Tag Archives: Interkulturelles Lernen

Pressemitteilungen

IKUD Seminare zur Anrechnung für AKS-FOBIcert akkreditiert

Hochschullehre interkulturell öffnen und internationale Kompetenz im Sprachunterricht stärken

IKUD Seminare zur Anrechnung für AKS-FOBIcert akkreditiert

Sprachlehrende, die ihre Kompetenzen im Bereich interkulturelle Kommunikation erweitern wollen, können ihre Teilnahme an Veranstaltungen des Göttinger Bildungsanbieters IKUD Seminare ab sofort auf das „Fortbildungszertifikat für gute Sprachlehre an der Hochschule“ AKS-FOBIcert anrechnen lassen.

Gerade Hochschullehrende, die vermehrt ausländische Studierende beraten und prüfen müssen, wissen über kulturbedingte Missverständnisse zu berichten. Auf dem Portal www.aks-fobicert.de ist nun auch IKUD Seminare mit seinem Veranstaltungsangebot zur interkulturellen Kommunikation vertreten. Sprachlehrende, die hier gezielt nach Weiterbildungen suchen, können beispielsweise die interkulturelle Trainerausbildung in 5 Modulen (mit insgesamt 11 Fortbildungstagen das umfangreichste Angebot von IKUD Seminare) anerkennen lassen.

Einen ersten Einblick in die kulturbegründeten Verhaltensmuster, die hinter solch misslungener Kommunikation stehen können, inklusive der didaktischen Sozialisation, bietet die „Einführung in Methoden des interkulturellen Trainings“. In anderen Fällen kann auch eine „Einführung in die interkulturelle Mediation“ interessant sein. Beide Fortbildungen sind mit einer Dauer von zwei Tagen weniger umfangreich als eine Trainerausbildung, bieten aber im zweitägigen Format einen soliden Einstieg in das jeweilige Thema.

Für Hochschulen, die von vornherein größere Gruppen ihrer Dozentinnen und Dozenten im Bereich Interkulturelle Kompetenz im Fremdsprachenunterricht schulen möchten, bietet IKUD Seminare zu diesem Thema eine eigens für Lehrende konzipierte Veranstaltungsreihe in zwei Blöcken an. Geboten wird hier zunächst eine Einführung in Grundlagen sowie Curriculumplanung für spezifische Zielgruppen . Im zweiten Block findet eine Analyse von interkulturellen Konflikten im Fremdsprachenunterricht anhand von Praxisbeispielen statt.

Mit dem Zertifikat AKS-FOBIcert, das abhängig vom Umfang der absolvierten Fortbildungsstunden in drei Stufen ausgestellt wird, dokumentieren Sprachlehrende ihre Teilnahme an relevanten und qualitativ hochwertigen akkreditierten Fort- und Weiterbildungen. Durch eine Standardisierung der Weiterbildungsangebote soll die Qualität der Sprachausbildung an Hochschulen gesteigert werden, so lautet die Zielsetzung des Arbeitskreis der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und Fremdspracheninstitute, der das Zertifikat ins Leben gerufen hat.

Der Text dieser Pressemitteilung ist auf der Seite von IKUD Seminare einzusehen unter: IKUD Seminare akkreditiert für AKS-FOBIcert .

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

Kontakt
IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

Posterbuch „Islamische Feiertage“

Poster für den interkulturellen Unterricht

Posterbuch "Islamische Feiertage"

Kandil-Poster

Aktiv gegen Vorurteile:

Muslimische Traditionen, für Kinder erklärt. Kinder aus Migrantenfamilien sind in jeder Schule vertreten, doch geeignetes Unterrichtsmaterial für interkulturellen und interreligiösen Unterricht ist Mangelware. Insbesondere das Thema Islam wird mehr durch Ängste und Vorurteile als durch Wissen und Akzeptanz bestimmt. Das Posterbuch „Islamische Feiertage“ schließt diese Lücke, indem es die Lebenswelt muslimischer Schüler in den Unterricht einbezieht – ohne Wertung oder Mission, dafür mit Anerkennung für kulturelle und familiäre Traditionen.

