Tag Archives: Internetanschluss

Pressemitteilungen

Endlich mit Spaß und Freude an die Arbeit gehen

Geld verdienen – mehr als nur ein Nebenjob

Endlich mit Spaß und Freude an die Arbeit gehen

G. Malle

Endlich mit Spaß und Freude an die Arbeit gehen
Wie schön wäre es von zuhause aus Geld zu verdienen. Arbeiten unter Palmen, die Sonne genießen und das Leben vollends auskosten. Die Realität sieht leider für viele anders aus. Neben dem Hauptberuf benötigt man einen Nebenjob. Zeit für Familie bleibt da nur noch wenig. Geld verdienen ist heute anstrengender denn je geworden. Die Rechnungen müssen bezahlt werden. Von den Lebenshaltungskosten nicht zu reden. Die Mietkosten verschlingen mindestens die Hälfte des Einkommens. Was bleibt da noch übrig? Wir wissen wie Geld verdienen einfach geht! Ändern Sie Ihr leben und arbeiten nur noch das, was Spaß macht. Zeit sollte keine Mangelware mehr sein.

Geld verdienen – mehr als nur ein Nebenjob

Sie möchten mehr Geld verdienen und mehr Zeit für die Familie haben. Hobbys sind Ihnen ein Fremdwort? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir verraten Ihnen wie Sie arbeiten von zuhause aus erledigen und das nicht nur mit einem Nebenjob. Sicherlich können Sie erst einmal mit einem Nebenjob beginnen, um herauszufinden, ob Ihnen diese Art der Arbeit zusagt. Wir können Ihnen jedoch garantieren, dass Ihnen die Arbeit Spaß machen wird. Denn wer möchte nicht gerne dafür bezahlt werden, wenn er Videos anschaut. Genau, Sie haben richtig gelesen. Sie können Geld verdienen, indem Sie Videos anschauen. Es ist also ganz einfach. Sie Fragen sich gerade, wo der Haken dabei ist? Es gibt keinen!

Mit Freude beim Arbeiten von zuhause

Geld verdienen mit Videos schauen. Was sich traumhaft anhört, ist auch so. Bei freier Zeiteinteilung können Sie wann immer Sie Zeit und Lust haben Videos ansehen. Einfacher geht das Arbeiten von zuhause aus wirklich nicht mehr. Es handelt sich dabei allerdings nicht um Filme, sondern um bezahlte Werbevideos. Sie schauen also den lieben langen Tag Werbung und bekommen Geld dafür. Wenn Sie nun denken, dass es wie bei der Fernsehwerbung um langweilige Angebote geht – weit gefehlt. Sie kennen sicherlich die Plattform YouTube. Dort werden werbefreie sowie werbefinanzierte Videos veröffentlicht. YouTube profitiert davon, wenn Sie ein Video ansehen, das vorher mit einem Werbevideo geschaltet ist. Wir verraten Ihnen wie anstelle von YouTube, Sie das Geld für die Werbung bekommen können.

Wie funktioniert Arbeiten von zuhause?

Nehmen wir als Beispiel noch einmal YouTube. Es kann auch eine andere Plattform sein, die vor dem eigentlichen Video ein Werbevideo einsetzt. Der Werber, also der der das Video produziert hat, möchte auf diese Weise Kunden davon überzeugen, dass das Produkt gut ist und gekauft werden sollte. Es kann sich dabei um die verschiedensten Werbeclips handeln. Parfüm, Mode, Elektronik, Versandhäuser etc. all diese möchten mit der Werbung auf sich aufmerksam machen und bezahlen YouTube und andere Plattformen dafür, wenn spezielle Werbung gesetzt wird. Welche Vergütung es für die gezeigten Videoclips gibt, wird dabei vorab festgesetzt. Sie bekommen von der ganzen Werbefinanzierung nichts mit – außer dass Sie die Videos ansehen muss. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum nicht Sie diese ganzen Einnahmen bekommen? Genau das fragten wir uns auch und sind letztendlich darauf gekommen, dass es besser ist, wenn man selbst die Einnahmen bekommt. Insofern Sie die Werbung ja auch ansehen müssen. Darauf entwickelte sich ein guter Nebenjob, der Geld verdienen einfach macht. Bequem arbeiten von zuhause und sich dabei nicht überarbeiten müssen – einfacher kann Geld verdienen nicht sein.

Endlich Spaß beim Arbeiten von zuhause

Sie hassen es, früh morgens aufzustehen? Dann beginnen Sie erst mit der Arbeit, sobald Sie ausgeschlafen haben. Schalten Sie den PC an und lassen spielen Sie die Videoclips ab. Nur damit Sie sich das Video ansehen, bekommen Sie Geld – wenn das nicht nach einem lukrativen Nebenjob klingt. Fragen Sie sich, warum das nicht schon alle machen, wenn es doch so einfach ist. Diese Form von Geld verdienen, ist nahezu unbekannt. Werfen Sie einen Blick auf den Link: http://www.v4m.info/lp/?ref=636, dann erkennen Sie, dass es diese Art des Geldverdienens noch nicht lange gibt. Sicherlich fragen Sie nun, ob der Nebenjob seriös ist. Gegenfrage: Ist YouTube unseriös? Beim Ansehen der Videos ist es wie bei YouTube. Der Unterschied liegt nur darin, dass Sie jetzt anstelle von YouTube oder den anderen Plattformen das Geld bekommen. Von daher ist diese Art arbeiten von zuhause mehr als seriös. Denn eigentlich ist das System schon seit Jahren verbreitet, nur dass immer noch die daran verdienen, die eigentlich schon groß genug sind – wie YouTube! Google ist ebenfalls daran beteiligt, wenn Werbung in Form von Videoclips geschaltet wird. Sie müssen es sich ansehen und die anderen verdienen damit Geld. Höchst unfair, wie wir finden.

Wer steckt hinter dem Projekt Arbeiten von zuhause?

