Tag Archives: International Clinical Hyperthermia Societx

Gesundheit/Medizin Veranstaltungen/Events

36. Jahrestagung 2018 International Clinical Hyperthermia Society – Frist für Beiträge: 30.7.2018

Internationaler Kongress 2018 im Ursprungsland der lokalen Hyperthermie – Oncothermie

Prof. Dr. Andrász Szász

Die International Clinical Hyperthermia Society (ICHS) veranstaltet vom 28. bis 29. September 2018 ihre 36. Jahrestagung in Budapest. Ausrichter des internationalen Kongresses zur wissenschaftlich-medizinischen Erforschung und klinischen Anwendung der Hyperthermie ist das 1988 in Ungarn gegründete Unternehmen Oncotherm. „Wir freuen uns, in unserem Jubiläumsjahr verantwortlich zu sein für den in diesem Jahr wohl größten Kongress zur Hyperthermie“, sagt Prof Dr. András Szász, Begründer der lokalen, mit elektrischem Feld gekoppelten Wärmetherapie (Oncothermie). „Wir freuen uns, wenn uns noch viele Vorschläge und Beiträge für den Kongress erreichen. Ein Kongress dieser Art lebt vom Diskurs, von der Pluralität der Themen und Meinungen, die von der Schulmedizin bis zur traditionellen Chinesischen Medizin reichen können.“  Beiträge und Ideen sind einzureichen bis zum 30. Juli 2018. „Your presence helps the common goal of the hyperthermia users: make a breakthrough in the acceptance of hyperthermia.”
Prof. Dr. Szász verweist auf die Ankündigung: „Sie ist Programm und Einladung zugleich mitzumachen”. Hyperthermia is one of the methods in oncology, which in principle has proper conditions for individual treatments being statistically manageable at the same time. We have methods that are non-toxic and could be well personalized. We have to use them and make them more familiar to help the patients! The ICHS will present innovative ideas in its upcoming conference and will make steps forward to reach the goal of the “National Cancer Act” of the USA and the world: provide effective and minimally toxic, personalized curative treatments and stop the suffering of the patients”.
Keynote speakers sind 2018: Prof. Dr. Stephan Bodis, Radio-Onkologie-Zentrum, Kantonsspital Aarau; Prof. Dr. Kwan-Hwa Chi, Taipeh, Shin Kong Wu Ho-Su Memorial Hospital, Department of Radiation therapy and Oncology, Prof. Dr. Niloy Ranjan Datta, Radio-Onkologie-Zentrum, Kantonsspital Aarau; Prof. Dr. Clifford Pang, Hospital Director Clifford Hospital, Guangdong, CEO Clifford Medical Management Ltd., Guangzhou, China; Dr. Tibor Krenács, Semmelweis University Budapest, First Department of Pathology and Experimental Cancer Research.
Die Budapester Tagung zeigt, wie vielfältig sich der medizinische Diskurs zur Hyperthermie entwickelt hat. In den vergangenen Jahren standen die Traditionelle Chinesische Medizin,  Naturheilkunde, Rehabilitationsverfahren bei Krebs oder biologische Verfahren im Zusammenwirken mit der Wärmetherapie auf der Agenda. Dieses Jahr wird zudem über die Molekularbiologie oder die Immun-Onkologie in der Anwendung mit der Hyperthermie diskutiert. Prof. Dr. Szasz: „Wir setzen uns dafür ein, dass die Hyperthermie zu einem integrativen Bestandteil der onkologischen Therapien wird. Auf dem Kongress geht es um den Brückenschlag von Theorie und Praxis. Wir stellen daher Forschungsergebnisse und praktische Beispiele der Hyperthermie als komplementäre Behandlungsmethode vor.“
Oncotherm (Troisdorf) entwickelt, produziert und vertreibt seit 1988 Therapiesysteme auf Grundlage des selektiven Erwärmungsverfahrens der lokal regionalen Oncothermie. Das Unternehmen gründet auf der Forschung von Professor Dr. András Szász an der Eötvös Science University, Budapest. Die Elektrohyperthermie-Methode wurde zum Markenbegriff „Oncothermie“ und zu einer der führenden Hyperthermie-Behandlungsverfahren mit weltweit mehr als 200.000 Behandlungen pro Jahr. https://www.youtube.com/watch?v=oGq28wgvZfg. Kontakt: Oncotherm GmbH, Janina Leckler, Belgische Allee 9, 53842 Troisdorf +49 2241 3199223,  leckler@oncotherm.de