Im Mittelpunkt der Poster für den interreligiösen Unterricht stehen die Feiertage, basierend auf der Philosophie, dass gemeinsames Feiern der Beginn eines guten Miteinanders ist. Darüber hinaus stellen die Poster die gemeinsamen Wurzeln der abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam heraus.

Kostenloses Begleitheft für Lehrer und Eltern:

Die Poster mit Hintergrundinformationen über islamische Feiertage erleichtern den Einstieg zu Unterrichtseinheiten zum Thema Islam. Ergänzt wird es durch ein PDF mit Informationen und Anregungen für Lehrkräfte und Eltern, damit das Thema im Unterricht altersgerecht vertieft werden kann. Das PDF ist kostenlos erhältlich und kann über das Kontaktformular der Website http://islam-feiertage.de oder unter der Mailadresse post@islam-feiertage.de angefordert werden. Ebenfalls kostenlos ist ein begleitender Handzettel zum Ausdrucken, der als PDF-Datei von http://islam-feiertage.de heruntergeladen werden kann.

Posterbuch „Islamische Feiertage“:

„Kandil-Poster. Muslimische Traditionen, für Kinder erklärt“;
Posterbuch über islamische Feiertage mit 12 Postern im Format DIN A2, A3 oder A4, Calvendo 2014;
ab Euro 19,90, erhältlich im Buchhandel oder im Internet über http://islam-feiertage.de
für den interreligiösen Unterricht in Grundschulen, für Gruppenarbeit und interkulturelle Familien.

Das Posterbuch im Internet: http://islam-feiertage.de ,
Info-PDF: http://kandil-marketing.online.de/portal/images/uploads/posterbuch-handzettel.pdf ,
hochauflösendes Bildmaterial zum Herunterladen: http://www.kandil.de/presse/index.php

Engagiert für Vielfalt: Das Online-Portal kandil.de für interkulturelle Familien und Kinder mit Migrationshintergrund wurde im Jahr 2000 von Ines Balcik gegründet, die unter anderem Arabistik studierte und durch die Liebe zu ihrer eigenen deutsch-türkischen Familie dazu inspiriert wurde, sich für interkulturelle und interreligiöse Themen bzw. mehr Verständnis zwischen den Kulturen zu engagieren.

Firmenkontakt
Kandil.de
Frau Ines Balcik
Am Römerkastell 7
61197 Florstadt
01774031960
presse@kandil.de
http://kandil.de

Pressekontakt
IB-Klartext
Frau Ines Balcik
Am Römerkastell 7
61197 Florstadt
01774031960
balcik@ib-klartext.de
http://ib-klartext.de

Pressemitteilungen

Interkulturelle Kompetenz schulen: IKUD® Seminare veröffentlicht Fortbildungstermine für 2015

Interkulturelle Kompetenz für Trainer, Unternehmen und Organisationen beim Göttinger Bildungsanbieter IKUD® Seminare: Ab sofort sind alle Termine für offene Seminare 2015 im Internet abrufbar

Interkulturelle Kompetenz schulen: IKUD® Seminare veröffentlicht Fortbildungstermine für 2015

IKUD Seminare

Wer sich jetzt bereits Gedanken über die Jahresplanung 2015 macht, sollte der Internetseite des Göttinger Bildungsanbieters IKUD® Seminare einen Besuch abstatten: Ab sofort sind alle Termine für offene Seminare 2015 im Bereich interkulturelle Handlungskompetenz, Train the Trainer, interkulturelle Öffnung und Diversity Management sowie spezielle Ländertrainings dort aufgelistet und eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

Vielfalt und Interkulturalität bereichern unsere Welt und machen unseren Alltag zugleich auch um einiges komplexer. Nur mit interkultureller Kompetenz ist es möglich, den Herausforderungen des internationalen Business und der transkulturellen Gesellschaft angemessen zu begegnen. Interkulturelles Training und Coaching hilft, diese Handlungskompetenz zu entwickeln.

Besonders interessant für Trainerinnen und Trainer sowie Coaches aller Spezialisierungsrichtungen, aber auch für Angestellte von Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen ist nach wie vor die marktführende „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ . Die fundierte modulare Fortbildung überzeugt insbesondere durch Praxisbezug, individuelle Betreuung und den Einsatz selbst entwickelter Methoden, die das multinationale Trainerteam erfolgreich an mittlerweile über 480 Absolventinnen und Absolventen weitergegeben hat.