Jahr für Jahr geben Auftraggeber Milliarden für Werbung aus. Wir entdecken sie überall. In Zeitschriften, auf Webseiten, im TV. Selbst auf der Straße sind wir vor Werbeplakaten nicht sicher. Überall erschlägt man uns mit Werbung – aber bezahlen tut keiner dafür: bis jetzt! Hinter dem Nebenjob oder der Form Geld verdienen zu können, in dem Video angesehen werden, steckt ein deutscher Anbieter. Video4Money stellt die Werbevideos zur Verfügung, die Sie ansehen, auf der Plattform einbinden oder weiter verbreiten können. Allerdings gibt es hierbei auch einige Regeln zu beachten. Welche das sind, erfahren Sie direkt auf der Website des Anbieters. Um bei Video4Money mitmachen und Geld verdienen zu können ist eine Anmeldung erforderlich. Um erfolgreich alle Arbeiten von zuhause erledigen zu können, benötigen Sie einen PC, Internetanschluss und jede Menge Zeit. Über diesen deutschen Anbieter sehen Sie sich nun verschiedenen Videos an. Im günstigsten Fall geben Sie einen Kommentar dazu ab und können dabei Geld verdienen.

Arbeiten von zuhause – endlich geht es einfach

Arbeiten von zuhause ist eine simple Methode um den Ernst des Lebens mit dem Vergnügen zu verbinden und einfach Geld verdienen zu können. Sie können es dabei belassen und das Videos ansehen als eine Art Nebenjob betrachten. Oder Sie entscheiden sich dafür ein Business zu eröffnen und auch andere an dem Programm teilhaben zu lassen. Für jeden weiteren Clipseher bekommen Sie anteilig Punkte gutgeschrieben. Bringt dieser wieder jemanden mit, der arbeiten von zuhause erledigen möchte, dann erhalten auch Sie wieder etwas davon. Dies geht bis in die 10. Ebene, so dass Sie schlussendlich, ohne etwas zu tun, Geld verdienen können. Aus dem einstigen Nebenjob wird nun ein lukrativer Verdienst. Was Sie dafür tun müssen ist nichts weiter, als dieses System zu verbreiten, damit es wächst. Aber Vorsicht: Sind Sie länger als einen Monat inaktiv, wird Ihr Konto automatisch gelöscht. Damit möchte der Anbieter einfach sicher gehen, keine Leichen zu verstecken, die anderen lukrative Verdienstmöglichkeiten nehmen können.

Vom Nebenjob zum Businessmaker

Keine Sorge auf Urlaub müssen Sie in keinem Fall verzichten. Denn schon vergessen: Sie benötigen nur einen Internetanschluss und einen PC, Laptop oder ein Smartphone, um Ihrem Nebenjob nachzugehen. Jedes Hotel, nahezu jedes Restaurant in aller Herren Länder verfügt über einen Internetanschluss. Sie sind sicherlich auch im Besitz eines Smartphones. Warum also nicht das angenehme mit dem Nützlichen verbinden und beim Abendessen was für sein Budget zu tun. Sehen Sie sich Videos an und kassieren Sie dafür. Bessern Sie die Urlaubskasse auf und verlängern Sie gleich noch eine oder zwei Wochen. Genießen Sie Ihr Leben und machen Sie das, was Ihnen Spaß und Freude bringt.

Arbeiten von zuhause oder unter Palmen?

Sie haben es in der Hand von wo aus Sie in Zukunft arbeiten möchten. Unter Palmen ein paar Videos ansehen oder bequemes arbeiten von zuhause aus bewältigen. Beginnen Sie noch heute mit Ihrem Nebenjob und bauen Sie ein eigenes Business auf. Erzählen Sie der Welt von den guten Verdienstmöglichkeiten und profitieren Sie auch von diesen Clipsehern. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und das wird nur der Beginn einer neuen Ära sein. Geld verdienen wird aufgrund der guten Bedingungen immer einfacher werden. Zudem erfahren Sie durch das Ansehen der Videoclips immer, was sich neues auf dem Markt befindet. Vielleicht profitieren Sie auch davon und können die Produkte in Ihr neues Business einbauen. Zögern Sie keine Sekunden und starten Sie noch heute mit Ihrem neuen Nebenjob, der ohne Haken, Ösen oder versteckten Hindernissen auskommt. Werbung wird seit Jahren finanziert, nur dass es jetzt an der Zeit ist, dass auch Sie dabei Geld verdienen können.

Weitere Info bei:
EGGM aus der Schweiz
9320 Arbon
info@eggm.ch
http://eggm.ch

http://eggm.ch/kostenlos-besucher/

Firmenkontakt
EGGM
Gottfried Malle
Hermann Greulich Strasse
9320 Arbon

info@eggm.ch
http://eggm.ch

Pressekontakt
EGGM
Gottfried Malle
Hermann Greulich Strasse
9320 Arbon
0791047553
info@eggm.ch
http://eggm.ch

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze: Urheberrecht

Filesharing: Anschlussinhaber haftet nicht für Untermieter

In Wohngemeinschaften ist häufig der Hauptmieter Inhaber des Internetanschlusses. Das heißt aber nicht, dass er automatisch für illegale Downloads der Untermieter haftet. Und er muss diese auch nicht über illegales Filesharing belehren. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht Hamburg.
AG Hamburg, Az. 36a C 45/16

