Tag Archives: interkulturelle Kompetenz

Pressemitteilungen

compass international zu Besuch bei den Stuttgarter Kickers

Am 16. März besuchte compass international ein Spiel des Kooperationspartners, der Stuttgarter Kickers

„Auch auf dem Fußballplatz spielen Diversity, Integration und Interkulturalität eine wichtige Rolle. Ein Grund, weshalb wir aus persönlichem Anliegen die Stuttgarter Kickers seit Januar dieses Jahres unterstützten“, so Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.
Am 16. März luden die Stuttgarter Kickers ihre Sponsoren zum Spiel.

In der Business Lounge konnten die Kooperationspartner nicht nur das sportliche Geschehen auf dem Rasen verfolgen, sondern hatten auch die Möglichkeit, sich mit vielen weiteren Kooperationspartnernauszutauschen. „Insgesamt war es ein gelungener Auftritt mit guten Gesprächen und einem durchwachsenen Fußballspiel – die Kickers haben dann aber doch mit 3:0 gewonnen“, resümiert Müller.

Die sportliche Veranstaltung bot compass international außerdem die Präsentation des neu gestalteten Rollups und der neuen Flyer, die bei den Gästen guten Zuspruch fanden. „Die Sponsoren haben während der Saison die Möglichkeit, sich in der Business Lounge zu präsentieren, um mit den Gästen und den anderen Kooperationspartnern in Kontakt zu kommen und das Unternehmen vorzustellen. Das ist uns mit unseren neu gestalteten Materialien besonders gut gelungen“, sagt die Expertin für Interkulturalität.

Auch in Zukunft werden compass international und die Stuttgarter Kickers für ihre Werte zusammenarbeiten. „Gemeinsam machen wir mit den Stuttgarter Kickers darauf aufmerksam, welch einen großen Gewinn Integration mit sich bringt. Und das finden wir so richtig toll“, fügt Elke Müller abschließend hinzu.

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Sie möchten die Stuttgarter Kickers besser kennenlernen? Mehr erfahren Sie unter: http://www.stuttgarter-kickers.de/home

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Russlands Tag des Vaterlandsverteidigers

compass international gibt Einblicke in den russischen Tag des Vaterlandsverteidigers, gefeiert am 23.02.2019

Am 23.02.2019 war es wieder soweit. Russland feierte den Tag des Vaterlandsverteidigers. Der Hintergrund ist folgender: „Am 23. Februar 1918 habe die sowjetische Armee den Petrograd durch den Sieg über die deutsche Armee des Kaisers verhindert, so der Mythos. Das nie stattgefundene Szenario – die sowjetischen Soldaten desertierten, bevor ein Kampf stattfand – wurde von Stalin in den 30ern zur Förderung des Nationalstolzes rückwirkend erdacht und im zweiten Weltkrieg zur Anhebung der Soldatenlaune instrumentalisiert“, so Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.

Der Tag gilt als gesetzlicher Feiertag und wird in ganz Russland gefeiert, wobei der Verkehr durch öffentliche Militärparaden eingeschränkt ist. „Präsident und Führungsriege besuchen das Grabmal des unbekannten Soldaten im Alexandergarten am Kreml und gedenken dort den verstorbenen Soldaten des zweiten Weltkriegs“, weiß die Expertin für interkulturelle Kompetenz. Dabei endet der Tag jedes Jahr mit einem großen Feuerwerk.

Obwohl dieser Tag eigentlich nur den russischen Soldaten gilt, wird er dennoch von nahezu jedem russischen Mann gefeiert, da man sich gerne mit der Rolle des Vaterlandsverteidigers identifiziert. „An diesem gratulieren Partnerinnen ihren Partnern und beschenken sie beispielsweise mit Rasierklingen und -schaum, Krawatten oder Hüten. Kolleginnen warten gemeinsam mit eigens überlegten Aktionen auf und Schülerinnen bringen ihren Mitschülern eine kleine Aufmerksamkeit mit“, sagt Elke Müller über den Tag des Vaterlandsverteidigers.

Weitere Informationen über Russland und die russische Kultur gibt es im Workshop „Kurzanleitung Russland“ aus der Reihe Pretzels & Cultures am 19.03.2019. Zu finden unter: https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2019-03-19-pretzels-cultureskurzanleitung-russland/.