Aufgrund der starken Nachfrage wird die interkulturelle Trainer-Ausbildung auch 2015 wieder zu insgesamt fünf Startterminen angeboten. Wer sich noch in diesem Jahr zum interkulturellen Trainer (m/w) zertifizieren lassen möchte, kann dieses Ziel in der Ausbildungssequenz vom 19. September bis 13. Dezember noch erreichen, und das sogar zu vergünstigten Konditionen: Bei einer Anmeldung bis zum 21. August profitieren Privatzahler sowie Angehörige gemeinnütziger Organisationen von einem attraktiven Frühbucherrabatt für die letzten freien Plätze.

Geht es um den Umgang mit Konflikten, denen kulturelle Unterschiede zugrunde liegen, so empfiehlt sich der Einsatz einer Mediatorin bzw. eines Mediators mit Erfahrung auf dem Gebiet des interkulturellen Konfliktmanagements. Auf mehrfachen Wunsch hat IKUD® Seminare kurzfristig noch einen zusätzlichen Termin für eine Schulung zum Thema “ interkulturelle Mediation – eine Einführung “ am 15./16. September 2014 anberaumt. Die Anmeldung ist noch bis zum 25. August möglich.

Umfassende Informationen zum gesamten Weiterbildungsangebot bietet die Webseite von IKUD® Seminare:
www.ikud-seminare.de
Bildquelle:-

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

„Internationales / Interkulturelles Management“: IKUD® Seminare veröffentlicht Fachartikel

Neue Publikation „Internationales / Interkulturelles Management“ von IKUD® Seminare beleuchtet notwendige interkulturelle und strategische Kompetenzen für erfolgreiche Unternehmensführung

"Internationales / Interkulturelles Management": IKUD® Seminare veröffentlicht Fachartikel

IKUD Seminare

Der Göttinger Bildungsanbieter IKUD® Seminare hat zum Thema „Internationales Management“ einen neuen Fachartikel veröffentlicht, der ab sofort auf der Webseite zur Lektüre bereitsteht.

Die Internationalisierung eines Unternehmens wirkt sich auf allen Ebenen des Geschäftsalltags aus. Ob nun Unternehmensleitbilder dem internationalen Kontext angepasst, Kommunikationswege umstrukturiert oder rechtliche und politische Aspekte berücksichtigt werden müssen – die Komplexität der Abläufe steigt in jedem Fall. Eine aktuelle Publikation auf der Webseite des Weiterbildungsinstitutes IKUD® Seminare informiert über die Rolle interkultureller Handlungskompetenzen im internationalen Management.

Der Artikel führt eine Anzahl von Studien und weiteren wissenschaftlichen Veröffentlichungen an, die belegen, wie drastisch sich misslingende kulturübergreifende Zusammenarbeit auf den Erfolg eines international agierenden Unternehmens auswirken kann. Hierbei wird deutlich, dass interkulturelle Kompetenz ein ausschlaggebender Faktor in Unternehmensführung, Management und Personalarbeit ist. Während kulturelle Differenzen auch heute noch regelmäßig als Problem gesehen werden, stellen Fachleute auf dem Gebiet der interkulturellen Forschung und Weiterbildung die produktiven Aspekte und positiven Auswirkungen kultureller Diversität in den Mittelpunkt.

In interkulturellen Trainings und Coachings werden unterschiedliche Kulturen nicht verglichen und bewertet, sondern als eigenständig und gleichberechtigt behandelt, so erläutert der Artikel von IKUD® Seminare. Ziel solcher Fortbildungen ist es, Fach- und Führungskräfte für kulturelle Einflussfaktoren zu sensibilisieren und ihnen die Fähigkeit zu vermitteln, kulturelle Unterschiede und Unvereinbarkeiten in der kulturübergreifenden Kommunikation und Unternehmensplanung mit zu berücksichtigen.