Hintergrundinformation:
Privatpersonen erhalten in großer Zahl Abmahnungen wegen illegalen Filesharings. In diesem Zusammenhang fällt häufig der Begriff der „Störerhaftung“. Dabei geht es darum, dass jemand, der lediglich die technischen Voraussetzungen geschaffen hat – wie etwa das Anschließen eines WLAN-Routers oder das Einrichten eines Telefonanschlusses – für den Urheberrechtsverstoß eines anderen haften und die Abmahnkosten sowie Schadenersatz zahlen soll. Der Fall: Die Mieterin einer Wohnung hatte im Rahmen einer Wohngemeinschaft einzelne Zimmer untervermietet. Nun mahnte eine Anwaltskanzlei sie im Auftrag eines Musikunternehmens wegen illegalen Filesharings ab. Von ihrem Anschluss aus hatte jemand ein Musik-Album heruntergeladen und anderen Nutzern zum Tausch angeboten. Die (Haupt-) Mieterin sollte als Anschlussinhaberin nun rund 1.200 Euro Anwaltskosten und 2.500 Euro Schadenersatz zahlen. Sie weigerte sich jedoch: Sie habe sich zur Zeit des Verstoßes gar nicht in der Wohnung aufgehalten. Der Internetanschluss befinde sich in einem Zimmer, das sie untervermietet habe, und das die Untermieterin selbst wiederum zeitweilig untervermietet habe. Deren Untermieter habe den Verstoß vor Zeugen zugegeben. Das Urteil: Das Amtsgericht Hamburg wies nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice die Zahlungsklage des Musikunternehmens gegen die Frau ab. Die Hauptmieterin habe genug Argumente vorgetragen, um es wahrscheinlich zu machen, dass eine andere Person den Verstoß begangen habe. Sie habe nicht die Pflicht, den eigentlichen Täter selbst zu ermitteln. Sie hafte weder als Täterin noch als „Störerin“. Als Inhaberin des Internetanschlusses sei sie ohne besonderen Anlass nicht dazu verpflichtet, volljährige Benutzer der Wohnung darüber zu belehren, dass Filesharing illegal sei. Dass der Untermieter Franzose sei, ändere daran gar nichts – denn auch in Frankreich hätten Urheberrechtsverletzungen Konsequenzen.
Amtsgericht Hamburg, Urteil vom 31. August 2016, Az. 36a C 45/16

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 99846118
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

„Ausstattung des Betriebsrats“ – Stichwort November des D.A.S. Leistungsservice

Welche Arbeitsmittel muss der Arbeitgeber zur Verfügung stellen?

Der Betriebsrat ist die Vertretung der Arbeitnehmer im Betrieb und ein zentrales Standbein der Mitbestimmung. Er hat darauf zu achten, dass das Unternehmen arbeitnehmerschützende Gesetze, aber auch Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen beachtet. § 78 des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) enthält Schutzbestimmungen zugunsten von Betriebsratsmitgliedern. Dazu gehört, dass der Arbeitgeber sie nicht in ihrer Arbeit behindern darf. Ein häufiger Streitpunkt ist dabei die Frage, inwieweit der Arbeitgeber die Arbeit des Betriebsrates durch das Zurverfügungstellen von Arbeitsmitteln unterstützen muss. Die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) hat drei Gerichtsurteile zum Thema „Ausstattung des Betriebsrats“ zusammengestellt.

Fall 1: Laptop zusätzlich zum PC?

Ein Betriebsrat mit neun Mitgliedern hatte in seinem Büro einen stationären PC. Zusätzlich beantragten die Arbeitnehmervertreter einen Laptop. Der Arbeitgeber empfand dies als überflüssig und weigerte sich. Immerhin sei ein Betriebsratsmitglied freigestellt, könne sich in Vollzeit der Betriebsratsarbeit widmen und diese im Betriebsratsbüro am PC durchführen. Bei Terminen außerhalb, etwa Ausschusssitzungen, könnten die Computer anderer Büros benutzt werden. Der Betriebsrat hielt dagegen: Der Laptop sei für den Betriebsratsvorsitzenden bestimmt, der wegen seiner arbeitsvertraglichen Pflichten nicht ständig im Betriebsratsbüro sitze. Er müsse oft auch geschäftliche Außentermine wahrnehmen. Der Vorsitzende sei der Hauptansprechpartner für die Mitarbeiter. Er müsse zeitnah auf E-Mails antworten können. Auch spare es Arbeitszeit, wenn er per Laptop Organigramme und andere Übersichten mit den jeweiligen Kollegen an deren Arbeitsplatz durchsprechen könne. Das Landesarbeitsgericht Köln gestand dem Betriebsrat den Laptop zu und verwies zur Begründung auf § 40 Abs. 2 des Betriebsverfassungsgesetzes. Danach müsse der Arbeitgeber dem Betriebsrat für die Sitzungen, die Sprechstunden und die laufende Geschäftsführung in erforderlichem Umfang Räume, sachliche Mittel, Büropersonal sowie Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung stellen. Die Technik stünde gleichrangig neben Räumen, sachlichen Mitteln und Büropersonal. Der Laptop schaffe viele Arbeitsmöglichkeiten, die durch den stationären PC nicht abgedeckt seien. Ein einziger Laptop für einen Betriebsrat in einem Betrieb mit 200 Mitarbeitern sei nicht übertrieben.
(Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 13. Dezember 2011, Az. 11 TaBV 59/11)

Fall 2: Büroräume und Mobiliar

Der Betriebsrat eines Hausmeisterdienstes mit 155 Mitarbeitern hatte sieben Mitglieder. Ein Betriebsratsbüro gab es nicht. Die meisten Mitarbeiter waren extern in Wohnanlagen eingesetzt, in denen sie auch Büros hatten. Der Betriebsrat forderte den Arbeitgeber auf, ihm ein Büro zur alleinigen Nutzung für Besprechungen und Sprechstunden zur Verfügung zu stellen. Dieses sollte mit einem Schreibtisch, einem Telefonanschluss, einem PC, einem Aktenschrank und mindestens sieben Stühlen ausgestattet sein. Der Arbeitgeber lehnte dies als nicht erforderlich ab. Die Betriebsratsmitglieder könnten Computer und Telefon an ihren Arbeitsplätzen nutzen und Sprechstunden mit Arbeitnehmern in ihren Büros abhalten. Auch hier gestand das Landesarbeitsgericht Köln den Arbeitnehmervertretern den geltend gemachten Anspruch zu. Grundsätzlich obliege dem Betriebsrat die Prüfung, ob ein von ihm verlangtes Sachmittel zur Erledigung von Betriebsratsaufgaben erforderlich und vom Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen sei. Diese Entscheidung erfordere aber eine Abwägung auch unter Berücksichtigung der Interessen des Arbeitgebers sowie der betrieblichen Gegebenheiten und sei gerichtlich überprüfbar. Gerade bei Büroräumen sei auch die Betriebsgröße wichtig. Hier sei die Abwägung korrekt erfolgt. Es könne nicht verlangt werden, dass sich der Betriebsrat in einem der Hausmeisterbüros treffe. Der Betriebsrat habe einen Anspruch auf ein Büro, in dem er jederzeit ohne Absprache mit dem Arbeitgeber zusammenkommen könne. Dieses Büro sei in der verlangten Weise zweckmäßig auszustatten. Dazu gehörten auch Telefonanschluss und PC.
(Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 23. Januar 2013, Az. 5 TaBV 7/12)

Fall 3: Abhörsicherer Telefon- und Internetanschluss?