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

compass international neuer Sponsor der Stuttgarter Kickers

Pünktlich zu Beginn der neuen Spielzeit im Januar 2019 unterstützt compass international den Fußballverein Stuttgarter Kickers

„Es sind vor allem die Sport- und Fußballvereine, die aktiv Interkulturalität leben. Vielfalt, Respekt und das Miteinander sind das, worauf es im Verein ankommt“, weiß Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international. Aus diesem Grund war es ihr ein persönliches Anliegen, die Stuttgarter Kickers zu unterstützen.

Es sind vor allem die Werte des Fußballclubs, welche auch die Grundsätze von compass international wiederspiegeln. „Die Stuttgarter Kickers sind ein sozialer Club und eine echte Fußballfamilie. Hier zählt der Zusammenhalt – und genau das hat sich der Club auch auf die Fahnen geschrieben. Nicht das 90-minütige Spiel ist hier entscheidend, sondern die gesellschaftliche Orientierung“, bekräftigt die Expertin für Interkulturalität.

Mit ihren Leitsätzen seien die Stuttgarter Kickers auch für zukünftige Generationen ein Vorbild und dazu ein gutes Beispiel für gelebte Vielfalt, denn Müller weiß: „Die Leitsätze „Kein Fortschritt ohne Mut“, „Kein Fußball ohne Herz“ und „Keine Zukunft ohne Träume“ sind hier nicht nur leere Floskeln, sondern Programm.“

Die räumliche Nähe der Partner war schließlich ein weiterer Faktor der zukünftigen Zusammenarbeit. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der compass international GmbH einen neuen Partner aus Degerloch gewinnen konnten. Mit compass haben wir ein Unternehmen an der Seite, welches mit seinem Portfolio sehr gut zu den Stuttgarter Kickers passt und uns neue Möglichkeiten der Unterstützung bietet“, sagt Kickers-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer.

„Und nun freuen wir uns auf eine tolle gemeinsame Zukunft und wünschen den Kickers darüber hinaus eine erfolgreiche Saison“, fügt Elke Müller abschließend hinzu.

Sie möchten die Stuttgarter Kickers besser kennenlernen? Mehr erfahren Sie unter: http://www.stuttgarter-kickers.de/home

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Japanisches Neujahr

Passend zum neuen Seminar „Kurzanleitung Japan“ am 05. Februar 2019, informiert compass international über die interessantesten Bräuche rund um das japanische Neujahr

Das japanische Neujahr, Oshgatsu (), hat für JapanerInnen eine besonders große Bedeutung. Das traditionsreiche Fest bedarf einiger Vorbereitungen, die über mehrere Tage andauern. Dabei beginnt alles mit dem Bnenkai (). „An diesem Abend, der an einem Tag im Dezember stattfindet, können Vorgesetzte und Angestellte das Jahr gemeinsam ausklingen lassen und sich, unter Alkoholeinfluss und mit gelockerter Zunge, auch fernab hierarchischer Zwänge den Frust von der Seele trinken und reden“, so Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.

Weiter geht es mit dem Versenden von Neujahrsgrüßen. „Die japanische Post stellt eigens hierfür Briefkästen auf und Hilfskräfte ein, um die Zustellung bis zum 1. Januar zu garantieren“, erklärt Müller. Ebenso wichtig ist für die JapanerInnen der Frühjahrsputz, Susuharai () und die Dekoration des Hauses. Schließlich sollen die Jahresgötter, die Toshigami (), gebührend empfangen werden.

Das japanische Silvester, misoka (), wird schließlich ohne Feuerwerk gefeiert und stellt nur den Beginn der kommenden Festivitäten dar. „Um das japanische Volk von den 108 weltlichen Sünden gemäß dem buddhistischen Glauben zu befreien, werden in den Tempeln am 31. Dezember 107 Mal die Glocken geläutet. Der letzte Schlag am 1. Januar dient zum Anlass, sich von den Problemen des vorhergehenden Jahres loszusagen und unbeschwert ins neue Jahr zu starten“, so die Expertin für interkulturelle Kompetenz.