Ab sofort ist der Artikel unter http://www.ikud-seminare.de/veroeffentlichungen/internationales-interkulturelles-management.html einsehbar. Wer sich grundlegend zum Thema internationale Zusammenarbeit und interkulturelles Training informieren möchte, findet weitere Angebote und Texte unter www.ikud-seminare.de
Bildquelle:-

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

Workshop „Cultural Awareness“ bei Kao Germany GmbH: IKUD® Seminare stärkt interkulturelle Kompetenz der internationalen Belegschaft

Workshop "Cultural Awareness" bei Kao Germany GmbH: IKUD® Seminare stärkt interkulturelle Kompetenz der internationalen Belegschaft

IKUD Seminare

Internationalität in der Belegschaft und eine weltweite Aktivität ist bei Kao Germany in Darmstadt wie bei den meisten modernen Unternehmen Alltag. Um die interkulturelle Kompetenz der Mitarbeiter weiter auszubauen, führte IKUD® Seminare im Januar 2014 einen Workshop „Cultural Awareness“ durch. Die international zusammengesetzte Teilnehmergruppe begeisterte durch Engagement und Lernbereitschaft.

Sonia Garau, interkulturelle Trainerin vom Göttinger Weiterbildungsinstitut IKUD® Seminare, führte den Workshop im Darmstädter Firmensitz durch. Um dem internationalen Arbeitsalltag Rechnung zu tragen, war die Trainingssprache Englisch. Die Teilnehmenden, die unter anderem aus Japan, Deutschland, Indien und Großbritannien stammten, lernten neben grundlegendem Wissen zum Thema „Kulturelle Unterschiede“ auch praxisbezogene Kommunikationstechniken kennen. Weitere Themen waren Stereotypen, Kulturmodell und die Bearbeitung von Fallbeispielen aus dem interkulturellen Kontext.

Die globale Zusammenarbeit und die Arbeit in einem internationalen Team bringen viele Herausforderungen mit sich. Denn es gibt zahlreiche kulturelle Unterschiede in Denkweisen und Kommunikation. Diese kommen auch in Teamprozessen zum Tragen: Wenn jedoch interkulturelle Kompetenz und Bewusstsein für kulturelle Unterschiede vorliegen, können sehr erfolgreich Synergien aus der Vielfalt entstehen. So kann beispielsweise ein deutscher Kollege, der sehr strukturiert und schematisch an eine Aufgabe herangeht, von der flexiblen und für alternative Ideen offenen Arbeitsweise eines Inders profitieren – und umgekehrt.

Ein Lernziel des Interkulturellen Trainings waren auch grundlegende Dimensionen von Kultur. Zeitverständnis, gesellschaftliche Hierarchien, Unsicherheitsvermeidung, Individualismus vs. Kollektivismus – all diese kulturell geprägten Themen haben Auswirkung auf den Berufsalltag. Anhand von Fallbeispielen wurden die Kulturdimensionen bearbeitet und überlegt, wie in der eigenen Praxis interkulturelle Missverständnisse vermieden werden können.

Kao Germany GmbH hat mit dem Workshop zum Thema „Interkulturelle Sensibilisierung / Cultural Awareness“ die interkulturelle Handlungskompetenz intensiviert, das interne Teambuilding gestärkt und ein Zeichen für die Wertschätzung von kultureller Vielfalt gesetzt.

Diese Pressemitteilung auf der Seite von IKUD® Seminare
Bildquelle:-

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

Göttinger Bildungsanbieter IKUD® Seminare als förderbares Institut des oberösterreichischen Bildungskontos anerkannt

Weiterbildungs-Besuch beim deutschen Nachbarn jetzt noch attraktiver!

Göttinger Bildungsanbieter IKUD® Seminare als förderbares Institut des oberösterreichischen Bildungskontos anerkannt

IKUD Seminare

Gute Nachrichten für alle Weiterbildungsinteressierten in Oberösterreich: Das Fortbildungsangebot von IKUD® Seminare ist bis Juli 2017 für die Förderung durch das oberösterreichische Bildungskonto zugelassen. Grundlage ist die Akkreditierung des Göttinger Bildungsträgers nach AZAV, der deutschen Zertifizierungsinstanz für Qualität in der Aus- und Weiterbildung.