Der Betriebsrat eines Unternehmens befürchtete, dass der Arbeitgeber bei einem Telefon- und Internetanschluss über das betriebseigene Netz die Kommunikation des Betriebsrates kontrollieren oder gar abhören könne. Daher verlangte er einen vom Telefonnetz des Unternehmens unabhängigen Telefonanschluss und einen Internetzugang, der nicht über den betriebseigenen Proxy-Server lief. Beides lehnte das Bundesarbeitsgericht ab. § 40 Abs. 2 BetrVG gewähre dem Betriebsrat lediglich einen Anspruch auf Kommunikationstechnik im erforderlichen Umfang. Auch die Einrichtung eigener E-Mail-Adressen sei unproblematisch. Einen vom Netzwerk des Arbeitgebers unabhängigen Telefon- oder Internetzugang könne der Betriebsrat dagegen nicht verlangen – schon gar nicht aufgrund einer rein abstrakt bestehenden Gefahr der missbräuchlichen Nutzung technischer Möglichkeiten durch den Arbeitgeber.
(Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 20. April 2016, Az. 7 ABR 50/14)
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.246

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie im Falle einer Veröffentlichung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 99846118
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

GlobalConnect informiert über seine Glasfaser Highspeed Internet Verbindungen auf der Fair4Business Messe in Neumünster

GlobalConnect informiert über seine Glasfaser Highspeed Internet Verbindungen auf der Fair4Business Messe in Neumünster

Das Vertriebsteam von GlobalConnect berät in Neumünster über Highspeed Internet Anbindungen

Hamburg, 26.02.2015. Nach erfolgreichem Auftritt auf der IT for Business Fachmesse in Lübeck im Februar 2015 ist GlobalConnect (http://www.globalconnect.de) ebenfalls auf der Fair4Business Mittelstandsmesse mit einem eigenen Stand vertreten.
Hier können sich Geschäftskunden aus Norddeutschland über die vielfältigen und leistungsfähigen Anschlussmöglichkeiten sowie IT-Dienstleistungen des Glasfasernetzbetreibers GlobalConnect informieren. Von symmetrischen Internetanbindungen, Standortvernetzungen über Datacenter und Corporate Cloud Lösungen erhält der Besucher fachkundige Beratung auf dem Messestand. Der IT-Markt prognostiziert rasant ansteigenden Bandbreitenbedarf für die unterschiedlichsten Anwendungen in allen Branchen. Mit skalierbaren Internetanschlüssen von 10 Mbit/s bis 10 Gbit/s erfüllt GlobalConnect die aktuellen und künftigen Anforderungen von Kleinunternehmen bis hin zu internationalen Multi-Konzernen.

GlobalConnect freut sich auf Ihren Besuch auf dem Stand Nr. 90 auf der „Fair4Business“ Messe:
Am 11. und 12.03.2015 in den Holstenhallen
Justus-von-Liebig-Str. 2-4, 24537 Neumünster
Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail an direktvertrieb@globalconnect.dk

Als inhabergeführtes Familienunternehmen bietet GlobalConnect eine hohe Kundennähe durch eigene Präsenz in Norddeutschland. Das Fundament basiert auf 14 Jahren Erfahrung und Netzbetrieb in Deutschland, das bedeutet für die Kunden nachhaltige Betreuung mit Kompetenz und Verlässlichkeit. Mit hoher Flexibilität erstellt das Unternehmen kundenspezifische Lösungsangebote und plant mit den Kunden gemeinsam die Umsetzung. GlobalConnect wächst stetig, bereits heute betreibt es mehr als 13.000 Kilometer eigene Glasfasertrassen in Deutschland, Dänemark und Schweden, davon mehr als 2.600 Kilometer allein in Deutschland.

Firmenkontakt
GlobalConnect GmbH
Brian Pedersen
Wendenstrasse 377
20537 Hamburg
+ 49 (0)40 299 976-70
+ 49 (0)40 299 976-80
brian.pedersen@globalconnect.dk
http://www.globalconnect.de

Pressekontakt
GESEKUS.COMMUNICATION
Marion Döbber
Kiliansgraben 15
99974 Mühlhausen
+49 (0)3601 813301
info@gesekus.com
http://www.gesekus.com

Pressemitteilungen

GlobalConnect präsentiert Glasfaserlösungen für schnelles Internet in Lübeck

GlobalConnect präsentiert Glasfaserlösungen für schnelles Internet in Lübeck

Glasfasernetze ermöglichen rasant schnelles Internet

Hamburg, 30.01.2015. Als einer der führenden Anbieter von Glasfasernetzen in Nordeutschland ist auch in diesem Jahr GlobalConnect (http://www.globalconnect.de) wieder Aussteller auf der „IT for Business“ Fachmesse in Lübeck. Hier werden Sie von einem kompetenten Team beraten, wenn es rund um Themen wie glasfaserbasierte Internetanschlüsse , Standortvernetzungen sowie Datacenter aus dem Hause GlobalConnect geht.

Darüber hinaus geben die Spezialisten Antworten auf Fragen wie „Corporate Cloud“ zur Kostensenkung der IT sowie modernen Backup-Lösungen in deren Datacentern. GlobalConnect ist nicht nur in Lübeck, sondern auch in vielen anderen Städten in Norddeutschland mit Glasfaserinfrastruktur vertreten und berät auf dieser Veranstaltung, mit welchen Services es Unternehmen versorgen kann.

