venture mit der GE Aerospace gegründet, um elektronische Geräte für die Verteidigung zu liefern. Heute umfassen die Geschäftsbereiche von Getac robuste Notebooks, robuste Tablets für Kunden aus Militär, Polizei, Feuerwehr, Versorger, Produktion, Transport und Logistik. Weitere Informationen sind verfügbar unter de.getac.com: https://de.getac.com/

© 2018 Getac Technology Corporation. All rights reserved. Getac and the Getac logo are either registered trademarks or trademarks of Getac Technology Corporation in the United States and/or other countries. All other brands and product names are trademarks or registered trademarks of their respective companies.

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Rumfordstraße 29
80469 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/energie/neu-das-eigensichere-getac-f110g4-ex-zugeschnitten-auf-die-taeglichen-herausforderungen-von-mitarbeitern-in-bereich

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Rumfordstraße 29
80469 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/qzsa7j

Pressemitteilungen

Global wettbewerbsfähig- deutsche Qualität und chinesische Geschwindigkeit

Chinesische Bildungsinstitute kooperieren mit SPS- Trainingsanbieter aus Deutschland

Global wettbewerbsfähig-  deutsche Qualität und chinesische Geschwindigkeit

Deutsche Delegation zu Besuch im Chien-Shiung-Institute

Taicang/Anting/Kassel, Juni 2018:

Eine Delegation aus Deutschland besuchte vergangene Woche die Region von Shanghai, um sich ein Bild vom Bedarf an Weiterbildung verschiedener Industrieunternehmen im technischen Bereich zu machen.
Mit dabei war auch die QTE Training GmbH, ein Unternehmen aus Kassel, dass auf Schulungen für Instandhalter zum Thema SPS- speicherprogrammierbare Steuerungen- spezialisiert ist.
Dabei konnte sie Einblicke in die Aus- und Weiterbildung Chinas nehmen und interessante Ansätze für zukünftige Kooperationen erschließen.

So haben sich in der chinesischen Stadt Taicang- einem Vorort von Shanghai mit 1,5 Millionen Einwohnern- in der „Taicang High Tech Industrial Development Zone“ bereits ca. 300 deutsche Industrieunternehmen niedergelassen.
Daher wurde 2007 das „Suzhou Chien- Shiung Institut of Technology“ gegründet, welches sich an der deutschen dualen Berufsausbildung orientiert und die Ausbildung über den deutschen Standard der AHK anbietet. Hier werden unter anderem Mechatroniker und Industriemechaniker ausgebildet. Ca. 95 % aller ausgebildeten Facharbeiter werden nach der erfolgreichen Ausbildung durch die vor Ort ansässigen Unternehmen in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.

„Das ist unser Ansatz für Weiterbildung im Bereich SPS- Steuerungstechnik-,“ so Bettina Jacobi, Geschäftsführerin der QTE Training GmbH. „Industrie 4.0 und China 2025 setzen in Zukunft gemeinsam den Focus auf globale Wettbewerbsfähigkeit. Facharbeiter, die in den Unternehmen, z.B. in der Instandhaltung eingesetzt werden, erhalten hier weiterführendes und tiefgreifendes Know-How nach deutschem Standard, z.B. mit SIMATIC S7 oder dem TIA- Portal. Sie sind damit dann ein wertvoller Gewinn für die Unternehmen. Für viele dieser Firmen geben wir auch in Deutschland und in anderen Ländern Schulungen, z.B. in der Middle- East- Region“.

So konnten hier – gemeinsam mit dem ebenfalls in Kassel ansässigen Partner, der CertEuropa, Kooperationsverträge mit verschiedenen Bildungsinstituten geschlossen werden, um diese SPS- Schulungen auch dem chinesischen Markt zugänglich zu machen.

„Die Zentral Chinesische Regierung fördert Unternehmen in den Bereichen der Automatisierung und Digitalisierung und möchte ihre Mitarbeiter hier weiter qualifizieren“, berichtet Huangcunzhang, General Manager der CertEuropa in Shanghai.
„Hier arbeiten wir bereits seit 2 Jahren eng mit der „Taicang High Tech Industrial Development Zone“ und dem Industriegebiet der Stadt Anting (Nr.1 Automobilstadt in China) zusammen. Die enge Kooperation mit der QTE Training ist das erste Projekt, dass wir hier direkt aus Deutschland umsetzen werden.“

Die 2011 gegründete QTE Training GmbH mit Sitz in Kassel ist ein globaler Knowledge-Provider für Steuerungstechnik. Durch internationale Erfahrung sind sie für den chinesischen Markt eine wertvolle Ergänzung als Weiterbildung für technische Facharbeiter und Mitarbeiter der Instandhaltung. So wird hier hauptsächlich Wissen zu den Themen Bereich Fehler- Störungssuche und Programmierung vermittelt. Die Trainer der QTE, Ingenieure mit langjähriger Erfahrung aus der Praxis, helfen dabei mit ihrem Know-How, lange Anlagenstillstände zu reduzieren und hier die Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten.

www.qte-training.de

Kontakt
QTE Training GmbH
Bettina Jacobi
Niedervellmarer Strasse 41a
34127 Kassel
+4956185015816
b.jacobi@qte-training.de
http://www.qte-training.de