Gefördert werden kann ein weiter Kreis von Personen einschließlich Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen, Selbständigen und Ein-Personen-Unternehmen – Voraussetzung ist, dass die Bildungsmaßnahme der berufsorientierten Weiterbildung oder der Umschulung dient, und dass die zu fördernde Person ihren Wohnsitz in Oberösterreich hat.

Wer sich beispielsweise zum interkulturellen Trainer ausbilden lassen möchte, kann sich die „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ auch als Wiedereinsteiger bzw. Wiedereinsteigerin oder aus der Arbeitslosigkeit heraus bezuschussen lassen (genauere Informationen liefert die Broschüre „Bildungskonto“ des Landes Oberösterreich ).

Für Interessierte aus dem Gesundheitssektor ist ein speziell auf den Gesundheitsbereich ausgerichtetes dreitägiges Seminar im Angebot, während sich die Veranstaltung „Interkulturelles Training – Einführung in Methoden“ an Einsteiger und Einsteigerinnen richtet. Wer sich Grundlagenkenntnisse des Trainerhandwerks aneignen möchte, kann diese in der ebenfalls dreitägigen Veranstaltung „Train the Trainer Skills“ erwerben.

Kontakte mit ausländischen Geschäftspartnern sowie Auslandsaufenthalte und Entsendungen können in den diversen interkulturellen Trainings mit spezifischen Länderschwerpunkten vorbereitet werden. Auch ein kulturallgemeines interkulturelles Training (Cultural Awareness Training) vermittelt Handlungskompetenzen, die für eine erfolgreiche internationale, transkulturelle Zusammenarbeit entscheidend sind.

Detaillierte Informationen zum gesamten Fortbildungsangebot finden sich auf der Webseite von IKUD® Seminare . Bildquelle:-

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

Größer, heller, schöner: Neue Website von IKUD® Seminare online

Größer, heller, schöner: Neue Website von IKUD® Seminare online

IKUD Seminare

In zeitgemäßem Design und tauglich für mobile Endgeräte präsentiert sich das Göttinger Weiterbildungsinstitut IKUD® Seminare ab sofort im Internet – die bekannte Adresse http://www.ikud-seminare.de sowie alle URLs von Unterseiten bleiben unverändert.

Unter der Rubrik „Über IKUD“ finden sich alle Informationen rund um den Anbieter von Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt interkulturelles Training im Überblick. Neben einer Auflistung aller Seminarangebote stehen hier Artikel zu Ansatz und Unternehmensleitbild, dem Team und dem Seminarzentrum. Neu ist die Gliederung in einzelne Bereiche für Trainer, Unternehmen und Organisationen, in denen Interessenten direkt zu den jeweils auf sie zugeschnittenen Fortbildungsangeboten gelangen.

Für TrainerInnen und Coachs ist dies vor allem die bewährte praxisorientierte “ Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen „, die bereits mehr als 450 Absolventen vorweisen kann, und die in diesem Jahr noch in drei Ausbildungssequenzen angeboten wird. Unternehmen können ihre MitarbeiterInnen beispielsweise mit Ländertrainings auf Kontakt mit Geschäftspartnern im Ausland vorbereiten oder Fach- und Führungskräfte im Bereich internationales Team-Management sowie internationale Verhandlungstechniken schulen lassen. Weiterhin ist Diversity Management ein Thema, das für Unternehmen und Organisationen gleichermaßen interessant ist. Alle Angebote sind selbstverständlich auch Inhouse buchbar.

Die neue Website von IKUD® Seminare lädt mit frischem Look und ansprechenden Bildern zum Stöbern und Informieren ein.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ikud-seminare.de . Bildquelle:-

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

Train the Trainer: „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ von IKUD® Seminare gemäß Bildungsfreistellungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern anerkannt

Weiteres Bundesland erkennt interkulturelle Trainer-Ausbildung aus Göttingen für den Bildungsurlaub an

Train the Trainer: "Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen" von IKUD® Seminare gemäß Bildungsfreistellungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern anerkannt

IKUD Seminare

Gute Neuigkeiten für alle Weiterbildungsinteressierten in Mecklenburg-Vorpommern: Bis zu fünf Veranstaltungstage der „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ von IKUD® Seminare sind zwischen dem 30.04.2014 und dem 14.02.2015 anerkennungsfähig gemäß Bildungsfreistellungsgesetz.