GlobalConnect freut sich auf Ihren Besuch auf dem Stand der „IT for Business“:
Am 04.02.2015 in der Zeit von 10:00 bis 20:00 Uhr
Ort: media docks, Willy-Brandt-Allee 31, 23554 Lübeck, Stand Nr. 6

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail an direktvertrieb@globalconnect.dk

Als inhabergeführtes Familienunternehmen bietet GlobalConnect eine hohe Kundennähe durch eigene Präsenz in Norddeutschland. Das Fundament basiert auf 14 Jahren Erfahrung und Netzbetrieb in Deutschland, das bedeutet für die Kunden nachhaltige Betreuung mit Kompetenz und Verlässlichkeit. Mit hoher Flexibilität erstellt das Unternehmen kundenspezifische Lösungsangebote und plant mit den Kunden gemeinsam die Umsetzung. GlobalConnect wächst stetig, bereits heute betreibt es mehr als 13.000 Kilometer eigene Glasfasertrassen in Deutschland, Dänemark und Schweden, davon mehr als 2.600 Kilometer allein in Deutschland.

Firmenkontakt
GlobalConnect GmbH
Brian Pedersen
Wendenstrasse 377
20537 Hamburg
+ 49 (0)40 299 976-70
+ 49 (0)40 299 976-80
brian.pedersen@globalconnect.dk
http://www.globalconnect.de

Pressekontakt
GESEKUS.COMMUNICATION
Marion Döbber
Kiliansgraben 15
99974 Mühlhausen
+49 (0)3601 813301
info@gesekus.com
http://www.gesekus.com

Pressemitteilungen

Schnelles Internet in internetlosen Gegenden gesucht

Schnelles Internet in internetlosen Gegenden gesucht

Schnelles Internet in internetlosen Gegenden gesucht

(Mynewsdesk) Leider gibt es in Deutschland noch immer Gebiete, in die das Kabelnetz nicht hinreicht und wo es daher keinen schnellen Internetzugang für die dort ansässigen Menschen gibt. Der Ausbau in strukturschwachen Gebieten ist recht teuer, da nicht genug Kunden vorhanden sind, die dafür sorgen, dass sich die für den Ausbau notwendigen Investitionen in einem angemessen Zeitraum amortisieren. Wenn man in so einem Gebiet lebt, muss man sich nach alternativen Möglichkeiten für Internetanschlüsse umsehen. Einen vermeintlich einfachen, sehr bequemen Weg bietet der Mobilfunk. Hier erwirbt man einfach einen USB-Stick mit dem man jedes beliebige Gerät, sei es ein Computer, Notebook oder Tablet, über das Mobilfunknetz mit dem Internet verbinden kann. Dank UMTS und LTE kann man damit recht angenehme Surfgeschwindigkeiten erreichen. Für denjenigen, der die Perspektive hatte, lediglich mit ISDN-Geschwindigkeit zu surfen, ist diese Möglichkeit schon ein recht großer Schritt nach vorn. Der Nachteil ist die Strahlenbelastung, die beim Surfen sogar höher sein kann als beim mobilen Telefonieren. Die Ursache liegt in der höheren Bandbreite, die eine Internetverbindung benötigt. Mobilfunk dient bekanntlich der Bereitstellung von Telefon- und Internetdiensten. Während ein Telefonat moderate Datenpakete durch das Netz jagt, erfordert eine Internetverbindung eine viel höhere Bandbreite, da hier viel größere Datenpakete übertragen werden. Das kann dann auch eine höhere Antennenleistung auf der Seite der Basisstation nach sich ziehen. Dazu kommt, dass Hindernisse wie z. B. Wände den Funk stören. Die Endgeräte versuchen das auszugleichen, indem sie ihre Sende- und Empfangsleistung erhöhen, was gleichzeitig zu einem Anstieg der Strahlenbelastung führt. Je mehr Hindernisse sich im Funkweg befinden, umso höher wird somit die Strahlenbelastung. Doch das wird in Kauf genommen, denn surfen über das Mobilfunknetz ist praktisch und bequem. In Spitzenzeiten, in denen z. B. viel Datenaufkommen durch Telefonate verursacht wird, wird das Mobilfunk-Internet langsamer. Telefonate haben beim Mobilfunk Priorität, müssen also vordergründig verarbeitet werden. Da man einer Mobilfunkverbindung jedoch nicht unbegrenzt hohe Datenaufkommen ohne Leistungseinbußen zumuten kann, muss das Internet zurückstecken. In ländlichen Gegenden, in denen die Funkmastdichte nicht so hoch ist wie in dicht besiedelten Gegenden, kann das schon mal vorkommen, dass für das Internet zu wenig Kapazitäten frei  sind und es daher nicht so schnell ist wie man es sich wünscht. Eine sinnvolle und obendrein sauberere Methode was die Strahlenbelastung angeht ist das so genannte Funk-DSL. Bei dieser Technologie wird eine Funkbrücke mit einer Leistung von nur 0,1W zwischen zwei Punkten aufgebaut. Man kann es sich wie einen „Draht“ durch die Luft vorstellen. Man spricht hier vom sogenannten Richtfunk. Der Vorteil ist im Vergleich zum Mobilfunk, dessen Endgeräte mit einer Leistung von 2W arbeiten, dass die Funkstrecke exakt zwei Punkte, nämlich Sender und Empfänger präzise verbindet. Dadurch gibt es kaum Streuung. Außerdem wird die Funkverbindung außerhalb des Wohnhauses aufgebaut und dann per Kabel in das Haus geführt. Innerhalb des Hauses hat man es dann mit der gleichen Technik zu tun, wie wenn man DSL über Kabel bekommen hätte. Bei der Auswahl des geeigneten Anbieters spielt es keine unerhebliche Rolle, welchem Stand der Technik das Angebot betrifft. Früher gab es den Standard A bzw. dessen Turbo Variante, mit der sich 54 bzw. 108 Mbps brutto erzielen ließen. Die Antennen waren preiswert und in Gitterausführung zu haben, womit ein schneller Grundausbau in unterversorgten DSL Gebieten stattfinden konnte. Die 2. Generation brachte dann den N (MIMO) Standard, mit dem man die volle Übertragungsrate von 300 Mbps brutto erreichen konnte. Der Anspruch an die verwendete Elektronik ist damit auch höher. Durch immer mehr Anbieter mit immer höheren Aktivitäten werden die erforderlichen Frequenzen stark beansprucht und erfordern bessere und größere Antennen, um das Signal zu bündeln und die Übertragung dadurch zu optimieren. Zur Störunterdrückung haben diese Antennen einen Kragen bekommen der seitlich einfallende Signale (Nebenkeulen) ausblendet.  Brandneu ist eine Technologie, mit der laut Hersteller Übertragungsraten von über 1000Mbps netto möglich sein sollen. Hier steht der Praxistest noch aus. Als Kunde genügt es wohl, wenn man sich einen Anbieter mit Angeboten mit höchstmöglichen Übertragungsgeschwindigkeiten aussucht. Hier kann man dann auch sicher sein, dass die Technik up-to-date ist. Lokale Anbieter für Funk DSL wie z. B. die Firma Techni Internet in Mittelhessen ( www.techni.de ) arbeiten im Eigeninteresse mit modernster Technik. Denn nur dadurch bleibt man auf Dauer wettbewerbsfähig und für Kunden ein leistungsstarker Dienstleister.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Michael Sielmon | Mediengstaltung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/18cg7v