Zu Beginn des neuen Jahres steht das Essen im Vordergrund. Dazu zählen Brachsenmakrelen, Heringseier und Ozni (), eine traditionelle Suppe, die in einer Art Zeremonie, dem Osechi (), ästhetisch arrangiert werden. Im Anschluss an das Essen wird ein nahegelegener Tempel besucht, um die Mitmenschen zu beglückwünschen, Gaben zu spenden und zu beten. Der nächste Tag wird dann mit dem Besichtigen des Sonnenaufgangs begonnen.

„Am 7. Januar werden die Neujahrsdekorationen entfernt und, zur Verabschiedung der „Jahresgötter“, von Priestern feierlich verbrannt. Der Urlaub der meisten JapanerInnen ist zu diesem Zeitpunkt bereits zu Ende und die wird wieder aufgenommen“, erklärt Müller abschließend.

Nicht vergessen: Pretzels & Cultures am 05. Februar 2019 – Kurzanleitung Japan! Sind Sie dabei?
https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2019-02-05-pretzels-cultureskurzanleitung-japan/

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Elke Müller zu Gast beim „Tag der Vorbild-Unternehmerinnen“

Elke Müller nahm am „Tag der Vorbild-Unternehmerinnen“ teil, zu dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nach Berlin einlud

Elke Müller zu Gast beim "Tag der Vorbild-Unternehmerinnen"

Die Initiative ‚FRAUEN unternehmen‘ setzt sich aktiv für mehr weiblichen Gründergeist ein.

Im Zuge der Gründerwoche Deutschland fand am 14.11.2018 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) der „Tag der Vorbild-Unternehmerinnen“ statt. Insgesamt 140 Unternehmerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet sind Teil der BMWi-Initiative „FRAUEN unternehmen“ und werben an Hochschulen und Schulen für mehr aktive weibliche Gründungsbeteiligung, um so das Interesse von jungen Frauen zu wecken. Sie stehen ihnen darüber hinaus beratend zur Seite.

Auch Elke Müller, Expertin für interkulturelle Kompetenz und Geschäftsführerin von compass international, gehört von Anfang an zu dieser Initiative. Gemeinsam haben die Unternehmerinnen bereits über 500 Veranstaltungen durchgeführt. Dazu gehört auch ein in Berlin gelobtes Best Practice: Die Veranstaltung „Ideen, Impulse, Insights – Speeddating #FindeDeineBerufung“, fand im vergangenen Jahr im Neuen Schloss in Stuttgart statt und bot rund 120 interessierten Teilnehmerinnen interessante Einblicke in den Alltag der Unternehmerinnen.

„Es geht uns Vorbild-Unternehmerinnen gar nicht um eine „richtige Existenzgründungsberatung“, sondern wir wollen Mädchen und Frauen Mut machen, zu gründen und zwar nicht „klein-klein“, sondern sich zu trauen, durchzustarten“, so Müller, die auch Trainings und Coachings anbietet.

Der „Tag der Vorbild-Unternehmerinnen“ bot zahlreiche interessante und inspirierende Vorträge sowie Einblicke in die Female Entrepreneurship-Forschung. Hierfür spielen weibliche Vorbilder eine zentrale Rolle. Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, schickte eine Videobotschaft.

Am 28.11.2018 wird Elke Müller an der Start-Up-AG am Friedrich-Eugen-Gymnasium in Stuttgart teilnehmen, um Fragen interessierter Schülerinnen und Schüler zu beantworten. Für die Kampagne Start-up BW-at-School (zu finden unter: https://startupbw-at-school.de) engagiert sich Müller bereits seit längerer Zeit und begeistert Schülerinnen und Schüler mit ihrem Unternehmergeist.

Nähere Informationen und Kontakt zu Elke Müller – compass international: www.compass-international.de

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Pressemitteilungen

Chinesisch – Mythos und Faszination zugleich

Mit dem nächsten Workshop der „Pretzels & Cultures“-Reihe von compass international begeben sich die Teilnehmenden in das Kaiserreich China – am 9. Oktober ist es soweit

Chinesisch - Mythos und Faszination zugleich

Das nächste ‚Pretzels & Cultures‘-Seminar: am 9. Oktober ist es wieder soweit

Wer einen Einblick in die unterschiedlichsten kulturellen Wertevorstellungen und Denkmuster bekommen möchte – ist bei der „Pretzels & Culture“-Seminarreihe genau richtig. „Wir möchten in die verschiedenen Kulturen eintauchen und so die interkulturelle Kompetenz der Teilnehmenden fördern, denn genau sie ist eine Schlüsselkompetenz internationaler Zusammenarbeit und multikultureller Teams“, führt Elke Müller aus. Am 09. Oktober ist der nächste Seminartermin – bei dem sich alles um das Kaiserreich China dreht.