Personen, die interkultureller Trainer (m/w) werden möchten, können damit ab sofort den Bildungsurlaub auch in Mecklenburg-Vorpommern nutzen. Der Anerkennungszeitraum umfasst die Termine von insgesamt vier offenen Ausbildungsdurchläufen des zertifizierten Göttinger Bildungsträgers. Mittlerweile sind es mehr als 450 Trainer/innen und Coachs, die diese praxisorientierte Ausbildung durchlaufen haben. Sie haben alle wesentlichen theoretischen und praktischen Kompetenzen für die Entwicklung eigener Veranstaltungskonzepte zur Durchführung Interkultureller Trainings erworben.

Für die nächste Ausbildungssequenz, die am 11. April 2014 beginnt, ist für ganz Kurzentschlossene noch ein letzter Restplatz verfügbar. Danach besteht die Möglichkeit, das „Sommerloch“ zu nutzen, um die Ausbildung ab 24. Juni in komprimierterem Format in drei Blöcken zu absolvieren. Wer sich noch innerhalb dieses Jahres mit einer Bildungsfreistellung zum interkulturellen Trainer (m/w) zertifizieren lassen will, kann dies auch noch mit der dritten regulären Ausbildungssequenz von September bis Dezember erreichen. Ab November beginnt dann die vierte Fortbildung innerhalb des Anerkennungszeitraums, die im Februar 2015 endet.

Mit der Anerkennung für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist die Trainerausbildung von IKUD® Seminare nun neben Niedersachsen und Schleswig-Holstein in einem dritten Land akkreditiert.

Die „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ von IKUD® Seminare ist in der Weiterbildungsdatenbank M-V eingetragen. Detaillierte Informationen zum Fortbildungsangebot finden sich auf der Webseite von IKUD® Seminare . Bildquelle:-

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

Erfolgreich kooperieren in interkulturellen virtuellen Teams – HAZ interviewt IKUD® Seminare

Digitale Technik lässt das internationale Zusammenarbeiten in verschiedenen Zeitzonen für viele Unternehmen zum alltäglichen Bestandteil des Arbeitslebens werden – die Wirtschaftszeitung der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung hat mit Alexander Reeb, Geschäftsführer von IKUD® Seminare, ein Interview zu den Herausforderungen und Chancen interkultureller virtueller Teams durchgeführt.

Internationale virtuelle Teams stehen zunehmend im Fokus der Personalarbeit. Neben der Kostenersparnis und den Synergien, die sich aus der kulturellen Vielfalt ergeben können, gilt es vor allem, den unterschiedlichen Denkweisen und Kommunikationsverhalten bewusst zu begegnen und gezielt Strategien zur erfolgreichen Kooperation zu entwickeln. Was in dieser besonderen Form von Teamarbeit besonders gefordert ist, wo Vorteile liegen oder auch Probleme entstehen können, stellt Alexander Reeb, Geschäftsführer von IKUD® Seminare, in knapper Form dar: Um die Expertise aller Teammitglieder optimal zu vernetzen, müssen Teamleiter im globalen Kontext auch für kulturelle Unterschiede sensibel sein.

Gerade im virtuellen Team entstehen leicht Missverständnisse, die schnell erkannt werden müssen, da sie sonst leicht zu ernsthafteren Konflikten führen können. Zeitverständnis, unterschiedliches Hierarchiedenken, Umgang mit Unsicherheit, Individualismus und Kollektivismus – diese können je nach kultureller Prägung stark variieren und haben handfeste Auswirkungen auf die Teamprozesse. Hier ist interkulturelle Kompetenz gefragt, die in interkulturellen Trainings, wie sie von IKUD® Seminare angeboten werden, erworben werden kann.