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/schnelles-internet-in-internetlosen-gegenden-gesucht-83940

Egal, was Sie suchen, wenn es mit Gestaltung und Medien zu tun hat, sind
Sie hier an der richtigen Adresse. Gestaltung hat hier eine andere
Dimension. Denn Sie können hier neben grafischen Arbeiten im Bereich
Gestaltung auch redaktionelle Hilfe erhalten. Das Erstellen oder
Ausarbeiten von Texten nach Ihren Vorgaben für Ihre Druckstücke oder
Webseiten ist ebenso möglich wie das Verteilen Ihrer News durch
Newslettersysteme, an Webportale im Netz oder an Journalisten. 

Mein Ansatz begründet sich in der Einfachheit. Einfache Formen, die
funktionieren ziehe ich jederzeit kitschigem Schnickschnack vor. Der
Leser möchte nicht abgelenkt sondern gelenkt werden. Er möchte
interessiert werden und ohne lange herumzusuchen das Wesentliche finden.


Michael Sielmon
Walinusstr. 21b
63500 Seligenstadt
06182 9939941
info@sielmon.de
http://shortpr.com/18cg7v

Pressemitteilungen

Den eigenen Anschluss zum Internet beschleunigen

Bei http://www.microtarife.de kann man erfahren, wie man seinen eigenen Anschluss zum Internet beschleunigen kann.

http://www.microtarife.de zeigt, wie der eigene Anschluss an das Internet beschleunigt werden kann, dabei vergleicht das Online-Tool mit dem DSL Speedtest , welche Anbieter die schnellste Leitung haben. Im Onlinetool gibt man in den Speedtest seine Vorwahl ein, damit ermittelt werden kann, welcher DSL-Anschluss mit welcher Geschwindigkeit am eigenen Wohnort verfügbar ist. Hat man eine schnellere Leitung gefunden als bisher vorhanden ist, so beantragt man den Wechsel auf das schnellere Internet direkt online.

Gleichzeitig führt das Online-Tool auch einen Preisvergleich durch, dadurch ersieht man auf einen Blick, welcher Anbieter auch einen guten Preis hat. Aber letztlich kommt es vor allem darauf an, dass eine besonders schnelle Leitung genutzt werden kann, denn niemand wartet gerne. Eine schnelle Leitung ist inbesondere wichtig, wenn man einen Download vornehmen möchte, sei es Musik oder Filme zu laden, die man vorher zum Beispiel bei Musicload, Amazon oder iTunes im Internet gekauft hat.

Weitere Informationen zum DSL Speedtest verraten einem aber auch, welche Internet-Geschwindigkeit überhaupt nötig ist, so ist es zwar sehr komfortabel die schnellste Internetverbindung zu haben, wirklich „brauchen“ tut man diese aber nicht unbedingt. Allerdings sind wir schon sehr bequem und wollen natürlich trotzdem den schnellsten Internetzugang haben.

Die Zugänge zum Internet werden im Laufe der Zeit immer schneller, so surfte man im letzten Jahrhundert noch mit einem einfachen analogen Modem und einer 56 kbit/s Leitung, heute geht schon das mehr als hundertfache mit einer 100 MBit/s Leitung. Daher ist es ratsam einmal im Jahr beim Speedtest nachzuprüfen, ob am eigenen Ort mittlerweile eine schnellere Verbindung möglich ist. Der Geschwindigkeitstest kann online durchgeführt werden und ist kostenlos. Dieser zeigt auch gleichzeitig an, welche Anbieter zu welchem Tarif den jeweiligen Anschluss zur Verfügung stellen.

MicroTarife.de bietet Preisvergleiche mit Tarifrechnern.
Die Tarifrechner berechnen die Kosten und mögliche Einsparung.
Die Tarifvergleiche können kostenlos im Internet genutzt werden.
MicroTarife.de findet die günstigsten Tarife

Kontakt:
MicroTarife.de
Martin Brotzler
Gänsäckerstr. 5
71332 Waiblingen
01805-60225-0
redaktion@microtarife.de
http://www.microtarife.de/impressum

Pressemitteilungen

Die Technik unseres Lebens verändert sich ständig weiter.

Smartphones geben im Reigen der technischen Innovation weiterhin den Ton an.

Die Technik unseres Lebens verändert sich ständig weiter.

Moderne Smartphones wie das iphone 5 bewegen unser Leben nachhaltig. Die heutige Technik bewegt unser tägliches Zusammenleben. Gänzlich ohne Elektronik arbeitert in der heutigen Zeit fast etwas. Die hochmoderne Technik vereinfacht unser Leben in vielerlei Hinsicht. Wer offen bleibt für Neues bleibt am Puls der Zeit. Elektronische Lösungen aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern tragen dafür Sorge, dass wir unbeschwerter durch unseren Alltag kommen. So sorgen zum Beispiel innovative Elektrogeräte dafür, dass wir uns eine Menge Zeit sparen.

Durch den technischen Fortschritt ist vieles durchführbar geworden, was früher undenkbar gewesen wäre. Vor dem Hintergrund dieses Zusammenhangs wird schnell klar, dass hochmoderne mobile Geräte wie das Samsung Galaxy aus unserem Leben nur sehr schwer wegzudenken ist. Wer hätte noch vor ca. hundert Jahren gedacht, dass unsere Gesellschaft mobil surft sowie moderne Zeitgenossen mithilfe von Smartphones korespondieren. Solange die technische Innovation weiter voran schreitet, solange können wir uns laufend in Richtung einermultimedialen Hochtechnologiegesellschaft entwickeln. Ohne innovative Elektrogeräte wie könnten sich zahlreiche Zeitgenossen das alltägliche Leben gar nicht mehr vorstellen. Vor dem Hintergrund dieses Zusammenhangs ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass diese hochmodernen Helferlein sind aus unserem Alltag einfach nicht mehr wegzudenken.