Jeder Mensch hat seinen eignen Erfahrungshorizont mit der chinesischen Kultur – „gemeinsam wagen wir uns auf Entdeckungsreise und erkunden neugierig unbekanntes Terrain“, so Müller, Seminarleiterin von „Pretzels & Cultures“. Fragestellungen seien dabei: Wie gehen wir mit Fehlern um? In welchem Maß kann ein Mensch sein Gehirn darauf trainieren, sich mit unbekannten Schriftzeichen auseinanderzusetzen? Kann eine Fremdsprache zu einer Freundsprache werden?

„Dass die Bedeutung der Wirtschaft von China auch für uns immer mehr zunimmt, dürfte gut bekannt sein. Zusätzlich ist Chinesisch das Kommunikationsmittel von über einer Milliarde Menschen und eine der sechs Amtssprachen der UN. Deswegen wird es immer wichtiger, in dieser Kultur seine Kenntnisse auszubauen“, sagt Müller. Denn es hinterlasse großen Eindruck, chinesische Basics zu beherrschen. Unter anderem schaffe es den Grundstein für gute Beziehungen und öffnet Türen, die sonst verschlossen geblieben wären.

„Neben den Basics in Wort und Schrift vermittelt unser Seminar in 3 Stunden auch ein tiefergehendes Verständnis chinesischer Mentalität und Kultur“, schließt Elke Müller.
Mehr Informationen zum Workshop am 09. Oktober und Anmeldung finden Sie unter: https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2018-10-09-pretzels-culturesfuer-schwaebisch-globals/

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Pressemitteilungen

Workbook zur Wertevermittlung für Flüchtlinge

Am Workbook zum Thema hat sich compass international in Kooperation mit dem Landkreis Böblingen beteiligt

Workbook zur Wertevermittlung für Flüchtlinge

Das Wertevermittlungs-Workbook des Landkreises Böblingen

Dass Werte einen großen Einfluss darauf haben, wie wir fühlen, denken und handeln, ist überall bekannt. Andere Kulturen haben andere Werte. Diese Tatsache ist mit ein Grund, weswegen es zu Differenzen unterschiedlicher Kulturen kommen kann. „Menschen mit Fluchterfahrung haben es besonders schwer, sich in beispielsweise unsere deutsche Kultur einzuleben und stoßen immer wieder auf Unverständnis auf beiden Seiten“, weiß Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international, die Experten für Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Sie ist besonders stolz, einen Teil zum Workbook des Landkreises Böblingen beigetragen zu haben.

Von Mitte März 2016 bis März 2017 hat compass international rund 80 Workshops mit etwa 900 teilnehmenden Flüchtlingen durchgeführt. Schwerpunkte dieser Workshops waren: Rollenbilder, Umgang mit Diskriminierung, Deeskalation und Erkennen von Radikalisierung.

„Workshops für und mit Menschen mit Fluchterfahrung durchzuführen, bedeutet Herausforderung und Bereicherung zugleich – für die Trainerinnen und Trainer wie auch für die Menschen mit Fluchterfahrung“, hebt Elke Müller hervor. Für alle Workshop-Leiter war es oberstes Interesse, dass die Workshops gut gelingen. Auf diese Weise wurde viel dokumentiert und immer wieder optimiert. Ergebnis ist das Workbook „Wertevermittlung für Flüchtlinge“ des Landkreises Böblingen, an dem noch weitere Workshop-Gruppen mit ihrer Dokumentation zu individuellen Themen teilgenommen haben.

„Hier wurde wirklich aufs Detail geschaut“, stellt die Werteexpertin und Trainerin Müller heraus und verweist damit auf die außerordentliche Qualifikation der Workshop-Akteure.
Dieses Workbook sei ein wertvoller Leitfaden für alle, die sich mit der Wertevermittlung an Flüchtlinge beschäftigen und denen eine gelingende Umsetzung ihrer Workshops am Herzen liegt.