In dem Artikel „Immer auf „on““ in der HAZ-Wirtschaftszeitung wird dargestellt, was für Auswirkungen die unbeschränkte Vernetzung und die ständige Erreichbarkeit auf die Arbeitsgewohnheiten des Einzelnen haben. Gleichzeitig werden aktuelle Entwicklungstrends beleuchtet, die beispielsweise durch den Einsatz von Social Collaboration-Anwendungen in Unternehmenskulturen und Arbeitsstandards zu beobachten sind. Gerade für international agierende Unternehmen zeigen sich hier vielversprechende Impulse, was die optimale Nutzung von Fachwissen und Kompetenzen ihrer Mitarbeiter angeht.

Einen umfangreicheren Beitrag zum Thema internationale virtuelle Teams finden interessierte Leser, Teamleiter oder Personaler unter den Publikationen des Göttinger Weiterbildungsinstituts IKUD® Seminare .
Bildquelle: 

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de

Pressemitteilungen

IKUD® Seminare erweitert seine länderspezifischen Trainings durch Interkulturelles Training West-, Zentral- und Ostafrika

Das Weiterbildungsinstitut IKUD® Seminare reagiert mit einem zweitägigen interkulturellen Training für West-, Zentral- und Ostafrika vom 03.-04. Dezember 2013 in Göttingen auf das steigende Interesse an interkultureller Handlungskompetenz im afrikanischen Kulturraum.

Die Zusammenarbeit zwischen afrikanischen und deutschen Geschäftspartnern führt zu immer neuen interkulturellen Fragestellungen. So können durch die Interaktion zweier Kulturen nicht nur positive Synergien sondern auch Konflikte und Missverständnisse entstehen. IKUD® Seminare bietet durch ein interkulturelles Training für West-, Zentral- und Ostafrika die Möglichkeit, interkulturelle Handlungskompetenz im afrikanischen Kulturraum auszubauen und zu fördern.

Das Training vermittelt wichtige interkulturelle Inhalte, die vor allem für den Aufbau von Geschäftskontakten in West-, Zentral- und Ostafrika sowie für eine geplante Ausreise in diese Länder von Bedeutung sind. Neben landeskundlichen Informationen über die Regionen werden die in West-, Zentral- und Ostafrika vorherrschenden Werte, Normen und Verhaltensweisen dargestellt und diskutiert. Der gebürtige Nigerianer und interkulturelle Trainer Dr. Ede illustriert positive Entwicklungen und Spannungsfelder der verschiedenen Regionen, vergleicht Kommunikationsstile, erläutert Kulturdimensionen wie Machtdistanz und Rollenverständnis im Arbeitsleben und zeigt potenzielle interkulturelle Fettnäpfchen auf. Zur Verknüpfung von Theorie und Praxis verwendet er verschiedene Methoden wie Rollenspiele, -simulationen und Videoclips. Ein souveräner Umgang mit interkulturellen Alltags- und Konfliktsituationen im west-, zentral- und ostafrikanischen Businesskontext steht bei dem Seminar als Lernziel im Vordergrund.

Das Training schafft notwendige Grundlagen für eine effiziente Zusammenarbeit und eine effektive Kommunikation mit afrikanischen Partnern und Mitarbeitern. Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte vor der Entsendung nach West-, Zentral- und Ostafrika sowie Geschäftsleute, die mit west-, zentral- und ostafrikanischen Geschäftspartnern und -partnerinnen zusammenarbeiten.

Detaillierte Informationen finden sich unter „Interkulturelles Training West-, Zentral- und Ostafrika“ .

IKUD® Seminare steht für Inter-Kultur und Didaktik und ist die professionelle Antwort auf den steigenden Trainings-, Coaching- sowie Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Wir beraten und schulen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die international agieren und im Zuge der Globalisierung den Ausbau inter- bzw. transkultureller Kompetenzen vorsehen.
Einen besonderen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Personen dar, die selbst im interkulturellen Trainingsbereich arbeiten bzw. dies planen.
Den zweiten Fokus bilden Trainings zur Lösung von Aufgaben im internationalen Management und zum erfolgreichen Umgang mit Diversity.

Kontakt:
IKUD Seminare
Alexander Reeb
Groner-Tor-Straße 33
37073 Göttingen
0551/3811278
info@ikud-seminare.de
http://www.ikud-seminare.de