Im Laufe der Geschichte hat sich gezeigt, dass das Individuum mit seinen Ansprüchen wächst und auch sein Erfindungsreichtum keinerlei Grenzen kennt. Der
Forschungsdrang des Menschen und das fortlaufende Streben nach Innovation und Perfektion ermöglichen Entwicklungen, die Ausprägungsformen des menschlichen Lebens von Grund auf weiterentwickelt haben. Die heutige Informations- und Kommunikationstechnologie überwindet Raum und Zeit und verbindet Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen miteinander. Smartphones heißen die allerneusten mobilen Alleskönner, die mittels drahtlosem Internetanschluss einen uneingeschränkten Zugang zu Informationen ermöglichen. Diese zukunftsweisende Form der Informationsbeschaffung wird auch den Handel revolutionieren. Immer mehr Personen werden in Zukunft durch die neue Informations- und Kommunikationstechnologie virtuell einkaufen oder sich im Vorhinein über Produktartikel Informationen einholen.

Das Internet wird also maßgeblich mitbestimmen wie wie in Zukunft einkaufen und vor allem was wir gut finden. Hersteller, die keine orfdentlichen Fotos und Produktbeschreibungen von ihren angebotenen Waren anbieten können, werden es in Zukunft sehr schwer am heißumkämpften Markt haben. Wer also im Kampf um die besten Informationen ins Hintertreffen gerät, der wird bald mit massiven Umsatzeinbußen rechnen müssen. Innovative Hersteller wie zum Beispiel Samsung gehen einen Schritt weiter und bieten nur mehr erstklassiges Infomaterial an, welches Händler ohne Mehrkosten verwenden können, um die entsprechenden Produkte optimal vermarkten zu können.

Über die Firma ACRIS
Die ACRIS E-Commerce GmbH aus Linz beschäftigt eine Reihe von Spezialisten rund um Onlinemarketing, E-Business und Online Shopping. Das Team hat sein Know-How als Marktführer auf der Basis von 25 Jahren Erfahrung als Distanzhändler und über 12 Jahren als professioneller Player im Bereich E-Commerce aufgebaut.

Das Leistungsspektrum von ACRIS
ACRIS setzt auf ganzheitliche E-Commerce Projekte und der Performance orientierten Produktvermarktung.

Das Spezialgebiet des ACRIS Online Marketing Teams ist SEO Optimierung von Online Shops und Webseiten, der Steigerung der Conversion Rate und die Performance orientiere Leistungserbringung.

Referenzen von ACRIS
Intersport Eybl, Bet-at-Home.com, Hausmann, Sports Experts, ClubFashion24.de und einige mehr kommen aus verschiedenen Branchen des B2C / B2B Handel und zählen zu den Besten Unternehmen in Österreich und Deutschland.

Kontakt:
ACRIS E-Commerce GmbH
Wolfgang Kern
Am Pfenningberg 60
4040 Linz
+436504646498
wk@acris.at
http://www.acris.at

Pressemitteilungen

Moderne Technik bestimmt unser Leben

Moderne Kommunikationsformen ermöglichen uns ein innovatives Leben

Moderne Technik bestimmt unser Leben

(c) http://www.acris.at/ebusiness.html

Die moderne Technik wie mobiles Internet bewegt unseren Alltag. Gänzlich ohne Elektronik arbeitert in der heutigen Zeit kaum irgendetwas. Die moderne Elektrotechnik erleichtert das Leben in vielen Bereichen. Wer offen bleibt neue Dinge ist am Puls der Zeit. Elektronische Funktionslöungen aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern tragen dafür Sorge, dass wir sorgenfreier durch unseren Alltag kommen. So sorgen zum Beispiel hochmoderne Elektrogeräte wie dafür, dass man sich eine Menge Zeit spart. Durch den technologischen Fortschritt ist vieles denkbar geworden, das früher unmöglich gewesen ist. Vor dem Hintergrund dieses Zusammenhangs wird einem sofort klar, dass modernes Elektronikzubehör wie aus dem modernen Leben nur sehr schwer wegzudenken ist.

Wer hätte vor ungefähr hundert Jahren daran gedacht, dass unsere Gesellschaft ohne festen Internetanschluss mobil surft und Personen via Videotelefonie Daten austauschen. Solange der technische Fortschritt weiter voran schreitet, solange werden wir uns permanent in Richtung einermultimedialen Hightech-Gesellschaft entwickeln. Ohne hochmoderne Elektrogeräte können sich viele Zeitgenossen das alltägliche Leben gar nicht mehr vorstellen.In Anbetracht dieser Tatsache verwundert es auch nicht, dass diese modernen Helferlein sind aus unserem Alltag einfach nicht mehr wegzudenken.Im Laufe der Geschichte hat sich eindrucksvoll gezeigt, dass der einzelne Mensch mit seinen Anspruchpotenzialen permanent wächst und auch sein Erfindungsreichtum keinerlei Grenzen kennt.

Der permanente Forschungsdrang des Individuums und das immerwährende Streben nach Innovation und Perfektion haben Entwicklungen möglich gemacht, welche Formen des menschlichen Lebens von Grund auf weiterentwickelt haben. Die moderne Informations- und Kommunikationstechnologie überbrückt Raum und Zeit und verbindet Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen miteinander. Tablets sind die allerneusten mobilen Endgeräte, welche via Internetverbindung einen uneingeschränkten Informationszugang möglich machen. Diese zukunftsweisende Form der Informationsbeschaffung wird den klassischen Handel . Fortlaufend mehr Leute werden in Zukunft mithilfe der der modernen Kommunikationstechnologie online einkaufen oder sich im Vorhinein über Waren Informationen besorgen.Aktuell bricht das iphone 5 alle Verkaufszahlen. Bereits ein 1/4 der derzeitigen iphone-Käufer hat sich vor dem Kauf des Kultphones online informiert.