Nähere Informationen zum Workbook und Kontakt zu compass international finden Sie unter www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Pressemitteilungen

Sind Werte überall gleich?

Compass international hat gemeinsam mit „Profit mit Moral“ einen Workshop zu interkultureller Wertereflexion durchgeführt

Sind Werte überall gleich?

Im Workshop erarbeiten die Teilnehmer einen Werte-Baum.

Eigentlich alle Menschen leben nach gewissen Werten. Doch jeder lebt nach jeweils anderen, interpretiert und gewichtet sie zum Teil sehr unterschiedlich. „Werte sind im Prinzip wie Wasser. Sie sind lebensnotwendig, wandelbar und einfach nicht richtig fassbar“, sagt Martin Priebe, Theologe, Volkswirt und Inhaber von Profit mit Moral. Gemeinsam mit ihm hat Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international und interkulturelle Trainerin, ehrenamtlich einen Werte-Workshop für und mit dem Jugendseminar Stuttgart durchgeführt. Zentral waren dabei die Fragen: „Sind Werte überall gleich? Fühlen wir alle in derselben Sprache?“

„Es besteht durchaus das Potenzial, dass wir unsere moralischen Vorstellungen nicht updaten und wir sie irgendwann nicht mehr hinterfragen. Genau das haben wir im Workshop mit den Jugendlichen getan“, erzählt Elke Müller. In der Gruppe haben sie gemeinsam mit den Experten die Begriffe Werte, Moral und Ethik geklärt sowie Fragen, ob die Mafia ein Wertesystem hat und ob es „gute“ und „schlechte“ Werte gibt, lebhaft diskutiert.

Die Teilnehmenden haben außerdem einen eigenen persönlichen Wertekompass erstellt und ihre eigenen Werte reflektiert. „Dabei haben sie festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, seine eigenen Werte zu benennen oder gar in eine Reihenfolge zu setzen“, berichtet Müller. Wie wichtig Klarheit über und Reflektion von Werten für sich selbst und ein Zusammenleben in der Gesellschaft ist, bestätigt eine Teilnehmerin nach dem Workshop: „Erst durch die Anregungen von Elke Müller und Martin Priebe ist mir das Diskussionspotenzial dieses Themas bewusst geworden!“

Teil des Workshops war außerdem das Erstellen eines sogenannten Werte-Baums, dessen Wurzeln die Werte des Jugendseminars darstellen, die Blätter und Früchte für das Verhalten, zu dem die Werte einladen und in dem sich die Werte zum Ausdruck bringen.

„Es war ein intensiver Workshoptag, der alle gefordert und ein sehr individuelles Ergebnis gebracht hatte. Wir danken für das wertschätzende Feedback, die Offenheit der Begegnungen, intensive Gespräche, die Gastfreundschaft und den Mut, sich auf uns eingelassen zu haben! Wir kommen sehr gerne wieder, um mit einer neuen Gruppe Seminaristen am Thema Werte zu arbeiten“, resümiert Elke Müller abschließend.

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international finden Sie unter www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Pressemitteilungen

Internationaler Personalaustausch leicht gemacht

Compass international unterstützt international tätige Unternehmen beim firmeninternen Transfer von Mitarbeitern in deutsche Niederlassungen

Internationaler Personalaustausch leicht gemacht

Das Team von compass international

Viele Unternehmen sind international tätig und möchten ihren Mitarbeitern ermöglichen, für eine gewisse Zeit auch in Deutschland zu arbeiten. Bereits seit dem 1. August 2017 gibt es für den internationalen Personalaustausch bzw. unternehmensinternen Transfer von Mitarbeitern die sogenannte ICT-Karte. Die Karte kommt einem zusätzlichen Aufenthaltstitel gleich, der hauptsächlich für Mitarbeitende aus Drittstaaten gedacht ist, die innerhalb der Europäischen Union für einen bestimmten Zeitraum für die deutsche Niederlassung ihres Unternehmens arbeiten sollen.