Über die Firma ACRIS
Die ACRIS E-Commerce GmbH aus Linz beschäftigt eine Reihe von Spezialisten rund um Onlinemarketing, E-Business und Online Shopping. Das Team hat sein Know-How als Marktführer auf der Basis von 25 Jahren Erfahrung als Distanzhändler und über 12 Jahren als professioneller Player im Bereich E-Commerce aufgebaut.

Das Leistungsspektrum von ACRIS
ACRIS setzt auf ganzheitliche E-Commerce Projekte und der Performance orientierten Produktvermarktung.

Das Spezialgebiet des ACRIS Online Marketing Teams ist SEO Optimierung von Online Shops und Webseiten, der Steigerung der Conversion Rate und die Performance orientiere Leistungserbringung.

Referenzen von ACRIS
Intersport Eybl, Bet-at-Home.com, Hausmann, Sports Experts, ClubFashion24.de und einige mehr kommen aus verschiedenen Branchen des B2C / B2B Handel und zählen zu den Besten Unternehmen in Österreich und Deutschland.

Kontakt:
ACRIS E-Commerce GmbH
Wolfgang Kern
Am Pfenningberg 60
4040 Linz
+436504646498
wk@acris.at
http://www.acris.at

Pressemitteilungen

Ein Internetzugang trotz Schufa Eintrag bestellen. So wirds gemacht!

Ein Internetzugang trotz Schufa Eintrag bestellen. So wirds gemacht!

Wer negativ in der Schufa steht bekommt oft keinen Internetzugang. Doch es gibt eine Lösung. Internet ohne Schufa heist die Alternative. So gehts!

Alle können einen Internetanschluss haben

Jeder hat das Recht auf einen Internetanschluss. Besonders deshalb, weil viele Dinge wie zum Beispiel der Lohnsteuerjahresausgleich, die Einkommenssteuererklärung und vieles mehr nur noch per Internet erledigt werden können. Studenten können sich ohne die Hilfe des Internets nicht mehr für ihr Studium anmelden. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie bei einer netten Dame oder bei einem freundlichen Herren bei einer Einrichtung jederzeit eine Auskunft persönlich erfragen konnten. Heute gibt es E-Mail-Adressen und Kontaktformulare. Diese müssen Sie erst ausfüllen, um eine Antwort auf Ihre Frage zu bekommen und dafür benötigen Sie das Internet. Gerade bei Daten, die nicht jedermann zu sehen bekommen soll, ist es verständlich, dass der Besuch eines Internetcafés nicht wirklich die sicherste Methode ist. Sie möchten Internet ohne Schufa? Dann klicken Sie auf wer-braucht-geld.info . Hier erfahren Sie alles Wichtige über den Antrag eines Anschlusses trotz negativem Eintrag bei der Schufa. Herr Steffen Hatko möchte Ihnen ganz unverbindlich die Möglichkeiten zeigen, die er aufgrund seiner Recherchen im Internet gefunden hat. Auf seiner Seite finden Sie Angebote verschiedener Anbieter. Diese können Sie sich in aller Ruhe ansehen und später entscheiden, wo Sie Ihren Antrag für einen Internetanschluss stellen möchten. Dieses Angebot ist völlig kostenlos, denn Herr Hatko hat diese Erfahrung selbst erlebt und möchte anderen Betroffenen helfen. Holen Sie sich Internet ohne Schufa, denn Sie haben das Recht darauf. Herr Hatko freut sich über einen Bericht Ihrer Erfahrungen und hofft, dass Sie Ihr Wissen mit anderen betroffenen teilen. Schauen Sie noch heute ins Internet und freuen Sie sich auf Ihren neuen Internet ohne Schufa, für Sie möglich sein wird.
Der Weg zum Internet ohne Schufa steht allen offen.
Das World Wide Web – wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass das Internet die Welt näher zusammenbringen würde? Die Entwicklung des Internets ist noch nicht abgeschlossen, denn es bewegt sich rasant weiter in unsere Zukunft. Manche Menschen bleibt ein DSL-Anschluss versagt, weil sie einen Eintrag bei der Schufa Holding AG haben. Sobald man dort eingetragen ist, ist es fast unmöglich noch irgendetwas auf Kredit zu kaufen, Konten zu eröffnen und vieles mehr. Auch bei der Beantragung eines Internetanschlusses wird Ihre Kreditwürdigkeit von den meisten Anbietern bei der Schufa erfragt. Herr Steffen Hatko hatte ein ähnliches Problem. Er hatte einen negativen Schufaeintrag und benötigte dringend einen DSL Anschluss. Er fand nach langer Suche mehrere Anbieter, die Internet ohne Schufa zur Verfügung stellen. Auf seiner Internetseite wer-braucht-geld.info zeigt er Ihnen anhand seiner eigenen Geschichte, wie er es geschafft hat Internet ohne Schufa zu bekommen. Neben seiner Geschichte erfahren Sie auch Tipps zu Anmeldung und Sie finden sogar die Links zu den jeweiligen Anbietern. Stellen Sie sich vor, es sind sogar bekannte Anbieter dabei. Diese Hilfe von Herrn Hatko kostet Sie keinen Cent, denn Herr Hatko möchte mit seiner Lösung kein Geld verdienen. Er möchte seine Erfahrung mit anderen teilen und er hofft, dass Sie vielleicht Ihre Geschichte mit ihm und vielleicht auch mit anderen Betroffenen teilen wollen. Sie können jederzeit auf seine Homepage vorbeischauen. Herr Hatko wird jede Neuigkeit auf seiner Seite sofort niederschreiben. Sie müssen nicht auf das Internet ohne Schufa verzichten, bloß weil Sie einen Eintrag bei der Schufa haben. Jeder kann einen Internetanschluss besitzen, egal ob er Schulden hat oder nicht.
?Sie können diese Pressemitteilung ? auch in geänderter oder gekürzter Form ? mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.?
Steffen Hatko
Steffen Hatko
Seckbruchstr. 7
30629 Hannover
steffen.hatko@web.de
05112140045
http://wer-braucht-geld.info