„Ziel der ICT-Karte ist es, die Mobilität innerhalb Europas zu erhöhen und es den Mitarbeitern zu vereinfachen, in einer anderen Niederlassung ihres Unternehmens zu arbeiten“, erklärt Elke Müller, interkulturelle Trainerin und Geschäftsführerin von compass international. Sie stelle aber immer wieder fest, dass es bei vielen Unternehmen und deren Mitarbeitenden hinsichtlich der ICT-Karte noch „große Fragezeichen“ gebe. Denn die neue Regelung und ihre spezifischen Voraussetzungen zu verstehen, ist nicht ganz einfach.

„Wir von compass international helfen da gerne weiter. Wir wissen, was es zu beachten gibt, welche Voraussetzungen ein Mitarbeiter und das Unternehmen, für das er tätig ist, für eine ICT-Karte erfüllen müssen“, erklärt Müller. „Zudem beantragen wir den Aufenthaltstitel, die Blaue Karte oder auch die Niederlassungserlaubnis“, so Müller weiter. Gemeinsam mit ihrem Team von compass international begleitet und lotst sie Unternehmen und deren Mitarbeiter durch die jeweils notwendigen Prozesse.

Auch bei Unsicherheiten bezüglich der Anerkennung der Studien- oder Berufsabschlüsse von neuen internationalen Mitarbeitern steht compass international unterstützend zur Seite. „Oftmals genügt nur ein kurzer Anruf, um zu klären, was nötig ist. Wir helfen, damit die neuen ausländischen Mitarbeiter auch möglichst bald im Unternehmen anfangen können“, sagt Müller abschließend.

Weitere Tipps zum internationalen unternehmensinternen Personaltransfer bietet compass international auf seinem kostenlosen Blog unter www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Pressemitteilungen

Neue Seminarreihe von Compass international

„Pretzels & Cultures“ – Compass international stellt neue interkulturelle Seminarreihe in Stuttgart vor

Neue Seminarreihe von Compass international

Das Team von Compass international

In einer Welt, die immer stärker zusammenwächst, gewinnt interkulturelle Kompetenz immer mehr an Bedeutung. „Interkulturelle Kompetenz wirf oft als „nice to have“ wahrgenommen und ebenso oft als Etikette-Thema verstanden. Wir von Compass international sehen das aber etwas anders“, sagt Elke Müller, interkulturelle Trainerin, Coach und Organisationsentwicklerin sowie Geschäftsführerin von Compass international. „Wir wollen wirklich in die jeweilige Kultur eintauchen und uns auch konkret auf Business-Themen wie etwa Führen, Verhandeln und Kommunikation fokussieren – und das natürlich auch unseren Seminarteilnehmern ermöglichen“, führt Müller weiter aus.

Sein Repertoire an Workshops und Seminaren hat Compass international daher um die Reihe „Pretzels & Cultures“ erweitert. Diese soll Interessierten als eine Plattform zum Reinschnuppern dienen. Bei den regelmäßigen dreistündigen Terminen können die Teilnehmer bei einem echt „schwäbisch-globalen“ Frühstück in eine andere Kultur eintauchen. „Ziel dieser Seminarreihe ist es zu erkennen, bei welchen Themen in der interkulturellen Zusammenarbeit Synergien entstehen können und wo es vielleicht wichtig ist, noch einmal genauer hinzusehen“, erklärt Müller.

Die Seminarreihe „Pretzels & Cultures“ richtet sich an alle, die mit Kunden, Kollegen oder Mitarbeitern der jeweiligen Kultur, die sie vorstellen, zu tun haben. „Wir freuen uns auf gemischte Teilnehmergruppen, weil so weitere Perspektiven in unsere Workshops und Seminare einfließen und sich der Mehrwert für die Teilnehmer erhöht“, erklärt die interkulturelle Trainerin.

Die Reihe findet einmal im Monat statt. Jeder Termin widmet sich einer anderen Kultur, einem anderen Land oder einer bestimmten Region. Der erste Termin von „Pretzels & Cultures“ am 24. April widmet sich dem Faszinosum Russland. Trainer Karsten Thies stellt den Seminarteilnehmern die „farbenfrohen und attraktiven Seiten Russlands“ vor.

Nähere Informationen zu der Seminarreihe „Pretzels & Cultures“ sowie zu Compass international gibt es unter www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was Compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de